Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Gründer

Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

Reporterin Klara Roth über Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

uns erreichen viele Zuschriften zu Andre Rüge aus Adelebsen bei Göttingen, der wohl immer noch die 8-Prozent-Anleihe der Belmont S.A. aus Luxemburg promotet. Die Vermittler sind sauer, dass sie gar keine Vermittlerverträge erhalten. Die AXA ist sauer, dass unter ihrem Namen eine gefälschte Bürgschaftsversicherung verteilt wurde.

Und nun meldete sich auch noch ganz erbost der Policenaufkäufer Partner in Life S.A. (PIL S.A.) aus Contern in Luxemburg. Rüge hatte nämlich gegenüber Vermittlern behauptet, dass die Provisionsabrechnung für Belmont von der Firma Portus einer Frau Katy Erhardt erfolgen würde (seiner Lebenspartnerin). Als Referenz habe Rüge angegeben, er mache alleinig die Abrechnungen für die PIL über die Portus.

Dazu teilte uns nun der CEO der PIL S.A., Dean Goff, mit: „Herr Rüge ist weder direkt, noch, soweit wir Kenntnis haben, indirekt für unser Haus tätig.“ Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

Der Ruf von Stefan Klaile (43), dem Gründer und Mehrheitseigentümer der Xolaris GmbH aus Konstanz, leidet. Mit der Auswahl seiner Manager wie Andreas Fritsch oder Tobias Hirsch zeigte Klaile keine glückliche Hand. Und mit seinem Service sind Anleger der Canada Gold Trust Fonds aus Konstanz wegen Intransparenz- und Verschleppungsvorwürfen nicht gerade zufrieden … Mehr

Sachsens Spielbankkönig Willi Hinsche hat immer noch Ärger mit der Staatsanwaltschaft Görlitz

Pomp und Prominente gehören zum Geschäft des ostsächsichen Spielbankkönigs Willi Hinsche von der Las Vegas Spielhallen GmbH in Zittau, die seit einem Jahr SLOT-GROUP GmbH heißt. Als Mitgesellschafter der Spielbank Zinnwald ließ Hinsche im Luxushotel Taschenbergpalais in Dresden ein Schaukasino aufbauen, in dem prominente Gäste des Semper-Opernballs 2015 Poker, Roulette und Blackjack spielten. Als Werbepartner war für ihn auch die Dresdnerin Katja Kühne tätig, die 2014 die RTL-Kuppelshow Bachelor gewonnen hatte … Mehr
LKA Mainz rückte bei Belmont S.A. ein: 90.000 Euro illegal nach Holland transferiert?
Wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net erfuhr, sei das Landeskriminalamt Mainz wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Betrug zusammen mit der örtlichen Polizei bei der Belmont S.A. in Senningerberg (6 D, Route de Treves) in Luxemburg eingerückt, die in Deutschland ohne Genehmigung der Bonner Finanzaufsicht BaFin eine Firmenanleihe mit einer Laufzeit von drei Jahren und 8 Prozent Jahreszinsen einwirbt, was seit etwa sechs Wochen Andre Rüge, der Mitgesellschafter des Gold-MLM-Vertriebes New Life for You GmbH (NLFY GmbH) aus Leimen in Baden-Württemberg, übernimmt … Mehr
Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

 

Themen

Bankenverband: Neuer Präsident wegen Panama-Papieren unter Druck
Am Montag wird der Sprecher der Hamburger Berenberg Bank das Präsidium des Bundesverbands deutscher Banken übernehmen. Der Amtsantritt wird von Berichten überschattet … MehrEZB beendet Spekulationen: Kein Helikopter-Geld
Die EZB wird keine Geldgeschenke an die Bürger verteilen, um die Inflation anzuheizen. Mario Draghi hatte Helikopter-Geld vor kurzem „als sehr interessante Idee“ bezeichnet … Mehr

Opalenburg – Anleger: nicht ungeprüft zahlen!
Anleger der Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 1. und 2. KG werden derzeit auf Zahlung rückständiger Rateneinlagen verklagt. Es gibt keinen Grund, diesen Forderungen nachzugeben … Mehr

Deutsche S&K Sachwerte Nr. 2 GmbH & Co KG – OLG Dresden spricht Anlegerin vollen Schadensersatz zu
Das OLG Dresden hat bezüglich einer Beteiligung an der Deutsche S&K Sachwerte Nr. 2 GmbH & Co. KG in einem  Verfahren den Anlageberater zum vollständigen Schadensersatz verurteilt … Mehr

Vermittler aufgepasst: Riskante Kooperation mit Anlegeranwälten
Manche Finanzberater verbünden sich mit Vertretern geschädigter Anleger, um gegen Produktanbieter vorzugehen. Das kann sie teuer zu stehen kommen, warnt der Düsseldorfer Rechtsanwalt … Mehr

Großbanken stehen schärfere Schuldengrenzen ins Haus
Die internationalen Bankenaufseher überlegen, wie die Kapitalanforderungen an die größten Geldinstitute erhöht werden sollen. Um das Problem des „Too big to fail“ zu lösen … Mehr

NordLB erwartet keine Erholung der Schiffsmärkte mehr
Die NordLB zieht sich aus der Finanzierung der Schiffsbranche zurück, das Portfolio an Krediten soll deutlich reduziert werden. Die Landesbank geht offensichtlich davon aus, dass  … Mehr

Warnzeichen: Globale Anleiherenditen auf neuem Tiefstand
Die weltweiten Bondrenditen sind auf ein Rekordtief von 1,3 Prozent gefallen. Beobachter interpretieren das als Alarmsignal für die Weltwirtschaft … Mehr

Cameron gerät in den Strudel der Offshore-Enthüllungen
David Cameron hat vor seiner Amtszeit als britischer Premier 30.000 Pfund in einer Briefkasten-Firma in Panama deponiert. Cameron sagt, er habe das Geld zuvor versteuert … Mehr

FMA warnt vor Claudia Blank
Mit Bekanntmachung im Amtsblatt zur Wiener Zeitung vom 7. April 2016 teilt die FMA mit, dass die Claudia Blank nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen … Mehr

FMA warnt vor Hermes Management Ltd.
Die FMA teilt mit, dass Hermes Management Ltd. nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte und Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der WarnlisteGoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

 

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

Reporterin Klara Roth über FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

seit zwei Jahren versucht der ehemalige Laden-Scout von Norma, Kaufland und ALDI Hans-Joachim Fleischer aus dem bayerischen Bamberg 20 Millionen Euro Nachrangdarlehen zum Ausbau des eigenen Laden-Portfolios einzusammeln. Die Resonanz ist sehr verhalten. Er musste im September 2019 einen Fortführungsprospekt aufstellen, weil bis dahin nur 5,6 Millionen Euro zusammengekommen sind.

Man muss sich schon fragen, warum Fleischer nicht mehr mit Banken zusammenarbeitet, die ihm seit  2004 40 Läden finanziert haben und bei denen er nur durchschnittlich 1,9 Prozent Zinsen im Jahr bezahlen muss. Den Nachrangdarlehensgebern will er bei einem Lauf von 2 Jahren 5 Prozent pro Jahr bezahlen. Doch Fleischer bietet ihnen keine Sicherheit. Im Gegenteil, er schickt sie ins doppelte Risiko, indem seine Emittentin das Geld ebenfalls als Nachrangdarlehen in die Firmengruppe weiterstreut. Zu allem Übel hat Fleischer für den Vertrieb den Nordic Oil Schreck Peter Mönius aus Erlangen engagiert. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv
FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius 
FIM Gründer Hans-Joachim Fleischer nennt die Nachrangdarlehen zwar Einzelhandelsinvest 2 bis 5. Doch die Anleger werden mit keinem Cent an irgendeiner Einzelhandelsimmobilie beteiligt. Und Fleischer ist in seiner Firmenchronik leider unehrlich. Lesen Sie unseren Artikel.

