GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Thormählen der Notar und Makler Müller vor Gericht: Witwe aus Bismarck-Dynastie betrogen?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Thormählen der Notar und Makler Müller vor Gericht: Witwe aus Bismarck-Dynastie betrogen?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Thormählen der Notar und Makler Müller vor Gericht: Witwe aus Bismarck-Dynastie betrogen?

Reporterin Klara Roth über Thormählen der Notar und Makler Müller vor Gericht: Witwe aus Bismarck-Dynastie betrogen?

als es heute klar wurde, dass der Republikaner Donald Trump das Rennen um das Amt des Präsidenten gewinnen würde, reagierten die Edelmetallmärkte, wie wir im August 2016 in unserem Newsletter erwartet hatten: Schon kurz nach 3 Uhr unserer Zeit war heute der Goldpreis angestiegen. Um 8:30 Uhr wurde die Feinunze Gold für 1.318 US-Dollar gehandelt. Das entsprach einem Kursanstieg von 3,5 Prozent gegenüber dem Vortag. Gegen 6 Uhr waren schon 1.337 US-Dollar/Unze erreicht worden, meldete Diplomkaufmann Jürgen Fröhlich auf Goldreporter.de aus Bayern. Im August hatten wir über Donald Trumps neu berufene Wirtschaftsberaterin Dr. Judy Shelton berichtet. Die sagte dem US-Magazin Fortune, dass sie Trump zur Rückkehr zu gesundem, mit Gold unterlegten Geld rät. Ein erster Schritt wäre die Auflage goldunterlegter Staatsanleihen (Bonds). Die Einzelheiten können sie noch einmal hier nachlesen. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Thormählen der Notar und Makler Müller vor GerichtWitwe aus Bismarck-Dynastie betrogen?

Bereits 2011 hatten wir im Forum vor dem Immobilienmakler Dörk-Theodor Müller aus Niedersachsen gewarnt. Seit Jahren macht er mit dem Notar Jan Thormählen aus Schleswig-Holstein Geschäfte. Dennoch ernannte das Amtsgericht Einbek im Jahr 2012 den Notar zum Betreuer der demenzkranken Millionenerbin Ursula Kühling aus der Bismarck-Dynastie. Der Fehler sei passiert, räumte man jetzt in Reinbek zerknirscht ein, weil man sich darauf verlassen habe, dass ein Notar als hoch angesehenes Organ der Rechtspflege schon keine krummen Dinger drehen werde. Was die Staatsanwaltschaft ermittelte, lesen Sie in unserem Artikel.

DKM Dortmund: Makler mieden die meisten Fintechs – bis auf eines

Die DKM-Moderatorin wollte bei der Podiumsdiskussion in Dortmund wissen, was der Kunde von heute denn eigentlich will. Dennis Just vom Versicherungsstartup Knip AG hat die Vision: „Der Kunde will in Zukunft nur noch einen Button, der heißt: Sicher mich ab.“ Ein solcher Button kommt vom Maklerpool der JDC Group AG und heißt allesmeins.  Wie die Stimmung bei Maklern auf der diesjährigen Finanzvermittlerleitmesse DKM war, lesen Sie in unserem Artikel.
Pius Valerian Gödecke: Von der maroden HLO Industries zum Kiri Holzhandel?
Der Name Valerian Gödecke ist verbrannt. Also tritt der hessische Exbanker Gödecke nur noch mit seinem ersten Vornamen auf: Pius. Und nur noch als Assistent, wie wir von einem Informanten erfuhren. Gödicke hatte viele Inhaber von Lebensversicherungen und Bausparverträge dazu überredet, die Policenwerte gegen Beteiligungen an einer gewinnlosen Maschinen- und Fabrikhandelsfirma HLO Industries aus Darmstadt einzutauschen, an deren Gruppe Gödecke selbst beteiligt war. Von den 4,9 Millionen Euro der Policeninhaber flossen nur rund 770.000 Euro zurück. Gödecke wurde 2012 verhaftet, im letzten Jahr kam er wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug vor Gericht. Nun soll er sich für rumänische Wunder-Kiri-Bäume engagieren, vor denen wir schon seit zwei Jahren warnen. Die Einzelheiten lesen Sie in unserem Artikel.
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Box!t Leipzig: Was taugt die Bürgschaft von Bauträger Hans-Martin Diehl?
Bauträger Hans-Martin Diehl aus NRW sammelt für einen neu zu bauenden Lagerpark in Leipzig über die Crowd-Funding Plattform Zinsland 750.000 Euro in Form qualifizierter Nachrangdarlehen ein. Dafür gibt er eine persönliche Bürgschaft ab. Was diese taugt, lesen Sie im Forum.

