Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: USA

Liberty International Investments Inc. der Nachfoler der United Investment Federation Inc.?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Liberty International Investments Inc. der Nachfoler der United Investment Federation Inc.?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Liberty International Investments Inc. der Nachfoler der United Investment Federation Inc.?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Liberty International Investments Inc. der Nachfoler der United Investment Federation Inc.?

Reporterin Klara Roth über Liberty International Investments Inc. der Nachfoler der United Investment Federation Inc.?

der Prozess gegen den Gründer der BWF Gold Stiftung im Jahr 2011 aus Berlin Zehlendorf Gerald Saik (55) und dessen Ehefrau Marion (67), die beide seit 2. September 2015 in U-Haft sitzen, sowie den BWF-Vorsitzenden Detlef Braumann (60) aus Teltow und Steuerberater Oliver Over (45) aus Frechen bei Köln und zwei weitere Männer beginnt am 9. Juni 2016 vor dem Landgericht Berlin. Es sind  52 Verhandlungstage bis hinein ins Jahr 2017 angesetzt (Az. 524 KLs 1/16). 6.500 Anleger zahlten 57 Millionen Euro. Aber von den angeblichen 4,64 Tonnen Gold (Wert etwa 122 Millionen Euro) im Tresor der Zehlendorfer Villa waren nur 234 Kilogramm echt (Wert 12 Millionen Euro). Der Rest war Füllmaterial, hauchdünn mit Gold überzogen – oder mit Farbe besprüht. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin liege der Schaden mindestens bei 39 Millionen Euro. Die 900 Vermittler erhielten bis zu 23 Prozent Provsion.

Der Berliner Anleger Stephan R. (50) erzählte Capital, warum er Saik 85.000 Euro anvertraut hatte: R. beschrieb Saik als „grundsympathisch und solide“,  als „bodenständig und entspannt“. Die Wohnung sei rustikal eingerichtet gewesen. Kein Prunk, kein Pomp. Saik habe die Aura eines Millionärs gehabt, der es nicht für nötig hielt, mit seinem Reichtum anzugeben. Stephan R. ahnte nicht, dass Saik noch bis 2011 in der Privatinsolvenz steckte, weil er sich mit Onlinepokergeschäften verzockt haben soll. Heute sagt er: „Saik ist ein brillanter Blender.“ Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Ist die Liberty International Investments Inc. der Nachfoler der United Investment Federation Inc.?

Wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa mehrfach berichtete, nahm Swen Uwe Palisch (44) aus Markanstädt in Sachsen an seinem Geschäftssitz in Ogrove in Spanien (Calle gutierez melado 7-4 Pontevedra Spanien) im Namen einer UIF United Investment Federation Incorporation aus Oregon (USA) Hunderttausende an Geldern an, damit die Kunden bei Professor Erich Bennekemper-Knopp (58) aus Ratingen in NRW und dessen ITT International Trade and Trust Incorporation aus Dubai an einem lukrativen Handel mit Bankschuldverschreibungen teilnehmen könnten … Mehr

Müssen Commerzbank Fonds 161 ihre Containerschiffe notverkaufen?

Ab 2013 gab es für die Kommanditisten der Commerzbank-Schiffsfonds 3 CFB 161 NAVITONI Schiffsbetriebsgesellschaft mbH & Co. MS „Monaco“ und „Martinique“ KG statt 5 Prozent nur 1 Prozent Jahresausschüttung auf das 2007 eingezahlte Nominalkapital in Höhe von 69,83 Millionen Euro. Ab 2014 wurden die Ausschüttungen ganz eingestellt. Die Kreditraten für den Fremdkredit in Höhe von 27,36 Millionen Euro, wurden bis einschließlich 2014 allerdings pünktlich bedient … Mehr
Bosse von Alphapool GmbH und Bonofa AG verhaftet
Bei einer Großrazzia gegen mutmaßliche Finanzbetrüger des Lebensversicherungs-Policenkäufers Alphapool GmbH und der Empfehlungsmarketing-Firma Bonofa AG mit lange Zeit gemeinsamem Sitz in der Zinzinger Straße 7 in Saarbrücken haben Polizei und Staatsanwaltschaft am vergangenen Donnerstag, dem 19. Mai 2016, 126 Durchsuchungsbeschlüsse gegen 54 Personen und vier Haftbefehle an den Spitzenmanagern vollstreckt … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Rückruf Medien GmbH: BaFin untersagt das Einlagengeschäft und ordnet die Abwicklung an
Die BaFin hat am 29. Februar 2016 der Rückruf Medien GmbH, Köln, vertreten durch den Geschäftsführer Johannes Praß, das Einlagengeschäft untersagt und die Abwicklung angeordnet … Mehr

