Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Hamburg

Afrika Gold AG: Nur im High Risk Market der Börse Hamburg

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Afrika Gold AG: Nur im High Risk Market der Börse Hamburg

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Afrika Gold AG: Nur im High Risk Market der Börse Hamburg

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Afrika Gold AG: Nur im High Risk Market der Börse Hamburg

Reporterin Klara Roth über Afrika Gold AG: Nur im High Risk Market der Börse Hamburg

einen Wagnis-Dachfonds  Altersvorsorge zu nennen, wie es das Münchner Emissionshaus FIHM AG vollmundig für ihren SHB Innovative Fondskonzepte GmbH & Co. Altersvorsorgefonds KG tat, war nach Einschätzung des Berliner Anlegeranwalts Jochen Resch „grob irreführend“. Was er uns 2014 prophezeite, trat nun ein.

Vorige Woche machte der BGH richtungweisend die SHB-Treuhandkommanditistin gegenüber einem SHB-Anleger schadensersatzpflichtig, weil im Prospekt wie auch im Gesellschaftervertrag als Geschäftszweck die Altersvorsorge erklärt wurde, obwohl der Fonds nur ein ganz gewöhnlicher Immobilienfonds ist – ohne besondere Sicherungsmechanismen. Hinzu kommen  Risiken einer Blindpoolinvestition. Der SHB Altersvorsorge investierte nicht direkt in Immobilien, sondern in die Frankfurter S&K, die insgesamt 90 Millionen Euro veruntreute, oder in  den Pullacher LHI Immobilienfonds TechnologiePark Köln, der eine  260 Millionen Euro Pleite hinlegte. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Afrika Gold AG: Nur im High Risk Market der Börse Hamburg

Afrika Gold AG aus Feusisberg in der Schweiz erinnert ein bisschen an die Geschichte von der Canada Gold Trust GmbH aus dem badischen Konstanz. Ringsum in stillgelegten Minen findet man noch Gold, nur auf der eigenen Mine nicht. Lesen Sie unseren Artikel.

Aleia Holding AG: Kann ein hässliches Entlein ein Schwan werden?

Die Umbenennung der Bebra Biogas Holding AG in Aleia Holding AG und der Umzug vom Dortmunder Hafen ins Hamburger Regus Business Center machen aus einem hässlichen Entlein noch keinen schönen Schwan. Lesen Sie unseren Artikel.
BK Wirtschaftstreuhand: Firmengründungen mit LV-Policen?
Die sogenannten CashExperts von der BK Wirtschaftstreuhand aus Berlin bieten Firmengründungen an. Um das nötige Kapital zu beschaffen, würden sie für die Kunden deren Lebensversicherungen und Bausparverträge kündigen. Lesen Sie unsere Warnung.
Unterschlagungsvorwürfe gegen OneVision Holding AG
Nicht einmal ein Jahr hat die Schweizer MLM-Pyramide OneVision Holding AG mit ihrem Werbeportal AdpackPro und den beiden Schwaben CEO Peter Wörz und Vertriebsdirektorin Christine Mohn an der Spitze durchgehalten, da tauchen die ersten Beschwerden über Zahlungsausfälle oder gar Unterschlagung im Internet auf. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Fehlinvestition in Container der Solvium Capital GmbH: CLLB Anwälte bieten Hilfe
Nachdem wir die Fallen in den Containerverträgen für Direktanleger des Hamburger Emissionshauses Solvium Capital GmbH aufdeckten, bieten CLLB-Anwälte Hilfe beim Zurückholen der Gelder an.

Millionen-Betrüger Mike Rico Trentzsch zu fast 5 Jahren Haft verurteilt
Statt eines Windparks in Blaufelden-Wittenweiler hinterließ Exbanker Mike Rico Trentzsch nur 7 Löcher und geprellte Bauunternehmer und Anleger. Nach einer BGH-Revision wurde er nun erneut verurteilt. Mehr im Forum.

Drogerieunternehmer Erwin Müller im Cum-Ex-Skandal: „Opfer eines bandenmäßigen schweren Betrugs“
Der Drogerieunternehmer Erwin Müller fordert 45 Millionen Euro Schadenersatz von der Bank J. Safra Sarasin. Müller fühlt sich von der Bank in Sachen Cum-Ex-Geschäfte (doppelt so viel Steuern zurück als gezahlt) falsch beraten. Gestern begann in Ulm der Prozess. Mehr im Forum.

Makler für fehlende Fachkenntnis bestraft
Ein Versicherungsmakler hatte sich selbst mehrere Lebensversicherungen vermittelt. Nachdem er 2016 von seinem “ewigen Widerspruchsrecht” Gebrauch machen wollte, verweigerte der Versicherer dessen Anerkenntnis. Lesen Sie mal, warum das Landgericht Heidelberg dem Versicherer Recht gab.

In fast allen ING Diba Baukreditverträgen 2010-2015 fehlt die Laufzeit
Die Analyse der Interessengemeinschaft Widerruf stellte fest, dass fast alle Baufinanzierungen der ING Diba zwischen Mitte 2010 und Ende 2015 fehlerhaft sind. Private Immobilienbesitzer können bei einer Umfinanzierung im Schnitt mehr als 10.000 Euro sparen. Mehr im Forum.

Immobilienanzeigen: Makler müssen Heizungskosten angeben
Die Deutsche Umwelthilfe hat sich im Verfahren gegen einen Makler vor dem Oberlandesgericht Bamberg durchgesetzt. Immobilienmakler müssen in Immobilienanzeigen über den energetischen Zustand einer Immobilie informieren. Mehr im Forum.

IVG EuroSelect 12 (London Wall): Gründungsgesellschafterin muss Schadensersatz leisten
Weil der britische Immobilienmarkt kollabierte, kam der Berliner Fonds IVG EuroSelect 12 (London Wall) 2009 drei Jahre nach Auflage ins Schlingern. Die CLLB-Rechtsanwälte verklagten nun erfolgreich die Gründungsgesellschafterin PFM Private Funds Management GmbH auf Schadensersatz. Mehr im Forum.

Facebook geht gegen Fake-News vor
Hasskommentare und die sogenannten Fake-News trüben das Bild der Welt der kurzweiligen Kommunikation und unterhaltsamer Banalitäten. Facebook ist unter Zugzwang und will die Fake-News bekämpfen. Mehr im Forum.

Seit Februar 2017 gelten neue Info-Pflichten im Onlinehandel
Es geht um Informationen über das neue Verbraucherstreitbeilegungsgesetz. Mehr im Forum.

EN Storage GmbH: Wo sind die 90 Millionen Euro?
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen die Unternehmensverantwortlichen der EN Storage GmbH wegen des Verdachts des Betrugs. Seitens des Insolvenzverwalters wurden Forensik-Experten eingeschaltet, die verborgene Guthaben im In- und Ausland aufspüren sollen. Die CLLB-Anwälte bieten Hilfe beim Anmelden der Forderungen und beim Durchsetzen von Regressansprüchen gegen Vermittler an.

Neuer WhatsApp-Kettenbrief zockt 12 Euro pro Woche ab!
Ein Kettenbrief für neue Emojis macht auf Whatsapp die Runde. Wie der gefährliche Text lautet, erfahren Sie im Forum.

Valerum Invest AG: Mit Selfstorage in die Pleite?
Das Amtsgericht Charlottenburg hat am 30. März 2017 das vorläufige Insolvenzverfahren über die Valerium Invest AG von Vorstand Sven Herbst angeordnet. Valerum hat sich zuletzt auf den Vertrieb von Wohnimmobilien konzentriert, nachdem das Geschäft mit Selfstorage-Projekten dem Vernehmen nach nicht planmäßig lief. Mehr im Forum.

Finanzaufsicht ermittelt gegen Barclays-Chef Jes Staley
Der Chef des Geldhauses Barclays, Jes Staley, ist ins Visier der britischen Finanzaufsicht geraten. Wie das Geldhaus heute bestätigte, hat der Manager versucht, einen internen Whistleblower aufzuspüren. Mehr im Forum.

Schrottimmobilien: Die mutmaßlichen Scheintreuhänder der Deutschen Bank
Auf ein mutmaßlich abgekartertes Spiel zwischen Scheintreuhändern und Deutscher Bank machte uns Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich aus Göttingen aufmerksam. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

Reporterin Klara Roth über Schloss Burger GmbH: Warum braucht Franchise-King 2,5 Mio.?

mit Fotos von saftigen Burgern und millionenschweren Umsatzzahlen wirbt der Russe Alexander Kolobov auf der Berliner Crowdinvesting-Plattform Kapilendo.de von Kleinanlegern gerade 2,5 Millionen Euro Nachrangdarlehen ein. Seine SCHLOSS BURGER GmbH aus Hamburg hat schon 200 Burger King Restaurants in Deutschland. Nun will sie angeblich in NRW fünf Bestandsrestaurants dazukaufen.

Mit seinen 200 Burger King Filialen ist Kolobov Deutschlands größter Franchise-Nehmer der amerikanischen Fastfood-Kette. Was er den Anlegern auf der Crowdinvesting-Plattform verschweigt: Die SCHLOSS BURGER GmbH kommt aus einer Pleite. Kolobov aus Moskau und sein Geschäftspartner Ergün Yildiz aus Stade haben 2014 die Masterlizenz schon einmal verloren, nachdem das Team-Wallraff – Reporter undercover in 5 Filialen nachwies, dass in den Küchen Zustände wie auf dem Klo herrschten und Vorratsschalen nach Ablauf einfach umetikettiert wurden. Kolobov bekam eine neue Lizenz, nachdem er mit 15 Millionen Euro die Filialen vor der Insolvenz rettete. Doch ein Neubeginn wird nur vorgetäuscht. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

SCHLOSS BURGER GmbH 2,5 Mio. Crowdinvesting: Hat sich Franchise-King Alexander Kolobov verhoben?

Mit einem persönlichen Kredit von 5 Millionen Euro musste Gesellschafter Alexander Kolobov die Mutterbetreibergesellschaft der SCHLOSS BURGER GmbH in Hamburg im Jahr 2017 vor der Insolvenz retten. Das ist mehr, als die SCHLOSS BURGER mit ihren 200 Burger King Restaurants an Gewinn einfährt. Mit den 2,5 Millionen Euro Nachrangdarlehen sollen weitere Kredite aufgenommen werden. Lesen Sie unseren Artikel.

Ernst Russ AG: Mutmassliche HCI-Prospektlügen beim Deepsea Oil Explorer + MS Hellespont Trustful

„Die ER Gruppe verteidigt sich vollumfänglich gegen erhobene Ansprüche und stellt gegebenenfalls eigene Schadensersatzansprüche“, zeigt sich Vorstandssprecher Jens Mahnke aus Hamburg kämpferisch. Die Kläger in zwei Musterfeststellungsklagen allerdings auch. Lesen Sie unseren Artikel.
Bestahl Bayreuther Insolvenzverwalter Torsten Rademacher 15 Firmen, weil ihn ein Banker erpresste?
Wenn die Erpressungsvorwürfe stimmen, hatte der Banker allerdings bei dem gefeierten Krisenmanager Rademacher leichtes Spiel. Lesenn Sie unseren Artikel.
Nova Sedes Wohnungsbau eG: Wegen AGBs verklagt und nach 17 Jahren noch keine bewohnten Wohnungen 
Ist Nova Sedes nur eine Scheingenossenschaft, die vorwiegend Mitgliedschaften verkauft und beabsichtigte Wohnungen nur als Lockmittel nutzt? Dafür gibt es Anhaltspunkte. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wohin mit 100.000 Euro?
Mit größeren Summen tun sich Anleger häufig schwer. Zu groß ist die Angst, einen Fehler zu machen. Capital zeigt drei Möglichkeiten auf, wie man eine sechsstellige Summen ertragbringend anlegen kann.

