Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Finanzvertriebe

Maya Bank PLC: Rauswurf aus Europäischem Wirtschaftssenat e.V.

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Maya Bank PLC: Rauswurf aus Europäischem Wirtschaftssenat e.V.

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Maya Bank PLC: Rauswurf aus Europäischem Wirtschaftssenat e.V.

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Maya Bank PLC: Rauswurf aus Europäischem Wirtschaftssenat e.V.

Reporterin Klara Roth über Maya Bank PLC: Rauswurf aus Europäischem Wirtschaftssenat e.V.

die Immobilien- und Kryptowährungs-Investmentplattform UGI unique-global-investment.net der selbsternannten Karrierepiloten24 Konstantin Haslauer aus Wien und Marco Castiglione aus Pyrbaum in Bayern scheiterte zunächst mit einer Banklizenz in Tschechien.

Dann erwarben Haslauer und Castiglione in Singapur eine Bank namens JCP Johnson Capital Private, die sich allerdings als Papiertiger entpuppte. Und nun sollen die 8.000 Investoren und Geschäftspartner, die seit 2 Jahren mehr als 50 Millionen Euro in die UGI eingezahlt haben sollen, einen Bank-Account bei einer Komoren-Bank mit dem Namen Maya Bank PLC im Indischen Ozean eröffnen. Als die Karrierepiloten diese Bank ohne eine Lizenz A auch noch  auf der Seite des Münchener Unternehmervereins Europäischer Wirtschaftssenat e.V. als ein Unternehmen dieses Senats ausgaben, platzte dem Aufsichts-Senator Rolf Baron von Hohenau der Kragen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Maya Bank PLC: Europäischer Wirtschaftssenat: Rauswurf von Konstantin Haslauer + Marco Castiglione

Seit fast einem Jahr soll UGI die angenommenen Gelder rückabwickeln. Doch statt Rückabwicklung präsentieren die UGI-Inhaber immer neue Banken, die diesen Namen wohl nicht verdienen. Lesen Sie unseren Artikel.

Untreue-Razzia bei Karwendelbahn AG: Privatdarlehen und Goldkäufe unter Wolfgang Wilhelm Reich? 

Der Reich-Klan soll seine Macht als Hauptaktionär bei der Karwendelbahn AG, in der er über die Konsortium AG eingestiegen ist, zu Vermögensverschiebungen im siebenstelligen Bereich genutzt haben. Lesen Sie unseren Artikel.
Nach Zinsland.de nun Bergfuerst.de: Erster Emittent eines Immobilien Crowdfundings pleite
Nach den vier Zahlungsausfällen von fünf Crowdfundings auf der Hamburger Plattform Zinsland.de mit Nachrangdarlehen von fast 5 Millionen Euro hat es nun auch die Berliner Plattform Bergfuerst.de erwischt. Lesen Sie unseren Artikel.
Das Sylter Immobilienkomplott
Sylt ist ein Millionenmarkt. Jedes Haus, jedes Stück Land verspricht, den Verkäufer reich zu machen. Die Methoden, mit denen um die begehrten Immobilien gekämpft wird, sind nicht immer die feinsten. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Strafsache MyCryptoWorld, Infinity Economics und WeGoCrypto
Die Schweizer Polizei ersucht Geschädigte um Informationen, wie uns Profi User elfural mitteilte.

Schweden-Bank-Gründung: Der Teufel liegt im Detail
GoMoPa-Mitlied WilliUri stellte einen interessanten Fachkommentar ins Forum.

Spanischem Fußball droht Manipulationsskandal
Mehrere Profis und Manager sollen in Spanien Liga-Spiele manipuliert und bei Sportwetten abkassiert haben. Unter den Festgenommenen sind auch Aktive. Mehr im Forum.

Wegen Korruption: FIFA-Funktionär aus Südsudan bekommt jahrelange Sperre
Der ehemalige Präsident des Fußballverbands im Südsudan, Chabour Goc Alei, ist von der FIFA wegen Korruption für zehn Jahre suspendiert worden. Zudem müsse er 500.000 Schweizer Franken (rund 445.000 Euro) Strafe zahlen.

Spionage Skandal zwischen Eintracht und Leipzig: Ein Verräter arbeitete von New York aus
Die Jagd nach neuen Spielern und Top-Talenten in der Bundesliga wird immer härter. Und immer schmutziger? Das Münchner Daten-Unternehmen „International Soccer Bank“ (ISB) will jetzt gegen Eintracht Frankfurt klagen. Der Vorwurf:

BGH: Sparkassen dürfen Sparverträge nach 15 Jahren kündigen
In den letzten Jahren haben einige Sparkassen damit begonnen, die noch gut verzinsten und daher unliebsamen Sparverträge „S-Prämiensparen flexibel“ zu kündigen. Das dürfen sie.

Geldanlage – Nachfrage nach Anlageprodukten bei Banken bricht ein
Sparprodukte werden aufgrund niedriger Zinsen immer weniger nachgefragt. Das ergab eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Ipsos. Mehr im Forum.

Bankhaus Metzler verkauft MFX-Bestände: Vermittler sollten jetzt reagieren
Das Bankhaus Metzler will seine Fondshandelsplattform Metzler Fund Xchange (MFX) verkaufen. Für Finanzanlagenvermittler mit MFX-Beständen könnte das prekäre Auswirkungen haben. Mehr im Forum.

Frankreich stellt erste Bedingungen für Autofusion
Fiat Chrysler und Renault wollen fusionieren. Der französische Staat als Anteilseigner hat ein Wörtchen mitzureden: Er fordert Jobzusagen und eine führende Rolle des Konzerns in der Elektromobilität. Mehr im Forum.

Razzia wegen Untreue bei Porsche
Im Zentrum des Interesses einer Razzia bei Porsche steht der frühere Betriebsratschef Uwe Hück. Mehr im Forum.

Gesetzesänderungen im Juni 2019: Start für E-Scooter, Bewacherregister, Mieterhöhungsgrenzen in NRW
Im Juni 2019 sollen die neuen Regeln für E-Scooter im Straßenverkehr gelten. Das Bewacherregister startet aufgrund der erneuerten Bewachungsverordnung. In NRW gilt eine neue Kappungsgrenzen-Verordnung für Mieterhöhungen.

Käufer müssen sperrige Waren nicht zurückschicken – EuGH stärkt Verbraucherrechte
Laut dem Europäischen Gerichtshof ist es eine „erhebliche Unannehmlichkeit“, wenn ein Verbraucher per Telefon eine große, schwere Ware kauft und sie aufwendig zurücktransportieren muss. Mehr im Forum.

Vorgetäuschter Aktienhandel mit bekannten Namen
Immer wieder locken Betrüger unter dem Deckmantel populärer Firmennamen zum Aktienkauf. Nach der Geldüberweisung tauchen die Aktien im Verbraucher-Depot jedoch nie auf. Mehr im Forum.

Verbraucherschützer warnen vor Finanzierungsfalle
Minikredit, Null-Prozent-Finanzierung, Kurzzeitdarlehen: Wenn Verbraucher sich Geld leihen wollen, dann geht das oft schnell. Wer sich auf verlockende Finanzierungsangebote einlässt, kann am Ende aber auch vor einem Schuldenberg stehen. Mehr im Forum.

Investmentfonds: Vorsicht beim Versprechen „mündelsicher“
„Mündelsicher“ – das klingt vertrauenerweckend und nach hohen Sicherheitsstandards. Anlageberater werben gern mit dem schönen Schlagwort. Doch wer darauf blind vertraut, kann eine böse Überraschung erleben.

ICAP Crypto: Britische Finanzaufsicht warnt vor betrügerischer Klon-Firma
Die britische Finanzmarktaufsicht FCA hat eine offizielle Warnung gegen die Firma ICAP Crypto ausgesprochen, da es sich hierbei um eine betrügerische Klon-Firma der bestehenden ICAP Europe Limited handeln soll.

Lehman-Pleite: Ende ohne Schrecken
Von wegen total wertlos: Mehr als zehn Jahre lang haben Anleger mit Zertifikaten der Pleitebank Lehman Brothers im Depot Auszahlungen aus dem Insolvenzverfahren der niederländischen Tochter Lehman Brothers Treasury (LBT) erhalten. Mehr im Forum.

Steuerhinterziehung durch Organe der Kapitalgesellschaft
Auch ausländische Kapitalgesellschaften mit Geschäftsleitung im Inland können unbeschränkt steuerpflichtig sein. Mehr im Forum.

Schweizer Ticketbörse Viagogo: Tickets kosten das Dreifache des Originalpreises
Einer Studie zufolge zahlen Kunden von Viagogo ein Vielfaches mehr für Tickets. Die SPD will die Abzocke in Deutschland bis Sommer 2020 unterbinden.

Apotheker-Klan: Steuerbetrug in Millionenhöhe?
Drei Apothekern aus dem Saarland wird ein Steuerbetrug in Millionenhöhe vorgeworfen. Mehr im Forum.

Kahlschlag bei Blackrock in der Schweiz
Seit einiger Zeit ist Blackrock in der Krise, die Aktie crashte. Nun machen Massenabgänge bei der Schweizer Blackrock die Runde.

Krankenversicherung – Aktuare warnen vor explodierenden Beiträgen
Die deutsche Aktuarvereinigung (DAV) warnt aktuell vor explodierenden Kosten in der Kranken- und Pflegeversicherung. Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssten in den kommenden Jahren deutlich höhere Beiträge zahlen, wenn nicht gespart und gegengesteuert werde. Doch auch die private Krankenversicherung könnte sich massiv verteuern.

Moonfare: Wie gut ist Berlins bestfrisiertes Fintech wirklich?
Lesen Sie eine kleine Analyse: Wie gut ist Berlins neuer Fintech-Darling Moonfare wirklich?

Decheng Technology AG zahlungsunfähig
Die Decheng Technology AG ist sowohl zahlungsunfähig als auch überschuldet und sieht sich deshalb gezwungen, zeitnah einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zu stellen.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

Reporterin Klara Roth über SWM AG Vaduz: Provisionswahnsinn bei Edelmetall-Konto-Verkäufer

wir haben den baden-württembergischen Rechtsanwalt Rudolf Döring schon im letzten Jahr als Gold-Gebühren-König bezeichnet und seinen Berliner Vertriebscoach Michael Turgut als Gebührenschinder.

Seit 2012 verkaufen sie mit 5.000 Vertriebsmitarbeitern über die SWM AG in Liechtenstein Edelmetall-Sparkonten als Altersabsicherung an Normal- und Geringverdiener. In Modellrechnungen werden Wertzuwächse von jährlich bis zu 12,5 Prozent prognostiziert.

Doch vom Kundengeld fließt tatsächlich nur ein sehr geringer Teil in Gold, Silber, Platin und Palladium. Nun vorliegende Kontoauszüge von Kunden belegen, dass bis zu 80 Prozent der Einzahlungen als Provisionen und Gebühren in die Taschen von Döring, Turgut & Co. fließen. Die Staatsanwaltschaft Marburg ermittelt wegen Betrugsverdachts gegen einen hessischen Vermittler und gegen alle Drahtzieher der Swiss Wealth Management AG aus Vaduz und hat nach Liechtenstein ein Rechtshilfegesuch gesandt. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

SWM AG Vaduz: Michael Turgut wegen Konkursbetruges in Haft, aber noch Ermittlungen wegen Goldspar-Betruges 

Eine Vermittlerin, die auch einen Edelmetall-Kaufvertrag abschloss, beklagt: „Das hätte ich doch nie gemacht, wenn ich gewusst hätte, dass es über 30 Jahre dauert, bis ich auch nur meine Einlage zurück habe.“ Lesen Sie unseren Artikel.

