Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Immobilien (Seite 1 von 3)

TLG Immobilien AG & Aroundtown SA: Dicke Fusionsprämie der Bosse zu Lasten der TLG-Aktionäre?

So machten der CEO Barak Bar-Hen (43) aus Amsterdam und der Finanzvorstand Gerald Klinck (51) aus Deutsch Evern in einem Aktionärs-Brief vom 9. Januar 2020 die bereits im Herbst 2019 erfolgte Fusion der Berliner TLG Immobilien AG aus dem Hausvogteiplatz 12 in Mitte mit dem Luxemburger Gewerbe-Immobilien-Unternehmen Aroundtown SA mit Niederlassung in der Wittestraße 30 in Berlin Tegel noch einmal schmackhaft und bot den TLG-Aktionären einen Umtausch für jede ihrer Aktien in 3,6 Aroundtown-Aktien an.

„Durch den Zusammenschluss soll eine führende paneuropäische Plattform für Gewerbeimmobilien mit einem Bestand von über EUR 25 Mrd. entstehen.“

Das Neorenaissancehaus zur Berolina aus dem Jahre 1895 am Hausvogteiplatz 12 in Berlin Mitte ist der Firmensitz der 1991 gegründeten und seit 2014 börsennotierten TLG Immobilien AG © google streetview Juli 2008

Das Neorenaissancehaus zur Berolina aus dem Jahre 1895 am Hausvogteiplatz 12 in Berlin Mitte ist der Firmensitz der 1991 gegründeten und seit 2014 börsennotierten TLG Immobilien AG © google streetview Juli 2008

Aroundtown SA hält seit Februar 2020 77,76 Prozent an der TLG Immobilien AG.

10,42 Prozent halten der israelische Immobilieninvestor Amir Dayan (45) aus Tel Aviv und Maria Saveriadou (49). Der Rest ist Streubesitz.

Doch aus Sicht der Münchener Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V., die ebenfalls TLG-Aktionär ist, soll es bei dem Deal um gute „persönliche Beziehungen“ zwischen dem TLG-Vorstand (dazu zählen der CEO Barak Bar-Hen, Ex-Finanzvorstand Gerald Klinck und der 57jährige COO Jürgen Overath aus Hennef, der nach dem ersten Halbjahr 2020 sein Mandat als COO niederlegte) und dem Aroundtown-Beirat und Aroundtown-Großaktionär Yakir Gabay (53 aus London, Inhaber der Avisco Group aus Zypern) gegangen sein und um eine mögliche Gelegenheit, sich durch einen Aktien-Deal zu einem mutmasslich überhöhten Preis und damit zu „marktunüblichen Bedingungen“ zu Lasten der TLG Immobilien AG die Taschen mit dicken Prämien vollstopfen zu können. So jedenfalls der schwerwiegende Verdacht der SdK.

TLG Immobilien AG – Fakt sind Immobilien-Share-Deals von Yakir Gabay und Amir Dayan

Die beiden israelischen Immobilieninvestoren Aroundtown SA-Großaktionär Yakir Gabay und TLG-Großaktionär Amir Dayan sind in der Vergangenheit gemeinsam über die zypriotische Avisco SA und deren Töchterfirmen in Deutschland mit großangelegten Share-Deals aufgefallen. Dabei werden Immobilien nicht direkt, sondern als Anteile an zypriotischen Firmen verhökert und nach Belieben ohne Grundbuchänderung (und somit anonym) und ohne Grunderwerbssteuer hin- und hergeschoben, wie GoMoPa berichtete.

Dieser Umweg über Zypern spart nicht nur Grunderwerbssteuern, er hebelt auch das zehnjährige Spekulationsverbot mit deutschen Immobilien aus. Denn kein Mieter oder Bürgermeister, noch das bundesdeutsche Transparenzregister bekommen in Deutschland von einem solchen Eigentümerwechsel etwas mit.

Und die Fusion hat enorme rechtliche Auswirkungen auf die Anleihe-Gläubiger der TLG Immobilien AG.

Die Berliner TLG Immobilien AG ist ab August 2020 nur noch Garantiegeberin für die drei Firmenanleihen.

Alleinige Emittentin und Schuldnerin wurde die luxemburgische Aroundtown SA.

Das betrifft die 600 Millionen Euro Anleihe 2019-2022, die von TLG am 23. September 2019 herausgegeben wurde. Ebenso die 600 Millionen Euro Anleihe 2019-2026, die im Mai 2019 erfolgreich ausplatziert worden war.

Lesen Sie im geschlossenen Teil dieses Artikels, wie die SdK ihre Forderung nach einer Sonderprüfung auf der virtuellen Hauptversammlung der TLG Immobilien AG am 7. Oktober 2020 begründet.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen oder informieren Sie sich einfach nur weiter im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

… Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

Lesen Sie den letzten Artikel zu Deutsche Edelfisch: Genussrechte-Flop, Anleihe-Ärger

Artikel zum Thema – TLG Immobilien AG

» Heimliche Share Deals: Yakir Gabay (Grand City Properties SA) + Amir Dayan (Lianeo Real Estate GmbH)
» Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos!
» So trickste der Berliner Bauträger Artur Brauner sieben Finanzsenatoren aus
» Potsdamer Platz Verkauf: Ausschüttung bei SEB ImmoInvest, Berlin geht leer aus
» Ichor Coal N.V.: Kohlebergbau am Tropf von Spekulant Lars Windhorst
» S&K: Undurchsichtige Immobiliengeschäfte
» Yakir Gabay: Kaum Vertrauen in die JK Wohnbau AG
» Betrugsvorwürfe gegen Deutsche Wohnen SE und Predac Immobilien Management AG
» Übernahme der Deutsche Wohnen AG durch Vonovia SE gescheitert
» Hat BlackRock Aktienpakete für Cum-Ex-Diebstahl verliehen? Razzia bei iShares in München
» Berlin Estate und Berlin Aspire: Immobilien-Fall an Staatsanwaltschaft übergeben
» Ioannis Moraitis hedera bauwert: Stephanplatz in Verzug, aber 2,2 Mio. Euro an EXPORO-Anleger fällig
» Waldluft Wohnen: Exporo.de-Anleger finanzierten 5.000fach verschuldete Quell Real Estate Wohnbau
» Ioannis Moraitis hedera bauwert GmbH: Streit über Baurechnungen und gekaufte Positivbewertungen?
» Exporo Villa Berlin Anleihe: Waghalsiges Rund-um-sorglos-Paket
» Netfonds AG Teil II: Maklerpool mit Hang zum Verklären?
» Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?
» Laut Staatsanwalt hat Ioannis Moraitis (Gekko Real Estate GmbH) „eine Freiheitsstrafe zu erwarten“
» Gekko Real Estate GmbH: Ioannis Moraitis muss Mieterin Wasserschaden-Gemälde abkaufen
» Baupfusch-Anzeige gegen Gekko Real Estate GmbH – Ioannis Moraitis
» Exporo Villa Berlin Anleihe: Waghalsiges Rund-um-sorglos-Paket
» Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos!
» Russian Laundromat: Staatsanwaltschaft München I beschlagnahmte 4 Häuser im Wert von 40 Mio. Euro
» Reiche Russen lieben den feinen Grunewald
» Russlands Creme de la Creme kauft bei Sergej Vachnenko
» So macht man Geschäfte mit reichen Russen
Beiträge zum Thema – TLG Immobilien AG
» Heimliche Share Deals: Yakir Gabay (Grand City Properties SA) + Amir Dayan (Lianeo Real Estate GmbH)
» Lars Windhorst
» Betrugsvorwürfe gegen Deutsche Wohnen SE und Predac Immobilien Management AG
» Berliner Wohnungen sind immer noch billig
» Vonovia besorgt sich Milliarden für Kauf von Deutsche Wohnen
» Spekulanten handeln Wohnungen wie Aktien
» Berlin Estate und Berlin Aspire: Immobilien-Fall an Staatsanwaltschaft übergeben
» Verdacht auf Geldwäsche: Behörden beschlagnahmen 50 Millionen Euro
» Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos!
» Baupfusch-Anzeige gegen hedera bauwert GmbH (vormals Gekko Real Estate GmbH) – Ioannis Moraitis
» Waldluft Wohnen: Exporo.de-Anleger finanzierten 5.000fach verschuldete Quell Real Estate Wohnbau
» Exporo Villa Berlin Anleihe: Waghalsiges Rund-um-sorglos-Paket
» Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?
Kategorien zum Thema  – TLG Immobilien AG

Stichwörter zum Thema

» Ouram Holding S.a.r.l. TLG
» Immobilien AG Aroundtown SA Fusion
» Aktien mutmasslich unter Wert gekauft
» Gewerbeimmobilien Büros Hotels Bauträger tlg.de
» Amir Dayan Maria Saveriadou Schuldverschreibungen
» Anleihen Hybridanleihe Luxemburg TLG Finance
» S.a.r.L. Barak Bar-Hen Amsterdam Ronny
» Schneider Schildow Gerald Klinck Yakir
» Gabay Avisco Group Sascha Hettrich
» Berlin Jürgen Overath Hennef Share
» Deals Zypern Aushebeln der zehnjährigen
» Immobilien-Spekulationsfrist

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 

Werden Sie GoMoPa® - Mitglied um Berichte wie über TLG Immobilien AG zu lesen

Werden Sie GoMoPa® – Mitglied um Berichte wie über TLG Immobilien AG zu lesen

Wiener Modell gegen Mietwucher und Spekulanten

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Wiener Modell gegen Mietwucher und Spekulanten

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Wiener Modell gegen Mietwucher und Spekulanten

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Wiener Modell gegen Mietwucher und Spekulanten

Reporterin Klara Roth über Wiener Modell gegen Mietwucher und Spekulanten

Mietärger in Wien sieht maximal so aus, wie ein Wiener erzählt: „Die halbe Siedlung ist in Aufruhr, wenn der Rasen nicht ordentlich geschnitten wird und hochwächst.“ Mietärger in Berlin dagegen sieht so aus: Der Berliner Senat beschloss am 22. September 2020, dass die Initiative „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ zulässig sei und nun ins Berliner Parlament zur Abstimmung eingebracht wird. Laut Initiative soll die Stadt alle Vermieter mit mehr als 3.000 Wohnungen zurückkaufen.

Eine Entschädigung des Berliner Unternehmens Deutsche Wohnen SE für deren 226.000 Wohnungen würde den Steuerzahler 29 Milliarden Euro kosten, errechnete der Senat.

Wien kennt so ein Dilemma nicht. Knapp zwei Drittel aller Wiener leben in städtisch-gefördertem Wohnbau. Der soziale Wohnungsbau in Wien feiert in diesem Jahr sein 100jähriges Bestehen. Warum hat Wien seine Häuser und Grundstücke nicht verkauft, wie so viele deutsche Städte? Macht Wien damit Miese? Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Wiener Modell gegen Mietwucher: Wien nimmt Investoren an die Leine

Wiener Modell: Spekulation unterbinden und neuen Wohnraum schaffen. Geht das auch in Deutschland? Lesen Sie unseren Artikel.

Kay Rieck und Timo Biebert: Nach Flächenbrand bei ECI/Brutus AG nun Alecto Ltd./Helena Energy LLC?

Schon wieder spielt der niedersächsische Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Timo Biebert den Steigbügelhalter für den sächsischen Öl-Abenteurer Kay Rieck aus Dubai, der es nach erfolgloser Förderung in Alaska nun angeblich auf Ölfeldern in Texas versucht. Lesen Sie unseren Artikel.
VERTRIEBE FÜR GOLDSPARPLÄNE GESUCHT

Gold - Der 1000 jährige Boom

Gold – Der 1000 jährige Boom

Themen
Das Darkweb soll Geschichte sein
179 Festnahmen, 500 Kilo Drogen sichergestellt – „das Goldene Zeitalter des Darkweb ist vorbei“. Internationalen Behörden ist ein großer Schlag gegen die organisierte Kriminalität im Darknet gelungen. Mehr im Forum.

Finleap startet mit Engel & Völkers neues Immobilien Fintech Weißhaus
Nach längerer Zeit baut Finleap wieder ein neues Startup auf: Zusammen mit dem Maklerriesen Engel & Völkers entsteht die Plattform Weißhaus. Für den Company Builder ist es der zweite Versuch im Immobilienmarkt.

US-Häusermarkt: Die unheimliche Erholung
Der Markt für Einfamilienhäuser boomt in den USA wie lange nicht mehr. Ein Einbruch wie 2007 gilt trotz Coronakrise als unwahrscheinlich. Probleme drohen eher an anderer Stelle.

Kuba: Was kosten Häuser und wer darf kaufen?
Offiziell dürfen Immobilien in Kuba nämlich seit 2011 verkauft werden. Der Tausch von Wohneigentum war früher die einzige Möglichkeit, das Heim zu wechseln. Es finden sich immer mehr „Se vende“-Schilder, zu deutsch „Zu verkaufen“. Der Verkauf und die Vererbung ist inzwischen auch für Auslandskubaner möglich. Beispiele.

Airbnb in Paris: Das Urteil des EUGH
Auch Paris kämpft gegen Wohnungsnot und schränkt kurzzeitige Vermietungen via Airbnb deshalb ein. Das ist rechtens, entschied der EuGH – ein Urteil, das weit über Frankreich hinaus Folgen haben könnte.

