Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Insider

Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

Reporterin Klara Roth über Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

der Wiener Strukki-Vertriebsboss Konstantin Haslauer beeindruckte seine inzwischen 4.000 Investoren (Sponsoren) mit Fotos von ihm mit Bentley, Ferrari und Lamborghini oder vor einem Privatjet mit dem Untertitel: Auf dem Weg nach Berlin. Sie zahlten in seine Investementboutique UGI United Global Investment ein, um vermeintlich aus 10.000 Euro in einem Jahr 100.000 Euro werden zu lassen. Doch Haslauer zahlt nicht aus.

Die Kanzlei Resch Rechtsanwälte aus Berlin und Wien schaute sich mal den Sitz von Karrierepilot24 Group in Wien an, der Ursprungsfirma aller Haslauer Firmen. Jochen Resch: „Welch eine Überraschung! Nicht ein mehr oder weniger repräsentatives Bürogebäude, sondern hinter der Eingangstür der Leberstraße 100 liegt die Kleingartenkolonie ‚Eigengrund‘! Ein Blick über den Zaun zeigt eine Mischung aus Werkstatt- und Kleingartengebäuden.“ Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Laube hinter Wellblech: global-investment.net: Franz Ludwig – alter Drahtzieher als neuer Retter? 

Der Österreicher Franz Ludwig spielt sich gegenüber den UGI-Investoren als Retter ihrer Einzahlungen auf, obwohl er der eigentliche Hintermann und verantwortliche Drahtzieher der Misere sein soll, wie GoMoPa gestern von einem österreichischen Insider erfuhr. Lesen Sie unseren Artikel.

PIC Pension International Club: Betrugs-Strafbefehl gegen Verwalter Claus Martin Paul Clemens

Schon 4 Millionen Euro sollen Investoren in den Pension International Club aus Kambodscha eingezahlt haben. Doch Verwalter Claus Clemens aus Hellersdorf ist der Berliner Justiz kein Unbekannter. Lesen Sie unseren Artikel.
Biogasanbieter UDI: Stopfte Chef Georg Hetz mit frischem Anlegergeld notleidende Biogasprojekte?
Hat der Anbieter UDI vorsätzlich frisches Anlegerkapital systematisch in notleidende Biogasprojekte gesteckt, um Probleme zu verschleiern? UDI ist in Erklärungsnot. Lesen Sie unseren Artikel.
Kay Rieck ECI und DOG SA: Zwangsumwandlung von Namensschuldverschreibungen in Aktien unwirksam
Seit 2016 kämpfen etliche Anleger des Stuttgarter Energieunternehmens Energy Capital Invest Beteiligungsgesellschaft mbH dagegen an, dass ihre Namensschuldverschreibungen im Oktober 2015 mit nicht handelbaren Aktien der hochverschuldeten Deutschen Oel & Gas S.A. aus Luxemberg zurückbezahlt wurden. Das OLG Stuttgart gab ihnen nun Recht. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Vorsteuerabzug – Anlagebetrug mit Blockheizkraftwerken
Haufe schreibt dazu einen interessanten Beitrag und verweist auf ein Urteil des Bundesfinanzhofes. Einzelheiten im Forum.P&R-Vermittler muss 120.000 Euro Schadenersatz zahlen
Im Fall der zahlungsunfähigen Container-Investmentgesellschaft P&R hat das Landgericht Erfurt jetzt einen Vermittler zu Schadenersatz verdonnert, der seinen Kunden ein entsprechendes Investment vermittelt hatte. Mehr im Forum.

Google? Auf Dauer keine gute Idee! Suchmaschinen-Alternativen
Wer im Internet sucht, googelt. Dabei gibt es viele Gründe, andere Suchmaschinen zu befragen – besserer Datenschutz zum Beispiel. In vielen Themengebieten kennen sich Spezialisten zudem besser aus. Mehr im Forum.

Kein guter Tag für Facebook: Krachende Niederlage vor dem OLG Stuttgart
Selbstverständlich darf und muss und sollte Facebook Inhalte entfernen, die rechtswidrig oder gar strafbar sind. Gesetzesverstöße haben nichts mit Meinungs-, Presse- und Informationsfreiheit zu tun. Die Lösch- und Sperrpraxis von Facebook aber ebensowenig. Der 23. Januar 2019 war kein guter Tag für Facebook. An diesem Tag hat der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart auf die Berufung eines Klägers eine einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen erlassen.

VW: OLG Karlsruhe bestätigt Schadensersatzansprüche im Abgasskandal
Das OLG Karlsruhe machte in einem Hinweisbeschluss deutlich, dass es die Abgasmanipulationen für eine vorsätzliche sittenwidrige Schädigung der Kunden hält und Volkswagen deshalb schadensersatzpflichtig sei. Mehr im Forum.

Dieselskandal: VW-Zulie­ferer Bosch muss keine internen Unter­lagen vor­legen
Der Automobil-Zulieferer Bosch muss in einem Schadensersatzprozess zweier Anleger-Firmen gegen VW keine internen Unterlagen offenlegen. Doch die Entscheidung des OLG Stuttgart hat für die Firma auch einen unangenehmen Beigeschmack.

