Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Nachrangdarlehen

Deutsche Cannabis AG und DCI Cannabis Institut GmbH: Der Gras-Hype

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Deutsche Cannabis AG und DCI Cannabis Institut GmbH: Der Gras-Hype

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Deutsche Cannabis AG und DCI Cannabis Institut GmbH: Der Gras-Hype

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Deutsche Cannabis AG und DCI Cannabis Institut GmbH: Der Gras-Hype

Reporterin Klara Roth über Deutsche Cannabis AG und DCI Cannabis Institut GmbH: Der Gras-Hype

es gibt Neues über den sogenannten Banker Erich Menzi aus der Schweiz, der für die falschen deutschen Business Angels von Logotype aus Baden Geld aus Kuwait besorgen wollte, aber nur Gebührenbescheide verschickt haben soll. Wie uns Logotype-Opfer Gisela Bittner aus der Eifel schrieb, ist Bittner inzwischen in der Schweiz verurteilt worden. Und am 15. März 2017 beginnt in Karlsruhe gegen ihn ein Prozess wegen bandenmäßigen Betruges.  Die einstige Hotelunternehmerin wird für uns den Prozess beobachten. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Deutsche Cannabis AG und DCI Cannabis Institut GmbH: Der Gras-Hype

Bis auf ein paar Hundekekse aus Hanf aus der Lüneburger Heide weist die Deutsche Cannabis AG aus Hamburg Poppenbüttel kaum operatives Geschäft auf, will aber rund 3,76 Millionen neue Aktien für 1 Euro auf den Markt werfen. Und der Münchner Keipenwirt Wenzel Vaclav Cerveny will per Crowdfunding eine Million Euro Nachrangdarlehen mit 5 Prozent Verzinsung für ein erstes deutsches Cannabis-Therapiezentrum einsammeln und träumt von einer Anbaulizenz, die er wohl kaum bekommen dürfte. Lesen Sie dazu unseren ausführlichen Hintergrundbericht.

EN Storage GmbH pleite: Gründer Edvin Novalic verhaftet

70 Millionen Euro haben der Bosnier Edvin Novalic und der baden-württembergische Finanzvermögensberater Lutz Beier seit 2009 von Anlegern eingesammelt. Unter anderem wollten sie Firmen und staatliche Einrichtungen im Balkan mit Speicherkapazitäten zur Datensicherung ausrüsten. Doch Novalic wurde verhaftet, der Geschäftsbetrieb eingestellt. Lesen Sie unseren Artikel.
Ex-Postbank-Aktionäre klagen gegen Deutsche Bank
Anleger aus aller Welt fühlen sich bei der Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank übervorteilt. Es geht um Schadensersatzansprüche von bis zu 1,6 Milliarden Euro. Lesen Sie dazu unseren Artikel.
TAXMOBIL AG und Bert Neckermann sind wieder da
Durch einen Konkurswiderruf konnte der Schwabe Bert Neckermann seine Schweizer TAXMOBIL AG retten und verhandelt schon wieder mit Investoren für eine Taxi-Flatrate-Monatskarte in deutschen Städten. Zur Rettung wendete Neckermann ein altes Schweizer Gesetz aus dem Jahr 1889 an. Lesen Sie, was uns Neckermann erzählte.
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Stellungnahme von Vertriebler Erdal Gök (Saphir GmbH)
Erdal Gök aus Korschenbroich in Nordrhein-Westfalen fiel uns 2014 mit einem fragwürdigen Vertrieb für Strom und 2005 für Telefonanschlüsse von Alice und Hansenet auf. Nun schickte er uns eine Stellungnahme.

Erneutes Urteil gegen Vermittler der BWF-Stiftung
Das Landgericht Dortmund hat am 10. Februar 2017 einen Vermittler, der Goldprodukte der BWF-Stiftung vertrieben hat, dazu verurteilt, 80.000 Euro als Schadensersatz an eine Anlegerin zu bezahlen. Worin die Pflichtverletzung des Vermittlers lag, lesen Sie im Forum.

Religiöse Rendite mit Tücken
Die amerikanische Firma Inspire Investing, frei übersetzt etwa „beseelte Geldanlage“, hat zwei außergewöhnliche ETF-Fonds aufgelegt, die nach konservativen biblischen Werten anlegen. Doch das Anlegerparadies hat zwei Tücken. Mehr im Forum.

Guido Nabben: Anteon Immobilien – Schwarzgeld nach Belgien?
Ein Whistleblower warnte uns vor Guido Nabben und der Anteon Immobilien GmbH & Co. KG. aus Düsseldorf, weil Nabben Schwarzgeld-Kunden ködern, aber die Versprechen zum Teil nicht halten soll. Mehr im Forum.

Online-Broker Flatex hat „Strafzinsen“ für seine Kunden eingeführt
Minus 0,4 Prozent: So hoch sind die Strafzinsen, die der Online-Broker Flatex GmbH aus Kulmbach in Bayern vermögenderen Kunden ab Mitte März quartalsweise aufbrummen wird, die bei ihm Geld parken. Mehr im Forum.

Immer mehr Sparer legen ihr Geld auf Tagesgeldkonten an
Am Freitag tagte der Genossenschaftsverband der Volks- und Raiffeisenbanken. Lesen Sie mal die Kritik von Präsident Michael Bockelmann und welches Versprechen er abgibt.

Verschnaufpause beim Goldpreis
Der Goldpreis erreichte Ende Februar ein neues Fünf-Monats-Hoch. Auch Gold-ETFs erhielten im Februar ordentliche Zuflüsse. Jedoch gab es zum Monatsende einige Warnsignale, die Anleger im Auge behalten sollten, rät Edelmetallhändler Stabilitas aus Bad Salzuflen in NRW.

Es wird eng für die Reederei: Rickmers auf Note „C“
Rickmers muss Schulden begleichen und restrukturiert möglicherweise die Anleihe. Nun sackt das Rating der Reederei auf Ramschniveau herab. Für die Anleger, die Rickmers vor vier Jahren insgesamt 275 Millionen Euro geliehen hatten, wird es eng. Mehr im Forum.

Vorsicht vor Platinium Funding Group Amsterdam
Ein User aus Hessen sucht für einen Geschädigten, der auf mutmaßliche Kreditvorkosten-Abzocker aus Amsterdam hereingefallen ist, einen Anwalt. Was geschehen ist, lesen Sie im Forum.

