Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Berater (Seite 1 von 2)

HAAREX UG: Die Wut der Franchisenehmerinnen auf Nadine Kühnel

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über HAAREX UG: Die Wut der Franchisenehmerinnen auf Nadine Kühnel

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über HAAREX UG: Die Wut der Franchisenehmerinnen auf Nadine Kühnel

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über HAAREX UG: Die Wut der Franchisenehmerinnen auf Nadine Kühnel

Reporterin Klara Roth über HAAREX UG: Die Wut der Franchisenehmerinnen auf Nadine Kühnel

ein eigenes Kosmetikstudio. Diesen Traum wollten sich drei junge Geschäftsfrauen in Sachsen-Anhalt mit einem Franchisesystem erfüllen, das eine Körperhaar-Entfernung auf Zuckerbasis versprach. Eine Methode, die schon vor 5.000 Jahren im Orient angewandt wurde.

Franchisegeberin sollte die HAAREX UG aus Halle sein, die für das Sugaring die erste Kette in den neuen Bundesländern eröffnete. Geschäftsführerin Nadine Kühnel stellte sich im Internet als Franchiseexpertin vor und versprach den Franchisenehmerinnen „eine Reihe von Schulungen“. Die blieben wohl aus. Und damit auch der Erfolg der Kosmetikstudios. Die drei Franchisenehmerinnen verloren 100.000 Euro. An Nadine Kühnel prallt das jedoch ab. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

HAAREX UG: Die Wut der Franchisenehmerinnen auf Nadine Kühnel

300 Euro kostet die Ganzkörperenthaarung mit einer Zucker-Zitronenpaste für den Mann, 280 Euro für die Frau. HAAREX-Geschäftsführerin Nadine Kühnel aus Halle gaukelte neuen Franchisnehmerinnen einen Erfolg vor, den es wohl gar nicht gab. Lesen Sie unseren Artikel.

Adcada.Money Festzins und Hypozins der ADCADA International AG: Viel Weihrauch um nacktes Risiko

Wiedermal versucht der Schweizer Ex-Postfinance-Mitarbeiter Benjamin Kühn Investoren für dumm zu verkaufen. Er stellt als Sicherheit ein deutsches Creditreformsiegel zur Schau, das gar nicht für die in Liechtenstein ansässigen Emittentinnen der Geldprodukte gilt. Lesen Sie unseren Artikel.
Anklage gegen Mario Otto (Playport Dresden / Playport Moskau) „Betrug in besonders schwerem Fall“
Hat der Dresdener Bauträger Mario Rainer Otto als Inhaber der REAL ESTATE – Sächsische Immobilien GmbH mit 300 Wohnungen und als Inhaber der beiden gigantischen Hüpfburgwelten Playport Dresden am Dresdener Flughafen und Playport Moskau im Einkaufscenter Luschniki-Park die Öffentlichkeit wie auch seine Investoren getäuscht? Lesen Sie unseren Artikel.
Miljenko Salopek Elbschloss Wasserwerk Saloppe Dresden: Kurt Biedenkopf musste ins Hotel ziehen
Er hat schon drei Baufirmen zerschlissen und zwei Mal den Makler für seine einfach nicht fertig werdenden Luxuswohnungen in einem neuen Wasserschloss an der Elbe in Dresden gewechselt. Doch in Hinhalteparolen ist der Bayer Miljenko Salopek bei Wohnungs-Interessenten und Mezzanine-Geldgebern Meister. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Vor- und Nachteile einer Einliegerwohnung
Besonders nach dem Krieg war es Pflicht, bei einem Neubau eine Einliegerwohnung mit einzubauen. Was ist eine Einliegerwohnung, warum macht man eine Einliegerwohnung? Fragen die auf Grund des Booms am Immobilienmarkt wieder aktueller geworden sind. Hier sind die Antworten.

Luxus Kreuzfahrt – kostenlos: Als Gentlemen-Tänzer für die Damen
Auf Kreuzfahrten sind die Damen in der Überzahl und langweilen sich. Daher vergeben Reiseveranstalter Jobs an Gentlemen zwischen 40 und 70 als Walzer und Cha Cha Tänzer. Mehr im Forum.

Coaching – Umgang mit Reichtum
Die reichen Familien in der Schweiz haben eine große Sorge gemeinsam, dass ihre Kinder keine Schnösel werden. Brigitta Garcia Lopez schreibt nun in ihrem neuen Buch „Spielregeln für den Umgang mit Reichtum“ über Family Governance, teure Coaches und Familien-Intranet: So vererbt man erfolgreich Geld und Moral. Mehr im Forum.

P&R-Vermittlerhaftung: Genickbrecher garantierte Mietzahlungen für Container
Warum ein Vermittler in Erfurt verlor und warum er in Berufung geht, lesen Sie in einem Rechtstipp von Rechtsanwalt Nikolaus Sochurek aus München.

GRÜEZI Real Estate AG: Eröffnung des Insolvenzverfahrens
Wie das Berliner Amtsgericht Charlottenburg erst am 24. April 2019 veröffentlichte, war bereits 2015 „zur Verhinderung nachteiliger Veränderungen in der Vermögenslage der Schuldnerin“  über die GRÜEZI Real Estate AG aus Berlin das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Luxemburg: Warnung vor der Seite https://adavacapital.eu
Die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) warnt die Öffentlichkeit vor der Internetseite https://adavacapital.eu, auf welcher ein Anbieter vortäuscht, die Gesellschaft Adava Capital S.A. zu sein und unter dieser Bezeichnung Wertpapierdienstleistungen zu erbringen.

BGH-Verhandlungstermin in Sachen XI ZR 345/18 (Kündigung von Sparverträgen „S-Prämiensparen flexibel“) am 14. Mai 2019, 10.00 Uhr
Die Kläger begehren in der Hauptsache die Feststellung des Fortbestandes dreier Sparverträge.

NoblewoodGroup Paraguay: BaFin untersagt öffentliche Angebote von Vermögensanlagen
Die BaFin hat der NoblewoodGroup aus Paraguay Angebote der Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt.

Deutsche Bahn: Neun Tage Frist für Arriva-Interessenten
Im Kampf gegen die Schulden will die Bahn ihr umsatzstarkes internationales Tochterunternehmen Arriva verkaufen.

Panama Papers: Fiskus rechnet mit 4,2 Millionen Euro Nachzahlungen
Seit 2017 durchforstet das BKA Millionen Dateien aus den Panama Papers. Der hessische Finanzminister schätzt nun, was ihn an Nachzahlungen erwartet. Die weichen jedoch deutlich von früheren Berichten ab.

Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor Abo-Fallen auf probenheld.de
Zahlungsaufforderungen des Dating-Portals „seitensprung.tv“, Inkassoschreiben wegen unbezahlter Potenzmittel oder Kreditkarten: Verbraucher beschweren sich darüber, dass sie diese nach Anmeldung bei probenheld.de erhalten. Wie man sich erfolgreich wehrt, erklärt die Verbraucherzentrale Brandenburg.

BGH bestätigt Haft-Urteile gegen Lars und Meike Schlecker
Die erwachsenen Kinder von Ex-Drogerie-Inhaber Anton Schlecker müssen für jeweils mehr als 2 jahre hinter Gitter. Mehr im Forum.

Staatsanwaltschaft Hannover erhebt Anklage in sog. „Rathausaffäre“
Die Staatsanwaltschaft Hannover hat am 24.04.2019 gegen den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover Stefan Schostok, den ehemaligen Personaldezernenten Harald Härke und den ehemaligen Leiter des Geschäftsbereichs des Oberbürgermeisters Dr. Frank Herbert Anklage wegen Untreue im besonders schweren Fall bzw. Anstiftung dazu vor dem Landgericht Hannover erhoben. Mehr im Forum.

Korruption: Wiesn-Wirt im Visier der Staatsanwaltschaft München
Vorteilsgewährung? Die Staatsanwaltschaft München untersucht laut Medienberichten die Beziehungen von Wiesn-Wirt Roland Kufflers zum Wiesbadener Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD). Am 11. April 2019 suchten Beamte mit richterlichem Durchsuchungsbeschluss das Büro des Lokalpolitikers auf.

Österreich: N26 will mit neuem Tech-Hub in Wien Betrug verhindern
The boys are back in town. Als die Österreicher Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal vor sechs Jahren die Gründung ihres Finance-Startups N26 nach Berlin verlegten, war das eine herbe Enttäuschung für die heimische Startup-Szene. Denn inzwischen ist die Online-Bank mit einem Unternehmenswert von 2,3 Mrd. Euro ein Unicorn. Nun plant N26 ein Technologie- und Innovationszentrum zur Entwicklung neuer Produkte und Sicherheitsfeatures in Wien.

Schweiz Innolith AG: Wie ein Oligarch von Basel aus eine Industrie erobern will
Dmitri Rybolowlew wird ein Vermögen von rund neun Milliarden Dollar zugerechnet. Vergangene Woche gründete er in Basel über die zypriotische Montagro Trustees Ltd. die Innolith AG. Eine Recherche zeigt: Mit dieser Gesellschaft versucht der russische Unternehmer zum zweiten Mal nach einer Batterietechnologie zu greifen, die in grossem Stil ermöglichen soll, Energie zu speichern.

BGH Knaller: Besitzer von Schummel Diesel können neues Auto fordern!
Diese Entscheidung des Bundesgerichtshofs ist wegweisend. Die weit verbreiteten Abschalteinrichtungen in manipulierten Diesel sind unzulässig und berechtigen zu Schadensersatz. Betroffen sind aber nicht nur Fahrzeuge von VW und Audi, sondern auch Mercedes, BMW und Co. Mehr im Forum.

VW Skandal – weitere 19 Urteile zugunsten der Geschädigten erstritten
Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Lahr hat 19 weitere Urteile für Geschädigte des Abgasskandals erstritten. Die Volkswagen AG schuldet den betroffenen Kunden Schadensersatz. Mehr im Forum.

Hamburg lässt Beamte in gesetzliche Krankenkasse: Bayern warnt vor Einheitslösung
Mehr als 1.200 Beamte sind in Hamburg von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung gewechselt und haben dafür Beihilfe beantragt. Möglich macht das die neue Wahlfreiheit für Beamte, die in Hamburg seit August 2018 gilt. Thüringen, Brandenburg, Bremen und Berlin planen dem Modell zu folgen, das in Hamburg insbesondere von Landesbeamten in den unteren Besoldungsgruppen nachgefragt wird.

Münchener Bundespolizei deckt illegale Ticket-Verkäufe, Urkunden-Fälschungen und Betrug auf
Im Visier der Beamten stehen dabei ein 68jähriger Österreicher und eine 53jährige Russin, in deren gemeinsamer Wohnung die Gesetzeshüter reichlich Beweismaterial fanden.

Italien: Verbraucherzentrale Südtirol meldet zweifelhafte Werbebotschaft der Post an Antitrust
Noch im August letzten Jahres hatte die Verbraucherzentrale Südtirol (VZS) eine Werbebotschaft der Post zu Sparbüchern und Schatzscheinen an die Aufsichtsbehörde für Wettbewerb und Markt (AGCM) gemeldet. Die VZS vermutete eine Irreführung.

Vorschuss-Kreditbetrüger treiben auf Facebook ihr Unwesen
Immer wieder stolpern Nutzer in Facebook-Gruppen oder -Communities über äußerst attraktive Darlehensangebote. Unrealistische Kredite.

4,4 Millionen Rentner zahlen 33 Milliarden Euro Einkommenssteuer
4,4 Millionen deutsche Rentner bzw. Ehepaare haben im letzten Jahr 33 Milliarden Euro an Steuern gezahlt, geht aus Daten des Bundesfinanzministeriums hervor. Damit stemmen diese Senioren fast ein Zehntel der Einkommenssteuer.

Bürgerfonds mit Risiken
Der Staat soll einen Bürgerfonds gründen und damit die Rentenlücke der Geringverdiener verkleinern. Kein schlechter Vorschlag – doch wer garantiert, dass die Politik das Geld gut anlegt? Nun ist Frühling, und das Ifo-Institut verleiht der Idee neuen Schwung, verpackt in das populäre Modell eines „Deutschen Bürgerfonds„.

BVK macht weiter Front gegen Provisionsdeckel
Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat angekündigt, weiter gegen den Provisionsdeckel kämpfen zu wollen. Den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme sehe man „verfassungsrechtlich weiterhin kritisch„.

Analyse von Heinz-Roger Dohms (Finanz-Szene.de) aus Hamburg: Warum eine Kombi aus DWS und UBS gar nicht so verkehrt wäre
Nein, nein, nein. Die „Finanz-Szene.de“ sind keine Zyniker. Deshalb machen wir uns auch nicht den Tweet des Finanzbloggers Chris Bailey zu eigen, wonach die mögliche Fusion der Deutsche-Bank-Tochter DWS mit der Asset-Management-Tochter der UBS „ein bisschen besser sei als zwei Betrunkene, die sich gegenseitig aufhelfen.“

Marco Schwarz, Sibiu, Rumänien, und die Lindenthal Capital Ltd.
Ist Herr Schwarz ein Millionenbetrüger? Nach derzeitigem Erkenntnisstand würden wir diese Frage mit Ja beantworten, denn Herr Schwarz ist Chef und Inhaber der Lindenthal Capital Ltd. mit angeblichem Firmensitz in Zürich. In Wirklichkeit ist er jedoch ansässig in Sibiu in Rumänien. Gegen Marco Schwarz laufen unserer Kenntnis nach aktuell Strafanzeigen bei deutschen Staatsanwaltschaften.

Deutsche-Bank-Fintech Trustbills stellt Insolvenzantrag
Wir investieren nicht direkt in Fintechs – das war lange Zeit die Digital-Doktrin der Deutschen Bank. Vor ziemlich genau zwei Jahren vollzog das wichtigste Geldhaus der Republik dann jedoch die Kehrtwende. Der Anlass hieß: Trustbills, ein 2015 gegründetes Hamburger Startup, das sich auf die Finanzierung von Handelsforderungen spezialisiert hat und bei dem kurz zuvor (ebenfalls als erste Fintech-Beteiligung überhaupt) bereits die DZ Bank eingestiegen war.

Österreich: Anlagebetrüger muss acht Monate sitzen gehen
Ein 59 Jahre alter Kärntner ist am Donnerstag, 18. April 2019, am Landesgericht Klagenfurt als Anlagebetrüger schuldig gesprochen worden. Richter Gerhard Pöllinger verurteilte ihn zu 24 Monaten Haft, acht davon unbedingt.

Razzia wegen Betrugs bei Biersteuer: Es geht um 23 Millionen Liter Bier
Bei einer Razzia wegen mutmaßlicher Hinterziehung der Biersteuer sind in Nordrhein-Westfalen und Thüringen drei Beschuldigte festgenommen worden. Sie sollen Teil einer europaweit agierenden Gruppe sein, die in Frankreich insgesamt neuneinhalb Millionen Euro unterschlagen haben soll, wie das Zollfahndungsamt Hannover am Montag, 22. April 2019, mitteilte.

Wirecard AG: BaFin erlaubt seit 19. April 2019 wieder Leerverkäufe
Das Leerverkaufsverbot für Aktien der bayerishcen Wirecard AG galt nur bis 18.4.2019, 24 Uhr. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 13 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

LHI Immobilien Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

Reporterin Klara Roth über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

wer nur mit ein paar Millionen in der Tasche auf Immobilieneinkaufstour geht, wie vor kurzem Kapitalverwalter Jens Kramer für seinen neuen knapp 17 Millionen Euro Eigenkapital schweren Fonds LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern aus Pullach, muss sich nicht wundern, wenn man nur Immobilien zu einem Preis findet, wie man sie selbst nach der Haltefrist von 8 Jahren gern verkaufen würde.