Preisabsprachen bei Airbags und Sicherheitsgurten: EU-Kommission verhängte Millionenstrafe für Zulieferer von VW und BMW
Die europäischen Wettbewerbshüter haben gegen zwei Autozulieferer Geldbußen in Höhe von insgesamt 368 Millionen Euro ausgesprochen. Einem dritten beteiligten Unternehmen wurde die Strafe erlassen. Mehr im Forum.

Aufsichtsratswahl: Mutmaßlicher Bestechungsfall bei BMW
Bei BMW soll es im Vorfeld der nächsten Aufsichtsratswahlen einen Bestechungsversuch gegeben haben. Offenbar hat ein Betriebsrat seinem Kollegen Stimmen gegen Geld versprochen. Wieviel, lesen Sie im Forum.

Crowdhouse-Idee auf Sand gebaut?
Private User Struckischreck aus Bayern erklärt, warum sich Crowdinvestments in Immobilien für den Kleinanleger nicht rechnen.

Versicherungen bieten oft die besseren Baukredite
Wer einen Kredit für die neue Traumimmobilie sucht, kann sich nicht nur bei Banken umschauen. Versicherungen bieten oft sogar bessere Konditionen. Ein exklusives Ranking zeigt die besten Angebote.

Zu viel Staatsknete für Airbus
Müssen die Regierungen sich an Entwicklungskosten von Flugzeugen beteiligen, wenn die Hersteller Milliarden verdienen? Ein Abrüsten der Subventionen ist dringend überfällig. Ein Blick ins Kleingedruckte von Forschungs- und Entwicklungskrediten ist mitunter hilfreich. Mehr im Forum.

Nachlass­pfleger hat Auskunfts­anspruch über Bezugs­berechtigte einer Lebens­versicherung
In diesem Zusammenhang darf ihm ein Versicherungs­unternehmen nicht die Auskunft über die Verträge des Erblassers verweigern, wie ein Urteil des Ober­landes­gerichts Hamm vom 23. November 2018 zeigt.

Das Grau(en) des Kapitalmarkts: Späte Rückforderung nicht ausgeschlossen
Anleger am Grauen Kapitalmarkt gehen das Risiko ein, erhaltene Ausschüttungen auch noch Jahre später zurückzahlen zu müssen. Bei Beteiligungen fehlt aber oft eine deutliche Aufklärung über diese Verpflichtungen in den Mitteilungen der Unternehmen und Fondsgesellschaften. Das geht aus Beobachtungen des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Hessen hervor. Mehr im Forum.

Wien: Suspendierter Spitalsarzt wegen Betrugs verurteilt
Weil er von einem Patienten Bestechungsgelder kassiert haben soll, um diesem schneller eine Lungentransplantation zu ermöglichen, ist ein suspendierter Spitalsarzt am Wiener Landesgericht zu 15 Monaten Haft auf drei Jahre bedingt verurteilt worden. Mehr zum Fall lesen Sie im Forum.

Ex-Adidas-Manager in den USA zu Haftstrafe verurteilt
Er soll junge Basketballspieler mit Bestechungsgeldern auf Adidas-Colleges gelockt haben: In den USA ist ein ehemaliger Manager der deutschen Sportmarke verurteilt worden. Mehr im Forum.

Ernst & Young bringt Krypto-Steuer-Tool auf den Markt
Die Big-Four-Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) hat ein Instrument zur Buchhaltung und Vorbereitungen im Zusammenhang mit Steuern auf Kryptowährungsbestände auf den Markt gebracht, so eine Pressemitteilung, die am 4. März 2019 veröffentlicht wurde. Mehr im Forum.

Geldspeicher von totem Krypto-Millionär sind leer
Sein Geheimnis und damit umgerechnet über 166 Millionen Euro mit ins Grab genommen haben soll der verstorbene Gründer der kanadischen Kryptowährungs-Tauschplattform QuadricaCX – weil nur er Zugriff auf die digitalen Schließfächer hatte, so zumindest die offizielle Darstellung der Witwe. Doch an dieser werden zunehmend Zweifel laut. Denn wie Wirtschaftsprüfer jetzt ganz ohne das benötigte Passwort herausfanden, sind die virtuellen Geldspeicher des Krypto-Börsenchefs allesamt leer.

Dukascopy: Schweizer Kryptobank warnt Kunden vor betrügerischem Unternehmen GCG Asia
Die Schweizer Kryptowährungsbank Dukascopy hat Kunden gewarnt, dass das Devisenhandelsunternehmen GCG Asia fälschlicherweise behauptet, eine autorisierte Firma der Bank zu sein. Mehr im Forum.

Nach 110-Millionen-Investment: Die Hintergründe zum gehypten Wefox
Das Berliner Startup Wefox erhielt eine große Finanzierung. Doch womit verdient das Unternehmen überhaupt sein Geld – und wie viel Umsatz erzielt es? Eine Übersicht.

Modekette Miller & Monroe ist insolvent
Die Modekette Miller & Monroe hat vor einigen Monaten zahlreiche Filialen der Kette Charles Vögele übernommen, nun ist das Unternehmen zahlungsunfähig. Mehr im Forum.

Auch Nordea betroffen: Geldwäscheskandal weitet sich aus
Die Teilhabe nordeuropäischer Finanzinstitute an einem der größten Geldwäschefälle Europas wird immer größer. Quelle der Gelder: oft russische Eliten. Mehr im Forum.

