.
GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

26. Jun 2018
Liebe(r) GoMoPa-Moderator2,

die diplomatische Laufbahn des hessischen Finanzweltenbummlers Prof. Dr. Stephan Welk zum Attaché der Zentralafrikanischen Republik kann man „durchaus als sonderbar bezeichnen“, wie die BILD schrieb. Zur Jahrtausendwende wurde Welk noch in Deutschland wegen betrügerischer Mietkauf-Verträge verhaftet, wie wir berichteten.  Und nun twitterte er aus Dubai: „Willkommen in Ihrem diplomatischen Büro.“

Boris Becker konnte mit dem Diplomatenpass von Welk, für den er 500.000 Euro in London in bar bezahlt haben soll, nicht punkten. Er wurde von der ZAR-Regierung als falsch bezeichnet. Aber der Titelhandel ist für Welk eh nur Nebensache. Das richtige Geld soll Welk mit dubiosen Kryptogeld-Schulungen verdienen – von OneCoin über Optioment Bitcoin bis zu Nexus Global Factoring. Lesen unseren Artikel. Nun denn…​

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Nexus Global Factoring Ltd. Stephan Welk: Vom Mietkauf-Täuscher zum Titelhändler und OneCoin-Helfer? 

„Hat Boris den falschen Helfern vertraut?“, fragte die BILD-Zeitung. Ja, Beckers Pass-Helfer hat eine lange deutsche Polizeiakte und arbeitet mit Kryptogeld-Coach-Partnern und einer Luxemburger Geldtransfer-Firma zusammen, die man nicht gerade als seriös bezeichnen kann. Lesen unseren Artikel.

Immobilienscout24.de verkaufte ihren Kunden falsche Grundstücksbewertungen für je 9,95 Euro

„Wir wollen die besten Produkte bauen für unsere Kunden“, verspricht der ImmobilienScout24-Boss Dr. Thomas Schroeter, der zuvor das operative Geschäft von eBay Deutschland verantwortete, auf Youtube. Doch nun musste er eines seiner wichtigsten Produkte wieder zurücknehmen, nämlich die Grundsücksbewertung, weil das Portal gar keine echten Zahlen liefern kann. Lesen Sie unseren Artikel.

Premium Safe & Swiss Concept: Provisionsstreit brachte vermuteten Hedgefonds-Schneeball vor Gericht 

Fünf Jahre lief beim Münchener Premium Safe Hedgefonds von Daniel Uckermann alles wie geschmiert. „Wenn ein Kunde pro Jahr 100.000 Euro einbrachte und nach zwei Jahren bereits 280.000 Euro ausbezahlt bekam, ging das wie ein Lauffeuer herum“, schilderte ein Informant. Doch dann soll Uckermann seinem Freund und Vertriebschef Christian Neichel 600.000 Euro Provision schuldig geblieben sein. Neichel zeigte den Hegefondsmanager an, landete aber gleich mit vor Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.
Cinema Sports Inc. – Rechtsanwalt Tim Schneemilch: „Ich wusste nichts vom Scheinbörsengang.“
Der BILD-Gerichtsreporter spottete zum Prozessauftakt am 18. Juni 2018 vor dem Landgericht Hamburg: „Eine Firma mit 15. 000 Euro Umsatz geht an die Börse? Selten so gelacht.“ Warum sein Spott nicht unbegründet ist, lesen Sie in unserem Artikel.​

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Interessenkonflikt als Offshore-Rechtsberater und zugleich Honorarkonsul
Der Jurist Alexander Rathenau mit Kanzleisitzen in Portugal ist nicht der einzige deutsche Honorarkonsul, der mit Offshore-Verwicklungen auffällt. Zahlreiche ehrenamtliche Honorarkonsule sind im Offshore-Business verstrickt und schaden dem Land, das ihnen den Diplomatentitel gab. Mehr im Forum.