DOMINICA verabschiedet sich von der Offshorefamilie
Die karibische Insel DOMINICA hat ihre Gesetzgebung „passend gemacht“… und zukunftsgläubig eine 30%ige Einkommenssteuer auf WELTWEITE Firmeneinkommen eingeführt. Einige Details im Forum.

In Berlin und Brandenburg: Falsche Immobilien-Inserate zocken Wohnungssuchende ab
Mit Anzeigen zu Wohnungen und Häusern in Berlin und Brandenburg locken Betrüger ahnungslose Miet- und Kaufinteressenten. Die sollen Anzahlungen für vermeintliche Schnäppchen überweisen – die es so gar nicht gibt.

Falscher Effektivzins? Fehler macht Baufinanzierung angreifbar
Ein privater Immobilienkredit kann vom Verbraucher noch Jahre nach Abschluss widerrufen werden, wenn die Angabe zum Effektivzins im Kreditvertrag fehlerhaft ist. Das hat das OLG Köln jetzt in einem wegweisenden Urteil gegen eine Sparkasse festgestellt.  Mehr im Forum.

Schweizer Hypotheken: Finma reisst der Geduldsfaden
Ultimatum an die Banken: Sie müssen sich noch in diesem Jahr selbst strengere Regeln im Hypogeschäft setzen. Mehr im Forum.

Betrug am Sterbebett: 52-Jähriger vor Landgericht Braunschweig
Am Montag, 8. April 2019, begann vor dem Braunschweiger Landgericht der Prozess gegen einen 52-Jährigen, dem Untreue und Betrug in 77 Fällen vorgeworfen wird. Hierfür hatte sich der Angeklagte am Sterbebett einer befreundeten Millionärin als deren Ehemann ausgegeben und eine Vollmacht erschlichen.

Darum geht es in der Miesbacher Sparkassen-Affäre
Über Jahre soll die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee teure Reisen, Einladungen und Geschenke für Kommunalpolitiker und Verwaltungsräte mitfinanziert haben. Die Affäre endet vor Gericht. Mehr im Forum.

Glückssträhne für Investoren in Hypo Alpe-Adria-Bank International AG
Der unerwartete Erfolg einer Bad Bank löst Jagd auf CAPP-Papier aus. Investoren, die mutig genug waren, einen wenig bekannten, undurchsichtigen und illiquiden Restbestand aus einem der dramatischsten Bankenausfälle in Europa zu kaufen, könnten nun den großen Reibach machen. Mehr im Forum.

Nissan-Aktionäre werfen Carlos Ghosn aus Verwaltungsrat
Der Franzose war vergangene Woche in Tokio wieder verhaftet worden, nachdem die Staatsanwaltschaft neue Fälle der vermuteten persönlichen Bereicherung untersucht. Mehr im Forum.

BeeComp Technologies Inc.: Warnung vor Gesellschaftern Udo Wulf und Rainer Völmle
Die BeeComp Technologies Inc. hat einen Firmensitz in USA, alle Geschäftstätigkeiten, soweit es welche gibt, finden in Deutschland statt. Mehr im Forum.

„Lawine losgetreten“: Angeklagter gesteht Betrug vor Pforzheimer Amtsgericht
Über zwei Internetseiten soll der Hauptangeklagte aus dem Enzkreis mit hohen Renditen gelockt und dadurch rund 600.000 Euro erschlichen haben.

Lauenburg: Betrog falscher Physio Oliver D. Kassen um 49.000 Euro
Der angeklagte Oliver D. soll ein riesiges Lügengerüst aufgezogen haben, meldete in Lauenburg eine Physio-Praxis an, obwohl er gar keine medizinische Ausbildung hat. Mehr im Forum.

Prozess um Millionen-Betrug in Münster
Vor dem Landgericht Münster hat am Freitag, 5 April 2019, ein Prozess um millionenschweren Betrug begonnen. Ein 39 Jahre alter Mann aus Gronau soll für frei erfundene Personen Personalausweise hergestellt haben. Damit seien dann Kredite aufgenommen und Versicherungen abgeschlossen worden. Gemeinsam mit anderen Tätern habe der Angeklagte Maklerprovisionen für die abgeschlossenen Versicherungen kassiert.

Das Doppelleben des Hamburger Kriminalbeamten Eric P. (31)
Als Polizist machte Eric P. gemeinsame Sache mit einer Rotlichtbande auf dem Hamburger Kiez – er täuschte Hausdurchsuchungen vor, um Leute auszurauben. Mehr im Forum.

Niederlage der Rhein Inkasso und Forderungsmanagement GmbH vor dem AG Potsdam
Rechtsanwalt Carsten Herrle aus Kiel konnte vor kurzem für seinen Mandanten einen Sieg gegen die Rhein Inkasso und Forderungsmanagement GmbH erzielen. Anlass der Klage war der Vorwurf, sein Mandant hätte im Jahr 2013 den Film „Metro“ in einem Peer-to-Peer Netzwerk zum Download angeboten. Mehr im Forum.

Wegen schweren Betruges: Potsdamer Steueranwalt Dirk Ulrich M. droht Entzug der Berufs-Lizenz
In drei Fällen soll Rechtsanwalt Dirk Ulrich M. aus Potsdam Versicherungen betrogen haben. Das Gericht attestierte ihm eine „besonders gesteigerte kriminelle Energie“. Mehr im Forum.

Post beendet ihre Zweiklassengesellschaft
Im knallharten Geschäft der Paketzusteller geht die Post einen bemerkenswerten Schritt: Sie holt die rund 13.000 Zusteller ihrer Billig-Tochtergesellschaft Delivery zurück in den Haustarifvertrag.

Finger weg von Bitcoin Trader
Auf Facebook findet man immer wieder Werbeschaltungen, die sich mit Produkten befassen, die schon bei der Sendung „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt wurden. So wird auch immer der sogenannte Bitcoin Trader beworben.

Facebook: Betrug über ein Jahr lang online
In den USA erzürnt eine groß angelegte Betrugskampagne mit gefälschter Werbung auf Facebook die Gemüter von Bürgern und Politikern. Online-Gauner haben es über ein Jahr lang geschafft, hunderte von Inseraten in dem sozialen Netzwerk zu platzieren, die Nutzer dazu aufriefen, Solarpanels zu installieren und dafür „enorme Steuervergünstigungen“ zu kassieren. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 29 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

Reporterin Klara Roth über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

das Hamburger Schiffs- und Immobilienemissionshaus Ernst Russ AG könnte weder aus dem Gewinn von 6,2 Millionen Euro im Jahr 2017 noch aus den Umsatzerlösen von 44 Millionen Euro noch aus der Liquidität von 17,8 Millionen Euro die gerichtlich geltend gemachten Rückabwicklungs- und Schadensersatzforderungen bestreiten. Diese beliefen sich Ende 2017 auf 117 Millionen Euro.

Siegessicher hat der Wirtschaftlich Berechtigte Wulfert Kirst aus Hamburg von seinen Vorständen die Rückstellungen für Ansprüche im Jahr 2017 sogar noch von 5 auf 1,3 Millionen Euro senken lassen.  Vorstandssprecher Jens Mahnke schätzt „die Durchsetzbarkeit von rund 76 % der oben genannten Ansprüche von Anlegern als unwahrscheinlich beziehungsweise sehr unwahrscheinlich“ ein.

Wenn er sich da mal nicht irrt. Das Hanseatische Oberlandesgericht und das Landgericht Hamburg haben im März und Januar 2019 Ziel-Festsetzungsbeschlüsse gefasst, wonach die Ernst Russ Gruppe schwere Prospekthalbwahrheiten und sogar Lügen gegenüber ihren Tausenden Anlegern in den  HCI Deepsea Oil Explorer und den Öltanker MS Helespont Trustful im Dachfonds HCI Sphipping Select 28 verbreitet haben sollen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Ernst Russ AG: Mutmassliche HCI-Prospektlügen beim Deepsea Oil Explorer + MS Hellespont Trustful

„Die ER Gruppe verteidigt sich vollumfänglich gegen erhobene Ansprüche und stellt gegebenenfalls eigene Schadensersatzansprüche“, zeigt sich Vorstandssprecher Jens Mahnke aus Hamburg kämpferisch. Die Kläger in zwei Musterfeststellungsklagen allerdings auch. Lesen Sie unseren Artikel.

Bestahl Bayreuther Insolvenzverwalter Torsten Rademacher 15 Firmen, weil ihn ein Banker erpresste?

Wenn die Erpressungsvorwürfe stimmen, hatte der Banker allerdings bei dem gefeierten Krisenmanager Rademacher leichtes Spiel. Lesenn Sie unseren Artikel.
Nova Sedes Wohnungsbau eG: Wegen AGBs verklagt und nach 17 Jahren noch keine bewohnten Wohnungen 
Ist Nova Sedes nur eine Scheingenossenschaft, die vorwiegend Mitgliedschaften verkauft und beabsichtigte Wohnungen nur als Lockmittel nutzt? Dafür gibt es Anhaltspunkte. Lesen Sie unseren Artikel.
Fake-Trader Bitcoin Profit und CFD-Anbieter Cryptokartal.com: „Bin ich einem Betrug aufgesessen?“ 
„Es waren 250 Euro, wie bei Jauch im Fernsehen beschrieben wurde, das wäre eine gute Geldanlage“, schilderte uns ein Opfer. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Blackrock: der schwarze Felsen bekommt Risse
Am Dienstag, 2. April 2019, fiel an der Wall Street der Paukenschlag. In einem internen Schreiben unterrichtete der weltgrösste Vermögensverwalter Blackrock seine 13.900 Mitarbeitenden über das grösste interne Revirement der vergangenen zehn Jahre. Die verordneten Veränderungen reichen vom New Yorker Hauptquartier bis in die Schweiz. Mehr im Forum.

Acatis Investment – Acatis Investition – ein Klon!
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) weist auf eine Verwechslungsgefahr zwischen der Acatis Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH und dem mutmasslichen Klon, dem Unternehmen Acatis Investment bzw. Acatis Investition hin. Einzelheiten im Forum.

Business Holding S.A.: Verdacht auf millionenschweren Betrug – Polizei sucht Zeugen
Die luxemburgische Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung in einem Verdachtsfall von Betrug und Vertrauensmissbrauch um Hilfe: Die zahlungsunfähige Gesellschaft Rawstone Business Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg soll mehrere Opfer um etliche Millionen Euro betrogen haben.

