Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Hamburg (Seite 2 von 2)

China nicht erfreut: XOLARIS + Fieldfisher Token-Mining in Hongkong

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser(in),

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

leider kann ma eine Überschrift nicht so betiteln: „Wo XOLARIS draufsteht ist Sch… drin?!“ Und das FinanzBusinessMagazin.de Friedrich Wanschka aus Tegernsee zeichnet XOLARIS auch noch mit dem FinanzBusinessPreis 2018 aus. Finanzwelt Dorothee Schöneich aus Wiesbaden jubelt. Und der bayerische Werteanalyst Philip Nerb sekundiert den neuestem Coup von XOLARIS nach Hongkong.

Dort will XOLARIS für internationale Investoren einen Blockchain Fonds mit Kryptowährungs-Mining mit „Investment Quality made in Germany“ anbieten. Weil XOLARIS von Blockchain keine Ahnung hat, mandatierte XOLARIS die internationale Rechtsanwaltskanzlei Fieldfisher aus London mit Partnern in Frankfurt und Beijing. Doch die chinesische Zentralbank sieht in dem Token-Geschäft nach monatelanger Prüfung eine illegale Fundraising-Methode. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

China nicht erfreut: XOLARIS Capital Ltd. + Fieldfisher: Blockchain Fund made in Germany in Hongkong?

Laut einem Imagefilm betreue XOLARIS aus Konstanz, München und Hamburg 18 Emissionshäuser mit 600 Millionen Euro Assets under Management. Doch wo sind diese 18 Emissionshäuser mit angeblicher “Investment Quality made in Germany“ zu finden, die als Referenz für einen Blockchain Fonds in Hongkong dienen sollen? Lesen Sie unseren Artikel.

Fonds Finanz: Deutschlands größte Schrottsammlung? 

Norbert Porazik hat 1996 in München als Ein-Mann-Klinkenputzer im Versicherungsverkauf angefangen und hat heute 330 Festangestellte und 27.000 angeschlossene Vermittler. Seit 2010 ist er Deutschlands Provisionskönig. 2017: 130,6 Millionen Euro testierte Provisionserlöse, ein Plus von 8,74 Prozent. Die Kehrseite: Sein Pool hat aber auch mutmasslich Deutschlands größte Schrottsammlung. Lesen Sie unseren Artikel.

Geldkrieg bei STADA Arzneimittel AG: Bain Capital und Cinven gegen Rest-Aktionäre und Anleiheinhaber

Bei der Übernahme der Aktienmehrheit von STADA haben die Investoren Bain und Cinven die Rechnung ohne die Gläubiger der 300 Millionen Euro STADA Anleihe aus dem Jahr 2015 gemacht, die bis 2022 läuft. Bain und Cinven haben STADA als Pfand für die Finanzierung des Kaufpreises von 5,3 Milliarden Euro für 65 Prozent an STADA im Sommer 2017 eingesetzt. Doch das durften sie gar nicht ohne die Zustimmung der STADA-Anleihegläubiger. Die zeigen Bain und Cinven nun die kalte Schulter. Lesen Sie unseren Artikel.
LogisFonds I GmbH: Garbe Clan und Nixdorf Brüder lassen stille Gesellschafter ein zweites Mal bluten
Vater Bernhard und die Söhne Alexander und Christopher Garbe aus Hamburg stellen ihre LogisFonds I GmbH plötzlich als ganz arm dar, da es nun ums Auszahlen der atypisch stillen Gesellschafter geht. Dabei haben sie die LogisFonds I GmbH mit einer Verschmelzung von Firmen gestärkt, hinter denen die finanzstarken Paderborner Nixdorf-Brüder stehen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Neun Haftbefehle im Fußballskandal
Die belgische Justiz konzentriert sich bei ihren Ermittlungen im Geldwäsche- und Manipulationsskandal auf die Rolle des Spielervermittlers Dejan Veljkovic. Es kam zu etlichen Festnahmen. Mehr im Forum.

BP-Skandal: Fakten erhärten Umweltverbrechen
BP Gelsenkirchen hat über Jahre Methoden perfide verfeinert, um krebserzeugende Raffinerierückstände skrupellos zu entsorgen. Mehr im Forum.