Fincen-Files – tausende Seiten geheimer Geldwäsche-Verdachtsmeldungen
Dokumente aus einem Daten-Leak des US-Finanzministeriums offenbaren gravierende Probleme bei der Bekämpfung von Geldwäsche rund um den Globus. Einige der weltgrößten Geldhäuser, darunter die Deutsche Bank, JP Morgan und die HSBC, haben demnach sogar weiterhin Profite mit zweifelhaften Kunden gemacht, nachdem sie in den USA bereits wegen Geldwäsche-Verstößen sanktioniert worden waren.

ERSTE Banklizenz für Cryptocurrency-Bank
Im US-Staat WYOMING ist der „Kraken Bank“ als erstem Cryptocurrency-Institut eine Lizenz erteilt worden, meldet unser User WilliUri, der Helvetier.

China: Der Digital Yuan – Digital Currency Electronic Payment – DCEP
Die neue Währung ist von der chinesischen Zentralbank programmiert und kontrolliert. „Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, wir sind startbereit“, sagte Mu Changchun, ein hochrangiger Beamter der Notenbank, auf einer Konferenz in Shanghai. Damit befindet sich China auf bestem Wege, „das erste größere Land zu sein, dem die Einführung einer staatlichen Digitalwährung gelingt“, schreiben Experten der Krypto-Börse Binance in einem aktuellen Forschungspapier.

Kryptohandel an der Börse Stuttgart
Alexander Höptner – der Chef der Börse Stuttgart will Kryptowährungen salonfähig machen. Seit September 2019 ist der Handelsplatz Börse Stuttgart Digital Exchange als erster deutscher dafür reguliert.

Dr. Markus Krall im Interview mit Epoch Times: „Der pandemische Sozialismus beschleunigt die Wirtschaftskrise“
Dr. Krall: „Ich glaube, dass wir vor der Entscheidung stehen: Freiheit oder Sozialismus. Aber ich glaube, dass die Entscheidung für den Sozialismus eine Entscheidung für den zivilisatorischen Untergang wäre, das gilt es, den Menschen jetzt klarzumachen.“ Mehr im Forum.

Firma in Aschaffenburg: Großer Anlagebetrug aufgedeckt, Schaden in Millionenhöhe
Eine Ermittlungskommission der Kriminalpolizei Aschaffenburg hat in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Würzburg sowie der Kriminalpolizei Würzburg einen Anlagebetrug in Millionenhöhe aufgedeckt. Vier Tatverdächtige sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Immobilienfirma German Property Group – Hat die Finanzaufsicht versagt?
Traumrenditen für die Sanierung denkmalgeschützter Gebäude – so das Versprechen der Immobilienfirma GPG. Doch das Geld wird nicht ausgezahlt, die Häuser verfallen zum Teil und die Bafin ließ es zu.

Neuer Haftbefehl gegen Ex-Wirecard-CEO Markus Braun
Nach dem Bilanzskandal beim insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard bleibt der frühere Vorstandschef Markus Braun vorerst in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichts München eröffnete dem österreichischen Manager am Mittwoch einen neuen Haftbefehl, den die Staatsanwaltschaft beantragt hatte, wie das Gericht auf Anfrage mitteilte.

GRENKE AG, Baden-Baden, mandatiert Warth & Klein Grant Thornton für unabhängiges Gutachten
Hintergrund ist die am 21. September angekündigte Prüfung der Übernahmen der Franchise-Unternehmen durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer.

„Staatliche Insolvenzverschleppung“
Eine Million Pleiten 2021 als Ende der Vertrauensgesellschaft? In seinem jüngsten YouTube-Video warnt Autor und Verkaufstrainer Dirk Kreuter vor einer möglichen Kettenreaktion, die von der Aussetzung der Pflicht zur Insolvenzanmeldung bis Ende des Jahres ausgehen kann. Lieferungen auf Rechnung könnten bald Vergangenheit sein.

Vierte Bank verlangt Negativzinsen vom ersten Euro an
Viele Banken verlangen mittlerweile ein sogenanntes Verwahrentgelt, wenn Kunden große Einlagen bei ihnen parken. Es gibt aber auch schon einige Institute mit Negativzinsen ohne Freibetrag. Das Internetportal Verivox berichtet, ihm sei im Internet eine weitere Bank aufgefallen, die vom ersten Euro an Negativzinsen von Privatkunden erhebe:

Warnliste

Es befinden sich 18.441 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa – Jetzt Mitglied werden und Vorteile nutzen

GoMoPa – Jetzt Mitglied werden und Vorteile nutzen

Werbung

Copyright © 2020 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Nepp-Verein für Frankenwald-Wohnungskauf: MARJUT – Wohnen mit Freunden im Alter

Ab 325.000 Euro gibt es eine Einsiedler-Villa mitten im sehr menschenleeren bayerischen Frankenwald (1.022 Quadratkilometer einstiges Zonenrandgebiet zu Thüringen) – aber nicht zum Kauf, sondern nur zum Wohnen, bis man stirbt.
Bauprojekte des bei einem Liechtensteiner Treuhänders angesiedelten MARJUT - Wohnen mit Freunden im Alter gemeinnützigen Vereins: Wohnrecht für eine Einsiedler-Waldvilla im Frankenwald oder in einer verlassenen Pension, ebenfalls im Frankenwald bei Teuschnitz (rund 2.000 Einwohner) © öffentliche Angebote von Wohnen mit Freunden im Alter.de

Bauprojekte des bei einem Liechtensteiner Treuhänders angesiedelten MARJUT – Wohnen mit Freunden im Alter gemeinnützigen Vereins: Wohnrecht für eine Einsiedler-Waldvilla im Frankenwald oder in einer verlassenen Pension, ebenfalls im Frankenwald bei Teuschnitz (rund 2.000 Einwohner) © öffentliche Angebote von Wohnen mit Freunden im Alter.de

Das ist das Angebot des hessischen Maklers Dr. Roland Josef Hegger (74) aus Idstein. Seine vor 21 Jahren gegründete PPM Pole Position Marketing AG Am Wiesengrund 18 in Idstein sieht sich selbst als Wohn-Innovateur. Hegger vermittelt Häuser im Online-Shopping. Oder wem ein Makler zu teuer ist, dem bietet der Makler halt einen Lehrgang zum Hauskauf an.

Der hessische Immobilienmakler Dr. Roland Josef Hegger (72), Aufsichtsratschef der PPm Pole Position Marketing AG aus Idstein (Am Wiesengrund 18) © PPM-AG.eu

Der hessische Immobilienmakler Dr. Roland Josef Hegger (72), Aufsichtsratschef der PPm Pole Position Marketing AG aus Idstein (Am Wiesengrund 18) © PPM-AG.eu

Vor zwei Jahren gründete Hegger den gemeinnützigen Verein MARJUT – Wohnen mit Freunden im Alter.

Gesucht werden Mitglieder ab 50 Jahre, die in Bauvorhaben des Vereins investieren. Grund und Haus gehören dem Verein. Der Investor wird stimmberechtigtes Vereinsmitglied.

MARJUT: Allerdings dürfte die Ausübung des Stimmrechts schwierig werden.

Lesen Sie im geschlossenen Teil dieses Artikels, wem Dr. Hegger die Konten und Bücher des Bauvereins anvertraut hat.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen oder informieren Sie sich einfach nur weiter im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

… Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

Artikel zum Thema Liechtensteiner Treuhänder:

Beiträge zum Thema

Link zum Thema
Kategorien zum Thema
Stichwörter zum Thema

» MARJUT Wohnen mit Freunden
» im Alter gemeinnütziger Verein Landstraße
» 14 Balzers Fürstentum Liechtenstein PPM-AG.eu
» WohnenmitFreundenimAlter.de Immobilien-Investition Frankenwald Naturpark Zonenrandgebiet
» Teuschnitz verlassene Pension Einsiedler-Waldhaus Oberfranken
» hessischer Makler Dr. Roland Josef
» Hegger Idstein Am Wiesengrund 18
» Treuhänder Clemens Gregor Laternser ZENTAUROS
» TTA.li Trevisa-Treuhand Anstalt Yvonne Nägele
» Dr. Mario Frick Romano Rheinberger
» kein Eigentum lebenslanges Wohnrecht

 

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 

GoMoPa®: Nepp-Verein für Frankenwald-Wohnungskauf: MARJUT - Wohnen mit Freunden im Alter

GoMoPa®: Nepp-Verein für Frankenwald-Wohnungskauf: MARJUT – Wohnen mit Freunden im Alter

 

Schildbürgerstreich der Exporo AG: Keine Abrisserlaubnis für Neubau Mitten in Schwabing

Der nach eigenen Angaben deutsche Marktführer für Immobilien-Crowdinvestings in Deutschland, die Hamburger Exporo AG, musste für ihre Plattform Exporo.de schon harsche Kritik einstecken.
Die einstigen Klassenkameraden aus Winsen/Luhe Jurist Dr. Björn Maronde (39, links) und BWLer Simon Brunke (39), beide aus Hamburg, gründeten 2014 in Hamburg Am Sandtorkai 70 die Exporo AG mit der Immobilien-Crowdinvesting-Pattform Exporo.de, Großes Foto: die Exporo-Vorstände von links nach rechts - Tim Kristian Bütecke (45) aus Hamburg, Dr. Björn Maronde, Vorstandsvorsitzender Simon Brunke und Julian Oertzen (39) © Pressefoto obs/Exporo AG 2016

Die einstigen Klassenkameraden aus Winsen/Luhe Jurist Dr. Björn Maronde (39, links) und BWLer Simon Brunke (39), beide aus Hamburg, gründeten 2014 in Hamburg Am Sandtorkai 70 die Exporo AG mit der Immobilien-Crowdinvesting-Pattform Exporo.de, Großes Foto: die Exporo-Vorstände von links nach rechts – Tim Kristian Bütecke (45) aus Hamburg, Dr. Björn Maronde, Vorstandsvorsitzender Simon Brunke und Julian Oertzen (39) © Pressefoto obs/Exporo AG 2016

Das betraf nicht die technische Abwicklung. Die ist vom TÜV Saarland geprüft. Sondern es betraf die Seriosität der Projektanbieter. Die haben die drei Schulfreunde Simon Brunke (39), Dr. Björn Maronde (39) und Julian Oertzen (39) aus Hamburg, die 2014 die Exporo AG Am Sandtorkai 70 in Hamburg gründeten und seitdem leiten, lediglich hausintern geprüft.Das voläufige Ergebnis:

Zwei Projektentwickler-Insolvenzen bedrohen Vorhaben in Marburg und Marburg II mit 1.700 Anlegern und einer eingezahlten Summe von 3,9 Millionen Euro sowie Jahreszinsen von 5,5 Prozent, wie GoMoPa berichtete.

Bei anderen Vorhaben warten die Anleger bislang vergeblich auf Rückzahlungen oder Zinsen. Beispiele:

Das Bestandsimmobilien-Projekt „In Scheyern„. Hier verzögerte sich die Rückzahlung (die Maximallaufzeit endete am 31. März 2020) der Nachrangdarlehen nebst 5 Prozent endfälligen Jahreszinsen an die Anleger. Laut Projektierer IW Hausbau GmbH, weil mit dem Umbau des Wohnhauses erst später begonnen werden konnte als geplant.

Ein weiterer Fall: In Greifswald sollten sieben Häuser unter anderem mit Studentenappartements Student & Living entstehen. Doch der Bau hat noch gar nicht begonnen. Seit Herbst vergangenen Jahres warten Privatanleger auf die Rückzahlung ihres Geldes (rund 2,5 Millionen Euro) und die versprochenen Jahreszinsen von 5 Prozent vom Projektentwickler C&S Planung und Projekte GmbH.

 

Das 1895 erbaute dreistöckige Mietshaus Wilhelmstraße 27 Ecke Kaiserstraße im Münchener Stadtteil Schwabing heute und 1900 rechts hinter der ehemaligen Feuerwehr. Das Haus gehört zum Denkmalensemble Nordschwabing © Mieterin Annegret Bähnisch vom Denkmalnetzbayern.de

Das 1895 erbaute dreistöckige Mietshaus Wilhelmstraße 27 Ecke Kaiserstraße im Münchener Stadtteil Schwabing heute und 1900 rechts hinter der ehemaligen Feuerwehr. Das Haus gehört zum Denkmalensemble Nordschwabing © Mieterin Annegret Bähnisch vom Denkmalnetzbayern.de

Doch nun sorgt die Exporo AG selbst mit ihrer eigenen Exporo Projekt 97 GmbH als Emittentin einer Exporo-Firmenanleihe „Mitten in Schwabing“ für Ärger und Unmut.
Schildbürgerstreich der Exporo AG: Keine Abrisserlaubnis für Neubau Mitten in Schwabing

Schildbürgerstreich der Exporo AG: Keine Abrisserlaubnis für Neubau Mitten in Schwabing

Zum Kauf eines 870 Quadratmeter großen Grundstücks „Mitten in Schwabing“, einem gehobenen Stadtteil von München, begab Exporo am 24. Mai 2019 (Prospektdatum) eine 3,73 Millionen schwere Anleihe. Anleger konnten ab 1.000 Euro einsteigen. Gewunken wurde mit 6 Prozent Jahreszinsen, endfällig am 31. März 2021.Die Anleihe wurde am 6. Mai 2020 mit 3,706 Millionen Euro ausplatziert.

