Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Seite 1 von 26)

OPHIRA Edelmetallkaufvertrag: „Goldzinsen“ mit Taschenspielertrick

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über OPHIRA Edelmetallkaufvertrag: "Goldzinsen" mit Taschenspielertrick

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über OPHIRA Edelmetallkaufvertrag: „Goldzinsen“ mit Taschenspielertrick

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über OPHIRA Edelmetallkaufvertrag: "Goldzinsen" mit Taschenspielertrick

Reporterin Klara Roth über OPHIRA Edelmetallkaufvertrag: „Goldzinsen“ mit Taschenspielertrick

vor einem Monat berichteten wir über die Goldlüge des Düsseldorfer Unternehmers Walter Droege. Auf seinem Augsburger Online-Versandhaus Weltbild.de bietet er angeblich „das günstigste Gold der Welt“. Dieses wiegt Zweihundertstel einer Unze und entspricht 0,155 Gramm.  Droege verlangt in Wirklichkeit von seinen Kunden fast das Vierfache des echten Goldhandelspreises.

Nun fällt ein Goldhändler aus dem Neckar-Odenwald auf, der „Goldzinsen“ von bis zu 7,2 Prozent pro Jahr verspricht, wenn man für 10.000 Euro einmalig oder ab 10 Euro monatlich Gold kauft. Der einstige Versicherungsmakler Alexander Filkorn, der 2012 seine OPHIRA Handelshaus GmbH in Adelsheim gegründet hat, gibt seinen Kunden angeblich etwas von seinem Handelsgwinn ab. Doch es handelt sich um einen Taschenspielertrick, bei dem der Käufer in Wahrheit das Gold trotz der Brosamen von Filkorn überteuert kauft. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

OPHIRA Edelmetallkaufvertrag: „Goldzinsen“ mit Taschenspielertrick

Der Kunde wolle es doch so, verteidigt Goldhändler Alexander Filkorn sein Konzept: „Sonst würde er das nicht machen.“ Lesen Sie unseren Artikel.

Wirecard AG: Der Kampf um den guten Ruf nach der Strafanzeige von Shortseller TCI aus London

Lesen Sie, warum der Berliner Anlegeranwalt Ehssan Khazaeli den Financial Times-Journalisten Dan McCrum und etliche Shortseller bei der Staatsanwaltschaft München I angezeigt hat. Aber auch, warum ein Shortseller nun umgekehrt die Verantwortlichen von Wirecard bei derselben Staatsanwaltschaft anzeigte.
DNL Prime Invest I: Wechsel von TSO zu Glenfield Capital – vom Regen in die Traufe? 
50 Millionen US-Dollar plus 5 Prozent Agio will DNL aus Düsseldorf für den neuen amerikanischen Partner noch in diesem Jahr einsammeln. Doch als Portfoliomanager heuerte DNL ausgerechnet die neuen Geschäftsführer der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH aus Bremen an. Die haben keine guten Referenzen. Lesen Sie unseren Artikel.
Sono Motors Crowd-Nachrangdarlehen: Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein für das E-Auto Sion
Es läuft gerade ein Crowdinvesting für 6 Millionen Euro für den E-Auto-Entwickler Sono Motors GmbH aus München. Doch die Kleininvestoren sollten wissen, dass ihr Nachrangdarlehen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Lesen Sie unseren Artikel.
VERTRIEBE FÜR GOLDSPARPLÄNE GESUCHT

Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom


Themen

SOFTBANK flopt mit 100 Milliarden Fund
Unser User WilliUri, der Helvetier, kommentiert: „Ja, klar… mal eben einen Fonds über 100 Milliarden auflegen mit einer minimalen Beteiligungsquote von 100 Millionen pro Investor… und sich dann über den schleppenden Verkauf wundern.“ Mehr im Forum.

Es tut sich was in Hong Kong
Der Offshore-Status von Hong Kong ist ja schon seit längerem in der Schwebe. Nun soll „die Sache“ geregelt werden mit einem einschneidenden „Sicherheitsgesetz„…

adcada GmbH: Hinreichend begründeter Verdacht für fehlenden Prospekt
Die BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die adcada GmbH aus Bentwisch bei Rostock in Deutschland Wertpapiere in Form von Inhaber-Teilschuldverschreibungen mit der Bezeichnung „ADCADA.healthcare Bond“ der ADCADA.healthcare GmbH ohne den erforderlichen Prospekt öffentlich anbietet.

Corona: Neue Überbrückungshilfe für mittelständische Betriebe
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will mittelständische Betriebe wegen der Corona-Pandemie noch stärker unterstützen. Firmen mit bis zu 249 Mitarbeitern sollen von Juni bis Dezember 2020 monatlich bis zu 50.000 Euro bekommen können.

Plötzlich ist der deutsche Immobilien-Boom wieder ungebrochen
Nach einem Dämpfer steigen die Preise für Wohneigentum wieder. Immobilien erweisen sich als krisenfest – bisher. Die Lage kann sich nämlich auch schnell wandeln.

Tiny House: Haus auf Anhänger braucht auch auf Gründstück TÜV
Ein Ehepaar hatte nach längerer Suche ein Grundstück gepachtet, auf dem zukünftig ein Tiny House stehen sollte. Dorthin wollte das Paar ziehen und sich auf diesem Wege vom Leben in der Stadt verabschieden. Das geplante 28 Quadratmeter kleine Tiny House sollte zwar auf einem Anhänger errichtet werden und damit im Falle des Falles mobil sein. Mehr im Forum.

Sterben die Innenstädte und deren Kultur in Deutschland?
Der Präsident des Deutschen Städtetags, Burkhard Jung (SPD), befürchtet eine dramatische Veränderung der Innenstädte durch Einzelhandelspleiten. Mehr im Forum.

Autohändler und Hersteller fordern Kaufprämien – auch für Gebrauchte
Autohändler werden hunderttausende Neuwagen im Wert von 15 Milliarden Euro nicht los – dazu kommt eine noch größere Zahl von Gebrauchtwagen. Ob eine Kaufprämie überhaupt helfen würde, ist unklar. Es drohen Pleiten – aber auch Chancen für Schnäppchenjäger. Mehr im Forum.

JP Morgan: Corona-Maßnahmen „ineffizient oder zu spät“ 
Eine neue Studie von JP Morgan kommt zum Schluss, dass der weltweite Lockdown der Wirtschaft zwar viel kostet – allerdings wenig Wirkung auf die Corona-Pandemie hat. Mehr im Forum.

Kurzarbeitergeld: Es drohen höhere Lohnsteuern
Der Grund: Gewisse Einkünfte wie das Kurzarbeitergeld sind zwar steuerfrei – sie können aber für einen höheren Steuersatz sorgen. Mehr im Forum.

Versicherungen bieten Pandemie-Schutz an
„Die Absicherung einer Betriebsunterbrechung durch das Risiko übertragbarer Krankheiten ist derzeit kaum verbreitet“, so Fabian Konopa, Experte von Funk Versicherungsmakler gegenüber der gdv – denn die Wahrscheinlichkeit, dass der Betrieb aufgrund einer Pandemie eingestellt werden muss, erschien bis vor kurzem noch relativ gering.

Wie Privatanleger ihr Geld möglichst krisensicher anlegen können
Die Börsen sind in den vergangenen Monaten eingebrochen. Wer Fonds oder ETF hält, musste Kursverluste hinnehmen. Experten geben Tipps, wie sich Anleger vor einer nächsten Krise absichern können.

Die Welt ist im Schuldenrausch
Deutschland ist nicht das einzige Land, das Kredite in nie gekannter Höhe aufnimmt. Weltweit haben Regierungen Milliardenprogramme aufgelegt, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für Bürger und Firmen abzufedern.

ThyssenKrupp: Erst KfW-Kreditrettung und dann Verkauf nach China?
ThyssenKrupp-Chefin Martina Merz hat durchblicken lassen, dass es eine Zukunft für den deutschen Traditionskonzern in seiner jetzigen Form nicht geben wird. Auch einen Verkauf nach China schließt Merz nicht aus. Mehr im Forum.

Hertz meldet Insolvenz an
Jetzt hat der durch die Corona-Krise schwer angeschlagene Autovermieter in den USA und Kanada Insolvenz angemeldet. Der Rückgang von Reisen durch die Krise habe zu einem plötzlichen und dramatischen Einbruch bei Umsätzen und bei Buchungen geführt, teilte das Unternehmen mit Sitz in Estero im US-Bundesstaat Florida am Freitagabend mit.

Deutschland in technischer Rezession
Sinkt die Wirtschaftsleistung zwei Quartale in Folge, sprechen Ökonomen von einer „technischen Rezession“. Die privaten Konsumausgaben und der Export brachen im ersten Vierteljahr ein. Unternehmen investierten deutlich weniger in Maschinen, Geräte, Fahrzeuge und andere Ausrüstungen. Gestiegene Bauinvestitionen und Konsumausgaben des Staates verhinderten den Angaben zufolge einen noch stärkeren Absturz.

Schweiz: EasyWerben Limited – Warnung
Die Schweizer FINMA hat gegen das Unternehmen aus Zürich Untersuchungen wegen unerlaubter Tätigkeit eingeleitet.

BGH: VW muss deutschen Diesel-Käufern Schadenersatz zahlen
Das Urteil aus Karlsruhe ist die entscheidende Weichenstellung für alle Diesel-Käufer, die immer noch für ihr Recht kämpfen – und um ihr Geld. Volkswagen hat vor dem Bundesgerichtshof (BGH) eine deutliche Niederlage erlitten. Mehr im Forum.

Dreister Betrug in Hamburg: Mit gestohlener EC-Karte 20.000 Euro erbeutet – Polizei sucht Frau
Der Kopf in die Kapuze gehüllt, die Augen leer: Diese Frau soll mit der gestohlenen EC-Karte einer Rentnerin (75) Bargeld und Waren im Wert von insgesamt mehr als 20.000 Euro erbeutet haben. Die Polizei sucht nun öffentlich nach ihr.

Ungewöhnliche Gefahr: Rückruf bei Brauerei aus Bayern
Die Brauerei Zötler aus Rettenberg in Bayern hat eines ihrer Produkte zurückgerufen. Die Flaschen können bersten. Mehr im Forum.

Neue Energie: So viel Strom wie 50 Atommeiler
Betreiber von virtuellen Kraftwerken machen Schwankungen bei Sonnen- und Windstrom berechenbar – und setzen konventionelle Stromproduzenten unter Druck. Deutsche Energiewende-IT könnte zum Exportschlager werden.

Landgericht Kleve: Haftstrafe für Geldanlagen-Betrüger
Der Gocher (55) muss für zwei Jahre und neun Monate in Haft, seine Ex-Frau nicht. Sie erhielt einen Freispruch. Die Beschuldigten sollen zwischen 2010 und 2019 mit den Geschädigten Investitions- und Depotverträge für Lebensversicherungen geschlossen haben.

Preiswende beim Öl
Nach einmaligen Negativpreisen deutet sich am Markt für Rohöl gerade eine Angebotsknappheit an. Die Preise ziehen dementsprechend an und könnten noch weiter steigen, denn Chinas Händler kaufen derzeit jedes Fass, dass sie kriegen können.

N26 sucht neuen Finanzchef – Börsenpläne werden konkret
Die bislang eher losen Börsenpläne der Berliner Fintech-Bank N26 werden konkreter. Nach exklusiven Informationen von Finanz-Szene.de fahndet das Milliarden-Startup nach einem neuen Finanzchef, dessen vornehmliche Aufgabe darin liegen könnte, das 2013 gegründete Unternehmen fit für einen IPO zu machen.

Deutsche Bank nimmt Gespräche zum Stellenabbau wieder auf
Deutschlands größtes Geldhaus treibt seinen Umbau voran – trotz der Corona-Krise. Nach Überzeugung von Konzernchef Sewing wird die Deutsche Bank gestärkt aus der Krise hervorgehen.

Einigung mit Lufthansa
Die Einigung soll laut vorsehen, dass der Bund sich mit 25 Prozent plus einer Aktie an der wirtschaftlich schwer angeschlagenen Airline beteiligt und ihr darüber hinaus weiteres Kapital bereitstellt. Zwei Aufsichtsräte sollen von der Bundesregierung besetzt werden.

Krise am Bosporus
In vielen Schwellenländern ist der Höhepunkt der Corona-Infektionen noch nicht erreicht. Die wirtschaftlichen Folgen sind dramatisch: Die Währungen fallen immer tiefer, einige Länder können ihre Anleihen nicht mehr bedienen. Besonders hart trifft es die Türkei.

Wann wird EU-Insolvenz-Sanierungsrichtlinie zu deutschem Recht?
Bereits im Juli 2019 ist die EU-Richtlinie über präventive Restrukturierungsrahmen in Kraft getreten. Diese soll es kriselnden Unternehmen in der EU ermöglichen, sich außerhalb eines gerichtlichen Insolvenzverfahrens zu sanieren. Doch das Bundesjustizministerium von Christine Lambrecht (SPD) hat noch keinen Gesetzentwurf zum Kernstück der Reform vorgelegt.

