Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: unseriös (Seite 1 von 2)

Drohanrufe gegen GoMoPa-Geschäftsleitung

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

22. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

Drohanrufe gegen GoMoPa-Geschäftsleitung

bekanntlich ist GoMoPa-CEO Klaus Maurischat ein umgänglicher Hanseat. Seine Handy-Nummer ist öffentlich. Sie steht im Telefonbuch. Dennoch wurden Klaus Maurischat und ein freier Mitarbeiter, dessen Nummer nicht im Telefonbuch steht, am Mittwochabend (20. Februar 2019) auf ihren Handys mit Drohanrufen belästigt.

Der Anruf kam von der Fake-Telefonnummer 040 – 22860. Der Anrufer hatte nicht den Mumm, sich ordentlich vorzustellen. Dennoch war es nicht  sonderlich schwer herauszufinden, wer hinter den Anrufen steckt.

Auffallend ist dabei die Unkenntnis des Anrufers: Die Geschäftsleitung der GoMoPa Consulting LLC und die Redaktion von GoMoPa.net arbeiten, wie bei journalistischen Medien üblich, völlig selbständig. Bei uns kommt hinzu, dass Sie, liebe User und Leser, unsere Redaktions-Themen mit Ihren Anfragen, Tipps und vielen vertraulichen Dokumenten massgeblich selbst bestimmen und diese Themen im Forum diskutieren. Zum Glück anonym. Sonst würden Sie womöglich auch noch bedroht werden. Lesen Sie unsere Meldung im Forum. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Russian Laundromat: Staatsanwaltschaft München I beschlagnahmte 4 Häuser im Wert von 40 Mio. Euro

Ein mutmasslicher Geldwäsche-Drahtzieher hatte Pech, dass er seinen Wohnsitz in München nahm. So konnten die deutschen Behörden gegen ihn aktiv werden. Lesen Sie unseren Artikel.

Ioannis Moraitis hedera bauwert: Stephanplatz in Verzug, aber 2,2 Mio. Euro an EXPORO-Anleger fällig

EXPORO Kleinanleger Hans-Jürgen Weber sorgt sich um sein angelegtes Kapital im Bauprojekt von hedera bauwert GmbH Berlin und dem geschäftsführenden Gesellschafter Ioannis Moraitis (37), denn das Projekt STEPHANPLATZ HAVELBERGER STRAßE 10 BIS 11 in Berlin Moabit Stephankiez ist massiv zeitlich im Verzug. Lesen Sie unseren Artikel.
FLEX Fonds: Ab April 2019 keine neuen Produkte mehr – Vertrieb wird nahezu aufgelöst
Wie ist der Stand der Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft beim Regio Flex Fonds 1 gegen Sie und zwei weitere damals verantwortliche Mitarbeiter? Ist das Verfahren abgeschlossen? Wie steht es mit der aktuellen Wirtschaftlichkeit des Regio Flex Fonds 1? Konnten oder können die prognostizierten Ausschüttungen an die Anleger geleistet werden? Lesen Sie die Antworten vom geschäftsführenden Gesellschafter Gerald Feig aus Baden-Württemberg in unserem Exklusivinterview.
Mallorca Immobilien: Setzt Fondsinvestor Cerberus Capital Management auf Leerstand statt auf Wohnen?
Eigentlich verlangt das neue spanische Wohnungsgesetz, dass jeder Investor Leerstand meldet, damit die spanische Regierung die Wohnungen zwischenzeitlich als Sozialwohnungen einsetzen kann. Doch bei drohenden Strafen von 3.000 Euro pro Wohnung meldet niemand. 3.000 Euro bedeuten lediglich einen Quadratmeter verkaufbarer Wohnfläche. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Drohanrufe gegen GoMoPa-Geschäftsleitung
Am Mittwoch, 20. Februar 2019, klingelte um 20:00 Uhr das Handy von GoMoPa-CEO Klaus Maurischat. Die Nummer steht im Telefonbuch. Klaus Maurischat war jedoch zu jener Zeit nicht erreichbar. Es folgten um 20:24 Uhr und 20:28 Uhr zwei weitere ebenfalls erfolglose Telefonanrufe … Mehr im Forum.

Wir schlachten dich ab
Immer wieder erleben investigativ arbeitende Journalisten, wie sie wegen ihrer Arbeit diffamiert und kompromittiert werden. Drei von ihnen diskutierten darüber beim Forum „Anwalt war gestern“. Einzelheiten bei uns Forum.

Es hat sich nichts geändert …
„Täglich erscheinen auf GoMoPa.net Berichte über Wirtschaftskriminelle und Betrüger, welche diesen sicherlich mehr als ein Dorn im Auge sind.“ An diesen Worten hat sich nichts geändert, nur das Jahr. Die Meldung kommt aus 2012 aus einer Veröffentlichung auf der Berliner Plattform Recht & Gerechtigkeit – ein Ritterschlag … Mehr im Forum.

In Großbritannien wird das Gold knapp
In Großbritannien verknappt sich das Angebot an Goldmünzen und Goldbarren. Der Goldhändler Sharps Pixley warnt und befürchtet das komplette Austrocknen des lokalen Marktes im Falle eines „No-Deal-Brexits“. Mehr im Forum.

Gold – neue Bewegungsziele aktiviert
Gold nimmt wieder Fahrt auf und scheint seine Konsolidierung endgültig beenden zu wollen. Eine Analyse über die Gründe lesen Sie im Forum.

Razzia: Schmutzige Geschäfte mit Diamanten an italienischen Bankschaltern
Opfer der Affäre sind gutgläubige Sparer, darunter auch der international bekannte Rockstar Vasco Rossi, die auf eine sichere Anlage in Diamanten gehofft hatten, aber stattdessen aus Sicht der Ermittler von ihren eigenen Bankberatern am Schalter italienischer Banken systematisch über den Tisch gezogen wurden. Mehr im Forum.

Danske Skandal: Untersuchung gegen Bank in Schweden eingeleitet
Die Finanzaufsichtsbehörden in Schweden und Estland gehen im Geldwäscheskandal um die Danske Bank Vorwürfen gegen ein schwedisches Geldhaus nach. Die beiden Behörden leiteten am Donnerstag (21. Februar 2019) eine gemeinsame Untersuchung ein, um Informationen des schwedischen Fernsehsenders SVT auf den Grund zu gehen. Mehr im Forum.

Rabo Direct: Kein Anschluss unter dieser Nummer?
Noch nie haben sich so viele Kunden über die schlechte Erreichbarkeit ihrer Direktbank beschwert wie in diesen Tagen. Nicht nur die Rabo Direct wirkt überlastet.

Schweizer Großbank UBS muss Rekordbuße von 3,7 Milliarden Euro zahlen
Rekordstrafe für die Schweizer Großbank UBS. Das Geldhaus muss in Frankreich wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche eine Strafe von 3,7 Milliarden Euro zahlen. Mehr im Forum.

Bayern München Karten zum halben Preis kassiert, aber nicht geliefert
Fabian K. (28) steht gerade vor dem Dresdner Landgericht wegen vorgeworfenen Warenbetrugs im Internet in Höhe von 100.000 Euro. Sein Motiv: Er habe zuvor bei Sportwetten „das Geld der Gläubiger verwaltet“, habe sie aber nach Problemen nicht mehr bedienen können. Die seien „aggressiv geworden“, und so habe er ihnen 60.000 Euro aus den Betrügereien gezahlt. Mehr zum Fall im Forum.

Landgericht Osnabrück bestätigte Freispruch für drei Fußballprofis
Die drei Fußballer Marc Heider, Addy Menga und Tobias Willers wurden von dem Verdacht der versuchten Erpressung im Zusammenhang mit einer möglichen Spielmanipulation freigesprochen.

Dieselskandal Thermofenster: Droht Daimler eine Klagewelle?
Bei Daimler geht es um so genannte „Thermofenster“. Die verwendete Abschalteinrichtung führt dazu, dass die Abgasreinigung bei Außentemperaturen im Bereich dieser „Thermofenster“ zurückgefahren wird. Dies wiederum hat zur Folge, dass die betroffenen Dieselfahrzeuge mehr gesundheitsschädliche Stickoxide ausstoßen. Lesen Sie die Argumentation von Damler und die Gegenargumentation des Landgerichts Stuttgart im Forum.

Diesel-Klage gegen VW geht an den BGH
Das Oberlandesgericht Braunschweig hat der Hoffnung eines VW-Kunden auf Schadenersatz für sein Dieselauto einen Dämpfer erteilt. Die Berufung sei zwar zulässig, aber unbegründet, sagte die Richterin am 19. Februar 2019. Die Verbraucherplattform MyRight kündigte direkt danach an, in einem Revisionsverfahren vor den Bundesgerichtshof (BGH) zu ziehen.

Indien: Millionenschwerer Krypto-Betrug „Cashcoin“ aufgedeckt
Die indischen Strafverfolgungsbehörden haben eine Gruppe mutmasslicher Krimineller festgenommen, die zirka 17 Millionen US-Dollar (15 Millionen Euro) erbeutet haben sollen. Die Betrüger lockten ihre Opfer mit dem Versprechen in die Falle, ihre Investition in die Kryptowährung Cashcoin zu verdoppeln. Mehr im Forum.

Plattform Bitstamp: Bitcoin stieg auf 4.000 Dollar (3.529 Euro)
Krypto-Anlagen profitierten in diesen Tagen von der Verwendung einer artverwandten Technik durch eine amerikanische Großbank. Die Kurse stiegen. Mehr im Forum.

Millionen-Streit zwischen Kliniken und Versicherern vor dem BGH
Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verhandelt seit 20. Februar 2019 in letzter Instanz über mehrere Klagen. Dabei geht es um Krebsmedikamente zur ambulanten Chemotherapie, die Krankenhaus-Apotheken für Patienten individuell mischen. Dafür wurden früher 19 Prozent Umsatzsteuer fällig. Mehr im Forum.

Eigentor in alten Tarifverträgen: Verbraucherzentrale Bremen meldete Insolvenz an
Man habe eine Restrukturierung in Eigenverwaltung initiiert, um sich mithilfe eines Insolvenzplans wirtschaftlich neu aufzustellen und in erheblichem Umfang drohende sozialversicherungsrechtliche Ansprüche der Altersversorgung abzuwenden. Weiter im Forum.