Wien: Die Mord-Akte über Wirtschaftsanwalt Erich Rebasso in fünf Minuten
Ein Wiener Rechtsanwalt wusch über österreichische Bankkonten mindestens 100 Millionen US-Dollar – und wurde schließlich ermordet. Die wichtigsten Eckpunkte einer beispiellosen Affäre. Erich Rebasso war ein Wiener Rechtsanwalt, der sich auf russische Klientel spezialisiert hatte.

Aktuelle Rechtslage Solarfonds SolEs 22 GmbH & Co. KG
Kemal Eser Rechtsanwälte aus Stuttgart vertreten bereits sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich bundesweit zahlreiche Anleger, die sich an dem Solarfonds SolEs 22 GmbH & Co. KG beteiligt haben. Mehr im Forum.

Gorch-Fock-Sanierung: Ministerium räumt finanziellen Schiffbruch ein
Jetzt ist auch der anhaltende Streit um das Segelschulschiff Gorch Fock, einst Stolz der Marine, zu einem weiteren Stolperstein für die Ministerin geworden. Am 1. März 2019 hat das Ministerium eingeräumt, dass die Vorwürfe des Bundesrechnungshofes zur Reparatur des Schiffes „überwiegend“ zutreffen. Einzelheiten im Forum.

Shift Technology: Mit 53 Millionen Euro gegen Versicherungsbetrug
Mit künstlicher Intelligenz zur Betrugserkennung greift das Start-up aus Paris auf dem Versicherungsmarkt an. Investoren stecken Millionen in die Expansion – auch nach Deutschland. Einzelheiten im Forum.

Das sollten Verbraucher zu Mahnungen von Care Energy jetzt wissen
Der Stromanbieter Care Energy ging vor zwei Jahren in die Insolvenz. Jetzt erhielten Ex-Kunden jedoch unerwartet hohe Mahnungen. Was Experten raten, lesen Sie im Forum.

airdiscount24: gefälschte Flugtickets nach Bangkok und Havanna?
Ein Internetportal namens airdiscount24 hat offenbar Tickets verkauft, die gar nicht existieren. Einer Berliner Anwaltskanzlei liegen inzwischen circa 50 Fälle vor.

Österreichische Kepler Fonds KAG auf Platz eins in Deutschland
Die in Linz ansässige Fondsschmiede ist nicht zu unterschätzen, das hat sich gerade eben wieder einmal aufs Neue herausgestellt, als beim jährlich erstellten „Capital-Fondskompass“ die in Deutschland vertretenen Fondsgesellschaften auf den Prüfstand gestellt wurden. Mehr im Forum.

Kanadisches Berufungsgericht bestätigt historisches Urteil gegen Tabakkonzerne
Das Berufungsgericht in der kanadischen Provinz Québec erklärte die gegen die Unternehmen Imperial Tobacco Canada, Rothmans Benson & Hedges und JTI-MacDonald verhängte Milliardenstrafe aus dem Jahr 2015 für rechtens. Mehr im Forum.

Schwaben: Moneytransfer Masche – Polizei nimmt nach Razzia zahlreiche Verdächtige fest
Die Augsburger Polizei hat mutmaßliche Callcenter-Betrüger dingfest gemacht. Mehr im Forum.

Dubiose Kredite für Afrika: Angola im Zwielicht
Ausländische Firmen und Kreditgeber sind auch im Ölland Angola aktiv. Zuvor haben sie bereits Mosambik in den Ruin getrieben haben. Die Affäre um geheimgehaltene Auslandskredite in Milliardenhöhe, die Mosambik in die Krise gestürzt hat, weitet sich auf die andere ehemalige portugiesische Kolonie im südlichen Afrika aus: Angola. Mehr im Forum.

Italienischer Top-Mafioso verhaftet
Er war einer der meistgesuchten Verbrecher Italiens und gilt als Top-Mafiosi. In Neapel wurde am 2. März 2019 Marco Di Lauro (28), der jüngste Sohn von Camorra-Boss Paolo Di Lauro (65) verhaftet. Mehr im Forum.

Österreich: FMA startet Rundumschlag gegen unseriöse Anbieter
Der März 2019 begann gleich mit vier Investorenwarnungen, die die FMA herausgegeben hat. Österreichs Aufsichtsbehörde warnt vor dem Abschluss von Geschäften mit Matching Blue Consulting, Profit Trade, SingleBell und Xtrader-FX GPay. Mehr im Forum.

Colibri Image Hamburg: DSGVO Verstoß wegen fehlendem Auftragsverarbeitungsvertrag: DSB verhängt Bußgeld von 5.000 Euro
Wer einen Dienstleister beauftragt, der im Rahmen seiner Tätigkeit Kundendaten verarbeitet, ist verpflichtet, einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Dienstleister zu vereinbaren, Art. 28 Abs. 3 DSGVO. Doch was ist zu tun, wenn der Dienstleister jede Kooperation zum Abschluss eines derartigen Vertrages verweigert? Mit diesem Problem sah sich die Firma Colibri Image bei einem spanischen Dienstleister konfrontiert.

Debeka ändert insgeheim Verträge – Bausparer verlieren Zinsen
Die bundesweit an 4.500 Orten vertretene Bausparkasse Debeka hat bei Kunden mit einem zuteilungsreifen Vertrag im Tarif BS1 den bisherigen Rateneinzug eingestellt. Die betroffenen Kunden zahlen also weniger ein. Betroffene müssen rasch reagieren, sonst verlieren sie Geld.