EU-CO2-Alleingang wirkungslos
Ökonomen der Universität Kopenhagen sagen, über 60 Prozent der gesparten EU-Emissionen könnten als erhöhte Emissionen in anderen Teilen der Welt enden und damit das Erreichen der Pariser Klimaziele unmöglich machen.

Green Deal: Damoklesschwert für Industrie
„Egal wohin man schaut, EEG, Emissionshandel oder Kohleausstieg: Die Kosten im Energiebereich drohen für die Industrie zum größten Belastungsfaktor zu werden“, warnte Wolfgang Große Entrup, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI). Der wichtige Neustart nach der Krise werde „angesichts dieses Damoklesschwertes über den energieintensiven Unternehmen gleich zu Beginn ins Stottern geraten“, so der VCI-Hauptgeschäftsführer weiter.

Kollaps der Eurozone: „Die Gefahr geht von Italien aus“
Der US-Starökonom Nouriel Roubini hat vor einem Kollaps der Eurozone infolge der Corona-Krise gewarnt. „Die Gefahr geht von Italien aus“, sagte Roubini am Mittwoch (20. Mai 2020).

Grundrente: Deutsche Rentenversicherung plädiert für Vereinfachung der Einkommensprüfungen
Die Deutsche Rentenversicherung schlägt eine deutliche Vereinfachung der Einkommensprüfung bei der geplanten Grundrente vor, um den Verwaltungsaufwand zu reduzieren. Zu den Vorschlägen gehört, Kapitaleinkünfte bei der Prüfung der Einkommen potenzieller Grundrenten-Bezieher doch nicht anzurechnen. Partnereinkommen sollten ebenfalls ausgeklammert werden.

Sachsen Anhalt: Steuerhinterziehung beim AfD-Landtagsabgeordneten Matthias Lieschke?
Konkret soll es um einen Vorfall aus der Zeit um 2015 gehen, in der ein Mercedes für etwa 15.000 Euro in der Oldtimer-Werkstatt in Bad Schmiedeberg repariert worden sei, in der Lieschke als Geschäftsführer eingetragen ist.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Shortseller TCI und Wirecard AG: Kampf um guten Ruf

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Shortseller TCI und Wirecard AG: Kampf um guten Ruf

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Shortseller TCI und Wirecard AG: Kampf um guten Ruf

 

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Shortseller TCI und Wirecard AG: Kampf um guten Ruf

Reporterin Klara Roth über Shortseller TCI und Wirecard AG: Kampf um guten Ruf

für den Österreicher Dr. Markus Braun (50) geht es jetzt um alles. Kein anderer Chef eines Dax-30-Konzerns ist so stark mit seinem Unternehmen verbandelt und steht gleichzeitig so sehr in der Kritik wie der Wirecard-Boss. Der Wiener lenkt den Zahlungsabwickler seit fast zwei Jahrzehnten, er ist der größte Aktionär und hat die einstige Neue-Markt-Bude aus dem bayerischen 8.000-Seelendorf Aschheim in die Königsklasse der Frankfurter Börse geführt und dort sogar 2018 die Commerzbank rausgekickt.

Doch die Vorwürfe der Bilanzmanipulation kann der erfolgsverwöhnte Manager nicht abschütteln. Nachdem sich die Ermittlungen im Fall Wirecard lange auf verdächtige Investoren und Journalisten beschränkt hatten, die sich eine goldene Nase mit Leerverkäufen verdient haben sollen, geriet auch das Unternehmen selbst ins Visier der Behörden. Lesen Sie unseren Artikel.  Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Wirecard AG: Der Kampf um den guten Ruf nach der Strafanzeige von Shortseller TCI aus London

Lesen Sie, warum der Berliner Anlegeranwalt Ehssan Khazaeli den Financial Times-Journalisten Dan McCrum und etliche Shortseller bei der Staatsanwaltschaft München I angezeigt hat. Aber auch, warum ein Shortseller nun umgekehrt die Verantwortlichen von Wirecard bei derselben Staatsanwaltschaft anzeigte.

DNL Prime Invest I: Wechsel von TSO zu Glenfield Capital – vom Regen in die Traufe? 

50 Millionen US-Dollar plus 5 Prozent Agio will DNL aus Düsseldorf für den neuen amerikanischen Partner noch in diesem Jahr einsammeln. Doch als Portfoliomanager heuerte DNL ausgerechnet die neuen Geschäftsführer der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH aus Bremen an. Die haben keine guten Referenzen. Lesen Sie unseren Artikel.
Sono Motors Crowd-Nachrangdarlehen: Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein für das E-Auto Sion
Es läuft gerade ein Crowdinvesting für 6 Millionen Euro für den E-Auto-Entwickler Sono Motors GmbH aus München. Doch die Kleininvestoren sollten wissen, dass ihr Nachrangdarlehen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Lesen Sie unseren Artikel.
Wirecard AG: Fehlende Belege zur Existenz von Kundenbeziehungen, Deka will Rücktritt von Dr. Braun
Ingo Speich vom Wirecard-Großaktionär Deka habe viele Gespräche mit Dr. Markus Braun geführt und habe dem Unternehmen mehrfach die Hand gereicht. „Aber vielen Ankündigungen, Prozesse und Compliance zu verbessern, sind zu wenig Taten gefolgt. Wir wurden mehrfach enttäuscht.“ Lesen Sie unseren Artikel.

VERTRIEBE FÜR GOLDSPARPLÄNE GESUCHT


Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom


Themen

Immer mehr Hedgefonds und Leerverkäufer wetten gegen Wirecard
Hedgefonds habe ihre Wetten auf fallende Wirecard-Aktien in den vergangenen Tagen deutlich erhöht. Die Netto-Leeverkaufspositionen liegen inzwischen bei mehr als zehn Prozent, wie am Donnerstag aus Daten des Bundesanzeigers hervorging. Allein auf den US-Hedgefonds TCI mit seinem Manager Chris Hohn entfällt eine Position von über 1,5 Prozent.

Goldpreis mit höchstem Stand seit Oktober 2012
Der Goldpreis hat am Montagmorgen ein neues Mehrjahreshoch erreicht. Mit 1.764,73 Dollar markierte das gelbe Metall den höchsten Stand seit Oktober 2012. Angesichts der Coronavirus-Krise und den daraus resultierenden Liquiditätsbomben der Notenbanken, die ihre Bilanzen massiv aufblähen, und den billionenschweren Konjunkturprogrammen der Regierungen sowie entsprechenden Abwertungen der Fiat-Währungen bleibt der Goldpreis gut unterstützt.

Geno-Gründer und Ex-Vorstandschef Jens Meier steht seit 15. Mai 2020 vor dem Landgericht Stuttgart
Einem Maurer, der eine Wohnbaugenossenschaft mit Sitz in Ludwigsburg gegründet hat, wird Betrug und Insolvenzverschleppung vorgeworfen. Mehr im Forum.

Medard Fuchsgruber geht in Revision
Wirtschaftsdetektiv Medard Fuchsgruber, auch bekannt als „Robin Hood der Kleinanleger“, wurde vom Landgericht Saarbrücken zu 4 Jahren Haft verurteilt wegen Untreue in nahezu 200 Fällen sowie Urkundenfälschung. Fuchsgruber geht in Revision.

Kotowski Karl-Heinz
Der Schweizer Profi User Balschun fragt im Forum: „Wer hat Erfahrung mit Kotowski Karl-Heinz aus Lissabon?“

Viele Berliner Immobilieninvestoren verstecken sich
Windige Immobiliendeals sorgen in Berlin seit Jahren für Schlagzeilen. Ein Transparenzregister soll für mehr Klarheit sorgen. Doch einer Studie zufolge wird es von vielen Investoren ignoriert. Wem gehört dieses Haus? Das ist in Berlin derzeit eine brisante Frage.

Kein Mallorca-Urlaub: Spanien verhängte Quarantäne für Einreisende
Die spanische Regierung hat überraschend eine zweiwöchige Quarantäne für alle in das Land Einreisende verhängt. Damit sind Mallorca-Urlaube vorerst nicht möglich. Dies geht aus einer Verordnung des Gesundheitsministeriums hervor, die am 12. Mai 2020 im Amtsblatt (BOE) veröffentlicht wurde und am 15. Mai 2020 in Kraft trat.

Runners Point verschwindet aus Deutschland
Der Sportartikelhändler „Runners Point“ schließt alle Filialen in Deutschland. Auch den Hauptsitz in Recklinghausn. Den Grund lesen Sie im Forum.

Corona: Deutsche Wirtschaft hat das Schlimmste hinter sich
Die unter den Corona-Folgen leidende deutsche Konjunktur hat nach Ansicht des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) das Schlimmste hinter sich. Mehr im Forum.

Patientenverfügung Anpassung wegen Corona nötig?
Viele Menschen fragen sich, ob ihre Patientenverfügung auch in Corona-Zeiten noch passt. Diese Sorge entsteht vor allem, wenn sie festgelegt haben, dass sie nicht künstlich beatmet werden möchten. Doch bei einer Behandlung wegen Covid-19 spielt eine Patientenverfügung erst mal keine Rolle. Mehr im Forum.

Klagen gegen Anti-Corona-Maßnahmen – weltweit
„Inmitten dieser dramatischen Krise bereitet die Anwaltsindustrie überall auf der Welt Klagen gegen Anti-Corona-Maßnahmen vor“, schreibt die NGO Corporate Europe Observatory (CEO) in einer Studie. Mehr im Forum.

Corona zwingt auch Fluganbieter Emirates in die Knie
Wie schlecht es um die einstigen Wachstumswunder steht, zeigt gerade Emirates. Gut eine Woche nachdem der arabische Marktführer passable Zahlen mit einem ordentlichen Gewinn verkündet hat, steht er nun laut Presseberichten vor Massenentlassungen. Mehr im Forum.

Schuldenunion ohne Eurobonds?
Die EU-Kommission soll Schulden zur Bildung eines Fonds aufnehmen. Dieser soll primär in südeuropäischen Mitgliedstaaten Corona-Schäden beheben. Die Nationalstaaten sollen diese zurückzahlen. Das ist die Quintessenz des am Montag vorgestellten Merkel-Macron-Konzepts.

Zoff um Corona-Papier von Ex-Referent Stephan Kohn
Riesige Diskussionen um das „Papier“, das auf „unklaren Wegen“ das Bundesinnenministerium verlassen haben soll, jetzt aber als private Meinung des Herrn Kohn abgetan wird. Es sorgt aber weiter für Wellen, denn die Informationen im „Papier“ sind brisant und müssen diskutiert werden.

Stärkster CO2-Rückgang seit mindestens 60 Jahren
Die Corona-Einschränkungen haben die globalen Emissionen um bis zu 17 Prozent gesenkt, errechnen internationale Klimaforscher in einer neuen Studie. In Deutschland war der Rückgang sogar noch höher. Mehr im Forum.

So rentiert sich die Solaranlage auf dem Dach
Viele Hausbesitzer hätten gern eine Solaranlage auf dem Haus, scheuen aber die Kosten. Dabei sind Solarmodule inzwischen nicht nur effizienter, sondern auch deutlich günstiger als früher.

Inside Zalando – Überwachung oder Industriestandard? So kontrolliert der Online-Händler die Mitarbeiter in seinen Logistikzentren
Morgens in aller Früh radelt Stefan Klein (Name geändert) stets zur Arbeit. Dort angekommen, geht er in die Umkleidekabine, zieht sich seine Dienstkleidung über, clippt sich sein Namensschild an, greift zu seiner Wasserflasche und lässt sein Handy im Spind.

Bundesregierung muss bis 2021 BND-Gesetz ändern
Die strategische Ausland-Fernmeldeaufklärung von Ausländern durch den Bundesnachrichtendienst ist verfassungswidrig. Mehr im Forum.

ASB Hildesheim: Millionen für nicht erbrachte Security an Flüchtlingsunterkünften?
Betrüger sollen für erfundene Bewachung geschlossener Flüchtlingsunterkünfte Millionen kassiert haben. Am Landgericht Hildesheim hat der zweite Prozess um betrügerische Machenschaften von Mitarbeitern des Arbeiter-Samariter-Bundes begonnen – dieses Mal geht es um 3,4 Millionen Euro. Mehr im Forum.

Betrug mit Atemgeräten: Politiker und Unternehmer in Rio festgenommen
In Rio de Janeiro sind mehrere brasilianische Politiker und Unternehmer wegen Verdachts auf Betrug im Gesundheitssystem in der Corona-Krise verhaftet worden.

Franklin Templeton kauft Anbieter von Vermögensverwaltungs-IT
Die US-Fondsgesellschaft Franklin Templeton stärkt ihre Expertise im IT-Bereich. Sie übernimmt den US-amerikanischen Advisor Engine, einen auf Lösungen für Berater und Vermögensverwalter spezialisierten IT-Anbieter. Mehr im Forum.

Falsche Polizisten in Österreich: Versuchter gewerbsmäßiger Betrug
Seit geraumer Zeit erhalten zahlreiche Personen in ganz Niederösterreich Anrufe mit einer am Display sichtbaren und vorgetäuschten Telefonnummer (059133300), wobei sich die Anrufer als Polizeibeamte ausgeben.

