Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Inhaber

ProAktiva-Investment AG und Caracta Finanzstrategien GmbH nur Schneeballsysteme?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über ProAktiva-Investment AG und Caracta Finanzstrategien GmbH nur Schneeballsysteme?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über ProAktiva-Investment AG und Caracta Finanzstrategien GmbH nur Schneeballsysteme?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über ProAktiva-Investment AG und Caracta Finanzstrategien GmbH nur Schneeballsysteme?

Reporterin Klara Roth über ProAktiva-Investment AG und Caracta Finanzstrategien GmbH nur Schneeballsysteme?

gut zwei Jahre nach Bekanntwerden des Betrugsskandals beim Dresdener Infinus-Finanzkonzern hat die strafrechtliche Aufarbeitung begonnen. Sechs Ex-Manager der größtenteils insolventen Firmengruppe müssen sich seit gestern (16.11.2015) wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs im besonders schweren Fall und Kapitalanlagebetrugs vor dem Dresdener Landgericht verantworten. Noch vor dem Verlesen der Anklage allerdings musste der Prozess unterbrochen werden, weil die Verteidigung des Hauptbeschuldigten, Jörg Biehl, 54, und eines weiteren Angeklagten die Besetzung des Gerichts rügte.

Laut Anklage haben die Manager ein sogenanntes Schneeballsystem betrieben und etwa 22.000 Anleger um rund 312 Millionen Euro betrogen. Die Verteidigung sprach dagegen von einem „tragfähigen Geschäftsmodell“ der Gesellschaften. Die Insolvenz sei erst durch Durchsuchung und Inhaftierung herbeigeführt worden. Daraufhin sei der Geschäftsbetrieb praktisch über Nacht zusammengebrochen. Eine Weiterung des Unternehmens sei dadurch unmöglich gemacht worden. Fünf Angeklagte, unter ihnen der 54-jährige Konzerngründer, sitzen seit November 2013 in Untersuchungshaft. Einem von ihnen wird Beihilfe vorgeworfen. Der sechste Beschuldigte, Jens Pardeike, 48, ist nach einem Geständnis seit 10. Februar 2014 auf freiem Fuß. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

ProAktiva-Investment AG und Caracta Finanzstrategien GmbH nur Schneeballsysteme?

ProAktiva: Seit zwei Wochen versucht das Landgericht München zu klären, ob es sich bei der ProAktiva-Investment AG aus der Schweiz mit Niederlassung in Iffeldorf und der Caracta Finanzstrategien GmbH aus der Ottostraße 19 in München nur um Schneeballsystem handelt. Gegen die beiden Inhaber Hermann Leutenbauer (73) und Hans-Rainer Hirschböck (59) hatte das Amtsgericht München bereits am 29. Januar 2013 einen dinglichen Arrest über rund 2,3 Millionen Euro ausgestellt. … Mehr

MCC Group NRW – ähnliches Modell wie der unter Betrugsverdacht stehende Volker Tabaczek?

Der Berliner Anlegerschutzanwalt Dr. Thomas Schulte kann auch nach einem kürzlich geführten morgendlichen Telefongespräch mit Helmut Junga aus Gladbeck, Gesellschafter der dortigen MCC Group NRW, seinen Eindruck nicht loswerden, dass der Informatik-Berater in der Gesundheitswirtschaft, möglicherweise eine ähnliches Modell wie der vorbestrafte und aktuell wieder unter Betrugsverdacht stehende Volker Tabaczek betreiben würde … Mehr

SLI-Smart Light Innovations – doch kein (ein)leuchtendes Geschäft?

Der Berliner Unternehmer Michael Peter Heß wollte Kommunen, Gewerbe und Industrie mit Leuchten beglücken, die in Münster hergestellt werden und durch deren Austausch die Gewerbekunden 30 bis 70 Prozent Energie sparen würden, was pro Leuchtstoffröhre pro Jahr zwischen 30 und 90 Euro ausmachen würde … Mehr

Werbung


Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom

Themen

VW-Aktionär fordert Rücktritt von Konzernchef Müller
Die Fondsgesellschaft Union Investment fordert einen abermaligen Wechsel an der Spitze des Volkswagen-Konzerns, um den Abgasskandal zu bewältigen. Es wäre besser, wenn VW auf externe Führungskräfte setze, um Management und Aufsichtsrat zu leiten … Mehr

S&K-Vertriebler Andreas Greiling verkauft nun Nachrangdarlehen unter Zircon Immobilien Investments
Ein Informant sandte GoMoPa.net folgenden Hinweis zu einem Nachrangdarlehen-Anbieter aus Berlin zu: „Ein alter Bekannter vom ehemaligen S&K Vertriebsunternehmen United Investors Hamburg (Andreas Greiling) treibt nun in Berlin sein Unwesen … Mehr

Privatversichert? PKV-Kunden aufgepasst: Dieser Beitragsschock erwartet Sie ab dieser Woche in der Post
Seit Jahren steigen die Ausgaben der privaten Krankenversicherungen – und damit auch die Beiträge. Und jetzt wird es richtig teuer: Experten rechnen für 2016 mit hohen Beitragssteigerungen … Mehr

Solar 9580 e.K. – Anleger erhalten Aufforderung zur Rückzahlung der Mehrwertsteuer
Datiert auf den 09.11.2015 erhielten eine Vielzahl von Anlegern der Solar 9580 ein Schreiben von Herrn Reiner Hamberger, in dem dieser darauf hinweist, „dass die im Rahmen der vertraglichen Pachtzahlung gezahlte Mehrwertsteuer zu Unrecht ausgewiesen sei“ … Mehr

HCI 1100 TEU Schiffsfonds II: Alle drei Fondsschiffe insolvent
Im Jahr 2010 wurde ein Sanierungskonzept für den Schiffsfonds HCI 1100 TEU Schiffsfonds II umgesetzt. Nun sind dennoch die Gesellschaften aller drei Fondsschiffe insolvent … Mehr

Alphapool GmbH: Wozu ein Insolvenzgutachten?
Die geschädigten Anleger der Alphapool GmbH stellen die berechtigte Frage, warum ein Insolvenzgutachten erstellt werden muss. Was steht in einem Insolvenzgutachten? Wie können die Anleger ihre Ansprüche durchsetzen? … Mehr