Solvium Capital GmbH Logistik Opportunitäten Nr. 1: Wirtschaftsprüfer warnen

Es klingt zwar schön, wenn Andre Wreth in einer Presseerklärung vom 28. Februar 2020 verkündet, dass die ersten investierten 6 Millionen Euro der neuen Solvium Logistik Opportunitäten GmbH & Co. KG 900.000 Euro eingebracht hätten. Doch die Anleger haben von der Überrendite von 15,2 Prozent hochgerechnet aufs Jahr gar nichts, da sie keine Teilhaber sind. Lesen Sie unseren Artikel.
Nächstes Luftschloss von Hedera Ioannis Moraitis? Duo Novo Mariendorf Freibergstraße 24/26
Auf der Portfolio-Seite von HEDERA gibt es von der Freibergstraße 24/26 kein einziges Echtfoto, nur Animationen. Aus gutem Grund. Auch hier gibt es nur eine schöne Bauwiese, aber keinen Neubau. Inzwischen tauschen sich betroffene Käufer untereinander aus
Primus Valor AG: Platzt der 45 Millionen Kauf aller IBH Fonds-Immobilien am Widerstand der CCI?
IBH-Fondsgeschäftsführer Rechtsanwalt LL.M. Martin Horst Staratschek aus Langenzenn feierte den notariellen Verkauf aller Immobilien der 27 Berliner IBH Fonds an den Konkurrenten Primus Valor AG aus Mannheim mit einer OTS-Jubelmeldung. Doch er hätte besser vorher mit der holländischen CCI Real Estate BV aus Baarn sprechen sollen. Die hat das Sagen auf 20 der 27 kommenden Gesellschafterversammlungen und will dem Verkauf nicht zustimmen, sondern Staratschek absetzen. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz


Themen

Vier Jahre Haftstrafe gegen Medard Fuchsgruber
Wirtschaftsdetektiv Medard Fuchsgruber, auch bekannt als „Robin Hood der Kleinanleger“, muss eine Haftstrafe antreten. Wegen Untreue in nahezu 200 Fällen sowie Urkundenfälschung sprach ihn das Landgericht Saarbrücken schuldig. Mehr im Forum.

IfW: Geplante Finanztransaktionssteuer zeige große Schwächen
Die Finanztransaktionssteuer soll nach dem Willen des Bundesfinanzministers Olaf Scholz beim Treffen in Brüssel Mitte März mit folgenden Ländern – Belgien, Griechenland, Spanien, Frankreich, Italien, Portugal, Slowenien und die Slowakei, eventuell auch Österreich, auf den Weg gebracht werden. Zur Finanztransaktionssteuer wurde jetzt ein Gutachten vom Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) bekannt: Das Gesetz zur Finanztransaktionssteuer zeige große Schwächen und treffe die Falschen. Mehr im Forum.

Halten Notenbanken mit Absicht den Goldpreis niedrig?
Schon seit Jahren gibt es Manipulationsvorwürfe. Thorsten Polleit ist Chefvolkswirt bei Degussa und ein Kenner des Marktes. Seine Meinung und was unser Profi User HB-User dazu sagt, lesen Sie im Forum.

Strafanzeige gegen Wirecard AG
„Mutmaßlicher Betrug an Tausenden Kleinanlegern“. Der bayerische Zahlungsdienstleister Wirecard AG bekommt Gegenwind: Eine Anlegerschutzorganisation aus Wien hat Strafanzeige gegen den DAX-Konzern gestellt. Mehr im Forum.

Anklage gegen Ex-Geno-Chef Jens Meier
Wegen der Insolvenz der Geno Wohnbaugenossenschaft hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Ex-Vorstandschef erhoben. Ihm wird Insolvenzverschleppung, gewerbsmäßiger Betrug und Untreue zur Last gelegt, wie ein Sprecher in Stuttgart mitteilte. Der 51-Jährige sitzt seit Ende November 2019 in Untersuchungshaft. Mehr zu den Vorwürfen im Forum.

Brandenburg: Zweckentfremdungsverbotsgesetz für Wohnungen
Die Landesregierung von Brandenburg hat einen entsprechenden Entwurf in den Landtag eingebracht, heißt es in einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Dierk Homeyer. Wegen der angespannten Wohnungsmärkte in etlichen Gemeinden sehe die Landesregierung die private Vermittlung von Wohnraum zur Fremdenbeherbergung kritisch. Mehr im Forum.

Risiko: Wohnung bei Airbnb anbieten
Vorsicht! Wenn Sie Ihre eigene Wohnung auf der Internetplattform Airbnb zur Vermietung anbieten wollen. Es könnte unter das Zweckentfremdungsverbot fallen. Vermietungen für weniger als drei Monate deuten in der Regel auf einen Verstoß gegen das Zweckentfremdungsverbots-Gesetz (gilt seit 12/2013) hin. Das hat das Berliner Vewaltungsgericht entschieden. Mehr im Forum.

Der gierige Hausverwalter aus Villingen-Schwenningen
Der 62-jährige Finanzbeamte genoß jahrzentelang das Vertrauen der Bürger, Mieter und Eigentümer von Häusern und Mehrfamilienhäusern. Er soll sich an den Konten mehrerer Wohnungseigentümergemeinschaften bedient haben. Eine neu eingesetzte Hausverwaltung in Villingen-Schwenningen kam den mutmasslichen Unregelmäßigkeiten und Machenschaften auf die Schliche. Mehr im Forum.

Fußball: Ex-Bundesliga-Star Mo Idrissou wegen Betrugs verurteilt
Vor Weihnachten saß Mo Idrissou (39) in Österreich elf Tage in Abschiebehaft. Jetzt der nächste Aufreger um den früheren Bundesliga-Stürmer (139 Bundesliga-Spiele, u.a. für Hannover und Freiburg). Der Stürmer soll im Zusammenhang mit den Unterhaltsansprüchen seiner fünf Kinder falsche Angaben vor dem Familiengericht gemacht haben.

Euribor-Zinsmanipulation: Nach Knast folgt saftige Gerichtsgebühr
Colin Bermingham und Carlo Palombo, zwei ehemalige Banker der Barclays Plc, wurden jetzt zur Zahlung von Gerichtskosten über 1,2 Millionen Pfund (1,6 Millionen Dollar) an die Staatsanwaltschaft verurteilt, nachdem sie in vergangenen Urteilen der Manipulation der Euribor-Zinssätze für schuldig befunden worden waren.

Prozess gegen zwei Geschäftsführer der Emsland-Stärke GmbH aus Emlichheim
Nach Vorwürfen der Staatsanwaltschaft Osnabrück soll ab dem Jahr 2007 ein Exklu­siv­vertrag die alleinige Übernahme aller Seefrachttransporte der Emsland Group, zu der die Ems­land-Stärke gehört, durch das Logistikunternehmen geregelt haben. Als Gegenleistung erhielten die beiden Geschäftsführer der Ems­land-Stärke einen Anteil von je 25% an der S. GmbH, und zwar über eine Beteiligungsgesellschaft. Mehr im Forum.

Zinssenkung der US-Zentralbank für Bitcoin optimistisch?
Die Federal Reserve, die Zentralbank der Vereinigten Staaten, wurde offensichtlich dazu gedrängt, auf die möglicherweise nachlassende Wirtschaft zu reagieren. Und Analysten sagen, dass die potenzielle Reaktion der Währungsbehörde optimistisch für Bitcoin sein wird. Mehr im Forum.

AGB von PayPal zulässig
PayPals Geschäftsbedingungen sind zulässig – auch wenn diese mehr als 80 Seiten lang sind. Das urteilte nun das Oberlandesgericht Köln. Mehr im Forum.

Karsten Giffey (Ehemann der Bundesfamilienministerin): Mutmasslich Spesen-Betrug und 54 unerlaubte Vorträge
Das Verwaltungsgericht Berlin hat Karsten Giffey, den Ehemann von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD), aus dem Beamtenverhältnis entlassen, weil er 54 Mal während der Arbeitszeit unerlaubt Vorträge und Seminare gehalten hat, viele Stunden unentschuldigt im Dienst gefehlt und bei einer Reisekostenabrechnung betrogen hat.

Unterschriften auf Überweisungen gefälscht: 48-Jähriger aus Riesa angeklagt
Anklage gegen mutmaßlichen Serienbetrüger aus Riesa. Den Angaben zufolge soll der Deutsche im vergangenen September unter anderem in einem Krankenhaus in Riesa und aus geparkten Autos EC-Karten gestohlen haben. Bei einigen davon sei er auch an die Geheimnummer gelangt und habe 1.000 Euro an Automaten abgehoben. Mehr im Forum.

Callcenter-Anlagebetrüger aus Kiew haben offenbar weltweit Rentner ausgenommen
Kriminelle Banden sollen von Kiew aus mit dubiosen Anlagegeschäften arglose Bürger auf der ganzen Welt abgezockt haben. Mehr im Forum.

Österreich: Investorenwarnung vor Jubilee Ace – British Virgin Islands
Lesen Sie die Warnung derösterreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) im Forum.

Weitere Cum-Ex-Razzia in der Frankfurter Niederlassung von ABN Amro
Bei der deutschen Niederlassung der niederländischen Großbank ABN Amro hat es wegen Cum-Ex-Geschäften erneut eine Razzia gegeben. Mehrere Ermittler und Polizisten durchsuchten am Donnerstag die Filiale inmitten des Frankfurter Bankenviertels. Mehr im Forum.