Exporo AG – Ein Schildbürgerstreich

 

Schildbürgerstreich der Exporo AG: Keine Abrisserlaubnis für Neubau Mitten in Schwabing

Schildbürgerstreich der Exporo AG: Keine Abrisserlaubnis für Neubau Mitten in Schwabing

Ziel von Exporo war es, für rund 21 Millionen Euro mit Hilfe der Anleihe und einem Kredit von einem deutschen Versicherer das Grundstück Wilhelmstraße 27 Ecke Kaiserstraße in München-Schwabing zu kaufen, dann Baurecht für einen Fünfgeschosser mit 25 hochwertigen Eigentumswohnungen auf einer Wohnfläche von 2.250 Quadratmetern plus 25 PKW-Stellplätzen zu schaffen und dann das Projekt an einen Bauträger für 28 Millionen Euro zu veräußern – so die Exporo-Wunschvorstellung.

Der Exporo-AG-Mitarbeiter Bankkaufmann Thomas Lange (47) hat als Prokurist (Handlungsbevollmächtigter) der Anleihe-Emittentin Exporo Projekt 97 GmbH den Schildbürgerstreich des Neubauprojekts Mitten in Schwabing mitverantwortet © Ausrisse aus Exporo.de

Der Exporo-AG-Mitarbeiter Bankkaufmann Thomas Lange (47) hat als Prokurist (Handlungsbevollmächtigter) der Anleihe-Emittentin Exporo Projekt 97 GmbH den Schildbürgerstreich des Neubauprojekts Mitten in Schwabing mitverantwortet © Ausrisse aus Exporo.de

Allein schon die Exporo-Wette auf einen Wertzuwachs ist grenzwertig.

Laut Expose von Expo.  soll der Gewinn mehr als 6 Millionen Euro betragen.

Kann diese Rechnung aufgehen?

Professor Dr. Steffen Sebastian, Inhaber des Lehrstuhls für Immobilienfinanzierung an der Universität Regensburg, hat sich das Projekt angesehen.

Er sagte dem ARD-Magazin PlusMinus in der Sendung vom 22. Juli 2020:

Zitat:

Die Projektrechnung kann nur dann aufgehen, wenn wir mit erheblichen Preiszuwächsen in München kalkulieren. Da ist schon eine große spekulative Komponente drinnen.

Doch das ist nur ein Nebenproblem. Das Hauptproplem: Exporo hat die Rechnung ohne den Denkmalschutz gemacht.

Lesen Sie im geschlossenen Teil dieses Artikels, warum jeder Investor, der rechnen kann, die Finger von Immobilien-Crowdinvestings lässt.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen oder informieren Sie sich einfach nur weiter im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

… Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

Artikel zum Thema

Kategorie zum Thema
Stichwörter zum Thema

» gegen Bauantrag Bezirksausschuss Schwabing-Freimann
» Thorsten Vogel Planungsreferat München Birgit
» Neuhäuser Professor Dr. Steffen Sebastian
» Inhaber des Lehrstuhls für Immobilienfinanzierung
» an der Universität Regensburg Denkmalnetzbayern.de
» Projektentwickler-Insolvenzen Marburg Bauherr Georg Völkl
» Villenkolonie Pasing August Exter Expo.-Anleihe
» Mitten in Schwabing Expo. AG
» Hamburg exporo.de Crowdinvesting Immobilien Abrisserlaubnis
» Neubau Bayerisches Landesamt für Denkmalschutz
» München Wilhelmstraße 27 Denkmalensemble Nordschwabing
» Exporo Projekt 97 GmbH Am
» Sandtorkai 70 Hamburg Dr. Björn
» Maronde Prokurist Thomas Lange Simon
» Brunke Julian Oertzen Tim Kristian
» Bütecke Cone Capital AG Zürich
» Schweiz Schuldverschreibung Forderungskauf Fronting Bank
» nachrangige Bankgrundschuld Mitten in Schwabing
» GmbH keine Baugenehmigung Annegret Baehnisch
» Katja Schroedel Kultkneipe Bierstüberl Promillchen
» Guido Gerald Aschheim In Scheyern
» Projektentwickler IW Hausbau GmbH TÜV
» Saarland Student & Living Greifswald
» C&C Planung und Projekte GmbH

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®.

Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben.  © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

Werden Sie GoMoPa® - Mitglied

Werden Sie GoMoPa® – Mitglied

hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

Reporterin Klara Roth über hedera bauwert GmbH: Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis in Berlin

letztes Jahr schickte uns der Berliner Bauträger Ioannis Moraitis noch Post vom Medien-Anwalt: Seine Albausanierungsfirma hedera bauwert GmbH aus Charlottenburg sei kein säumiger Zahler gegenüber Handwerkern. Weil die „in Auftrag gegebenen Leistungen nicht wie vereinbart erfüllt“ worden seien.

Inzwischen erhielten der Architekt, Statiker und mehrere Handwerker vor dem Landgericht Berlin allesamt Recht. Und zahlte Moraitis den nun berechtigten Lohn? Nein. Auch nach den Urteilen mussten die Gläubiger erst Pfändungen und Zahlungsverbote vornehmen lassen. Damit die Betroffenen schnell das richtige Konto bei der hedera bauwert GmbH treffen, haben sie sich zu einer Geschädigten Whats App Gruppe zusammengetan. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

hedera bauwert GmbH Berlin: KONTOPFÄNGUNGEN BEI IOANNIS MORAiTIs

 

Der scheinbar streitsüchtige Berliner Altbausanierer Ioannis Moraitis (das Stadtmagazin zitty bezeichnete ihn als einen „der bissigsten Haie im Becken“) kassiert mittlerweile ein Versäumnisurteil nach dem anderen wegen der offenen Handwerkerrechnungen, weil kein Rechtsbeistand mehr im Landgericht Berlin erscheint. Lesen Sie unseren Artikel.

Zerfall der SOLCOM GmbH: Die Spesen! Nicht nur Boss Norbert Doll, auch Justitiar Dr. Thomas Söbbing?

So etwas nennt man wohl den Bock zum Gärtner machen. Ein mutmasslicher Spesenabrechnungs-Betrüger soll beim schwäbischen IT-Dienstleister SOLCOM als neuer Chef-Jurist für Compliance sorgen. Lesen Sie unseren Artikel.
publity AG und publity Investor GmbH: Neuer Kick durch eigene Immo-Deals
Warum immer nur für andere monatlichen Cash-Flow in Form von Mieten hereinholen und nur von den Management-Gebühren leben? Publity AG CEO Thomas Olek aus Frankfurt schneidet der publity AG nun auch selbst etwas vom Gewerbe-Mietkuchen ab. Lesen Sie unseren Artikel.
Karatbars International GmbH und GCC.AG: Goldskandal mit KaratGold Coin + KARATCOINBANK COIN?
An der Goldmine in Madaskar seien zur Hälfte die von Harald Seiz aus Stuttgart gegründete Bank KBC in Miami und das Bergbauunternehmen GCC.AG des Kroaten Josip Heit beteiligt. Ein Rechercheteam konnte in ganz Florida keine Bank KBC finden. Und GCC.AG hat keine Aktiva in der Bilanz, die auf eine Goldmine hinweisen würden. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Anstehende Umlaufbeschlüsse Opalenburg – Fonds aus München
Hintergrund sind wohl die seit längerer Zeit bestehenden Streitigkeiten zwischen der Fondgesellschaft
und dem Steuerberater Rudolf Ludwig Müller bzw. dessen Gesellschaften. Für viele Anleger, die sich mit diesen offen geführten internen Streitigkeiten nicht weiter befassen und sich von der Beteiligung lösen wollen, gibt es eine Reihe positiver Nachrichten: Darüber berichten die CLLB-Anwälte im Forum.

2 Immo-Fonds der Volkssolidarität: Ex-Geschäftsführer weist Betrugsabsicht von sich
Im Prozess wegen der Millionenpleite zweier Immobilienfonds der Volkssolidarität hat der angeklagte ehemalige Geschäftsführer eingeräumt, seit 2001 von der wirtschaftlichen Schieflage der Fonds gewusst zu haben. Er bestritt am Dienstag, 18. Juni 2019, vor dem Landgericht Rostock allerdings, absichtlich und von Anfang an die Anleger über die finanzielle Situation der Fonds getäuscht zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 68-Jährigen schweren Betrug vor.

Fußball Fifa Schweiz: Schwindender Rückhalt für Michael Lauber
Laut Meldungen der Sonntagspresse verliert Bundesanwalt Michael Lauber immer mehr Rückhalt im Parlament. „Lauber ist nicht mehr tragbar. Inzwischen höre ich aus allen Parteien kritische Stimmen“, sagte etwa Genfer SP-Nationalrat Carlo Sommaruga in der NZZ am Sonntag. Jean-Paul Gschwind (CVP/JU) erklärte der Zeitung: „Für Michael Lauber wird die Situation komplizierter.“

Rettungsplan für NordLB ist unterzeichnet
Die milliardenschwere Grundlagenvereinbarung zur Kapitalstärkung der NordLB, die durch hohe Abschreibungen auf faule Schiffskredite ins Schlingern geraten war, ist unterzeichnet – früher als erwartet. Die Rettung der Landesbank ist aber noch nicht gesichert.

Aduno Capital Group aus Österreich: Deutsche BaFin warnt vor angeblicher Investmentgesellschaft
Die Aduno Capital Group mit dem angeblichen Sitz in Österreich verfügt über keine europäischen Lizenzen als Investmentgesellschaft. Die deutsche Finanzaufsicht Bafin muss erneut eine Warnung aussprechen.

Bundesbank fürchtet die Facebook-Währung Libra
Die Bundesbank warnt vor den Risiken der geplanten digitalen Währung von Facebook. Wenn von den 2,7 Milliarden Facebook-Nutzern nur 100 Millionen mitmachten, hätte Libra schon mehr Kunden als der gesamte deutsche Bankenmarkt, sagte Bundesbank-Vorstand Joachim Wuermeling der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Facebook könnte zum größten Vermögensverwalter der Welt und damit systemrelevant werden.“

Erstmals seit 15 Monaten: Bitcoin kostet wieder mehr als 11.000 Dollar
Getrieben von den Facebook-Plänen einer eigenen Digitalwährung setzen die meisten Kryptowährungen ihre jüngste Rally fort.Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Digitalwährung, übersprang am Samstag, 22. Juni 2019, erstmals seit März 2018 wieder die Marke von 11.000 Dollar, nachdem sie erst wenige Stunden zuvor erstmals seit langer Zeit wieder über die Hürde von 10.000 Dollar gestiegen war.

25 Strafanzeigen gegen Secure Trading Financial Services / Investfinans AB
Bei den Anbietern Investfinans AB aus Stockholm bzw. Secure Trading Financial Services mit Adresse in Paris ist den Anlegern inzwischen klar, dass sie einem schweren Betrug aufgesessen sind, nachdem Dr. Späth & Partner Rechtsanwälten gegenwärtig alleine ca. 25 Strafanzeigen von Anlegern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gegen Investfinans AB bekannt sind und die Anlegergelder nicht zurückbezahlt wurden.

Alles zur 0-Prozent-Finanzierung: Vor diesen 5 Kostenfallen sollten Sie sich in Acht nehmen
Sie wollen unbedingt den Samsung-Fernseher und erwägen eine Null-Prozent-Finanzierung? Dann lassen Sie sichein paar Sachen über die dubiose Methode gesagt sein.Viele Elektronikmärkte bombardieren Sie förmlich mit dem Versprechen einer 0-Prozent-Finanzierung. Das klingt erstmal cool, denn null Prozent Zinsen bedeutet sparen, also mehr Geld für Sie.

Betrug, Millionen-Untreue: Promi-Vermittler Sascha Hellen aus Bochum vor Gericht
Er hat die Promis ins Ruhrgebiet und nach Hamm geholt: Sascha Hellen, Veranstalter, Medienberater, Promi-Vermittler. Doch jetzt steht der 41-Jährige vor Gericht. Es geht um Betrug, Untreue und Insolvenzverschleppung. Beim Prozessauftakt trat der Bochumer Geschäftsmann die Flucht nach vorn an.

Bonner Geldvermehrungs-Betrügerin verursachte hohen Schaden
Eine 39-Jährige aus Bonn hatte ihre Opfer unter anderem in einer Bonner Karaoke-Bar angesprochen und ihnen vorgespiegelt, sie würde ihr Geld gewinnbringend anlegen und es nach drei Monaten nebst Zinsen zwischen 10 bis 15 Prozent zurückzahlen.

CEO-Geldüberweisungs-Betrug: Erstmasl mit synthetischer Stimme
Erstmals nutzen Betrüger die Möglichkeit, Stimmen zu fälschen und so als Vorgesetzte Zahlungen auszulösen. Mehr im Forum.

Mehr als 670 Festnahmen bei weltweiter Interpol-Razzia gegen Lebensmittel-Betrüger
Gepanschter Alkohol, Schmuggelware und abgelaufenes Essen: Bei einer weltweiten Razzia haben Polizisten in 78 Ländern insgesamt 672 Verdächtige wegen gefälschter Lebensmittel festgenommen. Mehr im Forum.

Deutsche Wohnen kündigt eigenen Mietendeckel an
In der Diskussion um rasant steigende Mieten geht das Unternehmen Deutsche Wohnen auf seine Kritiker zu: Ab 1. Juli 2019 würden Mieterhöhungen so begrenzt, dass ein Haushalt maximal 30 Prozent seines Nettoeinkommens für die Nettokaltmiete aufwenden müsse, kündigte die Immobiliengesellschaft am Samstag, 22. Juni 2019, auf ihrer Internetseite an.

