Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Finanzberater (Seite 1 von 13)

Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

Reporterin Klara Roth über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

das Hamburger Schiffs- und Immobilienemissionshaus Ernst Russ AG könnte weder aus dem Gewinn von 6,2 Millionen Euro im Jahr 2017 noch aus den Umsatzerlösen von 44 Millionen Euro noch aus der Liquidität von 17,8 Millionen Euro die gerichtlich geltend gemachten Rückabwicklungs- und Schadensersatzforderungen bestreiten. Diese beliefen sich Ende 2017 auf 117 Millionen Euro.

Siegessicher hat der Wirtschaftlich Berechtigte Wulfert Kirst aus Hamburg von seinen Vorständen die Rückstellungen für Ansprüche im Jahr 2017 sogar noch von 5 auf 1,3 Millionen Euro senken lassen.  Vorstandssprecher Jens Mahnke schätzt „die Durchsetzbarkeit von rund 76 % der oben genannten Ansprüche von Anlegern als unwahrscheinlich beziehungsweise sehr unwahrscheinlich“ ein.

Wenn er sich da mal nicht irrt. Das Hanseatische Oberlandesgericht und das Landgericht Hamburg haben im März und Januar 2019 Ziel-Festsetzungsbeschlüsse gefasst, wonach die Ernst Russ Gruppe schwere Prospekthalbwahrheiten und sogar Lügen gegenüber ihren Tausenden Anlegern in den  HCI Deepsea Oil Explorer und den Öltanker MS Helespont Trustful im Dachfonds HCI Sphipping Select 28 verbreitet haben sollen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Ernst Russ AG: Mutmassliche HCI-Prospektlügen beim Deepsea Oil Explorer + MS Hellespont Trustful

„Die ER Gruppe verteidigt sich vollumfänglich gegen erhobene Ansprüche und stellt gegebenenfalls eigene Schadensersatzansprüche“, zeigt sich Vorstandssprecher Jens Mahnke aus Hamburg kämpferisch. Die Kläger in zwei Musterfeststellungsklagen allerdings auch. Lesen Sie unseren Artikel.

Bestahl Bayreuther Insolvenzverwalter Torsten Rademacher 15 Firmen, weil ihn ein Banker erpresste?

Wenn die Erpressungsvorwürfe stimmen, hatte der Banker allerdings bei dem gefeierten Krisenmanager Rademacher leichtes Spiel. Lesenn Sie unseren Artikel.
Nova Sedes Wohnungsbau eG: Wegen AGBs verklagt und nach 17 Jahren noch keine bewohnten Wohnungen 
Ist Nova Sedes nur eine Scheingenossenschaft, die vorwiegend Mitgliedschaften verkauft und beabsichtigte Wohnungen nur als Lockmittel nutzt? Dafür gibt es Anhaltspunkte. Lesen Sie unseren Artikel.
Fake-Trader Bitcoin Profit und CFD-Anbieter Cryptokartal.com: „Bin ich einem Betrug aufgesessen?“ 
„Es waren 250 Euro, wie bei Jauch im Fernsehen beschrieben wurde, das wäre eine gute Geldanlage“, schilderte uns ein Opfer. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Blackrock: der schwarze Felsen bekommt Risse
Am Dienstag, 2. April 2019, fiel an der Wall Street der Paukenschlag. In einem internen Schreiben unterrichtete der weltgrösste Vermögensverwalter Blackrock seine 13.900 Mitarbeitenden über das grösste interne Revirement der vergangenen zehn Jahre. Die verordneten Veränderungen reichen vom New Yorker Hauptquartier bis in die Schweiz. Mehr im Forum.

Acatis Investment – Acatis Investition – ein Klon!
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) weist auf eine Verwechslungsgefahr zwischen der Acatis Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH und dem mutmasslichen Klon, dem Unternehmen Acatis Investment bzw. Acatis Investition hin. Einzelheiten im Forum.

Business Holding S.A.: Verdacht auf millionenschweren Betrug – Polizei sucht Zeugen
Die luxemburgische Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung in einem Verdachtsfall von Betrug und Vertrauensmissbrauch um Hilfe: Die zahlungsunfähige Gesellschaft Rawstone Business Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg soll mehrere Opfer um etliche Millionen Euro betrogen haben.

Wohnungsgenossenschaften: 30 zeigen sich nicht solidarisch mit ihren Mitgliedern
Bundesweit gibt es über 1.800 Wohnungsbaugenossenschaften. Eine Minderheit agiert unseriös. „Uns liegen Beschwerden zu über 30 Genossenschaften vor“, sagte Wolf Brandes von der hessischen Verbraucherzentrale. Mehr im Forum.

Immobilien-Anschlussfinanzierung: Mit wenig Aufwand tausende Euro sparen
Bei aller Freude über die eigenen vier Wände: Wenn das Ende der ersten Finanzierungsrunde in Sicht ist, bleibt meist noch einiges an Restschuld übrig. Wie die Anschlussfinanzierung zum Gewinn wird, erklären die Spezialisten des Finanzdienstleisters Dr. Klein aus Wesel. Mehr im Forum.

Lohnt sich eine Photovoltaikanlage überhaupt für mein Zuhause?
Der „Eignungs-Check-Solar“ der Energieberatung der Verbraucherzentralen wird nun bundesweit für private Haus- oder Wohnungseigentümer und private Vermieter angeboten. Was er kostet, erfahren Sie im Forum.

Italien: Diamanten von der Banca Popolare di Milano – Verbraucherzentrale Südtirol initiiert Sammelklage
Die Verbraucherzentrale Südtirol initiiert eine Sammelklage für den Verkauf von Diamanten durch die Banca Popolare di Milano. Mehr im Forum.

P&R: Kommt jetzt auch noch das Finanzamt?
Den Anlegern von Containern der insolventen P&R-Gruppe steht womöglich weiterer Ärger ins Haus: Sie verlieren wahrscheinlich nicht nur den Großteil Ihrer Investition, sondern sollen unter Umständen auch noch Steuern nachzahlen. Mehr im Forum.

ANTI-GELDWÄSCHE-SOFTWARE: Wie Bitcoins Kriminelle verraten
Noch haben Bitcoins und Co. den Ruch des Gesetzlosen. Doch Luxemburg ist ein Vorreiter der Regulierung von digitalen Währungen. Dazu gehört der Kampf gegen Geldwäsche. Anders als Bargeld erlauben die neuen Zahlungsmittel eine ständige Überwachung. Ein Unternehmen aus Esch bietet die nötige Software an.

LKW-Diesel: Zoll nimmt mutmaßliche Schmieröl-Bande in Kolkwitz hoch
Deutsche und polnische Ermittler haben gemeinsam eine mutmaßliche Steuerbetrügerbande hochgenommen. Sie soll seit 2017 in einer Lausitzer Lagerhalle Schmieröl gepanscht und anschließend in Polen verkauft haben. Drei Beschuldigte wurden festgenommen.

Dieselskandal Porsche: Kanzlei ROGERT & ULBRICH macht Klagen wegen des Abgasbetrugs zu Gewinngeschäft für Kläger
Die im Abgasskandal führende Anwaltskanzlei Rogert & Ulbrich aus Köln veröffentlicht ein aufrüttelndes Urteil des Landgerichts Bonn vom 27. März 2019, in dem einem Porschefahrer durch den Zuspruch von Zinsen mehr Geld zugesprochen wird, als er für das Fahrzeug gezahlt hatte. Mehr im Forum.

Landgerichte Ulm und Dortmund verurteilen Porsche zu Schadensersatz in 2 Verfahren
In zwei von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführten Verfahren vor dem Landgericht Dortmund und dem Landgericht Ulm haben die Gerichte die Porsche AG wegen eines manipulierten Porsche Macan S Diesel und eines Porsche Cayenne Diesel zu Schadensersatz verurteilt. Mehr im Forum.

Manipulation von Dieselmotoren: Bosch-Führung soll frühe Warnung eines Ingenieurs ignoriert haben
Ein Bosch-Ingenieur hat die Manipulation von Dieselmotoren bereits einen Monat, bevor der VW-Betrug öffentlich wurde, im konzernweiten Intranet mit einem Bereichsvorstand diskutiert. Mehr im Forum.

N26: Mit diesen Tricks wurden Kunden der Digitalbank bestohlen
Anhand eines Falls, den ein Leser ausführlich geschildert hat, wird klar, dass es wohl so ziemlich jeden treffen kann. Mehr im Forum.

Unicredit zeigt erneut Interesse an Commerzbank-Übernahme
Die italienische Großbank, die bereits seit der Übernahme der Hypo Vereinsbank im Jahr 2005 in Deutschland vertreten ist, erwäge ein Gebot für die seit der Finanzkrise teilverstaatlichte Commerzbank. Mehr im Forum.

Schweizer Finanzaufsicht prüft Geldströme aus Danske-Skandal
Die Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma hat ihre Überprüfung der Schweizer Banken im Geldwäscheskandal um die dänische Danske Bank noch nicht abgeschlossen. Mehr im Forum.

Generali kauft Ergo-Töchter in Ungarn und der Slowakei
Die Ergo trennt sich von drei Tochterunternehmen in Ungarn und der Slowakei. Käufer ist der italienische Versicherungskonzern Generali. Mehr im Forum.

Verdacht auf Korruption Stadt-Mitarbeiter im Kölner Umland verhaftet
Wegen des Vorwurfs der Bestechung und Korruption sind zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung Frechen festgenommen worden. Mehr im Forum.

Schweiz: Korruption bei der Stadt Zürich – Angestellter soll Hand aufgehalten haben
Es sind happige Vorwürfe an den Ex-Leiter Haustechnik bei der Stadtzürcher Immobilienbewirtschaftung. Er habe sich bestechen lassen und Firmen bei der Auftragsvergabe begünstigt. Mehr im Forum.

Deutsche Lichtmiete AG platzierte 30 Millionen Euro in gut drei Monaten
Eine Anfang Dezember 2018 gestartete Anleihe des Anbieters Deutsche Lichtmiete AG aus Oldenburg mit einem Volumen von 30 Millionen Euro ist bereits vollständig gezeichnet. Es ist die zweite Anleihe des Unternehmens, die vorzeitig platziert wurde. Mehr im Forum.

Von 62 Millionen auf null: Carlsberg gewinnt mit Baker und Wessing Streit um Bierkartell-Bußgeld
Carlsberg hat hoch gepokert – und gewonnen. 62 Millionen Bußgeld hatte das Bundeskartellamt gegen den Brauereikonzern im sogenannten Bierkartell verhängt. Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat dieses Bußgeld am 3. April 2019 komplett aufgehoben. Mehr im Forum.

Insolvenzverfahren für Germania eröffnet
Für die pleitegegangene Fluggesellschaft Germania ist das Insolvenzverfahren nun offiziell eröffnet worden. Mehr im Forum.

Anlagebetrug? Die Bafin vermutete Unregelmäßigkeiten bei Piccor bereits 2014 – und schaute weg
Im Betrugsskandal rund um die Piccor AG  kommen immer mehr Details ans Licht. Die deutsche Finanzaufsicht soll einem Verdacht nicht nachgegangen sein. Mehr im Forum.

Milliardengeschäft Inkasso: Schulden-Dokumentation im Ersten deckt Missstände auf
In Deutschland sind rund sieben Millionen Menschen überschuldet. Im Rahmen des Formats „Die Story im Ersten“ hat eine Dokumentation der Öffentlich-Rechtlichen die zum Teil dubiosen Machenschaften von Inkassounternehmen unter die Lupe genommen.

Gorch Fock-Ermittler gründen SK Wasser
Deutliche Personalverstärkung in den Ermittlungen um den möglichen Korruptions- und Untreueskandal beim Segelschulschiff Gorch Fock. Mehr im Forum.

Österreich: Securetrading-services.com – FMA zeigt ominöser Firma rote Karte
Sie betrifft die Webseite „www.securetrading-services.com“, deren unbekannte Betreiber angeblich über Geschäftsadressen in Paris, Luxemburg und London verfügen.

WENN STREAMING-WEBSEITEN ZUR ABO-FALLE WERDEN
Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist durch Verbraucherbeschwerden auf ein ganzes Netzwerk an vermeintlichen Streaming-Webseiten gestoßen. Über 200 Seiten wurden der Polizei gemeldet. Mehr im Forum.

Gefälschte Rechnungen ohne Gegenleistung: Betrüger erleichterte Google & Facebook um 122 Millionen Dollar
Google, Facebook und andere IT-Giganten betreiben rund um die Welt riesige Rechenzentren, die man sich Hunderte Millionen Dollar kosten lässt und auch im Unterhalt nicht ganz billig sein dürften. Diesen Umstand hat sich schon vor über zwei Jahren ein Mann aus Litauen zunutze gemacht und den Unternehmen einfach exorbitant hohe Rechnungen ohne Gegenleistung geschickt. Mehr im Forum.

Münchner Justiz beendet Eurofighter-Verfahren mit Bewährungsstrafen
In der Airbus-Korruptionsaffäre um den Verkauf von Eurofightern an Österreich sind zwei Beteiligte in München zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Mehr im Forum.

Eine Anfrage von HAC Consulting zu Ivo Rosenburger. Kann hier jemand helfen?
„Ivo Rosenburger been doing business with Investors under fake names with his partner Gregory Bore/ or Desmonds…Not sure by what he goes these days…they have been laundering money…exploiting workers in SA…IS THERE ANYWAY YOU CAN ASSIST?“

Warnliste

Es befinden sich 26 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

LHI Immobilien Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

Reporterin Klara Roth über LHI Immobilien-Portfolio II: Schlechte Einkäufe für den neuen Fonds

wer nur mit ein paar Millionen in der Tasche auf Immobilieneinkaufstour geht, wie vor kurzem Kapitalverwalter Jens Kramer für seinen neuen knapp 17 Millionen Euro Eigenkapital schweren Fonds LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern aus Pullach, muss sich nicht wundern, wenn man nur Immobilien zu einem Preis findet, wie man sie selbst nach der Haltefrist von 8 Jahren gern verkaufen würde.

Konkurrent Gordon Grundler von der Primus Valor AG aus Mannheim dagegen konnte mit 100 Million Euro in der Tasche von einer Versicherung mit einem Schlag 1.700 Schnäppchenwohnungen für seine beiden Fonds ImmoChance Deutschland 8 und 9 Renovatio Plus einkaufen. Da gibt es dann eine echte Gewinn-Schere. Einkauf zur 14fachen Jahresmiete, Verkauf zur 16,5fachen Jahresmiete. Davon kann LHI-Boss Jens Kramer nur träumen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

 

Exklusiv

Schlechte Einkäufe für den LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern?

Noch zum Weihnachtsgeschäft 2018 hatte das Finanzdienstleistungsinstitut LHI Leasing GmbH aus Pullach den Verkaufsprospekt für den neuen Immofonds verschickt. Kein einziger Anleger griff bis Jahresende zu. Nur eine Stiftung zahlte 200.000 Euro an. Die Anleger hatten wohl gute Gründe. Lesen Sie unseren Artikel.

