Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Frankfurt

Zeitbombe ÖKORENTA: Erneuerbare Energien 11 aus Ostfriesland

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Zeitbombe ÖKORENTA: Erneuerbare Energien 11 aus Ostfriesland

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Zeitbombe ÖKORENTA: Erneuerbare Energien 11 aus Ostfriesland

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Zeitbombe ÖKORENTA: Erneuerbare Energien 11 aus Ostfriesland

Reporterin Klara Roth über Zeitbombe ÖKORENTA: Erneuerbare Energien 11 aus Ostfriesland

Sätze, wie Unsere Beteiligungen an 270 Erneuerbare Energienparks in Deutschland warfen Gewinne ab, sucht man in der Bilanz der ÖKORENTA Gruppe aus dem ostfriesischen Aurich vergeblich. Dafür erwähnt der geschäftsführende Gesellschafter Tjark Goldenstein (62), dass der Fonds ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10 kurz nach Auflage schon 3 Millionen Euro frisches Kommanditkapital eingefahren und damit die 2018er Bilanz gerettet hat, obwohl der Fonds 2018 in kein Windrad oder Solarmodul investiert hat.

Im Augenblick läuft gerade eine 15 Millionen Euro Einwerbung für den Nachfolger ÖKORENTA Erneuerbare Energien 11. Goldenstein lässt sich bejubeln, er umgehe das Bauherrenrisiko, in dem er in alte Anlagen investiert. Und die steigenden Strompreise würden das Geschäft so attraktiv machen, dass man die EEG-Umlage gar nicht nötig hätte.

Doch dazu braucht man erst mal Windstrom und  Solarstrom. Die alten Windprognosen, mit denen die alten Anlagen kalkulierten, stimmen längst nicht mehr. Die Rekord-Windflaute 2016  oder die Rekord-Hitzewelle 2018 zeigten, wie gnadenlos abhängig die Erneuerbaren vom Wetter sind. Goldenstein hätte seinen Kommanditisten eigentlich gar nichts ausschütten dürfen. Er tat es doch. Und muss nun frisches Geld einsammeln. Schneeball lässt grüßen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Zeitbombe der Auricher Werte GmbH mit ÖKORENTA Erneuerbare Energien 11

Der ostfriesische Windparkpionier Tjark Goldenstein trommelt wie noch nie um frisches Kommanditkapital. Er drehte in Anlehnung an seinen Landsmann Otto Waalkes sogar einen Film: „ÖKORENTA – Der Film“. Goldenstein hat zudem erstmals sogar ein Crowdinvesting gestartet. Der ausgesuchte Partner CrowdDesk GmbH aus Frankfurt spricht Negativ-Bände. Lesen Sie unseren Artikel.

Noch ein Kamikaze-Projekt der CrowdDesk GmbH: Hohe Misserfolgsquote bei LeihDeinerUmweltGeld.de

Es hat wohl nicht viel gebracht, dass der ehemalige Bundesfinanzminsiter Hans Eichel (78, SPD) aus Kassel im Beirat der Frankfurter Crowdinvestingplattform LeihDeinerUmweltGeld.de sitzt. Lesen Sie unseren Artikel.
MyRight.de / financialright GmbH: Als Sammelkläger abgelehnt – wegen Benachteiligung seiner Kunden
Weil der Berliner Inkassodienstleister financialright GmbH (Friedrichstraße 191) mit seiner Rechtsplattform MyRight.de seine Kunden zu stark benachteiligen würde, wenn diese mal mit einem geschlossenen Vergleich nicht einverstanden wären, akzeptierte das Landgericht Ingolstadt die fiancialright GmbH gar nicht erst als Klageberechtigten und lehnte am vergangenen Freitag eine Abgas-Sammelklage gegen Audi ab. Lesen Sie unseren Artikel.
Goldsilbershop.de: Goldsparplan SOLIT Edelmetalldepot und Goldleihe bei Verlusten von 4,6 Mio. Euro?
35 Volks- und Raiffeisenbanken und 90 Sparkassen vermittlen SOLIT-Goldsparplänen (für eine Provision von 5 Prozent). Aber wissen die Volksbanker eigentlich, in welches Risiko sie ihre Kunden bei der SOLIT Management GmbH schicken? Lesen Sie unseren Artikel.
easyfolioAdvice: Netfonds AG braucht frisches Geld und verwässert Altaktien
Die Hamburger Netfonds AG will vom Boom-Markt ETF-Anlagen profitieren und hat einen Robo-Aviser-Anbieter gekauft, nämlich die auf ETFs spezialisierte easyfolio GmbH aus Hamburg, die in roten Zahlen stand. Den ungewissen Wachstumskurs müssen die Netfonds-Altaktionäre nun mit einer Verwässerung ihrer Altaktien bezahlen. Lesen Sie unseren Artikel.
VERTRIEBE FÜR GOLDSPARPLÄNE GESUCHT

Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom


Themen

Ländliche Immobilien auf dem Vormarsch! Sind die Städte plötzlich out?
Mit Wandel in der Arbeitswelt zu mehr Homeoffice ändern sich auch die Wohnbedürfnisse: Der Trend geht ins Umland. Droht den Städten nun der Preisverfall? Ausführlich im Forum.

Trotz Coronakrise stiegen die Immobilienpreise in Deutschland weiter
Übertroffen wurde das Plus bei den Eigentumswohnungen diesmal überraschend von den Preissteigerungen für Ein- und Zweifamilienhäuser. Diese verteuerten sich im Vergleich zum Vorquartal um 2,9 Prozent und im Jahresvergleich sogar um neun Prozent. Das ist insofern ungewöhnlich, als die Preise für Eigentumswohnungen in Deutschland in den vergangenen zehn Jahren fast immer deutlich stärker gestiegen sind als die für Häuser.

Linkspartei fordert: Enteignungen von Privatgrundstücken – das Zugriffsrecht der Kommunen auch auf bebaute Privatgrundstücke
In der Debatte über Maßnahmen gegen eine Verödung der Innenstädte hat Bundes-Linken-Chef Bernd Riexinger ein Zugriffsrecht der Kommunen auch auf bebaute Privatgrundstücke gefordert. „Stadtentwicklung darf nicht mehr daran scheitern, dass notwendige Grundstücke von Privaten gebunkert werden“, sagte Riexinger der „Neuen Osnabrücker Zeitung„.

Fußball: Strafverfahren gegen Gianni Infantino – der FIFA-Präsident ist in Not
Die Eröffnung des Strafverfahrens durch die Schweizer Behörden bringt Fifa-Boss Gianni Infantino in Schwierigkeiten. Dass er sogar seinen Posten räumen muss, gilt jetzt als denkbar. Gegenwind kommt für Fifa-Boss Infantino derzeit nicht nur von der Schweizer Justiz, sondern auch vom eigenen Vorgänger. Joseph Blatter teilte dem Züricher Boulevardblatt „Blick“ die Einschätzung mit: „Gianni Infantino ist als Fifa-Boss nicht mehr tragbar.“

Revolut: Start-up unterstützt Echtzeitüberweisungen in Euro
Das 2014 gegründete Londoner Start-up für Finanzinnovationen Revolut unterstützt jetzt Euro-Überweisungen in Echtzeit. Das noch junge Unternehmen ist wie die deutsche N26 Direktbank, die ebenfalls britische Monzo Bank Ltd und Starling im Geschäftsfeld FinTech angesiedelt und konkurriert mit deren Angeboten für mobiles Banking.

Singapur klagt ehemaligen Wirecard-Treuhänder an
In Singapur ist ein ehemaliger Wirecard-Treuhänder, der Chef der Firma Citadelle Corporate Services, wegen gefälschter Dokumente angeklagt worden. Er soll dem Konzern Millionen bescheinigt haben, obwohl es das Geld gar nicht gab.

Schweiz: Desaströses GAM-Erbe des mysteriösen David Solo
Der Zürcher Assetmanager GAM Muss 400 Millionen Franken heisse Luft aus der Zeit des Ex-CEOs Davi Solo abschreiben. Dieser wurde mit GAM hundertfacher Millionär. Mehr im Forum.

Bankingtrojaner Metamorfo: Unerwarteter Betrug beim Online-Banking – dieser Trick fällt kaum auf
Nutzer von Online-Banking können Opfer einer sehr spezifischen Betrugsmasche werden, die sie dazu bringt, ihr Passwort erneut einzugeben. Am Ende gehen Daten und schlimmstenfalls Geld verloren. Hinter den Angriffen, durch die bereits Online-Banking-Kunden weltweit in Mitleidenschaft gezogen wurden, steckt ein Banking-Trojaner mit dem Namen Metamorfo.

