Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Finanz- & Vermögensberater (Seite 1 von 3)

Gold mit Rendite? Aurimentum.de (R & R Consulting GmbH) hat 6,2 Millionen Euro ungedeckte Schulden

Die letzte veröffentlichte Bilanz des bayerischen Goldanbieters R & R Consulting GmbH aus Kulmbach mit seiner Plattform Aurimentum.de war für das Jahr 2015.
Auf der CONSUMENTA im Herbst 2018 in Nürnberg: R & R Aurimentum Hauptinhaber (je 49 Prozent) und Geschäftsführer Reinhard Fuchs (63, links) aus Kulmbach und Reinhard Scherm (48) aus Stadtsteinach, jeweils in Bayern © Ausriss aus Eurojournal.info vom 7. November 2018

Auf der CONSUMENTA im Herbst 2018 in Nürnberg: R & R Aurimentum Hauptinhaber (je 49 Prozent) und Geschäftsführer Reinhard Fuchs (63, links) aus Kulmbach und Reinhard Scherm (48) aus Stadtsteinach, jeweils in Bayern © Ausriss aus Eurojournal.info vom 7. November 2018

Damals wies die R & R Consulting GmbH eine bilanzielle Überschuldung auf, die von rund minus 5.000 Euro im Jahr 2014 auf rund minus 266.000 Euro im Jahr 2015 angewachsen ist.

Aurimentum.de – Danach wurde keine Bilanz mehr veröffentlicht.

Das machte es den Goldanlegern in den darauffolgenden Jahren praktisch unmöglich einzuschätzen, ob die drei Inhaber, der 63jährige Geschäftsführer Reinhard Fuchs (49 Prozent) aus Kulmbach, der 48jährige Gechäftsführer Reinhard Scherm (49 Prozent) aus Stadtsteinach und der 63jährige Aufsichtsrats- und Vertriebschef Süd Horst Steppi (2 Prozent) aus Rosenheim überhaupt in der Lage sind, ihr Versprechen zu halten, das sie auf Aurimentum.de bis heute für den Goldkauf geben:

Wirtschafts-Ehrendoktor Horst Steppi (63) aus Rosenheim in Bayern, Mitgesellschafter (2 Prozent), Aufsichtsrat und Vertrieb Süd der R & R Consulting GmbH und ihrer Goldhandelsmarke Aurimentum.de mit Hauptsitz im bayerischen Kulmbach (Alte Forstlahmer Strasse 22) und Vertriebssitz Süd in Grünwald (Südliche Münchner Straße 56) © Ausriss aus Finanzwelt.de vom 16. März 2015

Wirtschafts-Ehrendoktor Horst Steppi (63) aus Rosenheim in Bayern, Mitgesellschafter (2 Prozent), Aufsichtsrat und Vertrieb Süd der R & R Consulting GmbH und ihrer Goldhandelsmarke Aurimentum.de mit Hauptsitz im bayerischen Kulmbach (Alte Forstlahmer Strasse 22) und Vertriebssitz Süd in Grünwald (Südliche Münchner Straße 56) © Ausriss aus Finanzwelt.de vom 16. März 2015

Zitat:

Sie erhalten nach zwei Jahren Vertragslaufzeit 8 % Treuebonus auf Ihr erworbenes Gold.

Aurinmentum.de – Presseanfragen wichen die Geschäftsführer Fuchs und Scherm eher aus.

Doch die Finzämter in Bayern lassen sich nicht hinhalten. Selbstverständich hat die R & R Consulting GmbH Bilanzen und Steuererklärungen erstellt.

Und wie der Zufall es will: Reinhard Scherm hat versehentlich die geheimgehaltene Bilanz 2019 jemandem zugesandt, welcher sie jetzt an GoMoPa mit den Worten weiterleitete:

 © Ausriss aus dem Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2019, erstellt am 10. Mai 2020 von den Geschäftsführern Reinhard Scherm und Reinhard Fuchs

© Ausriss aus dem Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2019, erstellt am 10. Mai 2020 von den Geschäftsführern Reinhard Scherm und Reinhard Fuchs

Zitat:

Hallo Redaktionsteam von Gomopa,

Ihr berichtet zurzeit sehr intensiv über Goldanbieter.

Ich denke, dann interessiert Euch auch die überschuldete Bilanz der Aurimentum.

Der Kommentar des Informanten zu dieser Bilanz lautet:

Zitat:

Vielleicht ist das Finanzamt damit zufrieden. Die Goldanleger der R & R Consulting GmbH (= Aurimentum) können dies nicht sein, denn die Bilanz zum 31.12.2019 mit Gewinn- und Verlustrechnung ist nicht vorzeigbar und offenbart ein finanzielles Disaster.

Wie funktioniert das Goldgeschäft von Aurimentum / R & R Consulting? Wie bekannt ist, lässt die R & R Consulting GmbH Abmahnungen gegen Kritiker verschicken. Man darf jedoch über die bekannten Fakten nachdenken.

Die anwaltlichen Vertreter meinen, dass sich das Geschäftsmodell durch die Handelserträge trägt, welche man mit dem Gold erwirtschafte. Unklar bleibt allerdings, welches Gold die Handelserträge abwerfen kann? Das, was bei den Kunden liegt? Denn im selben Atemzug wird ausgeführt, dass Aurimentum selbst kein Gold der Kunden einlagert und man zusätzlich noch erhebliche Vertriebs- und sonstige Kosten zu zahlen hat.

Wie funktioniert also der Goldkauf mit Treuebonus bei R & R Consulting?

Lesen Sie im geschlossenen Teil dieses Artikels eine Modellrechnung, aus der hervorgeht, dass das System Aurimentum nur aufgeht, wenn der Goldpreis während der jeweiligen Haltefrist von 2 Jahren um jeweils 30 Prozent steigen würde.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen oder informieren Sie sich einfach nur weiter im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

… Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 

Artikel zum Thema

» Gold von Aurimentum.de? Wirtschaftsauskunft: „Von der Geschäftsverbindung wird abgeraten.“

Beiträge zum Thema

» Aurimentum von RundR Consulting GmbH
» US-Risiko-LV ViaLife und AVA Vermögensplanung AG von Dr. h.c. Horst Steppi
Kategorien zum Thema
Stichwörter zum Thema

» Gold mit Rendite Bonusgold
» Haltedauer 2 Jahre Goldpreis 30
» Prozent Aufschlag Goldspotpreis Aurimentum.de R
» & R Consulting GmbH Kulmbach
» Alte Forstlahmer Straße 22 Horst
» Steppi Rosenheim Reinhard Fuchs Kulmbach
» Bayern Reinhard Scherm Stadtsteinach Bilanz
» 2019 verheimlicht bilanzielle Millionen-Überschuldung Goldhändler
» Gold kaufen Goldsparpläne Treuebonus Goldkauf

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

Werden Sie GoMoPa® - Mitglied

Werden Sie GoMoPa® – Mitglied

 

Auf physisches Gold keine Steuern – auf Zertifikate demnächst ja

Gold bleibt Gold. Das Edelmetall war noch nie ein Spekulationsobjekt. Deshalb bleibt physisches Gold auch weiterhin steuerfrei, wenn man es mindestens ein Jahr behält.

 © Pressefoto Deutsche Bundesbank

© Pressefoto Deutsche Bundesbank

Zertifikate dagegen, die nur einen Anspruch auf Gold gegenüber einer Bank versprechen und mit denen an der Börse spekuliert werden kann, werden demnächst besteuert.

physisches Gold – Ab 2021 endet die Steuerfreiheit bei ETCs wie Xetra-Gold

Das Jahressteuergesetz 2020, von Bundestag und Bundesrat bereits abgesegnet, nimmt Wertpapiere, die einen Lieferanspruch auf Gold (und andere Edelmetalle) verbriefen, mit in die Steuerpflicht.Bis dato waren Veräußerungsgewinne steuerfrei, wenn Anleger die Wertpapiere länger als ein Jahr gehalten haben.

Es machte also keinen Unterschied, ob der Investor das Gold physisch erwarb oder verbrieft als Schuldverschreibung.

Die Neuregelung besagt nun, dass…

Lesen Sie im geschlossenen Teil dieses Artikels unter anderem auch, wie sich der Goldpreis entwickelt.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen oder informieren Sie sich einfach nur weiter im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

… Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

 

Artikel zum Thema

Beiträge zum Thema
Kategorien zum Thema
» Gold
» Silber
Stichwörter zum Thema

» Gold physisches Gold Zertifikate
» Goldpapiere ETCs Xetra-Gold Abgeltungssteuer

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 

Auf physisches Gold keine Steuern - auf Zertifikate demnächst ja

Auf physisches Gold keine Steuern – auf Zertifikate demnächst ja

Kapilendo: Crowd-Pleitewelle in Berlin

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Berliner Kapilendo.de: Crowd-Pleitewelle

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Berliner Kapilendo.de: Crowd-Pleitewelle

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Berliner Kapilendo.de: Crowd-Pleitewelle

Reporterin Klara Roth über Berliner Kapilendo.de: Crowd-Pleitewelle

die Zahlen belegen ist. Die Berliner Schwarmfinanzierungsplattform Kapilendo.de ist der lachende Dritte, wenn gleich drei Crowdinvestings hintereinander krachen gehen und Tausende Anleger ihr Kapital verlieren. Das Hauptübel liege laut dem Rosenheimer Investmentcheck.de-Analysten Stefan Loipfinger in oft überhöhten Unternehmensbewertungen. Im einem TV-Werbespot bezeichnet Kapilendo seine Kunden als „Hidden  Champions“.

Private User Struckischreck aus München sieht noch ein grundlegendes Übel: „Möglicherweise liegt die Ursache in der Steigerung von Gewinn und Eigenkapital von Kapilendo.de bei gleichzeitigen Pleiten von schwarm-finanzierten Unternehmen darin, dass wohl hohe Prozentsätze (zweistelliger Bereich) des eingeworbenen Kapitals bei Kapilendo.de bleiben und die Unternehmen von vorneherein eine Fixgebühr im fünfstelligen Bereich zahlen müssen, um überhaupt angeboten zu werden.“ Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Kapilendo.de CROWD-PLEITEWELLE: NACH MACANDOO GMBH UND FAIRBUY24 GMBH NUN TECTOMOVE GMBH

Noch vor 2 Jahren versprach der Berliner Kapilendo-Gründer, CEO und Mitgesellschafter Christopher Grätz in einem Interview: „Wenn Sie so wollen, picken wir für unsere Anleger die Rosinen heraus.“ Jetzt gingen gleich drei „Rosinen“ hintereinander pleite. Lesen Sie unseren Artikel.

Capital Consulting Neu-Isenburg: Ähnliches Täuschungsmuster wie Investfinans AB aus Stockholm?

Ein Polizeiermittler aus Hamburg schrieb uns: „Sehr geehrte Damen und Herren, die nachstehenden Informationen sind in dem Bereich Wirtschaftskriminalität und schwerer Betrug einzuordnen.“ Lesen Sie unseren Artikel.
Von We go Crypto zu Smart Trade Coin? Schweizer Kripo ermittelt gegen Dennis Nowak
Beim Network Marketing Profi Dennis Nowak aus Hamburg und Santa Ponsa auf Mallorca wiederholt sich irgendwie alles: Aus We go crypto wurde We go crypto 2.0. Und aus dem Nachfolger Smart Trade Coin wird nun ein Smart Trade Coin 2.0. Die versprochenen Börsengänge bleiben aus. Die Schweizer Kripo ermittelt gegen Nowak wegen Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug und Geldwäsche. Lesen Sie unseren Artikel.
Schlechtester Goldhändler Deutschlands: Noble Metal Factory NMF OHG Ronny Wagner
Bei einem Sparplan von 50 Euro im Monat wurden innerhalb von sechs Jahren mehr als zwei Drittel der Spareinlagen von der Noble Metal Factory NMF OHG Ronny Wagner „aufgegessen“. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

PlusToken: Sechs chinesische mutmassliche Krypto-Gangster im Urlaubsparadies VANUATU verhaftet
Wer weiß, wo Vanuatu liegt? Vanuatu ist ein Inselstaat im Südpazifik, wo vor allem Tauchplätze, Korallenriffe, Unterwasserhöhlen und jede Menge Natur zu finden sind. Und sechs chinesische Staatsbürger, die angeblich in ein Krypto Cyberverbrechen verwickelt sind. Angeblich haben die festgenommenen Menschen mit der Krypto Plattform PlusToken zu tun.

VANUATU… ein optimaler Offshore-standort?
Wie GoMoPa-Mitglied WilliUri zu seinem Urteil kommt: „VOLLPFOSTEN BEDÜRFEN KEINER UNTERSTÜTZUNG“, lesen Sie im Forum.

„Exklusiv für Österreicher“: FMA bremst Bitcoin-Trader aus
Die Plattform „Bitcoin Trader“ behauptet von sich selbst, ein exklusives Angebot speziell für Österreicher zu offerieren. Doch die Finanzmarktaufsicht FMA warnt vor Geschäften mit diesem Haus.

USA: Jon Montroll – Betreiber der ehemaligen Kryptobörse BitFunder zu 14 Monaten Haft verurteilt
Jon Montroll, der Betreiber der ehemaligen Bitcoin (BTC) Kryptobörse BitFunder, wurde in den USA zu einer Haftstrafe von 14 Monaten verurteilt. Der Angeklagte wurde wegen Behinderung der Justiz und Anlagebetrugs schuldig gesprochen.

Verwirrung über falschen Bitcoin Block: Was steckt hinter AntPools Betrugsversuch?
Wieso der Betrieb einer eigenen Bitcoin Full Node so wichtig ist, zeigt der Vorschlag eines unlauteren Blocks von Seiten AntPools. Am 10. Juli 2019 propagierte AntPool Block 584,802 – und zahlte sich 15.000 US-Dollar zu viel aus. Der Fall ist ein Lehrbeispiel dafür, wie Bitcoin funktioniert.

VISA investiert Millionen in das Krypto-Unternehmen Anchorage
Visa hat mehrere Millionen Dollar in Anchorage investiert, ein Blockchain-Startup, das institutionellen Kunden Depotdienstleistungen anbietet, meldet Twitter Anchorage.

Der BTC-NAVIGATOR ist online: Bitcoin- & Blockchain-Jobs, Events, Börsen, Produkte, Webseiten
Das BTC-ECHO-Team präsentiert einen BTC-NAVIGATOR. Mehr im Forum.

USA/Schweiz: 850-Millionen-Krypto-Betrug: Die Spur führt nach Zug
In den USA ermitteln die Behörden in mehreren Fällen wegen eines gigantischen Krypto-Betrugs. Mitten drin: die Krypto-Hochburg Zug. Von „dunklen Wolken über dem Zuger Crypto-Valley“ berichtet Gotham City, der Westschweizer Newsletter zum Thema Wirtschaftskriminalität. Auf Deutsch ist der Artikel bei Swissinfo erschienen.