Konkurrent Gordon Grundler von der Primus Valor AG aus Mannheim dagegen konnte mit 100 Million Euro in der Tasche von einer Versicherung mit einem Schlag 1.700 Schnäppchenwohnungen für seine beiden Fonds ImmoChance Deutschland 8 und 9 Renovatio Plus einkaufen. Da gibt es dann eine echte Gewinn-Schere. Einkauf zur 14fachen Jahresmiete, Verkauf zur 16,5fachen Jahresmiete. Davon kann LHI-Boss Jens Kramer nur träumen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

 

Exklusiv

Schlechte Einkäufe für den LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern?

Noch zum Weihnachtsgeschäft 2018 hatte das Finanzdienstleistungsinstitut LHI Leasing GmbH aus Pullach den Verkaufsprospekt für den neuen Immofonds verschickt. Kein einziger Anleger griff bis Jahresende zu. Nur eine Stiftung zahlte 200.000 Euro an. Die Anleger hatten wohl gute Gründe. Lesen Sie unseren Artikel.

Franz Freiherr von Gregory mit Genussrechten an VG-Concept und VG Capital Investors UG abgetaucht?

Homepage nicht erreichbar, E-Mails kommen zurück, Telefonleitungen tot. Der  Landshuter Genussrechte-Anbieter Franz Freiherr von Gregory (52) ist scheinbar abgetaucht. Ein Blick in die Jahresabschlüsse seiner Firmengruppe brachte Haarsträubendes zutage. Lesen Sie unseren Artikel.
PROJECT Fonds Strategie 1: Laut FondsMedia ein „Schatten-Investitionssystem“
Nach Meinung von FondsMedia-Analyst Peter Kastell sind die Ergebnisse seiner Studie zum Investitions-Audit zum „Strategie 1“ etwas brisanter als die vorangegangene Forensische Studie, die bereits die Leistungsbilanz der PROJECT Fonds 1 bis 7 als „Blendwerk“ entlarvte. Lesen Sie unseren Artikel.
HEP-Solar Portfolio 1: Abrechnung an überschuldete hep global GmbH ausgelagert
Wie vertrauenswürdig ist Fondsmanager Thorsten Eitle aus Güglingen in Schwaben, wenn er dem bilanziell überschuldeten Vertrieb als Gesellschafter noch Geld schuldet und die Abrechnung des Dachfonds an die ebenfalls überschuldete Muttergesellschaft überträgt? Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wirecard-Aktie stürzt um mehr als 20 Prozent ab
Die „Financial Times“ berichtet über verdächtige Geldströme beim Finanzdienstleiter Wirecard. Das Unternehmen dementiert. Die Aktien verloren trotzdem stark an Wert. Mehr im Forum.

Daimler Abgasskandal: LG Stuttgart ebnet Weg für Schadensersatzansprüche
Das Landgericht Stuttgart ebnet Mercedes-Käufern den Weg für Schadensersatzansprüche im Abgasskandal. Es stufte die von Mercedes bei der Abgasreinigung von Dieselmotoren des Typs OM 651 (Euro 5) und OM 626 (Euro 6) verwendeten thermischen Fenster als unzulässige Abschalteinrichtungen ein. Mehr im Forum.

OLG Köln bestätigt eine vorsätzlich sittenwidrige Schädigung durch den Volkswagen-Konzern
Das Oberlandesgericht Köln bestätigt erneut die Rechtsauffassung der Rechtsanwälte Rogert & Ulbrich, dass die Volkswagen AG den Kläger nach dem von den Anwälten vorgetragenen Tatsachenstoff vorsätzlich und sittenwidrig geschädigt habe, indem es die Berufung des Volkswagen-Konzerns als offensichtlich unbegründet zurückwies. Mehr im Forum.

BEV Energie – Vorläufiges Insolvenzverfahren vor dem Insolvenzgericht München eröffnet – Was Kunden & Gläubiger jetzt beachten müssen. CLLB Rechtsanwälte vertritt Geschädigte
Nun scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen der Kunden des Gas- und Energieversorgers BEV Energie aus München bewahrheitet zu haben. Über das Unternehmen wurde vom zuständigen Amtsgericht München das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet. Mehr im Forum.

Österreich: Pierre Lang Modeschmuck geht zum zweiten Mal in Insolvenz
Schlechte Nachrichten kommen aus Österreich: Das 1961 gegründete Schmuckhersteller- und Direktvertriebsunternehmen Pierre Lang musste diese Woche wegen Zahlungsunfähigkeit erneut Insolvenz anmelden. Neben Pierre Lang ist auch die Hans Andersen GmbH betroffen. Mehr im Forum.

Vorsicht bei Terminsache: Finanzamt darf Verspätungszuschläge bis 25.000 Euro erheben
Sie haben richtig gelesen. 25.000 Euro. So viel darf es seit 01.01.2019 kosten, wenn Sie auch nur mit einer einzigen Steuererklärung zu spät dran sind. Diese ungeheure Summe hat der Gesetzgeber still und heimlich ins Gesetz gemogelt. Mehr im Forum.

Skandalbanker Nonnenmacher muss erneut vor Gericht
Er war eines der Gesichter der großen Finanzkrise in Deutschland: HSH-Nordbank-Chef Dirk Jens Nonnenmacher. Nun muss er erneut vor Gericht – allein die Klageschrift ist 600 Seiten dick. Mehr im Forum.

Gewinn von Harley-Davidson bricht um 94 Prozent ein
Niedergang des US-Motorradherstellers. Alternde Käufer, sinkende Absätze und ein Boykottaufruf von US-Präsident Trump: Der Motorradhersteller Harley-Davidson ist unter Druck. Desaströse Quartalszahlen haben einen Kursrutsch der Aktie ausgelöst. Mehr im Forum.

Wenn 500 Millionen Dollar einfach verschwinden
Transparency International prangert Korruption an, ein krasses Beispiel liefert Mosambik. Das Land nahm Kredite über zwei Milliarden Dollar auf, für Thunfisch-Trawler. Eine halbe Milliarde ging verloren. Einen Hauptverdächtigen gibt es schon. Mehr im Forum.

Ärzte haften bei mangelhafter Aufklärung über gesundheitliche Folgen einer Organentnahme
Der Bundesgerichtshof hat am 29.01.2019 zur Haftung nach unzureichender Aufklärung von Organspendern vor einer Lebendspende geurteilt. Mehr im Forum.

Privatdarlehen für Handel mit Perser-Teppichen: Bafin geht gegen Gesellschaft aus Niederbayern vor
Die „Wohnwelt Landstuhl GmbH“ muss die illegal betriebenen Einlagengeschäfte einstellen. Mehr im Forum.

Geldwäsche-Razzia am Kölner Eigelstein
Bei einer Razzia wegen Geldwäsche hat das Landeskriminalamt in Köln und dem Umland Schmuckgeschäfte und Wohnungen durchsucht. Mehr im Forum.

Elbtower – neue Forderungen an Investor Benko
Hamburg macht René Benko das Vorhaben schwer: Rot-Grün will die Stadt vor Risiken – etwa einer möglichen Kostensteigerung – absichern und den Kaufvertrag nur unter bestimmten Bedingungen durchwinken. Die Nachricht, dass die Stadt an den Elbbrücken mit dem Elbtower eine bauliche Ikone plant, wirkte ein bisschen wie das Abschiedsgeschenk von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Mehr im Forum.

Immobilienprozess – Hartes Urteil gegen Hauptangeklagten
Die 16. große Strafkammer des Landgerichts Braunschweig ist davon überzeugt, dass der Hauptangeklagte, ein Geschäftsmann aus Salzgitter (38) sowie ein Wolfsburger Makler (52) gemeinsame Sache gemacht haben bei einer großangelegten Betrugsmasche. Dafür wurden sie zu Haftstrafen verurteilt. Beim Notar sah es anders aus. Mehr im Forum.

Fidor Bank AG wegen rechtswidriger AGB und hoher Kosten erfolgreich abgemahnt
Das Kurzzeitkreditangebot „Geld-Notruf“ der Fidor Bank enthält aus Sicht der Marktwächterexperten unzulässige AGBs und zu hohe Kosten. Näheres im Forum.

Betrug, Geldwäsche, Industriespionage: US-Justiz erhebt Anklage gegen Tech-Riesen Huawei
Die US-Justiz hat jetzt offiziell Anklage gegen das chinesische Unternehmen Huawei erhoben. Es geht vor allem um Geschäfte im Iran. Mehr im Forum.

Pimco steigt ins Geschäft mit Katastrophenanleihen ein
Pimco steigt zusammen mit seinem Eigentümer Allianz ins lukrative Geschäft mit Katastrophen-Anleihen und anderen verbrieften Versicherungsprodukten (ILS) ein. Mehr im Forum.

Müllpanscher muss Millionen-Schadenersatz zahlen
So hat die Gemeinde Rosenau in dieser Woche vor dem Kammergericht Berlin einen Sieg errungen. Danach hat die Kommune einen Anspruch auf Ersatz des Schadens, den Bernd R. mit dem illegalen Verfüllen von Abfällen auf der Altdeponie Zitz angerichtet hat. Mehr im Forum.

Absolute Asset Management startet Mischfonds ohne Anleihekomponente
Ein neuer Mischfonds soll ohne Anleihen auskommen. Eine alternative Strategie soll Aktienrisiken aufwiegen, laufende Erträge liefern und die Risiken von Anleihen vermeiden. Absolute Asset Management legt den Fonds Absolute Multi Asset auf. Mehr im Forum.

Coincheck-Eigentümer Monex warnt: Betrüger imitieren das Unternehmen
Der japanische Online-Broker Monex Group, der auch Eigentümer der gehackten Kryptowährungsbörse Coincheck ist, warnte vor einem neuen Betrug. Mehr im Forum.

Eselfleisch als Pferdefleisch verkauft: Schlachthofbetreiber aus der Eifel verurteilt
Das Amtsgericht Trier hat zwei Schlachthofbetreiber aus der Eifel zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt. Sie hatten unter anderem Eselsfleisch als Pferdefleisch verkauft. Mehr im Forum.

Traunstein: Fünf Jahre Haft für Verkauf von Schrott-Aktien
Ein 64jähriger Berliner ist vom Landgericht Traunstein wegen gewerbsmäßiger Untreue in 50 Fällen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Sein Kompagnon erhielt zwei Jahre auf Bewährung. Sie hatten Anleger um 1,7 Millionen Euro geprellt. Mehr im Forum.

Korruption an BAMF-Aussenstelle? Staaatsanwalt ermittelt
Gegen die Mitarbeiter aus dem baden-württembergischen Sigmaringen hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Strafanzeigen gestellt. Es gehe um ein mögliches Fehlverhalten der Mitarbeiter im Zeitraum zwischen Herbst 2016 und Frühjahr 2017. Sie sollen Zuwendungen von Sprachmittlern erhalten und falsche Abrechnungen ausgestellt haben.

Warnung vor KOWAS & GREIF Inkasso
Eine „Letzte außergerichtliche Zahlungsaufforderung“ erhielten Verbraucher aus Aurich, Celle, Lüneburg und Stade kürzlich. KOWAS Inkasso fordert darin auf, einen Gesamtbetrag in Höhe von 263 Euro zu zahlen.

Keine Haftung des Rohbauunternehmers für durch Generalunternehmer zur Verfügung gestellte mangelhafte Statik
Das Landgericht Hamburg urteilte bereits am 16.12.2016: Ein Rohbauunternehmer haftet nicht für die vom Generalunternehmer zur Verfügung gestellte mangelhafte Statik. Mehr im Forum.

Bafin: Kleinwort Consulting kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut
Die BaFin weist darauf hin, dass sie der Kleinwort Consulting keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt hat. Mehr im Forum.

Die Suche nach dem Promotionsberater Dr. Paul Jensen vom IAAD zeigt neue Ergebnisse
Der geschädigte Rezipient Gianni Thasa berichtet auf seiner Website, dass er mittels IP-Email-Analyse, die Wirkstätte des Promotionsberaters Dr. Paul Jensen (IAAD) lokalisieren konnte. Mehr im Forum.

Kommentar zur Spiegelaffäre: „Nichts geändert“
Laut Monitor-Chefredakteur Georg Restle sollen ja moderne Journalisten nicht im „Neutralitätswahn“ verhaftet bleiben, sondern „Haltung“ zeigen. Was dabei herauskommt, konnte man anlässlich der „Spiegel-Affäre“ sehen. Lesen Sie den Kommentar vom hessischen Private User hdschulz im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 32 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Mount Whitney: Anklage gegen Volker Tabaczek + Michael Rudolf

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Anklage gegen Volker Tabaczek

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt – Anklage gegen Volker Tabaczek

letzte GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

woran mag es wohl liegen, dass insbesondere Spitzensportler, die mal ganz oben auf dem Siegertreppchen standen, im späteren Berufsleben auf die schiefe Bahn geraten? Denken Sie an den Fechter Elmar Borrmann (62).

Der in Reith bei Kitzbühel lebende Schwabe wurde 1983 Degenweltmeister und 1984 und 1992 Olympiasieger. Als Finanzberater erwarb er 2004 das Fondshaus CSA Verwaltungs AG im Mainfrankenpark 17 in Dettelbach, bis er es nach 5 Jahren an den Rennfahrer Slobodan Cvetkovic (53) aus Bad Homburg verkaufte. Am 13. Mai 2019 verurteilte Borrmann das Landgericht Würzburg wegen Betruges in Höhe von fast 11 Millionen Euro an bis zu 25.000 stille Teilhaber zu 2 Jahren Haft auf Bewährung.

Auch die 57jährigen Fechtzwillinge  Thomas und Michael Gerull aus dem Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim, die man zusammen mit Tony Zeiss die drei Musketiere nannte (Thomas wurde 1988 Vizeolympiasieger), entpuppten sich als Verbrecher.  Als Initiatoren der CSA-Tochter Deltoton GmbH (vormals Frankoniawert AG) aus dem Mainfrankenpark 17 sollen sie von 2009 bis 2014 rund 21 Millionen Euro veruntreut haben. Der BGH bestätigte am 8. März 2017 die Haftstrafen von 8 Jahren (Thomas) und 7 Jahren und 3 Monaten des LG Würzburg vom 27. April 2016. Jetzt wurde die nächste Sportlegende wegen mutmasslichen Betruges in Millionenhöhe mit Immobilien in Miami und Bankgarantiegeschäften in Las Vegas angeklagt: Volker Tabaczek (58) aus Gräbendorf bei Berlin. 1974 DDR-Meister im Bahnradsport. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mount Whitney Group und TI-Corp.: Anklage gegen Volker Tabaczek und Michael Rudolf 

Vergeblich versuchte uns die Berliner Radsport-Legende Volker Tabaczek in den USA auf Schadensersatz in Höhe von 148 Millionen Euro wegen angeblicher Verleumdung zu verklagen. Nachdem bereits Berliner Zivilgerichte Tabaczeks Wahrheit vom Kopf auf die Füsse stellten, hat ihn nun die Berliner Staatsanwaltschaft wegen Verdachts auf schweren gewerbsmäßigen Betrug angeklagt. Lesen Sie unseren Artikel.

