Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Schlagwort: Anleger (Seite 1 von 4)

Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

Reporterin Klara Roth über Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

uns erreichen viele Zuschriften zu Andre Rüge aus Adelebsen bei Göttingen, der wohl immer noch die 8-Prozent-Anleihe der Belmont S.A. aus Luxemburg promotet. Die Vermittler sind sauer, dass sie gar keine Vermittlerverträge erhalten. Die AXA ist sauer, dass unter ihrem Namen eine gefälschte Bürgschaftsversicherung verteilt wurde.

Und nun meldete sich auch noch ganz erbost der Policenaufkäufer Partner in Life S.A. (PIL S.A.) aus Contern in Luxemburg. Rüge hatte nämlich gegenüber Vermittlern behauptet, dass die Provisionsabrechnung für Belmont von der Firma Portus einer Frau Katy Erhardt erfolgen würde (seiner Lebenspartnerin). Als Referenz habe Rüge angegeben, er mache alleinig die Abrechnungen für die PIL über die Portus.

Dazu teilte uns nun der CEO der PIL S.A., Dean Goff, mit: „Herr Rüge ist weder direkt, noch, soweit wir Kenntnis haben, indirekt für unser Haus tätig.“ Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Xolaris Service KVG: Finanzvorstand Andreas Fritsch hat Ärger mit Gerichtsvollzieher

Der Ruf von Stefan Klaile (43), dem Gründer und Mehrheitseigentümer der Xolaris GmbH aus Konstanz, leidet. Mit der Auswahl seiner Manager wie Andreas Fritsch oder Tobias Hirsch zeigte Klaile keine glückliche Hand. Und mit seinem Service sind Anleger der Canada Gold Trust Fonds aus Konstanz wegen Intransparenz- und Verschleppungsvorwürfen nicht gerade zufrieden … Mehr

Sachsens Spielbankkönig Willi Hinsche hat immer noch Ärger mit der Staatsanwaltschaft Görlitz

Pomp und Prominente gehören zum Geschäft des ostsächsichen Spielbankkönigs Willi Hinsche von der Las Vegas Spielhallen GmbH in Zittau, die seit einem Jahr SLOT-GROUP GmbH heißt. Als Mitgesellschafter der Spielbank Zinnwald ließ Hinsche im Luxushotel Taschenbergpalais in Dresden ein Schaukasino aufbauen, in dem prominente Gäste des Semper-Opernballs 2015 Poker, Roulette und Blackjack spielten. Als Werbepartner war für ihn auch die Dresdnerin Katja Kühne tätig, die 2014 die RTL-Kuppelshow Bachelor gewonnen hatte … Mehr
LKA Mainz rückte bei Belmont S.A. ein: 90.000 Euro illegal nach Holland transferiert?
Wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net erfuhr, sei das Landeskriminalamt Mainz wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Betrug zusammen mit der örtlichen Polizei bei der Belmont S.A. in Senningerberg (6 D, Route de Treves) in Luxemburg eingerückt, die in Deutschland ohne Genehmigung der Bonner Finanzaufsicht BaFin eine Firmenanleihe mit einer Laufzeit von drei Jahren und 8 Prozent Jahreszinsen einwirbt, was seit etwa sechs Wochen Andre Rüge, der Mitgesellschafter des Gold-MLM-Vertriebes New Life for You GmbH (NLFY GmbH) aus Leimen in Baden-Württemberg, übernimmt … Mehr
Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

 

Themen

Bankenverband: Neuer Präsident wegen Panama-Papieren unter Druck
Am Montag wird der Sprecher der Hamburger Berenberg Bank das Präsidium des Bundesverbands deutscher Banken übernehmen. Der Amtsantritt wird von Berichten überschattet … MehrEZB beendet Spekulationen: Kein Helikopter-Geld
Die EZB wird keine Geldgeschenke an die Bürger verteilen, um die Inflation anzuheizen. Mario Draghi hatte Helikopter-Geld vor kurzem „als sehr interessante Idee“ bezeichnet … Mehr

Opalenburg – Anleger: nicht ungeprüft zahlen!
Anleger der Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 1. und 2. KG werden derzeit auf Zahlung rückständiger Rateneinlagen verklagt. Es gibt keinen Grund, diesen Forderungen nachzugeben … Mehr

Deutsche S&K Sachwerte Nr. 2 GmbH & Co KG – OLG Dresden spricht Anlegerin vollen Schadensersatz zu
Das OLG Dresden hat bezüglich einer Beteiligung an der Deutsche S&K Sachwerte Nr. 2 GmbH & Co. KG in einem  Verfahren den Anlageberater zum vollständigen Schadensersatz verurteilt … Mehr

Vermittler aufgepasst: Riskante Kooperation mit Anlegeranwälten
Manche Finanzberater verbünden sich mit Vertretern geschädigter Anleger, um gegen Produktanbieter vorzugehen. Das kann sie teuer zu stehen kommen, warnt der Düsseldorfer Rechtsanwalt … Mehr

Großbanken stehen schärfere Schuldengrenzen ins Haus
Die internationalen Bankenaufseher überlegen, wie die Kapitalanforderungen an die größten Geldinstitute erhöht werden sollen. Um das Problem des „Too big to fail“ zu lösen … Mehr

NordLB erwartet keine Erholung der Schiffsmärkte mehr
Die NordLB zieht sich aus der Finanzierung der Schiffsbranche zurück, das Portfolio an Krediten soll deutlich reduziert werden. Die Landesbank geht offensichtlich davon aus, dass  … Mehr

Warnzeichen: Globale Anleiherenditen auf neuem Tiefstand
Die weltweiten Bondrenditen sind auf ein Rekordtief von 1,3 Prozent gefallen. Beobachter interpretieren das als Alarmsignal für die Weltwirtschaft … Mehr

Cameron gerät in den Strudel der Offshore-Enthüllungen
David Cameron hat vor seiner Amtszeit als britischer Premier 30.000 Pfund in einer Briefkasten-Firma in Panama deponiert. Cameron sagt, er habe das Geld zuvor versteuert … Mehr

FMA warnt vor Claudia Blank
Mit Bekanntmachung im Amtsblatt zur Wiener Zeitung vom 7. April 2016 teilt die FMA mit, dass die Claudia Blank nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen … Mehr

FMA warnt vor Hermes Management Ltd.
Die FMA teilt mit, dass Hermes Management Ltd. nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte und Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der WarnlisteGoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

 

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Solvium Container Select Plus: Elegantes Entledigen von Spezial-Containern an Anleger?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Solvium Container Select Plus: Elegantes Entledigen von Spezial-Containern an Anleger?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Solvium Container Select Plus: Elegantes Entledigen von Spezial-Containern an Anleger?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Solvium Container Select Plus: Elegantes Entledigen von Spezial-Containern an Anleger?

Reporterin Klara Roth über Solvium Container Select Plus: Elegantes Entledigen von Spezial-Containern an Anleger?

was hat Finanzprofessor und Crash-Prophet Max Otte aus Köln falsch gemacht? Seine beiden Fonds PI Global Value Fund aus Liechtenstein und der von Ampega lancierte deutsche Max Otte Vermögensbildungsfonds hängen dem Markt und vielen Wettbewerbsprodukten seit Sommer 2015 deutlich hinterher, wie Fonds professionell schrieb. Otte analysiert, er habe zu früh auf Rohstoffaktien wie Barrick Gold oder Tansocean gesetzt.

Otte: „Viele ‚Deep Value‘-Titel kamen nicht vom Fleck, während ‚Quality-Growth‘-Aktien weiterhin angesagt waren.“ Künftig wolle er weniger Zykliker ins Portfolio nehmen, sondern stärker auf monopolartig aufgestellte Unternehmen setzen – so wie Warren Buffet, das große Vorbild aller Value-Investoren. Buffets Holding Berkshire Hathaway ist inzwischen auch größter Titel in den Otte-Fonds. Um mehr Zeit für seine Fonds zu haben, hängt Otte ab Juni 2016 seine Professur für Unternehmensanalyse in Graz an den Nagel und hat bereits den Chefredakteursposten seines Börsenbriefes DER PRIVATINVESTOR abgegeben. Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

ExklusivWreth

Solvium Container Select Plus: Elegantes Entledigen von Spezial-Containern an Anleger?

Beim vergangenen Verkauf und anschließender Rückmietung von gebrauchten Schiffscontainern zum Preis von 2.050 Euro pro Stück und einer garantierten Jahresmiete von 4,1 Prozent glänzten die beiden Geschäftsführer der Solvium Capital GmbH aus der Englischen Planke 2 in der Hamburger Innenstadt, Marc Schumann (40) und Andre Wreth (39), mit einer erfundenen Sicherheitsgarantie, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete … Mehr

Mustang Investments GmbH: Was kann man den Täuschern Felix Busch und Andrei Anissimov noch glauben?

Was kann man den beiden Berliner Firmenlenkern Felix Busch (28) und Andrei Anissimov (36) noch glauben? Einerseits sind beide laut Handelsregister seit dem 21. Januar 2015 Geschäftsführer einer Mustang Investments GmbH in der Albrechtstraße 115 in Berlin Steglitz. Sie war wenige Monate zuvor gegründet wurden. Auch wenn der Geschäftssitz eher bescheiden anmutet, jongliert das junge Unternehmen schon mit Immobilien in Millionen-Höhe … Mehr
HCI Fonds MS City of Guangzhou: „Irreführend über Einnahme-Pool aufgeklärt“
Die Berliner Rechtsanwältin Claudia Rübensam von der Kanzlei Schirp Neusel & Partner Rechtsanwälte mbB aus Mitte (Leipziger Platz 9) hat vor dem Landgericht Hamburg in einer Schifffonds-Sache für diverse Anleger eine Sammelklage gewonnen. Es geht um den Fonds HCI „City of Guangzhou“ … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

German-Pellets-Insolvenz: Dubiose Geldtransfers unter der Lupe
Hinter der Pleite der German Pellets GmbH und inzwischen auch von sieben Tochterfirmen bzw. konzernnahen Gesellschaften scheint deutlich mehr zu stecken als „nur“ einer Insolvenz … Mehr

BaFin: Irreführende Angaben einer Rechtsanwaltskanzlei
Eine Rechtsanwaltskanzlei verbreitet derzeit per E-Mail die Behauptung, ein „Bundesaufsichtsamt für das Finanzwesen (BAFIN)“ habe ihr nach Rückfrage mitgeteilt, dass … Mehr

Nerver2hot – Bio-Farm-Investment Co. Ltd., Thailand: BaFin weist auf fehlenden Verkaufsprospekt hin
Der BaFin liegen Anhaltspunkte dafür vor, dass die Nerver2hot – Bio-Farm-Investment Co. Ltd., Thailand, öffentlich Vermögensanlagen ohne Verkaufsprospekt anbietet … Mehr

