Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Berlin (Seite 1 von 2)

Bonafide Immobilien: Stefan Schepers in der Eifel vor die Tür gesetzt, in Berlin auf Klappertour

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Bonafide Immobilien: Stefan Schepers in der Eifel vor die Tür gesetzt, in Berlin auf Klappertour

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Bonafide Immobilien: Stefan Schepers in der Eifel vor die Tür gesetzt, in Berlin auf Klappertour

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Bonafide Immobilien: Stefan Schepers in der Eifel vor die Tür gesetzt, in Berlin auf Klappertour

Reporterin Klara Roth über Bonafide Immobilien: Stefan Schepers in der Eifel vor die Tür gesetzt, in Berlin auf Klappertour

für heiße Diskussion im Forum sorgt derzeit eine Anfrage eines Private Users, was von der Smart Life Incorporation aus Phoenix zu halten sei, die aus 1.000 Euro Kapital in nur einem halben Jahr eine halbe Million Euro generieren will. Während Private User Struckischreck vorrechnete, dass ein solches  Vermögensaufbauprogramm über Kredite und Fondsbeteiligungen nicht funktionieren könne, hält User Wissenmachthungrig heute mit eigenen Erfahrungen dagegen: „Ich habe 2012 an dem Programm teilgenommen.“ Die Einzelheiten lesen Sie im Forum. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Bonafide Immobilien: Stefan Schepers in der Eifel vor die Tür gesetzt, in Berlin auf Klappertour

Bonafide Immobilien: Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst AG aus Berlin-Mitte hat ihre Banklizenz im Jahr 2015 zurückgegeben, um auch riskantere Anlagen anbieten zu können. Wie jetzt die von Stefan Schepers. Zuhause in der Eifel wurde der Bau-Projektentwickler vom Gemeinderat Simmerath vor die Tür gesetzt, weil er als Investor bestimmen wollte, wo welcher Verkehr fließt und wie dicht die Gemeinde zugebaut werden darf. In Berlin will er nun den Beat of Berlin bestimmen und sammelt Geld, um an einer der lautesten Ecken Berlins an der B 96a ein Wohnhaus mit Eigentumswohnungen zu errichten. Doch wer will da 3.300 Euro pro Quadratmeter investieren?  Die Hintergründe zum Projekt Beat of Berlin lesen Sie in unserem Artikel.

EGI-Fonds: Sven Donhuysen tritt ab! Kann er entlastet werden?

Der in der Schweiz lebende deutsche Fondsmanager Sven Donhuysen will sich am 21. Februar 2017 von den Münchner Immobilienfonds Euro Grundinvest Deutschland 15, 17, 18 und Euro Grundinvest 20 verabschieden. Lesen Sie mal in unserem Artikel, warum er eigentlich nicht entlastet werden kann.
Friedrich & Weik Wertefonds: Tanz mit Graumarktimperium VSP Financial Services AG
Wer 10.000 Euro investiert, erhält ein Taschenbuch der beiden Crash-Propheten Marc Friedrich und Matthias Weik aus Baden-Württemberg, die ihren ersten Fonds herausgebracht haben. Wer 250.000 Euro anlegt, darf mit Friedrich und Weik kostenlos zu Abend essen. Ein User fragte an: „Was ist von diesem Fonds zu halten?“ Die Antwort lesen Sie in unserem Artikel.
Palastrevolution bei den EGI-Fonds?
Die Anleger der vier einst 70 Millionen Euro schweren Münchner Immobilienfonds EGI (Euro Grundinvest) 15, 17, 18 und 20 sind in zwei Lager gespalten. Die einen wollen eine Palastrevolution und Fondsgeschäftsführer Sven Donhuysen vom Thron stürzen, der sie mit nur noch zehn Prozent des Kommanditkapitals abspeisen will. Der andere Teil der EGI-Anleger neigt dazu, wirtschaftlich nutzlose Klagetitel zu bezahlen und die Beruhigungspille des Münchner Rechtsanwalts Stefan Forster zu schlucken. Lesen Sie die Analyse und ein Interview mit dem Siegburger Rechtsanwalt Hartmut Göddecke in unserem Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

FMA warnt vor binären Optionen und CFDs
Nun rät auch die österreichsiche FMA Verbrauchern zu besonderer Vorsicht im Umgang mit hochriskanten Finanzprodukten wie „binären Optionen“ und „Differenzkontrakten“, die die BaFin in Deutschland demnächst stark einschränken will.

Mifa erneut pleite
Der Fahrradhersteller aus Sachsen Anhalt ist erneut pleite. Und hat erneut einen Insolvenzantrag gestellt. Das bürgende Land ist davon sehr überrascht. Mehr im Forum.

An Cosma-Vermittler: Warnung vor SWM-Veranstaltung in Bingen
Uns erreichte eine Warnung vor der heutigen Cosma-Veranstaltung in Bingen, auf der den Cosma-Vermittlern ein neues Produkt schmackhaft gemacht werden soll. Die Einzelheiten im Forum.

Milliarden von Quelle-Erbin Schickedanz sind weg
Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz legt den Milliardenstreit bei. Nach dem jahrelangen Rechtsstreit mit dem Bankhaus Sal.Oppenheim um dubiose Aktienkäufe muss die Quelle-Erbin eine Niederlage hinnehmen. Mehr im Forum.

DECEHA: Laut Finanzamt Leipzig gar keine Einkunftserzielungsabsicht
Ein betroffener User fragt: „Warum schließen wir uns als Anleger nicht zusammen und stellen Strafanzeige wegen Betruges? Schließlich stellte das Finanzamt Leipzig 11/16 fest, dass für 2010 bis 2014 keine Einkunftserzielungsabsicht bestanden hat!!“ Die Antwort eines Verantwortlichen lesen Sie im Forum.

FMA: Beschwerden über österreichische Banken liegen vorn
Die österreichische Finanzmarktaufsicht FMA schickte uns gestern eine Statistik, nach der sich die meisten Beschwerden von Verbrauchern auf österreichische Banken bezogen. Hauptbeschwerden betrafen Depotübertragungen. Die Einzelheite im Forum.

Wegen utopischer Renditen: Vermittler von S&K-Fonds müssen haften
Haben die Anlagevermittler bei 14 Prozent Vermittlerprovision einfach die Augen verschlossen? Aus Anlegersicht gibt es nun positive Nachrichten für alle Anleger, die ihr Geld nach Beratung eines Anlagevermittlers in die Fonds Deutsche S&K Sachwerte GmbH & Co. KG bzw. Deutsche S&K Sachwerte Nr. 2 GmbH & Co. KG investiert haben. Beide Verkaufsprospekte enthalten nach Einschätzung von Rechtsanwalt Dr. Christian Depken aus Hamburg einen schwerwiegenden Fehler.

Farm Capital Management GmbH: Auszahlungsstopp, verwaistes Büro
Verschiedenste Anleger, die mittlerweile seitens der Kanzlei Engelhard, Busch & Partner aus München vertreten werden, berichteten, dass die Firma Farm Capital Management GmbH aus Kleve nicht mehr erreichbar wäre. Auch die versprochenen Zahlungen, die ab Mai 2016 erfolgen sollten, blieben aus. Vielmehr teilte die Farm Capital Management GmbH den Anlegern mit, dass sie mit Ausschüttungszahlungen bis auf weiteres aussetzen müsste. Die Farm Capital ist die von der BaFin verbotene Agrofinanz GmbH in neuem Gewand. Mehr dazu im Forum.

Suisse Value Services AG: Thomas Bellwald von deutschem Gericht verurteilt
Die Suisse Value Sercices AG aus Rugell im Fürstentum Liechtenstein soll deutschen Goldanlegern bis zu 50 Prozent von der Einmalzahlung an Einrichtungs- und Vertriebskosten abgezogen haben. Wehren konnten sich die deutschen Anleger nur schwer. Gerichtsstand war laut Vereinbarungen das Fürstentum Liechtenstein. Doch Rechtsanwalt Werner Ludwig Hogrefe aus Baden-Württemberg trat den praktischen Beweis an, dass deutsche Gerichte dennoch zuständig sind.

Bio Block Kraft GmbH: Keine Rückzahlung des partiarischen Darlehens
Der Münchner Rechtsanwalt Istvan Cocron von den CLLB Rechtsanwälten aus München und Berlin bereitet eine Klage gegen die Berliner Firma Bio Block Kraft GmbH (vormals Energiewert GmbH) in der Kronenstraße 72 in Berlin-Mitte vor. Inhaber sind je zur Hälfte Andreas Brandl (49) aus München und Reiner Hamberger (47) aus Ilshofen bei Schwäbisch-Hall. Gegen Hamberger liegen harte Negativmerkmale vor.

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Scope Ratings AG: Gefälligkeitsgutachten für ZDF-Traumschiff- Anleihe?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Scope Ratings AG: Gefälligkeitsgutachten für ZDF-Traumschiff- Anleihe?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Scope Ratings AG: Gefälligkeitsgutachten für ZDF-Traumschiff- Anleihe?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Scope Ratings AG: Gefälligkeitsgutachten für ZDF-Traumschiff- Anleihe?

Reporterin Klara Roth über Scope Ratings AG: Gefälligkeitsgutachten für ZDF-Traumschiff- Anleihe?

ein Münchner Makler meldete sich zu den ausstehenden Provisonen der LVA 24 mit den Hintermännern Rainer Hamberger und Robert Velghe. Der Makler sei nun wiederholt auf die Absolut Wirtschaftsberatung aus München hereingefallen. Insbesondere ärgert den Makler, dass die Absolut Wirtschaftsberatung schon wieder ein neues Produkt bewirbt, eine RUK-Police (Rohstoffe, Umwelt und Klimaschutz), obwohl sie noch nicht mal den alten Rohrkrepierer ordentlich abgewickelt habe. Lesen Sie mal, was Private User Struckischreck von der Absolut Wirtschaftsberatung hält und was er dem Makler rät. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Scope Ratings AG: Gefälligkeitsgutachten für ZDF-Traumschiff -Anleihe?

Die Berliner Scope Ratings AG wird gerade von Anlegern auf 3 Millionen Euro verklagt, weil Scope eine 54-Millionen-Anleihe für das Schulden-Traumschiff MS Deutschland wohl zu gut bewertete. Lesen Sie dazu unseren Artikel.

Clerical Medical / Scottish Widows: Neue Chance auf Rückzahlung der Einlage plus Zinsen

Wegen der auf 10 Jahre verkürzten Verjährungszeit sind viele der hauptsächlich um die Jahrtausendwende abgeschlossenen Verträge bereits verjährt. Doch Rechtsanwalt Thorsten Krause und seine Kollegin Anja Appelt von den KAP Rechtsanwälten aus München haben einen neuen Dreh gefunden, wie sich Anleger von der Clerical Medical alias Scottish Widows wenigstens ihr investiertes Geld plus Nutzungszinsen wiederholen können. Lesen Sie dazu unseren Artikel.
DF Deutsche Finance Holding AG: Aus für Vertriebsvorstand Freddy Kremer (55)
Wie Pech folgten Miese auch bei Freddy Kremers (55) neuem Vorstandsjob. Schon das erste Jahr mit Hobby-Rennfahrer Kremer aus Berg am Starnberger See in der Führungsetage endete für die DF Deutsche Finance Holding AG in München in einer rasanten finanziellen Talfahrt. Am 12. Januar 2017 kam nach zwei Jahren das Aus für Kremer, vor dem wir schon 2014 warnten. Lesen Sie dazu unseren Artikel.
Von Mike Koschine bis Harald Seiz: Nepp mit Währungsgold in kleiner Stückelung?
Raten Sie mal, wer die Studie in Auftrag gegeben und bezahlt hat? Mike Koschines Starverkäufer Harald Seiz aus Stuttgart. Lesen Sie mal, warum die kleine Stückelung und dann auch noch als Ersatzwährung in der Krise nach Meinung von Markus Miller, Chefredakteur von Kapitalschutz Vertraulich und Geopolitical.biz aus Mallorca, ein Marketing-Unsinn sein soll. Die Antwort finden Sie in unserem Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

German Pellets: Fragwürdige Hintergründe beim Ankauf der Woodox-Werke
Im Oktober letzten Jahres haben wir über die Wiederauferstehung des German Pellets-Pleitiers Peter Leibold (60) aus Wismar mit der Global Wood Service GmbH berichtet, die Leibolds Tochter Kathrin Wiedmer (34) gehört. Nun fragt Rechtsanwalt Professor Jürgen Rath aus  Hessen, wie es sein kann, dass Leibolds Tochter Wiedmar einen höher einstelligen Millionenbetrag für den Ankauf der Woodox-Werke hinterlegen konnte, wenn die Insolvenzverwalterin nur 5.000 Euro in der Kasse vorfand und werthaltige Asses zum Teil zwei- oder dreifach verpfändet waren? Siehe Forum.