KfW-Förderung: So erhalten Bauherren das Maximum
Trotz niedriger Zinsen für Immobilienkredite und Modernisierungsdarlehen sollten Immobilienkäufer weiterhin Investitionsprogramme der Förderbank KfW genauer unter die Lupe nehmen. Dadurch sinken die Zinskosten für die Gesamtfinanzierung oft deutlich, berichtet Interhyp. Ein Grund dafür sind auch die Tilgungszuschüsse, die zum Beispiel bei besonders energieeffizienten Maßnahmen möglich sind.

Haftungsausschluss im Immobilienkaufvertrag: Keine Narrenfreiheit für Immobilienverkäufer
Arglistige Täuschung und vertraglich zugesicherter Zustand: In diesen Fällen haben Käufer trotz altersbedingter Ausschlüsse Schadenersatzanspruch. Der Bundesgerichtshof schuf Klarheit.

Einigung im Rechtsstreit um die „Gorch Fock“
Im Rechtsstreit um das Segelschulschiff „Gorch Fock“ haben das Verteidigungsministerium und die beteiligten Werften eine Einigung erzielt.

Kölner Makler hc consulting AG übernimmt am 1.10.2019 Minderheits-Aktienpaket des Maklerpools Apella AG aus Neubrandenburg
Der Kölner Versicherungsmakler teilte mit: „Zur weiteren Festigung unserer Position als Marktführer in der kostenlosen Beratung zum PKV-Tarifwechsel übernimmt die hc consulting AG zum 01.10.2019 eine Minderheitsbeteiligung an den Aktien des Maklerpools Apella AG aus Neubrandenburg. Unsere Aktienbeteiligung soll zukünftig sukzessive aufgestockt werden.“

Landgericht Stuttgart Urteile: Mercedes Benz muss Schadensersatz zahlen und Diesel zurücknehmen
Gleich mehrere Urteile des Landgerichts Stuttgart setzen die Daimler AG derzeit im Diesel-Skandal massiv unter Druck. Das Unternehmen wurde zur Rücknahme von Diesel-Fahrzeugen aufgrund des sogenannten Thermo-Fensters und zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt. Besonders interessant: Die Urteile beziehen sich auf Fahrzeuge, die nicht von der Rückrufaktion von Mercedes Benz betroffen sind.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Annasiedlung Hanau: OB fiel auf Betrüger rein – Investor soll bluten?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Annasiedlung Hanau: OB fiel auf Betrüger rein - Investor soll bluten?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Annasiedlung Hanau: OB fiel auf Betrüger rein – Investor soll bluten?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Annasiedlung Hanau: OB fiel auf Betrüger rein - Investor soll bluten?

Reporterin Klara Roth über Annasiedlung Hanau: OB fiel auf Betrüger rein – Investor soll bluten?

der Hanauer SPD-Oberbürgermeister warf dem niedersächsischen Immobilienunternehmer Charles Smethurst jüngst in der Hessenschau und im Bayerischen Rundfunk vor, er sei ein Spekulant, der nicht sanieren würde. Das wies Smethurst umgehend zurück.

Man habe mit der Übernahme der Annasiedlung am Hanauer Mainhafen der Stadt, Anwohnern und Mietern einen Dienst erweisen wollen. Anforderungen und Vorgaben des Denkmalschutzes seien aber höher und teurer gewesen, als erwartet. So seien nicht nur finanzielle Einbußen zu erwarten gewesen, sondern auch Einschränkungen bei der Sanierung. Deshalb habe man wieder verkaufen müssen.

Doch selbst den Weiterverkauf torpediert der Oberbürgermeister und will Smethurst zwingen, das Areal für einen Apfel und ein Ei an die Stadt zu verkaufen. Smethurst zieht vors Landgericht Darmstadt. Lesen Sie unseren Artikel.  Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Annasiedlung Hanau: GPG GmbH Charles Smethurst mag nicht ausbaden, dass der OB an Betrüger geriet 

Vor zehn Jahren fiel der Hanauer Oberbürgermeister auf eine betrügerisch arbeitende Immobilienfirma herein. Die war bald pleite. Es begannen Zwangsversteigerungen und ein Häuser-Roulette am Hanauer Hafen. Doch damit hat der neue Besitzer Charles Smethurst nichts zu tun. Der wollte der Stadt, Anwohnern und Mietern nur einen Dienst erweisen. Lesen Sie unseren Artikel.

German Property Group GmbH über Bauland + Genehmigungen: „Wir haben Immobilien auf Vorrat gekauft.“

Dr. Andreas Mattner vom Spitzenverband der ZIA aus Berlin bringt es auf den Punkt: „Es zeigt sich ein ganz einfacher Zusammenhang: Je mehr Regulierung desto weniger Wohnungswachstum.“ Welche Lösungen er und Städtewissenschaftler sehen, lesen Sie in unserem Artikel.
Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 
Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.
Europäischer Wirtschaftssenat: Rauswurf von Konstantin Haslauer + Marco Castiglione (Maya Bank PLC) 
Seit fast einem Jahr soll die aus Wien initiierte Investmentboutique UGI die angenommenen Gelder rückabwickeln. Doch statt Rückabwicklung präsentieren die UGI-Inhaber immer neue Banken, die diesen Namen wohl nicht verdienen. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Google: Andere App Einstellung spart massiv Strom
Google Maps-Nutzer, die die App im Auto zur Unterstützung im Straßenverkehr einsetzen und oft bei Nacht fahren, kennen den Modus bereits länger: Bei einem gewissen Grad an Dunkelheit wechselt die Kartenansicht automatisch in einen abgedunkeltes Farbschema. Mehr im Forum.

Holländisches Rentensystem mit Problemen
Wir hören es immer und immer wieder: Warum macht es unsere Regierung nicht so wie die Niederlande? Das dortige Rentensystem besteht maßgeblich aus Grund- und Betriebsrente und gilt als eines der besten weltweit. Warum es nun auch dort zu Problemen kommt und wie sich im Verhältnis dazu Deutschland aufgestellt hat, lesen Sie im Forum.

Vorsicht: Vermeintliche Mahn-Mails vom Beitragsservice zum Rundfunkbeitrag sind Betrug
Schulden beim Rundfunkbeitrag? Zwangsvollstreckung? Solche Mails verschicken Betrüger gerade und wollen Empfänger zum Öffnen gefährlicher Dateien drängen. Mehr im Forum.

Dirk Jens Nonnenmacher: Prominenter Banker, dubiose Milliardengeschäfte
Warum ausgerechnet dieser Mann zum Gesicht des bösen Finanzkrisen-Bankers schlechthin wurde, das erschließt sich recht schnell: Es war wohl nicht nur sein Erscheinungsbild mit dem dunklen nach hinten gekämmten Haar, das ihn zur Projektionsfläche für das Bild des Gierbänkers werden ließ, sondern vor allem die Bank, deren Chef Dirk Jens Nonnenmacher drei Jahre lang war: die HSH Nordbank.

Bund bekämpft gefälschte Medikamente mit neuem Gesetz
Mit dem neuen Gesetz bekommt der Bund mehr Kompetenzen, unsichere Medikamente zurückzurufen. Einzelheiten im Forum.

Keine Rettung mehr für Real: Kult-Supermarkt steht das schnelle Ende bevor
Branchen-Experten sind sich sicher: Die SB-Warenhauskette Real verschwindet vom Markt. Handelsriese Metro will den Verkauf schnellstmöglich abschließen. Unterdessen schnürt der baldige Käufer schon Filialpakete zusammen. Mehr im Forum.

Cum Ex Skandal: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ackermann und Jain
Die Kölner Staatsanwaltschaft weitet ihre Ermittlungen im Cum-Ex-Skandal aus – unter anderem auf die früheren Deutsche Bank-Chefs Ackermann und Jain. Im Visier ist aber auch ein aktuelles Vorstandsmitglied.

Österreich. Nach Ermittlungen: Amabrush muss Insolvenz anmelden
Viele Käufer der Turbo-Zahnbürste aus Wien mussten erst lange auf die Lieferung des Crowdfunding-Produkts warten und waren dann von der Funktion des Geräts enttäuscht. Mehr im Forum.

Klinikum Höchst: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Klinikgeschäftsführung
Nachdem der Fernsehsender RTL in einer Undercover-Reportage über angebliche Missstände in der Psychiatrie des Frankfurter Klinikums Höchst berichtet hatte, ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft.

Geldwäsche und Korruption bei Medizingeräten: Neu-Ulmer Geschäftsmann muss zahlen
Der Prozess wegen überteuerter Medizingeräte-Deals wurde eingestellt. Ein wichtiger Zeuge ist verschollen, möglicherweise sogar tot. Der Hauptverdächtige aus Neu-Ulm jedoch muss kräftig zahlen.

Autofusion geplatzt – nix da mit Renault und Fiat Chrysler
Renault und Fiat Chrysler fahren weiterhin auf ihren eigenen Fahrspuren. Der angedachte Zusammenschluss ist vom Tisch. Fiat Chrysler nennt politische Gründe.

Porsche-Chef Blume bestätigte Durchsuchung des eigenen Büros
Porsche-Chef Oliver Blume hat eine Durchsuchung seines persönlichen Büros am Dienstag, 28. Mai 2019, bestätigt.

Verbraucherzentrale: Horrende Kosten bei Übernahme der Baufinanzierung
Das Eigenheim wird verkauft, aber einer der Kreditnehmer erwirbt direkt im Anschluss eine neue Immobilie. Soll dabei der bisherige Kreditvertrag weitergeführt werden, ist eine Änderung des Beleihungsobjektes erforderlich, weil die Grundschulden ausgetauscht werden müssen. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat die anfallenden Gebühren getestet.

Österreich: Vier Millionen Euro Schaden, Versicherungsagent muss in Haft
Ein Versicherungsagent, dem Anlagebetrug und Urkundenfälschung vorgeworfen wurde, ist in einem Prozess am Dienstag, 4. Juni 2019, im Landesgericht Linz zu Jahren drei Haft unbedingt verurteilt worden. Er soll vermögenden Versicherungskunden über vier Millionen Euro herausgelockt und bei Spekulationen mit Aktien in den Sand gesetzt haben.

Rentenlücke: Altersvorsorge-Bedarf für jüngere Generationen steigt drastisch
Immer größer wird der Teil des Einkommens, den Menschen zum Stopfen einer drohenden Versorgungslücke in der gesetzlichen Rentenversicherung zurücklegen müssen. Darauf macht aktuell eine Studie im Auftrag des Dachverbands der Versicherer (GDV) aufmerksam. Und eine lang anhaltende Niedrigzinsphase könnte dieses Problem zusätzlich verschärfen. Der Versicherungsbote hat sich die Studie des Analysehauses Prognos angesehen.

Kündigung wegen Krankheit – die aktuelle Rechtslage
Oft befürchten Arbeitnehmer, sie könnten wegen langer oder vieler häufiger Krankheiten gekündigt werden. Auf der anderen Seite hält sich hartnäckig das Gerücht, eine Erkrankung würde vor einer Kündigung schützen. Wie es rechtlich wirklich aussieht und welche Voraussetzungen für eine krankheitsbedingte Kündigung erfüllt sein müssen, erfahren Sie nachfolgend.

Aureum Realwert AG aus Berlin insolvent
Am 20.05.2019 stellte der Vorstand des Unternehmens Frau Nadezda Ekkert offiziell einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Vorherige Rettungsmaßnahmen des Unternehmens blieben erfolglos.

Der Fintech-Hammer – Figo schlüpft bei Finleap unter
Paukenschlag in der deutschen Fintech-Branche: Nach exklusiven Recherchen von „Finanz-Szene.de“ schlüpft der Hamburger API-Dienstleister Figo (also die Firma von Fintech-Vordenker André Bajorat) unter das Dach des Berliner Inkubators Finleap. Dieser verschmilzt Figo mit seiner Tochter Finreach Solutions, wodurch das mit 90 Mitarbeitern größte deutsche B2B-Fintech hinter der Solarisbank entsteht, die ebenfalls zu Finleap gehört.

Mieten in Berlin sollen fünf Jahre lang nicht steigen
Senatorin Katrin Lompscher (Linke) erarbeitet ein Modell, das Mieterhöhungen ausschließt. Es soll ab 2020 gelten. Die Mieten in Berlin sollen für den Zeitraum von fünf Jahren nicht erhöht werden.

Digital Shadows Gmbh: Über 2,3 Milliarden vertrauliche Dokumente über Cloud-Datenspeicher öffentlich zugänglich
Die Zahl der exponierten Daten im Open, Deep und Dark Web ist weltweit weiter gestiegen – allein im letzten Jahr um 50%. Das zeigt ein Bericht von Digital Shadows. Insgesamt spürte das Analystenteam 2,3 Mrd. vertrauliche Dokumente auf, darunter Kontoauszüge, Patientenakten, Pässe, Kundendaten sowie kritische Geschäftsinformationen und Zugangsdaten zu Unternehmenssystemen.

Österreich: Finanzaufsicht verbietet Krypto-CFDs ohne Sicherheitseinlage
Wie die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) am 16. Mai in einer Pressemitteilung bekanntgab, hat sie den Handel mit binären Optionen für Kleininvestoren teilweise verboten sowie Differenzgeschäfte (CFDs) mit Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) massix eingeschränkt.