Takestor AG – Anleger sollen Ausschüttungen zurückzahlen
Anleger wurden seitens des Insolvenzverwalters zwischenzeitlich aufgefordert, nach Behauptung des Insolvenzverwalters zu Unrecht erhaltene Ausschüttungen zurückzuzahlen … Mehr

FinTechs: BaFin veranstaltet erstmals Konferenz
Am 28. Juni lädt die BaFin junge sowie etablierte Finanzdienstleister zur Konferenz „BaFin-Tech 2016“ nach Frankfurt am Main ein. Sie bietet der Finanzbranche so die Möglichkeit, einen Einblick in … Mehr

Griechenland: Verletzung des EU-Vertrags?
Die Europäische Kommission wurde von der Kanzlei CLLB aufgefordert, ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Griechenland einzuleiten. Hintergrund ist die Umschuldung im Frühjahr 2012 … Mehr

Versicherungskongress: „Kunden brauchen Berater nicht mehr“
Auf dem MCC-Kongress in Köln diskutierte eine große Anzahl von Branchenvertretern über verschiedene Aspekte der Digitalisierung in der Assekuranz  … Mehr

Selfmade Capital + NCI + Euro Grundinvest: Vermögen von Malte Hartwieg sichergestellt
Gegen das Imperium von Malte Hartwieg wird wegen des Verdachts auf Anlagebetrug ermittelt. Nun hat die Staatsanwaltschaft München I das Vermögen des Unternehmers beschlagnahmt … Mehr

Deutsche Bank gesteht „systemisches Versagen“ bei Russland-Deals
Beim Bankprimus scheint schonungslose Aufklärung angesagt zu sein. Als Ergebnis von internen „Aufräumarbeiten“ rund um dubiose Geschäfte in Russland zeigt sich … Mehr

FMA warnt vor Daikyo Brokerage Limited
Die FMA teilt mit, dass Daikyo Brokerage Limited mit Sitz in Tokio nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen Betrugsverdachts! Belmont S.A.-Anleihe rückabgewickelt?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen Betrugsverdachts! Belmont S.A.-Anleihe rückabgewickelt?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen Betrugsverdachts! Belmont S.A.-Anleihe rückabgewickelt?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen Betrugsverdachts! Belmont S.A.-Anleihe rückabgewickelt?

Reporterin Klara Roth über Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen Betrugsverdachts! Belmont S.A.-Anleihe rückabgewickelt?

nun kommt es darauf an, was die Maulbeeren, Kirschen, Robinien und Schwarznuss-Bäume der Stiftung Nobilis aus Berlin Lichterfelde auf den Plantagen in Bulgarien wert sind, an denen sich Kleinanleger ab 100 Euro im Monat für bis zu 23 Jahre und mit einer Renditeaussicht bis zu 9,2 Prozent im Jahr beteiligen konnten. Wie wir vor zwei Jahren berichteten, hatte das Team um Vertriebschef Andreas Rühl (55) aus Reutlingen bei mehr als 4.000 Anlegern mehr als 65 Millionen Euro eingesammelt.

Die Lignum Sachwert Edelholz AG aus Berlin hat nun am 8. April 2016 das Insolvenzverfahren beantragt, teilte Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner aus München mit. Die BaFin hatte die Produkte NobilisVita, NobilisPriva und Nobilis-Rent am 17. März 2016 verboten, weil die Lignum-Gruppe versäumt habe, einen Prospekt nach dem seit Januar 2016 geltenden Kleinanlegerschutzgesetz vorzulegen, der über die Risiken aufklärt. Trotz der vielen eingesammelten Gelder sah sich die Lignum Sachwert Edelholz AG laut Herfurtner ohne die Möglichkeit, die Vermögensanlagen weiter öffentlich anzubieten, „nicht mehr imstande, das laufende Geschäft aufrecht zu erhalten.“ Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Belmont S.A.-Anleihe rückabgewickelt? Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen Betrugsverdachts!

Christos Athanasiadis teilte diese Woche in einer Vertriebs-E-Mail mit, dass alle Kunden, die sich an der dreijährigen 8-Prozent-Anleihe seiner Beteiligungsfirma Belmont S.A. aus Senningerberg in Luxemburg beteiligt hätten, auf seine Anweisung an die Volksbank Trier (Rheinland-Pfalz) hin ihr Geld zurücküberwiesen bekommen haben sollten. Das mag die Anleger beruhigen, für die Vertriebler bedeutet es ein dickes Storno … Mehr

Solvium Container Select Plus: Elegantes Entledigen von Spezial-Containern an Anleger?

Beim vergangenen Verkauf und anschließender Rückmietung von gebrauchten Schiffscontainern zum Preis von 2.050 Euro pro Stück und einer garantierten Jahresmiete von 4,1 Prozent glänzten die beiden Geschäftsführer der Solvium Capital GmbH aus der Englischen Planke 2 in der Hamburger Innenstadt, Marc Schumann (40) und Andre Wreth (39), mit einer erfundenen Sicherheitsgarantie, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete … Mehr
Mustang Investments GmbH: Was kann man den Täuschern Felix Busch und Andrei Anissimov noch glauben?
Was kann man den beiden Berliner Firmenlenkern Felix Busch (28) und Andrei Anissimov (36) noch glauben? Einerseits sind beide laut Handelsregister seit dem 21. Januar 2015 Geschäftsführer einer Mustang Investments GmbH in der Albrechtstraße 115 in Berlin Steglitz. Sie war wenige Monate zuvor gegründet wurden. Auch wenn der Geschäftssitz eher bescheiden anmutet, jongliert das junge Unternehmen schon mit Immobilien in Millionen-Höhe … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Lignum Sachwert Edelholz AG Insolvenz beantragt
Die Lignum Sachwert Edelholz AG hat am 08.04.2016 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. Das Unternehmen aus der Berliner Lignum Gruppe ermöglichte seinen Anlegern … Mehr

Hanseatisches Fussball Kontor: Kann man diese Vertriebskosten überhaupt noch erwirtschaften?
Wie erwirtschaftet das Hanseatische Fußball Kontor die immens hohen Vertriebskosten? Aus der Vertriebsvereinbarung geht hervor, dass der jeweilige Vertriebspartner die Bestandsprovision … Mehr

Ende des ewigen Widerrufsrechts zum 21.06.2016
Aufgrund einer Gesetzesänderung können zwischen 01.09.2002 und 10.06.2010 abgeschlossene Darlehensverträge allenfalls noch bis 21.06.2016 widerrufen werden. Nach einer … Mehr

Deepsea Oil Explorer GmbH & Co. KG – Klage gegen Verantwortliche
Als der geschlossene Fonds „Deepsea Oil Explorer GmbH & Co. KG“ im Jahr 2008 von den Emissionshäusern HCI und MPC aufgelegte wurde, war die Euphorie unter den Anlegern groß … Mehr

MLR i.L.: CLLB Rechtsanwälte erstreiten Urteil gegen Prospektverantwortliche
Landgericht Nürnberg-Fürth verurteilt die Prospektverantwortlichen und den Treuhänder der MLR Beteiligungsgesellschaft und der MLR 2 Beteiligungsgesellschaft … Mehr

Hanseatische Fußball Kontor: Anschreiben an die Anleger
Das Hanseatische Fußball Kontor (HFK) hat sich mit einem Anschreiben an die Anleger gewendet. Darin heißt es, dass sich die Restrukturierung des Unternehmens bis April oder Mai 2016 verschiebt  … Mehr

Selfmade Capital + NCI + Euro Grundinvest: Vermögen von Malte Hartwieg sichergestellt
Gegen das Imperium von Malte Hartwieg wird wegen des Verdachts auf Anlagebetrug ermittelt. Nun hat die Staatsanwaltschaft München I das Vermögen des Unternehmers beschlagnahmt … Mehr

FinTechs: BaFin veranstaltet erstmals Konferenz
Am 28. Juni lädt die BaFin junge sowie etablierte Finanzdienstleister zur Konferenz „BaFin-Tech 2016“ nach Frankfurt am Main ein. Sie bietet der Finanzbranche so die Möglichkeit, einen Einblick in … Mehr

FMA warnt vor Daikyo Brokerage Limited
Die FMA teilt mit, dass Daikyo Brokerage Limited mit Sitz in Tokio nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

StarAd24 Werbeblock-Verkäufer: Erst Mitarbeitersabotage, nun von Hackern erpresst?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über StarAd24 Werbeblock-Verkäufer: Erst Mitarbeitersabotage, nun von Hackern erpresst?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über StarAd24 Werbeblock-Verkäufer: Erst Mitarbeitersabotage, nun von Hackern erpresst?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über StarAd24 Werbeblock-Verkäufer: Erst Mitarbeitersabotage, nun von Hackern erpresst?

Reporterin Klara Roth über StarAd24 Werbeblock-Verkäufer: Erst Mitarbeitersabotage, nun von Hackern erpresst?

noch vor zwei Jahren schien die Welt der Spezialcontainer für Erdölbohrinseln in Ordnung zu sein. Wir zitierten Dr. Dirk Baldeweg, Geschäftsführer des Hamburger Emissionshauses Buss Capital, der dem Hamburger Abendblatt sagte: „Am Containermarkt gibt es, anders als am Schiffsmarkt, keine Überkapazitäten, weil sich Angebot und Nachfrage einander schnell angleichen.“

Doch der gefallene Ölpreis im Januar 2016 sorgt nun auch bei Mietcontainern für Bohrinseln für eine Krise. Wie Buss Capital aktuell in einem Anlegerschreiben mitteilt, könne die bisherige Mieterin der Container, die Buss Global Direct Pte Ltd. in Singapur, die geschuldeten Mieten nicht vollständig bedienen. „Auch die weiteren Verpflichtungen aus dem mit Ihnen (und weiteren Investoren) geschlossenen Kauf-, Vermietungs- und Rückkaufvertrag für Offshore-Container werden wir nicht mehr erfüllen können.“

Als Ausweg hat die Buss Global Holdings eine neue Mietgesellschaft für die Container gegründet, eine Buss Global Offshore Pte Ltd. in Singapur,  und diese mit Sachkapital (Container) im Wert von 1,775 Millionen Euro ausgestattet. Die neue Mieterin zahlt variable Mieten. Laut Einschätzung von kapital-markt intern haben Anleger keine wirkliche Alternative zu einem Neuabschluss, „da Buss den Investoren deren Container ansonsten ‚vor die Tür stellt’ bzw. für diese das Risiko von Betriebskosten ohne Mieteinahmen droht.“ Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Werbeblock-Verkäufer StarAd24: Erst Mitarbeitersabotage, nun von Hackern erpresst?