Brenneisen Capital AG verschmilzt mit Efonds
Die Skandal-Vertriebsgesellschaft Brenneisen Capital AG aus Wiesloch in Baden-Württemberg wird am 1. April dieses Jahres vollends in der Efonds Gruppe von Alexander Betz in München aufgehen. Warum und was aus Manfred Brenneisen und dessen Vertriebsdirektor Holger Künne werden, lesen Sie im Forum.

inora LIFE world invest 300: Statt 300 Prozent nur 0 Prozent Zinsen
Der irische Lebensversicherer inora LIFE Limited aus Dublin schockt seine oftmals deutschen Kunden, die sich dieses Jahr (2017) auf einen großen Reibach gefreut hatten. Die Einzelheiten im Forum.

VW-Manager Oliver Schmidt: Freilassung gegen Kaution wurde abgelehnt
Der in Florida wegen mutmaßlicher Beteiligung am Abgasskandal festgenommene VW-Manager Oliver Schmidt bleibt in Haft. Warum sein Antrag auf Freilassung abgelehnt wurde, lesen Sie im Forum.

Freispruch für BWF-Goldstiftungs-Vermittler
Der Bielefelder Anwalt Daniel Balzek siegte am 12. Januar 2017 für einen Vemittler der Berliner BWF-Goldstiftung. Er muss nicht haften. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

GenoGen eG meldete Insolvenz an
Über die GenoGen eG – Genossenschaft für Generationen aus Borken in NRW wunderte sich Private User schon vor drei Jahren: „Seltsam, aber es gibt angeblich zahllose Immobilienunternehmen, die Immobilien billig aus Zwangsversteigerungen erwerben und damit eine Mörderrendite erzielen.“ Nun hat sie Insolvenz angemeldet. Die Einzelheiten im Forum.

LIGNUM Sachwert-Edelholz AG: Insolvenzverfahren ist eröffnet
Wie vorausgesagt, wurde nun das Insolvenzverfahren über das Vermögen der LIGNUM Sachwert-Edelholz AG aus Berlin wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung eröffnet. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Unister Kreditbetrug: Rolle der Kanzlei CMS Hasche Sigle

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Unister Kreditbetrug: Rolle der Kanzlei CMS Hasche Sigle

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Unister Kreditbetrug: Rolle der Kanzlei CMS Hasche Sigle

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Unister Kreditbetrug: Rolle der Kanzlei CMS Hasche Sigle

Reporterin Klara Roth über Unister Kreditbetrug: Rolle der Kanzlei CMS Hasche Sigle

die Armen Brüder des heiligen Franziskus aus Düsseldorf haben offenbar nicht nur Gott auf ihrer Seite, sondern sind auch in weltlichen Geldangelegenheiten sehr beschlagen. Der Infinus-Insolvenzverwalter ging jedenfalls am 24. März 2017 vor dem Landgericht Dresden leer aus.

Er hatte von den Armen Brüdern 5,5 Millionen Euro zurückverlangt, die ihnen die Infinus-Mutter Future Business KGaA ausbezahlt hatte. Die Mönche hatten sich aber genau dagegen abgesichert. Wie? Das lesen Sie im Forum. Nun denn..

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Unister-Kreditbetrug:Die Rolle der Kanzlei CMS Hasche Sigle aus Berlin

Ausgerechnet die Beratungsfirma CMS Hasche Sigle mit Sitz in Berlin soll den vierseitigen Kreditvertrag zum Rip-Deal-Betrug geprüft haben, auf welchen Unister-Chef Thomas Wagner später hereinfiel, hieß es beim dritten Verhandlungstag am 15. März 2017 in Leipzig. Lesen Sie unseren Artikel.

Kreutzers Gourmet GmbH: Halbe Million von Conda Crowdinvesting in die maue Kasse?

Ein User informierte uns: „Manuel Ostner aus Regensburg hat bereits zwei Insolvenzen hingelegt und sammelt jetzt erneut über conda Geld ein. Kreuzers Gourmet steht kurz vor der Pleite, und Anleger sollen es richten! Dank conda kamen jetzt mehr als 250.000 Euro in die maue Kreutzers-Kasse und können frei vergeben werden…“ Lesen Sie unseren Artikel.
Containerkaufverträge: So führt Solvium Capital GmbH die Anleger aufs Glatteis
Um zu verstehen, wie der Hamburger Schiffscontainer-Direktinvestment-Anbieter Solvium Capital GmbH seine Anleger aufs Glatteis führt, muss man in die Containerkaufverträge einsteigen. Das hat Stephan Appel (Check Analyse) aus Hamburg getan. Lesen Sie die haarsträubenden Ergebnisse in unserem Artikel.
Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thüringen?
Es scheint sich ja sehr zu lohnen, immer wieder neue Goldshops im Internet zu eröffnen. Der neueste nannte sich Feingoldversand.de. Zum Glück kennt man sich in der deutschen Goldhändler-Szene untereinander ganz gut. Lesen Sie dazu unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

MS Pacific Voyager: Investoren sollen Kommanditbeteiligung an Fondsgesellschaft verscherbeln
Überraschende Anrufe bekommen die Anleger des Schiffsfonds MS „Pacific Voyager“, der vom früheren Emissionshaus HCI Capital (heute Ernst Russ AG) aufgelegt wurde. Die Reedeei M. Lauterjung fordert laut Berichten von Betroffenen die Investoren auf, die Kommanditbeteiligung an der Fondsgesellschaft zu einem Spottpreis zu verscherbeln. Mehr im Forum.

Ungewollte Beteiligungen an Wohnbaugenossenschaften
Anbieter versuchen, Beitritte am Telefon aufzuschwatzen. Darauf weisen die Marktwächter Finanzen bei der Verbraucherzentrale Hessen hin. Mehr im Forum.

Bauprojektentwickler Christian Heeschen gar kein Ingenieur?
Mit seiner Immobilienfirma IDB Ingenieurdienstleistungen UG (haftungsbeschränkt) aus Berlin Prenzlauer Berg bietet Christian Heeschen auf der Handelsplattform Immobilienscout24 Bauprojekte an. Ein User informierte uns, dass Heeschen gar kein Ingenieur sei. Mehr im Forum.

Provisionsbetrug im Insolvenzverfahren PBM AG?
Uns erreichte folgende Zuschrift: „Es soll durch den Gesellschafter Thomas Manske ein nachweislicher Betrug im Zusammenhang mit dem Insolvenzverfahren vorliegen.“ Mehr im Forum.

Luxemburger Steueroasen-Skandal: Aufdecker verurteilt
Vor rund drei Jahren erschütterte der bis zu diesem Zeitpunkt wohl größte Steuerbegünstigungs-Skandal die Europäische Union und Luxemburg. Aufgrund von Sondervereinbarungen mit der Luxemburgischen Regierung mussten Konzernmultis Gewinnsteuern von teilweise weniger als 1 % abführen. Doch nicht die Begünstiger, sondern die Whistleblower wurden verurteilt. Die Einzelheiten im Forum.

Pimco einigt sich mit Bill Gross
Nach einem langen Rosenkrieg einigen sich die US-Fondsgesellschaft und ihr einstiger Mitgründer auf eine Abfindung. Die Allianz-Tochter Pimco hat den Rechtsstreit mit dem Bond-König Bill Gross nach langem Ringen beigelegt. Mehr im Forum.

Staatseigene Förderbank KfW begeht einen zweiten „Lehman-Patzer“
Peinlich, peinlich: Die staatseigene Förderbank KfW, die einst für ihre irrtümliche Überweisung von Hunderten Millionen Euro an die Pleitebank Lehman Brothers zu zweifelhaftem Ruhm gelangte, hat erneut Fehlüberweisungen in Milliardenhöhe getätigt. Mehr im Forum.

Noch etliche Schlupflöcher beim Vermögensanlage-Gesetz
Anfang 2017 hat die Bundesregierung bei Direktinvestments ein Schlupfloch in der Regulierung des grauen Kapitalmarkts geschlossen. Doch man kann es umgehen. Und es gibt immer noch etliche Schlupflöcher. Mehr im Forum.

SPB Projekt & Immobilienmanagement e. K.: 7 % Jahresrendite auf Immobilien in Ungarn?
User BT33 sandte uns ein Immobilieninvestment-Angebot in Ungarn mit einer in Aussicht gestellten Jahresrendite von 7 Prozent, was wir im Forum zur Diskussion stellen.

Investmentpläne: Vorgehen des Verwalters genau im Blick behalten
Thomas Lenerz, Direktor bei I.C.M. Independent Capital Management, sagte: „Immer wieder lässt sich jedoch beobachten, dass Vermögensverwalter die Begrenzungen des Vertrags überschreiten, um sich durch schlechte Marktphasen zu retten oder eine Hausse auszunutzen.“ Seine Tipps lesen Sie im Forum.

Digitalisierung: Krisenfesten Finanzjobs droht das Aus
Der Compliance-Bereich galt seit Ausbruch der Finanzkrise als Hort der Stabilität unter den Banken- und Investment-Jobs. Diese Zeiten sind vorbei. Mehr dazu lesen Sie im Forum.

Blockchain: Banken bemängeln Rechtssicherheit
Die Zukunftstechnologie Blockchain soll digitale Vertragsschlüsse und mobiles Bezahlen für Verbraucher einfach und sicher machen. Drei von vier Banken kritisieren jedoch Mängel bei der Rechtssicherheit. Die Institute fürchten Betrugsmöglichkeiten in großem Stil. Mehr im Forum.

Öl wird billiger und keinen kümmert’s
Der Ölpreis ist seit Anfang März 2017 um fast zehn Prozent gesunken – das scheint Investoren aber kalt zu lassen. Mehr im Forum.

Fusionswelle bei Banken wird zum Tsunami
Wieder kündigt sich ein Zusammenschluss im genossenschaftlichen Bankenlager an. Die VR Bank Rhein-Sieg will mit der Raiffeisenbank St. Augustin fusionieren. Mehr im Forum.

Wasser – ein interessantes Investment
Der Wassersektor gilt bisher als eher konservativ und fristet ein Dasein im Schatten der „wirklich interessanten“ Wirtschaftsbereiche. Dieses könnte sich nun ändern. Dabei profitiert der Wassersektor von zwei entscheidenden Dingen. Mehr im Forum.

Mark Mobius gibt Verantwortung für Fonds ab
Der langjährige Schwellenland-Investor Mark Mobius gibt 12 seiner 13 Fonds bei Franklin Templeton ab. Warum, lesen Sie im Forum.