Wichtiges BGH-Urteil könnte Verbrauchern beim Widerruf eines Kredits helfen
Bevor der Gesetzgeber mit einem neuen Gesetz für Immobilienkredite Mitte nächsten Jahres das Aus für den sogenannten Widerrufsjoker einläutet, könnte es noch einmal Rückenwind für Verbraucher geben, die mit dem Widerruf eines Darlehens liebäugeln … Mehr

Prolife Consulting LTD – Detlef Rosenberger
in GoMoPa-Nutzer warnt vor den mutmaßlichen Kreditbetrügern Herrn Rosenberger und Herrn Schneider der Prolife Consulting LTD mit Sitz am Pfingstberg 14 in 40882 Ratingen. Der Geschädigte hat inzwischen Strafanzeige gestellt … Mehr

Hypo Alpe-Adria: Österreich und Bayern einigen sich auf Milliarden-Vergleich
Der österreichische Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) und sein bayerischer Amtskollege Markus Söder (CSU) unterzeichneten am Mittwoch in Wien einen Vergleich über die Zahlung von 1,23 Milliarden Euro von Österreich an Bayern … Mehr

BKA: Ermittlungen gegen Falschgeldverbreiter im Darknet
Betäubungsmittel, Waffen und gestohlene digitale Identitäten – in zunehmendem Maße auch der Handel mit Falschgeld: Händler und Käufer illegaler Güter fühlen sich im Darknet … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


GoMoPa – Jetzt Mitglied werden und Vorteile nutzen

GoMoPa – Jetzt Mitglied werden und Vorteile nutzen

Werbung

Copyright © 2015 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Postamt 5 ohne Bauantrag: Vom Fuggerstadtcenter-Skandal zu Studentenwohnungen

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Postamt 5 ohne Bauantrag: Vom Fuggerstadtcenter-Skandal zu Studentenwohnungen

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Postamt 5 ohne Bauantrag: Vom Fuggerstadtcenter-Skandal zu Studentenwohnungen

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Postamt 5 ohne Bauantrag: Vom Fuggerstadtcenter-Skandal zu Studentenwohnungen

Reporterin Klara Roth über Postamt 5 ohne Bauantrag: Vom Fuggerstadtcenter-Skandal zu Studentenwohnungen

vor einem Jahr berichteten wir über die Geschäfte eines Peter Wallner, der in Massenmails über den Gevestor Verlag in Bonn verbreiten ließ, den Stein der Weisen gefunden zu haben. Er bietet Anlegern ab 2.500 Euro die Möglichkeit, an Arbitragegeschäften der Farkas AG mit Sitz im Europacenter in der Tauentzienstraße 9 – 12, eine der besten Adressen Berlins, zu partizipieren.

Gemeinsam mit dem Fraunhofer Wirtschaftsinstitut will die Aktiengesellschaft das Projekt „High Performance Arbitrage Detection and Trading“ (HAT) umgesetzt haben und auf dieser Basis hohe Gewinne von 65 Prozent im Jahr durch das Ausnutzen von Marktungleichgewichten (Arbitrage)erzielen.

Ganz so toll scheint es für die Anleger nicht zu laufen. Ein Thüringer Anleger spricht gar von einem möglichen Betrug. Völlig frustiert schrieb er uns letzten Freitag: „Ich suche einen Fachanwalt und Unterstützung wegen des Betrugs der Farkas AG.“ Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Vom Fuggerstadtcenter-Skandal zu Studentenwohnungen „Postamt 5“ ohne Bauantrag

Am Postamt 5 in Bremen treffen sich alte Bekannte wieder. Die Initiatoren für den Kauf des Postamtes 5 in Bremen sind dieselben Vermittlungsmänner, die dem Postamt 5 Inhaber Johann Deinböck 1996 das Fuggerstadtcenter in Augsburg kaufen liesen, bei dem Mieter sauer waren, weil sie für Flächen Miete zahlen sollten, die es gar nicht gab … Mehr

Wirecard AG: Aktien-Attacke mit Geldwäscheverdacht

Am 22. Februar 2016 hatte Wirecard-CEO Markus Braun im Frankfurter Börsendienst OnVista noch bekannt gegeben, der deutsche Zahlungsdienstleister aus dem Münchener Vorort Aschheim legt 23,5 Millionen Euro bar auf den Tisch, um an diesem Tag sämtliche Anteile an dem 8 Jahre alten brasilianischen Finanzdienstleister Moip Pagamentos S.A. (MOIP) in Sao Paolo zu übernehmen … Mehr
BGH: Ex-Acandor-Chef Dr. Thomas Middelhoff hat veruntreut und muss für 3 Jahre ins Gefängnis
Obwohl der aus Düsseldorf stammende Manager Dr. Thomas Middelhoff (62) den ehemaligen Karstadt-Mutterkonzern Arcandor AG von 2004 bis 2009 in die Pleite führte, genehmigte er sich kurz vor seinem Ausscheiden als Vorstandsvorsitzender noch einen Sonderbonus in Höhe von 3,4 Millionen Euro … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

German-Pellets-Pleitier Peter Leibold: das Cleverle aus Wismar
Immer neue Nachrichten rund um German-Pellets-Gründer Peter H. Leibold und seine Frau Anna Kathrin Leibold zeichnen ein immer bizarreres Gemälde dieses gigantischen Pleiteskandales … Mehr

Deutsche Forfait AG: Rahmendaten für Insolvenzplan vorgestellt
Nach dem auf der Gläubigerversammlung vom 25. Februar vorgelegten Insolvenzplan soll die Deutsche Forfait AG fortgeführt und auch die Börsennotierung beibehalten werden … Mehr

MBB Clean Energy AG: Bekommen Anleger trotz Insolvenz Geld zurück?
Anleger können den für die Anleihe gezahlten Betrag unter Umständen auch von den beteiligten Banken erstattet verlangen. Erste Gerichtsentscheidungen bestätigen nun diese Einschätzung von CLLB … Mehr

Insolvenzverfahren über das Vermögen der KAMS Vermögensverwaltung GmbH eröffnet
Welche Kriterien müssen für eine Insolvenz erfüllt sein? Gläubiger der KAMS Vermögensverwaltung GmbH können Forderungen bis 06. März 2016 anmelden. Welche Schritte folgen bei der Durchführung? … Mehr