Pro­zess um Heckler & Koch geht vor den BGH
Das Verfahren um die umstrittenen Waffentransporte der Rüstungsfirma Heckler & Koch nach Mexiko geht vor den Bundesgerichtshof (BGH). Mehr im Forum.

Hainholz: ASB-Manager in U Haft! 3 Millionen Euro Flüchtlingsgelder veruntreut?
ASB-Geschäftsführer Mohamed Abou-Taam (46) soll Gelder abgezweigt haben. Seit einer Razzia beim ASB in Hainholz am 27. Februar 2019 sitzt er in U-Haft. Mehr im Forum.

Spielhallen Hagen: 35 Millionen Euro Steuerschaden nach spektakulärer Razzia
Fünf Monate nach der spektakulären Razzia bei einer türkisch-kurdischen Spielhallen-Familie hat die Staatsanwaltschaft dem Landgericht eine 99-seitige Anklageschrift vorgelegt. Der darin errechnete Gesamtsteuerschaden summiert sich auf über 35 Millionen Euro.

Warnliste

Es befinden sich 27 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Cengiz Ehliz: Zerreißprobe bei wee und COOINX vom MLM-König

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Cengiz Ehliz: Zerreißprobe bei wee und COOINX vom MLM-König

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Cengiz Ehliz: Zerreißprobe bei wee und COOINX vom MLM-König

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über Cengiz Ehliz: Zerreißprobe bei wee und COOINX vom MLM-König

Reporterin Klara Roth über Cengiz Ehliz: Zerreißprobe bei wee und COOINX vom MLM-König

„Bislang haben Sie ja nur an der Oberfläche gekratzt“, meldete sich bei uns ein Insider aus der Networking-Einkaufsrabatt-Community wee mit Hauptsitz in der Schweiz. Auf dem Führungstreffen in Singapur im letzten Sommer sei es zur Zerreißprobe gekommen.

Die Lizenzverkäufer mit Soforprovision haben sich gegen die Händler-Marktaufbauer mit realer Umsatzprovision durchgesetzt. Obwohl letztere vorrechneten, dass man 1 Million Händler in Europa bräuchte, die jeweils einen Monatsumsatz von 300.000 Euro bringen müssen, um die Lizenzversprechen überhaupt zu erfüllen.

Manche sprachen von einer Totgeburt. Denn so viele solcher Händler gibt es nicht. Doch das schnelle Geld setzte sich durch. Die 8 Strukturpyramidenbosse um Cengiz Ehliz für Deutschland, Frankreich und Slowenien haben in den letzten 6 Monaten 15 Millionen Euro über Lizenzverkäufe hereingeholt. Wohl ohne Nachhaltigkeit. Etliche Marktaufbauer warfen entnervt hin. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Cengiz Ehliz: Zerreißprobe bei wee und COOINX: Lizenzen für 2.600 Euro oder kostenloser Händler-Marktaufbau

Ein Insider erkärt: „Es ist eben ein Unterschied, ob du eine Lizenz für 2.600 Euro verkaufst und du dir sofort eine Provision von 350 Euro in die Tasche stecken kannst. Oder ob du darauf warten musst, dass jemand bei deinem kostenlos angeschlossenen Händler einen Kaffee für 3,50 Euro kauft und du im Anschluss eine Provision von 12 Cent erhältst.“ Lesen Sie unseren Artikel.

Untreue-Verdacht gegen SWM AG-Vermittler Jens Vogt (Golden Oak Invest / Wirtschaftskontor Rotherbaum)

Der Eppendorfer Finanzberater Vogt ist wegen eines Betrugsfalls und mehrerer mutmasslicher Untreue-Fälle an Kunden ins Visier der Hamburger Justiz geraten. Lesen  Sie unseren Artikel.
SWM AG: Michael Turgut wegen Konkursbetruges in Haft, aber noch Ermittlungen wegen Goldspar-Betruges
Eine Vermittlerin, die auch einen Edelmetall-Kaufvertrag abschloss, beklagt: „Das hätte ich doch nie gemacht, wenn ich gewusst hätte, dass es über 30 Jahre dauert, bis ich auch nur meine Einlage zurück habe.“ Lesen Sie unseren Artikel.
7 Jahre Haft für Eventus Chef Marco Terraciano: Betrug mit erfundenen Immobilien + Allianz-Anleihen
Der genossenschaftliche Bauträger-Chef wurde von seiner eigenen Frau beaufsicht. Die Traumhochzeit in Wien verschlang wohl so viel Geld, dass Terraciano neben Immobilieninvestments auch noch eine Aktienanleihe der Allianz erfand und verkaufte. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Zossen: Das geheime Steuer-Paradies der Berliner Immobilienhaie
Ein Hausflur in einer brandenburgischen Kleinstadt. Rechts und links hängen 28 Briefkästen und Klingelschilder mit den Aufschriften: „Büroklingel 1“ bis „24“. Doch es öffnet niemand. Viele Berliner, die von Mietwucher und Verdrängung bedroht sind, wissen nicht mal, wer oder wo ihr Hauseigentümer eigentlich ist. Eine Spur führt nach Zossen.