Kremlin AG, Heidenheim: Abschlussprüfer erteilt Versagungsvermerk für den Jahresabschluss 2017
Aktionär Ralf Bake ruft Mitaktionäre auf, einem Insolvenzverwalter Massedarlehen in dem Umfang zur Verfügung zu stellen, dass eine Verfahrenseröffnung und die entsprechenden Schadenersatzklagen der Gesellschaft gegen den Reich-Clan aus Heidenheim an der Brenz in Baden-Württemberg finanziert werden können. Gegen den Reich-Clan ermittelt die Staatsanwaltschaft München I wegen des Verdachts auf Vermögensverschiebungen.

P&R: Kein Strafprozess – Heinz Roth todkrank
Nach der Skandalpleite der Münchner Containergesellschaft P&R  verzichtet die Justiz auf einen Strafprozess gegen den mutmaßlichen Milliardenbetrüger Heinz Roth. Der 76 Jahre alte Unternehmensgründer ist wegen Krankheit verhandlungsunfähig, wie das Landgericht München I am Donnerstag, 10. Juli 2019, mitteilte. Die Richter hoben den Haftbefehl auf und setzten Roth auf freien Fuß.

Fußball: Wegen Bestechung – Ex-Fifa-Vize Jack Warner zu hoher Geldstrafe verurteilt
Der ehemalige FIFA-Vizepräsident Jack Warner muss im Korruptionsskandal laut Urteil eines New Yorker Bundesrichters umgerechnet 70,2 Millionen Euro Strafe zahlen. Der 76-Jährige soll während seiner Zeit als Präsident des Kontinentalverbandes CONCACAF (Nord- und Mittelamerika plus Karibik) im Zusammenhang mit TV-Rechte-Vergaben Millionen an Schmiergeldern angenommen haben.

Cum-Ex und Cum-Cum: Betrug mit Steuerdeals geht weiter
Nach der Veröffentlichung der Cum-Ex-Files hat die europäische Finanzmarktaufsicht ESMA eine eigene Untersuchung gestartet. Dabei hat die Behörde Hinweise darauf gefunden, dass steuergetriebene Geschäfte wie Cum-Ex und Cum-Cum bis heute in Europa stattfinden.

Haft für Ex-Mitarbeiter der Rüstungsbranche wegen Weitergabe von Staatsgeheimnis
Wegen Offenbarens von Staatsgeheimnissen hat das Oberlandesgericht Düsseldorf einen Ex-Mitarbeiter der Rüstungsindustrie zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Ein ebenfalls angeklagter früherer Bundeswehrpilot erhielt eine Bewährungsstrafe.

Lottogemeinschaft: Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke per Telefon
Es war ein Anruf von einer angeblichen „Lottogemeinschaft„. Ein Mann aus Auerbach im Vogtland hätte sich angeblich auf Mahnungen nicht gemeldet und soll nun vor Einleitung von strafrechtlichen Mahnungen 4.000Euro an eine Privatperson überweisen. Mehr im Forum.

Nigeria Connection: Mit einer bereits bekannten Mitleidsmasche versuchen Betrüger auf Facebook, zum wiederholten Male, Nutzer abzuzocken
Betrogene müssen zuerst immer einmal einen GEBÜHR überweisen, bevor sie einen Kredit, eine Spende oder eine Erbschaft erhalten.

Anklage gegen Ex-Stadtchef von Oppenheim Marcus Held
Die Staatsanwaltschaft Mainz hat Anklage gegen den früheren Bürgermeister der Stadt Oppenheim, Marcus Held, zwei Verantwortliche eines Maklerunternehmens sowie den Geschäftsführer eines Abrissunternehmens erhoben.

Facebook soll Bußgeld in Milliardenhöhe zahlen
Fünf Milliarden Dollar als Bußgeld für ein Leck der Daten von etwa 87 Millionen Nutzern. Die US-staatliche Handelskommission FTC untersuchte, ob Facebook mit der Weitergabe von Nutzerdaten an die Analysefirma Cambridge Analytica im US-Präsidentschaftswahlkampf von Donald Trump gegen ein Datenschutz-Gesetz verstoßen hat.

Österreich: Love-Scamming – Romance-Scamming – Anbahnungsversuche in Sozialen Netzwerken
Love-Scamming werden Anbahnungsversuche in Sozialen Netzwerken wie Facebook bezeichnet, bei denen Kriminelle ihren Opfern viel Geld herauslocken wollen. Eine Salzburgerin ist einem solchen Betrüger aufgesessen.

Kunden klagen über IT-Störung bei Deutscher Bank
Kunden der Deutschen Bank plagten zum Wochenende offenbar Störungen beim Onlinebanking und bei Geldautomaten. Mehr im Forum.

1MDB: Korruption in Malaysia – Steckt die Deutsche Bank mit drin?
Ist die Deutsche Bank Teil des Korruptionsskandals 1MDB in Malaysia? Dort wurden Milliarden US-Dollar aus einem Staatsfonds veruntreut. Das US-Jusitzministerium prüft.

Die Rentenfalle – Vorsicht!
In den kommenden Jahren wird die Rente aller Voraussicht nach sinken. Die sogenannten Rentengarantien (Beitragshöhe und Auszahlungshöhe) sollen bis 2025 reichen. Dies jedoch ist einer Studie zufolge bereits unwahrscheinlich.

Blitzer-Urteil: Geschwindigkeitsmessung mit Traffistar S 350 unverwertbar
Der Verfassungsgerichtshof des Saarlandes urteilte am 5.Juli 2019: Wenn sich ein Betroffener gegen das Ergebnis einer Geschwindigkeitsmessung wendet, muss er die Möglichkeit haben, die Validität der standardisierten Messung zu überprüfen. Dies ist aber bei dem Messgerät Traffistar S 350 mangels Speicherung der Rohmessdaten nicht möglich. Damit werden die Grundrechte auf ein faires Verfahren verletzt.

MS Conti Ametrin: Forderungsanmeldung nach § 10 KapMuG bis 18.12.2019 möglich
Gegenstand des Verfahrens am OLGG München sind Prospektfehler, da in dem am 8.2.2011 aufgelegten Prospekt des Conti Ametrin die bereits zu diesem Zeitpunkt bestehende Überkapazität auf dem Bulkermarkt nicht angesprochen worden war. Mehr im Forum.

Datenleck bei Marriott: Über 110 Millionen Euro Strafe
Voriges Jahr wurde eine Reservierungsdatenbank von Marriott Ziel eines Cyberangriffs, wodurch gut 500 Millionen Kundendaten betroffen waren. Die Hotelkette soll ähnlich wie British Airways nun auch eine erhebliche Geldstrafe zahlen.

“Künstliche Intelligenz” benötigt gigantische IT-Ressourcen aus der Cloud
Die Ausbreitung der Künstlichen Intelligenz (KI) wird zu einer massiv steigenden Nachfrage nach mehr Rechenleistung und Speicherkapazität aus der Cloud führen. Somit treibt KI die IT voran.

Illegale Ferienwohnungen: Fast eine Million Euro Bußgeld für Airbnb-Anbieter in Berlin-Kreuzberg
Kreuzberg ist nicht nur unter Hauptstädtern extrem gefragt. Auch Berlin-Touristen lieben den Szenekiez und seine Ferienwohnungen. Weil die Übernachtungen nicht immer legal sind, kassieren die Bezirke nun Bußgelder.

VW Skandal – Dr. Stoll & Sauer erstritten 218 Urteile in nur einem Monat zugunsten der Geschädigten
Die Erfolge für die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Lahr in Baden-
Württemberg gehen wie am Fließband weiter. Die Kanzlei hat alleine innerhalb des letzten Monats 218 Urteile gegen die Volkswagen AG und/oder gegen verschiedene Händler auf Schadensersatz und auf Rücktritt vom Kaufvertrag erstritten.

Schweiz: Falscher Prinz knöpfte Zuger Geschäftsmann Millionen ab
Ein Geschäftsmann aus dem Kanton Zug ist nach eigenen Angaben Opfer eines US-Betrügers geworden, der sich als saudischer Prinz ausgab. Der 60-Jährige investierte über fünf Millionen Dollar und vernichtete so einen Grossteil des Familienvermögens. Der Mann war einst Mitglied des oberen Managements eines multinationalen Unternehmens mit Sitz in der Schweiz.

Ebay-Betrug mit Klimaanlagen: Vier Jahre in Haft
Ein angeblicher Klimaanlagen-Verkäufer aus dem Salzlandkreis zockte in sieben heißen Tagen Hunderte Kunden ab. Jetzt schickte ihn das Landgericht Magdeburg ins Gefängnis.

Gefängnis wegen Porto-Betrugs auf Ebay: Online-Händler brachte DHL um 140.000 Euro
Über zwei Jahre muss ein Online-Händler aus Bayern jetzt ins Gefängnis. Er hat sich des Porto-Betruges auf Ebay schuldig gemacht. Wie, lesen Sie im Forum.

Allianz-Schadengutachter: Schuldig in 42 Fällen
Im Prozess gegen einen ehemaligen Schadengutachter der Allianz und seinen Komplizen sind vor dem Landgericht Leipzig Urteile gesprochen worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Männer zwischen 2007 und 2009 die Versicherung um knapp eine Million Euro geprellt haben.

Wie BP einen undurchsichtigen Gas-Deal im Senegal finanzierte
2012 erwarb der Unternehmer Frank Timis mit dem Unternehmen Petro-Tim Konzessionen zur Ausbeutung von Öl- und Gasfeldern vor der Küste des Senegal. Ein obskurer Deal, der im Nachhinein viele Fragen aufwirft. Nicht zuletzt deshalb, weil BP 2017 Timis einen Teil der Rechte abkaufte. Timis verdient weiterhin Milliarden an den Lizenzgebühren.

EuGH stärkt Passagierrechte bei Flugverspätungen
Passagiere können auch bei Flügen mit Zwischenstopps außerhalb Europas bei starker Verspätung Entschädigung fordern, sofern sie mit einer europäische Fluggesellschaft in der Europäischen Union gestartet sind. Dies entschieden die höchsten EU-Richter am Donnerstag, 11. Juli 2019, in Luxemburg.

Reifenhandel: Bergneustädter Ehepaar wegen gewerbsmäßigen Betrugs verurteilt
Zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten ohne Bewährung wegen gewerbsmäßigen Betrugs in zehn Fällen wurde gestern ein 34jähriger Bergneustädter vom Gummersbacher Amtsgericht verurteilt. Seine 28jährige Ehefrau wurde zu einem Jahr mit Bewährung verurteilt.

Luxemburg: CNS-Mitarbeiterinnen veruntreuten zwei Millionen Euro – Kommission prüft Mechanismen
2 Millionen Euro sollen zwei Mitarbeiterinnen von Luxemburgs Gesundheitskasse CNS abgezweigt haben. Die zuständige Parlamentskommission soll sich jetzt mit den Kontrollmechanismen beschäftigen.

Vorpommern-Greifswald: Untreue-Ermittlungen gegen Sozialdezernent Dirk Scheer
Seit einigen Wochen ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Sozialdezernenten des Kreises Vorpommern-Greifswald, Dirk Scheer (parteilos). Der Landesrechnungshof hatte bereits im Februar 2019 Unregelmäßigkeiten im Dezernat festgestellt. Mehr im Forum.

Fast 670.000 Euro ergaunert: 27Jährige falsche Beamtin in Nürnberg vor Gericht
Seit Montag, 15. Juli 2019, muss sich eine 27jährige Frau wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Bandenbetrug vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Die Mitglieder ihrer mutmasslichen Bande sollen sich als Polizeibeamte und Staatsanwälte ausgegeben haben.

Warnliste

Es befinden sich 12 Neueinträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

Reporterin Klara Roth über UBS Finance hat nichts mit Bank UBS und Wiener C-Quadrat zu tun

nicht dass der Wiener C-Quadrat-Gründer und Mehrheitsaktionär Alexander Schütz nicht schon mal in ein windiges Unternehmen investiert hätte. Wir erinnern uns and die Online-Kleinkredit-Teilbank GetBucks Invest Limited auf Mauritius. Deren Wiener Tochter sammelte 2014 für eine 30-Millionen-Euro Firmenanleihe Geld ein, obwohl der in Luxemburg genehmigte Prospekt längst abgelaufen war. Die FMA erstattete Strafanzeige.

Nun kamen aber Unbekannte auf die Idee, den seit 2013 von C-Quadrat erfolgreich gemanagten offenen Aktienmischfonds C-Quadrat GreenStars ESG als den ihrigen auszugeben. Bei dem Fonds kann man ab 1 Million Euro Mindestbeteiligung einsteigen.

Die Unbekannten klauten dabei alles, was sie dazu auf der Originalseite C-Quadrat.com finden konnten. Damit nicht genug, geben sich die Kloner auch noch als eine Konzerntochter der Schweizer Großbank UBS aus. Lesen Sie unsere Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

UBS Finance oder UBS Investment Group hat nichts mit Schweizer UBS und Wiener C-Quadrat zu tun 

Wer die Gründer des Wiener Assetmanagers C-Quadrat, Alexander Schütz und Thomas Rieß, nicht vom Angesicht kennt, könnte glatt auf den Klon hereinfallen. Lesen Sie unseren Artikel.

Kryptobank BCB4U der MCV-CAP Beteiligung AG: Ist Vertriebschef Stefan Hostettler ein Missgriff?

In einem aktuelen Firmenvideo fragt Networker Stefan Hostettler seinen Auftraggeber: „Was gefällt dir eigentlich bei uns am besten?“ Magister Gerald Schreiner von der MCV-CAP aus Österreich antwortet: „Dein weltweites Netzwerk an erfolgreichsten Networkern“. Wenn er sich da mal nicht täuscht. Lesen Sie unseren Artikel.
MCV-CAP Beteiligung AG und Tycoon69 AG: Nächste Projekt-Klatsche für Milliardär Egon Putzi
Er scheiterte als Fußballpräsident in Salzburg und Bad Bleiberg und bei der Errichtung einer Putzi Arena in Federaun. In Wien investierte er bei Gameworks ins Spielegeschäft und ging damit in Konkurs. Nun folgt das nächste Projekt: die größte Kryptobank der Welt. Doch sein MLM-Vertrieb wurde zumindest in der Schweiz stillgelegt. Lesen Sie unseren Artikel.
Pleite-„Erfolgstrainer“ Dr. h.c. Dirk Griesdorn: Konkurseröffnung mangels Masse abgelehnt
Ein Informant berichtete über den Erfolgstrainer: „Allen erzählt er, dass er finanziell unabhängig ist, ein grosses Haus besitzt und ein dickes Auto fährt. Alles Lüge.“ Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Kauft Jung, DMS & Cie. den Maklerpool blau direkt?
In der deutschen Maklerpool-Landschaft soll eine Nord-Süd-Fusion anstehen, köchelt es in der Gerüchteküche. Wie der Stand der Gespräche ist und worüber tatsächlich gesprochen wurde. Dem Münchener Maklerpool Jung, DMS & Cie und dem Lübecker Pool blau direkt werden aktuell Fusionsgedanken nachgesagt. Konkret hieß es, sollen die Münchener die Lübecker kaufen wollen.