Franz Freiherr von Gregory mit Genussrechten an VG-Concept und VG Capital Investors UG abgetaucht?

Homepage nicht erreichbar, E-Mails kommen zurück, Telefonleitungen tot. Der  Landshuter Genussrechte-Anbieter Franz Freiherr von Gregory (52) ist scheinbar abgetaucht. Ein Blick in die Jahresabschlüsse seiner Firmengruppe brachte Haarsträubendes zutage. Lesen Sie unseren Artikel.
PROJECT Fonds Strategie 1: Laut FondsMedia ein „Schatten-Investitionssystem“
Nach Meinung von FondsMedia-Analyst Peter Kastell sind die Ergebnisse seiner Studie zum Investitions-Audit zum „Strategie 1“ etwas brisanter als die vorangegangene Forensische Studie, die bereits die Leistungsbilanz der PROJECT Fonds 1 bis 7 als „Blendwerk“ entlarvte. Lesen Sie unseren Artikel.
HEP-Solar Portfolio 1: Abrechnung an überschuldete hep global GmbH ausgelagert
Wie vertrauenswürdig ist Fondsmanager Thorsten Eitle aus Güglingen in Schwaben, wenn er dem bilanziell überschuldeten Vertrieb als Gesellschafter noch Geld schuldet und die Abrechnung des Dachfonds an die ebenfalls überschuldete Muttergesellschaft überträgt? Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wirecard-Aktie stürzt um mehr als 20 Prozent ab
Die „Financial Times“ berichtet über verdächtige Geldströme beim Finanzdienstleiter Wirecard. Das Unternehmen dementiert. Die Aktien verloren trotzdem stark an Wert. Mehr im Forum.

Daimler Abgasskandal: LG Stuttgart ebnet Weg für Schadensersatzansprüche
Das Landgericht Stuttgart ebnet Mercedes-Käufern den Weg für Schadensersatzansprüche im Abgasskandal. Es stufte die von Mercedes bei der Abgasreinigung von Dieselmotoren des Typs OM 651 (Euro 5) und OM 626 (Euro 6) verwendeten thermischen Fenster als unzulässige Abschalteinrichtungen ein. Mehr im Forum.

OLG Köln bestätigt eine vorsätzlich sittenwidrige Schädigung durch den Volkswagen-Konzern
Das Oberlandesgericht Köln bestätigt erneut die Rechtsauffassung der Rechtsanwälte Rogert & Ulbrich, dass die Volkswagen AG den Kläger nach dem von den Anwälten vorgetragenen Tatsachenstoff vorsätzlich und sittenwidrig geschädigt habe, indem es die Berufung des Volkswagen-Konzerns als offensichtlich unbegründet zurückwies. Mehr im Forum.

BEV Energie – Vorläufiges Insolvenzverfahren vor dem Insolvenzgericht München eröffnet – Was Kunden & Gläubiger jetzt beachten müssen. CLLB Rechtsanwälte vertritt Geschädigte
Nun scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen der Kunden des Gas- und Energieversorgers BEV Energie aus München bewahrheitet zu haben. Über das Unternehmen wurde vom zuständigen Amtsgericht München das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet. Mehr im Forum.

Österreich: Pierre Lang Modeschmuck geht zum zweiten Mal in Insolvenz
Schlechte Nachrichten kommen aus Österreich: Das 1961 gegründete Schmuckhersteller- und Direktvertriebsunternehmen Pierre Lang musste diese Woche wegen Zahlungsunfähigkeit erneut Insolvenz anmelden. Neben Pierre Lang ist auch die Hans Andersen GmbH betroffen. Mehr im Forum.

Vorsicht bei Terminsache: Finanzamt darf Verspätungszuschläge bis 25.000 Euro erheben
Sie haben richtig gelesen. 25.000 Euro. So viel darf es seit 01.01.2019 kosten, wenn Sie auch nur mit einer einzigen Steuererklärung zu spät dran sind. Diese ungeheure Summe hat der Gesetzgeber still und heimlich ins Gesetz gemogelt. Mehr im Forum.

Skandalbanker Nonnenmacher muss erneut vor Gericht
Er war eines der Gesichter der großen Finanzkrise in Deutschland: HSH-Nordbank-Chef Dirk Jens Nonnenmacher. Nun muss er erneut vor Gericht – allein die Klageschrift ist 600 Seiten dick. Mehr im Forum.

Gewinn von Harley-Davidson bricht um 94 Prozent ein
Niedergang des US-Motorradherstellers. Alternde Käufer, sinkende Absätze und ein Boykottaufruf von US-Präsident Trump: Der Motorradhersteller Harley-Davidson ist unter Druck. Desaströse Quartalszahlen haben einen Kursrutsch der Aktie ausgelöst. Mehr im Forum.

Wenn 500 Millionen Dollar einfach verschwinden
Transparency International prangert Korruption an, ein krasses Beispiel liefert Mosambik. Das Land nahm Kredite über zwei Milliarden Dollar auf, für Thunfisch-Trawler. Eine halbe Milliarde ging verloren. Einen Hauptverdächtigen gibt es schon. Mehr im Forum.

Ärzte haften bei mangelhafter Aufklärung über gesundheitliche Folgen einer Organentnahme
Der Bundesgerichtshof hat am 29.01.2019 zur Haftung nach unzureichender Aufklärung von Organspendern vor einer Lebendspende geurteilt. Mehr im Forum.

Privatdarlehen für Handel mit Perser-Teppichen: Bafin geht gegen Gesellschaft aus Niederbayern vor
Die „Wohnwelt Landstuhl GmbH“ muss die illegal betriebenen Einlagengeschäfte einstellen. Mehr im Forum.

Geldwäsche-Razzia am Kölner Eigelstein
Bei einer Razzia wegen Geldwäsche hat das Landeskriminalamt in Köln und dem Umland Schmuckgeschäfte und Wohnungen durchsucht. Mehr im Forum.

Elbtower – neue Forderungen an Investor Benko
Hamburg macht René Benko das Vorhaben schwer: Rot-Grün will die Stadt vor Risiken – etwa einer möglichen Kostensteigerung – absichern und den Kaufvertrag nur unter bestimmten Bedingungen durchwinken. Die Nachricht, dass die Stadt an den Elbbrücken mit dem Elbtower eine bauliche Ikone plant, wirkte ein bisschen wie das Abschiedsgeschenk von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Mehr im Forum.

Immobilienprozess – Hartes Urteil gegen Hauptangeklagten
Die 16. große Strafkammer des Landgerichts Braunschweig ist davon überzeugt, dass der Hauptangeklagte, ein Geschäftsmann aus Salzgitter (38) sowie ein Wolfsburger Makler (52) gemeinsame Sache gemacht haben bei einer großangelegten Betrugsmasche. Dafür wurden sie zu Haftstrafen verurteilt. Beim Notar sah es anders aus. Mehr im Forum.

Fidor Bank AG wegen rechtswidriger AGB und hoher Kosten erfolgreich abgemahnt
Das Kurzzeitkreditangebot „Geld-Notruf“ der Fidor Bank enthält aus Sicht der Marktwächterexperten unzulässige AGBs und zu hohe Kosten. Näheres im Forum.

Betrug, Geldwäsche, Industriespionage: US-Justiz erhebt Anklage gegen Tech-Riesen Huawei
Die US-Justiz hat jetzt offiziell Anklage gegen das chinesische Unternehmen Huawei erhoben. Es geht vor allem um Geschäfte im Iran. Mehr im Forum.

Pimco steigt ins Geschäft mit Katastrophenanleihen ein
Pimco steigt zusammen mit seinem Eigentümer Allianz ins lukrative Geschäft mit Katastrophen-Anleihen und anderen verbrieften Versicherungsprodukten (ILS) ein. Mehr im Forum.

Müllpanscher muss Millionen-Schadenersatz zahlen
So hat die Gemeinde Rosenau in dieser Woche vor dem Kammergericht Berlin einen Sieg errungen. Danach hat die Kommune einen Anspruch auf Ersatz des Schadens, den Bernd R. mit dem illegalen Verfüllen von Abfällen auf der Altdeponie Zitz angerichtet hat. Mehr im Forum.

Absolute Asset Management startet Mischfonds ohne Anleihekomponente
Ein neuer Mischfonds soll ohne Anleihen auskommen. Eine alternative Strategie soll Aktienrisiken aufwiegen, laufende Erträge liefern und die Risiken von Anleihen vermeiden. Absolute Asset Management legt den Fonds Absolute Multi Asset auf. Mehr im Forum.

Coincheck-Eigentümer Monex warnt: Betrüger imitieren das Unternehmen
Der japanische Online-Broker Monex Group, der auch Eigentümer der gehackten Kryptowährungsbörse Coincheck ist, warnte vor einem neuen Betrug. Mehr im Forum.

Eselfleisch als Pferdefleisch verkauft: Schlachthofbetreiber aus der Eifel verurteilt
Das Amtsgericht Trier hat zwei Schlachthofbetreiber aus der Eifel zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt. Sie hatten unter anderem Eselsfleisch als Pferdefleisch verkauft. Mehr im Forum.

Traunstein: Fünf Jahre Haft für Verkauf von Schrott-Aktien
Ein 64jähriger Berliner ist vom Landgericht Traunstein wegen gewerbsmäßiger Untreue in 50 Fällen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Sein Kompagnon erhielt zwei Jahre auf Bewährung. Sie hatten Anleger um 1,7 Millionen Euro geprellt. Mehr im Forum.

Korruption an BAMF-Aussenstelle? Staaatsanwalt ermittelt
Gegen die Mitarbeiter aus dem baden-württembergischen Sigmaringen hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Strafanzeigen gestellt. Es gehe um ein mögliches Fehlverhalten der Mitarbeiter im Zeitraum zwischen Herbst 2016 und Frühjahr 2017. Sie sollen Zuwendungen von Sprachmittlern erhalten und falsche Abrechnungen ausgestellt haben.

Warnung vor KOWAS & GREIF Inkasso
Eine „Letzte außergerichtliche Zahlungsaufforderung“ erhielten Verbraucher aus Aurich, Celle, Lüneburg und Stade kürzlich. KOWAS Inkasso fordert darin auf, einen Gesamtbetrag in Höhe von 263 Euro zu zahlen.

Keine Haftung des Rohbauunternehmers für durch Generalunternehmer zur Verfügung gestellte mangelhafte Statik
Das Landgericht Hamburg urteilte bereits am 16.12.2016: Ein Rohbauunternehmer haftet nicht für die vom Generalunternehmer zur Verfügung gestellte mangelhafte Statik. Mehr im Forum.

Bafin: Kleinwort Consulting kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut
Die BaFin weist darauf hin, dass sie der Kleinwort Consulting keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt hat. Mehr im Forum.

Die Suche nach dem Promotionsberater Dr. Paul Jensen vom IAAD zeigt neue Ergebnisse
Der geschädigte Rezipient Gianni Thasa berichtet auf seiner Website, dass er mittels IP-Email-Analyse, die Wirkstätte des Promotionsberaters Dr. Paul Jensen (IAAD) lokalisieren konnte. Mehr im Forum.

Kommentar zur Spiegelaffäre: „Nichts geändert“
Laut Monitor-Chefredakteur Georg Restle sollen ja moderne Journalisten nicht im „Neutralitätswahn“ verhaftet bleiben, sondern „Haltung“ zeigen. Was dabei herauskommt, konnte man anlässlich der „Spiegel-Affäre“ sehen. Lesen Sie den Kommentar vom hessischen Private User hdschulz im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 32 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r)Leser (in),

Reporterin Klara Roth über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

Reporterin Klara Roth über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

können Sie sich vorstellen, wie es der Direktbaum-Investorin Concetta Minetta gerade geht? Die Schweizerin hat vor acht Jahren rund 11.000 Euro für 600 Balsabäume bei der Züricher Ökofirma Sharewood Switzerland AG bezahlt. Vor drei Jahren waren die Bäume schlagreif. Sie sollte aus dem Verkauf über 19.000 Euro erhalten, Geld für die Ausbildung ihrer Tochter.

Doch keiner wollte die Bäume haben. Es gibt gar keinen Absatzmarkt für Balsa-Bäume, räumte Sharewood-Chef Peter Möckli Ende Juli 2019 kleinlaut ein. Und teilte nicht nur Concetta Minetta, sondern allen seinen 2.300 Balsa-Anlegern mit, dass die Bäume zerschreddert und in den Boden eingearbeitet werden. Davon haben die Bauminvestoren nichts. denn der Boden gehört ihnen nicht.

Concettas Trost: Sie hat auch in Teakbäume investiert, die Ernte soll in zwei Jahren sein. Doch hier stellte ein Tropenholzexperte Misswirtschaft des Managements fest. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Grüner Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert, Teak geheime Rückkäufe

Das Schweizer Fernsehmagazin Kassensturz kennt Fälle, da Sharewood-Boss Peter Möckli heimlich Teakholz von kritischen Anlegern zurückgekauft hat. Lesen Sie unseren Artikel.

Deutsche Oel & Gas AG tot? Kay Rieck verurteilt – Neustart mit HELENA Oil & Gas?

Das alte 330 Millionen Euro Anlegerkapital schwere Alaska-Öl-Projekt fliegt dem Gründungsgesellschafter der Stuttgarter DOGAG, Kay Rieck aus Dubai, gerade um die Ohren, aber mit seiner Partnerin Yulianna Anikieieva als Finanzvorstand gibt es schon ein neues Alaska/Texas-Projekt, designt aus Stuttgart. Lesen Sie unseren Artikel.
Windparks Nägelstedt: Neue Energie-GmbH + Partner UKA Meißen: Bestechung zu Lasten der Kirche?
Die Sache flog auf, weil es einem Wirtschaftsingenieur aus NRW zuwider war, 10.000 Euro pro Windkraftanlage zu erhalten, für die er keinen einzigen Finger gekrümmt hat. Lesen Sie unseren Artikel.
Millionengeschäft Windparkplanung: Bestechungsvorwurf gegen Heinrich Belke (Neue Energie-GmbH)
Wie genau funktioniert das Geschäft mit der Windparkplanung? Ein Insider-Ingenieur packt aus. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Razzia bei Frankfurter Goldvertrieb PIM – Geschäftsführer festgenommen
Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch, 4. September 2019, die Räume des Goldvertriebes PIM Gold durchsucht und Vermögen sichergestellt. Der Geschäftsführer wurde verhaftet. Das Unternehmen äußert sich nicht. Mehr im Forum. Lesen Sie auch den Kommentar von Private User Struckischreck aus München.Steueroase Jungferninseln: Economic Substance heisst das neue Zauberwort…
GoMoPa-Mitglied WillUri schreibt: „Das PDF-File hier gibt einen Überblick über die geplanten Regelungen auf den British Virgin Islands… more to come, die Verabschiedung im Parlament steht vor der Türe.“ Mehr im Forum.

