Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Maklerpool (Seite 1 von 4)

ImmobilienScout24 verkaufte falsche Grundstücksbewertungen 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

22. Jun 2018
Liebe(r) GoMoPa-Moderator2,

um seinen guten Ruf zu wahren, stellte Deutschlands größter Internet-Immobilienmakler, ImmobilienScout24.de aus Berlin, vor vier Jahren 30 der 550 Mitarbeiter dafür ab, wöchentlich 800 Betrugsanzeigen auf dem Portal zu löschen. Sogar die Satireanzeige „Nachmieter für das Schloß Bellevue gesucht“, dem Sitz des Bundespräsidenten in Berlin Tiergarten, wurde nach 2 Tagen gelöscht.

Doch nun stellte sich bei Stichproben-Überprüfungen in Süddeutschland heraus, dass ImmobilienScout24 selbst seinen Nutzern (monatlich 13 Millionen Menschen) als Eigenprodukt Gründstücksbewertungen sofort und für einen vermeintlichen Schnäppchenpreis von 9,95 Euro anbot, die dann allerdings bis zu 8.000 Euro vom echten Preis abwichen. Das Münchener Oberlandesgericht schritt ein. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…​

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Immobilienscout24.de verkaufte ihren Kunden falsche Grundstücksbewertungen für je 9,95 Euro

„Wir wollen die besten Produkte bauen für unsere Kunden“, verspricht der ImmobilienScout24-Boss Dr. Thomas Schroeter, der zuvor das operative Geschäft von eBay Deutschland verantwortete, auf Youtube. Doch nun musste er eines seiner wichtigsten Produkte wieder zurücknehmen, nämlich die Grundsücksbewertung, weil das Portal gar keine echten Zahlen liefern kann. Lesen Sie unseren Artikel.

Premium Safe & Swiss Concept: Provisionsstreit brachte vermuteten Hedgefonds-Schneeball vor Gericht 

Fünf Jahre lief beim Münchener Premium Safe Hedgefonds von Daniel Uckermann alles wie geschmiert. „Wenn ein Kunde pro Jahr 100.000 Euro einbrachte und nach zwei Jahren bereits 280.000 Euro ausbezahlt bekam, ging das wie ein Lauffeuer herum“, schilderte ein Informant. Doch dann soll Uckermann seinem Freund und Vertriebschef Christian Neichel 600.000 Euro Provision schuldig geblieben sein. Neichel zeigte den Hegefondsmanager an, landete aber gleich mit vor Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.

Cinema Sports Inc. – Rechtsanwalt Tim Schneemilch: „Ich wusste nichts vom Scheinbörsengang.“

Der BILD-Gerichtsreporter spottete zum Prozessauftakt am 18. Juni 2018 vor dem Landgericht Hamburg: „Eine Firma mit 15. 000 Euro Umsatz geht an die Börse? Selten so gelacht.“ Warum sein Spott nicht unbegründet ist, lesen Sie in unserem Artikel.​
Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft?
Was da in Bayern geschehen ist, will so gar nicht zu dem Credo von ECOVIS-Vorstand Ralf Schäfer in Berlin passen: „In seiner Berufslaufbahn hat Herr Schäfer die große Bedeutung der persönlichen Verbundenheit zum Mandanten schätzen gelernt.“ Sein Prokurist für Bayern mass dem wohl nicht so eine große Bedeutung bei. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Opalenburg: Außerordentliche Kündigung ist möglich
Vor einer Woche konnten wir an dieser Stelle berichten, dass die Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest KG aus München keinen Anspruch auf Ratenzahlung durch Anleger hat. Nun erkämpfte eine Anlegerin mit Hilfe der CLLB-Anwälte vor dem Landgericht München eine außerordentliche Kündigung und erzwang die Berechnung ihres Auseinandersetzungsguthabens. Mehr im Forum.

Was bringt das neue Reiserecht?
Für Reisebuchungen gilt in Deutschland vom 1. Juli 2018 an ein neues Reiserecht und das bringt zahlreiche Neuerungen mit sich. Mehr im Forum.

Euvia Travel GmbH sonnenklar.tv: Niederlage gegen Verbraucherzentrale Bundesverband
Online-Reiservermittler dürfen die Haftung für eine geplatzte Buchung nicht generell ausschließen. Das hat das Oberlandesgericht München gegen die Euvia Travel GmbH entschieden, die das Reiseportal sonnenklar.tv betreibt. Mehr im Forum.

Integral Finance Group: Unerlaubter Verkauf von Wandelanleihen am Telefon
Die BaFin hat der „Integral Finance Group“, ansässig angeblich in Brüssel, am 18. Juni 2018 aufgegeben, ihre Anlagevermittlung und Anlageberatung einzustellen. Mehr im Forum.

Prozess vor LG Berlin: Weiterer Ärger um den ICO der Envion AG
Im 2. Stock des Landgerichts Berlin fand am gestrigen Donnerstag, dem 21.06.2018, die mündliche Verhandlung zwischen der Trado GmbH und der Quadrat Capital GmbH statt. Hinter der Trado GmbH steht als Geschäftsführer Michael Luckow, auf Seiten der Quadrat Capital GmbH Matthias Woestmann, der aktuelle CEO der Envion AG, mit Sitz in der Schweiz. In dem nun mündlich verhandelten Klageverfahren ging es u.a. um eine Kapitalerhöhung auf Seiten der Envion AG. Vertreter der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte waren als Beobachter vor Ort. Lesen Sie den Prozessbericht im Forum.

CLLB Anwälte bereiten erste Klagen gegen Envion AG vor
Die Begründungen für die ersten Klagen und Hintergründe lesen Sie im Forum.

InveStar GmbH: Vorsicht Nachrangdarlehen
Die Investor GmbH aus Mainz ist erst ein Jahr alt, hat nur einen Gesellschafter und einen Geschäftszweck: die Verwaltung eigenen Vermögens. Dennoch wirbt sie bei Anlegern hochriskante Nachrangdarlehen ein.

Die alte Beate Uhse-Aktie ist wertlos – Aktionäre gehen leer aus
Unsinnigerweise stieg der Aktienkurs gestern (21. Juni 2018) nach der Unternehmensmeldung von dem Neustart von 6 auf 8 Cent. Das sind entweder Spekulanten oder unwissende Käufer, die ob der vermeintlich verbesserten Aussichten auf eine Wiederbelebung der Aktie setzen. Warum das Unsinn ist, lesen Sie im Forum.

Betrug beim Bau des Hauptstadtflughafens BER
Wegen Betrugs beim Bau des Hauptstadtflughafens BER hat das Landgericht Cottbus den Ex-Bauunternehmer Frank K. (53) aus Cottbus zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Der heute bei einer anderen Baufirma Angestellte gab zu, im Jahr 2012 kurz vor der geplatzten Eröffnung des BER einen Teil der Bauleistungen doppelt abgerechnet zu haben. Mangelnde Kontrolle auf der Baustelle haben dem Unternehmer damals den Betrug leicht gemacht. Mehr im Forum.

Warnung der französischen Finanzmarktaufsicht AMF vor Aktienkäufen von 5 Firmen
Die AMF hat mehrere Hinweise erhalten, wonach an der Euronext Access in Paris gelistete Aktien offensiv zum Kauf empfohlen werden, bei denen Manipulationsverdacht bestünden. Welche Firmen betroffen sind, lesen Sie im Forum.

Barclaycard-Phishing: Verbraucherzentrale warnt vor dubiosen Mails
Besitzer der Barclaycard sind aktuell verstärkt das Ziel von Betrügern. Diese verschicken Phishing-Mails im Namen des Kreditinstituts. Eine häufig vorkommende Betreffzeile ist hierbei: „Kundenmitteilung! – Ihre Mithilfe ist erforderlich“. Mehr im Forum.

Wien: Kryptoschürfer Invia GmbH nutzt FMA-Untersagung als Grund, um nicht auszahlen zu müssen
Am 29. Mai 2018 hatte die österreichische Finanzmarktaufsicht dem Kryptominer Invia GmbH aus Wien das illegale Geschäftsmodell mit einem Investmentfonds untersagt. Als nun die Kunden ihr Geld zurückforderten, hatte Invia eine gute Ausrede, um nicht zahlen zu müssen. Doch es gibt gar keine Kontensperre, wie behauptet. Lesen Sie, was die FMA nun mitteilte.

Germanika GmbH: BaFin fordert, das Finanztransfer-/Akquisitionsgeschäft einzustellen
Die BaFin hat der Germanika GmbH, Selters, mit Bescheid vom 4. Juni 2018 aufgegeben, das Finanztransfer-/Akquisitionsgeschäft einzustellen. Mehr im Forum.