Gesetzentwurf zur Offenlegung von Beteiligungen
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (74, CDU) will mit einem 37seitigen Gesetzentwurf, der noch im Dezember 2016 den Bundestag passieren soll, die Deutschen zur Offenlegung ihrer Briefkastenfirmen in Steueroasen zwingen. Steuerpflichtigen drohen Geldstrafen von 25.000 Euro, den Banken von 50.000 Euro. Die Steuern können künftig 20 Jahre lang nachgefordert werden. Die Einzelheiten im Forum.

FMA: Extreme Rendite-Unterschiede bei Prämienbegünstigter Zukunftsvorsorge
Auch in Österreich gibt es seit langem eine staatliche Förderung für Lebensversicherungs- und Fondsprodukte. Eine Studie der FMA brachte eine erfreuliche Rendite von 5,9 Prozent im Jahr 2015 zutage. Nur haben die Anleger wenig davon, da die Kosten der Anbieter die Rendite unterm Strich auffressen würden. Die Einzelheiten im Forum.

BGH: Gebühr für Bauspardarlehen unzulässig
Die in den AGBs der Bausparkassen festgelegte Gebühr (meist 2 Prozent) auf die aufzunehmende Darlehenssumme ist unzulässig, entschied nun der BGH am 8. November 2016. Welche Bausparer nun wie ihr Geld zurückerhalten können, lesen Sie im Forum.

Torsten Thormählen nun Unternehmensberater „Wohlfühlmanagement“
Auch wenn Torsten Thormählen 2014 als Bürgermeister von Henstedt-Ulzburg in Schleswig-Holstein abgewählt und in erster Instanz vom Amtsgericht Norderstedt zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, weil er als Chef von Kommunalbetrieben fast 70.000 Euro veruntreut haben soll, hindert das den Ex-Politiker nicht daran, eine Unternehmensberatung mit dem Namen Wohlfühlmanagement aufzumachen. Die Einzelheiten im Forum.

Bundestag: Unternehmensberatung ist keine Zeitarbeit
Unternehmensberater oder IT-Spezialisten müssen nicht wie ein überlassener Zeitarbeiter behandelt werden, sondern erhalten vom Auftragsunternehmen einen Werk- oder Dienstleistungsvertrag für die Erfüllung des Projekts. Das hat der Bundestag in einem neuen Gesetz geregelt, das am 1. April 2017 in Kraft treten soll. Was das bedeutet, lesen Sie im Forum.

Tesco Bank stoppt Online-Banking wegen Hacker-Angriffs
Nach einem Hackerangriff auf Kunden-Konten hat die britische Tesco Bank vorübergehend ihr Online-Banking eingestellt. Auf insgesamt 40.000 Konten seien verdächtige Transaktionen festgestellt worden, teilte Vorstandschef Benny Higgins mit. Näheres im Forum.

Affäre um herrenlose Häuser in Leipzig wird neu verhandelt
War es tasächlich nur Schusseligkeit oder handelten die Mitarbeiter des Leipziger Rathauses doch mit Vorsatz. Der BGH verlangte heute (9. November 2016) eine Neuverhandlung vor einer neuen Strafkammer. Damit wird die Affäre um den vorschnellen Verkauf vermeintlich herrenloser Häuser in Leipzig neu aufgerollt. Hintergründe im Forum.

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.