Kremlin AG: Nachermittlungen gegen Wolfgang Wilhelm Reich aus Heidenheim
Ralf Bake schrieb uns: „Wolfgang Wilhelm Reich hatte in 2016 die Kremlin AG, bei der ich damals im Aufsichtsrat war, um einiges an Vermögen erleichtert. Wir hatten Herrn Reich angezeigt.“ Mehr im Forum.

Rip-Dealer versuchten bei Geschäftsmann in Starnberg 400.000 Euro in bar abzuzocken
Dem Mann sollten bei einem „Rip-Deal“ Papierschnipsel gegen 500-Euro-Scheine untergejubelt werden. Die Polizei stellte den Tätern in der Starnberger Kreissparkasse eine Falle.

FinVermV: Fällt jetzt die Aufzeichnungspflicht Taping?
Die Verpflichtung, Telefongespräche und Online-Beratungen zu Kapitalmarktprodukten aufzuzeichnen, Taping, könnte kippen. Das fordert zumindest der Branchenverband AfW. Worauf der Verband seine neuerliche Forderung stützt.

Liebe Rentner! Retten Sie Ihr Geld!
„Liebe Rentner – oder auch liebe Leser, die bald in den Ruhestand kommen – retten Sie Ihr Geld“, schreibt das Portal Finanzen.net. „Nach Erhebungen liegen noch immer Milliarden bei deutschen Sparkassen, mehrere Zehntausend Euro bei vielen älteren Menschen. Dabei hat die Sparkasse nichts als Gebühren und Fehlinformation zu bieten. Kostprobe?“ Mehr in Forum.

Schweiz: Firmenbestatter unter Verdacht – Wurden Basler Firmen konsequent ausgehöhlt?
Die Baselbieter und die Basler Staatsanwaltschaften ermitteln wegen betrügerischer Konkurse in 150 Fällen. Mehr im Forum.

Fußball: Fifa-Funktionäre bei Razzia in Zürich festgenommen
Die Schweizer Polizei hat sechs Funktionäre des Fußball-Weltverbandes Fifa verhaftet. Laut Schweizer Behörden geht es um Bestechungszahlungen von über 100 Millionen Dollar seit den 90er-Jahren.

Prozesse gegen die Volkswagen AG wegen „illegaler Abschalteinrichtung“: Persönliches Erscheinen des Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG angeordnet
Die 13. Zivilkammer des Landgerichts Duisburg verhandelt zwei Verfahren, in denen die Kläger Schadensersatzansprüche gegen die Volkswagen AG geltend machen. Mehr im Forum.

Bei Automobilzulieferer Schaeffler begann Kurzarbeit
Beim Auto- und Industriezulieferer Schaeffler begann am 3. September 2019 Kurzarbeit. Betroffen ist der Bereich Sondermaschinenbau am Standort Erlangen-Frauenaurach.

Wird Nickel das nächste Kobalt oder Lithium?
Als den Anlegern bewusst wurde, welche Auswirkungen die neu aufkommende Elektromobilität haben wird, kannten die Preise für Lithium und Kobalt kein Halten mehr. Einzelheiten im Forum.

Währungsmanipulation: Credit Suisse schafft Etappensieg vor New Yorker Gericht
Die Schweizer Grossbank konnte im Forex-Skandal um mutmassliche Devisenmanipulationen einen Erfolg vor Gericht verbuchen. Damit ist die Credit Suisse in der Sache allerdings noch nicht aus dem Schneider.

P&R-Container-Firmen insolvent: Was Anleger jetzt wissen müssen
Rund 54.000 Anleger, die ihr Geld in Schiffscontainer der Investmentgesellschaft P&R gesteckt haben, müssen um ihr Geld bangen – der Münchener Finanzdienstleister hat für fünf Gesellschaften Insolvenz angemeldet. Die wichtigsten Fragen und Antworten für Anleger im Überblick.

Korruption, Umweltdelikte und Betrug: Justizministerin verteidigt geplante Unternehmenssanktionen
Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat den Vorwurf der Wirtschaft, mit dem geplanten Gesetz zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität unter Generalverdacht gestellt zu werden, zurückgewiesen.

Cum-Cum: Betrug in der Grauzone
Während die Cum-Ex-Geschäfte mittlerweile illegal sind, geht der Betrug in der rechtlichen Grauzone mit so genannten Cum-Cum-Geschäften weiter. Hier findet die trickreiche Hin- und Herschieberei von Aktien ausschließlich vor dem Dividendenstichtag statt.

So lief die miese Cum-Ex-Masche ab
Seit Mittwoch, 4. September 2019, stehen zwei ehemalige Banker der Hypo-Vereinsbank in Bonn vor Gericht. Sie sollen den Staat um mehr als 440 Millionen Euro betrogen haben. Ihre Masche: sogenannte Cum-Ex-Geschäfte. Auch mehrere Banken hängen mit drin. Mehr im Forum.

Schweiz: Betrugsfall ASE – Staatsanwalt geht vor Bundesgericht
Aus Sicht der Staatsanwaltschaft ist der Präsident der Fricktaler Firma ASE, Simon Müller, zu milde weggekommen. Mehr im Forum.

Bitcoin Bankkonto startet in 31 europäischen Ländern – Berliner Startup auf dem Vormarsch
Mit einer neuen App des deutschen Blockkchain-Unternehmens Bitwala können Europäer nun mit ihren Smartphones ein deutsches Bankkonto mit integriertem Bitcoin-Wallet eröffnen. Bitcoin direkt über ein in Deutschland lizensiertes Bankkonto kaufen. Mehr im Forum.

Ex-Ingenieur von Amazon wird wegen illegalen Krypto-Minings zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt
Paige Thompson, ein ehemaliger Software-Ingenieur von Amazon, war an einem hochkarätigen Fall beteiligt, bei dem es darum ging, die Dienste von Capital One zu hacken und Rechenleistung in böswilliger Absicht zu stehlen. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 18.440 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Hochliestungsinvestor Thomas Olek

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzte GoMoPa-Newsletter

14. Jun 2019
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

noch anfang letzten Jahres hielt DER AKTIONÄR aus Kulmbach in Bayern die publity-Aktie an der Frankfurter Börse „allenfalls etwas für Zocker.“

Weil der Frankfurter Asset-Manager publity AG zu jener Zeit wegen erhöhter Marktpreise für Büros in B-Lagen vom 12-Fachen der Nettokaltmiete auf das 15 bis 16-Fache den Immobilienbestand unter Management nicht schnell genug aufstocken konnte und sich Exits in Höhe von 280 Millionen Euro langsamer realisieren ließen, gab publity im Januar 2018 bekannt, dass der Gewinn für 2017 geringer ausfällt als 2016. Die Börse strafte publity anfang 2018 mit einem Aktiensturz um zwei Drittel auf etwas über 12 Euro pro Aktie ab.

CEO Thomas Olek hielt die Aktie für unterbewertet und sollte Recht behalten. Er ist heute lachender Mehrheitsaktionär. Lesen Sie unseren Artikel.  Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr – First Berlin gibt Kaufempfehlung und Kursziel 44 Euro

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Olek bekam den Sieg nicht geschenkt. Er schuf Fakten. Lesen Sie unseren Artikel.

Annasiedlung Hanau: GPG GmbH Charles Smethurst mag nicht ausbaden, dass der OB an Betrüger geriet 

Vor zehn Jahren fiel der Hanauer Oberbürgermeister auf eine betrügerisch arbeitende Immobilienfirma herein. Die war bald pleite. Es begannen Zwangsversteigerungen und ein Häuser-Roulette am Hanauer Hafen. Doch damit hat der neue Besitzer Charles Smethurst nichts zu tun. Der wollte der Stadt, Anwohnern und Mietern nur einen Dienst erweisen. Lesen Sie unseren Artikel.
German Property Group GmbH über Bauland + Genehmigungen: „Wir haben Immobilien auf Vorrat gekauft.“
Dr. Andreas Mattner vom Spitzenverband der ZIA aus Berlin bringt es auf den Punkt: „Es zeigt sich ein ganz einfacher Zusammenhang: Je mehr Regulierung desto weniger Wohnungswachstum.“ Welche Lösungen er und Städtewissenschaftler sehen, lesen Sie in unserem Artikel.
Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 
Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz! - Thomas Olek

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Tipps aus der Schweiz: Schutz vor Anlage- & Finanzbetrügern
„Rentabel und sicher“, „Festzins-Anlagen bis zu 8% im Jahr“, „Hohe Renditen mit Öko-Investments“: So oder ähnlich lauten die Versprechungen, mit denen unseriöse Finanz-Anbieter Sparer zu ködern versuchen. Angesichts der ultraniedrigen Zinsen suchen viele Anleger nach Alternativen. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dubiosen Anbietern und Betrügern auf den Leim zu gehen. Diese gehen teilweise raffiniert vor, werben mit angeblicher „Swissness“ oder fordern mit aufwendig gestalteten Websites zum Kauf der Anlagen auf. Wie kann man sich vor unseriösen Anbietern schützen bzw. was ist bei der Auswahl von Geldanlagen zu beachten?

Gift: Warnung vor 100 unerlaubten Anbietern!
Marcus Miller, Eigentümer der „alternativen“ Vermögensberatung Geopolitical, ist uns seit mehr als 10 Jahren als einer der zuverlässigsten und seriösesten Anbieter und Consulter bekannt. Wir können allen unseren Lesern nur empfehlen, sich in den kostenlosen Newsletter Marcus Millers einzutragen. Die Liste der unerlaubten Anbieter finden Sie im Forum.

Thomas Olek – publity AG auf dem Wegzum internationalen Player

Immobilien, Aktien und Innovationen des Marktes für Büroimmobilien, das war Thema unseres Interviews mit Thomas Olek – Vorstand der publity AG. Der gelernte Kaufmann der Autobranche gilt mittlerweile als „Fuchs“ auf dem deutschen Immobilienmarkt. Olek ist smart und kann auf einen signifikanten Anstieg seines Erfolgs zurückblicken.
Norwegischer Staatsfonds: Kohleinvestments für 5 Milliarden Euro auf der Kippe
Nach Recherchen der Organisation urgewald könnte der Norwegische Staats- und Pensionsfonds bald Investitionen in Höhe von 5 Milliarden Euro abstossen, die derzeit in Unternehmen stecken, die Geld mit der Förderung von Kohle oder der Kohlestromerzeugung verdienen. Betroffen sein könnten laut urgewald Unternehmen wie Glencore, RWE und Uniper. Mehr im Forum.

Warum Niederländer mehr Rente als zuvor Gehalt bekommen
In Deutschland leben rund eine halbe Million Rentner von der Grundsicherung. Niederländische Rentner hingegen bekommen teils mehr Rente als sie davor netto verdient haben. Was macht das Land anders?

Neue Schlappe für VW im Abgasskandal – OLG Koblenz spricht Käufer Schadensersatz zu
Nun gibt es für VW eine weitere bittere Schlappe im Abgasskandal. „Das Urteil des OLG Koblenz dürfte VW härter treffen, da Volkswagen als Hersteller zur Verantwortung gezogen wird. Für die Schadensersatzklagen der geschädigten Autokäufer bedeutet das Urteil noch einmal Rückenwind, nachdem zahlreiche Gerichte ohnehin schon VW in der Schadensersatzpflicht sehen“, sagt Rechtanwalt Dr. Henning Leitz, CLLB Rechtsanwälte München. Mehr im Forum.

Diesel-Betrug: VW muss auch bei alten Autos den vollen einstigen Kaufpreis erstatten
Das Landgericht Potsdam hat zwei Klägern den vollen Kaufpreis für ihre mit Betrugs-Software ausgerüsteten Dieselautos zugesprochen. Dass sie damit schon 63.000 beziehungsweise 100.000 Kilometer gefahren sind, sei unerheblich.

Audi ruft neues Elektroauto zurück in die Werkstatt
Erst vor wenigen Wochen hatte sich der Audi-Chef in der F.A.Z. zuversichtlich über die eigene Elektrooffensive geäußert. Nun muss er einen Rückschlag hinnehmen – auch deutsche Fahrer sind betroffen.

Thomas Olek – Immobilienportfolio neuer Aktienkicker
Die Probleme zwischen Immobilienverwalter und Gläubigern seien behoben und der Fall des Kurses sei überwunden, betont Thomas Olek, Gründer und Unternehmenschef der publity AG. Der nächste Aufschwung soll nun durch den Handel, mit den Immobilien aus dem eigenen Bestand erzielt werden.
Abgeltungssteuer bei Veräußerungsverlusten: Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs
Auch zehn Jahre nach ihrem Start beschäftigt die Abgeltungsteuer die Gerichte. Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs machen es Anlegern leichter, Verluste zu verrechnen. Mehr im Forum.

Ominöse Anfrage eines GoMoPa Users zu Mind Control & Elf Strahlen
Ein User fragte: „Guten Morgen GoMoPa, wenn nur Harmonie in der geschäftlichen Welt herrschen würde, bräuchte man kein GoMoPA. Sie haben schon einmal den Begriff Mind Control & Elf Strahlen gehört oder kennen Rechtsanwälte oder Organisationen für die Interessensdurchsetzung der Opfer?“ Lesen Sie den Kommentar von Private User  Struckischreck im Forum.

Schweiz: Inventx greift die Swisscom erneut an
Im Bankensektor hat der Churer Outsourcing- und Cloud-Spezialist Inventx der Swisscom bereits Dutzende von Kunden abgejagt. Nun folgt der nächste Streich im Versicherungssektor. Mehr im Forum.

Wirecard AG im Fokus: Der Sturm flaut ab – Aber Gegenwind bleibt
Kritische Zeitungsberichte haben den Wirecard-Aktionären in den vergangenen Monaten immer wieder Kopfschmerzen bereitet. Die meisten Analysten trauen dem Unternehmen aber weiterhin viel zu.

Oneupyou.com: Über 5 Jahre Haft für Fake-Shop-Betreiber
Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis nahm im Frühjahr 2018 vier Männer fest. Sie hatten über den Fake-Shop oneupyou.com Elektronikartikel verkauft, aber nicht geliefert. Jetzt wurde der Hauptverdächtige zu einer Haftstrafe von 5 Jahren und 3 Monaten verurteilt.

Thomas Olek: Zukunftsmiete in Frankfurt 100 Euro/m²

Immobilienexperte Oskar von Döhlen, im Gespräch mit Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG  über den Immobilienstandort Frankfurt am Main.
Staatsanwaltschaft Rostock: Mega-Betrug mit Internet-Währung Bitcoin
Nach Bekanntwerden eines Betrugsfalls mit der Kryptowährung Bitcoin und einem Schaden von mindestens 100 Millionen Euro hat die Staatsanwaltschaft Rostock vor dem leichtfertigen Umgang mit vermeintlich lukrativen Anlageformen im Internet gewarnt.

Teure Fahrscheine unter falschem Namen verschafft: 3 Jahre Haft
Das Amtsgericht Göttingen hat einen 44-jährigen Mann, der sich unter falschen Namen Bahntickets der Deutschen Bahn beschafft hatte, zu drei Jahren Haft verurteilt.

Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher: „Blabla und heiße Luft“
Lesen Sie den Kommentar von Private User Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher.