Audi zahlt 800 Millionen Euro Bußgeld für Abgas-Manipulationen
Audi zahlt für die Manipulation von Dieselmotoren ein Bußgeld von 800 Millionen Euro. Das von der Staatsanwaltschaft München II eingeleitete Verfahren gegen Audi sei damit abgeschlossen, teilte die Volkswagen-Tochter heute (16.10.2018) mit.

Abgasskandal: Nun ist auch Opel dran
Erst eine Razzia, nun folgt der nächste Schritt der Behörden gegen Opel: Wegen einer Abschalteinrichtung der Abgasreinigung sollen zahlreiche Autos in die Werkstatt.

Patentanwalt betrog mit Patenten
Ein Patentanwalt aus Wuppertal hat gestanden, Industriebetriebe durch betrügerische Machenschaften geschädigt zu haben. Unternehmen in Wuppertal, Remscheid, Solingen und Wermelskirchen verloren dadurch wichtige Patente auf Erfindungen.

Wie lange darf der Pate der Hütchenspieler noch betrügen?
Hütchenspieler-Pate Ramadan N. (67) betrügt jetzt an der East Side Gallery in Berlin Friedrichshain. Er steht vor der Mauer, dabei gehört er doch eigentlich hinter Gitter.

Thailand: Fake Anwalt wegen Visa Betrug an Ausländern verhaftet
Auf einer Pressekonferenz am 11.Oktober 2018 erklärte die Polizei, dass sie einen thailändischen Mann verhaftet hat, der sich Ausländern gegenüber als Anwalt oder als Regierungsbeamter ausgegeben hatte. Der Thai hatte den Ausländern erklärt, dass er ihnen ohne Probleme, natürlich nur gegen ein entsprechendes Bargeld, jedes gewünschte Visa besorgen könne. Mehr im Forum.

Hauptverdächtiger im 20 Mio. Euro Bitcoin-Betrug in Thailand festgenommen
Der thailändische Staatsbürger Prinya Jaravijit, der angeblich einen finnischen Bitcoin-Investor (BTC) um 20 Millionen Euro betrogen hat, wurde kürzlich am Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok festgenommen. Mehr im Forum.

Millenials leichte Beute von Computer-Betrugsmasche
Auf betrügerische Anrufe von vermeintlichen Service-Mitarbeitern fällt laut einer aktuellen Studie von Microsoft ausgerechnet die jüngere Generation der unter 40-Jährigen herein.

Sauerlandbier als Kölsch verkauft: Bewährungsstrafe
Zwei Brüder sollen jahrelang ein im Sauerland gebrautes Bier in Fässer bekannter Kölsch-Brauereien gefüllt und an Gastronomen verkauft haben. Mehr im Forum.

Schweizer OGI-Geschädigter sucht noch immer deutschen Anwalt
„Um alle Missverständnisse auszuräumen: Es kann auch ein Anwalt oder Anwaltskanzlei sein, die generell in der Verfolgung respektive Begleitung von Insolvenzen – möglichst im Öl- und Gas Bereich – tätig sind.“ Mehr im Forum.

China: Bezahlbetrug mit gestohlenen Apple-IDs
Der zur Alibaba-Gruppe gehörende mobile chinesische Bezahldienst Alipay und der Technologieriese Tencent, Betreiber von WeChat Pay, warnen davor, dass Betrüger Zahlungen mit kompromittierten Apple-IDs vornehmen. Mehr im Forum.

Schweiz: Wetten auf sinkende Kurse – ein Verbrechen?
In den vergangenen Monaten hat die Schweizer Finanzmarktaufsicht mehrfach überprüft, ob sogenanntes Short Selling missbräuchlich sei. Mehr im Forum.

Tausende Anmeldungen – P&R erwartet Gläubigerversammlung der Superlative
Die Gläubigerversammlung des bayerischen Containervertriebs P&R wird ein seltenes Großereignis. Insolvenzverwalter Jaffé rechnet mit erster Abschlagzahlung an die Anleger ab 2020.

