Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Haft

Marco Terraciano: 7 Jahre Haft für Stuttgarter Eventus eG Chef

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Marco Terraciano: 7 Jahre Haft für Stuttgarter Eventus eG Chef

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Marco Terraciano: 7 Jahre Haft für Stuttgarter Eventus eG Chef

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über Marco Terraciano: 7 Jahre Haft für Stuttgarter Eventus eG Chef

Reporterin Klara Roth über Marco Terraciano: 7 Jahre Haft für Stuttgarter Eventus eG Chef

der Italiener Marco Terraciano habe 2012 die Stuttgarter Wohnungsgenossenschaft Eventus eG nicht gegründet, um ein Schneeballsystem aufzubauen, sagte der 35-Jährige noch im Oktober letzten Jahres vor dem Stuttgarter Landgericht. Er soll laut Anklage allein in den letzten beiden Jahren 2015 bis zur Pleite 2017 von gut 250 Genossenschaftsmitgliedern mehr als fünf Millionen Euro eingeworben haben, obwohl ihm klar gewesen sei, dass Eventus nicht kostendeckend arbeiten oder gar Gewinne erwirtschaften könne.

Nun ergab die Beweisaufnahme: Terraciano hat die meisten Immobilien und auch noch Aktienanleihen der Allianz, die er zusätzlich verkaufte, nur erfunden. Der Vorsitzende Richter: „Der Angeklagte ist ein Lügner und Täuscher, wie ihn auch eine Wirtschaftsstrafkammer selten erlebt.“ Das Urteil am vorgestrigen Mittwoch: 7 Jahre Haft. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Marco Terraciano: 7 Jahre Haft für Eventus Chef: Betrug mit erfundenen Immobilien + Allianz-Anleihen

Der genossenschaftliche Bauträger-Chef wurde von seiner eigenen Frau beaufsicht. Die Traumhochzeit in Wien verschlang wohl so viel Geld, dass Terraciano neben Immobilieninvestments auch noch eine Aktienanleihe der Allianz erfand und verkaufte. Lesen Sie unseren Artikel.

Kupferschwund Anleihe: Plädoyers und Urteil im Penell GmbH Betrugsprozess am Landgericht Darmstadt

Der Prozess um die 5 Millionen Euro Mittelstandsanleihe endete mit einer Bewährungsstrafe von 2 Jahren Haft für Kurt Penell, weil er unter dem Pantoffel der verhandlungsunfähigen Firmengründerin Waltraud Penell, seiner Mutter, gestanden habe. Allerdings ist er als Mitwisser schuldig, so das Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.
wee.com: Meineid- und Aktienbetrugs-Ermittlungen gegen Cengiz Ehliz + Umsatzsteuerermittlungen
Die Eidesstattliche Versicherung, mit der wee-Mehrheitsaktionär Cengiz Ehliz am Amtsgericht Köln eine Unterlassung gegen eine Veröffentlichung erwirkte, die nachwies, dass er sich an seinen Geschäftspartnern bereicherte, und die er dann aber vor der mündlichen Verhandlung zurückzog, entpuppt sich nun mutmasslich als Meineid. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt. Lesen Sie unseren Artikel.
IBH Wohnbaufonds fast ohne Immobilien: Darlehenskarussell und dubiose Zwangsversteigerung
Das Fondsmanagement und der Treuhänder der bayerisch-sächsischen IBH Wohnbaufonds fetzten sich auf den letzten Hauptversammlungen darüber, wer Schuld an der Zwangsversteigerung der Immobilien habe und vor allem, warum Verkäufer und Käufer einiger Immobilien dieselben Akteure waren. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Wirecard AG: Nach Manipulationsvorwurf beurlaubt Wirecard Mitarbeiter
Der börsennotierte deutsche Zahlungsabwickler Wirecard mit seinem aus Österreich stammenden Chef Markus Braun hat nach dem Vorwurf finanzieller Unregelmäßigkeiten in Singapur den betreffenden Manager beurlaubt. Mehr im Forum.34f-Vermittler: Beaufsichtigung durch BaFin rückt näher
Die BaFin soll zukünftig 34f-Vermittler beaufsichtigen. Wie nun bekannt wurde, will die Bundesregierung dieses Vorhaben „zügig“ umsetzen. Die Opposition sieht dadurch existenzbedrohende Probleme auf Einzelunternehmer zukommen. Mehr im Forum.

Schweiz: Bitcoin-Betrug bringt Behörden ins Schwitzen
Erstmals beschäftigt sich die Solothurner Staatsanwaltschaft mit einem grösseren Anlagebetrug mit Kryptowährungen. Die Ermittlungen gestalten sich aufwendig. Denn erstmals läuft eine grössere Untersuchung, bei der der An- und Verkauf von Kryptowährungen eine zentrale Rolle spielt. Mehr im Forum.

Zwei Milliardäre investieren, Deutsche Börse plant neue Krypto Produkte
Während der berühmte Milliardär Alan Howard seine kryptobezogenen Investitionen verdoppelte, erwarb eine andere Legende – Marc Faber – gerade seinen ersten Bitcoin. Darüber hinaus gab die Gruppe Deutsche Börse bekannt, dass sie gemeinsam mit zwei Partnern eine aufsichtsrechtliche Finanzmarktinfrastruktur für digitale Assets aufbauen und ausbauen will.

Geldwäsche und Steuerhinterziehung: Festnahmen bei Razzia
Bei einem Großeinsatz von rund 600 Sicherheitskräften mit Schwerpunkt Ludwigshafen/Mannheim hat die Polizei 70 Geschäfts- und Privaträume durchsucht und drei Verdächtige festgenommen. Der Schlag galt den Behörden zufolge einer international operierenden Bande, die unter anderem mit Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Urkundenfälschung einen hohen siebenstelligen Schaden verursacht haben soll.

Razzia in Amateurliga: Berliner Fußballer sollen in großem Stil Versicherungen gefälscht haben
Razzia gegen Amateurfußballer und mutmaßlich betrügerische Versicherungsvermittler: Ein Kartell von Spielern der Amateurliga und Maklern soll im großen Umfang gewerbsmäßigen Versicherungsbetrug betrieben haben. Diagnosen sollen angepasst und Atteste ge- und verfälscht worden sein, um Schmerzensgeld zu kassieren.

Gegen Facebook wird ermittelt, weil der Konzern mutmaßlich Daten an Amazon und Google weitergegeben hat
Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet, weil Facebook mutmaßlich Abkommen zum Datenaustausch mit Herstellern mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablets getroffen hat. Mehr im Forum.