Österreich: Vier Jahre Haft für gewerbsmäßig schweren Betrug an Verwandten und Bekannten
Ungewöhnlich war der Betrugsfall mit einer Schadenshöhe von 800.000 Euro, der am Mittwoch, 13. März 2019, am Landesgericht Eisenstadt verhandelt wurde,  insbesondere wegen der Gewissenlosigkeit, mit der der 51jährige Angeklagte aus dem Bezirk Oberwart nächste Verwandte und Bekannte um ihre Ersparnisse brachte.

Dubiose Details über Kredite der Deutschen Bank an Donald Trump
Der New York Times-Journalist David Enrich listete sehr seltsame Details der langjährigen Geschäftsbeziehung zwischen der Deutschen Bank und dem heutigen US-Präsidenten Donald Trump auf. Mehr im Forum.

Vorsicht vor Betrügern: Wie Sie gefälschte Inkasso-Forderungen erkennen können
Eine Rechnung nicht bezahlt, auf Mahnungen nicht reagiert – und auf einmal liegt Post von einer Inkassofirma im Briefkasten. Nicht jedes Schreiben, das Verbraucher erhalten, stammt von einem seriösen Unternehmen. Und viele Forderungen, die verschickt werden, sind nicht berechtigt, wie Erfahrungen der Verbraucherzentrale Brandenburg zeigen.

Pay-TV-Anbieter Sky darf Programmpakete nicht willkürlich ändern
Das Landgericht München I erklärte am 17. Januar 2019 zwei von drei strittigen Klauseln für unwirksam. Mehr im Forum.

Leverkusen – Organisierte Kriminalität: Justiz klagt Clan-Boss „Don Mikel“ an
Gewerbsmäßiger Betrug und Geldwäsche: Die Staatsanwaltschaft Köln hat Anklage im bislang größten Verfahren gegen Mitglieder und Helfer der Großfamilie Goman aus Leverkusen erhoben.

Die Betrugsversicherung für Bankkunden kommt
Es geschieht regelmässig: Bankberater veruntreuen Kundengelder. Ein junges US-Versicherungsunternehmen aus Florida hat eine Lösung. Mehr im Forum.

Versicherungen: Aufklärungspflicht nicht auf Makler abwälzen
Das Kammergericht Berlin hat in einem Urteil vom Januar entschieden, dass bei Vermittlung von Lebensversicherungen, die vor allem der Kapitalanlage dienen, der Versicherer dem Kunden eine besondere Aufklärung schuldet, die nicht einfach auf den Maklern abgewälzt werden kann.

Betrug mit Wasserfiltern
3.594 Euro für einen Wasserfilter? Unseriöse Anbieter vermarkten über Social-Media-Plattformen und im Direktvertrieb überteuerte Geräte zur Wasseraufbereitung. Mehr im Forum.

Österreich: Bank-Urteile im Hypo-Prozess „Skiper“ vom Höchstgericht bestätigt
Im November 2016 sind die Ex-Hypo-Vorstände Wolfgang Kulterer und Günter Striedinger in einem Schöffenprozess wegen des kroatischen Projekts „Skiper“ zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Nun hat der Oberste Gerichtshof das Urteil bestätigt. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 19 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Millionengeschäft Windparkplanung: Evangelische Kirche abgezockt

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Millionengeschäft Windparkplanung: Evangelische Kirche abgezockt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt – Millionengeschäft Windparkplanung: Evangelische Kirche abgezockt

Millionengeschäft –> LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),
Reporterin Klara Roth über Millionengeschäft der Windparkplanung: Evangelische Kirche abgezockt

Reporterin Klara Roth über Millionengeschäft der Windparkplanung: Evangelische Kirche abgezockt

money for nothing. So kann man wohl das Geschäftsmodell zusammenfassen, mit dem der niedersächsische Windenergie-Unternehmer Heinrich Belke junior in Thüringen die evangelische Kirche um Millionen Euro erleichtert haben soll.

Der Kirche fehlte das Know How, um Windparks zu planen und zu bauen. Der seit 20 Jahren im Windgeschäft tätige Belke wurde gern als Kooperationspartner angeheuert. Doch der machte den schnellen Euro, indem er die Nutzungsrechte für die Windenergiegrundstücke an den Windkraftanlagen-Projektierer UKA aus dem sächsischen Meißen durchreichte.

UKA Meißen war vorher bei der Kirche abgeblitzt, Grundstücke zu mieten. Über Belke kam UKA doch noch ins Geschäft. Belke erhielt fürs Durchreichen von 8 Windkraftanlagen und 15 weiteren pro Stück 62.500 Euro. Zu zahlen von der Kirche. Fällig bei Auftragsvergabe. Money for nothing halt. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Windparks Nägelstedt: Neue Energie-GmbH + Partner UKA Meißen: Bestechung zu Lasten der Kirche? 

Die Sache flog auf, weil es einem Wirtschaftsingenieur aus NRW zuwider war, 10.000 Euro pro Windkraftanlage zu erhalten, für die er keinen einzigen Finger gekrümmt hat. Lesen Sie unseren Artikel.