StarAd24 mit Sitz in Hongkong gibt sich als fantastisches System, bei dem Anleger durch den Kauf von Bannerwerbeblöcken ab 50 Euro und Anklicken und Senden von Likes innerhalb kurzer Zeit ihr Geld verdoppeln können. Es ermöglicht also 24 Stunden täglich ein Sterne-Advertising. Kritiker vermuten dahinter eher ein Ponzi Schema … Mehr

Belmont S.A.-Anleihe rückabgewickelt? Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen Betrugsverdachts!

Christos Athanasiadis teilte diese Woche in einer Vertriebs-E-Mail mit, dass alle Kunden, die sich an der dreijährigen 8-Prozent-Anleihe seiner Beteiligungsfirma Belmont S.A. aus Senningerberg in Luxemburg beteiligt hätten, auf seine Anweisung an die Volksbank Trier (Rheinland-Pfalz) hin ihr Geld zurücküberwiesen bekommen haben sollten. Das mag die Anleger beruhigen, für die Vertriebler bedeutet es ein dickes Storno … Mehr
Solvium Container Select Plus: Elegantes Entledigen von Spezial-Containern an Anleger?
Beim vergangenen Verkauf und anschließender Rückmietung von gebrauchten Schiffscontainern zum Preis von 2.050 Euro pro Stück und einer garantierten Jahresmiete von 4,1 Prozent glänzten die beiden Geschäftsführer der Solvium Capital GmbH aus der Englischen Planke 2 in der Hamburger Innenstadt, Marc Schumann (40) und Andre Wreth (39), mit einer erfundenen Sicherheitsgarantie, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete … Mehr

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

German Pellets GmbH: Nächste Gesellschaft insolvent
Das Amtsgericht Schwerin hat das vorläufige Insolvenzverfahren über die Woodox Management GmbH am 15. April eröffnet (Az.: 581 IN 169/16). Mit der Eröffnung des regulären Insolvenzverfahrens über … Mehr

Abgasskandal stürzt VW in die roten Zahlen – Ansprüche der VW-Aktionäre
Überraschend kommt die Nachricht nicht. Dennoch dürften die VW-Aktionäre tief schlucken müssen. Durch den Abgasskandal fährt der Konzern den größten Verlust seiner Geschichte ein … Mehr

Venture Plus (V+) – drohen Totalwertabschreibungen?
Anleger der Venture Plus Fonds (V+ GmbH und Co. Fonds 1, 2, 3 KG) befürchten Verluste Nunmehr haben Anleger der V+ GmbH & Co. Fonds 3 KG eine Nachricht der Xolaris Service KVAG bekomme … Mehr

Deutsche Fonds Management GmbH & Co. DCM Renditefonds 15 KG insolvent
Mit dem 5. April 2016 eröffnete das Amtsgericht München das Insolvenzverfahren über die Deutsche Fonds Management GmbH & Co. DCM Renditefonds 15 KG (Aktenzeichen 1506 IN 3846/15). Anleger des geschlossenen Immobilienfonds sollten … Mehr

Semper Constantia Invest GmbH: Aussetzung des Anteilscheingeschäftes
Betreffend den oben angeführten von der Semper Constantia Invest GmbH verwalteten Miteigentumsfonds wurde das Anteilscheingeschäft beginnend mit 19. April 2016 iSd § 56 InvFG 2011 ausgesetzt … Mehr

Renten-Krise: US-Pensionsfonds muss Auszahlungen kürzen
Ein großer amerikanischer Rentenfonds hat um die Erlaubnis gebeten, die Auszahlungen an seine Kunden zu kürzen. Zudem gab der Fonds bekannt, dass man unter den gegebenen Umständen … Mehr

Versicherungsaufsichtsgesetz: Neue Rechtsverordnungen verkündet
Der Großteil der Rechtsverordnungen, die aufgrund des neuen Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) neu zu erlassen waren, sind heute im Bundesgesetzblatt verkündet worden. Die meisten Vorschriften … Mehr

FINMA warnt vor Swiss First Financial Management AG
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Swiss First Financial Management AG mit Sitz in der Rämistrasse 8, 8024 Zürich. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

FINMA warnt vor Strategic Capital System
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Strategic Capital System mit Sitz in der Rämistrasse 8, 8024 Zürich. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

FINMA warnt vor Fink Bernstein
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Fink Bernstein mit Sitz in der Schützengasse 5, 8001 Zürich. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Buss Capital: Ließ seine Erdöl-Container-Käufer im Stich?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Buss Capital: Ließ seine Erdöl-Container-Käufer im Stich?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Buss Capital: Ließ seine Erdöl-Container-Käufer im Stich?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Buss Capital: Ließ seine Erdöl-Container-Käufer im Stich?

Reporterin Klara Roth über Buss Capital: Ließ seine Erdöl-Container-Käufer im Stich?

Albert P. Behler hat sich als zeitgleicher Mehrheitsaktionär von Hamburg Trust und auch als CEO der Paramount Group, die zur Hamburger Otto-Dynastie gehört, zum mutmaßlichen Nachteil der Anleger der Hamburg Trust HTG USA 4 GmbH & Co. KG (Finest Selection II) wohl ein starkes Stück geleistet. Assets aus Finest Selection-Fonds wurden durch die Paramount Group Inc. mit einem Wertverlust in Höhe von zirka 40 Prozent zu Lasten der Fondsanleger in einen REIT an die Börse gebracht, meldete kapital-markt intern. Zugleich sei beispielsweise eine der Familie Otto gehörende Paramount-Gesellschaft per prognostizierter Umsatz-Sprünge in der Zukunft reichgerechnet worden, die aus Sicht von kmi weit überteuert in den REIT wanderte.

Die Anleger wehren sich nun. So stattete der obige Fonds am 8. April 2016 den vor einem Jahr gewählten Fondsbeirat mit Sonderrechten aus. Der Beirat darf nun im Namen der Anleger die geschäftsführende Kommanditistin auf Schadensersatz verklagen. Dirk Hasselbring, Geschäftsführer von Hamburg Trust, hatte zwei Tage vor diesem Beschluss auf einer Informationsveranstaltung in Hamburg kundgetan, dass ein Fehlverhalten der Geschäftsleitung nicht erkennbar und durch ein Gutachten von Duff & Phel sowie Moranne Ouzant widerlegt sei. Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Ließ Buss Capital seine Erdöl-Container-Käufer im Stich?

Alle Container, die Buss Capital aus Hamburg an seine Anleger verkaufte, hatten bis vor kurzem dieselbe hauseigene Firma, die Buss Global Direct Pte. Ltd. in Singapur, die für den Kauf der Container durch die Anleger, für die Vermietung und den Rückkauf durch Buss Capital zuständig war. Es waren also alle guten und weniger guten Container in einem Topf … Mehr

St. Hubertus Nr. 2: Offshore-Briefkasten für Fonds im bayerischen Wald

Anlage-Fondsgesellschaften wie etwa WelthCap Immobilienfonds gehen lieber Offshore in den bayerischen Wald als zum Beispiel nach München. Denn in München müssen sie auf 100 Euro Gewinn bis zu 17 Euro Gewerbesteuer zahlen. Mit einem Briefkasten an einer kleinen Holzhütte im Wald von Ebersberg (30 Kilometer von München) dagegen werden nur 7 Euro (also weniger als die Hälfte) auf die 100 Euro Gewinn fällig … Mehr
ECG Noble Metals GmbH: Kein Gold im Goldsparplan
Die Werbevideos des angeblichen Wiener Goldhändlers Ergun S. und seiner European Capitals Group Noble Metals GmbH waren eher lustig als beruhigend. Dargestellt wurde als Hauptquartier der Firma ein grosses Wiener Gebäude, in dem zwei junge Damen Goldbarren mehr begaffen als verpacken. In einem zweiten Video entnahm ein Mitarbeiter in einem Tresorraum eine Goldschließfach-Box mit nur einer Hand (der linken), ohne dass das Gewicht die Hand nach unten drückt … Mehr
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Canada Gold Trust Skandal: Xolaris Verwaltungs GmbH schickt Mahnbescheide an Anleger
Xolairs Verwaltungs GmbH Geschäftsführer hält Wort, Mahnbescheide des Amtsgerichts Stuttgart werden zugestellt – Was betroffene Anleger tun können: Widerspruch einlegen, keine weitere Geldeinlage … Mehr

Nobilis-Pleite: Böse BaFin zerstört edle Lignum-Gruppe?
Die auf europäisches Edelholz spezialisierte Graumarkt-Unternehmensgruppe um die Lignum Sachwert Edelholz AG hat für diese am 08.04.2016 Insolvenz angemeldet. In einem Anschreiben behauptet … Mehr

German Pellets GmbH: Insolvenzverfahren jetzt eröffnet
Am 01. Mai 2016 ist nunmehr das Insolvenzverfahren bei der Konzernmutter German Pellets GmbH eröffnet worden. Zur Insolvenzverwalterin wurde Frau Rechtsanwältin Bettina Schmudde ernannt … Mehr

Lombardium-Skandal: Pfandbewertung liegt vor
Anlegergelder in dreistelliger Millionenhöhe vernichtet? Fondsgesellschaft wertet das Ergebnis der Bewertung der Pfandgüter als „überraschend und ernüchternd“ Desaster für die betroffenen Anleger? … Mehr

Bio-Farm-Investment – Never2hot
Die BaFin warnt vor Angeboten der Bio-Farm-Investment Co Ltd. (Never2hot) in Thailand wegen eines fehlenden Angebotsprospektes. Dabei ist das Internetangebot schon Warnung genug … Mehr

Offene Immobilienfonds: Zinsalternative oder Renditefalle?
Trotz aller Liebe zum Betongold: Wer kurzfristig Geld parken will, sollte sich von offenen Immobilienfonds fernhalten, sagt Finanzexperte Thomas Buckard. Die Flexibilität der Produkte hat gelitten … Mehr

Falsches Spiel: Die schmutzigsten Vertriebstricks
Um im Wettbewerb mit Konkurrenten zu punkten, muss man manchmal aggressive Werbekampagnen fahren. Einige Finanzdienstleister aber überspannen den Bogen und überschreiten regelmäßig … Mehr

Amtsgericht Karlsruhe Beschluss gegen den angeblichen Claude Renoir
Eine Person, die unter dem Namen Claude Renoir auftrat, ist hinreichend verdächtig, am 24.11.2014 in der Postbank Filiale, Poststraße 12, 76137 Karlsruhe, das Konto … Mehr