Die Lehre aus PIM Gold – Markus Miller: „Edelmetalle verleiht man nicht!“

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt vermisst bei dem Goldhändler aus dem hessischen Heusenstamm 1,9 Tonnen Feingold mit einem Marktwert von aktuell rund 80 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.
Fake-Bewertungen von Autohäusern auf mobile.de, Autoscout24.de oder Branchen-info.net?
Positiv-Bewertungs-Spitzenreiter auf mobile.de ist ein Autohaus, das bei außergewöhnlich vielen Angeboten auftaucht. Es ist das Autohaus EU Neuwagen Knott GmbH aus Wielenbach in Bayern. Lesen Sie unseren Artikel.
Windräder von WestWind? Nicht immer saubere Geschäfte
Nachdem WestWind nach einer Steuerprüfung angezeigt worden war, zahlte WestWind freiwillig 1,23 Millionen Euro an das Landvolk zurück. Das Geld ist für die Planung eines Windparks geflossen, für den es noch nicht einmal eine öffentliche Planungsgrundlage gab. Weitere WestWind-Rückzahlungen von 1,67 Millionen Euro musste das Landvolk vor dem OLG Celle erkämpfen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Unter Verdacht: Ex-Eishockeyspieler wegen Betrugs mit Bitcoin verhaftet
In Russland ist ein ehemaliger Eishockeyprofi verhaftet worden. Verschiedenen Medienberichten zufolge steht er unter Verdacht, einen Geschäftsmann betrogen zu haben, indem er ihm 103 Bitcoin für 45 Millionen Rubel anbot. Da es sich zum Tatzeitpunkt um einen erheblichen Rabatt auf den eigentlichen Marktpreis von Bitcoin handelte, sagte der Geschäftsmann zu. Mehr im Forum.JP Morgan: Drei Goldhändler wegen Marktmanipulation durch das US-Justizministerium angeklagt
Für den bekannten US-Journalisten Max Keister steht fest, dass es sich bei den Bänkern um Verbrecher handle: „Ja. Wir haben jede schmutzige Silber-Manipulation von @jpmorgan gecallt. #FinancialTerrorist, menschlicher Bandwurm Jamie Dimon hat damit 1 Mrd. USD verdient.“ Die Anklage wirft den drei Mitarbeitern von JP Morgan vor, dass diese zwischen Mai 2008 und August 2016, innerhalb der Edelmetallabteilung der Bank, an umfangreichen Betrügereien beteiligt waren.

Commerzbank streicht 4.300 Stellen, schließt 200 Filialen und integriert Comdirect
Die Frankfurter Großbank hat Details zu ihrem Strategieprogramm vorgelegt. Die Eckpunkte haben es in sich – und treffen auch Comdirect und M-Bank massiv. Mehr im Forum.

VW Dieselskandal: Sensationelles Urteil vom OLG Koblenz
Im VW Skandal hat erstmals ein Oberlandesgericht geurteilt, dass der Deliktzins grundsätzlich begründet ist. Das von Rechtsanwalt Thomas Schmidt in Abstimmung mit der Volkswagen AG provozierte OLG Urteil (die Parteien hatten sich deshalb absichtlich nicht verglichen) erstrittene OLG Koblenz Urteil vom 16.9.2019 setzt nunmehr einen Meilenstein. Mehr im Forum.

Kfz: Höhere Typklassen für 6,5 Millionen Autofahrer
Eine höhere Typklasse kann auch eine höhere Kfz-Versicherungsprämie bedeuten. Seit 20. September 2019 liegen die neuen Einstufungen des GDV vor. Der Anteil der Typklassen-Erhöhungen liegt deutlich über dem des Vorjahres.

5,3 Milliarden US-Dollar stehen auf dem Spiel: Wie sich der Streit mit Craig Wright in Höhe von 500.000 Bitcoins auf den Kryptomarkt auswirkt
Craig Wright ist der selbsternannte Satoshi Nakamoto und der echte Schöpfer von BTC. Ende August 2019 näherte sich ein US-Gericht dem Höhepunkt des Streits zwischen Craig Wright und der Familie seines verstorbenen Partners David Kleiman.

P&R Schiffscontainer: Erste OLG-Begründung zugunsten der Vermittler
Philipp Mertens von den BMS Rechtsanwälten aus Düsseldorf verweist auf ein frisches Urteil des Oberlandesgerichts Naumburg: „Erfreulich ist vor allem, dass das OLG Naumburg nicht nur festgestellt hat, dass…“ Mehr lesen Sie im Forum.

BU-Versicherung zahlt nicht – Ablehnungsgründe – was kann man machen?
Der baden-württembergische Rechtsanwalt Claud Dawood aus Weil der Stadt empfiehlt: „Es gibt oft sehr gute Möglichkeiten, gegen eine Anfechtung vorzugehen.“ Der Anwalt sagt auch, wie man seine Chancen für eine positive Einschätzung des BU-Grades zugunsten des Versicherten erhöhen kann.

Niedergang der Modemarke Escada: Weiblich, neureich – und von gestern
Escada stand einst für weltgewandte Mode. Supermodels und Hollywoodstars trugen den Münchner Chic. Doch die glanzvollen Zeiten sind passé, die Modemarke steht zum Verkauf – wieder einmal. Wie konnte es so weit kommen?

CFD und binäre Optionen: Kripo Höxter in NRW warnt vor Anlagebetrug durch riskante Investitionen
Das Unternehmen FXNobels soll seinen Sitz angeblich auf Malta haben, der Betreiber soll Glencoe Partners Ltd. mit Sitz auf den Marshall Inseln sein. Auch zu diesem Unternehmen bestehen bereits Warnmeldungen der Bankenaufsichten von Malta und Spanien. Die dort bislang angezeigten Anlagebetrugstaten zeigen, dass die Bankverbindung mit einer Vielzahl anderer Unternehmensnamen genutzt wurde bzw. wird. Mehr im Forum.

Abzocke mit falschen Wohnungsanzeigen
Mit falschen Wohnungsinseraten auf Internet-Portalen entlocken Betrüger Wohnungssuchenden persönliche Daten. Die Masche funktioniert – denn viele, die verzweifelt eine Wohnung suchen, geben offenbar bereitwillig vertrauliche Daten preis.

Mehrere Tausend Anleger von den Insolvenzanträgen bei Grüne Werte betroffen
Die beiden Insolvenzanträge bei der Grüne Werte Energie GmbH und der Grüne Werte Wertzins 2 GmbH von Ulrich Zemke dürften trotz der massiven Probleme dann doch überraschen. Rund 50 Millionen Euro Anlegerkapital stehen damit mal wieder im Feuer.

WeWork Börsengang: Office-Revolution oder Anlagebetrug?
WeWork ist ein New Yorker  Unternehmen, das Büroflächen und Shared Workspaces für Selbständige und Unternehmen anbietet. Auch in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München.  Das Büro-Unternehmen strebt – trotz hoher Verluster zuletzt mit 47 Milliarden US-Dollar bewertet – an die Börse. Einige Experten bezeichnen den Börsengang als Betrug an den Anlegern. Was steckt hinter der Kritik?

Lichtmiete-Gründer Alexander Hahn „Entrepreneur Of The Year 2019“
Der Wirtschaftspreis würdigt Unternehmertum, Innovationskraft und persönliches Engagement von Alexander Hahn, Gründer der Deutschen Lichtmiete AG im niedersächsischen Oldenburg. Zum 23. Mal kürt die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young die besten inhabergeführten Unternehmen Deutschlands. Die Bekanntgabe der Gewinner findet am 25.10.2019 in Stuttgart statt. Mehr im Forum.

Millionen-Betrug wegen Biersteuer: Franke vor Gericht
Durch den vorgetäuschten Import von französischem Bier nach Deutschland soll eine internationale Bande europäische Finanzbehörden um mehr als 35 Millionen Euro betrogen haben. Gegen einen 42jährigen Würzburger Komplizen soll am Freitag, 27. September 2019, das Urteil fallen. Warum Deutschland für die Bierhändler so interessant ist, lesen Sie im Forum.

Köln: Betrug im Elektromarkt: 200.000 Euro ergaunert
Mit einer absurden Masche sollen zwei Männer in Köln 200.000 Euro Beute ergaunert haben, berichtet der Express: Die Angeklagten sollen Kollegen und Bekannte überredet haben, teure Technik bei MediaMarkt, Saturn oder Vodafone per Null-Prozent-Finanzierung zu kaufen.

MediaMarkt: Automat tauscht alte Handys ein
124 Millionen Handys verstauben nach Schätzungen des Digitalverbandes Bitkom in Schubladen. Dabei gibt’s für funktionierende Altgeräte gutes Geld – im Laden, im Internet und seit Mittwoch, 18. September 2019, sogar am Automaten der Elektrohandelskette MediaMarkt.

Razzia: Behörden gehen gegen illegales TV-Streaming vor
Europaweit gingen Behörden gegen illegale Streaming-Anbieter von Inhalten aus dem Pay TV vor. Mehr im Forum.

Wirecard AG: BaFin setzt Geldbußen von 1,52 Millionen Euro fest
Die BaFin hat am 15. April 2019 Geldbußen in Höhe von 1,52 Millionen Euro gegen die Wirecard AG festgesetzt. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Thomas-Cook-Insolvenz: Was die Pleite für Urlauber bedeutet
Die Insolvenz von Thomas Cook betrifft Hunderttausende Urlauber. Die britische Regierung kündigte die „größte Rückholaktion in Friedenszeiten“ an. Das deutsche Recht schützt Pauschaltouristen vor den Folgen von Insolvenzen. Die Insolvenz des britischen Touristikunternehmens Thomas Cook betrifft 600.000 Urlauber, darunter 140.000 Deutsche. Mehr im Forum.

Thomas Lloyd: Riskante Anlagen mit rätselhaften Renditen
Die 2003 gegründete Thomas-Lloyd-Gruppe mit Haupt­sitzen in London und in Zürich bietet unter anderem geschlossene Fonds, Alternative Investmentfonds und Direktbe­teiligungen. Im grauen Kapitalmarkt hat sie Gewicht. Mit Infrastruktur­projekten in Asien will die global tätige Gruppe attraktive Ergeb­nisse erzielen. Das ist zweifelhaft. Mehr für Private User im Private Forum.

Warnliste

Es befinden sich 18.440 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Hochliestungsinvestor Thomas Olek

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzte GoMoPa-Newsletter

14. Jun 2019
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

noch anfang letzten Jahres hielt DER AKTIONÄR aus Kulmbach in Bayern die publity-Aktie an der Frankfurter Börse „allenfalls etwas für Zocker.“

Weil der Frankfurter Asset-Manager publity AG zu jener Zeit wegen erhöhter Marktpreise für Büros in B-Lagen vom 12-Fachen der Nettokaltmiete auf das 15 bis 16-Fache den Immobilienbestand unter Management nicht schnell genug aufstocken konnte und sich Exits in Höhe von 280 Millionen Euro langsamer realisieren ließen, gab publity im Januar 2018 bekannt, dass der Gewinn für 2017 geringer ausfällt als 2016. Die Börse strafte publity anfang 2018 mit einem Aktiensturz um zwei Drittel auf etwas über 12 Euro pro Aktie ab.

CEO Thomas Olek hielt die Aktie für unterbewertet und sollte Recht behalten. Er ist heute lachender Mehrheitsaktionär. Lesen Sie unseren Artikel.  Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr – First Berlin gibt Kaufempfehlung und Kursziel 44 Euro

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Olek bekam den Sieg nicht geschenkt. Er schuf Fakten. Lesen Sie unseren Artikel.

Annasiedlung Hanau: GPG GmbH Charles Smethurst mag nicht ausbaden, dass der OB an Betrüger geriet 

Vor zehn Jahren fiel der Hanauer Oberbürgermeister auf eine betrügerisch arbeitende Immobilienfirma herein. Die war bald pleite. Es begannen Zwangsversteigerungen und ein Häuser-Roulette am Hanauer Hafen. Doch damit hat der neue Besitzer Charles Smethurst nichts zu tun. Der wollte der Stadt, Anwohnern und Mietern nur einen Dienst erweisen. Lesen Sie unseren Artikel.
German Property Group GmbH über Bauland + Genehmigungen: „Wir haben Immobilien auf Vorrat gekauft.“
Dr. Andreas Mattner vom Spitzenverband der ZIA aus Berlin bringt es auf den Punkt: „Es zeigt sich ein ganz einfacher Zusammenhang: Je mehr Regulierung desto weniger Wohnungswachstum.“ Welche Lösungen er und Städtewissenschaftler sehen, lesen Sie in unserem Artikel.
Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 
Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz! - Thomas Olek

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Tipps aus der Schweiz: Schutz vor Anlage- & Finanzbetrügern
„Rentabel und sicher“, „Festzins-Anlagen bis zu 8% im Jahr“, „Hohe Renditen mit Öko-Investments“: So oder ähnlich lauten die Versprechungen, mit denen unseriöse Finanz-Anbieter Sparer zu ködern versuchen. Angesichts der ultraniedrigen Zinsen suchen viele Anleger nach Alternativen. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dubiosen Anbietern und Betrügern auf den Leim zu gehen. Diese gehen teilweise raffiniert vor, werben mit angeblicher „Swissness“ oder fordern mit aufwendig gestalteten Websites zum Kauf der Anlagen auf. Wie kann man sich vor unseriösen Anbietern schützen bzw. was ist bei der Auswahl von Geldanlagen zu beachten?

Gift: Warnung vor 100 unerlaubten Anbietern!
Marcus Miller, Eigentümer der „alternativen“ Vermögensberatung Geopolitical, ist uns seit mehr als 10 Jahren als einer der zuverlässigsten und seriösesten Anbieter und Consulter bekannt. Wir können allen unseren Lesern nur empfehlen, sich in den kostenlosen Newsletter Marcus Millers einzutragen. Die Liste der unerlaubten Anbieter finden Sie im Forum.

Thomas Olek – publity AG auf dem Wegzum internationalen Player

Immobilien, Aktien und Innovationen des Marktes für Büroimmobilien, das war Thema unseres Interviews mit Thomas Olek – Vorstand der publity AG. Der gelernte Kaufmann der Autobranche gilt mittlerweile als „Fuchs“ auf dem deutschen Immobilienmarkt. Olek ist smart und kann auf einen signifikanten Anstieg seines Erfolgs zurückblicken.
Norwegischer Staatsfonds: Kohleinvestments für 5 Milliarden Euro auf der Kippe
Nach Recherchen der Organisation urgewald könnte der Norwegische Staats- und Pensionsfonds bald Investitionen in Höhe von 5 Milliarden Euro abstossen, die derzeit in Unternehmen stecken, die Geld mit der Förderung von Kohle oder der Kohlestromerzeugung verdienen. Betroffen sein könnten laut urgewald Unternehmen wie Glencore, RWE und Uniper. Mehr im Forum.

Warum Niederländer mehr Rente als zuvor Gehalt bekommen
In Deutschland leben rund eine halbe Million Rentner von der Grundsicherung. Niederländische Rentner hingegen bekommen teils mehr Rente als sie davor netto verdient haben. Was macht das Land anders?

Neue Schlappe für VW im Abgasskandal – OLG Koblenz spricht Käufer Schadensersatz zu
Nun gibt es für VW eine weitere bittere Schlappe im Abgasskandal. „Das Urteil des OLG Koblenz dürfte VW härter treffen, da Volkswagen als Hersteller zur Verantwortung gezogen wird. Für die Schadensersatzklagen der geschädigten Autokäufer bedeutet das Urteil noch einmal Rückenwind, nachdem zahlreiche Gerichte ohnehin schon VW in der Schadensersatzpflicht sehen“, sagt Rechtanwalt Dr. Henning Leitz, CLLB Rechtsanwälte München. Mehr im Forum.