Krypto-Bank Bitwala wirbt mit 4,3 Prozent Rendite für Bitcoin-Anleger
Die Berliner Smartphone-Bank startet ein neues Angebot, bei dem Kunden ihre Bitcoins verleihen. Dabei winken hohe Renditen – es gibt jedoch einen Haken.

Verivox vs. Verbraucherzentrale: Zur Unterlassung verurteilt
Verivox muss zukünftig Informationen über die eingeschränkte Marktauswahl bei Tarifen in der Privathaftpflichtversicherung deutlicher kenntlich machen. Das geht aus einem Urteil des LG Heidelberg hervor. Das Verfahren war durch den vzbv initiiert worden. Verivox hat bereits Berufung gegen das Urteil eingelegt.

Kaffee an der Börse – JDE Peet’s
Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann bringt eine weitere ihrer Beteiligungen an die Börse. Die Kaffee- und Tee-Holding JDE Peet’s soll in den nächsten Wochen an die Euronext-Börse in Amsterdam gehen, wie das Unternehmen am Dienstag (19. Mai 2020) ankündigte. Mehr im Forum.

Mindestlebenseinkommen – Grundeinkommen in Spanien
In Spanien soll ein Grundeinkommen für finanzschwache Haushalte eingeführt werden. Geplant ist ein Mindestlebenseinkommen (IMV), es soll zwischen 450 und 1000 Euro pro Monat betragen. Einzelheiten im Forum.

Falsche Smartphone-Firmenbesteller in Hamburg geschnappt
Die Hamburger Polizei hat im Stadtteil Altona-Altstadt zwei mutmaßliche gewerbsmäßige Betrüger im Alter von 36 und 45 Jahren festgenommen. Die beiden Männer stehen im Verdacht, eine Lieferung von Smartphones im Wert von knapp 30.000 Euro an eine Firma bestellt zu haben, ohne dass diese davon wusste, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

DNL Prime Invest I: Vom Regen in die Traufe?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über DNL Prime Invest I: Vom Regen in die Traufe?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über DNL Prime Invest I: Vom Regen in die Traufe?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über DNL Prime Invest I: Vom Regen in die Traufe?

Reporterin Klara Roth über DNL Prime Invest I: Vom Regen in die Traufe?

auf den US-Immobilien-Tycon Allan Boyd Simpson ist Verlass. Seit 2006 schüttet der Amerikaner seinen inzwischen 6.200 deutschsprachigen Investoren Jahr für Jahr 8 Prozent auf ihre Kommanditeinlagen aus. Auch in der Wirtschaftskrise von 2009 bis 2011.

Die holländische Kauffrau Kathrinchen van der Biezen-Kunz und ihr deutscher Ehemann Wolfgang Kunz hatten mit der DNL Real Invest AG aus Düsseldorf den lukrativen Alleinvertrieb für Simpsons TSO Europe Fund inne.

Doch Simpson kündigte im September 2019 den Vertrieb und auch die Joint-Venture-Partnerschaft in den USA mit DNL auf. Kunz hatte zu unbequeme Fragen wegen eines Geldwäsche-Gerüchts über das Geflecht aus 255 TSO-Firmen gestellt. Die Düsseldorfer mussten sich einen neuen US-Immobilienpartner suchen. Sie fanden ihn in James Cate und seiner Glenfield Capital, ebenfalls aus Atlanta. Doch kann Glenfield Capital die hohen Ausschüttungen von bis zu 7 Prozent im Jahr erwirtschaften? Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

DNL Prime Invest I: Wechsel von TSO zu Glenfield Capital – vom Regen in die Traufe?

DNL Prime Invest I: 50 Millionen US-Dollar plus 5 Prozent Agio will DNL aus Düsseldorf für den neuen amerikanischen Partner noch in diesem Jahr einsammeln. Doch als Portfoliomanager heuerte DNL ausgerechnet die neuen Geschäftsführer der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH aus Bremen an. Die haben keine guten Referenzen. Lesen Sie unseren Artikel.

Sono Motors Crowd-Nachrangdarlehen: Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein für das E-Auto Sion

 Es läuft gerade ein Crowdinvesting für 6 Millionen Euro für den E-Auto-Entwickler Sono Motors GmbH aus München. Doch die Kleininvestoren sollten wissen, dass ihr Nachrangdarlehen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Lesen Sie unseren Artikel.
Wirecard AG: Fehlende Belege zur Existenz von Kundenbeziehungen, Deka will Rücktritt von Dr. Braun
Ingo Speich vom Wirecard-Großaktionär Deka habe viele Gespräche mit Dr. Markus Braun geführt und habe dem Unternehmen mehrfach die Hand gereicht. „Aber vielen Ankündigungen, Prozesse und Compliance zu verbessern, sind zu wenig Taten gefolgt. Wir wurden mehrfach enttäuscht.“ Lesen Sie unseren Artikel.
Fingierte Windparkbeteiligungen? Holt Holding S.A. Osnabrück – U-Haft für Familie Dr. Hendrik Holt
 Vielleicht hätte die Emsländer Windparkunternehmerfamilie Holt ihren Hauptwohnsitz nicht ins Fürstentum Andorra verlegen sollen. Wegen Fluchtgefahr wurden nun Mutter Simone und die drei Geschwister Hendrik, Steffen und Saskia Holt in deutsche U-Haft genommen. Der Finanzchef der Holt Holding S.A., Heinz Luchterhand, ist noch auf der Flucht vor der Osnabrücker Staatsanwaltschaft. Was Investoren ihnen vorwerfen, lesen Sie in unserem Artikel.
VERTRIEBE FÜR GOLDSPARPLÄNE GESUCHT

Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom


Themen

EU-Hilfspaket endlich startklar
Die EU-Staaten hatten sich im April 2020 auf das 500-Milliarden-Euro-Paket als schnelle Krisenhilfe geeinigt. Neben den Kreditlinien aus dem Europäischen Stabilitätsmechanismus ESM gehören dazu das Kurzarbeiterprogramm „Sure“ im Umfang von 100 Milliarden Euro und ein 200 Milliarden Euro schweres Kreditprogramm der Europäischen Investitionsbank für Unternehmen. Angesichts des dramatischen Wirtschaftseinbruchs während der Pandemie soll demnächst noch ein Wiederaufbauprogramm in Billionenhöhe folgen. Mehr im Forum.

Einzelhandelsimmobilien kämpfen ums Überleben
Die Einzelhändler hätten binnen eines Monats im April 2020 rund 30 Milliarden Euro Umsatz verloren, die Eigentümer von Handelsimmobilien bis zu 70 Prozent der Mieterlöse eingebüßt. Auch für Mai und Juni 2020 sei trotz Wiederöffnung nur eine Teilzahlung zu erwarten. Mehr im Forum.

Bei der Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof droht die Schließung von bis zu 80 der gut 170 Filialen – das ist knapp die Hälfte aller Häuser.
Die Zahl der bedrohten Filialen könnte sich noch reduzieren, wenn die Vermieter und andere Beteiligte zu Zugeständnissen bereit sind, geht aus einem Sanierungskonzept hervor, das am Freitag (15. Mai 2020) dem Gesamtbetriebsrat und anderen Gremien vorgelegt wurde, wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Unternehmensumfeld erfuhr.

Internationale Wirtschaftskrise – Corona ist nur Tropfen, der das Fass überlaufen lässt
Der Lockdown in vielen Ländern hat der Wirtschaft national wie international schwer zugesetzt. Viele Fachleute verwundert das nicht, die Zeichen einer weltweiten Wirtschaftskrise und einer Wirtschaftskrise in Deutschland waren nicht mehr zu übersehen. Die Corona Krise hat dies nur beschleunigt. Schuld war im allgemeinen die Krise mit Corona nicht, die Wirtschaft lag bereits auf dem Intensivbett am Tropf.

Goldpreis steigt sprunghaft
Der Goldpreis stieg gestern auf 1.731 Dollar. Genau ab 15:30 Uhr sprang der Kurs hoch von vorher 1.716. Dollar. Was ist da los? Gut, um Punkt 15:30 Uhr startete der Aktienhandel in New York. Seitdem hat der Dow 120 Punkte verloren. Aktuell nimmt die Angst am Aktienmarkt weiter zu, dass neue Corona-Herde ausbrechen, und dass die Wirtschaftskrise doch noch schlimmer wird. Haben Computerprogramme (ALGOS) den US-Start zum Anlass genommen, Gold zu kaufen?

Deutliche Unterbewertung beim Silberpreis: Steht Silber unmittelbar vor einem Bullenmarkt?
Silber steht stets im Schatten seines großen Bruders Gold. Doch der Silberpreis, der im Crashquartal ebenfalls markant zurückfiel, scheint sich auf den Weg zu machen, um in Sachen Performance aufzuholen – dafür gibt es zwei Signale.

hdschulz kommentiert Lobbyistensprech zu Windrädern an Land
Private  User hdschulz, ein freier Berater aus Hessen: „Es gibt keinen Bau neuer Windanlagen ohne Naturschädigung und seit wann bestimmen eigentlich Lobbyisten, was im öffentlichen Interesse liegt?“ Mehr im Forum.

hdschulz bemängelt fehlenden Markt bei erneuerbaren Energien
Private User hdschulz: „Es gibt keinen Marktdruck durch erneuerbare Energien.“ Mehr im Forum.

Corona: Was Vermögensverwalter jetzt empfehlen
Die Corona-Krise ist ein erheblicher Einschnitt im Leben der meisten Menschen und möglicherweise auch für ihre Vermögen. Die F.A.Z. hat 19 Vermögensverwalter nach ihren Empfehlungen für die Vermögensstruktur und einzelne Anlageklassen mit Blick auf die kommenden zwölf Monate befragt.

Formfehler beim Testament
Wählt der Erblasser als Form seines „Testaments“ zwei handgschriebene Aufkleber auf einem Fotoumschlag, so begründet dies Zweifel an seinem Testierwillen, wenn er nicht mindestens die Überschrift Testament oder Letzter Wille darüber geschrieben hat. Es kann daher ein unwirksames Testament vorliegen. Dies geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamburg hervor. Mehr im Forum.

BND – 1,2 Billionen Internetverbindungen werden täglich abgehört?
Der Bundesnachrichtendienst (BND) ist technisch in der Lage, täglich bis zu 1,2 Billionen Verbindungen allein am größten Internetknoten der Welt, dem De-Cix in Frankfurt am Main, auszuleiten. Mehr im Forum.

Das neue IT-Sicherheitsgesetz: Huaweis Garantieerklärung nicht zu spionieren ist nichts wert
In der Debatte um eine mögliche Beteiligung des chinesischen Huawei-Konzerns am Aufbau eines deutschen 5G-Netzes gibt es Widerstand in der Unionsfraktion gegen den Entwurf für ein zweites IT-Sicherheitsgesetz.

JPMorgan und die KPCh: Chinesische Unternehmen, die auf dem US-Markt notiert sind, finanzieren die KPCh – wie Bluttransfusionen
Seit Jahrzehnten spielt JPMorgan Chase eine Schlüsselrolle als „Lead Underwriter“, um chinesischen Unternehmen zu helfen, Börsengänge in den Vereinigten Staaten oder Hongkong zu sichern und eine erstaunliche Menge an US-Kapital für die KPCh aufzubringen. Mehr im Forum.

Ritter Sport gegen Milka: Streit vor dem BGH übers Quadrat
Seit fünf Jahrzehnten setzt Ritter Sport auf den einprägsamen Werbeslogan und noch länger auf die charakteristische Form. Was aber, wenn auch andere Schokoladenhersteller gern quadratische Angebote machen wollen? Die Konkurrenz von Milka will es wissen und arbeitet seit zehn Jahren daran, den Markenschutz zu knacken. Am Donnerstag (14. Mai 2020),  landete der „Schokoladen-Krieg“ schon zum zweiten Mal vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

Britischer N26-Rivale Revolut fährt Marketing drastisch runter
Wenn wir dieser Tage mit Argusaugen auf die Berliner Challenger-Bank N26 schauen (Rückzug aus UK, Kurzarbeit in Deutschland, Entlassungen in den USA …) – dann sollte man das Ganze immer in Perspektive zu dem setzen, was beim großen Londoner Rivalen Revolut los ist.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will Verschärfungen für Autofahrer wieder rückgängig machen
Das Bundesverkehrsministerium arbeitet an der Überarbeitung eines Teils des Bußgeldkatalogs. Dabei geht es vor allem um die nun gültige Regel, dass nun schon bei einer einmaligen Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 Kilometern pro Stunde innerorts und 26 km/h außerorts ein Monat Führerscheinentzug droht. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Sono Motors Crowd-Runde: Tropfen auf heißem Stein

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Sono Motors Crowd-Runde: Tropfen auf heißem Stein

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Sono Motors Crowd-Runde: Tropfen auf heißem Stein

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Sono Motors Crowd-Runde: Tropfen auf heißem Stein

Reporterin Klara Roth über Sono Motors Crowd-Runde: Tropfen auf heißem Stein

so wie Studium-Abbrecher Steve Jobs 1976 in der Garage seiner Eltern im kalifornischen Palo Alto seinen ersten Apple-Computer zusammenbastelte, bauten die ungelernten Schulabgänger Laurin Hahn und Jona Christians 2012 in einer Garage in München aus einem Renault Twingo mit einem Akku aus China ihr erstes E-Auto.

