Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: NRW

Family and Friends Nachrangdarlehen? PBM AG: Vertrieb halbiert – Krisenausweg?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Family and Friends Nachrangdarlehen? PBM AG: Vertrieb halbiert - Krisenausweg?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Family and Friends Nachrangdarlehen? PBM AG: Vertrieb halbiert – Krisenausweg?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Family and Friends Nachrangdarlehen? PBM AG: Vertrieb halbiert - Krisenausweg?

Reporterin Klara Roth über Family and Friends Nachrangdarlehen? PBM AG: Vertrieb halbiert – Krisenausweg?

vor ein paar Jahren mussten wir Opfern eines Schneeballsystems eine schlechte Nachricht überbringen: In einem Urteil vom 16. März 2010 (BFH – VIII R 4/07) bestätigte der Bundesfinanzhof seine laufende Rechtsprechung, dass Scheinrenditen aus Schneeballsystemen zu versteuern sind, auch wenn diese dem Betroffenen nicht zugeflossen sind.

Auch wenn der Fiskus auf diese Art weiter an Schneeballsystemen verdient, gibt es nun dennoch eine gute Nachricht für betroffene Anleger. Die Anwälte Alexandra und Tim Wullbrandt aus Heidelberg und Wörrstadt teilten mit: „Bei einem Anlagebetrug im Rahmen eines Schneeballsystems gilt die gesamte Anlagesumme als Schaden. Dies entschied der BGH mit Beschluss vom 02.03.2016 – Aktenzeichen 1 StR 433/15 (Vorinstanz LG Nürnberg-Fürth).“

Das bedeutet, so die Kanzlei: Nach Ansicht des BGH „ist es daher für die Berechnung des Schadens auch unerheblich, ob der Täter zwischenzeitlich den Anlegern des Schneeballsystems (anteilige) Beträge zurückerstattet hat. Das wirkt sich lediglich auf die Strafzumessung aus. Für die Berechnung des Schadens beim Anlagebetrug ist daher lediglich relevant, ob das Anlagesystem wie bei einem Schneeballsystem von Anfang an darauf ausgelegt war, das Geld der Anleger zweckwidrig zu verwenden. In diesem Fall ist der Schaden bereits in voller Höhe der Anlagesumme entstanden, wenn der Anleger die Anlagesumme an den Betreiber des Schneeballsystems verfügt hat.“ Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

PBM AG: Vertrieb halbiert – Krisenausweg mit Family and Friends Nachrangdarlehen?

Gestern habe es mal wieder eine Verhandlung vor dem Sozial- und Arbeitsgericht wegen offener Gehälter gegen den Dresdener Maklerpool PBM Private Banken Makler AG aus dem Käthe-Kollwitz-Ufer 76 gegeben, welche von Vorstand Axel Hauck aus Haan in NRW in Vertriebskreisen angekündigt worden war. Auf einer samstaglichen Infoveranstaltung am 25. Juni 2016 soll Hauck vor etwa 10 Vertriebspartnern aber so getan haben, als sei im Unternehmen alles in Ordnung … Mehr

Care-Energy AG: dubiose Kundenabmeldungen – 1 Million Euro Zwangsgeld bei Nichtaufklärung

Ganz viele Kunden sollen ganz plötzlich ausgezogen sein. Wenn der Verdacht der Bundesnetzagentur für Strom und Gas in Bonn stimmt, dann hat der in Hamburg lebende Österreicher Martin Richard Kristik (43) mit seiner Marke Care-Energy ein ganz unlauteres Spiel mit Strom- und Gaskunden sowie den Netzbetreibern gespielt, um sich die Taschen zu füllen … Mehr
Astoria Invest AG: Vorstand Camilla Dumbeck kickte Inhaber Thomas Schneider raus
Eigentlich hatte ja der Initiator von drei badischen Astoria Biomüll-Kompost-Fonds seit vier Jahren in der Firmenzentrale in Walldorf alle Fäden in der Hand. Der in Oberbronn in Frankreich lebende Unternehmer Thomas Schneider (60) besaß über seine Muttergesellschaft Astoria Private Equity GmbH alle 50.000 Aktien des Emissionshauses Astoria Invest AG und die Fondsgründungsgesellschafteranteile bei den drei Umweltfonds Astoria Organic Matters 1 bis 3 GmbH & Co. KG … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Fiel Rheinland-Pfalz beim Verkauf des Flughafens Frankfurt Hahn auf einen Betrüger herein?
Der rheinland-pfälzische Innenminister musste eingestehen, dass der vorgestellte Käufer, Shanghai Yiqian Trading Company, eine von der Landesregierung gesetzte Frist zur Teilanzahlung versäumt habe  … Mehr

KTG Agrar: Aktien- und Anleihekurse schmieren ab – Hauptversammlung verschoben
Wie beispielhaft das online-Börsenportal der ARD berichtet, habe nun die Unternehmensleitung überraschend die für den 30. Juni angesetzte Hauptversammlung auf den 26. August verschoben … Mehr

BaFin-Präsident: „Die Deutsche Bank ist sicher!“
Die Deutsche Bank erlebt derzeit einen beispiellosen Kurssturz. Seit dem Brexit-Votum der Briten ist die Aktie um 20 Prozent abgestürzt, seit Jahresbeginn sogar um mehr als 45 Prozent … Mehr

GarantieHebelPlan ’08 – Vorgehen gegen Mahnbescheide
Immer mehr Anleger der Fondsgesellschaft GarantieHebelPlan 08 Premium Vermögensaufbau AG & Co. KG erhalten Mahnbescheide der Fondsgesellschaft. … Mehr

Jochen Resch für weitere 4 Jahre Vorsitzender der Verbraucherzentrale Brandenburg
Die Mitgliederversammlung der Verbraucherzentrale Brandenburg hat Rechtsanwalt Jochen Resch einstimmig für weitere vier Jahre zu ihrem Vorsitzenden Vorstandsmitglied gewählt … Mehr

Scope übernimmt Feri Eurorating
Die Ratingsparte des Bad Homburger Vermögensverwalters Feri gehört künftig zur Scope Corporation. Das Berliner Unternehmen werde zum 31. Juli alle Anteile an der Feri Eurorating Services übernehmen … Mehr

FINMA warnt vor Executive Treuhand Partner GmbH
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Executive Treuhand Partner GmbH mit Sitz in der Industriestrasse 5, 9434 Au. Der Anbieter befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

Wetterleuchten für steuersparende UK-Firmenmodelle
Der britische Finanzminister plant als Folge des Brexit (so dieser auch realisiert wird) – eine dramatische Senkung der Unternehmenssteuern für englische Gesellschaften … Mehr

BaFin richtet Meldeplattform für Whistleblower ein
Die BaFin richtet zum 02.07.2016 eine zentrale Stelle ein, über die Hinweisgeber, sogenannte Whistleblower, Verstöße gegen aufsichtliche Bestimmungen melden können. Der Schutz … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

ITARE Baleares S.A. zu Geschädigten: „Dies war bei Abschluss nicht zu erwarten“

 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über ITARE Baleares S.A. zu Geschädigten: "Dies war bei Abschluss nicht zu erwarten

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über ITARE Baleares S.A. zu Geschädigten: „Dies war bei Abschluss nicht zu erwarten

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über ITARE Baleares S.A. zu Geschädigten: "Dies war bei Abschluss nicht zu erwarten

