Confidential News

GoMoPa-News

Menü Schließen

Kategorie: Bauträger (Seite 1 von 6)

Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt über Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth über Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

Reporterin Klara Roth über Zinsland.de: Schon wieder Ausfälle von Immobilien

warum fällt die Hamburger Immobilien-Crowdinvesting-Plattform Zinsland.de immer wieder auf windige Bauträger herein? 2017 mit einer Emittentenpleite auf Heinz Michael Groh aus München für 52 Apartments in Berlin Tempelhof (1,25 Millionen Euro Nachrangdarlehen).

2018 folgte die Zahlungsunfähigkeit von Gerhard Schaller und Markus Fürst aus Marktredwitz für 28 Neubauwohnungen in Bad Abbach (1,8 Millionen Euro Nachrangdarlehen). Und nun am 6. Mai 2019 kam die Emittentenpleite von Peter Leufen aus Düsseldorf für das Wohhnaus Nassauer Hof und die Steinbacher Terrassen dazu (1,9 Millionen Euro Nachrangdarlehen).

Schaut das Führungsteam von Zinsland.de bei ihrer Partnerwahl möglicherweise nicht so genau hin, weil der Zinsland-Betreibergesellschaft Civum GmbH selbst das Wasser bis zum Hals steht? Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Zinsland.de Ausfälle Immobilien: Warum fällt Betreiberin Civum GmbH auf windige Bauträger herein?

Zinsland.de stellte beim Funding für die Steinbacher Terrassen und den Nassauer Hof stark auf die 50 Jahre Erfahrung aus dem Gesellschafterkreis ab. Doch die genannten Namen können eine solche Erfahrung nicht wirklich vorweisen. Lesen Sie unseren Artikel.

Nächster Goldskandal: DWL Deutsche Wertlager GmbH von Erdogan Asik (ISGOLD, Goldbarters, Aunorm)

Auf die Berliner BWF Stiftung folgt nun mit der DWL Deutsche Wertlager GmbH in Bayern der nächste millionenschwere Goldschwund-Skandal. Lesen Sie unseren Artikel.
Pulse Empire: Klon des mutmasslich kriminellen BitClub Network?
Wie ein Heuschreckenschwarm ziehen die MLM-Brüder Merlin und Albin Endler aus Stuttgart mit ihren Altvermittlern von einer MLM-Pyramide zur anderen, wenn die angepriesenen Produkte wie Bitcoin Mining oder Bitcoin Blockchain so starke Verluste bringen, dass die Neueinzahlungen nicht mehr zur Deckelung ausreichen. Das neue Produkt heißt Bitcoin Trading. Warum die Interessenten die Dummen sind, lesen Sie in unserem Artikel.
CSA Verwaltungs AG: Betrog Ex-Vorstand Olympiasieger Elmar Borrmann Anleger um 11 Millionen Euro?
Der Richter riet Borrmann dringend zu einem Geständnis. Denn: „Die Akte stützt die Anklage zu 100 Prozent, nach meiner Einschätzung.“ Lesen Sie unseren Artikel.
Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

„Wurstwelten“ und Co.: Im Sumpf des Grauen Kapitalmarktes
Verantwortliche einer Firmengruppe sollen Kleinanleger um Millionen betrogen haben – unter anderem von einem Büro in Augsburg aus. Nun startete der Prozess gegen sie. Es waren sagenhafte Zinsen, die Anlegern in Aussicht gestellt wurden. 15 Prozent für eine Investition in „Halbstrom-Geräte“ etwa, die angeblich an Kommunen vermietet werden sollten. Diese Geräte, so die Behauptung, seien in der Lage, Stromkosten zu halbieren.

CSA Verwaltungs AG: Fecht-Olympiasieger Elmar Borrmann entgeht nur knapp dem Knast
Elmar Borrmann prellte Anleger um 11 Millionen Euro. Jetzt ist er verurteilt worden. Warum der Richter Milde walten ließ und die Investoren enttäuscht sind.

Schweiz Fifa: Die Affäre um Michael Lauber geht in die nächste Runde
Nach dem denkwürdigen Auftritt von Michael Lauber an der Medienkonferenz vom vergangenen Freitag, 10. Mai 2019,  erhält der Bundesanwalt am Montag, 20. Mai 2019, die nächste Chance, seine rhetorischen Stärken auszuspielen. Diesmal wird er von den Geschäftsprüfungskommissionen (GPK) des National- und des Ständerats angehört.

Picam-Vermittler verurteilt
Das Landgericht in Kleve verurteilt einen Vermittler der Picam-Gruppe zu 270.000 Euro Schadensersatz. Doch der geht in Berufung. Der Skandal um das mutmaßliche Schneeballsystem der Picam-Vermögensverwaltung droht auf die Finanzmakler überzugreifen.

TV-Antenne von MegaDeals aus Jena überteuert?
Lesen Sie welche Erfahrung Premium User preusse gemacht hat im Forum.

Erfolgreicher Widerruf eines Pkw-Leasingvertrags
Ebenso wie Kreditverträge zur Autofinanzierung können auch Leasingverträge widerrufen werden. Der erfolgreiche Widerruf des Leasingvertrags kann für den Verbraucher ein lohnendes Geschäft sein. Wie, das erklären die CLLB-Anwälte im Forum.

Miles & More – Auszahlung von Prämienmeilen in Euro – CLLB reicht Klage vor dem LG Frankfurt ein
Nachdem die Lufthansa Miles & More den zunächst außergerichtlich geltend gemachten Anspruch eines Kunden auf Auszahlung seines Meilenguthabens in Euro zurückgewiesen hat, hat die Kanzlei CLLB nunmehr am Donnerstag, 16.05.2019, Klage beim zuständigen Landgericht Frankfurt eingereicht. Mehr im Forum.

Schlag gegen mutmaßliche Rezept-Betrüger
Die Kripo Nordhausen und die Staatsanwaltschaft Mühlhausen sind einem bundesweiten Betrugssystem mit Arzneimittelrezepten auf der Spur. In Berlin, Niedersachsen und Brandenburg haben die Beamten Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht. Bei drei Beschuldigten klickten die Handschellen. Die Täter waren offenbar gut vorbereitet, als sie die Apotheken betraten.

Dreiste Airbnb-Abzocker vermieten Bettenlager im Container für 134 Euro
Seinen Wochenendtrip nach Amsterdam wollte Ben aus Großbritannien in einer „sauberen Bleibe mit privatem Badezimmer“ verbringen – so hieß es zumindest in der Anzeige der Unterkunftsvermittlung Airbnb. Doch die Realität sah anders aus und ließ den frisch Angereisten schockiert zurück.

E-Mail: Ihre Anfrage – Kredit trotz Schufa online bis zu 100.000 Euro
Viele E-Mail-Nutzer beschweren sich über diese E-Mail, die regelmäßig in zahlreichen Postfächern landet. Angeblich können Sie trotz eines negativen Schufa-Eintrags einen Kredit bis 100.000 Euro bekommen. Was hat es mit der Spam-Mail auf sich und wie bekommen Sie diese Nachrichten aus Ihrem Postfach?

Wegen Betrugs an Krankenkassen: Querfurter Pflegedienst-Leiter muss zwei Jahre in Haft
„Wir haben ihnen eine goldene Brücke gebaut“, erinnerte die Vorsitzende Richterin am Landgericht Halle am Dienstagmittag,14. Mai 2019, den früheren Geschäftsführer eines Pflegedienstes aus Merseburg und Halle. Dass der 47-Jährige diese nicht überschritt kostete ihn seine Freiheit.

Razzia in drei Bundesländern: Polizei deckt großangelegten Pflegebetrug auf
Die Polizei hat einen großangelegten Abrechnungsbetrug von Pflegediensten bei der Intensivbetreuung von Beatmungspatienten aufgedeckt. 130 Polizisten sowie Staatsanwälte durchsuchten am Dienstagmorgen, 14. Mai 2019, Wohnungen und Büros an 19 Orten in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Drei Menschen wurden nach Polizeiangaben vom Dienstag verhaftet. Darunter war auch eine 63-jährige Deutsche mit Wohnsitz in Spanien, die das Betrugssystem organisiert haben soll. Mehr im Forum.

Millionen Liter Olivenöl gefälscht: Was wirklich in den Flaschen steckte
Internationale Ermittler sind einer Gruppe von Olivenöl-Fälschern auf die Schliche gekommen. Die Kriminellen sollen lange Zeit große Mengen an Öl, das als Natives Olivenöl Extra in den Handel kam, in Deutschland und Italien verkauft haben, wie die Staatsanwaltschaft im italienischen Foggia und die EU-Justizbehörde Eurojust erklärten.

Halle: Vorteilsnahme statt Korruption? Urteil im Dirk-Schatz-Prozess in Sichtweite
Der Korruptionsprozess vor dem Landgericht Halle gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Mansfeld-Südharz, Dirk Schatz, und zwei weitere Angeklagte neigt sich dem Ende entgegen. Richterin Ursula Mertens, Vorsitzende der 13. Großen Strafkammer, kündigte am Dienstag, 14. Mai 2019, für den kommenden Prozesstag Anfang Juni ein Ende der Beweisaufnahme an.

Wirecard: Es gibt Neuigkeiten
Wirecard-Aktionäre können sich in der 1-Monats-Betrachtung über einen Kursgewinn von rund 25% freuen – jetzt steht der Titel des Zahlungsabwicklers sogar kurz vor dem Sprung über den wichtigen GD200 (aktuell bei 145,60 Euro) und damit in den langfristigen Aufwärtstrend. Wie heute bekannt wurde, erweitern Wirecard und das größte Pariser Kaufhaus Printemps die Zusammenarbeit.

Milliardenstrafe für Bankenkartell
Rund eine Milliarde Euro müssen fünf Großbanken zahlen, die sich im Devisenhandel abgesprochen hatten. Wer die Banken sind, lesen Sie im Forum.

Schweizer Fintech kooperiert mit deutscher Allianz
Per Smartphone eine Versicherung abschliessen: Das Tech-Startup Numbrs arbeitet mit Deutschlands grösstem Versicherer zusammen. Mehr im Forum.

Unicredit und ING schachern um die Commerzbank
Seit dem Abbruch der Fusionsgespräche mit der Deutschen Bank machen Gerüchte über eine Übernahme der Commerzbank die Runde. Investmentbanken prüfen schon eine Offerte. Doch viele Hürden stehen noch im Weg.

Investor will Real übernehmen – Mitarbeiter drohen: „Wird keine Freude an uns haben“
Wie geht es mit der Supermarkt-Kette Real weiter? In den kommenden Monaten will Metro darüber mit dem potenziellen Käufer, dem Investor Redos, reden. Klar ist aber schon jetzt: Nicht für jeden Supermarkt gibt es eine Zukunft. Mehr im Forum.

Erstes OLG-Urteil in der Causa P&R entlastet Vermittler
Das Oberlandesgericht (OLG) Naumburg hat die Berufung einer Anlegerin gegen ein Urteil des Landgerichts (LG) Dessau zurückgewiesen. Der beklage Vermittler von Container-Direktinvestments der insolventen P&R-Gruppe wird damit auch in zweiter Instanz entlastet. Mehr im Forum.

Olaf Scholz wirbt für eine Sparkassen-Zentralbank
Der Bundesfinanzminister (SPD) spricht sich für die Zusammenlegung von Landesbanken aus. Außerdem stellt Scholz beim „Sparkassentag“ ein Gesetz zur Nutzung der Blockchain in Aussicht. Und er mahnt europäische Lösungen für elektronische Bezahlverfahren an. Mehr im Forum.

Cryptopia insolvent
In diesem Beitrag geht es um die Geschichte und um die Zukunft des Handelsplatzes Cryptopia. Sind nun alle Coins verloren? Haben Sie als Anleger noch eine Chance auf einen Ausgleich? Gab es in der Vergangenheit ähnliche Fälle?

Goldman Sachs: Großbank investiert in Geheimtipp-Fintech aus Berlin
Die US-Großbank Goldman Sachs beteiligt sich in einer Millionenrunde am Berliner Fintech Elinvar. Mehr im Forum.

Postbank drehte Rentnerin diesen riskanten Fond an – die Frau verlor 50.000 Euro
Eine 90-jährige Frau investierte 2018 in einen Fonds, den ihr die Postbank empfohlen hatte. Mehr im Forum.