Spotify Attacke auf Apple
Der Streaming-Dienst Spotify legte bei der EU eine Beschwerde wegen unfairen Wettbewerbs gegen Apple ein, weil er nicht mehr gewillt ist, 30 Prozent des Umsatzes an Apple abzutreten. Mehr im Forum.

Mieter kann unter Verweis auf hohes Lebensalter Fortsetzung des Mietverhältnisses verlangen
Das Landgericht Berlin stärkte Schutz alter Menschen vor (Eigenbedarfs-)Kündigung ihres Mietverhältnisses. Das Landgericht Berlin hat am 12. März 2019 entschieden, dass Mieter vom Vermieter allein unter Berufung auf ihr hohes Lebensalter die Fortsetzung des Mietverhältnisses verlangen können. Mehr im Forum.

Staatsanwaltschaft Berlin: Christian Moanta Entschädigung
Durch das Landgericht Berlin war am 14.11.2017 gegen Cristian Moanta ein Urteil ergangen. Er und die weitere Angeklagte Georgina-Cristina Bucur (alias Martina den Bergen) gaben auf den Internetseiten www.villa-gardasee.com und www.palmeras-mallorca.com vor, hochwertige Immobilien in exklusiver Lage für Urlaubsaufenthalte zu vermieten, ohne dass sie auf die Immobilien Zugriff hatten. Mehr im Forum.

Korruptionsvorwürfe gegen TÜV Süd nach Dammbruch in Brasilien
Nach dem verheerenden Unglück in der Eisenerzmine Córrego do Feijão wächst die Kritik am TÜV Süd. Es geht um Schlamperei, und in der Staatsanwaltschaft ist die Rede von fahrlässiger Tötung. Mehr im Forum.

Heidenheim: Falscher Notar brachte Seniorin um ihre Ersparnisse
Eine Seniorin fiel auf den Trick eines vermeintlichen Notars herein, der sie um ihr Erspartes brachte. Mehr im Forum.

NRW: Güllemakler muss 1,35 Mio. Euro Strafe zahlen
Die Landwirtschaftskammer NRW hat gegen einen Güllehändler eine Rekordstrafe verhängt, weil dieser illegal große Mengen Gülle angenommen und im Land verteilt hat. Mehr im Forum.

BaFin-Warnung: „Verdacht der organisierten Kriminalität“
Die Finanzaufsicht BaFin warnt erneut eindringlich vor „potenziell unseriösen“ oder betrügerischen internationalen Online-Handelsplattformen, die in Deutschland auf Kundenfang gehen. Anlass ist eine aktuelle Verfügung gegen eine Plattform. Die BaFin hat gegenüber der GPay Ltd, Slough die sofortige Einstellung der grenzüberschreitenden Anlageberatung und des Eigenhandels angeordnet.

Autobauern droht offenbar eine Milliardenstrafe
Die EU-Kommission fand Beweise für Absprachen zwischen BMW, Daimler und VW. Gleichzeitig erwägt man bei Volkswagen einen Jobabbau. Mehr im Forum.

OLG Rostock bestätigte Urteil gegen Ex-AWO-Manager
Der frühere Geschäftsführer des AWO-Kreisverbands Müritz, Peter Olijnyk, muss zu unrecht erhaltene Gehälter und Bezüge in Höhe von rund 390.000 Euro zurückzahlen. Mehr im Forum.

Insolvenzfälle P&R und Magellan zeigen Lücken im Anlegerschutz auf
Ein neues „Schreckgespenst“ droht vielen Anlegern des insolventen Container-Vermittlers P&R, erklärt Rechtsanwalt Peter Mattil. Die Betroffenen müssten nicht nur um ihre Einlagen bangen. „Steht zu allem Übel auch noch die Rückforderung der erhaltenen Ausschüttungen bevor?“ Mehr im Forum.

Limburg: Mutmaßliche Autoschieberbande wegen Betrugs, Urkundenfälschung und Hehlerei angeklagt
Sie sollen sich Kredite erschlichen haben, um an Bargeld, Fernseher und Autos zu kommen. Die Staatsanwaltschaft Limburg hat deshalb drei Männer angeklagt, die seit August 2018 in Untersuchungshaft sitzen. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 24 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

Reporterin Klara Roth über SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

wir haben den baden-württembergischen Rechtsanwalt Rudolf Döring schon im letzten Jahr als Gold-Gebühren-König bezeichnet und seinen Berliner Vertriebscoach Michael Turgut als Gebührenschinder.

Seit 2012 verkaufen sie mit 5.000 Vertriebsmitarbeitern über die SWM AG in Liechtenstein Edelmetall-Sparkonten als Altersabsicherung an Normal- und Geringverdiener. In Modellrechnungen werden Wertzuwächse von jährlich bis zu 12,5 Prozent prognostiziert.

Doch vom Kundengeld fließt tatsächlich nur ein sehr geringer Teil in Gold, Silber, Platin und Palladium. Nun vorliegende Kontoauszüge von Kunden belegen, dass bis zu 80 Prozent der Einzahlungen als Provisionen und Gebühren in die Taschen von Döring, Turgut & Co. fließen. Die Staatsanwaltschaft Marburg ermittelt wegen Betrugsverdachts gegen einen hessischen Vermittler und gegen alle Drahtzieher der Swiss Wealth Management AG aus Vaduz und hat nach Liechtenstein ein Rechtshilfegesuch gesandt. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

SWM AG Vaduz: Michael Turgut wegen Konkursbetruges in Haft, aber noch Ermittlungen wegen Goldspar-Betruges 

Eine Vermittlerin, die auch einen Edelmetall-Kaufvertrag abschloss, beklagt: „Das hätte ich doch nie gemacht, wenn ich gewusst hätte, dass es über 30 Jahre dauert, bis ich auch nur meine Einlage zurück habe.“ Lesen Sie unseren Artikel.