Swaps – BGH-Urteil: Anleger müssen nicht zur Höhe des anfänglichen negativen Marktwerts vortragen
Bereits kurz vor dem Urteil vom 22. März 2016, XI ZR 425/14, hat der Bundesgerichtshof einen Beschluss erlassen, der wesentliche Aussagen zur Aufklärungspflicht über den negativen Marktwert enthält … Mehr

Bankhaus Metzler: Bedrohliche Preisblase bei Immobilien
Die Immobilienpreise in Deutschland sind zuletzt beängstigend stark gestiegen, warnen die Analysten von Metzler Asset Management. Ihr Vorschlag: Der Regulator muss ran und den Markt stabilisieren … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

MIG Fonds: Die Geldverbrennungsmaschine des Alfred Wieder

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über MIG Fonds: Die Geldverbrennungsmaschine des Alfred Wieder

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über MIG-Fonds: Die Geldverbrennungsmaschine des Alfred Wieder

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über MIG Fonds: Die Geldverbrennungsmaschine des Alfred Wieder

Reporterin Klara Roth über MIG Fonds: Die Geldverbrennungsmaschine des Alfred Wieder

„jemand, der ein geringes Einkommen hat, wäre eigentlich dumm, sich eine Riester-Rente abzuschließen, denn das wird ihm im Alter auch noch angerechnet“, zitierten wir im März 2016 den Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin, Marcel Fratzscher. Nun schrieb uns die Verbraucherzentrale Hamburg, dass sich mehre Lebens- und Rentenversicherer über ein Urteil des Bundesgerichtshofs (Az. BGH IV ZR 384/14, Urteil vom 29. Juli 2015) hinwegsetzen würden und die Rückabwicklung alter Verträge aus den Jahren 1995 bis 2007 wegen falscher Widerrufsbelehrungen abgelehnen. Das Urteil ist insbesondere für Verbraucher relevant, die sich frühzeitig von ihrer Versicherungspolice getrennt haben und daher nur einen geringen Teil der eingezahlten Beiträge zurückerhalten haben. Ein nachträglicher Widerspruch kann ihnen erhebliche Nachzahlungen bringen.

Aachen Münchner, Ergo, Generali und Provinzial berufen sich nun in den vorliegenden Briefen jedoch auf eine Verfassungsbeschwerde, die die Allianz eingereicht hatte. Eigenartig ist nur, dass die Allianz am 1. März dieses Jahres öffentlich bekannt gegeben hatte, dass sie ihre Verfassungsbeschwerde zurückgezogen hat. Die Verbraucherzentrale hat die Fälle der BaFin gemeldet. Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

MIG Fonds: Die Geldverbrennungsmaschine des Alfred Wieder

MIG Fonds: Mehr als eine Milliarde Euro haben Anleger in die Venture Capital Fonds der MIG-Gruppe investiert. Das Versprechen des MIG-Vertriebs lautet hohe Renditen durch Investments in Start-Up-Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie und Gesundheit. Doch eine unveröffentlichte Studie des renommierten Fonds-Analysten Stephan Appel kommt zu einem schockierenden Ergebnis … Mehr

PRO Energie AG: Wer kauft die überschuldeten vorbörslichen Aktien?

Der Inhaber und Alleinvorstand Michael Arndt (37) aus Schmalkalden (Thüringen) plant nach eigenen Angaben mit seiner PRO Energie AG mit einer angeblichen Produktionsstätte im Schmalkaldener Technologie- und Gründerzentrum (Allendestraße 68) und Hauptsitz in Berlin Charlottenburg (Uhlandstraße 175) im I. Quartal den Börsengang nach Frankfurt am Main (XETRA). Arndt besitzt alle 500 Aktien des im Jahr 2011 von ihm gegründeten Unternehmens zu einem Nennwert von je 100 Euro … Mehr
Ließ Buss Capital seine Erdöl-Container-Käufer im Stich?
Alle Container, die Buss Capital aus Hamburg an seine Anleger verkaufte, hatten bis vor kurzem dieselbe hauseigene Firma, die Buss Global Direct Pte. Ltd. in Singapur, die für den Kauf der Container durch die Anleger, für die Vermietung und den Rückkauf durch Buss Capital zuständig war. Es waren also alle guten und weniger guten Container in einem Topf … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Geständnis im S&K-Prozess: „Ich bin ein Verdrängungskünstler“
In der Hauptverhandlung gegen die Gründer der Immobiliengruppe S&K und vier weitere Angeklagte gibt es das erste Geständnis. Der Geschäftsführer des Fondsemissionshauses United Investors … Mehr

Ex-Arcandor-Manager Middelhoff tritt Haft an
Der 63-jährige Thomas Middelhoff hat seine Haftstrafe angetreten, teilte eine Sprecherin der Bochumer Staatsanwaltschaft mit. Der ehemalige Manager wurde wegen Untreue und … Mehr

Stiftung Warentest wirft PWB Rechtsanwälte Betrug vor
Unter dem Titel, wie eine Anwaltskanzlei Mandanten täuscht, berichtet die Stiftung Warentest über die Rechtsanwälte PWB in Jena, die mit dem Namen „Kanzlei im Roten Turm“ auftritt … Mehr

Erfolgreich gepokert: Heta-Gläubiger bekommen 90 Prozent
Die Heta-Gläubiger haben erfolgreich gepokert: Sie werden 90 Prozent ihrer Forderungen von der Republik Österreich bekommen. Damit haben Banken wie die Commerzbank und Pimco … Mehr

Panama Papers: Das Manifets des Informanten „John Doe“
Razzien, Demos, Rücktritte: Die Panama Papers haben weltweit enorme Reaktionen ausgelöst. Nun meldet sich „John Doe“, die anonyme Quelle der Dokumente … Mehr

Niedrigzinsen: Bafin befürchtet Pleiten bei Pensionskassen
Die Finanzaufsicht Bafin sorgt sich wegen des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes. Vor allem Versicherungsgesellschaften und erst recht Pensionskassen leiden unter der Situation … Mehr

Offene Immobilienfonds: Zinsalternative oder Renditefalle?
Trotz aller Liebe zum Betongold: Wer kurzfristig Geld parken will, sollte sich von offenen Immobilienfonds fernhalten, sagt Finanzexperte Thomas Buckard. Die Flexibilität der Produkte hat gelitten … Mehr

VV-Fonds: Offensiv und erfolgreich durchs erste Quartal
Die Aktienmärkte haben im ersten Quartal 2016 einen rasanten Niedergang erlebt. Dennoch gab es einige offensive vermögensverwaltende Fonds (VV-Fonds), die trotz der Turbulenzen überzeugten … Mehr

FMA warnt vor www.norbertmach.com
Mit Bekanntmachung im Amtsblatt zur Wiener Zeitung vom 13. Mai 2016 teilt die FMA daher mit, dass der Betreiber der Website nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

Reporterin Klara Roth über FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius

seit zwei Jahren versucht der ehemalige Laden-Scout von Norma, Kaufland und ALDI Hans-Joachim Fleischer aus dem bayerischen Bamberg 20 Millionen Euro Nachrangdarlehen zum Ausbau des eigenen Laden-Portfolios einzusammeln. Die Resonanz ist sehr verhalten. Er musste im September 2019 einen Fortführungsprospekt aufstellen, weil bis dahin nur 5,6 Millionen Euro zusammengekommen sind.

Man muss sich schon fragen, warum Fleischer nicht mehr mit Banken zusammenarbeitet, die ihm seit  2004 40 Läden finanziert haben und bei denen er nur durchschnittlich 1,9 Prozent Zinsen im Jahr bezahlen muss. Den Nachrangdarlehensgebern will er bei einem Lauf von 2 Jahren 5 Prozent pro Jahr bezahlen. Doch Fleischer bietet ihnen keine Sicherheit. Im Gegenteil, er schickt sie ins doppelte Risiko, indem seine Emittentin das Geld ebenfalls als Nachrangdarlehen in die Firmengruppe weiterstreut. Zu allem Übel hat Fleischer für den Vertrieb den Nordic Oil Schreck Peter Mönius aus Erlangen engagiert. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv
FIM Einzelhandelsinvest Bamberg: Vertrieb von Nordic Oil Schreck Peter Mönius 
FIM Gründer Hans-Joachim Fleischer nennt die Nachrangdarlehen zwar Einzelhandelsinvest 2 bis 5. Doch die Anleger werden mit keinem Cent an irgendeiner Einzelhandelsimmobilie beteiligt. Und Fleischer ist in seiner Firmenchronik leider unehrlich. Lesen Sie unseren Artikel.

Solvium Capital GmbH Logistik Opportunitäten Nr. 1: Wirtschaftsprüfer warnen

Es klingt zwar schön, wenn Andre Wreth in einer Presseerklärung vom 28. Februar 2020 verkündet, dass die ersten investierten 6 Millionen Euro der neuen Solvium Logistik Opportunitäten GmbH & Co. KG 900.000 Euro eingebracht hätten. Doch die Anleger haben von der Überrendite von 15,2 Prozent hochgerechnet aufs Jahr gar nichts, da sie keine Teilhaber sind. Lesen Sie unseren Artikel.
Nächstes Luftschloss von Hedera Ioannis Moraitis? Duo Novo Mariendorf Freibergstraße 24/26
Auf der Portfolio-Seite von HEDERA gibt es von der Freibergstraße 24/26 kein einziges Echtfoto, nur Animationen. Aus gutem Grund. Auch hier gibt es nur eine schöne Bauwiese, aber keinen Neubau. Inzwischen tauschen sich betroffene Käufer untereinander aus
Primus Valor AG: Platzt der 45 Millionen Kauf aller IBH Fonds-Immobilien am Widerstand der CCI?
IBH-Fondsgeschäftsführer Rechtsanwalt LL.M. Martin Horst Staratschek aus Langenzenn feierte den notariellen Verkauf aller Immobilien der 27 Berliner IBH Fonds an den Konkurrenten Primus Valor AG aus Mannheim mit einer OTS-Jubelmeldung. Doch er hätte besser vorher mit der holländischen CCI Real Estate BV aus Baarn sprechen sollen. Die hat das Sagen auf 20 der 27 kommenden Gesellschafterversammlungen und will dem Verkauf nicht zustimmen, sondern Staratschek absetzen. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz


Themen

Vier Jahre Haftstrafe gegen Medard Fuchsgruber
Wirtschaftsdetektiv Medard Fuchsgruber, auch bekannt als „Robin Hood der Kleinanleger“, muss eine Haftstrafe antreten. Wegen Untreue in nahezu 200 Fällen sowie Urkundenfälschung sprach ihn das Landgericht Saarbrücken schuldig. Mehr im Forum.