Schweiz: Lässt sich Raiffeisen von Vontobel knebeln?
Genossenschafter unterwerfen sich Zürcher Bank, übernehmen deren Robo-Advisor – App ist teuer, läuft nicht rund – Filz?

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Hansapark Finance GmbH: Anleihe trotz Geldverbrennungs-Vorleben

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Hansapark Finance GmbH: Anleihe trotz Geldverbrennungs-Vorleben

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Hansapark Finance GmbH: Anleihe trotz Geldverbrennungs-Vorleben

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Hansapark Finance GmbH: Anleihe trotz Geldverbrennungs-Vorleben

Reporterin Klara Roth über Hansapark Finance GmbH: Anleihe trotz Geldverbrennungs-Vorleben

vor zwei Jahren konnte die UmweltDirektInvest (UDI) GmbH aus dem bayerischen Roth noch auf ihre Stammanleger vertrauen, wie uns die damalige Pressesprecherin versicherte: „Wir haben über 60.000 Anleger in unserer Datenbank. Und 11.000 Kunden, die immer wieder bei uns zeichnen. Also nicht nur einmal. Die kommen immer wieder. Es kommen Eltern, die für die Kinder anlegen.“

Mit der UDI-Übernahme durch Stefan Keller aus Aschheim Ende letzten Jahres ist das anscheinend vorbei. Seine erste Amtshandlung bestand in der Verkündung von Zahlungsausfällen für mehre Nachrangdarlehens-Produkte, darunter auch von seiner te management GmbH, die von der UDI vertrieben wurden. Der Name UDI und te sind inzwischen so verbrannt, dass Keller im Februar 2019 eine neue Emittentin am Firmensitz der UDI gründen musste: die Hansapark Finance GmbH. Mit ihr will er nun 15 Millionen Euro an unbesicherten Anleihen von Privatanlegern einsammeln, als gäbe es sein Geldverbrennungs-Vorleben gar nicht. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Hansapark Finance GmbH: Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 

Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.

Europäischer Wirtschaftssenat: Rauswurf von Konstantin Haslauer + Marco Castiglione (Maya Bank PLC) 

Seit fast einem Jahr soll die aus Wien initiierte Investmentboutique UGI die angenommenen Gelder rückabwickeln. Doch statt Rückabwicklung präsentieren die UGI-Inhaber immer neue Banken, die diesen Namen wohl nicht verdienen. Lesen Sie unseren Artikel.
Untreue-Razzia bei Karwendelbahn AG: Privatdarlehen und Goldkäufe unter Wolfgang Wilhelm Reich? 
Der Reich-Klan soll seine Macht als Hauptaktionär bei der Karwendelbahn AG, in der er über die Konsortium AG eingestiegen ist, zu Vermögensverschiebungen im siebenstelligen Bereich genutzt haben. Lesen Sie unseren Artikel.
Nach Zinsland.de nun Bergfuerst.de: Erster Emittent eines Immobilien Crowdfundings pleite
Nach den vier Zahlungsausfällen von fünf Crowdfundings auf der Hamburger Plattform Zinsland.de mit Nachrangdarlehen von fast 5 Millionen Euro hat es nun auch die Berliner Plattform Bergfuerst.de erwischt. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Infinus-Skandal: Rund 1.000 Zivilverfahren in Sachsen
Im Zuge eines der größten Wirtschaftsstrafverfahren Deutschlands wegen Betrugsverdachts gibt es rund 1.000 Zivilverfahren in Sachsen. Mehr im Forum.

Fußball: Reals Ex-Star Raul Bravo weiter in Untersuchungshaft
Wegen des Skandals im spanischen Fußball um Wettmanipulationen hat ein Gericht in Huesca Untersuchungshaft gegen Real Madrids früheren Nationalspieler Raul Bravo angeordnet. Mehr im Forum.

Schweiz: Anlagebetrug mit Transferrechten an Fussballern?
Ein 47jjähriger Türke soll mit wahrheitswidrigen Angaben über seine Firma, die angeblich weltweit mit Transferrechten von Fussballern handle, 2,46 Millionen Franken von Anlegern ertrogen haben. Der Staatsanwalt fordert eine Freiheitsstrafe von 5 Jahren.

Betrügerische Börsengeschäfte von 100 Millionen Euro via Wirecard abgewickelt?
Kaum scheinen die Vorwürfe der „Financial Times“ gegen Wirecard in Singapur ausgestanden, gibt es wieder einen kritischen Artikel – diesmal vom „Handelsblatt“. Die Aktien des Online-Zahlungsabwicklers verloren daraufhin etliche Prozent und waren sogar Schlusslicht im Dax.

Steinhoff-Bilanzskandal: Durchbruch für Anleger
Das Landgericht Frankfurt am Main eröffnete die deutsche Sammelklage gegen den Möbelhändler und erließ einen Vorlagebeschluss nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz KapMuG, dem sich Geschädigte kostengünstig anschließen können.

Österreich: Betrugsprozess gegen Sportwagen-Zampano: Darlehen mit 400% Zinsen
Die Reichen und Schönen haben es Markus Fux angetan. So präsentierte er das Polyester-Modell seines 1.325 PS starken Supersportwagens „Milan red“ bei einer Yacht-Messe dem Fürsten Albert von Monaco und in Dubai dem arabischen Hochadel. Eigentlich wollte er sogar Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz als Unterstützer für sein Supersportwagen-Projekt einspannen, doch eine Mitarbeiterin sagte nach einem KURIER-Bericht über den Betrugsverdacht ein Gespräch wieder ab.

Österreich: Millionenpleite mit steirischem Big-Solar-Projekt
Die steirische Solid Gesellschaft für Solarinstallation und Design ist insolvent. Das Projekt „Big Solar“ sollte die Fernwärmeversorgung in Graz mit der weltgrößten Solaranlage sicherstellen.

Österreich: Warnung vor www.clarium-capital.com
Die Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat am 01.06.2019 mitgeteilt, dass die unbekannten Betreiber der Webseite www.clarium-capital.com ([email protected]) nicht berechtigt sind, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen.

Großbritannien: Betrüger verprasste Spendengelder für Reisen
Ein Betrüger aus Großbritannien hat umgerechnet mehr als 300.000 Euro gemeinnütziger Gelder veruntreut und für zahlreiche teure Reisen ausgegeben.

Berlin: Insolvenzeröffnung der SalRen Real Estate GmbH
In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der SalRen Real Estate GmbH, Amtsgericht Charlottenburg HRB 192825, ehemals geschäftsansässig: Markgrafendamm 24, 10245 Berlin, vertreten durch den Geschäftsführer Roger Weinhardt gab es einen Beschluss.

Milliardärsfamilie Pears soll tausende Berliner Wohnungen gekauft haben
Mit Briefkastenfirmen soll die Pears-Gruppe ihre Immobilienkäufe verschleiern und nur wenig Steuern zahlen. Die vermögende britische Familie Pears soll sich über ein verzweigtes Netzwerk von Firmen mit Sitz in Steueroasen wie Luxemburg, den Britischen Jungferninseln und auf Zypern einen Bestand von mindestens 3.000 Berliner Wohnungen gesichert haben.

Negativer Marktwert: Bank muss Vorsatzvermutung widerlegen
Mit Beschluss vom 02.04.2019 hat der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes (BGH) in einem von Rotter Rechtsanwälte geführten Klageverfahren gegen die UniCredit Bank AG wegen fehlerhafter Anlageberatung und unterlassener Offenlegung über den anfänglich negativen Marktwert eines Anfang 2007 empfohlenen Zinssatz- und Währungs-Swap-Kontrakts (CCS-Kontrakt) die Sache zur neuen Verhandlung und Entscheidung an das Berufungsgericht München zurückverwiesen.

VW-Abgasskandal: Neue Fahrzeuge für geschädigte Käufer
Wegweisende Urteile des OLG Karlsruhe – Anspruch auf Ersatzfahrzeug aus aktueller Produktion – Keine Nutzungsentschädigung. Über einen nagelneuen VW Sharan, VW Touran bzw. Audi A3 dürfen sich drei durch den Dieselskandal geschädigte Käufer freuen. Über die Einzelheiten informieren die CLLB-Rechtsanwälte im Forum.

Musterfeststellungsklage im VW-Abgasskandal: Verhandlungstermin am 30.09.2019
Das OLG Braunschweig hat in dem Musterfeststellungsklageverfahren gegen VW den Verhandlungstermin auf den 30.09.2019 bestimmt. Für die mehr als 400.000 Geschädigten, die sich der Klage angeschlossen haben, ist dieses, in der Berichterstattung bislang kaum beachtete Datum ein sehr wichtiger Stichtag. Fünf Gründe, warum Verbraucher rechtzeitig aufspringen sollten.

Abgas-Affäre weitet sich auf Audi und Skoda aus
Die Abgas-Affäre betrifft nun auch 1,1 Millionen Autos der Marke Audi. Das Kraftfahrbundesamt verlangt von den Herstellern Klarheit. Die Krise könnte auch bald die Kunden erreichen. Auch Skoda muss Maßnahmen wegen der VW-Abgasmanipulationen ergreifen. 1,2 Millionen Fahrzeuge sind betroffen.

BGH: Kfz-Halterhaftung auch Tage nach einem Unfall
Ein Kurzschluss in einem Mercedes-PKW verursachte eineinhalb Tage nach einem Unfall einen Brand. Zu diesem Zeitpunkt stand der PKW in einer Werkstatt. Der Brand beschädigte die Werkstatt und anliegende Gebäude. Wie der BGH entschied, lesen Sie im Forum.

Aktienkurs von Infineon brach wegen Übernahmeplan ein
Für neun Milliarden Euro will der deutsche Chiphersteller Infineon den US-Konkurrenten Cypress Semiconductor kaufen, weil die Amerikaner automatisches Autofahren beherrschen. An der Börse gilt das Vorhaben als ambitioniert – der Aktienkurs rutschte ab.

R+V: Zeckenbiss gilt als Unfall
Starke Gelenkschmerzen, Entzündungen des Nervensystems oder der Hirnhaut – und auch das Herz kann Schaden nehmen: Mit einem Zeckenstich beginnt für viele Menschen eine lange Leidensgeschichte. Die R+V übernimmt die Folgekosten, wenn die Spinnentiere Infektionskrankheiten übertragen.

Störung bei Daueraufträgen: Commerzbank-Kunden müssen Konten prüfen
Überweisungsprobleme bei der Commerzbank: Bei zahlreichen Kunden funktionierten am Montag, 3. Juni 2019, Daueraufträge nicht. Wie lange das Problem schon bestand, ist laut Commerzbank unklar und werde derzeit noch geprüft.

Bafin droht Commerzbank mit Millionen-Bußgeld
Die Commerzbank hat die Märkte 2016 womöglich zu spät über ihre neue Strategie informiert. Die Finanzaufsicht prüft daher eine Millionenstrafe. Mehr im Forum.

Schweiz: Auch Raiffeisen-Geschäftspartner im Visier der Justiz
In der Affäre um Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz verdichten sich die Anzeichen, dass es frühestens im Herbst zu Anklagen kommt. Zudem soll es auch Strafuntersuchungen gegen mehrere weitere Personen geben.

Festnahmen wegen mutmasslichen Betrugs mit gefälschtem Olivenöl aus Italien
Die Polizei in Deutschland und Italien hat 24 Verdächtige festgenommen, die in großem Stil Sonnenblumen- und Sojaöl umgefärbt und als Olivenöl verkauft haben sollen.

Heilbronner Millionen-Betrug: Zwölf Betrugsopfer
Die Kriminalpolizei des Präsidiums Heilbronn untersucht zwölf Fälle, in denen Menschen zum Teil sechsstellige Summen verloren.

Urteil Hannover Leasing 177: Frankfurter Sparkasse zu Schadensersatz und Rückabwicklung verurteilt
Der Kläger machte Schadensersatzansprüche geltend, weil er im Zusammenhang mit der Zeichnung seiner Beteiligung am Fonds Hannover Leasing Nr. 177 unzureichend beraten und nicht ordnungsgemäß aufgeklärt worden war. Mehr im Forum.

Seligenstädter veruntreute 282.500 Euro 
Ein 52-Jähriger veruntreute 2011 insgesamt 282.500 Euro, um letztlich vergeblich Löcher zweier vom Bankrott bedrohter Firmen zu stopfen. Das Urteil vor dem Schöffengericht in Offenbach.

Staatsanwaltschaft Berlin: Matthias Wennicke Betrug
Gegen Matthias Wennicke wurde die Einziehung des Wertes von Taterträgen in Höhe von 111.121  Euro angeordnet. Diesem Urteil liegt folgender Sachverhalt zugrunde.

Krypto-Betrug: Youtube Videos zur Verbreitung von Bitcoin Generator
Aktuell nutzen Betrüger YouTube für die Verbreitung von Krypto-Inhalten aus, mit denen sie Investoren mit deren unstillbarem Hunger nach Profit anlocken, nur um sie auszunehmen. Wie die Malware funktioniert, lesen Sie im Forum.

„Erheblicher Fehler“ – Anleger verklagt Savedroid
Das Frankfurter Fintech Savedroid hat neue Probleme: Ein Anleger fordert sein Geld zurück. Seine Anwältin beruft sich dabei auf einen Fehler in den Dokumenten zum ICO.