Reporterin Klara Roth über ITARE Baleares S.A. zu Geschädigten: „Dies war bei Abschluss nicht zu erwarten

eigentlich hätten die Krimmschen Märchen, über die wir berichteten, wahr werden können, wenn der bayerische Internet-Shop-Lizenzverkäufer Jürgen Krimm die richtigen Partner gehabt hätte, meint eine Userin. Sie schrieb uns dazu vorgestern: „Herr Jürgen Krimm hatte mit seinem Konzept für die Firma internetwelt storeforyou.de GmbH in Gerbrunn genau richtig gelegen, nur mit der Vermarktung hatte er leider die falschen Partner an seiner Seite. Dieses war gleich zum Scheitern verurteilt, als ich es im Jahre 2006 in Augenschein genommen hatte. Dank einer Frau Sachs und Frau Stark. Ich bin immer noch überzeugt, storeforyou hat Zukunft und ist kein Betrug. Das volle Konzept war noch nicht vollständig in Betrieb. Es gibt viele Erfinder von Konzepten, aber bei der Vermarktung scheitert es meistens, da hier Visionäre gefragt sind und keine Menschen, die nur Geld absahnen wollen. Die Firma internetwelt storeforyou war und ist ein echt gutes Konzept.“ Die Firma ist nach einer 2012 mangels Masse abgelehnten Insolvenz inzwischen erloschen. Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

ITARE Baleares S.A. zu Geschädigten: „Dies war bei Abschluss nicht zu erwarten“

Im September 2012 unterbreitete Michael Wellmann aus Hennef-Geistingen in NRW als frischgebackener Geschäftsführer der ITARE Baleares S.A. einem Bekannten aus Nordrhein-WestfalenHennef ein Angebot mit einer so hohen Rendite, dass dieser gleich 100.000 Euro auf Wellmanns Konto überwies.
Ein fataler Fehler, wie eine Freundin des Anlegers nun dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net schilderte … Mehr

Family & Trees in Litauen: Muss man bei den Espen wie das Laub um Einlagen zittern?

Nachdem der Bayer Christian Reinhold Kolb (47) am 10. September 2015 bekanntgab, dass seine Beteiligungsgesellschaft KIK Private Placement GmbH nach fünfeinhalb Jahren mit einem nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag von mehr als minus 758.000 Euro liquidiert werden muss und ratlose Anleger zurückließ, die der KIK Private Placement GmbH partiarische Darlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt in Höhe von 1,651 Millionen Euro anvertraut hatten, bietet Kolb nun eine Investition in Espensetzlinge im Baltikum an … Mehr
Nach Brexit-Turbulenzen: Aktien bleiben als Geldanlage alternativlos
Auch wenn turbulente Ereignisse wie das Brexit-Votum an den internationalen Börsen zumindest kurzfristig Spuren hinterlassen, gibt es für Anleger keine sinnvolle Alternative zu Aktien. Warum erklärte uns Hermann Wonnebauer, Vorstandsmitglied der Zürcher Kantonalbank Österreich AG aus Salzburg … Mehr
Antonio Giancola in U-Haft: Falscher Schein mit Barclays-Filiale Saronno
Offenbar diente die Barclays-Filiale Saronno in Italien dem Schweizer Porsche Cup Fahrer in Middle East und italienischem Fußballscout Antonio Giancola (37) aus der Schweiz als Tarnung für mutmaßlichen Betrug. Giancola sitzt zur Zeit in der Schweiz in Untersuchungshaft. Ein deutscher Millionär habe im guten Glauben, er mache seit gut einem Jahr Geschäfte mit Barclays, an Giancola 1,8 Millionen Euro verloren … Mehr
„Monaco Fond“: Keine Auszahlung mehr von Präsidentin Nicole von Kiwa
Freundlich sahen die Investoren der gebürtigen Russin Nicole Olga von Kiwa (46) aus Buchholz in der Nordheide in Niedersachsen den kleinen Rechtschreibfehler bei ihrem „Monaco Fond“ (es fehlt das s hinter Fond) nach. Immerhin besitze sie laut eigenen Angaben genügend Diamanten, und ihr Ehemann schürfe in Russland Gold, so dass man ihr getrost Summen ab einer halben Million Euro anvertrauen könne … Mehr

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Brest-Tauros GmbH: Verbot und Rückabwicklung der Immodarlehen Ronda II
Am 28. Juli 2016 veröffentlichte die Bonner Finanzmarktaufsicht eine Verbrauchermitteilung, wonach die Leipziger Immobilienhandelsfirma Brest-Tauros GmbH per BaFin-Bescheid vom 24. Mai 2016 ihr Finanzprodkukt Ronda II einstellen und rückabwicklen muss. Die beiden Inhaber und Geschäftsführer der Brest-Tauros GmbH, Jens Steiner (39) aus Delitzsch und Steve Krembs (39) aus Borna, boten Anlegern seit 2012 unter dem Produktnamen Ronda I und Ronda II eine „Kapitalanlage mit Grundschuldbesicherung und Festverzinsung“ an, die nun geschlossen wurden. Ob die Brest-Tauros GmbH überhaupt die Darlehen zurückzahlen kann, bezweifelt der Berliner Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann … MehrInsolvenzveralter der Takestor AG bittet zur Kasse – Anleger können sich wehren
Etwa 1.000 Kleinanleger nahmen die Versprechungen von Vertriebsgesellschaften wie Unit Finanzservice aus dem Berliner Raum (mehrere Hundert verkaufte atypisch stille Teilhaberschaften) seit 1992 für bare Münze, dass eine stille Teilhaberschaft bei der Takestor AG aus Gießen so sicher wie ein Sparbuch sei. Takestor ging erst nach Schweden und meldete schließlich Insolvenz an. Nun fordert der Insolvenzverwalter Rück- und Weiterzahlungen von den Sparern. Hier springt die Berliner Rechtsanwälting Olivia Holik den Anlegern bei und rät: „Betroffene Anleger sollten sich wehren“ … MehrHohe Risiken von OneCoin und SwissCoin
Bitcoin hat viele Fans. Davon wollen Nach­ahmer profitieren. Vor hohen Risiken bei den virtuellen Währungen OneCoin und SwissCoin warnt die Zeitschrift Finanztest in ihrer September-Ausgabe. Käufern droht die Gefahr des Totalverlustes. Die Stiftung Warentest hat deshalb OneCoin und SwissCoin auf ihre Warnliste gesetzt. Warum, lesen Sie hier … Mehr

Anonymer Goldkauf: In Indien nicht mehr möglich
In Deutschland kann man Edelmetall bis zu einem Betrag von 15.000 Euro anonym kaufen. Das heißt, man muss beim Händler vor Ort keinen Ausweis vorlegen. In Indien wurde das dortige Geldwäschegesetz nun deutlich verschärft. Bei jedem Barkauf müssen Gold-Kunden nun ihre persönlichen Daten hinterlassen. Ab einem Betrag von 200.000 Rupien (rund 2,680 Euro) erfolgt sogar eine Meldung an das Finanzamt, wie Goldreporter berichtete … Mehr

Bei Formulierung „heute darüber belehrt wurde“ ist DCM-Widerruf noch heute möglich
Wie die Dresdener Rechtsanwältin Kerstin Bontschev mitteilte, haben die DCM-Fonds falsche Widerrufsbelehrungen verwendet, aus denen der Beginn der Widerrufsfrist nicht eindeutig hervorging. Daher könnten geprellte Anlege noch heute der Kommanditbeteiligung widersprechen und kämen so aus dem Investment wieder heraus … Mehr

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt – Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Clara Roth über GoMoPa Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

Reporterin Clara Roth über GoMoPa Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

Reporterin Clara Roth über GoMoPa Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

der polnische Familien-Klan Pasieka des Bauunternehmers Miroslaw Pasieka aus Voerde in NRW lieferte in Berlin beim Bau eines Studentendorfes aus Container-Modulen einen Baupfusch ab, wie ihn die städtische HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH mit einem Bestand von 62.000 Wohnungen nach eigenem Bekunden noch niemals erlebt hat.