Phoenix Kapitaldienst: BaFin-Unterlagen dürfen nicht zwangsläufig als vertraulich eingestuft werden
Unterlagen und interne Gutachten, die der Finanzaufsicht in einem der größten Fälle von Kapitalanlagebetrug der vergangenen Jahrzehnte vorliegen, dürfen nicht zwangsläufig als vertraulich eingestuft werden, entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. Den Grund lesen Sie im Forum.

Stürzt das UDI Sprint Festzins Kartenhaus aus Nachrangdarlehen ein?
Wir haben gewarnt, dass die UDI Gruppe aus Nürnberg mit dem Namen Festzins täuscht, und verwiesen auf mickrige Zinsen und Risse in der UDI-Leistungsbilanz. Nun warnt auch die BaFin, weil die UDI Biogas Otzberg-Nieder-Klingen GmbH & Co. KG am 15.06.2018 Insolvenzantrag gestellt hat. Mehr im Forum.

Wölbern Invest: Ausgleich per Insolvenzplan, aber nicht für alle
In Form eines Insolvenzplans für die Wölbern Invest B.V. wurde eine Einigung besiegelt. Doch die Forderungen der Fondsgesellschaften bleiben außen vor. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 21 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Flex Fonds: Betrugs- und Untreue Razzia bei Gerald Feig 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

11. May 2018
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

es dürfte nicht viele Vermögensverwalter geben, die so lange im Geschäft sind wie Gerald Feig aus dem schwäbischen Schorndorf. Seit 1989 hat das mittelständische Emissionshaus neun Fonds aufgelegt, mit mehr als 600 Millionen Euro in gut 160 Objekten. Um das Geld der etwa 16.000 Privatanleger kümmern sich knapp 90 Mitarbeiter in der Zentrale und deutschlandweit 300 Berater. Marketingaktivitäten hatte die Flex-Fonds-Gruppe kaum nötig, sie galt auch so als seriös und zuverlässig. „Mit weißer Weste am grauen Markt“, lautete eine Schlagzeile.

In all den Jahren gab es nur einen einzigen, noch dazu gewonnenen Rechtsstreit. Inzwischen aber sind mehr als 5.000 Kunden, die zig Millionen in den Anspar Flex Fonds 1 (2003) und Private Flex Fonds 1 (2009) investiert haben, nicht mehr glücklich. Ihnen wurden im Vorjahr die Ausschüttungen gestrichen. In einer anonymen Anzeige wird nun dem Mann mit der weißen Weste Gerald Feig vorgeworfen, krumme Geschäfte zu Lasten der Anleger mit sich selbst gemacht zu haben. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

 

Exklusiv

Flex Fonds Capital GmbH: Betrugs- und Untreue Razzia bei Gerald Feig

Der Schwabe Gerald Feig soll die Fondsanleger mit zu hoch prognostizierten Mieteinnahmen getäuscht haben, als ein Flex Fonds im Jahr 2013 ein Objekt eines Flex Bauträgers am Bahnhof Schorndorf für 12,49 Millionen Euro übernahm. Feig verteidigt die Übernahme. Lesen Sie unseren Artikel.

CryptoGold Ltd: Nach Immobilien-Desaster nun Coin-Mining aus Rödermark?

Obwohl die CryptoGold Limited aus Dubai angeblich eine eigene Blockchain entwickelt hat und Anteile an Hardware zum Coin-Mining verkauft, ist sie der zentralen Plattform für digitale Assets Blockchain.info gänzlich unbekannt. Worum es den deutschen Machern wirklich geht, lesen Sie in unserem Artikel.

Isch over: DDoS-Marktplatz webstresser.org – Macher verhaftet

Seit Tagen wird die Erreichbarkeit von GoMoPa immer wieder durch DDoS-Angriffe gestört. Aber die Zeiten, da Cyberkriminelle und ihre Auftraggeber unentdeckt bleiben, sind vorbei. Lesen Sie das Ende von Webstresser.org.
Exporo Villa Berlin Anleihe: Waghalsiges Rund-um-sorglos-Paket
Warum wohl geben erfahrene institutionelle Investoren wie e.ventures, Holtzbrinck Ventures, Sunstone und BPO Capital der Immobilien-Crowdfinanzierungs-Vermittlerin Exporo AG eine Finanzspritze von 8 Millionen Euro, aber keinen Cent für die 2,1 Millionen Euro Anleihe einer Objekt-Zweckgesellschaft dieser Exporo AG? Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen
CryptoGold Limited Dubai: Adressenschwindel?
Der in Dubai lebende Private User MCI Counselor stieß auf einen mutmaßlichen Adressenschwindel der CryptoGold Ltd., die eine angeblich selbstentwickelte Blockchain hat, um am Altcoin-Mining teilnehmen zu können. Mehr im Forum.

Musterfeststellungsklage: Kabinett beschloß Gesetzentwurf
Die Bundesregierung hat den Gesetzentwurf zur Musterfeststellungsklage beschlossen. Lesen Sie eine Einschätzung, was gelang und was nicht, durch den vzbv im Forum.

Fabian Thylmann, der sich in das Startup Cannamedical Pharma GmbH einkaufte, kauft sich von Geldwäsche-Vorwurf frei
Die Staatsanwaltschaft Köln stellt ihre Ermittlungen gegen Pornokönig Fabian Thylmann wegen des Verdachts der Geldwäsche ein. Der ehemalige Chef der Sexseiten „Yourporn“, „Pornhub“ und „My Dirty Hobby“ kaufte sich mit der Zahlung von 950.000 Euro an die Staatskasse frei. Mehr im Forum.

Geldwäsche-Skandal: Ermittlungen rund um die Formel 1
Über Formel-1-Sponsorenverträge sollen mehrere Gesellschaften in Italien und im Ausland mit falschen Rechnungen für Piloten-Sponsorenverträge Schwarzgeld am italienischen Fiskus vorbei geschleust haben. Mehr im Forum.

Betreiber des „Dr.Schmitt“ Fake-Onlineshops in Singapur gefasst und nach Deutschland ausgeliefert
Der Staatsanwaltschaft München I ist es gelungen, die Auslieferung des nach Singapur geflüchteten mutmaßlichen Betreibers des Fake-Online-Shops „www.drschmittshop.com“ nach Deutschland zu erreichen. Mehr im Forum.

Boris Becker: Eigenartige Immobilien-Schiebereien kurz vor der Insolvenz
Ein mit der Insolvenzverwaltung beauftragtes Anwaltsbüro in London stieß auf Immobiliendeals zum Nachteil von Becker-Gläubigern, die von ihm 61 Millionen Euro fordern. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 11 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Betrugsvorwürfe in der Wiener Immo Hautevolee

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

27. Mar 2018

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

schon beim deutschen Bauträger 6B47 Germany GmbH in Düsseldorf hinterließen die beiden Wiener Manager Peter Ulm und Friedrich Gruber einen schlechten Eindruck. Unter ihrer Leitung schrumpfte der Gewinn im Bilanzjahr 2015 auf Null. Ein jahrelanger Rechtsstreit mit dem rheinland-pfälzischen Generalbauunternehmer Michael Franzen aus Kottenheim wegen unbezahlter Rechnungen in Millionenhöhe aus einer wohl ungerechtfertigten Kündigung, wie ein Gericht in einem Zwischenurteil befand, ließ beide Seiten bluten.

Nun ein ähnliches Spiel der Wiener 6B47 Real Estate Investors AG mit zwei österreichischen Baufirmen. Wieder geht es um Millionen. Dabei können sich Ulm und Gruber einen schlechten Ruf gar nicht leisten. Für die Bauprojekte werden immer wieder Privatinvestoren geworben, auch in Deutschland. Gelockt wird mit einer Rendite in der Vergangenheit von 10 Prozent im Jahr. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

PhilsPlace: Betrugsvorwürfe in der Wiener Immo Hautevolee

In der öffentlichen Wahrnehmung stehen die Wiener Bauträger 6B47 und Sans Souci auf der einen Seite und die Bauausführer Diplomingenieur Willhelm Sedlak GmbH und KA-YA Bau GmbH auf der anderen Seite ziemlich glänzend da. Doch in einer Strafanzeige werfen die unbezahlten Bauleute den Bauherren vor, dass diese lediglich eine Fassade der Finanzkraft vorgegaukelt hätten. Die Bauträger bestreiten die Vorwürfe. Lesen Sie unseren Artikel.