Wohnungsgenossenschaften: 30 zeigen sich nicht solidarisch mit ihren Mitgliedern
Bundesweit gibt es über 1.800 Wohnungsbaugenossenschaften. Eine Minderheit agiert unseriös. „Uns liegen Beschwerden zu über 30 Genossenschaften vor“, sagte Wolf Brandes von der hessischen Verbraucherzentrale. Mehr im Forum.

Immobilien-Anschlussfinanzierung: Mit wenig Aufwand tausende Euro sparen
Bei aller Freude über die eigenen vier Wände: Wenn das Ende der ersten Finanzierungsrunde in Sicht ist, bleibt meist noch einiges an Restschuld übrig. Wie die Anschlussfinanzierung zum Gewinn wird, erklären die Spezialisten des Finanzdienstleisters Dr. Klein aus Wesel. Mehr im Forum.

Lohnt sich eine Photovoltaikanlage überhaupt für mein Zuhause?
Der „Eignungs-Check-Solar“ der Energieberatung der Verbraucherzentralen wird nun bundesweit für private Haus- oder Wohnungseigentümer und private Vermieter angeboten. Was er kostet, erfahren Sie im Forum.

Italien: Diamanten von der Banca Popolare di Milano – Verbraucherzentrale Südtirol initiiert Sammelklage
Die Verbraucherzentrale Südtirol initiiert eine Sammelklage für den Verkauf von Diamanten durch die Banca Popolare di Milano. Mehr im Forum.

P&R: Kommt jetzt auch noch das Finanzamt?
Den Anlegern von Containern der insolventen P&R-Gruppe steht womöglich weiterer Ärger ins Haus: Sie verlieren wahrscheinlich nicht nur den Großteil Ihrer Investition, sondern sollen unter Umständen auch noch Steuern nachzahlen. Mehr im Forum.

ANTI-GELDWÄSCHE-SOFTWARE: Wie Bitcoins Kriminelle verraten
Noch haben Bitcoins und Co. den Ruch des Gesetzlosen. Doch Luxemburg ist ein Vorreiter der Regulierung von digitalen Währungen. Dazu gehört der Kampf gegen Geldwäsche. Anders als Bargeld erlauben die neuen Zahlungsmittel eine ständige Überwachung. Ein Unternehmen aus Esch bietet die nötige Software an.

LKW-Diesel: Zoll nimmt mutmaßliche Schmieröl-Bande in Kolkwitz hoch
Deutsche und polnische Ermittler haben gemeinsam eine mutmaßliche Steuerbetrügerbande hochgenommen. Sie soll seit 2017 in einer Lausitzer Lagerhalle Schmieröl gepanscht und anschließend in Polen verkauft haben. Drei Beschuldigte wurden festgenommen.

Dieselskandal Porsche: Kanzlei ROGERT & ULBRICH macht Klagen wegen des Abgasbetrugs zu Gewinngeschäft für Kläger
Die im Abgasskandal führende Anwaltskanzlei Rogert & Ulbrich aus Köln veröffentlicht ein aufrüttelndes Urteil des Landgerichts Bonn vom 27. März 2019, in dem einem Porschefahrer durch den Zuspruch von Zinsen mehr Geld zugesprochen wird, als er für das Fahrzeug gezahlt hatte. Mehr im Forum.

Landgerichte Ulm und Dortmund verurteilen Porsche zu Schadensersatz in 2 Verfahren
In zwei von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführten Verfahren vor dem Landgericht Dortmund und dem Landgericht Ulm haben die Gerichte die Porsche AG wegen eines manipulierten Porsche Macan S Diesel und eines Porsche Cayenne Diesel zu Schadensersatz verurteilt. Mehr im Forum.

Manipulation von Dieselmotoren: Bosch-Führung soll frühe Warnung eines Ingenieurs ignoriert haben
Ein Bosch-Ingenieur hat die Manipulation von Dieselmotoren bereits einen Monat, bevor der VW-Betrug öffentlich wurde, im konzernweiten Intranet mit einem Bereichsvorstand diskutiert. Mehr im Forum.

N26: Mit diesen Tricks wurden Kunden der Digitalbank bestohlen
Anhand eines Falls, den ein Leser ausführlich geschildert hat, wird klar, dass es wohl so ziemlich jeden treffen kann. Mehr im Forum.

Unicredit zeigt erneut Interesse an Commerzbank-Übernahme
Die italienische Großbank, die bereits seit der Übernahme der Hypo Vereinsbank im Jahr 2005 in Deutschland vertreten ist, erwäge ein Gebot für die seit der Finanzkrise teilverstaatlichte Commerzbank. Mehr im Forum.

Schweizer Finanzaufsicht prüft Geldströme aus Danske-Skandal
Die Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma hat ihre Überprüfung der Schweizer Banken im Geldwäscheskandal um die dänische Danske Bank noch nicht abgeschlossen. Mehr im Forum.

Generali kauft Ergo-Töchter in Ungarn und der Slowakei
Die Ergo trennt sich von drei Tochterunternehmen in Ungarn und der Slowakei. Käufer ist der italienische Versicherungskonzern Generali. Mehr im Forum.

Verdacht auf Korruption Stadt-Mitarbeiter im Kölner Umland verhaftet
Wegen des Vorwurfs der Bestechung und Korruption sind zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung Frechen festgenommen worden. Mehr im Forum.

Schweiz: Korruption bei der Stadt Zürich – Angestellter soll Hand aufgehalten haben
Es sind happige Vorwürfe an den Ex-Leiter Haustechnik bei der Stadtzürcher Immobilienbewirtschaftung. Er habe sich bestechen lassen und Firmen bei der Auftragsvergabe begünstigt. Mehr im Forum.

Deutsche Lichtmiete AG platzierte 30 Millionen Euro in gut drei Monaten
Eine Anfang Dezember 2018 gestartete Anleihe des Anbieters Deutsche Lichtmiete AG aus Oldenburg mit einem Volumen von 30 Millionen Euro ist bereits vollständig gezeichnet. Es ist die zweite Anleihe des Unternehmens, die vorzeitig platziert wurde. Mehr im Forum.

Von 62 Millionen auf null: Carlsberg gewinnt mit Baker und Wessing Streit um Bierkartell-Bußgeld
Carlsberg hat hoch gepokert – und gewonnen. 62 Millionen Bußgeld hatte das Bundeskartellamt gegen den Brauereikonzern im sogenannten Bierkartell verhängt. Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat dieses Bußgeld am 3. April 2019 komplett aufgehoben. Mehr im Forum.

Insolvenzverfahren für Germania eröffnet
Für die pleitegegangene Fluggesellschaft Germania ist das Insolvenzverfahren nun offiziell eröffnet worden. Mehr im Forum.

Anlagebetrug? Die Bafin vermutete Unregelmäßigkeiten bei Piccor bereits 2014 – und schaute weg
Im Betrugsskandal rund um die Piccor AG  kommen immer mehr Details ans Licht. Die deutsche Finanzaufsicht soll einem Verdacht nicht nachgegangen sein. Mehr im Forum.

Milliardengeschäft Inkasso: Schulden-Dokumentation im Ersten deckt Missstände auf
In Deutschland sind rund sieben Millionen Menschen überschuldet. Im Rahmen des Formats „Die Story im Ersten“ hat eine Dokumentation der Öffentlich-Rechtlichen die zum Teil dubiosen Machenschaften von Inkassounternehmen unter die Lupe genommen.

Gorch Fock-Ermittler gründen SK Wasser
Deutliche Personalverstärkung in den Ermittlungen um den möglichen Korruptions- und Untreueskandal beim Segelschulschiff Gorch Fock. Mehr im Forum.

Österreich: Securetrading-services.com – FMA zeigt ominöser Firma rote Karte
Sie betrifft die Webseite „www.securetrading-services.com“, deren unbekannte Betreiber angeblich über Geschäftsadressen in Paris, Luxemburg und London verfügen.

WENN STREAMING-WEBSEITEN ZUR ABO-FALLE WERDEN
Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist durch Verbraucherbeschwerden auf ein ganzes Netzwerk an vermeintlichen Streaming-Webseiten gestoßen. Über 200 Seiten wurden der Polizei gemeldet. Mehr im Forum.

Gefälschte Rechnungen ohne Gegenleistung: Betrüger erleichterte Google & Facebook um 122 Millionen Dollar
Google, Facebook und andere IT-Giganten betreiben rund um die Welt riesige Rechenzentren, die man sich Hunderte Millionen Dollar kosten lässt und auch im Unterhalt nicht ganz billig sein dürften. Diesen Umstand hat sich schon vor über zwei Jahren ein Mann aus Litauen zunutze gemacht und den Unternehmen einfach exorbitant hohe Rechnungen ohne Gegenleistung geschickt. Mehr im Forum.

Münchner Justiz beendet Eurofighter-Verfahren mit Bewährungsstrafen
In der Airbus-Korruptionsaffäre um den Verkauf von Eurofightern an Österreich sind zwei Beteiligte in München zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Mehr im Forum.

Eine Anfrage von HAC Consulting zu Ivo Rosenburger. Kann hier jemand helfen?
„Ivo Rosenburger been doing business with Investors under fake names with his partner Gregory Bore/ or Desmonds…Not sure by what he goes these days…they have been laundering money…exploiting workers in SA…IS THERE ANYWAY YOU CAN ASSIST?“

Warnliste

Es befinden sich 26 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

BitClub Network / Centurion Club: Betrugsermittlung in Hamburg

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über BitClub Network / Centurion Club: Betrugsermittlung in Hamburg

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über BitClub Network / Centurion Club: Betrugsermittlung in Hamburg

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über BitClub Network / Centurion Club: Betrugsermittlung in Hamburg

Reporterin Klara Roth über BitClub Network / Centurion Club: Betrugsermittlung in Hamburg

der Chef des BitClub Network, Roy Giesing, lädt die Führungskräfte regelmäßg in seine Villa auf Teneriffa ein und soll in seinen Video-Chats die Aussage getroffen haben, dass sich die gekauften Bitcoins innerhalb von 1.000 Tagen verdoppeln würden. Durch immer neue Computertechnik in einer Farm in Island würden immer neue Bitcoins geschürft. Die würden täglich Provisionen abwerfen, die sich alle Klubmitglieder teilen könnten.

In gutem Glauben überwiesen Anleger in nur 3 Jahren bis mitte 2018 mehr als 1,2 Milliarden US-Dollar an den Klub, der in der verschwiegensten Null-Steuer-Oase der Welt, im karibischen Inselstaat Nevis, angesiedelt wurde. Doch seit 1. Oktober 2018 sind die Grafikprozessoren (GUP-Mining) offline und die GUP-Mining-Konten eingefroren. Die Verluste beliefen sich täglich bis zu 75 Prozent. Nur noch das nicht so effektive CUP-Mining mit Rechnern gehe weiter.