TOM TAILOR Holding SE: Konsortialbanken stimmen BONITA-Verkauf nicht zu
Die Konsortialbanken haben der TOM TAILOR Holding SE am 1. Juni 2019  mitgeteilt, dass es derzeit keine ausreichende Mehrheit für die Zustimmung zum Vollzug des Verkaufs des Teilkonzerns BONITA gibt.

Gerichtsurteil in Utrecht: Hells Angels in den Niederlanden verboten
Auf lokaler Ebene sind die Hells Angels schon öfter verboten worden. In den Niederlanden gilt das Verbot nun landesweit. Der Rockerklub sei eine Gefahr für die Gesellschaft, urteile ein Gericht.

OLG Karlsruhe bestätigte Verbot von erstem Docmorris-Apothekenautomaten
Der bundesweit erste Apothekenautomat von Docmorris bleibt bis auf weiteres außer Betrieb. Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe bestätigte am Mittwoch, 28. Mai 2019, das vom Landgericht Mosbach verhängte Verbot: Der Automat sei wettbewerbswidrig.

Schweiz Gemälde-Betrug in Millionenhöhe: Beizer und Geschäftsmann verurteilt
Ein Zürcher Beizer und sein Berner Geschäftspartner brachten Investoren mit angeblich wertvollen Gemälden um rund acht Millionen Franken. Beide wurden am Mittwoch, 29. Mai 2019, zu langen Freiheitsstrafen verurteilt. Mehr im Forum.

Schweiz Vontobel: Stolperstein Integration
Vontobel tut sich schwer mit der Integration von Notenstein La Roche. Die Zürcher Bank hat schon bei früheren Akquisitionen nicht nur eine glückliche Hand gehabt. Vontobel-CEO Zeno Staub und sein Wealth-Management-Chef Georg Schubiger hatten für einmal alles richtig gemacht: Der vergangenes Jahr erfolgte Kauf der Privatbank Notenstein La Roche galt als Coup und Quantensprung.

Deutsche Lichtmiete: Wie sich ein Unternehmen nur über Investoren finanziert
Für viele Mittelständler ist die Hausbank der erste Ansprechpartner bei Finanzbedarf. Nicht so bei der Deutschen Lichtmiete aus Niedersachsen. Das Unternehmen ist stolz darauf, sich ausschließlich über die Kapitalmärkte zu finanzieren. Als Alexander Hahn 2008 mit der Deutschen Lichtmiete (DLM) ein Unternehmen gründete, das energieeffiziente Beleuchtung an Industriebetriebe vermietet, befand sich die Weltwirtschaftskrise gerade auf ihrem Höhepunkt. Keine Bank war damals bereit, das Start-up zu finanzieren.

Dubioses Geschäft mit Mahnungen: So unseriös fordert die Postbank überhöhte Uralt-Schulden ein
Seit Jahren bekommen viele ehemalige Postbank-Kunden Briefe von einem Rechtsanwalt, der enorm hohe Summen verlangt. Häufig völlig zu unrecht. Mehr im Forum.

Keine Ermittlungen gegen Landwirtschafts-Staatsanwälte
Die Staatsanwaltschaft Osnabrück sieht keine Hinweise, dass ihre Kollegen in Oldenburg bei Tierschutzverstößen zu nachlässig ermitteln. Es gebe keinen Anfangsverdacht, deshalb sei die Aufnahme von Ermittlungen abgelehnt worden, sagte ein Sprecher der Behörde in Osnabrück.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Das Sylter Immobilienkomplott

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über das Sylter Immobilienkomplott

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über das Sylter Immobilienkomplott

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über das Sylter Immobilienkomplott

Reporterin Klara Roth über das Sylter Immobilienkomplott

„Filetieren und Panieren“ gehören zum ganz normalen Geschäftsmodell des Flensburger Immobilienmaklers Herman Densch insbesondere auch für Grundstücke mit Meerblick auf der Nordseeinsel Sylt. Doch was geschieht, wenn Inhaber gar nicht verkaufen wollen? Dafür soll der Makler mit Bankern, Beratern und einem IHK-Gutachter ein übles, aber sehr effektives Komplott geschmiedet haben, das sogar eine millionenschwere Hotelinhaberin und Pferdzüchterin zu Fall gebracht haben soll.

Die Sylter Steuerberaterin Ute Kaufhold wollte das zunächst gar nicht glauben. Sie sagt: „Ich hielt sie für unglaubwürdig. Hab mich aber damals mit ihr zusammengesetzt, paar Belege gesichtet. Mich mit anderen Geschädigten unterhalten. Und musste feststellen, dass der Fall noch sehr viel schlimmer war, als ich ursprünglich vermutet hatte.“ Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Sylter Immobilienkomplott

Sylt ist ein Millionenmarkt. Jedes Haus, jedes Stück Land verspricht, den Verkäufer reich zu machen. Die Methoden, mit denen um die begehrten Immobilien gekämpft wird, sind nicht immer die feinsten. Lesen Sie unseren Artikel.

Verkaufsverbot für ShareWood Switzerland AG in Deutschland

Die ShareWood Switzerland AG aus Zürich darf ab sofort in Deutschland keine Vermögensanlagen mehr in Form von Direktinvestments in brasilianische Teak-, Eukalyptus- und Balsa-Bäume zum Erwerb anbieten. Lesen Sie unseren Artikel.
Mama Earth Foundation Inc.: Deutscher Werbestopp für Mahagoni-Direktinvestments auf den Philippinen

Die Vervierfachung der Mindestinvestitionsmenge von 2.000 Euro für 200 Setzlinge mit einer Auszahlung von 8.000 Euro nach 12 Jahren wird sogar notariell verbrieft. Warum das Utopie ist, lesen Sie in unserem Artikel.

Zinsland.de Ausfälle Immobilien: Warum fällt Betreiberin Civum GmbH auf windige Bauträger herein?

Zinsland.de stellte beim Funding für die Steinbacher Terrassen und den Nassauer Hof stark auf die 50 Jahre Erfahrung aus dem Gesellschafterkreis ab. Doch die genannten Namen können eine solche Erfahrung nicht wirklich vorweisen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Swedish Credit Union: Wer bietet ein Gründungs-Komplettpaket an?
Ein GoMoPa-Mitglied aus Bayern fragt: „In einem Artikel von 2012 stand, dass die Firma ETC aus Hamburg ein Komplettpaket fuer die Gruendung eines Vereins/schwedische Credit Union anbietet. Leider scheint die Firma nicht mehr existent zu sein, obwohl sie in den Gelben Seiten noch zu finden ist. Aus diesem Grund wollte ich nachfragen, ob sie mir einen aktuellen deutschen oder internationalen Anbieter empfehlen können, der zum Beispiel ein Komplettpaket für eine Gründung anbietet.“ Wir reichen die Bitte an Sie, lieber Leser, weiter. Doch lesen Sie auch unsere Antwort im Forum.Bafin ordnet Maßnahmen für N26 an
Die Finanzaufsicht Bafin fordert von der Bank N26 Maßnahmen zur Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Unter anderem soll mehr Personal helfen, Schwachstellen zu schließen.Behörde warnt: Anruf von der BaFin zum Thema Bitcoin ist Betrug
Aktuell rufen Kriminelle zahlreiche Verbraucher an, um eine Beratungsleistung anzubieten. Bei dem Anruf geben sie sich als Mitarbeiter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht aus. Die BaFin warnt jetzt vor diesen Telefonaten und erklärt, was zu tun ist.Großbritannien: Betrug mit Bitcoin – Anleger verloren im Schnitt 16.500 Euro
In Großbritannien boomt eine Betrugsmasche unter dem Motto „Werde schnell reich“. Anleger in Deutschland müssen ebenso auf der Hut sein. Mehr im Forum.

Zwei chinesische Krypto-Händler wegen Bitcoin-Betrugs festgenommen
Zwei chinesische Krypto-Händler werden beschuldigt, eine illegale Bitcoin (BTC) Kreditvergabe betrieben zu haben, die den Kunden fälschlicherweise Zinsen für etwaige Einlagen versprochen hat. Einzelheiten im Forum.

US Börsenaufsicht erhebt Anklage gegen Krypto-Schneeballsystem Argyle Coin
Jose Angel Aman, der Kopf hinter dem Krypto-Unternehmen Argyle Coin, ist angeklagt, ein Schneeballsystem betrieben zu haben, das er mit 30 Millionen Dollar seiner Anleger finanziert hatte.

Berlin: Betrug in mehr als 450 Fällen? Kiosk-Angestellte vor Gericht
Weil sie als Angestellte in einem Kiosk in Berlin-Weißensee mehr als 32.000 Euro in die eigene Tasche gewirtschaftet haben soll, muss sich eine 62-Jährige vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten.

Software-Panne bei der Deutschen Bank
Die Deutsche Bank hat eine IT-Panne bei einer Software entdeckt, mit der eigentlich Zahlungen von Großkunden überwacht werden sollten. Insidern zufolge waren bei diesem Programm jahrelang Parameter falsch programmiert. Mehr im Forum.

Keine Android-Updates mehr: Bekommen Huawei-Nutzer jetzt ihr Geld zurück?
Aufgrund des US-Technologiebanns müssen Huawei-Kunden in Zukunft auf neue Android-Versionen verzichten. Was Kunden nun tun können und welche Rechte sie haben.

LG Münster: Apple muss Erben Zugang zu iCloud-Daten gewähren
Am 16.04.2019 entschied das Landgericht Münster: Apple muss den Erben eines verstorbenen iCloud-Nutzers Zugang zu den Inhalten gewähren, die der Verstorbene zu Lebzeiten in die iCloud hochgeladen hat. Mehr im Forum.

Gehen Patrizia die Immobilien aus?
Patrizia aus Augsburg will der führende Investment-Spezialist Europas werden. Doch das Angebot auf dem Immobilienmarkt sinkt. Die Aktionäre haben eine andere Sorge.

Immobiliendarlehensverträge der Sparda-Bank Hessen können widerrufen werden
Darlehensverträge, die im Zeitraum vom 01.09.2002 bis zum 10.06.2010 abgeschlossen wurden, konnten nur bis zum 21.06.2016 widerrufen werden, sofern die im Darlehensvertrag verwendete Widerrufsbelehrung fehlerhaft war. Darlehensverträge, die nach dem 10.06.2016 geschlossen wurden, können gegebenenfalls heute noch widerrufen werden. Mehr im Forum.

BGH zu Eigenbedarf: Gerichte müssen Härtefälle genau prüfen
Melden Vermieter Eigenbedarf an, müssen Mieter aus der Wohnung raus. Es sei denn, sie sind zu alt oder zu krank. Solche Härtefälle müssen Gerichte gründlich prüfen, entschied nun der Bundesgerichtshof.

Niedrigzinsphase könnte noch 30 Jahre dauern
Andreas Utermann, Chef des Fondsgiganten Allianz Global Investors, glaubt nicht an ein rasches Ende der Niedrigzinsphase. Ein Problem sei das aber nicht.

Sport: PSG-Boss Al-Khelaifi droht Anklage wegen Korruption
Dem katarischen Präsidenten des französischen Fußballmeisters Paris St. Germain, Nasser Al-Khelaifi, droht nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP eine Anklage wegen „aktiver Korruption“. Dabei geht es um die Vergabe der Leichtathletik-WM 2019 nach Doha.

Auktion: Hohes Interesse an Luxus-Autos aus Casino-Razzia
Montag, 27. Mai 2019,  ist Start des Spielhallen-Prozesses in Hagen. Schon jetzt sorgen die Fahrzeuge der Angeklagten für großes Interesse bei einer Auktion. Insbesondere der goldene Mercedes AMG SLS.

Steuerbetrug im Gartenbau: Razzien in Ostwestfalen
Zoll, Polizei und Steuerfahndung haben am Mittwochmorgen (22.05.2019) in Hamm und Umgebung sowie in Bielefeld eine Großrazzia durchgeführt. In Garten- und Landschaftsbaubetrieben sollen Steuern und Sozialversicherungsbeiträge im Wert von 3,4 Millionen Euro hinterzogen worden sein.

Abgasskandal: Sensationelles Urteil des LG Nürnberg-Fürth vom 08.05.2019
Wie aus dem Dieselskandal ein Dieseljoker werden kann. „Dieser ermöglicht es Millionen Betroffenen, im wirtschaftlichen Ergebnis den gezahlten Kaufpreis vollständig zurückzuerhalten. Einzige Voraussetzung hierfür ist rasches und sorgfältiges Handeln“, stellen die Anwälte Dr. Marcus Hoffmann und Mirko Göpfert heraus, die das Urteil erstritten haben.

Dieselskandal: Bosch zu 90 Millionen Euro Bußgeld verdonnert
Dem Autozulieferer Bosch wurde von der Staatsanwaltschaft Stuttgart eine Strafzahlung in Höhe von 90 Millionen Euro aufgebrummt – wegen „fahrlässiger Verletzung der Aufsichtspflicht“. Wie Bosch reagiert, lesen Sie im Forum.

Täter soll nach Betrug mit Pay-TV-Kennwörtern hinter Gitter
Im Regensburger Prozess um den illegalen Verkauf von Abonnements für Bezahlfernsehen (Pay-TV) soll der Haupttäter für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis.