Nicolay Storonsky machte Revolut zum teuersten Fintech Europas
Von null auf fünf Milliarden Dollar in nur fünf Jahren – Nikolay Storonsky hat mit der Digitalbank Revolut das teuerste Fintech Europas geschaffen. Jetzt muss sich der britisch-russische Gründer behaupten. Er trägt gern zerrissene Jeans, manchmal eine Trainingsjacke im Flecktarnmuster. Das blonde Haar ist halblang. Nikolay Storonsky gibt sich betont cool.

Gesetzesänderungen im März 2020: Masernimpfpflicht, Fachkräfteeinwanderung, neues Rezept und mehr
Das Masernschutzgesetz verpflichtet in verschiedenen Fällen zum Nachweis einer Masernimpfung. Bereits ab März müssen Eltern die Masernimpfung ihrer Kinder nachweisen, bevor es in eine Kita oder Schule aufgenommen wird. Für Kinder, die sie bereits besuchen, muss das bis 31. Juli 2021 erfolgen. Bis zu diesem Datum müssen auch nach 1970 geborene Mitarbeiter wie Erzieher und Lehrer eine Masernimpfung nachweisen.  Mehr im Forum.

Dieselskandal: Wie geht es nach VW-Vergleich weiter?
Die Beteiligten stehen nun vor der Entscheidung, ob sie den angebotenen Vergleich annehmen wollen. Lesen Sie, was sagt Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung sagt, der selbst etliche Kläger gegen VW im Abgasskandal vertreten hat, im Forum.

München: Ex-Goldman-Banker gründen Online-Vermögensverwalter
In München bereitet sich derzeit ein neuer Online-Vermögensverwalter auf den Start vor. Ab Herbst möchte Scalable Capital mit einem auf Indexfonds (ETFs) basierten Anlagekonzept punkten, das auf die persönliche Risikoneigung des Kunden zugeschnitten ist und laufend überwacht wird. Mehr im Forum.

Betrugsmasche mit dem Corona-Virus
Fall 1 und 2: Zwei Oberhavelerinnen im Alter von 82 und 67 Jahren erhielten am 27.2.2020 Telefonanrufe. In beiden Fällen gab sich ein Mann als vermeintlicher Enkel aus, der sich aufgrund einer Erkrankung mit dem Corona-Virus gerade in Behandlung befindet und dafür Geld benötigt. In beiden Fällen wurden 100.000 Euro gefordert.

PNB-Betrugsfall mit Diamantenhändler Nirav Modi: Das britische Westminster Magistrate Court hat die U-Haft bis zum 24. März 2020 verlängert
Das Gericht des Westminster Magistrate of UK hat den flüchtigen Diamantengeschäftsmann Nirav Modi in Untersuchungshaft genommen und die Haft bis 24. März 2020 verlängert. Sie hat den Fall der Auslieferung an Indien im Zusammenhang mit Betrug und Geldwäsche von fast zwei Milliarden Dollar bei der Punjab National Bank angefochten.

Deutsche Lichtmiete stellt bundesweit Kundenprojekte vor
„Einfach machen“ ist das Motto des mehrfachen Olympiasiegers und Weltmeisters im Schwimmen, Dr. Michael Groß. Ein Leitsatz, der auch für die Deutsche Lichtmiete gilt. Davon inspiriert startet der LED- Industriedienstleister gemeinsam mit Groß am 5. März 2020 eine bundesweite Roadshow.

Betrug beim Online-Autohandel: Die Grafenwöhr-Masche
Ein Schnäppchen wird zum Reinfall: Ein Mann aus dem Landkreis Schwandorf überweist 6.000 Euro für ein Auto und bekommt – nichts. Eine neue Variante des Onlinebetrugs, bei der der Truppenübungsplatz Grafenwöhr eine Hauptrolle spielt. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Euro Grundinvest: Sven Donhuysen schickte Treuhänderin und Manager in die Insolvenz

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Euro Grundinvest: Sven Donhuysen schickte Treuhänderin und Manager in die Insolvenz

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Euro Grundinvest: Sven Donhuysen schickte Treuhänderin und Manager in die Insolvenz

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Euro Grundinvest: Sven Donhuysen schickte Treuhänderin und Manager in die Insolvenz

Reporterin Klara Roth über Euro Grundinvest: Sven Donhuysen schickte Treuhänderin und Manager in die Insolvenz

„Ahnungsloser Luftheuler und Mobber!“ So schimpfte vor wenigen Tagen der Schweizer Giualiano Wildhaber in unserem Forum über User Gator45, weil der wiederum über Wilhabers Firma geschrieben hatte: „Die AA Power AG ist eine der vielen Schwindelgründungen des Giuliano Wildhaber. Wert der Sacheinlage bei der Gründung gleich Null.“

Doch ganz so ahnungslos war Gator45 dann wohl doch nicht. Jedenfalls  rechnete nun Private User Struckischreck in recht amüsanter Art vor, dass der Schweizer AG-Gründer wohl nur ein ausgebuffter Rechenkünstler ist und der Wert der Sachanleige tatsächlich unterm Strich bei Null liegt. Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Euro Grundinvest: Sven Donhuysen schickte Treuhänderin und Manager in die Insolvenz

Gründer Malter Hartwieg sei angeblich schuld, dass zwischen den Münchner Immobilienfonds der Euro Grundinvest AG die eingezahlten 70 Millionen Euro an Kommanditkapital und 23 Millionen Euro an Genussrechten wohl nur hin- und hergeschoben worden seien. 90 Prozent der Gelder seien weg, gab Fondsgeschäftsführer Sven Donhuysen auf den Gesellschafterversammlungen der Fonds bereits im Juli 2016 bekannt. Eigentlich wollte er die Fonds liquidieren und den Anlegern 10 Prozent auszahlen, wenn sie dafür auf Klagen verzichten würden. Doch weil die Anlegeranwälte sich sträubten, gab er am 12. Oktober 2016 bekannt, dass er die Gründungs- und Managementgesellschaften der Fonds einfach in die Insolvenz geschickt hat, um die Fonds-Assets vor den Anwälten zu sichern. Was Anwalt Hartmut Göddecke dazu sagt, lesen Sie in unserem Artikel.

Offener Brief: Geno-System – Aufsichtsräte haften für Kollabierung

Wie viele Alarmsignale brauchen die Aufsichtsräte der Geno Wohnbaugenossenschaft eG aus Ludwigsburg in Schwaben noch, um aufzuwachen? Analyst Struckischreck schrieb in einem offenen Brief: „Würden Sie Ihrem Bruder, Ihrer Schwester, Ihrem Ehepartner guten Gewissens heute einen GENO- Wohnsparvertrag verkaufen und dafür zwei- oder dreitausend Euro Provisionen einstreichen?“ Struckischreck schlägt vor, dem Macher Jens Meier einige sehr kritische Fragen zu stellen. Welche, liesen Sie in unserem Artikel.

Mesut Pazarci: Gefallener Goldpreis ist keine Gefahr für Goldbesitzer

Der im Augenblick gefallene Goldpreis stellt keine Gefahr für die Altbesitzer von Gold dar. Darüber ist sich der Geschäftsführer der PIM Gold und Scheideanstalt GmbH Mesut Pazarci aus dem hessischen Heusenstamm mit seinem Strukturvertriebschef Julius Leineweber (Premium Gold Deutschland GmbH, 3.500 angeschlossene Händler) einig. Warum, lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Erste Gläubigerversammlung von Magellan: Kein Verkaufsbeschluss, kein neues Eigentums-Gutachten
Auch wenn der Insolvenzverwalter einen Verkauf der Magellan-Schiffscontainer den Direktinvestoren wie warme Semmeln schmackhaft machte, weil dann angeblich mehr und sofort Geld in die Kassen gespült werden würde als bei einem Weiterbetrieb, der bis 2023 lediglich 130 Millionen Euro an Gewinnen bringen würde, fassten die Anleger auf der gestrigen ersten Gläubigerversammlung in Hamburg keinen Verkaufsbeschluss. 9.000 Anleger haben mehr als 350 Millionen Euro eingezahlt. Auch einen neuen Gutachter über die bislang abgelehnten Absonderungsrechte an den Containern aus der Insolvenzmasse wollten die Anleger nicht bezahlen, da das Gericht diesen gar nicht akzeptieren würde. Aber der Eigentums-Streit wurde erst mal vertagt. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.Design Your Home Holding AB Aktie – Trading Suspension
Unser User Fabor15 hatte im Frühjahr diesen Jahres Aktien des schwedischen Möbelhändlers DYH Holding AG (Design Your Home Holding AG) aus Stockholm gekauft. Die wurden seit September vorigen Jahres an der Pariser Börse gehandelt. Am 19. Juli 2016 war damit Schluss. Eine Information an die Investoren gab es nicht. Die Aktie notierte am letzten Tag bei 1,93 Euro, was knapp 10 Prozent zum Vortag ausmachte. Dabei hat die DYH noch im April 2016 vermeldet, dass sie für 1 Millionen Euro 94 Prozent der deutsche ATON Verwaltungs- und Handels GmbH kaufen wolle und über den Erwerb eine Vereinbarung getroffen hätte. User Fabor15 hat dazu eine wichtige Frage.Brest-Tauros Insolvenz – Analyse von Philipp Nerb falsch?
Bei seinen Recherchen über die inzwischen von der BaFin verbotenen und abzuwickelnden Immobiliendarlehen von Anlegern an die Leipziger Firma Brest Tauros GmbH stieß der Berliner Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann auf eine irreführende Analyse von Philipp Nerb, die zudem kein Einzelfall zu sein scheint, sondern dem Anwalt schon bei anderen Skandal-Fällen wie S&K Frankfurt, United Investors Hamburg und der SAM Management Group AG mit Sitz in der Schweiz aufgefallen ist. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Neuer Versuch mit Bankgarantiegeschäften von Jürgen Marzahn und Ursula Strelitz
Profi-User Schuwa berichtete heute, dass er auf Angebote von einem Jürgen Marzahn und von einer Ursula Strelitz über sogenannte Bankgarantiegeschäfte gestoßen ist, in die man einsteigen könne. Das Angebot läuft unter der Trading-Abkürzung: „BG-gestützte Projekt-Finanzierung PP-Programme“. Der Handel funktioniere angeblich über Initiatoren aus Eupen in Belgien. Dazu lieferten nun allerdings Private User Struckischreck und Premium-User Otto sehr erhellende Antworten.

GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

 

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

GVW Wirtschaftsclub: Boss wegen Betrugsvorwürfen vor Gericht

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über GVW Wirtschaftsclub: Boss wegen Betrugsvorwürfen vor Gericht

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über GVW Wirtschaftsclub: Boss wegen Betrugsvorwürfen vor Gericht

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über GVW Wirtschaftsclub: Boss wegen Betrugsvorwürfen vor Gericht

Reporterin Klara Roth über GVW Wirtschaftsclub: Boss wegen Betrugsvorwürfen vor Gericht

die irische Tochter SachsenLB Europe in Dublin hat nicht nur das Kunststück fertig gebracht, im Jahr 2006 der Düsseldorfer apoBank giftige Wertpapiere in Höhe von 5,5 Milliarden Euro zu verkaufen. Die Dubliner Tochter soll die eigene SachsenLB-Zentrale in Dresden mit einem risikoverkürzendem Bild getäuscht haben, um sich Kreditersatzgeschäfte mit notleidenden US-Immobilien über Dubliner Zweckgeschäfte genehmigen zu lassen, was die SachsenLB 2007 schließlich an den Rand des Ruins brachte. Mit der Ausrede „Wir wurden selbst getäuscht“ kamen die Bosse der Mutter SachsenLB nun vor Gericht durch. Der Deal: Wenn die Angeklagten bis heute die damals im Durchschnitt bezahlten Erfolgsboni pro Vorstand in Höhe von 80.000 Euro an die Staatskasse zurückzahlen, bleiben sie straffrei. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

GVW Wirtschaftsclub: Boss wegen Betrugsvorwürfen vor Gericht

GVW Wirtschaftsclub: Seit zehn Jahren warnen wir vor dem angeblichen „clubinternen Hilfsfonds auf Gegenseitigkeit“ des ersten Wirtschaftsclubs für Norddeutschland aus Rosdorf in Niedersachsen: „Finger weg vor diesem gefährlichen Angebot!“ Nun wird seit dieser Woche dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden Ulrich Gremmler wegen mutmaßlichen Millionenbetruges der Prozess in Göttingen gemacht. Lesen Sie dazu unseren Artikel.

„Gerlachreport“ versus Sabine Kühn von der AUTARK-Gruppe

Ein anonymer und anscheinend höchst krimineller Trittbrettfahrer ist in das Gewand des toten Heinz Gerlach geschlüpft und versucht, mit erfundenen Stories und gestohlenen Privatfotos erfolgreiche Köpfe der Finanzbranche zu erpressen. Wie bei Gerlach soll es Ruhe gegen Cash geben. Doch Sabine Kühn von der Autark-Guppe (Forex, Aktien, Rohstoffe, Theater) lässt sich das nicht gefallen. Lesen Sie dazu unter Interview.
Sonnenkönig München: Schlüsselpersonenrisiko bei te Solar Sprint Festzins IV
Mit Hilfe von 10 Millionen Euro aus qualifizierten Nachrangdarlehen wollen Münchens Sonnenkönig Konstantin Strasser und sein Partner Stefan Keller  auf deutschen Privatdächern Solaranlagen für den Eigenstrom bauen und an die Hausbesitzer vermieten. Wegen der Streuung auf viele Dächer in Deutschland sei das Risikio kalkulierbar, betont der Vertriebschef Goerg Hetz aus Roth in Bayern. Doch Analystin Heike Eberius von Hammel vom Berliner fondstelegramm hat etliche Risiken ausgemacht. Die Einzelheiten lesen Sie in unserem Artikel.
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Premium Safe Ltd: Daniel Uckermann (34) in U-Haft
Vor einem Jahr berichteten wir, dass Daniel Uckermann (34) von der Premium Safe Ltd. aus Rottach-Egern im Lamborghini mit mutmaßlich 100 Millionen Euro von 3.000 Anlegern nach Rumänien davongedüst sein soll. Wegen einer gefälschten Allianz-Ausfallbürschaft  über 48 Millionen Euro erging internationaler Haftbefehl. Trotz seines Diplomatenpasses als Honorarkonsul von Kongo wurde er geschnappt. Seit 7. Oktober 2016 sitzt Daniel Uckermann in der JVA Stadelheim in Untersuchungshaft. Er soll Geld vergraben haben. Wo, lesen Sie im Forum.

Erstes S&K-Urteil: Hauke Bruhn (50) 5 Jahre und 3 Monate Haft
Im Frankfurter S&K-Prozess ist am Montag (5. Dezember 2016) das erste Urteil gefallen. Der Hamburger Wertpapierhändler und Mehrheitsinhaber des Hamburger Emissionshauses United Investors Hauke Bruhn (50) wurde wegen besonders schwerer Untreue in vier Fällen und Anstiftung zur Untreue in weiteren sechs Fällen zu 5 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilt. Warum er dennoch auf freien Fuß gesetzt wurde, lesen Sie im Forum.

Schweizer Privatbank EFG baut Stellen ab
Die Schweizer Privatbank EFG International will im Zuge der Übernahme der Konkurrentin BSI in den kommenden drei Jahren bis zu 450 Stellen abbauen. Mehr dazu im Forum. Die BSI wurde wegen Beihilfe zur Geldwäsche nach Diebstählen aus dem malaysischen Staatsfonds 1MDB von der Schweizer Finanzaufsicht abgewickelt.

Garantie-Dividenden bei Aktien
Bis zu sechs Prozent Dividendenrendite bei Aktien – und das für Jahre garantiert? Ja, das gibt es: bei Aktien übernommener Unternehmen. Bei diesen übernimmt der neue Mehrheitseigener die Ausschüttung und zahlt den übrigen Aktionären eine so genannte Garantiedividende. Die ist aber nicht auf Dauer. Worauf Kleinaktionäre achten sollten, lesen Sie im Forum.

Prof. Dr. Werner Kiss steht nicht im Internet
Private User lepus erklärt im Forum, warum es nichts Ungewöhnliches sei, dass man über Professor Dr. Werner Kiss nichts im Internet findet, und mahnt Einzelheiten für einen vermuteten Betrug an.

Schlecker-Familie kommt ab 6. März 2017 auf die Anklagebank
Der Bankkrott der Drogeriekette könnte vorsätzlich gewesen sein. Vor Gericht verantworten müssen sich nun Anton Schlecker und seine Frau sowie deren Kinder. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Konjunkturelle Großwetterlage: Die USA präsentieren sich gegen Jahresende am sonnigsten
Die vom designierten US-Präsidenten Donald Trump in Aussicht gestellten fiskalpolitischen Stimuli werden die US-Binnenkonjunktur stützen und für steigende Einkommen und eine Belebung der Industrieproduktion sorgen. Eine „gezähmte“ Trump-Administration könnte gar die gesamte Weltwirtschaft wachrütteln. Davon geht die Zürcher Kantonalbank Österreich AG in ihrem Marktausblick für Dezember 2016 aus. Die Einzelheiten im Forum.