Von wegen Wasserschaden nach einen Regenguß in Plänterwald. Die Versicherung fand heraus, die Wohnmodule wurden schon pitschnass aus Polen angliefert. Und sonst ging es ähnlich wie auf dem Großflughafen BER zu: Mängel beim Brandschutz und bei Kabelverlegungen, fehlende Dämmung.

Von den aufgestellten 260 Wohn-Modulen ist voraussichtlich nur die Stahlrahmenkonstruktion weiterverwendbar. Bisheriger Schaden für die HOWOGE: 10 Millionen Euro. Die HOWOGE beauftragte nun eine Strafrechtskanzlei mit der Einleitung eines Betrugs-Strafverfahrens. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

HOWOGE gegen Bastion Modulbau: Strafanzeige wegen 10-Mio.-Baupfusch bei Studenten-Dorf EBA 51 Berlin 

Die Wohncontainer des vorigen Developers Jörg Duske aus Berlin Wannsee stehen heute noch und sind unverwüstlich. Der Wechsel zum Pasieka-Klan aus NRW kam die HOWOGE nun teuer zu stehen. Lesen Sie unseren Artikel.

Thomas Olek (publity AG) und die Karstadt-Zentrale Essen: „Ich trage die Stadt im Herzen“ 

Zum Ort seiner Geburt empfindet wohl jeder eine besondere Beziehung. Der in Essen geborene Büroimmobilien-Investor Thomas Olek verhinderte jedenfalls, dass die KARSTADT-Zentrale aus Essen nach Köln abwandert. Lesen Sie unseren Artikel.
Mount Whitney Group und TI-Corp.: Anklage gegen Volker Tabaczek und Michael Rudolf 
Vergeblich versuchte uns die Berliner Radsport-Legende Volker Tabaczek in den USA auf Schadensersatz in Höhe von 148 Millionen Euro wegen angeblicher Verleumdung zu verklagen. Nachdem bereits Berliner Zivilgerichte Tabaczeks Wahrheit vom Kopf auf die Füsse stellten, hat ihn nun die Berliner Staatsanwaltschaft wegen Verdachts auf schweren gewerbsmäßigen Betrug angeklagt. Lesen Sie unseren Artikel.
Die Lehre aus PIM Gold – Markus Miller: „Edelmetalle verleiht man nicht!“
Die Staatsanwaltschaft Darmstadt vermisst bei dem Goldhändler aus dem hessischen Heusenstamm 1,9 Tonnen Feingold mit einem Marktwert von aktuell rund 80 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Head of the Year – Dr. Sebastian Grabmaier, JDC Group
Im Rahmen der Cash-Gala, die vorigen Freitag, 20. September 2019, auf dem Süllberg in Hamburg-Blankenese stattfand, nahm Cash-Vorstand Gerhard Langstein die Ehrung im Beisein von 210 geladenen Gästen aus den Segmenten Versicherungen, Invetmentfonds, Sachwertanlagen und Vertrieben vor. Mehr im Forum.Anlagebetrug: Polizei durchsucht Wohnungen – aber es wird gemauert, um wen oder was es geht
Rund 100 Polizeibeamte haben am 24. September 2019 im Landkreis Rotenburg und in anderen Teilen der Bundesrepublik 30 Wohnungen und Büros durchsucht. Ziel war es, hinter die Masche von Anlagebetrügern mit hohen Gewinnversprechen zu steigen. Um wen oder was es geht, Polizei und Staatsanwaltschaft mauern.Rechtliche Hilfe für PIM Gold Vermittler: Die „andere Seite“ empfiehlt
„Die PIM Gold Vermittler sind daher bereits jetzt gut beraten, sich auf entsprechende Rechtsverfahren vorzubereiten, um auf mögliche Schadenersatzforderungen und Strafverfahren erwidern zu können, um so eine gute Verteidigung aufzubauen“, empfiehlt Rechtsanwältin Dr. Miriam Prinzen von der Hamburger Kanzlei sbs-legal, Wirtschaftskanzlei für Direktvertrieb und hoch spezialisiert auf gewerblichen Rechtsschutz, Medien-, Krypto- und IT-Recht. Mehr im Forum.Erstes Land in Europa bereitet Cannabis-Legalisierung vor
Luxemburg will Cannabis legalisieren – und ist damit das erste Land in Europa, das diesen Schritt geht. Die Entscheidung könnte daher auch Auswirkungen auf Deutschland haben.Bundesrat winkte FinVermV mit Taping durch
Der Bundesrat hat am Freitag, 20. September 2019, die geänderte Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) verabschiedet. Auch das sogenannte Taping wurde durchgewunken.Schweiz: Kriminalgericht verurteilt Brüder zu mehrjährigen Strafen für Betrug und Geldwäscherei
Mit falschen Dokumenten haben zwei Brüder im Kanton Luzern Banken ausgetrickst. Sie haben in mehreren Fällen Kredite an Leute vermittelt, die nicht kreditwürdig waren. Mehr im Forum.Anklage im Dieselskandal gegen VW-Spitze wegen Marktmanipulation
„Nach umfangreichen Ermittlungen“ angeklagt würden der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn, der amtierende Chef Herbert Diess und Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Dienstag, 24. September 2019, mit. Die drei Beschuldigten wiesen die Vorwürfe zurück.Motor EA 189: Grundsatzurteil im Dieselskandal – VW muss Kunden den Kaufpreis erstatten
Ein Anspruch auf Rückgabe des Fahrzeugs und die Erstattung des Kaufpreises folgt laut Oberlandesgericht Frankfurt aus einer „vorsätzlichen sittenwidrigen Schädigung“ durch VW. Mehr im Forum.

Daimler zahlt Bußgeld von 870 Millionen Euro
Der Stuttgarter Autokonzern Daimler zahlt im Zusammenhang mit manipulierten Dieselautos ein Bußgeld von 870 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart verhängte die Strafe wegen der „fahrlässigen Verletzung der Aufsichtspflicht“ im Zeitraum ab 2008, wie sie am Dienstag, 24. September 2019, mitteilte.

Bei Continental fallen Tausende Stellen weg
Einer der größten Autozulieferer der Welt baut um. Von den Veränderungen des DAX-Konzerns aus Hannover sind insgesamt bis zu 20.000 Arbeitsplätze betroffen, allein in Deutschland 7.000. Zwei Standorte sollen geschlossen werden. Mehr im Forum.

Ghosn und Nissan kaufen sich in Amerika frei
Der früher mächtige Automanager Carlos Ghosn und Nissan Motor zahlen 16 Millionen Dollar, um in Amerika Vorwürfe des Wertpapierbetrugs beizulegen. Mehr im Forum.

Mord an Banker? Ex-Chef von Danske Bank in Estland tot aufgefunden
Aivar Rehe leitete die Filiale der Danske Bank in Estland von 2007 bis 2015. Im Geldwäscheskandal, der die Bank erschütterte, trat er als Zeuge auf. Ein Sprecher der estnischen Polizei sagte am Mittwoch, 25.September 2019, zu Reuters, der Leichnam des Mannes sei gefunden worden. Die Polizei hatte Rehe seit Montag gesucht.

