Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Geschlossene Fonds (Seite 1 von 4)

LHI Immobilien Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

Reporterin Klara Roth über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

wer nur mit ein paar Millionen in der Tasche auf Immobilieneinkaufstour geht, wie vor kurzem Kapitalverwalter Jens Kramer für seinen neuen knapp 17 Millionen Euro Eigenkapital schweren Fonds LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern aus Pullach, muss sich nicht wundern, wenn man nur Immobilien zu einem Preis findet, wie man sie selbst nach der Haltefrist von 8 Jahren gern verkaufen würde.

Konkurrent Gordon Grundler von der Primus Valor AG aus Mannheim dagegen konnte mit 100 Million Euro in der Tasche von einer Versicherung mit einem Schlag 1.700 Schnäppchenwohnungen für seine beiden Fonds ImmoChance Deutschland 8 und 9 Renovatio Plus einkaufen. Da gibt es dann eine echte Gewinn-Schere. Einkauf zur 14fachen Jahresmiete, Verkauf zur 16,5fachen Jahresmiete. Davon kann LHI-Boss Jens Kramer nur träumen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

 

Exklusiv

Schlechte Einkäufe für den LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern?

Noch zum Weihnachtsgeschäft 2018 hatte das Finanzdienstleistungsinstitut LHI Leasing GmbH aus Pullach den Verkaufsprospekt für den neuen Immofonds verschickt. Kein einziger Anleger griff bis Jahresende zu. Nur eine Stiftung zahlte 200.000 Euro an. Die Anleger hatten wohl gute Gründe. Lesen Sie unseren Artikel.

Franz Freiherr von Gregory mit Genussrechten an VG-Concept und VG Capital Investors UG abgetaucht?

Homepage nicht erreichbar, E-Mails kommen zurück, Telefonleitungen tot. Der  Landshuter Genussrechte-Anbieter Franz Freiherr von Gregory (52) ist scheinbar abgetaucht. Ein Blick in die Jahresabschlüsse seiner Firmengruppe brachte Haarsträubendes zutage. Lesen Sie unseren Artikel.
PROJECT Fonds Strategie 1: Laut FondsMedia ein „Schatten-Investitionssystem“
Nach Meinung von FondsMedia-Analyst Peter Kastell sind die Ergebnisse seiner Studie zum Investitions-Audit zum „Strategie 1“ etwas brisanter als die vorangegangene Forensische Studie, die bereits die Leistungsbilanz der PROJECT Fonds 1 bis 7 als „Blendwerk“ entlarvte. Lesen Sie unseren Artikel.
HEP-Solar Portfolio 1: Abrechnung an überschuldete hep global GmbH ausgelagert
Wie vertrauenswürdig ist Fondsmanager Thorsten Eitle aus Güglingen in Schwaben, wenn er dem bilanziell überschuldeten Vertrieb als Gesellschafter noch Geld schuldet und die Abrechnung des Dachfonds an die ebenfalls überschuldete Muttergesellschaft überträgt? Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wirecard-Aktie stürzt um mehr als 20 Prozent ab
Die „Financial Times“ berichtet über verdächtige Geldströme beim Finanzdienstleiter Wirecard. Das Unternehmen dementiert. Die Aktien verloren trotzdem stark an Wert. Mehr im Forum.

Daimler Abgasskandal: LG Stuttgart ebnet Weg für Schadensersatzansprüche
Das Landgericht Stuttgart ebnet Mercedes-Käufern den Weg für Schadensersatzansprüche im Abgasskandal. Es stufte die von Mercedes bei der Abgasreinigung von Dieselmotoren des Typs OM 651 (Euro 5) und OM 626 (Euro 6) verwendeten thermischen Fenster als unzulässige Abschalteinrichtungen ein. Mehr im Forum.

OLG Köln bestätigt eine vorsätzlich sittenwidrige Schädigung durch den Volkswagen-Konzern
Das Oberlandesgericht Köln bestätigt erneut die Rechtsauffassung der Rechtsanwälte Rogert & Ulbrich, dass die Volkswagen AG den Kläger nach dem von den Anwälten vorgetragenen Tatsachenstoff vorsätzlich und sittenwidrig geschädigt habe, indem es die Berufung des Volkswagen-Konzerns als offensichtlich unbegründet zurückwies. Mehr im Forum.

BEV Energie – Vorläufiges Insolvenzverfahren vor dem Insolvenzgericht München eröffnet – Was Kunden & Gläubiger jetzt beachten müssen. CLLB Rechtsanwälte vertritt Geschädigte
Nun scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen der Kunden des Gas- und Energieversorgers BEV Energie aus München bewahrheitet zu haben. Über das Unternehmen wurde vom zuständigen Amtsgericht München das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet. Mehr im Forum.

Österreich: Pierre Lang Modeschmuck geht zum zweiten Mal in Insolvenz
Schlechte Nachrichten kommen aus Österreich: Das 1961 gegründete Schmuckhersteller- und Direktvertriebsunternehmen Pierre Lang musste diese Woche wegen Zahlungsunfähigkeit erneut Insolvenz anmelden. Neben Pierre Lang ist auch die Hans Andersen GmbH betroffen. Mehr im Forum.

Vorsicht bei Terminsache: Finanzamt darf Verspätungszuschläge bis 25.000 Euro erheben
Sie haben richtig gelesen. 25.000 Euro. So viel darf es seit 01.01.2019 kosten, wenn Sie auch nur mit einer einzigen Steuererklärung zu spät dran sind. Diese ungeheure Summe hat der Gesetzgeber still und heimlich ins Gesetz gemogelt. Mehr im Forum.

Skandalbanker Nonnenmacher muss erneut vor Gericht
Er war eines der Gesichter der großen Finanzkrise in Deutschland: HSH-Nordbank-Chef Dirk Jens Nonnenmacher. Nun muss er erneut vor Gericht – allein die Klageschrift ist 600 Seiten dick. Mehr im Forum.

Gewinn von Harley-Davidson bricht um 94 Prozent ein
Niedergang des US-Motorradherstellers. Alternde Käufer, sinkende Absätze und ein Boykottaufruf von US-Präsident Trump: Der Motorradhersteller Harley-Davidson ist unter Druck. Desaströse Quartalszahlen haben einen Kursrutsch der Aktie ausgelöst. Mehr im Forum.

Wenn 500 Millionen Dollar einfach verschwinden
Transparency International prangert Korruption an, ein krasses Beispiel liefert Mosambik. Das Land nahm Kredite über zwei Milliarden Dollar auf, für Thunfisch-Trawler. Eine halbe Milliarde ging verloren. Einen Hauptverdächtigen gibt es schon. Mehr im Forum.

Ärzte haften bei mangelhafter Aufklärung über gesundheitliche Folgen einer Organentnahme
Der Bundesgerichtshof hat am 29.01.2019 zur Haftung nach unzureichender Aufklärung von Organspendern vor einer Lebendspende geurteilt. Mehr im Forum.

Privatdarlehen für Handel mit Perser-Teppichen: Bafin geht gegen Gesellschaft aus Niederbayern vor
Die „Wohnwelt Landstuhl GmbH“ muss die illegal betriebenen Einlagengeschäfte einstellen. Mehr im Forum.

Geldwäsche-Razzia am Kölner Eigelstein
Bei einer Razzia wegen Geldwäsche hat das Landeskriminalamt in Köln und dem Umland Schmuckgeschäfte und Wohnungen durchsucht. Mehr im Forum.

Elbtower – neue Forderungen an Investor Benko
Hamburg macht René Benko das Vorhaben schwer: Rot-Grün will die Stadt vor Risiken – etwa einer möglichen Kostensteigerung – absichern und den Kaufvertrag nur unter bestimmten Bedingungen durchwinken. Die Nachricht, dass die Stadt an den Elbbrücken mit dem Elbtower eine bauliche Ikone plant, wirkte ein bisschen wie das Abschiedsgeschenk von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Mehr im Forum.

Immobilienprozess – Hartes Urteil gegen Hauptangeklagten
Die 16. große Strafkammer des Landgerichts Braunschweig ist davon überzeugt, dass der Hauptangeklagte, ein Geschäftsmann aus Salzgitter (38) sowie ein Wolfsburger Makler (52) gemeinsame Sache gemacht haben bei einer großangelegten Betrugsmasche. Dafür wurden sie zu Haftstrafen verurteilt. Beim Notar sah es anders aus. Mehr im Forum.

Fidor Bank AG wegen rechtswidriger AGB und hoher Kosten erfolgreich abgemahnt
Das Kurzzeitkreditangebot „Geld-Notruf“ der Fidor Bank enthält aus Sicht der Marktwächterexperten unzulässige AGBs und zu hohe Kosten. Näheres im Forum.

Betrug, Geldwäsche, Industriespionage: US-Justiz erhebt Anklage gegen Tech-Riesen Huawei
Die US-Justiz hat jetzt offiziell Anklage gegen das chinesische Unternehmen Huawei erhoben. Es geht vor allem um Geschäfte im Iran. Mehr im Forum.

Pimco steigt ins Geschäft mit Katastrophenanleihen ein
Pimco steigt zusammen mit seinem Eigentümer Allianz ins lukrative Geschäft mit Katastrophen-Anleihen und anderen verbrieften Versicherungsprodukten (ILS) ein. Mehr im Forum.

Müllpanscher muss Millionen-Schadenersatz zahlen
So hat die Gemeinde Rosenau in dieser Woche vor dem Kammergericht Berlin einen Sieg errungen. Danach hat die Kommune einen Anspruch auf Ersatz des Schadens, den Bernd R. mit dem illegalen Verfüllen von Abfällen auf der Altdeponie Zitz angerichtet hat. Mehr im Forum.

Absolute Asset Management startet Mischfonds ohne Anleihekomponente
Ein neuer Mischfonds soll ohne Anleihen auskommen. Eine alternative Strategie soll Aktienrisiken aufwiegen, laufende Erträge liefern und die Risiken von Anleihen vermeiden. Absolute Asset Management legt den Fonds Absolute Multi Asset auf. Mehr im Forum.

Coincheck-Eigentümer Monex warnt: Betrüger imitieren das Unternehmen
Der japanische Online-Broker Monex Group, der auch Eigentümer der gehackten Kryptowährungsbörse Coincheck ist, warnte vor einem neuen Betrug. Mehr im Forum.

Eselfleisch als Pferdefleisch verkauft: Schlachthofbetreiber aus der Eifel verurteilt
Das Amtsgericht Trier hat zwei Schlachthofbetreiber aus der Eifel zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt. Sie hatten unter anderem Eselsfleisch als Pferdefleisch verkauft. Mehr im Forum.

Traunstein: Fünf Jahre Haft für Verkauf von Schrott-Aktien
Ein 64jähriger Berliner ist vom Landgericht Traunstein wegen gewerbsmäßiger Untreue in 50 Fällen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Sein Kompagnon erhielt zwei Jahre auf Bewährung. Sie hatten Anleger um 1,7 Millionen Euro geprellt. Mehr im Forum.