Mit großen Visionen für ein E-Auto, was sich beim Fahren über die eigene Karosserie auflädt, gründeten sie 2016 ihre Firma Sono Motors GmbH. Aus einer Handvoll Mitarbeiter sind heute 100 Festangestellte und 300 freie Mitarbeiter geworden.

Doch sie machten einen großen Fehler. Jona Christians: „Dem klassischen Weg eines Start-ups zu folgen. Du gründest, holst Investoren mit rein, blähst das Unternehmen auf, stellst dich als das große Einhorn dar und gehst als Gründer mit einer goldenen Nase raus. Wir wollten zwar niemals alles verkaufen und in andere Hände geben, aber wir sind dieser Story doch irgendwie gefolgt, und das war ein Fehler.“ Der Großinvestor ließ sie Ende 2019 fallen. In einer Roadshow durch Deutschland verkauften sie zur Rettung in 50 Tagen täglich 1 Million Vorbestellungen für ihr künftiges E-Auto. Aber die Zusagen sind wacklig. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Sono Motors Crowd-Nachrangdarlehen: Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein für das E-Auto Sion

Sono Motors: Es läuft gerade ein Crowdinvesting für 6 Millionen Euro für den E-Auto-Entwickler Sono Motors GmbH aus München. Doch die Kleininvestoren sollten wissen, dass ihr Nachrangdarlehen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Lesen Sie unseren Artikel.

Wirecard AG: Fehlende Belege zur Existenz von Kundenbeziehungen, Deka will Rücktritt von Dr. Braun

Ingo Speich vom Wirecard-Großaktionär Deka habe viele Gespräche mit Dr. Markus Braun geführt und habe dem Unternehmen mehrfach die Hand gereicht. „Aber vielen Ankündigungen, Prozesse und Compliance zu verbessern, sind zu wenig Taten gefolgt. Wir wurden mehrfach enttäuscht.“ Lesen Sie unseren Artikel.
Fingierte Windparkbeteiligungen? Holt Holding S.A. Osnabrück – U-Haft für Familie Dr. Hendrik Holt 
Vielleicht hätte die Emsländer Windparkunternehmerfamilie Holt ihren Hauptwohnsitz nicht ins Fürstentum Andorra verlegen sollen. Wegen Fluchtgefahr wurden nun Mutter Simone und die drei Geschwister Hendrik, Steffen und Saskia Holt in deutsche U-Haft genommen. Der Finanzchef der Holt Holding S.A., Heinz Luchterhand, ist noch auf der Flucht vor der Osnabrücker Staatsanwaltschaft. Was Investoren ihnen vorwerfen, lesen Sie in unserem Artikel.
Forest Finest Service GmbH: Panama-Nepp mit „WaldSparen VI Jetzt Waldbesitzer werden!“
 Im Verkaufsprospekt kommt das Wort Waldbesitz oder Waldbesitzer überhaupt nicht vor.  In Wahrheit geht es bei der Investition WaldSparen VI nur um einen Anspruch aus Holzerlösen nach einer 25jährigen Unterverachtung mit Servicevertrag. Der Investor erwirbt weder Land noch einen Baum. Lesen Sie unseren Artikel.
VERTRIEBE FÜR GOLDSPARPLÄNE GESUCHT

Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom


Themen

Wirecard baut Vorstand um und Compliance-Ressort auf
Wirecard überrascht mit einem Paukenschlag. Der Vorstand wird von fünf auf sieben aufgestockt, außerdem kommt ein Fachmann für Compliance von der Deutschen Börse. Der Zahlungsabwickler Wirecard reagiert mit einem Vorstandsumbau auf die nicht abreißende Kritik an Art und Weise der Geschäftsführung. Das neue Compliance-Ressort, das die Einhaltung von Gesetzen und Regeln überwachen soll, wird dazu direkt auf der Vorstandsebene aufgehängt.

Windiger Investor Hendrik Holt führte falschen Doktor-Titel
Der Mann mit Einstecktuch und Krawatte heißt Hendrik Holt. Das bezweifelt auch die Staatsanwaltschaft nicht. Viele andere Dinge aus dem Leben des 30-jährigen Unternehmers, der sich gern als Global Player im Bereich der Windenergie inszenierte, hingegen schon. Der wohl gefälschte Doktortitel scheint dabei ein eher kleineres Vergehen. Wir berichteten am 5. Mai 2020  über Betrugsvorwürfe und die Verhaftung von Holt, dessen Mutter, Schwester und Bruder. Es drohte ein Schaden von bis zu 500 Millionen Euro.

Liegt bei Dr. Hardinghaus wieder ein Betrugsverdacht vor?
Ein User fragt im Forum: „Wie bekomme ich nähere Infos zu diesem hessischen Unternehmensberater. Es liegt der Verdacht in der Luft, dass dieser Professor wieder Gelder angenommen hat, Versprechungen gemacht hat und die Gelder inklusive Profite nicht bezahlt hat. Wie komme ich hier weiter?“

Der Baseler Premium User Hercule_Poirot warnt vor Trader WealthCapital
Der Schweizer Premium User Hercule_Poirot aus Basel schreibt: „Scheinbar seriöse Tradingplatform Wealth Capital gehört zu einer Klasse ähnlich operierender internationaler Betrüger.“ Einzelheiten im Forum.

Galeria Kaufhof Karstadt: Von Boss Stephan Fanderl (57) fehlt jede Spur
Anfang April 2020 leitete der Konzern ein Schutzschirmverfahren ein. Dadurch kann die Geschäftsführung die Geschäfte ohne Insolvenzantrag fortführen. Doch von dem Kaufhaus-Chef fehlt derzeit offenbar jede Spur.

CDU/CSU Abgeordnete zu Rundfunkbeitrag: „Eine Erhöhung zum 01.01.2021 ist zum aktuellen Zeitpunkt den Bürgern nicht zu erklären.“
Eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU fordert, die geplante Erhöhung des Rundfunkbeitrags zu stoppen. Mehr im Forum.

Ölpreis: Saudi Arabien und Kuweit wollen Fördermenge nochmals senken
Die bisher vereinbarten Reduzierungen der Fördermengen reichen immer noch nicht aus, um den Preis auf einem stabilen Niveau zu halten. Mehr im Forum.

Salafisten-Razzia: Er beantragte fünfmal 9.000 Euro Corona-Hilfe
„Ich weiß gar nicht, was ich falsch gemacht haben soll.“ Der Verdacht ist ungeheuerlich: Fünf Salafisten, die aus dem Umfeld der Fussilet-Moschee in Berlin-Moabit stammen – in dieser Moschee betete und radikalisierte sich auch Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri – sollen Anträge auf Corona-Soforthilfe bei der Investitionsbank Berlin abgeschickt haben, obwohl sie offenkundig nicht dazu berechtigt waren! Einer von ihnen ist Siaf H., der gleich fünfmal um 9.000 Euro bat!

„Globaler Fehlalarm“: Nur eine private Meinung eines Bundesinnenministerums-Mitarbeiters
Der Mitarbeiter, der ein internes Papier verbreitete, wurde vom Dienst suspendiert. Mehr im Forum.

Postbank-Studie:  Mehr als ein Fünftel der Bevölkerung muss mit weniger Geld auskommen als vor der Krise
Allein rund 2,6 Prozent der Deutschen erlitten existenzbedrohende finanzielle Verluste, also rund 2,1 Millionen Bürger. Mehr im Forum.

Verkäufe der VW-Kernmarke auch im April 2020 deutlich gedrückt
„Gegenüber dem Vorjahr haben wir 67 Prozent Volumen in Deutschland verloren“, sagte Vertriebschef Jürgen Stackmann am Montag in einer Telefonkonferenz. Mehr im Forum.

Große Rabatte? Neuwagen türmen sich bei deutschen Autohändlern
Steht bereits eine Million Neuwagen auf Halde? Ein Tag auf der Halde kostet pro Fahrzeug ca. 30 Euro. Je länger also ein solches Fahrzeug steht, macht es für den Händler Verluste, die ohnehin mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Klimabewegung, die „getürkten“ Abgaswerte bei den Fahrzeugen, das alles hat bereits Spuren hinterlassen. Mehr im Forum.

Auswirkungen der Coronakrise: Zahlreiche Entlassungen bei Gerry Weber und Airbnb
Ladenschließungen, Kontakt- und Reiseverbote machen der Wirtschaft weiterhin zu schaffen. Auch die beiden Unternehmen Gerry Weber und Airbnb müssen reagieren. Während die Modemarke Hunderte Jobs streicht, sind es bei der Online-Unterkunftsvermittlung Tausende.

Kommt nach Corona die Firmen-Fusions-Welle?
Das Bundeskartellamt erwartet aufgrund der Wirtschaftskrise infolge des Lockdowns in naher Zukunft deutlich mehr Firmenfusionen. „Es kann durchaus eine Übernahmewelle geben“, sagte der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt.

EZB kauft weiter Staatsanleihen
Die Europäische Zentralbank (EZB) wird trotz des Urteils des Bundesverfassungsgerichts ihre umstrittenen Wertpapierkäufe fortsetzen. Dies geschehe im Einklang mit dem Mandat der Notenbank, sagte Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel der italienischen Tageszeitung „La Repubblica„.

Bewährungsstrafe für schwäbischen Ex-Stiftungs-Direktor wegen Untreue und Betrugs
Die Augsburger Staatsanwaltschaft hat gegen den früheren Direktor einer Stiftung aus Schwaben einen Strafbefehl über eine einjährige Bewährungsstrafe erwirkt.

Berliner Jurist Sahin B. (25): Konten für 500 Euro verkauft, Führungszeugnis aus Darknet
Betrug im Darknet. Der spektakuläre Absturz eines dreisten Berliner Juristen. Er hatte sich trotz Vorstrafe ins Referendariat geklagt. Jetzt steht er wieder vor Gericht und räumt Betrug und Urkundenfälschung ein. Einzelheiten im Forum.

Duracell Ltd. (Duracell Aktien): Anhaltspunkte für fehlenden Prospekt
Die BaFin hat einen hinreichend begründeten Verdacht, dass in Deutschland Duracell Aktien öffentlich angeboten werden, ohne dass ein gebilligter Prospekt veröffentlicht wurde. Die Aktien werden telefonisch und mittels E-Mail über Kontaktpersonen einer OTC Finance Development von einer unbekannten Quelle angeboten.

Aktuare warnen: Pensionskassen fehlen Eigenmittel
„Viele Pensionskassen brauchen mehr Risikotrag­fähigkeit, um die anhaltende Niedrigzinssituation und die beständige Verlän­gerung der Lebenserwartung bewältigen zu können“, sagt Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung e.V. (IVS).

Jede zweite Bank kassiert beim bargeldlosen Zahlen
Das Spezialitätencafe „Ben Rahim“ in Berlins Hackeschen Höfen dürfte so ganz nach dem Geschmack vieler Banker sein. Denn der tunesische Inhaber akzeptiert keine Banknoten oder Münzen mehr. Beim ihm zahlt man mit Smartphone oder Karte. Und das beschert vielen Geldhäusern jedesmal einen kleinen Zusatzverdienst.

Sorgt Bitcoin Halving für neue Kursrallye?
Sehr bald sinkt erneut die Anzahl der täglich neu in Umlauf gebrachten Bitcoins – Kryptofans hoffen auf eine neue Kursrallye. Mehr im Forum.

Millionen-Betrüger täuschte Tod auf Ostsee vor!
Die Polizei hat mithilfe von Spezialkräften einen von der Kripo Kiel (Schleswig-Holstein) gesuchten Mann am Donnerstag im Landkreis Heidekreis festgenommen. Beamte durchsuchten ein Wohnhaus in Schwarmstedt und entdeckten den Gesuchten in einem Versteck auf dem Dachboden. Die Staatsanwaltschaft Kiel wirft dem 52-Jährigen und seiner Frau gemeinschaftlich versuchten Betrug vor. Es ist eine abenteuerliche Geschichte.

Signal Iduna gewann gegen Adlon-Investor Anno August Jagdfeld
Anno August Jagdfeld war zum Urteil schon nicht mehr erschienen. Der 73-Jährige ahnte wohl, was die Zivilkammer des Dortmunder Landgerichts am Donnerstag (30.04.2020) verkünden würde: Seine Klage auf Schadensersatz wegen Rufschädigung durch die Signal Iduna-Versicherung wurde abgewiesen. Jagdfeld forderte rund eine Milliarde Euro. Das sei der ihm entgangene Gewinn, behauptet er. Das Gericht sah es anders.