Geno Wohnbaugenossenschaft eG: Der Streit um die Zuteilungs-Mathematik

Es geht um Pro und Contra in der Frage: Funktioniert die Geno-Mathematik oder ist es gar ein Schneeballsystem zugunsten Weniger? Lesen Sie unseren Artikel.

EUFIMA AG: Verlustreiche Kunden ins Neurisiko zur Liechtenstein Life Assurance AG?

Vor zehn Jahren war es Atlanticlux, die von der EUFIMA AG vermittelt wurde. Heute ist es Liechtenstein Life. Deren Vorstand kommt von der berüchtigten PrismaLife AG mit der AFA AG aus Cottbus. Lesen Sie unseren Artikel.
Razzia bei der ALNO AG: 12 Ex-Manager unter Betrugsverdacht
Der Schweizer Max Müller verdiente als Lenker des baden-württembergischen Küchenerstellers Alno AG 1 Million Euro im Jahr. Statt eine 45-Millionen-Euro Firmenanleihe aufzulegen, hätte er laut Insolvenzverwalter schon 2013 Insolvenz anmelden müssen und nicht erst 2016. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen
Carat: Erster mit Diamanten gedeckter Coin?
Eine neue Digitalwährung „Carat“ soll zum Kauf angeboten werden. Mit einem israelischen Start-up will die israelische Diamantenbörse in Ramat Gan eine eigene Kryptowährung auf den Markt bringen.Die Währung soll es ermöglichen, in Diamanten zu investieren, ohne tatsächlich Diamanten kaufen zu müssen. Mehr im Forum.

ESMA verbietet binäre Optionen für Privatkunden
Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA hat Maßnahmen der Produktintervention beschlossen. Mehr im Forum.

IT-Chefin über Deutsche Bank: „most disfunctional company“
Die IT-Chefin der Deutschen Bank, Kim Hammonds, hat sich kritisch über ihren Arbeitgeber geäußert. Mehr im Forum.

Wer weiß etwas zur Strasburger Internationale Finanzdienstleistungs GmbH?
Ein Leser unseres Newsletters fragte an: „Hallo Gomopa, gibt es über die Fa. Strasburger Internationale Finanzdienstleistungs GmbH eine Aussage?“ Ein erster Faktencheck im Forum.

World Style Media GmbH & Co. KG und Maxx Konzept GmbH: Urteil wegen arglistiger Täuschung
Das Landgericht Konstanz hat Stefan Motzo aus Feldkirchen und Markus Bratschko aus Augsburg am 1. März 2018 zu Schadensersatz verurteilt. Mehr im Forum.

Facebook-Krise: Berner Firma Enigma – Cambridge Analytica der Schweiz
Wie Cambridge Analytica beeinflusst auch die Berner Firma Enigma im Auftrag von Schweizer Firmen, Parteien und Lobbies die Stimmbürger mit personalisierten Werbebotschaften. Mehr im Forum.

Über Anwaltsportale juristisch beraten lassen, nicht immer ist das eine gute Sache
Bevor es mit dem Fragen losgeht, sollte auf alle Fälle erst einmal die Gebührenfrage erörtert werden, um keine Überraschungen zu erleben.

P&R: Hafte ich als Anleger persönlich mit meinem Privatvermögen?
Eine der häufigst gestellten Fragen ist: Hafte ich als Anleger persönlich mit meinem Privatvermögen für die Container? Die Antwort lesen Sie im Forum.

Bundesanleihen: Die Renditen steigen, kommt die Zinswende?
Aktuell rentieren die Bundesanleihen mit 10jähriger Laufzeit wieder positiv mit rund 0,6 Prozent. Ist das also nun die Trendwende? Geht es mit den Anleiherenditen in Deutschland jetzt wieder nach oben? Lesen Sie, was der Bankenverband dazu meint.

Capital Force Ltd. (Option888): BaFin fordert Einstellung und Abwicklung
Die Capital Force Ltd. mit Sitz in Apia auf der Pazifikinsel Samoa wurde von der BaFin aufgefordert, ihre ohne Erlaubnis betriebenen Finanzkommissionsgeschäfte sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 20 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Der einzigartige Finanz-Jahresrückblick 2017

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

sämtliche GoMoPa-Newsletter Confidential News

31. Dec 2017
Liebe(r) Leser/in,

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

im Gebälk der schwäbischen Geno Wohnbaugenossenschaft eG hat es im Frühjahr diesen Jahres mächtig gekracht. Der Ex-Vorstand der Geno AG Andreas Salvadore Burgo aus Niedersachsen führte die vollmundigen Versprechen von Gründungsvorstand Jens Meier ad absurdum.

Es folgte noch ein Skandal auf dem Bausektor. Im Sommer wurde der einstige Frankfurter Ledermodenhändler Ioannis Moraitis als Berliner Bauträger wegen Baupfuschs angezeigt. Obwohl die Sanierung eines Altbaus in der Zossener Straße in Berlin Kreuzberg scheiterte, sammelte Moraitis per Crowdfunding Nachrangdarlehen ein. Die Vermittlung der hochriskanten Anlage wurde auf dem Berliner Portal ifunded.de allerdings gestoppt, nachdem wir den Zusammenhang zum Hamburger Maklerpool Netfonds AG  öffentlich machten.

Zum Jahresende kochte noch ein Crowdfunding-Skandal hoch. Der Schweizer Expostler Benjamin Kühn ludt Crowdfunding-Nachrangdarlehensgeber für die Anlage adcada.shop Zins 1 – Investment im Umfeld seines Bentwischer Online-Modeversandhauses adcada GmbH auf den Rostocker Weihnachtsmarkt ein. Wir deckten auf, dass er die Anleger bluffte. Daraufhin forderte Kühn uns lediglich auf, seine Fotos zu löschen, was wir taten. Zu seinen Bluffs kam von ihm kein Widerwort. Nun denn…

Einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Januar 2017
Palastrevolution bei den EGI-Fonds?

Februar 2017
eFonds: Hochzeit mit gierigstem Vertrieb Deutschlands

März 2017
Beautiful Andreas Hoffmann: MLM-Goldschmuck zum halben Juwelierpreis?

April 2017
Deutsche Cannabis AG und DCI Cannabis Institut GmbH: Hanf-Dampf in allen Gassen?

Mai 2017
Bloß nicht HDI Global SE Gerling versichert!

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Juni 2017
Kredite aus Dubai? Nader Said verhaftet

Juli 2017
Mount Whitney: LG Berlin verurteilt Volker Tabaczek wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung

August 2017
Edel-Mineralwasser-Aktien der Sanpuro Holding PLC: Mehr Schein als Sein?

September 2017
Null Performance: Thomas Olek’s publity AG kauft Assets vom Performance Fonds 5 selbst

Oktober 2017
Infinus-Anwalt Rainer Brüssow totgeprügelt

November 2017
Kfz-Markenwerkstätten: Vom Hersteller zum Schummeln gezwungen?

Dezember 2017
Geldwäscheverdacht Wirecard AG: Paradise Papers bestätigen GoMoPa-Meldung

Warnliste
Es befinden sich 4 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Maklerpool blau direkt: Gebührenschinderei statt testierter Provisionen?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

29. Dec 2017

Liebe(r) GoMoPa Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

was soll man von einem Maklerbetreuer halten, der sich gar nicht über die Umsätze seiner Makler freut, wie der neue Geschäftsführer Marcel Canales beim Maklerpool blau direkt aus Lübeck? Die Umsätze verursachen dem Pool nur Arbeit und halten die Mitarbeiter vom eigentlichen Verdienst ab.

Denn im Gegensatz zu anderen Maklerpools lebt blau direkt nicht von Provisionsdifferenzen, sondern von Gebühren, die die Makler völlig umsatzunabhängig an den Pool zahlen müssen. Während arme Makler ausgesperrt werden, hat sich die Mitarbeiterzahl des Pools in elf Jahren von 12 auf 150 erhöht. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Maklerpool blau direkt: Gebührenschinderei statt testierter Provisionen? 

blau direkt ist stolz darauf, auf der Focus-Liste der 500 am stärksten wachsenden Unternehmen 2017 zu stehen. Beim Ranking um Maklerpools mit den höchsten Provisionseinnahmen dagegen von cash kommt blau direkt gar nicht vor, weil sich blau direkt offenbar davor scheut, die Provisionen testieren zu lassen. Lesen Sie unseren Artikel.

TSO-DNL Active Property II General Partner, LP: Keine Auskünfte aus Atlanta?

Auf Nachfragen nach der Seriosität der Mittelverwendungskontrolleurin in Atlanta reagiert Allan Boyd Simpson ziemlich schroff: Er hetzt angeblich Anwälte auf den anfragenden Vertriebsdirektor Wolfgang Kunz aus Düsseldorf. Lesen Sie unseren Artikel.