Diesel-Betrug: VW muss auch bei alten Autos den vollen einstigen Kaufpreis erstatten
Das Landgericht Potsdam hat zwei Klägern den vollen Kaufpreis für ihre mit Betrugs-Software ausgerüsteten Dieselautos zugesprochen. Dass sie damit schon 63.000 beziehungsweise 100.000 Kilometer gefahren sind, sei unerheblich.

Audi ruft neues Elektroauto zurück in die Werkstatt
Erst vor wenigen Wochen hatte sich der Audi-Chef in der F.A.Z. zuversichtlich über die eigene Elektrooffensive geäußert. Nun muss er einen Rückschlag hinnehmen – auch deutsche Fahrer sind betroffen.

Thomas Olek – Immobilienportfolio neuer Aktienkicker
Die Probleme zwischen Immobilienverwalter und Gläubigern seien behoben und der Fall des Kurses sei überwunden, betont Thomas Olek, Gründer und Unternehmenschef der publity AG. Der nächste Aufschwung soll nun durch den Handel, mit den Immobilien aus dem eigenen Bestand erzielt werden.
Abgeltungssteuer bei Veräußerungsverlusten: Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs
Auch zehn Jahre nach ihrem Start beschäftigt die Abgeltungsteuer die Gerichte. Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs machen es Anlegern leichter, Verluste zu verrechnen. Mehr im Forum.

Ominöse Anfrage eines GoMoPa Users zu Mind Control & Elf Strahlen
Ein User fragte: „Guten Morgen GoMoPa, wenn nur Harmonie in der geschäftlichen Welt herrschen würde, bräuchte man kein GoMoPA. Sie haben schon einmal den Begriff Mind Control & Elf Strahlen gehört oder kennen Rechtsanwälte oder Organisationen für die Interessensdurchsetzung der Opfer?“ Lesen Sie den Kommentar von Private User  Struckischreck im Forum.

Schweiz: Inventx greift die Swisscom erneut an
Im Bankensektor hat der Churer Outsourcing- und Cloud-Spezialist Inventx der Swisscom bereits Dutzende von Kunden abgejagt. Nun folgt der nächste Streich im Versicherungssektor. Mehr im Forum.

Wirecard AG im Fokus: Der Sturm flaut ab – Aber Gegenwind bleibt
Kritische Zeitungsberichte haben den Wirecard-Aktionären in den vergangenen Monaten immer wieder Kopfschmerzen bereitet. Die meisten Analysten trauen dem Unternehmen aber weiterhin viel zu.

Oneupyou.com: Über 5 Jahre Haft für Fake-Shop-Betreiber
Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis nahm im Frühjahr 2018 vier Männer fest. Sie hatten über den Fake-Shop oneupyou.com Elektronikartikel verkauft, aber nicht geliefert. Jetzt wurde der Hauptverdächtige zu einer Haftstrafe von 5 Jahren und 3 Monaten verurteilt.

Thomas Olek: Zukunftsmiete in Frankfurt 100 Euro/m²

Immobilienexperte Oskar von Döhlen, im Gespräch mit Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG  über den Immobilienstandort Frankfurt am Main.
Staatsanwaltschaft Rostock: Mega-Betrug mit Internet-Währung Bitcoin
Nach Bekanntwerden eines Betrugsfalls mit der Kryptowährung Bitcoin und einem Schaden von mindestens 100 Millionen Euro hat die Staatsanwaltschaft Rostock vor dem leichtfertigen Umgang mit vermeintlich lukrativen Anlageformen im Internet gewarnt.

Teure Fahrscheine unter falschem Namen verschafft: 3 Jahre Haft
Das Amtsgericht Göttingen hat einen 44-jährigen Mann, der sich unter falschen Namen Bahntickets der Deutschen Bahn beschafft hatte, zu drei Jahren Haft verurteilt.

Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher: „Blabla und heiße Luft“
Lesen Sie den Kommentar von Private User Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher.

Das sind die besten Anbieter von Fertig- und Massivhäusern
Capital hat erneut mit renommierten Partnern Hausanbieter getestet – diesmal auch solche, die Stein auf Stein bauen. Diese vier Unternehmen erzielten Bewertungen zwischen 89,4 und 90,8 von 100 Punkten.

Wie Anleger Rendite und gutes Gewissen verbinden können
Verletzt ein Unternehmen die Rechte seiner Arbeitnehmer, dann ist das für nachhaltige Investoren offensichtlich so etwas wie die Plastiktüte der Geldanlage: So etwas geht gar nicht. Immer mehr Geldanleger achten auch auf die Nachhaltigkeit ihrer Investments. Und laut einer Statistik des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) gehen die meisten von ihnen dabei nach dem Ausschlussprinzip vor. Das heißt: Sie legen ihr Geld nur in Unternehmen an, die bestimmten Ausschlusskriterien gerecht werden.

Lemonade: Größtes amerikanisches Versicherungs-Start-up startet in Deutschland
Das Insurtech Lemonade wagt den Markteintritt in Europa und hat sich dafür Deutschland ausgesucht. An seiner Seite weiß das amerikanische Start-up einen mächtigen Verbündeten.

KKR steigt bei Axel Springer SE ein
Der Finanzinvestor KKR will gemeinsam mit Friede Springer die Kontrolle über den Axel-Springer-Konzern übernehmen.

Drillisch Netz AG ersteigerte sieben Mobilfunk-Blöcke 2 und 3,6 GHZ für 1 Milliarde Euro
Mit dem Frequenzerwerb durch ihre Tochter legt die 1&1 Drillisch AG aus Maintal nach eigenen Angaben den Grundstein für eine erfolgreiche und dauerhafte Positionierung der 1&1 Drillisch Gruppe als vierter Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland. 1&1 Drillisch beabsichtigt, ein leistungsfähiges Mobilfunknetz aufzubauen.

HSH Nordbank AG Skandal: Ex-Vorstände dürfen sich freikaufen
Wegen Untreue und Bilanzfälschung sollten sich sechs Ex-Vorstände der früheren Landesbank ab August 2019 erneut vor Gericht verantworten. Fünf von ihnen konnten sich dem gegen Geldauflage in Millionenhöhe entziehen. Einer wollte jedoch nicht akzeptieren.

Drei Festnahmen rund um die Intersolar Europe wegen Umgehung der Mindestimportpreise für Solarmodule
Zollbeamte haben während der Smarter E in München Mitte Mai 2019 zwei Haftbefehle vollstreckt. Zudem bestätigte die Staatsanwaltschaft in Nürnberg-Fürth eine weitere Festnahme, bei dem es sich um die Führungskraft eines großen Photovoltaik-Herstellers handeln dürfte. Die festgenommenen Chinesen sollen am gewerbsmäßigen Schmuggel beim Import von Solarmodulen beteiligt gewesen sein, wie der Zoll und die ermittelnden Staatsanwaltschaften bestätigten.

Versmold: Peinliche Panne lässt Betrüger auffliegen
3.788 Euro Provision soll ein 44-jähriger Versicherungsagent zu Unrecht kassiert haben. Und zwar für Objekte in Versmold, die es nicht gab. Dafür musste er sich am Donnerstag,13. Juni 2019, vor dem Amtsgericht Halle verantworten.

Betrug bei Airbnb – Auskunftsanspruch gegenüber Bank
Die Website Airbnb erfreut sich ungetrübter Beliebtheit und wird immer öfter genutzt, um günstig Ferienwohnungen zu buchen. Leider wird dies auch von Betrügern ausgenutzt, um mittels professioneller Tricks die Nutzer um ihr gutes Geld zu bringen. Einer perfiden Betrugsmasche ging auch eine Mandantin von Rechtsanwalt Jason Komninos LL.M. aus Mainz auf den Leim.

LG Göttingen: Fünf Jahre Haft für Betrug mit nicht existierenden Baggern
Wegen gewerbsmäßigen Betrugs mit nicht existierenden Baggern und anderen Maschinen hat das Landgericht Göttingen einen 50-Jährigen zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Bauträger Charles Smethurst musste Immobilien auf Vorrat kaufen

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Bauträger Charles Smethurst

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmart

letzte GoMoPa-Newsletter

07. Jun 2019

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

der Bayerische Rundfunk wunderte sich jüngst, wie ein Projektentwickler und Bauträger gleich mehrere Denkmalimmobilien kauft und sie dann zum Teil nicht sofort saniert, weil man ja nur mit Wertsteigerung eine ordentliche Rendite erwirtschaftet. Die kritische Frage ging an Charles Smethurst und seine German Property Group GmbH aus Hannover-Langenhagen.

Tatsächlich sind Bauverzögerungen erst einmal unökonomisch. Doch die Probleme liegen tiefer und betreffen momentan so ziemlich alle Bauträger. Eines ist der Mangel an bezahlbaren Objekten. Smethurst: „Die Preise für solche unsanierten Denkmalschutzimmobilien erreichen nahezu jede Woche neue Höchststände. Zusätzlich werden die angebotenen Lagen dann immer schlechter.“

Seine Lösung: „Um nicht in diesen Teufelskreis hinein zu geraten, haben wir uns einen größeren Immobilienbestand auf Vorrat gekauft, und wir wissen bereits heute, dass es die richtige Entscheidung war, die wir da getroffen haben.“ Und es gibt noch mehr Widrigkeiten. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Charles Smethurst – German Property Group GmbH über Bauland + Genehmigungen: „Wir haben Immobilien auf Vorrat gekauft.“

Dr. Andreas Mattner vom Spitzenverband der ZIA aus Berlin bringt es auf den Punkt: „Es zeigt sich ein ganz einfacher Zusammenhang: Je mehr Regulierung desto weniger Wohnungswachstum.“ Welche Lösungen er und Städtewissenschaftler sehen, lesen Sie in unserem Artikel.  Kritische Fragen gingen an Charles Smethurst und seine German Property Group GmbH aus Hannover-Langenhagen. Preise der denkmalgeschützten Immobilien steigen.

Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 

Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.
Europäischer Wirtschaftssenat: Rauswurf von Konstantin Haslauer + Marco Castiglione (Maya Bank PLC) 
Seit fast einem Jahr soll die aus Wien initiierte Investmentboutique UGI die angenommenen Gelder rückabwickeln. Doch statt Rückabwicklung präsentieren die UGI-Inhaber immer neue Banken, die diesen Namen wohl nicht verdienen. Lesen Sie unseren Artikel.
Untreue-Razzia bei Karwendelbahn AG: Privatdarlehen und Goldkäufe unter Wolfgang Wilhelm Reich? 
Der Reich-Klan soll seine Macht als Hauptaktionär bei der Karwendelbahn AG, in der er über die Konsortium AG eingestiegen ist, zu Vermögensverschiebungen im siebenstelligen Bereich genutzt haben. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Dr. Sebastian Grabmaier über Provisionsdeckel: „Schlecht gemacht und ohne Anlass“
Die Große Koalition will die Kosten beim Verkauf von Lebensversicherungen begrenzen. Die Provision für Vermittler bei Vertragsabschluss soll auf maximal 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme begrenzt werden, die Kunden während der Laufzeit des Vertrages zahlen. Was Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der JDC Group, über die Pläne denkt.Auswandern – mögliche Ziele in Südamerika
Nachfolgend erhalten Sie Kurz-Informationen über jene Länder in Südamerika, die zum Auswandern in Frage kommen. Von diesen Kurzinfos gelangen Sie dann zu den ausführlichen Auswanderungs-Informationen, Reiseinformationen, Kontakten und so weiter, zu allem was Sie für eine Immigration wissen sollten. Mehr im Forum.

([email protected]) Neuheiten Reisepässe, Führerschein, Ausweise
Premium User westdocs macht auf eine Möglichkeit aufmerksam, gefälschte und echte Pässe und Führerscheine zu kaufen. Mehr im Forum.

Das Endes des Bären? Crypto-Währungen und ihr Comeback…
Das Ende des Q2 / 2019 ist nicht mehr fern – und es scheint es so, als ob den Crypto-Währungen neues Leben eingehaucht wurde. Lesen Sie eine Analyse von Profi User Phillip Kraeter von MCI Dubai im Forum.

Geringverdiener – weniger Rente, dafür kürzere Lebenserwartung
Wer in seiner Karriere mehr verdient, bekommt auch mehr Rente. Und nicht nur das, auch die Lebenserwartung von Gutverdienern ist höher – sie beziehen also auch länger Rente. Das zeigt eine Studie des DIW Berlin. Das Äquivalenzprinzip der gesetzlichen Rentenversicherung werde dadurch aufgehoben, so die Forscher. Sie sprechen sich daher dafür aus, geringere Rentenansprüche aufzuwerten. Mehr im Forum.

Maklerbestände attraktiv und verkaufsfördernd verändern
Die Zeiten des Verkauf’s von Maklerbeständen und -firmen haben sich radikal verändert. Große Pols kaufen mit Vorliebe diese Bestände an. Ob Jung DMS & Cie oder Fondsfinanz oder Netfonds, alle sind sie hinter alten Beständen her.  Mehr im Forum.

OLG-Urteil zu P&R: Zusätzliche Risiken „eher theoretischer Natur“
Nach dem ersten OLG-Urteil in der Causa P&R hat ein Vermittler der Container weder seine Plausibilitätsprüfungs- noch seine Aufklärungspflichten verletzt.

Antares AG gegen Rechtsanwalt Heinz B. Huebler aus München
Profi User Immelmann III hat Informationen zu Huebler und seinem Partner.

Künsting AG Paderborn: Zivilklagen – 85.000 Euro in den Sand gesetzt
Am Landgericht Paderborn sind die ersten Verhandlungen um den mutmaßlichen Kapitalanlage-Betrug durch den Finanzdienstleister Edgar Künsting gestartet. Es ging um zwei Zivilklagen von Anlegern, die wie Hunderte andere ihr Erspartes verloren. Wie Künsting reagiert, lesen sie im Forum.

Fuhrpark der Bundeswehr: Es geht um 900.000 Euro, „Carsharing“-Betrug bei der Bundeswehr
Der Fuhrpark der Bundeswehr hat in einem Kreis leitender Mitarbeiter Unregelmäßigkeiten bei der Nutzung von Dienstwagen aufgedeckt. Nachdem eine private Nutzung von Firmenwagen untersagt worden sei, hätten sich Mitarbeiter von 2005 an eines „Carsharing“-Modells bedient.

Österreich: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen eCharge.work wegen Verdacht auf ICO-Betrugs
Am 4. Juni 2019 berichtete Trending Topics, dass die österreichische Korruptionsstaatsanwaltschaft ein offenes Ermittlungsverfahren gegen die echarge.work austria GmbH aufgenommen hat, der vorgeworfen wird, ein betrügerisches Initial Coin Offering (ICO) gestartet zu haben. Das Unternehmen, welches zu 83 Prozent der deutschen echarge.work GmbH gehört, versprach, bei Hotels in ganz Österreich Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu installieren.

Betrug mit Bahnfahrkarten: Polizei gelingt Schlag gegen Cyber-Kriminelle in Baden-Württemberg
Drei Kameruner sollen über Smartphones und Tablets mit falschen Kreditkarten Bahnfahrkarten im Wert von rund 500.000 Euro gekauft und anschließend mit einem Aufschlag weiterverkauft haben.