Das sind die besten Anbieter von Fertig- und Massivhäusern
Capital hat erneut mit renommierten Partnern Hausanbieter getestet – diesmal auch solche, die Stein auf Stein bauen. Diese vier Unternehmen erzielten Bewertungen zwischen 89,4 und 90,8 von 100 Punkten.

Wie Anleger Rendite und gutes Gewissen verbinden können
Verletzt ein Unternehmen die Rechte seiner Arbeitnehmer, dann ist das für nachhaltige Investoren offensichtlich so etwas wie die Plastiktüte der Geldanlage: So etwas geht gar nicht. Immer mehr Geldanleger achten auch auf die Nachhaltigkeit ihrer Investments. Und laut einer Statistik des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) gehen die meisten von ihnen dabei nach dem Ausschlussprinzip vor. Das heißt: Sie legen ihr Geld nur in Unternehmen an, die bestimmten Ausschlusskriterien gerecht werden.

Lemonade: Größtes amerikanisches Versicherungs-Start-up startet in Deutschland
Das Insurtech Lemonade wagt den Markteintritt in Europa und hat sich dafür Deutschland ausgesucht. An seiner Seite weiß das amerikanische Start-up einen mächtigen Verbündeten.

KKR steigt bei Axel Springer SE ein
Der Finanzinvestor KKR will gemeinsam mit Friede Springer die Kontrolle über den Axel-Springer-Konzern übernehmen.

Drillisch Netz AG ersteigerte sieben Mobilfunk-Blöcke 2 und 3,6 GHZ für 1 Milliarde Euro
Mit dem Frequenzerwerb durch ihre Tochter legt die 1&1 Drillisch AG aus Maintal nach eigenen Angaben den Grundstein für eine erfolgreiche und dauerhafte Positionierung der 1&1 Drillisch Gruppe als vierter Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland. 1&1 Drillisch beabsichtigt, ein leistungsfähiges Mobilfunknetz aufzubauen.

HSH Nordbank AG Skandal: Ex-Vorstände dürfen sich freikaufen
Wegen Untreue und Bilanzfälschung sollten sich sechs Ex-Vorstände der früheren Landesbank ab August 2019 erneut vor Gericht verantworten. Fünf von ihnen konnten sich dem gegen Geldauflage in Millionenhöhe entziehen. Einer wollte jedoch nicht akzeptieren.

Drei Festnahmen rund um die Intersolar Europe wegen Umgehung der Mindestimportpreise für Solarmodule
Zollbeamte haben während der Smarter E in München Mitte Mai 2019 zwei Haftbefehle vollstreckt. Zudem bestätigte die Staatsanwaltschaft in Nürnberg-Fürth eine weitere Festnahme, bei dem es sich um die Führungskraft eines großen Photovoltaik-Herstellers handeln dürfte. Die festgenommenen Chinesen sollen am gewerbsmäßigen Schmuggel beim Import von Solarmodulen beteiligt gewesen sein, wie der Zoll und die ermittelnden Staatsanwaltschaften bestätigten.

Versmold: Peinliche Panne lässt Betrüger auffliegen
3.788 Euro Provision soll ein 44-jähriger Versicherungsagent zu Unrecht kassiert haben. Und zwar für Objekte in Versmold, die es nicht gab. Dafür musste er sich am Donnerstag,13. Juni 2019, vor dem Amtsgericht Halle verantworten.

Betrug bei Airbnb – Auskunftsanspruch gegenüber Bank
Die Website Airbnb erfreut sich ungetrübter Beliebtheit und wird immer öfter genutzt, um günstig Ferienwohnungen zu buchen. Leider wird dies auch von Betrügern ausgenutzt, um mittels professioneller Tricks die Nutzer um ihr gutes Geld zu bringen. Einer perfiden Betrugsmasche ging auch eine Mandantin von Rechtsanwalt Jason Komninos LL.M. aus Mainz auf den Leim.

LG Göttingen: Fünf Jahre Haft für Betrug mit nicht existierenden Baggern
Wegen gewerbsmäßigen Betrugs mit nicht existierenden Baggern und anderen Maschinen hat das Landgericht Göttingen einen 50-Jährigen zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Cerberus Capital Management: Spekulation mit Sozialwohnungen in Palma de Mallorca

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

19. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

bei Immobilien-Preisen stellt Mallorca das spanische Festland in den Schatten. Der Durchschnittspreis der auf Mallorca und den Nachbarinseln verkauften Immobilien lag im letzten Quartal 2018 bei 2.683 Euro pro Quadratmeter. Der Wert liegt damit 60 Prozent über dem spanischen Durchschnitt von 1.679 Euro pro Quadratmeter. Die Steigerungsrate in Palma de Mallorca liegt bei knapp 8 Prozent im Jahr.

Der New Yorker Fondsinvestor Cerberus Capital Management kaufte über seinen Madrider Immobilienkonzern Divarian Propiedad 120 Sozialwohnungen im Brennpunktviertel Son Gotleu in Palma de Mallorca.  Kann Cerberus für seine Investoren die angepeilte Jahresrendite von 18 bis 22 Prozent mit Sozialwohnungen verdienen? Nein. Aber die spanische Regierung hat vor 10 Jahren Sozialwohnungen von Privaten errichten lassen und die Verträge statt auf 30 nur auf zehn Jahre begrenzt. Cerberus kann nun ganz legal kündigen und zwangsräumen lassen. Lesen sie das Sozialwohnungs-Monopoly auf Mallorca in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mallorca Immobilien: Setzt Fondsinvestor Cerberus Capital Management auf Leerstand statt auf Wohnen?

Eigentlich verlangt das neue spanische Wohnungsgesetz, dass jeder Investor Leerstand meldet, damit die spanische Regierung die Wohnungen zwischenzeitlich als Sozialwohnungen einsetzen kann. Doch bei drohenden Strafen von 3.000 Euro pro Wohnung meldet niemand. 3.000 Euro bedeuten lediglich einen Quadratmeter verkaufbarer Wohnfläche. Lesen Sie unseren Artikel.

Gold: Warum ist das Edelmetall so mächtig? 

„Die Währungen kommen und gehen, das Gold aber bleibt bestehen. Auf der ganzen Welt und schon seit vielen Tausend Jahren.“ So lautet die Antwort des bayerischen Wissenschaftlers Harald Lesch auf die Frage: Was macht Gold so mächtig? Lesen Sie unseren Artikel.

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation und Sammelklage in den USA

Ein Zeuge im Wirecard-Fall soll bei der Staatsanwaltschaft München I geplaudert haben. Und in Los Angeles wurde eine Sammelklage gegen Wirecard eingereicht. Mehr im Forum.
Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos! 
Seit 10 Jahren steht das schmucklose Haus in der Wilmersdorfer Straße direkt am Berliner Kurfürstendamm leer. Wer kann sich so etwas leisten? Den wahren Besitzer konnte nicht mal der zuständige Baustadtrat ermitteln. Lesen Sie unsere Spurensuche.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wirecard AG: BaFin verbietet Leerverkäufe und Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Finanzjournalisten
Die deutsche Finanzaufsicht Bafin hat neue Leerverkäufe in der Wirecard-Aktie verboten. Das Vorgehen ist ein Novum. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt nach einer Anzeige eines Aktionärs gegen einen Journalisten der Financial Times. Mehr im Forum.

Falsche Polizisten verursachten in Bayern Millionenschäden
Das Telefon klingelt. 110 zeigt das Telefondisplay. Die Polizei? Nein, es sind Betrüger, die sich als Polizisten ausgeben – und damit die Menschen um viel Geld bringen. Sie arbeiten immer nach dem gleichen Muster. Mehr im Forum.

Private Unfallversicherung: Anspruch auf Invaliditätsleistung verfällt nach bestimmten Fristen
Wie schnell man im Falle eines Unfalls sein muss, lesen Sie im Forum.

Sportwetten Manipulation: Betrug bleibt 2018 konstant
Sportwetten sind über das letzte Jahrzehnt salonfähig geworden. Wenngleich die Gesetzeslage schwammig ist, so platzieren doch Millionen Kunden zur Bundesliga oder der Champions League ihre Tipps. Und dieses Phänomen beschränkt sich nicht nur auf den Fußball. Doch haben die Wetten mit der Spielmanipulation eine Schattenseite. Mehr im Forum.

Rapper 21 Savage: Wegen Betrugs droht nun Gefängnis
Erst vor wenigen Tagen wurde er aus der US-Abschiebehaft entlassen, jetzt steht dem britischen Rapper 21 Savage neuer Ärger ins Haus: Ihm droht eine längere Haftstrafe wegen Betrugs. Mehr im Forum.

Bundesweite Razzia: Jede dritte Zustellfirma verstößt gegen Arbeitsrecht
Fahren ohne Führerschein, gefälschte Pässe, Lohndumping: Eine Zollrazzia könnte für Hermes, GLS, DPD und DHL harte juristische Konsequenzen haben. Mehr im Forum.

200.000 Euro aus Justizkasse entwendet: Ex-Justiz-Angestellte vor Gericht
Fast 400 Mal hat eine Ex-Angestellte der Justizkasse in Gotha Geld von Schuldnern in die eigene Tasche gesteckt. Deshalb steht sie seit dem gestrigen Montag (18. Februar 2019) vor Gericht. Mehr im Forum.

Skandalwelle sorgt für Einstellungsboom bei Europas Großbanken
Europas krisengeschüttelten Kreditinstitute stellen wieder ein, allerdings nicht im Bankwesen. In einem von Geldwäsche- und Steuerbetrug-Skandalen geprägten Jahr haben die Finanzinstitute ihre Abteilungen zur Bekämpfung von Finanzverbrechen um Tausende von Mitarbeitern aufgestockt, während sie in anderen Bereichen gekürzt haben.

Neuer Direktversicherer: Allianz Direct soll Ende 2019 starten
Allianz Direct, der neue Direktversicherer der Allianz, soll 2019 mit Kfz-Versicherungen an den Markt gehen. Mehr im Forum.

Deutsche Bahn zahlte 2018 knapp 54 Millionen Euro Entschädigungen
Der Deutschen Bahn kommen Verspätungen im Fernverkehr immer teurer zu stehen. Mehr im Forum.

Säumige Eltern lassen Staat auf Milliardenkosten sitzen
Wenn ein Elternteil den Unterhalt fürs Kind nicht zahlt, springt der Staat ein. Meist sieht er das Geld dann nicht mehr wieder. Der Staat schafft es nur selten, den von ihm ausgezahlten Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende von den säumigen Elternteilen zurückzuholen.

Insolvenzverschleppung und Betrug: Dessauer Ex-Unternehmer zu Haftstrafe verurteilt
Sein Essen schmeckte. Und weil es schmeckte, zählten auch einige Richterinnen und Richter zu seinen Kunden. Was heute, vier Jahre nach der Pleite seines Dessauer Cateringunternehmens und nach drei Gerichtsverhandlungen, keinen Strafnachlass einbrachte. Mehr im Forum.

Staatsanwalt jagt Leipzigs Ärztehaus-König
Vom Sportparadies zur Fördermittel-Hölle! 10 Millionen Euro privaten Geldes sollte Halles längste Dauerbaustelle mal kosten. Das war 2007. Mittlerweile sind mindestens so viele Millionen an öffentlichen Mitteln in dem Loch am Böllberger Weg verschwunden. Womöglich auf Nimmerwiedersehen.

Anlagebetrugs-Prozess in Traunstein: 1,7 Millionen Euro landeten im Nirwana
Für einen internationalen Anlagebetrug mit einem Schaden von über 1,7 Millionen Euro an Anlegern aus Bayern und darüber hinaus verhängte das Landgericht Traunstein gegen einen 64jährigen Berliner und einen 55 Jahre alten Rechtsanwalt aus Lippstadt Freiheitsstrafen von fünf Jahren beziehungsweise zwei Jahren auf Bewährung.

Immobilieninvestor Patrizia wächst nach Übernahmen stark
Das Immobilienvermögen, das das Augsburger Unternehmen Patrizia verwaltet, ist laut vorläufigen Zahlen von 22 auf 41 Milliarden Euro gestiegen. Mehr im Forum.

Razzia auf Sylt: Mutmassliche Millionenbetrüger aufgeflogen
Ermittler der Polizei sind einem mutmasslichen Millionenbetrug mit fingierten Medikamentenexporten nach Afrika auf die Schliche gekommen. Mehr im Forum.

Provisionsdeckel: Warum er verfassungswidrig ist
Die Evaluierung des Lebensversicherungs-Reformgesetzes von 2014 legt laut BaFin einen Provisionsdeckel noch 2019 nahe. Doch rechtlich ist es schwer, ihn ohne konkreten Missstand einzuführen. Zwei Gutachten sehen schwere Bedenken.

OLG Frankfurt: Versicherung haftet für Schäden am Auto durch Marder oder Mäuse
Kfz-Versicherungen haften in der Regel für Schäden durch Marder oder Nagetiere am Fahrzeug. Vom Versicherungsschutz ausgenommen sind nur Fahrgastraum und Kofferraum.

Schlachthöfe: Videoüberwachung Fall für Justiz?
Mit Videoüberwachung für mehr Tierwohl? Nach den Skandalen um Tierquälerei auf niedersächsischen Schlachthöfen hat Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Freitag (15. Februar 2019) eine entsprechende Initiative im Bundesrat in Berlin eingebracht. Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) ist dagegen und hat juristische Schritte angekündigt.

Facebook: US-Aufsichtsbehörde will offenbar Milliardenstrafe verhängen
In den USA droht Facebook offenbar eine Rekordstrafe in Milliardenhöhe wegen seiner Datenschutzpraktiken. Mehr im Forum.

Test von Prämiensparverträgen: Fast alle mit falschen Zinsberechnungen
150 Prämiensparverträge hat die Verbraucherzentrale Sachen auf ihre Verzinsung in Prüfung. Im Durchschnitt seien Zinsnachforderungen in vierstelliger Höhe errechnet worden. Mehr im Forum.

Amtsgericht Hannover: Gewerbsmäßiger Betrug des Anton Djatschenko
Das Amtsgericht vollstreckt eine Einziehungsanordnung des Landgerichts Hannover wegen gewerbsmäßigen Betruges gegen Anton Djatschenko.

Karlsruhe: Anlagebetrüger soll Schaden von mehreren hunderttausend Euro verursacht haben
Ein 46jähriger Chef von zehn Investment- und Wohnbaufirmen soll seit 2010 mit einem Kapitalanlagemodell zahlreiche Kunden um ihre Einlagen gebracht haben.

Britische Airline Flybmi insolvent: Auch Rostocker Airport betroffen
Nach Germania stellt auch die letzte am Rostocker Airport operierende Fluggesellschaft den Betrieb ein. Droht nun das Aus? Der Austritt Großbritanniens aus der EU wirft seine Schatten voraus: Die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi ist pleite. Das liege auch an der zunehmenden Unsicherheit wegen des Brexits, teilte das Unternehmen mit.