Aber wie ein Ex-Banker und Klubmitglied aus Hamburg nachrechnete, wurden lediglich für 100 Millionen US-Dollar Schürf-Computer angeschafft. Weit über 1 Milliarde Dollar versandeten offenbar im Empfehlungsmarketing des Centurion Clubs in Belize, der eigens zur Rekrutierung von neuen Klubmitgliedern gegründet wurde. Kein Wunder  bei Provisionen von 30 Prozent. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

BitClub Network / Centurion Club: Betrugsermittlung in Hamburg – Strafanzeige in Zürich 

„Das hier ist das Beste, was ich in 30 Jahren Networkmarketing jemals angefangen habe“, sagte der Ex-Herbalife- und Ex-Modeschmuckverkäufer Jörg Wittke in seinem Live-Webinar vor drei Jahren aus seiner Villa in einem Vorort von Dubai. Jetzt ermittelt die Hamburger Staatsanwalt. Lesen Sie unseren Artikel.

Untreue bei AVG Altersvorsorgegenossenschaft eG? Gab James Henry Klein Kredite an sich selbst?

Die Karriere AG, an die die Genossenschaft Darlehen vergab und die dem Genossenschafts-Aufsichtsratsboss selbst gehört, macht seit Jahren Bilanzverluste. Lesen Sie unseren Artikel.
Royal Innovation Club International / RICI TRAVEL: Wer hat wirklich in die Klubkasse gegriffen?
Über das Verschwinden der 8 Millionen Euro schweren Klub-Kasse, über die wir bereits berichteten, gibt es eine neue Version, wie uns nun eine Führungskraft am Telefon  schilderte.
Stefan Keller te management- & UDI-Gruppe: 4 Jahre Durststrecke für Altanleger, dennoch Frischgeld
Der neue Herr im Hause UDI aus Nürnberg, dem Marktführer für ökologische Anlagen in Deutschland, legt den Altanlegern erst einmal eine Durststrecke von bis zu 4 Jahren auf. Mit neuen Anlegern will er nun in großem Stile ins Hotel- und Pflegegewerbe einsteigen. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Krypto-Börse unter neuem Namen: Rakuten Wallet erhält Registrierung
Die Krypto-Börse des Online-Anbieters Rakuten aus Japan geht ab April 2019 unter neuem Namen an den Start. Das Unternehmen konnte die Registrierung für „Rakuten Wallet“ erfolgreich abschließen, so die Presseerklärung vom 26. März 2019. Mehr im Forum.

Österreich: Prozess um Home-Invasion mit 210.000 Euro Krypto-Beute
Drei Männer sind angeklagt, weil sie in Wels eine Familie mit Baby in ihrer Wohnung brutal überfallen haben. Die Täter transferierten noch in der Wohnung Kryptogeld im Wert von 210.000 Euro.

Aktienkurs von Wirecard stieg um 30 Prozent
Nach dem Ergebnis der externen Prüfung enthalten die Jahresabschlüsse des Zahlungsabwicklers Wirecard keine wesentlichen Fehler. Für die Anleger Grund genug, massiv einzukaufen. Mehr im Forum.

JDC bekommt neuen Großaktionär
Der kanadische Finanzdienstleister Great-West Lifeco kauft sich beim Finanzkonzern JDC Group AG aus Wiesbaden ein. Die Finanzholding werde 28 Prozent der Anteile an der Finanzgruppe übernehmen. Zudem verkündet der Konzern eine Zusammenarbeit zwischen dem Maklerpool Jung DMS & Cie. und der Sparda Versicherungsservice GmbH. Mehr im Forum.

Fußball: Sepp Blatter im Zuge der WM Affäre 2006 von Schweizer Bundesanwaltschaft vernommen
Der frühere FIFA-Präsident Sepp Blatter ist am Dienstag, 26. März 2019,  im Rahmen der Affäre um die WM-Endrunde 2006 in Deutschland von der Schweizer Bundesanwaltschaft (BA) vernommen worden.

Evolutio AG & Triplus AG – Erfahrungsberichte über vermeintliche Kreditvorkosten-Betrugsbande
Wir erhielten folgende Zuschrift: „Seit vielen Jahren, bin ich bei GoMoPa, registriert. Ich arbeite viele Jahre, in der Schweiz als Finanz Treuhänder. Seit circa 10 Tagen musste ich feststellen, dass kriminelle Personen aus Deutschland, sich hinter zwei Schweizer Aktiengesellschaften, verstecken und betrügerische Finanzgeschäfte, tätigen!“ Mehr im Forum.

Struckischreck über Dr. Swen Uwe Palisch: „Reichsbürger, Betrüger und Jammerlappen“
Lesen Sie den Kommentar von Private User Struckischreck aus Bayern zur österreichischen und amerikansichen Staatsbürgerschaftsbitte des in Spanien verhafteten sächsischen mutmasslichen Rohstoff-Trading-Betrügers Dr. Swen Uwe Palisch im Forum.

P&R-Container: Vom Sinn und Unsinn dahingehender Forderungsanmeldungen
Nach den deutschen P&R-Gesellschaften ist nun auch gegen P&R-Gründer Heinz Roth ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Miguel Grosser aus der Kanzlei Jaffé bestellt. Der macht den Anlegern nicht viele Hoffnungen. Mehr im Forum.

GEZ-Sensationsurteil: Rundfunkgebühr kann bar bezahlt werden
Das Bundesverwaltungsgericht hat ein scheinbar technisches Urteil gefällt, das weitreichende Auswirkung hat: Rundfunkgebühren können bar bezahlt werden; darüber muß jetzt der EuGH befinden. Einzelheiten im Forum.

Verbraucherzentrale warnt vor GEZ-Betrug: Gefälschte Gebührenbescheide in Bremen im Umlauf
Im Namen des Rundfunkbeitrages werden derzeit in Bremen und Bremerhaven falsche Gebührenbescheide verschickt. Mehr im Forum.

CumEx: Spion oder Whistleblower? Deutscher Anwalt vor Gericht in Zürich
Der wegen Wirtschaftsspionage in Zürich angeklagte Stuttgarter Jurist Eckart Seith hat schwere Vorwürfe gegen die Schweizer Justiz erhoben. Mehr im Forum.

FDP befragt Bundesregierung zu Provisionsdeckel in der Lebensversicherung
Die Bundesregierung wollte im ersten Quartal 2019 einen Gesetzentwurf für einen möglichen Provisionsdeckel in der Lebensversicherung präsentieren: bisher liegt aber keiner vor. Grund für die FDP, nun mit einer kleinen Anfrage sich nach dem aktuellen Status Quo zu erkundigen. Dabei nehmen die Liberalen auch Bezug auf zwei Gutachten, wonach ein solcher Deckel verfassungswidrig sei.

Immo-Kreditwiderruf OLG Frankfurt: Widerrufsbelehrung der Commerzbank vom 28.06.2010 fehlerhaft
Widerruf noch heute möglich – Nutzungsentschädigung erhalten – keine Vorfälligkeitsentschädigung – zinsgünstig umschulden. Mit Beschluss vom 20.02.2019 hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main die Widerrufsbelehrung eines mit der Commerzbank am 28.06.2010 geschlossenen Immobiliardarlehensvertrages für fehlerhaft erklärt.

5. April 2019 Prozessbeginn um Betrug bei den Stadtwerken Backnang
Am Freitag, 5. April 2019, beginnt am Stuttgarter Landgericht der Prozess gegen einen 48jährigen ehemaligen Angestellten der Backnanger Stadtwerke. Der Tatvorwurf lautet gewerbsmäßige Untreue.

Brandenburg: SPD Politiker Simon Vaut fälschte Lebenslauf für EU-Parlament
Skandal vor der Europawahl: Der Spitzenkandidat der Brandenburg-SPD kommt gar nicht aus Brandenburg und auch seine angebliche Bekannte ist nicht wirklich seine Partnerin.

Landgericht Osnabrück: Asia-Kassenmanipulation Millionen-Betrug à la carte
Manche Restaurants nehmen es hin und wieder mit der Abrechnung nicht ganz genau. Auf die Spitze haben es aber diverse Asia-Restaurants mithilfe von zwei aus Hongkong stammenden Brüdern getrieben.

Verbraucherzentrale warnt vor Betrüger-Inserate auf Airbnb und 9flats
Wer bei einem Online-Vermittlungsportal wie Airbnb oder 9flats eine Unterkunft buchen wolle, solle sich stets direkt über die Plattform mit dem Gastgeber austauschen. Mehr im Forum.

Dubiose Abrechnungen: Mieter wehren sich gegen Wohnungsgiganten Vonovia
Bundesweit beschweren sich Mieter über die Nebenkosten, die Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia abrechnet. Mehr im Forum.

Nova Sedes: Gericht weist Wohnbau-Genossenschaft in die Schranken
Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen erzielen Erfolg in der ersten Instanz gegen Nova Sedes. Fragwürdige Vertriebsstrategien, hohe Kosten, Probleme mit der Kündigung – zahlreiche Beschwerden von Verbrauchern ließen die Wohnbaugenossenschaft Nova Sedes schon länger in keinem günstigen Licht erscheinen.

Glyphosat-Urteil in San Francisco: Bayer soll mehr als 80 Millionen Dollar zahlen
Auch der zweite Glyphosat-Prozess endet mit einer hohen Schadenersatzsumme. Mehr im Forum.

Ergo: Finanzielle Probleme bei Vorsorge Leben?
Es geht um Unstimmigkeiten von rund 200 Millionen Euro. Ist die Kapitalausstattung der Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG schwächer, als das Unternehmen in seiner Bilanz ausweist? Das behaupten zumindest der Bund der Versicherten (BdV) und der Analyst Dr. Carsten Zielke.

Allianz schiebt Fusion der Industrieversicherer an
Die Allianz Gruppe werkelt an einer Fusion der Industriesparte. Aktuell prüfe der Konzern gemeinsam mit der Unternehmensberatung Oliver Wyman, wie eine Verschmelzung der Unternehmenstöchter Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) und Euler Hermes aussehen könnte. Mehr im Forum.

Urteil: Standard Life darf deutsche Bestände nach Dublin übertragen
Der britische Versicherer Standard Life darf – unabhängig von den noch ausstehenden politischen Entscheidungen zum Brexit – seine deutschen und österreichischen Bestände nach Dublin übertragen. Das hat das oberste schottisches Zivilgericht entschieden. Details im Forum.

Wow Air fliegt in die Pleite
Die nächste Airline muss aufgeben: Die isländische Fluggesellschaft Wow Air sagt kurzfristig alle Flüge ab. Mehr im Forum.

Danske-Skandal: Razzia bei Swedbank
Der seit Monaten schwelende Geldwäscheskandal, in den mehrere nordeuropäische Banken verwickelt sind, hat sich dramatisch zugespitzt: Schwedens Ermittlungsbehörde für Wirtschaftskriminalität hat eine großangelegte Razzia bei Schwedens ältester Bank, Swedbank, durchgeführt. Mehr im Forum.

Diesel-Skandal: Auch VW Motor EA288 manipuliert – gute Chance auf Schadensersatz
Der Diesel-Skandal bei Volkswagen weitet sich aus. Mit dem EA288 ist ein weiterer Motor betroffen. Nach der jüngsten Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) haben Verbraucher gute Chancen auf Rückgabe des Diesel oder Schadensersatz. Bisher konzentrierte sich der Diesel-Skandal bei Volkswagen vor allem auf Fahrzeuge mit dem Motor EA189. Mehr im Forum.