Picam GmbH: Piccor AG-Ersatzprodukt schon wieder VARIAN 

Pascal Savelsbergh legt als Inhaber und Geschäftsführer der Berliner Maklerfirma Picam GmbH größten Wert darauf, dass er rechtlich mit seinem bisherigen Produktpartner Piccor AG in der Schweiz nichts zu tun habe. Die Piccor AG hat aber einen Vermögensverwalter beauftragt, mit dem die Picam GmbH sehr wohl etwas zu tun hat. Lesen Sie unseren Artikel.
finanzprofi AG: Vorstand Thorsten Hass ein Vertragsbrecher?

Nur weil der Vertragspartner in Untersuchungshaft genommen wurde, kann man ihn nicht einfach aus der Gesellschaft werfen, sollte man meinen. Der ehemalige Aufsichtsrat der finanzprofi AG aus Augsburg, Jonas Köller (S&K), ist wieder draußen und fordert nun von Vorstand Hass eine saftige Vertragsstrafe. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Themen

Warnliste von GoMoPa.net wächst wieder
Die Warnliste musste leider betriebsbedingt eine Weile ruhen. Ab sofort wird sie wieder gepflegt und wächst. Auch Sie, lieber User, können Einträge vornehmen und ergänzen.

Steuern und Sozialabgaben 2018
Was sich 2018 ändert, lesen Sie im Forum.

Wolfgang Beltracchi: Bekannter Neuzuzug in die Luzerner Steueroase Meggen
Reiche, prominente Ausländer zieht es in die Schweiz. Einen bekannten Neuzuzug konnte dieses Jahr auch die Luzerner Steueroase Meggen verbuchen. Seit einigen Monaten wohnt Wolfgang Beltracchi, der gerissenste und talentierteste Kunstfälscher der Nachkriegszeit, mit seiner Frau im Kanton Luzern. Mehr im Forum.

Niki soll an an die britisch-spanische Luftfahrt-Holding IAG verkauft werden
Mit einem zweistelligen Millionenbetrag habe IAG die höchste Offerte abgegeben. Niki-Gründer Niki Lauda gab sich geschlagen. Mehr im Forum.

Trotz hoher Bußgelder ist die Cold-Call-Abzocke nicht totzukriegen
Die maximale Summe von 300.000 Euro wurde 2017 erstmals fällig. Seit 2009 ist die Kaltakquise verboten. Dennoch gibt es einen gegenteiligen Trend. Mehr im Forum.

DSF Anteils GmbH / Dr. Andreas Winkelmann
Premium User DerFinanzguru aus NRW sucht Geschädigte der DSF Anteils GmbH. Mehr im Forum.

Große Vermögensverwalter unter EZB-Aufsicht
Nach dem Willen der Europäischen Kommission sollen große europäische Wertpapierfirmen in Zukunft den Status von Kreditinstituten erhalten und dann ebenso wie systemrelevante Banken unter die Aufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB) gestellt werden. Mehr im Forum.

Paracelsus-Kliniken sind insolvent
Die Paracelsus-Kliniken sind zahlungsunfähig. Und so meldete die Krankenhauskette Paracelsus Insolvenz an und will sich jetzt auf eigene Faust sanieren. Betroffen sind 40 Einrichtungen an 23 Standorten mit insgesamt 5.200 Beschäftigten. Mehr im Forum.

Neuen Methode des Briefbetrugs
Vor einer neuen Methode des Briefbetrugs warnt das Bundeskriminalamt (BKA). Die Briefe kommen angeblich vom Obersten Gerichtshof in Istanbul. Mehr im Forum.

Nordcapital Schiffsportfolio 5: Die Forderungen könnten schon 2018 verjähren
Der Fonds Schiffsportfolio 5 wurde im Juli 2008 durch das Emissionshaus Nordcapital aufgelegt. Er floppte. Mehr im Forum.

V + MITTELSTANDSPOLICE – URTEIL GEGEN BERATER
Die CLLB Rechtsanwälte erwirkten ein  Urteil gegen Anlageberater auf Zahlung von Schadensersatz wegen einer V + Mittelstandspolice. Mehr im Forum.

Warnliste
Es befinden sich 4 aktualisierte Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Picam GmbH und der falsche Sündenbock Piccor AG

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

22. Dec 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

vermögende Kunden der Berliner Maklerfirma Picam GmbH suchten bei uns Hilfe, weil ihnen mitgeteilt wurde, dass ihr bisheriger Vermögensverwaltungspartner Piccor AG aus der Schweiz nicht mehr zu erreichen ist. Picam Sales Manager Thomas Enzeroth hatte zuvor bekannt gegeben, dass er Ende November 2017 bei der Berliner Staatsanwaltschaft „eine Verdachtsanzeige wegen der erkannten Unregelmäßigkeiten hinsichtlich der Anlagesituation von Kundengeldern durch die PICCOR AG und deren beauftragten Vermögensverwalter gestellt“ habe.

Das sorgt für Verwirrung. Denn der von der Piccor AG beauftragte Vermögensverwalter war die VARIAN AG aus Liechtenstein, die Enzeroth selbst gehört und von ihm geleitet wird. Am Sitz der Picam GmbH in Berlin wurde nun eine VARIAN DC Service GmbH gegründet, zu der die rückabgewickelten Piccor-Gelder umgeswitcht werden sollen. Prokurist der neuen VARIAN-Vermögensverwaltung wurde Picam-Inhaber und Geschäftsführer Pascal Salvelsbergh. Klingt nach Wechsel von rechter in die linke Tasche. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Picam GmbH: Piccor AG-Ersatzprodukt schon wieder VARIAN 

Pascal Savelsbergh legt als Inhaber und Geschäftsführer der Berliner Maklerfirma Picam GmbH größten Wert darauf, dass er rechtlich mit seinem bisherigen Produktpartner Piccor AG in der Schweiz nichts zu tun habe. Die Piccor AG hat aber einen Vermögensverwalter beauftragt, mit dem die Picam GmbH sehr wohl etwas zu tun hat. Lesen Sie unseren Artikel.

finanzprofi AG: Vorstand Thorsten Hass ein Vertragsbrecher?

Nur weil der Vertragspartner in Untersuchungshaft genommen wurde, kann man ihn nicht einfach aus der Gesellschaft werfen, sollte man meinen. Der ehemalige Aufsichtsrat der finanzprofi AG aus Augsburg, Jonas Köller (S&K), ist wieder draußen und fordert nun von Vorstand Hass eine saftige Vertragsstrafe. Lesen Sie unseren Artikel.

Ex-GoMoPa Moderator Raimund Kößler ermordet

Uns erreichte die traurige Mitteilung, dass der Ex-GoMoPa-Moderator und Offshore-Experte Rechtsanwalt Raimund Kössler, ehemals Berlin, 2010 verzogen nach Belize, tot aufgefunden wurde. Kössler wurde 53 Jahre alt. Nach den Untersuchungsergebnissen war sein Tod Ergebnis einer schweren Kopfverletzung. Sein Tod wurde als Mord bezeichnet. Mehr im Forum.
finanzprofi AG: S&K und WWK Lebensversicherung
Im letzten Jahr war es das Landgericht Frankfurt am Main, nun stellte auch das Landgericht Berlin fest, dass die finanzprofi AG für die Kundenjagd unter Aufsicht von S&K-Manager Jonas Köller haften muss. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen
GoMoPa-Newsletter-Archiv funktioniert wieder
Nach einer schweren Attacke war das Newsletter-Archiv von GoMoPa.net schwer beschädigt worden. Doch alle Daten konnten wieder hergestellt werden. Das Newsletter-Archiv läuft wieder.

Beschwerderegister der Finanzaufsicht Bafin unter Kritik
Gerhard Schick, Finanzexperte der grünen Bundestagsfraktion, übt Kritik an dem Beschwerderegister der Finanzaufsicht Bafin aus. Die jüngsten Zahlen zu Beanstandungen von Kunden über Bankmitarbeiter, die zu Wertpapieren beraten, seien nicht aussagekräftig genug. Mehr im Forum.

Arbeitgeber lässt VW-Manager Oliver Schmidt fallen
Es waren hunderte VW-Mitarbeiter, die von dem Abgasbetrug wussten. Und dennoch macht der Wolfsburger Automobilkonzern einen einzelnen Ingenieur zum weltweiten Sündenbock und schickte ihm die Kündigung in die Zelle. Mehr im Forum.