Rohstoffriese Glencore kauft keine Kohlevorkommen mehr
Das kam überraschend: Glencore, einer der weltgrößten Kohlekonzerne, will keine neuen Kohlevorkommen mehr kaufen – auf Druck von mächtigen Investoren.

Krimi um „Gorch Fock“ und ihre Werft
Die Sanierung des maroden Segelschiffs „Gorch Fock“ gerät immer weiter zum Krimi. Jetzt meldete die zuständige Werft Insolvenz an – und es ist von rätselhaften Geldflüssen in Millionen-Höhe die Rede. Mehr im Forum.

Schwaben: Bundespolizei verhaftete Computerbetrüger aus Kamerun
Die Bundespolizeidirektion Stuttgart hat am 19. Februar 2019 einen Online Betrüger aus Kamerun (26) verhaftet, der mit illegal erlangten Kreditkartendaten in einem deutschen Internetcafe regelmäßig Bahnfahrkarten der DB AG im Internet kaufte und Waren in Onlineshops bestellte. Der Schaden liegt im hohen sechsstelligen Bereich.

WhatsApp: Warnung vor Abzocke auf Handy – Polizei verrät neue Betrugsmasche
Die Polizei Niedersachsen warnt vor einer neuen Handy-Masche mit einer ganz bestimmten E-Mail, bei der Betrüger WhatsApp-Nutzer in eine Abo-Falle locken, um an Daten der Kreditkarten zu gelangen.

Österreich: Karl-Heinz Grasser Prozess mit „supersauberen Berichten“ und erster Frau
Am 75. Tag des Korruptionsprozesses gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere kamen am 19. Februar 2019 erstmals Zeugen zu Wort. Damit wurde das Beweisverfahren eröffnet. Mehr im Forum.

Bafin: Aufsichts­behörde warnt vor dubiosen Geld­anlage-Angeboten aus dem Ausland
Die Bafin warnt vor dubiosen Anbietern von Geld­anlagen aus dem Ausland. Solche Unternehmen würden nicht von der Bafin beaufsichtigt. Die Angebote würden meist anonym im Internet von nicht registrierten Domains ohne Angabe einer zustellungs­fähigen Adresse gesendet.

Axa verkauft Teil der Lebensversicherungen an Mylife
Die Axa hat sich von einem weiteren Teil des Leben-Bestandes getrennt. Dabei handelt es sich um einen Bestand von fondsgebundenen Produkten. Käufer ist der Lebensversicherer Mylife. Mehr im Forum.

Fosun will Tom Tailor ganz
Der chinesische Großaktionär Fosun will die Modekette Tom Tailor ganz übernehmen. Wieder einmal geht ein Unternehmen der angeschlagenen Branche in ausländische Hände. Mehr im Forum.

Makler Smava: Kredite mit Zinsen von minus 10 Prozent
Die Internetplattform Smava kündigte am Montag (18. Februar 2019) an, Ratenkredite in Höhe von 1.000 Euro mit einer Laufzeit von 24 Monaten zu vergeben, die mit einem effektiven Jahreszins von minus 10 Prozent verzinst würden. Kann man solchen Lockangeboten trauen?

Kommentar zu Immobilienpreisen: staatliche Preistreiber
„Die Preise steigen, weil Wohnungen und Bauland fehlen. Dagegen helfen keine staatlichen Eingriffe – sondern mehr private Investitionen.“ Mehr im Forum.

50 Prozent Rabatt: Airbus veröffentlichte unfreiwillig Höhe seiner Flugzeug-Rabatte
Airbus hat mit einem Hinweis auf die Höhe der Preisnachlässe für seine Kunden ein offenes Branchengeheimnis unfreiwillig bestätigt. Flugzeuge werden im Durchschnitt mit rund 50 Prozent Rabatt auf den Listenpreis verkauft.

Bundesarbeitsgericht: Nicht beantragter Urlaub verfällt nicht automatisch
Arbeitgeber müssen ihre Beschäftigten künftig auffordern, noch nicht beantragten Urlaub zu nehmen und darauf hinweisen, dass er sonst verfällt. Das hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) am 19. Februar 2019 in Erfurt entschieden und damit EU-Recht in deutsches Recht integriert.

Ex-Enron-Chef Jeffrey Skilling aus dem Bundesgefängnis entlassen
Jeffrey Skilling, CEO von ormer Enron Corp., wurde am Donnerstag, dem 21. Februar 2019, aus dem Bundesgefängnis entlassen. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 43 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Magellan: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-Boss Carsten Jans

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

24. Jul 2018

Liebe(r)Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

unter Carsten Jans, dem ex-geschäftsführenden Alleingesellschafter der Hamburger Magellan Maritime Services GmbH, sind 5.000 Seecontainer verschwunden, für die die Anleger 4.000 Euro pro Stück bezahlt haben, also 20 Millionen Euro.

Die Anleger haben daraus bis heute keinen Cent gesehen. Für einige Container, die auf See über Bord gegangen sind, hat die Versicherung an Magellan gezahlt. Und den Rest hat der chinesische Hersteller gar nicht ausgeliefert, weil Jans das Anlegergeld nicht an den Hersteller weitergereicht haben soll. Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mercury Container Trading GmbH Carsten Jans: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex Magellan Boss

Zwei Monate lang konnte Ex-Magellan-Chef Carsten Jans 2016 keine neuen Anlegergelder einsammeln, weil Unterlagen für die BaFin fehlten. Das hat wohl gereicht, dass er für sein Direktcontainer-Geschäft im Mai 2016 die Hand hob. Jetzt macht er einfach mit einer neuen Firma Mercury weiter und warnte einen Journalisten davor, seine neue Aktivität in Zusammenhang mit Magellan zu stellen. Lesen Sie unseren Artikel.

DKB, BHW und Wüstenrot finanzierten Betrugs-Solarparks von SN Solartechnics

Die Anleger hatten der Anlage Safeinvest vertraut, die 18 Jahre lang höhere Pachtzinsen auf die Solaranlagen versprach, als ein Kredit kostet. Die Pacht ist weg, aber DKB, BHW und Wüstenrot fordern die Bedienung der Kredite. Doch es gibt einen Ausweg. Lesen Sie unseren Artikel.

Beraterfehler NORDCAPITAL Bulkerflotte 1: Vermittler Deutsche Bank gab auf

Vor Gericht versuchte die Deutsche Bank Gruppe das Bild einer perfekten Beratung zu zeigen, obwohl sie reihenweise und exklusiv viele ihrer langjährigen Kunden ins offene Messer laufen ließen. Die Kanzlei Helge Petersen & Kollegen aus Kiel und Hamburg nahm nun einen immer noch aktiven Berater ins Kreuzverhör. Mit erstaunlichen Ergebnissen. Lesen Sie unseren Artikel.
Ex-Gewürzmüller Thomas Rendlen: Null-Profit-Ausflug ins Erotikgeschäft von Jürgen Rudloff
„Meine Familie war natürlich nicht glücklich, dass ich mich da betätigt habe. Ich dachte mir, das ist das älteste Gewerbe der Welt, da kann nichts passieren.“ Lesen Sie, was dem Gewürzmillionär aus Stuttgart passiert ist, in unserem Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Superreiche zahlen Millionen für einen zweiten Pass, um Steuern zu sparen
Mit einem zweiten Pass für das richtige Land lassen sich Millionen an Steuern sparen. Weltweit erlauben zehn Länder Außenstehenden, eine Staatsbürgerschaft zu erwerben. Mehr im Forum.Gefährliche Betrüger-Jagd
Die Mitteldeutsche Zeitung berichtete in einem ausführlichen Artikel über die Erlebnisse eines Bitterfelder Bürgers, welcher ehemals Mitarbeiter eines im Bericht nicht namentlich erwähnten Forums war. Eine höchst interessante Geschichte über uns!

Medard Fuchsgruber – Robin Hood der Kleinanleger – angeklagt
Tiefe, schwarze Wolken ziehen auf im saarländischen Ottweiler, vor kurzem (oder noch immer?) Wohnsitz des Wirtschaftsdetektivs Medard Fuchsgruber. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken wirft Fuchsgruber gewerbsmäßige Untreue in 143 Fällen, Betrug oder Untreue in 39 Fällen, vorsätzliche Insolvenzverschleppung in 3 Fällen und Untreue in weiteren 53 Fällen vor. Auch von Urkundenfälschung ist die Rede. Mehr im Forum.

Robo-Adviser: Preis- und Qualitätsunterschiede
Der günstigste digitale Finanzvermittler kostet jährlich 0,6 Prozent von der Anlagesumme, der teuerste 1,87 Prozent. Worauf man aber bei der Auswahl noch achten sollte, lesen Sie im Forum.

BGH muss entscheiden: Räumung einer Wohnung trotz Zahlung des Mietrückstands?
Ein Vermieter in Berlin beharrt auf Räumung, auch wenn der Mieter innerhalb einer Schonfrist die ausstehende Miete gezahlt hat. Warum, lesen Sie im Forum.

Mobilcom-Debitel: Nicht telefonieren darf nichts kosten
Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat sich gegen Mobilcom-Debitel durchgesetzt. Mehr im Forum.

Christian Bittar: Wegen Euribor-Manipulation mehr als zwei Jahre ins Gefängnis
Der ehemalige Deutsche-Bank-Händler Christian Bittar, wurde im Londoner Prozess um manipulierte Zinssätze zu fünf Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. Die Hälfte wird zur Bewährung ausgesetzt. Mehr im Forum.

Europaweites Netzwerk von Internetkriminellen aufgedeckt
Ermittler in Sachsen haben ein europaweites Netzwerk von Cyberkriminellen aufgedeckt. Den derzeit 15 Beschuldigten wird vorgeworfen, durch betrügerische Online-Bestellungen Waren im Wert von mehr als 18 Millionen Euro ergaunert zu haben. Einzelheiten lesen Sie im Forum.

50 Insolvenzen in 8 Jahren. Öko schützt vor Pleite nicht
Die Verbraucherzentrale Hamburg warnt vor dem Insolvenzrisiko bei riskanten Geldanlagen in der grünen Branche. Die Analyse lesen Sie im Forum.