Millionengeschäft Windparkplanung: Bestechungsvorwurf gegen Heinrich Belke (Neue Energie-GmbH)

Wie genau funktioniert das Geschäft mit der Windparkplanung? Ein Insider-Ingenieur packt aus. Lesen Sie unseren Artikel.
Greenfinch Capital lässt Milliarden-Fonds von publity AG verwalten: Platow empfiehlt „Aktie kaufen“ 
Die „Fische“, die der Frankfurter Büro-Asset-Manager Thomas Olek als Mandanten für die publity AG an Land zieht, werden immer größer. Ausserdem setzen wohl immer mehr Käufer von Büroimmobilien auf publity, meldet die Frankfurter Platow Börse. Die Hintergründe lesen Sie in unserem Artikel.
Neues Wirtschaftswunder Easy-Car-Concept von Karl Hickl für Auto ohne Schufa oder Bankkredit
Ein User frage an: „Was ist eigentlich mit Karl Hickl – Siedlerstr.17 – 91083 Baiersdorf. Er betrügt schon seit Jahren. Und nun ein Easy-Car-Conzept?“ Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

TV-Tipp 1 (Sparkassen) für Die Story am heutigen 2. September 2019 um 23:15 auf ARD und am Donnerstag, 05.09.2019, um 20:15 Uhr auf Tagesschau24: „Der rote Riese zockt ab“
GoMoPa-Autor Kontenprüfer Hans Peter Eibl aus Lauffen in Baden-Württemberg informierte uns über die TV-Reportage, „wie die Sparkassen bei den Zinsen tricksen!“

TV-Tipp 2 (S&K) für ZDFinfo am Mittwoch, 4. September 2019: S&K – 100.000 Euro für geheimes TÜV-Gutachten
Am 4. September 2019 präsentiert ZDFinfo unter dem Titel „Abgezockt“ einen Rückblick auf den S&K-Anlageskandal, der 2015 in einem Mammutprozess vor dem Landgericht Frankfurt mündete. Jonas Köller, einer der beiden S&K-Gründer, nimmt dort auf Anfrage des TV-Teams erstmals schriftlich Stellung zu den Vorfällen – unter anderem zur viel diskutierten Rolle des TÜV Süd. Mehr im Forum.

Fußball: HSV-Star Bakery Jatta – Ermittlungen heute eingestellt
Erst ein klarer Sieg, dann gute Nachrichten für den HSV: Das Hamburger Bezirksamt-Mitte stellte heute die Nachforschungen zur Identität von Bakery Jatta ein.

Airbnb muss Identität von Gastgebern nicht generell preisgeben
Der Bayerischer Verwaltungsgerichtshof hat am 20.08.2019 entschieden, dass Airbnb die Identität von Gastgebern nicht generell preisgeben muss. Mehr im Forum.

Diese Lebensversicherer gewannen die meisten Fondspolicen
Im Geschäftsjahr 2018 konnte nur etwa jeder dritte Lebensversicherer seinen Vertragsbestand ausbauen. Das geht aus dem aktuellen procontra-LV-Check hervor, für den die Geschäftsberichte des Jahres 2018 von 67 Anbietern ausgewertet wurden. Mehr im Forum.

Provisionsdeckel befindet sich (noch) in der Feinabstimmung
Der Provisionsdeckel wird, trotz zuletzt aufkeimender Hoffnung, doch kommen. Aktuell befinde sich der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums noch in der Feinabstimmung. Mehr im Forum.

Fidor schafft das kostenlose Girokonto ab
„Um Dir weiterhin innovative und außergewöhnliche Produkte anbieten zu können, werden wir unser Preismodell weiterentwickeln“, schreibt die Fidor Bank aus München an ihre Kunden. Wer sich dann das neue Preis- und Leistungsverzeichnis näher ansieht, wird darin jedoch weder etwas „innovatives“ noch „außergewöhnliches“ entdecken. Mehr im Forum.

Börsencode? Knappe Million an Börse verzockt
Ein Saarländer glaubte offenbar, dass er den geheimen Gewinn-Code der Börse kennt. Geldanleger gaben ihm in der Hoffnung auf hohe Zinsgewinne ihr Erspartes. Das Geld ist nun weg – und der Mann muss ins Gefängnis. Mehr im Forum.

Schweiz: Arzt zum zweiten Mal wegen gewerbsmässigen Betrugs verurteilt
Nach der ersten Verurteilung folgte ein Praxisverbot. Trotzdem behandelte der Arzt weiter und kassierte fast 70’000 Franken. Mehr im Forum.

Österreich: Firmenchef (29) zahlte Rechnungen nicht – Betrug
Die „Flucht“ in die Selbstständigkeit brachte einen 29jährigen Tiroler nun vor Gericht. Der hoch verschuldete Bauarbeiter gründete trotz Privatkonkurses und zweier Firmenpleiten erneut ein Unternehmen. Offene Rechnungen in Höhe von über 26.000 Euro blieb er schuldig und wurde nun wegen schweren Betruges verurteilt.

Aktie fällt: Samsung Erben droht neue Haftstrafe
Der inoffizielle Boss des grössten südkoreanischen Multikonzerns, Lee Jae Yong, soll wegen Korruption zurück auf die Anklagebank. Die Aktie von Samsung fällt. Mehr im Forum.

Bonner Betrugs-Prozess: Wohnmobile gemietet und im Internet verkauft
Wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betruges müssen sich seit Donnerstag (29.08.2019) zwei junge Männer vor dem Bonner Landgericht verantworten. Sie sollen bei verschiedenen Händlern drei Wohnmobile gemietet und diese anschließend sofort im Internet verkauft haben. Über das Portal „Mobile.de“ sollen sie so 70.000 Euro ergaunert haben.