Mallorca: Vermieter Autoclick soll 3.500 Wagen illegal verkauft haben
Der mutmaßliche Millionen-Betrug des mallorquinischen Autovermieters Autoclick nimmt immer größere Ausmaße an. Die drei Geschwister an der Spitze des Unternehmens mit Hauptsitz in Llucmajor auf Mallorca sollen mindestens 3.468 Mietwagen verkauft haben, die sie sich nur geliehen hatten. Mehr im Forum.

Österreich: Erstaunliches über Ex-AWD-Vertriebler Rene Benko und seine Signa-Gruppe
Erstaunlich, was die Recherche-Plattform Addendum über das Leben von René Benko (41) und seiner Signa-Gruppe zutage förderte. Mehr im Forum.

Schweiz: Knall bei Vontobel – alle La Roche Partner gehen
Die vier ehemaligen Partner der Basler Privatbank La Roche verlassen geschlossen Vontobel. Die Banker waren bereits von Raiffeisen umworben worden. Der Abgang scheint abrupt, doch ist er berechnet: Diesen Montag waren bei Vontobel die Boni für 2018 ausbezahlt worden. Am Dienstag reichten Philipp Baumann, Mathis Büttiker und die Gebrüder Christoph und Urs Gloor die Kündigung ein.

Euro-Therm-Nebenjobler sucht die Verantwortlichen Karl-Ralf und Klaudia Himmelstoß
Noch immer sucht der geschädigte Berliner Andreas Wulf, der im Nebenjob im Strukturvertrieb Euro-Therm Vertrieb Gesundheitsprodukte GmbH 4.000 Euro Euro für am Ende nicht verkäufliche Muschelkalk-Kissen bezahlt hatte, das seinerzeitige Führungs-Ehepaar Karl-Ralf und Klaudia Himmelstoß aus München, um Schadensersatz zu erhalten. Mehr im Forum.

Fortgesetzter Betrug an eigener privater Krankenkasse führt zu Haftstrafe
Wer seine private Krankenversicherung über längere Zeit betrügt, muss mit einer Haftstrafe rechnen. Mit einem am 25. März 2019 bekanntgegebenen Urteil verhängte das Amtsgericht München gegen einen 61jährigen Früh-Rentner eine Haftstrafe von 14 Monaten, setzte diese allerdings zur Bewährung aus.

ETFs in Deutschland: Zehn wichtige Meilensteine seit dem Start
Vor knapp 19 Jahren gingen hierzulande die ersten börsengehandelten Indexfonds an den Start. Die Deutsche Börse nimmt Sie mit auf eine Zeitreise durch die ETF-Geschichte in Deutschland.

Berlin: Fünf Männer wegen Kreditkarten-Betrugs vor Gericht
Eine mutmasslich kriminelle Multikulti-Bande steht für vorgeworfenen Kreditkarten-Betrug vor Gericht in Berlin Moabit. Die fünf Männer stammen aus Ghana, Rumänien und Deutschland. Mehr im Forum.

KKG-Technik GmbH Frankfurt: Fake-Shop-Betrüger müssen ins Gefängnis
Die Betrüger hatten 2017 gehofft, im Fahrwasser einer betrügerischen Versandfirma unkompliziert viel Geld zu verdienen. Mehr im Forum.

Razzia gegen Drogenbande in Bremen und Niedersachsen erfolgreich
Unter Einsatz von Spezialkräften hat die Polizei mehrere Wohnungen, Geschäftsräume und Gaststätten in Bremen und Niedersachsen durchsucht. Die Beamten wurden fündig. Mehr im Forum.

Betrug: BaFin warnt vor ungewollter Kontoeröffnung nach Video-Ident-Verfahren
Der BaFin sind mehrere Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucher unter einem Vorwand dazu gebracht wurden, persönliche Daten preiszugeben und an einem Video-Ident-Verfahren teilzunehmen. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 18 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Exporo Anleger: Geld für 5.000fach verschuldete Quell Real Estate

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Exporo Anleger: Geld für 5.000fach verschuldete Quell Real Estate

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Exporo Anleger: Geld für 5.000fach verschuldete Quell Real Estate

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über Exporo Anleger: Geld für 5.000fach verschuldete Quell Real Estate

Reporterin Klara Roth über Exporo Anleger: Geld für 5.000fach verschuldete Quell Real Estate

„für immobilienaffine Anleger, Vermögensverwalter und Family Offices“ empfahl  Performance-vertraulich.de aus Transsilvanien (Rumänien) am 7. Januar 2019 die Hamburger Quell Real Estate Unternehmensgruppe mit den Worten: „Hans-Hinrich Quell hat sich als Projektentwickler in Hamburg einen Namen gemacht.“

Ja, tatsächlich. Die Hamburger Crowdinvesting-Plattform Exporo.de errechnete, dass die vor drei Jahren gegründete Quell Real Estate Wohnbau GmbH als Projektentwicklerin und Bauträgerin zu fast 5.000fach verschuldet ist. Warum und mit welchem Trick Exporo der Quell Real Estate dennoch zu einem weiteren 2,5 Millionen Euro Kredit verhalf und dabei ihre Exporo-Anleger ins offene Messer laufen ließ, lesen Sie in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Exporo Anleger finanzierten 5.000fach verschuldete Quell Real Estate Wohnbau VON WALDLUFT WOHNEN 

Krampfhaft versucht der Hamburger Immobilienmakler Thomas Zander die 11 geplanten Eigentumswohnungen des im Rohbau befindlichen Neubaublocks Waldluft Wohnen in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Großhansdorf zu einem Preis von 4.700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche zu verkaufen. Der Bau ist schon im Verzug. Nur mit Geld aus dem Vorverkauf kann der Hamburger Bauträger Quell Real Estate zuende bauen. Exporo-Anleger bangen um investierte 2,5 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.

Schlechte Einkäufe für den LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern?

Noch zum Weihnachtsgeschäft 2018 hatte das Finanzdienstleistungsinstitut LHI Leasing GmbH aus Pullach den Verkaufsprospekt für den neuen Immofonds verschickt. Kein einziger Anleger griff bis Jahresende zu. Nur eine Stiftung zahlte 200.000 Euro an. Die Anleger hatten wohl gute Gründe. Lesen Sie unseren Artikel.
Franz Freiherr von Gregory mit Genussrechten an VG-Concept und VG Capital Investors UG abgetaucht?
Homepage nicht erreichbar, E-Mails kommen zurück, Telefonleitungen tot. Der  Landshuter Genussrechte-Anbieter Franz Freiherr von Gregory (52) ist scheinbar abgetaucht. Ein Blick in die Jahresabschlüsse seiner Firmengruppe brachte Haarsträubendes zutage. Lesen Sie unseren Artikel.
PROJECT Fonds Strategie 1: Laut FondsMedia ein „Schatten-Investitionssystem“
Nach Meinung von FondsMedia-Analyst Peter Kastell sind die Ergebnisse seiner Studie zum Investitions-Audit zum „Strategie 1“ etwas brisanter als die vorangegangene Forensische Studie, die bereits die Leistungsbilanz der PROJECT Fonds 1 bis 7 als „Blendwerk“ entlarvte. Lesen Sie unseren Artikel.
 Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Wirecard AG: Verdacht auf kriminelle Machenschaften – Polizei prüft Vorwürfe
Der Österreicher Dr. Markus Braun, Ex-KPMG-Consulter und jetzt Chef des bayerischen Zahlungsdienstleisters Wirecard, hat derzeit wenig zu lachen. Der Verdacht wiegt schwer: gefälschte Buchführung, Betrug, Korruption und Geldwäsche. Die Polizei in Singapur prüft Berichte über finanzielle Unregelmäßigkeiten bei Wirecard. Dr. Braun wies die Verdächtigungen zurück. Mehr im Forum.Fußball: Neymar wird in Spanien wegen Betrugs und Korruption angeklagt
Der brasilianische Fussball-Superstar Neymar ist mit seinem Einspruch gegen die Eröffnung eines Gerichtsverfahrens wegen Betrugs beim Wechsel 2013 von seinem Heimatklub FC Santos zum FC Barcelona gescheitert. Eine Anklage gegen Neymar wird zugelassen.

Schweizer Anlagebetrug: Fall ASE vor Revisions-Gericht
Vor dem Aargauer Obergericht beginnt am morgigen 6. Februar 2019 die Berufungsverhandlung zum Fall Martin Schlegel, Ex-Vorstand der ASE Investment AG aus Fricktal. 2.500 Anleger wurden in einem Devisenhandel-Schneeballsystem um rund 158 Millionen Euro betrogen. Für seinen Verwaltungsratspräsidenten Simon Müller aus Hellikon hat das Aargauer Obergericht am 1. Februar 2019 die Haftstrafe von 5 auf 2 Jahre und vier Monate reduziert. Mehr im Forum.

Zuchtpferde beschlagnahmt: Razzia in Deutschland, Spanien und Schweiz gegen Anlagebetrüger-Bande
In Spanien und Deutschland wurden am 29. Januar 2019 jeweils zwei Verdächtige festgenommen. Zuvor hatten die Behörden vier Jahre lang wegen bandenmäßigen Betrugs und Geldwäsche verdeckt ermittelt. Die 14köpfige Bande soll 60 Investoren um 12 Millionen Euro gebracht haben. Beschlagnahmt wurden Zuchtpferde. Mehr im Forum.

Bundeswehr: Aufatmen in Augsburg und Manching – Regierung kauft 33 neue Eurofighter
Die Bundeswehr bekommt neue Kampfflugzeuge. Mehr im Forum.

Neue Kosten in Milliardenhöhe für Stromkunden
Die Regierung will mehr Ökostrom. Dafür muss das Leitungsnetz ausgebaut werden. Dessen Betreiber haben jetzt neu nachgerechnet. Für Verbraucher wird das teuer. Mehr im Forum.

Spielefonds BVT Games Fund IV Dynamic GmbH & Co. KG – Schadensersatz von Bremer Sparkasse
In einem Verfahren der Kieler Kanzlei Helge Petersen und Collegen gegen die Sparkasse Bremen wegen einer geschlossenen Beteiligung wurde am 13. Dezember 2018 ein Erfolg für eine Kundin erzielt. Mehr im Forum.

Australien plant nach Bankskandalen neue Aufsichtsbehörde
Australien will nach gravierenden Fehlverhalten von Banken und Vermögensverwaltern eine neue Aufsichtsbehörde einrichten. Außerdem sollen sich die Institute in 24 Fällen vor Gericht verantworten müssen. Mehr im Forum.

Nach Jahren der Flucht: Betrüger in Saarbrücken festgenommen
Nach mehreren Jahren auf der Flucht ist ein in Luxemburg seit 2014 per internationalem Haftbefehl gesuchter Betrüger am 15. Januar 2019 in Saarbrücken festgenommen worden. Mehr im Forum.