Holland: Behörden ermitteln wegen möglicher Geldwäsche gegen ABN Amro
Mit der ABN Amro ist erneut eine Großbank wegen des Vorwurfs der Geldwäsche das Ziel von Ermittlungsbehörden. Die Aktie des Unternehmens stürzte ab. Mehr im Forum.

Chrome-Werbeblocker von Betrug betroffen – so reagieren Sie richtig
Zwei Fake-Versionen der bekanntesten AdBlocker für Chrome sind nun mit einem Betrugsschema aufgeflogen. Wie sollten Nutzer auf die Schadsoftware reagieren?

Thomas Cook-Pleite – was, wenn Sie zu spät aus dem Urlaub zurückkommen?
Das Problem stellt sich gerade bei fast 140.000 deutschen Reisenden. Mehr im Forum.

Cum-Ex-Prozess Bonn: Angeklagter beschuldigt Hypovereinsbank der Mitwisserschaft
Im ersten Cum-Ex-Prozess hat ein Angeklagter die Hypovereinsbank beschuldigt, von den Geschäften gewusst zu haben. Einzelheiten im Forum.

Bundes­jus­tiz­mi­nis­terium will Inkas­so­kosten senken – auch die Anwalt­schaft ist betroffen
Die geplanten Änderungen betreffen auch die Vergütung und die Aufklärungspflichten von Anwältinnen und Anwälten, die Forderungen einziehen. Hauptziel des Entwurfs ist es, die hohen Inkassokosten insbesondere bei Kleinstforderungen einzudämmen. Dafür werden unter anderem die Geschäftsgebühr und die Einigungsgebühr im RVG „angepasst“, sprich gedeckelt beziehungsweise reduziert.

Warnliste

Es befinden sich 18.440 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

ÖKORENTA Fonds: Gefährliche Ausschüttung bei Minus-Performance

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wie am Fließband produziert der Ostfriese Tjark Goldenstein aus Aurich einen ÖKORENTA Dachfonds nach dem anderen, um mit dem Kommanditkapital auf dem Windparkfonds-Zweitmarkt auf Einkaufstour zu gehen. Goldsteins achter Fonds war im Dezember 2016 mit 25 Millionen Euro ausplatziert, der neunte Fonds ebenso im Oktober 2018. Und nun ist der zehnte Fonds in der Einwerbung von ebenfalls bis zu 25 Millionen Euro.

Und man muss sich wundern: Trotz der größten Windflaute seit 20 Jahren wurde für das Jahr 2016 an die Vorgängerfonds-Kommanditisten zwischen 6 und 11 Prozent auf ihr Eigenkapital von rund 98 Millionen Euro ausgeschüttet. Doch wovon? Die meisten Fonds wiesen ein kumuliertes Minus aus. Die restlichen Fonds hatten weit weniger als die Ausschüttungen erwirtschaftet. Was für eine Zeitbombe tickt da in Aurich? Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10: Gefährliche Ausschüttungen bei Minus?

Sich als Kommanditist eventuell am Ende auf die Stärke der gesamten ÖKORENTA Gruppe verlassen zu wollen, erscheint riskant. Im Portfolio der ÖKORENTA Gruppe schlummern auch noch eventuelle Vertriebsregressansprüche und eventuelle Investverluste bezüglich der hochriskanten Kiri-Fonds aus NRW. Lesen Sie unseren Artikel.

Tradefactory AG: Speednetworker-Bauernfänger Tino Wessels tourt jetzt für TradebotXone-Lizenzen

Das Verbraucherforum Niederelbe promotet nicht mehr die Schneeballsystem-Sportwetten des zu 3 Jahren Haft verurteilten Robert Schmalohr aus Schleswig-Holstein, sondern seit Frühjahr diesen Jahres eine automatisierte Handelsstrategie der neugegründeten Tradefactory AG aus Pfäffikon in der Schweiz, mit der man „ohne denken und ohne arbeiten“, also per Autopilot, mit Devisenhandelsspannen Geld verdienen könne. Das Businessbundle kostet 5.450 Euro plus monatlichen Support von 49,90 Euro. Lesen Sie unseren Artikel.

Deutsche Lichtmiete AG: Unbesicherte Anleihe für Immobilien von Alexander Hahn & Co.

Allein in diesem Jahr hat die Deutsche Lichtmiete 40 Millionen Euro für LED-Hallenstrahler und 10 Millionen Euro Anleihegelder für Immobilien eingesammelt. Rückwirkend zum 1. Januar 2018 haben die Gesellschafter um Alexander Hahn die Firmenstruktur so geändert, dass sie auch noch Aktien verkaufen können. Ein Geldstrudel, bei dem nur die Anleger im Risiko stehen. Lesen Sie unseren Artikel.
Hat BlackRock Aktienpakete für Cum-Ex-Diebstahl verliehen? Razzia bei iShares in München
Obwohl die BlackRock-iShares-Aktienausleihen für Cum-Ex-Geschäfte vor seiner Zeit als Aufsichtsratschef der BlackRock Asset Management AG passierten, macht der CDU-Politiker Friedrich Merz im Cum-Ex-Skandal auch mit weiteren Wirtschaftsmandaten keine gute Figur. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Geschädigte im Fall P&R können aufatmen
Der Insolvenzverwalter der Containerfirma P&R vermeldet einen wichtigen Teilerfolg, der Anlegern Hoffnung macht. Einzelheiten im Forum.

ISB Finanz- und Versicherungmakler AG: Liechtensteiner Treuhänder vor Gericht
Vor dem Landgericht Vaduz spielte sich ein weiteres Kapitel der neun Jahre dauernden Prozesskette rund um den Anlagebetrug und Konkurs der ISB Finanz- und Versicherungmakler AG und deren Holding ab. Ein Treuhänder und dessen Frau mussten sich wegen betrügerischen Konkurses verantworten. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Dipl.-Ing. Peter Frebel Investment – Schwimmende Photovoltaikanlagen
Da müssen Sie erst einmal drauf kommen … Auf dem Wasser ist die Stromerzeugung mindestens 30 % höher und stört niemanden. Da die Vergütung des erzeugten Stromes gesetzlich garantiert ist, nicht nur in Deutschland, besteht für die Kapitalgeber (fast) kein Risiko. Fast! Lesen Sie einen interessanten Beitrag aus dem letzten Newsletter des BBB-Verlags mit Sitz auf den Philippinen im Forum.

Geld von Konto zu Konto in Sekundenschnelle: Das ist bei der Echtzeitüberweisung zu beachten
Bis 15.000 Euro Geld von Konto zu Konto in Sekundenschnelle. Lesen Sie die Ratschläge des Bankenverbandes im Forum.

Die seltsamen Ausreden der Tradefactory AG und des Verbraucherforums Niederelbe e.V.
Uns erreichten am 19. November 2018 zwei E-Mails, stets von einer Juliane Krompietz. Aber mal mit Absender der Tradefactory AG im Schweizer Pfäffikon, mal mit Absender des Verbraucherforums Niederelbe e.V. im niedersächsischen Himmelpforten. Beide wollen nichts miteinander zu tun haben. Lesen Sie selbst.

Al Amal UG (haftungsbeschränkt): BaFin-Verbot für Geldtransfer nach Somalia aufgehoben
Die Al Amal UG (haftungsbeschränkt) aus München darf nun doch Geldtransferleistungen nach Somalia anbieten.

EuGH kippt von Österreich verlangte Sicherheitszahlung für ausländische Dienstleister
Eine in Österreich vom Auftraggeber zu zahlende Sicherheit für ausländische Dienstleister verstößt nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen EU-Recht. Mehr im Forum.