Bitcoin-Betrügerring um den Deutschen Karsten L. ausgehoben! Was können Anleger tun?
Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat vor kurzem in einer europaweiten Aktion einen Ring von Internetbetrügern zerschlagen, der Anlegern hohe Gewinne mit Wetten auf Aktien, Währungen oder Kryptowährungen versprach.

Warnung der Polizei: Callcenterbetrug im Allgäu steigt rapide an
Zwischen 1.700 Euro und 200.000 Euro haben Betrüger in den letzten drei Jahren von einzelnen Bürgerinnen und Bürgern im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West erbeutet. Polizeibeamte, vermeintliche Enkel oder Unternehmen, die Gewinne versprechen, die Anrufer sind dabei relativ kreativ.

Langenfeld: Neuigkeiten zum 1,9-Millionen-Euro-Betrug mit fingierten Gebäude-Management-Rechnungen
„Immerhin, die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Düsseldorf ist jetzt endlich fertig“, berichtet der Fraktionssprecher der Bürgergemeinschaft Langenfeld, Gerold Wenzens, aus der Ratssitzung.

KBC Coin: Indien: Kriminalpolizei nimmt 4 Personen wegen Verdachts auf Krypto- Schneeballsystem fest
Die indische Kriminalpolizei (CID) hat vier Personen festgenommen, denen vorgeworfen wird, das Krypto-Schneeballsystem KBC Coin betrieben zu haben.

Bitcoin Core – BTC Wallet: Betrügerisches Bitcoin-Wallet in Googles Play-Store entdeckt
Die „Bitcoin Core – BTC Wallet“ betrügt Nutzer um ihre empfangenen Kryptowährungen – das Geld landet direkt bei Betrügern.

Mexiko: Ehemaliger Präsidentenberater Lozoya soll in Odebrecht-Skandal verstrickt sein
Der ehemalige Chef des mexikanischen staatlichen Ölkonzerns Pemex und Berater von Mexikos Ex-Präsident Enrique Peña Nieto wird der Korruption beschuldigt. Es lägen Haftbefehle gegen Emilio Lozoya sowie dessen Frau, Schwester und Mutter vor, erklärte die Staatsanwaltschaft in Mexiko-Stadt am Freitag, 5. Juli 2019. Lozoya und seine Familienangehörigen sollen in den Korruptionsskandal um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht verwickelt sein.

Audi im Abgas-Skandal: Wie früh wusste Rupert Stadler Bescheid?
Audi-Ingenieure sollen im Abgas-Skandal systematisch getrickst, getäuscht und vertuscht haben. Im Mittelpunkt des Ganzen: der ehemalige Chef Rupert Stadler.

Abgasskandal: Schadensersatz-Verzinsung zugunsten der Verbraucher ab Zahlung
Die Manipulation der Motorsteuerungssoftware von Dieselfahrzeugen kommt die Autohersteller immer teurer zu stehen. Neben der Erstattung des Kaufpreises (häufig abzüglich eines Nutzungsersatzes für die gefahrenen Kilometer) gegen Rückgabe des Fahrzeuges werden die Autohersteller immer öfter auch zur Leistung von Deliktszinsen gem. § 849 BGB verurteilt.

Serco und Deloitte zahlen Millionen nach „vorsätzlichem Betrug“ des Auftraggebers
Der Accounting Watchdog hat Deloitte eine Geldstrafe in Höhe von £ 4,2 Mio. für die Prüfung von Serco zu dem Zeitpunkt verurteilt, als das Unternehmen einen „vorsätzlichen Betrug“ im Zusammenhang mit einem staatlichen Markierungsvertrag begangen haben soll.

Deutsche Bank streicht 18.000 Arbeitsplätze
Die Deutsche Bank plant einen radikalen Konzernumbau. Das Institut kündigte nach einer Aufsichtsratssitzung den Rückzug aus dem weltweiten Aktiengeschäft und eine Verkleinerung des Handels an.

Peter R.: Letzter ehemaliger HSH-Vorstand akzeptiert Strafzahlung
Der letzte angeklagte ehemalige HSH Nordbank-Vorstand hat eine Millionen-Strafzahlung akzeptiert. Damit endet ein jahrelanger Prozess, der ansonsten im August 2019 neu aufgelegt worden wäre.

Irische Zentralbank verhängt Millionenstrafe gegen US-Bank Wells Fargo
Wells Fargo muss wegen Compliance-Problemen knapp 5,9 Millionen Euro in Irland zahlen. Auch die Suche nach einem neuen Chef wird zur Hängepartie.

Ein Stift, der eine Pflanze werden kann
Mit einem Stift einen Millionenumsatz erzielen? Ein dänisches Start-up will das mit dem Sprout-Pencil schaffen, der zu 100 Prozent biologisch abbaubar ist.

Neue Hoffnung für Loewe
Bei Loewe steigen offenbar die Chancen auf einen Neustart. Es soll zehn Interessenbekundungen für den insolventen TV-Hersteller aus Kronach in Oberfranken geben.

Tauziehen um Real: Jetzt geht Kaufland aufs Ganze
Anfang des Jahres hatte Lidl-Chef Klaus Gehrig bereits eine klare Ansage gemacht: Die Schwester Kaufland könnte sich vorstellen, etwa 100 Real-Märkte zu übernehmen. Das Geld sei vorhanden, betonte Gehrig damals. Nun baut Kaufland das Angebot aus und spricht erstmals von einer Komplett-Übernahme. Nach bisherigem Stand läuft der Verkauf der Real-Märkte wie folgt ab:

Immobiliendarlehenvermittler wieder im Aufwind
Aktuell gibt es 52.343 Immobiliendarlehenvermittler in Deutschland. Damit ist die Zahl der Vermittler mit einer Zulassung nach §34i GewO in diesem Jahr um 691 Personen gestiegen.

Krankenkassen: Bald noch weniger Leistung?
Die Kostenerstattung bestimmter Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen soll gestrichen werden. Das fordert SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach. Um welche Leistungen es geht.

Honorarregeln für Architekten widersprechen EU-Recht
Das Urteil aus Luxemburg könnte das Bauen vorübergehend billiger machen. Die Architekten sind künftig einem schärferen Wettbewerb ausgesetzt, das heißt, sie müssen damit rechnen, dass das Honorar, das sie für ihre Leistung fordern, von Konkurrenten unterboten wird.

Wo die besten Anwälte arbeiten
Exakt 4.763 Nennungen umfasst die Liste der „besten Anwälte in Deutschland“ in diesem Jahr.

Wechsel des Pflegedienstes auch bei Intensivpflege möglich
Das Sozialgericht Münster hat entschieden, dass ein Versicherter keinen Anspruch darauf hat, dass die häusliche Krankenpflege durchweg vom selben Pflegedienst durchgeführt wird.

Warnliste

Es befinden sich 12 Neueinträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Pulse Empire: Klon des mutmasslich kriminellen BitClub Network?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Pulse Empire: Klon des mutmasslich kriminellen BitClub Network?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Pulse Empire: Klon des mutmasslich kriminellen BitClub Network?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Pulse Empire: Klon des mutmasslich kriminellen BitClub Network?

Reporterin Klara Roth über Pulse Empire: Klon des mutmasslich kriminellen BitClub Network?

auf Youtube und Instagram gibt es eine Truppe, für die ist Geldverdienen anscheinend ein Klacks. Der Stuttgarter MLM-Jungunternehmer Merlin Endler gehört zu den Gründern einer neuen Empfehlungs Pyramide mit dem Namen Pulse Empire. Vor allem junge Leute finden das mega, durch ein passives Einkommen schnell finanziell unabhängig zu werden. Man bräuchte einfach nur in sozialen Netzen andere Nutzer einzuladen, in einen Bitcoin-Trading-Account zu investieren, und verdiene an den Umsätzen mit, so das Versprechen.

Bevor man allerdings passiv eine Provision erhält, muss man selbst vorab für mindestens 2.000 Euro und einer Mindestlaufzeit von 1 Jahr ein Trading Konto eröffnen. Die Tradingfirma sitzt auf den Marshall Inseln in Ozeanien und darf mit dem Geld machen, was sie will, so lauten die Einzahlungs-AGBs. „Ich glaube, wenn die BaFin sich damit beschäftigen würde, würde die klar drakonische Maßnahmen ergreifen“, urteilt  ein gestandener Finanzdienstleister aus Hamburg. Warum er niemals in Pulse Empire investieren würde, lesen Sie in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Pulse Empire: Klon des mutmasslich kriminellen BitClub Network?

Wie ein Heuschreckenschwarm ziehen die MLM-Brüder Merlin und Albin Endler aus Stuttgart mit ihren Altvermittlern von einer MLM-Pyramide zur anderen, wenn die angepriesenen Produkte wie Bitcoin Mining oder Bitcoin Blockchain so starke Verluste bringen, dass die Neueinzahlungen nicht mehr zur Deckelung ausreichen. Das neue Produkt heißt Bitcoin Trading. Warum die Interessenten die Dummen sind, lesen Sie in unserem Artikel.

CSA Verwaltungs AG: Betrog Ex-Vorstand Olympiasieger Elmar Borrmann Anleger um 11 Millionen Euro?

Der Richter riet Borrmann dringend zu einem Geständnis. Denn: „Die Akte stützt die Anklage zu 100 Prozent, nach meiner Einschätzung.“ Lesen Sie unseren Artikel.

Wuchergebühren Goldsparpläne der ProService AG und SWM AG Liechtenstein: Note ungenügend

Ein Performance Check brachte es an den Tag. Wer in den letzten fünf Jahren bei der ProService AG monatlich 50 Euro einzahlte und anschließend an den Anbieter verkaufte, verlor etwa ein Drittel seines eingezahlten Geldes. Bei Kooperationspartner SWM AG sieht es noch viel schlimmer aus. Lesen Sie unseren Artikel.
Wealthcap Portfolio 4: Wieder Millionen für verlustreiches Management durch Wealthcap KVG mbH?
Die drei Vorgängerfonds zeichnen sich teils durch Verluste und auch dadurch aus,  dass auch mal bei einem anderen Wealthcap-Fonds Löcher gestopft werden und beim eigenen Fonds Kapital abgeschrieben wird. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wer hat Erfahrungen mit MegaDeals aus Jena?
MegaDeals vertreibt u.a. eine neuartige Antennenversion, welche laut deren Aussage – innerhalb von ca. 10 bis 20 Arbeitstagen nach der Vorauszahlung geliefert sei und damit eine grosse Anzahl von TV-Programmen kostenfrei zu empfangen wären. Dazu hat Profi User info1a eine Frage an die GoMoPa-Runde.

Was ist der 1. FC Kaiserslautern wert?
Der Verein selbst beziffert seinen Wert auf 120 Millionen Euro. Die immer noch unbekannte regionale Investorengruppe, die mit drei Millionen Euro beim FCK einsteigen will, rechnet nur mit einem Wert von 30 Millionen Euro. Der Streit wird, wie immer beim 1. FC Kaiserslautern, in der Öffentlichkeit ausgetragen.

Schweiz: Noch ein Rüffel für Bundesanwalt Lauber in der Fifa-Affäre
Im letzten Herbst schoss Bundesanwalt Michael Lauber seinen höchsten Wirtschaftsermittler ab. Auch für diese Aktion wurde Lauber von seiner Aufsichtsbehörde gerüffelt, wie sich jetzt zeigt. Mehr im Forum.

Krediterschleichung durch Immobilienflipping
Zwei Marburger (29, 35) sollen illegale Immobilien-Geschäfte getätigt haben und sitzen deshalb nun in Untersuchungshaft. Ihre Masche: Immobilien-Flipping. Was ist das, und wie funktioniert das Geschäft?

Schufa-frei: Warnung vor unseriösen Kreditgebern
Es gibt sie auf Facebook, Instagram, Twitter: Angebote für unglaublich günstige Kredite mit wenig Aufwand. Viele davon sind nur Lockmittel für teure Verträge. Einzelheiten im Forum.

Bitcoin stieg um 10%
Ein Bitcoin kostete gemäß Investing.com Index am Samstag, 11. Mai 2019, 7.121,8 US-Dollar (6.354,43 Euro) und notierte damit 10,41% im Plus. Mehr im Forum.

Millionenschwerer Bitcoin-Raub bei Handelsplattform Binance in Hongkong
Mit einem ausgeklügelten digitalen Raubzug ist es unbekannten Hackern gelungen, einer der größten Handelsplattformen Bitcoins im Wert von rund 36 Millionen Euro zu stehlen.

OneCoin in Amerika offiziell wegen Betrugs angeklagt
In einer am 7. Mai 2019 eingereichten Sammelklage im südlichen Teil von New York geht es um mehrere Anklagen gegen vier Führungskräfte hinter OneCoin. Dazu zählen das bulgarische Duo Konstantin Ignatov und Ruja Ignatova, Sebastian Greenwood und Mark Scott. Mehr im Forum.

Österreich: Anlegerbetrug bei Kryptowährungen auf dem Vormarsch
Im Vorjahr hat die Finanzmarktaufsicht (FMA) 976 Unternehmen mit einem Vermögenswert von insgesamt 1.133,6 Milliarden Euro überprüft. Die Aufsichtsbehörde hat 136 Sanktionen verhängt und 120 Sachverhaltsdarstellungen an die Staatsanwaltschaft übermittelt. Auffällig sei dabei der Anstieg beim Anlegerbetrug mit Kryptowährungen.

CFD-Lüge 2019
Beim CFD-Trading geht unglaublich viel Geld verloren. Und dennoch wird Anlegern vorgegaukelt, CFDs seien das Allzweckheilmittel für den Vermögensaufbau. Mehr im Forum.

Bayern: Mieter können sich für Musterfeststellungsklage melden
Die nach Angaben des Münchner Mietervereins bundesweit erste Musterfeststellungsklage im Mietrecht ist von den Behörden angenommen worden. Damit können Betroffene seit Freitag, 10. Mai 2019, beispielsweise ihre Ansprüche zu dieser Klage anmelden, teilte das Bundesamt für Justiz mit. Mehr im Forum.

Viele Forderungen der Postbank und der BHW Bank voraussichtlich verjährt
Viele Altforderungen der Deutsche Postbank AG und der BHW Bank AG werden aktuell gegenüber Verbrauchern geltend gemacht. Aufgekauft wurden derartige Forderungen von Rechtsanwalt Ralf Heyl, der die Ansprüche der Banken nun in eigenem Namen geltend macht. Doch damit kommt Heyl nicht immer durch.

Berlin: BSR warnt vor Sperrmüll-Betrügern
Erneut kommt es in Berlin zu Betrug bei der Sperrmüll-Entsorgung. Wie die BSR mitteilt, würden diese Betrüger den Eindruck erwecken, von der BSR zu kommen oder als Subunternehmer der BSR zu agieren. Mehr im Forum.

Österreich: Großer Prozess rund um Betrug der „Baumafia“ in Wien
In Wien geht ein großer Prozess rund um Betrugsfälle am Bau in die nächste Runde. Die Anklagen richten sich gegen insgesamt fünf Tätergruppen und rund 50 Personen. Mehr im Forum.