7 Jahre Haft für Eventus Chef Marco Terraciano: Betrug mit erfundenen Immobilien + Allianz-Anleihen

Der genossenschaftliche Bauträger-Chef wurde von seiner eigenen Frau beaufsicht. Die Traumhochzeit in Wien verschlang wohl so viel Geld, dass Terraciano neben Immobilieninvestments auch noch eine Aktienanleihe der Allianz erfand und verkaufte. Lesen Sie unseren Artikel.
Kupferschwund Anleihe: Plädoyers und Urteil im Penell GmbH Betrugsprozess am Landgericht Darmstadt
Der Prozess um die 5 Millionen Euro Mittelstandsanleihe endete mit einer Bewährungsstrafe von 2 Jahren Haft für Kurt Penell, weil er unter dem Pantoffel der verhandlungsunfähigen Firmengründerin Waltraud Penell, seiner Mutter, gestanden habe. Allerdings ist er als Mitwisser schuldig, so das Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.
wee.com: Meineid- und Aktienbetrugs-Ermittlungen gegen Cengiz Ehliz + Umsatzsteuerermittlungen
Die Eidesstattliche Versicherung, mit der wee-Mehrheitsaktionär Cengiz Ehliz am Amtsgericht Köln eine Unterlassung gegen eine Veröffentlichung erwirkte, die nachwies, dass er sich an seinen Geschäftspartnern bereicherte, und die er dann aber vor der mündlichen Verhandlung zurückzog, entpuppt sich nun mutmasslich als Meineid. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

OGH: Notar haftet für Verluste bei Goldinvestments
Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat entschieden, dass ein Notar, der Goldbestände falsch bestätigt hat, von Anlegern für ihre Verluste haftbar gemacht werden kann. Mehr im Forum.Online Betrug mit Gold: Angeklagter hob binnen zwei Wochen eine halbe Million ab
Beim Fußballgucken in einer Bar soll das Unheil seinen Lauf genommen haben: Ein Unbekannter habe ihn angesprochen, ob er eine GmbH für den Onlinehandel mit Edelmetallen gründen wolle, erklärt Jan W. (30). Er stimmte zu und sitzt nun wegen gewerbsmäßigen Betrugs vor dem Amtsgericht Altona. Um 643.000 Euro wurden Goldkäufer betrogen, so die Staatsanwaltschaft. Der Angeklagte beschreibt sich als naiven Strohmann.

Amateurfußball: Betrug mit Sportlerversicherung?
Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin in einer gemeinsamen Meldung bekannt gaben, wurden am Dienstag, 12. März 2019, insgesamt zwölf Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Diese stehen im Zusammenhang mit Ermittlungen, die bereits seit 2017 andauern und sich gegen 25 Personen richten. Hauptverdächtiger ist ein 43-Jähriger, der eine sogenannte „Sportlerversicherung“ offensiv im Bereich des bezahlten Amateurfußballs vertrieben haben soll.

Untreueermittlung gegen die Altersvorsorgegenossenschaft AVG in Potsdam
Im Fall der Potsdamer AVG zittern zahlreiche Mitglieder um ihr Geld. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit Untreuevorwürfe. Mehr im Forum.

Anleger können bei Direktinvestments Geld komplett verlieren
Eine Beteiligung etwa an einem Windpark oder an Schiffscontainern kann für Anleger sehr teuer werden. Insbesondere, wenn der Ertrag ausbleibt und sie plötzlich mehr als das zunächst investierte Geld zahlen müssen. Verbraucherschützer warnen vor dem Investment.

ASE Investment AG Schweiz: Verwaltungsstrafverfahren gegen ehemaligen BKB-Chef Matter
Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) führt im Zusammenhang mit dem ASE-Betrugsfall ein Verwaltungsstrafverfahren gegen den ehemaligen Direktionspräsidenten der Basler Kantonalbank (BKB) Hans Rudolf Matter.  Mehr im Forum.

Veritas Investment wird endgültig französisch
Der Asset Manager La Française hat von den Aufsehern grünes Licht für die Übernahme der Frankfurter Veritas Investment sowie ihre Schwester Veritas Institutional bekommen. Mehr im Forum.

Hamburg: Tiger Fondsboutique schlüpft bei Vermögensverwalter Hövelrat unter
Die börsennotierte Vermögensverwalter-Holding Hövelrat aus Hamburg will die ebenfalls in der Hansestadt ansässige Fondsboutique Tiger Asset Management (TAM) übernehmen. Mehr im Forum.

Banken-Fusion: Aktionäre sind heiß auf „Deutsche Commerz“
Gespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank beflügeln die Fantasie der Börsianer. Kritiker weisen dagegen auf die Schattenseiten eines möglichen Zusammengehens hin. Angesichts der Fusionsgespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank wächst die Sorge vor dem Verlust Tausender Jobs bei den Instituten. Mehr im Forum.

Allianz & DWS : Großfusion in der deutschen Fondsbranche?
Der Versicherer erwäge einen Zusammenschluss seines Vermögensverwalters Allianz Global Investors mit der Fondsgesellschaft DWS, berichtet die Agentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Heute auf ZDFzoom: Wurde der Brexit gekauft?
Am heutigen Mittwoch, 20. März 2019, 22.45 Uhr, fragt „ZDFzoom“: „Angriff auf die Demokratie – Wurde der Brexit gekauft?“. Im Fokus steht der britische Geschäftsmann Arron Banks, Strippenzieher und enger Freund des ehemaligen Ukip-Anführers Nigel Farage. Über seine Offshore-Konten sollen fast neun Millionen Pfund (10,48 Millionen Euro) Spenden geflossen sein.

Viernheim: Millionenschaden nach Pflege-Betrug
Wegen eines Millionenbetruges im Pflegesektor hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt Anklage gegen zwei Frauen erhoben. Mehr im Forum.

Pleite: Geothermis AG Berlin – nicht öffentliche 2,75 Millionen Anleihe 2013 – Basiszins: 7,50 % p.a.
Am 13. März 2019 wurde über die Geothermis AG am Kurfürstendamm 30, 10719 Berlin, gesetzlich vertreten durch den Vorstand Florin Lolea, das Insolvenzverfahren eröffnet.

OneCoin Ltd. – Der Geldverdien-Deal
Man muss nur daran glauben. Diesen Satz hört man immer wieder von Promotoren der Kryptowährung OneCoin. Unter anderem in Youtube-Videos, in denen auch Südtiroler sprechen, die in kurzer Zeit Millionen von Euro mit der Anwerbung neuer Mitglieder verdienten.

Berliner Immobilienmakler SHAROSS Invest GmbH insolvent
Am 11. März 2019 wurde über die SHAROSS Invest GmbH, Berliner Straße 53, 10713 Berlin, vertreten durch die Geschäftsführer Ilya Chernov und Ivan Sharov, das Insolvenzverfahren eröffnet.

Österreich Tirol: Schwerer Anlagebetrug im Internet
Ein 4j6ähriger Tiroler wurde das Opfer eines schweren Anlagebetruges im Internet. Der Tiroler zahlte Ende des Jahres 2018 einen 6stelligen Eurobetrag auf ein ausländisches Konto ein.

Nach Großrazzia: Augsburger Justiz ermittelt gegen Stadt Lindau
Gegen die Stadt Lindau wird wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelt. Wie die Stadt Lindau inzwischen bestätigte, suchte die Staatsanwaltschaft deshalb am 12. März 2019 in der Stadtverwaltung nach Beweismitteln. Mehr im Forum.

Sozial-Betrug in der Fleischwirtschaft
Das Hauptzollamt in Bielefeld hat 2.000 Fälle von Sozialversicherungsbetrug in der Fleischwirtschaft aufgedeckt. Mehr im Forum.

Österreich: 90.000 Euro abgezweigt, Haftstrafe für Beamten
Wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs ist am Donnerstag, 14. März 2019, am Landesgericht Feldkirch ein suspendierter Mitarbeiter der Stadt Dornbirn zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Mehr im Forum.

2 Jahre Berufsverbot für Rechtsanwalt Adem Orac aus Cloppenburg
Es ging um gefälschte Bescheide der Bundesanstalt für Migration und Flüchtlinge. Er hat nach Überzeugung des Oldenburger Landgerichts Mandanten betrogen und Steuern hinterzogen. Dafür verurteilte die Große Wirtschaftsstrafkammer den Cloppenburger Rechtsanwalt Adem Ortac (40) am Donnerstag, 14. März 2019, zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung. Mehr im Forum.

Korruptionsvorwürfe: CDU-Abgeordnete Strenz muss 20.000 Euro Bußgeld zahlen
Über eine deutsche Firma soll Karin Strenz (CDU) Geld aus dem autoritären Aserbaidschan erhalten haben. Jetzt muss sie eine hohe Geldstrafe zahlen. Die SPD fordert, Strenz solle ihr Bundestagsmandat niederlegen. Mehr im Forum.

Steuerhinterziehung: Asia-Restaurants prellten den Staat offenbar um Hunderte Millionen Euro
Stornieren und kassieren: Mit einer speziell programmierten Kasse sollen Betrüger Asia-Restaurants in ganz Deutschland bei der Steuerhinterziehung geholfen haben – ausgestellte Rechnungen verschwinden einfach. Dei Staatsanwaltschaft Oldenburg ließ zwei Männer verhaften. Mehr im Forum.

Potsdam: Haft auf Bewährung für Telekommunikationsunternehmer Selahattin E.
Das Landgericht Potsdam hat einen Unternehmer eines Telekommunikationsunternehmens wegen Betrugs zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Mehr im Forum.

Betrug per Schneeball-System: Das lange Warten der Behring-Opfer
Auch 15 Jahre nach Auffliegen des Milliardenbetrugs bangen Geschädigte weiterhin um die Rückerstattung ihrer Gelder. Der verurteilte Finanzguru Dieter Behring ist vorletzte Woche verstorben. Doch die Saga Behring ist mit dessen Tod lange nicht zu Ende. Mehr im Forum.

Diesel Musterklage gegen Mercedes Benz Bank: Nicht abschrecken lassen
Die Musterfeststellungsklage zum Widerrufsjoker gegen die Mercedes Benz Bank steht vor dem Scheitern. Grund sind hauptsächlich formale Fehler auf Seiten des Klägers. Dennoch stehen die Chancen für Verbraucher gut, wie mehrere Urteile zeigen. Mehr im Forum.

Gewerbsmäßiger Waren-Betrug: Ehemaliger Ankumer muss vier Jahre in Haft
Es seien immer hochwertige Waren gewesen, die der 41 Jahre alte Angeklagte unter anderem in Bersenbrück, Quakenbrück und Ankum gekauft und nicht bezahlt habe, warf der Staatsanwalt dem in Remscheid geborenen Mann vor.