Der Kryptowährungsmarkt muss sich künftig mit den Geldwäscheregeln auseinandersetzen
Tauschbörsen für virtuelle Währungen sowie die Anbieter elektronischer Geldbörsen („Wallets“) werden den Bestimmungen der Geldwäsche-Richtlinie unterworfen. Mehr im Forum.

Wie groß ist der Markt für ICOs und TGEs (Token Generating Events) wirklich?
Da alle virtuellen Börsengänge ICOs über die Blockchain abgewickelt werden, die eine vollständige Aufzeichnung über jede Transaktion enthält, sollte die Frage einfach zu beantworten zu sein. Dennoch ist die Antwort überraschend schwer zu finden. Mehr im Forum.

Dmytro Firtash wird vorerst nicht in die USA ausgeliefert
Der ukrainische Oligarch und Industrielle Dmytro Firtash wird auch die diesjährigen Weihnachtsfeiertage in Österreich verbringen. Denn er wird vorerst nicht in die USA ausgeliefert. Mehr im Forum.

Fairvesta Fondsadministrationen und die Fairvesta Gruppengesellschaften an neuen Eigentümer verkauft
Seit fast 16 Jahren ist Otmar Knoll, der auf den Immobilienhandel spezialisiert ist, das Gesicht von Fairvesta. Nun haben Otmar Knoll und seine Familie die Fairvesta Fondsadministrationen und die Fairvesta Gruppengesellschaften an einen neuen Eigentümer verkauft. Mehr im Forum.

Ruhestand im Ausland, Flucht vor Altersarmut: Mit kleiner Rente im Ausland gut leben
Wer träumt nicht vom Leben in der Sonne? Für manche ist es der Luxus zum Lebensabend, für manche der verzweifelte Versuch, möglichst gut mit seiner Rente auszukommen. Tipps über lohnende Auslandsziele lesen Sie im Forum.

Kreditkarten der renomierten HSBC – ohne Schufa
Eine der weltweit besten Banken, die international renommierte und weitläufig verbreitete britische HSBC Bank, bietet einen hervorragenden und kundenspezifischen Service an. Gleich drei Kreditkarten ohne Schufa stehen zur Auswahl. Mehr im Forum.

Warum erhalte ich keine Kreditkarte?
Manchmal reicht schon eine schlechte Adresse. Mehr im Forum.

Ohne Schufa! Eine weltweit einsetzbare Debit Karte
Diese Sovereign Debit Karte ist zwei Jahre gültig,  problemlos erneuerbar und sicherer als eine übliche Debit Karte, da vor allem keine Art von Belastungen möglich sind, während ein Debitkartenkonto im schlimmsten Fall vom Bankinstitut leergeräumt werden kann. Mehr im Forum.

Weissgeldstrategie: Wie kann sich der Finanzplatz Schweiz künftig noch behaupten
Sehr viel Kapital ist seit 2014, dem Schweizer Beitritt der OECD über den künftigen automatischen Informationsaustausch in Steuerangelegenheiten,  aus der Schweiz abgeflossen, die Kosten hingegen sind gestiegen. Womit kann sich der Schweizer Finanzplatz in einer Weissgeld-Welt noch behaupten? Mehr im Forum.

Mehr über ermordeten GoMoPa-Moderator Tropico
Profi User Willi_Wutz und Private User Wishbringer aus Österreich erinnern sich noch gut an den ermordeten GoMoPa.net-Moderator. Sein Username war Tropico. Mehr im Forum.

Die europäische Wertpapieraufsichtsbehörde ESMA will den Handel mit Differenzkontrakten einschränken oder verbieten
Die European Securities and Markets Authority erwägt sehr konkret, den Handel mit CFDs, Rolling Spot Forex oder mit Binären Optionen einzuschränken oder zu verbieten. Mehr im Forum.

Warnliste
Es befindet sich 1 neuer Eintrag in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Instone Real Estate Group: Börsengang mit Schrottimmobilienwurzeln? 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

15. Dec 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wenn das so einfach ginge. Man ändert einfach den Namen von der Leipziger GRK-Holding GmbH in die Leipziger Instone Real Estate, und schon kann man mit reiner Weste an die Börse gehen? Wohl kaum. Aber vielleicht hat ja Finanzinvestor Saul Goldstein aus Berlin, der die GRK-Holding GmbH über seine ActivumSG mit Sitz auf der Ärmelkanal-Insel Jersey gekauft hat, gar nicht gewusst, was er sich mit der GRK für ein Erbe einfing.

Der GRK-Gründer Steffen Göpel und sein autodidaktisch herangezogener Geschäftsführer Torsten Kracht sollen nichts anbrennen lassen haben. Wenn  es in Leipzig um Schrottimmobilien-, Untreue- und Schmiergeldäffären ging, sollen sie nicht weit gewesen sein. Lesen Sie unseren Artikel über ein weiteres Stück Sachsensumpf. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Instone Real Estate Group B.V.: Börsengang mit Schrottimmobilienwurzeln?

Dass nun ein Unternehmen mit 1.000 verkauften Wohnungen im Jahr und einem Umsatz von 450 Millionen Euro und den damit erreichten 3. Platz als Wohnentwickler in Deutschland seriös ist, kann man im Fall der Instone Real Estate aus Leipzig wohl leider nicht sagen. Lesen Sie unseren Artikel.

Dr. Illya Steiner MAP Ansparpläne: Verzockt mit Umwelt, Rohstoffen und Erneuerbaren Energien

Dr. Sven Steiner aus Hamburg hat sich bei drei millionenschweren Ansparplänen verzockt. In seinem vierten Ansparplan mit einem Ziel von 30 Millionen Euro hat er sich was Neues einfallen lassen, damit er nicht unbedingt zurückzahlen und ausschütten muss. Lesen Sie unseren Artikel.

Golden Gates AG: Drücker-Goldgeschäfte und sinnlose Gallium-Sparpläne? 

Die Verwaltungsräte der Schweizer Golden Gates AG Sohn Constantin Behr und Vater Herbert Behr aus Sachsen stehen angeblich mit  ihren Namen für Werte wie Sicherheit, Transparenz und Bodenständigkeit. Dem stehen allerdings Hinweise auf Drücker-Kopplungsgeschäfte beim Schmucktausch in Gold sowie undurchschaubare und später als Privatanleger gar nicht handelbare Technologiemetall-Warenkörbe entgegen. Lesen Sie unseren Artikel.
Adcada GmbH: Mit Bluffs auf Investorenfang für adcada.shop Zins 1 – Investment 
Der Schweizer Ex-Post-Mitarbeiter Benjamin Kühn braucht etwa 1,5 Millionen Euro für seine Expansionspläne eines Erlebnis-Modehauses im Gewerbegebiet Bentwisch und einen ersten städtischen Shop in Rostock. Gegenüber Nachrangdarlehen-Investoren greift er dabei leider in die Bluff-Kiste.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Achtung Steuern! Handel mit Kryptowährungen
Beim Handel mit Bitcoins, Bitcoin-Cash, Ethereum, Light Coin sollte man wissen: Wie wird der Handel mit Bitcoins steuerlich beurteilt? CLLB berät Anleger und Investoren im Forum.

Beate Uhse: Unternehmen stellt Insolvenzantrag
Dem Erotikhändler Beate Uhse droht die Zahlungsunfähigkeit, das Unternehmen stellt deshalb Insolvenzantrag. Das Unternehmen will sich nun in Eigenregie sanieren.

Erfahrungen mit Peter Dirk Lippens
„Wer hat Erfahrungen mit Peter Dirk Lippens (Belgien) gemacht?“, fragte gestern der Schweizer Profi User Balschun. Lesen Sie die heutige Antwort von Private User Struckischreck aus Bayern im Forum.

Gas und Strom statt Kredite: Immer mehr Geldhäuser suchen nach anderen Einnahmequellen
Die anhaltende Nullzinspolitik der Notenbanken bringt die Geldhäuser in Bedrängnis. Daher werden die sonstigen Erträge an Bedeutung gewinnen. Demnach sollen Erträge aus Nebengeschäften wie der Immobilienvermittlung, dem Vertrieb von Gas und Strom oder der Bargeldlogistik bis zum Jahr 2025 rund zehn Prozent der Gesamteinnahmen ausmachen. Lesen Sie die Ergebnisse einer Expertenstudie im Forum.

PSD2 & Open-Banking birgt enorme Sicherheitsrisiken
Für den Finanzdienstleistungssektor bricht die Zeit des Open Banking an. Die Öffnung der Banken und die Offenlegung von Kundendaten für Drittanbieter bringen zusätzliche Sicherheitsrisiken mit sich. Mehr im Forum.