Offiziell bestätigt: Drei Amtsveterinäre an Schlachthof-Skandal in Oldenburg beteiligt – Deutsches Tierschutzbüro fordert personelle Konsequenzen
Die Stadtverwaltung Oldenburg hat in einer offiziellen Pressemitteilung bestätigt, dass auf dem Videomaterial, das Tierquälerei im Schlachthof der Standard-Fleisch GmbH & Co. KG dokumentiert, drei Amtsveterinäre der Stadt Oldenburg zu sehen sind und an den Vorgängen beteiligt waren. Mehr im Forum.

Update zum OECD-Steuermodell-Überblick
Die OECD hat ihre Liste der „Steuermodelle“ aktualisiert… ein interessanter Ueberblick über die internationalen Möglichkeiten, seine Steuern zu optimieren… die „Geschäftsidee“ LIZENZBOX scheint an Gewicht und Wichtigkeit zu gewinnen… zu Lasten der üblen IBC-(International Business Company)-Modelle.

Österreich: 315.000 Euro herausgelockt: Haft für Bitcoin-Betrug
315.000 Euro lockte ein 26-Jähriger seinen Opfern mit Lügengeschichten heraus. Mehr im Forum.

Coinsource erhält als erstes Unternehmen ATM-Lizenz für New York
Coinsource, eine Firma für Bitcoin-Geldautomaten, erhielt nur als erste Firma im strengen New York eine Lizenz für das Betreiben von Krypto-Geldautomaten. Ein großer Erfolg für die Regulation der Kryptobranche.

Millionenschaden durch Betrug mit Pay-TV-Kennwörtern
Mit dem illegalen Verkauf von Abonnements für Bezahlfernsehen (Pay-TV) sollen fünf Männer einen zweistelligen Millionenschaden verursacht haben. Seit 15. November 2018 muss sich die Gruppe vor dem Landgericht Regensburg verantworten. Mehr im Forum.

Bestechung bei Buskäufen in Thüringen?
Angeklagt vor dem Landgericht Mühlhausen sind fünf 48 bis 64 Jahre alte Männer, denen mehr als 20 Fälle der Bestechlichkeit, Untreue, Bestechung und wettbewerbswidrige Absprachen im Zusammenhang mit Buskäufen zur Last gelegt werden. Mehr im Forum.

Vorsicht vor Central Inkasso
Böse Post aus Berlin: Ein Unternehmen namens Central Inkasso fordert Bürger aus dem Raum Vogtland auf, 279 Euro zu überweisen. Der vermeintliche Grund: Schulden aus Lottoverträgen. Mehr im Forum.

Vorwurf der Korruption: AS-Monaco-Präsident Rybolovlev festgenommen
Der russische Geschäftsmann und Fußball-Klubinhaber der AS Monaco, Dmitri Rybolovlev, soll festgenommen worden sein.

Geldwäsche & Betrug bei belgischem Klub Mouscron? Lewandowski-Berater im Fokus
Wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Betrug beim belgischen Erstligisten Royal Excel Mouscron hat die Polizei am 14. November 2018 mehrere Büros und Wohnungen durchsucht. Drei Personen wurden zum Verhör mitgenommen, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Mehr im Forum.

Österreich: Kickls Generalsekretär in Widersprüche verwickelt
Peter Goldgruber steht nach seiner Aussage gewaltig unter Druck. Peter Pilz fordert sogar seine Suspendierung. Vor einer Woche wurde der Generalsekretär des Innenministeriums zur Razzia im Bundesamt für Verfassungsschutz (BVT) befragt. Dabei kam Goldgruber nicht sonderlich gut davon. Der Jurist geriet mit der Zeit immer mehr ins Straucheln und verstrickte sich in Widersprüche.

Skandal um Trossinger Kinderschutzbund
Die Kripo ermittelt wegen Untreue und Erpressung, es geht um viel Geld. Der Trossinger Kinderschutzbund und die dazugehörige Kinderkrippe stehen vor einem Scherbenhaufen. Anschuldigungen wegen Untreue und Erpressung stehen im Raum, die Kriminalpolizei ermittelt, der Krippe wurde vom Jugendamt die Betriebserlaubnis entzogen.

Brexit Deal: UK Draft Agreement to leave the EU
Der Inhalt der Vereinbarung, konzentriert auf 7 Seiten. Zum Herunterladen.

Schweiz: Millionenprozess um Betrug in Mels: Architekt soll die Strippen gezogen haben
Die Verantwortlichen eines Netzwerks, das in krimineller Absicht Bauprojekte aufgegleist haben soll, müssen sich gerade vor dem Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland verantworten. Die Fälle reichen bis ins Jahr 2005 zurück. Bei der Wohnbaugenossenschaft Isenbach in Illnau-Effretikon verloren über 500 Anleger ihr Geld. Sie investierten in der Regel zwischen 20.000 und 50.000 Franken in Anteilsscheine.

Bundeswehrtochter BWI vergab rechtswidrig millionenschwere Verträge an McKinsey
Der nächste Skandal um verschobene Beraterverträge im Umfeld der Bundeswehr wird publik. Wieder steht Ursula von der Leyen im Fokus. Denn wieder profitiert die Beraterfirma ihres Sohnes von einem millionenschweren Vertrag. Mehr im Forum.

Verwaltungsratschef der Danske Bank stolpert über Geldwäsche-Skandal
Der Geldwäsche-Skandal in der Danske Bank hat Folgen: Ole Andersen, Verwaltungsratschef der Danske Bank, muss das Geldinstitut verlassen.

Mit Big-Data Betrügern auf der Spur
Kriminelle Banden fingieren Autounfälle, um von Versicherern Geld zu kassieren. Die haben nun einen Weg gefunden, sich gegen solche Machenschaften zu wehren, mit Hilfe künstlicher Intelligenz.

Österreich: AK Vorarlberg warnt vor Betrug mit Online-Wohnungsanzeigen
Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer (AK) Vorarlberg warnen vor Betrügern, die im Internet mit schönen Fotos für Wohnungen werben, die es gar nicht gibt, und dafür Kautionen oder Anzahlungen kassieren. Bei besonders günstigen Angeboten oder Zahlungsaufforderungen ins Ausland sei Vorsicht geboten, hieß es in einer Presseaussendung.

Warnliste

Es befinden sich 135 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Incam AG: Dubiose Depot-Abrechnungspraxis?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

nach über 20 Jahren als Portfoliomanager „für Ihre individuelle Vermögensverwaltung“ hat Incam AG-Alleinvorstand Jörg Urlaub aus Neuss in NRW die 32er KWG-Lizenz an die BaFin zurückgegeben wie einen Mantel. Das könnte daran liegen, dass ein Anleger der Fonds Spezial Depot GbR aus Neuss gegen den Vermögensverwalter eine Abrechnungs-Betrugsklage beim zuständigen Gericht eingereicht hat.

Urlaub bestreitet alle Vorwürfe. Doch schon vor 12 Jahren hatte unser Fachautor Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte aus Berlin in der GoMoPa-Buschtrommel über Widersprüche in den Abrechnungen der Gold- und Silber-Bruchteilsgemeinschaft der Kopp AG im niedersächsischen Walsrode berichtet. Es gab wohl auch Diskrepanzen zwischen telefonisch mitgeteilten Depotständen und den tatsächlichen Auszahlungsbeträgen. Auch hier war Jörg Urlaub und die Incam AG der Portfolioverwalter. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Incam AG: Dubiose Abrechnungspraxis? Betrugsklage gegen Alleinvorstand Jörg Urlaub

Die an die Gesellschafter versandten Depotauszüge deuten auf ein dubioses Handeln der Geschäftsführung der Incam AG hin.  Selbst in guten Börsenzeiten wurden den Anlegern Verluste bescheinigt.  Lesen Sie unseren Artikel.