Cum-Ex-Geschäfte: Razzia bei Hamburger Privatbank M.M. Warburg
Ermittler der Kölner Staatsanwaltschaft haben im Januar die Räume der Hamburger Privatbank M.M. Warburg durchsucht. Das Geldhaus steht im Verdacht, Drahtziehern von Cum-Ex-Deals geholfen … Mehr

V+ Venture-Plus-Fonds: weitere Zielgesellschaft in Schwierigkeiten
Anleger erhalten Kenntnis zu Wertberichtigungen von Zielgesellschaften – Fondverwaltung spricht von drohender Zahlungsunfähigkeit der Schweizer AMVAC AG – Folgen für die Anleger? … Mehr

VW-Abgasskandal – Bild-Zeitung über das Zugeständnis seitens Volkswagen
Im Diesel-Gate bestätigt sich der Verdacht des Verstoßes gegen das Wertpapierhandelsgesetz durch die Wolfsburger Volkswagen AG. Die Bild-Zeitung berichtet unter Verweis auf ein Schreiben vom … Mehr

Deutsche Bank kommt bei BaFin-Sonderprüfung glimpflich davon
Die Deutsche Bank hat eine Sorge weniger: Die BaFin beendete eine zweijährige Sonderprüfung zu verschiedenen Finanzskandalen, in welche die Deutsche Bank in den letzten Jahren verwickelt war … Mehr

BaFin: Fonds müssen komplettes Portfolio zeitnah offenlegen
Hat ein Publikumsfonds institutionelle Investoren an Bord, darf er diese nicht bevorzugt informieren, meint die BaFin. Also erhalten künftig auch normale Privatanleger Einblick in das gesamte Portfolio … Mehr

Weltweite Bank-Aufseher nehmen junge FinTechs ins Visier
Die Banken machen gegen junge Unternehmen mobil, die ihnen das Geschäft abjagen wollen. Die Finanzaufseher wollen die sogenannten FinTechs regulieren … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

ECI Stuttgart: Klagen gegen die Umwandlung der KG-Fonds in Aktien der Deutschen Oel & Gas S.A.

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über ECI Stuttgart: Klagen gegen die Umwandlung der KG-Fonds in Aktien der Deutschen Oel & Gas S.A.

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über ECI Stuttgart: Klagen gegen die Umwandlung der KG-Fonds in Aktien der Deutschen Oel & Gas S.A.

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über ECI Stuttgart: Klagen gegen die Umwandlung der KG-Fonds in Aktien der Deutschen Oel & Gas S.A.

Reporterin Klara Roth über ECI Stuttgart: Klagen gegen die Umwandlung der KG-Fonds in Aktien der Deutschen Oel & Gas S.A.

nach knapp zweieinhalb Jahren U-Haft wurde am Montag (25.4.2016) auch für den zweiten Hauptangeklagten im Dresdener Infinus-Prozess der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt. Maklerpoolchef der roten Infinus (2.500 gewerbliche Finanzberater) Andreas Kison (47) aus Hessen, bei dem Waffen, 250.000 Euro und ein Porsche Turbo Coupe beschlagnahmt worden waren, durfte aus der JVA Leipzig nach Hause. Bereits am 10. Februar 2014 war der geständige sächsische Chef-Buchhalter der Gruppe, Jens Pardeike (49), aus der U-Haft Zwickau entlassen worden.

Bei den restlichen 4 Angeklagten (Jörg Biehl, 54, Rudolf Ott, 55, Dr. Kewan Kadkhodai, 50, und Rechtsanwalt Siegfried Bullin, 50) war die Haftbeschwerde nicht zugelassen worden. Biehl, der sich vom Versicherungsvermittler zum Chef der zuletzt milliardenschweren Infinus-Gruppe hochgearbeitet hat, räumte am 18.4.2016 vor dem Landgericht Dresden Fehler ein: Er sei zu spät ins Immobiliengeschäft eingestiegen, um vom hohen Anteil der firmeneigenen Versicherungskäufe und -verkäufe wegzukommen.

In Dresden sei geplant gewesen, sich 2013 mit 25 Prozent am großen Immobilienmaklerhaus Richert & Oertel zu beteiligen, 2014 sollten die restlichen 75 Prozent erworben werden. „Wir hätten das wieder aufgeholt. Die Banken haben uns wegen unserer Immobilienpläne das Haus eingerannt, zumal wir über einen entsprechend großen Vertrieb verfügten. Meine Vision war ein Börsengang.“ Die Infinus-Gruppe brach nach einer Razzia im November 2013 zusammen. Bis dahin war sie allen Zahlungsverpflichtungen nachgekommen. Die Insolvenzgläubigerforderungen belaufen sich auf rund 2 Milliarden Euro. Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

ECI Stuttgart: Klagen gegen die Umwandlung der KG-Fonds in Aktien der Deutschen Oel & Gas S.A.

ECI Stuttgart: Als Fremdkapitalgeber können die ECI-Fondskommanditisten oder Inhaber von Namensschuldverschreibungen von ECI-Zweckgesellschaften der Emittentin Energy Capital Invest (ECI) von Stefanie Rieck dem Schuldner Kay Rieck und dessen bislang in Alaska erfolgloser Holding Deutsche Öl & Gas S.A. mit Sitz in Luxemburg die Pistole auf die Brust setzen und neben dem vereinbarten Jahreszins in Höhe von 9 Prozent die insgesamt geborgten 300 Millionen Euro zurückverlangen … Mehr

Werbeblock-Verkäufer StarAd24: Erst Mitarbeitersabotage, nun von Hackern erpresst?