Korruption an BAMF-Aussenstelle? Staaatsanwalt ermittelt
Gegen die Mitarbeiter aus dem baden-württembergischen Sigmaringen hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Strafanzeigen gestellt. Es gehe um ein mögliches Fehlverhalten der Mitarbeiter im Zeitraum zwischen Herbst 2016 und Frühjahr 2017. Sie sollen Zuwendungen von Sprachmittlern erhalten und falsche Abrechnungen ausgestellt haben.

Warnung vor KOWAS & GREIF Inkasso
Eine „Letzte außergerichtliche Zahlungsaufforderung“ erhielten Verbraucher aus Aurich, Celle, Lüneburg und Stade kürzlich. KOWAS Inkasso fordert darin auf, einen Gesamtbetrag in Höhe von 263 Euro zu zahlen.

Keine Haftung des Rohbauunternehmers für durch Generalunternehmer zur Verfügung gestellte mangelhafte Statik
Das Landgericht Hamburg urteilte bereits am 16.12.2016: Ein Rohbauunternehmer haftet nicht für die vom Generalunternehmer zur Verfügung gestellte mangelhafte Statik. Mehr im Forum.

Bafin: Kleinwort Consulting kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut
Die BaFin weist darauf hin, dass sie der Kleinwort Consulting keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt hat. Mehr im Forum.

Die Suche nach dem Promotionsberater Dr. Paul Jensen vom IAAD zeigt neue Ergebnisse
Der geschädigte Rezipient Gianni Thasa berichtet auf seiner Website, dass er mittels IP-Email-Analyse, die Wirkstätte des Promotionsberaters Dr. Paul Jensen (IAAD) lokalisieren konnte. Mehr im Forum.

Kommentar zur Spiegelaffäre: „Nichts geändert“
Laut Monitor-Chefredakteur Georg Restle sollen ja moderne Journalisten nicht im „Neutralitätswahn“ verhaftet bleiben, sondern „Haltung“ zeigen. Was dabei herauskommt, konnte man anlässlich der „Spiegel-Affäre“ sehen. Lesen Sie den Kommentar vom hessischen Private User hdschulz im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 32 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

HEP-Solar Portfolio 1: Neuer Fonds von überschuldeter hep global

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über HEP-Solar Portfolio 1: Neuer Fonds von überschuldeter hep global

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über HEP-Solar Portfolio 1: Neuer Fonds von überschuldeter hep global

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über HEP-Solar Portfolio 1: Neuer Fonds von überschuldeter hep global

Reporterin Klara Roth über HEP-Solar Portfolio 1: Neuer Fonds von überschuldeter hep global

warum die beiden Schwaben Christian Hamann und Thorsten Eitle mit ihrem gerade in der Platzierung befindlichen 40-Millionen-Dachfonds HEP-Solar Portfolio 1 aus Güglingen unbedingt auch in den USA einen Solarpark mit 5 MW errichten wollen, entspricht so gar nicht der bisherigen erfolgreichen Firmenphilosophie. Nach eigenen Angaben wird HEP nur in Ländern aktiv, in denen die Zahlung einer Einspeisevergütung rechtsverbindlich ist.

Die zentralen Förderprogramme in den USA unterliegen derzeit Kürzungen und Streichungen durch die aktuelle Regierung unter Donald Trump. Auch in Japan soll mit den Fondsgeldern ein 11 MW Solarpark errichtet werden. Seit Januar 2018 erfolgt die Vergabe von Projektrechten in Japan im Ausschreibungsverfahren. Laut HEP fallen die möglichen Investitionsprojekte noch in die Zeit vor den Ausschreibungen.

Doch ob die Solarparks Gewinne erzielen, ist für die Fondsanleger nur ein bisschen wichtig. Sie beteiligen sich nicht an Solarparks, sondern nur an weiteren Spezialfonds, die zusätzlich bei Banken 70 Millionen Euro Kredite  aufnehmen, um dann in Solarparks in den USA und Japan investieren zu können. Die Spezialfonds müssen mindestens eine Rendite von 7,5 Prozent im Jahr erwirtschaften, damit der Dachfonds die prognostizierten Ausschüttungen von 6 Prozent pro Jahr an die Anleger leisten kann. Ein schmaler Grat. Die heimische Muttergesellschaft wie auch der Vertrieb stehen gerade unter besonderem finanziellen Druck. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

 

Exklusiv
HEP-Solar Portfolio 1: Abrechnung an überschuldete hep global GmbH ausgelagert 
Wie vertrauenswürdig ist Fondsmanager Thorsten Eitle, wenn er dem bilanziell überschuldeten Vertrieb als Gesellschafter noch Geld schuldet und die Abrechnung des Dachfonds an die ebenfalls überschuldete Muttergesellschaft überträgt? Lesen Sie unseren Artikel.

Project Fonds: „Blendwerk“, urteilt FondsMedia über Leistungsbilanz der PROJECT Investment Gruppe

Keine Wertpapiere mehr, keine stillen Unternehmensbeteiligungen mehr. Keine Kredite mehr. Seit 2009 investiert die PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg nur noch mit Eigenkapital ihrer Anleger in Immobilien. Aber von den 2016 mit großem Werbeetat aufgelegten PROJECT Wohnen 14 und 15 geschlossene Investment GmbH & Co. KGs erfolgten gefährliche Ausschüttungen aus Nichtgewinnen. Lesen Sie unseren Artikel.
NobleWood Group: Illegales Angebot für Kiris, Zedern und Mahagoni in Paraguay
„Sie können sich ab sofort 2 Hektar Land in Monte Lindo für 119.500 Euro reservieren“, wirbt NobelWood Group aus Paraguay auf Youtube deutsche Anleger. Leider ist das Angebot in Deutschland illegal. Hinzu kommen verschlechterte Bedingungen, wie Holzpreisverfall, Fröste, Großfeuer, Trockenheiten, Überfälle insbesondere auf Deutsche, Geiselnahmen, die die Renditeprognosen in den Schatten stellen. Lesen Sie unseren Artikel.
Stefan Keller in Zahlungsnot: Ist UDI Energie Festzins 14 Rettunsgeld für te Solar Sprint IV?
Nach Bekanntwerden der Forderungsausfall-Warnung der te solar Sprint IV vor wenigen Tagen hat die Stiftung Warentest die neue Nachrangdarlehens-Emission UDI Energie Festzins 14 auf ihre Warnliste gesetzt. Wohl zu Recht. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Neuer Betrug mit Krebsmedikamenten
Im Sommer stürzte Brandenburgs Gesundheitsministerin über einen Skandal um illegale Krebsmedikamente. Nun ist ein neuer Fall mit einem Pharmagroßhandel aus Baden-Württemberg aufgetaucht. Mehr im Forum.Malta: Finanzaufsicht warnt Investoren vor “Bitcoin Revolution”-Betrug
Die maltesische Finanzaufsichtsbehörde (MFSA) hat am 25. Januar 2019 eine Mitteilung veröffentlicht, in dem vor einem mutmaßlichen Betrugsmodell namens “Bitcoin Revolution” gewarnt wird. Mehr im Forum.

Ermittlung zu Korruption in der Investitionsbank des Landes Brandenburg
Laut rbb soll eine ehemalige Referatsleiterin Firmen, deren Förderanträge sie bearbeitete, auch Versicherungsverträge für diese Projekte vermittelt haben. Für die Versicherungen soll der Ehemann der Frau zuständig gewesen sein. Mehr im Forum.

Österreich: Christenpartei-Chef Rudolf Gehring nun Verdächtiger in BVT-Affäre
Der ehemalige Präsidentschaftskandidat soll einen BVT-Mitarbeiter zum Amtsmissbrauch angestiftet haben. Mehr im Forum.

Rechtsanwalt warnt vor großzügiger Auslegung des Begriffes Gesellschafterdarlehen in § 135 InsO durch den BGH
Nach § 135 InsO kann der Insolvenzverwalter bei Gesellschafterdarlehen gewährte Sicherungen der letzten 10 Jahre und Befriedigung im letzten Jahr vor Stellung des Insolvenzantrages anfechten. Der BGH wendet bei der Definition „Gesellschafterdarlehen“ seine alte Rechtsprechung zum eigenkapitalersetzenden Darlehen und gleichgestellter Forderungen des früheren § 32 a Abs. 3 S. 1 GmbHG an. Mehr im Forum.

Brandenburg: Hermes-Bote nahm über 900 Pakete mit nach Hause
Weil er mehr als 900 Pakete und Warensendungen unterschlagen haben soll, ist in Brandenburg/Havel ein Versandbote verhaftet worden. Mehr im Forum.

Staatsfonds aus Katar prüft offenbar weiter Investment in die Deutsche Bank
Nach der Herrscherfamilie will offenbar auch der Staatsfonds des Emirats bei der Deutschen Bank einsteigen. Mehr im Forum.

Zwei Finanzinvestoren legen gemeinsames Angebot für die NordLB vor
Cerberus und Centerbridge wollen gemeinsam in die Landesbank investieren. Es ist die Alternative zur Auffanglösung der Sparkassen-Gruppe. Mehr im Forum.

Erbbetrug und Erbschleicherei: Die Maschen der Betrüger und wie sich Gefährdete schützen können
Erbschleicher erlangen durch Manipulation oder Täuschung das Vertrauen eines Menschen, um in seinem Testament begünstigt zu werden. Mehr im Forum.

Frankreich: CNIL verhängt gegen Google 50 Millionen Euro Bußgeld
Nach zwei Beschwerden von Netzaktivisten aus Frankreich und Österreich wegen Datenschutzverstößen hat die französische Datenschutzbehörde CNIL gegen Google ein Bußgeld von 50 Millionen Euro verhängt.

Differenzkontrakte und Krypotwährungen: Bafin warnt vor mehreren Anbietern
Hochbetrieb bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht: Die Behörde musste bereits vor elf Gesellschaften warnen, die ohne Erlaubnis Handel mit Differenzkontrakten und Kryptowährungen anbieten.

Lebensversicherungen können wegen Falschberatung haften
„Häufig werden zu rosige Renditeerwartungen geweckt. Dies stellt eine Pflichtverletzung dar“, meint Rechtsanwalt Robert Nebel aus Prien am Chiemsee. Mehr im Forum.

Generali verbündet sich mit US-Risikokapitalgeber Plug and Play
Die Generali und der Risikokapitalgeber Plug and Play arbeiten künftig zusammen. Gemeinsam soll eine neue Plattform für Insurtechs in Europa geschaffen werden. Mehr im Forum.

BaFin: Zahl der digitalen Versicherer in Deutschland wächst
Die BaFin hat in den vergangenen zwei Jahren vier Digitalversicherern eine Lizenz erteilt, zwei weitere Anträge liegen vor. Damit sind die Start-ups für einen kleinen Boom bei Versicherungs-Neugründungen verantwortlich.

OLG Hamm: Keine Kapitalertragssteuer bei Vergleichszahlung
Das OLG Hamm gab einem Anleger Recht, dem das Kreditinstitut nach einem Vergleich über eine fehlerhafte Beratung bezüglich eines Schiffsfonds von der Vergleichssumme in Höhe von 4.000 Euro unberechtigt 750 Euro Kapitalertragssteuer einbehielt.