Achtung Betrug – Verbraucherzentrale über die sieben häufigsten Tricks
Jeden Tag hören die Berater der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein von vermeintlichen Gewinnen, falschen Inkassobriefen und anderen Betrügereien. Das sind typische Maschen – und wie man darauf reagieren sollte.

Berlin geht gegen kriminelle Clans vor
Für sie zählen Beutemachen und die Familienehre. Einschlägige arabische Clans wurden lange in Ruhe gelassen. Das ist vorbei. Mehr im Forum.

Hafterleichterung für ehemaligen UBS-Händler
Der frühere UBS- und Citigroup-Händler Tom Hayes, der wegen Manipulation des Libor-Zinssatzes eine langjährige Gefängnisstrafe absitzt, steht unmittelbar vor einer Hafterleichterung. Mehr im Forum.

EU will Dauer von Privatinsolvenzen verkürzen
Privatinsolvenzen sind persönliche Katastrophen. Die EU will nun eine Richtlinie verabschieden, die die Leidenszeit generell auf drei Jahre verkürzen soll. Mehr im Forum.

Compugroup Medical SE: Profiteur der Digitalisierung des Gesundheitswesens
Die Digitalisierung des Gesundheitswesens beschert der börsennotierten Compugroup Medical SE volle Auftragsbücher und eine gute Bilanz für das Jahr 2018. Mehr im Forum.

Erich K. soll wegen Betrugs festgenommen worden sein
In der Prosieben-Sendung „Red“ trat Erich K. als Millionär auf und kaufte seiner damaligen Lebensgefährtin Svetlana Nadel teure Luxusgeschenke. Am 29. Januar 2019 soll der 62-Jährige auf Mallorca verhaftet worden sein.

Kalifornien: 20jähriger Hacker gesteht 5 Millionen US-Dollar Krypto-Diebstahl
Der 20jährige Hacker Joel Ortiz, der zuvor über sogenanntes SIM-Swapping 5 Millionen US-Dollar in Kryptowährungen erbeutet hatte, hat sich des Diebstahls schuldig bekannt und ist einen Deal mit der Staatsanwaltschaft eingegangen, der ihn zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt.

Großbritannien: Krypto-Liquiditätsanbieter erhielt Lizenz von Finanzaufsicht
Das britische Krypto-Liquiditäts-Start-up B2C2 OTC Ltd. hat am Mittwoch, 30. Januar 2019, eine Genehmigung der Finanzaufsichtsbehörde FCA des Landes erhalten. Mehr im Forum.

Das sind die 5 reichsten Bitcoin-Besitzer
Akkumulation, Hodl, Hyperbitcoinization, 21 Millionen. Das klingt nach dem Material, aus dem Träume gemacht sind. Hier sind die fünf reichsten Bitcoin-Investoren seit Satoshigedenken.

Betrug in großem Stil? Ex-Rheinbahner Michael B. steht wieder vor Gericht
Die Rheinbahn kann einem fast schon leidtun. Immer wieder gibt es negative Schlagzeilen. Am 5. Februar 2019 steht der Ex-Rheinbahner Michael B. (59) wieder vor Gericht. Er war im September 2017 wegen 529 Fällen von Vorteilsnahme und zwei Untreuen zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof (BGH) kassierte das Urteil – zu viele Fehler!

Goldman-Manager könnten durch den Skandal in Malaysia Millionen an Lohn verlieren
Goldman Sachs erklärte am 1. Februar 2019, einige seiner Führungskräfte könnten wegen des Skandals um den staatlichen Entwicklungsfonds Malaysias (1MDB) Millionen von Dollar an Lohn verlieren. Mehr im Forum.

Maca, Ginkgo & Co: Warum Sie besser darauf verzichten
Gesundheitliche Risiken unklar. Viele Menschen wollen mit Nahrungsergänzungsmitteln ihrem Körper etwas Gutes tun. Doch schnell kann das gegenteilige Folgen haben. Mehr im Forum.

Teure Öfen-Nachrüstpläne der Regierung: Darum warnen Schornsteinfeger
Wie können Öfen und Kamine noch umweltfreundlicher werden? Neue Pläne der Regierung sehen Umrüstungen für alle Schornsteine vor, die neu eingebaut oder ersetzt werden. Die Schornsteinfeger warnen vor hohen Kosten und technischen Problemen bei der Umsetzung. Mehr im Forum.

NordLB-Eigentümer segnen Auffanglösung des DSGV ab
Die Eigentümer der NordLB wollen die angeschlagene Landesbank ohne Beteiligung von Finanzinvestoren sanieren.  Mehr im Forum.

Die Angst des Westens vor Huawei
Im Kern ginge es bei dem Misstrauen gegenüber Huawei um die Politik der chinesischen Führung, kommentiert Stefan Wurzel vom Deutschlandfunk. Mehr im Forum.

Schwaben: Nach Razzia in Klinikum fürchten Mitarbeiter um den Ruf
Es ist das Top-Thema in Villingen-Schwenningen und der Region: Erneut steht ein Chefarzt des Schwarzwald-Baar-Klinikums im Fokus von weitreichenden Ermittlungen. Aus diesem Grund führte am 29. Januar 2019 das Landeskriminalamt (LKA) gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft eine Durchsuchungsaktion in mehreren Räumlichkeiten durch.

Warnliste

Es befinden sich 32 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

China nicht erfreut: XOLARIS + Fieldfisher Token-Mining in Hongkong

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser(in),

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

leider kann ma eine Überschrift nicht so betiteln: „Wo XOLARIS draufsteht ist Sch… drin?!“ Und das FinanzBusinessMagazin.de Friedrich Wanschka aus Tegernsee zeichnet XOLARIS auch noch mit dem FinanzBusinessPreis 2018 aus. Finanzwelt Dorothee Schöneich aus Wiesbaden jubelt. Und der bayerische Werteanalyst Philip Nerb sekundiert den neuestem Coup von XOLARIS nach Hongkong.

Dort will XOLARIS für internationale Investoren einen Blockchain Fonds mit Kryptowährungs-Mining mit „Investment Quality made in Germany“ anbieten. Weil XOLARIS von Blockchain keine Ahnung hat, mandatierte XOLARIS die internationale Rechtsanwaltskanzlei Fieldfisher aus London mit Partnern in Frankfurt und Beijing. Doch die chinesische Zentralbank sieht in dem Token-Geschäft nach monatelanger Prüfung eine illegale Fundraising-Methode. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

China nicht erfreut: XOLARIS Capital Ltd. + Fieldfisher: Blockchain Fund made in Germany in Hongkong?

Laut einem Imagefilm betreue XOLARIS aus Konstanz, München und Hamburg 18 Emissionshäuser mit 600 Millionen Euro Assets under Management. Doch wo sind diese 18 Emissionshäuser mit angeblicher “Investment Quality made in Germany“ zu finden, die als Referenz für einen Blockchain Fonds in Hongkong dienen sollen? Lesen Sie unseren Artikel.

Fonds Finanz: Deutschlands größte Schrottsammlung? 

Norbert Porazik hat 1996 in München als Ein-Mann-Klinkenputzer im Versicherungsverkauf angefangen und hat heute 330 Festangestellte und 27.000 angeschlossene Vermittler. Seit 2010 ist er Deutschlands Provisionskönig. 2017: 130,6 Millionen Euro testierte Provisionserlöse, ein Plus von 8,74 Prozent. Die Kehrseite: Sein Pool hat aber auch mutmasslich Deutschlands größte Schrottsammlung. Lesen Sie unseren Artikel.

Geldkrieg bei STADA Arzneimittel AG: Bain Capital und Cinven gegen Rest-Aktionäre und Anleiheinhaber

Bei der Übernahme der Aktienmehrheit von STADA haben die Investoren Bain und Cinven die Rechnung ohne die Gläubiger der 300 Millionen Euro STADA Anleihe aus dem Jahr 2015 gemacht, die bis 2022 läuft. Bain und Cinven haben STADA als Pfand für die Finanzierung des Kaufpreises von 5,3 Milliarden Euro für 65 Prozent an STADA im Sommer 2017 eingesetzt. Doch das durften sie gar nicht ohne die Zustimmung der STADA-Anleihegläubiger. Die zeigen Bain und Cinven nun die kalte Schulter. Lesen Sie unseren Artikel.
LogisFonds I GmbH: Garbe Clan und Nixdorf Brüder lassen stille Gesellschafter ein zweites Mal bluten
Vater Bernhard und die Söhne Alexander und Christopher Garbe aus Hamburg stellen ihre LogisFonds I GmbH plötzlich als ganz arm dar, da es nun ums Auszahlen der atypisch stillen Gesellschafter geht. Dabei haben sie die LogisFonds I GmbH mit einer Verschmelzung von Firmen gestärkt, hinter denen die finanzstarken Paderborner Nixdorf-Brüder stehen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Neun Haftbefehle im Fußballskandal
Die belgische Justiz konzentriert sich bei ihren Ermittlungen im Geldwäsche- und Manipulationsskandal auf die Rolle des Spielervermittlers Dejan Veljkovic. Es kam zu etlichen Festnahmen. Mehr im Forum.

BP-Skandal: Fakten erhärten Umweltverbrechen
BP Gelsenkirchen hat über Jahre Methoden perfide verfeinert, um krebserzeugende Raffinerierückstände skrupellos zu entsorgen. Mehr im Forum.

Audi zahlt 800 Millionen Euro Bußgeld für Abgas-Manipulationen
Audi zahlt für die Manipulation von Dieselmotoren ein Bußgeld von 800 Millionen Euro. Das von der Staatsanwaltschaft München II eingeleitete Verfahren gegen Audi sei damit abgeschlossen, teilte die Volkswagen-Tochter heute (16.10.2018) mit.

Abgasskandal: Nun ist auch Opel dran
Erst eine Razzia, nun folgt der nächste Schritt der Behörden gegen Opel: Wegen einer Abschalteinrichtung der Abgasreinigung sollen zahlreiche Autos in die Werkstatt.

Patentanwalt betrog mit Patenten
Ein Patentanwalt aus Wuppertal hat gestanden, Industriebetriebe durch betrügerische Machenschaften geschädigt zu haben. Unternehmen in Wuppertal, Remscheid, Solingen und Wermelskirchen verloren dadurch wichtige Patente auf Erfindungen.

Wie lange darf der Pate der Hütchenspieler noch betrügen?
Hütchenspieler-Pate Ramadan N. (67) betrügt jetzt an der East Side Gallery in Berlin Friedrichshain. Er steht vor der Mauer, dabei gehört er doch eigentlich hinter Gitter.

Thailand: Fake Anwalt wegen Visa Betrug an Ausländern verhaftet
Auf einer Pressekonferenz am 11.Oktober 2018 erklärte die Polizei, dass sie einen thailändischen Mann verhaftet hat, der sich Ausländern gegenüber als Anwalt oder als Regierungsbeamter ausgegeben hatte. Der Thai hatte den Ausländern erklärt, dass er ihnen ohne Probleme, natürlich nur gegen ein entsprechendes Bargeld, jedes gewünschte Visa besorgen könne. Mehr im Forum.