Abgasskandal – Verdacht der Abgasmanipulation bei Opel
Das Kraftfahrtbundesamt prüft Abschalteinrichtungen bei drei Opel-Modellen – Opel Cascada, Insignia und Zafira. Mehr im Forum.

Berliner Polizei geht gegen arabischen Clan vor
Bei einer Razzia wurden 77 Immobilien im Wert von 10 Millionen Euro und ein Kleingarten der arabischen Großfamilie R. aus Berlin eingezogen. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 12 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Der komische Diplomat und Kryptogeld-Coach Prof. Stephan Welk

.
GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

26. Jun 2018
Liebe(r) GoMoPa-Moderator2,

die diplomatische Laufbahn des hessischen Finanzweltenbummlers Prof. Dr. Stephan Welk zum Attaché der Zentralafrikanischen Republik kann man „durchaus als sonderbar bezeichnen“, wie die BILD schrieb. Zur Jahrtausendwende wurde Welk noch in Deutschland wegen betrügerischer Mietkauf-Verträge verhaftet, wie wir berichteten.  Und nun twitterte er aus Dubai: „Willkommen in Ihrem diplomatischen Büro.“

Boris Becker konnte mit dem Diplomatenpass von Welk, für den er 500.000 Euro in London in bar bezahlt haben soll, nicht punkten. Er wurde von der ZAR-Regierung als falsch bezeichnet. Aber der Titelhandel ist für Welk eh nur Nebensache. Das richtige Geld soll Welk mit dubiosen Kryptogeld-Schulungen verdienen – von OneCoin über Optioment Bitcoin bis zu Nexus Global Factoring. Lesen unseren Artikel. Nun denn…​

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Nexus Global Factoring Ltd. Stephan Welk: Vom Mietkauf-Täuscher zum Titelhändler und OneCoin-Helfer? 

„Hat Boris den falschen Helfern vertraut?“, fragte die BILD-Zeitung. Ja, Beckers Pass-Helfer hat eine lange deutsche Polizeiakte und arbeitet mit Kryptogeld-Coach-Partnern und einer Luxemburger Geldtransfer-Firma zusammen, die man nicht gerade als seriös bezeichnen kann. Lesen unseren Artikel.

Immobilienscout24.de verkaufte ihren Kunden falsche Grundstücksbewertungen für je 9,95 Euro

„Wir wollen die besten Produkte bauen für unsere Kunden“, verspricht der ImmobilienScout24-Boss Dr. Thomas Schroeter, der zuvor das operative Geschäft von eBay Deutschland verantwortete, auf Youtube. Doch nun musste er eines seiner wichtigsten Produkte wieder zurücknehmen, nämlich die Grundsücksbewertung, weil das Portal gar keine echten Zahlen liefern kann. Lesen Sie unseren Artikel.

Premium Safe & Swiss Concept: Provisionsstreit brachte vermuteten Hedgefonds-Schneeball vor Gericht 

Fünf Jahre lief beim Münchener Premium Safe Hedgefonds von Daniel Uckermann alles wie geschmiert. „Wenn ein Kunde pro Jahr 100.000 Euro einbrachte und nach zwei Jahren bereits 280.000 Euro ausbezahlt bekam, ging das wie ein Lauffeuer herum“, schilderte ein Informant. Doch dann soll Uckermann seinem Freund und Vertriebschef Christian Neichel 600.000 Euro Provision schuldig geblieben sein. Neichel zeigte den Hegefondsmanager an, landete aber gleich mit vor Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.
Cinema Sports Inc. – Rechtsanwalt Tim Schneemilch: „Ich wusste nichts vom Scheinbörsengang.“
Der BILD-Gerichtsreporter spottete zum Prozessauftakt am 18. Juni 2018 vor dem Landgericht Hamburg: „Eine Firma mit 15. 000 Euro Umsatz geht an die Börse? Selten so gelacht.“ Warum sein Spott nicht unbegründet ist, lesen Sie in unserem Artikel.​

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Interessenkonflikt als Offshore-Rechtsberater und zugleich Honorarkonsul
Der Jurist Alexander Rathenau mit Kanzleisitzen in Portugal ist nicht der einzige deutsche Honorarkonsul, der mit Offshore-Verwicklungen auffällt. Zahlreiche ehrenamtliche Honorarkonsule sind im Offshore-Business verstrickt und schaden dem Land, das ihnen den Diplomatentitel gab. Mehr im Forum.

UDI Biogas 2011 und UDI Sprint Festzins IV: Es drohen Verluste
Die UDI-Biogasanlage hat am 15. Juni 2018 Insolvenzantrag gestellt, das Amtsgericht Nürnberg hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 18.Juni 2018 eröffnet (Az.: IN 717/18). Sowohl der geschlossene Fonds UDI Biogas 2011 als auch die Vermögensanlage UDI Sprint Festzins IV haben sich an der insolventen Biogasanlage beteiligt. Beide Gesellschaften warnen nun vor Forderungsausfällen der Nachrangdarlehen. Mehr im Forum.

Immobilienkaufmann und Multi-Millionär Detlef Fischer ist nun vorbestraft
Fischers Freundin hatte im Käferzelt auf dem Oktoberfest 2015 mit einem Taschenmesser auf einen Lkw-Fahrer eingestochen. Dieser hatte eine rassistische Bemerkung gegenüber Ex-Fußballer Patrick Owomoyela gemacht. Um seine Freundin vor einer Verurteilung wegen versuchten Mordes zu retten, wurde Fischer selbst kriminell. Mehr im Forum.

Solar Millenium AG: 78,5-Millionen-Prozess gegen die Süddeutsche Zeitung
Auf 78,5 Millonen Euro Schaden hat der Unternehmer Hannes Kuhn die Süddeutsche Zeitung verklagt und mit ihr die beiden SZ-Autoren Markus Balser und Uwe Ritzer. Angeblich seien Schweizer Investoren abgesprungen, weil die Süddeutsche Kuhn im Juni 2013 Insiderhandel vorwarf, mit dem er gegen die eigenen Aktien gewettet haben soll. Doch die Investoren hatten ihr Wissen gar nicht aus der Süddeutschen Zeitung. Lesen Sie die Einzelheiten im Forum.

DKV-Beitragswucher: Erste Urteile gegen ERGO-Krankenversicherer 
DKV-Versicherte wurden vor kurzem mit Beitragserhöhungen von bis zu 100 Euro im Monat überrascht, die von einem angeblich unabhängigen Treuhänder abgesegnet worden seien. Der Treuhänder ist aber gar nicht so unabhängig. Die Sache geht jetzt vor den BGH. Einzelheiten im Forum.

Entscheidung der Europäischen Union über neue CO2-Grenzwerte
Bei der anstehenden Entscheidung der Europäischen Union über neue CO2-Grenzwerte für Pkw fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband strengere Grenzwerte. Der vzbv stellt seine Position als Sachverständiger auf der öffentlichen Anhörung im Umweltausschuss des Bundestags am Mittwoch, 27. Juni 2018, vor. Einzelheiten lesen Sie vorab im Forum.

Dieselskandal: Das Amtsgericht Stuttgart wies einen Widerspruch von Porsche gegen die Razzia ab
Bei einer Razzia im April 2018 haben 190 Ermittler Datenträger von Porsche und Daimler sichergestellt. Gegen die Sicherstellung von Datenträgern legten beide Rechtsmittel ein – doch bei den Richtern dringen sie damit nicht durch. Mehr im Forum.

Dieselskandal: Möglichkeiten von Autobesitzern
Verbraucher haben diverse Möglichkeiten, sich gegen die Autohersteller zu wehren. Mehr im Forum.

Schweiz: Was wird aus Küchenhersteller Piatti nach dem Konkurs?
Piatti, Alno Schweiz und Forster Küchen waren Tochterfirmen der deutschen Küchenbauerin Alno, die in finanzielle Schieflage geriet. Sie ist momentan Gegenstand von juristischen Untersuchungen. Ins Visier der Staatsanwaltschaft Stuttgart ist dabei auch Max Müller geraten, der Alno von 2011 bis Mai 2017 leitete und die Vorwürfe der Insolvenzverschleppung bestreitet. Mehr im Forum.

Haspa erneut zu einer Schadensersatzverpflichtung verurteilt
Das Landgericht Hamburg hat die Hamburger Sparkasse AG mit Urteil vom 07. Juni 2018 erneut zu einer Schadensersatzverpflichtung wegen eines Immobiliendarlehens verurteilt. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 21 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

CryptoGold: Nach Immobilien-Flop nun Coin-Mining aus Rödermark? 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

08. May 2018

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

erst Versicherungen, dann Immobilien, und nun leitet Eugen Rosenmeier (viele kennen ihn noch als Krause) im hessischen Rödermark einen Bitcoin Business Club, über den Hardware für Coin-Mining einer CryptoGold Ltd. aus Dubai verkauft wird. Als Referenz behauptet Rosenmeier: „Von 2008 bis 2015 leitete ich sehr erfolgreich eine 4.000 Mann starke Mannschaft.“

Warum die starke Mannschaft mit Immobilien scheiterte, erklärte uns ein Vertriebler so: „Wenn man also 10 Millionen Euro Kundengelder eingenommen hat, aber nur eine Million Euro für den Kauf von Immobilien aufwendet und mit dieser einen Million Euro zwei Millionen Euro Erlöse erzielt, hat man zwar 100 Prozent Gewinn gemacht, also eine Million Euro zusätzlich eingenommen, aber von dem ursprünglichen Geld 9 Millionen Euro verjubelt (nicht für Immobiliengeschäfte eingesetzt) und mit diesen 9 Millionen Euro auch keinen Gewinn gemacht.“ Bei der CryptoGold Ltd. läuft es nun ähnlich. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

CryptoGold Ltd: Nach Immobilien-Desaster nun Coin-Mining aus Rödermark?

Obwohl die CryptoGold Limited aus Dubai angeblich eine eigene Blockchain entwickelt hat und Anteile an Hardware zum Coin-Mining verkauft, ist sie der zentralen Plattform für digitale Assets Blockchain.info gänzlich unbekannt. Worum es den deutschen Machern wirklich geht, lesen Sie in unserem Artikel.