Projekt der Plattform Zinsland: Insolvenz eröffnet
Im September 2017 stellte sich heraus, dass die Conrem-Ingenieure GmbH vorläufige Insolvenz angemeldet hatte. 274 Anleger steckten ihr Geld in das Projekt Luvebelle. Nun gibt es weitere schlechte Nachrichten. Mehr im Forum.

Übernahme der Air-Berlin-Tochter Niki durch die Deutsche Lufthansa ist geplatzt
Die Lufthansa konnte die Zweifel der EU-Kommission bei der Übernahme der Air-Berlin-Tochter Niki nicht aus dem Weg räumen. Mehr im Forum.

Investoren des insolventen Containermanagers Magellan bekommen erste Zahlung
Nach der Pleite im Frühjahr 2016 macht der Insolvenzverwalter nun erstmals die Kasse auf.

Kriminelle Abzocker-Masche: Verbraucherschützer warnen vor vermeintlichen Streaming-Angeboten
Marktwächter-Experten meldeten ein Netzwerk mit über 40 vermeintlichen Video-Streaming-Webseiten an die Behörden. Mehr im Forum.

Fraport AG: Durchsuchung wegen Korruptionsverdachts
Mehrere Fraport-Mitarbeiter werden der Bestechung von Amtsträgern beschuldigt. Mehr im Forum.

Versicherer müssen sich auf mehr Regulierung einstellen
Die EU-Aufsichtsbehörden werden Provisionszahlungen von Asset Managern bei Fondspolicen künftig genauer überwachen. Mehr im Forum.

Markus Frick: neuer Deckname Stefan Zapf?
Der gefeierte Börsenguru von einst ist heute ein verurteilter Betrüger. Unter den Decknamen Stefan Zapf scheint er aber immer noch am Zuge zu sein. Mehr im Forum.

Golde Gates AG: Kommentar von Struckischreck
Lesen Sie den Kommentar von Private User Struckischreck aus Bayern zu den mutmaßlichen Drücker-Goldgeschäften und sinnlosen Gallium-Sparplänen der Golden Gates AG aus der Schweiz und dem sächsischen Görlitz im Forum.

Anwalt in U-Haft: Schummelei bei Insolvenzen
Ein Bayreuther Rechtsanwalt soll aus mehreren Insolvenzverfahren mehr als zwei Millionen Euro für sich erschlichen haben.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Daniel Shahin: Wieder für Vertriebspyramide unterwegs?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

08. Dec 2017

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

besondere Vorsicht ist immer dann geboten, wenn man echtes Geld hingibt, aber nur firmeneigene Währungen auf dem Papier gutgeschrieben bekommt. Bei der neuen Shopping-Rabattplattform CBC-24.com der CBC GmbH Clever Business Company aus Gifhorn in Niedersachsen sind es Shopping Points, die man sich aktiv durch Einkaufen mit einer 49 Euro teuren CBC Card und passiv durch Empfehlung von Freunden verdienen kann.

Bei den in U-Haft sitzenden saarländischen Bonofa-Bossen mit ihrer Shopping- und Gamingplattform Cube7 waren es com.Points. Um eine Vertriebspyramide zum Laufen zu bringen, bedarf es eines guten Coaches. Bei Bonofa war es Dr. h.c. Dirk Griesdorn aus Bottrop in NRW, der jetzt auf den Kryptowährungszug aufgesprungen ist, bei dem es für echtes Geld wieder nur firmeneigene Tokens gibt.

Im Fall der Clever Business Company aus Niedersachsen soll nun der gescheiterte hessische Zins-Hebelgeschäfts-Guru Daniel Shahin aus Rödermark in London reaktiviert worden sein. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Daniel Shahin: Wieder unterwegs mit Vertriebspyramide für Shopping-Plattform CBC-24.com? 

Vor fünf Jahren machte Daniel Shahin seinen Maklerpool Carpediem aus Seligenstadt in Hessen dicht und setzte sich dann nach London ab. Er hatte Zinshebelgeschäfte garantiert, die gar nicht funktionieren konnten. Nun soll er angeblich sein Talent für eine neue Vertriebspyramide einsetzen. Lesen Sie unseren Artikel.

Ecopatent der Bosk Corp: Keine Ausschüttung mit runterspülbaren Bettpfannen von Gert Sommer?

Der Sachse Gert Sommer ist ein Frauentyp. Eine 84jährige Dresdnerin vertraute ihm für sein Medizin-Projekt 500.000 Euro an. Seit einem Jahr wird sie hingehalten und hat noch nie eine Ausschüttung gesehen. Lesen Sie unseren Artikel.

Rene Schindler: Vom Wirtschaftswunder-Makler zum Mobilfunk-Raubritter 

Obwohl der Makler bei allen Mobilfunkanbietern gebannt ist, findet der Vogtländer immer neue Vertriebe und Opfer für Verträge mit falschen Rabattversprechen. Lesen Sie unseren Artikel.
The Gherkin: miese Rolle der BayernLB?

Obwohl die BayernLB im Prospekt für den geschlossenen Immobilienfonds für The Gherkin gar nicht auftaucht, soll sie mit der Bonner Initiatorin so gemauschelt haben, dass sie plötzlich der große Gewinner beim Zwangsverkauf wurde und die 9.0000 Anleger die großen Verlierer sind. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Themen

Urteil: VW Autokredit kann widerrufen werden
Wegen einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung der VW Bank konnte ein Käufer eines VW Touran nach landgerichtlichem Urteil seinen kreditfinanzierten Autokauf auch später noch rückabwickeln. Mehr im Forum.VW-Manager: US-Richter zeigt maximale Härte
In den USA ist der zweite Volkswagen-Mitarbeiter wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal verurteilt worden. Mehr im Forum.

Die Bank Julius Bär steht orientierungslos da
Eiskalt hat Boris Collardi den Verwaltungsrat – aber auch die gesamte Belegschaft – mit seinem abrupten Abgang bei Julius Bär erwischt. Nun hat ein gehöriges Machtgerangel eingesetzt, um die operative Führung eines der renommiertesten Finanzinstitute der Schweiz zu übernehmen. Welche Kandidaten infrage kommen, lesen Sie im Forum.

Übernahme der Celesio AG: Aktionäre haben Nachzahlungsansprüche
Ehemalige Aktionäre der Celesio AG aus Stuttgart, die ihre Aktien im Rahmen des Übernahmeangebotes der amerikanischen McKesson-Gruppe zum Preis von 23,50 Euro angedient haben, haben einen Nachzahlungsanspruch in Höhe von 7,45 Euro. Mehr im Forum.

Schrottimmobilien über Briefkastenfirma in Hagen verkauft: Haftstrafe für Bandenchef
Es ging um einen der größten Fälle von Immobilienbetrug in Niedersachsen. Auch mithilfe einer Briefkastenfirma in Hagen-Börsten sollen Schrottimmobilien gewinnbringend verkauft und Banken und Anleger geprellt worden sein. Jetzt wurde ein Urteil vor der Wirtschaftsstrafkammer in Stade gesprochen. Mehr im Forum.

Axel Hauck verliert nächsten Job als Geschäftsführer
Der umstrittene Vertriebs-Manager Axel Hauck aus Haan in NRW hat seinen nächsten Geschäftsführerjob bei einer Spielhallenfirma verloren.

Jonas Lauwiner über LE Enterprises & Co.
Wegen unerlaubter Geschäfte hatte die Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA vor der LE Enterprises & Co. aus Bern gewarnt. Jonas Lauwiner möchte nun einen positiven Bericht. Mehr im Forum.

Buwog-Richterin: Neuer Ablehnungsan­trag wegen Twitter ihres Ehemannes
Noch im Dezember 2017 soll im Wiener Landesgericht für Strafsachen der Buwog AG-Prozess (börsennotiertes Wiener Immobilienunternehmen) gegen den ehemaligen österreischischen Finanzminister Karl-Heinz Grasser und 14 weitere Angeklagte starten. Aber die Anwälte wollen das mit Hilfe einer Twitter-Meldung des Ehemannes der Richterin verhindern. Mehr im Forum.