Versicherungsbranche im Wandel: Wefox macht es den Platzhirschen vor
Mit Versicherungen lässt sich viel Geld verdienen. Doch während die Kunden im Zuge der Digitalisierung immer anspruchsvoller werden, schaffen es die großen Versicherer nicht, ihre Geschäftsmodelle anzupassen. Ein Startup aus Berlin zeigt, wie es gehen kann. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 20 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r)Leser (in),

Reporterin Klara Roth über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

Reporterin Klara Roth über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

können Sie sich vorstellen, wie es der Direktbaum-Investorin Concetta Minetta gerade geht? Die Schweizerin hat vor acht Jahren rund 11.000 Euro für 600 Balsabäume bei der Züricher Ökofirma Sharewood Switzerland AG bezahlt. Vor drei Jahren waren die Bäume schlagreif. Sie sollte aus dem Verkauf über 19.000 Euro erhalten, Geld für die Ausbildung ihrer Tochter.

Doch keiner wollte die Bäume haben. Es gibt gar keinen Absatzmarkt für Balsa-Bäume, räumte Sharewood-Chef Peter Möckli Ende Juli 2019 kleinlaut ein. Und teilte nicht nur Concetta Minetta, sondern allen seinen 2.300 Balsa-Anlegern mit, dass die Bäume zerschreddert und in den Boden eingearbeitet werden. Davon haben die Bauminvestoren nichts. denn der Boden gehört ihnen nicht.

Concettas Trost: Sie hat auch in Teakbäume investiert, die Ernte soll in zwei Jahren sein. Doch hier stellte ein Tropenholzexperte Misswirtschaft des Managements fest. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Grüner Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert, Teak geheime Rückkäufe

Das Schweizer Fernsehmagazin Kassensturz kennt Fälle, da Sharewood-Boss Peter Möckli heimlich Teakholz von kritischen Anlegern zurückgekauft hat. Lesen Sie unseren Artikel.

Deutsche Oel & Gas AG tot? Kay Rieck verurteilt – Neustart mit HELENA Oil & Gas?

Das alte 330 Millionen Euro Anlegerkapital schwere Alaska-Öl-Projekt fliegt dem Gründungsgesellschafter der Stuttgarter DOGAG, Kay Rieck aus Dubai, gerade um die Ohren, aber mit seiner Partnerin Yulianna Anikieieva als Finanzvorstand gibt es schon ein neues Alaska/Texas-Projekt, designt aus Stuttgart. Lesen Sie unseren Artikel.
Windparks Nägelstedt: Neue Energie-GmbH + Partner UKA Meißen: Bestechung zu Lasten der Kirche?
Die Sache flog auf, weil es einem Wirtschaftsingenieur aus NRW zuwider war, 10.000 Euro pro Windkraftanlage zu erhalten, für die er keinen einzigen Finger gekrümmt hat. Lesen Sie unseren Artikel.
Millionengeschäft Windparkplanung: Bestechungsvorwurf gegen Heinrich Belke (Neue Energie-GmbH)
Wie genau funktioniert das Geschäft mit der Windparkplanung? Ein Insider-Ingenieur packt aus. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Razzia bei Frankfurter Goldvertrieb PIM – Geschäftsführer festgenommen
Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch, 4. September 2019, die Räume des Goldvertriebes PIM Gold durchsucht und Vermögen sichergestellt. Der Geschäftsführer wurde verhaftet. Das Unternehmen äußert sich nicht. Mehr im Forum. Lesen Sie auch den Kommentar von Private User Struckischreck aus München.Steueroase Jungferninseln: Economic Substance heisst das neue Zauberwort…
GoMoPa-Mitglied WillUri schreibt: „Das PDF-File hier gibt einen Überblick über die geplanten Regelungen auf den British Virgin Islands… more to come, die Verabschiedung im Parlament steht vor der Türe.“ Mehr im Forum.

Kremlin AG: Nachermittlungen gegen Wolfgang Wilhelm Reich aus Heidenheim
Ralf Bake schrieb uns: „Wolfgang Wilhelm Reich hatte in 2016 die Kremlin AG, bei der ich damals im Aufsichtsrat war, um einiges an Vermögen erleichtert. Wir hatten Herrn Reich angezeigt.“ Mehr im Forum.

Rip-Dealer versuchten bei Geschäftsmann in Starnberg 400.000 Euro in bar abzuzocken
Dem Mann sollten bei einem „Rip-Deal“ Papierschnipsel gegen 500-Euro-Scheine untergejubelt werden. Die Polizei stellte den Tätern in der Starnberger Kreissparkasse eine Falle.

FinVermV: Fällt jetzt die Aufzeichnungspflicht Taping?
Die Verpflichtung, Telefongespräche und Online-Beratungen zu Kapitalmarktprodukten aufzuzeichnen, Taping, könnte kippen. Das fordert zumindest der Branchenverband AfW. Worauf der Verband seine neuerliche Forderung stützt.

Liebe Rentner! Retten Sie Ihr Geld!
„Liebe Rentner – oder auch liebe Leser, die bald in den Ruhestand kommen – retten Sie Ihr Geld“, schreibt das Portal Finanzen.net. „Nach Erhebungen liegen noch immer Milliarden bei deutschen Sparkassen, mehrere Zehntausend Euro bei vielen älteren Menschen. Dabei hat die Sparkasse nichts als Gebühren und Fehlinformation zu bieten. Kostprobe?“ Mehr in Forum.

Schweiz: Firmenbestatter unter Verdacht – Wurden Basler Firmen konsequent ausgehöhlt?
Die Baselbieter und die Basler Staatsanwaltschaften ermitteln wegen betrügerischer Konkurse in 150 Fällen. Mehr im Forum.

Fußball: Fifa-Funktionäre bei Razzia in Zürich festgenommen
Die Schweizer Polizei hat sechs Funktionäre des Fußball-Weltverbandes Fifa verhaftet. Laut Schweizer Behörden geht es um Bestechungszahlungen von über 100 Millionen Dollar seit den 90er-Jahren.

Prozesse gegen die Volkswagen AG wegen „illegaler Abschalteinrichtung“: Persönliches Erscheinen des Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG angeordnet
Die 13. Zivilkammer des Landgerichts Duisburg verhandelt zwei Verfahren, in denen die Kläger Schadensersatzansprüche gegen die Volkswagen AG geltend machen. Mehr im Forum.

Bei Automobilzulieferer Schaeffler begann Kurzarbeit
Beim Auto- und Industriezulieferer Schaeffler begann am 3. September 2019 Kurzarbeit. Betroffen ist der Bereich Sondermaschinenbau am Standort Erlangen-Frauenaurach.

Wird Nickel das nächste Kobalt oder Lithium?
Als den Anlegern bewusst wurde, welche Auswirkungen die neu aufkommende Elektromobilität haben wird, kannten die Preise für Lithium und Kobalt kein Halten mehr. Einzelheiten im Forum.

Währungsmanipulation: Credit Suisse schafft Etappensieg vor New Yorker Gericht
Die Schweizer Grossbank konnte im Forex-Skandal um mutmassliche Devisenmanipulationen einen Erfolg vor Gericht verbuchen. Damit ist die Credit Suisse in der Sache allerdings noch nicht aus dem Schneider.

P&R-Container-Firmen insolvent: Was Anleger jetzt wissen müssen
Rund 54.000 Anleger, die ihr Geld in Schiffscontainer der Investmentgesellschaft P&R gesteckt haben, müssen um ihr Geld bangen – der Münchener Finanzdienstleister hat für fünf Gesellschaften Insolvenz angemeldet. Die wichtigsten Fragen und Antworten für Anleger im Überblick.

Korruption, Umweltdelikte und Betrug: Justizministerin verteidigt geplante Unternehmenssanktionen
Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat den Vorwurf der Wirtschaft, mit dem geplanten Gesetz zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität unter Generalverdacht gestellt zu werden, zurückgewiesen.

Cum-Cum: Betrug in der Grauzone
Während die Cum-Ex-Geschäfte mittlerweile illegal sind, geht der Betrug in der rechtlichen Grauzone mit so genannten Cum-Cum-Geschäften weiter. Hier findet die trickreiche Hin- und Herschieberei von Aktien ausschließlich vor dem Dividendenstichtag statt.

So lief die miese Cum-Ex-Masche ab
Seit Mittwoch, 4. September 2019, stehen zwei ehemalige Banker der Hypo-Vereinsbank in Bonn vor Gericht. Sie sollen den Staat um mehr als 440 Millionen Euro betrogen haben. Ihre Masche: sogenannte Cum-Ex-Geschäfte. Auch mehrere Banken hängen mit drin. Mehr im Forum.

Schweiz: Betrugsfall ASE – Staatsanwalt geht vor Bundesgericht
Aus Sicht der Staatsanwaltschaft ist der Präsident der Fricktaler Firma ASE, Simon Müller, zu milde weggekommen. Mehr im Forum.

Bitcoin Bankkonto startet in 31 europäischen Ländern – Berliner Startup auf dem Vormarsch
Mit einer neuen App des deutschen Blockkchain-Unternehmens Bitwala können Europäer nun mit ihren Smartphones ein deutsches Bankkonto mit integriertem Bitcoin-Wallet eröffnen. Bitcoin direkt über ein in Deutschland lizensiertes Bankkonto kaufen. Mehr im Forum.

Ex-Ingenieur von Amazon wird wegen illegalen Krypto-Minings zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt
Paige Thompson, ein ehemaliger Software-Ingenieur von Amazon, war an einem hochkarätigen Fall beteiligt, bei dem es darum ging, die Dienste von Capital One zu hacken und Rechenleistung in böswilliger Absicht zu stehlen. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 18.440 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Cerberus Capital Management: Spekulation mit Sozialwohnungen in Palma de Mallorca

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

19. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

bei Immobilien-Preisen stellt Mallorca das spanische Festland in den Schatten. Der Durchschnittspreis der auf Mallorca und den Nachbarinseln verkauften Immobilien lag im letzten Quartal 2018 bei 2.683 Euro pro Quadratmeter. Der Wert liegt damit 60 Prozent über dem spanischen Durchschnitt von 1.679 Euro pro Quadratmeter. Die Steigerungsrate in Palma de Mallorca liegt bei knapp 8 Prozent im Jahr.

Der New Yorker Fondsinvestor Cerberus Capital Management kaufte über seinen Madrider Immobilienkonzern Divarian Propiedad 120 Sozialwohnungen im Brennpunktviertel Son Gotleu in Palma de Mallorca.  Kann Cerberus für seine Investoren die angepeilte Jahresrendite von 18 bis 22 Prozent mit Sozialwohnungen verdienen? Nein. Aber die spanische Regierung hat vor 10 Jahren Sozialwohnungen von Privaten errichten lassen und die Verträge statt auf 30 nur auf zehn Jahre begrenzt. Cerberus kann nun ganz legal kündigen und zwangsräumen lassen. Lesen sie das Sozialwohnungs-Monopoly auf Mallorca in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mallorca Immobilien: Setzt Fondsinvestor Cerberus Capital Management auf Leerstand statt auf Wohnen?