Große Erwartungen bei den Opfern im Heckler & Koch-Prozess
Am Donnerstag (21. Februar 2019) soll in Stuttgart das Urteil im Prozess gegen fünf ehemalige Angestellte der Waffenfirma Heckler & Koch fallen. Es geht um mutmaßlich illegale Exporte von Sturmgewehren nach Mexiko in den Jahren 2006 bis 2009. Mehr im Forum.

Österreich: CEO von Sportwagenfirma unter Betrugsverdacht
Der CEO einer Sportwagenfirma mit Sitz in Niederösterreich steht unter Betrugsverdacht. Der Mann wurde am Montag (11. Februar 2019) festgenommen, am Freitagnachmittag (15. Februar 2019) wurde über ihn die Untersuchungshaft verhängt.

KBA ruf Mercedes C Klasse wegen unzulässiger Abschalteinrichtung zurück
Daimler versinkt weiter im Abgassumpf. Am 13. Februar 2019 hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einen weiteren Rückruf bekannt gegeben: Daimler muss das Modell C – Klasse der Baujahre 2013 bis 2018 zurückrufen und eine unzulässige Abschalteinrichtung entfernen. Weltweit werden 99.452 Fahrzeuge zurückgerufen, in Deutschland sind es nach Angaben des KBA 11.411 Fahrzeuge, die betroffen sind.

Warnliste

Es befinden sich 49 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

15. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wir waren die einzigen verdächtigten Journalisten, die im Fall des Münchner Zahlungsdienstleisters Wirecard AG nicht spekuliert haben, als wir im Jahr 2010 über Geldwäscheverdacht für in Deutschland verbotenes Online-Glücksspiel berichteten und die Aktie daraufhin um 30 Prozent einsackte. Die Staatsanwaltschaft München I gab uns das schriftlich.

Vorwürfe gegen das vor 20 Jahren als Callcenter gegründete Unternehmen Wirecard werden bereits seit 2008 erhoben. Damals wollte die Münchner Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) Fehlbilanzierung entdeckt haben. Zwei Vereinsmitglieder, Ex-SdK-Vorstand Markus Straub und Ex-Sdk-Sprecher und Börsenbriefherausgeber Tobias Bosler, wurden indes 2012 wegen Marktmanipulation zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt, weil sie mit Differenzkontrakten auf einen Kursverfall gesetzt hatten.

Nun steht die Londoner Wirtschaftszeitung Financial Times, die seit 30. Januar 2019 über angebliche Bilanztricks von Wirecard zur Erlangung von Lizenzen berichtet, unter Verdacht, einem Hedgefonds-Leerverkäufer geholfen zu haben. Shortseller waren jüngst die beiden Hedgefonds Odey und Slate Path Capital. Ein Leerverkäufer soll gegenüber der Staatsanwaltschaft München I zugegeben haben, vorab darüber informiert worden zu sein, wann die Financial Times in ihrer Onlineausgabe über Wirecard negativ berichten würde. Lesen Sie mehr vom Wirecard-Krimi im Forum. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation und Sammelklage in den USA

Ein Zeuge im Wirecard-Fall soll bei der Staatsanwaltschaft München I geplaudert haben. Und in Los Angeles wurde eine Sammelklage gegen Wirecard eingereicht. Mehr im Forum.

Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos! 

Seit 10 Jahren steht das schmucklose Haus in der Wilmersdorfer Straße direkt am Berliner Kurfürstendamm leer. Wer kann sich so etwas leisten? Den wahren Besitzer konnte nicht mal der zuständige Baustadtrat ermitteln. Lesen Sie unsere Spurensuche.

Gold Fakeshop mit Google Adsense und Pro Aurum Impressum: goldscheideanstalt-seit1946.de

Wer im Internet nach Goldbarren oder Goldmünzen googelt, bekommt von der Suchmaschine nicht selten an erster Stelle vermeintlich günstige Goldhändler angezeigt, die sich jedoch nach dem Bezahlen als Fakeshop entpuppen. Lesen Sie unseren Artikel.
Mallorca Investment: Lujo Casa Baleares – Boss in Kolumbien verhaftet
Seinen deutschen Anlegern sagte der Immobilien-Projektentwickler Carlos Garcia Roldan mit der auffallenden Trump-Frisur, er müsse von Palma nur mal aufs spanische Festland, Kredite besorgen. In Wirklichkeit setzte er sich nach Kolumbien ab. Doch spanische Zielfahnder konnten ihn aufspüren. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

BGH-Alarm für Sachwert-Emissionen: Fast alle Zeichnungsscheine falsch?
Der Bundesgerichtshof (BGH) stellt einmal mehr die Rechtssicherheit im Vertrieb von Sachwertanlagen in Frage, vor allem bezüglich der rechtzeitigen Übergabe des Prospekts und deren Dokumentation. Das Urteil ist auch für aktuelle Emissionen relevant. Das Urteil hat einige Sprengkraft. Mehr im Forum.

Schon wieder: Websites gehackt – 617 Millionen Nutzerkonten im Darknet angeboten
Schon wieder bieten Hacker im Darknet einen gewaltigen Datensatz mit Hunderten Millionen geklauten E-Mail-Adressen und Passwörtern an. Sie stammen von 16 verschiedenen Websites, von denen einige sehr viele Nutzer haben. Mehr im Forum.

Crypto-Betrug mit Fake App im Play Store
Mit einer gefälschten App eines echten Services versuchen Cyberkriminelle an die Crypto-Konten ihrer Opfer zu gelangen. Mehr im Forum.

BVB Borussia Dortmund: Aktie überbewertet?
Die Transfererlöse waren riesig, aber die übrigen Säulen des Geschäftsmodells – Einnahmen aus dem Spielbetrieb, aus der TV-Vermarktung, aus Catering und Merchandising – sind im vergangenen Jahr zum Teil mit zweistelligen Raten eingebrochen. Begründet wurde dies mit dem mangelnden sportlichen Erfolg sowie geringeren Einnahmen aus der Champions League. Mehr im Forum.

Ernst August Prinz von Hannover verklagt Vermögensverwalter
Ernst August Prinz von Hannover hat Strafanzeige wegen Untreue und Betrugs gegen seinen Vermögensverwalter Prinz Michael von und zu Liechtenstein gestellt. Das Familienoberhaupt der Welfen fühlt sich zu Unrecht aus der Herzog-von-Cumberland-Stiftung gedrängt.

Verfahren gegen „König von Deutschland“ eingestellt
Der selbsternannte „König von Deutschland“, Peter Fitzek, muss sich nicht erneut wegen Untreue und unerlaubter Bankgeschäfte vor dem Landgericht Halle verantworten. Mehr im Forum.

Cum-Fake: Behörden hatten Hinweise
Mutmaßlicher Steuerdiebstahl mit Phantom-Papieren. Deutsche Behörden sollen schon 2016 über Unregelmäßigkeiten informiert gewesen sein. Doch die Behörden reagierten spät. Die Bundesregierung hatte 2012 endlich eine Gesetzeslücke geschlossen. Sie war etwa 10 Jahre lang von mutmaßlichen Betrügern genutzt worden, um mit sogenannten Cum-Ex-Deals in die Staatskasse zu greifen. Doch damit war der Raubzug vermutlich noch lange nicht vorbei, wie Recherchen von WDR und Süddeutscher Zeitung zu einer neuen Masche zeigen.

home24 SE – erhebliche Korrekturen drohen
home24 wurde im Jahr 2009 gegründet und ist einer der führenden Online- Versandhändler für Möbel, Gartenmöbel und Wohnaccessoires. Neben Deutschland ist home24 auch in Österreich, Holland, Frankreich, Belgien, Italien und der Schweiz tätig. Die eröffneten Shops in Singapur und Malaysia wurden dagegen nach kurzer Zeit wieder eingestellt. Das war wohl ein Kardinalsfehler. Mehr im Forum.

Zalando SE – das Schlimmste steht noch bevor
Die 2008 in Berlin gegründete Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode, vor allem von Bekleidung, Schuhen und Accessoires von rund 2.000 Marken. 2018 wird als das Jahr der großen Hitzewelle in die Geschichte eingehen. Diese und ein neues Konsumverhalten am Smartphone wirkten sich auf den Online-Händler aus. Deren Wachstum fiel im zweiten Quartal deutlich schwächer aus, als erwartet. Was auf Zalando nun zukommt, lesen Sie im Forum.

Staramba SE – nur für Zocker?
Staramba ist ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Virtuelle Realität. Die renommierte Wirtschaftsprüfungsagentur BDO hat Staramba für den Jahresabschluss und Lagebericht 2017 einen Versagungsvermerk erteilt. Dies heißt: BDO hat sich geweigert, der Firma den Jahresabschluss für das Jahr 2017 zu testieren. Die Gründe lesen Sie im Forum.

RIB Software SE – kaufen erst nach Schwächeanfall
Unter dem Slogan „Running together“ ist die 1961 in Stuttgart gegründete RIB Software einer der führenden Softwareanbieter von Enterprise-Resource- Planning- (ERP-) Lösungen für das Bauwesen. Was sich auf dem Papier wie ein spannendes Geschäftsmodell liest, hat in der Realität erhebliche Schwächen. Mehr im Forum.

Pantaflix AG – weit unterdurchschnittlich
Pantaflix hat sich das Ziel gesetzt, der global führende transaktionsbedingte Video-On-Demand-Dienstleister der Filmbranche zu werden. Im Gegensatz zum abonnentenbasierten Geschäftsmodell, das Ihnen von Netflix sicherlich bekannt sein dürfte, muss bei Pantaflix jeder einzelne Film-Download separat bezahlt werden. Doch offenbar unterschätzt der Pantaflix-Vorstand die für eine globale Vermarktung der VoD- Plattform notwendigen Aufwendungen dramatisch. Mehr im Forum.

Tele Columbus AG – Spielball der Spekulanten
Mit 3,6 Millionen angeschlossenen Haushalten ist Tele Columbus der drittgrößte Kabelnetzbetreiber Deutschlands. Das Hauptproblem von Tele Columbus ist seine hohe Verschuldung. Mehr im Forum.

Delivery Hero SE – lassen Sie’s lieber sein …
Delivery Hero ist nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Online- Marktplätze für Online- Essensbestellungen. Abgesehen von einer vagen Übernahmespekulation ist am Geschäftsmodell von Delivery Hero wenig attraktiv. Mehr im Forum.

windeln.de SE – massive Managementfehler
„Alles für mein Baby“. Nach diesem Motto wurde windeln.de im Jahr 2010 gegründet mit dem Ziel, einer der führenden Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Europa zu werden. Bislang war windeln.de nicht in der Lage zu zeigen, dass es das Geschäftsmodell überhaupt profitabel betreiben kann. Mehr im Forum.

Schweiz: (Ab)Schaum drängt an die Oberfläche…
Helvetische Banken öffenen wie zu alten Zeiten Tür und Tor für mehr oder weniger (im Regelfall eher „mehr“) obskure, ja bizarre Kunden mit ihren „Transaktionswünschen“. Mehr im Forum.

Schweiz: Bank BSU knackt die Milliardengrenze
Die in Uster bei Zürich ansässige Bank BSU hat erstmals in ihrer 180-jährigen Geschichte mit einer Steigerung der Bilanzsumme die Milliardengrenze übertroffen.

Credit Suisse: CEO Tidjane Thiam verhinderte einen Skandal
Es herrscht dicke Luft unter zwei französischen Versicherungskonzernen und ihren beiden CEOs. Dass die Credit Suisse in den Skandal hereingezogen worden wäre, verhinderte CEO Tidjane Thiam.

Zahlungsaufforderung der Kanzlei Waldorf Frommer aufgrund einer vorangegangenen Abmahnung aus 2010
Falls Sie so eine Post bekommen: Rechtsanwalt Carsten Herrle aus Kiel hilft bei der Abwehr unberechtigter Forderungen.

CLARK übernimmt Maklergeschäft der SchneiderGolling-Gruppe
Die SchneiderGolling-Gruppe hat ihr Versicherungsmaklergeschäft, das in der Firma Paetau Sports gebündelt ist, an den digitalen Versicherungsmanager CLARK veräußert. Nach der Übernahme der Malburg GmbH setzt CLARK damit seinen Expansionskurs fort und will weitere Maklerunternehmen hinzukaufen.

Schroders übernimmt unabhängigen asiatischen Vermögensverwalter Thirdrock
Schroders Wealth Management gibt den Abschluss eines Vertrags zur Übernahme des Vermögensverwaltungsgeschäfts der Thirdrock Group bekannt, so Schroders in einer aktuellen Pressemitteilung. Thirdrock wurde 2010 gegründet und hat seinen Sitz in Singapur.

Börse Indien bietet hohes Potential
Indien steuert auf Wahlen zu, und deren Ausgang wird immer unsicherer. Die Börsenkurse in Bombay geben schon nach. Sollten Anleger Kursrückschläge zum Einstieg nutzen? Mehr im Forum.

Im Sog der Bundeswehr-Affäre: Digitalisierungs-Berater Accenture
Doppelt abgerechnete Stunden, veröffentlichte Interna und vieles mehr: Das Beraterunternehmen Accenture soll tief in der Bundeswehr-Affäre verstrickt sein. Mehr im Forum.

Amazon: Was hinter den mysteriösen Überraschungspaketen steckt
Sexspielzeug oder ein Handy: Viele erhalten mysteriöse Pakete von Amazon, die sie nicht bestellt haben. Doch was ist der Hintergrund des Phänomens – und was sollten Empfänger tun?

Warnliste

Es befinden sich 51 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Mallorca Investment: Boss in Kolumbien verhaftet

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

12. Feb 2019

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

es ist wohl der größte Immobilienskandal, den die spanische Ferieninsel Mallorca je erlebte. 200 vorwiegend deutsche Familien, Ehepaare und Singles konnten sich für geleistete Anzahlungen eines insgesamt zweistelligen Millionenbetrages ihr künftiges Chalet, ihre Finca oder Wohnung auf dem Reißbrett nach ihren Wünschen vor Ort beim spanischen Projektentwickler Lujo Casa (Luxushaus) in Palma zusammenstellen lassen. Die Immobilien wurden nie errichtet.

Je höher die Anzahlung war, desto geringer sollte der Endpreis ausfallen. Um sich etwas sicherer zu fühlen, nahmen einige Investoren, die in Marratxi bauen wollten, dem Outlet-Shoppingparadies nördlich von Palma, Kontakt untereinander auf und gründeten eine Whatsapp-Gruppe. So erfuhren sie zumindest zeitgleich, dass etwas nicht stimmte.

Denn Nachfragen im Rathaus von Marratxi ergaben, dass sich das Unternehmen zwar das Grundstück reserviert, aber nie die entsprechende Anzahlung geleistet oder die nötigen Unterlagen eingereicht hatte. Einige Familien leisteten dennoch weitere Anzahlungen, um den Preis zu drücken. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mallorca Investment: Lujo Casa Baleares – Boss in Kolumbien verhaftet

Seinen deutschen Anlegern sagte der Immobilien-Projektentwickler Carlos Garcia Roldan mit der auffallenden Trump-Frisur, er müsse von Palma nur mal aufs spanische Festland, Kredite besorgen. In Wirklichkeit setzte er sich nach Kolumbien ab. Doch spanische Zielfahnder konnten ihn aufspüren. Lesen Sie unseren Artikel.