Physible.de: KGAL bietet neue Sachwertinvestments, obwohl die alten auf Verlust programmiert sind 

Der bayerische Investment- und Assetmanager KGAL GmbH & Co. KG will zu Privatanlegern zurück, nachdem er zuletzt Profianleger verprellte, indem er deren Eigenkapital vernichtete. Lesen Sie unseren Artikel.

Liechtensteiner Treuhänder in Haft: Harry Gstöhl, Mario Staggl + Michael Gassner (New Heaven) 

Mit einer Deliktsumme von 35,1 Millionen Euro sorgte der Vaduzer Rechtsanwalt und Treuhänder Harry Gstöhl für den bislang größten Veruntreuungsskandal im Fürstentum Liechtenstein. Lesen Sie unseren Artikel.
Solcom GmbH versus Finanzamt: Steuertrick mit Compliance-Fragebogen an Freiberufler 
Nach den beiden diesjährigen Scheinselbständigkeits-Razzien bei der Solcom GmbH in Reutlingen brennt bei dem IT-Fachkräfteverleiher unter anderem an IBM und Bundesdruckerei die Luft. Der deutsche Geschäftsführer Dr. Martin Schäfer wurde nach Wien zu Oberboss Norbert Doll beordert. Was die beiden ausheckten, um die Ermittlungen ins Leere laufen zu lassen, lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Dänische Diebes-Beamtin in Südafrika gefasst
In einem Hotel in einem Vorort von Johannesburg schlug die Polizei laut Danmarks Radio zu. Ermittler hatten seit Wochen international nach der einstigen leitenden Angestellten der dänischen Sozialbehörden gefahndet. Die 64-Jährige wird verdächtigt, insgesamt 111 Millionen dänische Kronen über Jahre hinweg auf eigene Konten umgeleitet zu haben. Die Betrügereien in 274 Fällen flogen bei einer internen Revision im September 2018 auf. Die Staatsanwaltschaft will eigenen Angaben zufolge einen Auslieferungsantrag stellen. Mehr im Forum.

DMA und DVA bündeln Kräfte
Die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) beabsichtigt zum 1. Januar 2019 einen 60-prozentigen Gesellschafteranteil an der Deutschen Makler Akademie (DMA) zu erwerben. Mehr im Forum.

Verdacht der Marktmanipulation bei Aktien der Biovolt AG aus der Schweiz
Die BaFin warnt aktuell vor Kaufempfehlungen für Aktien der Biovolt AG. Wie die BaFin am 23. Oktober 2018 mitteilte, werden die Aktien der Biovolt AG derzeit durch Börsenbriefe zum Kauf empfohlen. Mehr im Forum.

Österreich: Vetternwirtschaft beim Bau eines Einkaufszentrums aufgeflogen
In Österreich wird derzeit überprüft, ob ein mittlerweile ehemaliger Gemeindebediensteter jahrelang seiner eigenen Baufirma insgesamt 48 Aufträge zugeschanzt habe. Mehr im Forum.

Betrüger geben sich als Verbraucherzentrale aus
„Uns liegen aktuell Beschwerden von Verbrauchern vor, denen ein ,Öko-Spar-System‘ aufgezwungen werden sollte“, sagt Annabel Oelmann, Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen.

Schlüsseldienst verlangt 1.549 Euro für Türöffnung
Die Polizei warnt vor einem betrügerischen Schlüsseldienst aus Essen, der in zwei Fällen Duisburger um hohe Geldbeträge erleichtert hat.

Modehändler macht mutmasslichen Betrug öffentlich
Rolf Eisenmenger (64), Inhaber des hannoverschen Herrenausstatters LO&GO in der Windmühlenstraße, ist sich sicher, dass er Opfer eines notorischen Betrügers geworden ist – und dass er das gerade noch entdeckt hat, bevor der Schaden so richtig groß geworden wäre.

Revolution oder Betrug: Am Bitcoin scheiden sich die Geister
Spekulationsobjekt oder Hoffnungsträger für ein besseres Finanzsystem? Am Bitcoin scheiden sich auch zehn Jahre nach der Idee für die wohl bekannteste Digitalwährung der Welt die Geister.

Vorsicht Betrug! Sie locken mit Jobs und benutzen die Bewerber
Im Netz inserieren Kriminelle aktuell gefälschte Stellenangebote. Das Ziel: Ein Konto im Namen des Bewerbers einrichten, um darüber beispielsweise einen Fake-Shop zu betreiben und Geld zu ergaunern.

Gewaltiges Beben in der europäischen Luftfahrt
Europas Luftfahrt steht vor einem Belastungstest, wie es ihn selten gegeben hat. Es ist ein Szenario entstanden, das alle herausfordert, vor allem die Passagiere und Fluggesellschaften aller Preisklassen.

Österreich: Betrug mit Picasso-Werk: Opfer geht leer aus
Im Januar 2016 kam der Kriminalfall um ein Picasso-Werk ans Licht: Ein Salzburger Bilderrahmer (56) hatte eine Original-Tuschezeichnung durch eine Kopie ausgetauscht – und das echte Bild versteigern lassen. Das Bild war versichert, eine Privatstiftung verlangte Schadenersatz. Zu Unrecht, wie der OGH nun entschied.

Abgasskandal: Kreditwiderruf für viele Besitzer manipulierter Autos möglich
Verbraucherschützer übernehmen juristische Prüfung von Autokreditverträgen. Am 1. November 2018 hat der Verbraucherzentrale Bundesverband eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG eingereicht, um Schadensersatzansprüche von Verbrauchern gerichtlich klären zu lassen. Einzelheiten im Forum.

Falsche Zahlen bei Tesla? FBI ermittelt
Neuer Ärger für Tesla. Kaum ist die Anklage der US-Börsenaufsicht SEC vom Tisch, schaltet sich das FBI ein. Hat Elon Musk bei den angepeilten Produktionszahlen des Model 3 gelogen? Mehr im Forum.

Wucher, Betrug und Erpressung – Bewährung für Sperrmüll-Abzocker
Mit der Müll-Mafia ist es wie mit der Hydra: Schlage einen Kopf ab, zwei Köpfe wachsen nach. Am 30. Oktober 2018 wurde Bugra G. in Berlin für neunfachen Wucher in Tateinheiten mit achtfachem Betrug und sechsfacher Erpressung schuldig gesprochen. Knapp 18.000 Euro werden bei ihm eingezogen. Aber der Sperrmüll-Kriminelle verlässt das Gericht wieder als freier Mann: kein Knast als Strafe, sondern nur zwei Jahre Haft auf Bewährung.

Belgien womöglich in Waffen-Skandal mit Libyen verwickelt
Die belgische Regierung soll dabei geholfen haben, Millionen oder gar Milliarden Euro unrechtmäßig an Milizen in Libyen transferiert zu haben. Das legt ein Bericht der UNO nahe. Mehr im Forum.

Für 250 Millionen Dollar – Malaysia will beschlagnahmte Luxusjacht versteigern
Im Rahmen eines Korruptionsskandals in Malaysia sollen Milliarden für Luxusgüter ausgegeben worden sein. Nun will das Land Teile des Geldes zurück – und versteigert eine Megajacht. Nach dem Korruptionsskandal um den staatlichen malaysischen Investitionsfonds 1MDB steht die Luxusjacht „Equanimity“ zur Auktion. Das gaben malaysische Regierungsmitarbeiter bekannt. Einzelheiten im Forum.