StarAd24 mit Sitz in Hongkong gibt sich als fantastisches System, bei dem Anleger durch den Kauf von Bannerwerbeblöcken ab 50 Euro und Anklicken und Senden von Likes innerhalb kurzer Zeit ihr Geld verdoppeln können. Es ermöglicht also 24 Stunden täglich ein Sterne-Advertising. Kritiker vermuten dahinter eher ein Ponzi Schema … Mehr
Belmont S.A.-Anleihe rückabgewickelt? Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen Betrugsverdachts!
Christos Athanasiadis teilte diese Woche in einer Vertriebs-E-Mail mit, dass alle Kunden, die sich an der dreijährigen 8-Prozent-Anleihe seiner Beteiligungsfirma Belmont S.A. aus Senningerberg in Luxemburg beteiligt hätten, auf seine Anweisung an die Volksbank Trier (Rheinland-Pfalz) hin ihr Geld zurücküberwiesen bekommen haben sollten. Das mag die Anleger beruhigen, für die Vertriebler bedeutet es ein dickes Storno … Mehr

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Infinus-Prozess: Kommt zweiter Angeklagter auf freien Fuß?
Kommt einer der Angeklagten im Infinus-Betrugsprozess vorzeitig frei? Das Sächsische Verfassungsgericht hat vergangene Woche entschieden, der Haftbeschwerde des angeklagten Ex-Infinus-Managers … Mehr

Mehrere Kaufinteressenten für German Pellets
Es gibt mehrere ernsthafte Kaufinteressenten für den insolventen Brennstoff-Hersteller aus Wismar. Es lägen Übernahmeangebote von mehreren deutschen und ausländischen Investoren vor, sagte … Mehr

Nanopac Innovation Ltd.: BaFin warnt vor Kaufempfehlungen für Aktien
Nach Informationen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) werden derzeit die Aktien der Nanopac Innovation Ltd. durch telefonische Werbeanrufe (Cold Calling) zum Kauf empfohlen … Mehr

Karlie Group GmbH: Umfassendes Refinanzierungskonzept zunächst gescheitert
Das geplante Konzept zur langfristigen Finanzierung der Unternehmensgruppe konnte nicht umgesetzt werden. Die Karlie Group GmbH schließt auch das Geschäftsjahr 2015 mit einem Verlust ab … Mehr

GarantieHebelPlan ’08 – CLLB Rechtsanwälte schließen erneut Vergleich für geschädigten Anleger
Wie CLLB Rechtsanwälte melden, hat sich ein Anlageberater in einem außergerichtlichen Vergleich zur Zahlung von Schadensersatz gegenüber einem Anleger von GarantieHebelPlan ‘08 verpflichtet … Mehr

Scope: Offene Immobilienfonds ertrinken in Frischgeld
Normalerweise freuen sich Verkäufer, wenn Kunden ihnen die Tür einrennen. Doch bei offenen Immobilienfonds sind neue Anleger derzeit nicht gern gesehen … Mehr

Brisante Warnung vor Cyber-Bankräubern
Nach dem spektakulären Hacker-Angriff auf die Zentralbank Bangladeschs hat das internationale Zahlungsverkehrsystem Swift eine Warnung an seine Kunden herausgegeben … Mehr

EZB-Vize will Fonds schärfer kontrollieren
Von Fonds gehen bislang nicht klar einzugrenzende Gefahren für das Finanzsystem aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) ist nach den Worten ihres Vizepräsidenten Vitor Constancio dafür … Mehr

Bundesbank sieht erhebliche Risiken in Bankbilanzen
Bundesbank-Präsident Jens Weidmann will einer europäischen Einlagensicherung erst zustimmen, wenn die Banken in Europa ihre Bestände an Staatsanleihen reduzieren … Mehr

FINMA warnt vor Strategic Capital System
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Strategic Capital System mit Sitz in der Rämistrasse 8, 8024 Zürich. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

Reporterin Klara Roth über PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

im März 2011 mahnten wir im Forum zur absoluten Vorsicht vor der Solarfirma CPA Capital Partners AG aus Berlin und Hamburg. Drei Jahre später berichteten wir schließlich über einen der bis dato größten mutmaßlichen Betrugsskandale in der Solarbranche. Mehr als 270 Anleger investierten in Solarparks in Deutschland und Italien, die von der Firmengruppe um SN Solartechnics aus Osnabrück, Kelkheim und Hamburg errichtet worden waren und verpachteten die Parks an die CPA Gruppe. Dabei seien sie um 13 Millionen Euro betrogen worden. Der Verwurf der Staatsanwaltschaft Oldenburg: Über die Marke SafeInvest sollen einerseits Anlagenteile verkauft worden sein, die nicht existierten. Zum anderen seien die Pachten an die Anleger so hoch gewesen, dass sie durch die Stromerträge nicht zu erwirtschaften gewesen wären, argumentiert die Staatsanwaltschaft.

Wie uns ein User aus Osnabrück mitteilte, hat die zweijährige Beweisaufnahme am Landgericht Oldenburg nun ergeben, dass alle Vorwürfe stimmten. Der Staatsanwalt hat in seinem Plädoyer am 21. April 2016 für den Inhaber des Pächters CPA Capital Partners GmbH in Hamburg Philippe Otto Max de Crignis 9 Jahre Freiheitsstrafe, für den Gründer des Vertriebes GfM Gesellschaft für Machbarkeitsstudien mbH & Co. KG in Kelkheim Martin Koch 8 Jahre, für den Gründer des Erbauers und Verkäufers SN Solartechnics GmbH & Co. In Osnabrück Kai Zimmer 8 Jahre sowie 2 Jahre auf Bewährung für Karl-Heinz Zimmer aus Hilter gefordert. Ein rechtskräftiges Urteil steht noch aus. Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

Der Inhaber und Alleinvorstand Michael Arndt (37) aus Schmalkalden (Thüringen) plant nach eigenen Angaben mit seiner PRO Energie AG mit einer angeblichen Produktionsstätte im Schmalkaldener Technologie- und Gründerzentrum (Allendestraße 68) und Hauptsitz in Berlin Charlottenburg (Uhlandstraße 175) im I. Quartal den Börsengang nach Frankfurt am Main (XETRA). Arndt besitzt alle 500 Aktien des im Jahr 2011 von ihm gegründeten Unternehmens zu einem Nennwert von je 100 Euro … Mehr

Ließ Buss Capital seine Erdöl-Container-Käufer im Stich?