Isch over: DDoS-Marktplatz webstresser.org – Macher verhaftet

Seit Tagen wird die Erreichbarkeit von GoMoPa immer wieder durch DDoS-Angriffe gestört. Aber die Zeiten, da Cyberkriminelle und ihre Auftraggeber unentdeckt bleiben, sind vorbei. Lesen Sie das Ende von Webstresser.org.

Exporo Villa Berlin Anleihe: Waghalsiges Rund-um-sorglos-Paket

Warum wohl geben erfahrene institutionelle Investoren wie e.ventures, Holtzbrinck Ventures, Sunstone und BPO Capital der Immobilien-Crowdfinanzierungs-Vermittlerin Exporo AG eine Finanzspritze von 8 Millionen Euro, aber keinen Cent für die 2,1 Millionen Euro Anleihe einer Objekt-Zweckgesellschaft dieser Exporo AG? Lesen Sie unseren Artikel.
So trickste der Berliner Bauträger Artur Brauner sieben Finanzsenatoren aus 

FC Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß kam ins Gefängnis, weil er Millionengewinne aus Spekulationen in der Schweiz versteckte. Real Madrid Stürmer Christiano Ronaldo musste sich in Spanien wegen 15 Millionen Euro erklären, die er zu Briefkastenfirmen umleitete. Und der Berliner Bauträger Artur Brauner, der 2013 auf einer angekauften Schwarzgeld-CD aus der Schweiz mit 100 Millionen Euro bei einer israelischen Bank in der Schweiz stand? Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen
Wirtschaftsverbrechen: In den USA kein Kavaliersdelikt mehr
Dem früheren VW-Chef drohen 25 Jahre Haft, sollte er in den Vereinigten Staaten vor ein Gericht gestellt werden. Woher das hohe Strafmaß rührt, lesen Sie im Forum.

Exporo AG: Verbotene Einlagengeschäfte?
Ein Informant schrieb: „Ihre Reportage über die Exporo AG ist sehr ausführlich. Ich bin dankbar, dass endlich mal jemand die Firma genauer untersucht. Der wesentliche Betrug ist leider noch nicht herausgekommen.“ Worin er bestehen soll, lesen Sie im Forum.

PKV hat ein Treuhänder-Problem, die BaFin bereitet sich vor
Bei der Jahrespressekonferenz der Bafin wurde Frank Grund, Exekutivdirektor der Bafin, auf das laufende Verfahren angesprochen und äußerte sich positiv, dass der BGH die bisherige Regelung der Treuhänder bestätigen wird. Versicherteanwalt Knut Pilz sieht das anders.

Mason Baxter: Vorsicht Betrug
Eine todsichere Kapitalanlage oder die unglaubliche Möglichkeit, die sich nur einmal im Leben auftut, klingen im ersten Moment sehr verlockend, aber mit solchen Garantien wollen unseriöse Händler – wie vermeintlich Mason Baxter – Kunden nur zu hohen Investitionen verleiten.

Newbraska Limited Detektei: 6.700 Euro für erfundene Ergebnisse?
Ein User schickte uns einen Hinweis.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 12 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Exporo AG Villa Berlin Anleihe: Waghalsiges Rund-um-sorglos-Paket 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

04. May 2018

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

der Turbokapitalismus, den der Berliner Bauträger Artur Brauner
(ihm gehörte zur Jahrtausendwende der halbe Ku’damm) vor zehn Jahren in einem offenen Brief beklagte, weil die US-amerikanische Großbank Goldman Sachs viele seiner wegen Mietausfällen notleidenden Hypotheken zu einem Spottpreis kaufte und ihn unter Druck setzte, ist nun um eine moderne Immobilien-Facette reicher.

Das Fintech-Startup Exporo AG aus Hamburg verkauft seine Schwarmfinanzierung auf exporo.de für Häuser in Hannover und Berlin werbewirksam als Deutschlandpremiere und Produktinnovation, weil Immobilien nun digital zerlegt und an viele Kleinanleger verkauft werden können. Dabei wird aber nur eine arme Objektgesellschaft ins Rennen geschickt, die von Anlegern mit einer variabel verzinslichen Nachrang-Anleihe aufgefüllt wird und die dann von einem Exporo-Konstrukt derart perfekt abgemolken und ausgeweidet wird, welches ähnliche Auswüchse bei klassischen Immobilienfonds glatt in den Schatten stellt. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Exporo AG Villa Berlin Anleihe: Waghalsiges Rund-um-sorglos-Paket

Warum wohl geben erfahrene institutionelle Investoren wie e.ventures, Holtzbrinck Ventures, Sunstone und BPO Capital der Immobilien-Crowdfinanzierungs-Vermittlerin Exporo AG eine Finanzspritze von 8 Millionen Euro, aber keinen Cent für die 2,1 Millionen Euro Anleihe einer Objekt-Zweckgesellschaft dieser Exporo AG? Lesen Sie unseren Artikel.

So trickste der Berliner Bauträger Artur Brauner sieben Finanzsenatoren aus 

FC Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß kam ins Gefängnis, weil er Millionengewinne aus Spekulationen in der Schweiz versteckte. Real Madrid Stürmer Christiano Ronaldo musste sich in Spanien wegen 15 Millionen Euro erklären, die er zu Briefkastenfirmen umleitete. Und der Berliner Bauträger Artur Brauner, der 2013 auf einer angekauften Schwarzgeld-CD aus der Schweiz mit 100 Millionen Euro bei einer israelischen Bank in der Schweiz stand? Lesen Sie unseren Artikel.

Warnliste Gold – lesen, bevor es zu spät ist…

Der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net warnt beim Goldkauf vor folgenden 20 Fallen und Irrtümern. Lesen Sie unseren Artikel.
Protectum eG, GenoKap eG und SIAB eG: Die Haftungssummen übersteigen die Geschäftsguthaben

Die Beschwerden über die Wohnungsbaugenossenschaften Protectum und GenoKap bei den Verbraucherzentralen mehren sich. Warum, lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen
Alterssitz im Süden: Man sollte Auswirkungen auf Steuer- und Erbrecht kennen
Der Alterssitz im Süden, sicherlich ein schöner Gedanke, da stellen sich nicht zuletzt auch Fragen zu Rentenbezug und Steuern. Mehr im Forum.

7x7Fairzins GmbH: Vorsicht Nachrangdarlehen
Andreas Mankel bezeichnet sich als Unternehmer Gottes. Weil er nur Minus machte, warnten wir vor einem Jahr vor ihm. Doch Mankel hört nicht auf, Nachrangdarlehen anzubieten. Mehr im Forum.

Dieselskandal: Ex-Volkswagenchef Martin Winterkorn drohen 25 Jahre Haft
Ex-Volkswagenchef Martin Winterkorn ist in den USA wegen des Skandals um manipulierte Abgaswerte angeklagt worden. Laut der 43seitigen Anklageschrift glaubt die US-Justiz, beweisen zu können, dass auch der Vorstandschef schon über ein Jahr vor Bekanntwerden der Affäre informiert war und angeordnet haben soll, den Betrug zu verheimlichen. Mehr im Forum.

Bei Opel rumort es
Opel-Mitarbeiter blicken wieder in eine ungewisse Zukunft, sie sollen auf Teile von Löhnen und Gehältern verzichten. Und ob Arbeitsplätze konkret gefährdet seien, darüber werden sie im Unklaren gelassen. Mehr im Forum.

Cambridge Analytica wird geschlossen
Das Unternehmen stellt alle Tätigkeiten ein und hat Insolvenz angemeldet. Vor allem der Facebook-Skandal um Millionen missbrauchter Nutzerdaten setzte dem Unternehmen zu. Mehr im Forum.

Bankenfrust: Schweizer Medienhaus Tamedia publizierte eine erste Umfrage zur Vollgeld-Initiative
Wer soll Franken herstellen: Wie bisher private Banken oder die Nationalbank? Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger werden am 10. Juni 2018 über die Umfrage zur Vollgeld-Initiative befinden. Mehr im Forum.

3.500 Euro bleiben für Hess-Gläubiger
In dem Insolvenzverfahren des baden-württembergischen Leuchtenherstellers  Hess Technologie GmbH stehen Forderungen von über fünf Millionen Euro im Raum. Aufbringen kann die haftende Firma der Hess Technologie GmbH & Co. KG allerdings nur rund 3.500 Euro. Mehr im Forum.

Versicherer verklagen die HSH Nordbank
Die Talanx und die Huk-Coburg sowie Baloise haben das Finanzinstitut verklagt, weil sie sich seit Jahren um ihr Kapital gebracht fühlen. Mehr im Forum.

CEO-Betrug: Betrügerische Anrufe angeblicher Mitarbeiter des Auswärtigen Amts
Ein Daniel Fischer vom Auwärtigen Amt bittet um ein vertrauliches Gespräch mit der Geschäftsleitung eines Unternehmens. In diesem Gespräch erläutert er, dass die Bundesregierung für den Freikauf deutscher Geiseln in Mali finanzielle Unterstützung der Privatwirtschaft benötige. Mehr im Forum.

P&R-Skandal wird noch größer, neue Investments ebenfalls insolvent
Nach den Pleiten von drei Töchtern des Münchener Geldanlage-Unternehmens P&R haben zwei weitere Gesellschaften der Gruppe Insolvenz beantragt, die P&R AG, und die P&R Transport-Container GmbH. Mehr im Forum.

Wirksamkeit formularmäßiger Vereinbarungen einer Zinscap-Prämie sowie einer Zinssicherungsgebühr
Am 8. Mai 2018 verhandelt der Bundesgerichtshof zur Frage der Wirksamkeit formularmäßiger Vereinbarungen einer Zinscap-Prämie sowie einer Zinssicherungsgebühr bei Bank-Darlehen mit variablen Zinsen. Mehr im Forum.

KTG Agrar: Bundesweite Razzia bei Ex-Chefs
Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat Wohnungen und Geschäftsräume von ehemaligen Vorständen des insolventen Agrarkonzerns KTG Agrar durchsuchen lassen. Mehr im Forum.

Neues EU-Datenschutzrecht: Für Bankkunden interessant
Ab 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung – mit Folgen für jeden Bürger und Bankkunden. Mehr im Forum.