Dänin hat wohl 13,4 Millionen Euro aus Staatskasse entwendet
Die Polizei sucht eine Frau, die den dänischen Staat bestohlen hat. Das Geld war für Bedürftige bestimmt, sie kaufte davon wohl Pferde.

Adem Ortac aus Cloppenburg: VERDACHT AUF BETRUG UND URKUNDENFÄLSCHUNG
Anklage gegen Ex-Ratsherr Adem Ortac aus Cloppenburg zugelassen. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, Aufnahmebescheide des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge gefälscht und diese an Personen im In- und Ausland für teures Geld verkauft zu haben. Es gibt bereits einen Starttermin für das Verfahren.

BaFin überprüft Onlinebank N26
Mögliche Sicherheitsmängel bei der Identifizierung von Neukunden bei der Onlinebank N26 haben die Finanzaufsicht BaFin auf den Plan gerufen. „Wir haben Erkenntnisse, dass das Foto-Ident-Verfahren angewandt wird, dem gehen wir nach. Dieses Verfahren entspricht nicht den hiesigen Ansprüchen an die Identifizierung von Neukunden“, sagte ein BaFin-Sprecher.

Schweizer UBS: Nun geht es im Pariser Prozess ums Ganze
Die Anwälte der UBS haben versucht, im Prozess gegen Frankreich die Risiken für die Grossbank zu begrenzen. Dies ist fürs erste misslungen.

Betrug durch Onkologen und Apotheker?
Vor dem Landgericht Hamburg beginnt am Freitag, 19. Oktober 2018, ein Strafprozess gegen einen Onkologen und einen Apotheker. Den Angeklagten wird gemeinschaftlicher gewerbsmäßiger Betrug zum Nachteil der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) und der Techniker Krankenkasse vorgeworfen. Die Einzelheiten im Forum.

Der mutmassliche Sperrmüll-Betrüger aus Berlin
Dem Angeklagten Bugra G. (38) wird im heute (16. Oktober 2018) begonnenen Prozess vor dem Landgericht Berlin zur Last gelegt, als Vorarbeiter einer Firma zur Sperrmüllabholung in Berlin in insgesamt sieben Fällen vornehmlich ältere Menschen betrogen zu haben. Wie brutal er dabei vorging, lesen Sie im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 28 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Scheinbörsengang der Cinema Sports Inc.: Was wusste der Justitiar?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

19. Jun 2018
Liebe(r) Leser (in),

der Hamburger Rechtsanwalt Tim Schneemilch und der Pfälzer NASCAR-Manager und Ex-Sky-Sportmoderator Christian Kühn sind schon seit langem dicke Geschäftsfreunde. Gemeinsam schoben sie 2006 ihren eigenen 24 Stunden Sportsender SSN TV über Eutelsat und per Internet-Streaming an.

Nach dem Scheitern verkauften sie von 2008 bis einschließlich 2011 vorbörsliche Aktien für Kühns neue TV-Produktions-Firma Cinema Sports Inc. aus Oregon mit deutschem Sitz im Anwaltsbüro von Schneemilch. Und obwohl alle (Staatsanwaltschaft Hamburg, Zivilgericht Stuttgart und die Berliner Anlegergemeinschaft von Anwalt Dr. Sven Tintemann) übereinstimmend berichten, dass die Anleger mit einem Börsengang zum Aktienkauf gelockt worden seien, behauptete gestern Schneemilch bei seinem Betrugsprozess: „Ich wusste nichts vom Scheinbörsengang.“ Lesen Sie, was dagegen spricht, in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Cinema Sports Inc. – Rechtsanwalt Tim Schneemilch: „Ich wusste nichts vom Scheinbörsengang.“

Der BILD-Gerichtsreporter spottete zum gestrigen Prozessauftakt vor dem Landgericht Hamburg: „Eine Firma mit 15. 000 Euro Umsatz geht an die Börse? Selten so gelacht.“ Warum sein Spott nicht unbegründet ist, lesen Sie in unserem Artikel.​

Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft?