IfW: Geplante Finanztransaktionssteuer zeige große Schwächen
Die Finanztransaktionssteuer soll nach dem Willen des Bundesfinanzministers Olaf Scholz beim Treffen in Brüssel Mitte März mit folgenden Ländern – Belgien, Griechenland, Spanien, Frankreich, Italien, Portugal, Slowenien und die Slowakei, eventuell auch Österreich, auf den Weg gebracht werden. Zur Finanztransaktionssteuer wurde jetzt ein Gutachten vom Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) bekannt: Das Gesetz zur Finanztransaktionssteuer zeige große Schwächen und treffe die Falschen. Mehr im Forum.

Halten Notenbanken mit Absicht den Goldpreis niedrig?
Schon seit Jahren gibt es Manipulationsvorwürfe. Thorsten Polleit ist Chefvolkswirt bei Degussa und ein Kenner des Marktes. Seine Meinung und was unser Profi User HB-User dazu sagt, lesen Sie im Forum.

Strafanzeige gegen Wirecard AG
„Mutmaßlicher Betrug an Tausenden Kleinanlegern“. Der bayerische Zahlungsdienstleister Wirecard AG bekommt Gegenwind: Eine Anlegerschutzorganisation aus Wien hat Strafanzeige gegen den DAX-Konzern gestellt. Mehr im Forum.

Anklage gegen Ex-Geno-Chef Jens Meier
Wegen der Insolvenz der Geno Wohnbaugenossenschaft hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Ex-Vorstandschef erhoben. Ihm wird Insolvenzverschleppung, gewerbsmäßiger Betrug und Untreue zur Last gelegt, wie ein Sprecher in Stuttgart mitteilte. Der 51-Jährige sitzt seit Ende November 2019 in Untersuchungshaft. Mehr zu den Vorwürfen im Forum.

Brandenburg: Zweckentfremdungsverbotsgesetz für Wohnungen
Die Landesregierung von Brandenburg hat einen entsprechenden Entwurf in den Landtag eingebracht, heißt es in einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Dierk Homeyer. Wegen der angespannten Wohnungsmärkte in etlichen Gemeinden sehe die Landesregierung die private Vermittlung von Wohnraum zur Fremdenbeherbergung kritisch. Mehr im Forum.

Risiko: Wohnung bei Airbnb anbieten
Vorsicht! Wenn Sie Ihre eigene Wohnung auf der Internetplattform Airbnb zur Vermietung anbieten wollen. Es könnte unter das Zweckentfremdungsverbot fallen. Vermietungen für weniger als drei Monate deuten in der Regel auf einen Verstoß gegen das Zweckentfremdungsverbots-Gesetz (gilt seit 12/2013) hin. Das hat das Berliner Vewaltungsgericht entschieden. Mehr im Forum.

Der gierige Hausverwalter aus Villingen-Schwenningen
Der 62-jährige Finanzbeamte genoß jahrzentelang das Vertrauen der Bürger, Mieter und Eigentümer von Häusern und Mehrfamilienhäusern. Er soll sich an den Konten mehrerer Wohnungseigentümergemeinschaften bedient haben. Eine neu eingesetzte Hausverwaltung in Villingen-Schwenningen kam den mutmasslichen Unregelmäßigkeiten und Machenschaften auf die Schliche. Mehr im Forum.

Fußball: Ex-Bundesliga-Star Mo Idrissou wegen Betrugs verurteilt
Vor Weihnachten saß Mo Idrissou (39) in Österreich elf Tage in Abschiebehaft. Jetzt der nächste Aufreger um den früheren Bundesliga-Stürmer (139 Bundesliga-Spiele, u.a. für Hannover und Freiburg). Der Stürmer soll im Zusammenhang mit den Unterhaltsansprüchen seiner fünf Kinder falsche Angaben vor dem Familiengericht gemacht haben.

Euribor-Zinsmanipulation: Nach Knast folgt saftige Gerichtsgebühr
Colin Bermingham und Carlo Palombo, zwei ehemalige Banker der Barclays Plc, wurden jetzt zur Zahlung von Gerichtskosten über 1,2 Millionen Pfund (1,6 Millionen Dollar) an die Staatsanwaltschaft verurteilt, nachdem sie in vergangenen Urteilen der Manipulation der Euribor-Zinssätze für schuldig befunden worden waren.

Prozess gegen zwei Geschäftsführer der Emsland-Stärke GmbH aus Emlichheim
Nach Vorwürfen der Staatsanwaltschaft Osnabrück soll ab dem Jahr 2007 ein Exklu­siv­vertrag die alleinige Übernahme aller Seefrachttransporte der Emsland Group, zu der die Ems­land-Stärke gehört, durch das Logistikunternehmen geregelt haben. Als Gegenleistung erhielten die beiden Geschäftsführer der Ems­land-Stärke einen Anteil von je 25% an der S. GmbH, und zwar über eine Beteiligungsgesellschaft. Mehr im Forum.

Zinssenkung der US-Zentralbank für Bitcoin optimistisch?
Die Federal Reserve, die Zentralbank der Vereinigten Staaten, wurde offensichtlich dazu gedrängt, auf die möglicherweise nachlassende Wirtschaft zu reagieren. Und Analysten sagen, dass die potenzielle Reaktion der Währungsbehörde optimistisch für Bitcoin sein wird. Mehr im Forum.

AGB von PayPal zulässig
PayPals Geschäftsbedingungen sind zulässig – auch wenn diese mehr als 80 Seiten lang sind. Das urteilte nun das Oberlandesgericht Köln. Mehr im Forum.

Karsten Giffey (Ehemann der Bundesfamilienministerin): Mutmasslich Spesen-Betrug und 54 unerlaubte Vorträge
Das Verwaltungsgericht Berlin hat Karsten Giffey, den Ehemann von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD), aus dem Beamtenverhältnis entlassen, weil er 54 Mal während der Arbeitszeit unerlaubt Vorträge und Seminare gehalten hat, viele Stunden unentschuldigt im Dienst gefehlt und bei einer Reisekostenabrechnung betrogen hat.

Unterschriften auf Überweisungen gefälscht: 48-Jähriger aus Riesa angeklagt
Anklage gegen mutmaßlichen Serienbetrüger aus Riesa. Den Angaben zufolge soll der Deutsche im vergangenen September unter anderem in einem Krankenhaus in Riesa und aus geparkten Autos EC-Karten gestohlen haben. Bei einigen davon sei er auch an die Geheimnummer gelangt und habe 1.000 Euro an Automaten abgehoben. Mehr im Forum.

Callcenter-Anlagebetrüger aus Kiew haben offenbar weltweit Rentner ausgenommen
Kriminelle Banden sollen von Kiew aus mit dubiosen Anlagegeschäften arglose Bürger auf der ganzen Welt abgezockt haben. Mehr im Forum.

Österreich: Investorenwarnung vor Jubilee Ace – British Virgin Islands
Lesen Sie die Warnung derösterreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) im Forum.

Weitere Cum-Ex-Razzia in der Frankfurter Niederlassung von ABN Amro
Bei der deutschen Niederlassung der niederländischen Großbank ABN Amro hat es wegen Cum-Ex-Geschäften erneut eine Razzia gegeben. Mehrere Ermittler und Polizisten durchsuchten am Donnerstag die Filiale inmitten des Frankfurter Bankenviertels. Mehr im Forum.

Nicolay Storonsky machte Revolut zum teuersten Fintech Europas
Von null auf fünf Milliarden Dollar in nur fünf Jahren – Nikolay Storonsky hat mit der Digitalbank Revolut das teuerste Fintech Europas geschaffen. Jetzt muss sich der britisch-russische Gründer behaupten. Er trägt gern zerrissene Jeans, manchmal eine Trainingsjacke im Flecktarnmuster. Das blonde Haar ist halblang. Nikolay Storonsky gibt sich betont cool.

Gesetzesänderungen im März 2020: Masernimpfpflicht, Fachkräfteeinwanderung, neues Rezept und mehr
Das Masernschutzgesetz verpflichtet in verschiedenen Fällen zum Nachweis einer Masernimpfung. Bereits ab März müssen Eltern die Masernimpfung ihrer Kinder nachweisen, bevor es in eine Kita oder Schule aufgenommen wird. Für Kinder, die sie bereits besuchen, muss das bis 31. Juli 2021 erfolgen. Bis zu diesem Datum müssen auch nach 1970 geborene Mitarbeiter wie Erzieher und Lehrer eine Masernimpfung nachweisen.  Mehr im Forum.

Dieselskandal: Wie geht es nach VW-Vergleich weiter?
Die Beteiligten stehen nun vor der Entscheidung, ob sie den angebotenen Vergleich annehmen wollen. Lesen Sie, was sagt Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung sagt, der selbst etliche Kläger gegen VW im Abgasskandal vertreten hat, im Forum.

München: Ex-Goldman-Banker gründen Online-Vermögensverwalter
In München bereitet sich derzeit ein neuer Online-Vermögensverwalter auf den Start vor. Ab Herbst möchte Scalable Capital mit einem auf Indexfonds (ETFs) basierten Anlagekonzept punkten, das auf die persönliche Risikoneigung des Kunden zugeschnitten ist und laufend überwacht wird. Mehr im Forum.

Betrugsmasche mit dem Corona-Virus
Fall 1 und 2: Zwei Oberhavelerinnen im Alter von 82 und 67 Jahren erhielten am 27.2.2020 Telefonanrufe. In beiden Fällen gab sich ein Mann als vermeintlicher Enkel aus, der sich aufgrund einer Erkrankung mit dem Corona-Virus gerade in Behandlung befindet und dafür Geld benötigt. In beiden Fällen wurden 100.000 Euro gefordert.

PNB-Betrugsfall mit Diamantenhändler Nirav Modi: Das britische Westminster Magistrate Court hat die U-Haft bis zum 24. März 2020 verlängert
Das Gericht des Westminster Magistrate of UK hat den flüchtigen Diamantengeschäftsmann Nirav Modi in Untersuchungshaft genommen und die Haft bis 24. März 2020 verlängert. Sie hat den Fall der Auslieferung an Indien im Zusammenhang mit Betrug und Geldwäsche von fast zwei Milliarden Dollar bei der Punjab National Bank angefochten.

Deutsche Lichtmiete stellt bundesweit Kundenprojekte vor
„Einfach machen“ ist das Motto des mehrfachen Olympiasiegers und Weltmeisters im Schwimmen, Dr. Michael Groß. Ein Leitsatz, der auch für die Deutsche Lichtmiete gilt. Davon inspiriert startet der LED- Industriedienstleister gemeinsam mit Groß am 5. März 2020 eine bundesweite Roadshow.