UIF Chef Dr. Swen Uwe Palisch alias Yeguada als mutmasslicher Bandenboss in Spanien verhaftet 

Nun ist Palischs Erpresser-Story, die er uns über den geschädigten SPD-Politiker und Unternehmensberater Heiko Cyris aus Sachsen-Anhalt erzähte, wohl nicht mehr zu halten. Cyris hat Palisch wegen „widerrechtlicher Aneignung“ von 3 Millionen Euro angezeigt und zog gegen Palisch in Spanien vor Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.

Waldluft Wohnen: Exporo.de-Anleger finanzierten 5.000fach verschuldete Quell Real Estate Wohnbau

Krampfhaft versucht der Hamburger Immobilienmakler Thomas Zander die 11 geplanten Eigentumswohnungen des im Rohbau befindlichen Neubaublocks Waldluft Wohnen in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Großhansdorf zu einem Preis von 4.700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche zu verkaufen. Der Bau ist schon im Verzug. Nur mit Geld aus dem Vorverkauf kann der Hamburger Bauträger Quell Real Estate zuende bauen. Exporo-Anleger bangen um investierte 2,5 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.
Schlechte Einkäufe für den LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern?
Noch zum Weihnachtsgeschäft 2018 hatte das Finanzdienstleistungsinstitut LHI Leasing GmbH aus Pullach den Verkaufsprospekt für den neuen Immofonds verschickt. Kein einziger Anleger griff bis Jahresende zu. Nur eine Stiftung zahlte 200.000 Euro an. Die Anleger hatten wohl gute Gründe. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Polizei in Singapur durchsuchte Wirecard-Büros
Die Polizei in Singapur hat nach einer Serie von Berichten über angebliche finanzielle Unregelmäßigkeiten bei Wirecard am 8. Februar 2019 die Räumlichkeiten des bayerischen Zahlungsabwicklers in dem asiatischen Stadtstaat durchsucht. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizei. Die Nachricht ließ die Wirecard-Aktien abermals um zwischenzeitlich 14 Prozent einbrechen.Telefon-Abzocke: Bundesnetzagentur ergreift Maßnahmen gegen Ping-Anrufe
Wer kennt es nicht: Das Smartphone klingelt nur einmal und wir scheinen den Anruf verpasst zu haben. Wir wollen instinktiv zurückrufen, denn es könnte ja wichtig sein. Doch genau darauf haben es die Abzocker angelegt. Denn wenn wir der ersten Intuition folgen, kommen immense Kosten aufgrund eines kostenpflichtigen Rückrufs im Ausland zustande. Die Bundesnetzagentur will den Ping-Anrufen nun Einheit gebieten.5G-Frequenzen: Die Schweiz macht es billiger und schneller als Deutschland
In der Schweiz kosten die 5G-Frequezen nur 380 Millionen Franken (rund 335 Millionen Euro), in Deutschland erwartet man bis zu 10 Milliarden Euro. Dafür soll laut Swisscom 5G bis Ende 2019 bereits in 60 Städten und Gemeinden punktuell verfügbar sein. Endgeräte sollen in den nächsten Monaten auf den Schweizer Markt kommen.

Köln: Langjährige Haftstrafen für Betrug an Krankenkassen
Nach einem mehrjährigen Prozess um den Betrug an Krankenkassen sind am Freitag (8. Februar 2019) langjährige Haftstraße gegen Onkologen und Apotheker verhängt worden. Mehr im Forum.

Betrugsvorwürfe gegen IT-Bundeswehr-Berater
Wenige Tage vor der ersten regulären Sitzung des Bundestags-Untersuchungsausschusses zur Berater-Affäre in der Bundeswehr gerät eine der betroffenen IT-Unternehmen in Erklärungsnot. Was der IT-Manager getan haben soll, lesen Sie im Forum.

Fußball: BVB-Fans im Fokus der Justiz
Am Samstag kam es beim 3:3 von Borussia Dortmund gegen die TSG Hoffenheim erneut zu Protesten der BVB-Anhänger gegen SAP-Mitgründer und TSG-Mäzen Dietmar Hopp. Mehr im Forum.

Fußball: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Manipulationsverdachts
„Das Engagement zurücknehmen“, „sichere Siege“ ermöglichen: Im November 2018 gab es mehrere seltsame Anfragen vor Spielen der Regionalliga Nordost. Jetzt ermittelt die Justiz. Mehr im Forum.

Paris fordert Millionenstrafe von Airbnb
Wegen illegal vermieteter Airbnb-Wohnungen steigen die Mieten in Paris – das behauptet zumindest die Bürgermeisterin der Stadt. Nun will sie das Unternehmen auf eine Strafe in Millionenhöhe verklagen. Mehr im Forum.

BU-Rente: Huk-Coburg zur Zahlung verdonnert
Die Huk-Coburg stellte nach nur 9 Monaten die Leistung ein, weil sie den Grad der Berufsunfähigkeit eines Mannes auf unter 50 Prozent gesunken glaubte. Mehr im Forum.

Immobilienkredite im Wert von 1,18 Billionen Euro angreifbar
Unverhofft kommt oft: „Das Landgericht Saarbrücken beschert mit seinem Beschluss der Vorlage an den EuGH allen Verbrauchern ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk“, sagt Dr. Timo Gansel, Berliner Rechtsanwalt und Entdecker des Widerrufsjokers. Mehr im Forum.

Bitcoin sendet Lebenszeichen: Ist das die Trendwende?
Am 8. Februrar 2019 schoss der Bitcoin-Kurs innerhalb weniger Stunden um knapp zehn Prozent nach oben und sendete damit nach Wochen der Lethargie erstmals wieder ein Lebenszeichen. Was für den rasanten Anstieg verantwortlich sein könnte, lesen Sie im Forum.

Anrecht auf Dynamikprovisionen nach Ausscheiden des Vertreters
Der Bundesgerichtshof hat sich mit der Frage beschäftigt, welche Ansprüche ein Vertreter gegen seinen früheren Auftraggeber geltend machen kann, für den er dynamisierte Lebensversicherungen vermittelt hat, wenn der Kunde mehr Beiträge zahlt. Mehr im Forum.

Ergo trennt sich von Russland-Tochter
Die Ergo trennt sich von ihrem russischen Sachgeschäft. Die Unternehmenstochter Ergo Russia Non-Life werde an den Versicherer RESO-Garantia verkauft. Die Ergo baut ihr internationales Geschäft weiter um. Mehr im Forum.

Debeka Bausparkasse stoppt den Einzug der Sparraten für zuteilungsreife Bausparverträge Tarif BS 1
Verbraucherzentrale rät, den Bausparvertrag selbständig weiter zu besparen. Mehr im Forum.

Provisionsabgabeverbot: GoNetto zieht gegen BaFin vor Verwaltungsgerichtshof
Das hessische Makler-Startup GoNetto kämpft um sein Geschäftsmodell – und zieht nun gegen die BaFin vor den Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel.

Leoni-Anleger ergreifen die Flucht
Die Aktien des Autozulieferers Leoni aus Nürnberg sind am 8. Februar 2019 um ein Viertel eingebrochen und damit auf ein 7,5-Jahres-Tief gefallen. Nach einem überraschend schwachen Jahresgewinn streicht der Autozulieferer die Dividende und rechnet nicht mehr mit einem Erreichen der Mittelfristziele.

So nutzen Sie Kursverluste
Ein Anleger hat Depots bei mehreren Banken. Wie kompliziert ist in diesem Fall unter anderem die Verlustverrechnung? Erzielen Kapitalanleger Verluste, stellt sich die Frage, ob und wie die Verluste steuerlich berücksichtigt werden können. Mehr im Forum.

Biogasanbieter UDI – es stinkt
Der bayerische Biogasanbieter UDI hat eine halbe Milliarde Euro Anlegergeld eingesammelt. Bei einigen Firmen aus dem Anlegerportfolio stocken die Rückzahlungen. Ein internes Dokument zeigt, wie UDI in zumindest einem Fall mit Anlegergeldern finanzielle Löcher stopft.

Hat Vattenfall die Stadt Hamburg ausgetrickst?
Kam der umstrittene Rückkauf des Hamburger Fernwärmenetzes, den der Senat im Herbst vergangenen Jahres beschlossen hat, unter falschen Voraussetzungen zustande, weil der ursprüngliche Besitzer, der schwedische Energiekonzern Vattenfall, die damals von Bürgermeister Olaf Scholz geführte Landesregierung getäuscht hat?

Investor für Hallhuber? Gerry Weber stellt Weichen
Der angeschlagene Modehersteller Gerry Weber stellt die Weichen für den Verkauf seiner Tochter Hallhuber mit einer Kaufoption an einen Investor.

Lufthansa interessiert an Thomas-Cook-Airlines
Europas zweitgrößter Reiseanbieter Thomas Cook will 103 Flugzeuge verkaufen, darunter die deutsche Fluggesellschaft Condor. Lufthansa will sich die Flotte „genau anschauen“. Mehr im Forum.

Baden-Württemberg: Solar-Anlagebetrüger muss ins Gefängnis
Über Jahre hat ein Betrüger Privatanleger um ihr Geld gebracht. Nun hat das Landgericht Offenburg einen Mann aus dem Ortenaukreis wegen schweren Betrugs in 49 Fällen zu einer Haftstrafe von 3 Jahren und 10 Monaten verurteilt.Insgesamt 1,5 Millionen Euro sollte er für Privatanleger in Geschäfte mit angeblich hochrentablen Solaranlagen investieren.

Comdirect Bank: Verbraucherzentrale warnt Kunden vor Phishing-Mails
Aktuell warnt die Verbraucherzentrale Kunden der Comdirect Bank vor gefährlichen Phishing-Mails im Namen der Bank. Einzelheiten im Forum.

Barbie“ verkauft sich wieder gut
Die Geschäfte des amerikanischen Spielzeugherstellers Mattel laufen recht mittelmäßig. An den berühmten „Barbie“-Puppen liegt das aber nicht. Mehr im Forum.

Staatsanwaltschaft Aachen: Manuel Heck gewerbsmäßiger Betrug
Die Staatsanwaltschaft führt ein Strafvollstreckungsverfahren gegen den gegürtigen Aachener Manual Heck, welcher 2018 vom Amtsgerichts Aachen wegen gewerbsmäßigen Betruges und anderer Delikte verurteilt worden ist. Nach den von dem Gericht getroffenen Feststellungen ist aus den von dem Verurteilten begangenen Taten ein Anspruch auf Wertersatz für die Geschädigten entstanden.

VW prüft Abgas-Klage gegen Bosch
Die Dieselaffäre kommt Volkswagen teuer zu stehen. Das Unternehmen prüft, ob es sich einen Teil der Kosten von Bosch zurückholen kann. Mehr im Forum.

Mediamarkt-Saturn-Konzern begeistert die Anleger
Die Ceconomy AG (Obergesellschaft von Mediamarkt und Saturn) aus Düsseldorf hat ein katastrophales Geschäftsjahr hinter sich. Jetzt geht es für das Unternehmen offenbar bergauf. Doch hohe Abfindungen für ehemalige Vorstände belasten den Technik-Konzern. Mehr im Forum.

Jeff Bezos (Amazon): Der reichste Mann der Welt und seine Gegner
Der amerikanische Präsident Donald Trump, Amazon-Gründer Jeff Bezos – der reichste Mann der Welt – und die Klatschzeitung National Enquirer führen ein Erpressungs-Drama vor der Weltöffentlichkeit auf. Im jüngsten Akt stehen Bezos und der National Enquirer im Mittelpunkt.

Warnliste

Es befinden sich 48 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Tradefactory AG: Speednetworker-Bauernfänger Tino Wessels tourt

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

16. Nov 2018
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

wir wurden gefragt, was es denn mit diesem ominösen Verbraucherforum Niederelbe aus dem niedersächsischen Himmelpforten auf sich hat. Die alte Internetseite Clever-Geld-Verdienen.de hatte gar kein Impressum und war nur mit einem Code zu betreten. Die neue Seite Bestinvest-Online.de sei „bald verfügbar“.

Auf der alten Website prangte das Banner des Sportwetten-Anbieters eVisionTeam Networking GmbH. Die Firma ist nicht nur pleite. Gründer und Drahtzieher Robert Schmalohr aus Schleswig-Holstein wurde am 30. Oktober 2018 zu 3 Jahren Haft verurteilt, weil es gar keine Sportwetten gab. Doch Schmalohr stand nicht hinter dem Verbraucherforum Niederelbe. Schmalohrs partiarische Darlehen für „todsichere Sportwetten“ mit 48 Prozent Rendite waren nur ein Aufhänger für den Speednetworking-Bauernfänger Tino Wessels aus dem niedersächsischen Stade, der 2009 mit seinen Investmentfonds-Vermittlerfirmen Investica Nord pleite ging. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Tradefactory AG: Speednetworker-Bauernfänger Tino Wessels tourt jetzt für TradebotXone-Lizenzen

Das Verbraucherforum Niederelbe promotet nicht mehr die Schneeballsystem-Sportwetten des zu 3 Jahren Haft verurteilten Robert Schmalohr aus Schleswig-Holstein, sondern seit Frühjahr diesen Jahres eine automatisierte Handelsstrategie der neugegründeten Tradefactory AG aus Pfäffikon in der Schweiz, mit der man „ohne denken und ohne arbeiten“, also per Autopilot, mit Devisenhandelsspannen Geld verdienen könne. Das Businessbundle kostet 5.450 Euro plus monatlichen Support von 49,90 Euro. Lesen Sie unseren Artikel.

Deutsche Lichtmiete AG: Unbesicherte Anleihe für Immobilien von Alexander Hahn & Co.

Allein in diesem Jahr hat die Deutsche Lichtmiete 40 Millionen Euro für LED-Hallenstrahler und 10 Millionen Euro Anleihegelder für Immobilien eingesammelt. Rückwirkend zum 1. Januar 2018 haben die Gesellschafter um Alexander Hahn die Firmenstruktur so geändert, dass sie auch noch Aktien verkaufen können. Ein Geldstrudel, bei dem nur die Anleger im Risiko stehen. Lesen Sie unseren Artikel.