S&K-Prozess: Thomas Gloy von United Inmvestors wieder auf freiem Fuß
Thomas Gloy vom ehemaligen Unternehmen United Investors hatte in der vergangenen Woche eingeräumt, von Ungereimtheiten bei den Immobilienfonds der S&K Gruppe gewusst zu haben … Mehr

Beate-Uhse-Anleihe: Gläubigerversammlung am 8. Juni
Die Beate Uhse AG ist wirtschaftlich angeschlagen. Zur Sanierung des Konzerns sollen auch die Anleger der Anleihe beitragen. Die Anleihebedingungen sollen geändert werden … Mehr

Prozess um Falschgold der BWF Stiftung beginnt am 9. Juni
Rund 6000 Anleger sind auf das Falschgold der BWF-Stiftung hereingefallen. Der Prozess gegen die Verdächtigen soll am 9. Juni beginnen … Mehr

BaFin: EIOPA Stresstest 2016 gestartet
Der europaweite Stresstest für Versicherungsunternehmen mit dem Schwerpunkt im Lebensversicherungsgeschäft hat begonnen: Bis zum 15. Juli 2016 müssen alle Versicherer … Mehr

Misstrauensvotum: Moody’s senkt Deutsche-Bank-Rating
Die US-Ratingagentur senkte die Bewertung für vorrangige, unbesicherte Verbindlichkeiten des deutschen Bankprimus auf „Baa2“ – nur noch zwei Stufen über „Ramsch“-Niveau … Mehr

Cashcloud AG: BaFin warnt vor Kaufempfehlungen für Aktien
Nach Informationen der BaFin werden derzeit die Aktien der Cashcloud AG (ISIN: CH0132106482) durch Email-Börsenbriefe zum Kauf empfohlen. Die BaFin hat Anhaltspunkte, dass im Rahmen der … Mehr

PayOnline Service AG: Hinter Rechnung verbirgt sich Schadsoftware
Derzeit werden massenhaft E-Mails im Auftrag der Payonline Service GmbH und Media Service AG verschickt. Der Zahlungsaufforderung wird jeweils Schadsoftware beigefügt, die sich in einem Archiv verbirgt … Mehr

EZB erwartet neue Milliardenstrafen für Banken
Auf einige europäische Geldhäuser könnten laut Einschätzung der Europäischen Zentralbank (EZB) in den nächsten Jahren noch saftige Strafzahlungen in Höhe von rund 45 Milliarden Euro zukommen … Mehr

Nach Bankenschließung geht in Singapur die Angst um
Unter Vermögensverwaltern in Singapur geht die Angst um. Spätestens seit die Notenbank am Dienstag die Niederlassung der Schweizer Traditionsbank BSI schloss, weil sie tief im Korruptionssumpf Asiens … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

15. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wir waren die einzigen verdächtigten Journalisten, die im Fall des Münchner Zahlungsdienstleisters Wirecard AG nicht spekuliert haben, als wir im Jahr 2010 über Geldwäscheverdacht für in Deutschland verbotenes Online-Glücksspiel berichteten und die Aktie daraufhin um 30 Prozent einsackte. Die Staatsanwaltschaft München I gab uns das schriftlich.

Vorwürfe gegen das vor 20 Jahren als Callcenter gegründete Unternehmen Wirecard werden bereits seit 2008 erhoben. Damals wollte die Münchner Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) Fehlbilanzierung entdeckt haben. Zwei Vereinsmitglieder, Ex-SdK-Vorstand Markus Straub und Ex-Sdk-Sprecher und Börsenbriefherausgeber Tobias Bosler, wurden indes 2012 wegen Marktmanipulation zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt, weil sie mit Differenzkontrakten auf einen Kursverfall gesetzt hatten.