Vermeintliche Aktienbetrüger Dirk A. und Christian B. vor Gericht
Eine Firma soll nur zum Schein existiert haben, eine soll defizitär gewesen sein und die dritte Firma diente wohl nur dazu, immer neue Kapitalanleger anzuwerben. Ab dem 10. März 2017 beginnt gegen zwei bundesweit tätige vermeintliche Aktienbetrüger in Berlin ein Prozess. Mehr im Forum.

Wein läuft Oldtimern den Rang ab
Nachdem lange Zeit vor allem hochwertige Oldtimern eine enorme Wertsteigerungen erzielen konnten, gab es zuletzt, zumindest gemessen an der Performance, offenbar einen Favoritenwechsel. Die Einzelheiten im Forum.

Postbank bleibt im Konzern
Für die Postbank findet sich kein Käufer. Der Chef der Deutschen Bank, John Cryan, kommt nicht darum herum, sich von Anteilen der gut laufenden Vermögensverwaltung, welche bei Kunden über die Fondsgesellschaft DWS bekannt ist, zu trennen. Mehr im Forum.

Pimco von Rubel-Absturz schwer getroffen
Durch den Rubel-Absturz gerät auch Pimco unter Druck. Die Investmentgesellschaft hat einen 3,3 Milliarden US-Dollar schweren Anleihenfonds für Schwellenländer. Mehr im Forum.

Aachener Bausparkasse: Der Griff in die Trickkiste
Die Aachener Bausparkasse hat angekündigt, Bausparverträge auch dann kündigen zu wollen, wenn noch keine zehn Jahre seit der sogenannten Zuteilungsreife vergangenen sind. Und greift auf einen besonderen Paragraphen zurück. Die Einzelheiten im Forum.

Uniper SE verkauft eines der größten russischen Gasfelder
Mit dem Verkauf verschafft der Uniper-Chef Klaus Schäfer seinem angeschlagenen Unternehmen, früher bekannt als Ruhrgas, gehörig Luft. Näheres im Forum.

Ehemals weltgrößter Anleihefonds entthront
Der ehemals größte Anleihenfonds ist auch im eigenen Haus nicht mehr der Top-Fonds. Der Pimco Total Return muss sich nun hinter dem Pimco Income einreihen. Der einstmals größte aktiv gemanagte Fonds der Welt hat seit 2013 rund drei Viertel seines verwalteten Vermögens verloren. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

Reporterin Klara Roth über Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

für eine Gebühr von 278.000 Euro (13,9 Prozent der Emission) vermittelt die Berliner Crowdinvesting-Plattform Bergfuerst.com gerade ein als Forderungskauf getarntes Nachrangdarlehen in Höhe von 2 Millionen Euro an Kleinanleger ab 10 Euro und wirbt mit 7 Prozent Jahreszinsen. Die Darlehensforderung gibt es noch gar nicht, weil noch keine spanische Bank einen Kredit für die noch zu bauende Bergvilla in Costa de la Calma auf Mallorca gegeben hat.

Und die frisch gegründete spanische Ein-Personen-Objektgesellschaft DREAMS Belle Vue S.L.U. als Crowdinvesting-Schuldnerin hat keine Planungsunterlagen eingereicht und besitzt so auch keine Baugenehmigung. Ihr gehört noch nicht mal das vorgegebene Baugrundstück für die 707 Qudratmeter große Phantasie-Villa des Firmengründers Bauingenieur Dr. Peter Dreher aus München. Dessen Vorstellung vom späteren Verkaufspreis der Villa mit 6,8 Millionen Euro (rund 9.200 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche) erscheint zudem sehr utopisch. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowdinvesting mit null Baugenehmigung + null Grundstücksbesitz

Die versprochenen 7 Prozent Jahreszinsen (21 Prozent in drei Jahren Laufzeit = 420.000 Euro) auf das Nachrangdarlehen in Höhe von 2 Millionen Euro für eine zu bauende Luxusvilla am Berghang von Costa de la Calma auf Mallorca muss der Schuldner zunächst einmal zwischenfinanzieren. Aber es gibt noch gar keinen Kredit von einer spanischen Bank. Lesen Sie unseren Artikel.

Lifeplus Rekrutierer: Ausgerechnet WellStar-Hochstapler Jörg Zimmermann?

MLM-Coach Jörg Zimmermann aus Berlin soll sich von seinem WellStar-Hochstapler-Ziehvater Christian Wiesner getrennt haben und nun selbständige Partner für das US-Unternehmen Lifeplus rekrutieren. Warum das für die potenziellen Partner kreuzgefährlich ist, lesen Sie in unserem Artikel.
Quartier-Hans-Sachs.de: Rido-Immobilien.de schwenkt von Skandal-Irisgerd zu Skandal-Derivest-Nordcap 
Sollten die Irisgerd Vertriebspartner und bisherigen Irisgerd Investoren dem Ruf von Irisgerd Vertriebsleiter Rico Gierke in das neue Objekt Quartier Hans Sachs in Chemnitz folgen, kommen sie wohl eher vom Regen in die Traufe. Lesen Sie unseren Artikel.
Heimliche Share Deals: Yakir Gabay (Grand City Properties SA) + Amir Dayan (Lianeo Real Estate GmbH) 
Mit Hilfe der zypriotischen Rechtsanwaltskanzlei KKPLaw Group und zypriotischen Zweckgesellschaften schieben sich zwei israelische Milliardäre deutsche Immobilien zu, wie es ihnen passt. Und keiner bekommt davon in Deutschland etwas mit. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wichtig fürs Scoring: Eine gute Adresse
Eine Person zum Beispiel aus Berlin Grunewald bekommt auch bei deutlich niedrigeren Einkommen ein besseres Darlehn (Konditionen/Höhe) als eine Person aus Berlin Kreuzberg. Ihre Adresse spielt mittlerweile eine immer bedeutendere Rolle. Mehr im Forum.