Bruckhaus-quist.com: Anlagebetrug aus Hongkong?
„Wir sind eine in Hongkong ansässige, globale Investment-Management-Firma. Wir bieten Kunden auf der ganzen Welt aktiv verwaltete, globale Anlagelösungen, darunter Pensionsfonds, Unternehmen, Wohltätigkeitsorganisationen und Einzelpersonen.“ So wirbt Bruckhaus-quist.com. Doch wer steckt dahinter?

„Das absolute Chaos“ – ehemalige Kunden rechnen mit Berliner KI-Fintech Zeitgold ab
Es war Ende Juli 2020 die Nachricht in der Berliner Startupszene: Das mit mehr als 50 Millionen Euro finanzierte Fintech Zeitgold stellt seinen Buchhaltungsservice überraschend ein – und entlässt 75 von 120 Angestellten. Dabei hatte das Unternehmen erst im Mai 2020 27 Millionen Euro von Investoren erhalten. Das Ziel des fünf Jahre alten Fintechs war ambitioniert. Mit Hilfe einer KI-gestützten Software wollte Zeitgold die Zettelwirtschaft in Kleinunternehmen beenden.

Die große Blüten-Bilanz Bundesbank warnt: Betrüger setzen auf Spielgeld aus Filmen
Am Freitag veröffentlichte die Bundesbank die Falschgeldzahlen für das erste Halbjahr 2020. Die bittere Blüten-Bilanz der Bundesbank: Im ersten Halbjahr 2020 waren deutlich mehr falsche Scheine im Verkehr als Ende 2019.

Digitaler Renminbi: Chinas Zentralbank bläst zum Angriff auf Alibaba und Tencent und den US-Dollar
Will die chinesische Zentralbank mit dem digitalen Renminbi die Zahlungsdienste von Alibaba und Tencent ausstechen? Insiderinformationen legen das nahe. Mehr im Forum.

Grayscale bringt werbetechnisch Bitcoin in Millionen Haushalte
Grayscale Investments, einer der weltweit umtriebigsten Vermögensverwalter im Krypto-Sektor, hat eine US-weite TV-Kampagne für Bitcoin angekündigt. Die Kampagne soll in kommender Woche mit Werbefilmen auf den Kanälen CNBC, MSNBC, FOX, und FOX Business starten. Dies teilte Grayscale CEO Barry Silbert per Twitter mit. Silbert kommentierte euphorisch

Umsatzsteuerkarussell mit Gold und Schmuck: Bande in Rostock verurteilt
In einem Prozess um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe vor dem Rostocker Landgericht hatte die Staatsanwaltschaft Haftstrafen von bis zu fünf Jahren beantragt. Einzelheiten im Forum.

BGH bestätigte Bewährungs-Haftstrafen gegen zwei Ex-UNISTER-Manager
Das Landgericht Leipzig sah es 2017 als erwiesen an, dass der Ex-Finanzchef und Ex-Flugspartenchef sich wegen des sogenannten Runterbuchens von Flugtickets strafbar gemacht hatten. Dabei wurde den Kunden ein Flug zu einem auf der Webseite angezeigten Preis verkauft, während Unister hinter den Kulissen günstigere Konditionen erzielte und die Differenz behielt. Die Angeklagten hätten sich durch die Täuschung von Kunden Vorteile verschafft, hieß es in der Urteilsbegründung.

Türkische Lira auf Talfahrt
Die türkische Lira stürzt wieder von einem Rekordtief ins nächste. Nach Monaten eines stabilen Kurses zum Dollar sei der Kurs in dieser Woche wieder eingebrochen, trotz verzweifelter Maßnahmen der Banken des Landes. Mehr im Forum.

Lufthansa kündigt Entlassungen an
Die Lufthansa hat im zweiten Quartal einen Milliardenverlust hinnehmen müssen. Bei dem geplanten Stellenabbau seien betriebsbedingt Kündigungen auch in Deutschland nicht mehr vermeidbar, so der Konzern.

Media Markt und Saturn 3.500 Stellen stehen auf der Kippe
Bei den Elektronikketten Media Markt und Saturn droht ein massiver Stellenabbau. Die Rede ist derzeit von bis zu 3.500 Vollzeitjobs – vor allem im europäischen Ausland. Wie der Düsseldorfer Mutterkonzern Ceconomy mitteilte, werden derzeit entsprechende Pläne geprüft.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard



GoMoPa Mastercard

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Dr. Marco Marenco vor Gericht: Doch kein Zahltag für die 50 Millionen Anleihe der Exer D GmbH

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Dr. Marco Marenco vor Gericht: Doch kein Zahltag für die 50 Millionen Anleihe der Exer D GmbH

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Dr. Marco Marenco vor Gericht: Doch kein Zahltag für die 50 Millionen Anleihe der Exer D GmbH

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Dr. Marco Marenco vor Gericht: Doch kein Zahltag für die 50 Millionen Anleihe der Exer D GmbH

Reporterin Klara Roth über Dr. Marco Marenco vor Gericht: Doch kein Zahltag für die 50 Millionen Anleihe der Exer D GmbH

die Frankfurter Maple Bank GmbH mit kanadischen Wurzeln ist die erste Bank, die in Deutschland wegen der Cum-and-Ex-Aktien-Geschäften geschlossen wurde, bei denen Superreichen insgesamt innerhalb von 10 Jahren zehn Milliarden Euro Steuern „zurückerstattet“ wurden, die diese gar nicht gezahlt hatten.  Die Bank wurde von der BaFin am 6. Februar 2016 geschlossen. Am 11. Februar 2016 wurde der Entschädigungsfall für Privatkunden ausgerufen und am 12. Februar die Insolvenzeröffnung bekanntgegeben.

Wie uns Thomas Schlüter, der Pressesprecher des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. und des Einlagensicherungsfonds aus der Burgstraße 28 in Berlin Mitte schrieb, gibt es folgende Entschädigungs-Grenzen: „Die Kundeneinlagen einschließlich auf den Namen lautender Sparbriefe – ein Volumen von maximal 2,6 Milliarden Euro  – sind im Rahmen des EinSiG von der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH bis maximal 100.000 Euro pro Einleger und darüber hinaus vom Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. bis zur Sicherungsgrenze von 59,834 Millionen Euro pro Einleger geschützt.“ Gegen 11 frühere Angestellte der Maple Bank wird wegen des Verdachts ermittelt, in den Jahren 2006 bis 2010 bis zu 450 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben. Nun denn…
Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Doch kein Zahltag für die 50 Millionen Anleihe der Exer D GmbH – Dr. Marco Marenco vor Gericht

Bis zum 27. Januar 2016 wurde die 50 Millionen Euro Anleihe der Frankfurter Exer D GmbH an der Börse gehandelt. Sie war vor fünf Jahren vom italienischen Hut- und Energieunternehmer Dr. Marco Marenco aus Asti (Norditalien) aufgelegt worden, um sich über seine Holding F.I.S.I. SA (deutsche Niederlassung in Frankfurt) Geld für sauberen Strom in Italien zu besorgen. Doch die Geschäfte von Geschäftsführer Dr. Marco Marenko waren wohl das Gegenteil … Mehr

Betrugsverdacht gegen Wolgang Müller Wertpapiermanagement e.K.