Nun steht die Londoner Wirtschaftszeitung Financial Times, die seit 30. Januar 2019 über angebliche Bilanztricks von Wirecard zur Erlangung von Lizenzen berichtet, unter Verdacht, einem Hedgefonds-Leerverkäufer geholfen zu haben. Shortseller waren jüngst die beiden Hedgefonds Odey und Slate Path Capital. Ein Leerverkäufer soll gegenüber der Staatsanwaltschaft München I zugegeben haben, vorab darüber informiert worden zu sein, wann die Financial Times in ihrer Onlineausgabe über Wirecard negativ berichten würde. Lesen Sie mehr vom Wirecard-Krimi im Forum. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation und Sammelklage in den USA

Ein Zeuge im Wirecard-Fall soll bei der Staatsanwaltschaft München I geplaudert haben. Und in Los Angeles wurde eine Sammelklage gegen Wirecard eingereicht. Mehr im Forum.

Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos! 

Seit 10 Jahren steht das schmucklose Haus in der Wilmersdorfer Straße direkt am Berliner Kurfürstendamm leer. Wer kann sich so etwas leisten? Den wahren Besitzer konnte nicht mal der zuständige Baustadtrat ermitteln. Lesen Sie unsere Spurensuche.

Gold Fakeshop mit Google Adsense und Pro Aurum Impressum: goldscheideanstalt-seit1946.de

Wer im Internet nach Goldbarren oder Goldmünzen googelt, bekommt von der Suchmaschine nicht selten an erster Stelle vermeintlich günstige Goldhändler angezeigt, die sich jedoch nach dem Bezahlen als Fakeshop entpuppen. Lesen Sie unseren Artikel.
Mallorca Investment: Lujo Casa Baleares – Boss in Kolumbien verhaftet
Seinen deutschen Anlegern sagte der Immobilien-Projektentwickler Carlos Garcia Roldan mit der auffallenden Trump-Frisur, er müsse von Palma nur mal aufs spanische Festland, Kredite besorgen. In Wirklichkeit setzte er sich nach Kolumbien ab. Doch spanische Zielfahnder konnten ihn aufspüren. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

BGH-Alarm für Sachwert-Emissionen: Fast alle Zeichnungsscheine falsch?
Der Bundesgerichtshof (BGH) stellt einmal mehr die Rechtssicherheit im Vertrieb von Sachwertanlagen in Frage, vor allem bezüglich der rechtzeitigen Übergabe des Prospekts und deren Dokumentation. Das Urteil ist auch für aktuelle Emissionen relevant. Das Urteil hat einige Sprengkraft. Mehr im Forum.

Schon wieder: Websites gehackt – 617 Millionen Nutzerkonten im Darknet angeboten
Schon wieder bieten Hacker im Darknet einen gewaltigen Datensatz mit Hunderten Millionen geklauten E-Mail-Adressen und Passwörtern an. Sie stammen von 16 verschiedenen Websites, von denen einige sehr viele Nutzer haben. Mehr im Forum.

Crypto-Betrug mit Fake App im Play Store
Mit einer gefälschten App eines echten Services versuchen Cyberkriminelle an die Crypto-Konten ihrer Opfer zu gelangen. Mehr im Forum.

BVB Borussia Dortmund: Aktie überbewertet?
Die Transfererlöse waren riesig, aber die übrigen Säulen des Geschäftsmodells – Einnahmen aus dem Spielbetrieb, aus der TV-Vermarktung, aus Catering und Merchandising – sind im vergangenen Jahr zum Teil mit zweistelligen Raten eingebrochen. Begründet wurde dies mit dem mangelnden sportlichen Erfolg sowie geringeren Einnahmen aus der Champions League. Mehr im Forum.

Ernst August Prinz von Hannover verklagt Vermögensverwalter
Ernst August Prinz von Hannover hat Strafanzeige wegen Untreue und Betrugs gegen seinen Vermögensverwalter Prinz Michael von und zu Liechtenstein gestellt. Das Familienoberhaupt der Welfen fühlt sich zu Unrecht aus der Herzog-von-Cumberland-Stiftung gedrängt.

Verfahren gegen „König von Deutschland“ eingestellt
Der selbsternannte „König von Deutschland“, Peter Fitzek, muss sich nicht erneut wegen Untreue und unerlaubter Bankgeschäfte vor dem Landgericht Halle verantworten. Mehr im Forum.