Verdächtig hohe Rabatte: Warnung vor Betrug mit Polstermöbeln
Dass es in einigen Gewerken gerade sehr einfach ist, eine Firma zu gründen und wieder aufzulösen, machen sich Betrüger im Raumausstatter-Handwerk zu Nutze. Sie locken mit Rabatten für das Beziehen und Polstern von Möbeln, kassieren Anzahlungen und liefern mit großer Verspätung fehlerhafte Möbel wieder ab. Branchenvertreter gehen in die Öffentlichkeit, um Kollegen und Kunden zu warnen.

Der Schreck der tschechischen Kredithaie
Anwalt Petr Nemec prozessiert gegen private Kreditanbieter und Gerichtsvollzieher in Tschechien. Nach eigenen Angaben hat er inzwischen mehr als 3.000 Zwangsvollstreckungen gestoppt. Viele Tschechen sind hoch verschuldet und haben sich auf dubiose Kreditverträge eingelassen. Nur ein dezentes Klingelschild unten an der Tür weist auf den Mann hin, der zurzeit die tschechische Kreditbranche durcheinanderwirbelt. An der Gegensprechanlage meldet sich ein Mitarbeiter.

Ex-Pflegeheimbetreiberin muss ins Gefängnis
Eine ehemalige Pflegeheim-Betreiberin aus Krakow am See (Landkreis Rostock) muss voraussichtlich für zwei Jahre und vier Monate ins Gefängnis. Der Richter am Güstrower Amtsgericht sprach die 33-Jährige der neunfachen Freiheitsberaubung, Misshandlung von Schutzbefohlenen und Betruges schuldig, teilte das Gericht am Mittwoch (28. August2019) mit.

Österreich: Gemeindeinformatikerin veruntreute Millionen 
Eine 64jährige ehemalige Mitarbeiterin der Gemeindeinformatik GmbH ist am Freitag am Landesgericht Feldkirch zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt worden. Sie bekannte sich schuldig, über 22 Jahre insgesamt 2,9 Millionen Euro veruntreut zu haben.

Warnliste

Es befinden sich 6 Neueinträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Lead Equities Group: Diebstahls-Prozess gegen CEO Norbert Doll?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

12. Jan 2018
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

intelligent und im Auftrag honoriger Geldgeber wie etwa der Generali Versicherung AG aus München wollte sich das Wiener Fondshaus Lead Equities mit 115 Millionen Euro im Rücken unter anderem bei tüchtigen schwäbischen Mittelständern einkaufen und diese weiterentwickeln. Darunter der  Übersetzungsdienstleister Transline aus Reutlingen, der IT-Infrastruktur-Händler MCL aus Böblingen oder die Beteiligungsgesellschaft Solcom Holding GmbH aus Reutlingen.

Doch nach kurzer Zeit sollen Gründer und Aufbauer der Unternehmen kalt gestellt sein. Und Magister Norbert Doll, der geschäftsführende Gründungsgesellschafter der Lead Equities Group, soll sich angeblich wie eine Heuschrecke aufführen. Ende diesen Monats soll er sich gar wegen angeblich 21fachen Diebstahls vor Gericht verantworten müssen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Lead Equities Group: CEO Norbert Doll wegen mehrfacher Diebstahls-Vorwürfe vor Gericht?

„Wissen eigentlich die Investoren, was der Wiener Fondsgründer Norbert Doll mit ihrem Geld anstellt?“, fragte uns ein Insider. Das sei seiner Meinung nicht nur eine Sache für GoMoPa, sondern auch für die österreichische Finanzmarktaufsicht. Lesen Sie unseren Artikel.

EGI-Fonds: 13 Millionen Euro nach Curacao verschoben?

Schriftliches gibt es nichts. Mündlich habe Ex-EGI-Fonds-Boss Sven Donhuysen der neuen Geschäftsführung mitgeteilt, dass er die Verkaufserlöse aus drei Mallorca-Immobilien in seinen UNO Fund für Aqua Farming in Südamerika investiert habe. Es folgte als Retourkutsche eine Strafanzeige gegen ihn. Lesen Sie unseren Artikel.

Nordcapital Bulkerflotte 1: Zwei Drittel des Anleger-Kapitals gar nicht ergebnisberechtigt? 

Der Berliner Rechtsanwalt Dietmar Kälberer machte uns auf einen Haken aufmerksam, der im Kleingedruckten der Gesellschafterverträge des Hamburger Massengutfrachterfonds von Nordkapital-Inhaber Claus Rickmer Erik Rickmers „versteckt“ ist, der aber für den Exklusiv-Vermittler Deutsche Bank Gruppe, die 13 Prozent Provision kassierte, ein Alarmsignal hätte sein müssen. Lesen Sie unseren Artikel.
Taliesin Property Fund Ltd. und Berliner Häuser: „Wir werden unser Portfolio zum Schwitzen bringen“ 
Schwitzen bedeutet beispielsweise die ganz legale Ausnutzung von angelsächsischen und deutschen Steuervermeidungstricks, die man gegeneinander schneidet. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen
Bankenbranche steckt in der Krise, Gehälter bleiben trotzdem üppig
Früher war der Beruf des Bankers ein angesehener, heute müssen sich viele Beschäftige mit Spott und Beschimpfungen auseinandersetzen. Nur die gute Bezahlung ist geblieben. Einzelheiten lesen Sie im Forum.