Schweiz: Vorsicht Anlagebetrüger in Bern
Seit Anfang Jahr sind bei der Kantonspolizei Bern vermehrt Anzeigen wegen Anlagebetrügereien eingegangen. Dabei drängen unbekannte Täterschaften Personen vorwiegend am Telefon zu vermeintlichen Investitionen in Wertschriften und Kryptowährungen und ertrügen auf diese Weise hohe Geldsummen. Die Kantonspolizei mahnt zur Vorsicht und gibt Tipps.

Miles & More – Auszahlung der Prämienmeilen in Euro gefordert
„Wir wollen für unseren Mandanten allerdings die Auszahlung der Bonusmeilen in Euro erreichen. Hintergrund für diese Forderung ist, dass wir der Auffassung sind, dass es sich bei den bei Miles & More gesammelten Meilen um E-Geld im Sinne des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes ZAG handelt“, so der Münchner CLLB-Rechtsanwalt Istvan Cocron. Mehr im Forum.

Betrüger zahlten bei Immobilien-Deal mit gefälschten 500-Euro-Noten
Die Göttinger Polizei sucht mit vier Phantombildern nach einem Quartett, das im Eichsfeld Falschgeld verbreitet haben soll. Die vier Unbekannten traten nach derzeitigen Erkenntnissen während der Geschäftsverhandlungen und den damit verbundenen Treffen im Vorfeld eines Immobiliengeschäfts in unterschiedlichen Rollen, darunter als angebliche Käufer, Gutachter, Banker und Besichtiger, auf, berichtet die Göttinger Polizei.

Fall Eurosolid: Stuttgarter Lebensversicherung verliert vor Gericht
Im Wirtschaftskrimi um Solaranlagen der Leonberger Firma Eurosolid, die Käufer mit unrealistischen Ertragsprognosen gelockt haben soll, hat die Stuttgarter Lebensversicherung als Finanzierer und Vermittler vor dem Oberlandesgericht Stuttgart eine Niederlage in zweiter Instanz erlitten.

Österreich: Wahrer Hagel von FMA-Investorenwarnungen
Gleich vier Investorenwarnungen verlautbarte die Finanzmarktaufsicht FMA per 27. April 2019. „Five Winds Asset Management“ ist demnach eben so wenig berechtigt konzessionspflichtige Bank- beziehungsweise Wertpapiergeschäfte anzubieten wie „BitcoinCode“, „AlgoTechs“ und „Go T limited“. Mehr im Forum.

Lloyd Fonds AG schluckt ihren Großaktionär
Die Lloyd Fonds AG aus Hamburg erwirbt zunächst 90 Prozent der Geschäftsanteile der Investmentgesellschaft SPSW Capital GmbH und übernimmt damit auch drei weitere Investmentfonds. Außerdem hat sie den Flugzeugfonds Air Portfolio II zunächst vor einer Bruchlandung bewahrt. Mehr im Forum.

Samsung investiert Millionen in Krypto-Firma
Samsung mit eigenem Token? Wie es scheint, ja. Denn nicht nur die millionenschwere Investition deutet darauf hin. Samsung soll derzeit auch an der Entwicklung einer eigenen Blockchain arbeiten, die auf Ethereum basiert. Mehr im Forum.

Schweiz: Hoteliers greifen Airbnb an
900.000 Gäste buchten in der Schweiz im vergangenen Jahr eine Unterkunft über Airbnb. Das stösst den Hoteliers in der Romandie sauer auf. Mehr im Forum.

Option888.com: Online-Trading als Betrugsmasche?
Die Arme hinter dem Kopf verschränkt und entspannt zurückgelehnt, drei Monitore im Blick. So präsentiert sich ein erfolgreicher Trader beispielsweise auf der Internetseite www.option888.com. „Echtzeit Trades – unkomplizierte Auszahlungen“ heißt es dort, mit ein paar Klicks ist das Konto eröffnet, „kostenlos und in weniger als 2 Minuten“. Doch Vorsicht:

Verbraucher dürfen bei verlängerten Baudarlehen kündigen
Baudarlehen sind derzeit mit 1 Prozent Zinsen so günstig wie nie. Davon profitieren allerdings Verbraucher nicht, die ihre Verträge vorzeitig mit einem Forward Darlehen schon vor 10 Jahren mit 4 Prozent Jahreszinsen verlängert hatten. Bislang – denn nun hat das Oberlandesgericht München ihre Rechte gestärkt.

Schweiz: Seco-Korruptionsaffäre nach fünf Jahren erste Urteile
Die Bundesanwaltschaft (BA) hat in der Korruptionsaffäre im Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) die ersten Urteile gefällt. Drei IT-Firmen hatten sich während Jahren mit Geschenken, Elektronikgeräten, Reisen, Essen und Tickets Millionenaufträge gesichert. Mehr im Forum.

Edelversandhaus Neiman Marcus erwägt Verkauf von MyTheresa
Der US-amerikanische Handelskonzern Neiman Marcus hat begonnen, die strategischen Alternativen für den Münchener Online-Luxusshop MyTheresa zu untersuchen.

Verbraucherzentrale warnt: „Kreditvermittler“ täuschen Verbraucher
Dubiose Anbieter locken mit kostenlosen Kreditanfragen und werben mit goldenen Mastercards. Tatsächlich handeln sich arglose Verbraucher keinen Kredit, sondern allenfalls teure Prepaid-Karten ein – und Ärger mit Inkassobüros. Mehr im Forum.

Niederländische Glücksspielaufsicht warnt vor Inkasso-Betrügern
Dienstag, 30. April 2019, veröffentlichte Niederlandes Glücksspielkommission Kansspelautoriteit (KSA) eine offizielle Warnung über drei vermeintliche Inkassobüros, bei denen es sich um aggressive Betrüger handle. Mehr im Forum.

Berlin: Betrug mit dem Tod! Die Staatsanwaltschaft ermittelt in zig Fällen gegen Ilka A.
Beerdigungs-Betrug! Leiche lag noch im Kühlraum. Bestatter erhebt schwere Vorwürfe! Einzelheiten im Forum.