Österreich: Betrug brachte Mühldorfer (31) über 200.000 Euro ein
Wegen des Verdachts des schweren gewerbsmäßigen Betrugs wird sich ein 31jähriger Mühldorfer vor Gericht verantworten müssen. Nach umfangreichen Erhebungen durch die Polizei Spitz wurde der Mann am 10. Mai 2019 verhaftet, weil er mindestens zehn Geschädigte in verschiedenen Bundesländern betrogen haben soll.

Österreich: Betrug bei FACC – Vergleichsgespräch „ergebnislos“ verlaufen
Im Rahmen des Schadenersatzprozesses gegen einen früheren Vorstand nach einem Millionenbetrug beim börsenotierten Innviertler Flugzeugkomponentenhersteller FACC ist am Montag, 13. Mai 2019, ein nicht öffentliches Vergleichsgespräch „ergebnislos“ verlaufen. Die Verhandlung wird daher am 20. Mai im Landesgericht Ried fortgesetzt, teilte ein Unternehmenssprecher Montagnachmittag mit.

Schweiz: Nestlé Skin Health soll 10 Milliarden einbringen
Nestlé steht kurz vor dem Verkauf seiner Hautpflegesparte. Man führe mit einem Konsortium, das von der Private Equity Gesellschaft EQT und einer Tochter der Abu Dhabi Investment Authority (ADIA) angeführt werde, exklusive Verkaufsverhandlungen, teilte der Nahrungsmittel-Konzern am Donnerstag, 16. Mai 2019, mit. Mehr im Forum.

Steuerberater fordern Abschaffung der Grunderwerbsteuer
Die Steuerberater lehnen die geplante Verschärfung der Grunderwerbsteuer ab, da sie die Regelungen für kaum mehr handhabbar halten. Der Präsident ihrer Kammerorganisation, Raoul Riedlinger, schlägt einen radikal anderen Weg vor.

Dieselskandal: Rupert Stadler scheitert mit Verfassungsbeschwerde
Der frühere Audi-Chef Rupert Stadler ist mit einer Verfassungsbeschwerde gegen seinen Haftbefehl gescheitert. Mehr im Forum.

Beck’s: 200 Millionen Euro Strafe – wegen zu hoher Bierpreise
Da kennt die EU keinen Spaß: In Belgien hat der weltgrößte Brauer AB Inbev sein Bier zu teuer verkauft. Wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung muss der Bierkonzern jetzt eine hohe Strafe zahlen. Mehr im Forum.

Zinsanpassungsklauseln in Prämiensparverträgen „S-Prämiensparen flexibel“ unwirksam
Die von den Sparkassen seinerzeit angebotenen Prämiensparverträge enthalten nicht nur eine gestaffelte Bonusverzinsung, sondern daneben auch eine variable, veränderliche Verzinsung pro Jahr. Doch wurden diese Bedingungen tatsächlich wirksam in die jeweiligen Verträge einbezogen?

Milliardenurteil gegen Bayer
Der dritte Prozess um Unkrautvernichtungsmittel mit dem Inhaltsstoff Glyphosat, die seit dem Kauf des amerikanischen Wettbewerbers Monsanto im vergangenen Jahr zu den Deutschen gehören, brachte die dritte und bislang auch mit Abstand schwerste Niederlage. Mehr im Forum.

Panama Papers: Razzia bei elf deutschen Banken
Ermittler durchsuchten die Büros von elf deutschen Banken. Hintergrund ist der Verdacht auf Steuerhinterziehung gegen mehrere vermögende Privatleute. Auslöser sollen Enthüllungen über Steuerparadiese in den Panama Papers gewesen sein. Mehr im Forum.

Vorschriften zum Bankgeheimnis nach Danske auf dem Prüfstand
Die Danske Bank A/S entwickelt sich zu einer Fallstudie für europäische Aufsichtsbehörden. Das schiere Ausmaß des Danske- Geldwäscheskandals bedeutet, dass die Bankgeheimnis-Regeln möglicherweise neu überdacht werden.

Warnliste

Es befinden sich 0 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

 

Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt – Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

LETZTER GOMOPA-NEWSLETTER

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Clara Roth über GoMoPa Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

Reporterin Clara Roth über GoMoPa Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

Reporterin Clara Roth über GoMoPa Bastion Modulbau: Strafanzeige von HOWOGE wegen Baupfusch

der polnische Familien-Klan Pasieka des Bauunternehmers Miroslaw Pasieka aus Voerde in NRW lieferte in Berlin beim Bau eines Studentendorfes aus Container-Modulen einen Baupfusch ab, wie ihn die städtische HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH mit einem Bestand von 62.000 Wohnungen nach eigenem Bekunden noch niemals erlebt hat.

Von wegen Wasserschaden nach einen Regenguß in Plänterwald. Die Versicherung fand heraus, die Wohnmodule wurden schon pitschnass aus Polen angliefert. Und sonst ging es ähnlich wie auf dem Großflughafen BER zu: Mängel beim Brandschutz und bei Kabelverlegungen, fehlende Dämmung.

Von den aufgestellten 260 Wohn-Modulen ist voraussichtlich nur die Stahlrahmenkonstruktion weiterverwendbar. Bisheriger Schaden für die HOWOGE: 10 Millionen Euro. Die HOWOGE beauftragte nun eine Strafrechtskanzlei mit der Einleitung eines Betrugs-Strafverfahrens. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

HOWOGE gegen Bastion Modulbau: Strafanzeige wegen 10-Mio.-Baupfusch bei Studenten-Dorf EBA 51 Berlin 

Die Wohncontainer des vorigen Developers Jörg Duske aus Berlin Wannsee stehen heute noch und sind unverwüstlich. Der Wechsel zum Pasieka-Klan aus NRW kam die HOWOGE nun teuer zu stehen. Lesen Sie unseren Artikel.

Thomas Olek (publity AG) und die Karstadt-Zentrale Essen: „Ich trage die Stadt im Herzen“ 

Zum Ort seiner Geburt empfindet wohl jeder eine besondere Beziehung. Der in Essen geborene Büroimmobilien-Investor Thomas Olek verhinderte jedenfalls, dass die KARSTADT-Zentrale aus Essen nach Köln abwandert. Lesen Sie unseren Artikel.
Mount Whitney Group und TI-Corp.: Anklage gegen Volker Tabaczek und Michael Rudolf 
Vergeblich versuchte uns die Berliner Radsport-Legende Volker Tabaczek in den USA auf Schadensersatz in Höhe von 148 Millionen Euro wegen angeblicher Verleumdung zu verklagen. Nachdem bereits Berliner Zivilgerichte Tabaczeks Wahrheit vom Kopf auf die Füsse stellten, hat ihn nun die Berliner Staatsanwaltschaft wegen Verdachts auf schweren gewerbsmäßigen Betrug angeklagt. Lesen Sie unseren Artikel.
Die Lehre aus PIM Gold – Markus Miller: „Edelmetalle verleiht man nicht!“
Die Staatsanwaltschaft Darmstadt vermisst bei dem Goldhändler aus dem hessischen Heusenstamm 1,9 Tonnen Feingold mit einem Marktwert von aktuell rund 80 Millionen Euro. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Head of the Year – Dr. Sebastian Grabmaier, JDC Group
Im Rahmen der Cash-Gala, die vorigen Freitag, 20. September 2019, auf dem Süllberg in Hamburg-Blankenese stattfand, nahm Cash-Vorstand Gerhard Langstein die Ehrung im Beisein von 210 geladenen Gästen aus den Segmenten Versicherungen, Invetmentfonds, Sachwertanlagen und Vertrieben vor. Mehr im Forum.Anlagebetrug: Polizei durchsucht Wohnungen – aber es wird gemauert, um wen oder was es geht
Rund 100 Polizeibeamte haben am 24. September 2019 im Landkreis Rotenburg und in anderen Teilen der Bundesrepublik 30 Wohnungen und Büros durchsucht. Ziel war es, hinter die Masche von Anlagebetrügern mit hohen Gewinnversprechen zu steigen. Um wen oder was es geht, Polizei und Staatsanwaltschaft mauern.Rechtliche Hilfe für PIM Gold Vermittler: Die „andere Seite“ empfiehlt
„Die PIM Gold Vermittler sind daher bereits jetzt gut beraten, sich auf entsprechende Rechtsverfahren vorzubereiten, um auf mögliche Schadenersatzforderungen und Strafverfahren erwidern zu können, um so eine gute Verteidigung aufzubauen“, empfiehlt Rechtsanwältin Dr. Miriam Prinzen von der Hamburger Kanzlei sbs-legal, Wirtschaftskanzlei für Direktvertrieb und hoch spezialisiert auf gewerblichen Rechtsschutz, Medien-, Krypto- und IT-Recht. Mehr im Forum.Erstes Land in Europa bereitet Cannabis-Legalisierung vor
Luxemburg will Cannabis legalisieren – und ist damit das erste Land in Europa, das diesen Schritt geht. Die Entscheidung könnte daher auch Auswirkungen auf Deutschland haben.Bundesrat winkte FinVermV mit Taping durch
Der Bundesrat hat am Freitag, 20. September 2019, die geänderte Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) verabschiedet. Auch das sogenannte Taping wurde durchgewunken.Schweiz: Kriminalgericht verurteilt Brüder zu mehrjährigen Strafen für Betrug und Geldwäscherei
Mit falschen Dokumenten haben zwei Brüder im Kanton Luzern Banken ausgetrickst. Sie haben in mehreren Fällen Kredite an Leute vermittelt, die nicht kreditwürdig waren. Mehr im Forum.Anklage im Dieselskandal gegen VW-Spitze wegen Marktmanipulation
„Nach umfangreichen Ermittlungen“ angeklagt würden der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn, der amtierende Chef Herbert Diess und Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Dienstag, 24. September 2019, mit. Die drei Beschuldigten wiesen die Vorwürfe zurück.Motor EA 189: Grundsatzurteil im Dieselskandal – VW muss Kunden den Kaufpreis erstatten
Ein Anspruch auf Rückgabe des Fahrzeugs und die Erstattung des Kaufpreises folgt laut Oberlandesgericht Frankfurt aus einer „vorsätzlichen sittenwidrigen Schädigung“ durch VW. Mehr im Forum.

Daimler zahlt Bußgeld von 870 Millionen Euro
Der Stuttgarter Autokonzern Daimler zahlt im Zusammenhang mit manipulierten Dieselautos ein Bußgeld von 870 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart verhängte die Strafe wegen der „fahrlässigen Verletzung der Aufsichtspflicht“ im Zeitraum ab 2008, wie sie am Dienstag, 24. September 2019, mitteilte.

Bei Continental fallen Tausende Stellen weg
Einer der größten Autozulieferer der Welt baut um. Von den Veränderungen des DAX-Konzerns aus Hannover sind insgesamt bis zu 20.000 Arbeitsplätze betroffen, allein in Deutschland 7.000. Zwei Standorte sollen geschlossen werden. Mehr im Forum.

Ghosn und Nissan kaufen sich in Amerika frei
Der früher mächtige Automanager Carlos Ghosn und Nissan Motor zahlen 16 Millionen Dollar, um in Amerika Vorwürfe des Wertpapierbetrugs beizulegen. Mehr im Forum.

Mord an Banker? Ex-Chef von Danske Bank in Estland tot aufgefunden
Aivar Rehe leitete die Filiale der Danske Bank in Estland von 2007 bis 2015. Im Geldwäscheskandal, der die Bank erschütterte, trat er als Zeuge auf. Ein Sprecher der estnischen Polizei sagte am Mittwoch, 25.September 2019, zu Reuters, der Leichnam des Mannes sei gefunden worden. Die Polizei hatte Rehe seit Montag gesucht.

Holland: Behörden ermitteln wegen möglicher Geldwäsche gegen ABN Amro
Mit der ABN Amro ist erneut eine Großbank wegen des Vorwurfs der Geldwäsche das Ziel von Ermittlungsbehörden. Die Aktie des Unternehmens stürzte ab. Mehr im Forum.

Chrome-Werbeblocker von Betrug betroffen – so reagieren Sie richtig
Zwei Fake-Versionen der bekanntesten AdBlocker für Chrome sind nun mit einem Betrugsschema aufgeflogen. Wie sollten Nutzer auf die Schadsoftware reagieren?

Thomas Cook-Pleite – was, wenn Sie zu spät aus dem Urlaub zurückkommen?
Das Problem stellt sich gerade bei fast 140.000 deutschen Reisenden. Mehr im Forum.

Cum-Ex-Prozess Bonn: Angeklagter beschuldigt Hypovereinsbank der Mitwisserschaft
Im ersten Cum-Ex-Prozess hat ein Angeklagter die Hypovereinsbank beschuldigt, von den Geschäften gewusst zu haben. Einzelheiten im Forum.