Spaniens Ex-König unter Verdacht: Dubiose Geschäfte mit Herrschern aus den Ölstaaten
Die neuesten Enthüllungen über die Finanzgeschäfte von König Juan Carlos (82), bis 2014 Spaniens Staatsoberhaupt, erinnern an Szenen aus einem Kriminalfilm. Nach Aussagen seines Schweizer Vermögensverwalters soll Juan Carlos im Frühjahr 2010 in Genf mit einem Koffer voller Dollarnoten im Wert von 1,7 Millionen Euro aufgetaucht sein, um diese Summe auf seinem Schweizer Geheimkonto einzuzahlen.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Dr. Braun CEO von Wirecard AG: Fehlende Belege zu Umsätzen, Rücktritt gerfordert

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Dr. Braun CEO von Wirecard AG: Fehlende Belege zu Umsätzen, Rücktritt gerfordert

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Dr. Braun CEO von Wirecard AG: Fehlende Belege zu Umsätzen, Rücktritt gerfordert

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Dr. Braun CEO von Wirecard AG: Fehlende Belege zu Umsätzen, Rücktritt gerfordert

Reporterin Klara Roth über Dr. Braun CEO von Wirecard AG: Fehlende Belege zu Umsätzen, Rücktritt gerfordert

der Österreicher Dr. Markus Braun, Unternehmenslenker des Aschheimer Zahlungsabwicklers Wirecard AG, scheint, ein echter Witzbold zu sein. Er verkaufte das Ergebnis der kürzlichen KPMG-Sonderprüfung zu vorgeworfenen Bilanzfälschungen allen ernstes als Persilschein: „Belastende Belege für die öffentlich erhobenen Vorwürfe der Bilanzmanipulation wurden nicht gefunden.“

Sie konnten nur deshalb nicht gefunden werden, weil bei Wirecard die Belege, die die Existenz von angeblichen Kundenbeziehungen und Umsätzen des börsennotierten Dax-Konzerns beweisen sollten, schlichtweg fehlten. Aber nur eine Bestätigung dieser Zahlen durch die Wirtschaftsprüfer hätte Wirecard von Betrugsvorwürfen entlastet.

So aber hat der Prüfbericht die Bilanzfälschungs-Vermutungen noch bestärkt. Der Hedgefonds Greenvale hat schon im Dezember 2019 bei der BaFin Beschwerde gegen Wirecard wegen irreführender Informationen eingereicht. Nun fordern Aktionäre wie der britische Investor Christopher Hohn und der Sparkassenvermögensverwalter Deka den Rücktritt des Österreichers in Aschheim. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Wirecard AG: Fehlende Belege zur Existenz von Kundenbeziehungen, Deka will Rücktritt von Dr. Braun

Ingo Speich vom Wirecard-Großaktionär Deka habe viele Gespräche mit Dr. Markus Braun geführt und habe dem Unternehmen mehrfach die Hand gereicht. „Aber vielen Ankündigungen, Prozesse und Compliance zu verbessern, sind zu wenig Taten gefolgt. Wir wurden mehrfach enttäuscht.“ Lesen Sie unseren Artikel.

Fingierte Windparkbeteiligungen? Holt Holding S.A. Osnabrück – U-Haft für Familie Dr. Hendrik Holt 

Vielleicht hätte die Emsländer Windparkunternehmerfamilie Holt ihren Hauptwohnsitz nicht ins Fürstentum Andorra verlegen sollen. Wegen Fluchtgefahr wurden nun Mutter Simone und die drei Geschwister Hendrik, Steffen und Saskia Holt in deutsche U-Haft genommen. Der Finanzchef der Holt Holding S.A., Heinz Luchterhand, ist noch auf der Flucht vor der Osnabrücker Staatsanwaltschaft. Was Investoren ihnen vorwerfen, lesen Sie in unserem Artikel.
Forest Finest Service GmbH: Panama-Nepp mit „WaldSparen VI Jetzt Waldbesitzer werden!“
Im Verkaufsprospekt kommt das Wort Waldbesitz oder Waldbesitzer überhaupt nicht vor.  In Wahrheit geht es bei der Investition WaldSparen VI nur um einen Anspruch aus Holzerlösen nach einer 25jährigen Unterverachtung mit Servicevertrag. Der Investor erwirbt weder Land noch einen Baum. Lesen Sie unseren Artikel.
Facebook-Account von Steuer-Flüchtling Christoph Heuermann: Von Hetze bis Gewaltaufruf 
Auf einem roten Plastikflamingo in einem Pool in Mexiko macht der deutsche Steuerflüchtling Christoph Heuermann (29, nach eigenen Angaben Stundensatz 500 Euro, Monats-Nettoeinkommen 50.000 Euro) Stimmung gegen GoMoPa. Lesen Sie unseren Artikel.
VERTRIEBE FÜR GOLDSPARPLÄNE GESUCHT

Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom


Themen

Gold legt zu – Profis bunkern so viel Gold wie seit sieben Jahren nicht mehr
Gold ist der große Krisen-Profiteur. Trotz der Erholung der Märkte rangiert der Preis des Edelmetalls so hoch wie seit Jahren nicht mehr. So geht es jetzt mit Gold weiter.

Private User hdschulz zum Umweltschutz: Weg mit vielem Unsinn
Private User hdschulz, ein freier Berater aus Hessen: „Hier ein Aufruf vom Deutschen Arbeitgeberverband mit vernünftigen Vorschlägen„.

WilliUri: „hungrig bis zum geht nicht mehr“ – Berliner Startup Marley Spoon
Lesen Sie den Kommentar von User WilliUri, der Helvetier, zur neuen 10 Millionen Euro Kapitalrunde des Berliner Koch- und Rezeptboxen-Versenders Marley Spoon im Forum.

Airbnb entlässt weltweit 1.900 Mitarbeiter
Das Vermittlungsunternehmen Airbnb hatte für den Neustart am Ende der Corona-Krise gerade erst Kapital eingesammelt. Jetzt entlässt das Unternehmen erst einmal weltweit Mitarbeiter.

Union und FDP bringen Berliner Mietendeckel vors Bundesverfassungsgericht
Der Berliner Mieterverein nennt die Klage „zynisch“. Zwei Bundestagsfraktionen haben am Mittwoch (6.. Mai 2020) einen Antrag auf Normenkontrolle eingereicht. Senatorin Lompscher begrüßt die Klage, der Mieterverein verurteilt sie. Mehr im Forum.

Das Urteil zum Nachlesen: Slobodan Cvetkovic zu 10 1/2 Jahren Haft verurteilt
Slobodan Cvetkovic führte ein Leben auf der Überholspur. Cvetkovic ist Chef der Prosperia AG in Frankfurt am Main und Würzburg, hat Wohnsitze in Deutschland, den USA und der Dominikanischen Republik. Und er ist Miteigentümer von Prosperia Abt Racing – einem Rennstall, der 2013 bestes Team in der ADAC GT Masters-Serie war.

Evonik zahlt trotz Corona Dividende
Christian Kullmann, Chef des Essener Spezialchemiekonzerns Evonik, setzt auf eine stabile, weniger konjunkturabhängige Entwicklung der Geschäfte in den Bereichen Konsumgüter, Ernährung und Gesundheit der Sparte Nutrition & Care. So dürfte sich etwa der positive Trend beim Tierfuttereiweiß Methionin fortsetzen. Mehr im Forum.

Talanx-Tochter Hannover-Rück beklagt Verdreifachung der Großschäden
„Die Corona-Pandemie hat Menschen und Unternehmen in vielen Ländern an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gebracht“, sagte Talanx-Vorstand Torsten Leue. Mehr im Forum.

40 Prozent Neukunden für Zalando im April 2020
Während viele Modehändler in der Krise herbe Verluste verbuchen müssen, kann sich der Online-Riese Zalando freuen. Allein im April 2020 registriert die Firma so viele Neukunden wie nie zuvor. Mehr im Forum.

Kredit auch für Sportartikelhersteller PUMA
Puma habe sich einen Kredit von mehr als 900 Millionen Euro gesichert, um die Zeit mit niedrigeren Umsätzen und Erlösen zu überbrücken, teilte das Unternehmen am Donnerstag (7. Mai 2020) im fränkischen Herzogenaurach mit. Mehr im Forum.

Harte Verhandlungen um die 9 Milliarden Euro Hilfe für Lufthansa
Stille Beteiligung, Kapitalerhöhung, Verzicht auf Dividendenzahlungen. Eine Menge liegt auf dem Tisch. Mehr im Forum.

Amazon in Frankreich bis 13. Mai 2020 geschlossen
Schuld ist ein Rechtsstreit mit der französischen Regierung über angeblich unzureichende Corona-Schutzmaßnahmen.

1.000 Eilanträge in Deutschland gegen Corona-Einschränkungen
Die Gerichtsverfahren betreffen etwa die Maskenpflicht, Versammlungsverbote, Reisebeschränkungen, Gottesdienst-Auflagen oder Regelungen für Geschäftsöffnungen. Täglich kämen neue Anträge hinzu. Mehr im Forum.

Uber überlebt mit Essenbringdienst Uber Eat
Dennoch schreibt der Fahrdienstvermittler rote Zahlen. Mehr im Forum.

EU sieht Europa vor beispielloser Rezension
Der Gefahr eines Auseinanderdriftens könne nur mit „gemeinsamen Instrumenten“ zum Wiederaufbau der Wirtschaft begegnet werden, sagte Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni am Mittwoch (6. Mai 2020) bei der Vorstellung der Frühjahrsprognose der Behörde.

Winterschlaf-Modus: Das neue Sonderinsolvenzrecht?
Aus dem CDU-Wirtschaftsflügel kommt der Vorschlag für ein reformiertes Insolvenzrecht, dass es Firmen, die wegen der Corona-Maßnahmen der Regierung, in die Insolvenz rutschten, ermöglichen würde, wieder aus der Insolvenz zu kommen. Das Konzept wird mit „Winterschlaf-Modus“ umschrieben. Mehr im Forum.

Deutsche Industrie verliert Aufträge in einem beispiellosen Ausmaß
„Selbst während der Finanzmarktkrise brachen die Bestellungen nicht so stark ein“, meint Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Mehr im Forum.

6 Prozent der Mieter kann keine Wohnmiete mehr zahlen
Bei einer Umfrage für den Eigentümerverband Haus & Grund haben mehr als drei Viertel der befragten Mieter angegeben, sie hätten aktuell genug Einkommen und Rücklagen oder erhielten staatliche Hilfe, um ihre Miete zahlen zu können. Etwas mehr als sechs Prozent berichteten, bei ihnen führten Einkommenseinbußen wegen der Wirtschaftskrise die durch die Corona-Maßnahmen angestoßen wurde dazu, dass sie die Miete nicht zahlen könnten, so Haus & Grund.

Österreichs Aufsichtsbehörde warnt vor deutscher Kredit-Plattform Finanzen Kredit
Österreichs Aufsichtsbehörde FMA hat wieder eine Warnmeldung herausgegeben. Diesmal ist die „Finanzen Kredit“ aus Deutschland betroffen, welche angeblich über eine Geschäftsadresse im deutschen Mannheim verfügt und laut eigenen Angaben auf ihrer Webseite auch in Belgien ansässig sein soll. Das Unternehmen bietet angeblich die Vermittlung von Verbraucherkrediten an.

Bundestag ist ausnahmweise mit 25 Prozent Anwesender beschlußfähig
Aufgrund der beschlossenen Änderung der Geschäftsordnung des Parlaments (befristet bis Ende September 2020) gilt der Bundestag derzeit außerdem als beschlussfähig, wenn ein Viertel der Abgeordneten anwesend ist. Normalerweise muss mindestens die Hälfte der Volksvertreter präsent sein.

Verwaltungsgericht Frankfurt: Lehrer müssen auch ohne ausreichenden Hygienplan an Schulen zurück
Innen-Experte Michael Kuffer (48, CSU) kommentiert: „Einzelne Lehrer dürfen sich vor ihrer Verantwortung für die Schüler in der Corona-Krise nicht drücken.“ Mehr im Forum.

100 Milliarden Euro weniger Steuern im Jahr 2020 für Bund, Länder und Kommunen
Der Wirtschaftsplan gegen die Corona-Krise könnte ins Wanken geraten. Der Staat muss mehr Geld einnehmen, die Steuereinnahmen dagegen sinken dramatisch. Mehr im Forum.

Das müssen Sie wissen zur Rente ab 63: Früher und abschlagsfrei in den Ruhestand?
Der frühe Ruhestand ist für viele ein Traum. Doch der kann ganz schön ins Geld gehen und zwar dauerhaft. Was dafür zu tun ist, welche Möglichkeiten es gibt, die Rente nach vorn zu schieben und wer von der Rente ab 63 profitieren kann, erklärt Finanzexperte Hermann-Josef Tenhagen. Wie die Frührente klappt: Die Rente ab 63 ist de facto eine Rentenerhöhung für langjährig Beschäftigte.

Strafverfolgung im Internet: Durchsuchung des Computers und Handys
Im Internet werden vermehrt „unüberlegte“ Meinungsäußerungen getätigt, welche sich oftmals an der Grenze zur strafrechtlichen Relevanz bewegen können. Strafrechtlich relevante Meinungsäußerungen werden unterbunden und geahndet. Mit welchen Mitteln und in welchem Umfang die Strafverfolgungsbehörden vorgehen, ist wegen der relativen Geringfügigkeit der Handlungen in der Hand der Staatsanwaltschaften und der Amts-/ Landgerichte. Höhere Gerichte haben sich hierzu selten geäußert. Im Folgenden wird eine Entscheidung beleuchtet.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Forest Finest Service: Panama-Nepp mit WaldSparen

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Forest Finest Service: Panama-Nepp mit WaldSparen

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Forest Finest Service: Panama-Nepp mit WaldSparen

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Forest Finest Service: Panama-Nepp mit WaldSparen

Reporterin Klara Roth über Forest Finest Service: Panama-Nepp mit WaldSparen

mal ehrlich, würden Sie irgendeinem Dienstleister bei sich zuhause um die Ecke die Dienstleistung schon 25 Jahre im voraus bezahlen?  Und erst Recht, wenn Sie außerdem wüssten, dass der Dienstleister zu 1.720 Prozent verschuldet ist?