Ascheberger (68) soll  hohe Summe durch Betrug und Untreue ergaunert haben
Er habe Millionen mit seinen Firmen gemacht, schilderte der 68-Jährige. Dann aber verließ ihn offenbar das geschäftliche Glück und er geriet auf die schiefe Bahn. Seit Mittwoch, 5. Juni 2019,  nun muss sich der Ascheberger unter anderem wegen Untreue, Betruges und Bankrotts vor dem Landgericht Münster verantworten.

Alexa hört mit: Ermittler sollen Zugriff auf Daten aus smarten Geräten erhalten
Ermittler sollen künftig Zugriff auf Daten aus dem privatesten Lebensbereich von Verdächtigen bekommen können: Die Innenminister von Union und SPD wollen Aufzeichnungen etwa von Sprachassistenten als Beweismittel vor Gericht zulassen.

Viagogo wegen Irreführung durch „blickfangmäßige Garantie“ verurteilt
Im Prozess zwischen der Verbraucherzentrale Bayern e.V. und der Betreiberin der Ticketplattform Viagogo ist es zu einer Entscheidung des Landgerichts München I gekommen. Wie aus der Pressemitteilung des Gerichts hervorgeht, hat die Klage der Verbraucherschützer ganz überwiegend Erfolg gehabt.

BGH verhängt absolutes Rx-Boni-Verbot
Rx-Boni bleiben für deutsche Apotheken verboten. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat gestern, 6. Juni 2019, die Boni-Modelle von zwei Apotheken verboten, bei denen Einkaufsgutscheine abgegeben wurden. Mehr im Forum.

Flavio Becca: Anklage wegen Veruntreuung, nicht Korruption
Nach Medienberichten über den bevorstehenden Gerichtsprozess gegen Flavio Becca hat sich dessen Anwalt zu der Sache geäußert. Er legt Wert auf die Feststellung, dass dem auch beim 1. FC Kaiserslautern im Wort stehenden Luxemburger nicht Korruption angelastet wird, sondern „nur“ Veruntreuung und Geldwäsche. Becca bestreitet auch diese Vorwürfe.

Baden-Baden: Razzia im Fabergé Museum und im benachbarten Antiquitätengeschäft
Das Fabergé-Museum und das nahe gelegene Antiquitätengeschäft „Fine Art Masterpiece“ in einer der besten Lagen Baden-Badens sind in das Visier der Zollfahnder geraten.

Sanpuro Vertrieb GmbH: BaFin ordnet Einstellung und Abwicklung des Einlagengeschäfts an
Die BaFin hat der Sanpuro Vertrieb GmbH, Neuss, mit Bescheid vom 7. Mai 2019 aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

15. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wir waren die einzigen verdächtigten Journalisten, die im Fall des Münchner Zahlungsdienstleisters Wirecard AG nicht spekuliert haben, als wir im Jahr 2010 über Geldwäscheverdacht für in Deutschland verbotenes Online-Glücksspiel berichteten und die Aktie daraufhin um 30 Prozent einsackte. Die Staatsanwaltschaft München I gab uns das schriftlich.

Vorwürfe gegen das vor 20 Jahren als Callcenter gegründete Unternehmen Wirecard werden bereits seit 2008 erhoben. Damals wollte die Münchner Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) Fehlbilanzierung entdeckt haben. Zwei Vereinsmitglieder, Ex-SdK-Vorstand Markus Straub und Ex-Sdk-Sprecher und Börsenbriefherausgeber Tobias Bosler, wurden indes 2012 wegen Marktmanipulation zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt, weil sie mit Differenzkontrakten auf einen Kursverfall gesetzt hatten.

Nun steht die Londoner Wirtschaftszeitung Financial Times, die seit 30. Januar 2019 über angebliche Bilanztricks von Wirecard zur Erlangung von Lizenzen berichtet, unter Verdacht, einem Hedgefonds-Leerverkäufer geholfen zu haben. Shortseller waren jüngst die beiden Hedgefonds Odey und Slate Path Capital. Ein Leerverkäufer soll gegenüber der Staatsanwaltschaft München I zugegeben haben, vorab darüber informiert worden zu sein, wann die Financial Times in ihrer Onlineausgabe über Wirecard negativ berichten würde. Lesen Sie mehr vom Wirecard-Krimi im Forum. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation und Sammelklage in den USA

Ein Zeuge im Wirecard-Fall soll bei der Staatsanwaltschaft München I geplaudert haben. Und in Los Angeles wurde eine Sammelklage gegen Wirecard eingereicht. Mehr im Forum.

Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos! 

Seit 10 Jahren steht das schmucklose Haus in der Wilmersdorfer Straße direkt am Berliner Kurfürstendamm leer. Wer kann sich so etwas leisten? Den wahren Besitzer konnte nicht mal der zuständige Baustadtrat ermitteln. Lesen Sie unsere Spurensuche.

Gold Fakeshop mit Google Adsense und Pro Aurum Impressum: goldscheideanstalt-seit1946.de

Wer im Internet nach Goldbarren oder Goldmünzen googelt, bekommt von der Suchmaschine nicht selten an erster Stelle vermeintlich günstige Goldhändler angezeigt, die sich jedoch nach dem Bezahlen als Fakeshop entpuppen. Lesen Sie unseren Artikel.
Mallorca Investment: Lujo Casa Baleares – Boss in Kolumbien verhaftet
Seinen deutschen Anlegern sagte der Immobilien-Projektentwickler Carlos Garcia Roldan mit der auffallenden Trump-Frisur, er müsse von Palma nur mal aufs spanische Festland, Kredite besorgen. In Wirklichkeit setzte er sich nach Kolumbien ab. Doch spanische Zielfahnder konnten ihn aufspüren. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

BGH-Alarm für Sachwert-Emissionen: Fast alle Zeichnungsscheine falsch?
Der Bundesgerichtshof (BGH) stellt einmal mehr die Rechtssicherheit im Vertrieb von Sachwertanlagen in Frage, vor allem bezüglich der rechtzeitigen Übergabe des Prospekts und deren Dokumentation. Das Urteil ist auch für aktuelle Emissionen relevant. Das Urteil hat einige Sprengkraft. Mehr im Forum.

Schon wieder: Websites gehackt – 617 Millionen Nutzerkonten im Darknet angeboten
Schon wieder bieten Hacker im Darknet einen gewaltigen Datensatz mit Hunderten Millionen geklauten E-Mail-Adressen und Passwörtern an. Sie stammen von 16 verschiedenen Websites, von denen einige sehr viele Nutzer haben. Mehr im Forum.

Crypto-Betrug mit Fake App im Play Store
Mit einer gefälschten App eines echten Services versuchen Cyberkriminelle an die Crypto-Konten ihrer Opfer zu gelangen. Mehr im Forum.

BVB Borussia Dortmund: Aktie überbewertet?
Die Transfererlöse waren riesig, aber die übrigen Säulen des Geschäftsmodells – Einnahmen aus dem Spielbetrieb, aus der TV-Vermarktung, aus Catering und Merchandising – sind im vergangenen Jahr zum Teil mit zweistelligen Raten eingebrochen. Begründet wurde dies mit dem mangelnden sportlichen Erfolg sowie geringeren Einnahmen aus der Champions League. Mehr im Forum.

Ernst August Prinz von Hannover verklagt Vermögensverwalter
Ernst August Prinz von Hannover hat Strafanzeige wegen Untreue und Betrugs gegen seinen Vermögensverwalter Prinz Michael von und zu Liechtenstein gestellt. Das Familienoberhaupt der Welfen fühlt sich zu Unrecht aus der Herzog-von-Cumberland-Stiftung gedrängt.

Verfahren gegen „König von Deutschland“ eingestellt
Der selbsternannte „König von Deutschland“, Peter Fitzek, muss sich nicht erneut wegen Untreue und unerlaubter Bankgeschäfte vor dem Landgericht Halle verantworten. Mehr im Forum.

Cum-Fake: Behörden hatten Hinweise
Mutmaßlicher Steuerdiebstahl mit Phantom-Papieren. Deutsche Behörden sollen schon 2016 über Unregelmäßigkeiten informiert gewesen sein. Doch die Behörden reagierten spät. Die Bundesregierung hatte 2012 endlich eine Gesetzeslücke geschlossen. Sie war etwa 10 Jahre lang von mutmaßlichen Betrügern genutzt worden, um mit sogenannten Cum-Ex-Deals in die Staatskasse zu greifen. Doch damit war der Raubzug vermutlich noch lange nicht vorbei, wie Recherchen von WDR und Süddeutscher Zeitung zu einer neuen Masche zeigen.

home24 SE – erhebliche Korrekturen drohen
home24 wurde im Jahr 2009 gegründet und ist einer der führenden Online- Versandhändler für Möbel, Gartenmöbel und Wohnaccessoires. Neben Deutschland ist home24 auch in Österreich, Holland, Frankreich, Belgien, Italien und der Schweiz tätig. Die eröffneten Shops in Singapur und Malaysia wurden dagegen nach kurzer Zeit wieder eingestellt. Das war wohl ein Kardinalsfehler. Mehr im Forum.

Zalando SE – das Schlimmste steht noch bevor
Die 2008 in Berlin gegründete Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode, vor allem von Bekleidung, Schuhen und Accessoires von rund 2.000 Marken. 2018 wird als das Jahr der großen Hitzewelle in die Geschichte eingehen. Diese und ein neues Konsumverhalten am Smartphone wirkten sich auf den Online-Händler aus. Deren Wachstum fiel im zweiten Quartal deutlich schwächer aus, als erwartet. Was auf Zalando nun zukommt, lesen Sie im Forum.

Staramba SE – nur für Zocker?
Staramba ist ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Virtuelle Realität. Die renommierte Wirtschaftsprüfungsagentur BDO hat Staramba für den Jahresabschluss und Lagebericht 2017 einen Versagungsvermerk erteilt. Dies heißt: BDO hat sich geweigert, der Firma den Jahresabschluss für das Jahr 2017 zu testieren. Die Gründe lesen Sie im Forum.

RIB Software SE – kaufen erst nach Schwächeanfall
Unter dem Slogan „Running together“ ist die 1961 in Stuttgart gegründete RIB Software einer der führenden Softwareanbieter von Enterprise-Resource- Planning- (ERP-) Lösungen für das Bauwesen. Was sich auf dem Papier wie ein spannendes Geschäftsmodell liest, hat in der Realität erhebliche Schwächen. Mehr im Forum.

Pantaflix AG – weit unterdurchschnittlich
Pantaflix hat sich das Ziel gesetzt, der global führende transaktionsbedingte Video-On-Demand-Dienstleister der Filmbranche zu werden. Im Gegensatz zum abonnentenbasierten Geschäftsmodell, das Ihnen von Netflix sicherlich bekannt sein dürfte, muss bei Pantaflix jeder einzelne Film-Download separat bezahlt werden. Doch offenbar unterschätzt der Pantaflix-Vorstand die für eine globale Vermarktung der VoD- Plattform notwendigen Aufwendungen dramatisch. Mehr im Forum.

Tele Columbus AG – Spielball der Spekulanten
Mit 3,6 Millionen angeschlossenen Haushalten ist Tele Columbus der drittgrößte Kabelnetzbetreiber Deutschlands. Das Hauptproblem von Tele Columbus ist seine hohe Verschuldung. Mehr im Forum.

Delivery Hero SE – lassen Sie’s lieber sein …
Delivery Hero ist nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Online- Marktplätze für Online- Essensbestellungen. Abgesehen von einer vagen Übernahmespekulation ist am Geschäftsmodell von Delivery Hero wenig attraktiv. Mehr im Forum.

windeln.de SE – massive Managementfehler
„Alles für mein Baby“. Nach diesem Motto wurde windeln.de im Jahr 2010 gegründet mit dem Ziel, einer der führenden Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Europa zu werden. Bislang war windeln.de nicht in der Lage zu zeigen, dass es das Geschäftsmodell überhaupt profitabel betreiben kann. Mehr im Forum.

Schweiz: (Ab)Schaum drängt an die Oberfläche…
Helvetische Banken öffenen wie zu alten Zeiten Tür und Tor für mehr oder weniger (im Regelfall eher „mehr“) obskure, ja bizarre Kunden mit ihren „Transaktionswünschen“. Mehr im Forum.

Schweiz: Bank BSU knackt die Milliardengrenze
Die in Uster bei Zürich ansässige Bank BSU hat erstmals in ihrer 180-jährigen Geschichte mit einer Steigerung der Bilanzsumme die Milliardengrenze übertroffen.

Credit Suisse: CEO Tidjane Thiam verhinderte einen Skandal
Es herrscht dicke Luft unter zwei französischen Versicherungskonzernen und ihren beiden CEOs. Dass die Credit Suisse in den Skandal hereingezogen worden wäre, verhinderte CEO Tidjane Thiam.

Zahlungsaufforderung der Kanzlei Waldorf Frommer aufgrund einer vorangegangenen Abmahnung aus 2010
Falls Sie so eine Post bekommen: Rechtsanwalt Carsten Herrle aus Kiel hilft bei der Abwehr unberechtigter Forderungen.

CLARK übernimmt Maklergeschäft der SchneiderGolling-Gruppe
Die SchneiderGolling-Gruppe hat ihr Versicherungsmaklergeschäft, das in der Firma Paetau Sports gebündelt ist, an den digitalen Versicherungsmanager CLARK veräußert. Nach der Übernahme der Malburg GmbH setzt CLARK damit seinen Expansionskurs fort und will weitere Maklerunternehmen hinzukaufen.

Schroders übernimmt unabhängigen asiatischen Vermögensverwalter Thirdrock
Schroders Wealth Management gibt den Abschluss eines Vertrags zur Übernahme des Vermögensverwaltungsgeschäfts der Thirdrock Group bekannt, so Schroders in einer aktuellen Pressemitteilung. Thirdrock wurde 2010 gegründet und hat seinen Sitz in Singapur.

Börse Indien bietet hohes Potential
Indien steuert auf Wahlen zu, und deren Ausgang wird immer unsicherer. Die Börsenkurse in Bombay geben schon nach. Sollten Anleger Kursrückschläge zum Einstieg nutzen? Mehr im Forum.

Im Sog der Bundeswehr-Affäre: Digitalisierungs-Berater Accenture
Doppelt abgerechnete Stunden, veröffentlichte Interna und vieles mehr: Das Beraterunternehmen Accenture soll tief in der Bundeswehr-Affäre verstrickt sein. Mehr im Forum.

Amazon: Was hinter den mysteriösen Überraschungspaketen steckt
Sexspielzeug oder ein Handy: Viele erhalten mysteriöse Pakete von Amazon, die sie nicht bestellt haben. Doch was ist der Hintergrund des Phänomens – und was sollten Empfänger tun?

Warnliste

Es befinden sich 51 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Mallorca Investment: Boss in Kolumbien verhaftet

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

12. Feb 2019

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

es ist wohl der größte Immobilienskandal, den die spanische Ferieninsel Mallorca je erlebte. 200 vorwiegend deutsche Familien, Ehepaare und Singles konnten sich für geleistete Anzahlungen eines insgesamt zweistelligen Millionenbetrages ihr künftiges Chalet, ihre Finca oder Wohnung auf dem Reißbrett nach ihren Wünschen vor Ort beim spanischen Projektentwickler Lujo Casa (Luxushaus) in Palma zusammenstellen lassen. Die Immobilien wurden nie errichtet.

Je höher die Anzahlung war, desto geringer sollte der Endpreis ausfallen. Um sich etwas sicherer zu fühlen, nahmen einige Investoren, die in Marratxi bauen wollten, dem Outlet-Shoppingparadies nördlich von Palma, Kontakt untereinander auf und gründeten eine Whatsapp-Gruppe. So erfuhren sie zumindest zeitgleich, dass etwas nicht stimmte.