Was da in Bayern geschehen ist, will so gar nicht zu dem Credo von ECOVIS-Vorstand Ralf Schäfer in Berlin passen: „In seiner Berufslaufbahn hat Herr Schäfer die große Bedeutung der persönlichen Verbundenheit zum Mandanten schätzen gelernt.“ Sein Prokurist für Bayern mass dem wohl nicht so eine große Bedeutung bei. Lesen Sie unseren Artikel.

SolEs 21 und 21: Kommanditisten klagen sich aus den Krisen-Fonds der Voigt & Coll. GmbH

Das Düsseldorfer Emissionshaus legte 2009 zwei insgesamt mehr als 200 Millionen Euro schwere Solarfonds für Solarparks vor allem in Spanien auf, obwohl für andere Häuser wie HCI Capital AG und König & Cie. GmbH & KG aus Hamburg (heute Ernst Russ AG) der spanische Solarmarkt schon damals längst verbrannte Erde war, wie wir berichteten. Die Folgen lesen Sie in unserem Artikel.
Finanzblase der reconcept GmbH wächst: RE12 Energiezins 2022 will 5 Millionen Blind-Nachrangdarlehen
Wer einmal flunkert, dem glaubt man nicht. Die Wirtschaftsprüfgesellsschaft Deloitte musste die 2014er Bilanz der PNE Wind AG aus Cuxhaven um etliche Millionen Euro berichtigen, nachdem das Unternehmen herausfand, dass die von Volker Friedrichsen ans Unternehmen verkauften Windparkprojekte von diesem um 11,8 Millionen Euro zu hoch bewertet worden sein sollen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Crowdfunding wird leichter – Prospektpflicht erst ab 8 Millionen Euro
Die Bundesregierung plant, die Prospektpflicht für Wertpapieremissionen zu lockern. So soll der Schwellenwert bei öffentlichen Angeboten von derzeit 2,5 Millionen auf 8 Millionen Euro heraufgesetzt werden. Was sich noch ändert, lesen Sie im Forum.

BGH erteilt der Zinscap-Prämie der Apo-Bank eine klare Absage
Erfreuliches Urteil für Darlehensnehmer der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG (Apo-Bank): Mit Urteil vom 05.06.2018 kam der BGH zu dem Ergebnis, dass die Apo-Bank mit der von ihr verwendeten Zinscap-Prämie bzw. Zinssicherungsgebühr bei Darlehen mit variablen Zinssätzen für die Festlegung einer Zinsober- und Zinsuntergrenze den Darlehensnehmer unangemessen benachteiligt. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Steueroasen: Die EU ist größter Verlierer
Konzerne verschieben Gewinne in großem Stil. Die EU leidet stärker als alle anderen Weltregionen unter den Steuervermeidungsstrategien internationaler Konzerne. Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Google-Translate-Fehler: Drogenhändler wieder auf freien Fuß
Eine via Google Translate gegebene Zustimmung zu einer polizeilichen Durchsuchung war laut einem US-Richter unwirksam. Den Fall lesen Sie im Forum.

Mandantenverrat bei ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft: Opfer will noch mehr Material liefern
Ein Opfer aus Bayern hat seinen ECOVIS-Steuerberater wegen Verrats und Betruges angezeigt, wie wir berichteten. Nun verspricht er noch mehr Material.

Falsche Ferienunterkünfte am Gardasee: eine verbreitete Masche
Nachdem wir am 25. Mai 2018 über die Anklage der Mannheimer Staatsanwaltschaft gegen einen Niederländer berichteten, der online Ferienunterkünfte vermietete, über die er gar nicht verfügte, meldet sich nun auch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zu Wort, weil die Masche leider kein Einzelfall ist. Mehr im Forum.

Rundfunkbeitrag (vormals GEZ): Zulässigkeits-Beschluss des OVG Rheinland-Pfalz
Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz hat am 01.03.2018 beschlossen: Die Erhebung des Rundfunkbeitrags ist mit dem Europarecht vereinbar. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Dieselmanipulation: Audi-Chef Rupert Stadler in U-Haft
Das Amtsgericht München erließ am Montag (18. Juni 2018) Haftbefehl gegen den Audi-Chef. Der Manager wurde am frühen Morgen bei sich zu Hause in Ingolstadt festgenommen. Mehr im Forum.