Alle Container, die Buss Capital aus Hamburg an seine Anleger verkaufte, hatten bis vor kurzem dieselbe hauseigene Firma, die Buss Global Direct Pte. Ltd. in Singapur, die für den Kauf der Container durch die Anleger, für die Vermietung und den Rückkauf durch Buss Capital zuständig war. Es waren also alle guten und weniger guten Container in einem Topf … Mehr
St. Hubertus Nr. 2: Offshore-Briefkasten für Fonds im bayerischen Wald
Anlage-Fondsgesellschaften wie etwa WelthCap Immobilienfonds gehen lieber Offshore in den bayerischen Wald als zum Beispiel nach München. Denn in München müssen sie auf 100 Euro Gewinn bis zu 17 Euro Gewerbesteuer zahlen. Mit einem Briefkasten an einer kleinen Holzhütte im Wald von Ebersberg (30 Kilometer von München) dagegen werden nur 7 Euro (also weniger als die Hälfte) auf die 100 Euro Gewinn fällig … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

BaFin: Anzeichen für Manipulation von Wirecard-Aktien
Nach Betrugs- und Geldwäschevorwürfen gegen Wirecard brach die Aktie zeitweise um ein Viertel ein. Die Finanzaufsicht Bafin will nun Anzeichen für Marktmanipulationen nachgehen … Mehr

Marketing Terminal GmbH – Insolvenzverwalter fordert Geld zurück
Unangenehme Post erhielten zahlreiche Anleger die ihr Kapital in die Marketing Terminal GmbH investiert hatten Anfang Mai 2016 vom Insolvenzverwalter RA Ulrich Cramer … Mehr

Steilmann AG ist insolvent – was Anleger jetzt tun können
Nur fünf Monate nach dem Börsengang musste der Textilproduzent Steilmann AG Insolvenz beantragen. Es stellt sich die Frage, was die Banken wussten, die die Emission begleitet haben … Mehr

Orangenplantage von Agri Terra KG
Die Firma Agri Terra KG (wirbt jedoch als AgriTerra) wirbt und vermittelt sehr offensiv ein Orangenplantagen-Investment in Paraguay. Auch dies ohne genehmigten Verkaufsprospekt … Mehr

Niedrigzinsen: Bafin befürchtet Pleiten bei Pensionskassen
Die Finanzaufsicht Bafin sorgt sich wegen des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes. Vor allem Versicherungsgesellschaften und erst recht Pensionskassen leiden unter der Situation … Mehr

BaFin rät Anlegern zur Informationsrecherche bei Researchberichten
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) rät Anlegern dazu, vor Transaktionen möglichst zu prüfen, ob die in Researchberichten enthaltenen Informationen zutreffend sind … Mehr

Offene Immobilienfonds: Zinsalternative oder Renditefalle?
Trotz aller Liebe zum Betongold: Wer kurzfristig Geld parken will, sollte sich von offenen Immobilienfonds fernhalten, sagt Finanzexperte Thomas Buckard. Die Flexibilität der Produkte hat gelitten … Mehr

VV-Fonds: Offensiv und erfolgreich durchs erste Quartal
Die Aktienmärkte haben im ersten Quartal 2016 einen rasanten Niedergang erlebt. Dennoch gab es einige offensive vermögensverwaltende Fonds (VV-Fonds), die trotz der Turbulenzen überzeugten … Mehr

„Panama Papers“: Datenbank ist online
Am Montagabend veröffentlichte das Internationale Konsortium Investigativer Journalisten eine Datenbank mit Information über Hunderttausende Firmen, Treuhandfonds und Stiftungen in 21 Steueroasen … Mehr

Allianz fordert Ende der expansiven Geldpolitik der EZB
Die Allianz befürwortet eine Korrektur des expansiven geldpolitischen Kurses der EZB – dafür spricht die aus ihrer Sicht stabile Konjunkturentwicklung … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Astoria Invest AG: Vorstand Camilla Dumbeck kickte Inhaber Thomas Schneider raus

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Astoria Invest AG: Vorstand Camilla Dumbeck kickte Inhaber Thomas Schneider raus

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Astoria Invest AG: Vorstand Camilla Dumbeck kickte Inhaber Thomas Schneider raus

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Astoria Invest AG: Vorstand Camilla Dumbeck kickte Inhaber Thomas Schneider raus

Reporterin Klara Roth über Astoria Invest AG: Vorstand Camilla Dumbeck kickte Inhaber Thomas Schneider raus

es klang ein bisschen wie David gegen Goliath, als wir im Herbst vorigen Jahres meldeten, dass Postbankaktionäre gegen die Deutsche Bank wegen der Squeeze-out-Abspeisung von nur 35,05 Euro pro Aktie klagten. Doch nun bekommen die Aktionäre prominente Unterstützung. Der VW-Schreck im Abgasskandal, der US-Staranwalt Michael Hausfeld (71), unterstützt die Klagen des Berliner Anwalts Dr. Wolfgang Schirp (51) und gibt dem Rechtsstreit um die Postbankübernahme einen globalen Drive.

Das Manager Magazin schrieb letzten Freitag: „Gelingt der Nachweis, dass die Deutsche Bank bei der Postbank schon als Minderheitseigner die Macht hatte, müsste sie nachträglich allen Aktionären 57,25 Euro zahlen. Insgesamt haben Hausfeld und Schirp 284 institutionelle Investoren als mögliche Kläger ausgemacht, womit sich der Streitwert auf zwei Milliarden Euro summieren könnte.“ Hausfeld und Schirp wollen nun weitere potenzielle Kläger ansprechen – darunter mit Blackrock und Norwegens Ölfonds zwei der weltgrößten Vermögensverwalter, die zugleich auch Großaktionäre der Deutschen Bank sind. „Der Fall hat für uns hohe Priorität“, sagte Hausfelds Deutschland-Statthalter Christopher Rother. Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Astoria Invest AG: Vorstand Camilla Dumbeck kickte Inhaber Thomas Schneider raus

Eigentlich hatte ja der Initiator von drei badischen Astoria Biomüll-Kompost-Fonds seit vier Jahren in der Firmenzentrale in Walldorf alle Fäden in der Hand. Der in Oberbronn in Frankreich lebende Unternehmer Thomas Schneider (60) besaß über seine Muttergesellschaft Astoria Private Equity GmbH alle 50.000 Aktien des Emissionshauses Astoria Invest AG und die Fondsgründungsgesellschafteranteile bei den drei Umweltfonds Astoria Organic Matters 1 bis 3 GmbH & Co. KG … Mehr

PBM Private Banken Makler AG: Pfänden Vertriebspartner schon ihre Provisons-Außenstände?