Betrug beim Online-Autohandel: Die Grafenwöhr-Masche
Ein Schnäppchen wird zum Reinfall: Ein Mann aus dem Landkreis Schwandorf überweist 6.000 Euro für ein Auto und bekommt – nichts. Eine neue Variante des Onlinebetrugs, bei der der Truppenübungsplatz Grafenwöhr eine Hauptrolle spielt. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Lombardium: Razzia beim Edel-Pfandhaus

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Lombardium: Razzia beim Edel-Pfandhaus

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Lombardium: Razzia beim Edel-Pfandhaus

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Lombardium: Razzia beim Edel-Pfandhaus

Reporterin Klara Roth über Lombardium: Razzia beim Edel-Pfandhaus

offenbar versucht Insolvenzverwalter Peter-Alexander Borchardt gerade die 10.000 Direktinvestoren über den Tisch zu ziehen, die für rund 400 Millionen Euro Schiffscontainer von der Magellan Maritime Service GmbH (MMS) aus Hamburg kauften, die seit 1. Juni 2016 insolvent ist. In einer Pressemitteilung spricht Borchardt davon, dass die MMS die Container von den Käufern „zurückmieten“ würde.  Damit würden die Einnahmen der Container im Chinesischen Meer  zur Insolvenzmasse gehören und könnten auch zur Befriedigung von Gläubigern wie Banken oder Containerherstellern genutzt werden.

Das ist aber falsch, meint der Düsseldorfer Branchendienst k-mi und verweist auf den Verwaltungsvertrag zwischen Anlegern und MMS. Darin heißt es: „Sämtliche Rechte und Pflichten aus dem Miet- oder Verwaltungsverhältnis gehen gleichzeitig mit der Eigentumsübertragung auf den Investor über, MMS zieht die Mieten für den Investor ein.“  Wie die Container stehen also auch die Mieteinnahmen der Container außerhalb der Insolvenzmasse der Servicegesellschaft MMS, die lediglich das Inkasso für die Investoren übernahm. Wir haben Anfang Juni 2016 veröffentlicht, welche Optionen die Direktanleger haben. Nun denn …
Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Lombardium: Razzia beim Edel-Pfandhaus 

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat am 14. Juni 2016 deutschlandweit die Geschäftsräume der Firmen um das Hamburger Edel-Pfandleihhaus Lombardium mit Sitz in der Hamburger Altstadt (Buchhardstraße 10) wegen des Verdachts auf systematischen Anlagebetrug und Verstoß gegen das Kreditwesengesetz durchsucht. Anleger, die über Fondsgesellschaften dort Geld angelegt haben, müssen um ihre Einlagen fürchten … Mehr

Kunstpapst Helge Achenbach (64) bleibt in Haft – er will als Flüchtlingshelfer jobben

Seit zwei Jahren sitzt Deutschlands Kunstpapst Helge Achenbach (64), einst Chef der Berenberg Art Advice GmbH der ältesten Privatbank Deutschlands aus Düsseldorf, in Essen in Untersuchungshaft. Wie die Rheinische Post heute aus Justizkreisen erfuhr, soll Achenbach in den nächsten Tagen zunächst für 4 Wochen nunmehr als Strafhäftling in die Vollzugshaftanstalt Hagen verlegt werden. Von da geht es dann weiter in den offenen Vollzug nach Moers, wo Achenbach die nächsten Jahre als Flüchtlingshelfer jobben will … Mehr
Christian Wahi ein kriminelles Bandenmitglied? Deutsche Immobilienkasse GmbH trennte sich
Die Staatsanwaltschaft Essen ermittelt gegen Christian Avinash Wahi aus Düsseldorf wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs in hunderten Fällen. Die Gesellschafter der Düsseldorfer Firma Deutsche Immobilienkasse GmbH haben Wahi als Geschäftsführer abberufen. Doch der sieht sich als Opfer … Mehr
Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

 

Themen

Steilmann-Anleihen: Gläubigerversammlungen am 3. August
Die Gläubigerversammlungen für die drei von der insolventen Steilmann SE begebenen Mittelstandsanleihen finden am 3. August in der Dortmunder Westfalenhalle statt … Mehr

Blaufalk AG meldet Insolvenz an – Wie viele Kunden sind betroffen?
Seit Wochen „pfiffen es die Spatzen von den Dächern“ das das Unternehmen Blaufalk AG kurz vor der Insolvenz stehen würde. Nun kann man die Insolvenz im Unternehmensregister nachlesen … MehrGoldsparplan der BWF: Urteil des LG Marburg

Das Landgericht Marburg hat mit Urteil vom 01. Juni 2016 einen Anlageberater wegen Fehlberatung bei der Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung (BWF) zu Schadensersatz verurteilt. Geklat hatte… Mehr

Warnung vor gefälschten FMA-Schreiben
Zur Zeit werden, von unbekannten Personen, vermehrt betrügerische Schreiben und/oder Zahlungsaufträge mit gefälschten Briefköpfen der FMA an österreichische Unternehmen verschickt … Mehr

FINMA warnt vor Option888 VIP
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Option888 VIP mit Sitz in der Dreikönigstrasse 31A, 8002 Zürich. Der Anbieter befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

FINMA warnt vor GOLDprofessionell Austria GmbH
Die FINMA warnt vor dem Anbieter GOLDprofessionell Austria GmbH mit Sitz in der Sironastrasse 4 in A-5071 Wals  aufgrund des schweren Verdachts auf eine unerlaubte Tätigkeit … Mehr

FINMA warnt vor Trans-Atlantic Direct
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Trans-Atlantic Direct mit Sitz in der Rue du Rhône 14, 1204 Genève. Der Anbieter befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

CSSF warnt vor Locker Capital Management
Die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) warnt die Öffentlichkeit vor den Tätigkeiten eines Anbieters namens Locker Capital Management oder Locker Global Management … Mehr

CSSF warnt vor Saxo Consulting
Die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) warnt die Öffentlichkeit, der Anbieter Saxo Consulting auf täuscherische und betrügerische Art und Weise den Namen und die Adresse … Mehr

Offene Immo-Fonds: Deutsche AM verhängt Annahmestopp
Der Immobilienfonds der Deutschen Asset Management Grundbesitz Europa wird vorübergehend keine Anteile mehr ausgeben, wie die Fondssparte der Deutschen Bank am Mittwoch mitteilte … Mehr

Polizei nimmt Mitarbeiter von Mossack Fonseca ind er Schweiz fest
Ein IT-Spezialist der Kanzlei Mossack Fonseca wurde am Mittwoch in Genf festgenommen. Bei dem Festgenommenen soll es sich nicht um den direkten Whistleblower der Panama Papers handeln … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der WarnlisteGoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

 

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Family und Trees in Litauen: Muss man bei den Espen wie das Laub um Einlagen zittern?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Family und Trees in Litauen: Muss man bei den Espen wie das Laub um Einlagen zittern?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Family und Trees in Litauen: Muss man bei den Espen wie das Laub um Einlagen zittern?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Family und Trees in Litauen: Muss man bei den Espen wie das Laub um Einlagen zittern?

Reporterin Klara Roth über Family und Trees in Litauen: Muss man bei den Espen wie das Laub um Einlagen zittern?

wie wir im Dezember berichteten, kann man ab 1. Januar dieses Jahres in Schweizer Zollfreilagern kein Silber mehr anonym lagern, um es dort anonym und mehrwertsteuerfrei zu kaufen oder zu verkaufen. Nun bietet der bayerische Kaufmann Bernd Schröder (52) mit seiner vor drei Jahren gegründeten Kanada Enterprises GmbH aus Windischeschenbach an, Silber alternativ auch Gold oder Platin bei einer Atlantic Canada Metals Inc. ACM (Adresse: 223 Harald Born Drive, Gabrus Lake, Nova Scotia B1K 2P6, Canada) zu kaufen und einzulagern. Uns fällt auf: Vom Gabrus Lake in der kanadischen Provinz Nova Scotia kommt ausgerechnet Ex-Geschäftsführer Harald Heinz (51) her, der zum 12. Januar 2015 von seinem Posten in Windischeschenbach zurückgetreten war.

K-mi bemängelt, dass man im dürftigen Verkaufsprospekt nicht erfährt, wer die ACM führt. Auch erhält der Anleger erst nach Abschluss des Kauf- und Lagervertrages von der ACM „eine Rechnung mit den endgültigen Preisen“. Der Sparplan darf als teuer gelten, da „die Raten der ersten 36 Monate eine Gebühr von 15 % des Nettobetrages enthalten.“ Es wird mit steurfreiem Verkauf des Silbers geworben, ohne darüber aufzuklären, dass es insbesondere bei Silber einen erheblichen Unterschied zwischen Verkaufs- und Ankaufspreisen gibt, sodass ein hoher Wertezuwachs verzeichnet werden muss, bevor Anleger bei Investitionen in Silber überhaupt ihr Geld zurückerhalten. Kein Wort darüber, dass der Silberpreis in den letzten 5 Jahren um rund 65 % gesunken ist. Für K-mi habe sich „nicht erschlossen, warum man ausgerechnet über diesen Anbieter/Vermittler in Silber oder Gold investieren soll.“ Nun denn…

Bleiben Sie stark!Ihre Klara Roth

Exklusiv

Family und Trees in Litauen: Muss man bei den Espen wie das Laub um Einlagen zittern?