Hauptverdächtiger im 20 Mio. Euro Bitcoin-Betrug in Thailand festgenommen
Der thailändische Staatsbürger Prinya Jaravijit, der angeblich einen finnischen Bitcoin-Investor (BTC) um 20 Millionen Euro betrogen hat, wurde kürzlich am Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok festgenommen. Mehr im Forum.

Millenials leichte Beute von Computer-Betrugsmasche
Auf betrügerische Anrufe von vermeintlichen Service-Mitarbeitern fällt laut einer aktuellen Studie von Microsoft ausgerechnet die jüngere Generation der unter 40-Jährigen herein.

Sauerlandbier als Kölsch verkauft: Bewährungsstrafe
Zwei Brüder sollen jahrelang ein im Sauerland gebrautes Bier in Fässer bekannter Kölsch-Brauereien gefüllt und an Gastronomen verkauft haben. Mehr im Forum.

Schweizer OGI-Geschädigter sucht noch immer deutschen Anwalt
„Um alle Missverständnisse auszuräumen: Es kann auch ein Anwalt oder Anwaltskanzlei sein, die generell in der Verfolgung respektive Begleitung von Insolvenzen – möglichst im Öl- und Gas Bereich – tätig sind.“ Mehr im Forum.

China: Bezahlbetrug mit gestohlenen Apple-IDs
Der zur Alibaba-Gruppe gehörende mobile chinesische Bezahldienst Alipay und der Technologieriese Tencent, Betreiber von WeChat Pay, warnen davor, dass Betrüger Zahlungen mit kompromittierten Apple-IDs vornehmen. Mehr im Forum.

Schweiz: Wetten auf sinkende Kurse – ein Verbrechen?
In den vergangenen Monaten hat die Schweizer Finanzmarktaufsicht mehrfach überprüft, ob sogenanntes Short Selling missbräuchlich sei. Mehr im Forum.

Tausende Anmeldungen – P&R erwartet Gläubigerversammlung der Superlative
Die Gläubigerversammlung des bayerischen Containervertriebs P&R wird ein seltenes Großereignis. Insolvenzverwalter Jaffé rechnet mit erster Abschlagzahlung an die Anleger ab 2020.

Dänin hat wohl 13,4 Millionen Euro aus Staatskasse entwendet
Die Polizei sucht eine Frau, die den dänischen Staat bestohlen hat. Das Geld war für Bedürftige bestimmt, sie kaufte davon wohl Pferde.

Adem Ortac aus Cloppenburg: VERDACHT AUF BETRUG UND URKUNDENFÄLSCHUNG
Anklage gegen Ex-Ratsherr Adem Ortac aus Cloppenburg zugelassen. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, Aufnahmebescheide des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge gefälscht und diese an Personen im In- und Ausland für teures Geld verkauft zu haben. Es gibt bereits einen Starttermin für das Verfahren.

BaFin überprüft Onlinebank N26
Mögliche Sicherheitsmängel bei der Identifizierung von Neukunden bei der Onlinebank N26 haben die Finanzaufsicht BaFin auf den Plan gerufen. „Wir haben Erkenntnisse, dass das Foto-Ident-Verfahren angewandt wird, dem gehen wir nach. Dieses Verfahren entspricht nicht den hiesigen Ansprüchen an die Identifizierung von Neukunden“, sagte ein BaFin-Sprecher.

Schweizer UBS: Nun geht es im Pariser Prozess ums Ganze
Die Anwälte der UBS haben versucht, im Prozess gegen Frankreich die Risiken für die Grossbank zu begrenzen. Dies ist fürs erste misslungen.

Betrug durch Onkologen und Apotheker?
Vor dem Landgericht Hamburg beginnt am Freitag, 19. Oktober 2018, ein Strafprozess gegen einen Onkologen und einen Apotheker. Den Angeklagten wird gemeinschaftlicher gewerbsmäßiger Betrug zum Nachteil der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) und der Techniker Krankenkasse vorgeworfen. Die Einzelheiten im Forum.

Der mutmassliche Sperrmüll-Betrüger aus Berlin
Dem Angeklagten Bugra G. (38) wird im heute (16. Oktober 2018) begonnenen Prozess vor dem Landgericht Berlin zur Last gelegt, als Vorarbeiter einer Firma zur Sperrmüllabholung in Berlin in insgesamt sieben Fällen vornehmlich ältere Menschen betrogen zu haben. Wie brutal er dabei vorging, lesen Sie im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 28 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Scheinbörsengang der Cinema Sports Inc.: Was wusste der Justitiar?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

19. Jun 2018
Liebe(r) Leser (in),

der Hamburger Rechtsanwalt Tim Schneemilch und der Pfälzer NASCAR-Manager und Ex-Sky-Sportmoderator Christian Kühn sind schon seit langem dicke Geschäftsfreunde. Gemeinsam schoben sie 2006 ihren eigenen 24 Stunden Sportsender SSN TV über Eutelsat und per Internet-Streaming an.

Nach dem Scheitern verkauften sie von 2008 bis einschließlich 2011 vorbörsliche Aktien für Kühns neue TV-Produktions-Firma Cinema Sports Inc. aus Oregon mit deutschem Sitz im Anwaltsbüro von Schneemilch. Und obwohl alle (Staatsanwaltschaft Hamburg, Zivilgericht Stuttgart und die Berliner Anlegergemeinschaft von Anwalt Dr. Sven Tintemann) übereinstimmend berichten, dass die Anleger mit einem Börsengang zum Aktienkauf gelockt worden seien, behauptete gestern Schneemilch bei seinem Betrugsprozess: „Ich wusste nichts vom Scheinbörsengang.“ Lesen Sie, was dagegen spricht, in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Cinema Sports Inc. – Rechtsanwalt Tim Schneemilch: „Ich wusste nichts vom Scheinbörsengang.“

Der BILD-Gerichtsreporter spottete zum gestrigen Prozessauftakt vor dem Landgericht Hamburg: „Eine Firma mit 15. 000 Euro Umsatz geht an die Börse? Selten so gelacht.“ Warum sein Spott nicht unbegründet ist, lesen Sie in unserem Artikel.​

Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft?

Was da in Bayern geschehen ist, will so gar nicht zu dem Credo von ECOVIS-Vorstand Ralf Schäfer in Berlin passen: „In seiner Berufslaufbahn hat Herr Schäfer die große Bedeutung der persönlichen Verbundenheit zum Mandanten schätzen gelernt.“ Sein Prokurist für Bayern mass dem wohl nicht so eine große Bedeutung bei. Lesen Sie unseren Artikel.

SolEs 21 und 21: Kommanditisten klagen sich aus den Krisen-Fonds der Voigt & Coll. GmbH

Das Düsseldorfer Emissionshaus legte 2009 zwei insgesamt mehr als 200 Millionen Euro schwere Solarfonds für Solarparks vor allem in Spanien auf, obwohl für andere Häuser wie HCI Capital AG und König & Cie. GmbH & KG aus Hamburg (heute Ernst Russ AG) der spanische Solarmarkt schon damals längst verbrannte Erde war, wie wir berichteten. Die Folgen lesen Sie in unserem Artikel.
Finanzblase der reconcept GmbH wächst: RE12 Energiezins 2022 will 5 Millionen Blind-Nachrangdarlehen
Wer einmal flunkert, dem glaubt man nicht. Die Wirtschaftsprüfgesellsschaft Deloitte musste die 2014er Bilanz der PNE Wind AG aus Cuxhaven um etliche Millionen Euro berichtigen, nachdem das Unternehmen herausfand, dass die von Volker Friedrichsen ans Unternehmen verkauften Windparkprojekte von diesem um 11,8 Millionen Euro zu hoch bewertet worden sein sollen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Crowdfunding wird leichter – Prospektpflicht erst ab 8 Millionen Euro
Die Bundesregierung plant, die Prospektpflicht für Wertpapieremissionen zu lockern. So soll der Schwellenwert bei öffentlichen Angeboten von derzeit 2,5 Millionen auf 8 Millionen Euro heraufgesetzt werden. Was sich noch ändert, lesen Sie im Forum.

BGH erteilt der Zinscap-Prämie der Apo-Bank eine klare Absage
Erfreuliches Urteil für Darlehensnehmer der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG (Apo-Bank): Mit Urteil vom 05.06.2018 kam der BGH zu dem Ergebnis, dass die Apo-Bank mit der von ihr verwendeten Zinscap-Prämie bzw. Zinssicherungsgebühr bei Darlehen mit variablen Zinssätzen für die Festlegung einer Zinsober- und Zinsuntergrenze den Darlehensnehmer unangemessen benachteiligt. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Steueroasen: Die EU ist größter Verlierer
Konzerne verschieben Gewinne in großem Stil. Die EU leidet stärker als alle anderen Weltregionen unter den Steuervermeidungsstrategien internationaler Konzerne. Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Google-Translate-Fehler: Drogenhändler wieder auf freien Fuß
Eine via Google Translate gegebene Zustimmung zu einer polizeilichen Durchsuchung war laut einem US-Richter unwirksam. Den Fall lesen Sie im Forum.

Mandantenverrat bei ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft: Opfer will noch mehr Material liefern
Ein Opfer aus Bayern hat seinen ECOVIS-Steuerberater wegen Verrats und Betruges angezeigt, wie wir berichteten. Nun verspricht er noch mehr Material.

Falsche Ferienunterkünfte am Gardasee: eine verbreitete Masche
Nachdem wir am 25. Mai 2018 über die Anklage der Mannheimer Staatsanwaltschaft gegen einen Niederländer berichteten, der online Ferienunterkünfte vermietete, über die er gar nicht verfügte, meldet sich nun auch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zu Wort, weil die Masche leider kein Einzelfall ist. Mehr im Forum.

Rundfunkbeitrag (vormals GEZ): Zulässigkeits-Beschluss des OVG Rheinland-Pfalz
Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz hat am 01.03.2018 beschlossen: Die Erhebung des Rundfunkbeitrags ist mit dem Europarecht vereinbar. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Dieselmanipulation: Audi-Chef Rupert Stadler in U-Haft
Das Amtsgericht München erließ am Montag (18. Juni 2018) Haftbefehl gegen den Audi-Chef. Der Manager wurde am frühen Morgen bei sich zu Hause in Ingolstadt festgenommen. Mehr im Forum.

Agri Terra KG: Orangenrente und Landkauf in Paraguay illegal
Agri Terra KG unter Leitung von Carsten und Michael Pfau vom Gut Maschenfeld in Grasbrunn bei München darf ihre Orangenrente und Landkauf in Paraguay nicht länger anbieten. Mehr im Forum.

Zum Thema Bitcoin findet die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) deutliche Worte
Das Digitalgeld hätte nicht nur zu einem „Umweltdesaster“ geführt, sie sei auch „keine zweckmäßige Alternative zum institutionell abgesicherten Geld“, urteilt die BIZ. Die Dachorganisation der Notenbanken sagt über die Coins: Ihr zentrales Versprechen, als digitales Geld zu funktionieren, können virtuelle Währungen aus Sicht der BIZ nicht einlösen. Mehr im Forum.