Vier Jahre Haft für katholischen Priester wegen Betrugs
Er hat Rechnungen ohne Gegenleistungen gestellt und Geld für erfundene Projekte eingestrichen: Das Landgericht Mannheim hat am 30. Oktober 2018  einen katholischen Priester wegen Betrugs und Untreue zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Einzelheiten im Forum.

Österreich: Schwerer Betrug zum Nachteil einer Tiroler Firma
In der Zeit vom 11.09.-25.10.2018 verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft Zugang zum E-Mail Account einer Tiroler Firma bzw. zu deren chinesischer Zulieferfirma. Mehr im Forum.

Rauchmelderbetrüger
Seit einigen Tagen kursieren in den sozialen Netzwerken Hinweise darauf, dass die Feuerwehren die Rauchmelder in Privatwohnungen überprüfen. Dieser Sachverhalt stimmt nicht. Mehr im Forum.

Schweiz: Mutmasslicher Betrüger fordert vor Nidwaldner Obergericht Freispruch
Einem EDV-Spezialisten (70) wird Sozialversicherungsbetrug in grossem Stil angelastet. Das Kantonsgericht verurteilte ihn zu fünf Jahren Gefängnis. Er wehrt sich dagegen und versucht nun auch vor dem Obergericht, seine Unschuld zu beweisen. Mehr im Forum.

Tipp an Bewerber für PPP-Vermittlungen
Private User Struckischreck aus Bayern hat für den Bewerber (Profi User Junkers aus Baden-Württemberg) für einen Job als Vermittler von PPP einen wichtigen Tipp. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 129 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Neue Falle von Coach Junker: IVR-Institut für VerbraucherRechte?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

17. Apr 2018
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

als seine Stärke hebt der bayerische Investmentcoach Axel Junker auf XING die „Aufwertung von Lebensversicherungen“ hervor. Leider ist das Gegenteil der Fall. Menschen, die ihre Lebensversicherungen kündigten und den Rückkaufswert in die einst von Axel Junker geführte Genossenschaft Sparfreunde Deutschland eG in Köln einzahlten, erlitten einen großen Wertverlust. Junker trat am 9. Februar 2018 als Vorstand zurück.

Dennoch schrieb er an uns: „Wir wissen beide, dass keine der Anschuldigungen gegen meine Person stimmt, da ich bereits seit Monaten mit dem Prüfungsverband das Thema Sparfreunde eG und Help24 thematisiere.“ Doch es sind seine eigenen Bilanzzahlen, die gegen den Investmentcoach sprechen. Und nun dient er sich dem neu gegründeten IVR-Institut für VerbraucherRechte GmbH in Jülich wieder als Coach an. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

IVR-Institut für VerbraucherRechte GmbH: Neue Falle von Investmentcoach Axel Junker?

Es ist schon ein dickes Eigentor, wenn man sich als neuer Direktor und Investmentcoach für die Vergangenheit mit einer Firma schmückt wie der Euro Industrie-Assekuranz-Makler GmbH aus NRW, die von Axel Junker gecoacht wurde und wird, aber seit Jahren bilanziell überschuldet ist. Lesen Sie unseren Artikel.

Nordcapital Waldfonds 1: Teurer Ausflug von Reeder Erck Rickmers in den rumänischen Mischwald 

Als vor drei Jahren herauskam, dass Nordkapital bei seinem zweiten Waldfonds in Rumänien einem Betrüger aufgesessen war, konnten wir noch vermelden, des es wenigstens beim ersten und mit 60 Millionen Euro doppelt so großen Nordcapital Waldfonds 1 keine Skandale gab. Diese Meinung müssen wir nun ändern. Lesen Sie unseren Artikel.

Westfalia Real Estate GmbH: Die 10 Millionen Euro Debütanleihe von Hamed Faizi

Hamed Faizi aus Hilden in NRW scheint eher ein Feund von leeren Worthülsen als handfesten Immobilienprojekten zu sein. Lesen Sie unseren Artikel.
DCM Renditefonds 13: Das 22 Prozent Kaufangebot von Arvid Schulze-Schönberg
Rettet der Hamburger Privatinvestor und einstige Commerzbanker Arvid Schulze-Schönberg seine 4.000 Mitgesellschafter im geschlossenen Immobilienfonds DCM Renditefonds 13 oder versucht er, die Mitgesellschafter einfach nur über den Tisch zu ziehen? Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen
Wie viel Panama steckt in Düsseldorf? Von den 500 reichsten Deutschen kommen 22 aus Düsseldorf
Nach dem Ankauf von Steuer-CDs mit Schweizer Konten bereiten jetzt Ermittler und Steuerfahnder den nächsten Schlag gegen Steuerflüchtlinge vor. Mehr im Forum.

Geldwäscherei: Gelder des Schweiz-Angolaners Jean-Claude Bastos eingefroren
Es besteht der Verdacht auf Geldwäscherei. Der Financier Jean-Claude Bastos gehört zum Umfeld des früheren angolanischen Staatspräsidenten José Eduardo dos Santos und verwaltet den rund 5 Milliarden Dollar schweren Staatsfonds Angolas. Gelder aus dem Fonds flossen dabei auch in von Bastos angestossene Investments. Die Schlinge um Jean-Claude Bastos zieht sich zu. Mehr im Forum.

Kontowechsel: Banken helfen nicht immer gut
Auf Grund immer höherer Gebühren für Girokonten will so manch ein Kunde das Konto wechseln. Seit 2016 sind Banken dazu verpflichtet, ihre Kunden bei einem Kontowechsel zu unterstützen. Doch etliche Banken legen dabei Stolperfallen. Mehr im Forum.

Volkswagen ließ Zulieferfirmen der Prevent-Gruppe beschatten
Ab März 2017 ließ Volkswagen den Zulieferer beschatten. Ein Jurist aus der VW-Einkaufsabteilung beauftragte über die Kanzlei Hogan Lovells eine Berliner Sicherheitsfirma, Informationen über insgesamt 37 Zielpersonen zu beschaffen. Mehr im Forum.

VW: Das Multi-Marken-Imperium des Ferdinand Piëch ist unregierbar geworden
Drei Jahre ist es her, dass der Alte nach einem erbitterten Machtkampf von der Spitze abtrat, nun wird das von ihm gebaute Reich neu geordnet. Mehr im Forum.

Timber Class 1 GmbH & Co. KG: Liquidation der Fondsgesellschaft nur eine Frage der Zeit
Der Nettovermögenswert des US-Waldinvestments der KGAL aus Grünwald bei München beträgt gegenwärtig nur noch 45,5 Millionen US-Dollar. Damit ist die einzelne Beteiligung nur noch weniger als die Hälfte des eingesetzten Kapitals wert. Mehr im Forum.

„Interessanter Angriff“ auf Facebook
Unser Premium User preusse hat die Einstweilige Verfügung vom Landgericht Berlin gegen Facebook, einen gelöschten Kommentar wiederherzustellen, im Forum kommentiert. Außerdem muss sich Facebook erneut vor Gericht verantworten.

vzbv klagte erfolgreich gegen Haftungsbeschränkung auf Reisportal weg.de
„Das Gericht hat klargestellt, dass sich Vermittler nicht völlig von der Haftung für falsche Angaben freizeichnen können“, so Kerstin Hoppe, Rechtsreferentin beim vzbv. Mehr im Forum.