Bundesnetzagentur führt Messtool zur Breitbandmessung ein
„Die Desktop-App ermöglicht die Überprüfung der vertraglich vereinbarten Download-Datenübertragungsraten im Festnetz. Die Messergebnisse sollen Verbrauchern bei der Argumentation gegenüber ihrem TK-Anbieter helfen“, sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Mehr im Forum.

WGV Rechtsschutzversicherung muss zahlen
Ein Anleger, der in einen Patentankauf-Fonds investierte und dabei falsch beraten wurde, wollte seine Rechtsschutzversicherung nutzen. Die wollte sich verweigern, weil Patente nicht abgedeckt seien. Damit kam sie aber nicht vor Gericht durch. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 14 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Picam GmbH und der falsche Sündenbock Piccor AG

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

22. Dec 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

vermögende Kunden der Berliner Maklerfirma Picam GmbH suchten bei uns Hilfe, weil ihnen mitgeteilt wurde, dass ihr bisheriger Vermögensverwaltungspartner Piccor AG aus der Schweiz nicht mehr zu erreichen ist. Picam Sales Manager Thomas Enzeroth hatte zuvor bekannt gegeben, dass er Ende November 2017 bei der Berliner Staatsanwaltschaft „eine Verdachtsanzeige wegen der erkannten Unregelmäßigkeiten hinsichtlich der Anlagesituation von Kundengeldern durch die PICCOR AG und deren beauftragten Vermögensverwalter gestellt“ habe.

Das sorgt für Verwirrung. Denn der von der Piccor AG beauftragte Vermögensverwalter war die VARIAN AG aus Liechtenstein, die Enzeroth selbst gehört und von ihm geleitet wird. Am Sitz der Picam GmbH in Berlin wurde nun eine VARIAN DC Service GmbH gegründet, zu der die rückabgewickelten Piccor-Gelder umgeswitcht werden sollen. Prokurist der neuen VARIAN-Vermögensverwaltung wurde Picam-Inhaber und Geschäftsführer Pascal Salvelsbergh. Klingt nach Wechsel von rechter in die linke Tasche. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Picam GmbH: Piccor AG-Ersatzprodukt schon wieder VARIAN 

Pascal Savelsbergh legt als Inhaber und Geschäftsführer der Berliner Maklerfirma Picam GmbH größten Wert darauf, dass er rechtlich mit seinem bisherigen Produktpartner Piccor AG in der Schweiz nichts zu tun habe. Die Piccor AG hat aber einen Vermögensverwalter beauftragt, mit dem die Picam GmbH sehr wohl etwas zu tun hat. Lesen Sie unseren Artikel.

finanzprofi AG: Vorstand Thorsten Hass ein Vertragsbrecher?

Nur weil der Vertragspartner in Untersuchungshaft genommen wurde, kann man ihn nicht einfach aus der Gesellschaft werfen, sollte man meinen. Der ehemalige Aufsichtsrat der finanzprofi AG aus Augsburg, Jonas Köller (S&K), ist wieder draußen und fordert nun von Vorstand Hass eine saftige Vertragsstrafe. Lesen Sie unseren Artikel.

Ex-GoMoPa Moderator Raimund Kößler ermordet

Uns erreichte die traurige Mitteilung, dass der Ex-GoMoPa-Moderator und Offshore-Experte Rechtsanwalt Raimund Kössler, ehemals Berlin, 2010 verzogen nach Belize, tot aufgefunden wurde. Kössler wurde 53 Jahre alt. Nach den Untersuchungsergebnissen war sein Tod Ergebnis einer schweren Kopfverletzung. Sein Tod wurde als Mord bezeichnet. Mehr im Forum.
finanzprofi AG: S&K und WWK Lebensversicherung
Im letzten Jahr war es das Landgericht Frankfurt am Main, nun stellte auch das Landgericht Berlin fest, dass die finanzprofi AG für die Kundenjagd unter Aufsicht von S&K-Manager Jonas Köller haften muss. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen
GoMoPa-Newsletter-Archiv funktioniert wieder
Nach einer schweren Attacke war das Newsletter-Archiv von GoMoPa.net schwer beschädigt worden. Doch alle Daten konnten wieder hergestellt werden. Das Newsletter-Archiv läuft wieder.

Beschwerderegister der Finanzaufsicht Bafin unter Kritik
Gerhard Schick, Finanzexperte der grünen Bundestagsfraktion, übt Kritik an dem Beschwerderegister der Finanzaufsicht Bafin aus. Die jüngsten Zahlen zu Beanstandungen von Kunden über Bankmitarbeiter, die zu Wertpapieren beraten, seien nicht aussagekräftig genug. Mehr im Forum.

Arbeitgeber lässt VW-Manager Oliver Schmidt fallen
Es waren hunderte VW-Mitarbeiter, die von dem Abgasbetrug wussten. Und dennoch macht der Wolfsburger Automobilkonzern einen einzelnen Ingenieur zum weltweiten Sündenbock und schickte ihm die Kündigung in die Zelle. Mehr im Forum.

Der Kryptowährungsmarkt muss sich künftig mit den Geldwäscheregeln auseinandersetzen
Tauschbörsen für virtuelle Währungen sowie die Anbieter elektronischer Geldbörsen („Wallets“) werden den Bestimmungen der Geldwäsche-Richtlinie unterworfen. Mehr im Forum.

Wie groß ist der Markt für ICOs und TGEs (Token Generating Events) wirklich?
Da alle virtuellen Börsengänge ICOs über die Blockchain abgewickelt werden, die eine vollständige Aufzeichnung über jede Transaktion enthält, sollte die Frage einfach zu beantworten zu sein. Dennoch ist die Antwort überraschend schwer zu finden. Mehr im Forum.

Dmytro Firtash wird vorerst nicht in die USA ausgeliefert
Der ukrainische Oligarch und Industrielle Dmytro Firtash wird auch die diesjährigen Weihnachtsfeiertage in Österreich verbringen. Denn er wird vorerst nicht in die USA ausgeliefert. Mehr im Forum.

Fairvesta Fondsadministrationen und die Fairvesta Gruppengesellschaften an neuen Eigentümer verkauft
Seit fast 16 Jahren ist Otmar Knoll, der auf den Immobilienhandel spezialisiert ist, das Gesicht von Fairvesta. Nun haben Otmar Knoll und seine Familie die Fairvesta Fondsadministrationen und die Fairvesta Gruppengesellschaften an einen neuen Eigentümer verkauft. Mehr im Forum.

Ruhestand im Ausland, Flucht vor Altersarmut: Mit kleiner Rente im Ausland gut leben
Wer träumt nicht vom Leben in der Sonne? Für manche ist es der Luxus zum Lebensabend, für manche der verzweifelte Versuch, möglichst gut mit seiner Rente auszukommen. Tipps über lohnende Auslandsziele lesen Sie im Forum.

Kreditkarten der renomierten HSBC – ohne Schufa
Eine der weltweit besten Banken, die international renommierte und weitläufig verbreitete britische HSBC Bank, bietet einen hervorragenden und kundenspezifischen Service an. Gleich drei Kreditkarten ohne Schufa stehen zur Auswahl. Mehr im Forum.

Warum erhalte ich keine Kreditkarte?
Manchmal reicht schon eine schlechte Adresse. Mehr im Forum.

Ohne Schufa! Eine weltweit einsetzbare Debit Karte
Diese Sovereign Debit Karte ist zwei Jahre gültig,  problemlos erneuerbar und sicherer als eine übliche Debit Karte, da vor allem keine Art von Belastungen möglich sind, während ein Debitkartenkonto im schlimmsten Fall vom Bankinstitut leergeräumt werden kann. Mehr im Forum.

Weissgeldstrategie: Wie kann sich der Finanzplatz Schweiz künftig noch behaupten
Sehr viel Kapital ist seit 2014, dem Schweizer Beitritt der OECD über den künftigen automatischen Informationsaustausch in Steuerangelegenheiten,  aus der Schweiz abgeflossen, die Kosten hingegen sind gestiegen. Womit kann sich der Schweizer Finanzplatz in einer Weissgeld-Welt noch behaupten? Mehr im Forum.

Mehr über ermordeten GoMoPa-Moderator Tropico
Profi User Willi_Wutz und Private User Wishbringer aus Österreich erinnern sich noch gut an den ermordeten GoMoPa.net-Moderator. Sein Username war Tropico. Mehr im Forum.

Die europäische Wertpapieraufsichtsbehörde ESMA will den Handel mit Differenzkontrakten einschränken oder verbieten
Die European Securities and Markets Authority erwägt sehr konkret, den Handel mit CFDs, Rolling Spot Forex oder mit Binären Optionen einzuschränken oder zu verbieten. Mehr im Forum.

Warnliste
Es befindet sich 1 neuer Eintrag in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Instone Real Estate Group: Börsengang mit Schrottimmobilienwurzeln? 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

15. Dec 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wenn das so einfach ginge. Man ändert einfach den Namen von der Leipziger GRK-Holding GmbH in die Leipziger Instone Real Estate, und schon kann man mit reiner Weste an die Börse gehen? Wohl kaum. Aber vielleicht hat ja Finanzinvestor Saul Goldstein aus Berlin, der die GRK-Holding GmbH über seine ActivumSG mit Sitz auf der Ärmelkanal-Insel Jersey gekauft hat, gar nicht gewusst, was er sich mit der GRK für ein Erbe einfing.

Der GRK-Gründer Steffen Göpel und sein autodidaktisch herangezogener Geschäftsführer Torsten Kracht sollen nichts anbrennen lassen haben. Wenn  es in Leipzig um Schrottimmobilien-, Untreue- und Schmiergeldäffären ging, sollen sie nicht weit gewesen sein. Lesen Sie unseren Artikel über ein weiteres Stück Sachsensumpf. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Instone Real Estate Group B.V.: Börsengang mit Schrottimmobilienwurzeln?

Dass nun ein Unternehmen mit 1.000 verkauften Wohnungen im Jahr und einem Umsatz von 450 Millionen Euro und den damit erreichten 3. Platz als Wohnentwickler in Deutschland seriös ist, kann man im Fall der Instone Real Estate aus Leipzig wohl leider nicht sagen. Lesen Sie unseren Artikel.