Denn Nachfragen im Rathaus von Marratxi ergaben, dass sich das Unternehmen zwar das Grundstück reserviert, aber nie die entsprechende Anzahlung geleistet oder die nötigen Unterlagen eingereicht hatte. Einige Familien leisteten dennoch weitere Anzahlungen, um den Preis zu drücken. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mallorca Investment: Lujo Casa Baleares – Boss in Kolumbien verhaftet

Seinen deutschen Anlegern sagte der Immobilien-Projektentwickler Carlos Garcia Roldan mit der auffallenden Trump-Frisur, er müsse von Palma nur mal aufs spanische Festland, Kredite besorgen. In Wirklichkeit setzte er sich nach Kolumbien ab. Doch spanische Zielfahnder konnten ihn aufspüren. Lesen Sie unseren Artikel.

UIF Chef Dr. Swen Uwe Palisch alias Yeguada als mutmasslicher Bandenboss in Spanien verhaftet 

Nun ist Palischs Erpresser-Story, die er uns über den geschädigten SPD-Politiker und Unternehmensberater Heiko Cyris aus Sachsen-Anhalt erzähte, wohl nicht mehr zu halten. Cyris hat Palisch wegen „widerrechtlicher Aneignung“ von 3 Millionen Euro angezeigt und zog gegen Palisch in Spanien vor Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.

Waldluft Wohnen: Exporo.de-Anleger finanzierten 5.000fach verschuldete Quell Real Estate Wohnbau

Krampfhaft versucht der Hamburger Immobilienmakler Thomas Zander die 11 geplanten Eigentumswohnungen des im Rohbau befindlichen Neubaublocks Waldluft Wohnen in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Großhansdorf zu einem Preis von 4.700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche zu verkaufen. Der Bau ist schon im Verzug. Nur mit Geld aus dem Vorverkauf kann der Hamburger Bauträger Quell Real Estate zuende bauen. Exporo-Anleger bangen um investierte 2,5 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.
Schlechte Einkäufe für den LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern?
Noch zum Weihnachtsgeschäft 2018 hatte das Finanzdienstleistungsinstitut LHI Leasing GmbH aus Pullach den Verkaufsprospekt für den neuen Immofonds verschickt. Kein einziger Anleger griff bis Jahresende zu. Nur eine Stiftung zahlte 200.000 Euro an. Die Anleger hatten wohl gute Gründe. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Polizei in Singapur durchsuchte Wirecard-Büros
Die Polizei in Singapur hat nach einer Serie von Berichten über angebliche finanzielle Unregelmäßigkeiten bei Wirecard am 8. Februar 2019 die Räumlichkeiten des bayerischen Zahlungsabwicklers in dem asiatischen Stadtstaat durchsucht. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizei. Die Nachricht ließ die Wirecard-Aktien abermals um zwischenzeitlich 14 Prozent einbrechen.Telefon-Abzocke: Bundesnetzagentur ergreift Maßnahmen gegen Ping-Anrufe
Wer kennt es nicht: Das Smartphone klingelt nur einmal und wir scheinen den Anruf verpasst zu haben. Wir wollen instinktiv zurückrufen, denn es könnte ja wichtig sein. Doch genau darauf haben es die Abzocker angelegt. Denn wenn wir der ersten Intuition folgen, kommen immense Kosten aufgrund eines kostenpflichtigen Rückrufs im Ausland zustande. Die Bundesnetzagentur will den Ping-Anrufen nun Einheit gebieten.5G-Frequenzen: Die Schweiz macht es billiger und schneller als Deutschland
In der Schweiz kosten die 5G-Frequezen nur 380 Millionen Franken (rund 335 Millionen Euro), in Deutschland erwartet man bis zu 10 Milliarden Euro. Dafür soll laut Swisscom 5G bis Ende 2019 bereits in 60 Städten und Gemeinden punktuell verfügbar sein. Endgeräte sollen in den nächsten Monaten auf den Schweizer Markt kommen.

Köln: Langjährige Haftstrafen für Betrug an Krankenkassen
Nach einem mehrjährigen Prozess um den Betrug an Krankenkassen sind am Freitag (8. Februar 2019) langjährige Haftstraße gegen Onkologen und Apotheker verhängt worden. Mehr im Forum.

Betrugsvorwürfe gegen IT-Bundeswehr-Berater
Wenige Tage vor der ersten regulären Sitzung des Bundestags-Untersuchungsausschusses zur Berater-Affäre in der Bundeswehr gerät eine der betroffenen IT-Unternehmen in Erklärungsnot. Was der IT-Manager getan haben soll, lesen Sie im Forum.

Fußball: BVB-Fans im Fokus der Justiz
Am Samstag kam es beim 3:3 von Borussia Dortmund gegen die TSG Hoffenheim erneut zu Protesten der BVB-Anhänger gegen SAP-Mitgründer und TSG-Mäzen Dietmar Hopp. Mehr im Forum.

Fußball: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Manipulationsverdachts
„Das Engagement zurücknehmen“, „sichere Siege“ ermöglichen: Im November 2018 gab es mehrere seltsame Anfragen vor Spielen der Regionalliga Nordost. Jetzt ermittelt die Justiz. Mehr im Forum.

Paris fordert Millionenstrafe von Airbnb
Wegen illegal vermieteter Airbnb-Wohnungen steigen die Mieten in Paris – das behauptet zumindest die Bürgermeisterin der Stadt. Nun will sie das Unternehmen auf eine Strafe in Millionenhöhe verklagen. Mehr im Forum.

BU-Rente: Huk-Coburg zur Zahlung verdonnert
Die Huk-Coburg stellte nach nur 9 Monaten die Leistung ein, weil sie den Grad der Berufsunfähigkeit eines Mannes auf unter 50 Prozent gesunken glaubte. Mehr im Forum.

Immobilienkredite im Wert von 1,18 Billionen Euro angreifbar
Unverhofft kommt oft: „Das Landgericht Saarbrücken beschert mit seinem Beschluss der Vorlage an den EuGH allen Verbrauchern ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk“, sagt Dr. Timo Gansel, Berliner Rechtsanwalt und Entdecker des Widerrufsjokers. Mehr im Forum.

Bitcoin sendet Lebenszeichen: Ist das die Trendwende?
Am 8. Februrar 2019 schoss der Bitcoin-Kurs innerhalb weniger Stunden um knapp zehn Prozent nach oben und sendete damit nach Wochen der Lethargie erstmals wieder ein Lebenszeichen. Was für den rasanten Anstieg verantwortlich sein könnte, lesen Sie im Forum.

Anrecht auf Dynamikprovisionen nach Ausscheiden des Vertreters
Der Bundesgerichtshof hat sich mit der Frage beschäftigt, welche Ansprüche ein Vertreter gegen seinen früheren Auftraggeber geltend machen kann, für den er dynamisierte Lebensversicherungen vermittelt hat, wenn der Kunde mehr Beiträge zahlt. Mehr im Forum.

Ergo trennt sich von Russland-Tochter
Die Ergo trennt sich von ihrem russischen Sachgeschäft. Die Unternehmenstochter Ergo Russia Non-Life werde an den Versicherer RESO-Garantia verkauft. Die Ergo baut ihr internationales Geschäft weiter um. Mehr im Forum.

Debeka Bausparkasse stoppt den Einzug der Sparraten für zuteilungsreife Bausparverträge Tarif BS 1
Verbraucherzentrale rät, den Bausparvertrag selbständig weiter zu besparen. Mehr im Forum.

Provisionsabgabeverbot: GoNetto zieht gegen BaFin vor Verwaltungsgerichtshof
Das hessische Makler-Startup GoNetto kämpft um sein Geschäftsmodell – und zieht nun gegen die BaFin vor den Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel.

Leoni-Anleger ergreifen die Flucht
Die Aktien des Autozulieferers Leoni aus Nürnberg sind am 8. Februar 2019 um ein Viertel eingebrochen und damit auf ein 7,5-Jahres-Tief gefallen. Nach einem überraschend schwachen Jahresgewinn streicht der Autozulieferer die Dividende und rechnet nicht mehr mit einem Erreichen der Mittelfristziele.

So nutzen Sie Kursverluste
Ein Anleger hat Depots bei mehreren Banken. Wie kompliziert ist in diesem Fall unter anderem die Verlustverrechnung? Erzielen Kapitalanleger Verluste, stellt sich die Frage, ob und wie die Verluste steuerlich berücksichtigt werden können. Mehr im Forum.

Biogasanbieter UDI – es stinkt
Der bayerische Biogasanbieter UDI hat eine halbe Milliarde Euro Anlegergeld eingesammelt. Bei einigen Firmen aus dem Anlegerportfolio stocken die Rückzahlungen. Ein internes Dokument zeigt, wie UDI in zumindest einem Fall mit Anlegergeldern finanzielle Löcher stopft.

Hat Vattenfall die Stadt Hamburg ausgetrickst?
Kam der umstrittene Rückkauf des Hamburger Fernwärmenetzes, den der Senat im Herbst vergangenen Jahres beschlossen hat, unter falschen Voraussetzungen zustande, weil der ursprüngliche Besitzer, der schwedische Energiekonzern Vattenfall, die damals von Bürgermeister Olaf Scholz geführte Landesregierung getäuscht hat?

Investor für Hallhuber? Gerry Weber stellt Weichen
Der angeschlagene Modehersteller Gerry Weber stellt die Weichen für den Verkauf seiner Tochter Hallhuber mit einer Kaufoption an einen Investor.

Lufthansa interessiert an Thomas-Cook-Airlines
Europas zweitgrößter Reiseanbieter Thomas Cook will 103 Flugzeuge verkaufen, darunter die deutsche Fluggesellschaft Condor. Lufthansa will sich die Flotte „genau anschauen“. Mehr im Forum.

Baden-Württemberg: Solar-Anlagebetrüger muss ins Gefängnis
Über Jahre hat ein Betrüger Privatanleger um ihr Geld gebracht. Nun hat das Landgericht Offenburg einen Mann aus dem Ortenaukreis wegen schweren Betrugs in 49 Fällen zu einer Haftstrafe von 3 Jahren und 10 Monaten verurteilt.Insgesamt 1,5 Millionen Euro sollte er für Privatanleger in Geschäfte mit angeblich hochrentablen Solaranlagen investieren.

Comdirect Bank: Verbraucherzentrale warnt Kunden vor Phishing-Mails
Aktuell warnt die Verbraucherzentrale Kunden der Comdirect Bank vor gefährlichen Phishing-Mails im Namen der Bank. Einzelheiten im Forum.

Barbie“ verkauft sich wieder gut
Die Geschäfte des amerikanischen Spielzeugherstellers Mattel laufen recht mittelmäßig. An den berühmten „Barbie“-Puppen liegt das aber nicht. Mehr im Forum.

Staatsanwaltschaft Aachen: Manuel Heck gewerbsmäßiger Betrug
Die Staatsanwaltschaft führt ein Strafvollstreckungsverfahren gegen den gegürtigen Aachener Manual Heck, welcher 2018 vom Amtsgerichts Aachen wegen gewerbsmäßigen Betruges und anderer Delikte verurteilt worden ist. Nach den von dem Gericht getroffenen Feststellungen ist aus den von dem Verurteilten begangenen Taten ein Anspruch auf Wertersatz für die Geschädigten entstanden.

VW prüft Abgas-Klage gegen Bosch
Die Dieselaffäre kommt Volkswagen teuer zu stehen. Das Unternehmen prüft, ob es sich einen Teil der Kosten von Bosch zurückholen kann. Mehr im Forum.

Mediamarkt-Saturn-Konzern begeistert die Anleger
Die Ceconomy AG (Obergesellschaft von Mediamarkt und Saturn) aus Düsseldorf hat ein katastrophales Geschäftsjahr hinter sich. Jetzt geht es für das Unternehmen offenbar bergauf. Doch hohe Abfindungen für ehemalige Vorstände belasten den Technik-Konzern. Mehr im Forum.

Jeff Bezos (Amazon): Der reichste Mann der Welt und seine Gegner
Der amerikanische Präsident Donald Trump, Amazon-Gründer Jeff Bezos – der reichste Mann der Welt – und die Klatschzeitung National Enquirer führen ein Erpressungs-Drama vor der Weltöffentlichkeit auf. Im jüngsten Akt stehen Bezos und der National Enquirer im Mittelpunkt.

Warnliste

Es befinden sich 48 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Finanzkonzept-Bayern.de – Finanzabstürze des Christoph Furthner

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

„sehr, sehr gerne möchte ich auch für Sie tätig werden! Rufen Sie mich an!“, bittet der österreichische Zweitmarkt-Policen-Händler Christoph Furthner auf seiner Internetseite Finanzkonzept-Bayern.de, um Kundschaft, ihm seine Lebens- oder Rentenversicherung zu verkaufen.

Doch Furthner hat das Vertrauen seiner Kunden schon zu oft verspielt. Sein Pleite FHM Fondshaus München begab Genussrechte, die dann einfach auf ein Hamburger Emissionshaus umgeschichtet wurden, das seinem Vertrieb gehört, um noch einmal Provisionen und Gebühren zu kassieren.

Und die Anleihegelder seiner MKV Münchener Kapital- und Vermögensverwaltung KG landeten wohl in dunklen Kanälen und brachten den anscheinend blauäugigen Treuhänder, einen Rechtsanwalt aus Bad Reichenhall, vors OLG München, wo er verlor. Lesen Sie unseren Arikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Finanzkonzept-Bayern.de – FHM München – PK Policen Konzept AG und die Finanzstürze des Christoph Furthner

„Sie werden nirgendwo mehr Geld für Ihren Vertrag bekommen als bei uns!“, verspricht der Österreicher Michael Furthner verkaufswilligen Policen-Inhabern. Doch ein Gerichtsvollzieher musste schon erfolglos wieder abziehen. Und der Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen e.V. warnt vor einem unorganisierten, sogenannten Pseudo-Zweitmarkt. Lesen Sie unseren Artikel.

Immer wieder Ärger mit Immobilienprojektentwickler GPV und Boss Martin Procher

Auch wenn die Staatsanwaltschaft Magdeburg im Oktober 2018 das Betrugsermittlungs-Verfahren gegen den Immobilienprojekt-Entwickler GPV – Gesellschaft für Planung und Vermessung mbH mit Büros in Berlin, Leipzig, Benediktbeuern und Verwaltungssitz in Nürnberg und ihren Geschäftsführer Martin Procher einstellte – der Ärger der Privatanleger bleibt. Lesen Sie unseren Artikel.

ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10: Gefährliche Ausschüttungen bei Minus?