UDI Biogas 2011 und UDI Sprint Festzins IV: Es drohen Verluste
Die UDI-Biogasanlage hat am 15. Juni 2018 Insolvenzantrag gestellt, das Amtsgericht Nürnberg hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 18.Juni 2018 eröffnet (Az.: IN 717/18). Sowohl der geschlossene Fonds UDI Biogas 2011 als auch die Vermögensanlage UDI Sprint Festzins IV haben sich an der insolventen Biogasanlage beteiligt. Beide Gesellschaften warnen nun vor Forderungsausfällen der Nachrangdarlehen. Mehr im Forum.

Immobilienkaufmann und Multi-Millionär Detlef Fischer ist nun vorbestraft
Fischers Freundin hatte im Käferzelt auf dem Oktoberfest 2015 mit einem Taschenmesser auf einen Lkw-Fahrer eingestochen. Dieser hatte eine rassistische Bemerkung gegenüber Ex-Fußballer Patrick Owomoyela gemacht. Um seine Freundin vor einer Verurteilung wegen versuchten Mordes zu retten, wurde Fischer selbst kriminell. Mehr im Forum.

Solar Millenium AG: 78,5-Millionen-Prozess gegen die Süddeutsche Zeitung
Auf 78,5 Millonen Euro Schaden hat der Unternehmer Hannes Kuhn die Süddeutsche Zeitung verklagt und mit ihr die beiden SZ-Autoren Markus Balser und Uwe Ritzer. Angeblich seien Schweizer Investoren abgesprungen, weil die Süddeutsche Kuhn im Juni 2013 Insiderhandel vorwarf, mit dem er gegen die eigenen Aktien gewettet haben soll. Doch die Investoren hatten ihr Wissen gar nicht aus der Süddeutschen Zeitung. Lesen Sie die Einzelheiten im Forum.

DKV-Beitragswucher: Erste Urteile gegen ERGO-Krankenversicherer 
DKV-Versicherte wurden vor kurzem mit Beitragserhöhungen von bis zu 100 Euro im Monat überrascht, die von einem angeblich unabhängigen Treuhänder abgesegnet worden seien. Der Treuhänder ist aber gar nicht so unabhängig. Die Sache geht jetzt vor den BGH. Einzelheiten im Forum.

Entscheidung der Europäischen Union über neue CO2-Grenzwerte
Bei der anstehenden Entscheidung der Europäischen Union über neue CO2-Grenzwerte für Pkw fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband strengere Grenzwerte. Der vzbv stellt seine Position als Sachverständiger auf der öffentlichen Anhörung im Umweltausschuss des Bundestags am Mittwoch, 27. Juni 2018, vor. Einzelheiten lesen Sie vorab im Forum.

Dieselskandal: Das Amtsgericht Stuttgart wies einen Widerspruch von Porsche gegen die Razzia ab
Bei einer Razzia im April 2018 haben 190 Ermittler Datenträger von Porsche und Daimler sichergestellt. Gegen die Sicherstellung von Datenträgern legten beide Rechtsmittel ein – doch bei den Richtern dringen sie damit nicht durch. Mehr im Forum.

Dieselskandal: Möglichkeiten von Autobesitzern
Verbraucher haben diverse Möglichkeiten, sich gegen die Autohersteller zu wehren. Mehr im Forum.

Schweiz: Was wird aus Küchenhersteller Piatti nach dem Konkurs?
Piatti, Alno Schweiz und Forster Küchen waren Tochterfirmen der deutschen Küchenbauerin Alno, die in finanzielle Schieflage geriet. Sie ist momentan Gegenstand von juristischen Untersuchungen. Ins Visier der Staatsanwaltschaft Stuttgart ist dabei auch Max Müller geraten, der Alno von 2011 bis Mai 2017 leitete und die Vorwürfe der Insolvenzverschleppung bestreitet. Mehr im Forum.

Haspa erneut zu einer Schadensersatzverpflichtung verurteilt
Das Landgericht Hamburg hat die Hamburger Sparkasse AG mit Urteil vom 07. Juni 2018 erneut zu einer Schadensersatzverpflichtung wegen eines Immobiliendarlehens verurteilt. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 21 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.