Seit Oktober 2013 wirbt der im Mai 2012 aus einer Vorratsgesellschaft namens Vorrati 132 AG gegründete Dresdener Maklerpool PBM Private Banken Makler AG aus dem Käthe-Kollwitz-Ufer 76 auf Vertriebsveranstaltungen um neue Vertriebspartner. Die nächste Anwerbeveranstaltung ist am 24. und 25. Juni 2016 in Dresden geplant. Das Motto der PBM AG lautet: „Wir geben Ihnen ein finanzielles Zuhause“ … Mehr
Razzia beim Edel-Pfandhaus Lombardium
Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat am 14. Juni 2016 deutschlandweit die Geschäftsräume der Firmen um das Hamburger Edel-Pfandleihhaus Lombardium mit Sitz in der Hamburger Altstadt (Buchhardstraße 10) wegen des Verdachts auf systematischen Anlagebetrug und Verstoß gegen das Kreditwesengesetz durchsucht. Anleger, die über Fondsgesellschaften dort Geld angelegt haben, müssen um ihre Einlagen fürchten … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Hauptversammlung Volkswagen AG 2016 in Hannover – Bericht
Antworten. Das war es, was sich die Aktionäre von der Hauptversammlung der Volkswagen AG in Hannover erhofften. Doch auf die brennenden Fragen zum Dieselskandal … Mehr

Investmentanbieter Hanseatisches Fußball Kontor ist insolvent
Das Amtsgericht Schwerin hat für die Hanseatisches Fußball Kontor GmbH das vorläufige Insolvenzverfahren eingeleitet. Rechtsanwalt Stephan Münzel wurde zum Insolvenzverwalter … Mehr

Solar 9580 – CLLB Rechtsanwälte erstreiten weitere Urteile auf Rückabwicklung
Das Landgericht Heilbronn teilt die Auffassung der Kanzlei CLLB, dass geschädigte Anleger Anspruch auf Rückabwicklung von Solarpanelenkaufverträgen gegen Solar 9580 e. K. Reiner Hamberger haben … Mehr

Kündigung von Bausparverträgen: BGH-Entscheid rückt näher

Der Bundesgerichtshof wird vermutlich bald eine harte juristische Nuss knacken müssen: Sind Bausparkassen im Rahmen eines Bausparvertrages selber Darlehensnehmer? … Mehr

POC – Gesellschafterversammlungen Growth 4 und Oikos
Nach den Gesellschafterversammlungen am 17.06.2016 dürfte nun auch der Totalverlust für die Beteiligungen POC Growth 4 GmbH & Co. KG sowie POC Oikos GmbH & Co. KG feststehen … Mehr

Deutsche Bank nimmt gefloppten Dachfonds aus dem Regal
Die Deutsche Bank hat den Vertrieb des AIF „Deutsche Invest Reale Werte“ eingestellt. Der geschlossene Fonds kam wie berichtet im Frühjahr auf den Markt … Mehr

Dubai Fonds KG: Aufklärungspflichtige Provisionen von 15%
Anleger der Alternative Capital Invest GmbH & Co. VII. Dubai Fonds KG nicht aufgeklärt über die für die Einwerbung des Kommanditkapitals anfallenden Kosten … Mehr

Deutsche Finance investiert in Wohnungen
Die Portfoliofonds „Private Fund I“ und „Portfolio Fund I“ der Deutschen Finance Group sollen in deutsche Wohnimmobilien investieren. Über einen nicht genannten institutionellen Zielfondsmanager … Mehr

Brexit: Börsen in Europa mit größtem Kurz-Sturz seit 2008
Der Austritt Großbritanniens hat an den Börsen weltweit zu Kursverlusten geführt – der Dax und der britische FTSE100 fielen auf den tiefsten Stand seit 2008 zurück … Mehr

Ökonomen zum Brexit: „Jetzt herrscht erst einmal Panik“
Die Chefvolkswirte der Banken sind sich einig: Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird zu einer langen Phase der Unsicherheit bei allen Marktteilnehmern führen … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Pius Valerian Gödecke: Von der maroden HLO Industries zum Kiri Holzhandel?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Pius Valerian Gödecke: Von der maroden HLO Industries zum Kiri Holzhandel?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Pius Valerian Gödecke: Von der maroden HLO Industries zum Kiri Holzhandel?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Pius Valerian Gödecke: Von der maroden HLO Industries zum Kiri Holzhandel?

Reporterin Klara Roth über Pius Valerian Gödecke: Von der maroden HLO Industries zum Kiri Holzhandel?

wie wir im August berichteten, brennt es beim 1997 aufgelegten Immobilienfonds Pluswertfonds 91 der Hahn Gruppe aus Bergisch Gladbach lichterloh. Es gibt für den gekündigigten Piratenmöbelmarkt in Suhl keinen Nachmieter. Die Rückführung des Anlegerkapitals beträgt nur etwas über 60 Prozent. Aktuell zeichnet sich nicht ab, dass die Anleger noch weitere Rückflüsse erhalten werden“, so Hahn-Kommunkationschef Marc Weisener gegenüber k-mi. Ganz offen räumt er ein, dass Hahn sich hier marktbedingt vergaloppiert habe.

Hahn hält derzeit neun Ost-Immobilien im Portfolio, sechs für institutionelle Kunden und drei Pluswertfonds als private Investmentvermögen. Gibt es eine Lehre aus der Ostmisere? Innovationsoffensiven wie kostenloses W-Lahn,  Sitzgelegenheiten, Gastronomie und Parkplätze nützen wenig, wenn das Marktumfeld nicht stimmt, räumte Hahn ein. Hahn setzt nun auf Handelsimmobilien in strukturstarken Regionen im Westen und hat deshalb seinen neuesten Hahn Pluswertfonds 166 genau da im westdeutschen Baumarktsegment angesiedelt und vor kurzem in den Vertrieb gebracht. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Pius Valerian Gödecke: Von der maroden HLO Industries zum Kiri Holzhandel?

Pius Valerian Gödecke, der Name ist verbrannt. Also tritt der hessische Exbanker Gödecke nur noch mit seinem ersten Vornamen auf: Pius. Und nur noch als Assistent, wie wir von einem Informanten erfuhren. Gödicke hatte viele Inhaber von Lebensversicherungen und Bausparverträge dazu überredet, die Policenwerte gegen Beteiligungen an einer gewinnlosen Maschinen- und Fabrikhandelsfirma HLO Industries aus Darmstadt einzutauschen, an deren Gruppe Gödecke selbst beteiligt war. Von den 4,9 Millionen Euro der Policeninhaber flossen nur rund 770.000 Euro zurück. Gödecke wurde 2012 verhaftet, im letzten Jahr kam er wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug vor Gericht. Nun soll er sich für rumänische Wunder-Kiri-Bäume engagieren, vor denen wir schon seit zwei Jahren warnen. Die Einzelheiten lesen Sie in unserem Artikel.