Online-Framingschutz: BGH rief Europäischen Gerichtshof an
Die mit Spannung erwartete Beantwortung der Frage, ob eine Verwertungsgesellschaft den Abschluss eines Vertrages über die Nutzung von digitalisierten urheberrechtlich geschützten Werken im Internet davon abhängig machen darf, dass der Nutzer für einen „Framingschutz“ sorgt, hat der BGH zunächst nicht selbst entschieden. Stattdessen rief er den Europäischen Gerichtshof an. Klage hatte in der ersten Instanz die Stiftung Preußischer Kulturbesitz als Trägerin der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) eingereicht, der folgender Sachverhalt zugrunde liegt:

Zuschläge für Überstunden auch bei Teilzeit
Bereits in einer Entscheidung vom 19. Dezember 2018 hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) festgestellt, dass auch Teilzeit-Arbeitnehmer Anspruch auf Zuschläge für Überstunden haben.

Warnliste

Es befinden sich 0 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

Reporterin Klara Roth über Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

warum fällt die Hamburger Immobilien-Crowdinvesting-Plattform Zinsland.de immer wieder auf windige Bauträger herein? 2017 mit einer Emittentenpleite auf Heinz Michael Groh aus München für 52 Apartments in Berlin Tempelhof (1,25 Millionen Euro Nachrangdarlehen).

2018 folgte die Zahlungsunfähigkeit von Gerhard Schaller und Markus Fürst aus Marktredwitz für 28 Neubauwohnungen in Bad Abbach (1,8 Millionen Euro Nachrangdarlehen). Und nun am 6. Mai 2019 kam die Emittentenpleite von Peter Leufen aus Düsseldorf für das Wohhnaus Nassauer Hof und die Steinbacher Terrassen dazu (1,9 Millionen Euro Nachrangdarlehen).

Schaut das Führungsteam von Zinsland.de bei ihrer Partnerwahl möglicherweise nicht so genau hin, weil der Zinsland-Betreibergesellschaft Civum GmbH selbst das Wasser bis zum Hals steht? Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Zinsland.de Ausfälle Immobilien: Warum fällt Betreiberin Civum GmbH auf windige Bauträger herein?

Zinsland.de stellte beim Funding für die Steinbacher Terrassen und den Nassauer Hof stark auf die 50 Jahre Erfahrung aus dem Gesellschafterkreis ab. Doch die genannten Namen können eine solche Erfahrung nicht wirklich vorweisen. Lesen Sie unseren Artikel.

Nächster Goldskandal: DWL Deutsche Wertlager GmbH von Erdogan Asik (ISGOLD, Goldbarters, Aunorm)

Auf die Berliner BWF Stiftung folgt nun mit der DWL Deutsche Wertlager GmbH in Bayern der nächste millionenschwere Goldschwund-Skandal. Lesen Sie unseren Artikel.
Pulse Empire: Klon des mutmasslich kriminellen BitClub Network?
Wie ein Heuschreckenschwarm ziehen die MLM-Brüder Merlin und Albin Endler aus Stuttgart mit ihren Altvermittlern von einer MLM-Pyramide zur anderen, wenn die angepriesenen Produkte wie Bitcoin Mining oder Bitcoin Blockchain so starke Verluste bringen, dass die Neueinzahlungen nicht mehr zur Deckelung ausreichen. Das neue Produkt heißt Bitcoin Trading. Warum die Interessenten die Dummen sind, lesen Sie in unserem Artikel.
CSA Verwaltungs AG: Betrog Ex-Vorstand Olympiasieger Elmar Borrmann Anleger um 11 Millionen Euro?
Der Richter riet Borrmann dringend zu einem Geständnis. Denn: „Die Akte stützt die Anklage zu 100 Prozent, nach meiner Einschätzung.“ Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

„Wurstwelten“ und Co.: Im Sumpf des Grauen Kapitalmarktes
Verantwortliche einer Firmengruppe sollen Kleinanleger um Millionen betrogen haben – unter anderem von einem Büro in Augsburg aus. Nun startete der Prozess gegen sie. Es waren sagenhafte Zinsen, die Anlegern in Aussicht gestellt wurden. 15 Prozent für eine Investition in „Halbstrom-Geräte“ etwa, die angeblich an Kommunen vermietet werden sollten. Diese Geräte, so die Behauptung, seien in der Lage, Stromkosten zu halbieren.

CSA Verwaltungs AG: Fecht-Olympiasieger Elmar Borrmann entgeht nur knapp dem Knast
Elmar Borrmann prellte Anleger um 11 Millionen Euro. Jetzt ist er verurteilt worden. Warum der Richter Milde walten ließ und die Investoren enttäuscht sind.

Schweiz Fifa: Die Affäre um Michael Lauber geht in die nächste Runde
Nach dem denkwürdigen Auftritt von Michael Lauber an der Medienkonferenz vom vergangenen Freitag, 10. Mai 2019,  erhält der Bundesanwalt am Montag, 20. Mai 2019, die nächste Chance, seine rhetorischen Stärken auszuspielen. Diesmal wird er von den Geschäftsprüfungskommissionen (GPK) des National- und des Ständerats angehört.

Picam-Vermittler verurteilt
Das Landgericht in Kleve verurteilt einen Vermittler der Picam-Gruppe zu 270.000 Euro Schadensersatz. Doch der geht in Berufung. Der Skandal um das mutmaßliche Schneeballsystem der Picam-Vermögensverwaltung droht auf die Finanzmakler überzugreifen.

TV-Antenne von MegaDeals aus Jena überteuert?
Lesen Sie welche Erfahrung Premium User preusse gemacht hat im Forum.

Erfolgreicher Widerruf eines Pkw-Leasingvertrags
Ebenso wie Kreditverträge zur Autofinanzierung können auch Leasingverträge widerrufen werden. Der erfolgreiche Widerruf des Leasingvertrags kann für den Verbraucher ein lohnendes Geschäft sein. Wie, das erklären die CLLB-Anwälte im Forum.

Miles & More – Auszahlung von Prämienmeilen in Euro – CLLB reicht Klage vor dem LG Frankfurt ein
Nachdem die Lufthansa Miles & More den zunächst außergerichtlich geltend gemachten Anspruch eines Kunden auf Auszahlung seines Meilenguthabens in Euro zurückgewiesen hat, hat die Kanzlei CLLB nunmehr am Donnerstag, 16.05.2019, Klage beim zuständigen Landgericht Frankfurt eingereicht. Mehr im Forum.

Schlag gegen mutmaßliche Rezept-Betrüger
Die Kripo Nordhausen und die Staatsanwaltschaft Mühlhausen sind einem bundesweiten Betrugssystem mit Arzneimittelrezepten auf der Spur. In Berlin, Niedersachsen und Brandenburg haben die Beamten Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht. Bei drei Beschuldigten klickten die Handschellen. Die Täter waren offenbar gut vorbereitet, als sie die Apotheken betraten.

Dreiste Airbnb-Abzocker vermieten Bettenlager im Container für 134 Euro
Seinen Wochenendtrip nach Amsterdam wollte Ben aus Großbritannien in einer „sauberen Bleibe mit privatem Badezimmer“ verbringen – so hieß es zumindest in der Anzeige der Unterkunftsvermittlung Airbnb. Doch die Realität sah anders aus und ließ den frisch Angereisten schockiert zurück.

E-Mail: Ihre Anfrage – Kredit trotz Schufa online bis zu 100.000 Euro
Viele E-Mail-Nutzer beschweren sich über diese E-Mail, die regelmäßig in zahlreichen Postfächern landet. Angeblich können Sie trotz eines negativen Schufa-Eintrags einen Kredit bis 100.000 Euro bekommen. Was hat es mit der Spam-Mail auf sich und wie bekommen Sie diese Nachrichten aus Ihrem Postfach?

Wegen Betrugs an Krankenkassen: Querfurter Pflegedienst-Leiter muss zwei Jahre in Haft
„Wir haben ihnen eine goldene Brücke gebaut“, erinnerte die Vorsitzende Richterin am Landgericht Halle am Dienstagmittag,14. Mai 2019, den früheren Geschäftsführer eines Pflegedienstes aus Merseburg und Halle. Dass der 47-Jährige diese nicht überschritt kostete ihn seine Freiheit.

Razzia in drei Bundesländern: Polizei deckt großangelegten Pflegebetrug auf
Die Polizei hat einen großangelegten Abrechnungsbetrug von Pflegediensten bei der Intensivbetreuung von Beatmungspatienten aufgedeckt. 130 Polizisten sowie Staatsanwälte durchsuchten am Dienstagmorgen, 14. Mai 2019, Wohnungen und Büros an 19 Orten in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Drei Menschen wurden nach Polizeiangaben vom Dienstag verhaftet. Darunter war auch eine 63-jährige Deutsche mit Wohnsitz in Spanien, die das Betrugssystem organisiert haben soll. Mehr im Forum.

Millionen Liter Olivenöl gefälscht: Was wirklich in den Flaschen steckte
Internationale Ermittler sind einer Gruppe von Olivenöl-Fälschern auf die Schliche gekommen. Die Kriminellen sollen lange Zeit große Mengen an Öl, das als Natives Olivenöl Extra in den Handel kam, in Deutschland und Italien verkauft haben, wie die Staatsanwaltschaft im italienischen Foggia und die EU-Justizbehörde Eurojust erklärten.

Halle: Vorteilsnahme statt Korruption? Urteil im Dirk-Schatz-Prozess in Sichtweite
Der Korruptionsprozess vor dem Landgericht Halle gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Mansfeld-Südharz, Dirk Schatz, und zwei weitere Angeklagte neigt sich dem Ende entgegen. Richterin Ursula Mertens, Vorsitzende der 13. Großen Strafkammer, kündigte am Dienstag, 14. Mai 2019, für den kommenden Prozesstag Anfang Juni ein Ende der Beweisaufnahme an.

Wirecard: Es gibt Neuigkeiten
Wirecard-Aktionäre können sich in der 1-Monats-Betrachtung über einen Kursgewinn von rund 25% freuen – jetzt steht der Titel des Zahlungsabwicklers sogar kurz vor dem Sprung über den wichtigen GD200 (aktuell bei 145,60 Euro) und damit in den langfristigen Aufwärtstrend. Wie heute bekannt wurde, erweitern Wirecard und das größte Pariser Kaufhaus Printemps die Zusammenarbeit.

Milliardenstrafe für Bankenkartell
Rund eine Milliarde Euro müssen fünf Großbanken zahlen, die sich im Devisenhandel abgesprochen hatten. Wer die Banken sind, lesen Sie im Forum.

Schweizer Fintech kooperiert mit deutscher Allianz
Per Smartphone eine Versicherung abschliessen: Das Tech-Startup Numbrs arbeitet mit Deutschlands grösstem Versicherer zusammen. Mehr im Forum.

Unicredit und ING schachern um die Commerzbank
Seit dem Abbruch der Fusionsgespräche mit der Deutschen Bank machen Gerüchte über eine Übernahme der Commerzbank die Runde. Investmentbanken prüfen schon eine Offerte. Doch viele Hürden stehen noch im Weg.

Investor will Real übernehmen – Mitarbeiter drohen: „Wird keine Freude an uns haben“
Wie geht es mit der Supermarkt-Kette Real weiter? In den kommenden Monaten will Metro darüber mit dem potenziellen Käufer, dem Investor Redos, reden. Klar ist aber schon jetzt: Nicht für jeden Supermarkt gibt es eine Zukunft. Mehr im Forum.

Erstes OLG-Urteil in der Causa P&R entlastet Vermittler
Das Oberlandesgericht (OLG) Naumburg hat die Berufung einer Anlegerin gegen ein Urteil des Landgerichts (LG) Dessau zurückgewiesen. Der beklage Vermittler von Container-Direktinvestments der insolventen P&R-Gruppe wird damit auch in zweiter Instanz entlastet. Mehr im Forum.

Olaf Scholz wirbt für eine Sparkassen-Zentralbank
Der Bundesfinanzminister (SPD) spricht sich für die Zusammenlegung von Landesbanken aus. Außerdem stellt Scholz beim „Sparkassentag“ ein Gesetz zur Nutzung der Blockchain in Aussicht. Und er mahnt europäische Lösungen für elektronische Bezahlverfahren an. Mehr im Forum.

Cryptopia insolvent
In diesem Beitrag geht es um die Geschichte und um die Zukunft des Handelsplatzes Cryptopia. Sind nun alle Coins verloren? Haben Sie als Anleger noch eine Chance auf einen Ausgleich? Gab es in der Vergangenheit ähnliche Fälle?

Goldman Sachs: Großbank investiert in Geheimtipp-Fintech aus Berlin
Die US-Großbank Goldman Sachs beteiligt sich in einer Millionenrunde am Berliner Fintech Elinvar. Mehr im Forum.

Postbank drehte Rentnerin diesen riskanten Fond an – die Frau verlor 50.000 Euro
Eine 90-jährige Frau investierte 2018 in einen Fonds, den ihr die Postbank empfohlen hatte. Mehr im Forum.

Österreich: Betrug brachte Mühldorfer (31) über 200.000 Euro ein
Wegen des Verdachts des schweren gewerbsmäßigen Betrugs wird sich ein 31jähriger Mühldorfer vor Gericht verantworten müssen. Nach umfangreichen Erhebungen durch die Polizei Spitz wurde der Mann am 10. Mai 2019 verhaftet, weil er mindestens zehn Geschädigte in verschiedenen Bundesländern betrogen haben soll.