Dr. Illya Steiner MAP Ansparpläne: Verzockt mit Umwelt, Rohstoffen und Erneuerbaren Energien

Dr. Sven Steiner aus Hamburg hat sich bei drei millionenschweren Ansparplänen verzockt. In seinem vierten Ansparplan mit einem Ziel von 30 Millionen Euro hat er sich was Neues einfallen lassen, damit er nicht unbedingt zurückzahlen und ausschütten muss. Lesen Sie unseren Artikel.

Golden Gates AG: Drücker-Goldgeschäfte und sinnlose Gallium-Sparpläne? 

Die Verwaltungsräte der Schweizer Golden Gates AG Sohn Constantin Behr und Vater Herbert Behr aus Sachsen stehen angeblich mit  ihren Namen für Werte wie Sicherheit, Transparenz und Bodenständigkeit. Dem stehen allerdings Hinweise auf Drücker-Kopplungsgeschäfte beim Schmucktausch in Gold sowie undurchschaubare und später als Privatanleger gar nicht handelbare Technologiemetall-Warenkörbe entgegen. Lesen Sie unseren Artikel.
Adcada GmbH: Mit Bluffs auf Investorenfang für adcada.shop Zins 1 – Investment 
Der Schweizer Ex-Post-Mitarbeiter Benjamin Kühn braucht etwa 1,5 Millionen Euro für seine Expansionspläne eines Erlebnis-Modehauses im Gewerbegebiet Bentwisch und einen ersten städtischen Shop in Rostock. Gegenüber Nachrangdarlehen-Investoren greift er dabei leider in die Bluff-Kiste.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Achtung Steuern! Handel mit Kryptowährungen
Beim Handel mit Bitcoins, Bitcoin-Cash, Ethereum, Light Coin sollte man wissen: Wie wird der Handel mit Bitcoins steuerlich beurteilt? CLLB berät Anleger und Investoren im Forum.

Beate Uhse: Unternehmen stellt Insolvenzantrag
Dem Erotikhändler Beate Uhse droht die Zahlungsunfähigkeit, das Unternehmen stellt deshalb Insolvenzantrag. Das Unternehmen will sich nun in Eigenregie sanieren.

Erfahrungen mit Peter Dirk Lippens
„Wer hat Erfahrungen mit Peter Dirk Lippens (Belgien) gemacht?“, fragte gestern der Schweizer Profi User Balschun. Lesen Sie die heutige Antwort von Private User Struckischreck aus Bayern im Forum.

Gas und Strom statt Kredite: Immer mehr Geldhäuser suchen nach anderen Einnahmequellen
Die anhaltende Nullzinspolitik der Notenbanken bringt die Geldhäuser in Bedrängnis. Daher werden die sonstigen Erträge an Bedeutung gewinnen. Demnach sollen Erträge aus Nebengeschäften wie der Immobilienvermittlung, dem Vertrieb von Gas und Strom oder der Bargeldlogistik bis zum Jahr 2025 rund zehn Prozent der Gesamteinnahmen ausmachen. Lesen Sie die Ergebnisse einer Expertenstudie im Forum.

PSD2 & Open-Banking birgt enorme Sicherheitsrisiken
Für den Finanzdienstleistungssektor bricht die Zeit des Open Banking an. Die Öffnung der Banken und die Offenlegung von Kundendaten für Drittanbieter bringen zusätzliche Sicherheitsrisiken mit sich. Mehr im Forum.

Projekt der Plattform Zinsland: Insolvenz eröffnet
Im September 2017 stellte sich heraus, dass die Conrem-Ingenieure GmbH vorläufige Insolvenz angemeldet hatte. 274 Anleger steckten ihr Geld in das Projekt Luvebelle. Nun gibt es weitere schlechte Nachrichten. Mehr im Forum.

Übernahme der Air-Berlin-Tochter Niki durch die Deutsche Lufthansa ist geplatzt
Die Lufthansa konnte die Zweifel der EU-Kommission bei der Übernahme der Air-Berlin-Tochter Niki nicht aus dem Weg räumen. Mehr im Forum.

Investoren des insolventen Containermanagers Magellan bekommen erste Zahlung
Nach der Pleite im Frühjahr 2016 macht der Insolvenzverwalter nun erstmals die Kasse auf.

Kriminelle Abzocker-Masche: Verbraucherschützer warnen vor vermeintlichen Streaming-Angeboten
Marktwächter-Experten meldeten ein Netzwerk mit über 40 vermeintlichen Video-Streaming-Webseiten an die Behörden. Mehr im Forum.

Fraport AG: Durchsuchung wegen Korruptionsverdachts
Mehrere Fraport-Mitarbeiter werden der Bestechung von Amtsträgern beschuldigt. Mehr im Forum.

Versicherer müssen sich auf mehr Regulierung einstellen
Die EU-Aufsichtsbehörden werden Provisionszahlungen von Asset Managern bei Fondspolicen künftig genauer überwachen. Mehr im Forum.

Markus Frick: neuer Deckname Stefan Zapf?
Der gefeierte Börsenguru von einst ist heute ein verurteilter Betrüger. Unter den Decknamen Stefan Zapf scheint er aber immer noch am Zuge zu sein. Mehr im Forum.

Golde Gates AG: Kommentar von Struckischreck
Lesen Sie den Kommentar von Private User Struckischreck aus Bayern zu den mutmaßlichen Drücker-Goldgeschäften und sinnlosen Gallium-Sparplänen der Golden Gates AG aus der Schweiz und dem sächsischen Görlitz im Forum.

Anwalt in U-Haft: Schummelei bei Insolvenzen
Ein Bayreuther Rechtsanwalt soll aus mehreren Insolvenzverfahren mehr als zwei Millionen Euro für sich erschlichen haben.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Daniel Shahin: Wieder für Vertriebspyramide unterwegs?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

08. Dec 2017

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

besondere Vorsicht ist immer dann geboten, wenn man echtes Geld hingibt, aber nur firmeneigene Währungen auf dem Papier gutgeschrieben bekommt. Bei der neuen Shopping-Rabattplattform CBC-24.com der CBC GmbH Clever Business Company aus Gifhorn in Niedersachsen sind es Shopping Points, die man sich aktiv durch Einkaufen mit einer 49 Euro teuren CBC Card und passiv durch Empfehlung von Freunden verdienen kann.

Bei den in U-Haft sitzenden saarländischen Bonofa-Bossen mit ihrer Shopping- und Gamingplattform Cube7 waren es com.Points. Um eine Vertriebspyramide zum Laufen zu bringen, bedarf es eines guten Coaches. Bei Bonofa war es Dr. h.c. Dirk Griesdorn aus Bottrop in NRW, der jetzt auf den Kryptowährungszug aufgesprungen ist, bei dem es für echtes Geld wieder nur firmeneigene Tokens gibt.

Im Fall der Clever Business Company aus Niedersachsen soll nun der gescheiterte hessische Zins-Hebelgeschäfts-Guru Daniel Shahin aus Rödermark in London reaktiviert worden sein. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Daniel Shahin: Wieder unterwegs mit Vertriebspyramide für Shopping-Plattform CBC-24.com? 

Vor fünf Jahren machte Daniel Shahin seinen Maklerpool Carpediem aus Seligenstadt in Hessen dicht und setzte sich dann nach London ab. Er hatte Zinshebelgeschäfte garantiert, die gar nicht funktionieren konnten. Nun soll er angeblich sein Talent für eine neue Vertriebspyramide einsetzen. Lesen Sie unseren Artikel.

Ecopatent der Bosk Corp: Keine Ausschüttung mit runterspülbaren Bettpfannen von Gert Sommer?

Der Sachse Gert Sommer ist ein Frauentyp. Eine 84jährige Dresdnerin vertraute ihm für sein Medizin-Projekt 500.000 Euro an. Seit einem Jahr wird sie hingehalten und hat noch nie eine Ausschüttung gesehen. Lesen Sie unseren Artikel.

Rene Schindler: Vom Wirtschaftswunder-Makler zum Mobilfunk-Raubritter 

Obwohl der Makler bei allen Mobilfunkanbietern gebannt ist, findet der Vogtländer immer neue Vertriebe und Opfer für Verträge mit falschen Rabattversprechen. Lesen Sie unseren Artikel.
The Gherkin: miese Rolle der BayernLB?

Obwohl die BayernLB im Prospekt für den geschlossenen Immobilienfonds für The Gherkin gar nicht auftaucht, soll sie mit der Bonner Initiatorin so gemauschelt haben, dass sie plötzlich der große Gewinner beim Zwangsverkauf wurde und die 9.0000 Anleger die großen Verlierer sind. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Themen

Urteil: VW Autokredit kann widerrufen werden
Wegen einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung der VW Bank konnte ein Käufer eines VW Touran nach landgerichtlichem Urteil seinen kreditfinanzierten Autokauf auch später noch rückabwickeln. Mehr im Forum.VW-Manager: US-Richter zeigt maximale Härte
In den USA ist der zweite Volkswagen-Mitarbeiter wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal verurteilt worden. Mehr im Forum.

Die Bank Julius Bär steht orientierungslos da
Eiskalt hat Boris Collardi den Verwaltungsrat – aber auch die gesamte Belegschaft – mit seinem abrupten Abgang bei Julius Bär erwischt. Nun hat ein gehöriges Machtgerangel eingesetzt, um die operative Führung eines der renommiertesten Finanzinstitute der Schweiz zu übernehmen. Welche Kandidaten infrage kommen, lesen Sie im Forum.

Übernahme der Celesio AG: Aktionäre haben Nachzahlungsansprüche
Ehemalige Aktionäre der Celesio AG aus Stuttgart, die ihre Aktien im Rahmen des Übernahmeangebotes der amerikanischen McKesson-Gruppe zum Preis von 23,50 Euro angedient haben, haben einen Nachzahlungsanspruch in Höhe von 7,45 Euro. Mehr im Forum.

Schrottimmobilien über Briefkastenfirma in Hagen verkauft: Haftstrafe für Bandenchef
Es ging um einen der größten Fälle von Immobilienbetrug in Niedersachsen. Auch mithilfe einer Briefkastenfirma in Hagen-Börsten sollen Schrottimmobilien gewinnbringend verkauft und Banken und Anleger geprellt worden sein. Jetzt wurde ein Urteil vor der Wirtschaftsstrafkammer in Stade gesprochen. Mehr im Forum.