Cum-Fake: Behörden hatten Hinweise
Mutmaßlicher Steuerdiebstahl mit Phantom-Papieren. Deutsche Behörden sollen schon 2016 über Unregelmäßigkeiten informiert gewesen sein. Doch die Behörden reagierten spät. Die Bundesregierung hatte 2012 endlich eine Gesetzeslücke geschlossen. Sie war etwa 10 Jahre lang von mutmaßlichen Betrügern genutzt worden, um mit sogenannten Cum-Ex-Deals in die Staatskasse zu greifen. Doch damit war der Raubzug vermutlich noch lange nicht vorbei, wie Recherchen von WDR und Süddeutscher Zeitung zu einer neuen Masche zeigen.

home24 SE – erhebliche Korrekturen drohen
home24 wurde im Jahr 2009 gegründet und ist einer der führenden Online- Versandhändler für Möbel, Gartenmöbel und Wohnaccessoires. Neben Deutschland ist home24 auch in Österreich, Holland, Frankreich, Belgien, Italien und der Schweiz tätig. Die eröffneten Shops in Singapur und Malaysia wurden dagegen nach kurzer Zeit wieder eingestellt. Das war wohl ein Kardinalsfehler. Mehr im Forum.

Zalando SE – das Schlimmste steht noch bevor
Die 2008 in Berlin gegründete Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode, vor allem von Bekleidung, Schuhen und Accessoires von rund 2.000 Marken. 2018 wird als das Jahr der großen Hitzewelle in die Geschichte eingehen. Diese und ein neues Konsumverhalten am Smartphone wirkten sich auf den Online-Händler aus. Deren Wachstum fiel im zweiten Quartal deutlich schwächer aus, als erwartet. Was auf Zalando nun zukommt, lesen Sie im Forum.

Staramba SE – nur für Zocker?
Staramba ist ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Virtuelle Realität. Die renommierte Wirtschaftsprüfungsagentur BDO hat Staramba für den Jahresabschluss und Lagebericht 2017 einen Versagungsvermerk erteilt. Dies heißt: BDO hat sich geweigert, der Firma den Jahresabschluss für das Jahr 2017 zu testieren. Die Gründe lesen Sie im Forum.

RIB Software SE – kaufen erst nach Schwächeanfall
Unter dem Slogan „Running together“ ist die 1961 in Stuttgart gegründete RIB Software einer der führenden Softwareanbieter von Enterprise-Resource- Planning- (ERP-) Lösungen für das Bauwesen. Was sich auf dem Papier wie ein spannendes Geschäftsmodell liest, hat in der Realität erhebliche Schwächen. Mehr im Forum.

Pantaflix AG – weit unterdurchschnittlich
Pantaflix hat sich das Ziel gesetzt, der global führende transaktionsbedingte Video-On-Demand-Dienstleister der Filmbranche zu werden. Im Gegensatz zum abonnentenbasierten Geschäftsmodell, das Ihnen von Netflix sicherlich bekannt sein dürfte, muss bei Pantaflix jeder einzelne Film-Download separat bezahlt werden. Doch offenbar unterschätzt der Pantaflix-Vorstand die für eine globale Vermarktung der VoD- Plattform notwendigen Aufwendungen dramatisch. Mehr im Forum.

Tele Columbus AG – Spielball der Spekulanten
Mit 3,6 Millionen angeschlossenen Haushalten ist Tele Columbus der drittgrößte Kabelnetzbetreiber Deutschlands. Das Hauptproblem von Tele Columbus ist seine hohe Verschuldung. Mehr im Forum.

Delivery Hero SE – lassen Sie’s lieber sein …
Delivery Hero ist nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Online- Marktplätze für Online- Essensbestellungen. Abgesehen von einer vagen Übernahmespekulation ist am Geschäftsmodell von Delivery Hero wenig attraktiv. Mehr im Forum.

windeln.de SE – massive Managementfehler
„Alles für mein Baby“. Nach diesem Motto wurde windeln.de im Jahr 2010 gegründet mit dem Ziel, einer der führenden Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Europa zu werden. Bislang war windeln.de nicht in der Lage zu zeigen, dass es das Geschäftsmodell überhaupt profitabel betreiben kann. Mehr im Forum.

Schweiz: (Ab)Schaum drängt an die Oberfläche…
Helvetische Banken öffenen wie zu alten Zeiten Tür und Tor für mehr oder weniger (im Regelfall eher „mehr“) obskure, ja bizarre Kunden mit ihren „Transaktionswünschen“. Mehr im Forum.