Agri Terra KG: Orangenrente und Landkauf in Paraguay illegal
Agri Terra KG unter Leitung von Carsten und Michael Pfau vom Gut Maschenfeld in Grasbrunn bei München darf ihre Orangenrente und Landkauf in Paraguay nicht länger anbieten. Mehr im Forum.

Zum Thema Bitcoin findet die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) deutliche Worte
Das Digitalgeld hätte nicht nur zu einem „Umweltdesaster“ geführt, sie sei auch „keine zweckmäßige Alternative zum institutionell abgesicherten Geld“, urteilt die BIZ. Die Dachorganisation der Notenbanken sagt über die Coins: Ihr zentrales Versprechen, als digitales Geld zu funktionieren, können virtuelle Währungen aus Sicht der BIZ nicht einlösen. Mehr im Forum.

Volksfürsorge, heute gehörig zum Generali-Konzern: Die Verbraucherzentrale Hamburg startet eine Sammelaktion
Die Volksfürsorge, die heute zum Generali-Konzern gehört, hat in den Jahren 1995 bis 2007 vermutlich bei vielen Lebens- und Rentenversicherungsverträgen falsch über das Widerspruchsrecht belehrt. Die Verbraucherzentrale Hamburg startet erstmals eine Sammelaktion, um die Ansprüche von Volksfürsorge-Versicherten gebündelt durchzusetzen.

Liquikon-Stiftungsgründung: Trinkwasser für ALLE
Der Verbraucherschutzverein Liquikon aus Osnabrück ist dabei, eine Stiftung zu gründen, und will dazu die größte Mineralwasserquelle Europas kaufen. Die neue Liquikon Foundation sucht dafür Unterstützung im Forum.

Warnung vor Zahlungsanbieter Worldcore.eu
User WilliUri stellt den Zahlungsanbieter Worldcore.eu mit Bank in Lettland im Forum in Frage.

Sonderattache Boris Becker erhebt Anspruch auf diplomatische Immunität
Boris Becker erhebt im laufenden Insolvenzverfahren in Großbritannien den Anspruch auf diplomatische Immunität. Für welches Land er Sonderattache ist, lesen Sie im Forum.

Haftet neuer Eigentümer für Betriebsrente vor der Insolvenz?
Derzeit muss das Bundesarbeitsgericht prüfen, ob ein neuer Eigentümer für die bAV-Ansprüche der Mitarbeiter aus der Zeit vor einer Insolvenz haftet oder nicht. Die mündliche Verhandlung war am 29. Mai 2018, das Urteil wird am 25. September 2018 erwartet. Die Lage lesen Sie im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 20 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

10. Nov 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wann hört der Diplombetriebswirt Karsten Albrecht Dümmler endlich auf, mit seinem Maklerpool Netfonds AG und angeblich Deutschlands erfolgreichstem Haftungsdach NFS aus Hamburg, die Anleger zu verraten und zu verkaufen?

Seit neuestem vermittelt Dümmler unter seinem Haftungsdach über die Berliner Crowd-Finazierungs-Plattform ifunded.de völlig ungesicherte Nachrangdarlehen an den Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis, der laut einem Berliner Staatsanwalt in einem aktuellen Betrugsverfahren „eine Haftstrafe zu erwarten hat“.

Auch gegen Dümmlers letzten angebundenen und pleite gegangenen Hamburger Vermittler Fidentum GmbH und dessen untergegangenes Edelpfandhaus Lombardium ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Betrugsverdachts. Hier kommt auf das Haftungsdach NFS möglicherweise noch eine Klagewelle zu. Ob sich Netfonds mit demselben üblen Trick wie bei den S&K-Produkten zu Lasten der Anleger noch einmal aus der Verantwortung schleichen kann, ist fraglich. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

Netfonds AG-Chef Karsten Albrecht Dümmler aus Hamburg schickt Anleger von einer Geldvernichtungsmaschine in die nächste.  Die unrühmliche Palette reicht dabei von dem Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis über das untergegangene Hamburger Edelpfandhaus Lombardium oder die verlustreichen Primafonds und teuren Solit-Goldanlagen der Wiesbadener VPS Financial Services AG bis zu den Untreue-Immobilienmaklern S&K aus Frankfurt. Lesen Sie unseren Artikel.