Der Rheinländer Vermögensverwalter Wolfgang Müller (57) ist mit seinem Instititut Wolfgang Müller Werpapiermangement e.K. aus der Aachener Straße 500 in Köln seit 1996 im Geschäft. Der studierte Steuer- und Wirtschaftsjurist bot nach Ausweis seines Xing-Profils individuellen Vermögensverwaltungsservice im Bereich Wertpapieranlage und geschlossene Fonds an. Doch nun steht er unter Betrugsverdacht der Kölner Staatsanwaltschaft … Mehr
German Pellets GmbH: Eigeninsolvenz abgelehnt – Insolvenz angeordnet
Die German Pellets GmbH aus Wismar in Mecklenburg-Vorpommern hat gestern einen Antrag auf Eigeninsolvenz gestellt. Diesen lehnte das Gericht ab und bestellte die Hamburger White & Case-Partnerin Dr. Bettina Schmudde zur vorläufigen Insolvenzverwalterin. Das bestätigte White & Case auf JUVE-Anfrage. Damit ist der Plan von German Pellets gescheitert, sich unter der Aufsicht eines Sachwalters zu sanieren … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

S&K-Prozess: „Ich möchte mich bei den Anlegern entschuldigen“
Am Dienstag wurden die beiden Hamburger Unternehmer Thomas G. und Hauke B. im S&K-Prozess vorgeladen. Sie waren über das Fondsemissionshaus United Investors mit S&K verbunden … Mehr

Ausfall der Exer D-Anleihe: Geschäftsführer in Haft
Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet über einen mutmaßlichen Anlageskandal rund um die Rückzahlung der durch die Zweckgesellschaft Exer D GmbH Anfang 2011 begebenen Anleihe … Mehr

Scholz Holding GmbH – Anlegern drohen erhebliche Verluste
Den Gläubigern der von der Scholz Holding GmbH emittierten Schuldverschreibung stehen harte Zeiten bevor. Hintergrund sind die Maßnahmen zur Restrukturierung der Finanzverbindlichkeiten … Mehr

Hypo-Pleite: Wird Österreich zum „Argentinien Europas“?
Der US-Vermögensverwalter Pimco lehnt ein Angebot über elf Milliarden Euro auf ihre Anleihe-Bestände an der Hypo-Alpe-Adria-Bad-Bank Heta Asset Resolution weiter hartnäckig ab … Mehr

eno energy GmbH Anleihe:Änderung der Anleihebedingungen geplant
Die eno energy GmbH will im Rahmen einer virtuellen Gläubigerversammlung die Laufzeit der 2011 emittierten Anleihe verlängern. Dem Unternehmen schwebt eine Verlängerung um drei Jahre vor … Mehr

FINMA warnt vor Lion Fund
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Lion Fund mit Sitz in der Josef-Müller-Weg 6, 6210 Sursee. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste… Mehr

FMA warnt vor www.kapitalwertbank.com und www.zugfx.com
Die FMA teilt mit, dass die Betreiber der Webseiten nicht berechtigt sind, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen … Mehr

Mutig: Anbieter lanciert neuen Fonds für Hochzinsanleihen
Trotz der Ausverkaufsstimmung bei US-Junkbonds startet Edmond de Rothschild Asset Management ein neues Hochzins-Produkt: Mit dem „Millesima 2021“ können mutige Anleger in den europäischen … Mehr

Airline haftet für Zusatzkosten bei verspäteten Geschäftsflügen
Bei einer Flugverspätung seiner Mitarbeiter kann ein Arbeitgeber Schadenersatz von der Airline verlangen. Der Europäische Gerichtshof urteilte, dass die Airline für alle Schäden haften muss, die aus … Mehr

Apple sammelt Milliarden am Anleihemarkt ein
Der US-Konzern Apple sammelt frisches Kapital bei Investoren ein. Die Auktion einer Anleiheserie habe am Dienstag umgerechnet 10,8 Milliarden Euro eingebracht … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Wirecard AG: Aktien-Attacke mit Geldwäscheverdacht?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Wirecard AG: Aktien-Attacke mit Geldwäscheverdacht?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Wirecard AG: Aktien-Attacke mit Geldwäscheverdacht?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Wirecard AG: Aktien-Attacke mit Geldwäscheverdacht?

Reporterin Klara Roth über Wirecard AG: Aktien-Attacke mit Geldwäscheverdacht?

nachdem wir über die Maple Bank GmbH berichten mussten, dass sie bei der Steuerrückerstattung für nicht gezahlte Steuern (Cum-Ex-Geschäfte) von Millionären mitgemacht hat und geschlossen werden musste, folgt nun die nächste Privatbank.

Wie gestern bekannt wurde, hat die Kölner Staatsanwaltschaft im Januar diesen Jahres die Hamburger Privatbank M.M. Warburg durchsucht. Das bestätigte gestern das Institut dem Handelsblatt. Die Ermittler verdächtigen das Geldhaus, Drahtziehern von Cum-Ex-Deals geholfen zu haben, mehr als 20 Millionen Euro beiseite zu schaffen.

Warburg wies die Vorwürfe zurück: Den Zahlungen liege ein Vertrag mit einer anderen Bank über die Vermittlung von Wertpapierumsätzen zugrunde. „Die Wertpapiergeschäfte erfolgten unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen.“ Nun denn…
Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Wirecard AG: Aktien-Attacke mit Geldwäscheverdacht

Am 22. Februar 2016 hatte Wirecard-CEO Markus Braun im Frankfurter Börsendienst OnVista noch bekannt gegeben, der deutsche Zahlungsdienstleister aus dem Münchener Vorort Aschheim legt 23,5 Millionen Euro bar auf den Tisch, um an diesem Tag sämtliche Anteile an dem 8 Jahre alten brasilianischen Finanzdienstleister Moip Pagamentos S.A. (MOIP) in Sao Paolo zu übernehmen … Mehr

BGH: Ex-Acandor-Chef Dr. Thomas Middelhoff hat veruntreut und muss für 3 Jahre ins Gefängnis

Obwohl der aus Düsseldorf stammende Manager Dr. Thomas Middelhoff (62) den ehemaligen Karstadt-Mutterkonzern Arcandor AG von 2004 bis 2009 in die Pleite führte, genehmigte er sich kurz vor seinem Ausscheiden als Vorstandsvorsitzender noch einen Sonderbonus in Höhe von 3,4 Millionen Euro … Mehr
Stiftungsfonds – eine attraktive Anlage?
Stiften ist in. Bill Gates, Gründer von Microsoft, ist einer der prominentesten Wohltäter. Auch in Deutschland nimmt die Zahl gemeinnütziger Stiftungen zu. Viele Menschen wollen damit nicht nur zu Lebzeiten, sondern über ihren Tod hinaus Gutes tun, denn eine Stiftung ist auf ewig angelegt … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Überhöhte Gebühren: BaFin nimmt Fondsbranche ins Visier
Die BaFin nimmt inaktive Fondsgesellschaften ins Visier, die sich selbst als aktive Fonds bewerben. Dazu sollen demnächst Daten bei den Fondsgesellschaften abgefragt werden … Mehr

German-Pellets-Megapleite: Verschwundene Warenbestände?
Der Wiener Finanzier MCF Commodities hat nach Aussagen der Rostocker Staatsanwaltschaft Strafanzeige „wegen des Verdachts auf veruntreuende Unterschlagung“ gestellt … Mehr

Verbraucherzentrale Hamburg warnt vor Interessengemeinschaft IG Lombard
Die Verbraucherzentrale Hamburg rät unter der Überschrift „Lombardium, IG Lombard und was jetzt zu tun ist“, sich nicht auf die Hinhaltetaktik von dubiosen Interessengemeinschaften einzulassen … Mehr

Solar 9580 – Erfolgreiche Vollstreckung aus den Urteilen auf Rückabwicklung der Kaufverträge
Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB meldet, konnte diese erneut für Anleger von Solar 9580 e.K. Reiner Hamberger erfolgreich Schadensersatzansprüche durchsetzen … Mehr

Procar Automobile Finanz-Holding GmbH & Co. KG – Herabstufung des Rating
Insgesamt hat das genannte Unternehmen 2 Anleihen auf den Markt gebracht. Eine Anleihe im Oktober 2011 und eine weitere Anleihe im Dezember 2014 … Mehr

EYEMAXX Real Estate AG – Creditreform belässt Rating bei BBB-
Creditreform Rating hat das Emissionsrating der EYEMAXX Real Estate AG für die Schuldverschreibungen mit der ISIN DE000A1MLWH7 im Zuge des Folgeratings unverändert auf BBB- festgesetzt … Mehr

TIV Trendinvest: LG Berlin verurteilt Anlageberater
CLLB Rechtsanwälte erstreiten beim LG Berlin ein Urteil wegen fehlerhafter Beratung zur TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds Dritte KG … Mehr

VCI Venture Capital und Immobilien AG – Kaufangebot an die Aktionäre
Die VCI Venture Capital und Immobilien AG hat den Aktionären ein „Freiwilliges öffentliches Kaufangebot der Beteiligungen im Baltikum AG“ unterbreitet … Mehr

Deutsche Börse und London Stock Exchange wollen global mitspielen
Die Fusion von Deutscher Börse und dem London Stock Exchange weckt Fantasien – nicht nur bei den Aktionären. Es ist durchaus denkbar, dass der Deal noch von weiteren Playern attackiert wird … Mehr