Mango Farm Investment: „Roulette spielen ist aussichtsreicher“
User Dietmar Wohlleben schickte uns zu Mango Farm Investment in der DomRep, Nerver2hot Zitronen in Thailand und Orangenrente aus Paraguay von der Agri Terra KG aus Bielefeld folgenden Kommentar: „Alle Farminvestment-Anbieter sind unerfahrene Neuanbieter, ohne track record und ohne Erfahrung im Anbau und Vermarktung der Früchte. Da ist Roulette spielen aussichtsreicher…“ Seine Begründungen lesen Sie im Forum.

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Michael Seidl: akf bank verklagte Money Service Group Gründer

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Michael Seidl: akf bank verklagte Money Service Group Gründer

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Michael Seidl: akf bank verklagte Money Service Group Gründer

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Michael Seidl: akf bank verklagte Money Service Group Gründer

Reporterin Klara Roth über Michael Seidl: akf bank verklagte Money Service Group Gründer

nachdem die damals ermittelnden Staatsanwälte vom Frankfurter S&K-Prozess abgezogen wurden, zeichnet sich ein Deal mit den 5 Angeklagten Stephan Schäfer, Jonas Köller, Thomas Gloy, Marc-Christian Schraut und Daniel Fritsch ab. Die Staatsanwaltschaft würde den bandenmäßigen Betrug fallen lassen, wenn alle die Untreue gestehen, erklärte Oberstaatsanwalt Noah Krüger.

Mit 4 Angeklagten und deren Verteidigern habe es bereits „konstruktive Gespräche“ gegeben. Die zwei Hauptangeklagten Schäfer und Köller sollten maximal 10 Jahre ins Gefängnis, von denen bereits 4 Jahre durch die seit 19. Februar 2013 laufende U-Haft verbüßt wären. Die Verteidiger wollen erreichen, dass ihre Mandanten nach der Verurteilung nicht mehr ins Gefängnis müssen. Die Richter entscheiden darüber im März 2017. Nun denn…
Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Michael Seidl: Luxusyacht My Sunny: akf bank verklagte  (Money Service Group)

Privat prahlte Michael Seidl (45), der aus einer betuchten bayerischen Industriellenfamilie stammt und 1993 die Vermögensverwaltung Money Service Group gründete, mit einer 24 Meter langen Bandido 75-Yacht, die er „My Sunny“ taufte. Doch die 2,5 Millionen Euro Yacht gehörte ihm gar nicht, war von der akf bank aus Wuppertal geleast und offenbar nicht bedient worden. Lesen Sie dazu unseren Artikel.

EY-Dealmakerin Yi Sun: Umfeld für chinesische Übernahmen in Deutschland hat sich eingetrübt

Das Investitionsprogramm der Chinesen heißt „Made in China 2025“ und sieht vor, dass insbesondere „Hidden Champions“ des deutschen Mittelstandes von chinesischen (Staats-)Investoren gekauft werden sollen. Doch Unternehmensberaterin Yi Sun von Ernst & Young in Düsseldorf beklagt: „Das Umfeld für chinesische Übernahmen in Deutschland hat sich eingetrübt.“ Was sie damit meint, lesen Sie in unserem Artikel.
Diamantenhändler Ivo Rosenberger wegen Gold-Aktienbetruges verurteilt
Der Schweizer Ivo Rosenberger, der 2012 in Frankfurt den Diamantenfonds Swiss Equity Diamonds Fund 1 PLC & Co. KG gründete, wurde am 8. Februar 2017 nach einem vollumfänglichen Geständnis in Zürich als krimineller Gehilfe eines Goldaktienbetruges zu einer Haftstraße von 3 Jahren verurteilt. Die Einzelheiten lesen Sie in unserem Artikel.
GoldengateGoldkaufen.de: Goldhändler Jan Walter abgetaucht?
Günstig, sicher und auf Wunsch anonym versprach der aus Hamburg-Fischbek stammende Goldhändler Jan Walter (28) mit seiner Walter Edelmetalle GmbH in Hannover und dem Online-Shop GoldengateGoldkaufen.de, nun ist er nicht mehr erreichbar. Näheres lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

 

Themen

EGI-Fonds: Warum erhält KKL Consulting GmbH 60.000 Euro von Donhuysens Objektgesellschaften?
Der Siegburgr Rechtsanwalt Hartmut Göddecke wundert sich, warum die von einem Berliner Aktionsbund Aktiver Anlegerschutz e.V., der gar keine Mandate für die EGI-Fonds-Anleger haben darf, vorgeschlagene und zudem verschuldete neue Berliner Fondsmanagerin KKL Consulting GmbH von Donhuysens Objektgesellschaften 60.000 Euro erhält, wo sie doch umgekehrt für die EGI-Fonds aus den Objekten Geld zurückholen soll. Mehr im Forum.Frage zu Solid Base Investment
User Garrett50 aus Schleswig-Holstein hat ein Darlehensangebot aus Amerika, soll aber vorab eine „nicht unerhebliche Versicherungsprämie“ an einen Phil Walker von der Firma Solid Base Investment aus American Samoa überweisen. Private User Struckischreck hat darauf geantwortet.Fußball-Ticketbörse Viagogo AG täuscht Käufer über Preise und Garantie
Zu den Fußballticketpreisen kommen noch Gebühren, und die angebliche Garantie wird eingeschränkt. Die Viagogo AG aus Genf in der Schweiz täuscht vor, ein offizielles Ticket-Verkaufsportal zu sein.

Schwarzgeld: KPMG, Deloitte, PwC und EY halfen beim Verstecken
Wirtschaftsberater und Steuerberater Diplomkaufmann Dirk Hildebrandt von Wpwatch.de aus Köln stellte fest, dass die BIG4 der Branche ganz unethisch beim Verstecken von Schwarzgeld halfen. Seinen Bericht lesen Sie im Forum.

Enthüllung der Namen von Indexschmusern
Die europäische Anlegerschutzvereinigung Better Finance hat die Namen von 80 Fondsgesellschaften genannt, deren Produkte sich einfach nur an ihrem Vergleichsindex entlanghangeln. Darunter sind bekannte Häuser.

Venture Plus 4 – Fonds wird aufgelöst
Die Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG aus Dresden wird mit Wirkung zum 01.04.2017 aufgelöst. Was Anleger jetzt beachten sollten, erklären die CLLB-Rechtsanwälte.

Genussrechte in Gefahr: Butlers GmbH & Co. KG meldete Insolvenz an
Im März 2013 emittierte der MöbelhändlerButlers GmbH & Co. KG aus Köln ein Genussrecht mit einem Gesamtvolumen von 10 Millionen Euro. Die Genussrechte sind mit 4 Prozent jährlich fest verzinst. Nun meldete Butlers Insolvenz an. Mehr im Forum.

Hamburger Volksbank kassiert erstmals von Privatkunden Negativzinsen auf Tagesgeld
Die Hamburger Volksbank kassiert ab sofort erstmals von Privatkunden einen Strafzins in Höhe von 0,2 Prozent für Beträge, die 500.000 Euro übersteigen. Mehr im Forum.

Neuer Investor und frisches Kapital beflügeln Evotec-Kurs
Vor zwei Jahren stellten wir aufgrund von Analysen von Credit Suise im Forum die Frage: Ist der Biotech-Hype vorbei? Nun beflügelt Roland Oetker als neuer Großaktionär das Hamburger Biotech-Unternehmen Evotec AG. Einzelheiten im Forum.

Opel: Ein Abschied nach 88 Jahren
Im Jahre 1929 wurde Opel zum größten Autobauer Deutschlands. Damals verkaufte die Familie an GM. Nun haben die Amerikaner andere Pläne. Die Einzelheiten im Forum.

Neuer Widerrufsjoker für Immobilienkredite
Wieder hat eine Reihe an Baukreditkunden die Chance, aufgrund von fehlerhaften Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen vorzeitig aus diesen auszusteigen und einen Kredit zu besseren Konditionen neu abzuschließen. Mehr im Forum.

Netbank: 3,50 Euro Kontogebühr ab 1.4.2017
Das von der Netbank aus Hamburg-Altona beworbene kostenlose Girokonto ist nur von kurzer Dauer, weshalb die Netbank von der Verbraucherzentrale Hamburg abgemahnt wurde.

Zittern bei CropEnergies (Ethanol) – Jubel bei Verbio (Biosprit)
Donald Trump will das von der Umweltbehörde EPA angekündigte stärkere Beimischen von Ethanol in herkömmlichen Sprit dämpfen. Was das für die beiden Bigplayer Crop-Energies und Verbio bedeutet, lesen Sie im Forum.