Beides erwartet tatsächlich die Forest Finest Service GmbH aus der Eifelstraße 14 und 20 aus Bonn in NRW von ihren Investoren für ihr neues Produkt mit dem Namen WaldSparen VI. Doch das vorige Investment aus dem Jahre 2010 mit Bäumen in Vietnam bescherte den Forest-Finest-Investoren einen Verlust von 70 Prozent. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Forest Finest Service GmbH: Panama-Nepp mit „WaldSparen VI Jetzt Waldbesitzer werden!“

Forest Finest Service GmbH: Im Verkaufsprospekt kommt das Wort Waldbesitz oder Waldbesitzer überhaupt nicht vor.  In Wahrheit geht es bei der Investition WaldSparen VI nur um einen Anspruch aus Holzerlösen nach einer 25jährigen Unterverachtung mit Servicevertrag. Der Investor erwirbt weder Land noch einen Baum. Lesen Sie unseren Artikel.

Facebook-Account von Steuer-Flüchtling Christoph Heuermann: Von Hetze bis Gewaltaufruf 

Auf einem roten Plastikflamingo in einem Pool in Mexiko macht der deutsche Steuerflüchtling Christoph Heuermann (29, Stundensatz 500 Euro, Monats-Nettoeinkommen 50.000 monatlich) Stimmung gegen GoMoPa. Lesen Sie unseren Artikel.
SANHA Anleihe: Essener Rohrkönig Bernd Kaimer – von der Goldmarie zur Pechmarie
„Wir können nach wie vor produzieren und auch liefern, brauchen aber Aufträge“, fasst Familienoberhaupt Kaimer die SANHA-Situation zusammen. Lesen Sie unseren Artikel.
Wie sich Banken Gütesiegel kaufen 
Welche ist denn nun die Beste Bank in Deutschland. Das kommt wohl darauf an, welchem Tester man glauben mag. Lesen Sie unseren Artikel.

VERTRIEBE FÜR GOLDSPARPLÄNE GESUCHT


Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom


Themen

Gold: Bank of America sieht Goldpreis bei 3.000 US-Dollar – Saxo Bank überbietet das Preisziel sogar noch deutlich
Unsichere Börsenzeiten rücken verstärkt Alternativen zu Aktieninvestments in den Anlegerfokus. Eine der beliebtesten Anlagen in diesen Zeiten: Gold. Das Marktumfeld bringt Experten dazu, sich in Sachen Preisziel zu überschlagen. Gold gehört in Krisenzeiten nach wie vor zu den beliebtesten Anlageklassen.

Dreister Fußball-Betrug? Fake-Spiele sollen Wett-Mafia Vermögen gebracht haben
Es klingt total verrückt: In der Ukraine und in Russland soll die Wett-Mafia während der Corona-Krise mit mehreren verschobenen Spielen Millionen verdient haben. Dabei haben die Partien offenbar überhaupt nicht stattgefunden! Gegenüber der „Sportschau“ bestätigte jetzt der Ethik-Chef des ukrainischen Fußballverbandes, Francesco Baranca, den Verdacht. Konkret gehe es unter anderem um ein Turnier mit vier Teams, das ein ukrainischer Viertligist ausgerichtet haben soll.

Corona: Bundesregierung will Privat-Krankenversicherten in Not vereinfachte Rückkehr aus Basistarif erlauben
Aufgrund der Coronakrise können viele privat Krankenversicherte ihren Beitrag nicht mehr zahlen. Verbraucherschützer und PKV-Verband fordern deshalb eine Öffnung des Standardtarifs. Doch da spielt die Politik nicht mit. Die Bundesregierung verweist auf den Basistarif, was aber den Weg zurück in den alten und leistungsfähigeren Tarif versperrt. Ein Gesetzentwurf sieht nun ein vereinfachtes Rückkehrrecht ohne neue Gesundheitsprüfung vor.

Wirecard-Aktie: Der KPMG-Bericht schlägt weitere Wellen
In einer kurzen Handelswoche hat der DAX-Konzern Wirecard die Ergebnisse seiner Sonderprüfung präsentiert. Der Prüfbericht konnte dabei nicht als Befreiungsschlag gewertet werden, was insbesondere an wenig Aussagekraft im häufig angeprangerten Drittpartnergeschäft liegt. Das schickte die Aktie auf eine Talfahrt.

Private User hdschulz zu Corona und CO2-Senkung: „Wie kann man nur so einen Schwachsinn von sich geben“
Lesen Sie den Kommentar von Private User hdschulz im Forum.

Schweiz: Helvetisches Staatsinstitut schmeisst Kunden raus
Banking nach Gutsherrenart… in krassem Gegensatz zur Aussage des betroffenen Institutes – es handelt sich um die ZÜRCHER KANTONALBANK (!), wonach „… die Bank an langfristigen und stabilen
Kundenbeziehungen interessiert sei, die auf gegenseitigem Vertrauen beruhen …“ Mehr im Forum.

Das sichere Atom-Endlager oder eine wissenschaftliche Kuriosität?
Vor langer Zeit entstand in Afrika, ganz spontan, ein natürlicher Atomreaktor, der über Tausende von Jahren etwa 100 Kilowatt thermische Leistung brachte. Die radioaktiven Spaltprodukte aus diesem Prozess sind noch heute dort, wo sie entstanden sind. Sie haben weder die nähere noch die weitere Umgebung „verseucht“.

Urlaub bis Ende August 2020 – so stornieren Sie jetzt Ihre Pauschalreise kostenlos
Wer eine Pauschalreise gebucht hat, die bis Ende August 2020 stattfinden sollte, kann diese nach Auffassung von Verbraucherschützern kostenlos stornieren. Kunden müssen dafür allerdings selbst aktiv werden – und eine häufige Forderung der Anbieter ignorieren.

Billigflüge – Werden wir noch billig fliegen können?
Werden wir überhaupt noch billig fliegen können? Gibt es nach der Krise noch Angebote bei Billgfliegern? Die Experten sind zweigeteilt.

Lufthansa: Fortschritte bei Verhandlungen mit Bundesregierung
„Nach unserer Einschätzung können diese Gespräche zu einem baldigen Abschluss geführt werden“, schrieb Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr in einem am Sonntag bekannt gewordenen Brief an die Mitarbeiter.

Condor: Ferienflieger bekommt Staatshifen – EU-Kommission genehmigt Millionen-Kredite
Der angeschlagene Ferienflieger Condor bekommt neue Staatshilfen. Die EU-Kommission erteilte wegen der Coronavirus-Pandemie am 27. April 2020 die Genehmigung für ein Kreditprogramm der Bundesregierung und des Landes Hessen in Höhe von insgesamt 550 Millionen Euro. Somit könne Deutschland Condor einen Teil der coronabedingten Einbußen ersetzen, sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

Bundesverfassungsgericht: EZG-Staatsanleiehekäufe teils verfassungswidrig
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat heute Vormittag entschieden, dass die Staatsanleihekäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) zumindest zum Teil verfassungswidrig seien. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Swissinv24.com – Anlagebetrug durch Firmenklon
Die Swissinv24 Ltd betreibt die Plattform Swissinv24.com und präsentiert sich als Online-Broker mit einem bedenklichen Unternehmenskonzept. Mehr im Forum.

Dax1001.com – Anlagebetrug durch riesiges Netzwerk
Die italienische Börsenaufsichtsbehörde Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB) warnte Anleger vor der anrüchigen Geschäftsidee, die auf der Webseite Dax1001.com präsentiert wird. Mehr im Forum.

N26 verlierten den nächsten namhaften Manager
Die Smartphone-Bank N26 verliert einen weiteren namhaften Manager. Gerrit Glaß, der als „International Strategy & Operations Lead“ zuletzt die angestrebte Markteinführung in Brasilien verantwortete, hat das Berliner Milliarden-Fintech bereits Ende März 2020 verlassen und stattdessen als „Head of Banking“ bei einem aufstrebenden kalifornischen Finanz-Startup namens Nomad angeheuert, wie seinen Social-Media-Profilen zu entnehmen ist.

Kontaktloses Bezahlen ohne PIN: Limit von 25 auf 50 Euro erhöht
In der Corona-Krise bezahlen nach Angaben der Bundesbank immer mehr Menschen in Deutschland ihre Einkäufe kontaktlos mit Giro- oder Kreditkarte. Ein Grund für den Trend sei, dass die Kreditwirtschaft das Limit für kontaktlose Zahlungen mit Karte – ohne PIN – von 25 auf 50 Euro verdoppelt hat.

Deutsche Bank führt Negativzinsen für Neuverträge ab 100.000 Euro ein
Das größte deutsche Finanzinstitut verlangt künftig Negativzinsen für Einlagen ab 100.000 Euro. Das gilt jedoch nur für neu abgeschlossene Verträge.

E-Yuan oder Bitcoin: Wie China seine Kryptowährung vorantreibt
Schon vor der Coronakrise stand für Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping fest, dass die Entwicklung von Blockchain-Technologie von grundlegender Bedeutung für sein Land sein würde.

Allianz AG: Das sagt Berenberg zur Allianz-Gewinnwarnung
Der Münchner Versicherungsriese hat am Donnerstag seine Gewinnprognose für 2020 zurückgezogen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen es unmöglich, dass die Allianz ein operatives Ergebnis von 12 Milliarden Euro plus/minus 500 Millionen Euro erzielt. Das Bankhaus Berenberg hat sich jetzt zu Wort gemeldet.

Corona-Krise steigert den Bedarf nach Vorsorgeprodukten
Die vergangenen Wochen haben bei Versicherten teils neue Bedürfnisse geweckt, auf die Makler und Unternehmen nun eingehen sollten.

Geldwäsche: Rechtswidrige Durchsuchung? Rechtliche Anforderungen an eine Durchsuchung von Wohn- und Geschäftsräumen
Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat in seinem Beschluss vom 31.01.2020, Aktenzeichen 2 BvR 2992/14, die rechtlichen Mindestvorgaben an eine Wohnungsdurchsuchung beim Anfangsverdacht der Geldwäsche skizziert und damit zugleich die Anforderungen an die kriminalistische Arbeit des Staates erhöht.

Keine Steuerrazzia wegen Corona
Dienstanweisung des Finanzministers, die Steuerfahndern vorschreibt: „Durchsuchungen sind grundsätzlich nicht durchzuführen.“ Keine Angst also, dass im Moment ein Steuerfahnder morgens an der Tür klingelt. Das ist eher unwahrscheinlich. Viele Steuerfahnder arbeiten jetzt im Homeoffice, Akten bleiben liegen.

Ab 28. April 2020 – neue Bußgelder und Regeln (StVO)
Die wichtigsten Änderungen ab dem 28. April 2020. Härtere Strafen und Vorschriften, höhere Bußgelder und Fahrverbote.

Hat Amazon vertrauliche Verkäuferdaten zum eigenen Vorteil ausgenutzt?
Gründer und CEO Jeff Bezos soll US-Abgeordneten wegen angeblicher dubioser Praktiken bei der Produktentwicklung Rede und Antwort stehen. Mehr im Forum.

Vorsicht: Coinbase, Binance, Bitcoin.com, MyCelium unter den Android-Anwendungen durch neue EventBot-Malware bedroht
Das Sicherheitsforschungsunternehmen Cybereason hat einen neuen Typ eines Android-Trojaners entdeckt, der auf Bank- und Geldtransferanwendungen abzielt. Die Malware, genannt EventBot, ist in der Lage, sensible Daten zu sammeln und sogar 2FA-SMS-Nachrichten abzufangen. Dutzende von Android-Kryptogeldanwendungen und Wallets wurden vom EventBot ins Visier genommen, darunter Coinbase, CoinMarketCap, Mycelium Wallet, CoinGecko, CEX.IO, Blockfolio, BitPay und viele andere. Die vollständige Liste findet man in diesem Dokument.

3M bekämpft Betrug im Zusammenhang mit seinen Produkten
Der Multitechnologie-Konzern arbeitet unter anderem mit großen Online-Markthändlern daran, Fälscher und Preistreiber zu identifizieren, deren Angebote von den Internetseiten zu entfernen sowie diese den zuständigen Strafverfolgungsbehörden zu melden. Der Multi-Technologiekonzern 3M setzt sich für die Bekämpfung von Preismissbrauch, Betrug und Fälschungen im Zusammenhang mit seinen Produkten zum Schutz vor Covid-19 ein.