7 Jahre Haft für Eventus Chef Marco Terraciano: Betrug mit erfundenen Immobilien + Allianz-Anleihen

Der genossenschaftliche Bauträger-Chef wurde von seiner eigenen Frau beaufsicht. Die Traumhochzeit in Wien verschlang wohl so viel Geld, dass Terraciano neben Immobilieninvestments auch noch eine Aktienanleihe der Allianz erfand und verkaufte. Lesen Sie unseren Artikel.
Kupferschwund Anleihe: Plädoyers und Urteil im Penell GmbH Betrugsprozess am Landgericht Darmstadt
Der Prozess um die 5 Millionen Euro Mittelstandsanleihe endete mit einer Bewährungsstrafe von 2 Jahren Haft für Kurt Penell, weil er unter dem Pantoffel der verhandlungsunfähigen Firmengründerin Waltraud Penell, seiner Mutter, gestanden habe. Allerdings ist er als Mitwisser schuldig, so das Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.
wee.com: Meineid- und Aktienbetrugs-Ermittlungen gegen Cengiz Ehliz + Umsatzsteuerermittlungen
Die Eidesstattliche Versicherung, mit der wee-Mehrheitsaktionär Cengiz Ehliz am Amtsgericht Köln eine Unterlassung gegen eine Veröffentlichung erwirkte, die nachwies, dass er sich an seinen Geschäftspartnern bereicherte, und die er dann aber vor der mündlichen Verhandlung zurückzog, entpuppt sich nun mutmasslich als Meineid. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

OGH: Notar haftet für Verluste bei Goldinvestments
Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat entschieden, dass ein Notar, der Goldbestände falsch bestätigt hat, von Anlegern für ihre Verluste haftbar gemacht werden kann. Mehr im Forum.Online Betrug mit Gold: Angeklagter hob binnen zwei Wochen eine halbe Million ab
Beim Fußballgucken in einer Bar soll das Unheil seinen Lauf genommen haben: Ein Unbekannter habe ihn angesprochen, ob er eine GmbH für den Onlinehandel mit Edelmetallen gründen wolle, erklärt Jan W. (30). Er stimmte zu und sitzt nun wegen gewerbsmäßigen Betrugs vor dem Amtsgericht Altona. Um 643.000 Euro wurden Goldkäufer betrogen, so die Staatsanwaltschaft. Der Angeklagte beschreibt sich als naiven Strohmann.

Amateurfußball: Betrug mit Sportlerversicherung?
Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin in einer gemeinsamen Meldung bekannt gaben, wurden am Dienstag, 12. März 2019, insgesamt zwölf Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Diese stehen im Zusammenhang mit Ermittlungen, die bereits seit 2017 andauern und sich gegen 25 Personen richten. Hauptverdächtiger ist ein 43-Jähriger, der eine sogenannte „Sportlerversicherung“ offensiv im Bereich des bezahlten Amateurfußballs vertrieben haben soll.

Untreueermittlung gegen die Altersvorsorgegenossenschaft AVG in Potsdam
Im Fall der Potsdamer AVG zittern zahlreiche Mitglieder um ihr Geld. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit Untreuevorwürfe. Mehr im Forum.

Anleger können bei Direktinvestments Geld komplett verlieren
Eine Beteiligung etwa an einem Windpark oder an Schiffscontainern kann für Anleger sehr teuer werden. Insbesondere, wenn der Ertrag ausbleibt und sie plötzlich mehr als das zunächst investierte Geld zahlen müssen. Verbraucherschützer warnen vor dem Investment.

ASE Investment AG Schweiz: Verwaltungsstrafverfahren gegen ehemaligen BKB-Chef Matter
Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) führt im Zusammenhang mit dem ASE-Betrugsfall ein Verwaltungsstrafverfahren gegen den ehemaligen Direktionspräsidenten der Basler Kantonalbank (BKB) Hans Rudolf Matter.  Mehr im Forum.

Veritas Investment wird endgültig französisch
Der Asset Manager La Française hat von den Aufsehern grünes Licht für die Übernahme der Frankfurter Veritas Investment sowie ihre Schwester Veritas Institutional bekommen. Mehr im Forum.

Hamburg: Tiger Fondsboutique schlüpft bei Vermögensverwalter Hövelrat unter
Die börsennotierte Vermögensverwalter-Holding Hövelrat aus Hamburg will die ebenfalls in der Hansestadt ansässige Fondsboutique Tiger Asset Management (TAM) übernehmen. Mehr im Forum.

Banken-Fusion: Aktionäre sind heiß auf „Deutsche Commerz“
Gespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank beflügeln die Fantasie der Börsianer. Kritiker weisen dagegen auf die Schattenseiten eines möglichen Zusammengehens hin. Angesichts der Fusionsgespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank wächst die Sorge vor dem Verlust Tausender Jobs bei den Instituten. Mehr im Forum.

Allianz & DWS : Großfusion in der deutschen Fondsbranche?
Der Versicherer erwäge einen Zusammenschluss seines Vermögensverwalters Allianz Global Investors mit der Fondsgesellschaft DWS, berichtet die Agentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Heute auf ZDFzoom: Wurde der Brexit gekauft?
Am heutigen Mittwoch, 20. März 2019, 22.45 Uhr, fragt „ZDFzoom“: „Angriff auf die Demokratie – Wurde der Brexit gekauft?“. Im Fokus steht der britische Geschäftsmann Arron Banks, Strippenzieher und enger Freund des ehemaligen Ukip-Anführers Nigel Farage. Über seine Offshore-Konten sollen fast neun Millionen Pfund (10,48 Millionen Euro) Spenden geflossen sein.

Viernheim: Millionenschaden nach Pflege-Betrug
Wegen eines Millionenbetruges im Pflegesektor hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt Anklage gegen zwei Frauen erhoben. Mehr im Forum.

Pleite: Geothermis AG Berlin – nicht öffentliche 2,75 Millionen Anleihe 2013 – Basiszins: 7,50 % p.a.
Am 13. März 2019 wurde über die Geothermis AG am Kurfürstendamm 30, 10719 Berlin, gesetzlich vertreten durch den Vorstand Florin Lolea, das Insolvenzverfahren eröffnet.

OneCoin Ltd. – Der Geldverdien-Deal
Man muss nur daran glauben. Diesen Satz hört man immer wieder von Promotoren der Kryptowährung OneCoin. Unter anderem in Youtube-Videos, in denen auch Südtiroler sprechen, die in kurzer Zeit Millionen von Euro mit der Anwerbung neuer Mitglieder verdienten.

Berliner Immobilienmakler SHAROSS Invest GmbH insolvent
Am 11. März 2019 wurde über die SHAROSS Invest GmbH, Berliner Straße 53, 10713 Berlin, vertreten durch die Geschäftsführer Ilya Chernov und Ivan Sharov, das Insolvenzverfahren eröffnet.

Österreich Tirol: Schwerer Anlagebetrug im Internet
Ein 4j6ähriger Tiroler wurde das Opfer eines schweren Anlagebetruges im Internet. Der Tiroler zahlte Ende des Jahres 2018 einen 6stelligen Eurobetrag auf ein ausländisches Konto ein.