Eigentlich verlangt das neue spanische Wohnungsgesetz, dass jeder Investor Leerstand meldet, damit die spanische Regierung die Wohnungen zwischenzeitlich als Sozialwohnungen einsetzen kann. Doch bei drohenden Strafen von 3.000 Euro pro Wohnung meldet niemand. 3.000 Euro bedeuten lediglich einen Quadratmeter verkaufbarer Wohnfläche. Lesen Sie unseren Artikel.

Gold: Warum ist das Edelmetall so mächtig? 

„Die Währungen kommen und gehen, das Gold aber bleibt bestehen. Auf der ganzen Welt und schon seit vielen Tausend Jahren.“ So lautet die Antwort des bayerischen Wissenschaftlers Harald Lesch auf die Frage: Was macht Gold so mächtig? Lesen Sie unseren Artikel.

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation und Sammelklage in den USA

Ein Zeuge im Wirecard-Fall soll bei der Staatsanwaltschaft München I geplaudert haben. Und in Los Angeles wurde eine Sammelklage gegen Wirecard eingereicht. Mehr im Forum.
Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos! 
Seit 10 Jahren steht das schmucklose Haus in der Wilmersdorfer Straße direkt am Berliner Kurfürstendamm leer. Wer kann sich so etwas leisten? Den wahren Besitzer konnte nicht mal der zuständige Baustadtrat ermitteln. Lesen Sie unsere Spurensuche.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wirecard AG: BaFin verbietet Leerverkäufe und Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Finanzjournalisten
Die deutsche Finanzaufsicht Bafin hat neue Leerverkäufe in der Wirecard-Aktie verboten. Das Vorgehen ist ein Novum. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt nach einer Anzeige eines Aktionärs gegen einen Journalisten der Financial Times. Mehr im Forum.

Falsche Polizisten verursachten in Bayern Millionenschäden
Das Telefon klingelt. 110 zeigt das Telefondisplay. Die Polizei? Nein, es sind Betrüger, die sich als Polizisten ausgeben – und damit die Menschen um viel Geld bringen. Sie arbeiten immer nach dem gleichen Muster. Mehr im Forum.

Private Unfallversicherung: Anspruch auf Invaliditätsleistung verfällt nach bestimmten Fristen
Wie schnell man im Falle eines Unfalls sein muss, lesen Sie im Forum.

Sportwetten Manipulation: Betrug bleibt 2018 konstant
Sportwetten sind über das letzte Jahrzehnt salonfähig geworden. Wenngleich die Gesetzeslage schwammig ist, so platzieren doch Millionen Kunden zur Bundesliga oder der Champions League ihre Tipps. Und dieses Phänomen beschränkt sich nicht nur auf den Fußball. Doch haben die Wetten mit der Spielmanipulation eine Schattenseite. Mehr im Forum.

Rapper 21 Savage: Wegen Betrugs droht nun Gefängnis
Erst vor wenigen Tagen wurde er aus der US-Abschiebehaft entlassen, jetzt steht dem britischen Rapper 21 Savage neuer Ärger ins Haus: Ihm droht eine längere Haftstrafe wegen Betrugs. Mehr im Forum.

Bundesweite Razzia: Jede dritte Zustellfirma verstößt gegen Arbeitsrecht
Fahren ohne Führerschein, gefälschte Pässe, Lohndumping: Eine Zollrazzia könnte für Hermes, GLS, DPD und DHL harte juristische Konsequenzen haben. Mehr im Forum.

200.000 Euro aus Justizkasse entwendet: Ex-Justiz-Angestellte vor Gericht
Fast 400 Mal hat eine Ex-Angestellte der Justizkasse in Gotha Geld von Schuldnern in die eigene Tasche gesteckt. Deshalb steht sie seit dem gestrigen Montag (18. Februar 2019) vor Gericht. Mehr im Forum.

Skandalwelle sorgt für Einstellungsboom bei Europas Großbanken
Europas krisengeschüttelten Kreditinstitute stellen wieder ein, allerdings nicht im Bankwesen. In einem von Geldwäsche- und Steuerbetrug-Skandalen geprägten Jahr haben die Finanzinstitute ihre Abteilungen zur Bekämpfung von Finanzverbrechen um Tausende von Mitarbeitern aufgestockt, während sie in anderen Bereichen gekürzt haben.

Neuer Direktversicherer: Allianz Direct soll Ende 2019 starten
Allianz Direct, der neue Direktversicherer der Allianz, soll 2019 mit Kfz-Versicherungen an den Markt gehen. Mehr im Forum.

Deutsche Bahn zahlte 2018 knapp 54 Millionen Euro Entschädigungen
Der Deutschen Bahn kommen Verspätungen im Fernverkehr immer teurer zu stehen. Mehr im Forum.

Säumige Eltern lassen Staat auf Milliardenkosten sitzen
Wenn ein Elternteil den Unterhalt fürs Kind nicht zahlt, springt der Staat ein. Meist sieht er das Geld dann nicht mehr wieder. Der Staat schafft es nur selten, den von ihm ausgezahlten Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende von den säumigen Elternteilen zurückzuholen.

Insolvenzverschleppung und Betrug: Dessauer Ex-Unternehmer zu Haftstrafe verurteilt
Sein Essen schmeckte. Und weil es schmeckte, zählten auch einige Richterinnen und Richter zu seinen Kunden. Was heute, vier Jahre nach der Pleite seines Dessauer Cateringunternehmens und nach drei Gerichtsverhandlungen, keinen Strafnachlass einbrachte. Mehr im Forum.

Staatsanwalt jagt Leipzigs Ärztehaus-König
Vom Sportparadies zur Fördermittel-Hölle! 10 Millionen Euro privaten Geldes sollte Halles längste Dauerbaustelle mal kosten. Das war 2007. Mittlerweile sind mindestens so viele Millionen an öffentlichen Mitteln in dem Loch am Böllberger Weg verschwunden. Womöglich auf Nimmerwiedersehen.

Anlagebetrugs-Prozess in Traunstein: 1,7 Millionen Euro landeten im Nirwana
Für einen internationalen Anlagebetrug mit einem Schaden von über 1,7 Millionen Euro an Anlegern aus Bayern und darüber hinaus verhängte das Landgericht Traunstein gegen einen 64jährigen Berliner und einen 55 Jahre alten Rechtsanwalt aus Lippstadt Freiheitsstrafen von fünf Jahren beziehungsweise zwei Jahren auf Bewährung.

Immobilieninvestor Patrizia wächst nach Übernahmen stark
Das Immobilienvermögen, das das Augsburger Unternehmen Patrizia verwaltet, ist laut vorläufigen Zahlen von 22 auf 41 Milliarden Euro gestiegen. Mehr im Forum.

Razzia auf Sylt: Mutmassliche Millionenbetrüger aufgeflogen
Ermittler der Polizei sind einem mutmasslichen Millionenbetrug mit fingierten Medikamentenexporten nach Afrika auf die Schliche gekommen. Mehr im Forum.

Provisionsdeckel: Warum er verfassungswidrig ist
Die Evaluierung des Lebensversicherungs-Reformgesetzes von 2014 legt laut BaFin einen Provisionsdeckel noch 2019 nahe. Doch rechtlich ist es schwer, ihn ohne konkreten Missstand einzuführen. Zwei Gutachten sehen schwere Bedenken.

OLG Frankfurt: Versicherung haftet für Schäden am Auto durch Marder oder Mäuse
Kfz-Versicherungen haften in der Regel für Schäden durch Marder oder Nagetiere am Fahrzeug. Vom Versicherungsschutz ausgenommen sind nur Fahrgastraum und Kofferraum.

Schlachthöfe: Videoüberwachung Fall für Justiz?
Mit Videoüberwachung für mehr Tierwohl? Nach den Skandalen um Tierquälerei auf niedersächsischen Schlachthöfen hat Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Freitag (15. Februar 2019) eine entsprechende Initiative im Bundesrat in Berlin eingebracht. Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) ist dagegen und hat juristische Schritte angekündigt.

Facebook: US-Aufsichtsbehörde will offenbar Milliardenstrafe verhängen
In den USA droht Facebook offenbar eine Rekordstrafe in Milliardenhöhe wegen seiner Datenschutzpraktiken. Mehr im Forum.

Test von Prämiensparverträgen: Fast alle mit falschen Zinsberechnungen
150 Prämiensparverträge hat die Verbraucherzentrale Sachen auf ihre Verzinsung in Prüfung. Im Durchschnitt seien Zinsnachforderungen in vierstelliger Höhe errechnet worden. Mehr im Forum.

Amtsgericht Hannover: Gewerbsmäßiger Betrug des Anton Djatschenko
Das Amtsgericht vollstreckt eine Einziehungsanordnung des Landgerichts Hannover wegen gewerbsmäßigen Betruges gegen Anton Djatschenko.

Karlsruhe: Anlagebetrüger soll Schaden von mehreren hunderttausend Euro verursacht haben
Ein 46jähriger Chef von zehn Investment- und Wohnbaufirmen soll seit 2010 mit einem Kapitalanlagemodell zahlreiche Kunden um ihre Einlagen gebracht haben.

Britische Airline Flybmi insolvent: Auch Rostocker Airport betroffen
Nach Germania stellt auch die letzte am Rostocker Airport operierende Fluggesellschaft den Betrieb ein. Droht nun das Aus? Der Austritt Großbritanniens aus der EU wirft seine Schatten voraus: Die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi ist pleite. Das liege auch an der zunehmenden Unsicherheit wegen des Brexits, teilte das Unternehmen mit.

Große Erwartungen bei den Opfern im Heckler & Koch-Prozess
Am Donnerstag (21. Februar 2019) soll in Stuttgart das Urteil im Prozess gegen fünf ehemalige Angestellte der Waffenfirma Heckler & Koch fallen. Es geht um mutmaßlich illegale Exporte von Sturmgewehren nach Mexiko in den Jahren 2006 bis 2009. Mehr im Forum.

Österreich: CEO von Sportwagenfirma unter Betrugsverdacht
Der CEO einer Sportwagenfirma mit Sitz in Niederösterreich steht unter Betrugsverdacht. Der Mann wurde am Montag (11. Februar 2019) festgenommen, am Freitagnachmittag (15. Februar 2019) wurde über ihn die Untersuchungshaft verhängt.

KBA ruf Mercedes C Klasse wegen unzulässiger Abschalteinrichtung zurück
Daimler versinkt weiter im Abgassumpf. Am 13. Februar 2019 hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einen weiteren Rückruf bekannt gegeben: Daimler muss das Modell C – Klasse der Baujahre 2013 bis 2018 zurückrufen und eine unzulässige Abschalteinrichtung entfernen. Weltweit werden 99.452 Fahrzeuge zurückgerufen, in Deutschland sind es nach Angaben des KBA 11.411 Fahrzeuge, die betroffen sind.

Warnliste

Es befinden sich 49 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

15. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wir waren die einzigen verdächtigten Journalisten, die im Fall des Münchner Zahlungsdienstleisters Wirecard AG nicht spekuliert haben, als wir im Jahr 2010 über Geldwäscheverdacht für in Deutschland verbotenes Online-Glücksspiel berichteten und die Aktie daraufhin um 30 Prozent einsackte. Die Staatsanwaltschaft München I gab uns das schriftlich.