Hat BlackRock Aktienpakete für Cum-Ex-Diebstahl verliehen? Razzia bei iShares in München

Obwohl die BlackRock-iShares-Aktienausleihen für Cum-Ex-Geschäfte vor seiner Zeit als Aufsichtsratschef der BlackRock Asset Management AG passierten, macht der CDU-Politiker Friedrich Merz im Cum-Ex-Skandal auch mit weiteren Wirtschaftsmandaten keine gute Figur. Lesen Sie unseren Artikel.
Shitstorm-Police zahlt entgangenen Gewinn nur, wenn die Chefetage nicht kriminell wird 
Die Wissenschaft hat ein neues Fachgebiet eingeführt: Skandalogie. Und die Versicherer ein neues Geschäftsfeld. Nach Munich Re bietet nun auch die Allianz einen finanziellen Ausgleich, wenn durch eine negative Berichterstattung der Gewinn einbricht. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Opel muss Diesel-Fahrzeuge zurückrufen – Verwaltungsgericht wies Eilantrag ab
Opel muss Diesel-Modelle des Opel Zafira 1,6 und 2,0 Liter, Opel Insignia und Opel Cascada 2,0 Liter der Modelljahre 2013 bis 2016 mit der Abgasnorm Euro 6 zurückrufen. Das Schleswig-Holsteinische Verwaltungsgericht hat den Eilantrag gegen die Rückruf-Anordnung des Kraftfahrt-Bundesamts vom 17. Oktober 2017 am 9. November 2018 zurückgewiesen. Die juristischen Möglichkeiten erläutern die CLLB-Anwälte im Forum.

OLG München: Yelp muss zu schlechte Bewertungen löschen
Fitness-Studios zu schlecht bewertet – „Empfohlene“ Bewertungen verzerren das Gesamtbild. Das Bewertungsportal Yelp musste vor dem OLG München eine empfindliche Niederlage einstecken. Die Bewertungen für drei Fitness-Studios aus dem Raum München können nicht so bleiben, wie sie sind, entschied das OLG mit Urteil vom 13. November 2018. Einzelheiten im Forum.

Schweiz: Im P&R-Skandal ermitteln jetzt auch Schweizer Behörden
Im Anlageskandal um die insolvente Münchener Container-Geldanlagefirma P&R haben jetzt auch Schweizer Staatsanwälte Ermittlungen aufgenommen. Mehr im Forum.

Schweiz: Thurgauer Obergericht verschärfte Schuldsprüche im Flowtex-Betrugsfall
Rund ein Jahr nach Beginn der Berufungsverhandlungen bestätigte das Obergericht in einem der grössten Wirtschaftsstraffälle im Kanton Thurgau die Schuldsprüche des Bezirksgerichts Frauenfeld, verschärfte aber teilweise die Strafen. Zudem entschied das Gericht, dass die Angeklagten die beschlagnahmten Vermögenswerte nicht zurückerhalten.

Ex-Goldman Sachs Banker sagte, Kollegen seien in den 1MDB-Skandal verwickelt
Ein ehemaliger Goldman-Sachs-Bankier, der an der Plünderung des malaysischen Staatsinvestitionsfonds
mit mehreren Milliarden Dollar beteiligt war, teilte einem Bundesrichter mit, dass mehrere Angestellte der renommierten Wall Street-Firma ebenfalls beteiligt gewesen seien. Mehr im Forum.

Warnung: Falsche Polizisten machten Millionen-Beute bei Senioren
Hundert Anrufe von falschen Polizisten gehen derzeit täglich bei Senioren in München ein. Die Anrufer geben sich als Beamte aus und behaupten, Einbrecher seien unterwegs und das Geld der Angerufenen sei in Gefahr. Die Polizei rät, sich bei der 110 rückzuversichern – doch selbst dafür haben die Betrüger inzwischen eine Masche entwickelt.

Rohstoffkonzerne sollen Petrobras-Mittelsmänner geschmiert haben
Nicht nur Schweizer Banken, sondern auch Rohstoffkonzerne sollen in den Korruptionsskandal um den halbstaatlichen brasilianischen Ölkonzern Petrobras verwickelt sein. Mehr im Forum.

Krypto-Börse Pure Bit in Südkorea: Exit Scam und 30 Millionen Dollar veruntreut
Pure Bit, eine Krypto-Börse in Südkorea, hat seinen Service angeblich mit einem Exit-Scam beendet und ist mit einem Nutzerkapital von mehr als 30 Millionen Dollar verschwunden.

Rapper T.I. wird wegen angeblichen Token-Betrugs auf 5 Mio. US-Dollar verklagt
Der US-Rapper T.I. wird von Anlegern auf 5 Mio. US-Dollar verklagt, da sein FLiK-Token angeblich wertlos sei. Mehr im Forum.

Nach Glücksspiel-Razzien führt Spur zu Luxemburger Unternehmen
Im Zusammenhang eines Betrugsfalles mit illegalen Glücksspielautomaten wurde am 15. November 2018  ein 44jähriger Mann in Luxemburg verhaftet.

Baukindergeld: bis zu 12.000 Euro pro Kind erhalten
Junge Familien unterstützt die Bundesregierung beim Kauf oder Neubau einer Immobilie mit bis zu 12.000 Euro pro Kind. Wer Baukindergeld beantragen kann, welche Fristen gelten und was bei der Antragsstellung zu beachten ist, erklärt Marlies Hopf, Expertin für Immobilienfinanzierung bei der Verbraucherzentrale Brandenburg im Forum.

Kartellrecht: Kommission verhängt Geldbuße in Höhe von 2,93 Mrd. EUR gegen Lkw-Hersteller
Die Europäische Kommission hat festgestellt, dass MAN, Volvo/Renault, Daimler, Iveco und DAF gegen die EU-Kartellvorschriften verstoßen haben. Mehr im Forum.

Verhaftung im Saar-Korruptions-Skandal
Wegen der Bestechungs-Vorwürfe bei Baumaßnahmen der Dillinger Hütte ist jetzt ein Hauptverdächtiger verhaftet worden. Die Ermittlungen wegen eines Korruptionsskandals in der saarländischen Stahlindustrie laufen zwar schon seit mehr als sechs Jahren. Doch jetzt hat die Affäre eine neue Dimension erreicht: Seit kurzem sitzt der Hauptverdächtige in spanischer Untersuchungshaft.

Schweiz: 500 Kleinanleger sollen 22 Millionen verloren haben
Prozess im Baukrimi Bad Rans. Am 12. November 2018 begann in Mels die wohl grösste Verhandlung, die das Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland je gesehen hat. Zehn Beschuldigte haben sich zu verantworten, weil sie Anleger um Millionen betrogen haben sollen. Mehr im Forum.

Kommentar zur Standard Life Beratung der Verbraucherzentrale Hamburg
Private User Struckischreck aus Bayern hat das Beratungsangebot der Verbraucherzentrale Hamburg zu den Lebensversicherungsverträgen der Standard Life kommentiert. Mehr im Forum.

1,3 Millionen Euro ergaunert? Tennis-Vereinschef vor Gericht
Weil ein früherer Vorsitzender eines Tennisfördervereins etwa 1,3 Millionen Euro von Freunden und Bekannten ergaunert haben soll, muss er sich vom 6. Dezember 2018 an vor dem Landgericht Heilbronn verantworten. Ihm werde gewerbsmäßiger Betrug in 82 Fällen zur Last gelegt, teilte die Staatsanwaltschaft am gestrigen 15. November 2018 mit.

Betrug bei der Pflege? Fünf Schwaben im Visier der Justiz
Drei Männer im Alter zwischen 50 und 58 Jahren sowie zwei Frauen zwischen 50 und 57 Jahre sollen über Jahre hinweg in Baden-Württemberg Pflegekräfte eingesetzt haben, die nicht über die erforderlichen Qualifikationen verfügten, wie die Polizei mitteilte. Mehr im Forum.

Belgischer Fußball-Korruptionskandal: Schieri Vertenten bekommt einen neuen Untersuchungsrichter
Im Mega-Skandal des belgischen Fußballs konnte Bart Vertenten am 12. November 2018 einen „kleinen Teilerfolg“ feiern. Der Ex-Schiedsrichter, der zurzeit in U-Haft sitzt und dem Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung sowie Bestechlichkeit vorgeworfen werden, konnte mithilfe seines Rechtsbeistands, Hans Rieder, den Rückzug von Untersuchungsrichter Joris Raskin erwirken.

Erste Anklage im JVA-Skandal und kein Ende in Sicht
Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat in der Gefängnis-Affäre gegen den hauptverdächtigen ehemaligen Justizvollzugsbeamten Anklage erhoben. Sie wirft dem 37-Jährigen Bestechlichkeit in 23 Fällen und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Damit sind die Ermittlungen aber noch nicht am Ende angelangt.

US-Herz-Arzt soll Studien gefälscht haben
Ein Harvard-Mediziner schürte Hoffnungen für Herz-Infarktpatienten und soll Studien über eingepflanzte Stammzellen, die das Herz stimulieren sollten, gefälscht haben. Der Fall zeigt, wie nachhaltig Patienten und Ärzte darunter leiden, wenn die konstruierte „Wahrheit“ nur prominent und sexy genug daher kommt.

Skandal-Schlachthof in Oldenburg stillgelegt – Deutsches Tierschutzbüro fordert weiter lückenlose Aufklärung
Das Deutsche Tierschutzbüro begrüßt die längst überfällige Stilllegung des Skandal-Schlachthofs der Standard-Fleisch GmbH & Co. KG in Oldenburg, nachdem Fälle von extremen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz in dem Betrieb aufgedeckt wurden.

Kaum Aufklärung über Persönliches Budget für Schwerbehinderte
Schwerbehinderte erfahren oft nichts von ihren Rechtsansprüchen, weil Behörden deutsche Gesetze einfach durch Nichtberatung der Leistungsberechtigten boykottieren, obwohl sie eine Beratungs- und Informationspflicht haben. Mehr im Forum.

CFD-Handel: Verbraucherschützer warnen vor unseriösen Anbietern
Wer mit Differenzkontrakten (CFD) handelt, sollte wissen, dass Hebelprodukte besonders chancenreich und riskant sind. Doch Verluste drohen nicht nur, wenn die Kursentwicklung falsch eingeschätzt wird; Verbraucherschützer warnen vor Plattformen, die Guthaben zurückhalten und ihre Service-Versprechen brechen.

Vodafone: Warnung vor gefälschten Kundenservice-Anrufen
Betrüger versuchen, als angebliche Vodafone-Mitarbeiter am Telefon an Kunden-Passwörter zu gelangen. Bei diesen Nummern sollten Sie besser nicht rangehen.

Warnliste

Es befinden sich 147 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Incam AG: Dubiose Depot-Abrechnungspraxis?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

nach über 20 Jahren als Portfoliomanager „für Ihre individuelle Vermögensverwaltung“ hat Incam AG-Alleinvorstand Jörg Urlaub aus Neuss in NRW die 32er KWG-Lizenz an die BaFin zurückgegeben wie einen Mantel. Das könnte daran liegen, dass ein Anleger der Fonds Spezial Depot GbR aus Neuss gegen den Vermögensverwalter eine Abrechnungs-Betrugsklage beim zuständigen Gericht eingereicht hat.

Urlaub bestreitet alle Vorwürfe. Doch schon vor 12 Jahren hatte unser Fachautor Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte aus Berlin in der GoMoPa-Buschtrommel über Widersprüche in den Abrechnungen der Gold- und Silber-Bruchteilsgemeinschaft der Kopp AG im niedersächsischen Walsrode berichtet. Es gab wohl auch Diskrepanzen zwischen telefonisch mitgeteilten Depotständen und den tatsächlichen Auszahlungsbeträgen. Auch hier war Jörg Urlaub und die Incam AG der Portfolioverwalter. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Incam AG: Dubiose Abrechnungspraxis? Betrugsklage gegen Alleinvorstand Jörg Urlaub

Die an die Gesellschafter versandten Depotauszüge deuten auf ein dubioses Handeln der Geschäftsführung der Incam AG hin.  Selbst in guten Börsenzeiten wurden den Anlegern Verluste bescheinigt.  Lesen Sie unseren Artikel.

Physible.de: KGAL bietet neue Sachwertinvestments, obwohl die alten auf Verlust programmiert sind 

Der bayerische Investment- und Assetmanager KGAL GmbH & Co. KG will zu Privatanlegern zurück, nachdem er zuletzt Profianleger verprellte, indem er deren Eigenkapital vernichtete. Lesen Sie unseren Artikel.

Liechtensteiner Treuhänder in Haft: Harry Gstöhl, Mario Staggl + Michael Gassner (New Heaven) 

Mit einer Deliktsumme von 35,1 Millionen Euro sorgte der Vaduzer Rechtsanwalt und Treuhänder Harry Gstöhl für den bislang größten Veruntreuungsskandal im Fürstentum Liechtenstein. Lesen Sie unseren Artikel.
Solcom GmbH versus Finanzamt: Steuertrick mit Compliance-Fragebogen an Freiberufler 
Nach den beiden diesjährigen Scheinselbständigkeits-Razzien bei der Solcom GmbH in Reutlingen brennt bei dem IT-Fachkräfteverleiher unter anderem an IBM und Bundesdruckerei die Luft. Der deutsche Geschäftsführer Dr. Martin Schäfer wurde nach Wien zu Oberboss Norbert Doll beordert. Was die beiden ausheckten, um die Ermittlungen ins Leere laufen zu lassen, lesen Sie in unserem Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Dänische Diebes-Beamtin in Südafrika gefasst
In einem Hotel in einem Vorort von Johannesburg schlug die Polizei laut Danmarks Radio zu. Ermittler hatten seit Wochen international nach der einstigen leitenden Angestellten der dänischen Sozialbehörden gefahndet. Die 64-Jährige wird verdächtigt, insgesamt 111 Millionen dänische Kronen über Jahre hinweg auf eigene Konten umgeleitet zu haben. Die Betrügereien in 274 Fällen flogen bei einer internen Revision im September 2018 auf. Die Staatsanwaltschaft will eigenen Angaben zufolge einen Auslieferungsantrag stellen. Mehr im Forum.

DMA und DVA bündeln Kräfte
Die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) beabsichtigt zum 1. Januar 2019 einen 60-prozentigen Gesellschafteranteil an der Deutschen Makler Akademie (DMA) zu erwerben. Mehr im Forum.

Verdacht der Marktmanipulation bei Aktien der Biovolt AG aus der Schweiz
Die BaFin warnt aktuell vor Kaufempfehlungen für Aktien der Biovolt AG. Wie die BaFin am 23. Oktober 2018 mitteilte, werden die Aktien der Biovolt AG derzeit durch Börsenbriefe zum Kauf empfohlen. Mehr im Forum.

Österreich: Vetternwirtschaft beim Bau eines Einkaufszentrums aufgeflogen
In Österreich wird derzeit überprüft, ob ein mittlerweile ehemaliger Gemeindebediensteter jahrelang seiner eigenen Baufirma insgesamt 48 Aufträge zugeschanzt habe. Mehr im Forum.

Betrüger geben sich als Verbraucherzentrale aus
„Uns liegen aktuell Beschwerden von Verbrauchern vor, denen ein ,Öko-Spar-System‘ aufgezwungen werden sollte“, sagt Annabel Oelmann, Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen.

Schlüsseldienst verlangt 1.549 Euro für Türöffnung
Die Polizei warnt vor einem betrügerischen Schlüsseldienst aus Essen, der in zwei Fällen Duisburger um hohe Geldbeträge erleichtert hat.

Modehändler macht mutmasslichen Betrug öffentlich
Rolf Eisenmenger (64), Inhaber des hannoverschen Herrenausstatters LO&GO in der Windmühlenstraße, ist sich sicher, dass er Opfer eines notorischen Betrügers geworden ist – und dass er das gerade noch entdeckt hat, bevor der Schaden so richtig groß geworden wäre.