Gerry Weber International hat Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt
Der seit langem kriselnde Modehersteller Gerry Weber hat am 25. Januar 2019 einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Betroffen sind aber nicht alle Teile des Unternehmens.

Bei Galeria Kaufhof gehen 2.600 Jobs verloren
Der neue Eigentümer will bei Galeria Kaufhof 2.600 Stellen streichen und aus der Tarifbindung aussteigen. Mehr im Forum.

SPIEGEL: Welche Texte gefälscht sind – und welche nicht
Der SPIEGEL arbeitet den Fall Claas Relotius auf. Dazu gehört auch, alle Texte zu überprüfen, die von dem früheren Redakteur erschienen sind. Mehr im Forum.

Bundesverteidigungsministerium: Millionenaufträge ohne Ausschreibung
„Das Potenzial ist riesig, dass die Bundeswehr ein Diamantenkunde wird.“ So schwärmte Timo Noetzel von der Consultingfirma Accenture. Dokumente zeigen, wie einfach die Berater an lukrative Aufträge kamen. Mehr im Forum.

Widerruf der Autofinanzierung bei der Mercedes-Benz-Bank – Musterfeststellungsklage
Das OLG Stuttgart verhandelt über eine Musterklage – Formfehler ermöglichen den Widerruf des Kreditvertrags. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 28 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Cerberus Capital Management: Spekulation mit Sozialwohnungen in Palma de Mallorca

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

19. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

bei Immobilien-Preisen stellt Mallorca das spanische Festland in den Schatten. Der Durchschnittspreis der auf Mallorca und den Nachbarinseln verkauften Immobilien lag im letzten Quartal 2018 bei 2.683 Euro pro Quadratmeter. Der Wert liegt damit 60 Prozent über dem spanischen Durchschnitt von 1.679 Euro pro Quadratmeter. Die Steigerungsrate in Palma de Mallorca liegt bei knapp 8 Prozent im Jahr.

Der New Yorker Fondsinvestor Cerberus Capital Management kaufte über seinen Madrider Immobilienkonzern Divarian Propiedad 120 Sozialwohnungen im Brennpunktviertel Son Gotleu in Palma de Mallorca.  Kann Cerberus für seine Investoren die angepeilte Jahresrendite von 18 bis 22 Prozent mit Sozialwohnungen verdienen? Nein. Aber die spanische Regierung hat vor 10 Jahren Sozialwohnungen von Privaten errichten lassen und die Verträge statt auf 30 nur auf zehn Jahre begrenzt. Cerberus kann nun ganz legal kündigen und zwangsräumen lassen. Lesen sie das Sozialwohnungs-Monopoly auf Mallorca in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mallorca Immobilien: Setzt Fondsinvestor Cerberus Capital Management auf Leerstand statt auf Wohnen?

Eigentlich verlangt das neue spanische Wohnungsgesetz, dass jeder Investor Leerstand meldet, damit die spanische Regierung die Wohnungen zwischenzeitlich als Sozialwohnungen einsetzen kann. Doch bei drohenden Strafen von 3.000 Euro pro Wohnung meldet niemand. 3.000 Euro bedeuten lediglich einen Quadratmeter verkaufbarer Wohnfläche. Lesen Sie unseren Artikel.

Gold: Warum ist das Edelmetall so mächtig? 

„Die Währungen kommen und gehen, das Gold aber bleibt bestehen. Auf der ganzen Welt und schon seit vielen Tausend Jahren.“ So lautet die Antwort des bayerischen Wissenschaftlers Harald Lesch auf die Frage: Was macht Gold so mächtig? Lesen Sie unseren Artikel.

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation und Sammelklage in den USA

Ein Zeuge im Wirecard-Fall soll bei der Staatsanwaltschaft München I geplaudert haben. Und in Los Angeles wurde eine Sammelklage gegen Wirecard eingereicht. Mehr im Forum.
Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos! 
Seit 10 Jahren steht das schmucklose Haus in der Wilmersdorfer Straße direkt am Berliner Kurfürstendamm leer. Wer kann sich so etwas leisten? Den wahren Besitzer konnte nicht mal der zuständige Baustadtrat ermitteln. Lesen Sie unsere Spurensuche.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wirecard AG: BaFin verbietet Leerverkäufe und Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Finanzjournalisten
Die deutsche Finanzaufsicht Bafin hat neue Leerverkäufe in der Wirecard-Aktie verboten. Das Vorgehen ist ein Novum. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt nach einer Anzeige eines Aktionärs gegen einen Journalisten der Financial Times. Mehr im Forum.

Falsche Polizisten verursachten in Bayern Millionenschäden
Das Telefon klingelt. 110 zeigt das Telefondisplay. Die Polizei? Nein, es sind Betrüger, die sich als Polizisten ausgeben – und damit die Menschen um viel Geld bringen. Sie arbeiten immer nach dem gleichen Muster. Mehr im Forum.

Private Unfallversicherung: Anspruch auf Invaliditätsleistung verfällt nach bestimmten Fristen
Wie schnell man im Falle eines Unfalls sein muss, lesen Sie im Forum.

Sportwetten Manipulation: Betrug bleibt 2018 konstant
Sportwetten sind über das letzte Jahrzehnt salonfähig geworden. Wenngleich die Gesetzeslage schwammig ist, so platzieren doch Millionen Kunden zur Bundesliga oder der Champions League ihre Tipps. Und dieses Phänomen beschränkt sich nicht nur auf den Fußball. Doch haben die Wetten mit der Spielmanipulation eine Schattenseite. Mehr im Forum.

Rapper 21 Savage: Wegen Betrugs droht nun Gefängnis
Erst vor wenigen Tagen wurde er aus der US-Abschiebehaft entlassen, jetzt steht dem britischen Rapper 21 Savage neuer Ärger ins Haus: Ihm droht eine längere Haftstrafe wegen Betrugs. Mehr im Forum.

Bundesweite Razzia: Jede dritte Zustellfirma verstößt gegen Arbeitsrecht
Fahren ohne Führerschein, gefälschte Pässe, Lohndumping: Eine Zollrazzia könnte für Hermes, GLS, DPD und DHL harte juristische Konsequenzen haben. Mehr im Forum.

200.000 Euro aus Justizkasse entwendet: Ex-Justiz-Angestellte vor Gericht
Fast 400 Mal hat eine Ex-Angestellte der Justizkasse in Gotha Geld von Schuldnern in die eigene Tasche gesteckt. Deshalb steht sie seit dem gestrigen Montag (18. Februar 2019) vor Gericht. Mehr im Forum.

Skandalwelle sorgt für Einstellungsboom bei Europas Großbanken
Europas krisengeschüttelten Kreditinstitute stellen wieder ein, allerdings nicht im Bankwesen. In einem von Geldwäsche- und Steuerbetrug-Skandalen geprägten Jahr haben die Finanzinstitute ihre Abteilungen zur Bekämpfung von Finanzverbrechen um Tausende von Mitarbeitern aufgestockt, während sie in anderen Bereichen gekürzt haben.

Neuer Direktversicherer: Allianz Direct soll Ende 2019 starten
Allianz Direct, der neue Direktversicherer der Allianz, soll 2019 mit Kfz-Versicherungen an den Markt gehen. Mehr im Forum.

Deutsche Bahn zahlte 2018 knapp 54 Millionen Euro Entschädigungen
Der Deutschen Bahn kommen Verspätungen im Fernverkehr immer teurer zu stehen. Mehr im Forum.

Säumige Eltern lassen Staat auf Milliardenkosten sitzen
Wenn ein Elternteil den Unterhalt fürs Kind nicht zahlt, springt der Staat ein. Meist sieht er das Geld dann nicht mehr wieder. Der Staat schafft es nur selten, den von ihm ausgezahlten Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende von den säumigen Elternteilen zurückzuholen.

Insolvenzverschleppung und Betrug: Dessauer Ex-Unternehmer zu Haftstrafe verurteilt
Sein Essen schmeckte. Und weil es schmeckte, zählten auch einige Richterinnen und Richter zu seinen Kunden. Was heute, vier Jahre nach der Pleite seines Dessauer Cateringunternehmens und nach drei Gerichtsverhandlungen, keinen Strafnachlass einbrachte. Mehr im Forum.

Staatsanwalt jagt Leipzigs Ärztehaus-König
Vom Sportparadies zur Fördermittel-Hölle! 10 Millionen Euro privaten Geldes sollte Halles längste Dauerbaustelle mal kosten. Das war 2007. Mittlerweile sind mindestens so viele Millionen an öffentlichen Mitteln in dem Loch am Böllberger Weg verschwunden. Womöglich auf Nimmerwiedersehen.

Anlagebetrugs-Prozess in Traunstein: 1,7 Millionen Euro landeten im Nirwana
Für einen internationalen Anlagebetrug mit einem Schaden von über 1,7 Millionen Euro an Anlegern aus Bayern und darüber hinaus verhängte das Landgericht Traunstein gegen einen 64jährigen Berliner und einen 55 Jahre alten Rechtsanwalt aus Lippstadt Freiheitsstrafen von fünf Jahren beziehungsweise zwei Jahren auf Bewährung.

Immobilieninvestor Patrizia wächst nach Übernahmen stark
Das Immobilienvermögen, das das Augsburger Unternehmen Patrizia verwaltet, ist laut vorläufigen Zahlen von 22 auf 41 Milliarden Euro gestiegen. Mehr im Forum.

Razzia auf Sylt: Mutmassliche Millionenbetrüger aufgeflogen
Ermittler der Polizei sind einem mutmasslichen Millionenbetrug mit fingierten Medikamentenexporten nach Afrika auf die Schliche gekommen. Mehr im Forum.

Provisionsdeckel: Warum er verfassungswidrig ist
Die Evaluierung des Lebensversicherungs-Reformgesetzes von 2014 legt laut BaFin einen Provisionsdeckel noch 2019 nahe. Doch rechtlich ist es schwer, ihn ohne konkreten Missstand einzuführen. Zwei Gutachten sehen schwere Bedenken.

OLG Frankfurt: Versicherung haftet für Schäden am Auto durch Marder oder Mäuse
Kfz-Versicherungen haften in der Regel für Schäden durch Marder oder Nagetiere am Fahrzeug. Vom Versicherungsschutz ausgenommen sind nur Fahrgastraum und Kofferraum.

Schlachthöfe: Videoüberwachung Fall für Justiz?
Mit Videoüberwachung für mehr Tierwohl? Nach den Skandalen um Tierquälerei auf niedersächsischen Schlachthöfen hat Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Freitag (15. Februar 2019) eine entsprechende Initiative im Bundesrat in Berlin eingebracht. Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) ist dagegen und hat juristische Schritte angekündigt.

Facebook: US-Aufsichtsbehörde will offenbar Milliardenstrafe verhängen
In den USA droht Facebook offenbar eine Rekordstrafe in Milliardenhöhe wegen seiner Datenschutzpraktiken. Mehr im Forum.