Joel Ortiz (21) aus USA erhält für Bitcoin-Diebstahl 10 Jahre Gefängnis
Der 21-jährige Ex-Student Joel Ortiz aus den Vereinigten Staaten wurde wegen eines Bitcoin-Diebstahls zu einer Gefängnisstrafe von 10 Jahren verurteilt. Via SIM-Karten-Betrug hat er 7,5 Millionen Dollar (6,72 Millionen Euro) in Kryptowährungen gestohlen. Mindestens 40 Opfer. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 7 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

Reporterin Klara Roth über Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

mit Fotos von saftigen Burgern und millionenschweren Umsatzzahlen wirbt der Russe Alexander Kolobov auf der Berliner Crowdinvesting-Plattform Kapilendo.de von Kleinanlegern gerade 2,5 Millionen Euro Nachrangdarlehen ein. Seine SCHLOSS BURGER GmbH aus Hamburg hat schon 200 Burger King Restaurants in Deutschland. Nun will sie angeblich in NRW fünf Bestandsrestaurants dazukaufen.

Mit seinen 200 Burger King Filialen ist Kolobov Deutschlands größter Franchise-Nehmer der amerikanischen Fastfood-Kette. Was er den Anlegern auf der Crowdinvesting-Plattform verschweigt: Die SCHLOSS BURGER GmbH kommt aus einer Pleite. Kolobov aus Moskau und sein Geschäftspartner Ergün Yildiz aus Stade haben 2014 die Masterlizenz schon einmal verloren, nachdem das Team-Wallraff – Reporter undercover in 5 Filialen nachwies, dass in den Küchen Zustände wie auf dem Klo herrschten und Vorratsschalen nach Ablauf einfach umetikettiert wurden. Kolobov bekam eine neue Lizenz, nachdem er mit 15 Millionen Euro die Filialen vor der Insolvenz rettete. Doch ein Neubeginn wird nur vorgetäuscht. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

SCHLOSS BURGER GmbH 2,5 Mio. Crowdinvesting: Hat sich Franchise-King Alexander Kolobov verhoben?

Mit einem persönlichen Kredit von 5 Millionen Euro musste Gesellschafter Alexander Kolobov die Mutterbetreibergesellschaft der SCHLOSS BURGER GmbH in Hamburg im Jahr 2017 vor der Insolvenz retten. Das ist mehr, als die SCHLOSS BURGER mit ihren 200 Burger King Restaurants an Gewinn einfährt. Mit den 2,5 Millionen Euro Nachrangdarlehen sollen weitere Kredite aufgenommen werden. Lesen Sie unseren Artikel.

Ernst Russ AG: Mutmassliche HCI-Prospektlügen beim Deepsea Oil Explorer + MS Hellespont Trustful

„Die ER Gruppe verteidigt sich vollumfänglich gegen erhobene Ansprüche und stellt gegebenenfalls eigene Schadensersatzansprüche“, zeigt sich Vorstandssprecher Jens Mahnke aus Hamburg kämpferisch. Die Kläger in zwei Musterfeststellungsklagen allerdings auch. Lesen Sie unseren Artikel.
Bestahl Bayreuther Insolvenzverwalter Torsten Rademacher 15 Firmen, weil ihn ein Banker erpresste?
Wenn die Erpressungsvorwürfe stimmen, hatte der Banker allerdings bei dem gefeierten Krisenmanager Rademacher leichtes Spiel. Lesenn Sie unseren Artikel.
Nova Sedes Wohnungsbau eG: Wegen AGBs verklagt und nach 17 Jahren noch keine bewohnten Wohnungen 
Ist Nova Sedes nur eine Scheingenossenschaft, die vorwiegend Mitgliedschaften verkauft und beabsichtigte Wohnungen nur als Lockmittel nutzt? Dafür gibt es Anhaltspunkte. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wohin mit 100.000 Euro?
Mit größeren Summen tun sich Anleger häufig schwer. Zu groß ist die Angst, einen Fehler zu machen. Capital zeigt drei Möglichkeiten auf, wie man eine sechsstellige Summen ertragbringend anlegen kann.

DOMINICA verabschiedet sich von der Offshorefamilie
Die karibische Insel DOMINICA hat ihre Gesetzgebung „passend gemacht“… und zukunftsgläubig eine 30%ige Einkommenssteuer auf WELTWEITE Firmeneinkommen eingeführt. Einige Details im Forum.

In Berlin und Brandenburg: Falsche Immobilien-Inserate zocken Wohnungssuchende ab
Mit Anzeigen zu Wohnungen und Häusern in Berlin und Brandenburg locken Betrüger ahnungslose Miet- und Kaufinteressenten. Die sollen Anzahlungen für vermeintliche Schnäppchen überweisen – die es so gar nicht gibt.

Falscher Effektivzins? Fehler macht Baufinanzierung angreifbar
Ein privater Immobilienkredit kann vom Verbraucher noch Jahre nach Abschluss widerrufen werden, wenn die Angabe zum Effektivzins im Kreditvertrag fehlerhaft ist. Das hat das OLG Köln jetzt in einem wegweisenden Urteil gegen eine Sparkasse festgestellt.  Mehr im Forum.

Schweizer Hypotheken: Finma reisst der Geduldsfaden
Ultimatum an die Banken: Sie müssen sich noch in diesem Jahr selbst strengere Regeln im Hypogeschäft setzen. Mehr im Forum.

Betrug am Sterbebett: 52-Jähriger vor Landgericht Braunschweig
Am Montag, 8. April 2019, begann vor dem Braunschweiger Landgericht der Prozess gegen einen 52-Jährigen, dem Untreue und Betrug in 77 Fällen vorgeworfen wird. Hierfür hatte sich der Angeklagte am Sterbebett einer befreundeten Millionärin als deren Ehemann ausgegeben und eine Vollmacht erschlichen.

Darum geht es in der Miesbacher Sparkassen-Affäre
Über Jahre soll die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee teure Reisen, Einladungen und Geschenke für Kommunalpolitiker und Verwaltungsräte mitfinanziert haben. Die Affäre endet vor Gericht. Mehr im Forum.

Glückssträhne für Investoren in Hypo Alpe-Adria-Bank International AG
Der unerwartete Erfolg einer Bad Bank löst Jagd auf CAPP-Papier aus. Investoren, die mutig genug waren, einen wenig bekannten, undurchsichtigen und illiquiden Restbestand aus einem der dramatischsten Bankenausfälle in Europa zu kaufen, könnten nun den großen Reibach machen. Mehr im Forum.