Gesetz für kurzfristigere Arzttermine trat in Kraft
Gesetzlich Versicherte sollen künftig schneller einen Termin beim Arzt bekommen. Am Samstag, 11. Mai 2019,  trat dazu das Terminservice- und Versorgungsgesetz in Kraft.

Cum-Ex für Jedermann – EU lässt sich widerstandslos um Milliarden Euro berauben
Der so genannte Gemeinsame Markt der Europäischen Union hat einen Webfehler, den Kriminelle seit Jahren für sich ausnutzen. Durch verschiedene Mehrwertsteuern, aber bei mehrwertsteuerfreiem Warenverkehr steht das Tor für Umsatzsteuerkarusselle sperrangelweit offen. Mehr im Forum.

Staatsanwaltschaft erhob Anklage gegen Regensburger CSU-Stadtrat Christian Schlegl
Die Regensburger Staatsanwaltschaft hat nun auch Anklage gegen den CSU-Stadtrat und früheren Oberbürgermeisterkandidaten Christian Schlegl erhoben – wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung, Verstoßes gegen das Parteiengesetz und falscher uneidlicher Aussage. Er hoffe, dass sich die Vorwürfe ausräumen oder entschärfen lassen.

Regensburg: Staatsanwaltschaft fordert lange Haft für Ex-OB Joachim Wolbergs
Im Regensburger Korruptionsprozess hat die Staatsanwaltschaft am Montag, 13. Mai 2019, eine Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten für Regensburgs suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs gefordert. Mehr im Forum.

Wabenhaus: Anlagebetrug aus Ratingen in Millionenhöhe?
Seit langem schwelt ein Verfahren gegen eine ehemalige Verkäufertruppe, die in den Jahren 2008 bis 2010 vom Gewerbegebiet in Ratingen West aus operierte. Etliche Millionen soll sie mit dem vorbörslichen Aktienverkauf für das Schweizer Start-Up SwissCell eingesammelt haben. Mehr im Forum.

Razzia bei Karlsruher Pharmaunternehmen: Schwabe-Gruppe im Visier der Steuerfahnder
Das baden-württembergische Pharmaunternehmen Schwabe-Gruppe hat Ärger mit dem Fiskus. Drei deutsche Standorte wurden von der Steuerfahndung durchsucht, wie eine Sprecherin des Familienunternehmens am Freitag, 10. Mai 2019, in Karlsruhe mitteilte.

WIP-Studie errechnete für die Gesetzliche Pflegeversicherung 435 Milliarden Euro Schulden
Hat die gesetzliche Pflegeversicherung über 435 Milliarden Euro versteckte Schulden? Das zumindest legt eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts des Verbands der Privaten Krankenversicherung (WIP) nahe.

Bisnode Polska: DSGVO-Bußgeld in Polen in Höhe von 200.000 Euro
Die Bisnode Polska ist ein polnisches Tochterunternehmen des schwedischen Anbieters für digitale Wirtschaftsinformationen Bisnode AB, welche (personenbezogene) Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (bspw. aus dem elektronischen Zentralregister) in einer Datenbank sammelte und zu kommerziellen Zwecken verarbeitete, ohne die 6 Millionen Betroffenen zu informieren.

Keine Negativerfahrung mit Böttcher AG / Büromarkt Böttcher AG aus Jena
Auf Anfrage von Profi User info1A meldeten sich nun Kunden der Böttcher AG im Forum.

USA: Das grösste private Firmenkartell der Geschichte
Teva, Sandoz, Mylan, Pfizer…: In den USA gehen 44 Bundesstaaten gegen die Generika-Branche vor. Der Vorwurf: jahrelange Preisabsprachen. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 0 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

Reporterin Klara Roth über Ernst Russ AG: HCI-Prospektlügen bei Deepsea Oil + MS Hellespont?

das Hamburger Schiffs- und Immobilienemissionshaus Ernst Russ AG könnte weder aus dem Gewinn von 6,2 Millionen Euro im Jahr 2017 noch aus den Umsatzerlösen von 44 Millionen Euro noch aus der Liquidität von 17,8 Millionen Euro die gerichtlich geltend gemachten Rückabwicklungs- und Schadensersatzforderungen bestreiten. Diese beliefen sich Ende 2017 auf 117 Millionen Euro.

Siegessicher hat der Wirtschaftlich Berechtigte Wulfert Kirst aus Hamburg von seinen Vorständen die Rückstellungen für Ansprüche im Jahr 2017 sogar noch von 5 auf 1,3 Millionen Euro senken lassen.  Vorstandssprecher Jens Mahnke schätzt „die Durchsetzbarkeit von rund 76 % der oben genannten Ansprüche von Anlegern als unwahrscheinlich beziehungsweise sehr unwahrscheinlich“ ein.

Wenn er sich da mal nicht irrt. Das Hanseatische Oberlandesgericht und das Landgericht Hamburg haben im März und Januar 2019 Ziel-Festsetzungsbeschlüsse gefasst, wonach die Ernst Russ Gruppe schwere Prospekthalbwahrheiten und sogar Lügen gegenüber ihren Tausenden Anlegern in den  HCI Deepsea Oil Explorer und den Öltanker MS Helespont Trustful im Dachfonds HCI Sphipping Select 28 verbreitet haben sollen. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Ernst Russ AG: Mutmassliche HCI-Prospektlügen beim Deepsea Oil Explorer + MS Hellespont Trustful

„Die ER Gruppe verteidigt sich vollumfänglich gegen erhobene Ansprüche und stellt gegebenenfalls eigene Schadensersatzansprüche“, zeigt sich Vorstandssprecher Jens Mahnke aus Hamburg kämpferisch. Die Kläger in zwei Musterfeststellungsklagen allerdings auch. Lesen Sie unseren Artikel.

Bestahl Bayreuther Insolvenzverwalter Torsten Rademacher 15 Firmen, weil ihn ein Banker erpresste?

Wenn die Erpressungsvorwürfe stimmen, hatte der Banker allerdings bei dem gefeierten Krisenmanager Rademacher leichtes Spiel. Lesenn Sie unseren Artikel.
Nova Sedes Wohnungsbau eG: Wegen AGBs verklagt und nach 17 Jahren noch keine bewohnten Wohnungen 
Ist Nova Sedes nur eine Scheingenossenschaft, die vorwiegend Mitgliedschaften verkauft und beabsichtigte Wohnungen nur als Lockmittel nutzt? Dafür gibt es Anhaltspunkte. Lesen Sie unseren Artikel.
Fake-Trader Bitcoin Profit und CFD-Anbieter Cryptokartal.com: „Bin ich einem Betrug aufgesessen?“ 
„Es waren 250 Euro, wie bei Jauch im Fernsehen beschrieben wurde, das wäre eine gute Geldanlage“, schilderte uns ein Opfer. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Blackrock: der schwarze Felsen bekommt Risse
Am Dienstag, 2. April 2019, fiel an der Wall Street der Paukenschlag. In einem internen Schreiben unterrichtete der weltgrösste Vermögensverwalter Blackrock seine 13.900 Mitarbeitenden über das grösste interne Revirement der vergangenen zehn Jahre. Die verordneten Veränderungen reichen vom New Yorker Hauptquartier bis in die Schweiz. Mehr im Forum.

Acatis Investment – Acatis Investition – ein Klon!
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) weist auf eine Verwechslungsgefahr zwischen der Acatis Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH und dem mutmasslichen Klon, dem Unternehmen Acatis Investment bzw. Acatis Investition hin. Einzelheiten im Forum.

Business Holding S.A.: Verdacht auf millionenschweren Betrug – Polizei sucht Zeugen
Die luxemburgische Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung in einem Verdachtsfall von Betrug und Vertrauensmissbrauch um Hilfe: Die zahlungsunfähige Gesellschaft Rawstone Business Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg soll mehrere Opfer um etliche Millionen Euro betrogen haben.

Wohnungsgenossenschaften: 30 zeigen sich nicht solidarisch mit ihren Mitgliedern
Bundesweit gibt es über 1.800 Wohnungsbaugenossenschaften. Eine Minderheit agiert unseriös. „Uns liegen Beschwerden zu über 30 Genossenschaften vor“, sagte Wolf Brandes von der hessischen Verbraucherzentrale. Mehr im Forum.

Immobilien-Anschlussfinanzierung: Mit wenig Aufwand tausende Euro sparen
Bei aller Freude über die eigenen vier Wände: Wenn das Ende der ersten Finanzierungsrunde in Sicht ist, bleibt meist noch einiges an Restschuld übrig. Wie die Anschlussfinanzierung zum Gewinn wird, erklären die Spezialisten des Finanzdienstleisters Dr. Klein aus Wesel. Mehr im Forum.

Lohnt sich eine Photovoltaikanlage überhaupt für mein Zuhause?
Der „Eignungs-Check-Solar“ der Energieberatung der Verbraucherzentralen wird nun bundesweit für private Haus- oder Wohnungseigentümer und private Vermieter angeboten. Was er kostet, erfahren Sie im Forum.

Italien: Diamanten von der Banca Popolare di Milano – Verbraucherzentrale Südtirol initiiert Sammelklage
Die Verbraucherzentrale Südtirol initiiert eine Sammelklage für den Verkauf von Diamanten durch die Banca Popolare di Milano. Mehr im Forum.

P&R: Kommt jetzt auch noch das Finanzamt?
Den Anlegern von Containern der insolventen P&R-Gruppe steht womöglich weiterer Ärger ins Haus: Sie verlieren wahrscheinlich nicht nur den Großteil Ihrer Investition, sondern sollen unter Umständen auch noch Steuern nachzahlen. Mehr im Forum.

ANTI-GELDWÄSCHE-SOFTWARE: Wie Bitcoins Kriminelle verraten
Noch haben Bitcoins und Co. den Ruch des Gesetzlosen. Doch Luxemburg ist ein Vorreiter der Regulierung von digitalen Währungen. Dazu gehört der Kampf gegen Geldwäsche. Anders als Bargeld erlauben die neuen Zahlungsmittel eine ständige Überwachung. Ein Unternehmen aus Esch bietet die nötige Software an.

LKW-Diesel: Zoll nimmt mutmaßliche Schmieröl-Bande in Kolkwitz hoch
Deutsche und polnische Ermittler haben gemeinsam eine mutmaßliche Steuerbetrügerbande hochgenommen. Sie soll seit 2017 in einer Lausitzer Lagerhalle Schmieröl gepanscht und anschließend in Polen verkauft haben. Drei Beschuldigte wurden festgenommen.

Dieselskandal Porsche: Kanzlei ROGERT & ULBRICH macht Klagen wegen des Abgasbetrugs zu Gewinngeschäft für Kläger
Die im Abgasskandal führende Anwaltskanzlei Rogert & Ulbrich aus Köln veröffentlicht ein aufrüttelndes Urteil des Landgerichts Bonn vom 27. März 2019, in dem einem Porschefahrer durch den Zuspruch von Zinsen mehr Geld zugesprochen wird, als er für das Fahrzeug gezahlt hatte. Mehr im Forum.

Landgerichte Ulm und Dortmund verurteilen Porsche zu Schadensersatz in 2 Verfahren
In zwei von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführten Verfahren vor dem Landgericht Dortmund und dem Landgericht Ulm haben die Gerichte die Porsche AG wegen eines manipulierten Porsche Macan S Diesel und eines Porsche Cayenne Diesel zu Schadensersatz verurteilt. Mehr im Forum.

Manipulation von Dieselmotoren: Bosch-Führung soll frühe Warnung eines Ingenieurs ignoriert haben
Ein Bosch-Ingenieur hat die Manipulation von Dieselmotoren bereits einen Monat, bevor der VW-Betrug öffentlich wurde, im konzernweiten Intranet mit einem Bereichsvorstand diskutiert. Mehr im Forum.

N26: Mit diesen Tricks wurden Kunden der Digitalbank bestohlen
Anhand eines Falls, den ein Leser ausführlich geschildert hat, wird klar, dass es wohl so ziemlich jeden treffen kann. Mehr im Forum.

Unicredit zeigt erneut Interesse an Commerzbank-Übernahme
Die italienische Großbank, die bereits seit der Übernahme der Hypo Vereinsbank im Jahr 2005 in Deutschland vertreten ist, erwäge ein Gebot für die seit der Finanzkrise teilverstaatlichte Commerzbank. Mehr im Forum.

Schweizer Finanzaufsicht prüft Geldströme aus Danske-Skandal
Die Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma hat ihre Überprüfung der Schweizer Banken im Geldwäscheskandal um die dänische Danske Bank noch nicht abgeschlossen. Mehr im Forum.

Generali kauft Ergo-Töchter in Ungarn und der Slowakei
Die Ergo trennt sich von drei Tochterunternehmen in Ungarn und der Slowakei. Käufer ist der italienische Versicherungskonzern Generali. Mehr im Forum.

Verdacht auf Korruption Stadt-Mitarbeiter im Kölner Umland verhaftet
Wegen des Vorwurfs der Bestechung und Korruption sind zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung Frechen festgenommen worden. Mehr im Forum.

Schweiz: Korruption bei der Stadt Zürich – Angestellter soll Hand aufgehalten haben
Es sind happige Vorwürfe an den Ex-Leiter Haustechnik bei der Stadtzürcher Immobilienbewirtschaftung. Er habe sich bestechen lassen und Firmen bei der Auftragsvergabe begünstigt. Mehr im Forum.

Deutsche Lichtmiete AG platzierte 30 Millionen Euro in gut drei Monaten
Eine Anfang Dezember 2018 gestartete Anleihe des Anbieters Deutsche Lichtmiete AG aus Oldenburg mit einem Volumen von 30 Millionen Euro ist bereits vollständig gezeichnet. Es ist die zweite Anleihe des Unternehmens, die vorzeitig platziert wurde. Mehr im Forum.

Von 62 Millionen auf null: Carlsberg gewinnt mit Baker und Wessing Streit um Bierkartell-Bußgeld
Carlsberg hat hoch gepokert – und gewonnen. 62 Millionen Bußgeld hatte das Bundeskartellamt gegen den Brauereikonzern im sogenannten Bierkartell verhängt. Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat dieses Bußgeld am 3. April 2019 komplett aufgehoben. Mehr im Forum.

Insolvenzverfahren für Germania eröffnet
Für die pleitegegangene Fluggesellschaft Germania ist das Insolvenzverfahren nun offiziell eröffnet worden. Mehr im Forum.

Anlagebetrug? Die Bafin vermutete Unregelmäßigkeiten bei Piccor bereits 2014 – und schaute weg
Im Betrugsskandal rund um die Piccor AG  kommen immer mehr Details ans Licht. Die deutsche Finanzaufsicht soll einem Verdacht nicht nachgegangen sein. Mehr im Forum.