Nachdem der Bayer Christian Reinhold Kolb (47) am 10. September 2015 bekanntgab, dass seine Beteiligungsgesellschaft KIK Private Placement GmbH nach fünfeinhalb Jahren mit einem nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag von mehr als minus 758.000 Euro liquidiert werden muss und ratlose Anleger zurückließ, die der KIK Private Placement GmbH partiarische Darlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt in Höhe von 1,651 Millionen Euro anvertraut hatten, bietet Kolb nun eine Investition in Espensetzlinge im Baltikum an … Mehr

Nach Brexit-Turbulenzen: Aktien bleiben als Geldanlage alternativlos

Auch wenn turbulente Ereignisse wie das Brexit-Votum an den internationalen Börsen zumindest kurzfristig Spuren hinterlassen, gibt es für Anleger keine sinnvolle Alternative zu Aktien. Warum erklärte uns Hermann Wonnebauer, Vorstandsmitglied der Zürcher Kantonalbank Österreich AG aus Salzburg … Mehr
Antonio Giancola in U-Haft: Falscher Schein mit Barclays-Filiale Saronno
Offenbar diente die Barclays-Filiale Saronno in Italien dem Schweizer Porsche Cup Fahrer in Middle East und italienischem Fußballscout Antonio Giancola (37) aus der Schweiz als Tarnung für mutmaßlichen Betrug. Giancola sitzt zur Zeit in der Schweiz in Untersuchungshaft. Ein deutscher Millionär habe im guten Glauben, er mache seit gut einem Jahr Geschäfte mit Barclays, an Giancola 1,8 Millionen Euro verloren … Mehr
„Monaco Fond“: Keine Auszahlung mehr von Präsidentin Nicole von Kiwa
Freundlich sahen die Investoren der gebürtigen Russin Nicole Olga von Kiwa (46) aus Buchholz in der Nordheide in Niedersachsen den kleinen Rechtschreibfehler bei ihrem „Monaco Fond“ (es fehlt das s hinter Fond) nach. Immerhin besitze sie laut eigenen Angaben genügend Diamanten, und ihr Ehemann schürfe in Russland Gold, so dass man ihr getrost Summen ab einer halben Million Euro anvertrauen könne … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Mehrwert Konzeptmanagement, Captura: Vermittler vor dem LG Stuttgart erfolgreich
Beim Mannheimer Autopfandhaus Fair Pfand Deutschland GmbH ist wohl nichts mehr zu holen. 13 Mal hat das Pfandhaus innerhalb der letzten 2 Jahre die Vermögensauskunft gegenüber Gerichtsvollziehern verweigert. Am 21. Juni 2016 stellte ein Gerichtsvollzieher die „Erkennbare Aussichtslosigkeit der Vollstreckung“ fest. Die Fair Pfand Deutschland ist die Mutter der Mehrwert Konzeptmanagement GmbH ebenfalls mit Sitz in Mannheim. Die Firma sammelte von Anlegern Gewinnbeteiligungsdarlehen (partiarische Darlehen) mit 18 Prozent Zinsen pro Jahr ein, obwohl das Autopfandhaus nur Verluste machte, in das die Gelder flossen. Im Januar letzten Jahres ging die Nachrangdarlehensnemerin in Insolvenz.

Ein Finanzdienstleister, der die Nachrangdarlehen an die Mehrwert Konzeptmanagement GmbH vermittelte, kam nun vor Gericht mit einem Vergleich von 10.000 Euro davon. Der geschädigte Kunde hatte 330.000 Euro gefordert. Über die Begründung des Gerichts berichtet Rechtsanwalt Daniel Blazek von den BEMK Rechtsanwälten aus Bielefeld wie folgt … Mehr

Lloyd Fonds Holland II: Vorgeschlagener Notverkauf könnte Anlegern Verluste bringen
Wie Rechtsanwältin Jessica Gaber (Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller) aus Wiesbaden gestern mitteilte, sind Investitionen in Immobilien keineswegs immer Investitionen in das viel gerühmte „Betongold“. Das musstenen die Anleger des geschlossenen Immobilienfonds Lloyd Fonds Holland II bereits schmerzlich erfahren.  Lloyd nahm für die Immbolien Kredite in Schweizer Franken auf. Mit Aufhebung der Wechselkursbindung des Schweizer Franken an den Euro zum 15. Januar 2015 kam es zu Nachforderungen der Banken. Davon hat sich der Fonds bis heute nicht erholt. Jetzt schlägt das Management den Kommanditisten einen Notverkauf der Immobilien vor, vor dem die Rechtsanwältin aber ausdrücklich warnt … Mehr

FIRSTforINVEST AG: Mitgegangen, mitgehangen
Unser Private User Struckischreck schrieb gestern der Tochter eines Kundenbeschaffers für dubiose Spielbankbeteiligungen der Schweizer FIRSTforINVEST AG von Sachsens Spielbankönig Hermann Hinsche einen Brief. Die Nürnbergerin beklagte, dass ihr Vater Friedrich Unterschemmann das meiste Geld verloren und nichts verdient habe. Struckischreck, ein Kaufmann aus München, begründet in seinem Brief, warum ihr Vater vielleicht nicht als Betrüger zu bezeichnen ist, „aber Helfershelfer war er offensichtlich schon; das StGB kennt auch die Beihilfe zum Betrug“ … Mehr

PromYcom: Anonyme Strafanzeige gegen Hans Kragt und die Rechtsanwälte Schulenberg und Schenk
Uns erreichte eine anonyme Strafanzeige gegen Hans Kragt und dessen Firma PromYcom in Mannheim und seinen angeblichen Helfern, die Rechtsanwälte Stephan Schulenberg und Andre Schenk aus Hamburg. PromYCom verkauft Werbepakete, bei denen die Anleger per Klick im Internet beste Verdienstmöglichkeiten hätten. Laut Anzeige an die Staatsanwaltschaft Mannheim und die Bonner Finanzaufsicht BaFin würde es sich lediglich um ein Schneeballsystem handeln … Mehr

Spielbank FIRSTforINVEST AG: Teilhaber-Beschaffer Unterschemmann nur ein Opfer?
Im Februar 2016 machte uns ein User darauf aufmerksam, dass hinter der dubiosen Spielbankbeteilging des Schweizer Unternehmens FIRSTforINVEST AG als Mitdrahtzieher Sachsens Spielbankkönig Herrmann Willi Hinsche aus Zittau stehe, gegen den die Staatsanwaltschaft Görlitz wegen Verdachts eines Schneeballsystems ermittelt. Ein Teilhaber- und damit Geldbeschaffer für die FIRSTforINVEST AG sei ein gewisser Friedrich Unterschemmann gewesen, hatte der User recherchiert. Nun meldete sich Unterschemmans Tochter und behauptet, ihr Vater habe am meisten Geld verloren und nichts verdient … Mehr

Conrendit-Tochter Solvium: Viele ungelöste Fragen im Portfoliobericht 2015
Im April 2016 warnten wir vor dem neuen Produkt Container Select Plus der Solvium Capital GmbH aus Hamburg, mit dem Solvium elegant Spezialcontainer aus seinem Bestand und aus dem seins Gesellschafters ConRendit aus Hamburg an den Mann bringen wolle. Solvium brachte nun Mitte Juni ihren Portfoliobericht 2015? Ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen, hieß es, habe alle relevanten Vertragsunterlagen für das Jahr 2015 eingesehen und die wesentlichen wirtschaftlichen Daten geprüft und bescheinigt. Aber nach einer Analyse von Fondstelegramm „offenbaren sich allerdings viele ungelöste Fragen“. Private User lesen die Analyse im Forum Private-Personen/Conrendit … Mehr

Fragwürdige Goldgeschäfte bei Cosma Gruppe?
Die verbundenen Gold- und Immobilienbeleihungsgeschäfte der Cosma Gruppe von Stefan Gaetano Ala aus Karlsruhe, die am 22. Oktober 2015 zu einer Razzia der Staatsanwaltschaft Karslruhe am Hauptsitz Stutensee in Baden-Württemberg und in der Vertriebszentrale in Bingen in Rheinland-Pfalz geführt hatten, hielten schon einer Analyse von Private User Struckischreck (einem Münchener Kaufmann) nicht stand. Nun meldete sich auch der Münchener Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner zu Wort und erläutert, warum die Gold-Versprechen der Cosma Gruppe „angezweifelt werden können“ … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Mallorca Festgeld – ein schlechter Witz

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Mallorca Festgeld - ein schlechter Witz

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Mallorca Festgeld – ein schlechter Witz

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Mallorca Festgeld - ein schlechter Witz

Reporterin Klara Roth über Mallorca Festgeld – ein schlechter Witz

eine Verkäufertruppe aus dem Raum Bottrop im Ruhrgebiet hat sich entweder selbst schlecht informiert oder geht einfach nur bei Anlegern auf Dummenfang. Sie bieten mit ihrer Firma European Investment Systems SL mit Sitz auf Calvia, einem kleinen Ort auf Mallorca, tatsächlich Deutschen eine Anlage in Festgeld in Spanien an. Wohl ein schlechter Witz.

Der Berliner Anlegeranwalt Jochn Resch ging der Sache auf den Grund: „Haben die Analysten von European Investment Systems übersehen, dass der Zinssatz in Spanien seit Mitte 2016 ständig unter dem deutschen liegt oder wurde da gar nicht analysiert, weil von vornherein klar war, dass das Geld der Anleger weder tatsächlich angelegt, noch zurückgezahlt wird?“ Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mallorca-Festgeld + Aktien ohne Konzession: European Investment Systems + Meridian Interstate Europe

Laut Meldung von Anleger K.-H. Schütte vom 10. Januar 2020 soll die Generalstaatsanwaltschaft Erfurt/Mühlhausen gegen die European Investment Systems SL wegen schweren Betrugsverdachts ermitteln. Lesen Sie unseren Artikel.

Gold, Immobilien, grüne Investments: Wenn Gütesiegel die Justiz beschäftigen

Lesen Sie mal, wie sich KPMG von Falschgold blenden ließ, wie sich der TÜV SÜD bei S&K herausredet, was S&K-Ex-Boss Jonas Köller noch heute zu den vier 100.000 Euro Gutachten sagt und wie sich auch TÜV Nord und TÜV Rheinland bei Immobilienfonds blamierten.
Strukki-Vertrieb MLP nutzt gemeinnützige Hochschulinitiative, um sich an Studenten ranzumachen
Das fragwürdige Konstrukt scheint sich für MLP auszuzahlen. Im MLP-Geschäftsbericht 2018 heißt es: „Nicht zuletzt darüber konnte MLP 2018 bereits rund 29% seiner Neukunden online initiieren.“ Lesen Sie unseren Artikel.
CAESAR System Event GmbH + excofirm Europe: Staatsanwaltschaft Hannover jagt Christoph Julius Caesar
Mit 15 Jahren wurde er vom damaligen Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle als „Jüngster Unternehmer Deutschlands“ ausgzeichnet. Leider log und betrog er. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz


Themen

Goldpreis könnte auf 2.000 Dollar steigen – in den nächsten Monaten
Der Goldpreis pendelt weiter mehr oder minder orientierungslos in seiner Konsolidierungsformation. Nach wie vor fehlen die Impulse für einen Ausbruch nach oben. Doch wenn es nach Peter Schiff, CEO von Euro Pacific Capital, geht, dann wird das nicht mehr lange so bleiben. Er sieht den Goldpreis in den kommenden Monaten weiter steigen. Ein Ereignis könnte seiner Meinung nach den Goldpreis auf 2.000 Dollar noch im laufenden Jahr heben.

Exporo Immo-Nachrangdarlehen: Vor Totalverlustrisiko muss in Werbung deutlich gewarnt werden
Anbieter von Nachrangdarlehen und anderen risikoreichen Kapitalanlagen müssen Anleger in Werbespots deutlich vor einem möglichen Totalverlust warnen. Das berichtet aktuell der Dachverband der Verbraucherzentralen, der ein entsprechendes Urteil gegen den Finanzanlagenvermittler Exporo erwirkt hat. „Einfach und transparent in Immobilien investieren“ – mit diesem Slogan wirbt der Onlineanbieter Exporo auf seiner Webseite.