Sich als Kommanditist eventuell am Ende auf die Stärke der gesamten ÖKORENTA Gruppe verlassen zu wollen, erscheint riskant. Im Portfolio der ÖKORENTA Gruppe schlummern auch noch eventuelle Vertriebsregressansprüche und eventuelle Investverluste bezüglich der hochriskanten Kiri-Fonds aus NRW. Lesen Sie unseren Artikel.
Tradefactory AG: Speednetworker-Bauernfänger Tino Wessels tourt jetzt für TradebotXone-Lizenzen
Das Verbraucherforum Niederelbe promotet nicht mehr die Schneeballsystem-Sportwetten des zu 3 Jahren Haft verurteilten Robert Schmalohr aus Schleswig-Holstein, sondern seit Frühjahr diesen Jahres eine automatisierte Handelsstrategie der neugegründeten Tradefactory AG aus Pfäffikon in der Schweiz, mit der man „ohne denken und ohne arbeiten“, also per Autopilot, mit Devisenhandelsspannen Geld verdienen könne. Das Businessbundle kostet 5.450 Euro plus monatlichen Support von 49,90 Euro. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

AEQUATOR Coins aus Berlin – die BaFin schritt ein
Die DBC Deutsche BlockChain eG aus der Wittenstraße 49 in Berlin Tegel verspricht, ihr AEQUATOR Coin „verbindet die Blockchain-Technologie mit der Realwirtschaft. Jeder Teilnehmer an unserer ICO wird ein Mitglied der GenoTrust eG und ebenso ein Teil von TrustInCoop. Das bedeutet, dass man sich an all unseren realwirtschaftlichen Projekten beteiligen kann.“ Die Bafin schritt ein. Mehr im Forum.

Filesharing: Das Landgericht München I ruft den Europäischen Gerichtshof in Luxemburg an
Kann ein Verlag Schadensersatz für das Herunterladen von Hörbüchern gegen alle verlangen, die Zugang zum Internetanschluss hatten? Mehr im Forum.

Millionenschwerer Pay-TV-Betrug?
Fünf mutmaßliche Betrüger stehen seit 21. November 2018 vor dem Landgericht Regensburg. Ihnen wird vorgeworfen, jahrelang illegale Pay-TV-Schlüssel verkauft und damit mehr als 1,6 Millionen Euro verdient zu haben. Mehr im Forum.

Ein Bayer legte reiche Schweizerin herein
Im Jahr 2009 ließ sich eine reiche Schweizerin von den Versprechungen eines bayerischen Geschäftsmannes aus Burgthann blenden. 15 Prozent Zinsen stellte er ihr für ein Darlehen von 2,5 Millionen Euro in Aussicht. Mehr im Forum.

Niedersächsische Immobilienbesitzerin kassierte Stütze
Einer Frau aus Dötlingen gehören zwei Wohnungen selbst, zudem arbeitete sie laut Vertrag als geschäftsführende Gesellschafterin in einer Firma, die weitere fünf Domizile besitzt und vermietet hat. Parallel kassierte die Frau Sozialleistungen und hatte der Gemeinde weder Besitz noch Firma gemeldet.
Mehr im Forum.

Niedersächsische Buchhalterin fälschte Autohaus-Bücher
Eine 40-Jährige aus Lemwerder war eigentlich nur eine angestellte Buchhalterin in einem Delmenhorster Autohaus, konnte sich aber schnelle Autos, Luxusreisen und edelste Handtaschen leisten, wie es nur Reiche können. Seit dem 20. November 2018 steht sie wegen Untreue vor dem Landgericht Oldenburg.

Mallorca: Betrug mit Spendenaktion für kranke Nadia
Über eine Million Euro sammelten sie für ihr krankes Kind. Das meiste wurde verprasst. Viele Spender leben auf Mallorca. Im Verfahren gegen die Eltern der kleinen Mallorquinerin Nadia hat das Gericht im katalanischen Lleida am 7. November 2018 ein Urteil gesprochen. Mehr im Forum.

Landgericht Nürnberg-Fürth verurteilte Banküberweisungs-Pisher
Ein 32-Jähriger gestand, zwischen September 2016 und November 2017 ausgefüllte Überweisungsträger aus dafür vorgesehenen Einwurfkästen in Banken gefischt zu haben und fälschte mit den damit erlangten Daten neue Überweisungen. 84.000 Euro flossen auf Konten im In- und Ausland, die er zum Teil unter Decknamen eröffnet hatte. Mehr im Forum.

Erste Bilanz von inkasso-check.de
Viele Inkassoforderungen sind unberechtigt oder zu hoch. Rund 100.000 Besucher haben den Verbraucherzentralen-Service inkasso-check.de seit seiner Freischaltung im Februar 2018 aufgerufen, mehr als 40.000 Nutzer haben sich bis zum Schluss durchgeklickt. Ihren Angaben zufolge ist jede fünfte Forderung gänzlich unberechtigt. Mehr im Forum.

Geldwäsche-Skandal bei Danske Bank erreicht auch Deutsche Bank – Aktie bricht auf Rekordtief ein
Im Geldwäsche-Skandal bei der Danske Bank rückt nun auch die Deutsche Bank immer mehr ins Auge des Sturms. Mehr im Forum.

Dieselskandal: VW unter Klage-Druck
Die gerichtliche Aufarbeitung des Abgasskandals macht Fortschritte. Am 1. November 2018 trat in Deutschland das Gesetz zur Musterfeststellungsklage in Kraft. Dieses ermöglicht es Einzelpersonen, via Verbände zu klagen. Noch am selben Tag reichte ein Bündnis, bestehend aus Verbraucherzentrale Bundesverband (Vzbv) und ADAC, Klage gegen die Volks­wagen AG ein. Mehr im Forum.

Angestellte soll Gutschein-Betrug in Höhe von 1,6 Millionen Euro begangen haben
Von 2010 bis 2015 soll eine 39jährige Angestellte einer Firma im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Incentive-Gutscheine statt zu Marketingzwecken für sich selbst genutzt haben. Mehr im Forum.

Ausländische Finanzbehörden warnen vor Geschäften mit Betensh Digital Asset Services Limited
Betensh Digital Asset Services Limited – ein weiterer Fall von Anlagebetrug oder ein seriöses Unternehmen?

Schwarzwald: Angestellte soll Testo um 1,6 Millionen Euro betrogen haben
Über fünf Jahre hinweg soll eine Mitarbeiterin des Messgeräteherstellers Testo mit Sitz in Lenzkirch ihren Arbeitgeber um insgesamt 1,6 Millionen Euro betrogen haben. Am 20. November 2018 hat im Landgericht Freiburg der Prozess begonnen.

Sofia: Tausendfacher Betrug bei EU-Pässen in Bulgarien – Behördenleiter und 20 Mitarbeiter inhaftiert
Ende Oktober 2018 wurde in Sofia der Leiter der Staatlichen Agentur für im Ausland lebende Bulgaren (SABA) verhaftet. Ihm und 20 weiteren Mitarbeitern wird tausendfacher illegaler Verkauf von Abstammungsnachweisen zum Erlangen von EU-Pässen angelastet.

Niedersachsen: Stefan Lux – Betrug mit Paysafe-Karten?
Die Staatsanwaltschaft Verden (Aller) vollstreckt eine Einziehungsanordnung des Amtsgerichts Sulingen wegen Betrugs in 20 Fällen gegen Stefan Lux aus Schwaförden/Sulingen.

Spielsucht: Bewährungsstrafe für Ex-Haspa-Banker
Lars I. (46), einst stellvertretender Filialleiter der Haspa in Steilshoop, hatte vor dem Amtsgericht Barmbek eingeräumt, 1,7 Millionen Euro veruntreut und bei Wertpapier-Wetten verzockt zu haben.

Malaysia wirft Goldman Sachs Betrug vor
Im malaysischen Staatsfonds 1MDB versickerten 4,5 Milliarden Dollar. Daran ist nicht nur der Ex-Regierungschef beteiligt, sondern wohl auch Bänker der US-Investmentbank Goldman Sachs. Von dieser will Malaysia nun Geld zurück – notfalls mit „aggressiven Mitteln“.

Österreichische Gynäkologin in der Schweiz wegen Pfuschs und Abrechnungsbetruges verurteilt
Die 66jährige Frauenärztin aus Österreich darf in der Schweiz nicht mehr praktizieren. Sie reiste zum Prozess in Baden in die Schweiz am 13. November 2018 aus Afghanistan an. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 136 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Deutsche Lichtmiete AG: Unbesicherte Anleihe für Immobilien

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

13. Nov 2018
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

für 81 Millionen Euro haben 2.700 Anleger in den vergangenen sechs Jahren von der Deutschen Lichtmiete Gruppe aus Oldenburg in Niedersachsen LED-Industriehallen-Deckenlampen gekauft, welche die Lichtmiete an bislang 300 Industriekunden weitervermietet hat.

Die Erfinder dieses Lichtemiete-Modells, die Brüder Alexander und Marco Hahn, hatten ein auskömmliches Leben. Sie konnten die Miete für die Lampenproduktionshalle, eine Lagerhalle und den Verwaltungssitz bezahlen. Das Risiko trugen ja die Lampenkäufer, also die Anleger. Doch nun kamen die Hahn-Brüder auf die Idee, sich ebenso risikolos eigene Immobilien bauen zu lassen und legten dafür anfang diesen Jahres eine 10 Millionen Euro Unternehmensanleihe auf. Die Anleihe-Gläubiger stehen nicht im Grundbuch. Und die nächste 30 Millionen Euro Anleihe ist schon in den Startlöchern. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Deutsche Lichtmiete AG: Unbesicherte Anleihe für Immobilien von Alexander Hahn & Co.

Allein in diesem Jahr hat die Deutsche Lichtmiete AG 40 Millionen Euro für LED-Hallenstrahler und 10 Millionen Euro Anleihegelder für Immobilien eingesammelt. Rückwirkend zum 1. Januar 2018 haben die Gesellschafter um Alexander Hahn die Firmenstruktur so geändert, dass sie auch noch Aktien verkaufen können. Ein Geldstrudel, bei dem nur die Anleger im Risiko stehen. Lesen Sie unseren Artikel.

Hat BlackRock Aktienpakete für Cum-Ex-Diebstahl verliehen? Razzia bei iShares in München

Obwohl die BlackRock-iShares-Aktienausleihen für Cum-Ex-Geschäfte vor seiner Zeit als Aufsichtsratschef der BlackRock Asset Management AG passierten, macht der CDU-Politiker Friedrich Merz im Cum-Ex-Skandal auch mit weiteren Wirtschaftsmandaten keine gute Figur. Lesen Sie unseren Artikel.

Shitstorm-Police zahlt entgangenen Gewinn nur, wenn die Chefetage nicht kriminell wird 

Die Wissenschaft hat ein neues Fachgebiet eingeführt: Skandalogie. Und die Versicherer ein neues Geschäftsfeld. Nach Munich Re bietet nun auch die Allianz einen finanziellen Ausgleich, wenn durch eine negative Berichterstattung der Gewinn einbricht. Lesen Sie unseren Artikel.
Incam AG: Dubiose Abrechnungspraxis? Betrugsklage gegen Alleinvorstand Jörg Urlaub 
Die an die Gesellschafter versandten Depotauszüge deuten auf ein dubioses Handeln der Geschäftsführung der Incam AG aus Neuss in NRW hin. Selbst in guten Börsenzeiten wurden den Anlegern Verluste bescheinigt.  Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Das war’s dann mit dem deutschen VertsKebap für die Amis
Von 2015 bis zum Jahr 2020 wollten zwei Hochschulabsolventen aus Schwaben an der Ost- und Westküste der USA 200 Big-Dönerläden aufmachen, dafür wollten sie 81 Millionen Euro Nachrangdarlehen einsammeln. Bis Ende 2016 wurden knapp 15 Millionen Euro überwiesen. Das Geld war unbesichert und dürfte nun verloren sein. Mehr im Forum.

Dreister Betrug: Vater sammelt 422.000 Euro für angeblich kranke Tochter – und verprasst das Geld für Luxus
Er gab vor, seine Tochter sei todkrank. Er trat sogar in TV-Shows auf – und die Menschen gingen ihm auf den Leim: In Spanien hat ein Vater für sein Kind gesammelte Spenden fast komplett für Luxusartikel und Reisen ausgegeben. Dann kamen ihm Journalisten auf die Spur.

Mutmasslicher Immobilienbetrug in Hamburg: Rentner-Duo vor Gericht
In der kommenden Woche stehen zwei 74-Jährige vor Gericht, die gemeinsam Wohnungseigentümer abgezockt haben sollen. Einzelheiten im Forum.

Vier Kryptounternehmen erhalten Unterlassungsanordnung von Colorados Wertpapierkommissar
Laut dem am 8. November 2018 veröffentlichten offiziellen Bescheid hat der US-amerikanische Wertpapierkommissar Colorados, Gerald Rome, Unterlassungsanordnungen gegen vier Initial Coin Offerings (ICOs) wegen angeblich unregistrierter Wertpapiere ausgesprochen. Mehr im Forum.

Markus Miller warnt: Finger weg von ICOs – dahinter steckt viel Betrug
Nach dem Bitcoin-Hype würden viele Anleger gerne von den Chancen bei Kryptowährungen profitieren. Welche neue Währung, welcher neue Coin könnte den nächsten großen Gewinnsprung machen? Experte Markus Miller (Geopolitical.biz) warnt deutlich: „Finger weg – hinter ICOs steckt häufig Betrug.“ Im ausführlichen Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch erklärt er auf dem Börsentag Hamburg, welche Risiken es gibt.

Deutsches Militär: Mc Kinsey-Skandal weitet sich aus
Das Wehrressort wurde erhöht, um die „zugrunde gesparte“ Bundeswehr auf Vordermann und gegen vermeintliche Feinde in Stellung zu bringen. Derweil wird der McKinsey-Skandal von Verantwortlichen verharmlost, obwohl mehrstellige Millionenbeträge unrechtmäßig ausgegeben wurden.

Durchsuchung bei BlackRock: „Dunkle Machenschaften“ der Union?
Die Durchsuchung des Vermögensverwalters BlackRock in München nimmt noch immer zahlreiche Medien und Kommentatoren in ihren Bann. Der „Focus“ präsentierte nun eine ganz besondere Version zu den Durchsuchungen. Möglicherweise gebe es handfeste Interessen der Union, auf diese Weise Friedrich Merz zu schädigen. Damit habe die Union vielleicht sogar aktiv eingegriffen, um die Durchsuchung zu veranlassen.

Österreich: Taboga hat vielen Menschen und dem Fußball Schaden zugefügt
Seit dem Fall Taboga wurden 15.000 Sportler, Funktionäre, Trainer und Schiedsrichter vom Play Fair Code geschult. Mehr im Forum.

Skandal um den malaysischen Staatfonds kratzt an der Reputation des Ex-Goldman-Chefs
Nach zwölf Jahren an der Spitze von Goldman Sachs wollte Lloyd Blankfein eigentlich seinen Ruhestand genießen. Doch nur wenige Wochen nach dem Wechsel an der Spitze der Investmentbank gerät Blankfein wieder in die Schlagzeilen. Im Zentrum steht die Frage, was er über den Betrugsskandal um den malaysischen Staatsfonds 1MDB wusste.

Binäre Optionen – Der Fall SafeMarkets
Die inzwischen gelöschte Binäroptionsplattform SafeMarkets hat offenbar vor allem in Deutschland und England viele Opfer hinterlassen. Zwischenzeitlich haben sich die ersten Geschädigten bei der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitzen in München und Berlin gemeldet, um ihre Ansprüche gegen die Verantwortlichen prüfen zu lassen. Welche Infos bislang vorliegen, lesen Sie im Forum.

Landgericht München I verurteilte Grüne Werte Energie GmbH zur Zahlung an Anleger
Das Landgericht München I hat am 05.11.2018 die Grüne Werte Energie GmbH aus Ismaning in Bayern verurteilt, einem Anleger den Anlagebetrag mit Zinsen auszubezahlen. Die obsiegenden CLLB-Rechtsanwälte informieren über Einzelheiten im Forum.