Nach Großrazzia: Augsburger Justiz ermittelt gegen Stadt Lindau
Gegen die Stadt Lindau wird wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelt. Wie die Stadt Lindau inzwischen bestätigte, suchte die Staatsanwaltschaft deshalb am 12. März 2019 in der Stadtverwaltung nach Beweismitteln. Mehr im Forum.

Sozial-Betrug in der Fleischwirtschaft
Das Hauptzollamt in Bielefeld hat 2.000 Fälle von Sozialversicherungsbetrug in der Fleischwirtschaft aufgedeckt. Mehr im Forum.

Österreich: 90.000 Euro abgezweigt, Haftstrafe für Beamten
Wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs ist am Donnerstag, 14. März 2019, am Landesgericht Feldkirch ein suspendierter Mitarbeiter der Stadt Dornbirn zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Mehr im Forum.

2 Jahre Berufsverbot für Rechtsanwalt Adem Orac aus Cloppenburg
Es ging um gefälschte Bescheide der Bundesanstalt für Migration und Flüchtlinge. Er hat nach Überzeugung des Oldenburger Landgerichts Mandanten betrogen und Steuern hinterzogen. Dafür verurteilte die Große Wirtschaftsstrafkammer den Cloppenburger Rechtsanwalt Adem Ortac (40) am Donnerstag, 14. März 2019, zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung. Mehr im Forum.

Korruptionsvorwürfe: CDU-Abgeordnete Strenz muss 20.000 Euro Bußgeld zahlen
Über eine deutsche Firma soll Karin Strenz (CDU) Geld aus dem autoritären Aserbaidschan erhalten haben. Jetzt muss sie eine hohe Geldstrafe zahlen. Die SPD fordert, Strenz solle ihr Bundestagsmandat niederlegen. Mehr im Forum.

Steuerhinterziehung: Asia-Restaurants prellten den Staat offenbar um Hunderte Millionen Euro
Stornieren und kassieren: Mit einer speziell programmierten Kasse sollen Betrüger Asia-Restaurants in ganz Deutschland bei der Steuerhinterziehung geholfen haben – ausgestellte Rechnungen verschwinden einfach. Dei Staatsanwaltschaft Oldenburg ließ zwei Männer verhaften. Mehr im Forum.

Potsdam: Haft auf Bewährung für Telekommunikationsunternehmer Selahattin E.
Das Landgericht Potsdam hat einen Unternehmer eines Telekommunikationsunternehmens wegen Betrugs zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Mehr im Forum.

Betrug per Schneeball-System: Das lange Warten der Behring-Opfer
Auch 15 Jahre nach Auffliegen des Milliardenbetrugs bangen Geschädigte weiterhin um die Rückerstattung ihrer Gelder. Der verurteilte Finanzguru Dieter Behring ist vorletzte Woche verstorben. Doch die Saga Behring ist mit dessen Tod lange nicht zu Ende. Mehr im Forum.

Diesel Musterklage gegen Mercedes Benz Bank: Nicht abschrecken lassen
Die Musterfeststellungsklage zum Widerrufsjoker gegen die Mercedes Benz Bank steht vor dem Scheitern. Grund sind hauptsächlich formale Fehler auf Seiten des Klägers. Dennoch stehen die Chancen für Verbraucher gut, wie mehrere Urteile zeigen. Mehr im Forum.

Gewerbsmäßiger Waren-Betrug: Ehemaliger Ankumer muss vier Jahre in Haft
Es seien immer hochwertige Waren gewesen, die der 41 Jahre alte Angeklagte unter anderem in Bersenbrück, Quakenbrück und Ankum gekauft und nicht bezahlt habe, warf der Staatsanwalt dem in Remscheid geborenen Mann vor.

Versicherungsbranche im Wandel: Wefox macht es den Platzhirschen vor
Mit Versicherungen lässt sich viel Geld verdienen. Doch während die Kunden im Zuge der Digitalisierung immer anspruchsvoller werden, schaffen es die großen Versicherer nicht, ihre Geschäftsmodelle anzupassen. Ein Startup aus Berlin zeigt, wie es gehen kann. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 20 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt – UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

Reporterin Klara Roth über UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

seinetwegen mussten wir und auch Sie, liebe Mitglieder und Leser, etliche DDOS-Attacken ertragen. Vier Jahre lang ermittelte die Kölner Staatsanwalt gegen den nach Spanien ausgewanderten Sachsen Dr. Uwe Swen Palisch wegen des Verdachts auf bandenmäßigen Betrug und Geldwäsche. 60 Anleger hatten innerhalb von drei Jahren 12 Millionen Euro nach Valencia überwiesen und verloren. Palisch garantierte ihnen ab 100.000 Euro mit seiner United Investment Föderation (UIF) eine gewinnunabhängige  Jahresrendite von 5 Prozent.

Doch mit dem Geld wurden wohl keine Rohstoffe und Derivate vom beauftragten Trader International Trust & Trade Inc. in Dubai gehandelt, sondern es soll auf Privatkonten in Spanien, Portugal und der Schweiz geflossen sein. Generalmanager war Uwe Erich Bennekemper-Knopp aus Ratingen in NRW. Beide Herren beteuerten abwechselnd uns gegenüber, dass mit ihren Geschäften alles gut laufe.

Am 29. Januar 2019 wurde Palisch in Galicien verhaftet. Die Kölner Staatsanwaltschaft hat die Auslieferung beantragt. Seine 14 Zuchtpferde, Luxusautos und Schmuck wurden beschlagnahmt. Zeitgleich wurden bei 13 weiteren mutmasslichen Bandenmitgliedern Büros und Wohnungen durchsucht und Konten eingefroren, darunter auch in Ratingen, wo „Prof. Eric Knopp“ wohnt, wie er sich in Arabien nennt. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch alias Yeguada als mutmasslicher Bandenboss in Spanien verhaftet 

Nun ist Palischs Erpresser-Story, die er uns über den geschädigten SPD-Politiker und Unternehmensberater Heiko Cyris aus Sachsen-Anhalt erzähte, wohl nicht mehr zu halten. Cyris hat Palisch wegen „widerrechtlicher Aneignung“ von 3 Millionen Euro angezeigt und zog gegen Palisch in Spanien vor geschädigten. Lesen Sie unseren Artikel.