Für 300.000 Euro Kaution kommt auch der letzte Infinus-Chef frei

Bis auf den Ex-Vertriebschef Rudolf Ott (55) sind alle sechs Infinus-Bosse aus der U-Haft entlassen worden. Bei Ott hapert es noch daran, dass die geforderte Kaution von 300.000 Euro eingezahlt wird. Seit einem Jahr läuft gegen alle sechs der Betrugsprozess vor dem Landgericht Dresden. Doch alle wollen ganz schnell die 1. Instanz hinter sich bringen, weil sie sich in der 2. Instanz einen Freispruch erhoffen. Der bisherige Verlauf spricht tatsächlich für die Manager. Lesen Sie die Details in unserem Artikel.
Hausdurchsung bei Sensus
Hausdurchsuchungen – selbst Banken wissen, wie schnell es dazu kommen kann. Eine anonyme Anzeige reicht aus… Gestern kam es zu einer Hausdurchsuchung bei der Sensus Vermögen GmbH, einer bekannten Vermögensverwaltung aus Marktredwitz in Bayern. Der Grund: Ein Betrugsverdacht bei Geldanlagen. Geschäftsführer Gerhard Schaller zufolge richtet sich der Verdacht allerdings nicht gegen die Firma selbst. Auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks erklärte er, dass die Durchsuchung der Marktredwitzer Geschäftsräume nicht die Firma Sensus direkt betroffen habe. Es gehe um Kunden, die bei der Firma Geld anlegen. Diese Angaben wollte die Staatsanwaltschaft Hof weder bestätigen noch dementieren. Mehr
War die German Pellets GmbH ein Verschiebebahnhof für Peter Leibolds Wiederauferstehung?
Peter Leibold, der Gründer des Brennstoffherstellers German Pellets GmbH aus Wismar, lässt mit dieser Emittentin von Anleihen und Genussrechten seit Anfang des Jahres 2016 rund 17.000 deutsche Anleger um etwa 270 Millionen Euro bangen, soll aber gleichzeitig mit seinem Privatflugeug durch Europa fliegen und mit einer im März 2016 neugegründeten Holzpellets-Handelsfirma Global Wood Service GmbH in Leipzig die Wiederauferstehung als Pellets-Unternehmer feiern. Die neue Firma gehört mittelbar und allein seiner Tochter Kathrin Wiedmer (34). Wie kann das sein? Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde will herausgefunden haben, dass Leibold bei German Pellets einen angeblichen abenteuerlichen Verschiebebahnhof über US-Werke zu Lasten der German Pellets Anleger konstruiert haben soll. Die Einzelheiten lesen Sie in unserem Artikel.
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Bauchschmerzen über partiarische Darlehen für envopark Dahlewitz
Der Berliner Rechtsanwalt und Betriebswirt Mark-Oliver Maigre (37) aus Mariendorf stampft seit anderthalb Jahren mit seinem Vater Alfred Maigre (63) aus Berlin-Zehlendorf in Dahlewitz in der Nähe des künftigen Großflughafens BER den ersten ökologischen Gewerbepark Deutschlands aus dem märkischen Sand. Sie nennen ihn envopark. Dabei gehen die beiden bis an ihre finanziellen Grenzen. Vier Hallen mit eigenem Blockheizkraftwerk und Solardachanlage sind fertig, die Berliner Sparkasse gab 2,76 Millionen Euro. Nun wollen die Maigres noch einmal 750.000 Euro an partiarischen Darlehen über die Crowedinvest-Plattform Econeers einsammeln und die Anlegerdarlehen ab 250 Euro mit jährlich 4,4 Prozent verzinsen. Lesen Sie mal, warum Analyst Robert Fanderl vom Berliner fondstelegramm Bauchschmerzen hat.

Ideenkapital Validia I: Schweizer Franken verhageln Verkaufsergebnis
Im Jahr 2001 hat die Ideenkapital AG aus Düsseldorf (Ergo-Tochter) den Immobilienfonds Validia I mit Gewerbeimmobilien in München aufgelegt und von rund 1.400 Anlegern ein Eigenkapital in Höhe von 61,3 Millionen Euro platziert. Hinzu kamen Kredite in Schweizer Franken, um die zehn Objekte in der Münchner Hufelandstraße zu kaufen, die bis 2020 an BMW vermietet sind. Wegen der Entwicklung des Schweizer Franken wurden, anstatt Auszahlungen vorzunehmen, ab 2012 Rücklagen gebildet, um SWAPs ablösen zu können. Die Kredite liefen im vergangenen Jahr aus und wurden nur unter Maßgabe verlängert, dass das Grundstück verkauft wird. Darüber sollen nun die Anleger am 6. Dezember 2016 beschließen. Das Für und Wider des Verkaufs lesen Sie im Forum.

UDI Energie Festzins 11
Zur Diskussion stellen wir hier ein aktuelles Invest-Angebot der UDI Beratungsgesellschaft mbH aus Nürnberg. „In einer Zeit der Niedrigzinsen attraktive Erträge zu erwirtschaften, muss nicht immer schwer sein“, behauptet UDI-Geschäftsführer Georg Hetz. Wie er das schaffen will, lesen Sie im Forum.

Nordcapital MS E.R. Helgoland: Trotz Nachschüssen reicht das Geld nicht mal mehr zur Insolvenz
Eigentlich war für den Schiffsfonds Nordcapital MS E.R. Helgoland des Emissionshauses Nordcapital wegen des für 2012 zu erwartenden negativen Geschäftsergebnisses ein weiteres „Liquiditätssicherungskonzept“ noch im Jahr 2012 geplant, „um die Zahlungsfähigkeit der Gesellschaft aufrecht zu erhalten“. Im Klartext: Nachschüsse von Anlegern. Die waren wohl letztlich vergebens. Denn wie das Berliner fondstelegramm gestern meldete, hat der Insolvenzverwalter des Nordcapital-Schiffs E.R. Helgoland angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um ein Verfahren zu eröffnen. Das 2,5 Millionen Euro teure Schiff wurde 2002 mit 14,2 Millionen Euro Anlegerkapital angeschafft. Im Laufe von Liquiditätssicherungskonzepten kamen in den Jahren 2010 und 2013 weitere 3 Millionen Euro hinzu. Das Schiff wurde Mitte des Jahres an die britische Reederei Lomar verkauft. Was Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll aus Lahr nun den Anlegern rät, lesen Sie im Forum.