Ex-Hypo Mitarbeiter wegen schweren Betrugs schuldig gesprochen
Die beiden Ex-Hypo Mitarbeiter, Vorstand Günter Striedinger und Anwalt Gerhard Kucher, wurden am 6. Dezember 2017 des schweren Betrugs für schuldig gesprochen. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Mobilfunk-Raubritter Rene Schindler

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

05. Dec 2017
Liebe(r) Leser(in),
der sächsische Makler für Mobilfunkverträge Rene Schindler hat leichtes Spiel. Die umsatzschwachen Shopbesitzer von O2 bis Vodafone bekommen leuchtende Augen, wenn der Vogtländer aus seinem roten Audi A 6 steigt und mit einem Lächeln verspricht: Ich besorge euch 500 Kunden auf einen Schlag.
Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

Das nächste Opfer ist dann ein Firmenboss, dem er für all seine Angestellten Handyverträge fast zum Nulltarif verspricht. Nachdem Schindler die Provisionen kassiert hat und keine Rabatte, sondern nur ganz normale teure Verträge kommen, verschanzt er sich auf seinem Ritterschloss, das mit Überwachungskameras gesichert ist. Am 20. Dezember 2017 steht er vor Gericht, aber nicht wegen der Kunden, sondern weil er den eigenen Maklerkollegen berumpst hat. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn….

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Rene Schindler: Vom Wirtschaftswunder-Makler zum Mobilfunk-Raubritter 

Obwohl der Makler bei allen Mobilfunkanbietern gebannt ist, findet der Vogtländer immer neue Vertriebe und Opfer für Verträge mit falschen Rabattversprechen. Lesen Sie unseren Artikel.

The Gherkin: miese Rolle der BayernLB?

Obwohl die BayernLB im Prospekt für den geschlossenen Immobilienfonds für The Gherkin gar nicht auftaucht, soll sie mit der Bonner Initiatorin so gemauschelt haben, dass sie plötzlich der große Gewinner beim Zwangsverkauf wurde und die 9.0000 Anleger die großen Verlierer sind. Lesen Sie unseren Artikel.

Banx Berater: MLM-Rente mit Social Trading Roboter Hanse M1310?

Zahle 10.000 Euro und bringe Deine Freunde dazu, dasselbe zu tun. Und dann lehne dich zurück und kassiere deine Rente. Ein altbekannter Vertriebscoach soll gerade eine MLM-Pyramide starten, wohl um der Düsseldorfer Banx GmbH aus der bilanziellen Überschuldung zu helfen. Lesen Sie unseren Artikel.
Fallensteller Dr. h.c. Dirk Griesdorn: Von Bonofa, über Centauri Coins, GDM 2.0 bis MoELA-Seminare
Wer mit Ehrendoktor Dirk Griesdorn aus Bottrop in der Steiermark oder in Antalya singt, klatscht und auf Bäume klettert, mag Spaß haben. Doch der Spaß stürzt viele in finanzielle Not. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Verbot von Bonitätsanleihen vom Tisch
Die Bafin hatte aufgrund von Bedenken für den Anlegerschutz Ende Juli 2016 ein Verbot von Zertifikaten auf Bonitätsrisiken im Retail-Vertrieb angedroht. Nun kommt es doch anders. Näheres im Forum.

HNA im Visier der Bafin
Die Finanzaufsicht Bafin knöpft sich den chinesischen Konzern HNA vor, der in diesem Jahr zum größten Aktionär der Deutschen Bank aufgestiegen ist. Es geht darum, ob korrekte Stimmrechtsangaben gemacht worden sind. Mehr im Forum.

Erick van Egeraat: Paulinum der Universität Leipzig („Wunder von Leipzig“) ist fertig
Acht Jahre verspätet wurde am Wochenende das Paulinum der Universität Leipzig eingeweiht. Wohl keine Baustelle in Leipzig machte in der Vergangenheit so viel von sich reden wie das Paulinum, das schon 2009 zum 600-jährigen Jubiläum der Universität Leipzig eingeweiht werden sollte. Mehr im Forum.

Warnungen vor virtuellen Börsengängen: Die US-Börsenaufsicht hat gehandelt
Die US-Finanzaufsicht SEC greift erstmals in der neuen Welt der Kryptowährungen durch. Das Vorgehen des US-Unternehmens PlexCorps sei betrügerisch, man habe das Vermögen eingefroren. Mehr im Forum.

PWB / BKR Rechtsanwälte in Jena: Anwaltsverträge rückwirkend anfechten
Seit Frühjahr 2016, wo die Verquickung von DVS und PWB Gegenstand eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens gegen mehrere PWB-Anwälte ist, haben die Anwälte umfirmiert. Sie treten seit dem unter dem Kanzleiname BKR – Beyer Kilian Rechtsanwälte auf, und verwenden für viele Erstanschreiben nicht mehr den DVS, sondern den neu gegründeten DFMS – Deutscher Finanzmarktschutz e.V. Mehr im Forum.

Storck Bicycle GmbH: Nachrangdarlehen für Expansion
Die Storck Bicycle GmbH aus Idstein in Hessen will nach rund 20 Jahren expandieren, aber ausgerechnet mit Nachrangdarlehen. Mehr im Forum.

Inkasso gegen American Rio Company gesucht
Ein Anleger aus Bayern sucht Unterstützung zur Eintreibung von Forderungen gegen die American Rio Company im US-Bundesstaat Nevada. Mehr im Forum.

IVG EuroSelect 20: Commerzbank auf Schadensersatz verurteilt
Im April dieses Jahres hat das Landgericht Frankfurt in Sachen IVG EuroSelect 20 The North Gate (Bürogebäude in Brüssel) die Commerzbank auf Schadensersatz verurteilt. Mehr im Forum.

IVG EuroSelect 17: Entscheidung zugunsten der Klägerin
Die Anleger des IVG EuroSelect 17 Amstelveen können hinsichtlich ihrer Schadensersatzansprüche zuversichtlich sein. Die Anwälte der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann konnten vor dem Landgericht Frankfurt am Main ein obsiegendes Urteil gegen die Commerzbank AG erstreiten. Mehr im Forum.

Schnigge SE: Social Trading Roboter Hanse M1310 hat Vorprüfung bestanden
Ab 10.000 Euro kann man bei der Schnigge Wertpapierhandelsbank SE aus Frankfurt mit Hilfe eines Social Trading Roboters Hanse M1310 von der Banx GmbH aus Düsseldorf mit Wertpapieren handeln. Banx schmiedet aber drum herum eine MLM-Pyramide, bei der die letzten auf der Strecke bleiben.

Tesla verklagt den früheren Chef der Autopilot-Entwicklung
Tesla verklagt nicht nur den früheren Manager Sterling Anderson, sondern auch Chris Urmson, den ehemaligen technischen Leiter von Googles autonom fahrenden Autos, wegen Mitarbeiterabwerbung und Diebstahls von Geschäftsgeheimnissen. Mehr im Forum.

Verdacht auf Subventionsbetrug: Vorwurf der Verbrauchertäuschung und des unlauteren Wettbewerbs
Der US-Autobauer Tesla steht im Verdacht, sich in Deutschland widerrechtlich staatliche Subventionen erschlichen zu haben. Mehr im Forum.

Prinz aus Nigeria: Nutzer fallen immer noch darauf rein
Eine 72 Jahre alte Kärntnerin überwies 2016 einer Internetbekanntschaft mehrere zehntausend Euro. Der Mann wollte damit eine U-Bahn in der nigerianischen Stadt Lagos bauen. Internetbetrug ist stark auf dem Vormarsch, wie aus Erhebungen des Bundeskriminalamts hervorgeht. Mehr im Forum.

Unister-Manager: Urteile stehen fest
Es war der größte Wirtschaftsprozess des Jahres. Nun stehen die Urteile fest.
Die beiden angeklagten Ex-Manager des Reiseanbieters Unister erhalten Bewährungs- und eine Geldstrafe. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Netfonds AG Teil II: Maklerpool mit Hang zum Verklären? 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

24. Nov 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wir wurden von einem Leser gefragt: „Was hat denn mein alter Fußballkumpel Dümmler verbrochen, dass Ihr den so hart rannehmt?“ Nun: Karsten Albrecht Dümmler spielt als Chef und Mitinhaber des Hamburger Maklerpools Netfonds AG nicht fair. Und zwar so unfair, dass er einerseits verkündet, der Maklerpool sei produktgeberunabhängig, aber anderseits Beteiligungen der Netfonds AG zum Beispiel an SOLIT-Unternehmen wie etwa der SOLIT Kapital leugnet, die im europäischen Wettbewerb der gefährlichsten Anlageprodukte nominiert wurde, obwohl er die Beteiligungszahlen selbst bilanziert hat und von Wirtschaftsprüfern attestieren ließ.