Telegram bietet Investoren Rückerstattung von 1,7 Milliarden Dollar aus dem Token Sale
Telegram, das Unternehmen, das hinter der gleichnamigen 400-Millionen-Messaging-Anwendung steht, will angeblich 1,2 Milliarden Dollar an Investoren-Geldern, die in einem Token Sale im Jahr 2018 gesammelt wurden, zurückgeben.

Ermittlungsverfahren gegen Brasiliens Präsidenten eingeleitet
Jair Bolsonaro wird vorgeworfen, Einfluss auf die Arbeit der Bundespolizei ausgeübt zu haben, um Ermittlungen gegen drei seiner Söhne zu verhindern.

Amerikas 614 Milliardäre: Ein Plus von 300 Milliarden Dollar in nur einem Monat
Das Institut für Politische Studien (IPS) in Washington, das seit 1990 die Entwicklung der reichsten Amerikaner analysiert, hat dazu einen neuen Bericht veröffentlicht.

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Finanzprodukt: Schon wieder ein Fonds Finanz vertriebenes Produkt pleite!

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Finanzprodukt: Schon wieder ein Fonds Finanz vertriebenes Produkt pleite!

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Finanzprodukt: Schon wieder ein Fonds Finanz vertriebenes Produkt pleite!

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Finanzprodukt: Schon wieder ein Fonds Finanz vertriebenes Produkt pleite!

Reporterin Klara Roth über Finanzprodukt: Schon wieder ein Fonds Finanz vertriebenes Produkt pleite!

als wir Anfang März 2015 den griechisch stämmigen Schweizer Nikolaos Papakostas fragten, ob er mit seiner Firma Yamamoto Industries Holding AG aus Schloss Heerbrugg dem Berliner Goldhändler und BWF-Stifter Gerald S. (55) tatsächlich 800 Kilogramm Falschgold geliefert hat, wie dieser uns gegenüber behauptet hatte, sprach er von einer freien Erfindung. Seine Frau verwies darauf, dass der Goldgroßhändler TMS Dienstleistungs GmbH von S. aus Berlin Zehlendorf, die zu 100 Prozent der BWF-Kapitalholding GmbH gehört, ein Teilhaber der Yamamoto Industries sei. Beide hatten wohl Recht.

Gerald S. wurde am 2. September 2015 in Berlin verhaftet und sitzt in U-Haft wegen Fluchtgefahr. Er ist einschlägig vorbestraft und stand noch unter Bewährung. Wie das Berlin Journal aus Ermittlerkreisen erfuhr, habe S. 3,64 Tonnen Falschgold-Barren nach seinen Vorgaben in China herstellen lassen (minderwertiges Material aus Kupfer und Zinkguss, das mit einer dünnen Schicht Gold überzogen wurde) und dafür lediglich rund 309.000 Euro bezahlt, hier aber einen Marktwert von 122 Millionen Euro vorgetäuscht. An Yamamoto habe Gerald S. tatsächlich 3 Millionen Euro überwiesen, aber nicht für Gold, sondern, um für sich Aktien zu kaufen. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Finanzprodukt: Schon wieder: Ein von Fonds Finanz vertriebenes Produkt pleite!

Finanzprodukt: So langsam hat man sich dran gewöhnt. Überall wo Fonds Finanz draufsteht, ist vielleicht alles Mögliche drin, aber kein seriöses Finanzprodukt. Nach den Geldvernichtungs-Skandalen der zum großen Teil durch den Maklerpool Fonds Finanz aus München vertriebenen Produkte aus dem Hause S&K … Mehr

Goldhändler und BWF-Stifter Gerald S. (55) beauftragte 3,64 t Falschgold in China

Der aus dem Ruhrpott (Bochum) stammende Berliner Goldhändler und Gründer der Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung (BWF), Gerald S. (55), ist der Justiz kein Unbekannter und stand noch unter Bewährung. Er wurde nun am 2. September 2015 in seiner Zehlendorfer Firmenvilla im Königsweg 5 verhaftet … Mehr
Auf dem Gelände der ehemaligen Krampnitzer Kasernen in Potsdam soll nach den Plänen der Stadt binnen zehn Jahren ein Viertel für 3.900 Menschen entstehen. Neben 1.700 Wohnungen sollen 17.000 Quadratmeter für Einzelhandel und Gewerbe hergerichtet werden. Die Gesamtinvestitionen werden … Mehr
Die Top 10 Steueroasen 2016
Die Londoner Firma Bradley Hackford berät seit Jahren vermögende Kunden bei der Steueroptimierung. Oft hilft nur ein Umzug in ein anderes Land. Der Sänger Udo Jürgens zog in die Schweiz, als der deutsche Fiskus nach den ersten Konzert- und Plattenerfolgen dessen Haus wegen Steuerforderungen in Deutschland konfiszierte und die Österreicher ihn ebenfalls zur Kasse baten … Mehr

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

PHOTON Power AG: Anleiheemittent im vorläufigen Insolvenzverfahren
Das Amtsgericht Aachen hat am 22. Dezember 2015 einen vorläufigen Insolvenzverwalter über das Vermögen der PHOTON Power AG eingesetzt. Damit realisieren sich die Befürchtungen der Anleger … Mehr

Concept 1, Jens Blaume: Landesamt für Steuern hält an Steuerpflicht der Scheingewinne fest
Das Landesamt für Steuern weist die Veranlagungsstellen geschädigter Anleger der Firma Concept 1 an, geschädigte Anleger für Scheingewinne auch noch nachträglich der Kapitalertragsbesteuerung … Mehr

Regulierung von Versicherern: Solvency II ist eingeführt
Nach zweijähriger Vorbereitungsphase ist Solvency II zum 1. Januar in Kraft getreten. Solvency II stellt einen Paradigmenwechsel für die Risikokultur der Versicherungsunternehmen dar … Mehr

FINMA warnt vor Capstone Traders
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Capstone Traders mit Sitz in der Hagenholzstrasse 20/22, 8050 Zürich. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

FINMA warnt vor Private Placement Associates
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Private Placement Associates mit Sitz in der Route de Pré-Bois 29, 1215 Genève. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

FINMA warnt vor Igrow Group AG
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Igrow Group AG mit Sitz in der Albulastrasse 55 in 8048 Zürich. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

Holländer bauen am Tempodrom Quartier mit 300 Eigentumswohnungen
Die holländische Bauunternehmerfamilie um Dirk Wessels hat 1990 ihre Zelte als Kondor Wessels Berlin GmbH im Kronprinzendamm 15 in Berlin Halensee aufgeschlagen. Mit dabei auch … Mehr

Crash in China: Börsen-Handel ausgesetzt
In China hat der Aktienmarkt am ersten Handelstag des Jahres nach einem Kurseinbruch vorzeitig geschlossen. Der Leitindex rutschte am Montag immer tiefer ab. Als er Minus 7 Prozent erreichte … Mehr

Dax mit schwächstem Jahres-Start seiner Geschichte
Der Dax ist am Montag im Sog des Crashs an der Börse in Shanghai um 4,3 Prozent auf 10.283,44 Zähler eingebrochen. Das ist der schwächste Start für den deutschen Aktienmarkt in ein Börsenjahr seit 1988 … Mehr

US-Regierung verklagt Volkswagen wegen Manipulation von Abgaswerten
Die US-Regierung hat gegen Volkswagen eine Klage eingereicht. Sollte die Klage erfolgreich sein, droht Volkswagen eine Zahlung von über 20 Milliarden Dollar. Volkswagen will die Klage prüfen … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Potsdamer Platz: Ausschüttung bei SEB ImmoInvest, Berlin geht leer aus

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Potsdamer Platz: Ausschüttung bei SEB ImmoInvest, Berlin geht leer aus

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Potsdamer Platz: Ausschüttung bei SEB ImmoInvest, Berlin geht leer aus

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Potsdamer Platz: Ausschüttung bei SEB ImmoInvest, Berlin geht leer aus

Reporterin Klara Roth über Potsdamer Platz: Ausschüttung bei SEB ImmoInvest, Berlin geht leer aus

die Anleger des zwischenzeitlich eingefrorenen offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest aus Frankfurt am Main können aufatmen. Die seit drei Jahren laufenden Verhandlungen über den Verkauf des Potsdamer Platzes in Berlin, der rund ein Drittel des rund 3,9 Milliarden Euro schweren Portfolios ausmacht, sind nun in trockenen Tüchern, wie uns Brigitte Schroll, Pressesprecherin der Savills Fund Management GmbH aus Frankfurt mitteilte. Savaills ist mit dem Verkauf beauftragt worden.

Demnach hat  eine Tochtergesellschaft des börsennotierten kanadischen Immobilieninvestors Brookfield zusammen mit ihrem Joint-Venture-Partner, dem südkoreanischen Staatsfonds, den Erwerb des Potsdamer Platzes in Berlin abgeschlossen. Der Kaufpreis lag für die 17 Gebäude, zehn Straßen und zwei Plätze mit einer Gesamtfläche von 170.000 Quadratmetern und mehr als 480 Unternehmen als Mieter (Sony Center und Bahntower gehören nicht dazu) bei 1,274 Milliarden Euro. Das sei mehr, als der Fonds 2008 bezahlt habe. Savills teilte mit: „Die Veräußerung des Immobilienpakets wird somit bei der kommenden Auszahlung des Offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest voraussichtlich Ende Januar 2016 in das Ergebnis einfließen.“ Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Potsdamer Platz: Ausschüttung bei SEB ImmoInvest, Berlin geht leer aus

Während sich die Anleger des zwischenzeitlich eingefrorenen offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest aus Frankfurt am Main über eine dicke Ausschüttung freuen können, geht Berlin bei dem geglückten Verkauf des Potsdamer Platzes (ohne Sony Center und Bahntower) in leer aus … Mehr

Deltoton GmbH und CSA Beteiligungsfonds: 5 Bosse vor Gericht

Sie lebten viele Jahre lang wie die Made im Speck, die fünf Manager des Emissionshauses Deltoton GmbH (vormals Frankoniawert AG) aus dem Beton-Ei im Mainfrankenpark 17 im bayerischen Dettelbach, seit einem Jahr sitzen sie in U-Haft und nun wird ihnen vor dem Landgericht Würzburg der Prozess wegen Betruges, Untreue und Geldwäsche gemacht … Mehr
Schon wieder: Ein von Fonds Finanz vertriebenes Produkt pleite!
So langsam hat man sich dran gewöhnt. Überall wo Fonds Finanz draufsteht, ist vielleicht alles Mögliche drin, aber kein seriöses Finanzprodukt. Nach den Geldvernichtungs-Skandalen der zum großen Teil durch den Maklerpool Fonds Finanz aus München vertriebenen Produkte aus dem Hause S&K … Mehr

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Canada Gold Trust: Gesellschafterversammlung im schriftlichen Umlaufverfahren veranlasst
Die Geschäftsführung der Canada Gold Trust-Gruppe, die Xolaris Verwaltungs GmbH hat die Anleger zur Abstimmung im schriftlichen Umlaufverfahren aufgefordert … Mehr

Travel24: Anlegerskandal droht – Gutachter prüfen Mittelverwendung
Aufsichtsratsvorsitzender Kirchhof lässt die Geldflüsse, den Prospekt und den Wertpapierprospekt vom Online Reisehändler Travel24.com AG untersuchen. Was bedeuten das für die Travel24 Anleger? … Mehr

Chuma Holdings Inc.: BaFin warnt vor Kaufempfehlungen für Aktien
Die BaFin hat Anhaltspunkte, dass im Rahmen der Kaufempfehlungen unrichtige oder irreführende Angaben gemacht werden und/oder Interessenskonflikte pflichtwidrig verschwiegen werden … Mehr

Crassus Germanum GmbH insolvent – Möglichkeiten der Anleger
Nach der Insolvenz der Crassus Germanum GmbH sind die Anleger in Sorge. Die Verhältnisse rund um das Anlegerinvest in Solaranlagen der Crassus Germanus-Gruppe sind nach Insolvenz … Mehr

Pseudo-Kryptowährung: Vorsicht vor Onecoin!
Vor zwei Jahren gründete die findige Bulgarin Dr. Ruja Ignatova Onecoin. Doch bei Onecoin handelt es sich nicht um eine Kryptowährung, sondern um ein MLM-System … Mehr

Finanzaufsicht: Weniger Beschwerden über Berater
Bei den Wächtern der Bafin und der Ombudsstelle der Geldhäuser gingen im abgelaufenen Jahr deutlich weniger Beschwerden ein. Der Großteil richtete sich gegen Kreditgebühren … Mehr

Das neue Marktmissbrauchsrecht der Europäischen Union tritt 2016 in Kraft
2016 wird das Marktmissbrauchsrecht im Handel mit Finanzinstrumenten in der Europäischen Union völlig neu geregelt. Die bisherige Marktmissbrauchsrichtlinie  wird mit 3. Juli 2016 abgelöst … Mehr

Deutsches Biotech-Unternehmen Brain geht an die Börse
Die hessische Brain AG geht an die Frankfurter Börse. Die Erstnotiz des Biotech-Unternehmens Anfang Februar soll einen zweistelligen Millionenbetrag für weitere Forschungsinvestitionen einbringen … Mehr

Zu viele Asset-Blasen: Experten hoffen auf Renaissance von Gold
Der Goldpreis hat im abgelaufenen Jahr volatiler Finanzmärkte und geopolitischer Krisen zum Trotz rund 11 Prozent an Wert verloren. Ernstzunehmende Anreize für ein Wiedererstarken des Edelmetalls … Mehr

Teurer Franken treibt Schweizer zum Einkaufen nach Deutschland
Die Schweizer Bürger haben 2015 für knapp elf Milliarden Franken in den Nachbarländern eingekauft, die meisten davon in Deutschland. Das sind acht Prozent mehr als im Vorjahr … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Siegfried Bicker wegen doppelter Buchhaltung des Plan Kinderhilfswerks vor Gericht

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Siegfried Bicker wegen doppelter Buchhaltung des Plan Kinderhilfswerks vor Gericht

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Siegfried Bicker wegen doppelter Buchhaltung des Plan Kinderhilfswerks vor Gericht

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Siegfried Bicker wegen doppelter Buchhaltung des Plan Kinderhilfswerks vor Gericht

Reporterin Klara Roth über Siegfried Bicker wegen doppelter Buchhaltung des Plan Kinderhilfswerks vor Gericht

schlechte Nachricht für die 1.300 Anleger des 2001 noch 53 Millionen Euro an Anlegergeldern schweren Immobilienfonds Deutsche Fonds Management GmbH & Co. DCM Renditefonds 15 KG aus der Hanauer Straße 67 in München. Auf Eigenantrag der Geschäftsleitung hat das Amtsgericht München am 30. Dezember 2015 das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Axel Bierbach aus der Schwanthalerstrasse 32 in München bestellt. Aktenzeichen: 1506 IN 3846/15. Der verwaltete bereits die Insolvenz des DCM-Fonds „Fuggerstadt-Center Augsburg“ im Jahr 2012.

