Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Transparenz

Cerberus Capital Management: Spekulation mit Sozialwohnungen in Palma de Mallorca

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

19. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

bei Immobilien-Preisen stellt Mallorca das spanische Festland in den Schatten. Der Durchschnittspreis der auf Mallorca und den Nachbarinseln verkauften Immobilien lag im letzten Quartal 2018 bei 2.683 Euro pro Quadratmeter. Der Wert liegt damit 60 Prozent über dem spanischen Durchschnitt von 1.679 Euro pro Quadratmeter. Die Steigerungsrate in Palma de Mallorca liegt bei knapp 8 Prozent im Jahr.

Der New Yorker Fondsinvestor Cerberus Capital Management kaufte über seinen Madrider Immobilienkonzern Divarian Propiedad 120 Sozialwohnungen im Brennpunktviertel Son Gotleu in Palma de Mallorca.  Kann Cerberus für seine Investoren die angepeilte Jahresrendite von 18 bis 22 Prozent mit Sozialwohnungen verdienen? Nein. Aber die spanische Regierung hat vor 10 Jahren Sozialwohnungen von Privaten errichten lassen und die Verträge statt auf 30 nur auf zehn Jahre begrenzt. Cerberus kann nun ganz legal kündigen und zwangsräumen lassen. Lesen sie das Sozialwohnungs-Monopoly auf Mallorca in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mallorca Immobilien: Setzt Fondsinvestor Cerberus Capital Management auf Leerstand statt auf Wohnen?

Eigentlich verlangt das neue spanische Wohnungsgesetz, dass jeder Investor Leerstand meldet, damit die spanische Regierung die Wohnungen zwischenzeitlich als Sozialwohnungen einsetzen kann. Doch bei drohenden Strafen von 3.000 Euro pro Wohnung meldet niemand. 3.000 Euro bedeuten lediglich einen Quadratmeter verkaufbarer Wohnfläche. Lesen Sie unseren Artikel.

Gold: Warum ist das Edelmetall so mächtig? 

„Die Währungen kommen und gehen, das Gold aber bleibt bestehen. Auf der ganzen Welt und schon seit vielen Tausend Jahren.“ So lautet die Antwort des bayerischen Wissenschaftlers Harald Lesch auf die Frage: Was macht Gold so mächtig? Lesen Sie unseren Artikel.

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation und Sammelklage in den USA

Ein Zeuge im Wirecard-Fall soll bei der Staatsanwaltschaft München I geplaudert haben. Und in Los Angeles wurde eine Sammelklage gegen Wirecard eingereicht. Mehr im Forum.
Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos! 
Seit 10 Jahren steht das schmucklose Haus in der Wilmersdorfer Straße direkt am Berliner Kurfürstendamm leer. Wer kann sich so etwas leisten? Den wahren Besitzer konnte nicht mal der zuständige Baustadtrat ermitteln. Lesen Sie unsere Spurensuche.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wirecard AG: BaFin verbietet Leerverkäufe und Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Finanzjournalisten
Die deutsche Finanzaufsicht Bafin hat neue Leerverkäufe in der Wirecard-Aktie verboten. Das Vorgehen ist ein Novum. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt nach einer Anzeige eines Aktionärs gegen einen Journalisten der Financial Times. Mehr im Forum.

Falsche Polizisten verursachten in Bayern Millionenschäden
Das Telefon klingelt. 110 zeigt das Telefondisplay. Die Polizei? Nein, es sind Betrüger, die sich als Polizisten ausgeben – und damit die Menschen um viel Geld bringen. Sie arbeiten immer nach dem gleichen Muster. Mehr im Forum.

Private Unfallversicherung: Anspruch auf Invaliditätsleistung verfällt nach bestimmten Fristen
Wie schnell man im Falle eines Unfalls sein muss, lesen Sie im Forum.

Sportwetten Manipulation: Betrug bleibt 2018 konstant
Sportwetten sind über das letzte Jahrzehnt salonfähig geworden. Wenngleich die Gesetzeslage schwammig ist, so platzieren doch Millionen Kunden zur Bundesliga oder der Champions League ihre Tipps. Und dieses Phänomen beschränkt sich nicht nur auf den Fußball. Doch haben die Wetten mit der Spielmanipulation eine Schattenseite. Mehr im Forum.

Rapper 21 Savage: Wegen Betrugs droht nun Gefängnis
Erst vor wenigen Tagen wurde er aus der US-Abschiebehaft entlassen, jetzt steht dem britischen Rapper 21 Savage neuer Ärger ins Haus: Ihm droht eine längere Haftstrafe wegen Betrugs. Mehr im Forum.

Bundesweite Razzia: Jede dritte Zustellfirma verstößt gegen Arbeitsrecht
Fahren ohne Führerschein, gefälschte Pässe, Lohndumping: Eine Zollrazzia könnte für Hermes, GLS, DPD und DHL harte juristische Konsequenzen haben. Mehr im Forum.

200.000 Euro aus Justizkasse entwendet: Ex-Justiz-Angestellte vor Gericht
Fast 400 Mal hat eine Ex-Angestellte der Justizkasse in Gotha Geld von Schuldnern in die eigene Tasche gesteckt. Deshalb steht sie seit dem gestrigen Montag (18. Februar 2019) vor Gericht. Mehr im Forum.

Skandalwelle sorgt für Einstellungsboom bei Europas Großbanken
Europas krisengeschüttelten Kreditinstitute stellen wieder ein, allerdings nicht im Bankwesen. In einem von Geldwäsche- und Steuerbetrug-Skandalen geprägten Jahr haben die Finanzinstitute ihre Abteilungen zur Bekämpfung von Finanzverbrechen um Tausende von Mitarbeitern aufgestockt, während sie in anderen Bereichen gekürzt haben.

Neuer Direktversicherer: Allianz Direct soll Ende 2019 starten
Allianz Direct, der neue Direktversicherer der Allianz, soll 2019 mit Kfz-Versicherungen an den Markt gehen. Mehr im Forum.

Deutsche Bahn zahlte 2018 knapp 54 Millionen Euro Entschädigungen
Der Deutschen Bahn kommen Verspätungen im Fernverkehr immer teurer zu stehen. Mehr im Forum.