Geldwäsche-Skandal um DANSKE BANK zieht weitere Kreise
Am 8. November 2018 hat die Europäische Kommission die European Banking Authority (Eba) aufgefordert, eventuelle Verstöße gegen das EU-Recht durch Dänemark, Lettland und Estland zu untersuchen. Gleichzeitig verlangt die Kommission von Dänemark und Estland, die vierte Anti-Geldwäsche-Direktive umgehend in nationales Recht umzusetzen.

Ermittlungen am Landratsamt Oberallgäu: Staatsbeamter soll fünfstellige Summe zweckentfremdet haben
Die Staatsanwaltschaft Kempten ermittelt gegen einen Staatsbeamten am Landratsamt Oberallgäu, der für die Bewertung in Betreuungsfällen zuständig war. Einzelheiten im Forum.

Bilanzskandal um Möbel- und Handels-Konzern Steinhoff
Im Fall des von einem Bilanzskandal erschütterten Möbel- und Handels-Konzern Steinhoff (Amsterdam/Stellenbosch) prüft die Staatsanwaltschaft Oldenburg eine Ausweitung ihrer Ermittlungen.

Farle: Umgang zahlreicher Abwasserzweckverbände mit kommunalen Geldern ist ein handfester Skandal
Gegenwärtig überprüft der Landesrechnungshof 50 Abwasserzweckverbände. Diese stehen im Verdacht, durch hochspekulative Finanzgeschäfte Millionenverluste verursacht zu haben. Dabei wurde vom Innenministerium bereits im Jahre 2012 ein ausdrückliches Spekulationsverbot verhängt.

Schweizer Rohstoffhändler sollen in den Korruptionsskandal um Petrobras verwickelt sein
Die Nichtregierungsorganisationen Public Eye und Global Witness prangern Glencore, Trafigura und Vitol an. Zahlreiche Schweizer Finanzinstitute sind in den Korruptionsskandal um den brasilianischen Erdölkonzern Petrobras verwickelt.

Auch ALDI, Norma, LIDL und EDEKA beenden Lieferbeziehungen mit Schlachthof Oldenburg
Nach Ausstrahlung von Szenen aus dem Oldenburger Schlachthof, die eine unzureichende Betäubung der Rinder sowie rauen Umgang beim Treiben zeigen, beenden weitere Unternehmen die Zusammenarbeit mit dem Betrieb.

Prozess wegen Bestechlichkeit und Untreue: Ex-Landrat Dirk Schatz in Halle vor Gericht
Zusammen mit dem Inhaber eines Küchenstudios in der Lutherstadt Eisleben soll der ehemalige Unionspolitiker einen Schaden für den Landkreis von 156.000 Euro angerichtet haben. Mehr im Forum.

Ehemalige Schöffin wegen möglichen Betruges selbst vor Gericht
Eine 57jährige Unternehmerin aus dem Landkreis Passau soll über Jahre hinweg Schwarzlöhne gezahlt, Arbeitnehmer nicht oder falsch angemeldet und die Lohnbuchhaltung zu ihren Gunsten verändert haben.

Blutplasma aus Mittelbaden gesperrt
Der Mittelbadische PFC Skandal um Blut, dass mit einer Chemikalie verunreinigt wurde, hat inzwischen auch Auswirkungen auf die Blutspendendienste. Der DRK-Blutspendedienst hat die direkte Verwendung von Blutplasma aus der Region Mittelbaden am Patienten vorläufig gesperrt.

Österreich: Betrug mit Luxusautos: Zwei Jahre für Händler
Ein Wiener Autohändler hatte Anfang des Jahres mehreren Kunden vorgemacht, er könne ihnen sündhaft teure Luxusautos zu spottbilligen Preisen beschaffen.

Beim Anlagebetrug ist Verlustabzug möglich
Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass ein Anleger berechtigt ist, den Verlust seines Kapitals steuerlich geltend zu machen, wenn er sich an einem von ihm nicht erkannten Schneeballsystem, das aus seiner Sicht zu gewerblichen Einkünften führen soll, beteiligt hat.

Falsche Vertriebspartnerin ergaunerte Waren im Wert von 80 000 Euro
Bei den geschädigten Firmen bewarb sich eine 23jährige Frau nach Angaben der Polizei zuvor als Vertriebspartnerin, unterzeichnete entsprechende Verträge und erhielt daraufhin die Waren. Mehr im Forum.

Österreich: Level-One-Gründer Cevdet Caner vor Gericht
Am 19. November 2018 startet das Gerichtsverfahren gegen Level-One-Gründer Cevdet Caner und fünf seiner Mitarbeiter und Berater im Landesgericht Wien. Liquidität durch Fremdkapital, Mezzaninfinanzierungen und nie ausgezahlte Zinssätze – die einzigen, die nie Geld gesehen haben, sind die Investoren und Privatanlager.

Fast 50 Hepatitis-Infektionen nach Klinik-Skandal
Die Zahl der infizierten Hepatitis C Patienten steigt und steigt! Nach dem Skandal um Hepatitis-C-Infektionen in der Klinik in Donauwörth sind inzwischen nach Angaben des Landratsamtes 49 erkrankte Patienten bekannt. Ein ehemaliger Narkosearzt des Krankenhauses in Nordschwaben soll seine Patienten bei Operationen mit der Leberentzündung infiziert haben.

Warnliste

Es befinden sich 149 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Incam AG: Dubiose Depot-Abrechnungspraxis?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

nach über 20 Jahren als Portfoliomanager „für Ihre individuelle Vermögensverwaltung“ hat Incam AG-Alleinvorstand Jörg Urlaub aus Neuss in NRW die 32er KWG-Lizenz an die BaFin zurückgegeben wie einen Mantel. Das könnte daran liegen, dass ein Anleger der Fonds Spezial Depot GbR aus Neuss gegen den Vermögensverwalter eine Abrechnungs-Betrugsklage beim zuständigen Gericht eingereicht hat.

Urlaub bestreitet alle Vorwürfe. Doch schon vor 12 Jahren hatte unser Fachautor Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte aus Berlin in der GoMoPa-Buschtrommel über Widersprüche in den Abrechnungen der Gold- und Silber-Bruchteilsgemeinschaft der Kopp AG im niedersächsischen Walsrode berichtet. Es gab wohl auch Diskrepanzen zwischen telefonisch mitgeteilten Depotständen und den tatsächlichen Auszahlungsbeträgen. Auch hier war Jörg Urlaub und die Incam AG der Portfolioverwalter. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Incam AG: Dubiose Abrechnungspraxis? Betrugsklage gegen Alleinvorstand Jörg Urlaub

Die an die Gesellschafter versandten Depotauszüge deuten auf ein dubioses Handeln der Geschäftsführung der Incam AG hin.  Selbst in guten Börsenzeiten wurden den Anlegern Verluste bescheinigt.  Lesen Sie unseren Artikel.

Physible.de: KGAL bietet neue Sachwertinvestments, obwohl die alten auf Verlust programmiert sind 

Der bayerische Investment- und Assetmanager KGAL GmbH & Co. KG will zu Privatanlegern zurück, nachdem er zuletzt Profianleger verprellte, indem er deren Eigenkapital vernichtete. Lesen Sie unseren Artikel.

Liechtensteiner Treuhänder in Haft: Harry Gstöhl, Mario Staggl + Michael Gassner (New Heaven) 

Mit einer Deliktsumme von 35,1 Millionen Euro sorgte der Vaduzer Rechtsanwalt und Treuhänder Harry Gstöhl für den bislang größten Veruntreuungsskandal im Fürstentum Liechtenstein. Lesen Sie unseren Artikel.
Solcom GmbH versus Finanzamt: Steuertrick mit Compliance-Fragebogen an Freiberufler 
Nach den beiden diesjährigen Scheinselbständigkeits-Razzien bei der Solcom GmbH in Reutlingen brennt bei dem IT-Fachkräfteverleiher unter anderem an IBM und Bundesdruckerei die Luft. Der deutsche Geschäftsführer Dr. Martin Schäfer wurde nach Wien zu Oberboss Norbert Doll beordert. Was die beiden ausheckten, um die Ermittlungen ins Leere laufen zu lassen, lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Dänische Diebes-Beamtin in Südafrika gefasst
In einem Hotel in einem Vorort von Johannesburg schlug die Polizei laut Danmarks Radio zu. Ermittler hatten seit Wochen international nach der einstigen leitenden Angestellten der dänischen Sozialbehörden gefahndet. Die 64-Jährige wird verdächtigt, insgesamt 111 Millionen dänische Kronen über Jahre hinweg auf eigene Konten umgeleitet zu haben. Die Betrügereien in 274 Fällen flogen bei einer internen Revision im September 2018 auf. Die Staatsanwaltschaft will eigenen Angaben zufolge einen Auslieferungsantrag stellen. Mehr im Forum.

DMA und DVA bündeln Kräfte
Die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) beabsichtigt zum 1. Januar 2019 einen 60-prozentigen Gesellschafteranteil an der Deutschen Makler Akademie (DMA) zu erwerben. Mehr im Forum.

Verdacht der Marktmanipulation bei Aktien der Biovolt AG aus der Schweiz
Die BaFin warnt aktuell vor Kaufempfehlungen für Aktien der Biovolt AG. Wie die BaFin am 23. Oktober 2018 mitteilte, werden die Aktien der Biovolt AG derzeit durch Börsenbriefe zum Kauf empfohlen. Mehr im Forum.

Österreich: Vetternwirtschaft beim Bau eines Einkaufszentrums aufgeflogen
In Österreich wird derzeit überprüft, ob ein mittlerweile ehemaliger Gemeindebediensteter jahrelang seiner eigenen Baufirma insgesamt 48 Aufträge zugeschanzt habe. Mehr im Forum.

Betrüger geben sich als Verbraucherzentrale aus
„Uns liegen aktuell Beschwerden von Verbrauchern vor, denen ein ,Öko-Spar-System‘ aufgezwungen werden sollte“, sagt Annabel Oelmann, Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen.

Schlüsseldienst verlangt 1.549 Euro für Türöffnung
Die Polizei warnt vor einem betrügerischen Schlüsseldienst aus Essen, der in zwei Fällen Duisburger um hohe Geldbeträge erleichtert hat.

Modehändler macht mutmasslichen Betrug öffentlich
Rolf Eisenmenger (64), Inhaber des hannoverschen Herrenausstatters LO&GO in der Windmühlenstraße, ist sich sicher, dass er Opfer eines notorischen Betrügers geworden ist – und dass er das gerade noch entdeckt hat, bevor der Schaden so richtig groß geworden wäre.

Revolution oder Betrug: Am Bitcoin scheiden sich die Geister
Spekulationsobjekt oder Hoffnungsträger für ein besseres Finanzsystem? Am Bitcoin scheiden sich auch zehn Jahre nach der Idee für die wohl bekannteste Digitalwährung der Welt die Geister.

Vorsicht Betrug! Sie locken mit Jobs und benutzen die Bewerber
Im Netz inserieren Kriminelle aktuell gefälschte Stellenangebote. Das Ziel: Ein Konto im Namen des Bewerbers einrichten, um darüber beispielsweise einen Fake-Shop zu betreiben und Geld zu ergaunern.

Gewaltiges Beben in der europäischen Luftfahrt
Europas Luftfahrt steht vor einem Belastungstest, wie es ihn selten gegeben hat. Es ist ein Szenario entstanden, das alle herausfordert, vor allem die Passagiere und Fluggesellschaften aller Preisklassen.

Österreich: Betrug mit Picasso-Werk: Opfer geht leer aus
Im Januar 2016 kam der Kriminalfall um ein Picasso-Werk ans Licht: Ein Salzburger Bilderrahmer (56) hatte eine Original-Tuschezeichnung durch eine Kopie ausgetauscht – und das echte Bild versteigern lassen. Das Bild war versichert, eine Privatstiftung verlangte Schadenersatz. Zu Unrecht, wie der OGH nun entschied.

Abgasskandal: Kreditwiderruf für viele Besitzer manipulierter Autos möglich
Verbraucherschützer übernehmen juristische Prüfung von Autokreditverträgen. Am 1. November 2018 hat der Verbraucherzentrale Bundesverband eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG eingereicht, um Schadensersatzansprüche von Verbrauchern gerichtlich klären zu lassen. Einzelheiten im Forum.

Falsche Zahlen bei Tesla? FBI ermittelt
Neuer Ärger für Tesla. Kaum ist die Anklage der US-Börsenaufsicht SEC vom Tisch, schaltet sich das FBI ein. Hat Elon Musk bei den angepeilten Produktionszahlen des Model 3 gelogen? Mehr im Forum.

Wucher, Betrug und Erpressung – Bewährung für Sperrmüll-Abzocker
Mit der Müll-Mafia ist es wie mit der Hydra: Schlage einen Kopf ab, zwei Köpfe wachsen nach. Am 30. Oktober 2018 wurde Bugra G. in Berlin für neunfachen Wucher in Tateinheiten mit achtfachem Betrug und sechsfacher Erpressung schuldig gesprochen. Knapp 18.000 Euro werden bei ihm eingezogen. Aber der Sperrmüll-Kriminelle verlässt das Gericht wieder als freier Mann: kein Knast als Strafe, sondern nur zwei Jahre Haft auf Bewährung.

Belgien womöglich in Waffen-Skandal mit Libyen verwickelt
Die belgische Regierung soll dabei geholfen haben, Millionen oder gar Milliarden Euro unrechtmäßig an Milizen in Libyen transferiert zu haben. Das legt ein Bericht der UNO nahe. Mehr im Forum.

Für 250 Millionen Dollar – Malaysia will beschlagnahmte Luxusjacht versteigern
Im Rahmen eines Korruptionsskandals in Malaysia sollen Milliarden für Luxusgüter ausgegeben worden sein. Nun will das Land Teile des Geldes zurück – und versteigert eine Megajacht. Nach dem Korruptionsskandal um den staatlichen malaysischen Investitionsfonds 1MDB steht die Luxusjacht „Equanimity“ zur Auktion. Das gaben malaysische Regierungsmitarbeiter bekannt. Einzelheiten im Forum.

Vier Jahre Haft für katholischen Priester wegen Betrugs
Er hat Rechnungen ohne Gegenleistungen gestellt und Geld für erfundene Projekte eingestrichen: Das Landgericht Mannheim hat am 30. Oktober 2018  einen katholischen Priester wegen Betrugs und Untreue zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Einzelheiten im Forum.

Österreich: Schwerer Betrug zum Nachteil einer Tiroler Firma
In der Zeit vom 11.09.-25.10.2018 verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft Zugang zum E-Mail Account einer Tiroler Firma bzw. zu deren chinesischer Zulieferfirma. Mehr im Forum.

Rauchmelderbetrüger
Seit einigen Tagen kursieren in den sozialen Netzwerken Hinweise darauf, dass die Feuerwehren die Rauchmelder in Privatwohnungen überprüfen. Dieser Sachverhalt stimmt nicht. Mehr im Forum.

Schweiz: Mutmasslicher Betrüger fordert vor Nidwaldner Obergericht Freispruch
Einem EDV-Spezialisten (70) wird Sozialversicherungsbetrug in grossem Stil angelastet. Das Kantonsgericht verurteilte ihn zu fünf Jahren Gefängnis. Er wehrt sich dagegen und versucht nun auch vor dem Obergericht, seine Unschuld zu beweisen. Mehr im Forum.

Tipp an Bewerber für PPP-Vermittlungen
Private User Struckischreck aus Bayern hat für den Bewerber (Profi User Junkers aus Baden-Württemberg) für einen Job als Vermittler von PPP einen wichtigen Tipp. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 129 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.