Revolution oder Betrug: Am Bitcoin scheiden sich die Geister
Spekulationsobjekt oder Hoffnungsträger für ein besseres Finanzsystem? Am Bitcoin scheiden sich auch zehn Jahre nach der Idee für die wohl bekannteste Digitalwährung der Welt die Geister.

Vorsicht Betrug! Sie locken mit Jobs und benutzen die Bewerber
Im Netz inserieren Kriminelle aktuell gefälschte Stellenangebote. Das Ziel: Ein Konto im Namen des Bewerbers einrichten, um darüber beispielsweise einen Fake-Shop zu betreiben und Geld zu ergaunern.

Gewaltiges Beben in der europäischen Luftfahrt
Europas Luftfahrt steht vor einem Belastungstest, wie es ihn selten gegeben hat. Es ist ein Szenario entstanden, das alle herausfordert, vor allem die Passagiere und Fluggesellschaften aller Preisklassen.

Österreich: Betrug mit Picasso-Werk: Opfer geht leer aus
Im Januar 2016 kam der Kriminalfall um ein Picasso-Werk ans Licht: Ein Salzburger Bilderrahmer (56) hatte eine Original-Tuschezeichnung durch eine Kopie ausgetauscht – und das echte Bild versteigern lassen. Das Bild war versichert, eine Privatstiftung verlangte Schadenersatz. Zu Unrecht, wie der OGH nun entschied.

Abgasskandal: Kreditwiderruf für viele Besitzer manipulierter Autos möglich
Verbraucherschützer übernehmen juristische Prüfung von Autokreditverträgen. Am 1. November 2018 hat der Verbraucherzentrale Bundesverband eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG eingereicht, um Schadensersatzansprüche von Verbrauchern gerichtlich klären zu lassen. Einzelheiten im Forum.

Falsche Zahlen bei Tesla? FBI ermittelt
Neuer Ärger für Tesla. Kaum ist die Anklage der US-Börsenaufsicht SEC vom Tisch, schaltet sich das FBI ein. Hat Elon Musk bei den angepeilten Produktionszahlen des Model 3 gelogen? Mehr im Forum.

Wucher, Betrug und Erpressung – Bewährung für Sperrmüll-Abzocker
Mit der Müll-Mafia ist es wie mit der Hydra: Schlage einen Kopf ab, zwei Köpfe wachsen nach. Am 30. Oktober 2018 wurde Bugra G. in Berlin für neunfachen Wucher in Tateinheiten mit achtfachem Betrug und sechsfacher Erpressung schuldig gesprochen. Knapp 18.000 Euro werden bei ihm eingezogen. Aber der Sperrmüll-Kriminelle verlässt das Gericht wieder als freier Mann: kein Knast als Strafe, sondern nur zwei Jahre Haft auf Bewährung.

Belgien womöglich in Waffen-Skandal mit Libyen verwickelt
Die belgische Regierung soll dabei geholfen haben, Millionen oder gar Milliarden Euro unrechtmäßig an Milizen in Libyen transferiert zu haben. Das legt ein Bericht der UNO nahe. Mehr im Forum.

Für 250 Millionen Dollar – Malaysia will beschlagnahmte Luxusjacht versteigern
Im Rahmen eines Korruptionsskandals in Malaysia sollen Milliarden für Luxusgüter ausgegeben worden sein. Nun will das Land Teile des Geldes zurück – und versteigert eine Megajacht. Nach dem Korruptionsskandal um den staatlichen malaysischen Investitionsfonds 1MDB steht die Luxusjacht „Equanimity“ zur Auktion. Das gaben malaysische Regierungsmitarbeiter bekannt. Einzelheiten im Forum.

Vier Jahre Haft für katholischen Priester wegen Betrugs
Er hat Rechnungen ohne Gegenleistungen gestellt und Geld für erfundene Projekte eingestrichen: Das Landgericht Mannheim hat am 30. Oktober 2018  einen katholischen Priester wegen Betrugs und Untreue zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Einzelheiten im Forum.

Österreich: Schwerer Betrug zum Nachteil einer Tiroler Firma
In der Zeit vom 11.09.-25.10.2018 verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft Zugang zum E-Mail Account einer Tiroler Firma bzw. zu deren chinesischer Zulieferfirma. Mehr im Forum.

Rauchmelderbetrüger
Seit einigen Tagen kursieren in den sozialen Netzwerken Hinweise darauf, dass die Feuerwehren die Rauchmelder in Privatwohnungen überprüfen. Dieser Sachverhalt stimmt nicht. Mehr im Forum.

Schweiz: Mutmasslicher Betrüger fordert vor Nidwaldner Obergericht Freispruch
Einem EDV-Spezialisten (70) wird Sozialversicherungsbetrug in grossem Stil angelastet. Das Kantonsgericht verurteilte ihn zu fünf Jahren Gefängnis. Er wehrt sich dagegen und versucht nun auch vor dem Obergericht, seine Unschuld zu beweisen. Mehr im Forum.

Tipp an Bewerber für PPP-Vermittlungen
Private User Struckischreck aus Bayern hat für den Bewerber (Profi User Junkers aus Baden-Württemberg) für einen Job als Vermittler von PPP einen wichtigen Tipp. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 129 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Drei Liechtensteiner Treuhänder in Haft

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

jeder Treuhänder im Fürstentum Liechtenstein hat im Durchschnitt 480 Stiftungsmandate und verdient an der Verwaltung im Durchschnitt 800.000 Euro im Jahr. Manchen der über 100 Treuhänder im Fürstentum ist das wohl zu wenig.

Der seit April 2018 in Untersuchungshaft sitzende Vaduzer Treuhänder Mario Staggl (zugleich Pächter der High-Society-Szenebar Esquire am Fuss von Schloss Vaduz) zum Beispiel nutzte die Konten von 60 Vermögenden wohl als Selbstbedienungsladen. Etwa 230.000 Euro für einen neuen Bentley, das Schulgeld für die Kinder, Catering für Partys oder die Unterhaltskosten für seine Immobilien in Dubai, Portugal und Montafon.

In Liechtenstein sind die Klienten ihrem Treuhänder bis zum Tod und darüber hinaus auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Liechtensteiner Treuhänder in Haft: Harry Gstöhl, Mario Staggl + Michael Gassner (New Heaven) 

Mit einer Deliktsumme von 35,1 Millionen Euro sorgte der Vaduzer Rechtsanwalt und Treuhänder Harry Gstöhl für den bislang größten Veruntreuungsskandal im Fürstentum Liechtenstein. Lesen Sie unseren Artikel.

Solcom GmbH versus Finanzamt: Steuertrick mit Compliance-Fragebogen an Freiberufler 

Nach den beiden diesjährigen Scheinselbständigkeits-Razzien bei der Solcom GmbH in Reutlingen brennt bei dem IT-Fachkräfteverleiher unter anderem an IBM und Bundesdruckerei die Luft. Der deutsche Geschäftsführer Dr. Martin Schäfer wurde nach Wien zu Oberboss Norbert Doll beordert. Was die beiden ausheckten, um die Ermittlungen ins Leere laufen zu lassen, lesen Sie in unserem Artikel.

Sparda-Bank West eG und ihre Pechmarie Comfort Finance AG

Die Sparda-Bank West eG aus Düsseldorf hat den hehren Anspruch, „ein sympathischer, vertrauenswürdiger Partner zu sein.“ Mit ihrer neuen, aus Münster übernommenen Berater-Tochter Comfort Finance AG dürfte ihr das nicht leicht fallen. Lesen Sie unseren Artikel.
Schon wieder Wucherzins: Berliner Volksbank eG rechnete sich reich – Kreditkündigung unzulässig
Dank unseres Fachautors Kontenprüfer Hans Peter Eibl kann ein Geschäftskunde nun von der Berliner Volksbank 160.000 Euro an zuviel berechneten Zinsen zurückfordern. Eine vor sechs Jahren vereinbarte Zinsanpassung für den Kredit von über 600.000 Euro an den EURIBOR hat die Volksbank gar nicht ausgeführt, ganz im Gegenteil. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Mit Aktien 55 Prozent Rendite im Monat? Haftstrafe für Frankfurter Anlagebetrüger
Über drei Millionen Euro Schaden. Wegen Kapitalanlagebetrugs ist ein 33-Jähriger vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Der Geschäftsmann hatte Geldanlegern mit Renditeversprechungen von monatlich bis zu 55 Prozent Beteiligungen an Aktien- und Wertpapiergeschäften im Internet angeboten. Mehr im Forum.

Skandal um verunreinigte Blutdrucksenker
Immer wieder kommt es dazu, dass Medikamente gestreckt oder verunreinigt werden. Nun steht ein Blutdrucksenker unter Verdacht, Krebs auslösen zu können. Patientenvertreter sehen die Politik in der Pflicht. Bis zu 900.000 Patienten bundesweit könnten einem Zeitungsbericht zufolge allein im Vorjahr Blutdruckmittel eingenommen haben, die mit einer potenziell krebserregenden Substanz verunreinigt waren. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.

Bank Julius Bär: Matthias Krull zu zehn Jahren Gefängnis wegen Geldwäscherei verurteilt
Matthias Krull, der auf venezolanische Kunden spezialisierte ehemalige Julius-Bär-Mitarbeiter, hat rund 1,2 Milliarden Dollar illegale Gelder aus Venezuela gewaschen. Sein Profit dabei: 600.000 Dollar. Krull, der diesen Juli in Miami verhaftet worden war, ist nun verurteilt worden.

BGH: Facebook muss Erben Zugriff auf das Nutzerkonto von Verstorbenen gewähren
Der Vertrag über ein Benutzerkonto bei einem sozialen Netzwerk ist vererbbar. Der Vertrag über ein Benutzerkonto bei einem sozialen Netzwerk geht grundsätzlich im Wege der Gesamtrechts­nachfolge auf die Erben des ursprünglichen Kontoberechtigten über, und diese haben einen Anspruch gegen den Netzwerkbetreiber auf Zugang zu dem Konto einschließlich der darin vorgehaltenen Kommunikations­inhalte. Dies hat der Bundesgerichtshof am 12. Juli 2018 entschieden.

Haftstrafe gegen ehemaligen Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH bestätigt
Lediglich das Verfahren wegen Leasings eines für Betriebszwecke nicht benötigten Fahrzeuges wurde eingestellt. Die Verurteilung des ehemaligen Geschäftsführers der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE GmbH) zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren sowie die Verurteilung eines für das Unternehmen tätig gewesenen Computerspezialisten wegen Beihilfe zur Untreue zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr wurden durch den Bundesgerichtshof am 20. Juni 2018 bestätigt.

BGH: Unzulässige Vermittlung von Mandanten durch Bezahlung von Rechnungen von Werkstätten, Sachverständigen und Ab­schlepp­unter­nehmen durch Rechtsanwalt
Ein Vermittler darf durch einen Rechtsanwalt nicht belohnt werden. Wird ein Rechtsanwalt in einer Verkehrsunfallsache von einer Werkstatt, einem Sachverständigen oder einem Ab­schlepp­unter­nehmen empfohlen und übernimmt dieser die Rechnungen des Unfallbeteiligten, so liegt darin eine nach § 49 b Abs. 3 der Bundes­rechts­anwalts­ordnung (BRAO) unzulässige Belohnung einer Mandanten­vermittlung. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden.

Ab 01. November 2018 Muster­fest­stellungs­klage: So profitieren Verbraucher 
Bisher musste in Deutsch­land jeder Verbraucher für sich klagen. Seit dem 1. November 2018 können sie sich an Muster­fest­stellungs­klagen beteiligen – ohne jedes Risiko. Gewinnen Verbraucher­schutz­verbände solche Klagen, dann steht fest: Registrierte Teilnehmer eines Verfahrens bekommen ihr Recht. Der Verbraucherzentrale Bundes­verband (vzbv) hat nun eine Musterklage gegen VW einge­reicht.

ICO der Envion AG – Ehemaliger Verwaltungsrat M. Woestmann spricht erstmals von Überschuldung – Founder wollen Liquidationsverfahren abwenden
Fast täglich melden sich weitere Investoren des Envion ICO bei der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte, die den Erwerb ihrer Envion-Token (EVN) rückabwickeln möchten. Mehr im Forum.

Betrüger ergaunern 360.000 Euro von Münchner Vermögensverwalter
Unbekannte haben sich Zugang zum Email-Konto einer Münchner Firma für Finanzdienstleistungen verschafft und von einer Mitarbeiterin 360.000 Euro erbeutet. Dazu nutzten sie einige raffinierte Tricks. Die Hintermänner werden in Afrika vermutet.

Seit wann sitzt die Presseabteilung der Polizei in Panama?
Betrüger versuchen derzeit, über gefälschte Webseiten der „Polizeipresse“ ahnungslose Nutzer auf dubiose Angebote zu locken. Aber seit wann sitzt die Presseabteilung der Polizei in Panama? Mehr im Forum.

Untreue Immobilienverwalter in NRW
2014 und 2015 sollen die gelernten Bankkaufleute rund eine Million Euro von den Konten der von ihrer Firma betreuten Wohnungseigentumsgemeinschaften abgehoben und für sich selbst verwendet haben. Mehr im Forum.

Neuer Widerrufsjoker bei Kreditverträgen
Aufgrund einer aktuellen Entscheidung des Bundesgerichtshofs zur Unwirksamkeit einer Aufrechnungsklausel bei Kreditverträgen könnten viele Bankkunden nun von einem neuen Widerrufsjoker profitieren. Mehr im Forum.

Alexander Endres: RE/MAX Immobilien Kempten 2012 gelöscht
Alexander Endres aus Durach in Bayern sandte uns ein Aktualisierung. Mehr im Forum.

Bankkaufmann sucht neuen Job im Vertrieb von Private Placement Programmen
Ein Profi User aus Baden-Württemberg schrieb: „Als langjährig tätiger Bankkaufmann habe ich bisher Finanzdienstleistungen verkauft, d.h. habe Erfahrung vom Verkauf von Kapitalanlagen am Telefon bis zu Portfoliomanager und Verkauf von Kapitalanlageimmobilien im 7stelligen Bereich und mehr.“ Mehr im Forum.

Browders Geldwäsche-Beschwerde zeigt 97 Mio. $-Zahlung an Nokia
Nokia Oyj ist als der größte Einzelempfänger von potenziell illegalen Geldern im Zusammenhang mit Geldwäschevorwürfen gegen Nordea Bank Abp ermittelt worden, sagt Investor Bill Browder.

Dieselskandal: Ex-Audi-Chef Stadler aus Haft entlassen
Der frühere Audi-Chef Rupert Stadler kam unter Auflagen aus der Untersuchungshaft frei. Das teilte das Oberlandesgericht München am 30. Oktober 2018 mit. Der Manager war im Juni 2017 wegen Verdunkelungsgefahr im Dieselskandal verhaftet worden und musste das Unternehmen dann verlassen.

Warnliste

Es befinden sich 123 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.