Ioannis Moraitis scheiterte mit Google-Löschung der GoMoPa.net-Artikel

Obwohl der Berliner Bauträger Moraitis in einem Immobilien-Betrugsverfahren eine Freiheitsstrafe zu erwarten hat, wie ein Staatsanwalt bestätigte, besaß Moraitis die Frechheit, mit einer angeblichen Gerichts-Beschwerde Google in Kalifornien zu bewegen, unsere Artikel nicht mehr in der Suchmaschine anzuzeigen. Google ließ sich nicht an der Nase herumführen. Lesen Sie unseren Artikel.

Geldwäscheverdacht Wirecard AG: Paradise Papers bestätigen GoMoPa-Meldung

Ein freier Korrespondent der Süddeutschen Zeitung bezeichnete GoMoPa.net als angeblichen Wirecard-Falschmelder. Doch sieben Jahre nach unserer Geldwäscheverdachts-Meldung bestätigen nun die Paradise Papers aus Washington, dass unsere Meldung stimmt. Lesen Sie unseren Artikel.
10 Millionen Euro veruntreut? Eventus eG-Chef Marco Terracciano in U-Haft
Eventus eG-Vorstand Marco Terracciano aus Stuttgart hatte den investierenden Genossenschaftsmitgliedern als Bauträger im Jahr 2014 für eine fünfjährige Investition 8,5 Prozent Jahresrendite in Aussicht gestellt. Doch womit? Zu sehen sind nur drei Miniwohnungen und ein verwaistes Fundament eines Hauses. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Geldwäsche: Durch Paradise Papers rücken deutsche Banken in den Fokus
Die Enthüllungen der Paradise Papers über dubiose finanzielle Praktiken haben nun auch die deutsche Finanzbranche erreicht. Mehrere deutsche Banken werden verdächtigt, mit illegalen Internet-Casinos Geschäfte zu machen und systematisch gegen deutsche Gesetze zu verstoßen. Mehr im Forum.

Schmutziges Bitcoin-Geheimnis
Während sich Bitcoin-Besitzer über Kursanstiege freuen, leidet das Weltklima. Wie die Internetseite Digicomist berechnet hat, verbraucht allein eine Bitcoin-Transaktion bis zu 215 Kilowattstunden Strom. Mehr im Forum.

Die BaFin warnt: Erwerb von Coins birgt erhebliche Risiken für Anleger
Die BaFin weist darauf hin, dass der Erwerb von Coins – je nach Ausgestaltung auch Tokens genannt – im Rahmen sogenannter Initial Coin Offerings (ICOs) für Anleger erhebliche Risiken birgt. Mehr im Forum.

Mildes Urteil im Frankfurter Steuer-CD-Spionageprozess: 1 Jahr und 10 Monate Bewährung
Die Anwälte lächelten schon vor dem Urteil. Der Spionageprozess gegen einen 54 Jahre alten Schweizer vor dem Oberlandesgericht Frankfurt endete mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten für den Angeklagten. Lesen Sie die Begründung im Forum.

Cybercrime: Bosse von Town.ag und Usenet-town.com in Sachsen und Spanien verhaftet
Nach einer Razzia der Staatsanwaltschaft Dresden am 8. November 2017 wurden die deutschen Bosse der illegalen Software-, Musik und Filme-Streamingseiten Town.ag und Usenet-town.com verhaftet und die Seiten stillgelegt. Die Einzelheiten im Forum.

Jan Schoch: Gegründete Flynt Bank ist nur noch ein Scherbenhaufen
Der digitale Wealth Manager für Superreiche muss seine selbst entwickelte IT-Plattform verkaufen. Die in Zug ansässige und von Jan Schoch vor rund drei Jahren gegründete Flynt Bank erleidet kurz nach ihrem offiziellen Start im vergangenen August Schiffbruch. Mehr im Forum.