Säumige Eltern lassen Staat auf Milliardenkosten sitzen
Wenn ein Elternteil den Unterhalt fürs Kind nicht zahlt, springt der Staat ein. Meist sieht er das Geld dann nicht mehr wieder. Der Staat schafft es nur selten, den von ihm ausgezahlten Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende von den säumigen Elternteilen zurückzuholen.

Insolvenzverschleppung und Betrug: Dessauer Ex-Unternehmer zu Haftstrafe verurteilt
Sein Essen schmeckte. Und weil es schmeckte, zählten auch einige Richterinnen und Richter zu seinen Kunden. Was heute, vier Jahre nach der Pleite seines Dessauer Cateringunternehmens und nach drei Gerichtsverhandlungen, keinen Strafnachlass einbrachte. Mehr im Forum.

Staatsanwalt jagt Leipzigs Ärztehaus-König
Vom Sportparadies zur Fördermittel-Hölle! 10 Millionen Euro privaten Geldes sollte Halles längste Dauerbaustelle mal kosten. Das war 2007. Mittlerweile sind mindestens so viele Millionen an öffentlichen Mitteln in dem Loch am Böllberger Weg verschwunden. Womöglich auf Nimmerwiedersehen.

Anlagebetrugs-Prozess in Traunstein: 1,7 Millionen Euro landeten im Nirwana
Für einen internationalen Anlagebetrug mit einem Schaden von über 1,7 Millionen Euro an Anlegern aus Bayern und darüber hinaus verhängte das Landgericht Traunstein gegen einen 64jährigen Berliner und einen 55 Jahre alten Rechtsanwalt aus Lippstadt Freiheitsstrafen von fünf Jahren beziehungsweise zwei Jahren auf Bewährung.

Immobilieninvestor Patrizia wächst nach Übernahmen stark
Das Immobilienvermögen, das das Augsburger Unternehmen Patrizia verwaltet, ist laut vorläufigen Zahlen von 22 auf 41 Milliarden Euro gestiegen. Mehr im Forum.

Razzia auf Sylt: Mutmassliche Millionenbetrüger aufgeflogen
Ermittler der Polizei sind einem mutmasslichen Millionenbetrug mit fingierten Medikamentenexporten nach Afrika auf die Schliche gekommen. Mehr im Forum.

Provisionsdeckel: Warum er verfassungswidrig ist
Die Evaluierung des Lebensversicherungs-Reformgesetzes von 2014 legt laut BaFin einen Provisionsdeckel noch 2019 nahe. Doch rechtlich ist es schwer, ihn ohne konkreten Missstand einzuführen. Zwei Gutachten sehen schwere Bedenken.

OLG Frankfurt: Versicherung haftet für Schäden am Auto durch Marder oder Mäuse
Kfz-Versicherungen haften in der Regel für Schäden durch Marder oder Nagetiere am Fahrzeug. Vom Versicherungsschutz ausgenommen sind nur Fahrgastraum und Kofferraum.

Schlachthöfe: Videoüberwachung Fall für Justiz?
Mit Videoüberwachung für mehr Tierwohl? Nach den Skandalen um Tierquälerei auf niedersächsischen Schlachthöfen hat Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Freitag (15. Februar 2019) eine entsprechende Initiative im Bundesrat in Berlin eingebracht. Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) ist dagegen und hat juristische Schritte angekündigt.

Facebook: US-Aufsichtsbehörde will offenbar Milliardenstrafe verhängen
In den USA droht Facebook offenbar eine Rekordstrafe in Milliardenhöhe wegen seiner Datenschutzpraktiken. Mehr im Forum.

Test von Prämiensparverträgen: Fast alle mit falschen Zinsberechnungen
150 Prämiensparverträge hat die Verbraucherzentrale Sachen auf ihre Verzinsung in Prüfung. Im Durchschnitt seien Zinsnachforderungen in vierstelliger Höhe errechnet worden. Mehr im Forum.

Amtsgericht Hannover: Gewerbsmäßiger Betrug des Anton Djatschenko
Das Amtsgericht vollstreckt eine Einziehungsanordnung des Landgerichts Hannover wegen gewerbsmäßigen Betruges gegen Anton Djatschenko.

Karlsruhe: Anlagebetrüger soll Schaden von mehreren hunderttausend Euro verursacht haben
Ein 46jähriger Chef von zehn Investment- und Wohnbaufirmen soll seit 2010 mit einem Kapitalanlagemodell zahlreiche Kunden um ihre Einlagen gebracht haben.

Britische Airline Flybmi insolvent: Auch Rostocker Airport betroffen
Nach Germania stellt auch die letzte am Rostocker Airport operierende Fluggesellschaft den Betrieb ein. Droht nun das Aus? Der Austritt Großbritanniens aus der EU wirft seine Schatten voraus: Die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi ist pleite. Das liege auch an der zunehmenden Unsicherheit wegen des Brexits, teilte das Unternehmen mit.

Große Erwartungen bei den Opfern im Heckler & Koch-Prozess
Am Donnerstag (21. Februar 2019) soll in Stuttgart das Urteil im Prozess gegen fünf ehemalige Angestellte der Waffenfirma Heckler & Koch fallen. Es geht um mutmaßlich illegale Exporte von Sturmgewehren nach Mexiko in den Jahren 2006 bis 2009. Mehr im Forum.

Österreich: CEO von Sportwagenfirma unter Betrugsverdacht
Der CEO einer Sportwagenfirma mit Sitz in Niederösterreich steht unter Betrugsverdacht. Der Mann wurde am Montag (11. Februar 2019) festgenommen, am Freitagnachmittag (15. Februar 2019) wurde über ihn die Untersuchungshaft verhängt.

KBA ruf Mercedes C Klasse wegen unzulässiger Abschalteinrichtung zurück
Daimler versinkt weiter im Abgassumpf. Am 13. Februar 2019 hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einen weiteren Rückruf bekannt gegeben: Daimler muss das Modell C – Klasse der Baujahre 2013 bis 2018 zurückrufen und eine unzulässige Abschalteinrichtung entfernen. Weltweit werden 99.452 Fahrzeuge zurückgerufen, in Deutschland sind es nach Angaben des KBA 11.411 Fahrzeuge, die betroffen sind.