GoMoPa Mastercard

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

BK Wirtschaftstreuhand: Firmengründungen mit LV-Policen?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über BK Wirtschaftstreuhand: Firmengründungen mit LV-Policen?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über BK Wirtschaftstreuhand: Firmengründungen mit LV-Policen?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über BK Wirtschaftstreuhand: Firmengründungen mit LV-Policen?

Reporterin Klara Roth über BK Wirtschaftstreuhand: Firmengründungen mit LV-Policen?

im Dezember 2016 berichteten wir über einen Gebührenstreit im Hause reconcept aus Hamburg. 109 Anleger haben 6 Millionen statt der anvisierten 42 Millionen Canadische Dollar in den vor drei Jahren aufgelegten Hamburger Fonds  reconcept RE04 Wasserkraft Kanada eingezahlt. Dennoch machten die Initiatoren 2,2 Millionen Initialkosten geltend, was 36,7 Prozent des Anlegerkapitals entspricht. Der Prospekt sah nur 16 Prozent vor.

Ende Januar 2017 kam es zu einer Einigung: Die reconcept Canada Investment GmbH & Co. KG wird alleinige Gesellschafterin und bezahlt die Anleger mit 85 Prozent Rückfluss aus. Der Kaufpreis sei laut k-mi schon bei den Anlegern. Somit hat sich deren Verlust auf knapp eine Million Canadische Dollar verkleinert. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

BK Wirtschaftstreuhand: Firmengründungen mit LV-Policen?

Die sogenannten CashExperts von der BK Wirtschaftstreuhand aus Berlin bieten Firmengründungen an. Um das nötige Kapital zu beschaffen, würden sie für die Kunden deren Lebensversicherungen und Bausparverträge kündigen. Lesen Sie unsere Warnung.

Unterschlagungsvorwürfe gegen OneVision Holding AG

Nicht einmal ein Jahr hat die Schweizer MLM-Pyramide OneVision Holding AG mit ihrem Werbeportal AdpackPro und den beiden Schwaben CEO Peter Wörz und Vertriebsdirektorin Christine Mohn an der Spitze durchgehalten, da tauchen die ersten Beschwerden über Zahlungsausfälle oder gar Unterschlagung im Internet auf. Lesen Sie unseren Artikel.
Hannover Leasing Freiburg Fonds: Wieder mal selber essen macht dick!
Hannover Leasing hat einen Hotel- und Bürofonds Freiburg platziert, bei dem sich die Initiatoren gleich zu Beginn einen extragroßen Schluck aus der Anlegergeldpulle gönnen und auch bei den laufenden Verwaltungskosten kräftig zulangen. An einem Nachfolgefonds wird mit Hochdruck gearbeitet. Lesen Sie unseren Artikel.
7×7 Gruppe Andreas Mankel: Minus im Auftrag Gottes?
Seit 2010 haben nach Angaben des Pastorensohns und Gründers des Bonner Finanzdienstleisters 7x7finanz GmbH Andreas Mankel 1.100 Anleger mit rund 38 Millionen Euro Projekte ermöglicht. Was ist mit dem Geld passiert, wenn die 7×7 Unternehmensgruppe es schafft, in zwei aufeinanderfolgenden Jahren Fehlbeträge zu erwirtschaften? Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Deutsche Bank: Die Liste mutmaßlicher Betrügereien ist lang
Der Göttinger Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich sandte uns eine lange Liste mutmaßlicher Betrügereien der Deutschen Bank. Die Einzelheiten im Forum.

Berliner Volksbank: Ein bisschen erpresserisch
Wer keinen Genossenschaftsanteil kauft, dem werden ab Mai 2017 die Kontogebühren auf bis zu 16,90 Euro im Monat erhöht. Wem das nicht passt, der kann ja kündigen. Oder halt Genossenschaftsanteile kaufen. Doch die haben einen Risiko-Haken. Mehr im Forum.

HRE-Abwicklung wird sich über Jahrzehnte hinziehen
Die Abwicklung der 2008 kollabierten HRE-Bankengruppe wird noch Jahrzehnte dauern. Die als Abwicklungsanstalt für die HRE gegründete staatliche “Bad Bank” FMS hat noch Papiere mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2078 im Portfolio. Wie diese sich verkaufen, lesen Sie im Forum.

Abgasskandal: VW Konzern und Händler haften beide
Das Landgericht Karlsruhe hat mit Urteil vom 22.03.2017 der Klage eines VW-Passat-Besitzers stattgegeben und sowohl den Händler als auch den Hersteller zur Rückzahlung des Autokaufpreises verurteilt. Somit kann sich der Kläger aussuchen, von wem er das Geld zurückfordert. Die Einzelheiten im Forum.

Bloß keine Nullen im Impressum: Verstoß ist keine Bagatelle
Ein Versicherungsmakler klagte gegen einen Mitbewerber, da dieser die Impressumsangaben auf seiner Webseite mit Nullen auffüllte. Der Kläger bekam in zweiter Instanz Recht. Mehr im Forum.

Leidgeplagte S&K-Anleger können Hoffnung schöpfen
Für einige Anleger der S&K-Gruppe könnte ein Albtraum bald ein Ende haben. Entgegen früherer Befürchtungen müssen sie wohl doch kein Geld an den Insolvenzverwalter zweier Fonds der Gesellschaft zurückzahlen. Mehr im Forum.

Einen Kredit – und noch Geld obendrauf
Das Zinstief in Europa hat drastische Folgen. Erstmals vergibt eine deutsche Bank Kredite zu negativen Zinsen. In den Genuss kommt aber nur eine bestimmte Berufsgruppe. Die Einzelheiten im Forum.

Bausparkassen: Kündigungs-Urteil des BGH lässt Lücken
Der Bundesgerichtshof hat Ende Februar die Praxis diverser Bausparkassen zur vorzeitigen Kündigung von Altverträgen abgesegnet. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat aber dennoch Ausnahmen gefunden.

Postbank Finanzberatung zu Schadensersatz verurteilt
Der Kieler Anwalt Helge Petersen holte für eine Mandantin das in einer Schiffsbeteiligung „versenkte“ Kapital zurück. Warum die Postbank Finanzberatung zahlen muss, lesen Sie im Forum.

Unister-Reiseseiten gehören nun offiziell tschechischem Investor
Der Verkauf des Reisegeschäfts des Leipziger Internetkonzerns Unister an einen tschechischen Investor ist offiziell abgeschlossen. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

Reporterin Klara Roth über hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

letztes Jahr schickte uns der Berliner Bauträger Ioannis Moraitis noch Post vom Medien-Anwalt: Seine Albausanierungsfirma hedera bauwert GmbH aus Charlottenburg sei kein säumiger Zahler gegenüber Handwerkern. Weil die „in Auftrag gegebenen Leistungen nicht wie vereinbart erfüllt“ worden seien.

Inzwischen erhielten der Architekt, Statiker und mehrere Handwerker vor dem Landgericht Berlin allesamt Recht. Und zahlte Moraitis den nun berechtigten Lohn? Nein. Auch nach den Urteilen mussten die Gläubiger erst Pfändungen und Zahlungsverbote vornehmen lassen. Damit die Betroffenen schnell das richtige Konto bei der hedera bauwert GmbH treffen, haben sie sich zu einer Geschädigten Whats App Gruppe zusammengetan. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

hedera bauwert GmbH Berlin: KONTOPFÄNGUNGEN BEI IOANNIS MORAiTIs

 

Der scheinbar streitsüchtige Berliner Altbausanierer Ioannis Moraitis (das Stadtmagazin zitty bezeichnete ihn als einen „der bissigsten Haie im Becken“) kassiert mittlerweile ein Versäumnisurteil nach dem anderen wegen der offenen Handwerkerrechnungen, weil kein Rechtsbeistand mehr im Landgericht Berlin erscheint. Lesen Sie unseren Artikel.

Zerfall der SOLCOM GmbH: Die Spesen! Nicht nur Boss Norbert Doll, auch Justitiar Dr. Thomas Söbbing?

So etwas nennt man wohl den Bock zum Gärtner machen. Ein mutmasslicher Spesenabrechnungs-Betrüger soll beim schwäbischen IT-Dienstleister SOLCOM als neuer Chef-Jurist für Compliance sorgen. Lesen Sie unseren Artikel.
publity AG und publity Investor GmbH: Neuer Kick durch eigene Immo-Deals
Warum immer nur für andere monatlichen Cash-Flow in Form von Mieten hereinholen und nur von den Management-Gebühren leben? Publity AG CEO Thomas Olek aus Frankfurt schneidet der publity AG nun auch selbst etwas vom Gewerbe-Mietkuchen ab. Lesen Sie unseren Artikel.
Karatbars International GmbH und GCC.AG: Goldskandal mit KaratGold Coin + KARATCOINBANK COIN?
An der Goldmine in Madaskar seien zur Hälfte die von Harald Seiz aus Stuttgart gegründete Bank KBC in Miami und das Bergbauunternehmen GCC.AG des Kroaten Josip Heit beteiligt. Ein Rechercheteam konnte in ganz Florida keine Bank KBC finden. Und GCC.AG hat keine Aktiva in der Bilanz, die auf eine Goldmine hinweisen würden. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Anstehende Umlaufbeschlüsse Opalenburg – Fonds aus München
Hintergrund sind wohl die seit längerer Zeit bestehenden Streitigkeiten zwischen der Fondgesellschaft
und dem Steuerberater Rudolf Ludwig Müller bzw. dessen Gesellschaften. Für viele Anleger, die sich mit diesen offen geführten internen Streitigkeiten nicht weiter befassen und sich von der Beteiligung lösen wollen, gibt es eine Reihe positiver Nachrichten: Darüber berichten die CLLB-Anwälte im Forum.

2 Immo-Fonds der Volkssolidarität: Ex-Geschäftsführer weist Betrugsabsicht von sich
Im Prozess wegen der Millionenpleite zweier Immobilienfonds der Volkssolidarität hat der angeklagte ehemalige Geschäftsführer eingeräumt, seit 2001 von der wirtschaftlichen Schieflage der Fonds gewusst zu haben. Er bestritt am Dienstag, 18. Juni 2019, vor dem Landgericht Rostock allerdings, absichtlich und von Anfang an die Anleger über die finanzielle Situation der Fonds getäuscht zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 68-Jährigen schweren Betrug vor.

Fußball Fifa Schweiz: Schwindender Rückhalt für Michael Lauber
Laut Meldungen der Sonntagspresse verliert Bundesanwalt Michael Lauber immer mehr Rückhalt im Parlament. „Lauber ist nicht mehr tragbar. Inzwischen höre ich aus allen Parteien kritische Stimmen“, sagte etwa Genfer SP-Nationalrat Carlo Sommaruga in der NZZ am Sonntag. Jean-Paul Gschwind (CVP/JU) erklärte der Zeitung: „Für Michael Lauber wird die Situation komplizierter.“

Rettungsplan für NordLB ist unterzeichnet
Die milliardenschwere Grundlagenvereinbarung zur Kapitalstärkung der NordLB, die durch hohe Abschreibungen auf faule Schiffskredite ins Schlingern geraten war, ist unterzeichnet – früher als erwartet. Die Rettung der Landesbank ist aber noch nicht gesichert.

Aduno Capital Group aus Österreich: Deutsche BaFin warnt vor angeblicher Investmentgesellschaft
Die Aduno Capital Group mit dem angeblichen Sitz in Österreich verfügt über keine europäischen Lizenzen als Investmentgesellschaft. Die deutsche Finanzaufsicht Bafin muss erneut eine Warnung aussprechen.