Axel Hauck verliert nächsten Job als Geschäftsführer
Der umstrittene Vertriebs-Manager Axel Hauck aus Haan in NRW hat seinen nächsten Geschäftsführerjob bei einer Spielhallenfirma verloren.

Jonas Lauwiner über LE Enterprises & Co.
Wegen unerlaubter Geschäfte hatte die Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA vor der LE Enterprises & Co. aus Bern gewarnt. Jonas Lauwiner möchte nun einen positiven Bericht. Mehr im Forum.

Buwog-Richterin: Neuer Ablehnungsan­trag wegen Twitter ihres Ehemannes
Noch im Dezember 2017 soll im Wiener Landesgericht für Strafsachen der Buwog AG-Prozess (börsennotiertes Wiener Immobilienunternehmen) gegen den ehemaligen österreischischen Finanzminister Karl-Heinz Grasser und 14 weitere Angeklagte starten. Aber die Anwälte wollen das mit Hilfe einer Twitter-Meldung des Ehemannes der Richterin verhindern. Mehr im Forum.

Ex-Hypo Mitarbeiter wegen schweren Betrugs schuldig gesprochen
Die beiden Ex-Hypo Mitarbeiter, Vorstand Günter Striedinger und Anwalt Gerhard Kucher, wurden am 6. Dezember 2017 des schweren Betrugs für schuldig gesprochen. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

10. Nov 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wann hört der Diplombetriebswirt Karsten Albrecht Dümmler endlich auf, mit seinem Maklerpool Netfonds AG und angeblich Deutschlands erfolgreichstem Haftungsdach NFS aus Hamburg, die Anleger zu verraten und zu verkaufen?

Seit neuestem vermittelt Dümmler unter seinem Haftungsdach über die Berliner Crowd-Finazierungs-Plattform ifunded.de völlig ungesicherte Nachrangdarlehen an den Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis, der laut einem Berliner Staatsanwalt in einem aktuellen Betrugsverfahren „eine Haftstrafe zu erwarten hat“.

Auch gegen Dümmlers letzten angebundenen und pleite gegangenen Hamburger Vermittler Fidentum GmbH und dessen untergegangenes Edelpfandhaus Lombardium ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Betrugsverdachts. Hier kommt auf das Haftungsdach NFS möglicherweise noch eine Klagewelle zu. Ob sich Netfonds mit demselben üblen Trick wie bei den S&K-Produkten zu Lasten der Anleger noch einmal aus der Verantwortung schleichen kann, ist fraglich. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

Netfonds AG-Chef Karsten Albrecht Dümmler aus Hamburg schickt Anleger von einer Geldvernichtungsmaschine in die nächste.  Die unrühmliche Palette reicht dabei von dem Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis über das untergegangene Hamburger Edelpfandhaus Lombardium oder die verlustreichen Primafonds und teuren Solit-Goldanlagen der Wiesbadener VPS Financial Services AG bis zu den Untreue-Immobilienmaklern S&K aus Frankfurt. Lesen Sie unseren Artikel.

Ioannis Moraitis scheiterte mit Google-Löschung der GoMoPa.net-Artikel

Obwohl der Berliner Bauträger Moraitis in einem Immobilien-Betrugsverfahren eine Freiheitsstrafe zu erwarten hat, wie ein Staatsanwalt bestätigte, besaß Moraitis die Frechheit, mit einer angeblichen Gerichts-Beschwerde Google in Kalifornien zu bewegen, unsere Artikel nicht mehr in der Suchmaschine anzuzeigen. Google ließ sich nicht an der Nase herumführen. Lesen Sie unseren Artikel.

Geldwäscheverdacht Wirecard AG: Paradise Papers bestätigen GoMoPa-Meldung

Ein freier Korrespondent der Süddeutschen Zeitung bezeichnete GoMoPa.net als angeblichen Wirecard-Falschmelder. Doch sieben Jahre nach unserer Geldwäscheverdachts-Meldung bestätigen nun die Paradise Papers aus Washington, dass unsere Meldung stimmt. Lesen Sie unseren Artikel.
10 Millionen Euro veruntreut? Eventus eG-Chef Marco Terracciano in U-Haft
Eventus eG-Vorstand Marco Terracciano aus Stuttgart hatte den investierenden Genossenschaftsmitgliedern als Bauträger im Jahr 2014 für eine fünfjährige Investition 8,5 Prozent Jahresrendite in Aussicht gestellt. Doch womit? Zu sehen sind nur drei Miniwohnungen und ein verwaistes Fundament eines Hauses. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Geldwäsche: Durch Paradise Papers rücken deutsche Banken in den Fokus
Die Enthüllungen der Paradise Papers über dubiose finanzielle Praktiken haben nun auch die deutsche Finanzbranche erreicht. Mehrere deutsche Banken werden verdächtigt, mit illegalen Internet-Casinos Geschäfte zu machen und systematisch gegen deutsche Gesetze zu verstoßen. Mehr im Forum.

Schmutziges Bitcoin-Geheimnis
Während sich Bitcoin-Besitzer über Kursanstiege freuen, leidet das Weltklima. Wie die Internetseite Digicomist berechnet hat, verbraucht allein eine Bitcoin-Transaktion bis zu 215 Kilowattstunden Strom. Mehr im Forum.

Die BaFin warnt: Erwerb von Coins birgt erhebliche Risiken für Anleger
Die BaFin weist darauf hin, dass der Erwerb von Coins – je nach Ausgestaltung auch Tokens genannt – im Rahmen sogenannter Initial Coin Offerings (ICOs) für Anleger erhebliche Risiken birgt. Mehr im Forum.

Mildes Urteil im Frankfurter Steuer-CD-Spionageprozess: 1 Jahr und 10 Monate Bewährung
Die Anwälte lächelten schon vor dem Urteil. Der Spionageprozess gegen einen 54 Jahre alten Schweizer vor dem Oberlandesgericht Frankfurt endete mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten für den Angeklagten. Lesen Sie die Begründung im Forum.

Cybercrime: Bosse von Town.ag und Usenet-town.com in Sachsen und Spanien verhaftet
Nach einer Razzia der Staatsanwaltschaft Dresden am 8. November 2017 wurden die deutschen Bosse der illegalen Software-, Musik und Filme-Streamingseiten Town.ag und Usenet-town.com verhaftet und die Seiten stillgelegt. Die Einzelheiten im Forum.

Jan Schoch: Gegründete Flynt Bank ist nur noch ein Scherbenhaufen
Der digitale Wealth Manager für Superreiche muss seine selbst entwickelte IT-Plattform verkaufen. Die in Zug ansässige und von Jan Schoch vor rund drei Jahren gegründete Flynt Bank erleidet kurz nach ihrem offiziellen Start im vergangenen August Schiffbruch. Mehr im Forum.

Online-Riese Amazon: Technik-Panne, Händlern droht der Bankrott
64.000 deutsche Händler bieten bei Amazon ihre Waren an. Wie viele davon momentan nicht an ihr Geld kommen, will der Online-Riese nicht beantworten. „Vielmehr führt Amazon vermehrt Kontoüberprüfungen durch und friert Konten von Händlern ein“, so heißt es bei Amazon. Danach kann der Händler seine Einnahmen von über Amazon generierten Verkäufen nicht abrufen. Wer Geld anfordert, wird mit Mails wie diesen abgespeist. Mehr im Forum.

Gesetzliche Krankenkassen: Beiträge könnten Arbeitnehmer überfordern
Für gesetzlich Krankenversicherte wird es immer teurer. Seit dem Jahr 2015 ist der Arbeitgeberbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) festgeschrieben – unabhängig von der Kostenentwicklung. Die steigenden Kosten im Gesundheitswesen tragen allein die Versicherten über die Zusatzbeiträge ihrer Krankenkassen. Verbraucherinnen und Verbraucher könnten finanziell überfordert werden. Mehr dazu im Forum.

Deutsche Postbank AG: Nachzahlungsansprüche zugesprochen – Stichtag: 31.12.2017
Das LG Köln hat in seinem Urteil vom 20.10.2017 (Az.: 82 O 11/15) Nachzahlungsansprüche von früheren Aktionären der Postbank AG gegen die Deutsche Bank AG aufgrund des Übernahmeangebotes vom 07.10.2010 bejaht. Aber nicht für alle. Mehr dazu im Forum.

Deutsche Oel & Gas S.A.: Delisting an der Börse Riga
Erneuter Rückschlag für ehemalige ECI-Fonds Anleger! Die ehemaligen Anleger der ECI-Fonds und/oder der ECI-Namensschuldverschreibungen sind mittlerweile Zwangs-Aktionäre der Deutsche Oel & Gas S.A. Nach dem Delisting an der Luxemburger Börse folgte das Delisting in Riga. Mehr im Forum.

Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon: Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung
Die Staatsanwaltschaft München hat gegen Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon einen Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung erlassen. Der frühere bayrische Finanzminister wehrt sich gegen den Vorwurf einer Straftat, räumt allerdings Fehler ein. Mehr im Forum.

Dieselskandal: Größter Sammelklage Europas gegen VW
Mehr als 15.000 Besitzer manipulierter Diesel-Autos haben gegen den deutschen Autokonzern Volkswagen über die Internetplattform MyRight.de Klagen auf Schadenersatz beim Landgericht Braunschweig eingereicht. Mehr im Forum.

Platinum MasterCard Gold
Dr. Janßen & Kollegen Rechtsanwälte aus Hannover bieten einer Userin aus Hessen, die auf die Platinum Mastercard Services hereingefallen ist, Hilfe an.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mischt sich in Diskussion um den Fortbestand der Abgeltungsteuer ein
Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat sich in die seit Monaten schwelende Diskussion um den Fortbestand der Abgeltungsteuer eingeschaltet. Die Experten halten eine Abschaffung der 25-prozentigen Pauschalabgabe auf Kapitaleinkünfte weder aus fiskalischer noch aus verteilungspolitischer Sicht für sinnvoll, solange die Zinsen so niedrig sind. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Liberty Gardens: Elma Paul Terlutter droht mit Medienkampagne gegen uns
Elmar Paul Terlutter aus Harsewinkel in NRW will, dass wir einen Foren-Beitrag über ihn und die Liberty Gardens löschen, ansonsten startet er eine Medienkampagne gegen uns. Wir löschen natürlich nicht. Mehr im Forum.