Test von Prämiensparverträgen: Fast alle mit falschen Zinsberechnungen
150 Prämiensparverträge hat die Verbraucherzentrale Sachen auf ihre Verzinsung in Prüfung. Im Durchschnitt seien Zinsnachforderungen in vierstelliger Höhe errechnet worden. Mehr im Forum.

Amtsgericht Hannover: Gewerbsmäßiger Betrug des Anton Djatschenko
Das Amtsgericht vollstreckt eine Einziehungsanordnung des Landgerichts Hannover wegen gewerbsmäßigen Betruges gegen Anton Djatschenko.

Karlsruhe: Anlagebetrüger soll Schaden von mehreren hunderttausend Euro verursacht haben
Ein 46jähriger Chef von zehn Investment- und Wohnbaufirmen soll seit 2010 mit einem Kapitalanlagemodell zahlreiche Kunden um ihre Einlagen gebracht haben.

Britische Airline Flybmi insolvent: Auch Rostocker Airport betroffen
Nach Germania stellt auch die letzte am Rostocker Airport operierende Fluggesellschaft den Betrieb ein. Droht nun das Aus? Der Austritt Großbritanniens aus der EU wirft seine Schatten voraus: Die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi ist pleite. Das liege auch an der zunehmenden Unsicherheit wegen des Brexits, teilte das Unternehmen mit.

Große Erwartungen bei den Opfern im Heckler & Koch-Prozess
Am Donnerstag (21. Februar 2019) soll in Stuttgart das Urteil im Prozess gegen fünf ehemalige Angestellte der Waffenfirma Heckler & Koch fallen. Es geht um mutmaßlich illegale Exporte von Sturmgewehren nach Mexiko in den Jahren 2006 bis 2009. Mehr im Forum.

Österreich: CEO von Sportwagenfirma unter Betrugsverdacht
Der CEO einer Sportwagenfirma mit Sitz in Niederösterreich steht unter Betrugsverdacht. Der Mann wurde am Montag (11. Februar 2019) festgenommen, am Freitagnachmittag (15. Februar 2019) wurde über ihn die Untersuchungshaft verhängt.

KBA ruf Mercedes C Klasse wegen unzulässiger Abschalteinrichtung zurück
Daimler versinkt weiter im Abgassumpf. Am 13. Februar 2019 hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einen weiteren Rückruf bekannt gegeben: Daimler muss das Modell C – Klasse der Baujahre 2013 bis 2018 zurückrufen und eine unzulässige Abschalteinrichtung entfernen. Weltweit werden 99.452 Fahrzeuge zurückgerufen, in Deutschland sind es nach Angaben des KBA 11.411 Fahrzeuge, die betroffen sind.

Warnliste

Es befinden sich 49 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

ÖKORENTA Fonds: Gefährliche Ausschüttung bei Minus-Performance

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wie am Fließband produziert der Ostfriese Tjark Goldenstein aus Aurich einen ÖKORENTA Dachfonds nach dem anderen, um mit dem Kommanditkapital auf dem Windparkfonds-Zweitmarkt auf Einkaufstour zu gehen. Goldsteins achter Fonds war im Dezember 2016 mit 25 Millionen Euro ausplatziert, der neunte Fonds ebenso im Oktober 2018. Und nun ist der zehnte Fonds in der Einwerbung von ebenfalls bis zu 25 Millionen Euro.

Und man muss sich wundern: Trotz der größten Windflaute seit 20 Jahren wurde für das Jahr 2016 an die Vorgängerfonds-Kommanditisten zwischen 6 und 11 Prozent auf ihr Eigenkapital von rund 98 Millionen Euro ausgeschüttet. Doch wovon? Die meisten Fonds wiesen ein kumuliertes Minus aus. Die restlichen Fonds hatten weit weniger als die Ausschüttungen erwirtschaftet. Was für eine Zeitbombe tickt da in Aurich? Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10: Gefährliche Ausschüttungen bei Minus?

Sich als Kommanditist eventuell am Ende auf die Stärke der gesamten ÖKORENTA Gruppe verlassen zu wollen, erscheint riskant. Im Portfolio der ÖKORENTA Gruppe schlummern auch noch eventuelle Vertriebsregressansprüche und eventuelle Investverluste bezüglich der hochriskanten Kiri-Fonds aus NRW. Lesen Sie unseren Artikel.

Tradefactory AG: Speednetworker-Bauernfänger Tino Wessels tourt jetzt für TradebotXone-Lizenzen

Das Verbraucherforum Niederelbe promotet nicht mehr die Schneeballsystem-Sportwetten des zu 3 Jahren Haft verurteilten Robert Schmalohr aus Schleswig-Holstein, sondern seit Frühjahr diesen Jahres eine automatisierte Handelsstrategie der neugegründeten Tradefactory AG aus Pfäffikon in der Schweiz, mit der man „ohne denken und ohne arbeiten“, also per Autopilot, mit Devisenhandelsspannen Geld verdienen könne. Das Businessbundle kostet 5.450 Euro plus monatlichen Support von 49,90 Euro. Lesen Sie unseren Artikel.

Deutsche Lichtmiete AG: Unbesicherte Anleihe für Immobilien von Alexander Hahn & Co.

Allein in diesem Jahr hat die Deutsche Lichtmiete 40 Millionen Euro für LED-Hallenstrahler und 10 Millionen Euro Anleihegelder für Immobilien eingesammelt. Rückwirkend zum 1. Januar 2018 haben die Gesellschafter um Alexander Hahn die Firmenstruktur so geändert, dass sie auch noch Aktien verkaufen können. Ein Geldstrudel, bei dem nur die Anleger im Risiko stehen. Lesen Sie unseren Artikel.
Hat BlackRock Aktienpakete für Cum-Ex-Diebstahl verliehen? Razzia bei iShares in München
Obwohl die BlackRock-iShares-Aktienausleihen für Cum-Ex-Geschäfte vor seiner Zeit als Aufsichtsratschef der BlackRock Asset Management AG passierten, macht der CDU-Politiker Friedrich Merz im Cum-Ex-Skandal auch mit weiteren Wirtschaftsmandaten keine gute Figur. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Geschädigte im Fall P&R können aufatmen
Der Insolvenzverwalter der Containerfirma P&R vermeldet einen wichtigen Teilerfolg, der Anlegern Hoffnung macht. Einzelheiten im Forum.

ISB Finanz- und Versicherungmakler AG: Liechtensteiner Treuhänder vor Gericht
Vor dem Landgericht Vaduz spielte sich ein weiteres Kapitel der neun Jahre dauernden Prozesskette rund um den Anlagebetrug und Konkurs der ISB Finanz- und Versicherungmakler AG und deren Holding ab. Ein Treuhänder und dessen Frau mussten sich wegen betrügerischen Konkurses verantworten. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Dipl.-Ing. Peter Frebel Investment – Schwimmende Photovoltaikanlagen
Da müssen Sie erst einmal drauf kommen … Auf dem Wasser ist die Stromerzeugung mindestens 30 % höher und stört niemanden. Da die Vergütung des erzeugten Stromes gesetzlich garantiert ist, nicht nur in Deutschland, besteht für die Kapitalgeber (fast) kein Risiko. Fast! Lesen Sie einen interessanten Beitrag aus dem letzten Newsletter des BBB-Verlags mit Sitz auf den Philippinen im Forum.

Geld von Konto zu Konto in Sekundenschnelle: Das ist bei der Echtzeitüberweisung zu beachten
Bis 15.000 Euro Geld von Konto zu Konto in Sekundenschnelle. Lesen Sie die Ratschläge des Bankenverbandes im Forum.

Die seltsamen Ausreden der Tradefactory AG und des Verbraucherforums Niederelbe e.V.
Uns erreichten am 19. November 2018 zwei E-Mails, stets von einer Juliane Krompietz. Aber mal mit Absender der Tradefactory AG im Schweizer Pfäffikon, mal mit Absender des Verbraucherforums Niederelbe e.V. im niedersächsischen Himmelpforten. Beide wollen nichts miteinander zu tun haben. Lesen Sie selbst.

Al Amal UG (haftungsbeschränkt): BaFin-Verbot für Geldtransfer nach Somalia aufgehoben
Die Al Amal UG (haftungsbeschränkt) aus München darf nun doch Geldtransferleistungen nach Somalia anbieten.

EuGH kippt von Österreich verlangte Sicherheitszahlung für ausländische Dienstleister
Eine in Österreich vom Auftraggeber zu zahlende Sicherheit für ausländische Dienstleister verstößt nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen EU-Recht. Mehr im Forum.

Offiziell bestätigt: Drei Amtsveterinäre an Schlachthof-Skandal in Oldenburg beteiligt – Deutsches Tierschutzbüro fordert personelle Konsequenzen
Die Stadtverwaltung Oldenburg hat in einer offiziellen Pressemitteilung bestätigt, dass auf dem Videomaterial, das Tierquälerei im Schlachthof der Standard-Fleisch GmbH & Co. KG dokumentiert, drei Amtsveterinäre der Stadt Oldenburg zu sehen sind und an den Vorgängen beteiligt waren. Mehr im Forum.

Update zum OECD-Steuermodell-Überblick
Die OECD hat ihre Liste der „Steuermodelle“ aktualisiert… ein interessanter Ueberblick über die internationalen Möglichkeiten, seine Steuern zu optimieren… die „Geschäftsidee“ LIZENZBOX scheint an Gewicht und Wichtigkeit zu gewinnen… zu Lasten der üblen IBC-(International Business Company)-Modelle.

Österreich: 315.000 Euro herausgelockt: Haft für Bitcoin-Betrug
315.000 Euro lockte ein 26-Jähriger seinen Opfern mit Lügengeschichten heraus. Mehr im Forum.

Coinsource erhält als erstes Unternehmen ATM-Lizenz für New York
Coinsource, eine Firma für Bitcoin-Geldautomaten, erhielt nur als erste Firma im strengen New York eine Lizenz für das Betreiben von Krypto-Geldautomaten. Ein großer Erfolg für die Regulation der Kryptobranche.

Millionenschaden durch Betrug mit Pay-TV-Kennwörtern
Mit dem illegalen Verkauf von Abonnements für Bezahlfernsehen (Pay-TV) sollen fünf Männer einen zweistelligen Millionenschaden verursacht haben. Seit 15. November 2018 muss sich die Gruppe vor dem Landgericht Regensburg verantworten. Mehr im Forum.

Bestechung bei Buskäufen in Thüringen?
Angeklagt vor dem Landgericht Mühlhausen sind fünf 48 bis 64 Jahre alte Männer, denen mehr als 20 Fälle der Bestechlichkeit, Untreue, Bestechung und wettbewerbswidrige Absprachen im Zusammenhang mit Buskäufen zur Last gelegt werden. Mehr im Forum.

Vorsicht vor Central Inkasso
Böse Post aus Berlin: Ein Unternehmen namens Central Inkasso fordert Bürger aus dem Raum Vogtland auf, 279 Euro zu überweisen. Der vermeintliche Grund: Schulden aus Lottoverträgen. Mehr im Forum.

Vorwurf der Korruption: AS-Monaco-Präsident Rybolovlev festgenommen
Der russische Geschäftsmann und Fußball-Klubinhaber der AS Monaco, Dmitri Rybolovlev, soll festgenommen worden sein.