Rohstoffe Saudi-Arabiens Öl-Minister bringt den Ölpreis zum Absturz
Der saudische Ölminister sorgte mit seinen Aussagen für einen weiteren Einbruch der Ölpreise. Er gehe zwar davon aus, dass sich weitere Staaten einem Plan zur Deckelung anschließen werden … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

Reporterin Klara Roth über PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

im März 2011 mahnten wir im Forum zur absoluten Vorsicht vor der Solarfirma CPA Capital Partners AG aus Berlin und Hamburg. Drei Jahre später berichteten wir schließlich über einen der bis dato größten mutmaßlichen Betrugsskandale in der Solarbranche. Mehr als 270 Anleger investierten in Solarparks in Deutschland und Italien, die von der Firmengruppe um SN Solartechnics aus Osnabrück, Kelkheim und Hamburg errichtet worden waren und verpachteten die Parks an die CPA Gruppe. Dabei seien sie um 13 Millionen Euro betrogen worden. Der Verwurf der Staatsanwaltschaft Oldenburg: Über die Marke SafeInvest sollen einerseits Anlagenteile verkauft worden sein, die nicht existierten. Zum anderen seien die Pachten an die Anleger so hoch gewesen, dass sie durch die Stromerträge nicht zu erwirtschaften gewesen wären, argumentiert die Staatsanwaltschaft.

Wie uns ein User aus Osnabrück mitteilte, hat die zweijährige Beweisaufnahme am Landgericht Oldenburg nun ergeben, dass alle Vorwürfe stimmten. Der Staatsanwalt hat in seinem Plädoyer am 21. April 2016 für den Inhaber des Pächters CPA Capital Partners GmbH in Hamburg Philippe Otto Max de Crignis 9 Jahre Freiheitsstrafe, für den Gründer des Vertriebes GfM Gesellschaft für Machbarkeitsstudien mbH & Co. KG in Kelkheim Martin Koch 8 Jahre, für den Gründer des Erbauers und Verkäufers SN Solartechnics GmbH & Co. In Osnabrück Kai Zimmer 8 Jahre sowie 2 Jahre auf Bewährung für Karl-Heinz Zimmer aus Hilter gefordert. Ein rechtskräftiges Urteil steht noch aus. Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

Der Inhaber und Alleinvorstand Michael Arndt (37) aus Schmalkalden (Thüringen) plant nach eigenen Angaben mit seiner PRO Energie AG mit einer angeblichen Produktionsstätte im Schmalkaldener Technologie- und Gründerzentrum (Allendestraße 68) und Hauptsitz in Berlin Charlottenburg (Uhlandstraße 175) im I. Quartal den Börsengang nach Frankfurt am Main (XETRA). Arndt besitzt alle 500 Aktien des im Jahr 2011 von ihm gegründeten Unternehmens zu einem Nennwert von je 100 Euro … Mehr

Ließ Buss Capital seine Erdöl-Container-Käufer im Stich?

Alle Container, die Buss Capital aus Hamburg an seine Anleger verkaufte, hatten bis vor kurzem dieselbe hauseigene Firma, die Buss Global Direct Pte. Ltd. in Singapur, die für den Kauf der Container durch die Anleger, für die Vermietung und den Rückkauf durch Buss Capital zuständig war. Es waren also alle guten und weniger guten Container in einem Topf … Mehr
St. Hubertus Nr. 2: Offshore-Briefkasten für Fonds im bayerischen Wald
Anlage-Fondsgesellschaften wie etwa WelthCap Immobilienfonds gehen lieber Offshore in den bayerischen Wald als zum Beispiel nach München. Denn in München müssen sie auf 100 Euro Gewinn bis zu 17 Euro Gewerbesteuer zahlen. Mit einem Briefkasten an einer kleinen Holzhütte im Wald von Ebersberg (30 Kilometer von München) dagegen werden nur 7 Euro (also weniger als die Hälfte) auf die 100 Euro Gewinn fällig … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

BaFin: Anzeichen für Manipulation von Wirecard-Aktien
Nach Betrugs- und Geldwäschevorwürfen gegen Wirecard brach die Aktie zeitweise um ein Viertel ein. Die Finanzaufsicht Bafin will nun Anzeichen für Marktmanipulationen nachgehen … Mehr

Marketing Terminal GmbH – Insolvenzverwalter fordert Geld zurück
Unangenehme Post erhielten zahlreiche Anleger die ihr Kapital in die Marketing Terminal GmbH investiert hatten Anfang Mai 2016 vom Insolvenzverwalter RA Ulrich Cramer … Mehr

Steilmann AG ist insolvent – was Anleger jetzt tun können
Nur fünf Monate nach dem Börsengang musste der Textilproduzent Steilmann AG Insolvenz beantragen. Es stellt sich die Frage, was die Banken wussten, die die Emission begleitet haben … Mehr

Orangenplantage von Agri Terra KG
Die Firma Agri Terra KG (wirbt jedoch als AgriTerra) wirbt und vermittelt sehr offensiv ein Orangenplantagen-Investment in Paraguay. Auch dies ohne genehmigten Verkaufsprospekt … Mehr

Niedrigzinsen: Bafin befürchtet Pleiten bei Pensionskassen
Die Finanzaufsicht Bafin sorgt sich wegen des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes. Vor allem Versicherungsgesellschaften und erst recht Pensionskassen leiden unter der Situation … Mehr

BaFin rät Anlegern zur Informationsrecherche bei Researchberichten
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) rät Anlegern dazu, vor Transaktionen möglichst zu prüfen, ob die in Researchberichten enthaltenen Informationen zutreffend sind … Mehr

Offene Immobilienfonds: Zinsalternative oder Renditefalle?
Trotz aller Liebe zum Betongold: Wer kurzfristig Geld parken will, sollte sich von offenen Immobilienfonds fernhalten, sagt Finanzexperte Thomas Buckard. Die Flexibilität der Produkte hat gelitten … Mehr

VV-Fonds: Offensiv und erfolgreich durchs erste Quartal
Die Aktienmärkte haben im ersten Quartal 2016 einen rasanten Niedergang erlebt. Dennoch gab es einige offensive vermögensverwaltende Fonds (VV-Fonds), die trotz der Turbulenzen überzeugten … Mehr

„Panama Papers“: Datenbank ist online
Am Montagabend veröffentlichte das Internationale Konsortium Investigativer Journalisten eine Datenbank mit Information über Hunderttausende Firmen, Treuhandfonds und Stiftungen in 21 Steueroasen … Mehr

Allianz fordert Ende der expansiven Geldpolitik der EZB
Die Allianz befürwortet eine Korrektur des expansiven geldpolitischen Kurses der EZB – dafür spricht die aus ihrer Sicht stabile Konjunkturentwicklung … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Lange Vermögensberatung und Accontis: Dumme Vertriebsfehler

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Lange Vermögensberatung und Accontis: Dumme Vertriebsfehler

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Lange Vermögensberatung und Accontis: Dumme Vertriebsfehler

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in) ,

Reporterin Klara Roth über Lange Vermögensberatung und Accontis: Dumme Vertriebsfehler

Reporterin Klara Roth über Lange Vermögensberatung und Accontis: Dumme Vertriebsfehler

was für eine Suppe hat da der Seniorchef Michael Lange (74) dem Juniorchef Dirk Lange (46) hinterlassen.  Fast 4,6  Millionen Euro musste der Familienbetrieb Lange Vermögensberatung GmbH aus München im letzten Jahressabschluss 2018 allein für Prozessrisiken zurückstellen, die auf die Zeiten zurückgehen, als der Senior noch alleine herrschte.  Und der kann die Schuld nicht seinen Mitarbeitern in die Schuhe schieben.

Denn der BGH stellte 2012 klar, dass eine Firma auch für Fehler von Mitarbeitern haftet. Das damals laxe Verkaufsgebaren ihres Call Centers holt nun die Lange Vermögensberatung ein.

Sie hatte im Jahr 2006 beispielsweise eine Beteiligung aus dem Haus Hannover Leasing aus Pullach vermittelt. Die Fondsimmobilie in Tschechien hatte jedoch so schwere Baumängel – es handelte sich um ein Business Center in Bratislava -, dass die tschechischen Behörden das Gebäude sperrten und der Fonds alle Mieter verlor. Das wäre eigentlich für einen Vermittler nicht so schlimm, hätte die Telefonberaterin im Verkaufsgespräch nicht so stark geflunkert. Ein teurer Fluch. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Lange Vermögensberatung und Accontis GmbH: Rückabwicklung wegen dummer Vertriebsfehler 

Nicht nur der Fremdvertrieb Lange Vermögensberatung aus München machte Fehler. Selbst der hauseigene Vertrieb der Fondsinitiatorin Hannover Leasing, die Accontis GmbH aus Frankfurt, leistete sich einen Dummheit, die ihr nun mächtig auf die Füße fiel. Lesen Sie unseren Artikel.