Damit nicht genug: Erst nachdem wir ihm seine Zusammenarbeit mit dem windigen Berliner Bauträger Ioannis Moraitis unter die Nase rieben, wurde die 1,1-Millionen-Euro-Crowdfinanzierung auf der Plattform ifunded.de des angebundenen Netfonds-Agenten iEstate GmbH gestoppt. Da hatten Klein-Anleger aber schon 400.000 Euro eingezahlt. Lesen Sie auch unseren 2. Teil über die Netfonds AG, die leider zur Verklärung neigt. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Netfonds AG Teil II: Maklerpool mit Hang zum Verklären? 

Gern hätten wir auf diesen Teil verzichtet. Aber Netfonds-Chef Karsten Albrecht Dümmler, er stammt aus gutem Hause, hat scheinbar seine Mannieren vergessen und versucht, die Wahrheit zu beugen. Lesen Sie unseren Artikel.

MBB Clean Energy AG: Keine einzige Solar- oder Windkraftanlage 

Von den 12,9 Millionen Euro, die die mehr als 340 Anleihe-Gäubiger an die MBB Clean Energy AG aus Bayern gezahlt haben, wurde kein einziges Solarpanel oder Windrad angeschafft, dafür aber große Honorare bezahlt. Sogar der Treuhänder GKK aus München erhielt 55.000 Euro nicht im Jahr, sondern monatlich. Lesen Sie unseren Artikel.

Investaq GmbH UNO-Fonds der Megadon AG: 4 Millionen Euro arrestiert?

8 Prozent Jahreszinsen sollten Nachrangdarlehensgeber bei Donhuysens UNO-Fonds aus Lörrach verdienen. Mit Erdölbohrungen in Pennsylvania im Süden der USA. Die Staatsanwaltschaft schritt ein. Lesen Sie unseren Artikel.
Kongo-Diplomatenpass nutzlos: Anklage gegen Premium Safe Director Daniel Uckermann 
Der aus Sachsen stammende Hegefonds-Manager Daniel Ackermann (33) führte am Tegernseer und auf Autorennstrecken in Dubai ein Playboyleben. Mit einem mutmaßlichen Schneeballsystem.  Sein erkaufter Diplomatenstatus schützt ihn nun nicht vor Strafe. Mehr dazu in unserem Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Bauspardarlehen mit Pferdefuß
Schließlich droht ein Zinsänderungsrisiko am Ende der ersten Zinsbindung, weil die Bausparverträge noch nicht zuteilungsreif sind. Genau das ist der entscheidende Knackpunkt. Lesen Sie die Analyse von Private User Struckischreck im Forum.

Luxleaks: Finale Gerichtsentscheidung im Januar 2018
Das höchste Gericht Luxemburgs wird in der Affäre um die sogenannten „Luxleaks“ über Steuerdeals internationaler Konzerne mit den luxemburgischen Finanzbehörden am 11. Januar 2018 abschließend entscheiden. Mehr im Forum.

Suissbank Group Wolfgang Zulauf: Firmen erloschen?
Sind die Firmen von Wolfgang Zulauf aus Köln, der zum Beispiel mit einer Komoren-Bankgarantie auffiel, wirklich erloschen oder spielt er nur Katz und Maus?

Canada Gold Trust I : Anleger darf Auszahlungen behalten
Mit Urteil des Amtsgerichts Berlin Mitte vom 9. November 2017 wurde eine Klage der Canada Gold Trust I KG zurückgewiesen, mit der diese die Rückzahlung der geleisteten Ausschüttungen des beklagten Anlegers verlangte. Mehr im Forum.

Deshalb schmecken Polen-Zigaretten nach Abfällen
Am Fall des mutmaßlichen Geldwäschers Michael G., dessen Hauptverhandlung am 1. Dezember 2017 vor dem Landgericht Berlin beginnt, wird deutlich, wie bei der Herstellung von zollfreien Zigaretten aus Polen mächtig getrickst wird und warum die Zigaretten immer so komisch nach Abfällen schmecken. Mehr im Forum.

Fonds HSC Aufbauplan VII Schiff: Anleger wurden unzulänglich beraten
Der Kanzlei Aslanidis Kress & Häcker-Hollmann aus dem baden-württembergischen Esslingen ist es gelungen, vor dem Landgericht Kempten ein Schadensersatz-Urteil gegen die Telis Finanz bezüglich des HSC Aufbauplans VII Schiff zu erstreiten. Mehr im Forum.

Finanzagenten-Werber Viktors A. in Berlin vor Gericht
Am Landgericht Berlin beginnt am 30. November 2017 die Hauptverhandlung gegen den Finanzagenten-Werber Viktors A., der in Berlin und Niedersachsen sein Unwesen trieb. Mehr im Forum.

ICOs: Security oder Utility-Token?
Mittlerweile liest man immer öfter über erfolgreiche TGEs (Token Generating Events) und ICOs (Initial Coin Offerings). In diesem Zusammenhang spielt es rechtlich immer eine Rolle, ob ein „utility Token“ oder „security Token“ ausgegeben wird. Die CLLB-Anwälte erklären den Unterschied und die Folgen.

ESP European SunPower: Geld der Anleger muss noch nicht endgültig verloren sein
Mit der Insolvenz der ESP European SunPower Verwaltungs-GmbH aus Bayern muss das Anlegergeld noch nicht endgültig verloren sein. Denn: Bei Verträgen zu Nachrangdarlehen wurden häufig unwirksame, vorformulierte Klauseln in den AGB verwendet. Mehr dazu von Rechtsanwalt Ralf Buerger aus Hagen im Forum.

Hat Confido mit Ether betrogen?
Das Unternehmen Confido sammelte bei einer so genannten Initial Coin Offering Geld für eine neue Ethereum-Plattform. Mit den Investitionen in Form der Kryptowährung Ether sind die Gründer jetzt aber verschwunden. Mehr im Forum.

Peter Paul Adam: Firmen ohne Authendcodes?
Der Österreicher Peter P. Adam soll in England Firmen verkaufen, ohne den Authendcode herauszugeben. Die meisten Kunden wissen gar nicht, dass es so etwas gibt.  Lesen Sie die Warnung von Premium User companies4you im Forum.

Commerzbank: Schadensersatz für Schiffsfondsanleger
Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat die Commerzbank AG zur Zahlung von Schadensersatz und Rückabwicklung im einer Beteiligung eines Anlegers an der CFB Fonds 166, CFB-Schiffsfonds Twins 1, NAUTILUS Schiffsbetriebsgesellschaft mbH & Co. MS „NEDLLOYD ADRIANA“ KG und der NAURATA Schiffsbetriebsgesellschaft mbH & Co. MS „NEDLLOYD VALENTINA“ KG verurteilt. Mehr im Forum.

Geno Wohnbaugenossenschaft eG (vormals GenoTEC Wohnbaugenossenschaft e.G.): Blick auf die mögliche Beraterhaftung
Wiederholt wurde die Geno Wohnbaugenossenschaft eG (vormals GenoTEC Wohnbaugenossenschaft e.G.) zur Auszahlung der Auseinandersetzungsguthaben an ihre ehemaligen Mitglieder verurteilt. Ein paar Ratschläge lesen dazu lesen Sie im Forum.

Warnung vor Finanzvermittler Hans-Jürgen John alias Thomas Koch
Hans-Jürgen John ist derzeit anscheinend als Thomas Koch für eine Firma Generic Systems SARL aus Strasbourg unterwegs und nimmt Geld für Finanzvermittlungen. Lesen Sie die Warnung von Premium User Thali aus Bayern. Mehr im Forum.

Widerruf Autokredit: Bundesweit erstes Urteil aus einem Widerruf eines Autokredits
Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus dem baden-württembergischen Lahr im Schwarzwald erstritt bundesweit das erste Urteil aus einem Widerruf eines Autokredits gegen die Volkswagen Bank vor dem Landgericht Arnsberg. Der Widerruf ist auch noch nach fast 2 Jahren möglich. Mehr im Forum.

Impact Investing: Achtung Missbrauchsgefahr
Inzwischen bieten auch mehr und mehr etablierte Finanzhäuser den Anlegern Impact Investing an. Allerdings hapert es noch an der Transparenz dieser jungen Anlageart. Mehr im Forum.

Ryanair: Skandalöse Kündigung eines Flugbegleiters
„Für wie blöd hält uns die irische Fluggesellschaft Ryanair eigentlich“, fragt Private User Struckischreck im Forum.

Selbstverwaltung in der Deutschen Rentenversicherung: Mehr Schein als Sein
Nach dem Selbstverständnis der Deutschen Rentenversicherung bestimmen deren Versicherte und Beitragszahler im Wesentlichen selbst, wofür ihre Beiträge verwendet werden. Dem ist jedoch keineswegs so. Die Deutsche Rentenversicherung baut ihre Leistungen immer weiter ab. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.