Bundes­jus­tiz­mi­nis­terium will Inkas­so­kosten senken – auch die Anwalt­schaft ist betroffen
Die geplanten Änderungen betreffen auch die Vergütung und die Aufklärungspflichten von Anwältinnen und Anwälten, die Forderungen einziehen. Hauptziel des Entwurfs ist es, die hohen Inkassokosten insbesondere bei Kleinstforderungen einzudämmen. Dafür werden unter anderem die Geschäftsgebühr und die Einigungsgebühr im RVG „angepasst“, sprich gedeckelt beziehungsweise reduziert.

Warnliste

Es befinden sich 18.440 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Hochliestungsinvestor Thomas Olek

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzte GoMoPa-Newsletter

14. Jun 2019
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

noch anfang letzten Jahres hielt DER AKTIONÄR aus Kulmbach in Bayern die publity-Aktie an der Frankfurter Börse „allenfalls etwas für Zocker.“

Weil der Frankfurter Asset-Manager publity AG zu jener Zeit wegen erhöhter Marktpreise für Büros in B-Lagen vom 12-Fachen der Nettokaltmiete auf das 15 bis 16-Fache den Immobilienbestand unter Management nicht schnell genug aufstocken konnte und sich Exits in Höhe von 280 Millionen Euro langsamer realisieren ließen, gab publity im Januar 2018 bekannt, dass der Gewinn für 2017 geringer ausfällt als 2016. Die Börse strafte publity anfang 2018 mit einem Aktiensturz um zwei Drittel auf etwas über 12 Euro pro Aktie ab.

CEO Thomas Olek hielt die Aktie für unterbewertet und sollte Recht behalten. Er ist heute lachender Mehrheitsaktionär. Lesen Sie unseren Artikel.  Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Thomas Olek – publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr – First Berlin gibt Kaufempfehlung und Kursziel 44 Euro

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Olek bekam den Sieg nicht geschenkt. Er schuf Fakten. Lesen Sie unseren Artikel.

Annasiedlung Hanau: GPG GmbH Charles Smethurst mag nicht ausbaden, dass der OB an Betrüger geriet 

Vor zehn Jahren fiel der Hanauer Oberbürgermeister auf eine betrügerisch arbeitende Immobilienfirma herein. Die war bald pleite. Es begannen Zwangsversteigerungen und ein Häuser-Roulette am Hanauer Hafen. Doch damit hat der neue Besitzer Charles Smethurst nichts zu tun. Der wollte der Stadt, Anwohnern und Mietern nur einen Dienst erweisen. Lesen Sie unseren Artikel.
German Property Group GmbH über Bauland + Genehmigungen: „Wir haben Immobilien auf Vorrat gekauft.“
Dr. Andreas Mattner vom Spitzenverband der ZIA aus Berlin bringt es auf den Punkt: „Es zeigt sich ein ganz einfacher Zusammenhang: Je mehr Regulierung desto weniger Wohnungswachstum.“ Welche Lösungen er und Städtewissenschaftler sehen, lesen Sie in unserem Artikel.
Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 
Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz! - Thomas Olek

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Tipps aus der Schweiz: Schutz vor Anlage- & Finanzbetrügern
„Rentabel und sicher“, „Festzins-Anlagen bis zu 8% im Jahr“, „Hohe Renditen mit Öko-Investments“: So oder ähnlich lauten die Versprechungen, mit denen unseriöse Finanz-Anbieter Sparer zu ködern versuchen. Angesichts der ultraniedrigen Zinsen suchen viele Anleger nach Alternativen. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dubiosen Anbietern und Betrügern auf den Leim zu gehen. Diese gehen teilweise raffiniert vor, werben mit angeblicher „Swissness“ oder fordern mit aufwendig gestalteten Websites zum Kauf der Anlagen auf. Wie kann man sich vor unseriösen Anbietern schützen bzw. was ist bei der Auswahl von Geldanlagen zu beachten?

Gift: Warnung vor 100 unerlaubten Anbietern!
Marcus Miller, Eigentümer der „alternativen“ Vermögensberatung Geopolitical, ist uns seit mehr als 10 Jahren als einer der zuverlässigsten und seriösesten Anbieter und Consulter bekannt. Wir können allen unseren Lesern nur empfehlen, sich in den kostenlosen Newsletter Marcus Millers einzutragen. Die Liste der unerlaubten Anbieter finden Sie im Forum.

Thomas Olek – publity AG auf dem Wegzum internationalen Player

Immobilien, Aktien und Innovationen des Marktes für Büroimmobilien, das war Thema unseres Interviews mit Thomas Olek – Vorstand der publity AG. Der gelernte Kaufmann der Autobranche gilt mittlerweile als „Fuchs“ auf dem deutschen Immobilienmarkt. Olek ist smart und kann auf einen signifikanten Anstieg seines Erfolgs zurückblicken.
Norwegischer Staatsfonds: Kohleinvestments für 5 Milliarden Euro auf der Kippe
Nach Recherchen der Organisation urgewald könnte der Norwegische Staats- und Pensionsfonds bald Investitionen in Höhe von 5 Milliarden Euro abstossen, die derzeit in Unternehmen stecken, die Geld mit der Förderung von Kohle oder der Kohlestromerzeugung verdienen. Betroffen sein könnten laut urgewald Unternehmen wie Glencore, RWE und Uniper. Mehr im Forum.

Warum Niederländer mehr Rente als zuvor Gehalt bekommen
In Deutschland leben rund eine halbe Million Rentner von der Grundsicherung. Niederländische Rentner hingegen bekommen teils mehr Rente als sie davor netto verdient haben. Was macht das Land anders?

Neue Schlappe für VW im Abgasskandal – OLG Koblenz spricht Käufer Schadensersatz zu
Nun gibt es für VW eine weitere bittere Schlappe im Abgasskandal. „Das Urteil des OLG Koblenz dürfte VW härter treffen, da Volkswagen als Hersteller zur Verantwortung gezogen wird. Für die Schadensersatzklagen der geschädigten Autokäufer bedeutet das Urteil noch einmal Rückenwind, nachdem zahlreiche Gerichte ohnehin schon VW in der Schadensersatzpflicht sehen“, sagt Rechtanwalt Dr. Henning Leitz, CLLB Rechtsanwälte München. Mehr im Forum.

Diesel-Betrug: VW muss auch bei alten Autos den vollen einstigen Kaufpreis erstatten
Das Landgericht Potsdam hat zwei Klägern den vollen Kaufpreis für ihre mit Betrugs-Software ausgerüsteten Dieselautos zugesprochen. Dass sie damit schon 63.000 beziehungsweise 100.000 Kilometer gefahren sind, sei unerheblich.

Audi ruft neues Elektroauto zurück in die Werkstatt
Erst vor wenigen Wochen hatte sich der Audi-Chef in der F.A.Z. zuversichtlich über die eigene Elektrooffensive geäußert. Nun muss er einen Rückschlag hinnehmen – auch deutsche Fahrer sind betroffen.

Thomas Olek – Immobilienportfolio neuer Aktienkicker
Die Probleme zwischen Immobilienverwalter und Gläubigern seien behoben und der Fall des Kurses sei überwunden, betont Thomas Olek, Gründer und Unternehmenschef der publity AG. Der nächste Aufschwung soll nun durch den Handel, mit den Immobilien aus dem eigenen Bestand erzielt werden.
Abgeltungssteuer bei Veräußerungsverlusten: Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs
Auch zehn Jahre nach ihrem Start beschäftigt die Abgeltungsteuer die Gerichte. Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs machen es Anlegern leichter, Verluste zu verrechnen. Mehr im Forum.

Ominöse Anfrage eines GoMoPa Users zu Mind Control & Elf Strahlen
Ein User fragte: „Guten Morgen GoMoPa, wenn nur Harmonie in der geschäftlichen Welt herrschen würde, bräuchte man kein GoMoPA. Sie haben schon einmal den Begriff Mind Control & Elf Strahlen gehört oder kennen Rechtsanwälte oder Organisationen für die Interessensdurchsetzung der Opfer?“ Lesen Sie den Kommentar von Private User  Struckischreck im Forum.

Schweiz: Inventx greift die Swisscom erneut an
Im Bankensektor hat der Churer Outsourcing- und Cloud-Spezialist Inventx der Swisscom bereits Dutzende von Kunden abgejagt. Nun folgt der nächste Streich im Versicherungssektor. Mehr im Forum.

Wirecard AG im Fokus: Der Sturm flaut ab – Aber Gegenwind bleibt
Kritische Zeitungsberichte haben den Wirecard-Aktionären in den vergangenen Monaten immer wieder Kopfschmerzen bereitet. Die meisten Analysten trauen dem Unternehmen aber weiterhin viel zu.

Oneupyou.com: Über 5 Jahre Haft für Fake-Shop-Betreiber
Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis nahm im Frühjahr 2018 vier Männer fest. Sie hatten über den Fake-Shop oneupyou.com Elektronikartikel verkauft, aber nicht geliefert. Jetzt wurde der Hauptverdächtige zu einer Haftstrafe von 5 Jahren und 3 Monaten verurteilt.

Thomas Olek: Zukunftsmiete in Frankfurt 100 Euro/m²

Immobilienexperte Oskar von Döhlen, im Gespräch mit Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG  über den Immobilienstandort Frankfurt am Main.
Staatsanwaltschaft Rostock: Mega-Betrug mit Internet-Währung Bitcoin
Nach Bekanntwerden eines Betrugsfalls mit der Kryptowährung Bitcoin und einem Schaden von mindestens 100 Millionen Euro hat die Staatsanwaltschaft Rostock vor dem leichtfertigen Umgang mit vermeintlich lukrativen Anlageformen im Internet gewarnt.

Teure Fahrscheine unter falschem Namen verschafft: 3 Jahre Haft
Das Amtsgericht Göttingen hat einen 44-jährigen Mann, der sich unter falschen Namen Bahntickets der Deutschen Bahn beschafft hatte, zu drei Jahren Haft verurteilt.

Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher: „Blabla und heiße Luft“
Lesen Sie den Kommentar von Private User Struckischreck über Gold-Preis-Vorherseher.

Das sind die besten Anbieter von Fertig- und Massivhäusern
Capital hat erneut mit renommierten Partnern Hausanbieter getestet – diesmal auch solche, die Stein auf Stein bauen. Diese vier Unternehmen erzielten Bewertungen zwischen 89,4 und 90,8 von 100 Punkten.

Wie Anleger Rendite und gutes Gewissen verbinden können
Verletzt ein Unternehmen die Rechte seiner Arbeitnehmer, dann ist das für nachhaltige Investoren offensichtlich so etwas wie die Plastiktüte der Geldanlage: So etwas geht gar nicht. Immer mehr Geldanleger achten auch auf die Nachhaltigkeit ihrer Investments. Und laut einer Statistik des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) gehen die meisten von ihnen dabei nach dem Ausschlussprinzip vor. Das heißt: Sie legen ihr Geld nur in Unternehmen an, die bestimmten Ausschlusskriterien gerecht werden.

Lemonade: Größtes amerikanisches Versicherungs-Start-up startet in Deutschland
Das Insurtech Lemonade wagt den Markteintritt in Europa und hat sich dafür Deutschland ausgesucht. An seiner Seite weiß das amerikanische Start-up einen mächtigen Verbündeten.

KKR steigt bei Axel Springer SE ein
Der Finanzinvestor KKR will gemeinsam mit Friede Springer die Kontrolle über den Axel-Springer-Konzern übernehmen.

Drillisch Netz AG ersteigerte sieben Mobilfunk-Blöcke 2 und 3,6 GHZ für 1 Milliarde Euro
Mit dem Frequenzerwerb durch ihre Tochter legt die 1&1 Drillisch AG aus Maintal nach eigenen Angaben den Grundstein für eine erfolgreiche und dauerhafte Positionierung der 1&1 Drillisch Gruppe als vierter Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland. 1&1 Drillisch beabsichtigt, ein leistungsfähiges Mobilfunknetz aufzubauen.

HSH Nordbank AG Skandal: Ex-Vorstände dürfen sich freikaufen
Wegen Untreue und Bilanzfälschung sollten sich sechs Ex-Vorstände der früheren Landesbank ab August 2019 erneut vor Gericht verantworten. Fünf von ihnen konnten sich dem gegen Geldauflage in Millionenhöhe entziehen. Einer wollte jedoch nicht akzeptieren.