Bundesbank fürchtet die Facebook-Währung Libra
Die Bundesbank warnt vor den Risiken der geplanten digitalen Währung von Facebook. Wenn von den 2,7 Milliarden Facebook-Nutzern nur 100 Millionen mitmachten, hätte Libra schon mehr Kunden als der gesamte deutsche Bankenmarkt, sagte Bundesbank-Vorstand Joachim Wuermeling der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Facebook könnte zum größten Vermögensverwalter der Welt und damit systemrelevant werden.“

Erstmals seit 15 Monaten: Bitcoin kostet wieder mehr als 11.000 Dollar
Getrieben von den Facebook-Plänen einer eigenen Digitalwährung setzen die meisten Kryptowährungen ihre jüngste Rally fort.Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Digitalwährung, übersprang am Samstag, 22. Juni 2019, erstmals seit März 2018 wieder die Marke von 11.000 Dollar, nachdem sie erst wenige Stunden zuvor erstmals seit langer Zeit wieder über die Hürde von 10.000 Dollar gestiegen war.

25 Strafanzeigen gegen Secure Trading Financial Services / Investfinans AB
Bei den Anbietern Investfinans AB aus Stockholm bzw. Secure Trading Financial Services mit Adresse in Paris ist den Anlegern inzwischen klar, dass sie einem schweren Betrug aufgesessen sind, nachdem Dr. Späth & Partner Rechtsanwälten gegenwärtig alleine ca. 25 Strafanzeigen von Anlegern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gegen Investfinans AB bekannt sind und die Anlegergelder nicht zurückbezahlt wurden.

Alles zur 0-Prozent-Finanzierung: Vor diesen 5 Kostenfallen sollten Sie sich in Acht nehmen
Sie wollen unbedingt den Samsung-Fernseher und erwägen eine Null-Prozent-Finanzierung? Dann lassen Sie sichein paar Sachen über die dubiose Methode gesagt sein.Viele Elektronikmärkte bombardieren Sie förmlich mit dem Versprechen einer 0-Prozent-Finanzierung. Das klingt erstmal cool, denn null Prozent Zinsen bedeutet sparen, also mehr Geld für Sie.

Betrug, Millionen-Untreue: Promi-Vermittler Sascha Hellen aus Bochum vor Gericht
Er hat die Promis ins Ruhrgebiet und nach Hamm geholt: Sascha Hellen, Veranstalter, Medienberater, Promi-Vermittler. Doch jetzt steht der 41-Jährige vor Gericht. Es geht um Betrug, Untreue und Insolvenzverschleppung. Beim Prozessauftakt trat der Bochumer Geschäftsmann die Flucht nach vorn an.

Bonner Geldvermehrungs-Betrügerin verursachte hohen Schaden
Eine 39-Jährige aus Bonn hatte ihre Opfer unter anderem in einer Bonner Karaoke-Bar angesprochen und ihnen vorgespiegelt, sie würde ihr Geld gewinnbringend anlegen und es nach drei Monaten nebst Zinsen zwischen 10 bis 15 Prozent zurückzahlen.

CEO-Geldüberweisungs-Betrug: Erstmasl mit synthetischer Stimme
Erstmals nutzen Betrüger die Möglichkeit, Stimmen zu fälschen und so als Vorgesetzte Zahlungen auszulösen. Mehr im Forum.

Mehr als 670 Festnahmen bei weltweiter Interpol-Razzia gegen Lebensmittel-Betrüger
Gepanschter Alkohol, Schmuggelware und abgelaufenes Essen: Bei einer weltweiten Razzia haben Polizisten in 78 Ländern insgesamt 672 Verdächtige wegen gefälschter Lebensmittel festgenommen. Mehr im Forum.

Deutsche Wohnen kündigt eigenen Mietendeckel an
In der Diskussion um rasant steigende Mieten geht das Unternehmen Deutsche Wohnen auf seine Kritiker zu: Ab 1. Juli 2019 würden Mieterhöhungen so begrenzt, dass ein Haushalt maximal 30 Prozent seines Nettoeinkommens für die Nettokaltmiete aufwenden müsse, kündigte die Immobiliengesellschaft am Samstag, 22. Juni 2019, auf ihrer Internetseite an.

KfW-Förderung: So erhalten Bauherren das Maximum
Trotz niedriger Zinsen für Immobilienkredite und Modernisierungsdarlehen sollten Immobilienkäufer weiterhin Investitionsprogramme der Förderbank KfW genauer unter die Lupe nehmen. Dadurch sinken die Zinskosten für die Gesamtfinanzierung oft deutlich, berichtet Interhyp. Ein Grund dafür sind auch die Tilgungszuschüsse, die zum Beispiel bei besonders energieeffizienten Maßnahmen möglich sind.

Haftungsausschluss im Immobilienkaufvertrag: Keine Narrenfreiheit für Immobilienverkäufer
Arglistige Täuschung und vertraglich zugesicherter Zustand: In diesen Fällen haben Käufer trotz altersbedingter Ausschlüsse Schadenersatzanspruch. Der Bundesgerichtshof schuf Klarheit.

Einigung im Rechtsstreit um die „Gorch Fock“
Im Rechtsstreit um das Segelschulschiff „Gorch Fock“ haben das Verteidigungsministerium und die beteiligten Werften eine Einigung erzielt.

Kölner Makler hc consulting AG übernimmt am 1.10.2019 Minderheits-Aktienpaket des Maklerpools Apella AG aus Neubrandenburg
Der Kölner Versicherungsmakler teilte mit: „Zur weiteren Festigung unserer Position als Marktführer in der kostenlosen Beratung zum PKV-Tarifwechsel übernimmt die hc consulting AG zum 01.10.2019 eine Minderheitsbeteiligung an den Aktien des Maklerpools Apella AG aus Neubrandenburg. Unsere Aktienbeteiligung soll zukünftig sukzessive aufgestockt werden.“

Landgericht Stuttgart Urteile: Mercedes Benz muss Schadensersatz zahlen und Diesel zurücknehmen
Gleich mehrere Urteile des Landgerichts Stuttgart setzen die Daimler AG derzeit im Diesel-Skandal massiv unter Druck. Das Unternehmen wurde zur Rücknahme von Diesel-Fahrzeugen aufgrund des sogenannten Thermo-Fensters und zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt. Besonders interessant: Die Urteile beziehen sich auf Fahrzeuge, die nicht von der Rückrufaktion von Mercedes Benz betroffen sind.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Berlin Estate und Berlin Aspire: Staatsanwaltschaft prüft Deals

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Berlin Estate und Berlin Aspire: Staatsanwaltschaft prüft Deals

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Berlin Estate und Berlin Aspire: Staatsanwaltschaft prüft Deals

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Berlin Estate und Berlin Aspire: Staatsanwaltschaft prüft Deals

Reporterin Klara Roth über Berlin Estate und Berlin Aspire: Staatsanwaltschaft prüft Deals

mit Hilfe seiner israelischen Anwältin, die extra nach Berlin zog, hebelte der in Wien lebende israelische Investor Adi Keizmann in Berlin so ziemlich alle Hürden aus, die einer schnellen Umwandlung von billigen Mietwohnungen in teure Eigentumswohnungen mit sechsfachen Mieteinnahmen als Ferienapartments entgegenstehen.

Mietpreisbremse? Gilt nicht für möblierte Wohnungen. Zweckentfremdungs-Verbot? Gilt nicht, wenn der Besitzer im Ausland wohnt. Vorkaufsrecht der Altmieter? Ja, und da stolperte Adi Keizmann dann doch über eine bislang geheime Zusatzvereinbarung, die er nur auf Hebräisch seinen potentiellen Wohnungskäufern in Isral anbot, nicht aber auch den deutschen Altmietern. Die Staatsanwaltschaft Berlin prüft nun. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Berlin Estate und Berlin Aspire: Immobilien-Fall an Staatsanwaltschaft übergeben

Die israelische Gruppe Berlin Estate und Berlin Aspire hat sich am Berliner Markt einen zweifelhaften Ruf erworben. Ihr Geschäftsmodell bringt einige Gewinner hervor – und viele Leidtragende bei Wohnungskäufern wie bei den Altmietern. Lesen Sie unseren Artikel.

Russian Laundromat: Staatsanwaltschaft München I beschlagnahmte 4 Häuser im Wert von 40 Mio. Euro

Ein mutmasslicher Geldwäsche-Drahtzieher hatte Pech, dass er seinen Wohnsitz in München nahm. So konnten die deutschen Behörden gegen ihn aktiv werden. Lesen Sie unseren Artikel.
Ioannis Moraitis hedera bauwert: Stephanplatz in Verzug, aber 2,2 Mio. Euro an EXPORO-Anleger fällig
EXPORO Kleinanleger Hans-Jürgen Weber sorgt sich um sein angelegtes Kapital im Bauprojekt von hedera bauwert GmbH Berlin und dem geschäftsführenden Gesellschafter Ioannis Moraitis (37), denn das Projekt STEPHANPLATZ HAVELBERGER STRAßE 10 BIS 11 in Berlin Moabit Stephankiez ist massiv zeitlich im Verzug. Lesen Sie unseren Artikel.
FLEX Fonds: Ab April 2019 keine neuen Produkte mehr – Vertrieb wird nahezu aufgelöst
Wie ist der Stand der Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft beim Regio Flex Fonds 1 gegen Sie und zwei weitere damals verantwortliche Mitarbeiter? Ist das Verfahren abgeschlossen? Wie steht es mit der aktuellen Wirtschaftlichkeit des Regio Flex Fonds 1? Konnten oder können die prognostizierten Ausschüttungen an die Anleger geleistet werden? Lesen Sie die Antworten vom geschäftsführenden Gesellschafter Gerald Feig aus Baden-Württemberg in unserem Exklusivinterview.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Bank Alpinum – Liechtenstein – Geschäfte mit Darknet-Millionen?
Eine ganz besonders heiße Geschichte erreicht uns aus dem beschaulichen Liechtenstein. Die Bank Alpinum soll zum wiederholten Male der Finanzmarktaufsicht aufgefallen sein. Der Vorwurf diesmal: Verschiebung von Darknet Millionen. Mehr im Forum.Florian Homm – Ärger droht aus der Schweiz
Kommt das „Phantom“ vor ein Schweizer Gericht? Die „Never ending Story“ Florin Homm schlägt ein neues Kapitel auf. Ärger droht dem Herrn und ehemaligen Großaktionär von Borussia Dortmund aus der Schweiz. Denn die Schweizer Bundesanwaltschaft hat den deutschen Financier Florian Homm und seine mutmassliche Connection in der Schweiz angeklagt. Ein fälliger Prozess jedoch droht, ohne ihn stattzufinden.

28. Februar 2019 – Exporo-Immobilien-Crowdfunding für hedera bauwert von Ioannis Moraitis: Stephan­platz in Berlin Verzug
Auf Finanztest-Anfrage ging Exporo trotz der Verzögerung von einer pünkt­lichen und voll­ständigen Rück­zahlung von 2 Millionen Euro plus 5,5 Prozent Jahreszinsen für zwei Jahre am 28. Februar 2019 aus. Hedera äußerte sich weder dazu, noch zur Berichtigung ihrer Jahres­abschlüsse von 2013 bis 2016 im Herbst 2018: Nun weist sie negatives Eigen­kapital aus. Am 31. März 2019 ist die nächste Rückzahlung für das Projekt Weserstraße fällig, das auch in Verzug sein soll.

Betrüger nutzen Google für neue Abzocke: So wehrt sich Kosmetikerin
Betrüger haben eine neue Masche entdeckt, wie sie Geschäftsleute abzocken: Diese sollen angeblich plötzlich dafür bezahlen, dass sie bei der Suchmaschine Google im Internet zu finden sind. Die Gauner erschleichen sich einen Vertragsabschluss am Telefon. Mehr im Forum.