Faule Kredite: ein Billionen-Risiko
Europas Banken haben faule Kredite im Volumen von mehr als einer Billion Euro in den Bilanzen, was das Vergeben weiterer Darlehen erschwert. Der Chef der europäischen Bankenaufsicht fordert eine Abwicklungsbank. Einzelheiten im Forum.

Tui verkauft Travelopia an Investor
Der weltgrößte Reisekonzern Tui aus Hannover will seine Spezialreise-Sparte Travelopia (Luxus, Abenteuer, Bildung) an den New Yorker Finanzinvestor KKR & Co. L.P. losschlagen. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

 

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

 

ACATIS: Flop mit weltweit erstem KI Künstliche Intelligenz Fonds

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über ACATIS: Flop mit weltweit erstem KI Künstliche Intelligenz Fonds

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über ACATIS: Flop mit weltweit erstem KI Künstliche Intelligenz Fonds

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über ACATIS: Flop mit weltweit erstem KI Künstliche Intelligenz Fonds

Reporterin Klara Roth über ACATIS: Flop mit weltweit erstem KI Künstliche Intelligenz Fonds

das Wiener Magazin FONDS professionell feiert ihn als „Starmanager“. Der Münchener Finanzen Verlag (Euro am Sonntag) überhäuft ihn mit Auszeichnungen: „Fondmanager des Jahres 2017“ oder den goldenen Bullen „Fund Award 2019“. Weil der in Sankt Gallen, New York und Berkeley promovierte Betriebswirt Dr. Hendrik Leber (62) aus Frankfurt/Main mit seiner Vermögensverwaltung ACATIS seit 25 Jahren überaus erfolgreich nach der Warren Buffett Methode arbeitet – in unterbewertete Unternehmen zu investieren.

Doch seit drei Jahren versucht Dr. Leber, sich nun selbst zu ersetzen. Mit einer Maschine, einem selbst lernenden virtuellen Portfoliomanager. Vor zwei Jahren brachte Dr. Leber den weltweit ersten Fonds heraus, der ausschließlich von Künstlicher Intelligenz (KI) oder englisch Artificial Intelligence (AI) gesteuert wird: den ACATIS AI Global Equities. „Die Maschine“ sollte besser werden, als es menschliche Fondsmanager je waren. Besser als Investorenlegende Warren Buffett.  Nach dem ersten halben Jahr machte sich Ernüchterung breit. Lesen Sie unserern Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

ACATIS AI Global Equities: Flop mit weltweit erstem KI Künstliche Intelligenz Fonds

Dr. Hendrik Leber, Gründer der Frankfurter Vermögensverwaltung ACATIS, sieht die größte Hürde in der derzeit schlechten Datenqualität der Börsenunternehmen. Schließlich könne die KI nur gute Ergebnisse liefern, wenn sie mit „gutem Datenbrei gefüttert wird“. Lesen Sie unseren Artikel.

GLS Bank blamiert sich mit GLS-Crowd.de: Schon 3 Pleiten auf erster Crowd-Plattform einer Bank

Unter gls-crowd.de ging 2017 die erste europäische Crowdinvesting-Plattform einer Bank online. Nicht irgendeiner Bank, sondern der ersten Ökobank der Welt, der GLS Bank aus Bochum. Und Plattform-Manager Jamal El Mallouki aus Oppenheim versprach als Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Crowdfunding eV, sich für einen „hohen Investorenschutz“ einzusetzen. Dennoch müssen GLS-Crowd-Investoren 1,65 Millionen Euro Nachrangdarlehen höchstwahrscheinlich abschreiben. Lesen Sie unseren Artikel.
MIG Fonds 16: Noch ein Schrott-Performance-Fonds mehr von der HMW Emissionshaus AG?
Vereinzelte Jubel-Exits wie etwa eine Verzehnfachung des investierten Kapitals beim Verkauf der MIG Fonds Anteile am Dresdner Technologieunternehmen Siltectra im November 2018 können das wahre Schrott-Performance-Antlitz bezogen auf das gesamte Anlegerkapital nicht mal ansatzweise schön schminken. Lesen Sie unseren Artikel.
HELENA Security Token Marco Quacken: Nach Pleite-ACI-Dubai-Fonds + Null Barrel Deutsche Oel & Gas SA
Die Berufsbezeichnung Berater für internationales Geschäftswachstum scheint bei dem in Dubai lebenden Marketingprofi Marco Quacken nur eine nette Umschreibung für ‚Ich werbe für Millionengräber‘ zu sein. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

S&K – nun auch Stephan Schäfer aus der Haft entlassen
Frankfurt – Partytime! Jonas Köller (38) und Stephan Schäfer (40), Gründer der berüchtigten S&K-Immobiliengruppe, konnten Wiedersehen feiern. Schäfer wurde laut Staatsanwaltschaft Frankfurt vergangene Woche aus der Haft entlassen. Das Landgericht Bonn hat seine vorzeitige Entlassung nach Verbüßung von zwei Dritteln der Strafe angeordnet, die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt. Mehr im Forum.

Update zu webet4you, Tino Wessels und Verbraucherforum Niederelbe e.V.
Ein Insider schrieb GoMoPa am 19. Juli 2019 folgendes: „Vielleicht interessieren Sie noch folgende Informationen: Besonders interessant ist die Behauptung seitens des Verbraucherforums Niederelbe e.V., dass Tino Wessels nichts mit denen zu tun hätte.“ Der Insider entkräftet die Behauptung im Forum.

Gold: Neues Sechsjahreshoch bei über 1.450 Dollar markiert
Die wachsenden geopolitischen Spannungen zwischen dem Iran und den USA sowie die Aussicht auf eine US-Zinssenkung Ende des Monats haben den Goldpreis stimuliert. Nachdem ein US-Kriegsschiff eine iranische Drohne in der Straße von Hormus abgeschossen hatte, überwand der Goldpreis die Marke von 1.450 Dollar und erzielte damit den höchsten Stand seit Mai 2013. Außerdem mahnte US-Notenbanker John Williams (New York Fed) mit Blick auf die aktuelle Geldpolitik zur Eile.

Fußball: Darum wird Dazn für Sky immer gefährlicher
Überraschend kauft Dazn das Rechtepaket an Livespielen der Bundesliga von Eurosport. Der Streamingdienst eines Multimilliardärs expandiert. Beim wichtigsten Fußballsender geht es dagegen drunter und drüber. Wenn in vier Wochen die Bundesliga in ihre neue Saison startet, werden wieder Millionen Fußballfans vor dem Fernseher sitzen. Das Auftaktmatch am Freitagabend, Bayern München gegen Hertha BSC, verspricht eine hohe Einschaltquote.

Wie Privatkassen ihre Versicherten abzocken
Insbesondere Privat Krankenversicherte ab 55 Jahren sind den Beitragserhöhungen der Kassen schutzlos ausgeliefert. Doch in Potsdam läuft ein Prozess gegen die AXA und in Koblenz einer gegen die DKV, weil die unabhängigen Treuhänder, die die Beitragserhöhungen absegneten, gar nicht so unabhängig gewesen sein sollen. Verlieren AXA und DKV, müssen sie die Beitragserhöhungen zurückzahlen.

Anlegererfolg: BGH weist Nichtzulassungsbeschwerde der Grünewerte Wertzins 2 GmbH zurück
Anlegern, die sich von einer formularmäßig vereinbarten Nachrangklausel der Grünewerte Wertzins 1, 2 oder 3 GmbH benachteiligt oder überrascht fühlen, wird nach dem BGH-Entscheid empfohlen, den juristischen Rat einer spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei einzuholen. Mehr im Forum.

Elbschloss Saloppe Dresden: Anleger wollen ihr Geld zurück
Vor sieben Jahren kaufte der bayerische Investor Miljenko Salopek (50) die „Saloppe“ in Dresden. Sein Plan: Im 144 Jahre alten ehemaligen Wasserwerk sollten bis Ende 2014 insgesamt 33 Luxus-Eigentumswohnungen entstehen. Auch Sachsens Alt-Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (89) kaufte hier in Toplage an der Elbe eine Wohnung. Doch das Vorhaben hat inzwischen fünf Jahre Verzug. Finanziert wird der 20-Millionen-Umbau auch mit 9 Millionen Euro von Kleinanlegern. Der Projekt-Prospekt versprach 9 Prozent Zinsen auf die Darlehen. Laufzeit bis 31. Mai 2015. Doch noch immer warten die Kleinanleger auf ihre Rückzahlung.

Alt-Hochstapler Jürgen Harksen alias Jürgen Smith: Sein süßes Leben auf Malle
Sein schneeweißer Panamera parkt mit Hamburger Kennzeichen vorm feinen „Nikki Beach“-Club. Drinnen füllt der Porsche-Besitzer mit der dicken Goldrand-Brille lächelnd die Gläser der Strandschönheiten. Es ist Finanzjongleur Jürgen Harksen (58), der Mann, der Hamburgs feine Gesellschaft um mindestens 150 Millionen Euro brachte!