Drei Festnahmen rund um die Intersolar Europe wegen Umgehung der Mindestimportpreise für Solarmodule
Zollbeamte haben während der Smarter E in München Mitte Mai 2019 zwei Haftbefehle vollstreckt. Zudem bestätigte die Staatsanwaltschaft in Nürnberg-Fürth eine weitere Festnahme, bei dem es sich um die Führungskraft eines großen Photovoltaik-Herstellers handeln dürfte. Die festgenommenen Chinesen sollen am gewerbsmäßigen Schmuggel beim Import von Solarmodulen beteiligt gewesen sein, wie der Zoll und die ermittelnden Staatsanwaltschaften bestätigten.

Versmold: Peinliche Panne lässt Betrüger auffliegen
3.788 Euro Provision soll ein 44-jähriger Versicherungsagent zu Unrecht kassiert haben. Und zwar für Objekte in Versmold, die es nicht gab. Dafür musste er sich am Donnerstag,13. Juni 2019, vor dem Amtsgericht Halle verantworten.

Betrug bei Airbnb – Auskunftsanspruch gegenüber Bank
Die Website Airbnb erfreut sich ungetrübter Beliebtheit und wird immer öfter genutzt, um günstig Ferienwohnungen zu buchen. Leider wird dies auch von Betrügern ausgenutzt, um mittels professioneller Tricks die Nutzer um ihr gutes Geld zu bringen. Einer perfiden Betrugsmasche ging auch eine Mandantin von Rechtsanwalt Jason Komninos LL.M. aus Mainz auf den Leim.

LG Göttingen: Fünf Jahre Haft für Betrug mit nicht existierenden Baggern
Wegen gewerbsmäßigen Betrugs mit nicht existierenden Baggern und anderen Maschinen hat das Landgericht Göttingen einen 50-Jährigen zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Bauträger Charles Smethurst musste Immobilien auf Vorrat kaufen

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt - Bauträger Charles Smethurst

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmart

letzte GoMoPa-Newsletter

07. Jun 2019

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

der Bayerische Rundfunk wunderte sich jüngst, wie ein Projektentwickler und Bauträger gleich mehrere Denkmalimmobilien kauft und sie dann zum Teil nicht sofort saniert, weil man ja nur mit Wertsteigerung eine ordentliche Rendite erwirtschaftet. Die kritische Frage ging an Charles Smethurst und seine German Property Group GmbH aus Hannover-Langenhagen.

Tatsächlich sind Bauverzögerungen erst einmal unökonomisch. Doch die Probleme liegen tiefer und betreffen momentan so ziemlich alle Bauträger. Eines ist der Mangel an bezahlbaren Objekten. Smethurst: „Die Preise für solche unsanierten Denkmalschutzimmobilien erreichen nahezu jede Woche neue Höchststände. Zusätzlich werden die angebotenen Lagen dann immer schlechter.“

Seine Lösung: „Um nicht in diesen Teufelskreis hinein zu geraten, haben wir uns einen größeren Immobilienbestand auf Vorrat gekauft, und wir wissen bereits heute, dass es die richtige Entscheidung war, die wir da getroffen haben.“ Und es gibt noch mehr Widrigkeiten. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Charles Smethurst – German Property Group GmbH über Bauland + Genehmigungen: „Wir haben Immobilien auf Vorrat gekauft.“

Dr. Andreas Mattner vom Spitzenverband der ZIA aus Berlin bringt es auf den Punkt: „Es zeigt sich ein ganz einfacher Zusammenhang: Je mehr Regulierung desto weniger Wohnungswachstum.“ Welche Lösungen er und Städtewissenschaftler sehen, lesen Sie in unserem Artikel.  Kritische Fragen gingen an Charles Smethurst und seine German Property Group GmbH aus Hannover-Langenhagen. Preise der denkmalgeschützten Immobilien steigen.

Neue Anleihe für Quartier Hansapark Nürnberg? Aber Stefan Kellers schäbige Abspeisung der Altanleger 

Stefan Keller hat Ende letzten Jahres mit der UDI GmbH aus Roth eine Geldverbrennungsmaschine übernommen, für die er schon zuvor mitverantwortlich war. Jetzt spricht er von moralischer Verantwortung und will sich den Verzicht auf Regressforderungen mit einem wiederum windigen Angebot erkaufen. Lesen Sie unseren Artikel.
Europäischer Wirtschaftssenat: Rauswurf von Konstantin Haslauer + Marco Castiglione (Maya Bank PLC) 
Seit fast einem Jahr soll die aus Wien initiierte Investmentboutique UGI die angenommenen Gelder rückabwickeln. Doch statt Rückabwicklung präsentieren die UGI-Inhaber immer neue Banken, die diesen Namen wohl nicht verdienen. Lesen Sie unseren Artikel.
Untreue-Razzia bei Karwendelbahn AG: Privatdarlehen und Goldkäufe unter Wolfgang Wilhelm Reich? 
Der Reich-Klan soll seine Macht als Hauptaktionär bei der Karwendelbahn AG, in der er über die Konsortium AG eingestiegen ist, zu Vermögensverschiebungen im siebenstelligen Bereich genutzt haben. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Dr. Sebastian Grabmaier über Provisionsdeckel: „Schlecht gemacht und ohne Anlass“
Die Große Koalition will die Kosten beim Verkauf von Lebensversicherungen begrenzen. Die Provision für Vermittler bei Vertragsabschluss soll auf maximal 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme begrenzt werden, die Kunden während der Laufzeit des Vertrages zahlen. Was Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der JDC Group, über die Pläne denkt.Auswandern – mögliche Ziele in Südamerika
Nachfolgend erhalten Sie Kurz-Informationen über jene Länder in Südamerika, die zum Auswandern in Frage kommen. Von diesen Kurzinfos gelangen Sie dann zu den ausführlichen Auswanderungs-Informationen, Reiseinformationen, Kontakten und so weiter, zu allem was Sie für eine Immigration wissen sollten. Mehr im Forum.

([email protected]) Neuheiten Reisepässe, Führerschein, Ausweise
Premium User westdocs macht auf eine Möglichkeit aufmerksam, gefälschte und echte Pässe und Führerscheine zu kaufen. Mehr im Forum.

Das Endes des Bären? Crypto-Währungen und ihr Comeback…
Das Ende des Q2 / 2019 ist nicht mehr fern – und es scheint es so, als ob den Crypto-Währungen neues Leben eingehaucht wurde. Lesen Sie eine Analyse von Profi User Phillip Kraeter von MCI Dubai im Forum.

Geringverdiener – weniger Rente, dafür kürzere Lebenserwartung
Wer in seiner Karriere mehr verdient, bekommt auch mehr Rente. Und nicht nur das, auch die Lebenserwartung von Gutverdienern ist höher – sie beziehen also auch länger Rente. Das zeigt eine Studie des DIW Berlin. Das Äquivalenzprinzip der gesetzlichen Rentenversicherung werde dadurch aufgehoben, so die Forscher. Sie sprechen sich daher dafür aus, geringere Rentenansprüche aufzuwerten. Mehr im Forum.

Maklerbestände attraktiv und verkaufsfördernd verändern
Die Zeiten des Verkauf’s von Maklerbeständen und -firmen haben sich radikal verändert. Große Pols kaufen mit Vorliebe diese Bestände an. Ob Jung DMS & Cie oder Fondsfinanz oder Netfonds, alle sind sie hinter alten Beständen her.  Mehr im Forum.

OLG-Urteil zu P&R: Zusätzliche Risiken „eher theoretischer Natur“
Nach dem ersten OLG-Urteil in der Causa P&R hat ein Vermittler der Container weder seine Plausibilitätsprüfungs- noch seine Aufklärungspflichten verletzt.

Antares AG gegen Rechtsanwalt Heinz B. Huebler aus München
Profi User Immelmann III hat Informationen zu Huebler und seinem Partner.

Künsting AG Paderborn: Zivilklagen – 85.000 Euro in den Sand gesetzt
Am Landgericht Paderborn sind die ersten Verhandlungen um den mutmaßlichen Kapitalanlage-Betrug durch den Finanzdienstleister Edgar Künsting gestartet. Es ging um zwei Zivilklagen von Anlegern, die wie Hunderte andere ihr Erspartes verloren. Wie Künsting reagiert, lesen sie im Forum.

Fuhrpark der Bundeswehr: Es geht um 900.000 Euro, „Carsharing“-Betrug bei der Bundeswehr
Der Fuhrpark der Bundeswehr hat in einem Kreis leitender Mitarbeiter Unregelmäßigkeiten bei der Nutzung von Dienstwagen aufgedeckt. Nachdem eine private Nutzung von Firmenwagen untersagt worden sei, hätten sich Mitarbeiter von 2005 an eines „Carsharing“-Modells bedient.

Österreich: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen eCharge.work wegen Verdacht auf ICO-Betrugs
Am 4. Juni 2019 berichtete Trending Topics, dass die österreichische Korruptionsstaatsanwaltschaft ein offenes Ermittlungsverfahren gegen die echarge.work austria GmbH aufgenommen hat, der vorgeworfen wird, ein betrügerisches Initial Coin Offering (ICO) gestartet zu haben. Das Unternehmen, welches zu 83 Prozent der deutschen echarge.work GmbH gehört, versprach, bei Hotels in ganz Österreich Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu installieren.

Betrug mit Bahnfahrkarten: Polizei gelingt Schlag gegen Cyber-Kriminelle in Baden-Württemberg
Drei Kameruner sollen über Smartphones und Tablets mit falschen Kreditkarten Bahnfahrkarten im Wert von rund 500.000 Euro gekauft und anschließend mit einem Aufschlag weiterverkauft haben.

Ascheberger (68) soll  hohe Summe durch Betrug und Untreue ergaunert haben
Er habe Millionen mit seinen Firmen gemacht, schilderte der 68-Jährige. Dann aber verließ ihn offenbar das geschäftliche Glück und er geriet auf die schiefe Bahn. Seit Mittwoch, 5. Juni 2019,  nun muss sich der Ascheberger unter anderem wegen Untreue, Betruges und Bankrotts vor dem Landgericht Münster verantworten.

Alexa hört mit: Ermittler sollen Zugriff auf Daten aus smarten Geräten erhalten
Ermittler sollen künftig Zugriff auf Daten aus dem privatesten Lebensbereich von Verdächtigen bekommen können: Die Innenminister von Union und SPD wollen Aufzeichnungen etwa von Sprachassistenten als Beweismittel vor Gericht zulassen.

Viagogo wegen Irreführung durch „blickfangmäßige Garantie“ verurteilt
Im Prozess zwischen der Verbraucherzentrale Bayern e.V. und der Betreiberin der Ticketplattform Viagogo ist es zu einer Entscheidung des Landgerichts München I gekommen. Wie aus der Pressemitteilung des Gerichts hervorgeht, hat die Klage der Verbraucherschützer ganz überwiegend Erfolg gehabt.

BGH verhängt absolutes Rx-Boni-Verbot
Rx-Boni bleiben für deutsche Apotheken verboten. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat gestern, 6. Juni 2019, die Boni-Modelle von zwei Apotheken verboten, bei denen Einkaufsgutscheine abgegeben wurden. Mehr im Forum.

Flavio Becca: Anklage wegen Veruntreuung, nicht Korruption
Nach Medienberichten über den bevorstehenden Gerichtsprozess gegen Flavio Becca hat sich dessen Anwalt zu der Sache geäußert. Er legt Wert auf die Feststellung, dass dem auch beim 1. FC Kaiserslautern im Wort stehenden Luxemburger nicht Korruption angelastet wird, sondern „nur“ Veruntreuung und Geldwäsche. Becca bestreitet auch diese Vorwürfe.

Baden-Baden: Razzia im Fabergé Museum und im benachbarten Antiquitätengeschäft
Das Fabergé-Museum und das nahe gelegene Antiquitätengeschäft „Fine Art Masterpiece“ in einer der besten Lagen Baden-Badens sind in das Visier der Zollfahnder geraten.

Sanpuro Vertrieb GmbH: BaFin ordnet Einstellung und Abwicklung des Einlagengeschäfts an
Die BaFin hat der Sanpuro Vertrieb GmbH, Neuss, mit Bescheid vom 7. Mai 2019 aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

Warnliste

Es befinden sich 18.408 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Cerberus Capital Management: Spekulation mit Sozialwohnungen in Palma de Mallorca

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

19. Feb 2019
Liebe(r) Leser (in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

bei Immobilien-Preisen stellt Mallorca das spanische Festland in den Schatten. Der Durchschnittspreis der auf Mallorca und den Nachbarinseln verkauften Immobilien lag im letzten Quartal 2018 bei 2.683 Euro pro Quadratmeter. Der Wert liegt damit 60 Prozent über dem spanischen Durchschnitt von 1.679 Euro pro Quadratmeter. Die Steigerungsrate in Palma de Mallorca liegt bei knapp 8 Prozent im Jahr.