UDI Immo Sprint FESTZINS II GmbH & Co. KG: Achtung Nachrangdarlehen
Nach schlecht laufenden Energiefonds folgt nun der der zweite Immofonds UDI Immo Sprint FESTZINS II GmbH & Co. KG des Nürnberger Emissionshauses UDI Beratungsgesellschaft mbH, bei dem ungesicherte Nachrangdarlehen der Anleger an Bauprojektgesellschaften ebenfalls als Nachrangdarlehen vergeben werden und somit ein doppeltes Nachrangrisiko erzeugt wird, wie wir berichteten. Das neue Angebot finden Sie im Forum.

GEOKRAFTWERKE.de GmbH: Zinszahlungen bleiben aus. Handlungsmöglichkeiten für Anleger.
Nach Meldung der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin vermehren sich die Anfragen von besorgten Anlegern, die in Gesellschaften der FG Geothermie GmbH investiert haben. Mehr im Forum.

CFB-Fonds 176 und 178: Für die Anleger bleibt noch eine Rendite
Die Gesellschafter der Fonds hatten den Verkauf der Flugzeuge an die Lufthansa zugestimmt und die Leasingverträge mit der insolventen Air Berlin vorzeitig aufgelöst. Mehr im Forum.

Abgasskandal: Anwälte setzten den wertvollsten Anspruch vor Gericht durch
Am Landgericht Arnsberg wurde ein VW-Autohaus zur Lieferung eines fabrikneuen typengleichen Ersatzfahrzeuges verurteilt. Mehr im Forum.

NCI New Capital Invest USA 11 GmbH & Co.KG: Insolvenzverfahren eröffnet
Am 02. Januar 2018 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der NCI New Capital Invest USA 11 GmbH & Co.KG eröffnet. Nach Einschätzung des Insolvenzverwalters wurden die an die Anleger erfolgten Ausschüttungen durch das Kapital der Neuanleger finanziert – das wäre dann ein klassischer Fall eines sogenannten „Schnellballsystems“. Mehr im Forum.

Immobilienkaufmann Josef Esch: Ehemaliger Kunden des Bankhauses Sal. Oppenheim wollen ihn loswerden
Josef Esch gilt als eine der zentralen Figuren im Skandal um die frühere Kölner Privatbank. Er und die Bankgranden hatten bei den Fondszeichnern kräftig abkassiert. Nun haben einige reiche, ehemalige Kunden des Bankhauses Sal. Oppenheim und ihre Anwälte darüber beraten, wie sie Resch mit Hilfe des neuen Eigentümers Deutsche Bank aus den Fonds schmeißen können. Mehr im Forum.

Performance-IMC-Fonds: Drei Fonds werden liquidiert
Drei Saphier-Fonds, die seit Mitte vergangenen Jahres eingefroren sind, werden von der Kapitalverwaltungsgesellschaft Hauck & Aufhäuser (H&A) liquidiert. Den Grund lesen Sie im Forum.

Ist Andreas Riedel der Kopf von Piccor/Picam/Varian?
„Sehr geehrtes Gomopa Team, Herr Andreas Riedel ist der Kopf von Piccor/Picam/Varian“, heißt es in einer Zuschrift aus Bayern. Mehr im Forum.

SolEs 21 GmbH & Co. KG: Weiteres positive Urteil für Anleger
Das Landgericht Hannover hat die Postbank Finanzberatung AG als Vermittler zu Schadensersatz verurteilt. Mehr im Forum.

ASG kaufte erst Instone Real Estate, dann Fairvesta Gruppe
Ein Fonds der Activum SG, ein auf der britischen Kanalinsel Jersey ansässiger Immobilieninvestor, hat die Fairvesta-Gruppe erworben. Mehr im Forum.

Vodafone: Vorgetäuschte Rufnummern wechseln sehr schnell
Vor ein paar Tagen warnte der MDR vor der miesen Masche, die Betrüger benutzen, um an Daten von Vodafone-Kunden zu gelangen. Die Betrüger benutzen Rufnummern, die vermeintlich aus Deutschland stammen und mit den Ziffern 0172 beginnen. Doch die Rufnummer wechseln sehr schnell. Mehr im Forum.

Alno: Schwere Vorwürfe gegen ehemalige Vorstände
Der Insolvenzverwalter des Küchenherstellers Alno hat schwere Vorwürfe gegen ehemalige Vorstände erhoben. Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Mifid-II: Vermittlern wird zuviel zugemutet
Die neue EU-Finanzmarktrichtlinie ist seit dem 3. Januar 2018 in Kraft. Für eine angepasste Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) liegt bisher nicht einmal der Entwurf vor. In der Zwischenzeit regeln die Fondsplattformen (Depotbanken), die alle Mifid-II-Vorschriften einhalten müssen, ihre Zusammenarbeit mit den Vermittlern neu. Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Die PKV wird unbezahlbar – nicht für den, der clever ist
Bis zu 400 Euro im Monat Optimierungspotential steckt in mancher privaten Krankenversicherung. Oftmals sind mindestens 100 Euro Optimierung völlig problemlos zu erreichen. Der Versicherte muss jedoch wissen, wie.

Warnliste
Es befindet sich 1 neuer Eintrag in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.