Waldluft Wohnen: Exporo.de-Anleger finanzierten 5.000fach verschuldete Quell Real Estate Wohnbau

Krampfhaft versucht der Hamburger Immobilienmakler Thomas Zander die 11 geplanten Eigentumswohnungen des im Rohbau befindlichen Neubaublocks Waldluft Wohnen in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Großhansdorf zu einem Preis von 4.700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche zu verkaufen. Der Bau ist schon im Verzug. Nur mit Geld aus dem Vorverkauf kann der Hamburger Bauträger Quell Real Estate zuende bauen. Exporo-Anleger bangen um investierte 2,5 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.
Schlechte Einkäufe für den LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern?
Noch zum Weihnachtsgeschäft 2018 hatte das Finanzdienstleistungsinstitut LHI Leasing GmbH aus Pullach den Verkaufsprospekt für den neuen Immofonds verschickt. Kein einziger Anleger griff bis Jahresende zu. Nur eine Stiftung zahlte 200.000 Euro an. Die Anleger hatten wohl gute Gründe. Lesen Sie unseren Artikel.
Franz Freiherr von Gregory mit Genussrechten an VG-Concept und VG Capital Investors UG abgetaucht?
Homepage nicht erreichbar, E-Mails kommen zurück, Telefonleitungen tot. Der  Landshuter Genussrechte-Anbieter Franz Freiherr von Gregory (52) ist scheinbar abgetaucht. Ein Blick in die Jahresabschlüsse seiner Firmengruppe brachte Haarsträubendes zutage. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Jonas Ufuk Köller (S&K) insolvent
Das Amtsgericht Köln hat am 31. Januar 2019 gegen den 37jährigen Jonas Ufuk Köller (S&K, Frankfurt, 11.000 Anleger verloren 240 Millionen Euro) aus dem Dorf Odendorf der Gemeinde Swisttal in NRW ein Privatinsolvenzverfahren eröffnet. Mehr im Forum.

Project aus Bamberg: Bilanzen sprechen gegen Auszeichnung Goldener Bulle
Thomas Bremer von Die Bewertung aus Leipzig schreibt auf dem zur Gruppe gehörenden Verbraucherschutzforum Berlin: „Wolfgang Dippold vom Unternehmen Project aus Bamberg, so manche Bilanz ist nicht zum strahlen! Dafür sollte man nicht den ‚goldenen Bullen‘ bekommen, sondern den ‚tränenden Anleger’!“ Mehr im Forum.

HSV Fußball AG: Ein pikantes 17-Millionen-Projekt
Der Finanzvorstand des Fußballklubs sagt: „Wir sind ausreichend stabil.“ Dennoch braucht der Hamburger SV eine neue Fananleihe. Mehr im Forum.

Fußball: José Mourinho Spaniens Steuerbetrug wurde in Millionenbeträgen beigelegt
Mourinho gab im Dezember 2018 seinen Job als Manchester United-Manager auf. Er hat in Spanien eine Gefängnisstrafe wegen Steuerbetrugs vereinbart, wird aber nicht ins Gefängnis kommen. Die einjährige Gefängnisstrafe wird stattdessen in eine Geldstrafe von 182.500 Euro (160.160 Pfund) umgetauscht. Dies wird zu einer gesonderten Geldbuße von 2 Millionen Euro hinzugefügt.

P&R: Staatsanwaltschaft München I erhob Anklage gegen Heinz Roth (75)
Im Skandal um die Pleite des bayerischen Containervermittlers P&R ist wegen mutmaßlichen Betrugs zulasten zahlreicher Privatanleger Anklage gegen den langjährigen Hauptverantwortlichen der Gruppe aus München erhoben worden. Mehr im Forum.

Großbritannien: 224 Mio. Euro durch Investment-Betrug verloren
Die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA hat berichtet, dass sich die Verluste durch Investment-Betrügereien – auch im Zusammenhang mit Krypto – im Vereinigten Königreich im Jahr 2018 auf umgerechnet insgesamt über 224 Mio. Euro belaufen. Mehr im Forum.

Betrug mit emotionalen Bildern? Kinderkrebshilfe vor Gericht
Wegen vorgeworfenen Betrugs und Untreue stehen ab 7. Februar 2019 zwei Vorstandsmitglieder des Vereins Kinderkrebshilfe Bayern e.V. vor dem Augsburger Amtsgericht. Sie sollen mehr als 150.000 Euro an Spendengeldern in die eigene Tasche gesteckt haben.

Österreich: Wie Michael Tojner seine Immodeals verteidigt
Investor Michael Tojner weist die Vorwürfe rund um seine burgenländischen Genossenschaftsdeals zurück. Im Kern geht es um die Bewertung der Immobilien der indirekt von Tojner erworbenen Wohnbaugenossenschaften Gesfö und Riedenhof. Mehr im Forum.

Deutsches Bundeskartellamt schränkt Facebooks Datensammeln ein
Die Bonner Wettbewerbsbehörde will die Nutzung von Daten durch den amerikanischen Internetriesen drastisch einschränken und greift damit sehr tief in das Geschäftsmodell ein.

EU Datenschutz Grundverordnung: Zigtausende Beschwerden und Strafen in Millionenhöhe
Knapp 60.000 Beschwerden wurden im Europäischen Wirtschaftsraum wegen der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten in den vergangenen acht Monaten gezählt, besagt ein neuer Bericht der internationalen Rechtsanwaltskanzei DLA Piper. In Deutschland waren es rund 12.600. Mehr im Forum.

Juwelierüberfälle: Costa Nostra Drahtzieher in Bielefeld zu 6 Jahren Haft verurteilt
Am 26. April 2016 verübten mehrere Täter einen Raubüberfall auf ein Gütersloher Juweliergeschäft und erbeuteten Schmuck und Bargeld in Höhe von 299.000 Euro. Am 11. Mai 2016 verübte dieselbe Gruppierung einen Überfall auf ein Herforder Juweliergeschäft. In diesem Fall fielen ihr Geld und Wertsachen im Wert von 120.000 Euro in die Hände. Mehr im Forum.

SMS im Namen von Toyota über Gewinn von 960.000 Euro ist Betrug
Aktuell wird eine SMS im Namen von Toyota versendet, die einen Gewinn von 960.000 Euro in der Toyota Neujahrs Lotterie verspricht. Mehr im Forum.

Der A380 wird für die Anleger zum Sorgenkind
Das Interesse des Großkunden Emirates am A380 schwindet. Das verheißt auch für Anleger wenig Gutes. Mehr im Forum.

BGH: Mieter haben Anspruch auf korrekte Abrechnung
Ein Mieter hat bei der Abrechnung der Heizkosten Anspruch auf Änderung eines falschen Verteilungsschlüssels. Das hat der Bundesgerichtshofes in einem aktuellen Urteil entschieden. Mehr im Forum.