Vorwürfe gegen das vor 20 Jahren als Callcenter gegründete Unternehmen Wirecard werden bereits seit 2008 erhoben. Damals wollte die Münchner Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) Fehlbilanzierung entdeckt haben. Zwei Vereinsmitglieder, Ex-SdK-Vorstand Markus Straub und Ex-Sdk-Sprecher und Börsenbriefherausgeber Tobias Bosler, wurden indes 2012 wegen Marktmanipulation zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt, weil sie mit Differenzkontrakten auf einen Kursverfall gesetzt hatten.

Nun steht die Londoner Wirtschaftszeitung Financial Times, die seit 30. Januar 2019 über angebliche Bilanztricks von Wirecard zur Erlangung von Lizenzen berichtet, unter Verdacht, einem Hedgefonds-Leerverkäufer geholfen zu haben. Shortseller waren jüngst die beiden Hedgefonds Odey und Slate Path Capital. Ein Leerverkäufer soll gegenüber der Staatsanwaltschaft München I zugegeben haben, vorab darüber informiert worden zu sein, wann die Financial Times in ihrer Onlineausgabe über Wirecard negativ berichten würde. Lesen Sie mehr vom Wirecard-Krimi im Forum. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation und Sammelklage in den USA

Ein Zeuge im Wirecard-Fall soll bei der Staatsanwaltschaft München I geplaudert haben. Und in Los Angeles wurde eine Sammelklage gegen Wirecard eingereicht. Mehr im Forum.

Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos! 

Seit 10 Jahren steht das schmucklose Haus in der Wilmersdorfer Straße direkt am Berliner Kurfürstendamm leer. Wer kann sich so etwas leisten? Den wahren Besitzer konnte nicht mal der zuständige Baustadtrat ermitteln. Lesen Sie unsere Spurensuche.

Gold Fakeshop mit Google Adsense und Pro Aurum Impressum: goldscheideanstalt-seit1946.de

Wer im Internet nach Goldbarren oder Goldmünzen googelt, bekommt von der Suchmaschine nicht selten an erster Stelle vermeintlich günstige Goldhändler angezeigt, die sich jedoch nach dem Bezahlen als Fakeshop entpuppen. Lesen Sie unseren Artikel.
Mallorca Investment: Lujo Casa Baleares – Boss in Kolumbien verhaftet
Seinen deutschen Anlegern sagte der Immobilien-Projektentwickler Carlos Garcia Roldan mit der auffallenden Trump-Frisur, er müsse von Palma nur mal aufs spanische Festland, Kredite besorgen. In Wirklichkeit setzte er sich nach Kolumbien ab. Doch spanische Zielfahnder konnten ihn aufspüren. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

BGH-Alarm für Sachwert-Emissionen: Fast alle Zeichnungsscheine falsch?
Der Bundesgerichtshof (BGH) stellt einmal mehr die Rechtssicherheit im Vertrieb von Sachwertanlagen in Frage, vor allem bezüglich der rechtzeitigen Übergabe des Prospekts und deren Dokumentation. Das Urteil ist auch für aktuelle Emissionen relevant. Das Urteil hat einige Sprengkraft. Mehr im Forum.

Schon wieder: Websites gehackt – 617 Millionen Nutzerkonten im Darknet angeboten
Schon wieder bieten Hacker im Darknet einen gewaltigen Datensatz mit Hunderten Millionen geklauten E-Mail-Adressen und Passwörtern an. Sie stammen von 16 verschiedenen Websites, von denen einige sehr viele Nutzer haben. Mehr im Forum.

Crypto-Betrug mit Fake App im Play Store
Mit einer gefälschten App eines echten Services versuchen Cyberkriminelle an die Crypto-Konten ihrer Opfer zu gelangen. Mehr im Forum.

BVB Borussia Dortmund: Aktie überbewertet?
Die Transfererlöse waren riesig, aber die übrigen Säulen des Geschäftsmodells – Einnahmen aus dem Spielbetrieb, aus der TV-Vermarktung, aus Catering und Merchandising – sind im vergangenen Jahr zum Teil mit zweistelligen Raten eingebrochen. Begründet wurde dies mit dem mangelnden sportlichen Erfolg sowie geringeren Einnahmen aus der Champions League. Mehr im Forum.

Ernst August Prinz von Hannover verklagt Vermögensverwalter
Ernst August Prinz von Hannover hat Strafanzeige wegen Untreue und Betrugs gegen seinen Vermögensverwalter Prinz Michael von und zu Liechtenstein gestellt. Das Familienoberhaupt der Welfen fühlt sich zu Unrecht aus der Herzog-von-Cumberland-Stiftung gedrängt.

Verfahren gegen „König von Deutschland“ eingestellt
Der selbsternannte „König von Deutschland“, Peter Fitzek, muss sich nicht erneut wegen Untreue und unerlaubter Bankgeschäfte vor dem Landgericht Halle verantworten. Mehr im Forum.

Cum-Fake: Behörden hatten Hinweise
Mutmaßlicher Steuerdiebstahl mit Phantom-Papieren. Deutsche Behörden sollen schon 2016 über Unregelmäßigkeiten informiert gewesen sein. Doch die Behörden reagierten spät. Die Bundesregierung hatte 2012 endlich eine Gesetzeslücke geschlossen. Sie war etwa 10 Jahre lang von mutmaßlichen Betrügern genutzt worden, um mit sogenannten Cum-Ex-Deals in die Staatskasse zu greifen. Doch damit war der Raubzug vermutlich noch lange nicht vorbei, wie Recherchen von WDR und Süddeutscher Zeitung zu einer neuen Masche zeigen.

home24 SE – erhebliche Korrekturen drohen
home24 wurde im Jahr 2009 gegründet und ist einer der führenden Online- Versandhändler für Möbel, Gartenmöbel und Wohnaccessoires. Neben Deutschland ist home24 auch in Österreich, Holland, Frankreich, Belgien, Italien und der Schweiz tätig. Die eröffneten Shops in Singapur und Malaysia wurden dagegen nach kurzer Zeit wieder eingestellt. Das war wohl ein Kardinalsfehler. Mehr im Forum.

Zalando SE – das Schlimmste steht noch bevor
Die 2008 in Berlin gegründete Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode, vor allem von Bekleidung, Schuhen und Accessoires von rund 2.000 Marken. 2018 wird als das Jahr der großen Hitzewelle in die Geschichte eingehen. Diese und ein neues Konsumverhalten am Smartphone wirkten sich auf den Online-Händler aus. Deren Wachstum fiel im zweiten Quartal deutlich schwächer aus, als erwartet. Was auf Zalando nun zukommt, lesen Sie im Forum.

Staramba SE – nur für Zocker?
Staramba ist ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Virtuelle Realität. Die renommierte Wirtschaftsprüfungsagentur BDO hat Staramba für den Jahresabschluss und Lagebericht 2017 einen Versagungsvermerk erteilt. Dies heißt: BDO hat sich geweigert, der Firma den Jahresabschluss für das Jahr 2017 zu testieren. Die Gründe lesen Sie im Forum.

RIB Software SE – kaufen erst nach Schwächeanfall
Unter dem Slogan „Running together“ ist die 1961 in Stuttgart gegründete RIB Software einer der führenden Softwareanbieter von Enterprise-Resource- Planning- (ERP-) Lösungen für das Bauwesen. Was sich auf dem Papier wie ein spannendes Geschäftsmodell liest, hat in der Realität erhebliche Schwächen. Mehr im Forum.

Pantaflix AG – weit unterdurchschnittlich
Pantaflix hat sich das Ziel gesetzt, der global führende transaktionsbedingte Video-On-Demand-Dienstleister der Filmbranche zu werden. Im Gegensatz zum abonnentenbasierten Geschäftsmodell, das Ihnen von Netflix sicherlich bekannt sein dürfte, muss bei Pantaflix jeder einzelne Film-Download separat bezahlt werden. Doch offenbar unterschätzt der Pantaflix-Vorstand die für eine globale Vermarktung der VoD- Plattform notwendigen Aufwendungen dramatisch. Mehr im Forum.

Tele Columbus AG – Spielball der Spekulanten
Mit 3,6 Millionen angeschlossenen Haushalten ist Tele Columbus der drittgrößte Kabelnetzbetreiber Deutschlands. Das Hauptproblem von Tele Columbus ist seine hohe Verschuldung. Mehr im Forum.

Delivery Hero SE – lassen Sie’s lieber sein …
Delivery Hero ist nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Online- Marktplätze für Online- Essensbestellungen. Abgesehen von einer vagen Übernahmespekulation ist am Geschäftsmodell von Delivery Hero wenig attraktiv. Mehr im Forum.

windeln.de SE – massive Managementfehler
„Alles für mein Baby“. Nach diesem Motto wurde windeln.de im Jahr 2010 gegründet mit dem Ziel, einer der führenden Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Europa zu werden. Bislang war windeln.de nicht in der Lage zu zeigen, dass es das Geschäftsmodell überhaupt profitabel betreiben kann. Mehr im Forum.

Schweiz: (Ab)Schaum drängt an die Oberfläche…
Helvetische Banken öffenen wie zu alten Zeiten Tür und Tor für mehr oder weniger (im Regelfall eher „mehr“) obskure, ja bizarre Kunden mit ihren „Transaktionswünschen“. Mehr im Forum.

Schweiz: Bank BSU knackt die Milliardengrenze
Die in Uster bei Zürich ansässige Bank BSU hat erstmals in ihrer 180-jährigen Geschichte mit einer Steigerung der Bilanzsumme die Milliardengrenze übertroffen.

Credit Suisse: CEO Tidjane Thiam verhinderte einen Skandal
Es herrscht dicke Luft unter zwei französischen Versicherungskonzernen und ihren beiden CEOs. Dass die Credit Suisse in den Skandal hereingezogen worden wäre, verhinderte CEO Tidjane Thiam.

Zahlungsaufforderung der Kanzlei Waldorf Frommer aufgrund einer vorangegangenen Abmahnung aus 2010
Falls Sie so eine Post bekommen: Rechtsanwalt Carsten Herrle aus Kiel hilft bei der Abwehr unberechtigter Forderungen.

CLARK übernimmt Maklergeschäft der SchneiderGolling-Gruppe
Die SchneiderGolling-Gruppe hat ihr Versicherungsmaklergeschäft, das in der Firma Paetau Sports gebündelt ist, an den digitalen Versicherungsmanager CLARK veräußert. Nach der Übernahme der Malburg GmbH setzt CLARK damit seinen Expansionskurs fort und will weitere Maklerunternehmen hinzukaufen.

Schroders übernimmt unabhängigen asiatischen Vermögensverwalter Thirdrock
Schroders Wealth Management gibt den Abschluss eines Vertrags zur Übernahme des Vermögensverwaltungsgeschäfts der Thirdrock Group bekannt, so Schroders in einer aktuellen Pressemitteilung. Thirdrock wurde 2010 gegründet und hat seinen Sitz in Singapur.

Börse Indien bietet hohes Potential
Indien steuert auf Wahlen zu, und deren Ausgang wird immer unsicherer. Die Börsenkurse in Bombay geben schon nach. Sollten Anleger Kursrückschläge zum Einstieg nutzen? Mehr im Forum.