Nissan-Aktionäre werfen Carlos Ghosn aus Verwaltungsrat
Der Franzose war vergangene Woche in Tokio wieder verhaftet worden, nachdem die Staatsanwaltschaft neue Fälle der vermuteten persönlichen Bereicherung untersucht. Mehr im Forum.

BeeComp Technologies Inc.: Warnung vor Gesellschaftern Udo Wulf und Rainer Völmle
Die BeeComp Technologies Inc. hat einen Firmensitz in USA, alle Geschäftstätigkeiten, soweit es welche gibt, finden in Deutschland statt. Mehr im Forum.

„Lawine losgetreten“: Angeklagter gesteht Betrug vor Pforzheimer Amtsgericht
Über zwei Internetseiten soll der Hauptangeklagte aus dem Enzkreis mit hohen Renditen gelockt und dadurch rund 600.000 Euro erschlichen haben.

Lauenburg: Betrog falscher Physio Oliver D. Kassen um 49.000 Euro
Der angeklagte Oliver D. soll ein riesiges Lügengerüst aufgezogen haben, meldete in Lauenburg eine Physio-Praxis an, obwohl er gar keine medizinische Ausbildung hat. Mehr im Forum.

Prozess um Millionen-Betrug in Münster
Vor dem Landgericht Münster hat am Freitag, 5 April 2019, ein Prozess um millionenschweren Betrug begonnen. Ein 39 Jahre alter Mann aus Gronau soll für frei erfundene Personen Personalausweise hergestellt haben. Damit seien dann Kredite aufgenommen und Versicherungen abgeschlossen worden. Gemeinsam mit anderen Tätern habe der Angeklagte Maklerprovisionen für die abgeschlossenen Versicherungen kassiert.

Das Doppelleben des Hamburger Kriminalbeamten Eric P. (31)
Als Polizist machte Eric P. gemeinsame Sache mit einer Rotlichtbande auf dem Hamburger Kiez – er täuschte Hausdurchsuchungen vor, um Leute auszurauben. Mehr im Forum.

Niederlage der Rhein Inkasso und Forderungsmanagement GmbH vor dem AG Potsdam
Rechtsanwalt Carsten Herrle aus Kiel konnte vor kurzem für seinen Mandanten einen Sieg gegen die Rhein Inkasso und Forderungsmanagement GmbH erzielen. Anlass der Klage war der Vorwurf, sein Mandant hätte im Jahr 2013 den Film „Metro“ in einem Peer-to-Peer Netzwerk zum Download angeboten. Mehr im Forum.

Wegen schweren Betruges: Potsdamer Steueranwalt Dirk Ulrich M. droht Entzug der Berufs-Lizenz
In drei Fällen soll Rechtsanwalt Dirk Ulrich M. aus Potsdam Versicherungen betrogen haben. Das Gericht attestierte ihm eine „besonders gesteigerte kriminelle Energie“. Mehr im Forum.

Post beendet ihre Zweiklassengesellschaft
Im knallharten Geschäft der Paketzusteller geht die Post einen bemerkenswerten Schritt: Sie holt die rund 13.000 Zusteller ihrer Billig-Tochtergesellschaft Delivery zurück in den Haustarifvertrag.

Finger weg von Bitcoin Trader
Auf Facebook findet man immer wieder Werbeschaltungen, die sich mit Produkten befassen, die schon bei der Sendung „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt wurden. So wird auch immer der sogenannte Bitcoin Trader beworben.

Facebook: Betrug über ein Jahr lang online
In den USA erzürnt eine groß angelegte Betrugskampagne mit gefälschter Werbung auf Facebook die Gemüter von Bürgern und Politikern. Online-Gauner haben es über ein Jahr lang geschafft, hunderte von Inseraten in dem sozialen Netzwerk zu platzieren, die Nutzer dazu aufriefen, Solarpanels zu installieren und dafür „enorme Steuervergünstigungen“ zu kassieren. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 29 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

C&P Immobilien AG: Brodelnde Visionen für den deutschen Markt?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

25. May 2018

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

Österreichs Marktführer für Anlegerwohnungen im Privatsegment, Markus Ritter aus Graz, ziert das aktuelle Cover des österreichischen Wirtschaftsmagazins spirit of styria, in dem er verkündet, Marktführer im ganzen deutschsprachigen Raum zu werden. Doch in Berlin beißt sich Ritter seit 6 Jahren die Zähne aus.

Eigentlich investiert Ritter ja nur in Städte mit einem jährlichen Zuzug von mehr als 1.000 Menschen. Damit stellt Ritter ein besonderes Benefit sicher, das er den Käufern seiner Anlegerwohnungen gibt: eine Erstvermietungsgarantie. Doch plötzlich weicht er nach Strausberg aus, 35 Kilometer östlich von Berlin entfernt. Nach Berlin ziehen jährlich 50.000 Menschen, nach Strausberg waren es zuletzt nur 174. Lesen Sie mehr über Ritters Visionen und Wirklichkeit in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

C&P Immobilien AG: Was für brodelnde Visionen für den deutschen Markt!

Die C&P Bauträger Deutschland GmbH aus Berlin emittierte gerade ein qualifiziertes Nachrangdarlehen, das sie über die Crowdinvesting-Plattform Homerocket.de einsammelt, an der sie zu 30 Prozent beteiligt ist. Warum die Anleger ins offene Messer laufen, lesen Sie in unserem Artikel.

Wird Thomas Olek’s publity AG von amerikanischen Hedgefonds aufgerieben?

Thomas Olek aus Leipzig kann mit seiner publity AG die hohen Renditeerwartungen der angenommenen milliardenschweren Büroimmobilienmandate amerikanischer Hedgefonds von 15 Prozent und mehr im Jahr nicht erfüllen und sucht nun nach neuen Investoren, die keine solch hohen Renditen verlangen. Lesen Sie unseren Artikel.

WeeCONOMY AG von Cengiz Ehliz in Tschechien illegal 

Die weeArena Bad Tölz soll das erste bargeldlose Stadion der Welt werden. Ob man schon beim groß angekündigten Boxkampf-Event am 2. Juni 2018 mit der weeCard und der weeApp dort bezahlen kann, ist gleich aus mehreren Gründen fraglich. Lesen Sie unseren Artikel.
Betrugsermittlung gegen P&R: Phantom-Container über Briefkastenfirma auf Bermuda gekauft?