Clark kauft weiteren Makler
Das Insurtech Clark hat den Versicherungsmakler Paetau Sports übernommen. Damit sichert sich das Frankfurter Unternehmen bereits das zweite Maklerunternehmen. Mehr im Forum.

Warum auch arbeitslose EU-Ausländer ein Recht auf Kindergeld haben
Der EuGH hat festgestellt, dass EU-Bürger auch ohne Job Kindergeld bekommen müssen, wenn ihr Nachwuchs nicht bei ihnen lebt. Mehr im Forum.

Hacker könnten offenbar Fluggastdaten erbeuten
Mehrere elektronische Ticketsysteme, die von acht Fluggesellschaften genutzt werden, weisen offenbar Sicherheitslücken auf. Das hat die IT-Sicherheitsfirma Wandera herausgefunden. Mehr im Forum.

Kanada: Krypto-Börse QuadrigaCX versucht, ihren Millionentresor zu entschlüsseln
Rund 166 Millionen Euro sollen im digitalen Tresor der Krypto-Börse QuadrigaCX feststecken. Das Passwort kannte angeblich nur der verstorbene Firmengründer. Mehr im Forum.

Industrie wurde 2017 mit acht Milliarden Euro für Strom subventioniert
Die größten Stromschlucker Deutschlands wurden 2017 in Milliardenhöhe subventioniert – auf Kosten einfacher Verbraucher. Der Kohleausstieg könnte dieses Ungleichgewicht noch vergrößern. Mehr im Forum.

Innogy-Deal: Eon sieht sich nicht zum Monopolisten werden
Der Versorger Eon aus Essen hat Vorwürfe zurückgewiesen, durch die geplante Übernahme von Innogy bekomme er eine marktbeherrschende Stellung beim Stromverkauf in Deutschland. Mehr im Forum.

Solarenergie: EnBW will größten Solarpark Deutschlands bauen
Der von EnBW für Brandenburg geplante Solarpark soll rechnerisch 50.000 Haushalte mit Strom versorgen. Der Energieversorger EnBW setzt verstärkt auf Strom aus der Sonne. Das Unternehmen plant, in Weesow-Willmersdorf in Brandenburg einen 164 Hektar großen Solarpark zu errichten, der 175 Megawatt Leistung erbringen soll. Mehr im Forum.

Credit Suisse: Kyriacos Papoui – berüchtigter Trick-Trader im CS Investment Office
Die Vorgänge im Chief Investment Office der Credit Suisse werden immer verworrener. Dort hat Chef Michael Strobaek in den letzten 3 Jahren unzählige Topleute gefeuert. Nun taucht ein Name auf, der aufhorchen lässt. Kyriacos Papoui.

Merck baut US-Forschungszentrum für 70 Millionen Dollar aus
Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck nimmt 70 Millionen Dollar zum Ausbau seiner Biopharma-Forschung in den USA in die Hand. Mehr im Forum.

Hoher Gewinn: Munich Re übertrifft Prognose
2018 lief besser als von Analysten erwartet. Erstmals seit Jahren hat der weltgrößte Rückversicherer Munich Re die Erwartungen der Börse mit einem unverhofft hohen Milliardengewinn übertroffen.

Paul Bieler alias Joseph Winterkorn: Vermögenseinziehung wegen gewerbsmäßigen Betruges
Die Staatsanwaltschaft Stade in Niedersachsen vollstreckte eine Einziehungsanordnung des Amtsgerichts Otterndorf wegen gewerbsmäßigen Betrugs, Beihilfe und Urkundenfälschung gegen Paul Bieler alias Joseph Winterkorn. Mehr im Forum.

Mietwagenfirma Goldcar – Vorsicht Betrug?
„Goldcar – Palma de Mallorca nie wieder – Betrug“. Lesen Sie die Warnung vor der Mietwagenfirma im Forum.

Luxemburg: Romain Schneider zu Skandal in der staatlichen Gesundheitskasse CNS: „Sie haben versucht, das System auszuschalten“
Über zehn Jahre hinweg haben zwei Mitarbeiterinnen der CNS regelmäßig Geld in die eigene Tasche fließen lassen. Mehr im Forum.

Germania ist insolvent – Was Fluggäste jetzt wissen sollten
Nach Air Berlin hat mit Germania die nächste Berliner Fluglinie Insolvenz beantragt. Alle Flüge sollen am Boden bleiben. Mehr im Forum.

Deutsche Bank: Milliardengeschäfte mit schmutzigem Geld?
Der Geldwäsche-Beauftragte der Deutschen Bank gab sich kooperativ. Er freue sich auf die Debatte über „unseren gemeinsamen Kampf gegen Finanzkriminalität“, sagte Stephan Wilken am 4. Februar 2019 vor einem Sonderausschuss des EU-Parlaments, der sich mit Geldwäsche und Steuerhinterziehung befasst. Doch tatsächlich trug Wilken kaum zur Aufklärung bei.

Raisin (Weltsparen) sammelt mehr als 100 Millionen Euro ein
Das Zinsportal Raisin (Weltsparen), das Sparangebote aus aller Welt bündelt, will weiter expandieren und hat sich dafür 100 Millionen Euro besorgt. Mehr im Forum.

CLLB Rechtsanwälte vertreten Opalenburg – Anlegerin erfolgreich vor Gericht
Das Landgericht München I hat einer von CLLB Rechtsanwälte vertretenen Anlegerin der Opalenburg
Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 2. KG Schadensersatz in Höhe von 47.200 Euro nebst Zinsen zugesprochen. Mehr im Forum.

Deutsche Bahn kauft Züge für 550 Millionen Euro bei spanischem Hersteller
Schon 2023 sollen die ersten neuen Züge auf die Gleise kommen. Für rund 550 Millionen Euro soll Talgo zunächst insgesamt 23 Fernverkehrszüge an die Deutsche Bahn liefern, gaben beide Unternehmen am 5. Februar 2019 bekannt.

Australischer Bankenskandal trifft auch Allianz-Tochter
Eine Kommission der australischen Regierung urteilt harsch über die eigene Finanzbranche. Das trifft auch die Allianz. Der Allianz Australia wird Kundentäuschung vorgeworfen. Der Dax-Konzern gibt sich kleinlaut. Mehr im Forum.