Im Sog der Bundeswehr-Affäre: Digitalisierungs-Berater Accenture
Doppelt abgerechnete Stunden, veröffentlichte Interna und vieles mehr: Das Beraterunternehmen Accenture soll tief in der Bundeswehr-Affäre verstrickt sein. Mehr im Forum.

Amazon: Was hinter den mysteriösen Überraschungspaketen steckt
Sexspielzeug oder ein Handy: Viele erhalten mysteriöse Pakete von Amazon, die sie nicht bestellt haben. Doch was ist der Hintergrund des Phänomens – und was sollten Empfänger tun?

Warnliste

Es befinden sich 51 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

FACTO-Pleite: Investor Star Fund ist nur scharf auf die Policen

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser(in),

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

wie uns die Siegburger LV-Rückabwicklunsanwältin Erika Uhrig von der Kanzlei Göddicke erzählte, sollen etliche Kunden bei Deutschlands größtem LV-Rückabwicklungsdienstleister FACTO aus München schon drei Jahre auf die Bearbeitung ihrer eingereichten Policen warten.

Von 26.000 Fällen sind nur 2.000 Fälle erfolgreich rückabgewickelt worden. Der Chef des zweitgrößten FACTO-Vertriebes wollte letztes Jahr gar 7.800 Fälle zur Konkurrenz Kanzlei Mingers & Kreuzer nach Jülich in NRW schleusen, wie wir aufdeckten. Nun kämpft FACTO in Eigeninsolvenz ums Überleben. Für den CEO Fabian Keller aus Frankfurt am Main ist es schon die zweite Pleite in nur zwei Jahren. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

 

Exklusiv

Pleite FACTO Financial Services AG: Investor Star Fund will nur die Abtretung der Policen

Was nutzt ein finanzstarker Finanzinvestor wie der 270 Millionen Euro schwere Luxemburger Star Fund an der Seite, wenn der es nur auf die Filets abgesehen hat? Lesen Sie unseren Artikel.

Apartsuites Going am Wilden Kaiser vom Ex-GRÜEZI-Schrottimmobilienverkäufer Thomas Eichelberg

Für den Berliner Bauträger Thomas Eichelberg scheint wieder alles wie zu seinen Hochverdienstzeiten als Berliner Schrottimmobilienmakler zu sein. Nur tobt sich Eichelberg jetzt in Tirol am Wilden Kaiser aus. Lesen Sie unseren Artikel.

Betrugs-AktienPower AG Vertriebsdirektor Andreas Wengler gibt nun Edeldrücker-Tipps von Malle aus

Mit seinem Ex-Chef Alfredo Cuti drückte Andreas Wengler 2015 die Anklagebank in Mannheim wegen Betruges. Aber Wengler hat auf Mallorca neue Freunde zum Abzocken gefunden: das Empfehlungsmarketing-Team Sandra und Waldemar Gutzeit. Was die so drauf haben, lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Alibaba: Wie Jack Ma aus dem Nichts ein Imperium schuf
Als der Englischlehrer Jack Ma 1995 die USA besuchte, hatte er noch nie einen Computer gesehen und wusste nicht, was das Internet ist. Heute ist der Chinese Chef des Onlinegiganten Alibaba und einer der reichsten Männer seines Landes. Lesen Sie die Alibaba-Story im Forum.

BTraders verweigert Auszahlung an Anleger
Tatsächlich muss befürchtet werden, dass die Handelsplattform der Firma LCR Technology Ltd. mit Sitz in der bulgarischen Hauptstadt Sofia die Anleger über den Tisch gezogen hat und sie nun nicht mehr an ihr Geld kommen. Mehr im Forum.

INFINUS – der Skandal und die Folgen
Die Manager des Dresdner Finanzdienstleisters Infinus wurden wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs und Kapitalanlagebetrugs zu hohen Haftstrafen verurteilt. Doch für die geschädigten Anleger ist der Fall noch nicht zu Ende. Mehr im Forum.

Schweiz: ICO der Envion AG – Finanzmarktsaufsicht FINMA bestellt Rechtsanwaltsgesellschaft als alleinigen Vertreter
Die ehemaligen Unterzeichner der Envion AG mit Sitz in Zug dürfen ohne Zustimmung des Untersuchungsbeauftragten nicht mehr für das Unternehmen tätig werden. CLLB Rechtsanwälte bereiten weitere Klagen für Investoren vor. Mehr im Forum.

Nächster Tokken-Skandal: Unstimmigkeiten bei Concensum
Concensum, vormals Copytrack, mit Sitz in Singapur hat in seinem Whitepaper für den virtuellen Börsengang vom Dezember 2017 bis Februar 2018 offenbar ungenaue Aussagen gemacht und Investoren getäuscht. CLLB Rechtsanwälte vertreten geschädigte Investoren in München. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 8 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Mit Bitcoin-Geschäften 6 % Gewinn pro Woche?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Klaus Oldigs

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

 

05. Oct 2018
Liebe(r) Leser(in)

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

vom Ludwigshafener Investorenforum Bullfire.de wurde der Geprüfte Finanzanlagenfachmann IHK Klaus Oldigs aus Pilsen in Böhmen „hinausgeekelt und gesperrt“, wie er uns mitteilte. Wir boten ihm an, seinen Globalen Investment Club mit Postfach in München in einem eigenen Thread in unserem Forum vorzustellen. Doch stattdessen grätschte Oldigs immer wieder mit Werbung für seinen Klub ohne Bezug zum Thema in laufende Diskussionen hinein, wie etwa zu den Superfund-Genuss-Scheinen der Wiener Quadriga-Gruppe, worüber sich User beschwerten.

Wir verzichteten schließlich auf Oldigs Mitarbeit als möglicher Fachautor. Und hatten wohl den richtigen Riecher. Denn nun schrieb uns ein User aus München: „Meine Mutter fiel auf diesen Mann herein und gab ihm 100.000 Euro, bekam jedoch bis heute keinen Cent…“ Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Globaler Investment Club Klaus Oldigs aus Tschechien: Mit Bitcoin-Geschäften 6 % Gewinn pro Woche?

„Hallo und guten Tag. Wie wäre es mit 6 Prozent Gewinn pro Woche für Sie – ein Jahr lang?“ So meldet sich der Diplomphysiker Klaus Oldigs (69) aktuell auf Vimeo aus dem tschechischen Pilsen (Böhmen) und wirbt für eine Beteiligung über seinen Global Investment Club mit Postfach in München Pasing-Obermenzing. „Ich hoffe, dass man hier nicht wieder auf einen Betrüger hereinfällt“, schrieb uns ein User aus München. Lesen Sie unseren Artikel.

Venture Plus AG: Jens Hestermann – Mister V+ von A bis Z

Vor vier Jahren lobte sich Jens Hestermann als Vorstand der Venture Plus AG (heute Venture Plus Beratungs GmbH) mit den Worten: „Seine profunden und langjährigen Erfahrungen im Vertrieb sowie im Bereich Venture Capital / Private Equity tragen zur positiven und nachhaltigen Entwicklung der V+ Fondsgesellschaften bei.“ Sein Foto hat er inzwischen löschen lassen. Der Schaden, den er anrichtete, ist unübersehbar riesig. Lesen Sie unseren Artikel.

US-Berufsverbot für Tezos-Chef Arthur Breitman – dafür aber Tezos-Bäckerei aus Paris

Der französische Finanzmathematiker Arthur Breitman hat seinem alten Arbeitgeber, der US-Bank Morgan Stanley, gar nicht erzählt, dass er nebenher am Aufbau seiner eigenen millionenschweren Schweizer Firma Tezos und einem neuartigen Blockchain-Protokoll arbeitet. Die Wall-Street-Aufsicht verhängte ein Berufsverbot. Lesen Sie unseren Artikel.
Warnsignale bei IRISGERD: Warum ein Investor keine Wohnung kaufte
IRISGERD verkauft schon wieder Wohnungen in und um Berlin. Vertriebspartner, die bis Ende Februar 2019 einen Umsatz von 2,5 Millionen Euro schaffen, dürfen mit Begleitung für eine Woche nach Namibia fliegen. Doch ein Beinahe-Käufer erinnert sich an die vielen Ungereimtheiten. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Bots an Börsen von Kryptowährungen manipulieren den Bitcoin-Preis
In einem Bericht der New Yorker Generalstaatsanwältin Barbara D. Underwood vom September 2018 wird behauptet, dass Bots auf bekannten Krypto-Börsen seit vielen Jahren den Preis von Bitcoin manipulieren.

Steht die Liquidation der Deutsch-Schweizer Envion AG bevor?
Auf den rasanten Aufstieg der von Berlin aus initiierten Envion AG folgt nun der Abstieg. Der Kurs der im Rahmen des Envion-ICO ausgegebenen Token (EVN) ist mittlerweile um mehr als 90 % gefallen. Der Handel mit EVN auf der Börse HitBTC wurde ausgesetzt. Auch ein Geschäftsbetrieb besteht auf Seiten der Envion AG nicht mehr. Wie die Berner Zeitung in einem Artikel vom 28.09.2018 schreibt, könnte schon bald die Liquidation erfolgen. Was bedeutet das für die Anleger? Mehr im Forum.

Krypto-Token ist eine Ware: CFTC zeigt harte Kante gegen Krypto-Betrüger
In dieser Woche entschied ein US-Bezirksrichter, dass ein angeblich betrügerischer Krypto-Token die Definition einer Handelsware erfüllt. Das brachte den Fall zur Commodity Futures Trading Commissions (CFTC), die seit langem argumentiert, dass virtuelle Währungen Waren darstellen. Der Cointelegraph.com stellt dar, was dies bedeutet – und wie die Aufsicht ihre Haltung zum rechtlichen Status von Kryptowährungen unterstützt hat.

Ja, die Schweiz… mehr als Schoggi, Kühe und Uhren…
Die Mitglieder der helvetischen Regierungsgilde scheinen im Ausland für ihre unkoventionellen Auftritte mehr Beifall als im Heimatland zu geniessen. Mehr im Forum.

BETRÜGER SOLLEN DEUTSCHE POST UM 18 MILLIONEN EURO GEPRELLT HABEN
Um rund 18 Millionen Euro sollen vier Männer aus Hessen und Rheinland-Pfalz die Deutsche Post geprellt haben. Mehr im Forum.

Prozess gegen Eigentümer der Schilling-Bank
Der Eigentümer der Hammelburger Schilling-Bank steht seit dem 2. Oktober 2018 in Würzburg vor dem Landgericht. Der prominente Banker, Gönner und Mäzen sitzt mit drei weiteren Verdächtigen unter Betrugsverdacht auf der Anklagebank. Einzelheiten im Forum.

Bafin-Chef prangert zu laxe Kreditvergabe an
Die laxe Kreditvergabe deutscher Banken bereitet BaFin-Chef Felix Hufeld Sorgen. In einem Abschwung mit mehr Firmenpleiten droht den Instituten ein böses Ende.

Berliner Fintech Kontist wurde Opfer von Fake-News-Attacke
Das Finanz-Startup Kontist ist nach Informationen von „Finanz-Szene.de“ Opfer einer Fake-News-Attacke geworden.