Herne: Anlagebetrüger muss in Haft
Ein Anlagebetrüger aus Herne ist am Landgericht Bochum zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Der 41-Jährige hatte unter anderem auch ein – mit ihm verwandtes – Ehepaar aus Recklinghausen um seine Ersparnisse gebracht. Einzelheiten im Forum.

Sachsens Verbraucherzentrale findet massenhaft Fehler in Sparkassen-Sparverträgen
Die Ära, in der Sparergeduld belohnt wurde, ist lange vorbei – außer für Inhaber von Prämiensparverträgen. Solche von Sparkassenkunden hat die Verbraucherzentrale Sachsen überprüft. Resultat: Teilweise „verrechnen“ sich die Anbieter um einige tausend Euro – zu eigenen Gunsten. Mehr im Forum.

Terror am Telefon: Unerlaubt und unhöflich
Im Dezember 2018 verhängte die Bundesnetzagentur gegen einen bayerischen Stromvertreiber das höchstmögliche Bußgeld von 300.000 Euro für unerlaubte Telefonwerbung. Mehr im Forum.

Österreich: Schlüsseldienst kassierte 2.348 Euro in Wien
Die Wucher-Industrie boomt in Wien, bringt Kunden um viel Geld und Branchen-Experten auf die Palme. Einzelheiten im Forum.

Bundesjustizministerin Barley will Maklerbezahlung auch beim Immobilienkauf ändern
Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will durchsetzen, dass beim Kauf und Verkauf von Wohnungen und Häusern künftig derjenige den Makler bezahlt, der ihn beauftragt – so wie das schon bei Vermietungen der Fall ist. Mehr im Forum.

Dieselskandal: Bußgeld über 8,5 Millionen Euro gegen die BMW AG
Die Staatsanwaltschaft München I hat am 25.02.2018 gegen die Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft wegen einer Ordnungswidrigkeit der fahrlässigen Aufsichtspflichtverletzung einen Bußgeldbescheid über 8,5 Millionen Euro erlassen. Das Unternehmen hat das Bußgeld akzeptiert. Mehr im Forum.

VW Abgasskandal: Rückenwind für Schadensersatzklagen durch den BGH
Deutlicher Hinweisbeschluss des BGH am 8. Januar 2019: Unzulässige Abschalteinrichtungen dürften Mangel darstellen. Mehr im Forum.

General Electric erhält 21,4 Milliarden Dollar
General Electric ist Siemens-Rivale und ein riesiger Mischkonzern. Für 21,4 Milliarden Dollar verkauft der amerikanische Siemens-Konkurrent sein Biopharmageschäft an den Konzern Danaher.

Verdacht der Untreue: Razzia im Stuttgarter Rathaus
Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit dem Skandal um das Klinikum Stuttgart jetzt auch gegen den Stuttgarter Sozialbürgermeister Werner Wölfle (Grüne). Mehr im Forum.

Tschechien: FinTech WORLDCORELAND IST ABGEBRANNT?
Wie bereits im vergangenen Juni aufgrund einschlägiger Erfahrungen und Erlebnisse kommuniziert… WORLDCORE wird mit den internen wie externen Problemen offenbar nicht fertig. Mehr im Forum.

SOLARENERGIE WIRD GÜNSTIGER : Warum Windparks sich nicht mehr lohnen
Artenschutz und lange Genehmigungsverfahren machen Windparks zu teuer. Die Auktionen sind ein Flop. Dagegen reißen sich die Bieter um Solaranlagen. Forscher meinen, die Politik müsse umsteuern. Mehr im Forum.

Amazon-Gutschein: Cosmos Direkt durch BdV abgemahnt
Der Bund der Versicherten (BdV) hat die Cosmos Direkt abgemahnt, weil der Versicherer vermeintlich gegen das Provisionsabgabeverbot verstößt. Mehr im Forum.

Ex-Vorstände der BayernLB sollen bis zu zehn Millionen Euro zahlen
Das Landgericht München sieht in der Übernahme der maroden Hypo Alpe Adria nach vorläufigen Bewertungen eine Pflichtverletzung der damaligen BayernLB-Vorstände.

Pushfor Investments Inc.: Bafin warnt vor Kauf von kanadischer IT-Aktie
Personen, die per Mail eine Kaufaufforderung für die Aktie der Pushfor Investments erhalten, sollten sich die Investition sehr gut überlegen. Mehr im Forum.

Kraft und Heinz schocken Anleger mit Milliardenverlust
Die Aktie des Lebensmittelriesen verliert an Wert. Nach einem Preiskampf verkauft Edeka zudem künftig weder Ketchup noch Grillsoßen der Marken Kraft und Heinz. Mehr im Forum.

Litauen: Korruptionsskandal erschüttert Justiz
Ein neuer großer Korruptionsskandal in der Justiz erschüttert Litauen: Mit einem Schlag wurden diese Woche 27 Justizbeamte und Unternehmer festgenommen. Unter ihnen acht hochrangige Richter. Mehr im Forum.

Betrug in der Marktforschung?
Von außen deutet nichts darauf hin, dass sich etwas geändert hat, seitdem der SPIEGEL vor einem Jahr über Manipulationen in der Marktforschung berichtet und die Branche in Aufruhr versetzt hat – jedenfalls nicht im Münsterland. Mehr im Forum.

Warren Buffett verliert Milliarden
Der berühmteste Finanzinvestor der Welt muss einen herben Rückschlag im vierten Quartal 2018 verschmerzen. Im Gesamtjahr hat seine Firma Berkshire Hathaway aber trotzdem einen Rekordgewinn erzielt. Mehr im Forum.

Swedbank-Geldwäschevorwurf für Schwedens Finanzaufsicht „sehr ernst“
Die schwedische Finanzaufsicht FSA hält die in einem TV-Bericht erhobenen Geldwäsche-Vorwürfe gegen die schwedische Bank für „sehr ernst“. Darin zeige sich die Gefahr, dass schwedische Institute für Geldwäsche missbraucht werden könnten, so die Behörde. Mehr im Forum.

CPE Credit: Schnelles Geld, fatale Folgen
Mit verschuldeten Menschen lässt sich gutes Geld machen. Belgische Kredithaie sind auch in Luxemburg aktiv, entziehen sich aber einer angemessenen Regulierung. Sie haben freie Hand und treiben Betroffene immer tiefer in die Schuldenfalle. Alle sind im Skiurlaub, nur Sie nicht? Weil Ihnen das passende Kleingeld fehlt? Die Firma CPE Crédit bietet da eine schnelle Lösung.

Schweizer Großbank UBS sieht sich wegen der Rekordstrafe als Opfer der französischen Justiz
Nach der Milliarden-Strafe wegen Steuerhinterziehung kritisiert die UBS das Vorgehen des Pariser Gerichts. Mehr im Forum.

Österreich: OP-Protokolle manipuliert? Ermittlungen wegen Betrugsverdachts
Gegen jenen Arzt am Allgemeinen Krankenhaus (AKH), der Operationsprotokolle gefälscht haben soll, ermittelt die Staatsanwaltschaft Wien wegen gewerbsmäßigen Betrugs. Mehr im Forum.

ASE-Betrug: Untersuchung gegen Ex-Kader der Basler Kantonalbank
Ein ehemaliges hohes Kadermitglied der Basler Kantonalbank (BKB) ist im Zusammenhang mit dem ASE-Anlagebetrug ins Visier des Eidgenössischen Finanzdepartements geraten. Mehr im Forum.

Sky Kunden aufgepasst: Dafür müssen Sie ab jetzt nicht mehr extra zahlen
Der Bezahlsender Sky darf keine zusätzlichen Gebühren für seine Service-Hotline für Vertragskunden erheben. Mehr im Forum.

Berliner Polizisten sollen Araber-Clans vor Razzien gewarnt haben
Einem Medienbericht zufolge sind sechs Beamte aus der Hauptstadt so eng mit der organisierten Kriminalität verstrickt, dass sie Clans interne Polizei-Informationen gegeben haben sollen.

Weitere gerichtliche Erfolge für Opalenburg-Anleger
Das Landgericht München I erließ mehrere Urteile gegen die Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest KG bzw. Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 2. KG München. Mehr im Forum.

Neuer Betrugsfall: „SZ Magazin“ entlarvt preisgekrönten Autor – Figuren frei erfunden
Das „SZ Magazin“ hat aufgedeckt, dass ein freier Autor Teile einer Geschichte frei erfunden hatte. Der Fall erinnert an den Betrugsfall des „Spiegel“-Reporters Claas Relotius. Mehr im Forum.

Heckler & Koch muss 3,7 Millionen Euro zahlen
Im Prozess um die umstrittenen Waffentransporte der Rüstungsfirma Heckler & Koch nach Mexiko ist ein Urteil gefallen. Nicht alle Angeklagten kommen davon. Mehr im Forum.

Schweizer Genie Holdung AG: Auch Mutterkonzern des Strom und Gasanbieters BEV ist insolvent
Rund 250.000 Kunden fordern nach der Insolvenz des Münchner Billigstromanbieters BEV einen Millionenbetrag von dem Unternehmen. Doch das wird schwierig – denn nun ist auch der Mutterkonzern pleite. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 34 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt – Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Clara Roth über GoMoPa Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

Reporterin Clara Roth über GoMoPa Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

Reporterin Clara Roth über GoMoPa Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

der polnische Familien-Klan Pasieka des Bauunternehmers Miroslaw Pasieka aus Voerde in NRW lieferte in Berlin beim Bau eines Studentendorfes aus Container-Modulen einen Baupfusch ab, wie ihn die städtische HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH mit einem Bestand von 62.000 Wohnungen nach eigenem Bekunden noch niemals erlebt hat.

Von wegen Wasserschaden nach einen Regenguß in Plänterwald. Die Versicherung fand heraus, die Wohnmodule wurden schon pitschnass aus Polen angliefert. Und sonst ging es ähnlich wie auf dem Großflughafen BER zu: Mängel beim Brandschutz und bei Kabelverlegungen, fehlende Dämmung.

Von den aufgestellten 260 Wohn-Modulen ist voraussichtlich nur die Stahlrahmenkonstruktion weiterverwendbar. Bisheriger Schaden für die HOWOGE: 10 Millionen Euro. Die HOWOGE beauftragte nun eine Strafrechtskanzlei mit der Einleitung eines Betrugs-Strafverfahrens. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

HOWOGE gegen Bastion Modulbau: Strafanzeige wegen 10-Mio.-Baupfusch bei Studenten-Dorf EBA 51 Berlin 

Die Wohncontainer des vorigen Developers Jörg Duske aus Berlin Wannsee stehen heute noch und sind unverwüstlich. Der Wechsel zum Pasieka-Klan aus NRW kam die HOWOGE nun teuer zu stehen. Lesen Sie unseren Artikel.