Warnliste

Es befinden sich 49 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Mallorca Investment: Boss in Kolumbien verhaftet

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

12. Feb 2019

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

es ist wohl der größte Immobilienskandal, den die spanische Ferieninsel Mallorca je erlebte. 200 vorwiegend deutsche Familien, Ehepaare und Singles konnten sich für geleistete Anzahlungen eines insgesamt zweistelligen Millionenbetrages ihr künftiges Chalet, ihre Finca oder Wohnung auf dem Reißbrett nach ihren Wünschen vor Ort beim spanischen Projektentwickler Lujo Casa (Luxushaus) in Palma zusammenstellen lassen. Die Immobilien wurden nie errichtet.

Je höher die Anzahlung war, desto geringer sollte der Endpreis ausfallen. Um sich etwas sicherer zu fühlen, nahmen einige Investoren, die in Marratxi bauen wollten, dem Outlet-Shoppingparadies nördlich von Palma, Kontakt untereinander auf und gründeten eine Whatsapp-Gruppe. So erfuhren sie zumindest zeitgleich, dass etwas nicht stimmte.

Denn Nachfragen im Rathaus von Marratxi ergaben, dass sich das Unternehmen zwar das Grundstück reserviert, aber nie die entsprechende Anzahlung geleistet oder die nötigen Unterlagen eingereicht hatte. Einige Familien leisteten dennoch weitere Anzahlungen, um den Preis zu drücken. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mallorca Investment: Lujo Casa Baleares – Boss in Kolumbien verhaftet

Seinen deutschen Anlegern sagte der Immobilien-Projektentwickler Carlos Garcia Roldan mit der auffallenden Trump-Frisur, er müsse von Palma nur mal aufs spanische Festland, Kredite besorgen. In Wirklichkeit setzte er sich nach Kolumbien ab. Doch spanische Zielfahnder konnten ihn aufspüren. Lesen Sie unseren Artikel.

UIF Chef Dr. Swen Uwe Palisch alias Yeguada als mutmasslicher Bandenboss in Spanien verhaftet 

Nun ist Palischs Erpresser-Story, die er uns über den geschädigten SPD-Politiker und Unternehmensberater Heiko Cyris aus Sachsen-Anhalt erzähte, wohl nicht mehr zu halten. Cyris hat Palisch wegen „widerrechtlicher Aneignung“ von 3 Millionen Euro angezeigt und zog gegen Palisch in Spanien vor Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.

Waldluft Wohnen: Exporo.de-Anleger finanzierten 5.000fach verschuldete Quell Real Estate Wohnbau

Krampfhaft versucht der Hamburger Immobilienmakler Thomas Zander die 11 geplanten Eigentumswohnungen des im Rohbau befindlichen Neubaublocks Waldluft Wohnen in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Großhansdorf zu einem Preis von 4.700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche zu verkaufen. Der Bau ist schon im Verzug. Nur mit Geld aus dem Vorverkauf kann der Hamburger Bauträger Quell Real Estate zuende bauen. Exporo-Anleger bangen um investierte 2,5 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.
Schlechte Einkäufe für den LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern?
Noch zum Weihnachtsgeschäft 2018 hatte das Finanzdienstleistungsinstitut LHI Leasing GmbH aus Pullach den Verkaufsprospekt für den neuen Immofonds verschickt. Kein einziger Anleger griff bis Jahresende zu. Nur eine Stiftung zahlte 200.000 Euro an. Die Anleger hatten wohl gute Gründe. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Polizei in Singapur durchsuchte Wirecard-Büros
Die Polizei in Singapur hat nach einer Serie von Berichten über angebliche finanzielle Unregelmäßigkeiten bei Wirecard am 8. Februar 2019 die Räumlichkeiten des bayerischen Zahlungsabwicklers in dem asiatischen Stadtstaat durchsucht. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizei. Die Nachricht ließ die Wirecard-Aktien abermals um zwischenzeitlich 14 Prozent einbrechen.Telefon-Abzocke: Bundesnetzagentur ergreift Maßnahmen gegen Ping-Anrufe
Wer kennt es nicht: Das Smartphone klingelt nur einmal und wir scheinen den Anruf verpasst zu haben. Wir wollen instinktiv zurückrufen, denn es könnte ja wichtig sein. Doch genau darauf haben es die Abzocker angelegt. Denn wenn wir der ersten Intuition folgen, kommen immense Kosten aufgrund eines kostenpflichtigen Rückrufs im Ausland zustande. Die Bundesnetzagentur will den Ping-Anrufen nun Einheit gebieten.5G-Frequenzen: Die Schweiz macht es billiger und schneller als Deutschland
In der Schweiz kosten die 5G-Frequezen nur 380 Millionen Franken (rund 335 Millionen Euro), in Deutschland erwartet man bis zu 10 Milliarden Euro. Dafür soll laut Swisscom 5G bis Ende 2019 bereits in 60 Städten und Gemeinden punktuell verfügbar sein. Endgeräte sollen in den nächsten Monaten auf den Schweizer Markt kommen.

Köln: Langjährige Haftstrafen für Betrug an Krankenkassen
Nach einem mehrjährigen Prozess um den Betrug an Krankenkassen sind am Freitag (8. Februar 2019) langjährige Haftstraße gegen Onkologen und Apotheker verhängt worden. Mehr im Forum.

Betrugsvorwürfe gegen IT-Bundeswehr-Berater
Wenige Tage vor der ersten regulären Sitzung des Bundestags-Untersuchungsausschusses zur Berater-Affäre in der Bundeswehr gerät eine der betroffenen IT-Unternehmen in Erklärungsnot. Was der IT-Manager getan haben soll, lesen Sie im Forum.

Fußball: BVB-Fans im Fokus der Justiz
Am Samstag kam es beim 3:3 von Borussia Dortmund gegen die TSG Hoffenheim erneut zu Protesten der BVB-Anhänger gegen SAP-Mitgründer und TSG-Mäzen Dietmar Hopp. Mehr im Forum.

Fußball: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Manipulationsverdachts
„Das Engagement zurücknehmen“, „sichere Siege“ ermöglichen: Im November 2018 gab es mehrere seltsame Anfragen vor Spielen der Regionalliga Nordost. Jetzt ermittelt die Justiz. Mehr im Forum.

Paris fordert Millionenstrafe von Airbnb
Wegen illegal vermieteter Airbnb-Wohnungen steigen die Mieten in Paris – das behauptet zumindest die Bürgermeisterin der Stadt. Nun will sie das Unternehmen auf eine Strafe in Millionenhöhe verklagen. Mehr im Forum.