Milliardengeschäft Inkasso: Schulden-Dokumentation im Ersten deckt Missstände auf
In Deutschland sind rund sieben Millionen Menschen überschuldet. Im Rahmen des Formats „Die Story im Ersten“ hat eine Dokumentation der Öffentlich-Rechtlichen die zum Teil dubiosen Machenschaften von Inkassounternehmen unter die Lupe genommen.

Gorch Fock-Ermittler gründen SK Wasser
Deutliche Personalverstärkung in den Ermittlungen um den möglichen Korruptions- und Untreueskandal beim Segelschulschiff Gorch Fock. Mehr im Forum.

Österreich: Securetrading-services.com – FMA zeigt ominöser Firma rote Karte
Sie betrifft die Webseite „www.securetrading-services.com“, deren unbekannte Betreiber angeblich über Geschäftsadressen in Paris, Luxemburg und London verfügen.

WENN STREAMING-WEBSEITEN ZUR ABO-FALLE WERDEN
Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist durch Verbraucherbeschwerden auf ein ganzes Netzwerk an vermeintlichen Streaming-Webseiten gestoßen. Über 200 Seiten wurden der Polizei gemeldet. Mehr im Forum.

Gefälschte Rechnungen ohne Gegenleistung: Betrüger erleichterte Google & Facebook um 122 Millionen Dollar
Google, Facebook und andere IT-Giganten betreiben rund um die Welt riesige Rechenzentren, die man sich Hunderte Millionen Dollar kosten lässt und auch im Unterhalt nicht ganz billig sein dürften. Diesen Umstand hat sich schon vor über zwei Jahren ein Mann aus Litauen zunutze gemacht und den Unternehmen einfach exorbitant hohe Rechnungen ohne Gegenleistung geschickt. Mehr im Forum.

Münchner Justiz beendet Eurofighter-Verfahren mit Bewährungsstrafen
In der Airbus-Korruptionsaffäre um den Verkauf von Eurofightern an Österreich sind zwei Beteiligte in München zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Mehr im Forum.

Eine Anfrage von HAC Consulting zu Ivo Rosenburger. Kann hier jemand helfen?
„Ivo Rosenburger been doing business with Investors under fake names with his partner Gregory Bore/ or Desmonds…Not sure by what he goes these days…they have been laundering money…exploiting workers in SA…IS THERE ANYWAY YOU CAN ASSIST?“

Warnliste

Es befinden sich 26 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

Reporterin Klara Roth über Laube hinter Wellblech: Sitz des UGI-Haslauer Imperiums in Wien

der Wiener Strukki-Vertriebsboss Konstantin Haslauer beeindruckte seine inzwischen 4.000 Investoren (Sponsoren) mit Fotos von ihm mit Bentley, Ferrari und Lamborghini oder vor einem Privatjet mit dem Untertitel: Auf dem Weg nach Berlin. Sie zahlten in seine Investementboutique UGI United Global Investment ein, um vermeintlich aus 10.000 Euro in einem Jahr 100.000 Euro werden zu lassen. Doch Haslauer zahlt nicht aus.

Die Kanzlei Resch Rechtsanwälte aus Berlin und Wien schaute sich mal den Sitz von Karrierepilot24 Group in Wien an, der Ursprungsfirma aller Haslauer Firmen. Jochen Resch: „Welch eine Überraschung! Nicht ein mehr oder weniger repräsentatives Bürogebäude, sondern hinter der Eingangstür der Leberstraße 100 liegt die Kleingartenkolonie ‚Eigengrund‘! Ein Blick über den Zaun zeigt eine Mischung aus Werkstatt- und Kleingartengebäuden.“ Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Laube hinter Wellblech: global-investment.net: Franz Ludwig – alter Drahtzieher als neuer Retter? 

Der Österreicher Franz Ludwig spielt sich gegenüber den UGI-Investoren als Retter ihrer Einzahlungen auf, obwohl er der eigentliche Hintermann und verantwortliche Drahtzieher der Misere sein soll, wie GoMoPa gestern von einem österreichischen Insider erfuhr. Lesen Sie unseren Artikel.

PIC Pension International Club: Betrugs-Strafbefehl gegen Verwalter Claus Martin Paul Clemens

Schon 4 Millionen Euro sollen Investoren in den Pension International Club aus Kambodscha eingezahlt haben. Doch Verwalter Claus Clemens aus Hellersdorf ist der Berliner Justiz kein Unbekannter. Lesen Sie unseren Artikel.
Biogasanbieter UDI: Stopfte Chef Georg Hetz mit frischem Anlegergeld notleidende Biogasprojekte?
Hat der Anbieter UDI vorsätzlich frisches Anlegerkapital systematisch in notleidende Biogasprojekte gesteckt, um Probleme zu verschleiern? UDI ist in Erklärungsnot. Lesen Sie unseren Artikel.
Kay Rieck ECI und DOG SA: Zwangsumwandlung von Namensschuldverschreibungen in Aktien unwirksam
Seit 2016 kämpfen etliche Anleger des Stuttgarter Energieunternehmens Energy Capital Invest Beteiligungsgesellschaft mbH dagegen an, dass ihre Namensschuldverschreibungen im Oktober 2015 mit nicht handelbaren Aktien der hochverschuldeten Deutschen Oel & Gas S.A. aus Luxemberg zurückbezahlt wurden. Das OLG Stuttgart gab ihnen nun Recht. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Vorsteuerabzug – Anlagebetrug mit Blockheizkraftwerken
Haufe schreibt dazu einen interessanten Beitrag und verweist auf ein Urteil des Bundesfinanzhofes. Einzelheiten im Forum.P&R-Vermittler muss 120.000 Euro Schadenersatz zahlen
Im Fall der zahlungsunfähigen Container-Investmentgesellschaft P&R hat das Landgericht Erfurt jetzt einen Vermittler zu Schadenersatz verdonnert, der seinen Kunden ein entsprechendes Investment vermittelt hatte. Mehr im Forum.

Google? Auf Dauer keine gute Idee! Suchmaschinen-Alternativen
Wer im Internet sucht, googelt. Dabei gibt es viele Gründe, andere Suchmaschinen zu befragen – besserer Datenschutz zum Beispiel. In vielen Themengebieten kennen sich Spezialisten zudem besser aus. Mehr im Forum.

Kein guter Tag für Facebook: Krachende Niederlage vor dem OLG Stuttgart
Selbstverständlich darf und muss und sollte Facebook Inhalte entfernen, die rechtswidrig oder gar strafbar sind. Gesetzesverstöße haben nichts mit Meinungs-, Presse- und Informationsfreiheit zu tun. Die Lösch- und Sperrpraxis von Facebook aber ebensowenig. Der 23. Januar 2019 war kein guter Tag für Facebook. An diesem Tag hat der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart auf die Berufung eines Klägers eine einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen erlassen.

VW: OLG Karlsruhe bestätigt Schadensersatzansprüche im Abgasskandal
Das OLG Karlsruhe machte in einem Hinweisbeschluss deutlich, dass es die Abgasmanipulationen für eine vorsätzliche sittenwidrige Schädigung der Kunden hält und Volkswagen deshalb schadensersatzpflichtig sei. Mehr im Forum.

Dieselskandal: VW-Zulie­ferer Bosch muss keine internen Unter­lagen vor­legen
Der Automobil-Zulieferer Bosch muss in einem Schadensersatzprozess zweier Anleger-Firmen gegen VW keine internen Unterlagen offenlegen. Doch die Entscheidung des OLG Stuttgart hat für die Firma auch einen unangenehmen Beigeschmack.

Preisabsprachen bei Airbags und Sicherheitsgurten: EU-Kommission verhängte Millionenstrafe für Zulieferer von VW und BMW
Die europäischen Wettbewerbshüter haben gegen zwei Autozulieferer Geldbußen in Höhe von insgesamt 368 Millionen Euro ausgesprochen. Einem dritten beteiligten Unternehmen wurde die Strafe erlassen. Mehr im Forum.

Aufsichtsratswahl: Mutmaßlicher Bestechungsfall bei BMW
Bei BMW soll es im Vorfeld der nächsten Aufsichtsratswahlen einen Bestechungsversuch gegeben haben. Offenbar hat ein Betriebsrat seinem Kollegen Stimmen gegen Geld versprochen. Wieviel, lesen Sie im Forum.

Crowdhouse-Idee auf Sand gebaut?
Private User Struckischreck aus Bayern erklärt, warum sich Crowdinvestments in Immobilien für den Kleinanleger nicht rechnen.

Versicherungen bieten oft die besseren Baukredite
Wer einen Kredit für die neue Traumimmobilie sucht, kann sich nicht nur bei Banken umschauen. Versicherungen bieten oft sogar bessere Konditionen. Ein exklusives Ranking zeigt die besten Angebote.

Zu viel Staatsknete für Airbus
Müssen die Regierungen sich an Entwicklungskosten von Flugzeugen beteiligen, wenn die Hersteller Milliarden verdienen? Ein Abrüsten der Subventionen ist dringend überfällig. Ein Blick ins Kleingedruckte von Forschungs- und Entwicklungskrediten ist mitunter hilfreich. Mehr im Forum.

Nachlass­pfleger hat Auskunfts­anspruch über Bezugs­berechtigte einer Lebens­versicherung
In diesem Zusammenhang darf ihm ein Versicherungs­unternehmen nicht die Auskunft über die Verträge des Erblassers verweigern, wie ein Urteil des Ober­landes­gerichts Hamm vom 23. November 2018 zeigt.

Das Grau(en) des Kapitalmarkts: Späte Rückforderung nicht ausgeschlossen
Anleger am Grauen Kapitalmarkt gehen das Risiko ein, erhaltene Ausschüttungen auch noch Jahre später zurückzahlen zu müssen. Bei Beteiligungen fehlt aber oft eine deutliche Aufklärung über diese Verpflichtungen in den Mitteilungen der Unternehmen und Fondsgesellschaften. Das geht aus Beobachtungen des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Hessen hervor. Mehr im Forum.

Wien: Suspendierter Spitalsarzt wegen Betrugs verurteilt
Weil er von einem Patienten Bestechungsgelder kassiert haben soll, um diesem schneller eine Lungentransplantation zu ermöglichen, ist ein suspendierter Spitalsarzt am Wiener Landesgericht zu 15 Monaten Haft auf drei Jahre bedingt verurteilt worden. Mehr zum Fall lesen Sie im Forum.

Ex-Adidas-Manager in den USA zu Haftstrafe verurteilt
Er soll junge Basketballspieler mit Bestechungsgeldern auf Adidas-Colleges gelockt haben: In den USA ist ein ehemaliger Manager der deutschen Sportmarke verurteilt worden. Mehr im Forum.

Ernst & Young bringt Krypto-Steuer-Tool auf den Markt
Die Big-Four-Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) hat ein Instrument zur Buchhaltung und Vorbereitungen im Zusammenhang mit Steuern auf Kryptowährungsbestände auf den Markt gebracht, so eine Pressemitteilung, die am 4. März 2019 veröffentlicht wurde. Mehr im Forum.

Geldspeicher von totem Krypto-Millionär sind leer
Sein Geheimnis und damit umgerechnet über 166 Millionen Euro mit ins Grab genommen haben soll der verstorbene Gründer der kanadischen Kryptowährungs-Tauschplattform QuadricaCX – weil nur er Zugriff auf die digitalen Schließfächer hatte, so zumindest die offizielle Darstellung der Witwe. Doch an dieser werden zunehmend Zweifel laut. Denn wie Wirtschaftsprüfer jetzt ganz ohne das benötigte Passwort herausfanden, sind die virtuellen Geldspeicher des Krypto-Börsenchefs allesamt leer.

Dukascopy: Schweizer Kryptobank warnt Kunden vor betrügerischem Unternehmen GCG Asia
Die Schweizer Kryptowährungsbank Dukascopy hat Kunden gewarnt, dass das Devisenhandelsunternehmen GCG Asia fälschlicherweise behauptet, eine autorisierte Firma der Bank zu sein. Mehr im Forum.

Nach 110-Millionen-Investment: Die Hintergründe zum gehypten Wefox
Das Berliner Startup Wefox erhielt eine große Finanzierung. Doch womit verdient das Unternehmen überhaupt sein Geld – und wie viel Umsatz erzielt es? Eine Übersicht.

Modekette Miller & Monroe ist insolvent
Die Modekette Miller & Monroe hat vor einigen Monaten zahlreiche Filialen der Kette Charles Vögele übernommen, nun ist das Unternehmen zahlungsunfähig. Mehr im Forum.

Auch Nordea betroffen: Geldwäscheskandal weitet sich aus
Die Teilhabe nordeuropäischer Finanzinstitute an einem der größten Geldwäschefälle Europas wird immer größer. Quelle der Gelder: oft russische Eliten. Mehr im Forum.

Wien: Die Mord-Akte über Wirtschaftsanwalt Erich Rebasso in fünf Minuten
Ein Wiener Rechtsanwalt wusch über österreichische Bankkonten mindestens 100 Millionen US-Dollar – und wurde schließlich ermordet. Die wichtigsten Eckpunkte einer beispiellosen Affäre. Erich Rebasso war ein Wiener Rechtsanwalt, der sich auf russische Klientel spezialisiert hatte.

Aktuelle Rechtslage Solarfonds SolEs 22 GmbH & Co. KG
Kemal Eser Rechtsanwälte aus Stuttgart vertreten bereits sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich bundesweit zahlreiche Anleger, die sich an dem Solarfonds SolEs 22 GmbH & Co. KG beteiligt haben. Mehr im Forum.

Gorch-Fock-Sanierung: Ministerium räumt finanziellen Schiffbruch ein
Jetzt ist auch der anhaltende Streit um das Segelschulschiff Gorch Fock, einst Stolz der Marine, zu einem weiteren Stolperstein für die Ministerin geworden. Am 1. März 2019 hat das Ministerium eingeräumt, dass die Vorwürfe des Bundesrechnungshofes zur Reparatur des Schiffes „überwiegend“ zutreffen. Einzelheiten im Forum.

Shift Technology: Mit 53 Millionen Euro gegen Versicherungsbetrug
Mit künstlicher Intelligenz zur Betrugserkennung greift das Start-up aus Paris auf dem Versicherungsmarkt an. Investoren stecken Millionen in die Expansion – auch nach Deutschland. Einzelheiten im Forum.

Das sollten Verbraucher zu Mahnungen von Care Energy jetzt wissen
Der Stromanbieter Care Energy ging vor zwei Jahren in die Insolvenz. Jetzt erhielten Ex-Kunden jedoch unerwartet hohe Mahnungen. Was Experten raten, lesen Sie im Forum.

airdiscount24: gefälschte Flugtickets nach Bangkok und Havanna?
Ein Internetportal namens airdiscount24 hat offenbar Tickets verkauft, die gar nicht existieren. Einer Berliner Anwaltskanzlei liegen inzwischen circa 50 Fälle vor.

Österreichische Kepler Fonds KAG auf Platz eins in Deutschland
Die in Linz ansässige Fondsschmiede ist nicht zu unterschätzen, das hat sich gerade eben wieder einmal aufs Neue herausgestellt, als beim jährlich erstellten „Capital-Fondskompass“ die in Deutschland vertretenen Fondsgesellschaften auf den Prüfstand gestellt wurden. Mehr im Forum.