Boitzenburg-Urteil: Oliver Erbacher muss nicht in Haft
Der wegen Subventions-Betruges im Fall Schloss Boitzenburg (Brandenburg) verurteilte Geschäftsmann Oliver Erbacher aus Berlin Köpenick muss nicht in Haft. Über den zweiten Verurteilten, Stephan Egbert Holtorf aus Gödenstorf, hat das Landgericht Potsdam noch nicht entschieden. Mehr im Forum.

Österreich: FMA zeigte Wiener Immobilienrendite AG wegen Betruges an 
Die Vorwürfe umfassen schweren Betrug, grob fahrlässige Beeinträchtigung von Gläubigerinteressen sowie unrichtige Bilanzierung und Verstöße gegen die Prospektpflicht. Mehr im Forum.

Privatbank Berenberg kappt Anlageberatung um die Hälfte
Mifid II lässt den Aufwand für die Anlageberatung explodieren. Deshalb hat die Hamburger Berenberg, Deutschlands älteste Bank, dieses Geschäft deutlich geschrumpft. Stattdessen wird den betuchten Kunden nun nahegelegt, einen Vermögensverwaltungsvertrag abzuschließen. Mehr im Forum.

9. Februar 2019: ZDFinfo sendet Doku über Anlagebetrüger Felix Vossen
Nach außen war er ein strahlender Unternehmer, doch im Verborgenen agierte er als gewiefter Betrüger, der von FBI und Scotland Yard gesucht wurde. Als Sohn einer deutschen Industriellen-Dynastie fiel Felix Vossen tief. Am Samstag, 9. Februar 2019, 20.15 Uhr, beleuchtet ZDFinfo in der Doku „Abgezockt! Der Anlagebetrüger Felix Vossen“ einen der spektakulärsten Betrugsfälle in Deutschlands jüngster Vergangenheit. Auch wir haben berichtet.

Deutsche Lichtmiete AG kooperiert mit Bega
Zusätzlich zum eigenen Sortiment bietet die Deutsche Lichtmiete AG aus dem niedersächsischen Oldenburg ab sofort ausgewählte Leuchten von Bega an.

Heinz-Jürgen Kuss: BaFin ordnet Abwicklung des Einlagengeschäfts an
Die BaFin hat der Heinz-Jürgen Kuss, München, mit Bescheid vom 11. Januar 2019 aufgegeben, das Einlagengeschäft unverzüglich abzuwickeln.

Finanzämter widerrufen Befreiung von der Abgabepflicht zur Umsatzsteuer-Voranmeldung
Wenn ein Unternehmer einen innergemeinschaftlichen Erwerb von Waren tätigt oder als Empfänger einer von einem ausländischen Unternehmer erbrachten Leistung die Umsatzsteuer im Inland schuldet (Reverse Charge). In diesen Fällen ist eine Umsatzsteuer-Voranmeldung neuerdings immer für das Kalendervierteljahr abzugeben, in dem die Leistung bzw. der Erwerb ausgeführt wurde. Diese Abgabepflicht will die Finanzverwaltung jetzt konsequent durchsetzen. Die Finanzämter widerrufen deshalb in vielen Fällen die bisher erteilte Befreiung von der Abgabepflicht.

Warnliste

Es befinden sich 39 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Drei Liechtensteiner Treuhänder in Haft

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

jeder Treuhänder im Fürstentum Liechtenstein hat im Durchschnitt 480 Stiftungsmandate und verdient an der Verwaltung im Durchschnitt 800.000 Euro im Jahr. Manchen der über 100 Treuhänder im Fürstentum ist das wohl zu wenig.

Der seit April 2018 in Untersuchungshaft sitzende Vaduzer Treuhänder Mario Staggl (zugleich Pächter der High-Society-Szenebar Esquire am Fuss von Schloss Vaduz) zum Beispiel nutzte die Konten von 60 Vermögenden wohl als Selbstbedienungsladen. Etwa 230.000 Euro für einen neuen Bentley, das Schulgeld für die Kinder, Catering für Partys oder die Unterhaltskosten für seine Immobilien in Dubai, Portugal und Montafon.

In Liechtenstein sind die Klienten ihrem Treuhänder bis zum Tod und darüber hinaus auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Liechtensteiner Treuhänder in Haft: Harry Gstöhl, Mario Staggl + Michael Gassner (New Heaven) 

Mit einer Deliktsumme von 35,1 Millionen Euro sorgte der Vaduzer Rechtsanwalt und Treuhänder Harry Gstöhl für den bislang größten Veruntreuungsskandal im Fürstentum Liechtenstein. Lesen Sie unseren Artikel.

Solcom GmbH versus Finanzamt: Steuertrick mit Compliance-Fragebogen an Freiberufler 

Nach den beiden diesjährigen Scheinselbständigkeits-Razzien bei der Solcom GmbH in Reutlingen brennt bei dem IT-Fachkräfteverleiher unter anderem an IBM und Bundesdruckerei die Luft. Der deutsche Geschäftsführer Dr. Martin Schäfer wurde nach Wien zu Oberboss Norbert Doll beordert. Was die beiden ausheckten, um die Ermittlungen ins Leere laufen zu lassen, lesen Sie in unserem Artikel.

Sparda-Bank West eG und ihre Pechmarie Comfort Finance AG

Die Sparda-Bank West eG aus Düsseldorf hat den hehren Anspruch, „ein sympathischer, vertrauenswürdiger Partner zu sein.“ Mit ihrer neuen, aus Münster übernommenen Berater-Tochter Comfort Finance AG dürfte ihr das nicht leicht fallen. Lesen Sie unseren Artikel.
Schon wieder Wucherzins: Berliner Volksbank eG rechnete sich reich – Kreditkündigung unzulässig
Dank unseres Fachautors Kontenprüfer Hans Peter Eibl kann ein Geschäftskunde nun von der Berliner Volksbank 160.000 Euro an zuviel berechneten Zinsen zurückfordern. Eine vor sechs Jahren vereinbarte Zinsanpassung für den Kredit von über 600.000 Euro an den EURIBOR hat die Volksbank gar nicht ausgeführt, ganz im Gegenteil. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Mit Aktien 55 Prozent Rendite im Monat? Haftstrafe für Frankfurter Anlagebetrüger
Über drei Millionen Euro Schaden. Wegen Kapitalanlagebetrugs ist ein 33-Jähriger vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Der Geschäftsmann hatte Geldanlegern mit Renditeversprechungen von monatlich bis zu 55 Prozent Beteiligungen an Aktien- und Wertpapiergeschäften im Internet angeboten. Mehr im Forum.