Achtung Betrug: „Datenschutzauskunft-Zentrale“ verschickt Schreiben
Auch in Unterfranken verschicken Unbekannte gezielt Faxe an Vereine und Unternehmen. Diese erwecken den Anschein eines behördlichen Schreibens einer angeblichen „Datenschutzauskunft-Zentrale“. Mehr im Forum.

Aha… Rettung naht… Nigeria-Scamopfer zeigen eine „Lösung“ auf
Jetzt informieren OPFER der Nigeria-Connection in Rundschreiben darüber, dass Ihnen US-Regierungsstellen geholfen haben, ihr Geld in kürzester Zeit zurückzuerhalten. GEGEN KLEINES ENTGELT… selbstredend. Mehr im Forum.

Ryanair schließt Standort Bremen und verkleinert Weeze
Der Billigflieger Ryanair macht seine Drohung wahr und schließt wegen der Ausstände der vergangenen Wochen einen wichtigen Standort in Deutschland. Verdi wertet die Aktion als Vergeltungsschlag.

Primera Air: Dänischer Billigflieger für Transatlantikflüge ist pleite
Primera Air bekommt kein Geld mehr von der Bank. Mehr im Forum.

Pleitegeier statt Ferienflieger: Fünf Airline-Pleiten in fünf Wochen
Am 2. Oktober 2018 hat es Primera Air getroffen. Primera ist nicht die erste Airline, die gerade Insolvenz anmelden musste. Eine Woche zuvor stellte Azur Air Deutschland ihren Betrieb ein und kündigte allen Mitarbeitern. Das war noch nicht alles.

Musikdienst Spotify nach Börsengang: Unternehmen zahlt Künstlern weniger!
Spotify lohnt sich für kleine Künstler finanziell fast nicht mehr.

Immobilien: Das größte Schneeballsystem der Menschheitsgeschichte?
Die niedrigen Zinsen wurden nicht geschaffen, um mehr Menschen den Besitz von Wohneigentum zu ermöglichen, sondern um Banken zu retten, meint die Finanztrends GmbH & Co. KG aus Bonn. Ein gutes Beispiel sei China.

TC Unterhaltungselektronik Aktie: Was ist hier los?
Gründe für die plötzliche Kursexplosion (Verdoppelung des Kurses) der TC Unterhaltungselektronik AG aus Koblenz in Rheinland-Pfalz anfang dieser Woche sind nicht zu erkennen.

SMA Solar Technology AG: Gewinnwarnung – CEO sollte besser seinen Hut nehmen
Zum Ende der Woche gehörte die Aktie des Wechselrichterspezialisten SMA Solar Technology aus Niestetal bei Kassel zu den größten Verlierern am deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder, denn das Unternehmen musste am gestrigen Nachmittag (4. Oktober 2018) mal wieder eine Gewinnwarnung herausgeben. CEO Pierre-Pascal Urbon agiert nicht zum ersten Mal sehr unglücklich. Steht der Großaktionär Danfoss noch weiter hinter ihm?

Dieselskandal: Volkswagen-Konzern trennte sich von Audi-Chef Stadler
Der inhaftierte Audi-Chef Rupert Stadler schied am 2. Oktober 2018 mit sofortiger Wirkung aus den Vorständen von VW und Audi aus. Zur Höhe seiner Abfindung gibt es erste Hinweise.

Österreich: Staatsanwaltschaft unbeeindruckt von Kritik an BVT-Ermittlungen
Am 2. Oktober 2018 erschienen die fallführende Staatsanwältin Ursula Schmudermayer und ihr Gruppenleiter vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss. Es war alles normal – und doch einmalig: So stellte Schmudermayer bei den Ermittlungen gegen das Wiener Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung BVT im Grunde ihr Erleben der Causa dar.

Versicherungsbetrug mit gar nicht gestohlenen Autos?
Wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Urkundenfälschung stehen zwei 40-Jährige vor dem Amtsgericht Duderstadt in Niedersachsen.

Charles Vögele: Gläubiger fordern bisher 30 Millionen Euro
Der namenhafte Modehersteller Charles Vögele AG musste in Österreich Insolvenz anmelden. Die Folgen lesen Sie im Forum.

BaFin-Warnsignalliste: Die Tricks der Anlagebetrüger
Die BaFin hat eine Liste mit Warnsignalen herausgegeben, anhand derer man Anlagebetrüger erkennen kann.

BGH-Urteil sorgt beim Widerruf einer Fondspolice für Verluste auf beiden Seiten
Beim Widerruf einer fondsgebundenen Lebensversicherung muss der Kunde alle Kursverluste der über die Versicherung erworbenen Fondsanteile selbst tragen. Der Versicherer hat neben dem Gegenwert des Investmentvermögens sämtliche Abschluss-, Verwaltungs- und Risikokosten zu erstatten. Das hat der BGH im Falle einer Einmalbeitrags-Police über 100.000 Euro entschieden, die 2005 abgeschlossen und 2013 widerrufen worden war.

Provisions­abgabe­verbot für Online-Vergleichsportal für Versicherungen bestätigt
Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main hat am 28. September 2018 den Eilantrag des Betreibers eines Onlineportals für Versicherungen abgelehnt, die Bundesanstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht zu verpflichten, keine Sanktionen gegenüber ihren Versicherungs­partnern zu verhängen.

Ärzte haften für Fehler bei Schwangerschaftsbetreuung
Weil sie ihr Kind bei einer fehlerfreien Behandlung abgetrieben hätten, haben Eltern Ärzte auf die Übernahme von Kosten für einen behindertengerechten Neubau verklagt. Das OLG in Frankfurt gab ihnen Recht.

Investoren nehmen Stada von der Börse
Der Pharmakonzern Stada Arzneimittel AG aus Bad Vilbel in Hessen wird nach fast 21 Jahren von der Börse genommen. Besonders Investor Paul Singer profitiert mit seinem Hedgefonds von dem Abgang.

Eine Anhörung im Europaparlament zu Steuerflucht und Geldwäscherei geriet zum Swiss-Bashing
Whistleblower Rudolf Elmer und der ehemalige Banker Andreas Frank erhoben am 1. Oktober 2018 bei einer Sonderausschusses des EU-Parlaments für Finanzkriminalität, Steuerhinterziehung und Steuervermeidung in Strassburg eine Vielzahl teils schwerer Vorwürfe und sprachen über die Schweiz von der „Mutter aller Steueroasen“. Offizielle Vertreter der Schweiz waren aber nicht eingeladen. Mehr im Forum.

Kakaoröster Transmar: Chefs sollen acht Banken um einen dreistelligen Millionenbetrag betrogen haben
Die Insolvenzen des früheren Fehrbelliner Kakaorösters und -händlers Euromar aus Brandenburg und seines amerikanischen Mutterunternehmens Transmar jeweils im Dezember 2016 haben zumindest in den Vereinigten Staaten strafrechtliche Konsequenzen nach sich gezogen.

Adliger Private Banker: Der Serienbetrüger vom Genfer See
Er ist ein schwedischer Adliger, Managing Director im Swiss Banking und mutmasslich ein notorischer Betrüger. Er hat Bankkunden offenbar um Millionen gebracht, wie Recherchen von finews.ch zeigen.

Wurstunternehmen Wiltmann zu Millionenstrafe verurteilt
Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf verurteilte den Versmolder Wurstunternehmer zu einem Bußgeld von 350.000 Euro und seine Fleischwarenfirma Wiltmann zu einem Bußgeld von 6,5 Millionen Euro.

Schiffsfonds in der Krise: Schultze & Braun und Görg teilen sich die MCE-Insolvenz
8.000 Anleger mit investierten 230 Millionen Euro sind von der Insolvenz der MCE Unternehmensgruppe betroffen, die jetzt unter dem Namen Alphabet firmiert. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich insgesamt 18.061 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

NASCO Energie & Rohstoff AG: Dubioses Kaufangebot für Restaktien

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser(in),

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

warum der niedersächsische Gas- und Erdölunternehmer Jan Warstat für die mit 65 Millionen Euro seiner Nordic Oil USA 1, 2 und 3 Fonds wiederbelebten alten Claims keine Käufer fand und ihm nichts anderes übrig blieb, als die Fonds als Sachanlage in seine NASCO Energie & Rostoff AG einzubringen, lag nicht unbedingt am zu niedrigen Öl- oder Gaspreis.

Sondern wohl viel mehr an den amerikanischen Verhältnissen, die der einstige Nordic Oil Vermittler Peter Kirsch uns gegenüber so beschreibt: „Es gibt sehr häufig Verquickungen der unterschiedlichen Interessen, sprich: Einer fördert, einem gehört das Bohrloch, einer bringt die Technik und die Ingenieurleistung, ein anderer soll das Ganze überwachen, und so weiter.“ Wegen dieser Verhältnisse musste nun NASCO zwei Jahre lang seine Gasförderung in Utah einstellen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

NASCO Energie & Rohstoff AG: Dubioses Kaufangebot für Restaktien an Nordic Oil Fonds Anleger 

Um den 2.200 Nordic Oil Anlegern die Einbringung ihrer 65 Millionen Euro Kommanditkapital in eine 2014 neu gegründete NASCO AG schmackhaft zu machen, versprach Gründer und Fondsmanager Jan Warstat aus Seevetal den Börsengang. Der blieb aus. Es gibt auch keine Dividende. Lesen Sie unseren Artikel.

Cointed GmbH: Schwerer Betrugsverdacht gegen Tiroler Krypto-Firma

Die beiden österreichischen Geschäftsführer des Tiroler Startups Cointed GmbH haben sich ins Ausland abgesetzt. Die Wiener Wirtschaftsstaatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreue, aber auch wegen des Verdachts auf Mitwirkung bei der 2017 zusammengebrochenen österreichischen Krypto-Verkaufspyramide Optioment, bei der 100 Millionen Euro verschwunden sein sollen. Lesen Sie unseren Artikel.

Solcom GmbH / Lead Equities: Freelancer-Selbstanzeigen führten zur Scheinselbständigkeits-Razzia

Ein Insider schrieb uns über die Solcom-Geschäftsführer Rechtsanwalt Martin Schäfer und Oliver Koch und den Wiener Investoren-Boss Norbert Doll: „Alle Beteiligten wissen, daß sie den Kopf für Dolls Abenteuer hinhalten müssen, aber für 20.000 Euro fix pro Monat plus Bonus von zirka 200.000 Euro pro Jahr lohnt sich das natürlich. Das Üble ist, daß wir immer mehr ins Visier geraten und seriöse Kunden sich abwenden.“ Lesen Sie unseren Artikel.
Picam GmbH Vertriebschef Thomas Entzeroth allein für Betrugs-Zertifikate verantwortlich?
Die 72 Millionen Euro, die von der Berliner Volksbank in 4 Fonds nach Luxemburg geflossen sind, sind zerronnen, behauptet einer der Beschuldigten rund um den Berliner Finanzdienstleister Picam GmbH. Der Beschuldigte zeigt aber mit dem Finger auf den Potsdamer Thomas Entzeroth, der nicht nur der Vertriebschef gewesen sein soll. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Schweiz: ICO der Envion AG – Finanzmarktsaufsicht FINMA bestellt Rechtsanwaltsgesellschaft als alleinigen Vertreter
Die ehemaligen Unterzeichner der Envion AG mit Sitz in Zug dürfen ohne Zustimmung des Untersuchungsbeauftragten nicht mehr für das Unternehmen tätig werden. CLLB Rechtsanwälte bereiten weitere Klagen für Investoren vor. Mehr im Forum.