Thomas Olek (publity AG) und die Karstadt-Zentrale Essen: „Ich trage die Stadt im Herzen“ 

Zum Ort seiner Geburt empfindet wohl jeder eine besondere Beziehung. Der in Essen geborene Büroimmobilien-Investor Thomas Olek verhinderte jedenfalls, dass die KARSTADT-Zentrale aus Essen nach Köln abwandert. Lesen Sie unseren Artikel.
Mount Whitney Group und TI-Corp.: Anklage gegen Volker Tabaczek und Michael Rudolf 
Vergeblich versuchte uns die Berliner Radsport-Legende Volker Tabaczek in den USA auf Schadensersatz in Höhe von 148 Millionen Euro wegen angeblicher Verleumdung zu verklagen. Nachdem bereits Berliner Zivilgerichte Tabaczeks Wahrheit vom Kopf auf die Füsse stellten, hat ihn nun die Berliner Staatsanwaltschaft wegen Verdachts auf schweren gewerbsmäßigen Betrug angeklagt. Lesen Sie unseren Artikel.
Die Lehre aus PIM Gold – Markus Miller: „Edelmetalle verleiht man nicht!“
Die Staatsanwaltschaft Darmstadt vermisst bei dem Goldhändler aus dem hessischen Heusenstamm 1,9 Tonnen Feingold mit einem Marktwert von aktuell rund 80 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Head of the Year – Dr. Sebastian Grabmaier, JDC Group
Im Rahmen der Cash-Gala, die vorigen Freitag, 20. September 2019, auf dem Süllberg in Hamburg-Blankenese stattfand, nahm Cash-Vorstand Gerhard Langstein die Ehrung im Beisein von 210 geladenen Gästen aus den Segmenten Versicherungen, Invetmentfonds, Sachwertanlagen und Vertrieben vor. Mehr im Forum.Anlagebetrug: Polizei durchsucht Wohnungen – aber es wird gemauert, um wen oder was es geht
Rund 100 Polizeibeamte haben am 24. September 2019 im Landkreis Rotenburg und in anderen Teilen der Bundesrepublik 30 Wohnungen und Büros durchsucht. Ziel war es, hinter die Masche von Anlagebetrügern mit hohen Gewinnversprechen zu steigen. Um wen oder was es geht, Polizei und Staatsanwaltschaft mauern.Rechtliche Hilfe für PIM Gold Vermittler: Die „andere Seite“ empfiehlt
„Die PIM Gold Vermittler sind daher bereits jetzt gut beraten, sich auf entsprechende Rechtsverfahren vorzubereiten, um auf mögliche Schadenersatzforderungen und Strafverfahren erwidern zu können, um so eine gute Verteidigung aufzubauen“, empfiehlt Rechtsanwältin Dr. Miriam Prinzen von der Hamburger Kanzlei sbs-legal, Wirtschaftskanzlei für Direktvertrieb und hoch spezialisiert auf gewerblichen Rechtsschutz, Medien-, Krypto- und IT-Recht. Mehr im Forum.Erstes Land in Europa bereitet Cannabis-Legalisierung vor
Luxemburg will Cannabis legalisieren – und ist damit das erste Land in Europa, das diesen Schritt geht. Die Entscheidung könnte daher auch Auswirkungen auf Deutschland haben.Bundesrat winkte FinVermV mit Taping durch
Der Bundesrat hat am Freitag, 20. September 2019, die geänderte Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) verabschiedet. Auch das sogenannte Taping wurde durchgewunken.Schweiz: Kriminalgericht verurteilt Brüder zu mehrjährigen Strafen für Betrug und Geldwäscherei
Mit falschen Dokumenten haben zwei Brüder im Kanton Luzern Banken ausgetrickst. Sie haben in mehreren Fällen Kredite an Leute vermittelt, die nicht kreditwürdig waren. Mehr im Forum.Anklage im Dieselskandal gegen VW-Spitze wegen Marktmanipulation
„Nach umfangreichen Ermittlungen“ angeklagt würden der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn, der amtierende Chef Herbert Diess und Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Dienstag, 24. September 2019, mit. Die drei Beschuldigten wiesen die Vorwürfe zurück.Motor EA 189: Grundsatzurteil im Dieselskandal – VW muss Kunden den Kaufpreis erstatten
Ein Anspruch auf Rückgabe des Fahrzeugs und die Erstattung des Kaufpreises folgt laut Oberlandesgericht Frankfurt aus einer „vorsätzlichen sittenwidrigen Schädigung“ durch VW. Mehr im Forum.

Daimler zahlt Bußgeld von 870 Millionen Euro
Der Stuttgarter Autokonzern Daimler zahlt im Zusammenhang mit manipulierten Dieselautos ein Bußgeld von 870 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart verhängte die Strafe wegen der „fahrlässigen Verletzung der Aufsichtspflicht“ im Zeitraum ab 2008, wie sie am Dienstag, 24. September 2019, mitteilte.

Bei Continental fallen Tausende Stellen weg
Einer der größten Autozulieferer der Welt baut um. Von den Veränderungen des DAX-Konzerns aus Hannover sind insgesamt bis zu 20.000 Arbeitsplätze betroffen, allein in Deutschland 7.000. Zwei Standorte sollen geschlossen werden. Mehr im Forum.

Ghosn und Nissan kaufen sich in Amerika frei
Der früher mächtige Automanager Carlos Ghosn und Nissan Motor zahlen 16 Millionen Dollar, um in Amerika Vorwürfe des Wertpapierbetrugs beizulegen. Mehr im Forum.

Mord an Banker? Ex-Chef von Danske Bank in Estland tot aufgefunden
Aivar Rehe leitete die Filiale der Danske Bank in Estland von 2007 bis 2015. Im Geldwäscheskandal, der die Bank erschütterte, trat er als Zeuge auf. Ein Sprecher der estnischen Polizei sagte am Mittwoch, 25.September 2019, zu Reuters, der Leichnam des Mannes sei gefunden worden. Die Polizei hatte Rehe seit Montag gesucht.

Holland: Behörden ermitteln wegen möglicher Geldwäsche gegen ABN Amro
Mit der ABN Amro ist erneut eine Großbank wegen des Vorwurfs der Geldwäsche das Ziel von Ermittlungsbehörden. Die Aktie des Unternehmens stürzte ab. Mehr im Forum.

Chrome-Werbeblocker von Betrug betroffen – so reagieren Sie richtig
Zwei Fake-Versionen der bekanntesten AdBlocker für Chrome sind nun mit einem Betrugsschema aufgeflogen. Wie sollten Nutzer auf die Schadsoftware reagieren?

Thomas Cook-Pleite – was, wenn Sie zu spät aus dem Urlaub zurückkommen?
Das Problem stellt sich gerade bei fast 140.000 deutschen Reisenden. Mehr im Forum.

Cum-Ex-Prozess Bonn: Angeklagter beschuldigt Hypovereinsbank der Mitwisserschaft
Im ersten Cum-Ex-Prozess hat ein Angeklagter die Hypovereinsbank beschuldigt, von den Geschäften gewusst zu haben. Einzelheiten im Forum.

Bundes­jus­tiz­mi­nis­terium will Inkas­so­kosten senken – auch die Anwalt­schaft ist betroffen
Die geplanten Änderungen betreffen auch die Vergütung und die Aufklärungspflichten von Anwältinnen und Anwälten, die Forderungen einziehen. Hauptziel des Entwurfs ist es, die hohen Inkassokosten insbesondere bei Kleinstforderungen einzudämmen. Dafür werden unter anderem die Geschäftsgebühr und die Einigungsgebühr im RVG „angepasst“, sprich gedeckelt beziehungsweise reduziert.

Warnliste

Es befinden sich 18.440 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Bauträger Charles Smethurst musste Immobilien auf Vorrat kaufen

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Bauträger Charles Smethurst

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmart

letzte GoMoPa-Newsletter

07. Jun 2019

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

der Bayerische Rundfunk wunderte sich jüngst, wie ein Projektentwickler und Bauträger gleich mehrere Denkmalimmobilien kauft und sie dann zum Teil nicht sofort saniert, weil man ja nur mit Wertsteigerung eine ordentliche Rendite erwirtschaftet. Die kritische Frage ging an Charles Smethurst und seine German Property Group GmbH aus Hannover-Langenhagen.

Tatsächlich sind Bauverzögerungen erst einmal unökonomisch. Doch die Probleme liegen tiefer und betreffen momentan so ziemlich alle Bauträger. Eines ist der Mangel an bezahlbaren Objekten. Smethurst: „Die Preise für solche unsanierten Denkmalschutzimmobilien erreichen nahezu jede Woche neue Höchststände. Zusätzlich werden die angebotenen Lagen dann immer schlechter.“

Seine Lösung: „Um nicht in diesen Teufelskreis hinein zu geraten, haben wir uns einen größeren Immobilienbestand auf Vorrat gekauft, und wir wissen bereits heute, dass es die richtige Entscheidung war, die wir da getroffen haben.“ Und es gibt noch mehr Widrigkeiten. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Charles Smethurst – German Property Group GmbH über Bauland + Genehmigungen: „Wir haben Immobilien auf Vorrat gekauft.“

Dr. Andreas Mattner vom Spitzenverband der ZIA aus Berlin bringt es auf den Punkt: „Es zeigt sich ein ganz einfacher Zusammenhang: Je mehr Regulierung desto weniger Wohnungswachstum.“ Welche Lösungen er und Städtewissenschaftler sehen, lesen Sie in unserem Artikel.  Kritische Fragen gingen an Charles Smethurst und seine German Property Group GmbH aus Hannover-Langenhagen. Preise der denkmalgeschützten Immobilien steigen.

Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 

Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.
Europäischer Wirtschaftssenat: Rauswurf von Konstantin Haslauer + Marco Castiglione (Maya Bank PLC) 
Seit fast einem Jahr soll die aus Wien initiierte Investmentboutique UGI die angenommenen Gelder rückabwickeln. Doch statt Rückabwicklung präsentieren die UGI-Inhaber immer neue Banken, die diesen Namen wohl nicht verdienen. Lesen Sie unseren Artikel.
Untreue-Razzia bei Karwendelbahn AG: Privatdarlehen und Goldkäufe unter Wolfgang Wilhelm Reich? 
Der Reich-Klan soll seine Macht als Hauptaktionär bei der Karwendelbahn AG, in der er über die Konsortium AG eingestiegen ist, zu Vermögensverschiebungen im siebenstelligen Bereich genutzt haben. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Dr. Sebastian Grabmaier über Provisionsdeckel: „Schlecht gemacht und ohne Anlass“
Die Große Koalition will die Kosten beim Verkauf von Lebensversicherungen begrenzen. Die Provision für Vermittler bei Vertragsabschluss soll auf maximal 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme begrenzt werden, die Kunden während der Laufzeit des Vertrages zahlen. Was Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der JDC Group, über die Pläne denkt.Auswandern – mögliche Ziele in Südamerika
Nachfolgend erhalten Sie Kurz-Informationen über jene Länder in Südamerika, die zum Auswandern in Frage kommen. Von diesen Kurzinfos gelangen Sie dann zu den ausführlichen Auswanderungs-Informationen, Reiseinformationen, Kontakten und so weiter, zu allem was Sie für eine Immigration wissen sollten. Mehr im Forum.

([email protected]) Neuheiten Reisepässe, Führerschein, Ausweise
Premium User westdocs macht auf eine Möglichkeit aufmerksam, gefälschte und echte Pässe und Führerscheine zu kaufen. Mehr im Forum.

Das Endes des Bären? Crypto-Währungen und ihr Comeback…
Das Ende des Q2 / 2019 ist nicht mehr fern – und es scheint es so, als ob den Crypto-Währungen neues Leben eingehaucht wurde. Lesen Sie eine Analyse von Profi User Phillip Kraeter von MCI Dubai im Forum.

Geringverdiener – weniger Rente, dafür kürzere Lebenserwartung
Wer in seiner Karriere mehr verdient, bekommt auch mehr Rente. Und nicht nur das, auch die Lebenserwartung von Gutverdienern ist höher – sie beziehen also auch länger Rente. Das zeigt eine Studie des DIW Berlin. Das Äquivalenzprinzip der gesetzlichen Rentenversicherung werde dadurch aufgehoben, so die Forscher. Sie sprechen sich daher dafür aus, geringere Rentenansprüche aufzuwerten. Mehr im Forum.

Maklerbestände attraktiv und verkaufsfördernd verändern
Die Zeiten des Verkauf’s von Maklerbeständen und -firmen haben sich radikal verändert. Große Pols kaufen mit Vorliebe diese Bestände an. Ob Jung DMS & Cie oder Fondsfinanz oder Netfonds, alle sind sie hinter alten Beständen her.  Mehr im Forum.