Skandal um verunreinigte Blutdrucksenker
Immer wieder kommt es dazu, dass Medikamente gestreckt oder verunreinigt werden. Nun steht ein Blutdrucksenker unter Verdacht, Krebs auslösen zu können. Patientenvertreter sehen die Politik in der Pflicht. Bis zu 900.000 Patienten bundesweit könnten einem Zeitungsbericht zufolge allein im Vorjahr Blutdruckmittel eingenommen haben, die mit einer potenziell krebserregenden Substanz verunreinigt waren. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.

Bank Julius Bär: Matthias Krull zu zehn Jahren Gefängnis wegen Geldwäscherei verurteilt
Matthias Krull, der auf venezolanische Kunden spezialisierte ehemalige Julius-Bär-Mitarbeiter, hat rund 1,2 Milliarden Dollar illegale Gelder aus Venezuela gewaschen. Sein Profit dabei: 600.000 Dollar. Krull, der diesen Juli in Miami verhaftet worden war, ist nun verurteilt worden.

BGH: Facebook muss Erben Zugriff auf das Nutzerkonto von Verstorbenen gewähren
Der Vertrag über ein Benutzerkonto bei einem sozialen Netzwerk ist vererbbar. Der Vertrag über ein Benutzerkonto bei einem sozialen Netzwerk geht grundsätzlich im Wege der Gesamtrechts­nachfolge auf die Erben des ursprünglichen Kontoberechtigten über, und diese haben einen Anspruch gegen den Netzwerkbetreiber auf Zugang zu dem Konto einschließlich der darin vorgehaltenen Kommunikations­inhalte. Dies hat der Bundesgerichtshof am 12. Juli 2018 entschieden.

Haftstrafe gegen ehemaligen Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH bestätigt
Lediglich das Verfahren wegen Leasings eines für Betriebszwecke nicht benötigten Fahrzeuges wurde eingestellt. Die Verurteilung des ehemaligen Geschäftsführers der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE GmbH) zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren sowie die Verurteilung eines für das Unternehmen tätig gewesenen Computerspezialisten wegen Beihilfe zur Untreue zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr wurden durch den Bundesgerichtshof am 20. Juni 2018 bestätigt.

BGH: Unzulässige Vermittlung von Mandanten durch Bezahlung von Rechnungen von Werkstätten, Sachverständigen und Ab­schlepp­unter­nehmen durch Rechtsanwalt
Ein Vermittler darf durch einen Rechtsanwalt nicht belohnt werden. Wird ein Rechtsanwalt in einer Verkehrsunfallsache von einer Werkstatt, einem Sachverständigen oder einem Ab­schlepp­unter­nehmen empfohlen und übernimmt dieser die Rechnungen des Unfallbeteiligten, so liegt darin eine nach § 49 b Abs. 3 der Bundes­rechts­anwalts­ordnung (BRAO) unzulässige Belohnung einer Mandanten­vermittlung. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden.

Ab 01. November 2018 Muster­fest­stellungs­klage: So profitieren Verbraucher 
Bisher musste in Deutsch­land jeder Verbraucher für sich klagen. Seit dem 1. November 2018 können sie sich an Muster­fest­stellungs­klagen beteiligen – ohne jedes Risiko. Gewinnen Verbraucher­schutz­verbände solche Klagen, dann steht fest: Registrierte Teilnehmer eines Verfahrens bekommen ihr Recht. Der Verbraucherzentrale Bundes­verband (vzbv) hat nun eine Musterklage gegen VW einge­reicht.

ICO der Envion AG – Ehemaliger Verwaltungsrat M. Woestmann spricht erstmals von Überschuldung – Founder wollen Liquidationsverfahren abwenden
Fast täglich melden sich weitere Investoren des Envion ICO bei der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte, die den Erwerb ihrer Envion-Token (EVN) rückabwickeln möchten. Mehr im Forum.

Betrüger ergaunern 360.000 Euro von Münchner Vermögensverwalter
Unbekannte haben sich Zugang zum Email-Konto einer Münchner Firma für Finanzdienstleistungen verschafft und von einer Mitarbeiterin 360.000 Euro erbeutet. Dazu nutzten sie einige raffinierte Tricks. Die Hintermänner werden in Afrika vermutet.

Seit wann sitzt die Presseabteilung der Polizei in Panama?
Betrüger versuchen derzeit, über gefälschte Webseiten der „Polizeipresse“ ahnungslose Nutzer auf dubiose Angebote zu locken. Aber seit wann sitzt die Presseabteilung der Polizei in Panama? Mehr im Forum.

Untreue Immobilienverwalter in NRW
2014 und 2015 sollen die gelernten Bankkaufleute rund eine Million Euro von den Konten der von ihrer Firma betreuten Wohnungseigentumsgemeinschaften abgehoben und für sich selbst verwendet haben. Mehr im Forum.

Neuer Widerrufsjoker bei Kreditverträgen
Aufgrund einer aktuellen Entscheidung des Bundesgerichtshofs zur Unwirksamkeit einer Aufrechnungsklausel bei Kreditverträgen könnten viele Bankkunden nun von einem neuen Widerrufsjoker profitieren. Mehr im Forum.

Alexander Endres: RE/MAX Immobilien Kempten 2012 gelöscht
Alexander Endres aus Durach in Bayern sandte uns ein Aktualisierung. Mehr im Forum.

Bankkaufmann sucht neuen Job im Vertrieb von Private Placement Programmen
Ein Profi User aus Baden-Württemberg schrieb: „Als langjährig tätiger Bankkaufmann habe ich bisher Finanzdienstleistungen verkauft, d.h. habe Erfahrung vom Verkauf von Kapitalanlagen am Telefon bis zu Portfoliomanager und Verkauf von Kapitalanlageimmobilien im 7stelligen Bereich und mehr.“ Mehr im Forum.

Browders Geldwäsche-Beschwerde zeigt 97 Mio. $-Zahlung an Nokia
Nokia Oyj ist als der größte Einzelempfänger von potenziell illegalen Geldern im Zusammenhang mit Geldwäschevorwürfen gegen Nordea Bank Abp ermittelt worden, sagt Investor Bill Browder.

Dieselskandal: Ex-Audi-Chef Stadler aus Haft entlassen
Der frühere Audi-Chef Rupert Stadler kam unter Auflagen aus der Untersuchungshaft frei. Das teilte das Oberlandesgericht München am 30. Oktober 2018 mit. Der Manager war im Juni 2017 wegen Verdunkelungsgefahr im Dieselskandal verhaftet worden und musste das Unternehmen dann verlassen.

Warnliste

Es befinden sich 123 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.