TREUK AG: Verbraucherschutz wittert Betrug und Falschberatung
Die Kanzlei für Kapitalsicherung Treuk AG aus Köln, Im Zollhafen 24, ist pleite. Der Policenaufkäufer Treuk aus Köln hat Insolvenz beantragt, und auch sein dubioser Vermittlerverein stellt sich tot. Viele Anleger könnten dadurch ihr Geld verlieren. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Siopal Corp.: Millionen für Ökopaletten aus Kronkorken verschwunden?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

 

letzter GoMoPa-Newsletter

27. Oct 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

es ist ein Drama, dass tolle Ideen immer wieder an der fehlenden Distanz zu fremdem Geld scheitern. Das war bei Waben-Gerd Gerhard Niemöller (66) mit seinen Papphäusern aus Lübeck so. Oder jüngst beim beim Schweizer Fintech-Genie Jan Schoch (40) aus Zug. Und auch der Ökopalettenerfinder Achim Koenes (51) aus Wuppertal scheiterte aus diesem Grund.

Als seine Geldbeschaffungsfirma Siopal Corporation in Nevada im Jahr 2009 einen Konzernverlust von anderthalb Millionen Euro einfuhr, der sich im Folgejahr noch auf 6,7 Millionen Euro Minus steigern sollte, gönnte sich der Modellschreiner als CEO und President dennoch einen ordentlichen Schluck aus der Pulle und gab sich ein Jahressalär von 282.156 Euro. Damit nicht genug griff er auch noch in die Firmenkasse und veruntreute privat 100.000 Euro obendrauf. Die Firma ging krachen. Haben Aktionäre noch eine Chance, ihren Verlust abzumildern? Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Siopal Corp.: Millionen für Ökopaletten aus Kronkorken verschwunden?

Eine betrogene Anlegern, eine Hebamme aus NRW, fragte uns: „Vor Jahren habe ich Aktien der Firma Siopal gezeichnet. Ich würde mich gern darüber erkundigen, ob ich eine Möglichkeit habe, den kompletten Verlust meines Geldes etwas abzufangen.“ Lesen Sie unseren Artikel.

Anleger suchen Anwalt gegen Oltmann Gruppe Dachfonds Nr. 3 und Berater Ralf Kuckertz

Für die angeblichen Schnäppchenfonds ohne Agio und ohne Treuhand- oder Platzierungsgarantie-Gebühren zahlen Anleger der ostfriesischen Ortmann Gruppe am Ende mitunter einen hohen Preis. Beim Dachfonds Nr. 3 gab es nur 2 Prozent Ausschüttung. Lesen Sie unseren Artikel.

Der VermögensVerbund zahlt fällige Förderzweckdarlehen nicht zurück

Bei der hessischen VermögensVerbund eG geht es drunter und drüber. Erst sollen einige Vorstände sich privat bereichert haben, nun warten Anleger vergeblich auf die Rückzahlung ihres Geldes. Lesen Sie unseren Artikel.
Jäderberg & Cie. GmbH: Keine Expertise für Sandelholz, aber Skandalpartner für Asset und Vertrieb 
Seit Ende September 2017 will der schwedische Ex-Börsianer Peter Jäderberg von Hamburg aus 20 Millionen Euro für eine Investition in indische Sandelholzplantagen in Australien einsammeln. Er selbst gibt zu, davon keine Ahnung zu haben. Und sein Plantagenmanager vor Ort, Quintis Ltd., wurde vom Hedgefonds Glaucus wegen  „irreführender Prognosen, zweifelhafter Marketingmaterialien und fragwürdiger Kunden“ an den Pranger gestellt. Die Folgen für die deutschen Investoren lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Bitcoin-Händler Optioment Infos
Private User Wishbringer aus Österreich ging auf die Suche nach dem Bitcoin-Händler Optioment, der Anlegern 2 Prozent Ertrag pro Woche verspricht. Mehr im Forum.

Amazon: Bitcoin als Zahlungsmittel?
Der Online-Versandriese Amazon könnte schon bald die virtuelle Währung Bitcoin als Zahlungsmittel für seine Website zulassen. Mehr im Forum.

Bitcoin System ein Schneeballsystem?
Ein User aus Bayern fragte: „Welche Erkenntnisse liegen beim Bitcoin System bezüglich des Vorliegens eines Schneeballsystems vor?“ Unsere Antwort im Forum.

Wolf of Wall Street warnt vor Initial Coin Offerings (ICOs)
Der frühere US-Börsenmakler Jordan Belfort, dessen Geschichte in „The Wolf of Wall Street“ verfilmt wurde, warnt vor Krypto-Finanzierungsrunden, sogenannten ICOs. Mehr im Forum.

Weltweite Regulierung und Finanzaufsicht bei Kryptowährungen, Token Sales (ICO) und Token Generating Events (TGE)
Da Kryptowährungen und Token Sales sowie Token Generation Events zunehmend massentauglich werden, prüfen Regierungen auf der ganzen Welt verschiedene Möglichkeiten zur Regulierung. Lesen Sie eine Analyse der CLLB-Anwälte im Forum.

ICO – Token Sale – Die Finanzierungsform der Zukunft?
Was ist eigentlich ein Token Sale? Die CLLB-Rechtsanwälte erklären die Grundlagen von Cryptocurrencies, ICOs und Blockchain im Forum.

Paydirekt: 300 Millionen Finanzspritze von den Sparkassen?
Seit Ende Juli 2017 ist Paydirekt in den Online-Shop des Versandhändlers Otto eingebunden – und das nur dank einer Mitgift von rund zehn Millionen Euro. Mehr Erfolge gibt es kaum. Lesen Sie die Lage im Forum.

POC – Personalkarussell dreht sich
Nach nur 6 Monaten verlässt der Restartmanager Thomas Ruf das Emissionshauses Proven Oil Canada Energy Solutions GmbH (POC) mit Sitz am Kurfürstendamm 21 in Berlin Charlottenburg schon wieder. Mehr darüber im Forum.

Deutsche Bank stampft den Namen und damit die Marke Sal. Oppenheim ein
Der aktuelle Besitzer Deutsche Bank gibt die Marke Sal. Oppenheim auf.

Landesbürgschaft für Alno: Landeswirtschaftsministerin weist Behauptungen zurück
Die Behauptungen, dass eine Landesbürgschaft für den insolventen baden-württembergischen Küchenhersteller Alno aus Pfullendorf möglich sei, weist die Landeswirtschaftsministerin zurück. Hilfe für das Unternehmen schließt sie aber nicht aus. Mehr im Forum.

Abgetaucht? Steuerberater Peter Paul Adam aus London?
Der österreichische Steuerberater Peter Paul Adam (geboren im Oktober 1956) ist in London als Direktor von 421 Firmen registriert, doch nach Informationen von Premium User strategiedoctor sei Peter Paul Adam abgetaucht, seine Internetseiten seien nicht mehr erreichbar. Mehr im Forum.

Strom Gaswerk: Energievermittler zieht vor Gericht
Ein Energievermittler aus Niedersachsen bittet um Mithilfe: “Es geht um Strom Gaswerk, eine Marke der ECN Energy aus Wiesmoor.“ Mehr im Forum.

Peter Lippens – Erfahrungen?
Profi User info1a fragt in die Runde, ob jemand Finanzgeschäfte mit Peter Lippen in Belgien gemacht hat. Mehr im Forum.

Hafi Engineering & Consulting GmbH: Millionen-Pleite?
Dieses Unternehmen ist in der internationalen Welt der Öl- und Gasindustrie zuhause. Die Hafi Engineering & Consulting GmbH mit Sitz in Feldkirch ist Teil einer österreichisch-liechtensteiner Firmengruppe. Sie hat ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung beantragt. Mehr im Forum.

Vergleichsportale wie Check24, Verivox oder Geld.de: Zuverlässigkeit und Objektivität? Es wird Ihnen auf den Zahn gefühlt
Die Wettbewerbsbehörde teilte mit, sie habe eine sogenannte Sektoruntersuchung eingeleitet.

Anleger von Commerzbank Schifffonds – CFB können auf Schadensersatz hoffen
Die Dresdener Anwältin Kerstin Bontschev informierte: „Durch ein aktuelles Urteil des OLG Frankfurt am Main können Anleger nunmehr hoffen, deren Anteile aktuell nichts wert sind und einen Totalverlust darstellen. Anleger hatten Klage erhoben gegen die Commerzbank AG auf Schadensersatz.“ Mehr im Forum.

200 Millionen Euro Privatkredit aus dem Ammerland?
Während Premium User taravana aus Niedersachsen für eine Projektfinanzierung über 150 Millionen Euro und mehr die Internetseite Privatgeld-ohne-bank.de empfiehlt, nimmt Private User Strukkischreck das Seiten-Angebot der Großhändlerin Angela Bannuscher von der FFB-Service GmbH aus dem Ammerland in Niedersachsen auseinander. Die Analyse lesen Sie im Forum.

Börsenchef Carsten Kengeter wirft hin: Ermittlungsverfahren gehen weiter
Schwere Schlappe für die Deutsche Börse, CEO Carsten Kengeter und Aufsichtsratschef Joachim Faber: Das Frankfurter Amtsgericht hat entschieden, die seit neun Monaten laufenden Ermittlungsverfahren wegen vermeintlichen Insiderhandels gegen Kengeter und den Konzern nicht einzustellen. Mehr im Forum.

Kartellverdacht: Nach BMW auch Razzien bei Daimler und VW
Nur wenige Tage nach der Razzia bei BMW rückten die Ermittler der EU-Kommission auch bei Daimler und Volkswagen an. Weiteres im Forum.

VW-Abgasskandal: Verjährungsverzicht läuft am 31.12.2017 aus
Vor zwei Jahren haben die meisten VW-Händler einem Verjährungsverzicht zugunsten ihrer – potenziell – vom Dieselskandal geschädigten Kunden zugestimmt. Das läuft jetzt bald aus. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.