OLG-Urteil zu P&R: Zusätzliche Risiken „eher theoretischer Natur“
Nach dem ersten OLG-Urteil in der Causa P&R hat ein Vermittler der Container weder seine Plausibilitätsprüfungs- noch seine Aufklärungspflichten verletzt.

Antares AG gegen Rechtsanwalt Heinz B. Huebler aus München
Profi User Immelmann III hat Informationen zu Huebler und seinem Partner.

Künsting AG Paderborn: Zivilklagen – 85.000 Euro in den Sand gesetzt
Am Landgericht Paderborn sind die ersten Verhandlungen um den mutmaßlichen Kapitalanlage-Betrug durch den Finanzdienstleister Edgar Künsting gestartet. Es ging um zwei Zivilklagen von Anlegern, die wie Hunderte andere ihr Erspartes verloren. Wie Künsting reagiert, lesen sie im Forum.

Fuhrpark der Bundeswehr: Es geht um 900.000 Euro, „Carsharing“-Betrug bei der Bundeswehr
Der Fuhrpark der Bundeswehr hat in einem Kreis leitender Mitarbeiter Unregelmäßigkeiten bei der Nutzung von Dienstwagen aufgedeckt. Nachdem eine private Nutzung von Firmenwagen untersagt worden sei, hätten sich Mitarbeiter von 2005 an eines „Carsharing“-Modells bedient.

Österreich: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen eCharge.work wegen Verdacht auf ICO-Betrugs
Am 4. Juni 2019 berichtete Trending Topics, dass die österreichische Korruptionsstaatsanwaltschaft ein offenes Ermittlungsverfahren gegen die echarge.work austria GmbH aufgenommen hat, der vorgeworfen wird, ein betrügerisches Initial Coin Offering (ICO) gestartet zu haben. Das Unternehmen, welches zu 83 Prozent der deutschen echarge.work GmbH gehört, versprach, bei Hotels in ganz Österreich Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu installieren.

Betrug mit Bahnfahrkarten: Polizei gelingt Schlag gegen Cyber-Kriminelle in Baden-Württemberg
Drei Kameruner sollen über Smartphones und Tablets mit falschen Kreditkarten Bahnfahrkarten im Wert von rund 500.000 Euro gekauft und anschließend mit einem Aufschlag weiterverkauft haben.

Ascheberger (68) soll  hohe Summe durch Betrug und Untreue ergaunert haben
Er habe Millionen mit seinen Firmen gemacht, schilderte der 68-Jährige. Dann aber verließ ihn offenbar das geschäftliche Glück und er geriet auf die schiefe Bahn. Seit Mittwoch, 5. Juni 2019,  nun muss sich der Ascheberger unter anderem wegen Untreue, Betruges und Bankrotts vor dem Landgericht Münster verantworten.

Alexa hört mit: Ermittler sollen Zugriff auf Daten aus smarten Geräten erhalten
Ermittler sollen künftig Zugriff auf Daten aus dem privatesten Lebensbereich von Verdächtigen bekommen können: Die Innenminister von Union und SPD wollen Aufzeichnungen etwa von Sprachassistenten als Beweismittel vor Gericht zulassen.

Viagogo wegen Irreführung durch „blickfangmäßige Garantie“ verurteilt
Im Prozess zwischen der Verbraucherzentrale Bayern e.V. und der Betreiberin der Ticketplattform Viagogo ist es zu einer Entscheidung des Landgerichts München I gekommen. Wie aus der Pressemitteilung des Gerichts hervorgeht, hat die Klage der Verbraucherschützer ganz überwiegend Erfolg gehabt.

BGH verhängt absolutes Rx-Boni-Verbot
Rx-Boni bleiben für deutsche Apotheken verboten. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat gestern, 6. Juni 2019, die Boni-Modelle von zwei Apotheken verboten, bei denen Einkaufsgutscheine abgegeben wurden. Mehr im Forum.

Flavio Becca: Anklage wegen Veruntreuung, nicht Korruption
Nach Medienberichten über den bevorstehenden Gerichtsprozess gegen Flavio Becca hat sich dessen Anwalt zu der Sache geäußert. Er legt Wert auf die Feststellung, dass dem auch beim 1. FC Kaiserslautern im Wort stehenden Luxemburger nicht Korruption angelastet wird, sondern „nur“ Veruntreuung und Geldwäsche. Becca bestreitet auch diese Vorwürfe.

Baden-Baden: Razzia im Fabergé Museum und im benachbarten Antiquitätengeschäft
Das Fabergé-Museum und das nahe gelegene Antiquitätengeschäft „Fine Art Masterpiece“ in einer der besten Lagen Baden-Badens sind in das Visier der Zollfahnder geraten.

Sanpuro Vertrieb GmbH: BaFin ordnet Einstellung und Abwicklung des Einlagengeschäfts an
Die BaFin hat der Sanpuro Vertrieb GmbH, Neuss, mit Bescheid vom 7. Mai 2019 aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Bauträger IRISGERD: Warum ein Investor keine Wohnung kaufte

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

28. Sep 2018
Liebe(r) Leser(in),

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

der Berliner Bauträger IRISGERD hat die Kreditschulden in Höhe von 25 Millionen Euro und das Zuende-Bauen des Objektes „Wohnen in Prora“ auf der Ostseeinsel Rügen auf die Käufer der 280 Hotelapartments abgewälzt. Die Wohnungskäufer sind erpressbar, weil sie Kredite aufgenommen hatten und fest mit einer Denkmalsanierungs-Steuerabschreibung gerechnet haben.

Die gibt es aber nur nach der Bauabnahme und wenn die Käufer tatsächlich im Grundbuch stehen. Beides ist noch offen. Die Käufer hätten nicht in die IRISGERD-Falle laufen müssen. Es gab deutliche Warnsignale. In einem Gedächtnisprotokoll erklärte uns ein Kaufinteressent, warum er bei IRISGERD keine Wohnung gekauft hat. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Warnsignale bei IRISGERD: Warum ein Investor keine Wohnung kaufte

IRISGERD verkauft schon wieder Wohnungen in und um Berlin. Vertriebspartner, die bis Ende Februar 2019 einen Umsatz von 2,5 Millionen Euro schaffen, dürfen mit Begleitung für eine Woche nach Namibia fliegen. Doch ein Beinahe-Käufer erinnert sich an die vielen Ungereimtheiten. Lesen Sie unseren Artikel.

Hochstapler-Immobilienmakler Jens Große Kamphake alias Jens Kamp

Der Makler aus Niedersachsen bietet gleich mal 5 Altenheime im Paket mit Komplettfinanzierung an. Es genügt eine Unterschrift, und man hat sie. Allerdings müsse er, damit die Heime nicht anderweitig verkauft werden, 120.000 Euro Anzahlung kassieren. Doch sein Angebot ist nur ein unrealistisches Spiegelgeschäft. Lesen sie unseren Artikel.

Stephan Holtorf und Oliver Erbacher: reichsubventioniert – 5 Schlösser ohne Eigenkapital ergaunert?

Schwer hatten es ihnen die Behörden nicht gemacht. Man musste einfach nur dreist genug sein, und die Fördergelder flossen. Wenn nur nicht – zuletzt wohl 16 Millionen Euro – in die eigenen Taschen umgeleitet worden wären. Lesen Sie unseren Artikel.

Venture Plus 2 (V+ 2): Versteckspiele von Boss Hans-Jürgen Brunner und Verwalter Stefan Klaile

Mit abenteuerlichen Ausreden („Sie sind ein Informant vom Gerlachreport“) lässt Kapitalverwalter Stefan Klaile Kommanditisten-Vertreter abwimmeln. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Jung DMS & Cie – bietet Vermittlern und deren Kunden Leasing-Fahrzeuge zu TOP Konditionen
Der Münchner Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) unterbreitet seinen Vermittlern ein neues Angebot: „JDC Easy Auto“. Über das neue Portal können JDC-Berater „exklusiv ihr Traumfahrzeug aller gängigen Automarken nach Wunsch konfigurieren und zu Top-Konditionen leasen“, wie das Unternehmen mitteilt. „Der Service eignet sich auch für Privatkunden.“ Mehr im Forum.

Provisionsbetrug – 750.000,00 Euro ergaunert
Das LG in Schweinfurt hat einen Versicherungsmakler zu einer hohen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Staatsanwaltschaft warf ihm vor, sich rund 750.000 Euro Provision in 200 Fällen erschlichen zu haben. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Allianz: Betrugsexperte wegen Betruges zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt
Ein früherer Betrugsexperte der Allianz Versicherung ist nun selbst wegen Betruges verurteilt wurden. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass er in 371 Fällen den Versicherer selbst betrogen hat – und sich so mehr als zwei Millionen Euro ergaunerte. Mehr im Forum.

Bitcoin-Wal-Wallet sorgt für Panik an den Krypto-Börsen
Ein mysteriöser Bitcoin-Account sorgt für Angst und Schrecken an den Digitalwährungsmärkten. Mehr im Forum.

BKA stellt Bundeslagebild Cybercrime 2017 vor
Im Mai 2017 legte die Erpresser-Software „WannaCry“ hunderttausende Computersysteme lahm. Die Auswirkungen dieses Angriffs waren für viele Menschen auch in der „analogen Welt“ spürbar, denn unter
anderem hatte die Software die Ticketautomaten und Anzeigetafeln der Deutschen Bahn abgeschaltet. Lange Schlangen an den Infocentern vieler Bahnhöfe waren die Folge. Dabei war „WannaCry“ nur einer von zahlreichen Angriffen. Mehr im Forum.

Weiter Milliardenschaden durch Missbrauch von Bezahlkarten
1,8 Milliarden Euro erbeuteten Betrüger im Jahr 2016 mit Zahlkarten im Sepa-Raum. Immer häufiger ist dabei Datendiebstahl die Ursache. Die Europäische Zentralbank hat eine Analyse veröffentlicht.

Missbrauch von EC-Karten: BBBank gibt vor Gericht klein bei
Laut Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann hat die Badische Beamtenbank vor dem Landgericht Karlsruhe kleinbeigegeben und ihrem Kunden den Großteil des Schadens aus einer nicht autorisierten Verwendung der EC-Karte ersetzt. Mehr im Forum.

OGI AG: Schweizer Investor sucht Insolvenz-Anwalt in Frankfurt
Ein User, der in die Frankfurter Firma Oil & Gas Invest AG investiert hatte, sucht nun nach der Insolvenz einen Anwalt, der ihn vertritt.

Maritim Invest Fonds XIV zu verkaufen
Der Bayer Georg Kurz aus Niedertaufkirchen sucht einen Käufer für seinen Maritim Invest Fonds XIV. Mehr im Forum.

ABANQO AG (vormals ABANKO AG): BaFin untersagt das öffentliche Angebot des qualifiziert nachrangigen partiarischen Darlehens
Die ABANQO AG darf ihr qualifiziert nachrangiges partiarisches Darlehen nicht zum Erwerb anbieten.

Primapulse: Tech-Finanzinvestor will an die Börse
Die Gründer des TecDax-Konzerns Cancom SE (Cloud Computin) aus München wollen ihre Beteiligungsholding Primepulse SE an die Börse bringen.

Die 5-Jahresfrist bei Rechtsschutz für Zwangsvollstreckungen beginnt nicht bei Eintrag der Schuld
Die CLLB-Rechtsanwälte haben vor dem Landgericht Coburg ein richtungweisendes Urteil gegen eine Rechtsschutzversicherung erstritten, bei dem es darum ging, ab wann der zeitlich begrenzte Versicherungsschutz zu laufen beginnt. Mehr im Forum.