Geldwäsche & Betrug bei belgischem Klub Mouscron? Lewandowski-Berater im Fokus
Wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Betrug beim belgischen Erstligisten Royal Excel Mouscron hat die Polizei am 14. November 2018 mehrere Büros und Wohnungen durchsucht. Drei Personen wurden zum Verhör mitgenommen, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Mehr im Forum.

Österreich: Kickls Generalsekretär in Widersprüche verwickelt
Peter Goldgruber steht nach seiner Aussage gewaltig unter Druck. Peter Pilz fordert sogar seine Suspendierung. Vor einer Woche wurde der Generalsekretär des Innenministeriums zur Razzia im Bundesamt für Verfassungsschutz (BVT) befragt. Dabei kam Goldgruber nicht sonderlich gut davon. Der Jurist geriet mit der Zeit immer mehr ins Straucheln und verstrickte sich in Widersprüche.

Skandal um Trossinger Kinderschutzbund
Die Kripo ermittelt wegen Untreue und Erpressung, es geht um viel Geld. Der Trossinger Kinderschutzbund und die dazugehörige Kinderkrippe stehen vor einem Scherbenhaufen. Anschuldigungen wegen Untreue und Erpressung stehen im Raum, die Kriminalpolizei ermittelt, der Krippe wurde vom Jugendamt die Betriebserlaubnis entzogen.

Brexit Deal: UK Draft Agreement to leave the EU
Der Inhalt der Vereinbarung, konzentriert auf 7 Seiten. Zum Herunterladen.

Schweiz: Millionenprozess um Betrug in Mels: Architekt soll die Strippen gezogen haben
Die Verantwortlichen eines Netzwerks, das in krimineller Absicht Bauprojekte aufgegleist haben soll, müssen sich gerade vor dem Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland verantworten. Die Fälle reichen bis ins Jahr 2005 zurück. Bei der Wohnbaugenossenschaft Isenbach in Illnau-Effretikon verloren über 500 Anleger ihr Geld. Sie investierten in der Regel zwischen 20.000 und 50.000 Franken in Anteilsscheine.

Bundeswehrtochter BWI vergab rechtswidrig millionenschwere Verträge an McKinsey
Der nächste Skandal um verschobene Beraterverträge im Umfeld der Bundeswehr wird publik. Wieder steht Ursula von der Leyen im Fokus. Denn wieder profitiert die Beraterfirma ihres Sohnes von einem millionenschweren Vertrag. Mehr im Forum.

Verwaltungsratschef der Danske Bank stolpert über Geldwäsche-Skandal
Der Geldwäsche-Skandal in der Danske Bank hat Folgen: Ole Andersen, Verwaltungsratschef der Danske Bank, muss das Geldinstitut verlassen.

Mit Big-Data Betrügern auf der Spur
Kriminelle Banden fingieren Autounfälle, um von Versicherern Geld zu kassieren. Die haben nun einen Weg gefunden, sich gegen solche Machenschaften zu wehren, mit Hilfe künstlicher Intelligenz.

Österreich: AK Vorarlberg warnt vor Betrug mit Online-Wohnungsanzeigen
Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer (AK) Vorarlberg warnen vor Betrügern, die im Internet mit schönen Fotos für Wohnungen werben, die es gar nicht gibt, und dafür Kautionen oder Anzahlungen kassieren. Bei besonders günstigen Angeboten oder Zahlungsaufforderungen ins Ausland sei Vorsicht geboten, hieß es in einer Presseaussendung.

Warnliste

Es befinden sich 135 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

EUFIMA AG switcht Kunden von Atlanticlux zur Liechtenstein Life

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

23. Mar 2018
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

immer wieder tauchen auf dem Finanzmarkt Menschen mit augenscheinlich zwei Gesichtern auf. So auch die Reimers aus Niedersachsen. Eine jahrhundertealte Pferdezüchterfamilie, die auch noch heute auf ihrem Gestüt bei Oldenburg für „Exklusive Sportpferde: Made in Germany“ sorgen.

Zugleich drängt der Clan mit der Maklerfirma EUFIMA AG aus Hannover seine Kunden in Produkte, wie Private User Struckischreck es beschreibt, nach dem Motto: „Anhauen-umhauen-abhauen“.  Ein betroffener Profi-User fragte an: „Ich bitte Sie, mir Auskunft zu geben über die Firma EUFIMA … sowie über Liechtenstein Life, deren Produkte sehr stark von der EUFIMA AG und den Herren Reimer angeboten werden.“ Lesen Sie die Antwort in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

EUFIMA AG: Verlustreiche Kunden ins Neurisiko zur Liechtenstein Life Assurance AG?

Vor zehn Jahren war es Atlanticlux, die von der EUFIMA AG vermittelt wurde. Heute ist es Liechtenstein Life. Deren Vorstand kommt von der berüchtigten PrismaLife AG mit der AFA AG aus Cottbus. Lesen Sie unseren Artikel.

Razzia bei der ALNO AG: 12 Ex-Manager unter Betrugsverdacht

Der Schweizer Max Müller verdiente als Lenker des baden-württembergischen Küchenerstellers Alno AG 1 Million Euro im Jahr. Statt eine 45-Millionen-Euro Firmenanleihe aufzulegen, hätte er laut Insolvenzverwalter schon 2013 Insolvenz anmelden müssen und nicht erst 2016. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart. Lesen Sie unseren Artikel.

FitnessKing-Altkunden: Opfer im Inkasso-Monopoly der GFKL Lowell Gruppe?

Auf den ersten Blick haben weder InkassoKing-Inhaber Christoph Hermann aus Rheinland-Pfalz noch Inkasso Becker Wuppertal Rechnungen auf „tote Verträge“ nötig. Doch Inkasso Becker ist nur ein kleines Rädchen in einem großen Monopoly-Spiel. Lesen Sie unseren Artikel.
Klagen gegen Schweizer Tezos Stiftung: Zug von Crypto Valley in Klepto Valley umgetauft 
Ein hässlicher Streit um Boni blockierte monatelang den eigentlichen Zweck des ICOs für die neue Kryptowährung Tezzi: die Schaffung einer dezentralen Plattform für Transaktionen, ein digitales Commonwealth auf Blockchain-Basis. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen
Finger weg von EUFIMA & anderen Strukturvertrieben
Sie nennen sich Haushaltscoaches, sind aber gewiefte Verkäufer (Strukkis), die Kunden gern in neue Verträge mit neuen Provisionen drängen. Mehr im Forum.

Angstwährung Gold
Weshalb kaufen manche Anleger Gold oder Edelmetalle statt Aktien? Mehr im Forum.

Gold Sparpläne der Berliner BWF-Stiftung: Berliner Kapitalanlageberatungsfirma zu Schadensersatz verurteilt
Mit Urteil vom 07.03.2018 hat das Landgericht Berlin eine Berliner Kapitalanlageberatungsfirma zu Schadenersatz im Zusammenhang mit den betrügerischen Gold Sparplänen der Berliner BWF-Stiftung verurteilt. Mehr im Forum.

Grauer Star: PKV verweigert Kostenübernahme für notwendige OP
Die CLLB Rechtsanwälte vertreten Patienten gegenüber Krankenversicherungen. Wird ein grauer Star nicht behandelt, kann das zur Erblindung führen. Dennoch verweigert eine PKV die Kostenübernahme. Mehr im Forum.

Kommt die Deutsche Rotlicht-Bank?
Auf Deutschlands 1. Rotlicht-Kongress am 23. April 2018 im Saalbau Gallus in Frankfurt am Main wird die Branche (20.000 Betriebe) über die Eröffnung einer „Deutschen Rotlicht-Bank“ mit einem Genossenschaftsmodell diskutieren. Warum, lesen Sie im Forum.

Mega-Datenskandal bei Facebook
Der britisch-russische Professor Aleksandr Kogan soll eine psychologische Umfrage auf Facebook durchgeführt haben – angemeldet als wissenschaftliche Forschung. Die Daten von rund 50 Millionen Menschen soll Kogan an Cambridge Analytica weitergegeben haben – ohne Wissen der Nutzer. Das Unternehmen Facebook behauptet, die windige Firma habe die Nutzerdaten unrechtmäßig erhalten. Nun ermittelt eine Behörde in den USA gegen Facebook. Mehr im Forum.

Solcom Norbert Doll: Gebäude unauffällig durch hinteren Bereich verlassen!
Nach der Steuerrazzia wegen Scheinselbständigkeit am 14. März 2018 bei der IT-Software-Schmiede Solcom in Baden-Württemberg soll der Wiener Chef Norbert Doll angeordnet haben, Schulungen für die Mitarbeiter durchzuführen, bei denen ausdrücklich aufgefordert wurde, nicht mit den Ermittlungsbehörden zu kooperieren, sondern das Gebäude unauffällig durch den hinteren Bereich zu verlassen! Mehr im Forum.

P&R Transport-Container GmbH: Möglicher Ausfall von Forderungen
Nach dem Vertriebsstopp am 7. März 2018 gab die Emittentin P&R Transport-Container GmbH am 21. März 2018 für ihre Vermögensanlagen 5001 bis 5005 bekannt, dass aufgrund der am 15. März 2018 angemeldeten und eröffneten Insolvenz der Gesellschaften P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH, P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH und P&R Container Leasing GmbH die Gefahr besteht, dass die P&R Transport-Container GmbH mit ihren Forderungen gegenüber diesen Gesellschaften ganz oder teilweise ausfällt. Anleger finden hier im Forum einen Musterbrief.

Lufthansa bekommt Konkurrenz
Der irische Billigflieger Ryanair will sich mit Laudamotion, der Fluggesellschaft des früheren Rennfahrers Niki Lauda, verbünden und bietet damit Lufthansa Paroli. Mehr im Forum.

Staatsanwaltschaft München I führt Ermittlungen gegen BMW wegen Betrugsverdachts nach Abgasmanipulationen
Die Staatsanwaltschaft München I hat am 27.02.18 ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachtes des Betruges in zirka 11.400 Fällen eingeleitet und am 20. März 2018 Räume in der BMW-Konzernzentrale in München und im Wege der Rechtshilfe an einem weiteren Standort in Österreich durchsucht. Mehr im Forum.

Bei Investitionen in Mikrofinanzierung genau hinschauen
Eine Investition in Mikrofinanzierung gilt als krisensicher, jedoch sollten Anleger genau hinschauen, wem sie ihr Geld als Hilfe zur Selbsthilfe anvertrauen, rät die Verbraucherzentrale Hamburg. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 22 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

UNO-Fonds der Megadon AG: 4 Millionen Euro arrestiert?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

21. Nov 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

ganz schön viel Geld, was verschwindet, wo der in der Schweiz lebende deutsche Business Angel Sven Donhuysen  auftaucht. Bei den Konstanzer Canada Gold Trust Fonds verschwanden 40 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Mannheim ermittelt seit 2015.

Bei den Euro Grundinvest (EGI) Fonds in München sind Erlöse aus den EGI-Objekten auf Mallorca in Höhe von 14 Millionen Euro nicht angekommen, 10 Millionen Euro sollen nach Südamerika verschwunden sein.