Zehn Jahre lang kam die Investmentgesellschaft P&R AG mit ihrem vermeintlichen Container-Schneeballsystem durch, weil alle Ausschüttungsverpflichtungen an die Direktanleger immer korrekt bedient wurden. Bis die Bombe mit dem totalen Vertriebsstopp im März 2018 geplatzt war. Die Prüfung der Bücher endete nun im Mai mit einem Schock. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen
Peinliche Pannen für die Deutsche Bank: Fehlüberweisungen in Milliardenhöhe
Vor wenigen Wochen wiederholte sich eine milliardenschwere Fehlüberweisung. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Versinkt Porsche im Abgasskandal? KBA ruft 60.000 Porsche Cayenne und Macan zurück
Wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) den Rückruf von insgesamt knapp 7.000 Porsche Cayenne Euro 6 4,2 Liter V8 TDI und rund 53.000 Porsche Macan Euro 6 3 Liter V6 TDI mit Bescheiden vom 14. bzw. 16. Mai 2018 angeordnet. Mehr im Forum.

Erste Diesel-Fahrverbote
Ab 31. Mai 2018 gelten die bundesweit ersten Diesel-Fahrverbote. Es werden zwei Straßenabschnitte im Stadtteil Altona-Nord für ältere Dieselautos und Lastwagen gesperrt. Mehr im Forum.

Vermietung angeblicher Ferienunterkünfte am Gardasee
Die Staatsanwaltschaft hat beim Landgericht Mannheim Anklage gegen einen niederländischen Staatsangehörigen eingereicht, der am Gardasee Ferienunterkünfte zur Miete anbot, über die er gar nicht verfügte. Mehr im Forum.

Abwimmeln beim Widerspruch von Lebensversicherungen gestoppt
Der Versicherer Neue Leben gibt eine Unterlassungserklärung gegenüber der Verbraucherzentrale ab. Mehr im Forum.

4,5 Tonnen unversteuerten Wasserpfeifentabak im Betonmischer hergestellt
Die Staatsanwaltschaft Mannheim wirft 9 Arabern vor, seit April 2017 in erheblichem Umfang unversteuerten Wasserpfeifentabak hergestellt und damit gehandelt zu haben. Mehr im Forum.

Wasabi aus dem Burgenland: Achtung Nachrangdarlehen
Echter Wasabi (japanischer Wassermeerrettich) ist teuer – ein Kilo kostet deutlich mehr als 300 Euro. In Europa gibt es lediglich drei Betriebe, die Wasabi anbauen, sie befinden sich in Großbritannien, Island und Polen. Der Großteil des hierzulande konsumierten Wasabis wird aus Asien importiert. Nun soll es den Öko-Wasabi aus dem Burgenland geben. Mehr im Forum.

Unzulässige Klausel in Immobiliendarlehen
Die Verbraucherzentrale Hamburg entdeckte eine unzulässige Klausel in Immobiliendarlehen von Volks-, Raiffeisen- und Sparda-Banken.Teure Kreditverträge können kostengünstig beendet oder zu aktuellen Konditionen umgeschuldet werden. Mehr im Forum.

Währungskrise: Es brodelt vor der Haustür
Flächenbrände in Argentinien, Brasilien und der Türkei. Der Wirtschaftshistoriker Russell Napier sieht schwarz für die Zukunft. Mehr im Forum.

Online-Versand darf Konto im EU-Ausland nicht ablehnen
Bietet ein Online-Versand Kunden mit Wohnsitz in Deutschland die Zahlung per Lastschrift an, darf er den Einzug von einem Konto im EU-Ausland nicht ablehnen. Das hat das Oberlandesgericht Karlsruhe nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen den Versandhändler Pearl entschieden. Mehr im Forum.

FMA zeigt Cryptogold an
Die Wiener Finanzmarktaufsicht FMA wird die im arabischen Dubai ansässige und aus dem hessischen Rödermark gecoachte Bitcoin-Firma Cryptogold Limited bei der Staatsanwaltschaft anzeigen. Der Verdacht lautet auf Betrug und/oder Pyramidenspiel sowie auf Verstoß gegen das Kapitalmarktgesetz. Das System Cryptogold wurde in Österreich als „Gelderschaffungsmaschine“ auf Basis von Bitcoin-Mining beworben. Mehr im Forum.

Einladung zur Einführung von wee als „weltweit größte digitale Währung“?
Rainer Röbke, Senior Vice President & Inner Circle Member der MD-Consult S.A.R.L. aus Chaumont in Frankreich, versandte als External Partner for weeConomy AG aus der Burgstraße 8 in Kreuzlingen im Schweizer Kanton Thurgau an deutsche Unternehmer folgende Einladung zu einem Unternehmertreffen zur Einführung von wee – „der weltweit größten Währung in Kombination mit Mobile Payment.“ Machen Sie sich selbst ein Bild.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 14 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

UNO-Fonds der Megadon AG: 4 Millionen Euro arrestiert?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

21. Nov 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

ganz schön viel Geld, was verschwindet, wo der in der Schweiz lebende deutsche Business Angel Sven Donhuysen  auftaucht. Bei den Konstanzer Canada Gold Trust Fonds verschwanden 40 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Mannheim ermittelt seit 2015.

Bei den Euro Grundinvest (EGI) Fonds in München sind Erlöse aus den EGI-Objekten auf Mallorca in Höhe von 14 Millionen Euro nicht angekommen, 10 Millionen Euro sollen nach Südamerika verschwunden sein.

Und nun sollen bei Donhuysens UNO-Fonds aus Lörrach, die  die Megadon AG aus Basel initiiert hat,  4 Millionen Euro beschlagnahmt worden sein und das LKA Baden-Württemberg ermitteln. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Investaq GmbH UNO-Fonds der Megadon AG: 4 Millionen Euro arrestiert?

8 Prozent Jahreszinsen sollten Nachrangdarlehensgeber bei Donhuysens UNO-Fonds aus Lörrach verdienen. Mit Erdölbohrungen in Pennsylvania im Süden der USA. Die Staatsanwaltschaft schritt ein. Lesen Sie unseren Artikel.