Österreich: Betrug bei FACC – Vergleichsgespräch „ergebnislos“ verlaufen
Im Rahmen des Schadenersatzprozesses gegen einen früheren Vorstand nach einem Millionenbetrug beim börsenotierten Innviertler Flugzeugkomponentenhersteller FACC ist am Montag, 13. Mai 2019, ein nicht öffentliches Vergleichsgespräch „ergebnislos“ verlaufen. Die Verhandlung wird daher am 20. Mai im Landesgericht Ried fortgesetzt, teilte ein Unternehmenssprecher Montagnachmittag mit.

Schweiz: Nestlé Skin Health soll 10 Milliarden einbringen
Nestlé steht kurz vor dem Verkauf seiner Hautpflegesparte. Man führe mit einem Konsortium, das von der Private Equity Gesellschaft EQT und einer Tochter der Abu Dhabi Investment Authority (ADIA) angeführt werde, exklusive Verkaufsverhandlungen, teilte der Nahrungsmittel-Konzern am Donnerstag, 16. Mai 2019, mit. Mehr im Forum.

Steuerberater fordern Abschaffung der Grunderwerbsteuer
Die Steuerberater lehnen die geplante Verschärfung der Grunderwerbsteuer ab, da sie die Regelungen für kaum mehr handhabbar halten. Der Präsident ihrer Kammerorganisation, Raoul Riedlinger, schlägt einen radikal anderen Weg vor.

Dieselskandal: Rupert Stadler scheitert mit Verfassungsbeschwerde
Der frühere Audi-Chef Rupert Stadler ist mit einer Verfassungsbeschwerde gegen seinen Haftbefehl gescheitert. Mehr im Forum.

Beck’s: 200 Millionen Euro Strafe – wegen zu hoher Bierpreise
Da kennt die EU keinen Spaß: In Belgien hat der weltgrößte Brauer AB Inbev sein Bier zu teuer verkauft. Wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung muss der Bierkonzern jetzt eine hohe Strafe zahlen. Mehr im Forum.

Zinsanpassungsklauseln in Prämiensparverträgen „S-Prämiensparen flexibel“ unwirksam
Die von den Sparkassen seinerzeit angebotenen Prämiensparverträge enthalten nicht nur eine gestaffelte Bonusverzinsung, sondern daneben auch eine variable, veränderliche Verzinsung pro Jahr. Doch wurden diese Bedingungen tatsächlich wirksam in die jeweiligen Verträge einbezogen?

Milliardenurteil gegen Bayer
Der dritte Prozess um Unkrautvernichtungsmittel mit dem Inhaltsstoff Glyphosat, die seit dem Kauf des amerikanischen Wettbewerbers Monsanto im vergangenen Jahr zu den Deutschen gehören, brachte die dritte und bislang auch mit Abstand schwerste Niederlage. Mehr im Forum.

Panama Papers: Razzia bei elf deutschen Banken
Ermittler durchsuchten die Büros von elf deutschen Banken. Hintergrund ist der Verdacht auf Steuerhinterziehung gegen mehrere vermögende Privatleute. Auslöser sollen Enthüllungen über Steuerparadiese in den Panama Papers gewesen sein. Mehr im Forum.

Vorschriften zum Bankgeheimnis nach Danske auf dem Prüfstand
Die Danske Bank A/S entwickelt sich zu einer Fallstudie für europäische Aufsichtsbehörden. Das schiere Ausmaß des Danske- Geldwäscheskandals bedeutet, dass die Bankgeheimnis-Regeln möglicherweise neu überdacht werden.

Warnliste

Es befinden sich 0 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

Reporterin Klara Roth über Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowding ohne Baugenehmigung

für eine Gebühr von 278.000 Euro (13,9 Prozent der Emission) vermittelt die Berliner Crowdinvesting-Plattform Bergfuerst.com gerade ein als Forderungskauf getarntes Nachrangdarlehen in Höhe von 2 Millionen Euro an Kleinanleger ab 10 Euro und wirbt mit 7 Prozent Jahreszinsen. Die Darlehensforderung gibt es noch gar nicht, weil noch keine spanische Bank einen Kredit für die noch zu bauende Bergvilla in Costa de la Calma auf Mallorca gegeben hat.

Und die frisch gegründete spanische Ein-Personen-Objektgesellschaft DREAMS Belle Vue S.L.U. als Crowdinvesting-Schuldnerin hat keine Planungsunterlagen eingereicht und besitzt so auch keine Baugenehmigung. Ihr gehört noch nicht mal das vorgegebene Baugrundstück für die 707 Qudratmeter große Phantasie-Villa des Firmengründers Bauingenieur Dr. Peter Dreher aus München. Dessen Vorstellung vom späteren Verkaufspreis der Villa mit 6,8 Millionen Euro (rund 9.200 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche) erscheint zudem sehr utopisch. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Bellavista 71 Mallorca: Bergfuerst-Crowdinvesting mit null Baugenehmigung + null Grundstücksbesitz

Die versprochenen 7 Prozent Jahreszinsen (21 Prozent in drei Jahren Laufzeit = 420.000 Euro) auf das Nachrangdarlehen in Höhe von 2 Millionen Euro für eine zu bauende Luxusvilla am Berghang von Costa de la Calma auf Mallorca muss der Schuldner zunächst einmal zwischenfinanzieren. Aber es gibt noch gar keinen Kredit von einer spanischen Bank. Lesen Sie unseren Artikel.

Lifeplus Rekrutierer: Ausgerechnet WellStar-Hochstapler Jörg Zimmermann?

MLM-Coach Jörg Zimmermann aus Berlin soll sich von seinem WellStar-Hochstapler-Ziehvater Christian Wiesner getrennt haben und nun selbständige Partner für das US-Unternehmen Lifeplus rekrutieren. Warum das für die potenziellen Partner kreuzgefährlich ist, lesen Sie in unserem Artikel.
Quartier-Hans-Sachs.de: Rido-Immobilien.de schwenkt von Skandal-Irisgerd zu Skandal-Derivest-Nordcap 
Sollten die Irisgerd Vertriebspartner und bisherigen Irisgerd Investoren dem Ruf von Irisgerd Vertriebsleiter Rico Gierke in das neue Objekt Quartier Hans Sachs in Chemnitz folgen, kommen sie wohl eher vom Regen in die Traufe. Lesen Sie unseren Artikel.
Heimliche Share Deals: Yakir Gabay (Grand City Properties SA) + Amir Dayan (Lianeo Real Estate GmbH) 
Mit Hilfe der zypriotischen Rechtsanwaltskanzlei KKPLaw Group und zypriotischen Zweckgesellschaften schieben sich zwei israelische Milliardäre deutsche Immobilien zu, wie es ihnen passt. Und keiner bekommt davon in Deutschland etwas mit. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wichtig fürs Scoring: Eine gute Adresse
Eine Person zum Beispiel aus Berlin Grunewald bekommt auch bei deutlich niedrigeren Einkommen ein besseres Darlehn (Konditionen/Höhe) als eine Person aus Berlin Kreuzberg. Ihre Adresse spielt mittlerweile eine immer bedeutendere Rolle. Mehr im Forum.

Schweiz: Vorsicht Anlagebetrüger in Bern
Seit Anfang Jahr sind bei der Kantonspolizei Bern vermehrt Anzeigen wegen Anlagebetrügereien eingegangen. Dabei drängen unbekannte Täterschaften Personen vorwiegend am Telefon zu vermeintlichen Investitionen in Wertschriften und Kryptowährungen und ertrügen auf diese Weise hohe Geldsummen. Die Kantonspolizei mahnt zur Vorsicht und gibt Tipps.

Miles & More – Auszahlung der Prämienmeilen in Euro gefordert
„Wir wollen für unseren Mandanten allerdings die Auszahlung der Bonusmeilen in Euro erreichen. Hintergrund für diese Forderung ist, dass wir der Auffassung sind, dass es sich bei den bei Miles & More gesammelten Meilen um E-Geld im Sinne des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes ZAG handelt“, so der Münchner CLLB-Rechtsanwalt Istvan Cocron. Mehr im Forum.

Betrüger zahlten bei Immobilien-Deal mit gefälschten 500-Euro-Noten
Die Göttinger Polizei sucht mit vier Phantombildern nach einem Quartett, das im Eichsfeld Falschgeld verbreitet haben soll. Die vier Unbekannten traten nach derzeitigen Erkenntnissen während der Geschäftsverhandlungen und den damit verbundenen Treffen im Vorfeld eines Immobiliengeschäfts in unterschiedlichen Rollen, darunter als angebliche Käufer, Gutachter, Banker und Besichtiger, auf, berichtet die Göttinger Polizei.

Fall Eurosolid: Stuttgarter Lebensversicherung verliert vor Gericht
Im Wirtschaftskrimi um Solaranlagen der Leonberger Firma Eurosolid, die Käufer mit unrealistischen Ertragsprognosen gelockt haben soll, hat die Stuttgarter Lebensversicherung als Finanzierer und Vermittler vor dem Oberlandesgericht Stuttgart eine Niederlage in zweiter Instanz erlitten.

Österreich: Wahrer Hagel von FMA-Investorenwarnungen
Gleich vier Investorenwarnungen verlautbarte die Finanzmarktaufsicht FMA per 27. April 2019. „Five Winds Asset Management“ ist demnach eben so wenig berechtigt konzessionspflichtige Bank- beziehungsweise Wertpapiergeschäfte anzubieten wie „BitcoinCode“, „AlgoTechs“ und „Go T limited“. Mehr im Forum.

Lloyd Fonds AG schluckt ihren Großaktionär
Die Lloyd Fonds AG aus Hamburg erwirbt zunächst 90 Prozent der Geschäftsanteile der Investmentgesellschaft SPSW Capital GmbH und übernimmt damit auch drei weitere Investmentfonds. Außerdem hat sie den Flugzeugfonds Air Portfolio II zunächst vor einer Bruchlandung bewahrt. Mehr im Forum.

Samsung investiert Millionen in Krypto-Firma
Samsung mit eigenem Token? Wie es scheint, ja. Denn nicht nur die millionenschwere Investition deutet darauf hin. Samsung soll derzeit auch an der Entwicklung einer eigenen Blockchain arbeiten, die auf Ethereum basiert. Mehr im Forum.

Schweiz: Hoteliers greifen Airbnb an
900.000 Gäste buchten in der Schweiz im vergangenen Jahr eine Unterkunft über Airbnb. Das stösst den Hoteliers in der Romandie sauer auf. Mehr im Forum.

Option888.com: Online-Trading als Betrugsmasche?
Die Arme hinter dem Kopf verschränkt und entspannt zurückgelehnt, drei Monitore im Blick. So präsentiert sich ein erfolgreicher Trader beispielsweise auf der Internetseite www.option888.com. „Echtzeit Trades – unkomplizierte Auszahlungen“ heißt es dort, mit ein paar Klicks ist das Konto eröffnet, „kostenlos und in weniger als 2 Minuten“. Doch Vorsicht:

Verbraucher dürfen bei verlängerten Baudarlehen kündigen
Baudarlehen sind derzeit mit 1 Prozent Zinsen so günstig wie nie. Davon profitieren allerdings Verbraucher nicht, die ihre Verträge vorzeitig mit einem Forward Darlehen schon vor 10 Jahren mit 4 Prozent Jahreszinsen verlängert hatten. Bislang – denn nun hat das Oberlandesgericht München ihre Rechte gestärkt.

Schweiz: Seco-Korruptionsaffäre nach fünf Jahren erste Urteile
Die Bundesanwaltschaft (BA) hat in der Korruptionsaffäre im Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) die ersten Urteile gefällt. Drei IT-Firmen hatten sich während Jahren mit Geschenken, Elektronikgeräten, Reisen, Essen und Tickets Millionenaufträge gesichert. Mehr im Forum.

Edelversandhaus Neiman Marcus erwägt Verkauf von MyTheresa
Der US-amerikanische Handelskonzern Neiman Marcus hat begonnen, die strategischen Alternativen für den Münchener Online-Luxusshop MyTheresa zu untersuchen.

Verbraucherzentrale warnt: „Kreditvermittler“ täuschen Verbraucher
Dubiose Anbieter locken mit kostenlosen Kreditanfragen und werben mit goldenen Mastercards. Tatsächlich handeln sich arglose Verbraucher keinen Kredit, sondern allenfalls teure Prepaid-Karten ein – und Ärger mit Inkassobüros. Mehr im Forum.

Niederländische Glücksspielaufsicht warnt vor Inkasso-Betrügern
Dienstag, 30. April 2019, veröffentlichte Niederlandes Glücksspielkommission Kansspelautoriteit (KSA) eine offizielle Warnung über drei vermeintliche Inkassobüros, bei denen es sich um aggressive Betrüger handle. Mehr im Forum.

Berlin: Betrug mit dem Tod! Die Staatsanwaltschaft ermittelt in zig Fällen gegen Ilka A.
Beerdigungs-Betrug! Leiche lag noch im Kühlraum. Bestatter erhebt schwere Vorwürfe! Einzelheiten im Forum.

Joel Ortiz (21) aus USA erhält für Bitcoin-Diebstahl 10 Jahre Gefängnis
Der 21-jährige Ex-Student Joel Ortiz aus den Vereinigten Staaten wurde wegen eines Bitcoin-Diebstahls zu einer Gefängnisstrafe von 10 Jahren verurteilt. Via SIM-Karten-Betrug hat er 7,5 Millionen Dollar (6,72 Millionen Euro) in Kryptowährungen gestohlen. Mindestens 40 Opfer. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 7 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.