Schweizer Ex-Fußball-Nationalspieler Ramon Vega wirft als Hedgefonds-Manager hin

Der Schweizer Ramon Vega verdiente nach eigenen Worte als Hedgefondsmanager in London mehr als in der Schweizer Fußballnationalmannschaft und als Stammspieler in der Premier League. Doch GoMoPa-User WilliUri, der Helvetier, kann sich nur wundern, dass die Vermögensverwaltung von Vega ihren gesetzlichen Veröfffentlichungspflichten nicht nachkam. Lesen Sie unseren Artikel.
Trotz Corona: Die besten Solar- und Wind-Aktien für Einsteiger – SolarEdge, Enphase + Encavis
Börsenabwärtssog durch das Coronavirus? Nicht jede Aktie ist infiziert. Lesen Sie unsere Analyse für Einsteiger.
Corona-Börsentief: Ausweg Grünstromanleihen 7×7 Bonn, Energiekontor Bremerhaven, ENERTRAG Dauerthal 
Der hessische Pastorensohn, Ex-Banker und Grüninvestor Andreas Mankel (57) aus Bonn hat sich offenbar vom Saulus zum Paulus gewandelt. Lesen Sie unseren Artikel.

VERTRIEBE FÜR GOLDSPARPLÄNE GESUCHT


Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom


Themen

Dresdener im Goldrausch: Lange Schlangen vor „PRO AURUM“
Eine mysteriöse Menschenschlange bildete sich am Dienstag vor der Goldhandels-Filiale „pro aurum“ am Postplatz in Dresden. Die Wartenden wollten nicht etwa die goldene Uhr von Opa verhökern – nein, im Gegenteil: Alle waren scharf auf Edelmetall. Kein Wunder: Gold gilt in Krisenzeiten als sichere Anlage.

Silber: Ausverkauft
Der Silberpreis crashte regelrecht von fast 19 Dollar auf unter 12 Dollar. Heute aber schöpfen die Bullen zum Handelsauftakt in Europa wieder etwas Mut. Silber springt aktuell fünf Prozent nach oben.

Cum-Ex: Erstes Urteil in Bonn
Das Landgericht Bonn hat das erste Urteil zu den umstrittenen Cum-Ex-Aktiengeschäften gefällt. Danach sind solche Geschäfte jetzt eine Straftat. Im Nebeneffekt muss die Hamburger Warburg-Bank 176 Millionen Euro zu Unrecht erhaltener Kapitalertragssteuer zurückzahlen. Einzelheiten im Forum.

Schweiz Fußball: Corona-Chaos. FC Sion entlässt viele Profis
Der schweizer Erstligist FC Sion hat aufgrund der Coronakrise eine drastische Maßnahme ergriffen und zahlreiche Fußball-Profis des Vereins fristlos entlassen. Mehr im Forum.

Schweizer Fußball-Sommermärchen-Prozess unterbrochen – Verjährung wohl unvermeidbar
Angesichts des grassierenden Coronavirus hat das Schweizer Bundesstrafgericht den Prozess um die WM-Affäre 2006 ausgesetzt. Nun droht die Verjährung. Das Verfahren gegen den Schweizer Urs Linsi und die drei deutschen ehemaligen Fußballfunktionäre Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger und Horst R. Schmidt um Millionenzahlungen im Zusammenhang mit der Fußball-WM 2006 werde bis mindestens 20. April vertagt, teilte das Gericht am Dienstagabend (17.03.2020) in Bellinzona mit. Grund sei „die außerordentliche Lage vor dem Hintergrund des Coronavirus„.

Fußball: Neue Vorwürfe gegen Ronaldinho
Brasiliens Ex-Weltstar Ronaldinho bleibt in Paraguay vorerst in Haft. Zudem soll gegen ihn noch wegen weiterer Vergehen ermittelt werden. Richterin Clara Ruiz Diaz ordnete in der Hauptstadt Asuncion an, dass der 39-Jährige und sein Bruder Assis wegen der Einreise mit gefälschten Ausweisdokumenten in Vorbeugehaft genommen werden.

Regierung beschloss 34f-Aufsichtswechsel
Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf beschlossen, der den Aufsichtswechsel der 34f GewO-Vermittler unter das Dach der BaFin vorsieht. Deutliche Kritik hieran ließ nicht lange auf sich warten. Die Bundesregierung schafft beim Aufsichtswechsel für Finanzanlagenvermittler Tatsachen. Der Kritik zahlreicher Vermittlerverbände zum Trotz verabschiedete das Bundeskabinett vergangene Woche einen entsprechenden Gesetzesentwurf.

BMW stoppt die Bänder in ganz Europa und in Südafrika
Der Autobauer erwartet Einbruch der Nachfrage durch Pandemie! BMW stoppt wegen der Ausbreitung des Coronavirus seine Autoproduktion in Europa für vier Wochen. Vorstandschef Oliver Zipse sagte am Mittwoch in München: „Ab heute fahren wir unsere europäischen Automobilwerke und das Werk Rosslyn in Südafrika herunter.“ Die Produktionsunterbrechung wird voraussichtlich bis zum 19. April 2020 andauern.

Coronavirus: Unter welchen Voraussetzungen ist Homeoffice möglich?
Ein generelles Recht auf Homeoffice besteht seitens der Arbeitnehmer nicht. Andererseits kann der Arbeitgeber Homeoffice im Regelfall aber auch nicht gegen den Willen seiner Arbeitnehmer anordnen. Mehr im Forum.

Österreich: Kärntner saß Anlagebetrug im Internet auf
Ein 59 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau ist auf Anlagebetrüger im Internet hereingefallen. Nach Angaben der Polizei verlor der Mann insgesamt mehrere 10.000 Euro, bevor er Anzeige erstattete. Der Mann hatte sich bei einer Online-Handelsplattform angemeldet. Daraufhin wurde er von einem Unbekannten kontaktiert, der ihm hohe Gewinne versprach.

Kündigung: Mit einer einfachen Formel können Sie Ihre Abfindung berechnen
Viele gekündigte Arbeitnehmer erhalten als Entschädigung eine Abfindung. Diese kann selbst berechnet werden, um zumindest einen ungefähren Wert zu erhalten. Mehrere Rechenwege sind vorhanden.

Was kosten Ver­stöße gegen das ArbZG?
Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz durch Unternehmen werden sanktioniert. Für Unternehmen bedeutet das auch, erlangte Gewinne abgeben zu müssen. Doch die Berechnung für die Bußgeldhöhe ist unklar, erklären Matthias Brockhaus und Sebastian Maiß. Die Mitgliedstaaten müssen Arbeitgeber dazu verpflichten, ein System einzurichten, mit dem die tägliche Arbeitszeit der Mitarbeiter gemessen werden kann.

Kryptomarkt brach zusammen
In der vergangenen Woche brach der Krypto-Markt neben dem Aktienmarkt und dem Rest der Finanzwelt zusammen. Nach den Folgen des Zusammenbruchs waren die Auftragsbücher von Krypto-Börsen „leer„.

Analysten uneins über Wirecard Aktie
Die Marktturbulenzen wegen der Corona-Epidemie haben die Wirecard-Aktie zu Wochenbeginn kurzzeitig unter die Marke von 80 Euro gedrückt – tiefer, als es Financial Times und die Shortseller in den letzten Monaten geschafft haben. Jetzt reagieren immer mehr Analysten auf die neue Situation.

Milliardär Carl Icahn im Börsenkaufrausch
Milliardär und Börsenexperte Carl Icahn hat sich in Bezug auf Aktien entschieden. Icahn geht, wie viele andere Experten, davon aus, dass die Märkte ihre Tiefststände noch nicht erreicht haben. Icahn betrachtet die aktuell heftigen Kurseinbußen als Kaufgelegenheit für Investoren.

Corona: Direkte Zuschüsse und Darlehen für Solo-Selbständige
Die deutsche Bundesregierung plant in der Corona-Krise ein Hilfspaket von über 40 Milliarden Euro für Solo-Selbstständige und andere Kleinstfirmen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Regierungskreisen.