BU-Rente: Huk-Coburg zur Zahlung verdonnert
Die Huk-Coburg stellte nach nur 9 Monaten die Leistung ein, weil sie den Grad der Berufsunfähigkeit eines Mannes auf unter 50 Prozent gesunken glaubte. Mehr im Forum.

Immobilienkredite im Wert von 1,18 Billionen Euro angreifbar
Unverhofft kommt oft: „Das Landgericht Saarbrücken beschert mit seinem Beschluss der Vorlage an den EuGH allen Verbrauchern ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk“, sagt Dr. Timo Gansel, Berliner Rechtsanwalt und Entdecker des Widerrufsjokers. Mehr im Forum.

Bitcoin sendet Lebenszeichen: Ist das die Trendwende?
Am 8. Februrar 2019 schoss der Bitcoin-Kurs innerhalb weniger Stunden um knapp zehn Prozent nach oben und sendete damit nach Wochen der Lethargie erstmals wieder ein Lebenszeichen. Was für den rasanten Anstieg verantwortlich sein könnte, lesen Sie im Forum.

Anrecht auf Dynamikprovisionen nach Ausscheiden des Vertreters
Der Bundesgerichtshof hat sich mit der Frage beschäftigt, welche Ansprüche ein Vertreter gegen seinen früheren Auftraggeber geltend machen kann, für den er dynamisierte Lebensversicherungen vermittelt hat, wenn der Kunde mehr Beiträge zahlt. Mehr im Forum.

Ergo trennt sich von Russland-Tochter
Die Ergo trennt sich von ihrem russischen Sachgeschäft. Die Unternehmenstochter Ergo Russia Non-Life werde an den Versicherer RESO-Garantia verkauft. Die Ergo baut ihr internationales Geschäft weiter um. Mehr im Forum.

Debeka Bausparkasse stoppt den Einzug der Sparraten für zuteilungsreife Bausparverträge Tarif BS 1
Verbraucherzentrale rät, den Bausparvertrag selbständig weiter zu besparen. Mehr im Forum.

Provisionsabgabeverbot: GoNetto zieht gegen BaFin vor Verwaltungsgerichtshof
Das hessische Makler-Startup GoNetto kämpft um sein Geschäftsmodell – und zieht nun gegen die BaFin vor den Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel.

Leoni-Anleger ergreifen die Flucht
Die Aktien des Autozulieferers Leoni aus Nürnberg sind am 8. Februar 2019 um ein Viertel eingebrochen und damit auf ein 7,5-Jahres-Tief gefallen. Nach einem überraschend schwachen Jahresgewinn streicht der Autozulieferer die Dividende und rechnet nicht mehr mit einem Erreichen der Mittelfristziele.

So nutzen Sie Kursverluste
Ein Anleger hat Depots bei mehreren Banken. Wie kompliziert ist in diesem Fall unter anderem die Verlustverrechnung? Erzielen Kapitalanleger Verluste, stellt sich die Frage, ob und wie die Verluste steuerlich berücksichtigt werden können. Mehr im Forum.

Biogasanbieter UDI – es stinkt
Der bayerische Biogasanbieter UDI hat eine halbe Milliarde Euro Anlegergeld eingesammelt. Bei einigen Firmen aus dem Anlegerportfolio stocken die Rückzahlungen. Ein internes Dokument zeigt, wie UDI in zumindest einem Fall mit Anlegergeldern finanzielle Löcher stopft.

Hat Vattenfall die Stadt Hamburg ausgetrickst?
Kam der umstrittene Rückkauf des Hamburger Fernwärmenetzes, den der Senat im Herbst vergangenen Jahres beschlossen hat, unter falschen Voraussetzungen zustande, weil der ursprüngliche Besitzer, der schwedische Energiekonzern Vattenfall, die damals von Bürgermeister Olaf Scholz geführte Landesregierung getäuscht hat?

Investor für Hallhuber? Gerry Weber stellt Weichen
Der angeschlagene Modehersteller Gerry Weber stellt die Weichen für den Verkauf seiner Tochter Hallhuber mit einer Kaufoption an einen Investor.

Lufthansa interessiert an Thomas-Cook-Airlines
Europas zweitgrößter Reiseanbieter Thomas Cook will 103 Flugzeuge verkaufen, darunter die deutsche Fluggesellschaft Condor. Lufthansa will sich die Flotte „genau anschauen“. Mehr im Forum.

Baden-Württemberg: Solar-Anlagebetrüger muss ins Gefängnis
Über Jahre hat ein Betrüger Privatanleger um ihr Geld gebracht. Nun hat das Landgericht Offenburg einen Mann aus dem Ortenaukreis wegen schweren Betrugs in 49 Fällen zu einer Haftstrafe von 3 Jahren und 10 Monaten verurteilt.Insgesamt 1,5 Millionen Euro sollte er für Privatanleger in Geschäfte mit angeblich hochrentablen Solaranlagen investieren.

Comdirect Bank: Verbraucherzentrale warnt Kunden vor Phishing-Mails
Aktuell warnt die Verbraucherzentrale Kunden der Comdirect Bank vor gefährlichen Phishing-Mails im Namen der Bank. Einzelheiten im Forum.

Barbie“ verkauft sich wieder gut
Die Geschäfte des amerikanischen Spielzeugherstellers Mattel laufen recht mittelmäßig. An den berühmten „Barbie“-Puppen liegt das aber nicht. Mehr im Forum.

Staatsanwaltschaft Aachen: Manuel Heck gewerbsmäßiger Betrug
Die Staatsanwaltschaft führt ein Strafvollstreckungsverfahren gegen den gegürtigen Aachener Manual Heck, welcher 2018 vom Amtsgerichts Aachen wegen gewerbsmäßigen Betruges und anderer Delikte verurteilt worden ist. Nach den von dem Gericht getroffenen Feststellungen ist aus den von dem Verurteilten begangenen Taten ein Anspruch auf Wertersatz für die Geschädigten entstanden.

VW prüft Abgas-Klage gegen Bosch
Die Dieselaffäre kommt Volkswagen teuer zu stehen. Das Unternehmen prüft, ob es sich einen Teil der Kosten von Bosch zurückholen kann. Mehr im Forum.

Mediamarkt-Saturn-Konzern begeistert die Anleger
Die Ceconomy AG (Obergesellschaft von Mediamarkt und Saturn) aus Düsseldorf hat ein katastrophales Geschäftsjahr hinter sich. Jetzt geht es für das Unternehmen offenbar bergauf. Doch hohe Abfindungen für ehemalige Vorstände belasten den Technik-Konzern. Mehr im Forum.