Und nun sollen bei Donhuysens UNO-Fonds aus Lörrach, die  die Megadon AG aus Basel initiiert hat,  4 Millionen Euro beschlagnahmt worden sein und das LKA Baden-Württemberg ermitteln. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Investaq GmbH UNO-Fonds der Megadon AG: 4 Millionen Euro arrestiert?

8 Prozent Jahreszinsen sollten Nachrangdarlehensgeber bei Donhuysens UNO-Fonds aus Lörrach verdienen. Mit Erdölbohrungen in Pennsylvania im Süden der USA. Die Staatsanwaltschaft schritt ein. Lesen Sie unseren Artikel.

Kongo-Diplomatenpass nutzlos: Anklage gegen Premium Safe Director Daniel Uckermann 

Der aus Sachsen stammende Hegefonds-Manager Daniel Ackermann (33) führte am Tegernseer und auf Autorennstrecken in Dubai ein Playboyleben. Mit einem mutmaßlichen Schneeballsystem.  Sein erkaufter Diplomatenstatus schützt ihn nun nicht vor Strafe. Mehr dazu in unserem Artikel.

Zukunftsfonds: Ex-BILD-Chef Kai Diekmann will mit Skandalbanker Lenny Fischer 20 Milliarden holen 

An der Seriosität des geplanten Zukunftsfonds für Inhaber von Sparbüchern gibt es gleich zum Start erhebliche Zweifel. Lesen Sie unseren Artikel.
Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottkönige aus Schwaben 
Die einstigen Inhaber des globalen Schrottverwerters Scholz Holding GmbH wurden von den neuen Eigentümern aus Hongkong einfach vor die Tür gesetzt. „Die Chinesen haben ein falsches Spiel gespielt“, beklagt Scholz senior. Doch genau das werfen ihnen selbst die Gläubiger der Schrott-Anleihe vor. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Pläne für den Zukunftsfonds: Nun melden sich weitere Kritiker
Daniel Saurenz, Co-Chef des Investmentportals Feingold und ehemals Redakteur bei der Financial Times Deutschland, bezweifelt ebenfalls, dass Kai Diekmann und Lenny Fischer ihr Versprechen halten. Mehr im Forum.

ifunded beendet Crowdinvestingprojekt von Ioannis Moraitis (Gekko Real Estate GmbH) vorzeitig
1,1 Millionen Euro wollte der Berliner Skandal-Immobilienhai Ioannis Moraitis seit August 2017 für ein neues Immobilienprojekt auf dem Schwarmfinanzierungsportal ifunded unter dem Haftungsdach des Hamburger Maklerpools Netfonds AG einsammeln. Erstmals in der Crowdfunding-Geschichte wurde das Projekt nun vorzeitig abgebrochen. Mehr im Forum.

Neckermann Neue Energien AG: Anleger warten vergeblich auf Auszahlungen
Marlene Neckermann hat es sehr bereut, ihren guten Namen für eine dubiose Geschäftsidee hergegeben zuhaben, und so hat sie der Namensverwendung inzwischen widersprochen. Doch für die Anleger, die in Nachrangdarlehen der Neckermann Neue Energien AG aus der Kronenstraße 72 in Berlin Mitte investiert haben, ist das nicht so einfach. Sie vertrauten auf den guten Namen und hofften auf hohe Renditen. Mehr im Forum.

Staatsanwaltschaft beantragt Freiheitsstrafen gegen Anton Schlecker und seine beiden Kinder Lars und Meike
Im Verfahren gegen Anton Schlecker und seine beiden Kinder Lars und Meike Schlecker vor dem Landgericht Stuttgart hat die Staatsanwaltschaft am 20.11.2017 in ihren Schlussanträgen gegen die drei Angeklagten Gesamtfreiheitsstrafen von 3 Jahren für Anton Schlecker, 2 Jahren und 10 Monaten für Lars Schlecker sowie 2 Jahren und 8 Monaten für Meike Schlecker beantragt. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Für Fondsvermittler wichtiges BGH-Urteil
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ein für Fondsvermittler wichtiges Urteil gefällt: Berater müssen bei der Berechnung der Vertriebsprovisionen auch das Agio berücksichtigen. Das ist insofern wichtig, als dass sie bei einer Vergütung von mehr als 15 Prozent der Anlagesumme ihre Kunden unaufgefordert auf diesen Sachverhalt hinweisen müssen. Mehr im Forum.

Youarerich.net: Nach Speditionspleite nun Luxusportal
Die Gläubiger der Spedition von Thorsten Bäcker in Hessen sind verwundert, dass Thorsten Bäcker sich als erfolgreicher Logistiker auf seinem Luxusportal Yourarerich.net präsentiert. Mehr im Forum.

Herando.com: Lenkt Willi Hinsche ein?
Uns erreichte ein Zwischenbericht zu wettbewerbswidrigen Beanstandungen (gefälschte Bewertungen) gegen Sachsens Spielhallenkönig Willi Hinsche und dessen Bewertungsportal Herando.com, der nicht zur Veröffentlichung bestimmt sei und den wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Mehr im Forum.

Umkehrhypotheken: Existenzbedrohende Falle
Rechtsanwalt Sebastian Rosenbusch-Bansi von der Wiesbadener Kanzlei Cäsar-Preller warnt: In jüngerer Zeit kam es zu Fällen, in denen Kunden arglistig getäuscht wurden – oft schlossen sie überhaupt keine Umkehrhypotheken, sondern teure Rentenversicherungen oder andere nutzlose Verträge ab. Mehr im Forum.

infra fürth gmbh: Vorsicht Nachrangdarlehen
Dass Dr. Hans Partheimüller die „Richtung Zukunft“ für seinen Energie und Wasseranbieter infra fürth gmbH ausgerechnet mit höchstriskanten Nachrangdarlehen  finanzieren will, sollte die Alarmglocken schrillen lassen. Mehr im Forum.

Axel Hauck: Strafverfahren in Sachen PBM AG?
Gegen den letzten Vorstand des Dresdener Pleite-Maklerpools PBM AG sollen Strafermittlungen laufen. Mehr im Forum.

Helfer in SachenSteuerberater Peter Paul Adam aus London
Auch premium user companies4u aus England ist Dienstleister für Firmengründungen im Vereinigten Königreich. Er kennt die Probleme mit dem österreichischen Steuerberater Peter Paul Adam aus London, der gar nicht so heißen soll. Mehr im Forum.

Makler Aymann M. (55): Falsche Mietverträge für 1.000 Euro
Wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug und Urkundenfälschung wurde in Berlin Wohnungsmakler Aymann M. (55) vor Gericht gestellt. Mehr im Forum.

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung
Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des Hamburger MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich die Frage, ob sie ihr verlorenes Geld noch retten können. Helfen könnte ihnen die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Mehr im Forum.

Schweizer MDM Group: Bafin stoppt Einlagengeschäft
Die Finanzaufsicht Bafin hat der MDM Group mit Sitz in Meggen, Schweiz, mit Bescheid vom 6. November 2017 aufgetragen, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln. Mehr im Forum.

Sammelklagen für Anleger: BGH-Beschluss dürfte künftige Kapitalanleger-Musterverfahren komplizierter machen
Ein aktueller Beschluss des Bundesgerichtshofes ist gleich doppelt bitter: In erster Linie für Anleger, die mit Zertifikaten auf den Fonds des betrügerischen Ex-Hedgefonds-Managers Helmut Kiener Verluste erlitten haben (Az. XI ZB 17/15). Darüber hinaus jedoch auch für alle mutmaßlich Geschädigten, die künftig ein Verfahren nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) anstrengen möchten. Denn dies könnte deutlich komplizierter werden. Die Einzelheiten im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

10. Nov 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wann hört der Diplombetriebswirt Karsten Albrecht Dümmler endlich auf, mit seinem Maklerpool Netfonds AG und angeblich Deutschlands erfolgreichstem Haftungsdach NFS aus Hamburg, die Anleger zu verraten und zu verkaufen?

Seit neuestem vermittelt Dümmler unter seinem Haftungsdach über die Berliner Crowd-Finazierungs-Plattform ifunded.de völlig ungesicherte Nachrangdarlehen an den Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis, der laut einem Berliner Staatsanwalt in einem aktuellen Betrugsverfahren „eine Haftstrafe zu erwarten hat“.

Auch gegen Dümmlers letzten angebundenen und pleite gegangenen Hamburger Vermittler Fidentum GmbH und dessen untergegangenes Edelpfandhaus Lombardium ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Betrugsverdachts. Hier kommt auf das Haftungsdach NFS möglicherweise noch eine Klagewelle zu. Ob sich Netfonds mit demselben üblen Trick wie bei den S&K-Produkten zu Lasten der Anleger noch einmal aus der Verantwortung schleichen kann, ist fraglich. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

Netfonds AG-Chef Karsten Albrecht Dümmler aus Hamburg schickt Anleger von einer Geldvernichtungsmaschine in die nächste.  Die unrühmliche Palette reicht dabei von dem Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis über das untergegangene Hamburger Edelpfandhaus Lombardium oder die verlustreichen Primafonds und teuren Solit-Goldanlagen der Wiesbadener VPS Financial Services AG bis zu den Untreue-Immobilienmaklern S&K aus Frankfurt. Lesen Sie unseren Artikel.

Ioannis Moraitis scheiterte mit Google-Löschung der GoMoPa.net-Artikel

Obwohl der Berliner Bauträger Moraitis in einem Immobilien-Betrugsverfahren eine Freiheitsstrafe zu erwarten hat, wie ein Staatsanwalt bestätigte, besaß Moraitis die Frechheit, mit einer angeblichen Gerichts-Beschwerde Google in Kalifornien zu bewegen, unsere Artikel nicht mehr in der Suchmaschine anzuzeigen. Google ließ sich nicht an der Nase herumführen. Lesen Sie unseren Artikel.

Geldwäscheverdacht Wirecard AG: Paradise Papers bestätigen GoMoPa-Meldung

Ein freier Korrespondent der Süddeutschen Zeitung bezeichnete GoMoPa.net als angeblichen Wirecard-Falschmelder. Doch sieben Jahre nach unserer Geldwäscheverdachts-Meldung bestätigen nun die Paradise Papers aus Washington, dass unsere Meldung stimmt. Lesen Sie unseren Artikel.
10 Millionen Euro veruntreut? Eventus eG-Chef Marco Terracciano in U-Haft
Eventus eG-Vorstand Marco Terracciano aus Stuttgart hatte den investierenden Genossenschaftsmitgliedern als Bauträger im Jahr 2014 für eine fünfjährige Investition 8,5 Prozent Jahresrendite in Aussicht gestellt. Doch womit? Zu sehen sind nur drei Miniwohnungen und ein verwaistes Fundament eines Hauses. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Geldwäsche: Durch Paradise Papers rücken deutsche Banken in den Fokus
Die Enthüllungen der Paradise Papers über dubiose finanzielle Praktiken haben nun auch die deutsche Finanzbranche erreicht. Mehrere deutsche Banken werden verdächtigt, mit illegalen Internet-Casinos Geschäfte zu machen und systematisch gegen deutsche Gesetze zu verstoßen. Mehr im Forum.