Der New Yorker Fondsinvestor Cerberus Capital Management kaufte über seinen Madrider Immobilienkonzern Divarian Propiedad 120 Sozialwohnungen im Brennpunktviertel Son Gotleu in Palma de Mallorca.  Kann Cerberus für seine Investoren die angepeilte Jahresrendite von 18 bis 22 Prozent mit Sozialwohnungen verdienen? Nein. Aber die spanische Regierung hat vor 10 Jahren Sozialwohnungen von Privaten errichten lassen und die Verträge statt auf 30 nur auf zehn Jahre begrenzt. Cerberus kann nun ganz legal kündigen und zwangsräumen lassen. Lesen sie das Sozialwohnungs-Monopoly auf Mallorca in unserem Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Mallorca Immobilien: Setzt Fondsinvestor Cerberus Capital Management auf Leerstand statt auf Wohnen?

Eigentlich verlangt das neue spanische Wohnungsgesetz, dass jeder Investor Leerstand meldet, damit die spanische Regierung die Wohnungen zwischenzeitlich als Sozialwohnungen einsetzen kann. Doch bei drohenden Strafen von 3.000 Euro pro Wohnung meldet niemand. 3.000 Euro bedeuten lediglich einen Quadratmeter verkaufbarer Wohnfläche. Lesen Sie unseren Artikel.

Gold: Warum ist das Edelmetall so mächtig? 

„Die Währungen kommen und gehen, das Gold aber bleibt bestehen. Auf der ganzen Welt und schon seit vielen Tausend Jahren.“ So lautet die Antwort des bayerischen Wissenschaftlers Harald Lesch auf die Frage: Was macht Gold so mächtig? Lesen Sie unseren Artikel.

Wirecard-Krimi: Wieder Verdacht auf Marktmanipulation und Sammelklage in den USA

Ein Zeuge im Wirecard-Fall soll bei der Staatsanwaltschaft München I geplaudert haben. Und in Los Angeles wurde eine Sammelklage gegen Wirecard eingereicht. Mehr im Forum.
Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos! 
Seit 10 Jahren steht das schmucklose Haus in der Wilmersdorfer Straße direkt am Berliner Kurfürstendamm leer. Wer kann sich so etwas leisten? Den wahren Besitzer konnte nicht mal der zuständige Baustadtrat ermitteln. Lesen Sie unsere Spurensuche.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Wirecard AG: BaFin verbietet Leerverkäufe und Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Finanzjournalisten
Die deutsche Finanzaufsicht Bafin hat neue Leerverkäufe in der Wirecard-Aktie verboten. Das Vorgehen ist ein Novum. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt nach einer Anzeige eines Aktionärs gegen einen Journalisten der Financial Times. Mehr im Forum.

Falsche Polizisten verursachten in Bayern Millionenschäden
Das Telefon klingelt. 110 zeigt das Telefondisplay. Die Polizei? Nein, es sind Betrüger, die sich als Polizisten ausgeben – und damit die Menschen um viel Geld bringen. Sie arbeiten immer nach dem gleichen Muster. Mehr im Forum.

Private Unfallversicherung: Anspruch auf Invaliditätsleistung verfällt nach bestimmten Fristen
Wie schnell man im Falle eines Unfalls sein muss, lesen Sie im Forum.

Sportwetten Manipulation: Betrug bleibt 2018 konstant
Sportwetten sind über das letzte Jahrzehnt salonfähig geworden. Wenngleich die Gesetzeslage schwammig ist, so platzieren doch Millionen Kunden zur Bundesliga oder der Champions League ihre Tipps. Und dieses Phänomen beschränkt sich nicht nur auf den Fußball. Doch haben die Wetten mit der Spielmanipulation eine Schattenseite. Mehr im Forum.

Rapper 21 Savage: Wegen Betrugs droht nun Gefängnis
Erst vor wenigen Tagen wurde er aus der US-Abschiebehaft entlassen, jetzt steht dem britischen Rapper 21 Savage neuer Ärger ins Haus: Ihm droht eine längere Haftstrafe wegen Betrugs. Mehr im Forum.

Bundesweite Razzia: Jede dritte Zustellfirma verstößt gegen Arbeitsrecht
Fahren ohne Führerschein, gefälschte Pässe, Lohndumping: Eine Zollrazzia könnte für Hermes, GLS, DPD und DHL harte juristische Konsequenzen haben. Mehr im Forum.

200.000 Euro aus Justizkasse entwendet: Ex-Justiz-Angestellte vor Gericht
Fast 400 Mal hat eine Ex-Angestellte der Justizkasse in Gotha Geld von Schuldnern in die eigene Tasche gesteckt. Deshalb steht sie seit dem gestrigen Montag (18. Februar 2019) vor Gericht. Mehr im Forum.

Skandalwelle sorgt für Einstellungsboom bei Europas Großbanken
Europas krisengeschüttelten Kreditinstitute stellen wieder ein, allerdings nicht im Bankwesen. In einem von Geldwäsche- und Steuerbetrug-Skandalen geprägten Jahr haben die Finanzinstitute ihre Abteilungen zur Bekämpfung von Finanzverbrechen um Tausende von Mitarbeitern aufgestockt, während sie in anderen Bereichen gekürzt haben.

Neuer Direktversicherer: Allianz Direct soll Ende 2019 starten
Allianz Direct, der neue Direktversicherer der Allianz, soll 2019 mit Kfz-Versicherungen an den Markt gehen. Mehr im Forum.

Deutsche Bahn zahlte 2018 knapp 54 Millionen Euro Entschädigungen
Der Deutschen Bahn kommen Verspätungen im Fernverkehr immer teurer zu stehen. Mehr im Forum.

Säumige Eltern lassen Staat auf Milliardenkosten sitzen
Wenn ein Elternteil den Unterhalt fürs Kind nicht zahlt, springt der Staat ein. Meist sieht er das Geld dann nicht mehr wieder. Der Staat schafft es nur selten, den von ihm ausgezahlten Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende von den säumigen Elternteilen zurückzuholen.

Insolvenzverschleppung und Betrug: Dessauer Ex-Unternehmer zu Haftstrafe verurteilt
Sein Essen schmeckte. Und weil es schmeckte, zählten auch einige Richterinnen und Richter zu seinen Kunden. Was heute, vier Jahre nach der Pleite seines Dessauer Cateringunternehmens und nach drei Gerichtsverhandlungen, keinen Strafnachlass einbrachte. Mehr im Forum.

Staatsanwalt jagt Leipzigs Ärztehaus-König
Vom Sportparadies zur Fördermittel-Hölle! 10 Millionen Euro privaten Geldes sollte Halles längste Dauerbaustelle mal kosten. Das war 2007. Mittlerweile sind mindestens so viele Millionen an öffentlichen Mitteln in dem Loch am Böllberger Weg verschwunden. Womöglich auf Nimmerwiedersehen.

Anlagebetrugs-Prozess in Traunstein: 1,7 Millionen Euro landeten im Nirwana
Für einen internationalen Anlagebetrug mit einem Schaden von über 1,7 Millionen Euro an Anlegern aus Bayern und darüber hinaus verhängte das Landgericht Traunstein gegen einen 64jährigen Berliner und einen 55 Jahre alten Rechtsanwalt aus Lippstadt Freiheitsstrafen von fünf Jahren beziehungsweise zwei Jahren auf Bewährung.

Immobilieninvestor Patrizia wächst nach Übernahmen stark
Das Immobilienvermögen, das das Augsburger Unternehmen Patrizia verwaltet, ist laut vorläufigen Zahlen von 22 auf 41 Milliarden Euro gestiegen. Mehr im Forum.

Razzia auf Sylt: Mutmassliche Millionenbetrüger aufgeflogen
Ermittler der Polizei sind einem mutmasslichen Millionenbetrug mit fingierten Medikamentenexporten nach Afrika auf die Schliche gekommen. Mehr im Forum.

Provisionsdeckel: Warum er verfassungswidrig ist
Die Evaluierung des Lebensversicherungs-Reformgesetzes von 2014 legt laut BaFin einen Provisionsdeckel noch 2019 nahe. Doch rechtlich ist es schwer, ihn ohne konkreten Missstand einzuführen. Zwei Gutachten sehen schwere Bedenken.

OLG Frankfurt: Versicherung haftet für Schäden am Auto durch Marder oder Mäuse
Kfz-Versicherungen haften in der Regel für Schäden durch Marder oder Nagetiere am Fahrzeug. Vom Versicherungsschutz ausgenommen sind nur Fahrgastraum und Kofferraum.

Schlachthöfe: Videoüberwachung Fall für Justiz?
Mit Videoüberwachung für mehr Tierwohl? Nach den Skandalen um Tierquälerei auf niedersächsischen Schlachthöfen hat Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Freitag (15. Februar 2019) eine entsprechende Initiative im Bundesrat in Berlin eingebracht. Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) ist dagegen und hat juristische Schritte angekündigt.

Facebook: US-Aufsichtsbehörde will offenbar Milliardenstrafe verhängen
In den USA droht Facebook offenbar eine Rekordstrafe in Milliardenhöhe wegen seiner Datenschutzpraktiken. Mehr im Forum.

Test von Prämiensparverträgen: Fast alle mit falschen Zinsberechnungen
150 Prämiensparverträge hat die Verbraucherzentrale Sachen auf ihre Verzinsung in Prüfung. Im Durchschnitt seien Zinsnachforderungen in vierstelliger Höhe errechnet worden. Mehr im Forum.

Amtsgericht Hannover: Gewerbsmäßiger Betrug des Anton Djatschenko
Das Amtsgericht vollstreckt eine Einziehungsanordnung des Landgerichts Hannover wegen gewerbsmäßigen Betruges gegen Anton Djatschenko.

Karlsruhe: Anlagebetrüger soll Schaden von mehreren hunderttausend Euro verursacht haben
Ein 46jähriger Chef von zehn Investment- und Wohnbaufirmen soll seit 2010 mit einem Kapitalanlagemodell zahlreiche Kunden um ihre Einlagen gebracht haben.

Britische Airline Flybmi insolvent: Auch Rostocker Airport betroffen
Nach Germania stellt auch die letzte am Rostocker Airport operierende Fluggesellschaft den Betrieb ein. Droht nun das Aus? Der Austritt Großbritanniens aus der EU wirft seine Schatten voraus: Die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi ist pleite. Das liege auch an der zunehmenden Unsicherheit wegen des Brexits, teilte das Unternehmen mit.

Große Erwartungen bei den Opfern im Heckler & Koch-Prozess
Am Donnerstag (21. Februar 2019) soll in Stuttgart das Urteil im Prozess gegen fünf ehemalige Angestellte der Waffenfirma Heckler & Koch fallen. Es geht um mutmaßlich illegale Exporte von Sturmgewehren nach Mexiko in den Jahren 2006 bis 2009. Mehr im Forum.

Österreich: CEO von Sportwagenfirma unter Betrugsverdacht
Der CEO einer Sportwagenfirma mit Sitz in Niederösterreich steht unter Betrugsverdacht. Der Mann wurde am Montag (11. Februar 2019) festgenommen, am Freitagnachmittag (15. Februar 2019) wurde über ihn die Untersuchungshaft verhängt.

KBA ruf Mercedes C Klasse wegen unzulässiger Abschalteinrichtung zurück
Daimler versinkt weiter im Abgassumpf. Am 13. Februar 2019 hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einen weiteren Rückruf bekannt gegeben: Daimler muss das Modell C – Klasse der Baujahre 2013 bis 2018 zurückrufen und eine unzulässige Abschalteinrichtung entfernen. Weltweit werden 99.452 Fahrzeuge zurückgerufen, in Deutschland sind es nach Angaben des KBA 11.411 Fahrzeuge, die betroffen sind.

Warnliste

Es befinden sich 49 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2019 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Tiroler Ferien-Suits von Schrottimmobilienmakler Thomas Eichelberg

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

 

Liebe(r) Leser(in),

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

es sollte ja eigentlich niemand mitbekommen, dass hinter der Aufteilung des stillgelegten Tiroler Hotels Schnablwirt am Wilden Kaiser in 19 Eigentumswohnungen und auch hinter der Firma, die die Wohnungen im Auftrag der künftigen Käufer an Feriengäste vermieten soll, der stadtbekannte und einschlägig vorbestrafte Berliner GRÜEZI-Schrottimmobilienverkäufer Thomas Eichelberg steht.