Jeff Bezos (Amazon): Der reichste Mann der Welt und seine Gegner
Der amerikanische Präsident Donald Trump, Amazon-Gründer Jeff Bezos – der reichste Mann der Welt – und die Klatschzeitung National Enquirer führen ein Erpressungs-Drama vor der Weltöffentlichkeit auf. Im jüngsten Akt stehen Bezos und der National Enquirer im Mittelpunkt.

Warnliste

Es befinden sich 48 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Incam AG: Dubiose Depot-Abrechnungspraxis?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

nach über 20 Jahren als Portfoliomanager „für Ihre individuelle Vermögensverwaltung“ hat Incam AG-Alleinvorstand Jörg Urlaub aus Neuss in NRW die 32er KWG-Lizenz an die BaFin zurückgegeben wie einen Mantel. Das könnte daran liegen, dass ein Anleger der Fonds Spezial Depot GbR aus Neuss gegen den Vermögensverwalter eine Abrechnungs-Betrugsklage beim zuständigen Gericht eingereicht hat.

Urlaub bestreitet alle Vorwürfe. Doch schon vor 12 Jahren hatte unser Fachautor Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte aus Berlin in der GoMoPa-Buschtrommel über Widersprüche in den Abrechnungen der Gold- und Silber-Bruchteilsgemeinschaft der Kopp AG im niedersächsischen Walsrode berichtet. Es gab wohl auch Diskrepanzen zwischen telefonisch mitgeteilten Depotständen und den tatsächlichen Auszahlungsbeträgen. Auch hier war Jörg Urlaub und die Incam AG der Portfolioverwalter. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Incam AG: Dubiose Abrechnungspraxis? Betrugsklage gegen Alleinvorstand Jörg Urlaub

Die an die Gesellschafter versandten Depotauszüge deuten auf ein dubioses Handeln der Geschäftsführung der Incam AG hin.  Selbst in guten Börsenzeiten wurden den Anlegern Verluste bescheinigt.  Lesen Sie unseren Artikel.

Physible.de: KGAL bietet neue Sachwertinvestments, obwohl die alten auf Verlust programmiert sind 

Der bayerische Investment- und Assetmanager KGAL GmbH & Co. KG will zu Privatanlegern zurück, nachdem er zuletzt Profianleger verprellte, indem er deren Eigenkapital vernichtete. Lesen Sie unseren Artikel.

Liechtensteiner Treuhänder in Haft: Harry Gstöhl, Mario Staggl + Michael Gassner (New Heaven) 

Mit einer Deliktsumme von 35,1 Millionen Euro sorgte der Vaduzer Rechtsanwalt und Treuhänder Harry Gstöhl für den bislang größten Veruntreuungsskandal im Fürstentum Liechtenstein. Lesen Sie unseren Artikel.
Solcom GmbH versus Finanzamt: Steuertrick mit Compliance-Fragebogen an Freiberufler 
Nach den beiden diesjährigen Scheinselbständigkeits-Razzien bei der Solcom GmbH in Reutlingen brennt bei dem IT-Fachkräfteverleiher unter anderem an IBM und Bundesdruckerei die Luft. Der deutsche Geschäftsführer Dr. Martin Schäfer wurde nach Wien zu Oberboss Norbert Doll beordert. Was die beiden ausheckten, um die Ermittlungen ins Leere laufen zu lassen, lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Dänische Diebes-Beamtin in Südafrika gefasst
In einem Hotel in einem Vorort von Johannesburg schlug die Polizei laut Danmarks Radio zu. Ermittler hatten seit Wochen international nach der einstigen leitenden Angestellten der dänischen Sozialbehörden gefahndet. Die 64-Jährige wird verdächtigt, insgesamt 111 Millionen dänische Kronen über Jahre hinweg auf eigene Konten umgeleitet zu haben. Die Betrügereien in 274 Fällen flogen bei einer internen Revision im September 2018 auf. Die Staatsanwaltschaft will eigenen Angaben zufolge einen Auslieferungsantrag stellen. Mehr im Forum.

DMA und DVA bündeln Kräfte
Die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) beabsichtigt zum 1. Januar 2019 einen 60-prozentigen Gesellschafteranteil an der Deutschen Makler Akademie (DMA) zu erwerben. Mehr im Forum.

Verdacht der Marktmanipulation bei Aktien der Biovolt AG aus der Schweiz
Die BaFin warnt aktuell vor Kaufempfehlungen für Aktien der Biovolt AG. Wie die BaFin am 23. Oktober 2018 mitteilte, werden die Aktien der Biovolt AG derzeit durch Börsenbriefe zum Kauf empfohlen. Mehr im Forum.

Österreich: Vetternwirtschaft beim Bau eines Einkaufszentrums aufgeflogen
In Österreich wird derzeit überprüft, ob ein mittlerweile ehemaliger Gemeindebediensteter jahrelang seiner eigenen Baufirma insgesamt 48 Aufträge zugeschanzt habe. Mehr im Forum.

Betrüger geben sich als Verbraucherzentrale aus
„Uns liegen aktuell Beschwerden von Verbrauchern vor, denen ein ,Öko-Spar-System‘ aufgezwungen werden sollte“, sagt Annabel Oelmann, Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen.

Schlüsseldienst verlangt 1.549 Euro für Türöffnung
Die Polizei warnt vor einem betrügerischen Schlüsseldienst aus Essen, der in zwei Fällen Duisburger um hohe Geldbeträge erleichtert hat.

Modehändler macht mutmasslichen Betrug öffentlich
Rolf Eisenmenger (64), Inhaber des hannoverschen Herrenausstatters LO&GO in der Windmühlenstraße, ist sich sicher, dass er Opfer eines notorischen Betrügers geworden ist – und dass er das gerade noch entdeckt hat, bevor der Schaden so richtig groß geworden wäre.

Revolution oder Betrug: Am Bitcoin scheiden sich die Geister
Spekulationsobjekt oder Hoffnungsträger für ein besseres Finanzsystem? Am Bitcoin scheiden sich auch zehn Jahre nach der Idee für die wohl bekannteste Digitalwährung der Welt die Geister.