Kanadisches Berufungsgericht bestätigt historisches Urteil gegen Tabakkonzerne
Das Berufungsgericht in der kanadischen Provinz Québec erklärte die gegen die Unternehmen Imperial Tobacco Canada, Rothmans Benson & Hedges und JTI-MacDonald verhängte Milliardenstrafe aus dem Jahr 2015 für rechtens. Mehr im Forum.

Schwaben: Moneytransfer Masche – Polizei nimmt nach Razzia zahlreiche Verdächtige fest
Die Augsburger Polizei hat mutmaßliche Callcenter-Betrüger dingfest gemacht. Mehr im Forum.

Dubiose Kredite für Afrika: Angola im Zwielicht
Ausländische Firmen und Kreditgeber sind auch im Ölland Angola aktiv. Zuvor haben sie bereits Mosambik in den Ruin getrieben haben. Die Affäre um geheimgehaltene Auslandskredite in Milliardenhöhe, die Mosambik in die Krise gestürzt hat, weitet sich auf die andere ehemalige portugiesische Kolonie im südlichen Afrika aus: Angola. Mehr im Forum.

Italienischer Top-Mafioso verhaftet
Er war einer der meistgesuchten Verbrecher Italiens und gilt als Top-Mafiosi. In Neapel wurde am 2. März 2019 Marco Di Lauro (28), der jüngste Sohn von Camorra-Boss Paolo Di Lauro (65) verhaftet. Mehr im Forum.

Österreich: FMA startet Rundumschlag gegen unseriöse Anbieter
Der März 2019 begann gleich mit vier Investorenwarnungen, die die FMA herausgegeben hat. Österreichs Aufsichtsbehörde warnt vor dem Abschluss von Geschäften mit Matching Blue Consulting, Profit Trade, SingleBell und Xtrader-FX GPay. Mehr im Forum.

Colibri Image Hamburg: DSGVO Verstoß wegen fehlendem Auftragsverarbeitungsvertrag: DSB verhängt Bußgeld von 5.000 Euro
Wer einen Dienstleister beauftragt, der im Rahmen seiner Tätigkeit Kundendaten verarbeitet, ist verpflichtet, einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Dienstleister zu vereinbaren, Art. 28 Abs. 3 DSGVO. Doch was ist zu tun, wenn der Dienstleister jede Kooperation zum Abschluss eines derartigen Vertrages verweigert? Mit diesem Problem sah sich die Firma Colibri Image bei einem spanischen Dienstleister konfrontiert.

Debeka ändert insgeheim Verträge – Bausparer verlieren Zinsen
Die bundesweit an 4.500 Orten vertretene Bausparkasse Debeka hat bei Kunden mit einem zuteilungsreifen Vertrag im Tarif BS1 den bisherigen Rateneinzug eingestellt. Die betroffenen Kunden zahlen also weniger ein. Betroffene müssen rasch reagieren, sonst verlieren sie Geld.

Pro­zess um Heckler & Koch geht vor den BGH
Das Verfahren um die umstrittenen Waffentransporte der Rüstungsfirma Heckler & Koch nach Mexiko geht vor den Bundesgerichtshof (BGH). Mehr im Forum.

Hainholz: ASB-Manager in U Haft! 3 Millionen Euro Flüchtlingsgelder veruntreut?
ASB-Geschäftsführer Mohamed Abou-Taam (46) soll Gelder abgezweigt haben. Seit einer Razzia beim ASB in Hainholz am 27. Februar 2019 sitzt er in U-Haft. Mehr im Forum.

Spielhallen Hagen: 35 Millionen Euro Steuerschaden nach spektakulärer Razzia
Fünf Monate nach der spektakulären Razzia bei einer türkisch-kurdischen Spielhallen-Familie hat die Staatsanwaltschaft dem Landgericht eine 99-seitige Anklageschrift vorgelegt. Der darin errechnete Gesamtsteuerschaden summiert sich auf über 35 Millionen Euro.

Warnliste

Es befinden sich 27 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt – UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth über UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

Reporterin Klara Roth über UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch in Spanien verhaftet

seinetwegen mussten wir und auch Sie, liebe Mitglieder und Leser, etliche DDOS-Attacken ertragen. Vier Jahre lang ermittelte die Kölner Staatsanwalt gegen den nach Spanien ausgewanderten Sachsen Dr. Uwe Swen Palisch wegen des Verdachts auf bandenmäßigen Betrug und Geldwäsche. 60 Anleger hatten innerhalb von drei Jahren 12 Millionen Euro nach Valencia überwiesen und verloren. Palisch garantierte ihnen ab 100.000 Euro mit seiner United Investment Föderation (UIF) eine gewinnunabhängige  Jahresrendite von 5 Prozent.

Doch mit dem Geld wurden wohl keine Rohstoffe und Derivate vom beauftragten Trader International Trust & Trade Inc. in Dubai gehandelt, sondern es soll auf Privatkonten in Spanien, Portugal und der Schweiz geflossen sein. Generalmanager war Uwe Erich Bennekemper-Knopp aus Ratingen in NRW. Beide Herren beteuerten abwechselnd uns gegenüber, dass mit ihren Geschäften alles gut laufe.

Am 29. Januar 2019 wurde Palisch in Galicien verhaftet. Die Kölner Staatsanwaltschaft hat die Auslieferung beantragt. Seine 14 Zuchtpferde, Luxusautos und Schmuck wurden beschlagnahmt. Zeitgleich wurden bei 13 weiteren mutmasslichen Bandenmitgliedern Büros und Wohnungen durchsucht und Konten eingefroren, darunter auch in Ratingen, wo „Prof. Eric Knopp“ wohnt, wie er sich in Arabien nennt. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

UIF-Vermögensverwalter Dr. Swen Uwe Palisch alias Yeguada als mutmasslicher Bandenboss in Spanien verhaftet 

Nun ist Palischs Erpresser-Story, die er uns über den geschädigten SPD-Politiker und Unternehmensberater Heiko Cyris aus Sachsen-Anhalt erzähte, wohl nicht mehr zu halten. Cyris hat Palisch wegen „widerrechtlicher Aneignung“ von 3 Millionen Euro angezeigt und zog gegen Palisch in Spanien vor geschädigten. Lesen Sie unseren Artikel.

Waldluft Wohnen: Exporo.de-Anleger finanzierten 5.000fach verschuldete Quell Real Estate Wohnbau

Krampfhaft versucht der Hamburger Immobilienmakler Thomas Zander die 11 geplanten Eigentumswohnungen des im Rohbau befindlichen Neubaublocks Waldluft Wohnen in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Großhansdorf zu einem Preis von 4.700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche zu verkaufen. Der Bau ist schon im Verzug. Nur mit Geld aus dem Vorverkauf kann der Hamburger Bauträger Quell Real Estate zuende bauen. Exporo-Anleger bangen um investierte 2,5 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.
Schlechte Einkäufe für den LHI Immobilien-Portfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern?
Noch zum Weihnachtsgeschäft 2018 hatte das Finanzdienstleistungsinstitut LHI Leasing GmbH aus Pullach den Verkaufsprospekt für den neuen Immofonds verschickt. Kein einziger Anleger griff bis Jahresende zu. Nur eine Stiftung zahlte 200.000 Euro an. Die Anleger hatten wohl gute Gründe. Lesen Sie unseren Artikel.
Franz Freiherr von Gregory mit Genussrechten an VG-Concept und VG Capital Investors UG abgetaucht?
Homepage nicht erreichbar, E-Mails kommen zurück, Telefonleitungen tot. Der  Landshuter Genussrechte-Anbieter Franz Freiherr von Gregory (52) ist scheinbar abgetaucht. Ein Blick in die Jahresabschlüsse seiner Firmengruppe brachte Haarsträubendes zutage. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Jonas Ufuk Köller (S&K) insolvent
Das Amtsgericht Köln hat am 31. Januar 2019 gegen den 37jährigen Jonas Ufuk Köller (S&K, Frankfurt, 11.000 Anleger verloren 240 Millionen Euro) aus dem Dorf Odendorf der Gemeinde Swisttal in NRW ein Privatinsolvenzverfahren eröffnet. Mehr im Forum.

Project aus Bamberg: Bilanzen sprechen gegen Auszeichnung Goldener Bulle
Thomas Bremer von Die Bewertung aus Leipzig schreibt auf dem zur Gruppe gehörenden Verbraucherschutzforum Berlin: „Wolfgang Dippold vom Unternehmen Project aus Bamberg, so manche Bilanz ist nicht zum strahlen! Dafür sollte man nicht den ‚goldenen Bullen‘ bekommen, sondern den ‚tränenden Anleger’!“ Mehr im Forum.

HSV Fußball AG: Ein pikantes 17-Millionen-Projekt
Der Finanzvorstand des Fußballklubs sagt: „Wir sind ausreichend stabil.“ Dennoch braucht der Hamburger SV eine neue Fananleihe. Mehr im Forum.

Fußball: José Mourinho Spaniens Steuerbetrug wurde in Millionenbeträgen beigelegt
Mourinho gab im Dezember 2018 seinen Job als Manchester United-Manager auf. Er hat in Spanien eine Gefängnisstrafe wegen Steuerbetrugs vereinbart, wird aber nicht ins Gefängnis kommen. Die einjährige Gefängnisstrafe wird stattdessen in eine Geldstrafe von 182.500 Euro (160.160 Pfund) umgetauscht. Dies wird zu einer gesonderten Geldbuße von 2 Millionen Euro hinzugefügt.

P&R: Staatsanwaltschaft München I erhob Anklage gegen Heinz Roth (75)
Im Skandal um die Pleite des bayerischen Containervermittlers P&R ist wegen mutmaßlichen Betrugs zulasten zahlreicher Privatanleger Anklage gegen den langjährigen Hauptverantwortlichen der Gruppe aus München erhoben worden. Mehr im Forum.

Großbritannien: 224 Mio. Euro durch Investment-Betrug verloren
Die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA hat berichtet, dass sich die Verluste durch Investment-Betrügereien – auch im Zusammenhang mit Krypto – im Vereinigten Königreich im Jahr 2018 auf umgerechnet insgesamt über 224 Mio. Euro belaufen. Mehr im Forum.

Betrug mit emotionalen Bildern? Kinderkrebshilfe vor Gericht
Wegen vorgeworfenen Betrugs und Untreue stehen ab 7. Februar 2019 zwei Vorstandsmitglieder des Vereins Kinderkrebshilfe Bayern e.V. vor dem Augsburger Amtsgericht. Sie sollen mehr als 150.000 Euro an Spendengeldern in die eigene Tasche gesteckt haben.

Österreich: Wie Michael Tojner seine Immodeals verteidigt
Investor Michael Tojner weist die Vorwürfe rund um seine burgenländischen Genossenschaftsdeals zurück. Im Kern geht es um die Bewertung der Immobilien der indirekt von Tojner erworbenen Wohnbaugenossenschaften Gesfö und Riedenhof. Mehr im Forum.

Deutsches Bundeskartellamt schränkt Facebooks Datensammeln ein
Die Bonner Wettbewerbsbehörde will die Nutzung von Daten durch den amerikanischen Internetriesen drastisch einschränken und greift damit sehr tief in das Geschäftsmodell ein.

EU Datenschutz Grundverordnung: Zigtausende Beschwerden und Strafen in Millionenhöhe
Knapp 60.000 Beschwerden wurden im Europäischen Wirtschaftsraum wegen der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten in den vergangenen acht Monaten gezählt, besagt ein neuer Bericht der internationalen Rechtsanwaltskanzei DLA Piper. In Deutschland waren es rund 12.600. Mehr im Forum.

Juwelierüberfälle: Costa Nostra Drahtzieher in Bielefeld zu 6 Jahren Haft verurteilt
Am 26. April 2016 verübten mehrere Täter einen Raubüberfall auf ein Gütersloher Juweliergeschäft und erbeuteten Schmuck und Bargeld in Höhe von 299.000 Euro. Am 11. Mai 2016 verübte dieselbe Gruppierung einen Überfall auf ein Herforder Juweliergeschäft. In diesem Fall fielen ihr Geld und Wertsachen im Wert von 120.000 Euro in die Hände. Mehr im Forum.

SMS im Namen von Toyota über Gewinn von 960.000 Euro ist Betrug
Aktuell wird eine SMS im Namen von Toyota versendet, die einen Gewinn von 960.000 Euro in der Toyota Neujahrs Lotterie verspricht. Mehr im Forum.

Der A380 wird für die Anleger zum Sorgenkind
Das Interesse des Großkunden Emirates am A380 schwindet. Das verheißt auch für Anleger wenig Gutes. Mehr im Forum.

BGH: Mieter haben Anspruch auf korrekte Abrechnung
Ein Mieter hat bei der Abrechnung der Heizkosten Anspruch auf Änderung eines falschen Verteilungsschlüssels. Das hat der Bundesgerichtshofes in einem aktuellen Urteil entschieden. Mehr im Forum.

Clark kauft weiteren Makler
Das Insurtech Clark hat den Versicherungsmakler Paetau Sports übernommen. Damit sichert sich das Frankfurter Unternehmen bereits das zweite Maklerunternehmen. Mehr im Forum.

Warum auch arbeitslose EU-Ausländer ein Recht auf Kindergeld haben
Der EuGH hat festgestellt, dass EU-Bürger auch ohne Job Kindergeld bekommen müssen, wenn ihr Nachwuchs nicht bei ihnen lebt. Mehr im Forum.

Hacker könnten offenbar Fluggastdaten erbeuten
Mehrere elektronische Ticketsysteme, die von acht Fluggesellschaften genutzt werden, weisen offenbar Sicherheitslücken auf. Das hat die IT-Sicherheitsfirma Wandera herausgefunden. Mehr im Forum.

Kanada: Krypto-Börse QuadrigaCX versucht, ihren Millionentresor zu entschlüsseln
Rund 166 Millionen Euro sollen im digitalen Tresor der Krypto-Börse QuadrigaCX feststecken. Das Passwort kannte angeblich nur der verstorbene Firmengründer. Mehr im Forum.

Industrie wurde 2017 mit acht Milliarden Euro für Strom subventioniert
Die größten Stromschlucker Deutschlands wurden 2017 in Milliardenhöhe subventioniert – auf Kosten einfacher Verbraucher. Der Kohleausstieg könnte dieses Ungleichgewicht noch vergrößern. Mehr im Forum.

Innogy-Deal: Eon sieht sich nicht zum Monopolisten werden
Der Versorger Eon aus Essen hat Vorwürfe zurückgewiesen, durch die geplante Übernahme von Innogy bekomme er eine marktbeherrschende Stellung beim Stromverkauf in Deutschland. Mehr im Forum.