Ganz in Ruhe wollte Eichelberg in seiner Zentrale in Berlin Siemensstadt den 6,2fachen Preis kassieren, den er selbst pro Quadratmeter Wohnfläche in Österreich bezahlt hat, obwohl er für Kauf und Modernisierung nur das 2,3-Fache  an Kredit aufwenden musste. Doch wenn man die Leute nicht honoriert, die einem das Geschäft ermöglicht haben… Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Apartsuites Going am Wilden Kaiser vom Ex-GRÜEZI-Schrottimmobilienverkäufer Thomas Eichelberg

Für den Berliner Bauträger Thomas Eichelberg scheint wieder alles wie zu seinen Hochverdienstzeiten als Berliner Schrottimmobilienmakler zu sein. Nur tobt sich Eichelberg jetzt in Tirol am Wilden Kaiser aus. Lesen Sie unseren Artikel.

Betrugs-AktienPower AG Vertriebsdirektor Andreas Wengler gibt nun Edeldrücker-Tipps von Malle aus

Mit seinem Ex-Chef Alfredo Cuti drückte Andreas Wengler 2015 die Anklagebank in Mannheim wegen Betruges. Aber Wengler hat auf Mallorca neue Freunde zum Abzocken gefunden: das Empfehlungsmarketing-Team Sandra und Waldemar Gutzeit. Was die so drauf haben, lesen Sie in unserem Artikel.

NASCO Energie & Rohstoff AG: Dubioses Kaufangebot für Restaktien an Nordic Oil Fonds Anleger 

Um den 2.200 Nordic Oil Anlegern die Einbringung ihrer 65 Millionen Euro Kommanditkapital in eine 2014 neu gegründete NASCO AG schmackhaft zu machen, versprach Gründer und Fondsmanager Jan Warstat aus Seevetal den Börsengang. Der blieb aus. Es gibt auch keine Dividende. Lesen Sie unseren Artikel.
Cointed GmbH: Schwerer Betrugsverdacht gegen Tiroler Krypto-Firma
Die beiden österreichischen Geschäftsführer des Tiroler Startups Cointed GmbH haben sich ins Ausland abgesetzt. Die Wiener Wirtschaftsstaatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreue, aber auch wegen des Verdachts auf Mitwirkung bei der 2017 zusammengebrochenen österreichischen Krypto-Verkaufspyramide Optioment, bei der 100 Millionen Euro verschwunden sein sollen. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

INFINUS – der Skandal und die Folgen
Die Manager des Dresdner Finanzdienstleisters Infinus wurden wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs und Kapitalanlagebetrugs zu hohen Haftstrafen verurteilt. Doch für die geschädigten Anleger ist der Fall noch nicht zu Ende. Mehr im Forum.

Schweiz: ICO der Envion AG – Finanzmarktsaufsicht FINMA bestellt Rechtsanwaltsgesellschaft als alleinigen Vertreter
Die ehemaligen Unterzeichner der Envion AG mit Sitz in Zug dürfen ohne Zustimmung des Untersuchungsbeauftragten nicht mehr für das Unternehmen tätig werden. CLLB Rechtsanwälte bereiten weitere Klagen für Investoren vor. Mehr im Forum.

Nächster Tokken-Skandal: Unstimmigkeiten bei Concensum
Concensum, vormals Copytrack, mit Sitz in Singapur hat in seinem Whitepaper für den virtuellen Börsengang vom Dezember 2017 bis Februar 2018 offenbar ungenaue Aussagen gemacht und Investoren getäuscht. CLLB Rechtsanwälte vertreten geschädigte Investoren in München. Mehr im Forum.

Geldwäsche: Ex Julius-Bär-Manager in Miami verhaftet
Matthias Krull, ehemals Vice Chairman Julius Bär, Panama, ist in Miami (USA) verhaftet worden. Die US-Justiz wirft ihm vor, Mitglied eines grossen Geldwäscherei-Rings gewesen zu sein, der insgesamt 1.2 Milliarden Dollar gewaschen haben soll, wie einer Mitteilung des US-Department of Justice zu entnehmen ist. Es soll sich dabei um Schmiergelder aus dem venezolanischen Erdölkonzern PDVSA handeln. Mehr im Forum.

Beschwerde von Geldkoffermann Hochstapler Michael Räth aus Schweinfurt
„Sagen Sie mal, glauben Sie das Geschwafel, das Sie hier von sich geben, eigentlich selbst?“, platzte einer Staatsanwältin in einem der vielen Prozesse gegen den Dauerhochstapler Michael Räth aus Oberndorf bei Schweinfurt der Kragen. Mal wieder auf freiem Fuß fordert Räth nun die Löschung seines Namens oder Schadensersatz in Millionenhöhe von uns. Lesen Sie unsere Antwort im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 8 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Bauträger IRISGERD: Warum ein Investor keine Wohnung kaufte

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

28. Sep 2018
Liebe(r) Leser(in),

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

der Berliner Bauträger IRISGERD hat die Kreditschulden in Höhe von 25 Millionen Euro und das Zuende-Bauen des Objektes „Wohnen in Prora“ auf der Ostseeinsel Rügen auf die Käufer der 280 Hotelapartments abgewälzt. Die Wohnungskäufer sind erpressbar, weil sie Kredite aufgenommen hatten und fest mit einer Denkmalsanierungs-Steuerabschreibung gerechnet haben.

Die gibt es aber nur nach der Bauabnahme und wenn die Käufer tatsächlich im Grundbuch stehen. Beides ist noch offen. Die Käufer hätten nicht in die IRISGERD-Falle laufen müssen. Es gab deutliche Warnsignale. In einem Gedächtnisprotokoll erklärte uns ein Kaufinteressent, warum er bei IRISGERD keine Wohnung gekauft hat. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Warnsignale bei IRISGERD: Warum ein Investor keine Wohnung kaufte

IRISGERD verkauft schon wieder Wohnungen in und um Berlin. Vertriebspartner, die bis Ende Februar 2019 einen Umsatz von 2,5 Millionen Euro schaffen, dürfen mit Begleitung für eine Woche nach Namibia fliegen. Doch ein Beinahe-Käufer erinnert sich an die vielen Ungereimtheiten. Lesen Sie unseren Artikel.

Hochstapler-Immobilienmakler Jens Große Kamphake alias Jens Kamp

Der Makler aus Niedersachsen bietet gleich mal 5 Altenheime im Paket mit Komplettfinanzierung an. Es genügt eine Unterschrift, und man hat sie. Allerdings müsse er, damit die Heime nicht anderweitig verkauft werden, 120.000 Euro Anzahlung kassieren. Doch sein Angebot ist nur ein unrealistisches Spiegelgeschäft. Lesen sie unseren Artikel.

Stephan Holtorf und Oliver Erbacher: reichsubventioniert – 5 Schlösser ohne Eigenkapital ergaunert?

Schwer hatten es ihnen die Behörden nicht gemacht. Man musste einfach nur dreist genug sein, und die Fördergelder flossen. Wenn nur nicht – zuletzt wohl 16 Millionen Euro – in die eigenen Taschen umgeleitet worden wären. Lesen Sie unseren Artikel.

Venture Plus 2 (V+ 2): Versteckspiele von Boss Hans-Jürgen Brunner und Verwalter Stefan Klaile

Mit abenteuerlichen Ausreden („Sie sind ein Informant vom Gerlachreport“) lässt Kapitalverwalter Stefan Klaile Kommanditisten-Vertreter abwimmeln. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung


Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Jung DMS & Cie – bietet Vermittlern und deren Kunden Leasing-Fahrzeuge zu TOP Konditionen
Der Münchner Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) unterbreitet seinen Vermittlern ein neues Angebot: „JDC Easy Auto“. Über das neue Portal können JDC-Berater „exklusiv ihr Traumfahrzeug aller gängigen Automarken nach Wunsch konfigurieren und zu Top-Konditionen leasen“, wie das Unternehmen mitteilt. „Der Service eignet sich auch für Privatkunden.“ Mehr im Forum.

Provisionsbetrug – 750.000,00 Euro ergaunert
Das LG in Schweinfurt hat einen Versicherungsmakler zu einer hohen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Staatsanwaltschaft warf ihm vor, sich rund 750.000 Euro Provision in 200 Fällen erschlichen zu haben. Die Einzelheiten lesen Sie im Forum.

Allianz: Betrugsexperte wegen Betruges zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt
Ein früherer Betrugsexperte der Allianz Versicherung ist nun selbst wegen Betruges verurteilt wurden. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass er in 371 Fällen den Versicherer selbst betrogen hat – und sich so mehr als zwei Millionen Euro ergaunerte. Mehr im Forum.

Bitcoin-Wal-Wallet sorgt für Panik an den Krypto-Börsen
Ein mysteriöser Bitcoin-Account sorgt für Angst und Schrecken an den Digitalwährungsmärkten. Mehr im Forum.

BKA stellt Bundeslagebild Cybercrime 2017 vor
Im Mai 2017 legte die Erpresser-Software „WannaCry“ hunderttausende Computersysteme lahm. Die Auswirkungen dieses Angriffs waren für viele Menschen auch in der „analogen Welt“ spürbar, denn unter
anderem hatte die Software die Ticketautomaten und Anzeigetafeln der Deutschen Bahn abgeschaltet. Lange Schlangen an den Infocentern vieler Bahnhöfe waren die Folge. Dabei war „WannaCry“ nur einer von zahlreichen Angriffen. Mehr im Forum.

Weiter Milliardenschaden durch Missbrauch von Bezahlkarten
1,8 Milliarden Euro erbeuteten Betrüger im Jahr 2016 mit Zahlkarten im Sepa-Raum. Immer häufiger ist dabei Datendiebstahl die Ursache. Die Europäische Zentralbank hat eine Analyse veröffentlicht.

Missbrauch von EC-Karten: BBBank gibt vor Gericht klein bei
Laut Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann hat die Badische Beamtenbank vor dem Landgericht Karlsruhe kleinbeigegeben und ihrem Kunden den Großteil des Schadens aus einer nicht autorisierten Verwendung der EC-Karte ersetzt. Mehr im Forum.

OGI AG: Schweizer Investor sucht Insolvenz-Anwalt in Frankfurt
Ein User, der in die Frankfurter Firma Oil & Gas Invest AG investiert hatte, sucht nun nach der Insolvenz einen Anwalt, der ihn vertritt.

Maritim Invest Fonds XIV zu verkaufen
Der Bayer Georg Kurz aus Niedertaufkirchen sucht einen Käufer für seinen Maritim Invest Fonds XIV. Mehr im Forum.

ABANQO AG (vormals ABANKO AG): BaFin untersagt das öffentliche Angebot des qualifiziert nachrangigen partiarischen Darlehens
Die ABANQO AG darf ihr qualifiziert nachrangiges partiarisches Darlehen nicht zum Erwerb anbieten.

Primapulse: Tech-Finanzinvestor will an die Börse
Die Gründer des TecDax-Konzerns Cancom SE (Cloud Computin) aus München wollen ihre Beteiligungsholding Primepulse SE an die Börse bringen.

Die 5-Jahresfrist bei Rechtsschutz für Zwangsvollstreckungen beginnt nicht bei Eintrag der Schuld
Die CLLB-Rechtsanwälte haben vor dem Landgericht Coburg ein richtungweisendes Urteil gegen eine Rechtsschutzversicherung erstritten, bei dem es darum ging, ab wann der zeitlich begrenzte Versicherungsschutz zu laufen beginnt. Mehr im Forum.

Schweizer Raiffeisen-Desaster um ein weiteres Kapitel reicher
Eigentlich eine Lapalie und durchaus nachvollziehbarer Teil des „daily business“… ein Medienverantwortlicher zieht weiter. Mehr im Forum.

Großbritannien: Vereinigtes königreich als künftiges Steuerparadies?
Die spatzen pfeifen’s in swinging London schon seit geraumer zeit von allen Dächern: Das vereinigte Königreich will mit den tiefsten steuern aller G20-Staaten trumpfen. Mehr im Forum.

Gibt es Neuigkeiten im Fall Euro-Therm?
Profi User Weisses aus Bayern bittet die GoMoPa-Mitglieder im Fall Euro-Therm aus Hannover (Nepp mit Muschelkalk-Kissen) um Mithilfe.