Vorsicht Betrug! Sie locken mit Jobs und benutzen die Bewerber
Im Netz inserieren Kriminelle aktuell gefälschte Stellenangebote. Das Ziel: Ein Konto im Namen des Bewerbers einrichten, um darüber beispielsweise einen Fake-Shop zu betreiben und Geld zu ergaunern.

Gewaltiges Beben in der europäischen Luftfahrt
Europas Luftfahrt steht vor einem Belastungstest, wie es ihn selten gegeben hat. Es ist ein Szenario entstanden, das alle herausfordert, vor allem die Passagiere und Fluggesellschaften aller Preisklassen.

Österreich: Betrug mit Picasso-Werk: Opfer geht leer aus
Im Januar 2016 kam der Kriminalfall um ein Picasso-Werk ans Licht: Ein Salzburger Bilderrahmer (56) hatte eine Original-Tuschezeichnung durch eine Kopie ausgetauscht – und das echte Bild versteigern lassen. Das Bild war versichert, eine Privatstiftung verlangte Schadenersatz. Zu Unrecht, wie der OGH nun entschied.

Abgasskandal: Kreditwiderruf für viele Besitzer manipulierter Autos möglich
Verbraucherschützer übernehmen juristische Prüfung von Autokreditverträgen. Am 1. November 2018 hat der Verbraucherzentrale Bundesverband eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG eingereicht, um Schadensersatzansprüche von Verbrauchern gerichtlich klären zu lassen. Einzelheiten im Forum.

Falsche Zahlen bei Tesla? FBI ermittelt
Neuer Ärger für Tesla. Kaum ist die Anklage der US-Börsenaufsicht SEC vom Tisch, schaltet sich das FBI ein. Hat Elon Musk bei den angepeilten Produktionszahlen des Model 3 gelogen? Mehr im Forum.

Wucher, Betrug und Erpressung – Bewährung für Sperrmüll-Abzocker
Mit der Müll-Mafia ist es wie mit der Hydra: Schlage einen Kopf ab, zwei Köpfe wachsen nach. Am 30. Oktober 2018 wurde Bugra G. in Berlin für neunfachen Wucher in Tateinheiten mit achtfachem Betrug und sechsfacher Erpressung schuldig gesprochen. Knapp 18.000 Euro werden bei ihm eingezogen. Aber der Sperrmüll-Kriminelle verlässt das Gericht wieder als freier Mann: kein Knast als Strafe, sondern nur zwei Jahre Haft auf Bewährung.

Belgien womöglich in Waffen-Skandal mit Libyen verwickelt
Die belgische Regierung soll dabei geholfen haben, Millionen oder gar Milliarden Euro unrechtmäßig an Milizen in Libyen transferiert zu haben. Das legt ein Bericht der UNO nahe. Mehr im Forum.

Für 250 Millionen Dollar – Malaysia will beschlagnahmte Luxusjacht versteigern
Im Rahmen eines Korruptionsskandals in Malaysia sollen Milliarden für Luxusgüter ausgegeben worden sein. Nun will das Land Teile des Geldes zurück – und versteigert eine Megajacht. Nach dem Korruptionsskandal um den staatlichen malaysischen Investitionsfonds 1MDB steht die Luxusjacht „Equanimity“ zur Auktion. Das gaben malaysische Regierungsmitarbeiter bekannt. Einzelheiten im Forum.

Vier Jahre Haft für katholischen Priester wegen Betrugs
Er hat Rechnungen ohne Gegenleistungen gestellt und Geld für erfundene Projekte eingestrichen: Das Landgericht Mannheim hat am 30. Oktober 2018  einen katholischen Priester wegen Betrugs und Untreue zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Einzelheiten im Forum.

Österreich: Schwerer Betrug zum Nachteil einer Tiroler Firma
In der Zeit vom 11.09.-25.10.2018 verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft Zugang zum E-Mail Account einer Tiroler Firma bzw. zu deren chinesischer Zulieferfirma. Mehr im Forum.

Rauchmelderbetrüger
Seit einigen Tagen kursieren in den sozialen Netzwerken Hinweise darauf, dass die Feuerwehren die Rauchmelder in Privatwohnungen überprüfen. Dieser Sachverhalt stimmt nicht. Mehr im Forum.

Schweiz: Mutmasslicher Betrüger fordert vor Nidwaldner Obergericht Freispruch
Einem EDV-Spezialisten (70) wird Sozialversicherungsbetrug in grossem Stil angelastet. Das Kantonsgericht verurteilte ihn zu fünf Jahren Gefängnis. Er wehrt sich dagegen und versucht nun auch vor dem Obergericht, seine Unschuld zu beweisen. Mehr im Forum.

Tipp an Bewerber für PPP-Vermittlungen
Private User Struckischreck aus Bayern hat für den Bewerber (Profi User Junkers aus Baden-Württemberg) für einen Job als Vermittler von PPP einen wichtigen Tipp. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 129 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Mit Bitcoin-Geschäften 6 % Gewinn pro Woche?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Klaus Oldigs

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

 

05. Oct 2018
Liebe(r) Leser(in)

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

vom Ludwigshafener Investorenforum Bullfire.de wurde der Geprüfte Finanzanlagenfachmann IHK Klaus Oldigs aus Pilsen in Böhmen „hinausgeekelt und gesperrt“, wie er uns mitteilte. Wir boten ihm an, seinen Globalen Investment Club mit Postfach in München in einem eigenen Thread in unserem Forum vorzustellen. Doch stattdessen grätschte Oldigs immer wieder mit Werbung für seinen Klub ohne Bezug zum Thema in laufende Diskussionen hinein, wie etwa zu den Superfund-Genuss-Scheinen der Wiener Quadriga-Gruppe, worüber sich User beschwerten.

Wir verzichteten schließlich auf Oldigs Mitarbeit als möglicher Fachautor. Und hatten wohl den richtigen Riecher. Denn nun schrieb uns ein User aus München: „Meine Mutter fiel auf diesen Mann herein und gab ihm 100.000 Euro, bekam jedoch bis heute keinen Cent…“ Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Globaler Investment Club Klaus Oldigs aus Tschechien: Mit Bitcoin-Geschäften 6 % Gewinn pro Woche?

„Hallo und guten Tag. Wie wäre es mit 6 Prozent Gewinn pro Woche für Sie – ein Jahr lang?“ So meldet sich der Diplomphysiker Klaus Oldigs (69) aktuell auf Vimeo aus dem tschechischen Pilsen (Böhmen) und wirbt für eine Beteiligung über seinen Global Investment Club mit Postfach in München Pasing-Obermenzing. „Ich hoffe, dass man hier nicht wieder auf einen Betrüger hereinfällt“, schrieb uns ein User aus München. Lesen Sie unseren Artikel.