Weinskandal in Rheinhessen: Bio-Siegel vielfach gefälscht?
In Rheinhessen sollen Betrüger gewöhnlichen Wein als Biowein verkauft haben. Es sollen Millionen Liter falsch deklariert worden sein. Acht Beschuldigte stehen im Fokus von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach – und im Mittelpunkt eines Weinskandals in Rheinhessen.

Wegen zu hoher Zinsen: Sparkasse Nürnberg kündigte 21.000 Sparverträge
Der BGH hat im Mai vorigen Jahres den Weg frei gemacht. Nun kündigte auch die Sparkasse Nürnberg 21.000 Prämiensparverträge.

Bausparkassen plündern Notfallfonds
Die Bausparkassen lösen die Reserven aus dem Notfallfonds auf. Einzelheiten im Forum.

Hauptinvestor verklagt frühere Alno-Vorstände auf 60 Millionen Euro
Nach der Pleite des Küchenkonzerns Alno aus Pfullendorf in Baden-Württemberg vor zwei Jahren birgt die Aufarbeitung viel Sprengstoff. Auch die Staatsanwälte ermitteln noch. Der ehemalige Hauptinvestor hat die beiden früheren Vorstände Max Müller und Ipek Demirtas auf einen Schadenersatz in Höhe von knapp 60 Millionen Euro verklagt.

Niedersachsen: Was wurde aus der VW-Milliarde?
Vor gut einem Jahr hat Volkswagen ein Milliardenbußgeld an das Land zahlen müssen – als Folge des Dieselskandals. Das Land hat das Geld vollständig verplant, wie die zuständigen Ministerien auf Anfrage mitteilten. Hier fließt es hin.

Wirecard erhebt laut Insider schwere Vorwürfe gegen „Financial Times“
Der bayerische Zahlungsdienstleister Wirecard  erhebt offenbar schwere Anschuldigungen gegen die „Financial Times“: Einem Insider zufolge sieht das Unternehmen den Verdacht einer Zusammenarbeit zwischen Aktien-Spekulanten und der britischen Finanzzeitung bestätigt. Das Unternehmen habe Beweismittel an die Staatsanwaltschaft München I übergeben.

Bayer Konzern: Justiz ermittelt nach Todesfall in Zusammenhang mit Iberogast
Ein Bestandteil von Iberogast kann die Leber schädigen. Ist das Magenmittel für einen Todesfall verantwortlich? Und hätte das durch frühere Warnungen verhindert werden können? Die Justiz in Köln ermittelt.

Ein Mitarbeiter betrog Microsoft um mehrere Millionen mit dieser simplen Masche
Volodymyr Kvashuk war Tester der digitalen Verkaufsplattform von Microsoft. Diese Prüfung kam dem US-amerikanischen Technologieriesen ganz schön teuer. Denn der ehemalige Mitarbeiter nutzte eine simple Masche, um den Konzern in absurd wenig Zeit um absurd viel Geld zu betrügen.

Chrome und Firefox Browser Erweiterungen haben Nutzerdaten verkauft
Mehrere Millionen Benutzer von Google Chrome und Mozilla Firefox sind betroffen, ziemlich beliebte Erweiterungen für diese Browser haben Nutzerdaten erhoben und sogar verkauft. Das ist im Grunde genommen keine neue Masche, doch immer wieder eine ärgerliche Sache. Wem kann man überhaupt noch trauen, wenn nicht mal einer simplen Browser-Erweiterung?

Ex-CEO der BTC-e- Tochter Wex in Italien verhaftet?
Dmitri Wassiljew, der die Börse BTC-e unter dem Namen WEX.nz im September 2017 neu eröffnete, soll von italienischen Staatsanwälten festgenommen worden sein. Mehr im Forum.

Betrug bei Bau des Waldhof-Förderzentrums? Prozess vor Landgericht Mannheim
Drei Männer müssen sich ab morgigen Mittwoch, 24. Juli 2019, wegen des Verdachts des Betruges beziehungsweise der Beihilfe zum Betrug vor dem Mannheimer Landgericht verantworten. Einem ehemaligen Manager und Berater des SV Waldhof wird zur Last gelegt, Ende 2006 nach Möglichkeiten gesucht zu haben, um die damals für den Bau des Jugendförderzentrums zugesagten zweckgebundenen Spenden einer Stiftung zweckwidrig sowohl dem finanziell angeschlagenen Verein als auch teilweise sich selbst zukommen zu lassen.

IFO-Präsident: Mietendeckel führt zu Korruption auf dem Wohnungsmarkt
Der Präsident des Ifo-Instituts, Prof. Dr. Clemens Fuest, warnt vor den negativen Folgen eines Mietendeckels. Sie begünstige Bestechung.

So tricksen Aldi, Lidl & Co: So werden Sie bei ihrem Supermarkt-Einkauf beeinflusst
Die Verbraucherzentrale NRW warnt vor den Tricks der Supermarktketten. Denn Aldi, Lidl und Co. locken nicht nur mit preiswerten Angeboten und den üblichen Tricks der Werbeindustrie. Zusätzlich ist der Kunde nach Betreten einer Filiale in ein ausgeklügeltes System der Konzerne geraten.

BaFin warnt vor Eichmann & Lorenz Konsulting B.V. aus Amsterdam
Die Eichmann & Lorenz Konsulting B.V., Amsterdam, Niederlande, muss die Finanzportfolioverwaltung sofort einstellen und unverzüglich abwickeln. Warum, lesen Sie im Forum.

Bankkonto für Anlagebetrüger eröffnet: Bewährungsstrafen
Obwohl sie nur kleine Fische waren, hat das Amtsgericht Frankfurt zwei Männer wegen Geldwäsche verurteilt. Sie hatten sich 2016 und 2017 in den Dienst einer von Afrika aus agierenden Bande von Anlagebetrügern gestellt. In ihrem Auftrag hatten sie ein Konto eröffnet und von dort rund 93.000 Euro weitergeleitet. Dafür erhielten sie Provisionen in Höhe von 2.400 und 3.400 Euro.

Die Masche mit der Kreditkarte
Hoteliers reden in der Regel aus Scham nicht gerne über den Schaden, der ihnen durch Betrüger entsteht, die entweder gestohlene Kartendaten einsetzen oder mit Tricks bei der Reservierung Geld von ihnen ergaunern. Vor allem zwei Betrugsmaschen sind in Hotels „beliebt“. Ein 25-jähriger hat es im November 2018 in Berlin übertrieben. An zwei Tagen hintereinander wollte er mit falscher Kreditkarte in einem Hotel in der Charlottenstraße einchecken.

Berliner Analysehaus Scope: Die erfolgreichsten Fondsgesellschaften
Welche Fondsgesellschaften verfügen über die erfolgreichsten Fonds? Das neue Asset Manager Ranking von Scope zeigt jene Fondsanbieter, die über die höchste Top-Ratingquote verfügen.

Warnliste

Es befinden sich 17 Neueinträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

Reporterin Klara Roth über UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

nicht dass der Wiener C-Quadrat-Gründer und Mehrheitsaktionär Alexander Schütz nicht schon mal in ein windiges Unternehmen investiert hätte. Wir erinnern uns and die Online-Kleinkredit-Teilbank GetBucks Invest Limited auf Mauritius. Deren Wiener Tochter sammelte 2014 für eine 30-Millionen-Euro Firmenanleihe Geld ein, obwohl der in Luxemburg genehmigte Prospekt längst abgelaufen war. Die FMA erstattete Strafanzeige.

Nun kamen aber Unbekannte auf die Idee, den seit 2013 von C-Quadrat erfolgreich gemanagten offenen Aktienmischfonds C-Quadrat GreenStars ESG als den ihrigen auszugeben. Bei dem Fonds kann man ab 1 Million Euro Mindestbeteiligung einsteigen.

Die Unbekannten klauten dabei alles, was sie dazu auf der Originalseite C-Quadrat.com finden konnten. Damit nicht genug, geben sich die Kloner auch noch als eine Konzerntochter der Schweizer Großbank UBS aus. Lesen Sie unsere Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

UBS Finance oder UBS Investment Group hat nichts mit Schweizer UBS und Wiener C-Quadrat zu tun 

Wer die Gründer des Wiener Assetmanagers C-Quadrat, Alexander Schütz und Thomas Rieß, nicht vom Angesicht kennt, könnte glatt auf den Klon hereinfallen. Lesen Sie unseren Artikel.

Kryptobank BCB4U der MCV-CAP Beteiligung AG: Ist Vertriebschef Stefan Hostettler ein Missgriff?