Verbraucherzentrale Bayern warnt vor unseriösen Kreditkarten-Anbietern
Das vermeintlich gute Online-Kreditkarten-Angebot mit einem Rahmen von 5.000 Euro und ohne Schufa aus dem Netz kann teuer werden. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 19 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Erster Aktien Robo Advisor: Warren Buffet digital?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

16. Mar 2018
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

bislang hat noch kein Börsenroboter bewiesen, dass er besser ist als ein Mensch. Der seit vielen Jahren wegen seiner Warnungen vor Türkeifonds  in unsicherem Fahrwasser (2012), vor dem ESM als größter aller Schattenbanken (2012), vor einer Goldpreis-Rallye (2013), vor einen Renditeversprechen ab 7,5 Prozent bei geringem Risiko (2014) oder vor dem nicht regulierten Bitcoin-Handel (2014) auch von uns gern zitierte einstige Kölner Meridio Vermögensverwalter Uwe Zimmer erfand nun ein selbstlernendes Computerprogramm, das nur in Aktien investiert und dabei eine Art Warren Buffett in digitaler Form darstellen soll.

Ein Kriterium für die Auswahl sei dabei, dass die Aktie an der Börse unter Wert gehandelt wird. Aber das ist eben nicht Warren Buffet. Der erfolgreiche Starinvestor aus Nebraska stellte klar: „Ich kaufe eine Aktie unter der Annahme, dass die Börse am nächsten Tag für die nächsten 5 Jahre geschlossen werden könnte.“ Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv
2.000 Kunden reichen aus, und schon haben die Börsenroboter-Erfinder aus NRW eine Gebühr von 1 Million Euro im Sack, die sich jedes Jahr verlängert. Lesen Sie unseren Artikel.
Makler Nikolaj Tiberius aus Erkrath beteuerte uns gegenüber, keine Geschäfte mit der in Verruf geratenen Deutschen Immobilienkasse GmbH aus Düsseldorf zu tätigen, trat aber zusammen mit dem Gründer Daniel Forstmann im russischen Fernsehen auf. Nun gehen beide in einer eigens gegründeten Unternehmergemeinschaft auf Kundenfang. Lesen Sie unseren Artikel.

Thomas Manske & Co.: Razzia wegen falscher Klo-Genussrechte
Schon 2014 hatte Private User  Struckischreck gewarnt: „Bei diesem Investment kann man sein Geld auch in Cent umtauschen und einzeln in die Kloschüssel schmeissen und kräftig spülen.“ Nun schritt die Staatsanwaltschaft ein. Lesen Sie unseren Artikel.

Totaler Vertriebsstopp bei der P&R Transport-Container GmbH 
Für den Vertriebsstopp gebe es einen aktuellen Anlass. Den will aber P&R-Multigeschäftsführer Martin Ebben aus Bad Tölz nicht nennen. Für GoMoPa-Leser ist der Stopp keine Überraschung. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen
Gold-Anlagemünzen: Zollmeldung bei Grenzübertritt?
Mit wie vielen Goldbarren oder Anlagemünzen in der Tasche kann ich zollfrei in die Schweiz oder zurück reisen? Lesen Sie die Zollbestimmungen im Forum.

Der G.-Clan: Großfamilie in Millionenbetrug verwickelt
Vier Mitglieder und Unterstützer einer bekannten Großfamilie wurden in Leverkusen bei einer Razzia festgenommen. Mehr im Forum.

Dero Bank AG: BaFin stellt Entschädigungsfall fest
Am 14. März 2018 hat die BaFin den Entschädigungsfall für die Dero Bank AG festgestellt, da das Institut nicht mehr in der Lage war, sämtliche Einlagen seiner Kunden zurückzuzahlen. Das Amtsgericht München hat daraufhin am 14. März 2018 ein Insolvenzverfahren eröffnet. Mehr im Forum.

Das Bankensterben: Schwund der Filialen
Vor langer Zeit gab es in fast jedem Dorf eine Filiale der örtlichen Genossenschaftsbank. Geblieben sind meist nur Geldautomaten. Und der Schrumpfungsprozess geht weiter.

BGH: Urteile für vier frühere Top-Manager der Privatbank Sal. Oppenheim bleiben bestehen
Die vier ehemalige Manager der Privatbank Sal. Oppenheim müssen nicht mit höheren Gefängnisstrafen rechnen. Mehr im Forum.

Das österreichische Geldhaus Raiffeisen Bank International (RBI) zahlt eine Dividende aus
Erstmals seit 2013 zahlt das österreichische Geldhaus Raiffeisen Bank International (RBI) wieder eine Dividende an seine Aktionäre aus. Mehr im Forum.

Care Energy: Immer noch Unklarheiten über fragwürdige Nachforderungen
Der unter der Marke „Care Energy“ agierende Energieanbieter aus Hamburg sorgt immer noch für große Verbraucherprobleme, da das Niedrig-Strompreis-Geschäftsmodell auf nicht abgeführten EEG-Umlagen und einem undurchsichtigen Firmengeflecht beruhte. Mehr im Forum.

Verbraucherzentrale Bundesverband fordert Neustart in der Finanzierung der Energiewende
Die Finanzierung gerecht zu verteilen sei überfällig: „Verbraucher sind noch immer die Zahlmeister der Energiewende“, sagt Klaus Müller, Vorstand des vzbv. Mehr im Forum.

Berlin – New York: Lufthansa hält das Versprechen nicht 
Am 8. November 2017 hatte sich die Lufthansa in Tegel noch für die Wiederaufnahme der eingestellten New York-Flüge feiern lassen. Entgegen aller Versprechungen gibt die Lufthansa den Direktflug Berlin-New York auf. Mehr im Forum.

Google will keine Werbung mehr für Bitcoin und andere nicht regulierte Digitalanlagen zulassen
Nach Facebook will nun auch Google die Werbung für Bitcoin verbannen. Mehr im Forum.

Diesel-Fahrverbot: Anwälte sprechen von Klage-Boom
Seit der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes in Leipzig, wonach Kommunen und Städte Fahrverbote verhängen dürfen, sprechen viele Juristen von einem Klage-Boom. Mehr im Forum.

Eine ganze Anwaltskanzlei wegen Mandantenbetruges vor Gericht
Eigentlich vertreten Anwälte ihre Mandanten vor Gericht, doch in diesen Fall sieht es anders aus. Eine ganze Anwaltskanzlei sitzt am Landgericht Aachen auf der Anklagebank. Mehr im Forum.

Die Nachfrage nach dem Rohstoff Holz wächst
Ein Investment in Wald erfordert zwar einen langfristigen Anlagehorizont, aber dank der Waldaktien keine großen Anlagesummen mehr. Näheres im Forum.

EU-weiter Vertrieb von Fonds soll vereinfacht werden
Die Europäische Kommission will nun mit einer Reihe von Vorschlägen grenzüberschreitende Investitionen in der EU ausbauen. Investmentfonds sollen einfacher auch in anderen EU-Ländern vertrieben werden können.

Immobilienkauf im Ausland
Einen Überblick für einen gelungenen Immobilienkauf in Spanien oder Italien erhalten Sie im Forum.

Kunst, Oldtimer oder Juwelen attraktiv?
Viele Anleger fühlen sich von den momentanen Rahmenbedingungen verunsichert und flüchten in abstrakte Märkte jenseits der klassischen Anlageformen. Doch die Rendite von Kunst-Investments hinkt den Erwartungen eindeutig hinterher. Mehr im Forum.

Warnliste
Es befinden sich diesen Monat 23 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.