Venture Plus AG: Jens Hestermann – Mister V+ von A bis Z

Vor vier Jahren lobte sich Jens Hestermann als Vorstand der Venture Plus AG (heute Venture Plus Beratungs GmbH) mit den Worten: „Seine profunden und langjährigen Erfahrungen im Vertrieb sowie im Bereich Venture Capital / Private Equity tragen zur positiven und nachhaltigen Entwicklung der V+ Fondsgesellschaften bei.“ Sein Foto hat er inzwischen löschen lassen. Der Schaden, den er anrichtete, ist unübersehbar riesig. Lesen Sie unseren Artikel.

US-Berufsverbot für Tezos-Chef Arthur Breitman – dafür aber Tezos-Bäckerei aus Paris

Der französische Finanzmathematiker Arthur Breitman hat seinem alten Arbeitgeber, der US-Bank Morgan Stanley, gar nicht erzählt, dass er nebenher am Aufbau seiner eigenen millionenschweren Schweizer Firma Tezos und einem neuartigen Blockchain-Protokoll arbeitet. Die Wall-Street-Aufsicht verhängte ein Berufsverbot. Lesen Sie unseren Artikel.
Warnsignale bei IRISGERD: Warum ein Investor keine Wohnung kaufte
IRISGERD verkauft schon wieder Wohnungen in und um Berlin. Vertriebspartner, die bis Ende Februar 2019 einen Umsatz von 2,5 Millionen Euro schaffen, dürfen mit Begleitung für eine Woche nach Namibia fliegen. Doch ein Beinahe-Käufer erinnert sich an die vielen Ungereimtheiten. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Bots an Börsen von Kryptowährungen manipulieren den Bitcoin-Preis
In einem Bericht der New Yorker Generalstaatsanwältin Barbara D. Underwood vom September 2018 wird behauptet, dass Bots auf bekannten Krypto-Börsen seit vielen Jahren den Preis von Bitcoin manipulieren.

Steht die Liquidation der Deutsch-Schweizer Envion AG bevor?
Auf den rasanten Aufstieg der von Berlin aus initiierten Envion AG folgt nun der Abstieg. Der Kurs der im Rahmen des Envion-ICO ausgegebenen Token (EVN) ist mittlerweile um mehr als 90 % gefallen. Der Handel mit EVN auf der Börse HitBTC wurde ausgesetzt. Auch ein Geschäftsbetrieb besteht auf Seiten der Envion AG nicht mehr. Wie die Berner Zeitung in einem Artikel vom 28.09.2018 schreibt, könnte schon bald die Liquidation erfolgen. Was bedeutet das für die Anleger? Mehr im Forum.

Krypto-Token ist eine Ware: CFTC zeigt harte Kante gegen Krypto-Betrüger
In dieser Woche entschied ein US-Bezirksrichter, dass ein angeblich betrügerischer Krypto-Token die Definition einer Handelsware erfüllt. Das brachte den Fall zur Commodity Futures Trading Commissions (CFTC), die seit langem argumentiert, dass virtuelle Währungen Waren darstellen. Der Cointelegraph.com stellt dar, was dies bedeutet – und wie die Aufsicht ihre Haltung zum rechtlichen Status von Kryptowährungen unterstützt hat.

Ja, die Schweiz… mehr als Schoggi, Kühe und Uhren…
Die Mitglieder der helvetischen Regierungsgilde scheinen im Ausland für ihre unkoventionellen Auftritte mehr Beifall als im Heimatland zu geniessen. Mehr im Forum.

BETRÜGER SOLLEN DEUTSCHE POST UM 18 MILLIONEN EURO GEPRELLT HABEN
Um rund 18 Millionen Euro sollen vier Männer aus Hessen und Rheinland-Pfalz die Deutsche Post geprellt haben. Mehr im Forum.

Prozess gegen Eigentümer der Schilling-Bank
Der Eigentümer der Hammelburger Schilling-Bank steht seit dem 2. Oktober 2018 in Würzburg vor dem Landgericht. Der prominente Banker, Gönner und Mäzen sitzt mit drei weiteren Verdächtigen unter Betrugsverdacht auf der Anklagebank. Einzelheiten im Forum.

Bafin-Chef prangert zu laxe Kreditvergabe an
Die laxe Kreditvergabe deutscher Banken bereitet BaFin-Chef Felix Hufeld Sorgen. In einem Abschwung mit mehr Firmenpleiten droht den Instituten ein böses Ende.

Berliner Fintech Kontist wurde Opfer von Fake-News-Attacke
Das Finanz-Startup Kontist ist nach Informationen von „Finanz-Szene.de“ Opfer einer Fake-News-Attacke geworden.

Achtung Betrug: „Datenschutzauskunft-Zentrale“ verschickt Schreiben
Auch in Unterfranken verschicken Unbekannte gezielt Faxe an Vereine und Unternehmen. Diese erwecken den Anschein eines behördlichen Schreibens einer angeblichen „Datenschutzauskunft-Zentrale“. Mehr im Forum.

Aha… Rettung naht… Nigeria-Scamopfer zeigen eine „Lösung“ auf
Jetzt informieren OPFER der Nigeria-Connection in Rundschreiben darüber, dass Ihnen US-Regierungsstellen geholfen haben, ihr Geld in kürzester Zeit zurückzuerhalten. GEGEN KLEINES ENTGELT… selbstredend. Mehr im Forum.

Ryanair schließt Standort Bremen und verkleinert Weeze
Der Billigflieger Ryanair macht seine Drohung wahr und schließt wegen der Ausstände der vergangenen Wochen einen wichtigen Standort in Deutschland. Verdi wertet die Aktion als Vergeltungsschlag.

Primera Air: Dänischer Billigflieger für Transatlantikflüge ist pleite
Primera Air bekommt kein Geld mehr von der Bank. Mehr im Forum.

Pleitegeier statt Ferienflieger: Fünf Airline-Pleiten in fünf Wochen
Am 2. Oktober 2018 hat es Primera Air getroffen. Primera ist nicht die erste Airline, die gerade Insolvenz anmelden musste. Eine Woche zuvor stellte Azur Air Deutschland ihren Betrieb ein und kündigte allen Mitarbeitern. Das war noch nicht alles.