Volksfürsorge, heute gehörig zum Generali-Konzern: Die Verbraucherzentrale Hamburg startet eine Sammelaktion
Die Volksfürsorge, die heute zum Generali-Konzern gehört, hat in den Jahren 1995 bis 2007 vermutlich bei vielen Lebens- und Rentenversicherungsverträgen falsch über das Widerspruchsrecht belehrt. Die Verbraucherzentrale Hamburg startet erstmals eine Sammelaktion, um die Ansprüche von Volksfürsorge-Versicherten gebündelt durchzusetzen.

Liquikon-Stiftungsgründung: Trinkwasser für ALLE
Der Verbraucherschutzverein Liquikon aus Osnabrück ist dabei, eine Stiftung zu gründen, und will dazu die größte Mineralwasserquelle Europas kaufen. Die neue Liquikon Foundation sucht dafür Unterstützung im Forum.

Warnung vor Zahlungsanbieter Worldcore.eu
User WilliUri stellt den Zahlungsanbieter Worldcore.eu mit Bank in Lettland im Forum in Frage.

Sonderattache Boris Becker erhebt Anspruch auf diplomatische Immunität
Boris Becker erhebt im laufenden Insolvenzverfahren in Großbritannien den Anspruch auf diplomatische Immunität. Für welches Land er Sonderattache ist, lesen Sie im Forum.

Haftet neuer Eigentümer für Betriebsrente vor der Insolvenz?
Derzeit muss das Bundesarbeitsgericht prüfen, ob ein neuer Eigentümer für die bAV-Ansprüche der Mitarbeiter aus der Zeit vor einer Insolvenz haftet oder nicht. Die mündliche Verhandlung war am 29. Mai 2018, das Urteil wird am 25. September 2018 erwartet. Die Lage lesen Sie im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 20 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

10. Nov 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wann hört der Diplombetriebswirt Karsten Albrecht Dümmler endlich auf, mit seinem Maklerpool Netfonds AG und angeblich Deutschlands erfolgreichstem Haftungsdach NFS aus Hamburg, die Anleger zu verraten und zu verkaufen?

Seit neuestem vermittelt Dümmler unter seinem Haftungsdach über die Berliner Crowd-Finazierungs-Plattform ifunded.de völlig ungesicherte Nachrangdarlehen an den Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis, der laut einem Berliner Staatsanwalt in einem aktuellen Betrugsverfahren „eine Haftstrafe zu erwarten hat“.

Auch gegen Dümmlers letzten angebundenen und pleite gegangenen Hamburger Vermittler Fidentum GmbH und dessen untergegangenes Edelpfandhaus Lombardium ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Betrugsverdachts. Hier kommt auf das Haftungsdach NFS möglicherweise noch eine Klagewelle zu. Ob sich Netfonds mit demselben üblen Trick wie bei den S&K-Produkten zu Lasten der Anleger noch einmal aus der Verantwortung schleichen kann, ist fraglich. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

Netfonds AG-Chef Karsten Albrecht Dümmler aus Hamburg schickt Anleger von einer Geldvernichtungsmaschine in die nächste.  Die unrühmliche Palette reicht dabei von dem Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis über das untergegangene Hamburger Edelpfandhaus Lombardium oder die verlustreichen Primafonds und teuren Solit-Goldanlagen der Wiesbadener VPS Financial Services AG bis zu den Untreue-Immobilienmaklern S&K aus Frankfurt. Lesen Sie unseren Artikel.

Ioannis Moraitis scheiterte mit Google-Löschung der GoMoPa.net-Artikel

Obwohl der Berliner Bauträger Moraitis in einem Immobilien-Betrugsverfahren eine Freiheitsstrafe zu erwarten hat, wie ein Staatsanwalt bestätigte, besaß Moraitis die Frechheit, mit einer angeblichen Gerichts-Beschwerde Google in Kalifornien zu bewegen, unsere Artikel nicht mehr in der Suchmaschine anzuzeigen. Google ließ sich nicht an der Nase herumführen. Lesen Sie unseren Artikel.

Geldwäscheverdacht Wirecard AG: Paradise Papers bestätigen GoMoPa-Meldung

Ein freier Korrespondent der Süddeutschen Zeitung bezeichnete GoMoPa.net als angeblichen Wirecard-Falschmelder. Doch sieben Jahre nach unserer Geldwäscheverdachts-Meldung bestätigen nun die Paradise Papers aus Washington, dass unsere Meldung stimmt. Lesen Sie unseren Artikel.
10 Millionen Euro veruntreut? Eventus eG-Chef Marco Terracciano in U-Haft
Eventus eG-Vorstand Marco Terracciano aus Stuttgart hatte den investierenden Genossenschaftsmitgliedern als Bauträger im Jahr 2014 für eine fünfjährige Investition 8,5 Prozent Jahresrendite in Aussicht gestellt. Doch womit? Zu sehen sind nur drei Miniwohnungen und ein verwaistes Fundament eines Hauses. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Geldwäsche: Durch Paradise Papers rücken deutsche Banken in den Fokus
Die Enthüllungen der Paradise Papers über dubiose finanzielle Praktiken haben nun auch die deutsche Finanzbranche erreicht. Mehrere deutsche Banken werden verdächtigt, mit illegalen Internet-Casinos Geschäfte zu machen und systematisch gegen deutsche Gesetze zu verstoßen. Mehr im Forum.

Schmutziges Bitcoin-Geheimnis
Während sich Bitcoin-Besitzer über Kursanstiege freuen, leidet das Weltklima. Wie die Internetseite Digicomist berechnet hat, verbraucht allein eine Bitcoin-Transaktion bis zu 215 Kilowattstunden Strom. Mehr im Forum.

Die BaFin warnt: Erwerb von Coins birgt erhebliche Risiken für Anleger
Die BaFin weist darauf hin, dass der Erwerb von Coins – je nach Ausgestaltung auch Tokens genannt – im Rahmen sogenannter Initial Coin Offerings (ICOs) für Anleger erhebliche Risiken birgt. Mehr im Forum.

Mildes Urteil im Frankfurter Steuer-CD-Spionageprozess: 1 Jahr und 10 Monate Bewährung
Die Anwälte lächelten schon vor dem Urteil. Der Spionageprozess gegen einen 54 Jahre alten Schweizer vor dem Oberlandesgericht Frankfurt endete mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten für den Angeklagten. Lesen Sie die Begründung im Forum.

Cybercrime: Bosse von Town.ag und Usenet-town.com in Sachsen und Spanien verhaftet
Nach einer Razzia der Staatsanwaltschaft Dresden am 8. November 2017 wurden die deutschen Bosse der illegalen Software-, Musik und Filme-Streamingseiten Town.ag und Usenet-town.com verhaftet und die Seiten stillgelegt. Die Einzelheiten im Forum.

Jan Schoch: Gegründete Flynt Bank ist nur noch ein Scherbenhaufen
Der digitale Wealth Manager für Superreiche muss seine selbst entwickelte IT-Plattform verkaufen. Die in Zug ansässige und von Jan Schoch vor rund drei Jahren gegründete Flynt Bank erleidet kurz nach ihrem offiziellen Start im vergangenen August Schiffbruch. Mehr im Forum.

Online-Riese Amazon: Technik-Panne, Händlern droht der Bankrott
64.000 deutsche Händler bieten bei Amazon ihre Waren an. Wie viele davon momentan nicht an ihr Geld kommen, will der Online-Riese nicht beantworten. „Vielmehr führt Amazon vermehrt Kontoüberprüfungen durch und friert Konten von Händlern ein“, so heißt es bei Amazon. Danach kann der Händler seine Einnahmen von über Amazon generierten Verkäufen nicht abrufen. Wer Geld anfordert, wird mit Mails wie diesen abgespeist. Mehr im Forum.

Gesetzliche Krankenkassen: Beiträge könnten Arbeitnehmer überfordern
Für gesetzlich Krankenversicherte wird es immer teurer. Seit dem Jahr 2015 ist der Arbeitgeberbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) festgeschrieben – unabhängig von der Kostenentwicklung. Die steigenden Kosten im Gesundheitswesen tragen allein die Versicherten über die Zusatzbeiträge ihrer Krankenkassen. Verbraucherinnen und Verbraucher könnten finanziell überfordert werden. Mehr dazu im Forum.

Deutsche Postbank AG: Nachzahlungsansprüche zugesprochen – Stichtag: 31.12.2017
Das LG Köln hat in seinem Urteil vom 20.10.2017 (Az.: 82 O 11/15) Nachzahlungsansprüche von früheren Aktionären der Postbank AG gegen die Deutsche Bank AG aufgrund des Übernahmeangebotes vom 07.10.2010 bejaht. Aber nicht für alle. Mehr dazu im Forum.

Deutsche Oel & Gas S.A.: Delisting an der Börse Riga
Erneuter Rückschlag für ehemalige ECI-Fonds Anleger! Die ehemaligen Anleger der ECI-Fonds und/oder der ECI-Namensschuldverschreibungen sind mittlerweile Zwangs-Aktionäre der Deutsche Oel & Gas S.A. Nach dem Delisting an der Luxemburger Börse folgte das Delisting in Riga. Mehr im Forum.

Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon: Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung
Die Staatsanwaltschaft München hat gegen Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon einen Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung erlassen. Der frühere bayrische Finanzminister wehrt sich gegen den Vorwurf einer Straftat, räumt allerdings Fehler ein. Mehr im Forum.

Dieselskandal: Größter Sammelklage Europas gegen VW
Mehr als 15.000 Besitzer manipulierter Diesel-Autos haben gegen den deutschen Autokonzern Volkswagen über die Internetplattform MyRight.de Klagen auf Schadenersatz beim Landgericht Braunschweig eingereicht. Mehr im Forum.

Platinum MasterCard Gold
Dr. Janßen & Kollegen Rechtsanwälte aus Hannover bieten einer Userin aus Hessen, die auf die Platinum Mastercard Services hereingefallen ist, Hilfe an.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mischt sich in Diskussion um den Fortbestand der Abgeltungsteuer ein
Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat sich in die seit Monaten schwelende Diskussion um den Fortbestand der Abgeltungsteuer eingeschaltet. Die Experten halten eine Abschaffung der 25-prozentigen Pauschalabgabe auf Kapitaleinkünfte weder aus fiskalischer noch aus verteilungspolitischer Sicht für sinnvoll, solange die Zinsen so niedrig sind. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Liberty Gardens: Elma Paul Terlutter droht mit Medienkampagne gegen uns
Elmar Paul Terlutter aus Harsewinkel in NRW will, dass wir einen Foren-Beitrag über ihn und die Liberty Gardens löschen, ansonsten startet er eine Medienkampagne gegen uns. Wir löschen natürlich nicht. Mehr im Forum.

TREUK AG: Verbraucherschutz wittert Betrug und Falschberatung
Die Kanzlei für Kapitalsicherung Treuk AG aus Köln, Im Zollhafen 24, ist pleite. Der Policenaufkäufer Treuk aus Köln hat Insolvenz beantragt, und auch sein dubioser Vermittlerverein stellt sich tot. Viele Anleger könnten dadurch ihr Geld verlieren. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.