Nächster Tokken-Skandal: Unstimmigkeiten bei Concensum
Concensum, vormals Copytrack, mit Sitz in Singapur hat in seinem Whitepaper für den virtuellen Börsengang vom Dezember 2017 bis Februar 2018 offenbar ungenaue Aussagen gemacht und Investoren getäuscht. CLLB Rechtsanwälte vertreten geschädigte Investoren in München. Mehr im Forum.

Geldwäsche: Ex Julius-Bär-Manager in Miami verhaftet
Matthias Krull, ehemals Vice Chairman Julius Bär, Panama, ist in Miami (USA) verhaftet worden. Die US-Justiz wirft ihm vor, Mitglied eines grossen Geldwäscherei-Rings gewesen zu sein, der insgesamt 1.2 Milliarden Dollar gewaschen haben soll, wie einer Mitteilung des US-Department of Justice zu entnehmen ist. Es soll sich dabei um Schmiergelder aus dem venezolanischen Erdölkonzern PDVSA handeln. Mehr im Forum.

Beschwerde von Geldkoffermann Hochstapler Michael Räth aus Schweinfurt
„Sagen Sie mal, glauben Sie das Geschwafel, das Sie hier von sich geben, eigentlich selbst?“, platzte einer Staatsanwältin in einem der vielen Prozesse gegen den Dauerhochstapler Michael Räth aus Oberndorf bei Schweinfurt der Kragen. Mal wieder auf freiem Fuß fordert Räth nun die Löschung seines Namens oder Schadensersatz in Millionenhöhe von uns. Lesen Sie unsere Antwort im Forum.

CLLB Anwälte halfen: Private Krankenversicherung erstattet Kosten für einen refraktiven Linsenaustausch
Die private Krankenversicherung übernimmt nach Anwaltsschreiben die Kosten eines refraktiven Linsenaustauschs (Implantation von Multifokallinsen). Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 9 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Bauträger IRISGERD: Warum ein Investor keine Wohnung kaufte

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

28. Sep 2018
Liebe(r) Leser(in),

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

der Berliner Bauträger IRISGERD hat die Kreditschulden in Höhe von 25 Millionen Euro und das Zuende-Bauen des Objektes „Wohnen in Prora“ auf der Ostseeinsel Rügen auf die Käufer der 280 Hotelapartments abgewälzt. Die Wohnungskäufer sind erpressbar, weil sie Kredite aufgenommen hatten und fest mit einer Denkmalsanierungs-Steuerabschreibung gerechnet haben.

Die gibt es aber nur nach der Bauabnahme und wenn die Käufer tatsächlich im Grundbuch stehen. Beides ist noch offen. Die Käufer hätten nicht in die IRISGERD-Falle laufen müssen. Es gab deutliche Warnsignale. In einem Gedächtnisprotokoll erklärte uns ein Kaufinteressent, warum er bei IRISGERD keine Wohnung gekauft hat. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Warnsignale bei IRISGERD: Warum ein Investor keine Wohnung kaufte

IRISGERD verkauft schon wieder Wohnungen in und um Berlin. Vertriebspartner, die bis Ende Februar 2019 einen Umsatz von 2,5 Millionen Euro schaffen, dürfen mit Begleitung für eine Woche nach Namibia fliegen. Doch ein Beinahe-Käufer erinnert sich an die vielen Ungereimtheiten. Lesen Sie unseren Artikel.

Hochstapler-Immobilienmakler Jens Große Kamphake alias Jens Kamp

Der Makler aus Niedersachsen bietet gleich mal 5 Altenheime im Paket mit Komplettfinanzierung an. Es genügt eine Unterschrift, und man hat sie. Allerdings müsse er, damit die Heime nicht anderweitig verkauft werden, 120.000 Euro Anzahlung kassieren. Doch sein Angebot ist nur ein unrealistisches Spiegelgeschäft. Lesen sie unseren Artikel.

Stephan Holtorf und Oliver Erbacher: reichsubventioniert – 5 Schlösser ohne Eigenkapital ergaunert?

Schwer hatten es ihnen die Behörden nicht gemacht. Man musste einfach nur dreist genug sein, und die Fördergelder flossen. Wenn nur nicht – zuletzt wohl 16 Millionen Euro – in die eigenen Taschen umgeleitet worden wären. Lesen Sie unseren Artikel.

Venture Plus 2 (V+ 2): Versteckspiele von Boss Hans-Jürgen Brunner und Verwalter Stefan Klaile

Mit abenteuerlichen Ausreden („Sie sind ein Informant vom Gerlachreport“) lässt Kapitalverwalter Stefan Klaile Kommanditisten-Vertreter abwimmeln. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Jung DMS & Cie – bietet Vermittlern und deren Kunden Leasing-Fahrzeuge zu TOP Konditionen
Der Münchner Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) unterbreitet seinen Vermittlern ein neues Angebot: „JDC Easy Auto“. Über das neue Portal können JDC-Berater „exklusiv ihr Traumfahrzeug aller gängigen Automarken nach Wunsch konfigurieren und zu Top-Konditionen leasen“, wie das Unternehmen mitteilt. „Der Service eignet sich auch für Privatkunden.“ Mehr im Forum.

Provisionsbetrug – 750.000,00 Euro ergaunert
Das LG in Schweinfurt hat einen Versicherungsmakler zu einer hohen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Staatsanwaltschaft warf ihm vor, sich rund 750.000 Euro Provision in 200 Fällen erschlichen zu haben. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Allianz: Betrugsexperte wegen Betruges zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt
Ein früherer Betrugsexperte der Allianz Versicherung ist nun selbst wegen Betruges verurteilt wurden. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass er in 371 Fällen den Versicherer selbst betrogen hat – und sich so mehr als zwei Millionen Euro ergaunerte. Mehr im Forum.

Bitcoin-Wal-Wallet sorgt für Panik an den Krypto-Börsen
Ein mysteriöser Bitcoin-Account sorgt für Angst und Schrecken an den Digitalwährungsmärkten. Mehr im Forum.

BKA stellt Bundeslagebild Cybercrime 2017 vor
Im Mai 2017 legte die Erpresser-Software „WannaCry“ hunderttausende Computersysteme lahm. Die Auswirkungen dieses Angriffs waren für viele Menschen auch in der „analogen Welt“ spürbar, denn unter
anderem hatte die Software die Ticketautomaten und Anzeigetafeln der Deutschen Bahn abgeschaltet. Lange Schlangen an den Infocentern vieler Bahnhöfe waren die Folge. Dabei war „WannaCry“ nur einer von zahlreichen Angriffen. Mehr im Forum.

Weiter Milliardenschaden durch Missbrauch von Bezahlkarten
1,8 Milliarden Euro erbeuteten Betrüger im Jahr 2016 mit Zahlkarten im Sepa-Raum. Immer häufiger ist dabei Datendiebstahl die Ursache. Die Europäische Zentralbank hat eine Analyse veröffentlicht.

Missbrauch von EC-Karten: BBBank gibt vor Gericht klein bei
Laut Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann hat die Badische Beamtenbank vor dem Landgericht Karlsruhe kleinbeigegeben und ihrem Kunden den Großteil des Schadens aus einer nicht autorisierten Verwendung der EC-Karte ersetzt. Mehr im Forum.

OGI AG: Schweizer Investor sucht Insolvenz-Anwalt in Frankfurt
Ein User, der in die Frankfurter Firma Oil & Gas Invest AG investiert hatte, sucht nun nach der Insolvenz einen Anwalt, der ihn vertritt.

Maritim Invest Fonds XIV zu verkaufen
Der Bayer Georg Kurz aus Niedertaufkirchen sucht einen Käufer für seinen Maritim Invest Fonds XIV. Mehr im Forum.

ABANQO AG (vormals ABANKO AG): BaFin untersagt das öffentliche Angebot des qualifiziert nachrangigen partiarischen Darlehens
Die ABANQO AG darf ihr qualifiziert nachrangiges partiarisches Darlehen nicht zum Erwerb anbieten.

Primapulse: Tech-Finanzinvestor will an die Börse
Die Gründer des TecDax-Konzerns Cancom SE (Cloud Computin) aus München wollen ihre Beteiligungsholding Primepulse SE an die Börse bringen.

Die 5-Jahresfrist bei Rechtsschutz für Zwangsvollstreckungen beginnt nicht bei Eintrag der Schuld
Die CLLB-Rechtsanwälte haben vor dem Landgericht Coburg ein richtungweisendes Urteil gegen eine Rechtsschutzversicherung erstritten, bei dem es darum ging, ab wann der zeitlich begrenzte Versicherungsschutz zu laufen beginnt. Mehr im Forum.

Schweizer Raiffeisen-Desaster um ein weiteres Kapitel reicher
Eigentlich eine Lapalie und durchaus nachvollziehbarer Teil des „daily business“… ein Medienverantwortlicher zieht weiter. Mehr im Forum.

Großbritannien: Vereinigtes königreich als künftiges Steuerparadies?
Die spatzen pfeifen’s in swinging London schon seit geraumer zeit von allen Dächern: Das vereinigte Königreich will mit den tiefsten steuern aller G20-Staaten trumpfen. Mehr im Forum.

Gibt es Neuigkeiten im Fall Euro-Therm?
Profi User Weisses aus Bayern bittet die GoMoPa-Mitglieder im Fall Euro-Therm aus Hannover (Nepp mit Muschelkalk-Kissen) um Mithilfe.

VORSICHT – Info-Schreiben von Lebensversicherern zur Abrufphase
Auf Initiative des für Versicherungen zuständigen Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Hamburg hat die Basler Versicherung nach eigener Aussage ein Schreiben an ihre Lebensversicherungskunden überarbeitet. Mehr im Forum.

Razzia in Wiener Insolvenzkanzlei Jaksch Schoeller Riel
Anwaltskanzlei unter Betrugsverdacht! Eine Woche lang dauerte eine Hausdurchsuchung in einer Wiener Insolvenzkanzlei. Beschlagnahmt wurden Daten aus einem Fall, der vor zehn Jahren spielte.

BGH: Ab 15 % Provision muss Makler Kunden informieren
Lesen Sie dazu den Kommentar von Private User Struckischreck im Forum.

Prozess: Immobilien-Betrug in Hamburg 
Am Dienstag, den 25.09.2018, begann gegen K. (74)und R. (74) ein Betrugsprozess vor dem Amtsgericht in Hamburg. Den Angeklagten wird vorgeworfen, in der Zeit von Dezember 2012 bis November 2015 in drei Fällen Wohnungseigentümer über ihre Zahlungsfähigkeit getäuscht zu haben, um an deren Immobilien im Wert von 490.000,- €, 700.000,- € und 820.000,- € zu gelangen. Mehr im Forum.

Pension Investment Club: Wohin das Impressum führt
Das Impressum des Berliner Bitcoin-Rentenversprechers führt zu einem Briefkasten mit 53.299 Firmen.

Warnliste

Es befinden sich insgesamt 18.061 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.