Solarenergie: EnBW will größten Solarpark Deutschlands bauen
Der von EnBW für Brandenburg geplante Solarpark soll rechnerisch 50.000 Haushalte mit Strom versorgen. Der Energieversorger EnBW setzt verstärkt auf Strom aus der Sonne. Das Unternehmen plant, in Weesow-Willmersdorf in Brandenburg einen 164 Hektar großen Solarpark zu errichten, der 175 Megawatt Leistung erbringen soll. Mehr im Forum.

Credit Suisse: Kyriacos Papoui – berüchtigter Trick-Trader im CS Investment Office
Die Vorgänge im Chief Investment Office der Credit Suisse werden immer verworrener. Dort hat Chef Michael Strobaek in den letzten 3 Jahren unzählige Topleute gefeuert. Nun taucht ein Name auf, der aufhorchen lässt. Kyriacos Papoui.

Merck baut US-Forschungszentrum für 70 Millionen Dollar aus
Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck nimmt 70 Millionen Dollar zum Ausbau seiner Biopharma-Forschung in den USA in die Hand. Mehr im Forum.

Hoher Gewinn: Munich Re übertrifft Prognose
2018 lief besser als von Analysten erwartet. Erstmals seit Jahren hat der weltgrößte Rückversicherer Munich Re die Erwartungen der Börse mit einem unverhofft hohen Milliardengewinn übertroffen.

Paul Bieler alias Joseph Winterkorn: Vermögenseinziehung wegen gewerbsmäßigen Betruges
Die Staatsanwaltschaft Stade in Niedersachsen vollstreckte eine Einziehungsanordnung des Amtsgerichts Otterndorf wegen gewerbsmäßigen Betrugs, Beihilfe und Urkundenfälschung gegen Paul Bieler alias Joseph Winterkorn. Mehr im Forum.

Mietwagenfirma Goldcar – Vorsicht Betrug?
„Goldcar – Palma de Mallorca nie wieder – Betrug“. Lesen Sie die Warnung vor der Mietwagenfirma im Forum.

Luxemburg: Romain Schneider zu Skandal in der staatlichen Gesundheitskasse CNS: „Sie haben versucht, das System auszuschalten“
Über zehn Jahre hinweg haben zwei Mitarbeiterinnen der CNS regelmäßig Geld in die eigene Tasche fließen lassen. Mehr im Forum.

Germania ist insolvent – Was Fluggäste jetzt wissen sollten
Nach Air Berlin hat mit Germania die nächste Berliner Fluglinie Insolvenz beantragt. Alle Flüge sollen am Boden bleiben. Mehr im Forum.

Deutsche Bank: Milliardengeschäfte mit schmutzigem Geld?
Der Geldwäsche-Beauftragte der Deutschen Bank gab sich kooperativ. Er freue sich auf die Debatte über „unseren gemeinsamen Kampf gegen Finanzkriminalität“, sagte Stephan Wilken am 4. Februar 2019 vor einem Sonderausschuss des EU-Parlaments, der sich mit Geldwäsche und Steuerhinterziehung befasst. Doch tatsächlich trug Wilken kaum zur Aufklärung bei.

Raisin (Weltsparen) sammelt mehr als 100 Millionen Euro ein
Das Zinsportal Raisin (Weltsparen), das Sparangebote aus aller Welt bündelt, will weiter expandieren und hat sich dafür 100 Millionen Euro besorgt. Mehr im Forum.

CLLB Rechtsanwälte vertreten Opalenburg – Anlegerin erfolgreich vor Gericht
Das Landgericht München I hat einer von CLLB Rechtsanwälte vertretenen Anlegerin der Opalenburg
Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 2. KG Schadensersatz in Höhe von 47.200 Euro nebst Zinsen zugesprochen. Mehr im Forum.

Deutsche Bahn kauft Züge für 550 Millionen Euro bei spanischem Hersteller
Schon 2023 sollen die ersten neuen Züge auf die Gleise kommen. Für rund 550 Millionen Euro soll Talgo zunächst insgesamt 23 Fernverkehrszüge an die Deutsche Bahn liefern, gaben beide Unternehmen am 5. Februar 2019 bekannt.

Australischer Bankenskandal trifft auch Allianz-Tochter
Eine Kommission der australischen Regierung urteilt harsch über die eigene Finanzbranche. Das trifft auch die Allianz. Der Allianz Australia wird Kundentäuschung vorgeworfen. Der Dax-Konzern gibt sich kleinlaut. Mehr im Forum.

Boitzenburg-Urteil: Oliver Erbacher muss nicht in Haft
Der wegen Subventions-Betruges im Fall Schloss Boitzenburg (Brandenburg) verurteilte Geschäftsmann Oliver Erbacher aus Berlin Köpenick muss nicht in Haft. Über den zweiten Verurteilten, Stephan Egbert Holtorf aus Gödenstorf, hat das Landgericht Potsdam noch nicht entschieden. Mehr im Forum.

Österreich: FMA zeigte Wiener Immobilienrendite AG wegen Betruges an 
Die Vorwürfe umfassen schweren Betrug, grob fahrlässige Beeinträchtigung von Gläubigerinteressen sowie unrichtige Bilanzierung und Verstöße gegen die Prospektpflicht. Mehr im Forum.

Privatbank Berenberg kappt Anlageberatung um die Hälfte
Mifid II lässt den Aufwand für die Anlageberatung explodieren. Deshalb hat die Hamburger Berenberg, Deutschlands älteste Bank, dieses Geschäft deutlich geschrumpft. Stattdessen wird den betuchten Kunden nun nahegelegt, einen Vermögensverwaltungsvertrag abzuschließen. Mehr im Forum.

9. Februar 2019: ZDFinfo sendet Doku über Anlagebetrüger Felix Vossen
Nach außen war er ein strahlender Unternehmer, doch im Verborgenen agierte er als gewiefter Betrüger, der von FBI und Scotland Yard gesucht wurde. Als Sohn einer deutschen Industriellen-Dynastie fiel Felix Vossen tief. Am Samstag, 9. Februar 2019, 20.15 Uhr, beleuchtet ZDFinfo in der Doku „Abgezockt! Der Anlagebetrüger Felix Vossen“ einen der spektakulärsten Betrugsfälle in Deutschlands jüngster Vergangenheit. Auch wir haben berichtet.

Deutsche Lichtmiete AG kooperiert mit Bega
Zusätzlich zum eigenen Sortiment bietet die Deutsche Lichtmiete AG aus dem niedersächsischen Oldenburg ab sofort ausgewählte Leuchten von Bega an.

Heinz-Jürgen Kuss: BaFin ordnet Abwicklung des Einlagengeschäfts an
Die BaFin hat der Heinz-Jürgen Kuss, München, mit Bescheid vom 11. Januar 2019 aufgegeben, das Einlagengeschäft unverzüglich abzuwickeln.

Finanzämter widerrufen Befreiung von der Abgabepflicht zur Umsatzsteuer-Voranmeldung
Wenn ein Unternehmer einen innergemeinschaftlichen Erwerb von Waren tätigt oder als Empfänger einer von einem ausländischen Unternehmer erbrachten Leistung die Umsatzsteuer im Inland schuldet (Reverse Charge). In diesen Fällen ist eine Umsatzsteuer-Voranmeldung neuerdings immer für das Kalendervierteljahr abzugeben, in dem die Leistung bzw. der Erwerb ausgeführt wurde. Diese Abgabepflicht will die Finanzverwaltung jetzt konsequent durchsetzen. Die Finanzämter widerrufen deshalb in vielen Fällen die bisher erteilte Befreiung von der Abgabepflicht.

Warnliste

Es befinden sich 39 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r)Leser (in),

Reporterin Klara Roth über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

Reporterin Klara Roth über Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert

können Sie sich vorstellen, wie es der Direktbaum-Investorin Concetta Minetta gerade geht? Die Schweizerin hat vor acht Jahren rund 11.000 Euro für 600 Balsabäume bei der Züricher Ökofirma Sharewood Switzerland AG bezahlt. Vor drei Jahren waren die Bäume schlagreif. Sie sollte aus dem Verkauf über 19.000 Euro erhalten, Geld für die Ausbildung ihrer Tochter.

Doch keiner wollte die Bäume haben. Es gibt gar keinen Absatzmarkt für Balsa-Bäume, räumte Sharewood-Chef Peter Möckli Ende Juli 2019 kleinlaut ein. Und teilte nicht nur Concetta Minetta, sondern allen seinen 2.300 Balsa-Anlegern mit, dass die Bäume zerschreddert und in den Boden eingearbeitet werden. Davon haben die Bauminvestoren nichts. denn der Boden gehört ihnen nicht.

Concettas Trost: Sie hat auch in Teakbäume investiert, die Ernte soll in zwei Jahren sein. Doch hier stellte ein Tropenholzexperte Misswirtschaft des Managements fest. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Grüner Flop mit Sharewood Switzerland AG: Balsa in Brasilien zerschreddert, Teak geheime Rückkäufe

Das Schweizer Fernsehmagazin Kassensturz kennt Fälle, da Sharewood-Boss Peter Möckli heimlich Teakholz von kritischen Anlegern zurückgekauft hat. Lesen Sie unseren Artikel.

Deutsche Oel & Gas AG tot? Kay Rieck verurteilt – Neustart mit HELENA Oil & Gas?

Das alte 330 Millionen Euro Anlegerkapital schwere Alaska-Öl-Projekt fliegt dem Gründungsgesellschafter der Stuttgarter DOGAG, Kay Rieck aus Dubai, gerade um die Ohren, aber mit seiner Partnerin Yulianna Anikieieva als Finanzvorstand gibt es schon ein neues Alaska/Texas-Projekt, designt aus Stuttgart. Lesen Sie unseren Artikel.
Windparks Nägelstedt: Neue Energie-GmbH + Partner UKA Meißen: Bestechung zu Lasten der Kirche?
Die Sache flog auf, weil es einem Wirtschaftsingenieur aus NRW zuwider war, 10.000 Euro pro Windkraftanlage zu erhalten, für die er keinen einzigen Finger gekrümmt hat. Lesen Sie unseren Artikel.
Millionengeschäft Windparkplanung: Bestechungsvorwurf gegen Heinrich Belke (Neue Energie-GmbH)
Wie genau funktioniert das Geschäft mit der Windparkplanung? Ein Insider-Ingenieur packt aus. Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Razzia bei Frankfurter Goldvertrieb PIM – Geschäftsführer festgenommen
Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch, 4. September 2019, die Räume des Goldvertriebes PIM Gold durchsucht und Vermögen sichergestellt. Der Geschäftsführer wurde verhaftet. Das Unternehmen äußert sich nicht. Mehr im Forum. Lesen Sie auch den Kommentar von Private User Struckischreck aus München.Steueroase Jungferninseln: Economic Substance heisst das neue Zauberwort…
GoMoPa-Mitglied WillUri schreibt: „Das PDF-File hier gibt einen Überblick über die geplanten Regelungen auf den British Virgin Islands… more to come, die Verabschiedung im Parlament steht vor der Türe.“ Mehr im Forum.

Kremlin AG: Nachermittlungen gegen Wolfgang Wilhelm Reich aus Heidenheim
Ralf Bake schrieb uns: „Wolfgang Wilhelm Reich hatte in 2016 die Kremlin AG, bei der ich damals im Aufsichtsrat war, um einiges an Vermögen erleichtert. Wir hatten Herrn Reich angezeigt.“ Mehr im Forum.

Rip-Dealer versuchten bei Geschäftsmann in Starnberg 400.000 Euro in bar abzuzocken
Dem Mann sollten bei einem „Rip-Deal“ Papierschnipsel gegen 500-Euro-Scheine untergejubelt werden. Die Polizei stellte den Tätern in der Starnberger Kreissparkasse eine Falle.

FinVermV: Fällt jetzt die Aufzeichnungspflicht Taping?
Die Verpflichtung, Telefongespräche und Online-Beratungen zu Kapitalmarktprodukten aufzuzeichnen, Taping, könnte kippen. Das fordert zumindest der Branchenverband AfW. Worauf der Verband seine neuerliche Forderung stützt.

Liebe Rentner! Retten Sie Ihr Geld!
„Liebe Rentner – oder auch liebe Leser, die bald in den Ruhestand kommen – retten Sie Ihr Geld“, schreibt das Portal Finanzen.net. „Nach Erhebungen liegen noch immer Milliarden bei deutschen Sparkassen, mehrere Zehntausend Euro bei vielen älteren Menschen. Dabei hat die Sparkasse nichts als Gebühren und Fehlinformation zu bieten. Kostprobe?“ Mehr in Forum.

Schweiz: Firmenbestatter unter Verdacht – Wurden Basler Firmen konsequent ausgehöhlt?
Die Baselbieter und die Basler Staatsanwaltschaften ermitteln wegen betrügerischer Konkurse in 150 Fällen. Mehr im Forum.

Fußball: Fifa-Funktionäre bei Razzia in Zürich festgenommen
Die Schweizer Polizei hat sechs Funktionäre des Fußball-Weltverbandes Fifa verhaftet. Laut Schweizer Behörden geht es um Bestechungszahlungen von über 100 Millionen Dollar seit den 90er-Jahren.

Prozesse gegen die Volkswagen AG wegen „illegaler Abschalteinrichtung“: Persönliches Erscheinen des Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG angeordnet
Die 13. Zivilkammer des Landgerichts Duisburg verhandelt zwei Verfahren, in denen die Kläger Schadensersatzansprüche gegen die Volkswagen AG geltend machen. Mehr im Forum.

Bei Automobilzulieferer Schaeffler begann Kurzarbeit
Beim Auto- und Industriezulieferer Schaeffler begann am 3. September 2019 Kurzarbeit. Betroffen ist der Bereich Sondermaschinenbau am Standort Erlangen-Frauenaurach.

Wird Nickel das nächste Kobalt oder Lithium?
Als den Anlegern bewusst wurde, welche Auswirkungen die neu aufkommende Elektromobilität haben wird, kannten die Preise für Lithium und Kobalt kein Halten mehr. Einzelheiten im Forum.

Währungsmanipulation: Credit Suisse schafft Etappensieg vor New Yorker Gericht
Die Schweizer Grossbank konnte im Forex-Skandal um mutmassliche Devisenmanipulationen einen Erfolg vor Gericht verbuchen. Damit ist die Credit Suisse in der Sache allerdings noch nicht aus dem Schneider.

P&R-Container-Firmen insolvent: Was Anleger jetzt wissen müssen
Rund 54.000 Anleger, die ihr Geld in Schiffscontainer der Investmentgesellschaft P&R gesteckt haben, müssen um ihr Geld bangen – der Münchener Finanzdienstleister hat für fünf Gesellschaften Insolvenz angemeldet. Die wichtigsten Fragen und Antworten für Anleger im Überblick.

Korruption, Umweltdelikte und Betrug: Justizministerin verteidigt geplante Unternehmenssanktionen
Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat den Vorwurf der Wirtschaft, mit dem geplanten Gesetz zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität unter Generalverdacht gestellt zu werden, zurückgewiesen.

Cum-Cum: Betrug in der Grauzone
Während die Cum-Ex-Geschäfte mittlerweile illegal sind, geht der Betrug in der rechtlichen Grauzone mit so genannten Cum-Cum-Geschäften weiter. Hier findet die trickreiche Hin- und Herschieberei von Aktien ausschließlich vor dem Dividendenstichtag statt.