Kongo-Diplomatenpass nutzlos: Anklage gegen Premium Safe Director Daniel Uckermann 

Der aus Sachsen stammende Hegefonds-Manager Daniel Ackermann (33) führte am Tegernseer und auf Autorennstrecken in Dubai ein Playboyleben. Mit einem mutmaßlichen Schneeballsystem.  Sein erkaufter Diplomatenstatus schützt ihn nun nicht vor Strafe. Mehr dazu in unserem Artikel.

Zukunftsfonds: Ex-BILD-Chef Kai Diekmann will mit Skandalbanker Lenny Fischer 20 Milliarden holen 

An der Seriosität des geplanten Zukunftsfonds für Inhaber von Sparbüchern gibt es gleich zum Start erhebliche Zweifel. Lesen Sie unseren Artikel.
Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottkönige aus Schwaben 
Die einstigen Inhaber des globalen Schrottverwerters Scholz Holding GmbH wurden von den neuen Eigentümern aus Hongkong einfach vor die Tür gesetzt. „Die Chinesen haben ein falsches Spiel gespielt“, beklagt Scholz senior. Doch genau das werfen ihnen selbst die Gläubiger der Schrott-Anleihe vor. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Pläne für den Zukunftsfonds: Nun melden sich weitere Kritiker
Daniel Saurenz, Co-Chef des Investmentportals Feingold und ehemals Redakteur bei der Financial Times Deutschland, bezweifelt ebenfalls, dass Kai Diekmann und Lenny Fischer ihr Versprechen halten. Mehr im Forum.

ifunded beendet Crowdinvestingprojekt von Ioannis Moraitis (Gekko Real Estate GmbH) vorzeitig
1,1 Millionen Euro wollte der Berliner Skandal-Immobilienhai Ioannis Moraitis seit August 2017 für ein neues Immobilienprojekt auf dem Schwarmfinanzierungsportal ifunded unter dem Haftungsdach des Hamburger Maklerpools Netfonds AG einsammeln. Erstmals in der Crowdfunding-Geschichte wurde das Projekt nun vorzeitig abgebrochen. Mehr im Forum.

Neckermann Neue Energien AG: Anleger warten vergeblich auf Auszahlungen
Marlene Neckermann hat es sehr bereut, ihren guten Namen für eine dubiose Geschäftsidee hergegeben zuhaben, und so hat sie der Namensverwendung inzwischen widersprochen. Doch für die Anleger, die in Nachrangdarlehen der Neckermann Neue Energien AG aus der Kronenstraße 72 in Berlin Mitte investiert haben, ist das nicht so einfach. Sie vertrauten auf den guten Namen und hofften auf hohe Renditen. Mehr im Forum.

Staatsanwaltschaft beantragt Freiheitsstrafen gegen Anton Schlecker und seine beiden Kinder Lars und Meike
Im Verfahren gegen Anton Schlecker und seine beiden Kinder Lars und Meike Schlecker vor dem Landgericht Stuttgart hat die Staatsanwaltschaft am 20.11.2017 in ihren Schlussanträgen gegen die drei Angeklagten Gesamtfreiheitsstrafen von 3 Jahren für Anton Schlecker, 2 Jahren und 10 Monaten für Lars Schlecker sowie 2 Jahren und 8 Monaten für Meike Schlecker beantragt. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Für Fondsvermittler wichtiges BGH-Urteil
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ein für Fondsvermittler wichtiges Urteil gefällt: Berater müssen bei der Berechnung der Vertriebsprovisionen auch das Agio berücksichtigen. Das ist insofern wichtig, als dass sie bei einer Vergütung von mehr als 15 Prozent der Anlagesumme ihre Kunden unaufgefordert auf diesen Sachverhalt hinweisen müssen. Mehr im Forum.

Youarerich.net: Nach Speditionspleite nun Luxusportal
Die Gläubiger der Spedition von Thorsten Bäcker in Hessen sind verwundert, dass Thorsten Bäcker sich als erfolgreicher Logistiker auf seinem Luxusportal Yourarerich.net präsentiert. Mehr im Forum.

Herando.com: Lenkt Willi Hinsche ein?
Uns erreichte ein Zwischenbericht zu wettbewerbswidrigen Beanstandungen (gefälschte Bewertungen) gegen Sachsens Spielhallenkönig Willi Hinsche und dessen Bewertungsportal Herando.com, der nicht zur Veröffentlichung bestimmt sei und den wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Mehr im Forum.

Umkehrhypotheken: Existenzbedrohende Falle
Rechtsanwalt Sebastian Rosenbusch-Bansi von der Wiesbadener Kanzlei Cäsar-Preller warnt: In jüngerer Zeit kam es zu Fällen, in denen Kunden arglistig getäuscht wurden – oft schlossen sie überhaupt keine Umkehrhypotheken, sondern teure Rentenversicherungen oder andere nutzlose Verträge ab. Mehr im Forum.

infra fürth gmbh: Vorsicht Nachrangdarlehen
Dass Dr. Hans Partheimüller die „Richtung Zukunft“ für seinen Energie und Wasseranbieter infra fürth gmbH ausgerechnet mit höchstriskanten Nachrangdarlehen  finanzieren will, sollte die Alarmglocken schrillen lassen. Mehr im Forum.

Axel Hauck: Strafverfahren in Sachen PBM AG?
Gegen den letzten Vorstand des Dresdener Pleite-Maklerpools PBM AG sollen Strafermittlungen laufen. Mehr im Forum.

Helfer in SachenSteuerberater Peter Paul Adam aus London
Auch premium user companies4u aus England ist Dienstleister für Firmengründungen im Vereinigten Königreich. Er kennt die Probleme mit dem österreichischen Steuerberater Peter Paul Adam aus London, der gar nicht so heißen soll. Mehr im Forum.

Makler Aymann M. (55): Falsche Mietverträge für 1.000 Euro
Wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug und Urkundenfälschung wurde in Berlin Wohnungsmakler Aymann M. (55) vor Gericht gestellt. Mehr im Forum.

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung
Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des Hamburger MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich die Frage, ob sie ihr verlorenes Geld noch retten können. Helfen könnte ihnen die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Mehr im Forum.

Schweizer MDM Group: Bafin stoppt Einlagengeschäft
Die Finanzaufsicht Bafin hat der MDM Group mit Sitz in Meggen, Schweiz, mit Bescheid vom 6. November 2017 aufgetragen, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln. Mehr im Forum.