Schmutziges Bitcoin-Geheimnis
Während sich Bitcoin-Besitzer über Kursanstiege freuen, leidet das Weltklima. Wie die Internetseite Digicomist berechnet hat, verbraucht allein eine Bitcoin-Transaktion bis zu 215 Kilowattstunden Strom. Mehr im Forum.

Die BaFin warnt: Erwerb von Coins birgt erhebliche Risiken für Anleger
Die BaFin weist darauf hin, dass der Erwerb von Coins – je nach Ausgestaltung auch Tokens genannt – im Rahmen sogenannter Initial Coin Offerings (ICOs) für Anleger erhebliche Risiken birgt. Mehr im Forum.

Mildes Urteil im Frankfurter Steuer-CD-Spionageprozess: 1 Jahr und 10 Monate Bewährung
Die Anwälte lächelten schon vor dem Urteil. Der Spionageprozess gegen einen 54 Jahre alten Schweizer vor dem Oberlandesgericht Frankfurt endete mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten für den Angeklagten. Lesen Sie die Begründung im Forum.

Cybercrime: Bosse von Town.ag und Usenet-town.com in Sachsen und Spanien verhaftet
Nach einer Razzia der Staatsanwaltschaft Dresden am 8. November 2017 wurden die deutschen Bosse der illegalen Software-, Musik und Filme-Streamingseiten Town.ag und Usenet-town.com verhaftet und die Seiten stillgelegt. Die Einzelheiten im Forum.

Jan Schoch: Gegründete Flynt Bank ist nur noch ein Scherbenhaufen
Der digitale Wealth Manager für Superreiche muss seine selbst entwickelte IT-Plattform verkaufen. Die in Zug ansässige und von Jan Schoch vor rund drei Jahren gegründete Flynt Bank erleidet kurz nach ihrem offiziellen Start im vergangenen August Schiffbruch. Mehr im Forum.

Online-Riese Amazon: Technik-Panne, Händlern droht der Bankrott
64.000 deutsche Händler bieten bei Amazon ihre Waren an. Wie viele davon momentan nicht an ihr Geld kommen, will der Online-Riese nicht beantworten. „Vielmehr führt Amazon vermehrt Kontoüberprüfungen durch und friert Konten von Händlern ein“, so heißt es bei Amazon. Danach kann der Händler seine Einnahmen von über Amazon generierten Verkäufen nicht abrufen. Wer Geld anfordert, wird mit Mails wie diesen abgespeist. Mehr im Forum.

Gesetzliche Krankenkassen: Beiträge könnten Arbeitnehmer überfordern
Für gesetzlich Krankenversicherte wird es immer teurer. Seit dem Jahr 2015 ist der Arbeitgeberbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) festgeschrieben – unabhängig von der Kostenentwicklung. Die steigenden Kosten im Gesundheitswesen tragen allein die Versicherten über die Zusatzbeiträge ihrer Krankenkassen. Verbraucherinnen und Verbraucher könnten finanziell überfordert werden. Mehr dazu im Forum.

Deutsche Postbank AG: Nachzahlungsansprüche zugesprochen – Stichtag: 31.12.2017
Das LG Köln hat in seinem Urteil vom 20.10.2017 (Az.: 82 O 11/15) Nachzahlungsansprüche von früheren Aktionären der Postbank AG gegen die Deutsche Bank AG aufgrund des Übernahmeangebotes vom 07.10.2010 bejaht. Aber nicht für alle. Mehr dazu im Forum.

Deutsche Oel & Gas S.A.: Delisting an der Börse Riga
Erneuter Rückschlag für ehemalige ECI-Fonds Anleger! Die ehemaligen Anleger der ECI-Fonds und/oder der ECI-Namensschuldverschreibungen sind mittlerweile Zwangs-Aktionäre der Deutsche Oel & Gas S.A. Nach dem Delisting an der Luxemburger Börse folgte das Delisting in Riga. Mehr im Forum.

Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon: Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung
Die Staatsanwaltschaft München hat gegen Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon einen Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung erlassen. Der frühere bayrische Finanzminister wehrt sich gegen den Vorwurf einer Straftat, räumt allerdings Fehler ein. Mehr im Forum.

Dieselskandal: Größter Sammelklage Europas gegen VW
Mehr als 15.000 Besitzer manipulierter Diesel-Autos haben gegen den deutschen Autokonzern Volkswagen über die Internetplattform MyRight.de Klagen auf Schadenersatz beim Landgericht Braunschweig eingereicht. Mehr im Forum.

Platinum MasterCard Gold
Dr. Janßen & Kollegen Rechtsanwälte aus Hannover bieten einer Userin aus Hessen, die auf die Platinum Mastercard Services hereingefallen ist, Hilfe an.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mischt sich in Diskussion um den Fortbestand der Abgeltungsteuer ein
Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat sich in die seit Monaten schwelende Diskussion um den Fortbestand der Abgeltungsteuer eingeschaltet. Die Experten halten eine Abschaffung der 25-prozentigen Pauschalabgabe auf Kapitaleinkünfte weder aus fiskalischer noch aus verteilungspolitischer Sicht für sinnvoll, solange die Zinsen so niedrig sind. Die Begründung lesen Sie im Forum.

Liberty Gardens: Elma Paul Terlutter droht mit Medienkampagne gegen uns
Elmar Paul Terlutter aus Harsewinkel in NRW will, dass wir einen Foren-Beitrag über ihn und die Liberty Gardens löschen, ansonsten startet er eine Medienkampagne gegen uns. Wir löschen natürlich nicht. Mehr im Forum.

TREUK AG: Verbraucherschutz wittert Betrug und Falschberatung
Die Kanzlei für Kapitalsicherung Treuk AG aus Köln, Im Zollhafen 24, ist pleite. Der Policenaufkäufer Treuk aus Köln hat Insolvenz beantragt, und auch sein dubioser Vermittlerverein stellt sich tot. Viele Anleger könnten dadurch ihr Geld verlieren. Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Berlin Atlantic Capital AG: Fondspirat Oliver Schulz endgültig als Lügner abgeurteilt

GoMoPa berichtet über Berlin Atlantic Capital AG: Wie viele Beweise braucht Renate Daum (einst Gruner+Jahr-Journalistin, jetzt Verbraucherberaterin bei der Stiftung Warentest in Berlin) noch, ehe sie einsieht, dass sie einem Lügner auf den Leim gegangen ist?
Zapp

Renate Daum

Am 1. April 2015 jammerte Daum im NDR-Magazin ZAPP wieder einmal, dass der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net versucht habe, ihre Arbeit schlecht zu machen.

In der Sendung bezog man sich auf einen sogenannten Rechercheverbund aus NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung und behauptete: „Der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net steht im Verdacht, deutsche Investmentfirmen massiv unter Druck gesetzt zu haben. Das geht aus Unterlagen hervor, die NDR und ‚SZ‘ einsehen konnten.“

Zu dem Rechercheverbund meinte vorgestern Michael Mross, der Chefredakteur und Herausgeber des Berliner Nachrichtenportals MMnews:

Zitat:

Wenn der sogenannte „Rechercheverbund“ WDR, NDR und Süddeutsche Zeitung zuschlägt, kann man getrost das Gegenteil annehmen.

Lesen die Artikel weiter auf GoMoPa.net


GoMoPa-Newsletter

Schneeballverdacht bei Windkraftpionier reconcept GmbH?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

20. Oct 2017
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

schon bei den 10 Millionen Euro Genussrechten, die das Hamburger Emissionshaus reconcept GmbH im letzten Jahr verkaufte, wiesen wir auf eine sehr dünne Kapitaldecke der reconcept GmbH hin und dass es bei so manchen Anlagen des Windkraftpioniers Planabweichungen gibt.

Jetzt mussten wir lernen, wie der geschäftsführende Gesellschafter Karsten Reetz mit Finanzklippen umgeht. Er sammelt gerade 10 Millionen Euro für einen neuen Anleihe-Fonds RE 08 ein und kaufte mit dem ersten frischen Geld im März diesen Jahres vom Vorgänger-Anleihe-Fonds RE 07 einen Anteil an dessen Windraftanlage, obwohl das Geschäftsmodell doch den Verkauf von Anlagen an Dritte vorsieht. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Schneeballverdacht bei reconcept GmbH? Anleihe 08 kauft Windanlage von Anleihe 07

Was geschieht da gerade mit dem Hamburger Imperium des nordfriesichen Windkraftpioniers Volker Friedrichsen (70) aus Rantrum in Schleswig-Holstein? Der niedersächsische Kronprinz Bankkaufmann Karsten Reetz (49) verkaufte Windkraftanteile  eines Anleihe-Fonds an den nächsten eigenen Fonds. Lesen Sie unseren Artikel.

Euro-Traders S.R.L.: Einstiger Autokönig Ricci Santoro steht vor Betrugs-Anklage 

Mit einem wohl einmaligen Leasing-Karussell machte Riccardo Santoro enorme Umsätze. Doch dabei soll er auch 190 Autos im Wert von 19 Millionen Euro veruntreut haben. Lesen Sie unseren Artikel.

Trauer um GoMoPa-Fachautor Jürgen Roth: Kein Umfaller 

Am 28. September 2017 verstarb unser Fachautor Jürgen Roth nach einer schweren Krankheit. Lesen Sie unseren Nachruf.
Siemens Aktienbetrug? „Die Haupthand“ von Solingen verhaftet
Eine Bande von Aktienverkäufern und Finanzagenten legte reihenweise vermögende Anleger in Deutschland und der Schweiz herein. Die Bande arbeitete so konspirativ, dass bei Treffen alle Handies in die Mikrowelle gelegt werden mussten. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Saalesparkasse: Seniorin bekam Bausparvertrag, den sie nicht braucht
Unaufgefordert hat die Saalesparkasse eine 80-Jährige zum Beratungsgespräch geladen. Das Ergebnis: Die Seniorin kündigte ihren Rentenfonds und bekam einen Bausparvertrag, den sie gar nicht braucht. Mehr im Forum.

Siegfried Hofreiter: Mischt wieder im Agrarbusiness mit
Der langjährige Vorstandschef des Pleitekonzerns KTG Agrar, Siegfried Hofreiter, ist wieder zurück im Agrargeschäft. Mehr im Forum.

Schweizer Crashguru Marc Faber: Nach rassistischen Statements trennen sich Geschäftspartner von „Dr. Doom“
Drei kanadische Firmen, bei denen Marc Faber im Aufsichtsrat saß, haben sich als Reaktion auf rassistische Statements des Schweizer Börsengurus von ihm getrennt.

Zahlungsverkehr: Ab 2018 neue europaweite Regeln
In diesen Tagen bekommen Bankkunden einen Brief mit geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen für ihr Konto. Anlass sind neue, europaweit einheitliche Regeln für den Zahlungsverkehr, die ab dem 13. Januar 2018 auch in Deutschland gelten.