Musikdienst Spotify nach Börsengang: Unternehmen zahlt Künstlern weniger!
Spotify lohnt sich für kleine Künstler finanziell fast nicht mehr.

Immobilien: Das größte Schneeballsystem der Menschheitsgeschichte?
Die niedrigen Zinsen wurden nicht geschaffen, um mehr Menschen den Besitz von Wohneigentum zu ermöglichen, sondern um Banken zu retten, meint die Finanztrends GmbH & Co. KG aus Bonn. Ein gutes Beispiel sei China.

TC Unterhaltungselektronik Aktie: Was ist hier los?
Gründe für die plötzliche Kursexplosion (Verdoppelung des Kurses) der TC Unterhaltungselektronik AG aus Koblenz in Rheinland-Pfalz anfang dieser Woche sind nicht zu erkennen.

SMA Solar Technology AG: Gewinnwarnung – CEO sollte besser seinen Hut nehmen
Zum Ende der Woche gehörte die Aktie des Wechselrichterspezialisten SMA Solar Technology aus Niestetal bei Kassel zu den größten Verlierern am deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder, denn das Unternehmen musste am gestrigen Nachmittag (4. Oktober 2018) mal wieder eine Gewinnwarnung herausgeben. CEO Pierre-Pascal Urbon agiert nicht zum ersten Mal sehr unglücklich. Steht der Großaktionär Danfoss noch weiter hinter ihm?

Dieselskandal: Volkswagen-Konzern trennte sich von Audi-Chef Stadler
Der inhaftierte Audi-Chef Rupert Stadler schied am 2. Oktober 2018 mit sofortiger Wirkung aus den Vorständen von VW und Audi aus. Zur Höhe seiner Abfindung gibt es erste Hinweise.

Österreich: Staatsanwaltschaft unbeeindruckt von Kritik an BVT-Ermittlungen
Am 2. Oktober 2018 erschienen die fallführende Staatsanwältin Ursula Schmudermayer und ihr Gruppenleiter vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss. Es war alles normal – und doch einmalig: So stellte Schmudermayer bei den Ermittlungen gegen das Wiener Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung BVT im Grunde ihr Erleben der Causa dar.

Versicherungsbetrug mit gar nicht gestohlenen Autos?
Wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Urkundenfälschung stehen zwei 40-Jährige vor dem Amtsgericht Duderstadt in Niedersachsen.

Charles Vögele: Gläubiger fordern bisher 30 Millionen Euro
Der namenhafte Modehersteller Charles Vögele AG musste in Österreich Insolvenz anmelden. Die Folgen lesen Sie im Forum.

BaFin-Warnsignalliste: Die Tricks der Anlagebetrüger
Die BaFin hat eine Liste mit Warnsignalen herausgegeben, anhand derer man Anlagebetrüger erkennen kann.

BGH-Urteil sorgt beim Widerruf einer Fondspolice für Verluste auf beiden Seiten
Beim Widerruf einer fondsgebundenen Lebensversicherung muss der Kunde alle Kursverluste der über die Versicherung erworbenen Fondsanteile selbst tragen. Der Versicherer hat neben dem Gegenwert des Investmentvermögens sämtliche Abschluss-, Verwaltungs- und Risikokosten zu erstatten. Das hat der BGH im Falle einer Einmalbeitrags-Police über 100.000 Euro entschieden, die 2005 abgeschlossen und 2013 widerrufen worden war.

Provisions­abgabe­verbot für Online-Vergleichsportal für Versicherungen bestätigt
Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main hat am 28. September 2018 den Eilantrag des Betreibers eines Onlineportals für Versicherungen abgelehnt, die Bundesanstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht zu verpflichten, keine Sanktionen gegenüber ihren Versicherungs­partnern zu verhängen.

Ärzte haften für Fehler bei Schwangerschaftsbetreuung
Weil sie ihr Kind bei einer fehlerfreien Behandlung abgetrieben hätten, haben Eltern Ärzte auf die Übernahme von Kosten für einen behindertengerechten Neubau verklagt. Das OLG in Frankfurt gab ihnen Recht.

Investoren nehmen Stada von der Börse
Der Pharmakonzern Stada Arzneimittel AG aus Bad Vilbel in Hessen wird nach fast 21 Jahren von der Börse genommen. Besonders Investor Paul Singer profitiert mit seinem Hedgefonds von dem Abgang.

Eine Anhörung im Europaparlament zu Steuerflucht und Geldwäscherei geriet zum Swiss-Bashing
Whistleblower Rudolf Elmer und der ehemalige Banker Andreas Frank erhoben am 1. Oktober 2018 bei einer Sonderausschusses des EU-Parlaments für Finanzkriminalität, Steuerhinterziehung und Steuervermeidung in Strassburg eine Vielzahl teils schwerer Vorwürfe und sprachen über die Schweiz von der „Mutter aller Steueroasen“. Offizielle Vertreter der Schweiz waren aber nicht eingeladen. Mehr im Forum.

Kakaoröster Transmar: Chefs sollen acht Banken um einen dreistelligen Millionenbetrag betrogen haben
Die Insolvenzen des früheren Fehrbelliner Kakaorösters und -händlers Euromar aus Brandenburg und seines amerikanischen Mutterunternehmens Transmar jeweils im Dezember 2016 haben zumindest in den Vereinigten Staaten strafrechtliche Konsequenzen nach sich gezogen.

Adliger Private Banker: Der Serienbetrüger vom Genfer See
Er ist ein schwedischer Adliger, Managing Director im Swiss Banking und mutmasslich ein notorischer Betrüger. Er hat Bankkunden offenbar um Millionen gebracht, wie Recherchen von finews.ch zeigen.

Wurstunternehmen Wiltmann zu Millionenstrafe verurteilt
Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf verurteilte den Versmolder Wurstunternehmer zu einem Bußgeld von 350.000 Euro und seine Fleischwarenfirma Wiltmann zu einem Bußgeld von 6,5 Millionen Euro.

Schiffsfonds in der Krise: Schultze & Braun und Görg teilen sich die MCE-Insolvenz
8.000 Anleger mit investierten 230 Millionen Euro sind von der Insolvenz der MCE Unternehmensgruppe betroffen, die jetzt unter dem Namen Alphabet firmiert. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich insgesamt 18.061 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.