Die EZB will die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abfedern
Das Notfallprogramm habe einen Umfang von 750 Milliarden Euro und solle bis Ende 2020 laufen, teilte die Euro-Notenbank mit. Es gibt übrigens bereits eine Aussage: Wir haben bereits mehr Geld gedruckt als wir benötigen, was eine Minderung der Kaufkraft bedeuten könnte.

Vapiano ist pleite
Die Restaurantkette Vapiano ist zahlungsunfähig. „Aufgrund des drastischen Umsatz- und Einnahmenrückgangs ist zum heutigen Tag der Insolvenzgrund der Zahlungsunfähigkeit für die Vapiano SE eingetreten“, teilte das Unternehmen am heutigen Freitag in Köln mit. Die Pasta-Kette war bereits in der Krise. Doch die Coronavirus-Krise bedeutet einen letzten schweren Schlag.

Milliarden-Mike wird Freigänger
Noch sitzt „Milliarden-Mike“ Wappler (64) wegen schweren Betrugs im Berliner Knast Moabit Aber nicht mehr lange! Hamburgs schillerndster Ganove wird Freigänger – und muss als erstes zum Rolex-Juwelier. „Ich werde heute in die JVA Heidering südlich von Berlin in den halboffenen Vollzug verlegt.“

Tübinger Biotech-Firma Curevac: Reicht Genehmigung einer klinische Studie für potenziellen Corona-Impfstoff ein
Die Tübinger Biotech-Firma Curevac hat offenbar bereits an diesem Mittwoch eine klinische Studie für ihren potenziellen Corona-Impfstoff zur Genehmigung eingereicht. Einem Bericht der ARD zufolge wollte Curevac das Konzept der Tübinger Ethikkommission vorlegen.

Mietrückstand wegen Corona-Einkommensausfällen
Einzelne Vermieter rufen nun dazu auf, betroffenen Mietern die Miete zu erlassen.

Microsoft zerschlägt gefährliches Botnet Necurs
Dem Unternehmen ist es gemeinsam mit Partnern aus 35 Ländern gelungen, „Necurs“ weitgehend zu zerstören. Mit koordinierten rechtlichen und technischen Massnahmen habe man dafür gesorgt, dass die Kriminellen nicht mehr länger auf zentrale Teile der Infrastruktur des aktivsten Botnets der Welt zurückgreifen können, teilte das Unternehmen in Redmond mit.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Ivo Rosenberger wegen Gold-Aktienbetruges verurteilt

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Ivo Rosenberger wegen Gold-Aktienbetruges verurteilt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Ivo Rosenberger wegen Gold-Aktienbetruges verurteilt

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Ivo Rosenberger wegen Gold-Aktienbetruges verurteilt

Reporterin Klara Roth über Ivo Rosenberger wegen Gold-Aktienbetruges verurteilt

zum Nachfolger des Hansa-Trust-CEOs Dirk Hasselbring, gegen den die Staatsanwaltschaft Hamburg wegen Treuebruchs ermittelt, soll ab Mai 2017 ausgerechnet Dr. Georg Reul werden. Der war bis 2010 fünf Jahre Vorstand bei der IVG Immobilien AG in Bonn und wurde laut k-mi anschließend mitsamt drei Vorstandskollegen vom Unternehmen wegen angeblichen Fehlverhaltens beim Kauf des Gherkin Towers 2007 in London auf Schadensersatz in Höhe von 13,5 Millionen Euro verklagt. Die Schadensersatzklage scheiterte nur, weil der Aufsichtsrat Bescheid wusste. Auch das IVG-Pannen-Bürogebäude The Squaire am Frankfurter Flughafen hätte der IVG fast das Genick gebrochen.  Nun denn…
Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Diamantenhändler Ivo Rosenberger wegen Gold-Aktienbetruges verurteilt

Der Schweizer Ivo Rosenberger, der 2012 in Frankfurt den Diamantenfonds Swiss Equity Diamonds Fund 1 PLC & Co. KG gründete, wurde am 8. Februar 2017 nach einem vollumfänglichen Geständnis in Zürich als krimineller Gehilfe eines Goldaktienbetruges zu einer Haftstrafe von 3 Jahren verurteilt. Die Einzelheiten lesen Sie in unserem Artikel.

GoldengateGoldkaufen.de: Goldhändler Jan Walter abgetaucht?

Günstig, sicher und auf Wunsch anonym versprach der aus Hamburg-Fischbek stammende Goldhändler Jan Walter (28) mit seiner Walter Edelmetalle GmbH in Hannover und dem Online-Shop GoldengateGoldkaufen.de, nun ist er nicht mehr erreichbar. Näheres lesen Sie in unserem Artikel.

Doppelter Aktiengewien beim IPO Börsengang der MDM Group AG

Ein IPO-Experte namens Lorenz versprach einem Anleger und GoMoPa-User aus Niedersachsen, wenn er für 5 Euro vorbörslich Aktien der MDM Group AG aus Meggen in der Schweiz unter Verwaltungsrätin Özlem Utanc kaufen würde, dann würde sich sein Investment verdoppeln. Denn beim angeblichen IPO Börsengang im April 2017 würden die Aktien für 10 Euro verkauft werden. Lesen Sie dazu unseren warnenden Artikel.

Fragwürdige Geschäftspraktiken der Aurum Ventures Capital AG

Über den Lacher und Satirepreis für die wundersame Kapitalerhöhung der Immobilienfirma Aurum Ventures Capital AG aus Essen mit einem umstrittenen Nickeldraht-Schatz haben wir ja schon berichtet. Nun stieß Enthüllungsjournalist Frederik Richter auf weitere fragwürdige Geschäftspraktiken und den vorbestraften Betrüger Gisbert Klingenberg aus Oberhausen und den nicht immer ehrenwerten Hochadligen Karl Prinz von Thurn und Taxis aus München. Mehr in unserem Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Bundesrat entscheidet heute über die Wohnimmobilienkreditrichtlinie
Der Bundesrat entscheidet heute am über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zu Änderungen bei der Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie. Lesen Sie mal, was Bayerns Justiz-Ministerium zu bemängeln hat und warum plötzlich alle übers Baukindergeld reden.Anklage gegen den Finanzvermittler Willfried Schwätter zugelassen
Der seit Juli 2016 in U-Haft sitzende Finanzmakler Willfried Schwätter muss sich am 7. März vor der 16. Strafkammer des Landgerichts Leipzig verantworten. Er soll den Finanzbetrug gegen die Unister-Manager Thomas Wagner und Oliver Schilling in Venedig eingefädelt haben. Mehr im Forum.

Gesucht: Kontakt zur Krall Metal Ltd. im Kongo
Die Berliner Nachrichten-Redakteurin Christiane Zahn von Caz-TV.de
sucht Kontakt zur Krall Metal Ltd. Und KMC Area im Kongo oder dem Wiener Buntmetallhändler Michael Krall: „Unser Team ist in der Nähe gestrandet, und wir wollten dort um Hilfe bitten!“ Hintergründe zur Kongo-Mine lesen Sie im Forum.

GLS Bank rührt Crowdinvesting-Szene neu auf
Die gemeinnützige GLS Bank aus Bochum hat in Zusammenarbeit mit einem Dienstleister ein eigenes Portal ins Leben gerufen. Die Einzelheiten im Forum.

BWF-Gold-Vermittler zu Schadensersatz verurteilt
Das Landgericht Frankenthal verurteilte einen Vermittler der Berliner Wirtschafts-und Finanzstiftung BWF dazu, einem geschädigten Anleger dessen gesamte Investition in Höhe von 206.500 Euro zu erstatten. Mehr im Forum.

BGH: Keine Prospektfehler der Telekom – keine Entschädigung
Laut BGH habe es im Juni 1999 beim zweiten Börsengang der Deutschen Telekom keine Prospektfehler gegeben, deshalb können Aktienbesitzer wegen des fallenden Aktienkurses keine Schadensersatzansprüche daraus herleiten. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Venture Plus Fonds 4: Kanzlei CLLB reicht Klage ein
Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte aus München hat für einen Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG aus Dresden Klage gegen dessen Anlageberater und die Gründungskommanditistin des Fonds eingereicht. Mehr im Forum.