So lief die miese Cum-Ex-Masche ab
Seit Mittwoch, 4. September 2019, stehen zwei ehemalige Banker der Hypo-Vereinsbank in Bonn vor Gericht. Sie sollen den Staat um mehr als 440 Millionen Euro betrogen haben. Ihre Masche: sogenannte Cum-Ex-Geschäfte. Auch mehrere Banken hängen mit drin. Mehr im Forum.

Schweiz: Betrugsfall ASE – Staatsanwalt geht vor Bundesgericht
Aus Sicht der Staatsanwaltschaft ist der Präsident der Fricktaler Firma ASE, Simon Müller, zu milde weggekommen. Mehr im Forum.

Bitcoin Bankkonto startet in 31 europäischen Ländern – Berliner Startup auf dem Vormarsch
Mit einer neuen App des deutschen Blockkchain-Unternehmens Bitwala können Europäer nun mit ihren Smartphones ein deutsches Bankkonto mit integriertem Bitcoin-Wallet eröffnen. Bitcoin direkt über ein in Deutschland lizensiertes Bankkonto kaufen. Mehr im Forum.

Ex-Ingenieur von Amazon wird wegen illegalen Krypto-Minings zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt
Paige Thompson, ein ehemaliger Software-Ingenieur von Amazon, war an einem hochkarätigen Fall beteiligt, bei dem es darum ging, die Dienste von Capital One zu hacken und Rechenleistung in böswilliger Absicht zu stehlen. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich 18.440 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Hochliestungsinvestor Thomas Olek

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzte GoMoPa-Newsletter

14. Jun 2019
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

noch anfang letzten Jahres hielt DER AKTIONÄR aus Kulmbach in Bayern die publity-Aktie an der Frankfurter Börse „allenfalls etwas für Zocker.“

Weil der Frankfurter Asset-Manager publity AG zu jener Zeit wegen erhöhter Marktpreise für Büros in B-Lagen vom 12-Fachen der Nettokaltmiete auf das 15 bis 16-Fache den Immobilienbestand unter Management nicht schnell genug aufstocken konnte und sich Exits in Höhe von 280 Millionen Euro langsamer realisieren ließen, gab publity im Januar 2018 bekannt, dass der Gewinn für 2017 geringer ausfällt als 2016. Die Börse strafte publity anfang 2018 mit einem Aktiensturz um zwei Drittel auf etwas über 12 Euro pro Aktie ab.

CEO Thomas Olek hielt die Aktie für unterbewertet und sollte Recht behalten. Er ist heute lachender Mehrheitsaktionär. Lesen Sie unseren Artikel.  Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr – First Berlin gibt Kaufempfehlung und Kursziel 44 Euro

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Olek bekam den Sieg nicht geschenkt. Er schuf Fakten. Lesen Sie unseren Artikel.

Annasiedlung Hanau: GPG GmbH Charles Smethurst mag nicht ausbaden, dass der OB an Betrüger geriet 

Vor zehn Jahren fiel der Hanauer Oberbürgermeister auf eine betrügerisch arbeitende Immobilienfirma herein. Die war bald pleite. Es begannen Zwangsversteigerungen und ein Häuser-Roulette am Hanauer Hafen. Doch damit hat der neue Besitzer Charles Smethurst nichts zu tun. Der wollte der Stadt, Anwohnern und Mietern nur einen Dienst erweisen. Lesen Sie unseren Artikel.
German Property Group GmbH über Bauland + Genehmigungen: „Wir haben Immobilien auf Vorrat gekauft.“
Dr. Andreas Mattner vom Spitzenverband der ZIA aus Berlin bringt es auf den Punkt: „Es zeigt sich ein ganz einfacher Zusammenhang: Je mehr Regulierung desto weniger Wohnungswachstum.“ Welche Lösungen er und Städtewissenschaftler sehen, lesen Sie in unserem Artikel.
Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 
Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz! - Thomas Olek

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Tipps aus der Schweiz: Schutz vor Anlage- & Finanzbetrügern
„Rentabel und sicher“, „Festzins-Anlagen bis zu 8% im Jahr“, „Hohe Renditen mit Öko-Investments“: So oder ähnlich lauten die Versprechungen, mit denen unseriöse Finanz-Anbieter Sparer zu ködern versuchen. Angesichts der ultraniedrigen Zinsen suchen viele Anleger nach Alternativen. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dubiosen Anbietern und Betrügern auf den Leim zu gehen. Diese gehen teilweise raffiniert vor, werben mit angeblicher „Swissness“ oder fordern mit aufwendig gestalteten Websites zum Kauf der Anlagen auf. Wie kann man sich vor unseriösen Anbietern schützen bzw. was ist bei der Auswahl von Geldanlagen zu beachten?

Gift: Warnung vor 100 unerlaubten Anbietern!
Marcus Miller, Eigentümer der „alternativen“ Vermögensberatung Geopolitical, ist uns seit mehr als 10 Jahren als einer der zuverlässigsten und seriösesten Anbieter und Consulter bekannt. Wir können allen unseren Lesern nur empfehlen, sich in den kostenlosen Newsletter Marcus Millers einzutragen. Die Liste der unerlaubten Anbieter finden Sie im Forum.

Thomas Olek – publity AG auf dem Wegzum internationalen Player

Immobilien, Aktien und Innovationen des Marktes für Büroimmobilien, das war Thema unseres Interviews mit Thomas Olek – Vorstand der publity AG. Der gelernte Kaufmann der Autobranche gilt mittlerweile als „Fuchs“ auf dem deutschen Immobilienmarkt. Olek ist smart und kann auf einen signifikanten Anstieg seines Erfolgs zurückblicken.
Norwegischer Staatsfonds: Kohleinvestments für 5 Milliarden Euro auf der Kippe
Nach Recherchen der Organisation urgewald könnte der Norwegische Staats- und Pensionsfonds bald Investitionen in Höhe von 5 Milliarden Euro abstossen, die derzeit in Unternehmen stecken, die Geld mit der Förderung von Kohle oder der Kohlestromerzeugung verdienen. Betroffen sein könnten laut urgewald Unternehmen wie Glencore, RWE und Uniper. Mehr im Forum.

Warum Niederländer mehr Rente als zuvor Gehalt bekommen
In Deutschland leben rund eine halbe Million Rentner von der Grundsicherung. Niederländische Rentner hingegen bekommen teils mehr Rente als sie davor netto verdient haben. Was macht das Land anders?

Neue Schlappe für VW im Abgasskandal – OLG Koblenz spricht Käufer Schadensersatz zu
Nun gibt es für VW eine weitere bittere Schlappe im Abgasskandal. „Das Urteil des OLG Koblenz dürfte VW härter treffen, da Volkswagen als Hersteller zur Verantwortung gezogen wird. Für die Schadensersatzklagen der geschädigten Autokäufer bedeutet das Urteil noch einmal Rückenwind, nachdem zahlreiche Gerichte ohnehin schon VW in der Schadensersatzpflicht sehen“, sagt Rechtanwalt Dr. Henning Leitz, CLLB Rechtsanwälte München. Mehr im Forum.

Diesel-Betrug: VW muss auch bei alten Autos den vollen einstigen Kaufpreis erstatten
Das Landgericht Potsdam hat zwei Klägern den vollen Kaufpreis für ihre mit Betrugs-Software ausgerüsteten Dieselautos zugesprochen. Dass sie damit schon 63.000 beziehungsweise 100.000 Kilometer gefahren sind, sei unerheblich.

Audi ruft neues Elektroauto zurück in die Werkstatt
Erst vor wenigen Wochen hatte sich der Audi-Chef in der F.A.Z. zuversichtlich über die eigene Elektrooffensive geäußert. Nun muss er einen Rückschlag hinnehmen – auch deutsche Fahrer sind betroffen.

Thomas Olek – Immobilienportfolio neuer Aktienkicker
Die Probleme zwischen Immobilienverwalter und Gläubigern seien behoben und der Fall des Kurses sei überwunden, betont Thomas Olek, Gründer und Unternehmenschef der publity AG. Der nächste Aufschwung soll nun durch den Handel, mit den Immobilien aus dem eigenen Bestand erzielt werden.
Abgeltungssteuer bei Veräußerungsverlusten: Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs
Auch zehn Jahre nach ihrem Start beschäftigt die Abgeltungsteuer die Gerichte. Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs machen es Anlegern leichter, Verluste zu verrechnen. Mehr im Forum.

Ominöse Anfrage eines GoMoPa Users zu Mind Control & Elf Strahlen
Ein User fragte: „Guten Morgen GoMoPa, wenn nur Harmonie in der geschäftlichen Welt herrschen würde, bräuchte man kein GoMoPA. Sie haben schon einmal den Begriff Mind Control & Elf Strahlen gehört oder kennen Rechtsanwälte oder Organisationen für die Interessensdurchsetzung der Opfer?“ Lesen Sie den Kommentar von Private User  Struckischreck im Forum.

Schweiz: Inventx greift die Swisscom erneut an
Im Bankensektor hat der Churer Outsourcing- und Cloud-Spezialist Inventx der Swisscom bereits Dutzende von Kunden abgejagt. Nun folgt der nächste Streich im Versicherungssektor. Mehr im Forum.

Wirecard AG im Fokus: Der Sturm flaut ab – Aber Gegenwind bleibt
Kritische Zeitungsberichte haben den Wirecard-Aktionären in den vergangenen Monaten immer wieder Kopfschmerzen bereitet. Die meisten Analysten trauen dem Unternehmen aber weiterhin viel zu.

Oneupyou.com: Über 5 Jahre Haft für Fake-Shop-Betreiber
Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis nahm im Frühjahr 2018 vier Männer fest. Sie hatten über den Fake-Shop oneupyou.com Elektronikartikel verkauft, aber nicht geliefert. Jetzt wurde der Hauptverdächtige zu einer Haftstrafe von 5 Jahren und 3 Monaten verurteilt.

Thomas Olek: Zukunftsmiete in Frankfurt 100 Euro/m²

Immobilienexperte Oskar von Döhlen, im Gespräch mit Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG  über den Immobilienstandort Frankfurt am Main.
Staatsanwaltschaft Rostock: Mega-Betrug mit Internet-Währung Bitcoin
Nach Bekanntwerden eines Betrugsfalls mit der Kryptowährung Bitcoin und einem Schaden von mindestens 100 Millionen Euro hat die Staatsanwaltschaft Rostock vor dem leichtfertigen Umgang mit vermeintlich lukrativen Anlageformen im Internet gewarnt.

Teure Fahrscheine unter falschem Namen verschafft: 3 Jahre Haft
Das Amtsgericht Göttingen hat einen 44-jährigen Mann, der sich unter falschen Namen Bahntickets der Deutschen Bahn beschafft hatte, zu drei Jahren Haft verurteilt.

Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher: „Blabla und heiße Luft“
Lesen Sie den Kommentar von Private User Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher.

Das sind die besten Anbieter von Fertig- und Massivhäusern
Capital hat erneut mit renommierten Partnern Hausanbieter getestet – diesmal auch solche, die Stein auf Stein bauen. Diese vier Unternehmen erzielten Bewertungen zwischen 89,4 und 90,8 von 100 Punkten.

Wie Anleger Rendite und gutes Gewissen verbinden können
Verletzt ein Unternehmen die Rechte seiner Arbeitnehmer, dann ist das für nachhaltige Investoren offensichtlich so etwas wie die Plastiktüte der Geldanlage: So etwas geht gar nicht. Immer mehr Geldanleger achten auch auf die Nachhaltigkeit ihrer Investments. Und laut einer Statistik des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) gehen die meisten von ihnen dabei nach dem Ausschlussprinzip vor. Das heißt: Sie legen ihr Geld nur in Unternehmen an, die bestimmten Ausschlusskriterien gerecht werden.

Lemonade: Größtes amerikanisches Versicherungs-Start-up startet in Deutschland
Das Insurtech Lemonade wagt den Markteintritt in Europa und hat sich dafür Deutschland ausgesucht. An seiner Seite weiß das amerikanische Start-up einen mächtigen Verbündeten.

KKR steigt bei Axel Springer SE ein
Der Finanzinvestor KKR will gemeinsam mit Friede Springer die Kontrolle über den Axel-Springer-Konzern übernehmen.

Drillisch Netz AG ersteigerte sieben Mobilfunk-Blöcke 2 und 3,6 GHZ für 1 Milliarde Euro
Mit dem Frequenzerwerb durch ihre Tochter legt die 1&1 Drillisch AG aus Maintal nach eigenen Angaben den Grundstein für eine erfolgreiche und dauerhafte Positionierung der 1&1 Drillisch Gruppe als vierter Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland. 1&1 Drillisch beabsichtigt, ein leistungsfähiges Mobilfunknetz aufzubauen.

HSH Nordbank AG Skandal: Ex-Vorstände dürfen sich freikaufen
Wegen Untreue und Bilanzfälschung sollten sich sechs Ex-Vorstände der früheren Landesbank ab August 2019 erneut vor Gericht verantworten. Fünf von ihnen konnten sich dem gegen Geldauflage in Millionenhöhe entziehen. Einer wollte jedoch nicht akzeptieren.

Drei Festnahmen rund um die Intersolar Europe wegen Umgehung der Mindestimportpreise für Solarmodule
Zollbeamte haben während der Smarter E in München Mitte Mai 2019 zwei Haftbefehle vollstreckt. Zudem bestätigte die Staatsanwaltschaft in Nürnberg-Fürth eine weitere Festnahme, bei dem es sich um die Führungskraft eines großen Photovoltaik-Herstellers handeln dürfte. Die festgenommenen Chinesen sollen am gewerbsmäßigen Schmuggel beim Import von Solarmodulen beteiligt gewesen sein, wie der Zoll und die ermittelnden Staatsanwaltschaften bestätigten.

Versmold: Peinliche Panne lässt Betrüger auffliegen
3.788 Euro Provision soll ein 44-jähriger Versicherungsagent zu Unrecht kassiert haben. Und zwar für Objekte in Versmold, die es nicht gab. Dafür musste er sich am Donnerstag,13. Juni 2019, vor dem Amtsgericht Halle verantworten.

Betrug bei Airbnb – Auskunftsanspruch gegenüber Bank
Die Website Airbnb erfreut sich ungetrübter Beliebtheit und wird immer öfter genutzt, um günstig Ferienwohnungen zu buchen. Leider wird dies auch von Betrügern ausgenutzt, um mittels professioneller Tricks die Nutzer um ihr gutes Geld zu bringen. Einer perfiden Betrugsmasche ging auch eine Mandantin von Rechtsanwalt Jason Komninos LL.M. aus Mainz auf den Leim.

LG Göttingen: Fünf Jahre Haft für Betrug mit nicht existierenden Baggern
Wegen gewerbsmäßigen Betrugs mit nicht existierenden Baggern und anderen Maschinen hat das Landgericht Göttingen einen 50-Jährigen zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.