Sammelklagen für Anleger: BGH-Beschluss dürfte künftige Kapitalanleger-Musterverfahren komplizierter machen
Ein aktueller Beschluss des Bundesgerichtshofes ist gleich doppelt bitter: In erster Linie für Anleger, die mit Zertifikaten auf den Fonds des betrügerischen Ex-Hedgefonds-Managers Helmut Kiener Verluste erlitten haben (Az. XI ZB 17/15). Darüber hinaus jedoch auch für alle mutmaßlich Geschädigten, die künftig ein Verfahren nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) anstrengen möchten. Denn dies könnte deutlich komplizierter werden. Die Einzelheiten im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Zieht sich Berliner Zircon Immobilien Invest GmbH aus der Verantwortung?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

14. Nov 2017

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

was für ein Versteck-Spiel spielen der aus Thüringen stammende einstige S&K-Fondsprodukteentwickler Andreas Greiling und sein Kleinmachnower Bauträger-Partner Andreas Lochmann mit Privatanlegern? In Telefonkonferenzen soll Greiling für Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit von 3 Jahren und 10 Prozent Zinsen pro Jahr aus Immobiliengeschäften in Berlin und Potsdam geworben haben.

Nun ist Rück-Zahltag für etwa 8 Millionen Euro, und nichts kommt. Mit einem Trick versucht sich Lochmann, aus der Verantwortung zu stehlen. Er trat nicht nur als Geschäftsführer der Zircon Immobilien Invest GmbH zurück, er ersetzte einfach die Zircon Immobilien Invest GmbH als persönlich haftende Gesellschafterin der Projektgesellschaften durch Neufirmen, bei denen im Ernstfall nichts zu holen ist. Schon vor zwei Jahren warnte hier ein Zircon-Vermittler, dass die Nachrangdarlehen an Zircon nichts wert sein könnten. Doch Lochmann und Greiling haben nun die Siebte Zircon Projektgesellschaft umbenannt und verlegt. Warum? Um weiter Nachrangdarlehen einsammeln zu können? Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Schleicht sich die Zircon Immobilien Invest GmbH aus der Verantwortung?

Spätestens jetzt müssten die Nachrangdarlehen von etwa 8 Millionen Euro von der Zircon Immobilien Invest GmbH aus Berlin zurückgezahlt werden. Doch Andreas Lochmann und Andreas Gerling winden sich. Lesen Sie unseren Artikel.

Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

Netfonds AG-Chef Karsten Albrecht Dümmler aus Hamburg schickt Anleger von einer Geldvernichtungsmaschine in die nächste.  Die unrühmliche Palette reicht dabei von dem Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis über das untergegangene Hamburger Edelpfandhaus Lombardium oder die verlustreichen Primafonds und teuren Solit-Goldanlagen der Wiesbadener VPS Financial Services AG bis zu den Untreue-Immobilienmaklern S&K aus Frankfurt. Lesen Sie unseren Artikel.

Ioannis Moraitis scheiterte mit Google-Löschung der GoMoPa.net-Artikel

Obwohl der Berliner Bauträger Moraitis in einem Immobilien-Betrugsverfahren eine Freiheitsstrafe zu erwarten hat, wie ein Staatsanwalt bestätigte, besaß Moraitis die Frechheit, mit einer angeblichen Gerichts-Beschwerde Google in Kalifornien zu bewegen, unsere Artikel nicht mehr in der Suchmaschine anzuzeigen. Google ließ sich nicht an der Nase herumführen. Lesen Sie unseren Artikel.
Geldwäscheverdacht Wirecard AG: Paradise Papers bestätigen GoMoPa-Meldung

Ein freier Korrespondent der Süddeutschen Zeitung bezeichnete GoMoPa.net als angeblichen Wirecard-Falschmelder. Doch sieben Jahre nach unserer Geldwäscheverdachts-Meldung bestätigen nun die Paradise Papers aus Washington, dass unsere Meldung stimmt. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Themen

Schlecker-Familie: Plötzlich Millionensumme gezahlt
Die Schlecker-Familie will sich offenbar mit einer Millionenzahlung vor einer Freiheitsstrafe retten. Mehr im Forum.Basiskonten im Test
Wo gibt es das Basiskonto kostenlos, wo ist es am teuersten? Lesen Sie die Ergebnisse von Finanztest im Forum.Pierin Vincenz: Der tiefe Fall
Die Schweizer Finanzmarktaufsicht durchleuchtet private Geschäfte des ehemaligen Raiffeisen-Chefs Pierin Vincenz. Dieser weist jegliche Vorwürfe von sich. Pierin Vincenz ist einer der schillerndsten Wirtschaftsführer der Schweiz. Mehr im Forum.Commerzbank: Steuerrazzia im Geldhaus
Das Frankfurter Geldhaus ist wegen umstrittener Tricks mit Dividendenpapieren erneut ins Visier der Strafverfolger geraten. Ermittler der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt, des Bundeskriminalamts und der hessischen Steuerfahndung durchsuchten am vorigen Dienstag Geschäftsräume der Bank und die Wohnungen von drei Beschuldigten. Mehr im Forum.Trotz Paradise Papers: Offshore-Treuhänder leben weiter wie die Made im Speck
Auf verschwiegene Strukturen spezialisierte Firmen und Netzwerke können sich weiter über ein rasantes Wachstum freuen. Trotz Paradise Papers & Co. Mehr im Forum.

PrimeEnergy Immobilien AG: Vorsicht Nachrangdarlehen
Die PrimeEnergy Immobilien AG aus Weil am Rhein will sich über hochriskante Nachrangdarlehen finanzieren. Mehr im Forum.

Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG: Genussrechte weisen auf das Risiko eines Totalverlustes
Die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. KG aus Berlin Charlottenburg verspricht bis zu 8 Prozent Rendite plus 3 Prozent Gewinnbeteiligung mit Bio-Fisch aus dem Käfig. Doch die vergebenen Genussrechte bieten den Anlegern keine Sicherheit. Mehr im Forum.

VENTURE PLUS 4 FONDS – Gericht verurteilte Berater
Die CLLB Rechtsanwälte erwirkten für Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG ein Urteil gegen Anlageberater auf Zahlung von Schadensersatz. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.