BGH lehnt Durchsuchung der Freshfields Kanzleiräume ab
Da der Cum/Ex-Untersuchungsausschuss des Bundestages ein mögliches Fehlverhalten der Finanzbehörde aufklären soll und nicht das von Privatpersonen, hat der BGH die Durchsuchung der an den Steuerbetrugsgeschäften (eine Aktie kaufen, für zwei Aktien beim Weiterverkauf Steuern zurückkassieren) mutmasslich beteiligten Anwaltskanzlei Freshfields in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, und München abgelehnt. Die Einzelheiten im Forum.

Metalle glänzen wieder
Für Kupfer, Zink, Nickel, Aluminium und auch Gold dürfte 2017 ein gutes Jahr werden, heißt es vom Londoner Fondsanbieter Columbia Threadneedle. Mehr im Forum.

DCM-Fonds: Gericht verurteilte Finanzberater
Ein Finanzberater muss einem Heilpraktiker aus Heilbronn einen Schaden von 60.000 Euro ersetzen, weil er ihm den Münchner Blindpool-Fonds DCM VorsorgePortfolio 1 als Baustein für die Altersvorsorge empfahl. Näheres im Forum.

Geplante Metro-Aufspaltung gut für Aktionäre
Nachdem die Aktie seit dem Jahr 2011 kaum Freude bereitete, könnten jetzt positive Impulse kommen. Media Markt und Saturn werden von der Metro-Gruppe abgespalten. Was die Analysten sagen, lesen Sie im Forum.

Sorgen Elektroautos für Pleitewelle?
Insolvenzverwalter sehen mit dem Elektroauto eine Pleitewelle auf die deutsche Zulieferindustrie zurollen. Mehr im Forum.

Bautätigkeit in Berlin hält nicht Schritt
Im stark wachsenden Berlin müssten in den kommenden drei Jahren mehr als 31.200 Wohnungen gebaut werden. Bisher werde nur ein Viertel des Bedarfs durch die Neubauzahlen gedeckt. Mehr im Forum.

Inder strecken erneut die Hände nach Mifa aus
Der indische Fahrradbauer Hero Cycle streckt offensichtlich erneut seine Hände nach der insolventen Mifa-Bike aus Sangerhausen in Sachsen-Anhalt aus. Mehr im Forum.

Das Hamburger StartUp Protonet meldet Insolvenz an
Protonet hat private Server auch für Kleinunternehmen möglich gemacht und warb mit besonders hohem Datenschutz. Nun ist ein Investor abgesprungen. Die Folgen für Nutzer lesen Sie im Forum.

Exclusive Claims BVVA: 320 Euro für angebliche Gewinnspiel-Mitgliedschaft
Ein Thomas Fischer verschickt im Namen des Inkassobüros Exclusive Claims BVVA aus der Altrottstraße 31 in Walldorf (Baden) angebliche Forderungen über 320 Euro für eine Gewinnspiel-Mitgliedschaft und droht mit Pfändungen. Was Verbraucherschützer dazu sagen, lesen Sie im Forum.

Møller-Maersk will Ölgeschäft abspalten
Das dänische Unternehmen Möller-Maersk, dass sich gerade um die Dr. Oetker-Schiffs-Flotte Hamburg Süd bemüht, will sich wegen Milliardenverlusten vom Ölgeschäft trennen. Mehr im Forum.

Probleme mit Bausparsofortdarlehen
Verbraucher mit laufenden Bausparsofortfinanzierungen oder sogenannten Kombidarlehen, bei denen Immobilienkredit und Bausparvertrag miteinander kombiniert werden, haben zunehmend Probleme, ihren Kredit ganz oder teilweise umzuschulden. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Hochliestungsinvestor Thomas Olek

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzte GoMoPa-Newsletter

14. Jun 2019
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

noch anfang letzten Jahres hielt DER AKTIONÄR aus Kulmbach in Bayern die publity-Aktie an der Frankfurter Börse „allenfalls etwas für Zocker.“

Weil der Frankfurter Asset-Manager publity AG zu jener Zeit wegen erhöhter Marktpreise für Büros in B-Lagen vom 12-Fachen der Nettokaltmiete auf das 15 bis 16-Fache den Immobilienbestand unter Management nicht schnell genug aufstocken konnte und sich Exits in Höhe von 280 Millionen Euro langsamer realisieren ließen, gab publity im Januar 2018 bekannt, dass der Gewinn für 2017 geringer ausfällt als 2016. Die Börse strafte publity anfang 2018 mit einem Aktiensturz um zwei Drittel auf etwas über 12 Euro pro Aktie ab.

CEO Thomas Olek hielt die Aktie für unterbewertet und sollte Recht behalten. Er ist heute lachender Mehrheitsaktionär. Lesen Sie unseren Artikel.  Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr – First Berlin gibt Kaufempfehlung und Kursziel 44 Euro

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Olek bekam den Sieg nicht geschenkt. Er schuf Fakten. Lesen Sie unseren Artikel.

Annasiedlung Hanau: GPG GmbH Charles Smethurst mag nicht ausbaden, dass der OB an Betrüger geriet 

Vor zehn Jahren fiel der Hanauer Oberbürgermeister auf eine betrügerisch arbeitende Immobilienfirma herein. Die war bald pleite. Es begannen Zwangsversteigerungen und ein Häuser-Roulette am Hanauer Hafen. Doch damit hat der neue Besitzer Charles Smethurst nichts zu tun. Der wollte der Stadt, Anwohnern und Mietern nur einen Dienst erweisen. Lesen Sie unseren Artikel.
German Property Group GmbH über Bauland + Genehmigungen: „Wir haben Immobilien auf Vorrat gekauft.“
Dr. Andreas Mattner vom Spitzenverband der ZIA aus Berlin bringt es auf den Punkt: „Es zeigt sich ein ganz einfacher Zusammenhang: Je mehr Regulierung desto weniger Wohnungswachstum.“ Welche Lösungen er und Städtewissenschaftler sehen, lesen Sie in unserem Artikel.
Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 
Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz! - Thomas Olek

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Tipps aus der Schweiz: Schutz vor Anlage- & Finanzbetrügern
„Rentabel und sicher“, „Festzins-Anlagen bis zu 8% im Jahr“, „Hohe Renditen mit Öko-Investments“: So oder ähnlich lauten die Versprechungen, mit denen unseriöse Finanz-Anbieter Sparer zu ködern versuchen. Angesichts der ultraniedrigen Zinsen suchen viele Anleger nach Alternativen. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dubiosen Anbietern und Betrügern auf den Leim zu gehen. Diese gehen teilweise raffiniert vor, werben mit angeblicher „Swissness“ oder fordern mit aufwendig gestalteten Websites zum Kauf der Anlagen auf. Wie kann man sich vor unseriösen Anbietern schützen bzw. was ist bei der Auswahl von Geldanlagen zu beachten?

Gift: Warnung vor 100 unerlaubten Anbietern!
Marcus Miller, Eigentümer der „alternativen“ Vermögensberatung Geopolitical, ist uns seit mehr als 10 Jahren als einer der zuverlässigsten und seriösesten Anbieter und Consulter bekannt. Wir können allen unseren Lesern nur empfehlen, sich in den kostenlosen Newsletter Marcus Millers einzutragen. Die Liste der unerlaubten Anbieter finden Sie im Forum.

Thomas Olek – publity AG auf dem Wegzum internationalen Player

Immobilien, Aktien und Innovationen des Marktes für Büroimmobilien, das war Thema unseres Interviews mit Thomas Olek – Vorstand der publity AG. Der gelernte Kaufmann der Autobranche gilt mittlerweile als „Fuchs“ auf dem deutschen Immobilienmarkt. Olek ist smart und kann auf einen signifikanten Anstieg seines Erfolgs zurückblicken.
Norwegischer Staatsfonds: Kohleinvestments für 5 Milliarden Euro auf der Kippe
Nach Recherchen der Organisation urgewald könnte der Norwegische Staats- und Pensionsfonds bald Investitionen in Höhe von 5 Milliarden Euro abstossen, die derzeit in Unternehmen stecken, die Geld mit der Förderung von Kohle oder der Kohlestromerzeugung verdienen. Betroffen sein könnten laut urgewald Unternehmen wie Glencore, RWE und Uniper. Mehr im Forum.

Warum Niederländer mehr Rente als zuvor Gehalt bekommen
In Deutschland leben rund eine halbe Million Rentner von der Grundsicherung. Niederländische Rentner hingegen bekommen teils mehr Rente als sie davor netto verdient haben. Was macht das Land anders?