In einem aktuelen Firmenvideo fragt Networker Stefan Hostettler seinen Auftraggeber: „Was gefällt dir eigentlich bei uns am besten?“ Magister Gerald Schreiner von der MCV-CAP aus Österreich antwortet: „Dein weltweites Netzwerk an erfolgreichsten Networkern“. Wenn er sich da mal nicht täuscht. Lesen Sie unseren Artikel.
MCV-CAP Beteiligung AG und Tycoon69 AG: Nächste Projekt-Klatsche für Milliardär Egon Putzi
Er scheiterte als Fußballpräsident in Salzburg und Bad Bleiberg und bei der Errichtung einer Putzi Arena in Federaun. In Wien investierte er bei Gameworks ins Spielegeschäft und ging damit in Konkurs. Nun folgt das nächste Projekt: die größte Kryptobank der Welt. Doch sein MLM-Vertrieb wurde zumindest in der Schweiz stillgelegt. Lesen Sie unseren Artikel.
Pleite-„Erfolgstrainer“ Dr. h.c. Dirk Griesdorn: Konkurseröffnung mangels Masse abgelehnt
Ein Informant berichtete über den Erfolgstrainer: „Allen erzählt er, dass er finanziell unabhängig ist, ein grosses Haus besitzt und ein dickes Auto fährt. Alles Lüge.“ Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Kauft Jung, DMS & Cie. den Maklerpool blau direkt?
In der deutschen Maklerpool-Landschaft soll eine Nord-Süd-Fusion anstehen, köchelt es in der Gerüchteküche. Wie der Stand der Gespräche ist und worüber tatsächlich gesprochen wurde. Dem Münchener Maklerpool Jung, DMS & Cie und dem Lübecker Pool blau direkt werden aktuell Fusionsgedanken nachgesagt. Konkret hieß es, sollen die Münchener die Lübecker kaufen wollen.

Bitcoin-Betrügerring um den Deutschen Karsten L. ausgehoben! Was können Anleger tun?
Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat vor kurzem in einer europaweiten Aktion einen Ring von Internetbetrügern zerschlagen, der Anlegern hohe Gewinne mit Wetten auf Aktien, Währungen oder Kryptowährungen versprach.

Warnung der Polizei: Callcenterbetrug im Allgäu steigt rapide an
Zwischen 1.700 Euro und 200.000 Euro haben Betrüger in den letzten drei Jahren von einzelnen Bürgerinnen und Bürgern im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West erbeutet. Polizeibeamte, vermeintliche Enkel oder Unternehmen, die Gewinne versprechen, die Anrufer sind dabei relativ kreativ.

Langenfeld: Neuigkeiten zum 1,9-Millionen-Euro-Betrug mit fingierten Gebäude-Management-Rechnungen
„Immerhin, die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Düsseldorf ist jetzt endlich fertig“, berichtet der Fraktionssprecher der Bürgergemeinschaft Langenfeld, Gerold Wenzens, aus der Ratssitzung.

KBC Coin: Indien: Kriminalpolizei nimmt 4 Personen wegen Verdachts auf Krypto- Schneeballsystem fest
Die indische Kriminalpolizei (CID) hat vier Personen festgenommen, denen vorgeworfen wird, das Krypto-Schneeballsystem KBC Coin betrieben zu haben.

Bitcoin Core – BTC Wallet: Betrügerisches Bitcoin-Wallet in Googles Play-Store entdeckt
Die „Bitcoin Core – BTC Wallet“ betrügt Nutzer um ihre empfangenen Kryptowährungen – das Geld landet direkt bei Betrügern.

Mexiko: Ehemaliger Präsidentenberater Lozoya soll in Odebrecht-Skandal verstrickt sein
Der ehemalige Chef des mexikanischen staatlichen Ölkonzerns Pemex und Berater von Mexikos Ex-Präsident Enrique Peña Nieto wird der Korruption beschuldigt. Es lägen Haftbefehle gegen Emilio Lozoya sowie dessen Frau, Schwester und Mutter vor, erklärte die Staatsanwaltschaft in Mexiko-Stadt am Freitag, 5. Juli 2019. Lozoya und seine Familienangehörigen sollen in den Korruptionsskandal um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht verwickelt sein.

Audi im Abgas-Skandal: Wie früh wusste Rupert Stadler Bescheid?
Audi-Ingenieure sollen im Abgas-Skandal systematisch getrickst, getäuscht und vertuscht haben. Im Mittelpunkt des Ganzen: der ehemalige Chef Rupert Stadler.

Abgasskandal: Schadensersatz-Verzinsung zugunsten der Verbraucher ab Zahlung
Die Manipulation der Motorsteuerungssoftware von Dieselfahrzeugen kommt die Autohersteller immer teurer zu stehen. Neben der Erstattung des Kaufpreises (häufig abzüglich eines Nutzungsersatzes für die gefahrenen Kilometer) gegen Rückgabe des Fahrzeuges werden die Autohersteller immer öfter auch zur Leistung von Deliktszinsen gem. § 849 BGB verurteilt.

Serco und Deloitte zahlen Millionen nach „vorsätzlichem Betrug“ des Auftraggebers
Der Accounting Watchdog hat Deloitte eine Geldstrafe in Höhe von £ 4,2 Mio. für die Prüfung von Serco zu dem Zeitpunkt verurteilt, als das Unternehmen einen „vorsätzlichen Betrug“ im Zusammenhang mit einem staatlichen Markierungsvertrag begangen haben soll.

Deutsche Bank streicht 18.000 Arbeitsplätze
Die Deutsche Bank plant einen radikalen Konzernumbau. Das Institut kündigte nach einer Aufsichtsratssitzung den Rückzug aus dem weltweiten Aktiengeschäft und eine Verkleinerung des Handels an.

Peter R.: Letzter ehemaliger HSH-Vorstand akzeptiert Strafzahlung
Der letzte angeklagte ehemalige HSH Nordbank-Vorstand hat eine Millionen-Strafzahlung akzeptiert. Damit endet ein jahrelanger Prozess, der ansonsten im August 2019 neu aufgelegt worden wäre.

Irische Zentralbank verhängt Millionenstrafe gegen US-Bank Wells Fargo
Wells Fargo muss wegen Compliance-Problemen knapp 5,9 Millionen Euro in Irland zahlen. Auch die Suche nach einem neuen Chef wird zur Hängepartie.

Ein Stift, der eine Pflanze werden kann
Mit einem Stift einen Millionenumsatz erzielen? Ein dänisches Start-up will das mit dem Sprout-Pencil schaffen, der zu 100 Prozent biologisch abbaubar ist.

Neue Hoffnung für Loewe
Bei Loewe steigen offenbar die Chancen auf einen Neustart. Es soll zehn Interessenbekundungen für den insolventen TV-Hersteller aus Kronach in Oberfranken geben.

Tauziehen um Real: Jetzt geht Kaufland aufs Ganze
Anfang des Jahres hatte Lidl-Chef Klaus Gehrig bereits eine klare Ansage gemacht: Die Schwester Kaufland könnte sich vorstellen, etwa 100 Real-Märkte zu übernehmen. Das Geld sei vorhanden, betonte Gehrig damals. Nun baut Kaufland das Angebot aus und spricht erstmals von einer Komplett-Übernahme. Nach bisherigem Stand läuft der Verkauf der Real-Märkte wie folgt ab:

Immobiliendarlehenvermittler wieder im Aufwind
Aktuell gibt es 52.343 Immobiliendarlehenvermittler in Deutschland. Damit ist die Zahl der Vermittler mit einer Zulassung nach §34i GewO in diesem Jahr um 691 Personen gestiegen.

Krankenkassen: Bald noch weniger Leistung?
Die Kostenerstattung bestimmter Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen soll gestrichen werden. Das fordert SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach. Um welche Leistungen es geht.

Honorarregeln für Architekten widersprechen EU-Recht
Das Urteil aus Luxemburg könnte das Bauen vorübergehend billiger machen. Die Architekten sind künftig einem schärferen Wettbewerb ausgesetzt, das heißt, sie müssen damit rechnen, dass das Honorar, das sie für ihre Leistung fordern, von Konkurrenten unterboten wird.

Wo die besten Anwälte arbeiten
Exakt 4.763 Nennungen umfasst die Liste der „besten Anwälte in Deutschland“ in diesem Jahr.

Wechsel des Pflegedienstes auch bei Intensivpflege möglich
Das Sozialgericht Münster hat entschieden, dass ein Versicherter keinen Anspruch darauf hat, dass die häusliche Krankenpflege durchweg vom selben Pflegedienst durchgeführt wird.

Warnliste

Es befinden sich 12 Neueinträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.