VORSICHT – Info-Schreiben von Lebensversicherern zur Abrufphase
Auf Initiative des für Versicherungen zuständigen Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Hamburg hat die Basler Versicherung nach eigener Aussage ein Schreiben an ihre Lebensversicherungskunden überarbeitet. Mehr im Forum.

Razzia in Wiener Insolvenzkanzlei Jaksch Schoeller Riel
Anwaltskanzlei unter Betrugsverdacht! Eine Woche lang dauerte eine Hausdurchsuchung in einer Wiener Insolvenzkanzlei. Beschlagnahmt wurden Daten aus einem Fall, der vor zehn Jahren spielte.

BGH: Ab 15 % Provision muss Makler Kunden informieren
Lesen Sie dazu den Kommentar von Private User Struckischreck im Forum.

Prozess: Immobilien-Betrug in Hamburg 
Am Dienstag, den 25.09.2018, begann gegen K. (74)und R. (74) ein Betrugsprozess vor dem Amtsgericht in Hamburg. Den Angeklagten wird vorgeworfen, in der Zeit von Dezember 2012 bis November 2015 in drei Fällen Wohnungseigentümer über ihre Zahlungsfähigkeit getäuscht zu haben, um an deren Immobilien im Wert von 490.000,- €, 700.000,- € und 820.000,- € zu gelangen. Mehr im Forum.

Pension Investment Club: Wohin das Impressum führt
Das Impressum des Berliner Bitcoin-Rentenversprechers führt zu einem Briefkasten mit 53.299 Firmen.

Warnliste

Es befinden sich insgesamt 18.061 Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

PATRIZIA GrundInvest schon wieder: 7 Millionen Euro zuviel bezahlt?

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

17. Jul 2018

Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

es fällt langsam auf, dass die relativen Fondsneulinge der PATRIZIA GrundInvest aus Augsburg aggressiv in Bieterverfahren um gutvermietete Handelsimmobilien ein paar Millionen Euro mehr bieten, als die Gutachter der Verkäufer als Verkehrswert/Verkaufspreis festgelegt hatten.

Bei der Makaloff-Passage in Mainz letztes Jahr waren es 11 Millionen Euro mehr. Und nun beim Chinon Center in Hofheim am Taunus sind es rund 7 Millionen Euro mehr. Das ist laut Kapitalanlagegesetzbuch verboten. Aber zufällig finden die PATRIZIA-Geschäftsführer immer Gutachter, die die überhöhten Preise bestätigen. Warum die Gutachten der Verkäufer angeblich falsch sein sollen, lesen Sie in unserem Artikel. Nun denn….

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

PATRIZIA GrundInvest schon wieder: Fast 7 Millionen Euro zuviel für Die Stadtmitte Hofheim gezahlt?

Sind die Augsburger PATRIZIA Grundinvest Manager Deppen, die sich übers Ohr hauen lassen? Oder ist es eine aggressive Strategie zu Lasten der Anleger? Lesen Sie unseren Artikel.

Neue Falle von Axel Junker und Markus Mingers: Deutsche Prozessfinanzierung für VerbraucherRechte eG

Lesen Sie mal, wie der Kölner Investmentcoach Axel Junker mit einem bayerischen Maklerpoolchef und der LV-Widerspruchs-Kanzlei Mingers & Kreuzer aus NRW versuchen, Vermittler ohne 34 f und deren LV-Altkunden in eine hochriskante Genossenschaft hereinzuholen, bei der allein die Genossen das Risiko der Prozesskostenfinanzierung tragen.

Taxbutler-Flop: Pareton-Chef Matthias Raisch blamierte sich mit Jens Spahn und Kanzlei Dr. Schenk

Instinktlosigkeit wurde dem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vorgeworfen, weil er privat 15.000 Euro in das schwäbische Fintech-Startup pareton GmbH aus Ludwigsburg investierte, obwohl er zugleich als Finanzstaatssekretär für Fintechs zuständig war. Der Fintech-Gründer wollte die Steuererklärung vereinfachen, holte sich aber als Steuerberater einen Ex-Vorstand einer betrügerischen Leasingfirma ins Haus. Lesen Sie unseren Artikel.
ISGOLD Asik Clan aus Istanbul verlor die bayerische Vertriebs-Goldgrube DWL Deutsche Wertlager GmbH

Vertriebe durften sich beim Verkauf von Gold des Istanbuler Asik Clans über Abschluss-Provisionen von bis zu 7,5 Prozent und Bestandsprovisionen von 0,75 Prozent freuen. Wie Erdogan Asik die dafür nötigen Gewinne erwirtschaftet, weiß wohl nur er selbst. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

 

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Themen

Schweiz: Ex-KPMG-Wirtschaftsprüfer wegen Insiderhandels vor Gericht
Am 25. Juli 2018 verhandelt das Schweizer Bundesgericht gegen Daniel Senn wegen des Verdachts auf Insiderhandels mit Aktien der Bank Safra Sarasin. Mehr im Forum.Kuba – Investments zwischen Traum und Wirklichkeit
Wir beschreiben im Forum die Wirtschaftslage des Karibiklandes und geben Ihnen einige Tipps, wo und wie Sie in den kommenden Kuba Boom investieren können.

Künstliche Intelligenz – Finanzbetrügern gehts an den Kragen
Allein die Commerzbank hat nach eigenen Angaben in vergangenen Jahren Überweisungen in Höhe von insgesamt 100 Millionen Euro entdeckt, bei denen Firmen einem Betrüger auf dem Leim gegangen sind – etwa weil er sich als Führungskraft ausgegeben und eine Überweisung veranlasst hat. „Es ist uns gelungen, 99 Prozent der Gelder aufzuhalten“, sagt der für den Zahlungsverkehr verantwortliche Commerzbank-Manager Frank-Oliver Wolf. Um Betrugsversuche herauszufiltern, setze das Geldhaus auch auf künstliche Intelligenz. Mehr im Forum.

BKA: Korruptionslagebild 2017
Vorrangiges Ziel auf „Geberseite“ war im Jahr 2017 das Erlangen von Aufträgen im Dienstleistungs- und Baugewerbe oder von behördlichen Genehmigungen. Bei den „Nehmern“ stand zumeist Bargeld im Vordergrund. Sachleistungen und sonstige Zuwendungen machten nur einen kleinen Teil der erlangten oder angestrebten Vorteile aus. Mehr im Forum.

Grand Hotel Heiligendamm: Wie geht es weiter?
Paul Morzynski, ein Wirtschaftsprüfer aus Hannover, versucht seit 5 Jahren, das Fünfsternehotel an der Ostsee zu retten, das er aus der Insolvenzmasse eines Jagdfeld-Fonds übernahm. Mehr im Forum.

Infrastrukturmängel in Deutschland
In der jüngsten Ausgabe der „Vierteljahresschrift zur empirischen Wirtschaftsforschung“ legt das INSTITUT DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT punktgenau den Finger auf offene (stark blutende…) Wunden. Mehr im Forum.

Ex-Mitarbeiter geht in die Offensive und zeigt Tesla bei US-Börsenaufsicht an
Tesla-Chef Elon Musk warf seinem zunächst gefeuerten und dann verklagten Verfahrenstechniker Martin Tripp so ziemlich alles vor, was einem Menschen den Berufsweg für immer verbauen kann. Der Ex-Mitarbeiter schlägt nun zurück und zeigte Tesla nun bei der US-Börsenaufsicht SEC an. Mehr im Forum.

Bank Julius Bär: Falscher Banker wurde in Griechenland zu 17 Jahren Gefängnis verurteilt
Das griechische Bundesgericht verurteilte den Börsen- / Investmentberater Thomas Karydas, der in Griechenland unwahr als offizieller Vizepräsident der Bank Julius Bär auftrat, zu einer Gefängnisstrafe von 17 Jahren. Mehr im Forum.

Betreiberin von XMarkets (Celestial Trading Ltd.) ist kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut
Celestial Trading Ltd. bietet Interessenten auf der Internetseite www.xmarkets.com an, Handelskonten zu eröffnen, um mit FOREX zu handeln. Eine Verwechslung mit einem Deutsche Bank Portal scheint gewollt. Mehr im Forum.

GarantieHebelPlan 08 – Anlageberater verurteilt
Das Landgericht Frankfurt am Main hat mit Urteil vom 29.06.2018 einen Anlageberater verurteilt, der Anlegerin die komplette Anlagesumme zzgl. Agio zu ersetzen und die Anlegerin von sämtlichen Verpflichtungen aus oder im Zusammenhang mit der Beteiligung an ihrer Anlage an der GarantieHebelPlan 08 der CIS Deutschland AG aus Seligenstadt bei Offenbach von Produktgeber Daniel Shahin freizustellen. Mehr im Forum.

Fen.del Grundinvest AG ist pleite – Nachrangdarlehen im Feuer
Die Fen.del Grundinvest AG ist pleite. Das Amtsgericht Aschaffenburg hat das Insolvenzverfahren wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung am 5. Juni 2018 eröffnet. Zu den Gläubigern gehören auch die Anleger, die der Fen.del Grundinvest AG Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit zwischen fünf und zwölf Jahren gewährt haben. Mehr im Forum.

Die Folge des Kapitalanlagebetrugs: Der Wiederbeschaffungsbetrug
Mit den Listen von Anlegern, die Geld verloren haben, oder Opfer eines Anlagebetrugs geworden sind, wird ein schwunghafter Handel betrieben. Die falschen Helfer versprechen, das verlorene Geld wieder zu beschaffen, oder bieten sogar den Kauf der Anlage an. Meist dienen diese Versprechen nur als Köder, um hohe Gebühren zu kassieren. Mehr im Forum.

Schiffsgesellschaften: MCE Zweite Zweitmarktportfolio Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG hat sich verspekuliert
Das Investitionsvolumen wurde 2008 mit rund 27,2 Millionen Euro ausgewiesen. Laut Prospekt sollte der Fonds mindestens bis zum 31.12. 2020 laufen. Für diese Zeit wurde den Anlegern ein Vermögenszuwachs nach Steuern von jährlich sechs bis acht Prozent prognostiziert, gemessen am Beteiligungskapital. Dieses Ziel wird die Gesellschaft definitiv nicht erreichen. Sie hat sich verspekuliert. Mehr im Forum.

Vererbung eines Benutzerkonto bei einem sozialen Netzwerk
Der III. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 12. Juli 2018 entschieden, dass der Vertrag über ein Benutzerkonto bei einem sozialen Netzwerk grundsätzlich im Wege der Gesamtrechtsnachfolge auf die Erben des ursprünglichen Kontoberechtigten übergeht und diese einen Anspruch gegen den Netzwerkbetreiber auf Zugang zu dem Konto einschließlich der darin vorgehaltenen Kommunikationsinhalte haben. Den Fall lesen Sie im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 15 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


 

GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

 

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

Geno eG: Dolchstoß aus den eigenen Reihen 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

10. Jul 2018
Liebe(r) Leser(in),

Reporterin Klara Roth

Reporterin Klara Roth

die 5.000 Genossen der schwäbischen Geno Wohnbaugenossenschaft eG erlebten nach 16 Jahren eine Palastrevolution, die offensichtlich nach hinten losging. Eigentlich wollten die Aufsichtsräte Kosten sparen und die Einrichtung von WohnkompetenzZentren mit festangestellten Mitarbeitern verhindern.

Doch am Ende ist der Vorstand nun von zwei auf fünf Manager aufgebläht. Und weil die Vorstände sich über die Neuausrichtung der Geno eG uneins sind, hat das Amtsgericht den Antrag der Ex-Aufsichtsräte und nun Neu-Vorstände auf Insolvenz in Eigenverwaltung in eine vorläufige Regelinsolvenz umgewandelt, so dass keiner mehr an ein Konto oder eine Mieteinnahme gelangt und auch keine Neumitglieder mehr aufgenommen werden können. Lesen Sie den Dolchstoß aus den eigenen Reihen in unserem Artikel. Nun denn…​

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Geno eG: Dolchstoß aus den eigenen Reihen 

Die Leipziger Samstagszeitung nennt es eine „Geschichte aus dem Tollhaus“ und ein „falsches Spiel mit den Mitgliedern“. Wir nennen es einen Dolchstoß aus den eigenen Reihen. Lesen Sie unseren Artikel.

Solcom GmbH: Scheinselbständigkeits-Razzia und Streit unter Gesellschaftern

Zuerst kam die Steuerfahndung, nun der Zoll. Und die Staatsanwaltschaft Tübingen hat Ermittlungen aufgenommen. Zudem ist hinter den Kulissen ein Rechtsstreit unter Gesellschaftern entbrannt. Lesen Sie unseren Artikel.