Neue Schlappe für VW im Abgasskandal – OLG Koblenz spricht Käufer Schadensersatz zu
Nun gibt es für VW eine weitere bittere Schlappe im Abgasskandal. „Das Urteil des OLG Koblenz dürfte VW härter treffen, da Volkswagen als Hersteller zur Verantwortung gezogen wird. Für die Schadensersatzklagen der geschädigten Autokäufer bedeutet das Urteil noch einmal Rückenwind, nachdem zahlreiche Gerichte ohnehin schon VW in der Schadensersatzpflicht sehen“, sagt Rechtanwalt Dr. Henning Leitz, CLLB Rechtsanwälte München. Mehr im Forum.

Diesel-Betrug: VW muss auch bei alten Autos den vollen einstigen Kaufpreis erstatten
Das Landgericht Potsdam hat zwei Klägern den vollen Kaufpreis für ihre mit Betrugs-Software ausgerüsteten Dieselautos zugesprochen. Dass sie damit schon 63.000 beziehungsweise 100.000 Kilometer gefahren sind, sei unerheblich.

Audi ruft neues Elektroauto zurück in die Werkstatt
Erst vor wenigen Wochen hatte sich der Audi-Chef in der F.A.Z. zuversichtlich über die eigene Elektrooffensive geäußert. Nun muss er einen Rückschlag hinnehmen – auch deutsche Fahrer sind betroffen.

Thomas Olek – Immobilienportfolio neuer Aktienkicker
Die Probleme zwischen Immobilienverwalter und Gläubigern seien behoben und der Fall des Kurses sei überwunden, betont Thomas Olek, Gründer und Unternehmenschef der publity AG. Der nächste Aufschwung soll nun durch den Handel, mit den Immobilien aus dem eigenen Bestand erzielt werden.
Abgeltungssteuer bei Veräußerungsverlusten: Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs
Auch zehn Jahre nach ihrem Start beschäftigt die Abgeltungsteuer die Gerichte. Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs machen es Anlegern leichter, Verluste zu verrechnen. Mehr im Forum.

Ominöse Anfrage eines GoMoPa Users zu Mind Control & Elf Strahlen
Ein User fragte: „Guten Morgen GoMoPa, wenn nur Harmonie in der geschäftlichen Welt herrschen würde, bräuchte man kein GoMoPA. Sie haben schon einmal den Begriff Mind Control & Elf Strahlen gehört oder kennen Rechtsanwälte oder Organisationen für die Interessensdurchsetzung der Opfer?“ Lesen Sie den Kommentar von Private User  Struckischreck im Forum.

Schweiz: Inventx greift die Swisscom erneut an
Im Bankensektor hat der Churer Outsourcing- und Cloud-Spezialist Inventx der Swisscom bereits Dutzende von Kunden abgejagt. Nun folgt der nächste Streich im Versicherungssektor. Mehr im Forum.

Wirecard AG im Fokus: Der Sturm flaut ab – Aber Gegenwind bleibt
Kritische Zeitungsberichte haben den Wirecard-Aktionären in den vergangenen Monaten immer wieder Kopfschmerzen bereitet. Die meisten Analysten trauen dem Unternehmen aber weiterhin viel zu.

Oneupyou.com: Über 5 Jahre Haft für Fake-Shop-Betreiber
Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis nahm im Frühjahr 2018 vier Männer fest. Sie hatten über den Fake-Shop oneupyou.com Elektronikartikel verkauft, aber nicht geliefert. Jetzt wurde der Hauptverdächtige zu einer Haftstrafe von 5 Jahren und 3 Monaten verurteilt.

Thomas Olek: Zukunftsmiete in Frankfurt 100 Euro/m²

Immobilienexperte Oskar von Döhlen, im Gespräch mit Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG  über den Immobilienstandort Frankfurt am Main.
Staatsanwaltschaft Rostock: Mega-Betrug mit Internet-Währung Bitcoin
Nach Bekanntwerden eines Betrugsfalls mit der Kryptowährung Bitcoin und einem Schaden von mindestens 100 Millionen Euro hat die Staatsanwaltschaft Rostock vor dem leichtfertigen Umgang mit vermeintlich lukrativen Anlageformen im Internet gewarnt.

Teure Fahrscheine unter falschem Namen verschafft: 3 Jahre Haft
Das Amtsgericht Göttingen hat einen 44-jährigen Mann, der sich unter falschen Namen Bahntickets der Deutschen Bahn beschafft hatte, zu drei Jahren Haft verurteilt.

Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher: „Blabla und heiße Luft“
Lesen Sie den Kommentar von Private User Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher.

Das sind die besten Anbieter von Fertig- und Massivhäusern
Capital hat erneut mit renommierten Partnern Hausanbieter getestet – diesmal auch solche, die Stein auf Stein bauen. Diese vier Unternehmen erzielten Bewertungen zwischen 89,4 und 90,8 von 100 Punkten.

Wie Anleger Rendite und gutes Gewissen verbinden können
Verletzt ein Unternehmen die Rechte seiner Arbeitnehmer, dann ist das für nachhaltige Investoren offensichtlich so etwas wie die Plastiktüte der Geldanlage: So etwas geht gar nicht. Immer mehr Geldanleger achten auch auf die Nachhaltigkeit ihrer Investments. Und laut einer Statistik des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) gehen die meisten von ihnen dabei nach dem Ausschlussprinzip vor. Das heißt: Sie legen ihr Geld nur in Unternehmen an, die bestimmten Ausschlusskriterien gerecht werden.

Lemonade: Größtes amerikanisches Versicherungs-Start-up startet in Deutschland
Das Insurtech Lemonade wagt den Markteintritt in Europa und hat sich dafür Deutschland ausgesucht. An seiner Seite weiß das amerikanische Start-up einen mächtigen Verbündeten.

KKR steigt bei Axel Springer SE ein
Der Finanzinvestor KKR will gemeinsam mit Friede Springer die Kontrolle über den Axel-Springer-Konzern übernehmen.

Drillisch Netz AG ersteigerte sieben Mobilfunk-Blöcke 2 und 3,6 GHZ für 1 Milliarde Euro
Mit dem Frequenzerwerb durch ihre Tochter legt die 1&1 Drillisch AG aus Maintal nach eigenen Angaben den Grundstein für eine erfolgreiche und dauerhafte Positionierung der 1&1 Drillisch Gruppe als vierter Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland. 1&1 Drillisch beabsichtigt, ein leistungsfähiges Mobilfunknetz aufzubauen.

HSH Nordbank AG Skandal: Ex-Vorstände dürfen sich freikaufen
Wegen Untreue und Bilanzfälschung sollten sich sechs Ex-Vorstände der früheren Landesbank ab August 2019 erneut vor Gericht verantworten. Fünf von ihnen konnten sich dem gegen Geldauflage in Millionenhöhe entziehen. Einer wollte jedoch nicht akzeptieren.

Drei Festnahmen rund um die Intersolar Europe wegen Umgehung der Mindestimportpreise für Solarmodule
Zollbeamte haben während der Smarter E in München Mitte Mai 2019 zwei Haftbefehle vollstreckt. Zudem bestätigte die Staatsanwaltschaft in Nürnberg-Fürth eine weitere Festnahme, bei dem es sich um die Führungskraft eines großen Photovoltaik-Herstellers handeln dürfte. Die festgenommenen Chinesen sollen am gewerbsmäßigen Schmuggel beim Import von Solarmodulen beteiligt gewesen sein, wie der Zoll und die ermittelnden Staatsanwaltschaften bestätigten.

Versmold: Peinliche Panne lässt Betrüger auffliegen
3.788 Euro Provision soll ein 44-jähriger Versicherungsagent zu Unrecht kassiert haben. Und zwar für Objekte in Versmold, die es nicht gab. Dafür musste er sich am Donnerstag,13. Juni 2019, vor dem Amtsgericht Halle verantworten.

Betrug bei Airbnb – Auskunftsanspruch gegenüber Bank
Die Website Airbnb erfreut sich ungetrübter Beliebtheit und wird immer öfter genutzt, um günstig Ferienwohnungen zu buchen. Leider wird dies auch von Betrügern ausgenutzt, um mittels professioneller Tricks die Nutzer um ihr gutes Geld zu bringen. Einer perfiden Betrugsmasche ging auch eine Mandantin von Rechtsanwalt Jason Komninos LL.M. aus Mainz auf den Leim.

LG Göttingen: Fünf Jahre Haft für Betrug mit nicht existierenden Baggern
Wegen gewerbsmäßigen Betrugs mit nicht existierenden Baggern und anderen Maschinen hat das Landgericht Göttingen einen 50-Jährigen zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.