Online-Riese Amazon: Technik-Panne, Händlern droht der Bankrott
64.000 deutsche Händler bieten bei Amazon ihre Waren an. Wie viele davon momentan nicht an ihr Geld kommen, will der Online-Riese nicht beantworten. „Vielmehr führt Amazon vermehrt Kontoüberprüfungen durch und friert Konten von Händlern ein“, so heißt es bei Amazon. Danach kann der Händler seine Einnahmen von über Amazon generierten Verkäufen nicht abrufen. Wer Geld anfordert, wird mit Mails wie diesen abgespeist. Mehr im Forum.

Gesetzliche Krankenkassen: Beiträge könnten Arbeitnehmer überfordern
Für gesetzlich Krankenversicherte wird es immer teurer. Seit dem Jahr 2015 ist der Arbeitgeberbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) festgeschrieben – unabhängig von der Kostenentwicklung. Die steigenden Kosten im Gesundheitswesen tragen allein die Versicherten über die Zusatzbeiträge ihrer Krankenkassen. Verbraucherinnen und Verbraucher könnten finanziell überfordert werden. Mehr dazu im Forum.

Deutsche Postbank AG: Nachzahlungsansprüche zugesprochen – Stichtag: 31.12.2017
Das LG Köln hat in seinem Urteil vom 20.10.2017 (Az.: 82 O 11/15) Nachzahlungsansprüche von früheren Aktionären der Postbank AG gegen die Deutsche Bank AG aufgrund des Übernahmeangebotes vom 07.10.2010 bejaht. Aber nicht für alle. Mehr dazu im Forum.

Deutsche Oel & Gas S.A.: Delisting an der Börse Riga
Erneuter Rückschlag für ehemalige ECI-Fonds Anleger! Die ehemaligen Anleger der ECI-Fonds und/oder der ECI-Namensschuldverschreibungen sind mittlerweile Zwangs-Aktionäre der Deutsche Oel & Gas S.A. Nach dem Delisting an der Luxemburger Börse folgte das Delisting in Riga. Mehr im Forum.

Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon: Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung
Die Staatsanwaltschaft München hat gegen Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon einen Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung erlassen. Der frühere bayrische Finanzminister wehrt sich gegen den Vorwurf einer Straftat, räumt allerdings Fehler ein. Mehr im Forum.

Dieselskandal: Größter Sammelklage Europas gegen VW
Mehr als 15.000 Besitzer manipulierter Diesel-Autos haben gegen den deutschen Autokonzern Volkswagen über die Internetplattform MyRight.de Klagen auf Schadenersatz beim Landgericht Braunschweig eingereicht. Mehr im Forum.

Platinum MasterCard Gold
Dr. Janßen & Kollegen Rechtsanwälte aus Hannover bieten einer Userin aus Hessen, die auf die Platinum Mastercard Services hereingefallen ist, Hilfe an.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mischt sich in Diskussion um den Fortbestand der Abgeltungsteuer ein
Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat sich in die seit Monaten schwelende Diskussion um den Fortbestand der Abgeltungsteuer eingeschaltet. Die Experten halten eine Abschaffung der 25-prozentigen Pauschalabgabe auf Kapitaleinkünfte weder aus fiskalischer noch aus verteilungspolitischer Sicht für sinnvoll, solange die Zinsen so niedrig sind. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Liberty Gardens: Elma Paul Terlutter droht mit Medienkampagne gegen uns
Elmar Paul Terlutter aus Harsewinkel in NRW will, dass wir einen Foren-Beitrag über ihn und die Liberty Gardens löschen, ansonsten startet er eine Medienkampagne gegen uns. Wir löschen natürlich nicht. Mehr im Forum.

TREUK AG: Verbraucherschutz wittert Betrug und Falschberatung
Die Kanzlei für Kapitalsicherung Treuk AG aus Köln, Im Zollhafen 24, ist pleite. Der Policenaufkäufer Treuk aus Köln hat Insolvenz beantragt, und auch sein dubioser Vermittlerverein stellt sich tot. Viele Anleger könnten dadurch ihr Geld verlieren. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.