Das Emissionshaus DCM AG – Deutsche Capital Management AG – war in den S&K-Skandal verwickelt und meldete 2013 Insolvenz an. Der Mannheimer Rechtsanwalt Dr. Jan Finke von der IVA AG rät: „Rechtlich interessant könnte für Anleger die Vermittlerberatung sein. Sollten diese nämlich lückenhaft über die Risiken einer Investition bei DCM-Immobilienfonds aufgeklärt haben, so können Schadensersatzansprüche für Betroffene entstehen.“  Produkte aus dem Hause DCM AG wurden auch vom Münchener Maklerpool Fonds Finanz vertrieben. „Die Fonds Finanz macht generell keine Plausibilitätsprüfung“, ließ Pressesprecher Thorsten Jess gegenüber Fonds professionell wissen. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Plan Kinderhilfswerk: Ex-Finanzchef Siegfried Bicker wegen doppelter Buchhaltung vor Gericht

Fußballstar Mario Götze, 23, Mittelfeldstürmer beim FC Bayern München und Weltmeister mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, engagiert sich als Pate und Botschafter für Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e.V. mit Sitz im Hamburger Stadtteil Barmbek-Nord (Bramfelder Straße 70). In Werbespots setzte er sich für den Mädchenfußball in Brasilien ein … Mehr

Potsdamer Platz: Ausschüttung bei SEB ImmoInvest, Berlin geht leer aus

Während sich die Anleger des zwischenzeitlich eingefrorenen offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest aus Frankfurt am Main über eine dicke Ausschüttung freuen können, geht Berlin bei dem geglückten Verkauf des Potsdamer Platzes (ohne Sony Center und Bahntower) in leer aus … Mehr
Travel24.com AG: Ärger um 25-Millionen-Anleihe fuer nicht gebaute Hotels in Leipzig und Köln
Beim Reiseanbieter Travel24.com AG aus Leipzig brennt die Luft. Chefkontrolleur und Aufsichtsratschef Daniel Kirchhoff (38) warf nach einer negativen Compliance-Prüfung sein Amt Anfang Dezember 2015 hin. Es geht um die Frage, was mit 25 Millionen Euro geschehen ist, die Travel24 über eine Anleihe bei Anlegern eingesammelt hat … Mehr

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

Eurotempus GmbH: BaFin untersagt Einlagengeschäft und ordnet Abwicklung an
Die BaFin hat der Eurotempus GmbH, Köln am 15. Dezember 2015 das Einlagengeschäft untersagt und die Abwicklung der unerlaubt betriebenen Bankgeschäfte angeordnet … Mehr

DCM Renditefonds 15 insolvent – Fachanwalt informiert
Am 30. Dezember 2015 eröffnete das Amtsgericht München das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen des DCM Renditefonds 15. Die Geschäftsleitung stellte Eigenantrag … Mehr

BWF Stiftung: Klagen gegen Vermittler eingereicht – erste Verurteilungen sind erfolgt
Anlegerskandal um die Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung: Unplausibilität und hohe Kosten der Kapitalanlage – Schadensersatzansprüche gegen Vermittler der BWF-Stiftung … Mehr

Lombardium-Skandal: Erste Oderfelder KG warnt vor Insolvenzen
Erste Oderfelder KG kann fällige Auszahlungen nicht leisten – weitere Rückzahlungen an die Anleger bleiben ungewiss – Besteht das Risiko einer schleppenden Verwertung der Pfandgüter? … Mehr

FHH Fonds Nr. 26: MS Crystal Bay offenbar verkauft
Das Fondshaus Hamburg hat das Containerschiff MS Crystal Bay aus dem FHH Fonds Nr. 26 offenbar verkauft. Für die Anleger dürften unter dem Strich Verluste stehen … Mehr

USA Klage gegen VW – Amerika vs. Volkswagen – was die Klage für Aktionäre bedeutet
Es ist wohl das Schlimmste, von dem Volkswagen seit Beginn der Abgasaffäre ausgehen musste, eingetreten: der amerikanische Staat hat Klage gegen den VW-Konzern eingereicht … Mehr

FINMA warnt vor Integra Option
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Integra Option mit Sitz in der Roschibachstrasse, 8037 Zürich. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste der FINMA … Mehr

Captura GmbH: Neues vom Insolvenzverwalter
3. Gläubiger-Informationsschreiben vom 28.12.2015. Wie ist der Verfahrensstand? Welche Maßnahmen zur Sicherung der Vermögenswerte der Captura GmbH wurden eingeleitet? … Mehr

Sparkasse haftet für gestohlene EC-Karte – Urteil des Amtsgerichts Schöneberg
Das Amtsgericht Schöneberg hat im November 2015 über Haftungsfragen im Zusammenhang mit Diebstahl einer EC-Karte und Verfügen am Geldautomaten durch unbekannte Täter zu entscheiden … Mehr

Klage gegen Postbank Finanzberatung AG – zu riskante Anlagen verkauft?
Einem 78-Jährigen aus Bad Peterstal wurden hochspekulative Schiffs- und Solarbeteiligungen in Höhe von rund 60.000 EUR verkauft. Über mögliche Risiken der Beteiligungen wurde er nicht ausreichend … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

BWF Stiftung: Eigentumserwerb an Gold von Anfang an Humbug?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über BWF Stiftung: Eigentumserwerb an Gold von Anfang an Humbug?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über BWF Stiftung: Eigentumserwerb an Gold von Anfang an Humbug?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über BWF Stiftung: Eigentumserwerb an Gold von Anfang an Humbug?

Reporterin Klara Roth über BWF Stiftung: Eigentumserwerb an Gold von Anfang an Humbug?

wie Sie vermutlich wissen, forderte ein Erpresser seit vergangenem Jahr von GoMoPa erst die Löschung aller Artikel, dann 5 Millionen Euro. Er spionierte Kundendaten aus und verschickte eine Liste an Medien mit der Behauptung, diese Unternehmen würden von GoMoPa erpresst. Ein Rechercheverbund aus NDR (ZAPPTagesschau) und Süddeutscher Zeitung fiel darauf herein, kam aber über eine Verdachtsberichtserstattung nicht hinaus, da es natürlich keinen Beweis gab. Damit nicht genug stellte der Erpresser auf einer anonymen Seite Fotos und Privatanschriften von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Geschäftspartnern und Freunden ins Netz und erfand dazu haarsträubende Sexgeschichten und Krimis. Zu seinen Followern auf Twitter gehörten beispielsweise ein Robert Krüger Kassissa (procontra) und Niklas Hoyer (WirtschaftsWoche). Die Seite ist inzwischen abgeschaltet. Der Ermittlungsdruck auf den justizbekannten eidesstattlichen Falschversicherer, der ins Ausland flüchtete, wurde zu groß.

Doch er hatte eine Helferin. Gestern bestätigte uns ein Informant den bereits vermuteten Namen und dass die Verräterin 10.000 Euro dafür erhalten hat. Die Mitarbeiterin arbeitet nicht mehr bei uns. Sie forderte aber beim Arbeitsgericht eine Nachzahlung, weil sie angeblich zuletzt zu wenig Gehalt bekommen habe. Sie verschwieg allerdings dem Gericht, dass sie bei uns einen Firmenkredit aufgenommen hatte. Ihr Finanzbedarf rührte wohl von diversen Schönheits-OPs.

Wir möchten uns bei allen Teilhabern, Geschäftspartnern und Usern für mögliche Belästigungen und Diffamierungen durch den Erpresser entschuldigen und bedanken uns für die Treue und das Vertrauen, welche Sie uns in diesen stürmischen Zeiten entgegengebracht haben. Danke, dass Sie uns lesen. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

BWF-Stiftung: Eigentumserwerb an Gold von Anfang an Humbug?

Die Forderungen der 6.500 Anleger an die Berliner BWF-Stiftung aus der Chausseestraße 10 in Mitte und ihres Goldeinkäufers und Lageristen TMS Dienstleistungs GmbH aus dem Königsweg 5 in Zehlendorf belaufen sich auf rund 48 Millionen Euro – doch nur 12 Millionen Euro sind vorhanden … Mehr

Captura GmbH: 9,9 Millionen Euro Außenstände, aber keiner zahlt

Nach der Anzeige der Masseunzulänglichkeit der insolventen Captura GmbH aus Grasbrunn bei München (Nachrangdarlehen für Immobilien) vom 21. Dezember 2015 (der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete) hat nun der vom Amtsgericht München eingesetzte Insolvenzverwalter Dr. Hubert Ampferl (47) weitere Details bekanntgegeben … Mehr
Plan Kinderhilfswerk: Ex-Finanzchef Siegfried Bicker wegen doppelter Buchhaltung vor Gericht
Fußballstar Mario Götze, 23, Mittelfeldstürmer beim FC Bayern München und Weltmeister mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, engagiert sich als Pate und Botschafter für Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e.V. mit Sitz im Hamburger Stadtteil Barmbek-Nord (Bramfelder Straße 70). In Werbespots setzte er sich für den Mädchenfußball in Brasilien ein … Mehr
Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Themen

PESEUS Invest und Vermögen AG: BaFin ordnet Rückabwicklung an

Die BaFin hat der PESEUS Invest und Vermögen AG, Böblingen, am 22. Dezember 2015 aufgegeben, das von ihr unerlaubt betriebene Investmentgeschäft abzuwickeln … Mehr

Staatsanwaltschaft Schwerin verweigert Ermittlungen gegen Hanseatisches Fußball Kontor Invest GmbH
Schwarzer Tag für Anleger von Nachrangdarlehen: Anlegerin verklagt die Hanseatisches Fußball Kontor Invest GmbH (HFK) mit Sitz in Schwerin wegen ausbleibender Rückzahlung … Mehr

Klaus-Jürgen Weimann, München: BaFin ordnet Rückabwicklung an
Die BaFin hat Herrn Klaus-Jürgen Weimann, München, am 16. Dezember 2015 die Abwicklung des unerlaubt betriebenen Investment- und Einlagengeschäfts aufgegeben … Mehr

FINMA warnt vor Global Finance Key AG
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Global Finance Key AG mit Sitz in der Auerstrasse 4, 9435 Heerbrugg. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

FINMA warnt vor PB Standard Capital
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter PB Standard Capital mit Sitz in der Weinbergstrasse 73, 8006 Zürich. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste … Mehr

KAMS Vermögensverwaltung GmbH – Insolvenzverfahren eröffnet
Über das Vermögen der im Handelsregister des Amtsgerichts Köln unter HRB 79657 eingetragenen KAMS Vermögensverwaltung GmbH, Eupener Str. 139, 50933 Köln, gesetzlich vertreten durch … Mehr

FMA warnt vor SIBS Brokers
Mit Bekanntmachung im Amtsblatt zur Wiener Zeitung teilt die FMA daher mit, dass die Firma SIBS Brokers nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen … Mehr

FMA warnt vor Bank Business Angels
Die FMA teilt mit, dass die Firma Bank Business Angels nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen … Mehr

FMA warnt vor www.mleopoldandpartners.com
Die FMA teilt mit, dass www.mleopoldandpartners.com nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte und Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen … Mehr

Griechische Aufsicht untersagt International Life, Life Insurance Company SA das Neugeschäft
Die griechische Versicherungsaufsicht hat der BaFin mitgeteilt, dass sie mit Verfügung vom 14. Dezember 2015 der International Life, Life Insurance Company SA untersagt hat, Neugeschäft zu zeichnen … Mehr

Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.