Schweizer Raiffeisen-Desaster um ein weiteres Kapitel reicher
Eigentlich eine Lapalie und durchaus nachvollziehbarer Teil des „daily business“… ein Medienverantwortlicher zieht weiter. Mehr im Forum.

Großbritannien: Vereinigtes königreich als künftiges Steuerparadies?
Die spatzen pfeifen’s in swinging London schon seit geraumer zeit von allen Dächern: Das vereinigte Königreich will mit den tiefsten steuern aller G20-Staaten trumpfen. Mehr im Forum.

Gibt es Neuigkeiten im Fall Euro-Therm?
Profi User Weisses aus Bayern bittet die GoMoPa-Mitglieder im Fall Euro-Therm aus Hannover (Nepp mit Muschelkalk-Kissen) um Mithilfe.

VORSICHT – Info-Schreiben von Lebensversicherern zur Abrufphase
Auf Initiative des für Versicherungen zuständigen Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Hamburg hat die Basler Versicherung nach eigener Aussage ein Schreiben an ihre Lebensversicherungskunden überarbeitet. Mehr im Forum.

Razzia in Wiener Insolvenzkanzlei Jaksch Schoeller Riel
Anwaltskanzlei unter Betrugsverdacht! Eine Woche lang dauerte eine Hausdurchsuchung in einer Wiener Insolvenzkanzlei. Beschlagnahmt wurden Daten aus einem Fall, der vor zehn Jahren spielte.

BGH: Ab 15 % Provision muss Makler Kunden informieren
Lesen Sie dazu den Kommentar von Private User Struckischreck im Forum.

Prozess: Immobilien-Betrug in Hamburg 
Am Dienstag, den 25.09.2018, begann gegen K. (74)und R. (74) ein Betrugsprozess vor dem Amtsgericht in Hamburg. Den Angeklagten wird vorgeworfen, in der Zeit von Dezember 2012 bis November 2015 in drei Fällen Wohnungseigentümer über ihre Zahlungsfähigkeit getäuscht zu haben, um an deren Immobilien im Wert von 490.000,- €, 700.000,- € und 820.000,- € zu gelangen. Mehr im Forum.

Pension Investment Club: Wohin das Impressum führt
Das Impressum des Berliner Bitcoin-Rentenversprechers führt zu einem Briefkasten mit 53.299 Firmen.

Warnliste

Es befinden sich insgesamt 18.061 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft? 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

15. Jun 2018
Liebe(r) Leser(in),

„es geht um Ihren guten Ruf“, antwortete GoMopPa einem Steuerberater von der Berliner Großkanzlei ECOVIS AG (allein in Deutschland 1.500 Mitarbeiter in 100 Niederlassungen), der nicht mit einem Journalisten über die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen ihn und zwei weitere ECOVIS-Berater wegen des Verdachts auf Betrug und Parteiverrat reden wollte.

In Sachen Ruf konterte der Steuerberater ziemlich schnell: „Der ist mir egal.“ Und fügte hinzu: „Würden Sie die Aktenlage kennen, wüßten Sie, wie aus einem gutmütigen Steuerberater ein schlechter Mensch gemacht werden soll.“ Leider hat er seinem Mandanten selbst in einer E-Mail erklärt, warum er sich lieber für die Bank entschied, an die der Steuerberater seinen Mandanten einst vermittelte. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…​

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft?

Was da in Bayern geschehen ist, will so gar nicht zu dem Credo von ECOVIS AG -Vorstand Ralf Schäfer in Berlin passen: „In seiner Berufslaufbahn hat Herr Schäfer die große Bedeutung der persönlichen Verbundenheit zum Mandanten schätzen gelernt.“ Sein Prokurist für Bayern mass dem wohl nicht so eine große Bedeutung bei. Lesen Sie unseren Artikel.

SolEs 21 und 21: Kommanditisten klagen sich aus den Krisen-Fonds der Voigt & Coll. GmbH

Das Düsseldorfer Emissionshaus legte 2009 zwei insgesamt mehr als 200 Millionen Euro schwere Solarfonds für Solarparks vor allem in Spanien auf, obwohl für andere Häuser wie HCI Capital AG und König & Cie. GmbH & KG aus Hamburg (heute Ernst Russ AG) der spanische Solarmarkt schon damals längst verbrannte Erde war, wie wir berichteten. Die Folgen lesen Sie in unserem Artikel.

Finanzblase der reconcept GmbH wächst: RE12 Energiezins 2022 will 5 Millionen Blind-Nachrangdarlehen

Wer einmal flunkert, dem glaubt man nicht. Die Wirtschaftsprüfgesellsschaft Deloitte musste die 2014er Bilanz der PNE Wind AG aus Cuxhaven um etliche Millionen Euro berichtigen, nachdem das Unternehmen herausfand, dass die von Volker Friedrichsen ans Unternehmen verkauften Windparkprojekte von diesem um 11,8 Millionen Euro zu hoch bewertet worden sein sollen. Lesen Sie unseren Artikel.
King of Gold Harald Seiz: Nepp mit Karatbars Gold, Cashgold und Karatbank Coins 
In sieben Jahren habe Harald Seiz aus Stuttgart mit 1 Gramm Gold im Kreditkartenformat weltweit eine MLM-Community von einer halben Milllion Nutzern aufgebaut und Gold im Wert von 150 Millionen Euro verkauft. Nun will er die Kundenzahl mit einem MLM für eigene Goldgeldscheine und eigene Gold-Crypto-Coins verdoppeln. Warum das ein Nepp ist, lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen
Privateinladung für FC-Schalke: Sachsen-Anhalts Landesbankchef soll sie angenommen haben
Die Staatsanwaltschaft Halle ermittelt wegen Vorteilsnahme gegen den Geschäftsleiter der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, Manfred Maas. Maas soll sich von den Stadtwerken Zeitz zu Fußballspielen des FC Schalke und des FC Bayern München einladen lassen haben. Mehr im Forum.

Wirtschaftskriminalität in Deutschland – 2017 um fast 30% gestiegen
„Das Internet schafft neue und vielfältige Tatgelegenheiten“, erklärte das Bundeskriminalamt. Mehr im Forum.

Infinus-Prozess: Der Verteidiger des Hauptangeklagten Jörg Biehl fordert einen Freispruch
Der Strafanwalt betonte: „Jörg Biehl hat nie Geld oder Werte verschwinden lassen.“ Die ganze Begründung lesen Sie im Forum.

Bundestag beschloß Musterfeststellungsklage
Schadensersatzansprüche müssen weiter individuell durchgesetzt werden – Anmeldung im Klageregister. Ob sie nun der große Wurf ist oder nicht – der Bundestag hat am 14. Juni 2018 die Einführung der Musterfeststellungsklage beschlossen. Das Gesetz soll am 1. November 2018 in Kraft treten. Während Befürworter der Klage von einem Meilenstein für den Verbraucherschutz sprechen, bemängeln Kritiker, dass sie eine Mogelpackung sei. Mehr im Forum.

Daimler muss manipulierte C-Klasse und Vito zurücknehmen und Kaufpreis erstatten
Die Landgerichte Hanau und Karlsruhe entschieden sich gegen den Autobauer. Mehr im Forum.

Dieselskandal – Mercedes muss 238.000 Fahrzeuge in Deutschland zurückrufen
Daimler muss 238.000 Diesel-Fahrzeuge alleine in Deutschland wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung zurückrufen. Das kündigte Bundesverkehrsminister Scheuer nach einem Treffen mit Daimler-Chef Zetsche am 11. Juni 2018 an. Mehr im Forum.

Erneuter Rückruf bei Audi – Unzulässige Abschalteinrichtung beim A6 und A7

Rund 33.000 in Deutschland zugelassene Audi A6 und A7 mit 3-Liter-Dieselmotor und der Euronorm 6 müssen in die Werkstatt. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat den Rückruf mit Bescheid vom 4. Juni 2018 verpflichtend angeordnet. Mehr im Forum.

Die DSGVO wirkt sich auf die konkrete Arbeit von Versicherungsvermittlern aus
Wo ist der Unterschied zwischen Anonym oder Pseudonym? Tatsächlich wirkt sich die DSGVO auch auf die konkrete tägliche Arbeit von Versicherungsvermittlern aus. So zum Beispiel bei den oft notwendigen Risikovorabanfragen (RiVo) im Bereich Personenversicherung. Mehr im Forum.

IT-Fonds: Streut die neue DSGVO weitere Zweifel unter Anlegern? Bei der Entwicklung der IT-Branche künftig genauer hinschauen
Die neuen Regularien drohen, die Renditen der bislang stark aufstrebenden Branche zu schmälern. Mehr im Forum.

Verkauf der HSH Nordbank: Am Ende ist der Steuerzahler der Dumme
Der Verkauf der HSH Nordbank an amerikanische Finanzinvestoren für 1 Milliarde Euro wird von einigen als wichtiger Schritt weiter gewertet. Die Steuerzahler in Hamburg und Schleswig-Holstein verlieren damit nach Angaben der Finanzbehörde rund 10,8 Milliarden Euro. Mehr im Forum.

Opalenburg: Kein Anspruch auf Zahlung rückständiger Rateneinlagen
Die Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest KG aus München hatte einen von CLLB-Anwälten vertretenen Anleger auf Zahlung rückständiger Rateneinlagen verklagt – ohne Erfolg im Berufungsverfahren. Mehr im Forum.

BaFin-Warnung: E-Mails mit falschem BaFin-Ausweis
Angeblich soll für Pakete, die der deutsche Zoll am Flughafen Frankfurt sichergestellt haben will, eine Sicherheitsleistung gezahlt werden. Mehr im Forum.

Betreiber von Facebook-Seiten müssen für Facebooks Datenschutzverstöße mithaften
Der Europäische Gerichtshof hat am 5. Juni 2018 entschieden, dass Betreiber von Facebook-Seiten für Facebooks (potentielle) Datenschutzverstöße mithaften. Auch wenn es in dem Fall um Facebook geht, kann die Entscheidung auf alle Online-Dienste, soziale Netzwerke, Social Plugins, Tracking- und Remarketing-Tools oder eingebettete Inhalte, wie z.B. YouTube-Videos angewandt werden. Mehr im Forum.

Katholischer Priester soll Caritas um mehrere hunderttausend Euro betrogen haben
Die Staatsanwaltschaft hat beim Landgericht Mannheim – Wirtschaftsstrafkammer – am 12. Juni 2018 Anklage gegen einen katholischen Geistlichen wegen Betrugsverdachts in 88 Fällen erhoben. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Cold Call: Anlagebetrüger ködern Opfer mit lukrativen Finanzanlagen
Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft warnt vor Anlagebetrügern. Die Opfer werden mit angeblich lukrativen Finanzanlagen geködert und es wird ihnen finanziell erheblicher Schaden zugefügt. Teilweise richten die professionell agierenden Betrüger aufwändige Internet-Handelsplattformen ein, auf welchen sich die Opfer einloggen und auf ihren „Konten“ ihre vermeintlichen Finanzanlagen und Gewinne überwachen können. Mehr im Forum.

P&R-Container-Geschäfte: Die BaFin rückt in den Fokus
Der Grünen-Finanzexperte Dr. Gerhard Schick ist der Meinung, dass die BaFin im Fall P&R aus Grünwald bei München die Menschen aus Angst vor möglichen Regressansprüchen lieber in einen Anlageskandal hat rauschen lassen. Mehr im Forum.

BGH entschied zur Verjährung von Kartellverstößen
Seit 2005 verjähren Schadensersatzansprüche aus Kartellverstößen, wenn ein Bußgeld erhoben wurde. Der BGH entschied, dass Ansprüche für Fälle vor 2005 nicht verjährt sind. Betroffen war eine Baustoffhändlerin gegen eine Zementherstellerin. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 22 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.