Al Hamra Hotels + Resorts: Warnung vor Aktienkauf
Nach Informationen der BaFin werden derzeit die Aktien der Al Hamra Hotels + Resorts Ltd. durch telefonische Werbeanrufe (Cold Calling) zum Kauf empfohlen. Mehr im Forum.

Schiffsfonds EEH MS Anke insolvent
Im Jahr 2009 emittierte das EEH Elbe Emissionshaus den Fonds Nr. 18 MS Anke. Das Schiff wurde 2011 von der Schiffsgesellschaft übernommen. Für die Anleger stand die Beteiligung allerdings unter keinem guten Stern, da der Charterer den vierjährigen Chartervertrag nach nur wenigen Monaten wieder kündigte. Mehr im Forum.

CLLB Anwälte nun auch auf Russisch
Die Anlegerschutzanwälte CLLB bieten ihre Beratung nun auch auf Russisch an. Mehr im Forum.

Finanzielle Schieflage der Fluggesellschaften nimmt kein Ende
Die Krise in der Luftfahrtbranche greift weiter um sich. Auch Darwin Airline steckt in finanziellen Nöten. Mehr im Forum.

Mitarbeiter aus Bawag-PSK-Filialen in Wien verhaftet
Vor kurzem wurden Mitarbeiter aus Bawag-PSK-Filialen in Wien verhaftet. Ermittelt wird wegen des Verdachts der Untreue im Zusammenhang mit der Vergabe diverser Kredite, bei denen es zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist, so die Staatsanwaltschaft. Mehr im Forum.

Fondsgebühren: Die ESMA will aktiv gemanagte Portfolios und passive Indexfolger unter die Lupe nehmen
Die Debatte um die Fondskosten wird demnächst von offizieller Seite weiter befeuert. Die europäische Wertpapieraufsicht Esma kündigt eine umfassende Studie dazu an. Mehr im Forum.

Schweizer Spion um Steuer-CDs vor Gericht
Spion Daniel M.: Der Prozess ist unterbrochen, er feilscht um einen Deal. Den Prozeßbericht lesen Sie im Forum.

Unzulässige Staatsfinanzierung oder nicht?: Das Bundesverfassungsgericht wies einen Eilantrag ab
Die Europäische Zentralbank (EZB) und mit ihr die Bundesbank können die milliardenschweren Käufe von Staatsanleihen nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vorläufig fortsetzen. Mehr im Forum.

Die VW- und Porsche-Story
Der Streit zwischen Ferdinand Piëch und Wolfgang Porsche schwelt und der Riss zwischen den Clans könnte tiefer nicht sein. Mehr im Forum.

Axel Hauck: Aufstieg oder Fall?
Ein User fragt: „Ist Axel Hauck aus Haan jetzt komplett in die Spielhallenbranche eingestiegen?“ Mehr im Forum.

Versicherungsmakler: Erfüllung des vertraglichen Versprechens
Statt ihr vertragliches Versprechen zu erfüllen, sähen die meisten Versicherer den Leistungsfall als einen Schaden für sich selbst an. Um diesen so gering wie möglich zu halten, gäbe es einen Trend, immer häufiger Rechtsanwälte in die Regulierung einzuschalten. Mehr im Forum.

MALTA – das Ofshoreparadies in der EU?
User WilliUri meint: „Malta is Grauslichland … war’s immer und wird’s auf immer bleiben…“ Mehr im Forum.

Kurzdarlehen für Projektentwickler gesucht, 150 TSD in Berlin
Premium-User Taler1967 sucht ein Kurzdarlehen für Projektentwickler in Berlin . Mehr im Forum.

Handelsvertreterverträge: Streit über Höhe der Ausgleichzahlungen für Vermittler. OLG Celle stärkt nun Vermittlern den Rücken
Bei der Auflösung eines Handelsvertretervertrages entsteht häufig Streit über die Höhe der Ausgleichzahlungen für den Vermittler. Das OLG Celle hat nun den Vermittlern den Rücken gestärkt. Mehr im Forum.

Anton Schlecker: Keine Hoffnung auf Freispruch, doch auf mildes Urteil
Auf einen Freispruch kann Anton Schlecker nicht mehr hoffen. Doch das nahende Urteil gegen den Ex-Drogerie-Boss Anton Schlecker könnte milder ausfallen, als erwartet. Der Richter will eine ganze Liste an Vorwürfen fallen lassen. Mehr im Forum.

Wertsteigerungen von Sammlermünzen?
Lesen Sie dazu einen Kommentar von Private User Struckischreck.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Lasche Schweiz: Schnelles Geld mit Kryptowährungs-ICOs wie Tezzie

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

15. Aug 2017
Liebe(r)Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

erst gönnte CEO Kay Rieck von Dubai aus der Deutschen Öl & Gas S.A. (DOGSA) in Luxemburg eine 300 Millionen Euro schwere Eigen-Finanzspritze zur Ankurbelung der Gasproduktion in Alaska, indem er Anleger seiner Energy Capital Invest Fonds aus Stuttgart vor zwei Jahren  zu Aktionären der DOGSA machte.  Die Luxemburger Börse zog nun das Listing nach Beschwerden von Vermittlern und Anlegern zurück, wie wir vor ein paar Tagen berichteten.

Die zweite Finanzspritze kam vom Staat Alaska. Per Tax Credit gab es für Kay Rieck die Hälfte der Investitionskosten als Steuererstattung zurück: 316 Millionen US-Dollar. Alaska drehte aber dem Steuervehikel voriges Jahr den Hahn zu. Nun braucht Kay Rieck wieder frisches Geld von Anlegern: 50 Millionen Euro, mit denen er die Ölproduktion in Alaska ankurbeln will.  Dafür holte sich Rieck einen neuen Finanzchef von der Credit Suisse: den Juristen Christoph Mahler. Sein alter Finanzchef, Lars Degenhardt, mit dem er Ende Juni 2017 noch zu Verhandlungen in den USA weilte, wurde am 1. Juli 2017 nach 5 Jahren gefeuert. Nun denn…

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Lasche Schweiz: Schnelles Geld mit Kryptowährungs-ICOs wie Tezzie

Lesen Sie mal, wie ein US-Paar die lasche Finanzaufsicht in der Schweiz ausnutzte und Anfang Juli 232 Millionen US-Dollar (Rekord) für die Initialisierung (ICO) einer neuen Kryptowährung Tezzie einsammelte, die es aber noch gar nicht gibt.

Börsengang Jost Werke AG: Kasse machte eigentlich nur Alteigentümer Cinven Ltd.

Der Börsengang des LKW-Zulieferers ist zwar nun im zweiten Anlauf geglückt, aber die Neu-Aktionäre kauften mit ihrem frischen Kapital von 231 Millionen Euro nur die Bilanzschulden und die auch nur zur Hälfte. Aber Heuschrecke Cinven kann sich wieder die Hände reiben.

Der Bauträger-Betrug von Ex-Nationalspieler Walter Kelsch 

„Alles Gute, Walter Kelsch!“, wünschte der Fußballbundesligaverein VfB Stuttgart seinem Ex-Mittelstürmer vor 2 Jahren zum  60. Geburtstag.  Ein halbes Jahr später wurde Kelsch wegen angeblicher Drogengeschäfte im Darknet verhaftet und wurde vorgestern vom Landgericht Stuttgart zu einer Gefängnisstrafe auf Bewährung verurteilt, weil er Investoren als  Bauträger betrog. Lesen Sie unseren Artikel.
Der Bluff von Henry Kuffner mit der Cashback GmbH und Direkt Invest AG
Henry Kuffner (53) aus dem Harz versprach Vertriebspartnern ein lebenslanges Monatsfixum von 5.000 Euro, wenn sie Beteiligungen an seiner Direkt Invest AG auf Zypern verkaufen. Die hatte eine tolle Geschäftsidee, an die sich Kuffner aber wohl nicht hielt. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Kennt jemand Headhunter Sascha Hauk?
Ein User schreibt: „Ich wurde die letzten Wochen mehrfach angesprochen. Herr Hauk scheint für etliche Unternehmen – egal ob seriös oder eben nicht – Mitarbeiter gewinnen zu wollen. Finanzen, Versicherungen, MLM, Network und jetzt Onlinewährungen usw.“ Mehr im Forum.

Bafin warnt vor der Deutschen Gesundheitskasse DeGeKa VVaG
Die Gesellschaft aus Dresden bietet Versicherungen an, ohne die dafür notwendige Erlaubnis der Bafin zu besitzen. Nicht Unwissenheit ist der Grund für unerlaubten Versicherungsgeschäfte, sondern politisches Kalkül. Mehr im Forum.

Pergamus Transatlantic Services: Auf roter Liste der FMA
Man sollte die angebotenen Leistungen des Unternehmens ohne Adresse und nur mit einer belgischen Telefonnummer hinterfragen – ganz unabhängig, davon, dass in einem von Pergamus dargebotenen Diagramm mit zehn Tätigkeitsfeldern die Immobilienberatung gleich zwei Mal angeführt wird.

Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) steht im Mittelpunkt eines Wirtschaftskrimis
Die DVAG soll dem Ex-AWD-Mann Stefan Schabirosky für 500.000 Euro eine gezielte Rufmord-Kampagne gegen den AWD und dessen Gründer Carsten Maschmeyer finanziert haben, so dass dieser 2007 den AWD verkaufte. Mehr im Forum.

A-FIN GmbH pleite
Die A-FIN bzw. die AFD Allgemeiner Finanzdienst GmbH aus Oberhaching war seit Anfang des letzten Jahrzehnts eine schlagkräftige Vertriebstruppe, die insbesondere die SHB Fonds
als „Eigengewächs“ und später die IFK Sachwertfonds vermittelt hat. Immer gab es Berichte über unseriöse Vertriebsmethoden. Nun kommt die Pleite dazu. Mehr im Forum.

Cube Real Estate GmbH: Nachrangdarlehen trotz Überschuldung auf Zinsbaustein.de
Der Kölner Bauprojektentwickler Cube Real Estate GmbH ist seit Jahren bilanziell überschuldet, sammelt aber aktuell auf Zinsland Nachrangdarlehen für ein 7-Millionen-Objekt in Leverkusen ein. Mehr im Forum.

Nach dem Dieselgipfel noch viele Fragen ungeklärt
Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) fordert die Hersteller in einem Brief auf, ihre Vorschläge zu konkretisieren sowie verbindliche Informationen und Zusagen zu geben.

MIFA-Investor Stefan Zubcic: Auf Neustart stehen die Zeichen nicht
Der Unternehmer Stefan Zubcic aus Coburg hat den insolventen Fahrradhersteller MIFA aus Sangerhausen im Juli 2017 übernommen. Doch statt das Unternehmen neu auszurichten, setzt der Geschäftsführer auf alte Karten und ordnete für die 130 Mitarbeiter Kurzarbeit an. Mehr im Forum.

Unabhängigen Vermögensverwalter halten Ausschau nach Bank-Kunden
85 Prozent der großen unabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland mit mehr als 500 Millionen Euro an verwalteten Vermögen gaben an, dass Anleger von Großbanken zu ihnen gewechselt seien.  Mehr im Forum.

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2017 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.