Schweiz: Bank BSU knackt die Milliardengrenze
Die in Uster bei Zürich ansässige Bank BSU hat erstmals in ihrer 180-jährigen Geschichte mit einer Steigerung der Bilanzsumme die Milliardengrenze übertroffen.

Credit Suisse: CEO Tidjane Thiam verhinderte einen Skandal
Es herrscht dicke Luft unter zwei französischen Versicherungskonzernen und ihren beiden CEOs. Dass die Credit Suisse in den Skandal hereingezogen worden wäre, verhinderte CEO Tidjane Thiam.

Zahlungsaufforderung der Kanzlei Waldorf Frommer aufgrund einer vorangegangenen Abmahnung aus 2010
Falls Sie so eine Post bekommen: Rechtsanwalt Carsten Herrle aus Kiel hilft bei der Abwehr unberechtigter Forderungen.

CLARK übernimmt Maklergeschäft der SchneiderGolling-Gruppe
Die SchneiderGolling-Gruppe hat ihr Versicherungsmaklergeschäft, das in der Firma Paetau Sports gebündelt ist, an den digitalen Versicherungsmanager CLARK veräußert. Nach der Übernahme der Malburg GmbH setzt CLARK damit seinen Expansionskurs fort und will weitere Maklerunternehmen hinzukaufen.

Schroders übernimmt unabhängigen asiatischen Vermögensverwalter Thirdrock
Schroders Wealth Management gibt den Abschluss eines Vertrags zur Übernahme des Vermögensverwaltungsgeschäfts der Thirdrock Group bekannt, so Schroders in einer aktuellen Pressemitteilung. Thirdrock wurde 2010 gegründet und hat seinen Sitz in Singapur.

Börse Indien bietet hohes Potential
Indien steuert auf Wahlen zu, und deren Ausgang wird immer unsicherer. Die Börsenkurse in Bombay geben schon nach. Sollten Anleger Kursrückschläge zum Einstieg nutzen? Mehr im Forum.

Im Sog der Bundeswehr-Affäre: Digitalisierungs-Berater Accenture
Doppelt abgerechnete Stunden, veröffentlichte Interna und vieles mehr: Das Beraterunternehmen Accenture soll tief in der Bundeswehr-Affäre verstrickt sein. Mehr im Forum.

Amazon: Was hinter den mysteriösen Überraschungspaketen steckt
Sexspielzeug oder ein Handy: Viele erhalten mysteriöse Pakete von Amazon, die sie nicht bestellt haben. Doch was ist der Hintergrund des Phänomens – und was sollten Empfänger tun?

Warnliste

Es befinden sich 51 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Vorstand Markus Schilz sagt, warum die Oil & Gas Invest AG pleite ist

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

29. Jun 2018
Liebe(r) Leser(in),

vor einem halben Jahr war der neue Vorstand der Oil & Gas Invest AG aus Berlin, Markus Schilz, noch guter Dinge, dass ein neuer Investor zur Wiederbelebung alter Ölquellen in Alabama (USA) ins Unternehmen einsteigen würde. Bis dahin hatten alle 500 Nachrangdarlehensgeber stets pünktlich ihre Zinsen auf die eingezahlten 58 Millionen Euro erhalten.

Doch der fehlende Investor scheint nicht das einzige Problem bei der OGI AG zu sein. Schilz musste nun zum Insolvenzgericht und erhebt in einem Brief an die 148 Aktionäre und die 500 Anleger schwere Vorwürfe gegen seinen Vorgänger Jürgen Wagentrotz aus Berlin, Mehrheitsaktionär und President der der OGI Holding Corporation in Tuscaloosa in Alabama. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Oil & Gas Invest AG Vorstand Markus Schilz erklärt, warum er für die OGI AG Insolvenz anmeldete

Eigentlich hätte es der neue Vorstand der OGI AG, Markus Schilz aus Bad Homburg, wissen müssen, wie es um die Erdölförderung in den USA steht. Schließlich war der ehemalige Verwaltungsangestellte jahrelang im Aufsichtsrat. Lesen Sie unseren Artikel.

Nexus Global Factoring Ltd. Stephan Welk: Vom Mietkauf-Täuscher zum Titelhändler und OneCoin-Helfer? 