Cum-Ex-Angeklagter will Millionen Euro an Fiskus zurückzahlen
Einer der beiden im Bonner Cum-Ex-Prozess angeklagte britische Aktienhändler will anfangen, seine Steuerschulden zurückzahlen. „Wie bereits zuvor angekündigt, habe ich mich – unabhängig von irgendeiner strafrechtlichen Schuld – entschlossen, das Geld zurückzuzahlen, was ich erhalten habe“, sagte der Angeklagte am Dienstag, 11. Februar 2020, vor dem Landgericht Bonn, wo der erste Strafprozess um die umstrittenen Aktiendeals läuft.

Medard Fuchsgruber aus U-Haft entlassen
Dem Wirtschaftsdetektiv aus Ottweiler wird unter anderem vorgeworfen, eben jene Kleinanleger, denen er half, ihr Geld zurückzubekommen, in mehr als 100 Fällen über den Tisch gezogen zu haben. Am sechsten Prozesstag vor dem Landgericht Saarbrücken zeichnete sich nun ein Deal ab. Auf Anregung der Verteidigung, so die Vorsitzende Richterin, habe es nach dem Prozesstag vor einer Woche ein sogenanntes Verständigungsgespräch gegeben. Der „Robin Hood der Kleinanleger“ muss demnach mit einer Haftstrafe zwischen vier und viereinhalb Jahren rechnen. Teile der Vorwürfe sollen eingestellt werden, Fuchsgruber im Gegenzug ein Geständnis ablegen. Mehr im Forum.

Ökonomen stehen „staunend“ vor dem deutschen Immobilienmarkt
In deutschen Großstädten entwickeln sich Mieten und Kaufpreise weiter ungebremst auseinander. Ökonomen können sich diese Entwicklung kaum noch erklären – und warnen vor ernstzunehmenden Risiken für das Finanzsystem. Es kommt eher selten vor, dass Ökonomen die Worte fehlen. Dass sie keine griffige Erklärung mehr für bestimmte Vorgänge am Markt liefern können. Am Dienstag, 11. Februar 2020, war solch ein seltener Moment.

FCM Farm Capital Management insolvent ++ Agrofinanz
Nach der Agrofinanz hat es auch die FCM Farm Capital Management GmbH erwischt. Schon seit Wochen haben Anleger vergebens versucht, mit der FCM Farm Capital Management Kontakt aufzunehmen. So wundert es nicht, dass jetzt das Insolvenzverfahren über das Vermögen der FCM Farm Capital Management vor dem Amtsgericht Kleve eröffnet worden ist. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Horst Piepenburg aus Düsseldorf bestellt. Verfügungen der FCM Farm Capital Management dürfen nur mit dessen Zustimmung vorgenommen werden.

Razzia wegen Insiderhandels bei Grammer-Übernahme
Bei der Übernahme des Autozulieferers Grammer durch seinen chinesischen Partner sollen fünf Börsianer illegal an ihrem Insiderwissen verdient haben. Mehr im Forum.

Union Investment startet neuen PrivatFonds
Union Investment bietet ab dem 2. Januar 2019 die Multi-Asset-Lösung PrivatFonds: Nachhaltig an. Damit erweitert die Fondsgesellschaft die bestehende PrivatFonds-Reihe um eine nachhaltige Variante, die das sicherheitsorientierte und flexible Vermögensmanagement von PrivatFonds: Kontrolliert mit einem umfassenden Nachhaltigkeitsansatz kombiniert.

Österreich: Korruption bei Eurofightern: Zadic will „sehr bald“ anklagen
Justizministerin Alma Zadic (Grüne) versprach am 11. Februar 2020 im ORF eine Baldige Anklage im Eurofighter-Verfahren. Konkret geht es um nicht deklarierte Zahlungen des Unternehmens „Airbus„.

Eurofighter: Airbus gibt Betrug zu
Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat beim Verkauf der Eurofighter-Kampfjets um 183,4 Millionen Euro an Österreich im Jahr 2003 unlautere und vermutlich strafrechtlich relevante Geschäfte gemacht. Das hat nun das Nachrichtenmagazin „profil“ herausgefunden. Airbus habe im Rahmen eines strafrechtlichen Vergleichs mit den US-Behörden ein Geständnis auch diesbezüglich abgelegt.

Bitcoin-Betrug: Urteil für zwei Männer aus Grevenbroich – Haft auf Bewährung und Geldstrafe
Glimpflich sind zwei junge Grevenbroicher am Landgericht Mönchengladbach davongekommen. Sie hatten gestanden, im Januar 2018 einen 23 jahre alten Instagram-Influencer in dessen Wohnung an der Rheydter Straße überfallen zu haben. Mehr im Forum.

11830 – Berühmte Telefonauskunft wegen Betrugs abgeschaltet
Die Bundesnetzagentur hat dem Auskunftsdienst 11830 den Stecker gezogen. Kunden, denen falsche Rechnungen gestellt wurden, müssen nicht bezahlen. Mehr im Forum.

Hessen: ASB kassierte Millionen zu viel für Kitas
Neben der AWO-Affäre ist auch der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) von einem Betrugsfall betroffen. Mitarbeiter hatten im Rheingau-Taunus-Kreis fast zehn Jahre lang Kita-Kosten zu hoch berechnet.

ASD Hamburg: Sie kassierten 12 Jahre lang ab
Das Landgericht Hamburg verurteilte am Montag, 10. Februar 2020, Matthias M. (57), ehemaliger Abteilungsleiter beim Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) im Bezirk Mitte, wegen gewerbsmäßiger Untreue, Urkundenfälschung und Betruges zu zwei Jahren Haft auf Bewährung. Komplize Torsten H. (50) kam wegen Beihilfe mit 17 Monaten auf Bewährung davon.

Check24 verliert gegen Huk-Coburg im Rechtsstreit um Kündigungen – vermeintlich
Check24 muss vor Gericht erneut eine Niederlage wegstecken – gegen die Huk-Coburg, Marktführer in der Kfz-Versicherung. Das zumindest behaupten die Franken in einem Pressetext, den ein Sprecher von Check24 umgehend zurückweist. Diesmal geht es um Kündigungen, die die Huk nicht ohne weiteres akzeptieren wollte, weil eine Vollmacht des Versicherungsnehmers fehlte.

Stiftung Warentest rät, Verivox zu meiden
Wer seinen Gas- oder Stromtarif wechseln will, sollte laut Stiftung Warentest dabei nicht auf den Vergleichsdienst Verivox setzen. Grund sei eine wichtige Änderung in den Voreinstellungen des Portals. Laut ihrer Analyse stehen bei Verivox nicht mehr unbedingt die besten Angebote ganz oben.

Fintyre Group: 16 insolvente deutsche Reifenhändler – Ein Teil der Belegschaft kann vorerst aufatmen
Misswirtschaft und überambitionierte Geschäftsziele haben deutsche Reifenhändler in enorme Schieflage gebracht: 16 Firmen meldeten zusammen Insolvenz an.

Grundrente: Finanzierung aus Steuermitteln
Die Grundrente kommt zum 1.1.2021 – letzte offene Fragen sind von Jens Spahn (CDU) und Hubertus Heil (SPD) geklärt worden. Worauf sich geeinigt wurde:

Oranienburg: Drei Jahre Haft für Sozial-Betrug in 60 Fällen
Wegen gewerbsmäßigen Betrugs in 60 Fällen ist eine Frau vor dem Amtsgericht Oranienburg zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. In dem schwerwiegendsten Fall hatte die 30-Jährige vorgetäuscht, eine Tochter zu haben, die es nie gegeben hat, um so mehr Sozialhilfeleistungen zu erhalten.

Verbraucherzentrale warnt: Vermeintliche „Freunde“ fragen im Netz nach Geld
Wer in E-Mails von Fremden nach Geld gefragt wird, ist skeptisch. Online-Betrüger geben sich nun auch als Freunde aus. Die Verbraucherzentrale warnt vor derartigen Mails – Geld soll in diesen Fällen häufig per Geldtransfer-Dienst überwiesen werden.

Milliardärin Isabel dos Santos unter Geldwäsche-Verdacht – Portugal fror Konten ein
Isabel dos Santos soll es mit dubiosen Geschäften zu einer der reichsten Frauen der Welt gebracht haben. In Portugal sind nun die Konten der Angolanerin eingefroren worden. Journalisten hatten das dubiose Geschäftsgebaren von Afrikas mutmaßlich reichster Frau enthüllt. Die Justiz in Angola ermittelt – und nun wird auch in Portugal gegen Isabel dos Santos vorgegangen.

Nissan verklagt Carlos Ghosn auf 83 Millionen Euro
Die Posse zwischen Nissan und dem ehemaligen Boss seiner Partner-Firma Renault, der aus Japan in den Libanon geflohen ist, geht in die nächste Runde. Nissan verklagt Carlos Ghosn auf Schadenersatz in Millionenhöhe! Wie das Unternehmen am Mittwoch, 12. Februar 2020, bekanntgab, wurde beim Bezirksgericht in Yokohama eine Zivilklage über 10 Milliarden Yen (83 Millionen Euro) eingereicht.

Der russische Oligarch Wladimir Jewtuschenkow übernimmt Real
Im Russischen nennt man es einen „Perevorot“ – einen echten Coup: Russische Investoren kaufen für 300 Millionen Euro die Real-Supermarktkette von der Metro-Gruppe – und wollen Real zerschlagen! Der größte Supermarkt-Deal der Bundesrepublik! 34.000 Beschäftigte bangen um die Jobs, Kunden um ihre Filialen: Einige sollen an Konkurrenten verkauft werden, nur rund 50 der mehr als 200 Real-Märkte sollen für mindestens 24 Monate weiterbetrieben werden.

Audi-Dieseskandal: Prozess gegen Rupert Stadler frühestens im Herbst 2020
Vor einem halben Jahr hat die Münchner Staatsanwaltschaft den damaligen Audi-Chef Rupert Stadler wegen der Diesel-Affäre angeklagt – aber ein Prozess ist noch lange nicht in Sicht. Mehr im Forum.

Schweiz: Verdacht auf Geldwäscherei in Millionenhöhe – Durchsuchungen in St.Gallen
Ein Zürcher soll über ein Online-Portal Millionen erschwindelt haben. Die Kantonspolizei Zürich hat mehrere Konten, Luxusautos und Immobilien beschlagnahmt. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.