Andreas Wohlers – vom Berufsganoven anscheinend nicht weit entfernt

Als Vertriebsvorstand der ConRendit Holding AG (heute Solvium Holding AG) predigte er die Tugenden eines hanseatischen Kaufmannes. Doch Wohlers verriet seine Kaufmannsehre, als er sich mit dem inzwischen verurteilten Kreditvorkosten-Betrüger Nader Said aus München einließ und uns bei der ZEIT in dessen Auftrag schwer verleumdete. Lesen Sie unseren Artikel.
impletio consulting, Targetum Treuhand und NovaCelo: Andreas Wohlers und seine gierige Clique 
Für Wohlers sei es angeblich außerordentlich wichtig gewesen, dass die Darlehen über einen Intimus abgewickelt werden. Wohlers Wahl fiel auf Niels Brügmann aus Niedersachsen, ehemals Gebietsleiter der Postbank Vermögensberatung AG. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Brexit: Nebelschwaden über dem Vereinigten Königreich
Lesen Sie, was dennoch über die Zukunft von UK und EU durchgesickert ist, im Forum.

Experten gesucht zur Insolvenz der Frankfurter Firma Oil & Gas Invest AG
Der User fragt: „Als Betroffener der Insolvenz der Frankfurter Firma Oil & Gas Invest AG möchte ich von GoMoPA (Mitglied kbc196) Auskunft über die Interventions-Möglichkeiten als Inhaber von Wandelschuldverschreibungen in beträchtlichem Umfang.“ Mehr im Forum.

Bitcoin Adressen von Hackern überwacht
Über 2,3 Millionen Bitcoin Adressen werden von Hackern überwacht. Bitcoin Hacker haben eine neue Betrugsmasche für sich entdeckt. Sie greifen Kryptobörsen an, erpressen mit Ransomware und nutzen viele andere Methoden, um die Nutzer um ihre Coins zu erleichtern. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 15 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.

ImmobilienScout24 verkaufte falsche Grundstücksbewertungen 

GoMoPa - investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

GoMoPa – investigativer Journalismus aus dem grauen Kapitalmarkt

letzter GoMoPa-Newsletter

22. Jun 2018
Liebe(r) GoMoPa-Moderator2,

um seinen guten Ruf zu wahren, stellte Deutschlands größter Internet-Immobilienmakler, ImmobilienScout24.de aus Berlin, vor vier Jahren 30 der 550 Mitarbeiter dafür ab, wöchentlich 800 Betrugsanzeigen auf dem Portal zu löschen. Sogar die Satireanzeige „Nachmieter für das Schloß Bellevue gesucht“, dem Sitz des Bundespräsidenten in Berlin Tiergarten, wurde nach 2 Tagen gelöscht.

Doch nun stellte sich bei Stichproben-Überprüfungen in Süddeutschland heraus, dass ImmobilienScout24 selbst seinen Nutzern (monatlich 13 Millionen Menschen) als Eigenprodukt Gründstücksbewertungen sofort und für einen vermeintlichen Schnäppchenpreis von 9,95 Euro anbot, die dann allerdings bis zu 8.000 Euro vom echten Preis abwichen. Das Münchener Oberlandesgericht schritt ein. Lesen Sie unseren Artikel. Nun denn…​

Bleiben Sie stark!
Ihre Klara Roth

Exklusiv

Immobilienscout24.de verkaufte ihren Kunden falsche Grundstücksbewertungen für je 9,95 Euro

„Wir wollen die besten Produkte bauen für unsere Kunden“, verspricht der ImmobilienScout24-Boss Dr. Thomas Schroeter, der zuvor das operative Geschäft von eBay Deutschland verantwortete, auf Youtube. Doch nun musste er eines seiner wichtigsten Produkte wieder zurücknehmen, nämlich die Grundsücksbewertung, weil das Portal gar keine echten Zahlen liefern kann. Lesen Sie unseren Artikel.

Premium Safe & Swiss Concept: Provisionsstreit brachte vermuteten Hedgefonds-Schneeball vor Gericht 

Fünf Jahre lief beim Münchener Premium Safe Hedgefonds von Daniel Uckermann alles wie geschmiert. „Wenn ein Kunde pro Jahr 100.000 Euro einbrachte und nach zwei Jahren bereits 280.000 Euro ausbezahlt bekam, ging das wie ein Lauffeuer herum“, schilderte ein Informant. Doch dann soll Uckermann seinem Freund und Vertriebschef Christian Neichel 600.000 Euro Provision schuldig geblieben sein. Neichel zeigte den Hegefondsmanager an, landete aber gleich mit vor Gericht. Lesen Sie unseren Artikel.

Cinema Sports Inc. – Rechtsanwalt Tim Schneemilch: „Ich wusste nichts vom Scheinbörsengang.“

Der BILD-Gerichtsreporter spottete zum Prozessauftakt am 18. Juni 2018 vor dem Landgericht Hamburg: „Eine Firma mit 15. 000 Euro Umsatz geht an die Börse? Selten so gelacht.“ Warum sein Spott nicht unbegründet ist, lesen Sie in unserem Artikel.​
Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft?
Was da in Bayern geschehen ist, will so gar nicht zu dem Credo von ECOVIS-Vorstand Ralf Schäfer in Berlin passen: „In seiner Berufslaufbahn hat Herr Schäfer die große Bedeutung der persönlichen Verbundenheit zum Mandanten schätzen gelernt.“ Sein Prokurist für Bayern mass dem wohl nicht so eine große Bedeutung bei. Lesen Sie unseren Artikel.

Werbung

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!

Scoredex: Ihr Geld braucht Transparenz!


Themen

Opalenburg: Außerordentliche Kündigung ist möglich
Vor einer Woche konnten wir an dieser Stelle berichten, dass die Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest KG aus München keinen Anspruch auf Ratenzahlung durch Anleger hat. Nun erkämpfte eine Anlegerin mit Hilfe der CLLB-Anwälte vor dem Landgericht München eine außerordentliche Kündigung und erzwang die Berechnung ihres Auseinandersetzungsguthabens. Mehr im Forum.

Was bringt das neue Reiserecht?
Für Reisebuchungen gilt in Deutschland vom 1. Juli 2018 an ein neues Reiserecht und das bringt zahlreiche Neuerungen mit sich. Mehr im Forum.

Euvia Travel GmbH sonnenklar.tv: Niederlage gegen Verbraucherzentrale Bundesverband
Online-Reiservermittler dürfen die Haftung für eine geplatzte Buchung nicht generell ausschließen. Das hat das Oberlandesgericht München gegen die Euvia Travel GmbH entschieden, die das Reiseportal sonnenklar.tv betreibt. Mehr im Forum.

Integral Finance Group: Unerlaubter Verkauf von Wandelanleihen am Telefon
Die BaFin hat der „Integral Finance Group“, ansässig angeblich in Brüssel, am 18. Juni 2018 aufgegeben, ihre Anlagevermittlung und Anlageberatung einzustellen. Mehr im Forum.

Prozess vor LG Berlin: Weiterer Ärger um den ICO der Envion AG
Im 2. Stock des Landgerichts Berlin fand am gestrigen Donnerstag, dem 21.06.2018, die mündliche Verhandlung zwischen der Trado GmbH und der Quadrat Capital GmbH statt. Hinter der Trado GmbH steht als Geschäftsführer Michael Luckow, auf Seiten der Quadrat Capital GmbH Matthias Woestmann, der aktuelle CEO der Envion AG, mit Sitz in der Schweiz. In dem nun mündlich verhandelten Klageverfahren ging es u.a. um eine Kapitalerhöhung auf Seiten der Envion AG. Vertreter der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte waren als Beobachter vor Ort. Lesen Sie den Prozessbericht im Forum.

CLLB Anwälte bereiten erste Klagen gegen Envion AG vor
Die Begründungen für die ersten Klagen und Hintergründe lesen Sie im Forum.

InveStar GmbH: Vorsicht Nachrangdarlehen
Die Investor GmbH aus Mainz ist erst ein Jahr alt, hat nur einen Gesellschafter und einen Geschäftszweck: die Verwaltung eigenen Vermögens. Dennoch wirbt sie bei Anlegern hochriskante Nachrangdarlehen ein.

Die alte Beate Uhse-Aktie ist wertlos – Aktionäre gehen leer aus
Unsinnigerweise stieg der Aktienkurs gestern (21. Juni 2018) nach der Unternehmensmeldung von dem Neustart von 6 auf 8 Cent. Das sind entweder Spekulanten oder unwissende Käufer, die ob der vermeintlich verbesserten Aussichten auf eine Wiederbelebung der Aktie setzen. Warum das Unsinn ist, lesen Sie im Forum.

Betrug beim Bau des Hauptstadtflughafens BER
Wegen Betrugs beim Bau des Hauptstadtflughafens BER hat das Landgericht Cottbus den Ex-Bauunternehmer Frank K. (53) aus Cottbus zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Der heute bei einer anderen Baufirma Angestellte gab zu, im Jahr 2012 kurz vor der geplatzten Eröffnung des BER einen Teil der Bauleistungen doppelt abgerechnet zu haben. Mangelnde Kontrolle auf der Baustelle haben dem Unternehmer damals den Betrug leicht gemacht. Mehr im Forum.

Warnung der französischen Finanzmarktaufsicht AMF vor Aktienkäufen von 5 Firmen
Die AMF hat mehrere Hinweise erhalten, wonach an der Euronext Access in Paris gelistete Aktien offensiv zum Kauf empfohlen werden, bei denen Manipulationsverdacht bestünden. Welche Firmen betroffen sind, lesen Sie im Forum.

Barclaycard-Phishing: Verbraucherzentrale warnt vor dubiosen Mails
Besitzer der Barclaycard sind aktuell verstärkt das Ziel von Betrügern. Diese verschicken Phishing-Mails im Namen des Kreditinstituts. Eine häufig vorkommende Betreffzeile ist hierbei: „Kundenmitteilung! – Ihre Mithilfe ist erforderlich“. Mehr im Forum.

Wien: Kryptoschürfer Invia GmbH nutzt FMA-Untersagung als Grund, um nicht auszahlen zu müssen
Am 29. Mai 2018 hatte die österreichische Finanzmarktaufsicht dem Kryptominer Invia GmbH aus Wien das illegale Geschäftsmodell mit einem Investmentfonds untersagt. Als nun die Kunden ihr Geld zurückforderten, hatte Invia eine gute Ausrede, um nicht zahlen zu müssen. Doch es gibt gar keine Kontensperre, wie behauptet. Lesen Sie, was die FMA nun mitteilte.

Germanika GmbH: BaFin fordert, das Finanztransfer-/Akquisitionsgeschäft einzustellen
Die BaFin hat der Germanika GmbH, Selters, mit Bescheid vom 4. Juni 2018 aufgegeben, das Finanztransfer-/Akquisitionsgeschäft einzustellen. Mehr im Forum.

Phoenix Kapitaldienst: BaFin-Unterlagen dürfen nicht zwangsläufig als vertraulich eingestuft werden
Unterlagen und interne Gutachten, die der Finanzaufsicht in einem der größten Fälle von Kapitalanlagebetrug der vergangenen Jahrzehnte vorliegen, dürfen nicht zwangsläufig als vertraulich eingestuft werden, entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. Den Grund lesen Sie im Forum.

Stürzt das UDI Sprint Festzins Kartenhaus aus Nachrangdarlehen ein?
Wir haben gewarnt, dass die UDI Gruppe aus Nürnberg mit dem Namen Festzins täuscht, und verwiesen auf mickrige Zinsen und Risse in der UDI-Leistungsbilanz. Nun warnt auch die BaFin, weil die UDI Biogas Otzberg-Nieder-Klingen GmbH & Co. KG am 15.06.2018 Insolvenzantrag gestellt hat. Mehr im Forum.

Wölbern Invest: Ausgleich per Insolvenzplan, aber nicht für alle
In Form eines Insolvenzplans für die Wölbern Invest B.V. wurde eine Einigung besiegelt. Doch die Forderungen der Fondsgesellschaften bleiben außen vor. Mehr im Forum.

Warnliste

Es befinden sich diesen Monat 21 neue Einträge in der Warnliste.
GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard GOLD - Bonität und wissen

GoMoPa Mastercard GOLD – Bonität und wissen

Werbung

Copyright © 2018 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.