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

ECI/DOG AG Namensschuldverschreibung: Statt fälliger Zinsen nur Aktien

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

29. Sep 2017

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

kurz nachdem Kay Rieck aus Dubai am 3. August 2017 auf einer Vertriebsveranstaltung in Stuttgart zugab, dass die luxemburgische Deutsche Oel & Gas S.A. durch die Finanzmarktaufsicht von der Börse delisted wurde, weil sich Anleger beschwert hatten, trat der Frankfurter Lars Degenhart als Vorstand der Deutschen Oel & Gas AG in Stuttgart zurück.

Denn das Dilemma ist, dass die Aktien der deutschen DOG AG als Kapitaleinlage in der luxemburgischen DOG S.A. stecken. Und diese Aktien sollen nun in einer September-Hauruck-Aktion den Inhabern der Namensschuldverschreibung Nr. 7 anstelle von Bargeld für die am 30.9.2017 fälligen Zinsen angedreht werden. Lesen Sie dazu die Empörung eines Altvermittlers in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

ECI/DOG AG Namensschuldverschreibung: Kay Rieck zahlt seine Zinsen wieder nur in Aktien

Lesen Sie mal, wie sich der in Dubai lebende Kay Rieck (Chef der Deutschen Oel & Gas AG und der Deutschen Oel & Gas S.A.) um die Zinszahlung an die Inhaber der von ihm initiierten Namensschuldverschreibung ECI Nummer 7 aus Stuttgart drücken will.

Celos Invest AG: Kasse machen mit Pfandbriefen aus der Haager Landkriegsordnung?

Ein geheimer Verein einer Mecklenburgerin soll schon an 4.000 Anleger aus Deutschland und Österreich für 45 Euro Pfandbriefe verkauft haben, die Ansprüche auf Entschädigung nach der Haager Landkriegsordnung enthalten. Und die Pfandbrief-Rallye geht weiter.

Walnussbetrug? Ex-S&K-Vetriebsboss Petro Demos in Griechenland verhaftet, Prozess in Frankfurt

Der per internationalem Haftbefehl gesuchte ehemalige S&K-Vertriebsleiter, der Grieche Petro Demos (54, Geburtsname Petros Ntemos) aus dem hessischen Großheubach, wurde im Mai diesen Jahres in Griechenland verhaftet, nach Deutschland ausgeliefert und steht seit Mittwoch wegen mutmaßlichen Anlagebetruges mit griechischen Walnussbäumen in Millionenhöhe vor dem Frankfurter Landgericht.
Bei verhaftetem Makler Nader Said 18 Millionen Bolivar beschlagnahmt

Seit dem 12. April 2017 sitzt der Syrer Nader Said wegen des Verdachts auf Kreditbetrug und Geldwäsche in der JVA München in U-Haft. Wie konnte Said als bilanziell überschuldeter Immobilienmakler so lange mutmasslich Millionen waschen? Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Themen

Schlammschlacht um Alno 
In einer juristischen Schlammschlacht um den insolventen schwäbischen Küchenhersteller Alno aus Pfullendorf, der sich auch über Anleihegelder finanzierte,  gehen neue Investoren und geschasste Chefs gegeneinander vor. Hierbei gibt es aber nur Verlierer. Mehr im Forum.Buwog AG: Disziplinaranzeige gegen Ex-Staatsanwalt
Das Gerichtsverfahren gegen den österreichischen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und Co. in der Causa des privatisierten Wiener Wohnungsbauunternehmens Buwog AG und des Linzer Terminal Towers dürfte wohl noch im Dezember 2017 beginnen. Erst einmal wurde ein Ex-Staatsanwalt angezeigt. Mehr im Forum.

Infinus Gruppe Prosavus AG: KAP-Anwälte gegen Rückzahlungen von Ausschüttungen
„Die Ausschüttungen aus den Genussrechten sind demnach nicht mit Ausschüttungen aus einer ,klassischen‘ Unternehmensbeteiligung vergleichbar und können somit im Insolvenzverfahren nicht ohne Weiteres zurückgefordert werden“, erläutert Anja Appelt, Geschäftsführerin der KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus München. Mehr im Forum.

UBS-Kunden im Visier der Bochumer Staatsanwaltschaft
Die Staatsanwaltschaft Bochum durchsucht seit Mittwoch dieser Woche mehrere deutsche Filialen der Schweizer Bank UBS aufgrund einer von NRW gekauften Steuersünder-CD mit 2.000 vermögenden Kunden.

Bankenhaftung
Profi User excabe, ein IHK-Fachwirt aus dem Berliner Umland, klärt auf, warum es keinen Rechtsanspruch auf Eingreifen des Einlagensicherungsfonds geben kann.

Nordkapital Waldfonds 1: Bank muss Schadensersatz zahlen
Die CLLB-Rechtsanwälte haben wir eine Anlegerin des 2008 aufgelegten Hamburger Nordpapital Waldfonds 1 SilviRom Forest GmbH & Co. KG, der in rumänische Wälder investierte, Schadensersatz in Höhe von 47.750 Euro erstritten. Mehr im Forum.

Vermögensverwalter und kleine Banken: Vorsicht vor eigenen Fonds
Legt ein kleiner Vermögensverwalter oder eine kleine Bank eigene Fonds auf, sollten die Kunden hellhörig werden. Warum, lesen Sie im Forum.

Postbank Finanzberatung: Der Postbank laufen die Kunden weg
Die Postbank hat im Zuge der Gebührenerhöhung im vergangenen Herbst eine wohl beispiellose Abwanderung von Bestandskunden verkraften müssen. Mehr im Forum.

Kryptowährung: Nicht alle ICOs über einen Kamm scheren
Private User MCI Counselor aus Dubai warnt vor einem Tunnelblick der Kritiker.

GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.