„Hat Boris den falschen Helfern vertraut?“, fragte die BILD-Zeitung. Ja, Beckers Pass-Helfer hat eine lange deutsche Polizeiakte und arbeitet mit Kryptogeld-Coach-Partnern und einer Luxemburger Geldtransfer-Firma zusammen, die man nicht gerade als seriös bezeichnen kann. Lesen unseren Artikel.

Immobilienscout24.de verkaufte ihren Kunden falsche Grundstücksbewertungen für je 9,95 Euro

„Wir wollen die besten Produkte bauen für unsere Kunden“, verspricht der ImmobilienScout24-Boss Dr. Thomas Schroeter, der zuvor das operative Geschäft von eBay Deutschland verantwortete, auf Youtube. Doch nun musste er eines seiner wichtigsten Produkte wieder zurücknehmen, nämlich die Grundsücksbewertung, weil das Portal gar keine echten Zahlen liefern kann. Lesen Sie unseren Artikel.
Premium Safe & Swiss Concept: Provisionsstreit brachte vermuteten Hedgefonds-Schneeball vor Gericht 
Fünf Jahre lief beim Münchener Premium Safe Hedgefonds von Daniel Uckermann alles wie geschmiert. „Wenn ein Kunde pro Jahr 100.000 Euro einbrachte und nach zwei Jahren bereits 280.000 Euro ausbezahlt bekam, ging das wie ein Lauffeuer herum“, schilderte ein Informant. Doch dann soll Uckermann seinem Freund und Vertriebschef Christian Neichel 600.000 Euro Provision schuldig geblieben sein. Neichel zeigte den Hegefondsmanager an, landete aber gleich mit vor Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

7x7fairzins GmbH: Immer noch Nachrangdarlehen
Die Bonner 7x7fairzins GmbH von Andreas Mankel bietet Anlegern jetzt mit drei neuen 7×7 Sachwertplänen die Möglichkeit, in Sachwerte wie Immobilien oder Erneuerbare Energieanlagen zu investieren. Doch die Anleger sind an den Sachanlagen gar nicht beteiligt. Mehr im Forum.

Gebühr für vorzeitige Immobilien-Kreditrückzahlung unzulässig
Die Landgerichte München und Dortmund erklärten entsprechende Preisklauseln der Münchener Hypothekenbank und der Kreissparkasse Steinfurt für unwirksam, nachdem der vzbv die Kreditinstitute verklagt hatte. Mehr im Forum.

Ungewollter Energieanbieterwechsel
Bei der Verbraucherzentrale Brandenburg haben sich Verbraucher gemeldet, die von vermeintlichen Energieberatern aufgesucht wurden. Die Berater baten „aus bürokratischen Gründen“ um eine Unterschrift. Tatsächlich beauftragten die Verbraucher damit ungewollt einen Wechsel ihres Energieanbieters. Mehr im Forum.

Lebenspolicen: Die neuen Standmitteilungen mit einer Reihe von Verbesserungen
Am 1. Juli 2018 tritt der neugefasste Paragraph 155 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) inkraft. Mehr im Forum.

Die Lage bei Heckler & Koch ist ernst
Der verschwiegene Waffenhersteller aus dem Schwarzwald verbrennt sein Cash so schnell, dass die Ratingagentur Moody’s Alarm schlägt. Mehr im Forum.

Dieselskandal: Ex-Audi-Manager Wolfgang H. gegen Auflagen frei
In dem Ermittlungsverfahren gegen Wolfgang H. wegen Verdachts des Betrugs und anderer Delikte hat der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts München einen seit 27.09.2017 vollzogenen Haftbefehl außer Vollzug gesetzt. Die Auflagen lesen Sie im Forum.

Inkasso-Unternehmen müssen genau erklären, wofür sie Forderungen eintreiben
Im Rechtsstreit der Verbraucherzentrale Brandenburg mit der UGV Inkasso GmbH aus Harthausen in Rheinland-Pfalz hat nun auch das Oberlandesgericht Zweibrücken im Sinne der Verbraucher entschieden: Inkasso-Unternehmen müssen genau erklären, wofür sie Forderungen eintreiben. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Rückwirkend Baukindergeld, aber zeitlich befristet
“Wir haben uns darauf verständigt, dass wir das Baukindergeld jetzt auf den Weg bringen”, sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU). Es soll rückwirkend ab dem 1. Januar 2018 gezahlt werden, aber zeitlich begrenzt sein. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 21 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.